Print Friendly, PDF & Email

Die multikulturelle Bereicherung ist schon weit fortgeschritten. Wegezoll verlangte jetzt in München-Ramersdorf ein Türke von einem deutschen Nachtbummler, die gebotenen zehn Euro waren ihm aber zu wenig. Er drohte mit der Tötung seines Opfers und nahm die ganze Geldbörse.

Die Abendzeitung schreibt:

Wie im Mittelalter: Damit er passieren durfte, hat ein Unbekannter von einem 30-Jährigen Wegzoll verlangt. Das Opfer bot zehn Euro – das war dem Täter aber nicht genug.

Der 30-Jährige war Samstagnacht gegen 04.45 Uhr, zu Fuß auf dem Nachhauseweg. An der Ecke Grafinger Straße/Aßlinger Straße wurde er von einem jungen Mann angesprochen, der „Wegzoll“ von ihm forderte. Als der 30- Jährige ihm 10 Euro anbot, war das dem Täter offenbar nicht genug. Er verlangte den Geldbeutel, andernfalls würde das Opfer sterben. Als er dieser Forderung Nachdruck verlieh und auch noch mit der zuschlug, lenkte der 30-Jährige ein und übergab seinen Geldbeutel. Der Täter entnahm das Bargeld, gab den Geldbeutel zurück und floh.

Täterbeschreibung: Der Täter ist etwa 23 Jahre alt, 180-185 cm groß, schlank, durchtrainiert und vermutlich türkischer Herkunft.

“Wir sind froh, dass ihr da seid!” (Siegfried Kauder, Chef der Unionsfraktion, zum Thema Zuwanderung)

(Spürnasen: Reconquista und Deutscher Hausmeister)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

108 KOMMENTARE

  1. Die taz fragt doch tatsächlich wie man mit dem Iran umgehen soll.

    Scrollt einfach etwa bis zur Hälfte runter, rechts am Rand ist dann die Umfrage.

    http://www.taz.de/

    Ich bin gespannt welche Lösung wir für den Iran finden. 🙂

  2. Warum, lassen sich das die Deutschen (und die hier lebenden Österreicher (wie ich)) sowas gefallen???
    Gibt es da nicht einen Paragraphen im Grundgesetz, der eigentlich dazu auffordert, die Regierenden mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu stürzen, wenn diese gegen das Volk arbeitet????
    Habe so nen paragraphen vor kurzem gelesen!!!

  3. Schwertvers, Sure 9:

    „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !“

    Verurteilt ihn nicht oh ihr Ungläubigen !! Er war ein rechtschaffener Mann und ein guter moslem !

    Er hielt sich an den Koran, allahs unveränderliches Wort und eiferte dem besten Menschen, der je auf dieser Erde wandelte (mohammed, pigs blood upon him) nach.

  4. In diesem Falle hat der Mann sicherlich
    richtig gehandelt. Soll er sich brutalst
    zusammenschlagen lassen.
    Ich kann nur immer wieder sagen. Geht nie
    mehr alleine aus. Immer in Gruppen zu vier
    oder 5 Personen. Dass wir in 4 – 5 Jahren
    dies dann nur noch bewaffnet tun können,
    versteht sich von selbst.

  5. @Sotiris

    Du meinst:

    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    – Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes

    Die wirksamste und darüber hinaus völlig gewaltlose Form des Widerstandes ist der Generalstreik. Instinktiv haben ihn die Niederländer in einer Stadt vor kurzem angewendet, indem sie wegen des Marokkanerterrors die Öffnungszeiten ihrer Läden auf wenige Stunden am Tag reduziert haben.

    Wenn in einer Stadt als Reaktion auf einen Brüllturm einfach 4-5 große Geschäfte (real oder so) beschließen würden, 2 Stunden früher dicht zu machen (oder eine Mittagspause von 3 Stunden einzuschieben) und das auch ihren Kunden mitteilten, so würden sie immensen Druck erzeugen, denn jeder kriegt es so mit.

    Problem: Für so Aktionen braucht man etwas, was die Deutschen verloren haben. Solidarität und Eier.

  6. .

    Ich würde diesem Türken gerne ein One-way-ticket nach Hause in die Türkei als Wegzoll geben.

    .

  7. Werden jetzt öfters an dieser Straße sein und hoffentlich bald auf diesen Wegelagerer treffen.
    Dieser Typ wird dann nie mehr im Leben sein Maul aufmachen….versprochen.

    Freuen uns schon auf dieses Multikulturelle zusammentreffen.

  8. Das Jobcenter hatte um diese Zeit geschlossen, sonst hätte er seine Geschäftsidee als Ich-AG angemeldet.

  9. Wegzoll ist mehr als gerechtfertigt.
    Schließlich haben die Trümmertürken Deutschland wieder aufgebaut und zum Wirtschaftswunder gebracht.

    Ironie aus.

