In meinem Berufsalltag erlebe ich zusehends die extremen Auswirkungen der Energieeinsparverordnung 2009. Seit dem 01. Oktober 2009 sind Gebäudeeigentümer zu weitreichenden Modernisierungsmaßnahmen verpflichtet, die teilweise nicht mehr bezahlbar sind und viele Menschen in die Zwangsversteigerung oder die Insolvenz führen. Am Schlimmsten sind die Auswirkungen des § 9 der ENEV.

(Von Gredl)

Hier sind die sogenannten bedingten Nachrüstungsverpflichtungen geregelt. Werden demnach Änderungen, Erweiterungen von Gebäuden vorgenommen oder werden diese ausgebaut, so sieht § 9 der EnEV 2009 weiterhin die Verpflichtung vor, dass die in der Anlage 3 der EnEV vorgeschriebenen Energiewerte, vor allem der Jahresprimärenergiebedarf des Gebäudes und bestimmte Wärmedurchgangskoeffizienten um nicht mehr als 40 % überschritten werden dürfen.

Gemäß Anlage 3 zur EnEV sind diese bedingten Anforderungen dann zu erfüllen, wenn Änderungen an den in der Anlage 3 zur EnEV benannten Außenbauteilen vorgenommen werden, nämlich an

1. Außenwänden
2. Fenstern
3. Türen
4. Dachflächenfenstern
5. neuerdings auch an Glasdächern
6. Außentüren
7. Decken, Dächern und Dachschrägen
8. Flachdächern
9. Wänden und Decken, die an unbeheizte Räume, Erdreich oder
nach unten an Außenluft grenzen oder an Vorhangfassaden.

Verschärfung der Bagatellgrenze

Im Rahmen dieser Zielvorgaben wurde auch die so genannte Bagatellgrenze geändert. Nach der EnEV 2007 waren die bedingten Nachrüstungsverpflichtungen des § 9 der EnEV nicht bei kleineren baulichen Veränderungen von weniger als 20 % der betroffenen Bauteilflächen zu erfüllen. Wurden bisher Änderungen an Gebäudeteilen von mehr als 20 % vorgenommen, so waren die bedingten Nachrüstungsverpflichtungen zu erfüllen. Mit der Neufassung der EnEV 2009 wurde diese Grenze auf 10 % herabgesetzt, § 9 III EnEV. Werden nun Maßnahmen vorgenommen, die mehr als 10 % der gesamten jeweiligen Bauteilfläche des Gebäudes betreffen, so sind die bedingten Nachrüstungsverpflichtungen nach § 9 EnEV zu erfüllen, § 9 III EnEV 2009.

Beispiel: Sind 10 % des Aussenputzes eines Gebäudes schadhaft, ist es dem Gebäudeeigentümer nicht mehr gestattet, den Putz auszubessern. Er ist nun laut Gesetz dazu verpflichtet einen Vollwärmeschutz anzubringen, der die Durchgangskoeffizienten erfüllt. Ebenso betrifft dies Dächer und Fenster. 10 % der Fenster mangelhaft bedeutet den Austausch sämtlicher Fenster. Werden diese Forderungen nicht eingehalten, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar und wird mit Bußgeldern geahndet.

Bußgeldrahmen

Verstöße gegen die Vorschriften der EnEV 2009 können mit Bußgeldern bis zu 50.000 EUR geahndet werden. Für Verstöße im Zusammenhang mit den Energieausweisen ist ein Bußgeld bis zu 15.000 EUR vorgesehen. Zuwiderhandlungen gegen die Anzeige- und Nachweispflichten können mit bis zu 5.000 EUR geahndet werden. Neu ist in diesem Zusammenhang auch, dass Handwerker eine sogenannte „Unternehmererklärung“ vorlegen müssen und damit bescheinigen, dass die Modernisierungsmaßnahmen ENEV-konform durchgeführt wurden.

Insbesondere Wohnungseigentümergemeinschaften stehen vor dem großen Problem, dass die verschärften Anforderungen nicht mehr über die Rücklagen abgedeckt sind und somit Sonderumlagen fällig werden. Können einzelne Eigentümer das Geld nicht aufbringen, sind die Eigentümergemeinschaften mittlerweile durch teilweise Rechtsfähigkeit dazu in der Lage die Zwangsversteigerung gegen Eigentümer einzuleiten.

Das Elend hat erst begonnen. Die Flut der Zwangsversteigerungen wird zunehmen, da die Gesetze sich nicht mehr um die Machbarkeit scheren, sondern nur noch den Klimaschutz im Auge haben.

