Der türkische Botschafter in Italien Ali Yakital muss seinen Posten räumen, weil zwei Botschaftsmitarbeiterinnen sich über ihn wegen sexistischer und herablassender Bemerkungen beschwerten. Der Botschafter soll auch versucht haben, eine Mitarbeiterin zu küssen. Er hat demnach also nichts getan, was nicht auch der Prophet gutgeheißen hätte. Dennoch wird er auf den Bericht von türkischen Inspektoren hin seines Amtes enthoben. Wäre in diesem Fall nicht islamisches Beleidigtsein angebracht?

Focus berichtet:

Der türkische Botschafter in Rom verliert seinen Posten, weil er zwei Mitarbeiterinnen sexuell belästigt haben soll. Botschafter Ali Yakital sei von Inspektoren des türkischen Außenministeriums für schuldig befunden worden, berichtete der türkische Nachrichtensender NTV am Dienstag. Der 62-Jährige hatte laut Medienberichten unter anderem versucht, eine Botschaftsrätin zu küssen.

Die Botschaftsrätin hatte das Verhalten des erst im vergangenen Herbst zum Botschafter in Italien ernannten Diplomaten im Dezember nach Ankara gemeldet. Der Botschafter rechtfertigte sein Verhalten mit dem Hinweis, er habe der jungen Frau lediglich väterlich gemeinte Zärtlichkeiten zukommen lassen. Eine weitere Mitarbeiterin klagte über sexistische Bemerkungen Yakitals.

Natürlich hat das auch alles mit dem Islam gar nichts zu tun.

(Spürnase: Rüdiger W.)

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. OT: Internetfilter sollen doch eingeführt werden

    Diesmal im Namen des Jugendschutzes.

    Wenn erstmal dort der Durchbruch gekommen ist, kann sich jeder selbst ausmahlen, was dass dann für anonyme Blogs bedeutet (Verstoß gegen Impressumspflicht). Auch auf unseren „Gotteslästerungsparagrafen“ §166 StGB sei hingewiesen. Unsere Politiker stören sich schon länger am freien Internet. Und sie haben gute Chancen es zu zerstören.

  2. Natürlich hat das auch alles mit dem Islam gar nichts zu tun, denn es ist ja nur ein Türke mit Botschafter Status der sich alles erlauben kann.

    Später folgt ein OT zum Klimaschwindel…..SORRY KLIMAWANDEL !

  3. Warum auch eine türkische Botschaftsrätin?

    Hätte man ein italienisches, katholisches Mädchen eingestellt, dann wäre quasi gar nicht passiert!

  4. Jetzt mal ruhig. Der Mann hat sich Übergriffe geleistetDas ist eher überall dort anzutreffen, wo Männer in führender Position ohne Kontrolle und Korrektiv das Sagen haben. In einer halbwegs zivilisierten Gesellschaft wird so etwas nicht toleriert. Der Mann ist von seinem Posten abberufen worden. Spricht wohl für ein funktionierendes System. Ich versteh die Aufregung nicht.

  5. Väterlich gemeinte Zärtlichkeiten. Das ist muselmanisch und bedeutet übersetzt soviel wie
    Vergewaltigung.

  6. #5 DonQuixote:

    Sehe ich auch so: Die Inspektoren haben den Mann rausgesetzt.

    Was will man den Türken deswegen vorwerfen?

  7. Schuldigung,

    aber das hat nun wirklich nichts mit dem Islam zu tun.

    Siehe auch #5

  8. Der Islam gleicht einem Wüstenwind, der aus Südenosten kommend Hass und Gewalt nach Europa bläst!

  9. Inder von Algerier in der Landesaufnahmestelle in Karlsruhe fast getötet. Zitat: „Nach Angaben der Polizei zunächst durch etwa 20 sich in den Weg stellende Bewohner der Aufnahmestelle erhebliche Schwierigkeiten, zu dem in einem Zimmer im ersten Obergeschoss befindlichen Verletzten vorzudringen“ Wieso schmeisst man diese Subjekte nicht raus? http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Versuchtes-Toetungsdelikt-in-Landesaufnahmestelle;art6066,352792

    PS: Politisch Korrekt wurde die Kommentarfunktion deaktiviert !!

  10. Ich kann dazu nur sagen, das es langsam wirklich ungemütlich wird. Das finde ich sehr schade, hoffendlich lässt sich die Situation entschärfen.