    P.S. Solche geschäftstüchtigen Türken sind eine Bereicherung für Seehofers Bushido-CSU.

  10. Wie heisst es so schön, beim Amtseid????
    GG Artikel 20 Absatz 2…..

    „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, (und dem nachgeordnet:) das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

  11. Kann man den Staat in so einem Fall auf Schadenersatz verklagen? Immerhin ermuntert die Staatsmacht durch eifriges Wegschauen und Nichtstrafen die Täter zu ihrem Tun. Das ist im Grunde schon eine Form der Anstiftung. Bei einschlägig Vorbestraften, die mit kilometerlangen Kettenbewährungen herumlaufen in jedem Fall auch eine Form der Mittäterschaft. In den USA hätte ein findiger Rechtsverdreher da sicher schon etwas ausbaldowert… 😉

  12. #8 Feuersturm:
    Es gibt ja diese uralte Geschichte, die ich hier wohl schon 50x erzählt habe, aber sie fällt mir bei sowas immer wieder ein:

    Irgendwann in den 70ern hat jemand eine Bank überfallen und dort einen Kassierer auch noch mit einer Handfeuerwaffe erschossen. Der Täter konnte flüchten und latschte dann durch einen duklen Park, als er sich irgendwelchen „Rockern“ gegenüber sah, die dann meinten, ihn mit irgendwelchen Ketten und Drohungen beeindrucken zu können.
    die dachten, da kommt ein braver Bürger angelatscht.
    Der Mann zog einfach seine Waffe und feurte ohne auch nur ein Wort zu sagen auf diese Figuren…
    Da gab’s dann wohl einen Toten und Schwerverletzte, während der rest schnellstens abgehauen war.

    Genau sowas wünsche ich solchen Affen, die meinen, „Wegezoll“ verlangen zu müssen. 😉

  13. Es ist zu spät, oder ?
    So war es „nur“ ein Raubüberfall, kein Raubmord, was mich auch nicht gewundert hätte.

    Es sind die Deutschen Volksverräter, die Schuld haben, daß dieser brutale Überfall begangen wurde.
    Welche Strafe steht auf Verrat am eigenen Volk ?

    Sie müssen raus, sie müssen unbedingt raus, sonst werden unsere Enkel Sklaven von Menschen, die im 7. Jhd. leben.

  14. #4 Rechtspopulist (15. Feb 2010 19:44)

    Was für eine Partei wird das Opfer wohl zukünftig wählen?

    CSU, weil sie doch konservativ und für Bayern ist?

  15. #10 killerbee:

    Solche Läden laufen nach betriebswirtschaftlichen Kriterien.

    Warum ist Hitler an die Macht gekommen?

    Die Antwort auf diese Frage ist auch die Antwort auf die Frage, wann mit den hiesigen Verhältnissen Schluss ist.

  16. Hier handelt es sich um ein Missverständnis. Das war kein Wegzoll, das war die Christensteuer Jizya. Die wird manchmal auch Sozialhilfe oder Hartz iV genannt und steht dem rechtschaffenen Musel zu.

  17. Man hätte dem jungen „Zollbeamten“, Schrot grob gehackt anbieten sollen. Ich glaube das ist bald die einzigste Währung die akzeptiert wird.

    Merke: Deutsche Gerichte verurteilen nur Deutsche!

  18. #20 AdvocatusDiaboli:

    Nö. Er wird die Grünen wähen, weil er festgestellt hat, dass der Türke Integrationsfdefizite hat und somit mehr für die Integration getan werden muss! 😉

    Höhöhö…

  19. #4 Rechtspopulist

    Falls der Überfallene ein Linksreaktionärer Gutmensch ist, wird er das wählen, was er schon immer gewählt hat: Die GrünInnen. So einer lässt sich doch durch so einen kleinen Überfall nicht von seinem Heile-Weltbild abbringen.

  20. Wegezoll? Alle rausschmeissen, in der Türkei können die soviel Wegezoll verlangen wie die wollen, sogar von Touristen! Ich fahre da nicht mehr hin, einmal reichte!

  21. Bei diesem Einzelfall ist ganz offensichtlich ein Integrationsfortschritt zu konstatieren!

    Der (Selbst-)Bereicherer gab immerhin schon das leere Portemonnaie zurück.

  22. Türke verlangt Wegezoll

    Da musste der deutsche Steuerzahler ein Mrd. teures, Satelliten gestützes, MAUT System finanzieren !

    Dabei hätten wir einfach MAUT-Türken einsetzen können 🙂

  23. In dem Zusammenhan fällt mir ein: Was ist eigentlich aus der seit Tagen angekündigten Gründung der „German Defense League“ geworden?

    War das nur ein Fake?
    Gibt es irgendjemanden aus einer PI-Gruppe, der Kontakt zur Gründungszelle hat und die Seriösität von Ankündigung und Gruppe bestätigen kann?