» Literatur: „EnEV Novelle 2009 und neue Heizkostenverordnung“ vom Haufe Verlag; ISBN: 978-3-448-09241-7

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Was ich bei dem ganzen Schwachsin der Vorschriften nicht verstehe ist doch folgendes „Ich habe ein Interesse Heizenergie zu sparen“ da ich die Heizkosten bei schlechter Isolierung kaum noch bezahlen kan!
    Aber
    ich kann nur immer in der Geschwindigkeit Modernisieren in der ich Geld zur Verfügung habe! Wenn ich genügend Geld hätte würde ich alles sofort machen!
    Die Politiker die diese zwangsmasnahmen verhängen sind in meinen Augen Verbrecher !
    Übrigens braucht mir keiner mehr mit Klimaerwärmung kommen ! Nicht nach diesem Winter

    Hier alle news:
    Hier alle Meldungen der Deutschsprachigen Presse zu Geert Wilders im Londoner Oberhaus

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisrae lisch

  2. Eben, Energie sparen ist ne tolle Sache. Jeder wird es tun wollen, wenn es denn kosteneffezient ist. Aber Leute dazu zu nötigen ist schlicht und ergreifend falsch… fast kriminell.

    LG

  3. Jetzt in der Krise rächt sich der Wohnungseigentumswahn der letzten 30 Jahre. Viele Häuser mit Eigentumswohnungen sind nach 20 – 30 Jahren sanierungsbedürftig und nun da die Krise eingetreten ist, haben viele Eigentümer von Eigentumswohnungen kein Geld mehr. Auf den Kosten bleiben die Wohnungseigentümergemeinschaften sitzen. Zwangsversteigerungen aller Orten.

    Anstatt die Leute in diesen ohnehin schwierigen Zeiten in Ruhe zu lassen, legen die Politidioten noch eine Schippe Gängelei drauf und erhöhen die finanziellen Belastungen bis zum Ruin. Ein Gang in die Amtsgerichte zu den Zwangsversteigerungen sollte eigentlich die Augen öffnen. Überall wertverlust. Wer in Deutschland noch Immobilien erwirbt, muss geisteskrank sein.

    Dieser Energiesparwahn hat gefehlt, um vielen den Rest zu geben. Ob die eigentlich auch nur ansatzweise wissen, was auf dem Immobilienmarkt derzeit los ist?

  4. #1 Andre

    Das Politiker, Verbrecher sind ist nichts neues.
    Es geht hauptsächlich ums abkassieren. Kaum hat man die Renovierung abbezahlt, kommt etwas neues auf den Markt und es geht von vorne los.
    Wenn etwas Schadhaft oder Kaputt ist lässt man es reparieren, wenn nötig in Schritte, hier 9,9%
    dann da 9,9% 😉

    Wenn der Steuerzahlende Hausbesitzer nicht spurt, dann Zahlt er.

    Wenn der „Bereicherer“ dir den Schädel eintritt, dann passiert nichts.

    Das ist „Gerechtigkeit“ 2010 in Deutschland.

  5. ÖKO-NAZIS ist denen doch egal.

    Ich würde bei mir auch gerne anbauen, aber das geht nicht weil diese idioten Vorschrifften erlassen haben die das ganze Projekt in einem gelinde gesagt finaziell sehr ungünstigem Licht erscheinen lassen. Also Projekt auf Eis und wieder ein Auftrag den unser Handwerk nicht bekommt.

  6. Das Elend hat erst begonnen. Die Flut der Zwangsversteigerungen wird zunehmen, da die Gesetze sich nicht mehr um die Machbarkeit scheren, sondern nur noch den Klimaschutz im Auge haben.

    Ich denke nicht, daß es bei diesen Gesetzen bloß um den sog. „Klimaschutz“ geht. Am Ende solcher Machenschaften – ähnliches steht auch bei den Hartz-IV-Gesetzen zu befürchten – steht die Verarmung, Ausblutung und somit Entrechtung großer Teile der bislang mittelstandsbildenden Teile der Bevölkerung.

  7. Gilt das denn auch für Unternehmen?
    Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass das vielen Unternehmern das Genick bricht -oder sie sind klug und ziehen nach Polen oder Asien. Dann haben sie diese Probleme nicht mehr.

  8. Besonders die Musels unter den Hausbesitzern (z.B. in Kreuzberg und Weding) sanieren ihre Häuser nicht. Darum ist es nur richtig wenn ihnen so dieses Häuser wieder weggenommen werden. Es kann doch nicht sein, dass diese Kulturbereicherer nicht nur die Häuser haben sondern auch dem Klima schaden.