    Für die Europäer kann ich nur sagen das es Zeit wird sich intensiv mit der eigenen Kultur auseinander zu setzen, sie zu integrieren und zu leben. Findet gute Ehepartner (ja Ehe!) und zeugt viele Kinder, mindestens 3. Nur wenn das genug machen, und sich auf die eigene Kultur beziehen, sich nicht auf den „Staat“ verlassen, sondern das Leben durchziehen, dann hat Europa Zukunft.

    ajki

  11. Bei der Wahl ihres Personals in Konsulaten (alle Deutschen haben braunes Blut) Botschaften (s.Italien) oder türkischen Religionsbehördenablegern wie Kolat bei der DITIB u.a haben die Türken nun mal kein glückliches Händchen bei der Auswahl oder völlig unqualifiziertes Personal.

    Aber aus der Rolle fällt ja nicht nur das „Führungspersonal“
    das „Volk“ bringt sich auch täglich ein.

    Da passt aber wieder ein deutsches Sprichwort:
    „Wie der Herr, so das Gescherr“

  12. Habt ihr wirklich keine wichtigeren Themen, als solch einen Muselgrabscher?

    [URL=http://img202.imagevenue.com/img.php?image=35969_081004-wichtige_Meldung_122_442lo.jpg][IMG]http://img202.imagevenue.com/loc442/th_35969_081004-wichtige_Meldung_122_442lo.jpg[/IMG][/URL]

  13. Ja und? Ein älterer Mann begrabscht zwei Untergebene, wird überführt und bestraft… Und jetzt? Berlusconi darf das sogar ungestraft… 😉

  14. Ja, hatte die Frau denn kein Kopftuch auf?

    In mohammedanisch geprägten „Kulturen“ ist eine Frau ohne Kopftuch bzw. islamgerechter Verhüllung eine Schlampe, die keinen Respekt verdient.
    Da sieht man mal wieder, wie wichtig das Kopftuch mittlerweile auch in Eurabien geworden ist.
    Kulturbereicherung sei Dank.

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  15. Über den türkischen Sex-Botschafter berichtet auch „Gates of Vienna“.

    Dazu weitere extrem interessante Themen.

    1. Dämonisierung des Geert Wilders (Video)
    2. Dämonisierung des Pim Fortuyn (Video)
    3. Juden raus aus Mälmö wegen Moslems (Video)
    4. Bosnien Naziland
    5. Fjordmann:“Lactosetoleranz–Indo-Europäer“
    6. Deutschland: Geprügelte türkische Frauen.

    http://www.gatesofvienna.blogspot.com/

  16. @ Poitiers 732

    Dieser Mann ist nicht nur als Strolch entlarvt, sondern hat auch schon auf andere Haufen geschissen. Er war Erdogans Chefberater in Außenpolitik.

    Googeln Sie bitte mal, Kommentator. Es handelt sich um meistens nicht verlinkbare Seiten, sonst würde ich sie Ihnen geben.

    Gruß,
    pepe.

  17. „väterlich gemeinte Zärtlichkeiten“

    ich glaube schon, dass das mit dem islam zu tun hat. In islamischen Ländern wird doch brüderlicher/väterlicher Schutz immer als Argument vorgeschoben, wenn Mädchen ihrer Freiheit beraubt und respektlos behandelt werden, bzw. misshandelt werden.
    Mir wird speiübel „väterlich gemeinte Zärtlichkeiten“

  18. Die Frau gehört hundertprozentig abgestraft. Sie hat den Botschafter zu unsittlichen Taten verführt und ihm somit geschadet. Sharia rulez.

  19. In Deutschland ist das anders: Da hat ein Kosovo-Albaner versucht, eine gute Freundin von mir zu küssen.

    Als die sich wehrte, diffamierte er sie bei der ChefIn, eine Deutsche, die meine Freundin abmahnte!

    Die liess sich das nicht gefallen, kündigte… und ist heute im Justizvollzug.

  20. Mit diesem unsittlichen Verhalten könnte der Mann doch glatt israelischer Ministerpräsident werden …

  21. Lol ich dachte ,dass nur die deutschen Türken sich daneben benehmen konnten. Anscheinend trift das nicht zu.

    „Geiles“ Volk, das der Türken!