  24. #25 John Nada (15. Feb 2010 20:09)

    In dem Zusammenhan fällt mir ein: Was ist eigentlich aus der seit Tagen angekündigten Gründung der “German Defense League” geworden?

    War das nur ein Fake?
    Gibt es irgendjemanden aus einer PI-Gruppe, der Kontakt zur Gründungszelle hat und die Seriösität von Ankündigung und Gruppe bestätigen kann?

    Ich hab gestern mal an die Adresse die Garde veröffentlicht hatte, eine Mail geschickt und ein paar Fragen gestellt. Bisher keine Antwort. Würde mich auch interessieren, was es nun damit auf sich hat…

  25. #25 John Nada

    Bei uns haben sie sich heute gemeldet.
    Internetauftritt folgt demnächst.
    Ankündigung bei PI angeblich auch.

  26. Die logische Schlussfolgerung kann doch nur die Ausweisung sein, wenn man ihn schnappt, oder? Wird es einen Politiker oder Richter geben, der nicht der Meinung ist, dass dieser Kriminelle Türke das Gastrecht mit Füßen bzw. Fäusten getreten hat?

  27. Könnte das Thema bitte nochmal aufgearbeitet werden, hab da glaub ich nix von mitbekommen!
    Ich denke andere hier würde diese „German Defense League“ auch interessieren!!!

    Montagsdemo jetzt!!!

  28. Was wäre eigentlich passiert, wenn der Deutsche Freunde geholt hätte und man gemeinsam den üblen Schurken vermöbelt hätte und ihm die Strafe zugeführt hätte die die deutsche Gerichtsbarkeit nicht leistet?

  29. @30stolzeKartoffel

    Willst Du uns veralbern?

    Wenn jemand, der einem am Boden liegenden Mann das Gesicht zertritt 6 Monate auf Bewährung bekommt, was sollte dann ein Türke für einen Faustschlag und das Entwenden von ein paar Zig-Euro bekommen?

    Geh doch mal zur Polizei in Köln und sage, dass Du von einem Türken ausgeraubt worden bist. Die lachen sich tot wegen so einer Lappalie.

  30. Wie im Mittelalter?

    So manch Einem mag das Mittelalter ja stets als besonders finster und überhaupt schlimm und böse erscheinen; was es aber grundsätzlich gar nicht war.
    Aber auf keinen Fall gab es im Mittelalter, dass ein Mohammedaner mitten in München einem guten Christenmenschen mal eben unter Androhung des Todes sein Geld stiehlt. Das hätte sich im Mittelalter auch nicht zu einer Gewohnheit und Masse von „Einzelfällen“ entwickelt, wie in unserem post aufgeklärtem Zeitalter.

    Ich erinnere auch mal daran, dass, als sich solche Vorfälle im Heiligen Land gegenüber friedlichen Pilgern gehäuft zutrugen, man in Europa nicht lange fackelte und Heerscharen von gepanzerten Berufskriegern aussandte, diesem muslimischen Treiben ein jähes Ende zu bereiten.
    Noch heute erinnern sich die Mohammedaner mit Grauen an diese christliche Intervention zur Wiederherstellung der Ordnung.

    Im Mittelalter war eben nicht Alles schlecht! 😆

  31. @17 KyraS (15. Feb 2010 19:59)

    Kann man den Staat in so einem Fall auf Schadenersatz verklagen?

    Man kann´s immerhin versuchen. Aber zu welchem Behufe?

  32. #37 Stolze Kartoffel

    Was wäre eigentlich passiert, wenn der Deutsche Freunde geholt hätte und man gemeinsam den üblen Schurken vermöbelt hätte und ihm die Strafe zugeführt hätte die die deutsche Gerichtsbarkeit nicht leistet?

    Das kommt darauf an, welche Maßnahmen das ‚Schnellgericht‘ anschließend getroffen hätte:
    a) Das ‚Verfahren‘ mit der nachhaltigen Bestrafung sofort abschließen und unerkannt den Heimweg antreten: Keine Folgen, außer großem Getöse in den Mache- und Mannichl-Behörden und in den Dressur-Medien.
    b) Artig Polizei rufen und anschließend die volle Härte der Gesinnungsjustiz gegen autochthone Deutsche erfahren einschließlich Verleumdung als Nazis, Rassisten und Zahlung von Entschädigung an das ‚Opfer‘ – das volle Programm eben!
    Na, welche Variante ist für uns die bessere???

  33. Was soll ihm denn schon groß passieren?
    Raub und Körperverletzung gibt maximal eine (siebenundzwanzigste?) Bewährungsstrafe, oder schlimmstenfalls drei Monate Delphinestreicheln.