  9. Könnte sich eine Gemeinschaftklage der betroffenen Hausbesitzer organisieren lassen, nach dem Motto des US-Senators aus Oklahoma, James Inhofe?

    Kopp-exklusiv 09/10 (print):
    Strafrechtliche Untersuchung des „Klimaschwindels“?
    Der US-Senator aus Oklahoma, James Inhofe, fordert nach den zahlreichen bekannt gewordenen Enthüllungen über bewusste Fälschungen des Weltklimarates beim angeblichen „Klimawandel“ eine vollständige und öffentliche Untersuchung. Er nannte die Manipulationen der beteiligten Wissenschaftler „kriminel“ und Teil des „größten Wissenschaftsskandals unserer Generation“. Inhofe forderte das amerikanische Justizministerium dazu auf, alle Klimaforscher, die sich an diesen „illegalen Aktivitäten beteiligten und absichtlich Daten gefälscht haben“, anzuklagen. Ebenso müsse der frühere Vizepräsident Al Gore, der die Hysterie der „Erderwärmung“ geschürt habe, bestraft werden.

  10. Es läuft diesbezüglich vieles falsch in Deutschland. Es ist richtig, wenn man gegen Patente auf genmanipulierte Tiere protestiert. Wenn aber die Grünen und Linke sich in den Protest der Milchbauern einmischen, dann ist das absolut unglaubwürdig und eine nicht mehr zu überbietende Heuchelei. Das sind die gleichen Typen, die total gleichgemachte Menschen fordern, dafür experimentieren sie bereits mit unseren Kleinkindern und nennen das Gender-Mainstreaming. Warum nicht gleich auch den gengegenderten Menschen schaffen? Übrigens aber nicht nur die Grünen sind hierbei aktiv, sondern auch die EU hat schon zahlreiche Gesetze für den Gender-Menschen beschlossen. Auch die Unionsparteien und die FDP unterstützen das. Ein Wahnsinn ist es auch, daß fruchtbare Ackerflächen mit Solarparks verspiegelt werden. Dieser Blödsinn muß auch noch von der Allgemeinheit bezahlt werden. Hier werden trotz eines eher geringen Wirkungsgrades Milliarden aus dem Fenster geworfen (und auch die CO 2 Vermeidungskosten sind enorm), die man in die Modernisierung von Gebäuden stecken könnte. Dazu fand ich eine Diskussion bei
    wwww.runder-tisch-niederbayern.de

  11. warum regt ihr euch denn so auf?
    ihr habt die politiker gewæhlt welche eure gesetze erlassen. ausserdem wer sich nicht an enev hælt ist schuld an der klimaerwærmung.
    eigentum verpflichtet auch schrieb mal ein linkes kommentator hier.
    jetzt geht es in westdeutschland los. enteignungen wie in der sovietunion? hurra es lebe die europæischre union. mit ein wenig glueck bleiben eure ehemaligen immobilien nicht lange leer und werden von moslems guenstig erworben oder abgerissen um darauf moscheen zu bauen.

  12. Es läuft diesbezüglich vieles falsch in Deutschland. Es ist richtig, wenn man gegen Patente auf genmanipulierte Tiere protestiert. Wenn aber die Grünen und Linke sich in den Protest der Milchbauern einmischen, dann ist das absolut unglaubwürdig und eine nicht mehr zu überbietende Heuchelei. Das sind die gleichen Typen, die total gleichgemachte Menschen fordern, dafür experimentieren sie bereits mit unseren Kleinkindern und nennen das Gender-Mainstreaming. Warum nicht gleich auch den gengegenderten Menschen schaffen? Übrigens aber nicht nur die Grünen sind hierbei aktiv, sondern auch die EU hat schon zahlreiche Gesetze für den Gender-Menschen beschlossen. Auch die Unionsparteien und die FDP unterstützen das. Ein Wahnsinn ist es auch, daß fruchtbare Ackerflächen mit Solarparks verspiegelt werden. Dieser Blödsinn muß auch noch von der Allgemeinheit bezahlt werden. Hier werden trotz eines eher geringen Wirkungsgrades Milliarden aus dem Fenster geworfen (und auch die CO 2 Vermeidungskosten sind enorm), die man in die Modernisierung von Gebäuden stecken könnte. Dazu fand ich eine Diskussion bei
    http://wwww.runder-tisch-niederbayern.de

  13. Jeder dieser Verbrecher in unserer Regierung setzt sich auf die eine oder andere Weise ein Denkmal.
    Es geht alles den Bach runter.. Was lange Jahre gut funktioniert hat wird zerstört.
    Ich sehe für unseren Staat keine Zukunft mehr. Solange immer die gleichen Politiker (die ja immer nur die Posten wechseln damit keine frischen Ideen rein kommen) an der Macht sind geht es Bergab.
    Ich schaue schon keine Nachrichten mehr weil ich mega aggressiv werde wenn ich irgendeinen von diesen Heuchlern sehe.