  22. Kennt man den Namen (ungewöhnlich?) des Bahnfahrers in Belgien? Ist ein Selbstmordattentat auszuschließen?

  23. Nein, liebe PI-Autoren, das heisst der Prophet nun ganz bestimmt nicht gut – denn nach streng islamischer Auffassung darf der eine Frau erst küssen, wenn er mit ihr verheiratet ist.

    Und ein Kopftuch hat die Dame garantiert nicht getragen. Das darf sie als türkische Beamtin nämlich nicht; sie würde gefeuert, wenn sie sich damit im Dienst zeigen würde. Da sind die Türken deutlich weiter als wir …

    Der ganze Beitrag, da haben die übrigen Kommentatoren recht, ist völlig daneben und hat mit seriöser Islamkritik nichts zu – nur mit vorurteilsbeladener Stimmungsmache. Alaaf !

  24. #21 BUNDESPOPEL (17:42)

    Dieser Mann ist nicht nur als Strolch entlarvt, sondern hat auch schon auf andere Haufen geschissen. Er war Erdogans Chefberater in Außenpolitik.

    Das sehe ich ja auch alles ein. Der Strolch ist ein Strolch und als ein Zuarbeiter Erdogans, der Islamisierung und Milli Görüs ein Widerling.
    Ein PARS PRO TOTO im Bezug auf Islam oder seine Staatsbürgerschaft scheidet hier aber meiner Meinung nach aus, wenn man sich nicht unglaubwürdig machen will. Anders sehe die Lage aus, wenn beständig türkische Botschafter solcher Dinge wegen auffielen. Das wäre mir aber neu.
    Auch Tschaikowsky soll es mit kleinen Jungs gehabt haben, trotzdem hat er großartige Musik geschrieben und deswegen kann man Pädophilie auch nicht auf die Begabung zur Komposition klassischer Musik zurückführen.

    P.S. Ich persönlich mag Tschaikowsky allerdings nicht: zu schwülstig 😉

  25. @ #31 Sadiq al-Sharq al-Awsat (18:08)

    Nein, liebe PI-Autoren, das heisst der Prophet nun ganz bestimmt nicht gut – denn nach streng islamischer Auffassung darf der eine Frau erst küssen, wenn er mit ihr verheiratet ist.

    Was schreibt die Scharia hier eigentlich vor: Lippen abhacken? … Beim Zungenkuss dürfte es allerdings klar sein!
    Notfalls sowieso gleich Aufhängen oder Steinigen, denke ich.
    :mrgreen:

  26. Derlei Dinge sollen im Oral Office auch schon vorgekommen sein. In diesem Fall muß die Frau allerdings dringend schariakonform gesteinigt werden.

    Hat jemand einen Sprung in der Schüssel, diesen Müll auf PI zu bringen? Überlaßt das doch der Quelle, die zitiert wurde, nämlich dem Qualitätsmedium „Locus“!

  27. Si fueris Romae, Romano vivito more … wat hat der arme Kerl denn verbrochen? Er wollte amore, so wie Silvio (siehe Anfang = wenn du in Rom bist, mach es wie die Römer …)

  28. Leider wieder ein sehr reißerischer Artikel, der PI nicht gut tut. Ich finde es verkehrt jeden quersitzenden Furz mit dem Islam in Zusammenhang zu bringen. Das ist einfach unsachlich und erinnert mich etwas an die „Jüdische Weltverschwörung“ von der die Nazis bei jeder Gelegenheit reden. :/

  29. @ #40 Westfale (16. Feb 2010 18:33)

    Leider wieder ein sehr reißerischer Artikel, der PI nicht gut tut. Ich finde es verkehrt jeden quersitzenden Furz mit dem Islam in Zusammenhang zu bringen.

    Aber Aber ….

    Im Artikel steht doch ganz klar:
    Hat nichts mit dem Islam zu tun

    Deine Ansicht wird also schon im Artikel bestätigt :mrgreen:

  30. Wäre in diesem Fall nicht islamisches Beleidigtsein angebracht?

    das wäre echt mal was neues: musel wegen musel beleidigt.
    so doof wie die sind… 😆

  31. Oh man, gehört nun jeder Türke der sich unrechtmässig irgendwo auf der Welt verhält bei PI an den Pranger gestellt?

    Dann warte ich mal ab bis ich auch auf PI einen eigenen Artikel bekomme…

  32. #44 HomerJaySimpson

    Ist zwar Karneval, aber das ist kein Grund so einen Unfug zu schreiben. Die Türkei hat ihren Botschafter abberufen. „Mit Italien hat das nix zu tun“. Ein italienischer Botschafter hätte dafür noch eine Belobigung erhalten.