  34. Wie Bekannte von mir habe ich mich entschlossen, als Westfale bei der kommenden NW-Wahl nur meine Erststimme meiner an der Regierung beteiligten Partei zu geben. Denn ich vertraue meinem wertkonservativen Direktkandidaten während ich gegenüber der um die Muslims mit Laschet buhlenden Regierung des Arbeiterführers Vorbehalte habe.
    Wenn ich höre, daß linkskatholische Rheinländer erklären, nach dem Krieg habe man sich mit den Protestanten versöhnt, jetzt stünde die Versöhnung mit den Muslims an, wird mir schlecht.

  35. Für alle Neuen:
    Das haben wir hier leider schon hunderte Male gelesen, und die Dunkelziffer ist dazu noch tausendfach höher!

    Denn Medien und Polizei folgen der Direktive von ganz oben, Tatbeteiligungen von Kulturbereicheren um jeden Preis zu verschweigen, damit nicht ist, was nicht sein darf und der Michel wenigstens eine Legislaturperiode länger schläft als sonst.

    Da hilft nur eins:
    Bürgerkrieg erwarten und entsprechend handeln:

    Trainieren, bewaffnen, entskrupeln, aggressivieren und bei Zeiten einfach nichts anbrennen lassen.
    Alles andere ist extrem naiv.

  36. Faz.Net:
    „Dennoch beobachtet die Polizei, dass die Hemmschwelle, Schusswaffen bei privaten Konflikten einzusetzen, offenbar gesunken ist.“

    Dafür gibt es nur eine Konsequenz:
    Alle privaten Waffen von Sportschützen einziehen.

  37. @ #18 KyraS (19:59)

    Kann man den Staat in so einem Fall auf Schadenersatz verklagen? (…) Bei einschlägig Vorbestraften, die mit kilometerlangen Kettenbewährungen herumlaufen in jedem Fall auch eine Form der Mittäterschaft(Anmerk.: des Staates). In den USA hätte ein findiger Rechtsverdreher da sicher schon etwas ausbaldowert…

    Einzig nur, dass in den USA niemand mit kilometerlangen Kettenbewährungen herumläuft und schon gar keine Immigranten!
    Zudem wäre es in den USA weitestgehend auch rechtens, den Wegelagerer einfach über den Haufen zu ballern … und dann die Müllabfuhr zu rufen. 😈

  38. Kann man den mohammedanisch-erpressten Wegezoll denn wenigsten steuerlich geltend machen, denn man hat mit seinen Steuern bereits das Hartz IV für den schmarotzenden und oftmals auch gewaltkriminellen MohammedanerIn entrichtet und Doppelbesteuerung ist doch eigentlich nicht zulässig, oder?

    Bevor ein Linker hier wieder den rüden Ton im Kommentarbereich bemängelt, soll mir der Linke beweisen, dass der Wegelagerer kein Hartz IV-SchmarotzerIn war!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  39. @ #54 Eurabier (20:53)

    Bevor ein Linker hier wieder den rüden Ton im Kommentarbereich bemängelt, soll mir der Linke beweisen, dass der Wegelagerer kein Hartz IV-SchmarotzerIn war!

    Ich fürchte, ein Linker wird diesen Vorfall höchstens als Beleg dafür sehen, dass die Hartz IV-Sätze eben viel zu niedrig wären und dem Bereicherer damit diese Handlung geradezu aufgezwungen wurde; es ist also ganz klar ein Opfer und kein Täter!! 😥

  40. Dieser Mob hat leider schon unserer Großstädte fest im Griff.
    Und die politische Öffentlichkeit schaut weg und versucht jeden, der auch nur ansatzweise auf diese Probleme aufmerksam macht in die ultrarechte Ecke zu schieben.

  41. Das Opfer bot zehn Euro Wegezoll! Unglaublich!

    Ich hätte ihm für zehn Euro mit meinem Elektroschocker einen Koloratursopran verpasst, von dem die 72 vollbusigen Jungfrauen im Paradies mit Sicherheit nicht begeistert wären!

  42. Ihr möchtet keinen Wegezoll zahlen? Ihr möchtet daß Eure Kinder sicher aufwachsen?

    Es gibt viele Möglichkeiten aktiv zu werden.

    Am effektivsten ist jedoch das, was die Aggressoren am meisten fürchten!

    Schließt Euch Euren lokalen PI-Gruppen an. Ein Erkennungszeichen gibt es für Euch nicht. Seid Ihr mutig und willig kommen wir zusammen.

  43. Ich kann unseren auf Deseskalation getrimmten Landsmann schon verstehen, seine Geldbörse bereitwillig abzuliefern. Denn spinnen wir den Fall mal weiter:

    Er hätte sich von dem Musel bereitwillig zusammenschlagen können, der sich jeden Tag mit Kickboxen, Hanteltraining und Schlampenflachlegen fithält, während der deutsche Mittelschichtvollidiot seine Steuern und Sozialabgaben verdient, um die die Islamisierung seiner Heimat zu finanzieren.
    Danach wäre unser Michel 10 Wochen mit kaputter Schnauze dienstunfähig, so dass er auf 70 % Krankengeld runter wäre. Bei evtl. Gegenwehr wäre noch die gerichtliche Täter/Opfer Umkehrung mit Schmerzensgeldverpflichtung für Michel dazugekommen… Dazu noch Nazi-Verdacht mit allen beruflichen und gesellscaftlichen Konsequenzen.
    Beim zügigen Durchrechnen war es für Michel die günstigste Lösung, nur seine Kohle als Dhimmisteuer abzudrücken.