  14. Nannte sich in der DDR und bei den Nationalsozialisten Zwangsenteignung.

    Es lebe die gute alte Zeit

    Ironie aus.

  15. OT – Gesetze brechen gemeinsam mit der CDU:
    http://www.da-imnetz.de/nachrichten/politik/boehmer-will-schulbesuch-kinder-illegalen-auslaendern-658806.html

    Böhmer will Schulbesuch für Kinder von illegalen Ausländern
    Kinder von illegal in Deutschland lebenden Ausländern sollen einen Rechtsanspruch auf einen Schulbesuch bekommen. Dies bekräftigte die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU).

    “Bisher ist die Situation so, dass in der Mehrzahl der Länder der Zugang zur Schule von Kindern ohne Aufenthaltstitel nicht eindeutig geregelt ist“, sagte Böhmer am Freitag in Berlin. Es müsse sichergestellt werden, dass die Kinder zur Schule könnten, ohne dass die Eltern befürchten müssten, entdeckt zu werden. “Dem steht zurzeit noch die Übermittlungsregelung im Aufenthaltsgesetz entgegen“, sagte Böhmer.

    Die schwarz-gelbe Bundesregierung habe im Koalitionsvertrag vereinbart, dass das Aufenthaltsgesetz entsprechend geändert werde. Schulen sollen von der Pflicht ausgenommen werden, den Behörden zu melden, wenn sie von illegal in Deutschland lebenden Ausländern erfahren. Darüber hinaus will Böhmer den Kindern auch den Besuch des Kindergartens ermöglichen.

  16. Das war mir damals klar , als man von diesen kommenden Gesetzen im Namen der Brämen Selbstgerechtigkeitsfanatiker und Weltretter des Welklimas sprach …

    Wie soll das eine Witwe , die mit kleiner Rente in ihrem Kleinhäuschen am Lande wohnt das finanzieren ???

    Ein Gesetz das dem Raubritterstaat alle Möglichkeiten öffnet … Je nach Finanzlage der Rathäuser zu reagieren

  17. Das alles ist großer Schwachsinn.

    Man kann die Leute nicht per Gesetz zwingen, bestimmte Produkte am Markt zu kaufen.

    Sei es eine Versicherung, Dämmschaum oder Krebsvorsorge.

    Man hält sich schlicht für schlauer: Hier, Nazi, das ist gut für dich. Friss oder stirb.

  18. Der Artikel ist schlecht recherchiert und Panikmache.

    Bestehende Gebäudeteile sind ausdrücklich nicht entsprechend der EnEV 2009 zu ändern, es besteht also kein „Modernisierungszwang“. Lediglich die geänderten Bauteile müssen die EnEV erfüllen. Heißt:

    Hat jemand Einglasfenster und muß da von zehnen eines ersetzen, dann kann er wieder ein Einglasfenster reinbauen. Ersetzt er 5, dann muß er Themrofenster, die der EnEV genügen, einbauen.

    Beim Putz ist es ganz genauso: will jemand 50% neu verputzen (alter runter, neuer drauf), dann muß er für diese 50% die EnEV beachten.

    Das nächste Mal besser recherchieren und den Gesetzestext auch mal lesen!

  19. Hervorragende Gesetze-begrüsse sie mit allen Folgen-Dieses total verblödete, desinteressierte Volk bekommt endlich-was es verdient. Anstatt sich um die Politik zu kümmern, hat man sich 50 Jahre ausschliesslich um die Angelegenheiten der Nachbarn, Arbeitskollegen und Starlets aus der Bunten gekümmert, Mülleimer kontrolliert, Parksünder aufgeschrieben – und nun ist man überrascht, das da klammheimlich eine neue Diktatur entstanden ist- RICHTIG SO ! Es ist immer noch nicht schlimm genug, zeigt das Wahlverhalten, weiter so ….