  33. Wenn man bedenkt, was sich der türkische Guggsdu-Botschafter in Deutschland rausgenommen hat, das mit dem „braunen Blut, das jeder Deutsche in den Adern hat“ und derlei richtig dumme Sprüche, kann man feststellen, das es mit der Zivilisiertheit der Türkei völlig am Boden ist.
    Die Türkei darf nicht in die EU.

  34. Also ich finde ehrlich gesagt nicht, dass das irgendwas mit dem islam zu tun hat.

    Nehmen wir mal nur die Fakten:

    Er hat versucht, eine Mitarbeiterin zu küssen
    Er hat eine sexistische Bemerkung gemacht

    Wenn man einen ganz normalen Arbeitsalltag in einem deutschen Büro nimmt, dann treten diese beiden beschriebenen Sachverhalte wohl alle 2 Minuten auf. Ganz ohne islam.

    Und ehrlich gesagt interessiert mich der türkische Botschafter in Italien ungefähr: NULL.

    Ich finde es zwar gut, dass PI viele political incorrect news bringt, aber manchmal leidet ob der quantität ein bißchen die qualität. Mag für viele von uns zwar erleichternd sein, unter Gleichgesinnten mal den ganzen aufgestauten Druck loszulassen, aber naja.

    Andererseits: Lieber solche unwichtigen Meldungen in den headlines als wieder eine gemesserte Biokartoffel wegen „falsch geguckt“.

  35. Das hat genausowenig mit dem Islam zu tun wie die katholischen Päderasten an den kirchlichen Internaten. Also erstmal vor der eigenen Haustür fegen, ok?

  36. #39 inga (16. Feb 2010 18:27)
    Im Juni 2007 trat der israelische Staatspräsident Moshe Katzav wegen sexueller Belästigung von Mitarbeiterinnen zurück.
    Im August 2006 trat der israelische Justizminister und stellvertretende Ministerpräsident Haim Ramon zurück, nachdem der Generalstaatsanwalt gegen ihn ein Verfahren wegen sexueller Belästigung einer 18-jährigen Rekrutin eingeleitet hatte.
    Furchtbar, immer diese geilen Moslems …

  37. Ist doch interessant, wie gepflegt „westlich“ (Anzug, Krawatte, cheese-grinsend) sich diese echten Musel-Vertreter offiziell stets abbilden lassen!

  38. OT:

    14-jährige Türkin darf Deutsche werden
    Stuttgart (dpa) – Eine 14-jährige Türkin darf Deutsche werden. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart entschieden. Der Grünen- Bundestagsabgeordnete Memet Kilic sprach von einem wegweisenden Urteil. Das Mädchen wurde in Deutschland geboren, die Eltern stammen aus der Türkei. Es bekommt nun eine doppelte Staatsbürgerschaft; das Land Baden-Württemberg wird verpflichtet, es einzubürgern. Oft entlässt die Türkei Minderjährige nur aus der Staatsangehörigkeit, wenn auch beide Elternteile die Ausbürgerung beantragen.

    erschienen am 16.02.2010 um 18:20 Uhr

  39. Also sowas. Der Herr Botschafter wollte der
    Dame doch sicherlich nur die Brukha zurecht
    zupfen.
    Gentleman halt einfach. Die Türkenmädels
    stellen sich aber auch an. Daheim werden sie
    mit 7 gepimp… und in Rom genügt ein zupfen
    am Ärmel.

  40. #53 HomerJaySimpson

    Na anders geht es doch gar nicht, es sei denn ein Dipomat würde zur persona non grata erklärt. Aber nicht wegen Knutschversuch.

  41. #54 HomerJaySimpson
    Nachtrag: Und die Claudi ist empört.

    ie deutsche Grünen-Chefin Claudia Roth griff Mixa wegen dessen Äußerungen scharf an. Der Kirchenführer verhöhne die Opfer, wenn er einer Sexualisierung der Gesellschaft eine Mitschuld an den Vorfällen gebe, sagte Roth ebenfalls der „Augsburger Allgemeinen“ (Mittwoch). „Es ist nicht nur haarsträubend, sondern auch eine beispiellose Verhöhnung der Opfer sexuellen Missbrauchs, wenn an diesem Skandal innerhalb der Katholischen Kirche nun andere schuld sein sollen“, sagte Roth.