  44. Schwertvers, Sure 9:

    “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !”

    Die sollen mal bloß aufpassen, dass sie nicht irgendwann selbst als die Heiden identifiziert werden.

    Wenn Islam Frieden ist und sie aber nicht friedlich sind, sind sie ja keine Moslems mehr.
    Dieses Heucheleiproblem der sich nicht für das Gute sondern nur den eigenen Vorteil bemühenden shariistischen Apartheitsfanatikern kann man in verschiedene Bereichen feststellen.

    Dann ist der richtige Glaube nämlich plötzlich auf der Seite derjenigen, die den Frieden gegen diese räuberischen, schändenden und mordenden Übeltäter verteidigen.
    Gebraucht euer Hirn!

  45. Es ist ein simpler Raub ob er nun sagte Wegzoll ist doch wurscht.

    „Der Täter entnahm das Bargeld, gab den Geldbeutel zurück und floh.“

    Er hat im nur einen Schlag verpasst anstatt sein Opfer halb tod zu prügeln und den Geldbeutel mit Ausweiß etc. hat er ihm auch wieder gegeben. Das ist doch wirklich sehr moderat und nett. Ich weiß gar nicht was ihr alle habt.

  46. #51 Ingmar (15. Feb 2010 20:48)

    Dafür gibt es nur eine Konsequenz:
    Alle privaten Waffen von Sportschützen einziehen.

    Och nöööööööööööö !

    Jetzt wo ich meine bekommen habe ?!

  47. #26 Rechtspopulist (15. Feb 2010 20:05)

    Ja solche solls noch geben. Aber ich bin der Hoffnung, dass es jeden Tag weniger werden. :mrgreen:

  48. Wenn man den Musel erwischt, sollte man ihn gleich abschieben und ja nicht einknasten, denn wir brauchen die Knastplätze dringend für die Politiker, die es zugelassen haben, dass die Kulturbereicherer in Massen nach Deutschland kommen konnten und für die Politiker, die die Musels dabei unterstützen, ihren Allahkrieg gegen uns Deutsche zu führen.

    Hier sprechen zwei Musels eine Gruppe von sechs Jugendlichen an und verlangen Geld. Als die Jugendlichen sich weigern, schlagen die Musels ihnen ins Gesicht. Ein Jugendlicher möchte mit seinem I-Phone die Polizei rufen, darauf nehmen die Musels es ihm weg und flüchten.

    Okay, man sollte vielleicht die Musels doch erst nach einer gewissen Haftzeit abschieben, damit Kauder sagen kann: ich bin froh, dass Ihr hier seid.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/markdorf/Polizei-sucht-Handy-Raeuber;art372484,4163693

  49. Immerhin weiß der Teppichflieger wie man an Geld kommt. Nämlich mit Gewalt. Das ist nichts anderes als das was die Bundesregierung mit uns Arbeitnehmern und Angestellten macht. Der Türke haut einem was in die Fresse und der Malocher bekommt es in Papierform. Nennt sich Gehaltsabrechnung.

  50. #59 Eurabier (15. Feb 2010 21:20)

    Die Waffen wurden von der Regierung nur umverteilt. Hat bestimmt ein Imam bekommen. Der sorgt für die gerechte Weitergabe.

  51. # 59 Eurabier

    Ich kanns mir nur so erklären, dass das noch die späte Entwaffnung des 45er Volkssturm (und deren Nachkommen) sein muss. Wahrscheinlich werden die Waffen von den rückgratlosen und verweichlichten „LRG – Wir-hätten-33-alles-verhindert“ Wohlstandskinder abgegeben, die diese zu ihrem Erschrecken in Papas Nachlass gefunden haben…!

    Jeder Normale hätte sich der Funktionsfähigkeit vergewissert und einen Freund fürs Leben gefunden.

  52. #53 Poitiers 732 (15. Feb 2010 20:49)

    Einzig nur, dass in den USA niemand mit kilometerlangen Kettenbewährungen herumläuft und schon gar keine Immigranten!

    Da ist allerdings was dran… 😉

  53. Naja, die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut – da ist es nur gerecht, wenn sie von den Deutschen Wegezoll verlangen !

  54. „#70 sirius (15. Feb 2010 21:49) Schmeisst so was rauss!Sofort!“

    Ich nehme an, Deine Forderung richtet sich an die „Behoerden“.

    Wieso sollte eine Regierung, die diese Misere verursacht hat, damit beauftragt werden, selbige wieder aufzuloesen?!