  20. Hallo,

    wer’s noch nicht kennt : State of Fear von Michael Crichton. Ein Öko-Krimi. Die Story ist – na ja …
    aber die Kernaussage ist die : Nach dem Ende des Kalten Kriegs musste unbedingt eine neue Bedrohung her, um das Wählervolk in Angst zu versetzen und so alle möglichen Zumutungen zu rechtfertigen. Genau das passiert derzeit. Kölner Dom in der Nordsee versunken – will doch keiner, oder ?! Und dafür zahlen wir auch gerne etwas mehr…

  21. Das ist nicht die einzige Branche, bei der zu solchen Methoden gegriffen wird. Vorgeschoben wird: man wolle Arbeitsplätze im Umweltbereich schaffen und die Umwelt schützen. In der Umsetzung gibt es aber dermaßen viele Schleifspuren, daß der eigentliche Sinn konterkariert wird.

    Ein anderes Beispiel ist die 5. Verpackungsnovelle aus dem Umweltministerium Gabriel. Danach müssen alle Firmen, die gewerbsmäßig etwas verpacken, egal ob Brötchentüte oder Neckermann-Paket, die einzelnen Verpackungen nicht nur abwiegen, sondern auch den prozentualen Materialanteil ausrechnen. Z. B. wieviel Prozent Papier, Kunststoff, Metall, Holz usw. die Verpackung enthält. Das muss dann aufgeschrieben und eingereicht werden, und dafür sind dann Extra-Gebühren fällig. Der Gesetzgeber verlangt ausdrücklich, dass selbst Klebestreifen abgewogen werden müssen, was natürlich erstens nicht geht und zweitens lächerlich ist.

    Bei Brötchentüten ist das noch relativ leicht, weil die immer gleich sind. Bei anderen Branchen ist das extrem zeitaufwändig, weil sehr individuell. Die Firmen müssen Zwangsmitglied bei Entsorgungsvereinen werden wie z. B. Grüner Punkt, da Beiträge bezahlen und Gebühren teilweise für MEHRERE JAHRE VORAUS.

    Die Abgaben müssen übrigens auch für bereits recyclestes Material bezahlt werden, der Nutzen für die Umwelt liegt also bei Null. Stattdessen werden eigens Abwicklungsfirmen für den bürokratischen Super-Gau geschaffen, für die es in einer nicht-staatlichen Wirtschaft aus guten Grunden gar keinen Bedarf gäbe (DDR reloaded).

    Für viele Firmen ist vor allem der Zeitaufwand (neben der finanziellen Zusatzbelastung) überhaupt nicht mehr zu tragen (ist individuell sehr unterschiedlich und hängt von der Branche ab).

    Es gibt wie auch zum Thema der Hausbesitzer so gut wie keine Zeitungsartikel zu dem Thema. Warum das so ist, kann man wohl raten.

  22. #19 ThomasV

    Auch nicht richtig! Liegt ein Anbau/ Veränderung über der Bagatellgrenze, kann ich keinen Einzelbauteilnachweis mehr führen, sondern muss ein Nachweis gemäß EnEV über das gesamte Gebäude führen! Was aber bei älteren Häusern zu umfangreiche bauliche Maßnahmen führen wird!

    Mal davon abgesehen würde ich auch keinen Bauantrag stellen, wenn ich neu verputze oder ein Fenster austausche! Je nach Bundesland muss man auch erst ab 2 qm Veränderung einen Bauantrag stellen. Also merke, jedes Wochenende nur 2 qm! Spart Kraft und man hat stetig was zu tun! 😉

  23. @ #19 ThomasV
    Genau so ist es, ich selbst bin vom Fach und muß sagen:
    Leute, wenn ihr euch nicht blamieren wollt: Diesen Thread sofort löschen!!!!!!

  24. wir deutsche sind das einzigste volk das milliarden oder gar billionen auf der hohen kante hat…an dieses geld wollen diese schweine, egal wie.

    ich kenne eine 95 jährige alte dame die die letzten währungsreformen mitgemacht hat und keiner bank und auch diesem staat nicht mehr traut. alles geld wird immer sofort abgehoben und gebunkert

    übrigens diese alte dame wählt regelmäßig die reps

  25. Wenn ich mein ererbtes und in Eigenleistung umgebautes Haus an den Staat verlieren würde… Das käme in den Nachrichten – wenns so weiter geht wirds bald biodeutsche Selbstmordattentäter geben, weil den Leuten einfach kein Ausweg mehr bleibt – hoffentlich sprengt sich dann einer im Bundestag in die Luft – da gibts keine Kolleteralschäden

  26. @ Tom62
    Ich denke nicht, daß es bei diesen Gesetzen bloß um den sog. “Klimaschutz” geht. Am Ende solcher Machenschaften – ähnliches steht auch bei den Hartz-IV-Gesetzen zu befürchten – steht die Verarmung, Ausblutung und somit Entrechtung großer Teile der bislang mittelstandsbildenden Teile der Bevölkerung.