    Mixa räumte ein, dass in der Kirche Verantwortliche in der Vergangenheit gegenüber Sexualdelikten an Kindern und Jugendlichen „zu blauäugig“ waren. „Da sind kirchliche Verantwortungsträger möglicherweise auch einem Zeitgeist aufgesessen, der selbst im Bereich des staatlichen Strafrechts Resozialisierung statt Strafe propagierte“, so der Bischof. „In der Vergangenheit hat oft der gut gemeinte Versuch, die Opfer vor einer voyeuristischen Berichterstattung zu schützen, in Wahrheit die Opfer zusätzlich gequält und die Täter geschützt.“ Einen Zusammenhang von priesterlicher Ehelosigkeit und den sexuellen Übergriffen erkannte Mixa indessen nicht.

  42. #56 HomerJaySimpson

    Hören Sie bloß mit diesem Mixa auf. Der könnte sich jederzeit einen Bart wachsen lassen und einen Turban aufsetzen und würde dann unter den Mullahs im Iran nicht auffallen, sondern im Wächterrat groß Karriere machen. Der Typ könnte mich noch aus der katholischen Kirche treiben.

  43. Es spricht ohne wenn und aber für die Türkei, dass der Mann abgezogen wurde.
    Im Rahmen eines islamkritischen Forums halte ich den Beitrag für deplaziert, weil nun wirklich überhaupt nichts islamassoziiertes, -bedingtes, -typisches an dem Vorfall zu entdecken ist.

    Macht´s den Islamkritikritikern doch nicht zu einfach….

  44. #60 ratloser (16. Feb 2010 20:03)

    Es spricht ohne wenn und aber für die Türkei, dass der Mann abgezogen wurde.

    Was gab es denn auch für alternativen? Es muss nicht für die Türkei gesprochen werden, es war selbstverständlich. Und die Türkei hat selbstverständlich reagiert. Das muss nicht gesondert gelobt werden. Die Türkei hat sich dafür zu entschuldigen und einen vernünftigen Botschafter zu schicken, fertig aus.

  45. Mal davon abgesehen wird hier ja nicht nur Kritik geübt, sondern auch informiert. Von daher finde ich den Beitrag schon passend…das Gesamtbild zählt doch erst…

  46. Zu Nr. 62 etc.:
    Und seit wann könnte eine Entität wie die Türkei „vernünftige“ Botschafter haben??? Was soll, bitte schön, im Kontext eines Musel-Staates denn „vernünftig“ heißen? Daß sie (angesichts der exorbitanten Analphabeten-Rate ihres Landes) wenigstens schreiben können? Daß sie gar ihren Pseudo-Koran auf Arabisch zu lesen imstande sind?

  47. #64 Aquinas (16. Feb 2010 20:25)

    Und seit wann könnte eine Entität wie die Türkei “vernünftige” Botschafter haben??? Was soll, bitte schön, im Kontext eines Musel-Staates denn “vernünftig” heißen?

    Die Türkei selbst befindet sich in einem innerpolitischen Zwist zwischen Islam und Säkularisierung, der türkische Staat ist durchtrieben von Ideologie und steuert auf ein „Kipppunkt“ zu. Ich verteufle nicht immer gleich alles, es gibt dort noch „vernünftige“, die aktiviert werden müssen. Aber selbst Deutschland (Politik, Medien und Presse) macht es ihnen sehr schwer. Weil sie den Islam fördern.

  48. Off Topic: Internetfilterstruktur soll doch eingeführt werden

    Diesmal im Namen des Jugendschutzes.

    Wenn erstmal dort der Durchbruch gekommen ist, kann sich jeder selbst ausmahlen, was dass dann für anonyme Blogs bedeutet (Verstoß gegen Impressumspflicht). Auch auf unseren „Gotteslästerungsparagrafen“ §166 StGB sei hingewiesen. Unsere Politiker stören sich schon länger am freien Internet. Und sie haben gute Chancen es zu zerstören.

  49. Empörend, diese braunblütigen Italiener…
    zur Erinnerung: Der türkische Generalkonsul wurde vor einem Jahr aus Düsseldorf abberufen, nachdem ihm diffamierende Äußerungen über die Deutschen nachgewiesen werden konnten („braunes Blut in den Adern“).
    Ebenfalls wurde vor einiger Zeit der Leiter des „Türkei-Studien-Instituts“ Essen (Faruk Sen) auf einen Ableger nach Istanbul versetzt (allerdings ähnlich dotier). Ihm wurde vorgeworfen, die Lage der Türken in Deutschland mit der Situation der Juden im NS-Deutschland gleichgesetz zu haben.