    Das wird das deutsche VOLK schon selbst in die Hand nehmen muessen, statt nach Vadder Staat zu kraehen, wenn’s auf’s Maul gibt!

  55. Das war gar kein türkischer Straßenräuber sondern ein städtischer Angestellter der für OB Udes „Koordinator gegen Rechtsextremismus“ sammelte.
    Christian Ude, Stadthalter der großen türkischen Nation in München, Befürworter von Großmoscheen, türkischer Ehrenbürger, Verräter am eigenem Volk, Faschist, Rassist………

  56. @62 Nordisches_Licht (15. Feb 2010 21:25)

    Alternative: Vorsorge für einmaligen Wegezoll, ähh, zumindest an dieselbe Person.

  57. #75 Odilo (15. Feb 2010 22:11)

    Christian Ude, Stadthalter der großen türkischen Nation in München, Befürworter von Großmoscheen, türkischer Ehrenbürger, Verräter am eigenem Volk, Faschist, Rassist………

    Das wichtigste am Schluß: Mitglied der SPD!

  58. PAX EUROPA
    MÜNCHEN ZUNFTHAUS SENDLING 20.00 UHR
    AM MITTWOCH DEM 3.MÄRZ 2010

    WACHT ENDLICH AUF UND KÄMPFT FÜR EUERE HEIMAT!!!

  59. Dieser Moslem hatte zuvor sicher seine Koran-Abendlektüre beendet. Diesmal war wohl die 8.Sure dran – „Die Beute“:

    Und wisset, was immer ihr erbeuten möget, ein Fünftel davon gehört Allah und dem Gesandten und der Verwandtschaft (8,41)

    Na, ob der Türke schon 20% beim örtlichen Imam abgeliefert hat?

  60. Das Opfer kam bestimmt vom Kunstpark Ost. Als ich noch 2005, 2006 in München war kannte ich den damaligen Türsteher, ein Russe mit über zwei Meter Grösse, von der russischen Diskothek „Kalinka“ auf dem Kunstparkgelände. Der erzählte mir damals, dass Türken Hausverbot haben weil es im Vorfeld immer Ärger mit dem Pack gab. Vorallem wegen der Anmache auf ihre Frauen, die sicher nichts mit Türken zu tun haben wollten. Nach einem Versuch den russischen Besitzer zu verprügeln, gabs dann das Hausverbot für alle Türken oder eben Araber. Er sagte, es kommen nur noch Europäer und Russen rein. Die Russen haben halt instinktiv das Richtige gemacht. Vorallem sind sie nicht durch das Multizeugs indoktriniert worden und das Wohl ihrer Frauen war ihnen wichtiger. War damals öfters im Kalinka, war ziemlich bekannt.

  61. Wegzoll? Hätte der Türke von mir gekriegt: Erst eine Ladung Sabre Red Pfefferspray und dann hätte ich ihm mit meiner Surefire Defender noch den Heimweg ausgeleuchtet, als netter Kerl der ich nunmal bin 😀

  62. Die Fälle von „Wegezoll“ scheinen sich in München zu häufen.

    Aus dem Pressebericht des Münchner Polizeipräsidiums:

    215. Raubüberfall auf offener Straße – Maxvorstadt
    Am Samstag, 13.02.2010, um 19.25 Uhr, ging ein 54-jähriger Bosnier zu Fuß in Richtung einer Apotheke an der Ecke Luisenstraße/Elisenstraße, als plötzlich drei Männer vor ihn traten. Während zwei der Täter das Opfer in Schach hielten, indem sie jeweils unvermittelt ein Messer gegen den Bauchbereich bzw. Rücken des 54-Jährigen hielten, forderte der dritte Räuber Geld. Der Bedrohte gab daraufhin an, dass sich seine Geldbörse in seiner Gesäßtasche befände, woraufhin ihm diese abgenommen wurde. Die Räuber entnahmen das darin befindliche Bargeld und flüchteten in Richtung Luisenstraße.
    Der 54-jährige Bosnier wurde bei dem Überfall glücklicherweise nicht verletzt.
    Täterbeschreibung:
    1. Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 160-170 cm groß, kräftig, schwarze, kurze Haare, ohne Bart, Südländer (vermutlich Türke/Araber); bekleidet mit blauer Jeans und schwarzer Jacke.
    2. Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, schulterlange, schwarze Haare, kurz geschnittener Vollbart, Südländer; bekleidet mit blauer Jeans und blauer Jeansjacke.
    3. Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, schwarze, kurze Haare, ohne Bart, Südländer; bekleidet mit blauer Jeans und schwarzer Jacke.
    Zeugenaufruf:
    Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

    +++++

    Türken/Araber überfallen Bosnier in der weltoffenen Multikultistadt München.
    Da haben offenbar Rechtgläubige einen ebensolchen überfallen – Dschizya war das eher weniger.
    Dabei war der Bosnier doch gerade unterwegs, um sein Geld für den Moscheebau zu spenden.