    Genau das ist das Ziel. Das sind Enteignungen auf Raten. Umwelt- und Gerechtigkeitsabsichten sind da lediglich vorgeschoben. Es ist völlig lächerlich, einem Hausbesitzer vorschreiben zu wollen, was er als erstes wie an seinem Haus repariert, weil er selbst sein Haus und seine finanziellen Möglichkeiten am besten kennt.

    Ziel ist die absolute minutiöse Kontrolle. So wie der Privatmann nicht mehr entscheiden dürfen soll, welche Glühbirne er verwendet, soll jeder, der etwas besitzt oder sich aufgebaut hat, bevormundet und gleichzeitig noch nach und nach enteignet werden. Das klingt drastisch und überzogen, ist aber so. Von unseren Medien ist da weitgehend nichts zu erwarten, weil Gabriel zum Kanzlerkandidaten aufgebaut werden soll, weshalb man lieber nicht an die große Glocke hängt, daß als Schleifspur tausende/zehntausende von Personen und Betrieben in die Insolvenz gehen müssen. Für die Statistik in Sachen Arbeitsplätze im Umweltbereich ist es natürlich „gut“.

    Es ist gut, daß PI solche Themen aufgreift, weil die Menschen über solche Machenschaften weitgehend im Unklaren gelassen werden.

  27. Ist natürlich wieder so´n typisches verquirltes EU-basiertes Klimaterror-Diktat, aber wo kein Kläger, da kein Angeklagter. Wenn man sich nicht zu blöd anstellt und viel selber macht oder vielleicht einen Freund vom Bau „zum Kaffee einlädt“, der sich das mal anguckt, dann kann man sich die ENEV-Broschüre nehmen und damit das Kaminfeuer anzünden.

  28. #1 Andre (06. Mrz 2010 13:20)

    Die Politiker die diese Zwangsmaßnahmen verhängen sind in meinen Augen Verbrecher !
    _____________________________________________

    Stimmt!
    Politiker ordnen Zwangsmaßnahmen für Lobbyisten an, von denen sie wahrscheinlich auch geschmiert werden.

    Was die ENEV betrifft ist es auch so, daß sich die Investitionen für Nachrüstungen überhaupt nicht vernünftig amortisieren.

    Wenn man das Geld für die Investitionen von Nachrüstrungen vernünftig anlegt, sind die Zinsen/Erträge mehrfach höher als die eingesparten Energiekosten durch die angeordneten Maßnahmen.

  29. #27 Sauerland Patriot

    „ich selbst bin vom Fach“

    Ah! Sie sind also staatlich anerkannter Sachverständigen für Schall- und Wärmeschutz?

    Oder „nur“ ein Energieberater der seinen Schein im Lotto gewonnen hat?

  30. Nachtrag (ALTERNATIV) !

    Wenn man das Geld für die Investitionen von Nachrüstrungen ALTERNATIV vernünftig anlegt, sind die Zinsen/Erträge mehrfach höher als die eingesparten Energiekosten durch die angeordneten Maßnahmen.

  31. Ich glaube, daß die Energiesparverordnung gemacht wurde, um die Handwerker zu subventionieren. Wahrscheinlich wird es nicht minder die Schwarzarbeit subventionieren.

    Rechtlich erscheint mir diese Verordnung auch schleierhaft: mit welchem Recht kann der Staat verordnen, was die Leute in ihren Häusern zu tun und zu lassen haben?

  32. #22 Fat_Man

    Kölner Dom in der Nordsee versunken – will doch keiner, oder ?! Und dafür zahlen wir auch gerne etwas mehr…

    Um den Kölner Dom versinken zu lassen bauchen die Kölner keine Nordsee. Es genügt eine Mischung aus U-Bahnbau und Klüngel. 😉

  33. Wenn ich heute „Energieberater“ treffe, mache ich mir einen Spaß daraus, diese bauphysikalisch durch den Wolf zu drehen. Ich habe noch keinen EnEV-Nachweis gesehen, der auch nur ansatzweise irgendeine Aussagekraft hat. Was sollen diese Wochenend-Seminaristen denn lernen? 35 Jahre Baupraxis in 2 Tagen? Schmarrn. „Energieberater“ sind weit überwiegend durchkonditionierte Opfer der Bauprodukteindustrie. Und von Amortisationsrechnung schon gar keine Ahnung. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, aber das sind dann Praktiker, die es schon vorher wußten.