  50. Liebe PI-Redakteure,

    Sie haben meine Kommentare hier, in denen in nur meine Meinung kundtat, dass dieser Beitrag der Sache zur Bekämpfung der Islamisierung nicht unbedingt dienlich wäre zwar zunächst stehen lassen und damit veröffentlicht, aber ein paar Stunden später verschwinden lassen.

    Allerdings finden sich in diesem Thread aber noch viele Hinweise auf meine Kommentare. …
    Meine Frage aber: Was soll dieses klammheimliche Verschwinden lassen ? … Habt Ihr das nötig? … Oder wollt Ihr wirklich nur plumpe Ausländerfeindlichkeit und einem Mantel der Islambekämpfung verstecken? … Ich wäre noch zu ganz anderen Taten fähig, als Ihr feigen Schreiberlinge es mal gerade bringt, die hinterrücks und ohne jede Begründung, wenn es keine mehr merkt hier meine Kommentare einfach löscht!!

    Vielleicht tretet ihr Islamversteher, die Ihr damit ja wohl seid, vor meine Augen, so dass ich euch einmal eine … vergessen wir das lieber! …
    Ich erwarte allerdings eine Erklärung für dieses ungeheuerliche Vorgehen nachträglicher Zensur!!

  51. Wer aber bestimmt, was belanglos ist und was nicht? Man sollte hier schon die Möglichkeit zur freien Meinungsäußerung haben. Auf all den Presseseiten werden schon genug Kommentare gelöscht bzw. gar nicht erst veröffentlicht. Da sollte PI ein Fels in der Brandung sein und mit gutem Beispiel voran gehen!

  52. #49 Gnopsi (16. Feb 2010 18:58)
    „geile Moslems“ stammt nicht von mir.

    also nochmal:
    #38 inga (16. Feb 2010 18:27)
    #30 Gnopsi (16. Feb 2010 17:56)
    der hat wohl kaum von “väterlicher Zärtlichkeit” gefaselt.

    Haben die beiden von “väterlicher Zärtlichkeit” gefaselt, oder hatten sie Sex mit jungen Mädchen und Punkt?

    Die Politik ist sicher voll mit geilen „Säcken“, die ihre Macht nutzen, um sich an junge hübsche Frauen heranzumachen. Da gibt es genug Beispiele.

    Aber die Rechtfertigung „väterliche Zärtlichkeit“ ist doch wirklich nirgendwo denkbar , ausser im Islam, in dem man mit „brüderlichen/väterlichen“ Argumenten die Frau zu küssen (und noch viel mehr) versucht.
    Was soll das sein, was er da wollte ? Väterlicher Sex?
    Ich sehe, dass die Rechtfertigung hier völlig untergeht. Dabei ist sie doch das Wichtigste am Artikel.
    Die Frauen in Islamischen Gesellschaften werden klein und unmündig gehalten, eine Botschaftsrätin braucht weder brüderlichen, noch väterlichen Schutz oder Zärtlichkeit.
    Er hat sie sexuell belästigt und nennt es „väterlich“. Nichts neues.

  53. Liebe PIler, ich schieße mich der Meinung einiger Kommentatoren an, dass der obige artikel doch recht belanglos ist und eher der Seriösität der PI-News schadet denn nützt.

    Bitte nehmt doch gesellschaftlich relevante Themen auf und nicht so Kinkerlitzchen (auch wenn sexuelle Belästigung natürlich scheiße ist), kommt aer in allen Kulurkreisen vor und ist ein ziemlich schwaches Argument.

    Bitte bleibt bei unserem Thema und sorgt dafür, dass mehr und mehr Menschen PI als Informationsmedium schätzen lernen, dazu gehört eine gewisse Seriösität. Das möchte auch allen Kommentarschreibern ans Herz legen.

    Es geht hier um die Rettung unserer Kultur und unseres Gemeinwohls, nicht um stammtischmäßiges Ausländerbashing.Das betreiben andere braune Kräfte (zu denen wir wohlweislich Distanz halten) schon zu genüge.

    Und wir werden siegen !!! (Wenn wir das wollen…)

    Grüße an alle !

Comments are closed.