  63. Der 30-Jährige war Samstagnacht gegen 04.45 Uhr, zu Fuß auf dem Nachhauseweg. An der Ecke Grafinger Straße/Aßlinger Straße wurde er von einem jungen Mann angesprochen, der „Wegzoll“ von ihm forderte.

    —-
    Was hat der denn so spät… äh… so früh auf der Straße verloren?!
    Hier fällt mir eine lustige Story von einem waschechten Oidelstedter ein, der in den 80er mit dem Wohnmobil in Indien/Pakistan und all den Stans unterwegs war…
    der meinte, da würden andauernd sich irgendwelche Gören vor den Hippie-Bus werfen und „Bakschisch“ fordern… dann müsste er jedes Mal extra anhalten.
    Endlich platzte ihm also der Kragen und er stieg aus und meinte: „Wat?! Ihr wollt Bakschisch? Ihr könnt Bakschisch in die Fresse haben!!!“

    Har Har Har

    PS.: Danach konnte er unbehelligt weiter fahren…

  64. Quatsch, Wegezoll. Die wollten doch nur Steuern eintreiben.
    “Wir sind froh, dass ihr da seid!” (Siegfried Kauder, Chef der Unionsfraktion, zum Thema Zuwanderung)

  65. Ich kann nur immer wieder sagen. Geht nie
    mehr alleine aus. Immer in Gruppen zu vier
    oder 5 Personen. Dass wir in 4 – 5 Jahren
    dies dann nur noch bewaffnet tun können,
    versteht sich von selbst.

    Liebe Leute, geht so oft wie möglich trainieren und lernt den Umgang mit Messern und Waffen. Schaden kann es nicht. Früher oder später wird es „richtige Kämpfe“ geben. Kämpfe, die ganz konkret dich und mich betreffen. Man muss lernen sich zu wehren. Sonst verliert man (alles).

  66. Ich warte auf den Tag, an dem Politiker, die an dieser Lage schuld sind, massivst und folgenschwer von solchen Kulturabschaumbereicherern verprügelt werden…

  67. #2 Henry B. (15. Feb 2010 19:42)

    Die taz fragt doch tatsächlich wie man mit dem Iran umgehen soll.

    Scrollt einfach etwa bis zur Hälfte runter, rechts am Rand ist dann die Umfrage.

    http://www.taz.de/

    Ich bin gespannt welche Lösung wir für den Iran finden. 🙂

    27 %
    Gegen den Iran muss endlich auch militärisch vorgegangen werden.

  68. Ein kleiner Wi**ser mit türkischen Migrationshintergrund möchte also Wegezoll von unseren europäischen Bürgern abpressen? Das ist nur logisch. Und wisst ihr auch warum? Weil wir es immer wieder gewähren und uns auf einen Staat verlassen, der schon lange verlassen ist. Erst wenn solche Typen blutig in der Ecke liegen, durch die Bürger gemeinsam dorthin befördert, dann hört der ganze Spuk auf. Da gibt es kein Pardon mehr. Man kann die Verbrechen an den Bürgern gar nicht mehr in ein Artikel zusammenfassen und in Worte kleiden. Eines Tages müssen wir ein gemeinsames Opfer bringen, nicht nur die Deutschen, sondern alle, die die Freiheit wirklich lieben.

  69. #61 Eurabier

    …oder waren auch migrantische Waffen darunter?

    Also sooo blöd sind die Migranten nun auch wieder nicht, sondern nur wir Deutsche! Die Südländer wissen doch genau, dass die verdachtsunabhängigen Kontrollen nur für Bio-Deutsche gelten und für das Durchsetzen einer einzigen Kontrolle in B-Neukölln oder DU-Marxloh mindestens eine Hundertschaft benötigt würde.

  70. Schuld an dieser Misere sind wir ALLE selbst…
    Jahrzehntelang weg gesehen, verharmlost und toleriert…
    Nun haben wir genau das, was wir selbst zwar nicht wollten, aber NIE im Ansatz verhindert haben…

    Prost Mahlzeit…

  71. #95 generaloberst01
    Schuld an dieser Misere sind wir ALLE selbst…

    Sorry, aber Du solltest nicht von Dir selbst auf andere schließen!

    Ich habe seitdem ich frei wählen durfte (1990) rechte Parteien gewählt – na gut, beim ersten Mal noch CDU, um die Einheit zu bekommen, aber danach immer die jeweils am weitesten rechts stehende Alternative, die irgendwie einen Ausweg aus dem katastrophalen Asylmissbrauch anbot, über den die meisten Ausländer damals (und auch heute noch über den Nachzug) ins Land gelangten.

    Schon damals war jedem klar denkenden Menschen klar, wohin der Zuzug von mehreren Hunderttausend Ungebildeten Menschen von den Rändern Europas und aus Afrika führen musste und gerade die ehemaligen DDR-Bürger sahen nicht ein, warum sie ihren gerade neu erreichbaren Wohlstand mit Fremden aus aller Herren Länder teilen sollten.