  34. Gilt die ENEV auch bei Moscheen oder fallen diese Hasspredigertempel unter Religiösefreiheitsbauten ?

  35. #19 ThomasV (06. Mrz 2010 14:00)

    Ja und?
    So steht es doch auch im Artikel. Oder liegt dir ein anderer vor?

    Im Übrigen ist es doch prinzipiell meine Sache, wie ich mein Haus baue, oder nicht?
    Wenn ich dann am Bau spare und höhere Energiekosten habe, bin ich ja selbst dran schuld.

    Diese ganze Überregulierungen sind nichts anderes als in Gesetze gegossene Lobbyarbeit.
    Da haben sich die Investitionen der Mineralwolle-, Putz- und Dämmstoffindustrie voll ausgezahlt. Man beachte auch die erheblichen Preise dieser ganzen Dämmstoffe.

    Und dann kränkeln die Leutchen in Deutschland wegen Schimmelpilz in ihren Wohnungen herum, weil mal wieder die „Dämmung“ wider allen Regeln der Bauphysik durchgeführt wurde.

  36. #26 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2010 14:14)

    LOL!
    😀

    Wegen solcher Tipps liebe ich PI! 😀

  37. Vorschlag aus der SPD

    Kraft will Hartz-IV-Empfänger arbeiten lassen

    Hannelore Kraft, Spitzenkandidatin der SPD bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, macht einen überraschenden Vorschlag: Hartz-IV-Empfänger sollten künftig Sozialarbeit leisten. Außerdem müsse man den Menschen die Wahrheit sagen. Ein Viertel der Langzeitarbeitslosen werde sowieso nie mehr einen Job finden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6666894/Kraft-will-Hartz-IV-Empfaenger-arbeiten-lassen.html

  38. Sehr ungerecht, diese scharfen Wärmeschutzverordnungen, denn sie betreffen nur den Deutschen Hausbesitzer.
    Was hilft Energiesparen in Deutschland, wenn man z.B: im benachbarten Holland geradezu Schindluder mit Wärme und Energie betreibt. Im Holländischen Hausbau ist Isolation und damit Energiesparen, ein Fremdwort.

  39. #3 unili

    stimmt doch!! schau dir doch die sozialsysteme an, da sind sie doch zahlreich integriert!!

  40. Na da packen wir die gerade aufwendig sanierte Fachwerkfassade meines Häuschens doch einfach unter Styroporplatten und überziehen sie mit einer Schicht Münchner Rauhputz.

    Mal sehen wer dann den Prozess gewinnt. Die Denkmalschutzverordnung oder die ENEV.

    Beides zusammen geht nämlich nicht wirklich.

  41. #11 the third option:

    Diese Verbrecher gehören enteignet und dann auf den elektrischen Stuhl gesetzt!

    Der Öko-Faschismus führt bald dazu, dass Otto-Normalverbraucher völlig verarmt.

    Wer scahfft sich denn noch freiwillig Kinder an, wenn er durch möglichen schadhaften Putz an seiner Bude usw. ruiniert werden kann?

    Aber was soll’s wir haben ja den Import des islamischen Youth-Bulge als Zukunftsvision unserer Elten!

  42. #9 Klopperhorst
    warum sollte man die Seite aus dem Einladung zum Paradies Kreis von Pierre Vogel abmahnen?
    da kommt man doch über die überschaubare Linkliste:
    http://www.ezp-news.de/index.php?option=com_weblinks&view=category&id=38&Itemid=82

    direkt auf die wichtigen Lehren und Sammlungen von Sahih Al-Bucharyy, als Beispiel folgende:
    Abu Musa berichtete: „Ein Mann trat zum Islam über, und danach trat er zum Judentum über. Da kam Mu`ath Ibn Dschabal – während sich dieser bei mir aufhielt – und sagte: „Was ist mit diesem?“ Ich sagte: „Er trat zum Islam über, und danach trat er zum Judentum über.“ Mu`ath sagte: „Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm.“
    [Sahih Al-Bucharyy Nr. 7157]

    Islam ist Friedhof

    PS die Seite der Islamischen Datenbank (http://islamische-datenbank.de/Impressum/), die diesen kaum verschleierten Mordaufruf an konvertierte Juden enthält, hat foldenden Verantworlichen:
    Idris Fakiri
    Kaiserstr. 121
    53721 Siegburg

    Moslems dürfen das. Es ist ihre Religion. Und wir haben Religionsfreiheit in Deutschland. Wer das anders sieht ist ein Nazi und diesem gehören die Bürgerrechte entzogen und er ist als „letzter rechte Dreck (Bild Köln über ProKöln) bzw. „braunes Exkrement“ (OB Roters und FDP Mann Breite über ProKöln) privat und öffentlich zum Abschuss frei gegeben.