  72. 35 Stolze Kartoffel (15. Feb 2010 20:19)

    Die logische Schlussfolgerung kann doch nur die Ausweisung sein, wenn man ihn schnappt, oder?

    die verquerte LOGIK der zuständigen Behörden wird folgendermaßen aussehen:

    zunächst mal Anzeige wegen bewaffnetem Raubüberfall.

    Da wird keine großfahndung mit Steckbriefen /suchhunden /Helis eingesetzt sondern „kommisar zufall“.

    der täter hat also sehr gutechancen nicht geschnappt zu werden.

    wenn doch, dann:
    anklage und verurteilung wegen Raub mit gewaltandrohung oder so ähnlich.

    Messer zeigen, dumm brabeln und geldklauen= das reicht nicht für eine längere knaststrafe.

    je nach -gerne ausgeblendetem -Vorstrafenregister mit Garantie nicht mehr als 1 Jahr, vermutlich auf bewährung.

    Ausgewiesen KANN(nicht MUß!!!) erst bei freiheitsstrafe von 3 Jahren plus x.

    vermutlich präsentiert unser bereichernder, willkommenskulturnutzender Schatzdann noc diese Joker, um die strafe zu mildern:

    1: rudimentäre Deutschkenntnisse(„geld her“ reicht schon aus…)= zeichen dersprachlichen integration.

    2: „Familie“, sprich Frau + Kinder, die natüüüüüürlich nicht mitbestraft werden dürfen, wenn papi in den knast oder gar in die auslieferung gehen würde…

    3: Deutschen Pass, sponsored by integrations-industrie.

    4:ein sozialstreetworker-gutachter, der ihm eine positive sozialprognose bescheinigt, weil er demnächst n derdönerindustrie ein unschätzbares mitglied werden könnte…

  73. Denkt mal an den Film „Ein Mann sieht rot“ mich Charles Bronson (Kassenschlager der 70er Jahre). Der hat solche Typen einfach abgeknallt.
    So sollte man es machen, wenn Wegzollmusel auftauchen und abkassieren wollen. Aber dann bitte nicht auf Polizei warten, denn die deutsche Justiz ist eine Hure der Gutmenschenmafia und dann ist Dir Knast sicher. Hit and run!

  74. Bewaffnet Euch, und zwar taktisch klug mit einer kleinen Auswahl. Pfefferspray, Schlagstock, Kubotan/Koga, Elektrosch., tactical folder (bspw. Böker Reality Based..)

    Im Falle einer Konfrontation unmittelbar, schnell und mit absoluter Härte den Präventivschlag ausführen, den Gegner neutralisieren und das Weite suchen. Keinesfalls die P einschalten, als Einheimische werdet Ihr sonst zum Täter gemacht.

  75. zoelle waren schon immer ein privileg der herrscher, der maechtigen vor den schwachen.
    was ist daran neu? was auf deutschlands strasen herrscht, duerfte inzwischen auch dem duemmsten daemmern.

  76. Täterbeschreibung: Der Täter ist etwa 23 Jahre alt, 180-185 cm groß, schlank, durchtrainiert und vermutlich türkischer Herkunft.“

    Satire An
    Wegezoll zu fordern ist sein gutes Recht, schließlich hat er München aufgebaut.
    Satire Aus

  77. Der arme Deutsche kann ruhig 100 Euro abdrücken.
    Und die nächsten 1000 Euro sinnvoll investieren.

  78. Schon ’ne recht ordentliche Nachahmung seines Pseudo-Propheten Mohammed! Der hat seinen Lebensunterhalt ja in Medina auch jahrelang durch nichts anderes als Raub und Genozid verdient, sprich: a) durch gewerbsmäßige, von seinen Anhängern zu „Schlachten“ hochstilisierte Karawanen-Überfälle, b) durch Ermordung der Angehörigen der ortsansässigen jüdischen Stämme und der „Einziehung“ ihrer Besitztümer. Wieviel von diesen Besitztümern beanspruchte der Pseudo-Prophet noch mal für sich selbst? Frage den angeblichen Koran!

  79. Mein Wegzoll an den Cousinenficker wäre eine .357 SIG in seine Stirn gewesen, freundlich überreicht von einer schallgedämpften Glock 33 Pocketrocket.

  80. in hamburg wurd heute ein deutscher junge von 2 ausländern(HÖCHSTWAHRSCHEINLICH TÜRKEN)im bus halb tot geschlagen weil er meinte die sollten die musik vom handy leiser machen.hab das auf rtl gesehen.trotz der eindeutigen überwachungsbilder war von ausländern natürlich nicht die rede.geholfen hat dem jungen übrigens keiner und die täter flüchteten.wird zeit sich zu bewaffnen.

Comments are closed.