  43. #50 20.Juli 1944 (06. Mrz 2010 15:03)

    Zitat

    , Text in kursiv, Text in Fettdruck, <a href="link urlMal sehen wer dann den Prozess gewinnt. Die Denkmalschutzverordnung oder die ENEV.

    Unsinn! Baudenkmäler sind von der EnEV ohnehin ausgenommen!

  44. #50 20.Juli 1944

    Beides gewinnt und du verlierst!

    Dämmen muss du dann halt von innen! Ist teurer und schlechter, auch für deine Gesundheit und weniger Platz zum wohnen hast du auch noch!

    Bei einer Schule in Bonn stand die Putzfassade unter Denkmalschutz! War jetzt kein besonderer Putz, irgendwie wohl der Erste seiner Art an einer öffentlichen Schulen!

    Man wollte eine WDVS aufbringen und der Putz hätte auch originalgetreu nachgemacht werden können! Denkmalschutz sagt nee und so würde halt von innen gedämmt, mit allen Nachteilen und erheblichen Mehraufwand um nur halbwegs die Anforderungen der EnEV 2007 zu erfüllen. Kosten ca. fünf mal so hoch! Bauzeit doppelt so lang!

    Aber beiden Gesetzen wurde Genüge getan!

  45. #53 Aaron

    Nur wenn das ganze Gebäude unter Denkmalschutz steht und keine andere Möglichkeit besteht! Es gab auch mal einen § wo es auch im finanziellen Verhältnis stehen musste, aber der ist (glaube ich) abgeschafft?

  46. Heute gelesen:

    Die Klimaexperten des Weltklimarats haben nicht gemessen und berechnet, sondern alles basiert auf „Annahmen“..

    Jetzt hat man bei exakten Messungen festgestellt, dass riesige Mengen Methangas aus dem sibierischen Meer in die Athmosphäre entweichen, die das Klima und die Temperatur beeinflussen. Deshalb stimmen diese ganzen „Annahmen“ nicht!!

  47. Diese Sesselpupser erlassen Gesetze und
    Verordnungen.
    Aber solange in einigen Schulen und den
    Turnhallen Wasser durch die Decken kommt
    und die Decken in den Turnhallen voller
    Schwarzschimmel sind, haben die keinerlei
    Recht den armen kleinen Häuslebauer an
    den Karren zu fahren.
    Die können ja nicht mal richtig einen
    U – Bahn – Tunnel bauen, weil das Eisen
    für die Armierung geklaut wurde.

  48. #3 Markus Oliver; Die weisst nicht von was du redest. Meinst du, dass davon die Besitzer vermieteter Häuser ausgenommen sind?

    #19 Heinrich Harrer; Dass diese Böhmer spinnt, wissen wir doch alle. Wir machen dieses Jahr wenigstens 80 Mrd neue Schulden also jeden Tag rund 250Mio. Und dann sollen wir illegale Kinder auch noch in Schule und Kindergarten aufnehmen. Macht pro Monat auch nochmal gut 500€/Nase extra. Ich würde denen ein Freiflugticket in die Heimat spendieren, das kommt weit billiger.

  49. #43 SimonB:

    „bedankt euch für diese ganze Sche… bei der SPD und den Grünen!!!“

    So sieht das aus!

  50. Sämtliche Energieverornungen u.ä. haben nur den Zweck, als Grundlage für Enteignungen zu dienen.

  51. Na ja, es ist verständlich, dass sich niemand an die Hose pinkeln lassen will. Selbst, wenn er schon nass ist, gibt er nicht auf. Leute, es ging und geht bei CO2 und Klima nicht um ja oder nein. Es ging und geht darum, ein gigantisches Geschät einzufädeln. Interessiert Euch lieber dafür, was Sir Stern für vorläufige Zahlen nannte, über ein „grünes Geschäft“, was reif zur Ernte war. Kümmert Euch darum. wie die Delegationen, die man endlich in Kyoto zusammen hatte, „präpariert“ wurden, damit man deren Unterschriften kassieren konnte, die letztendlich das Geschäft in Gange brachten. Mit und nach Kyoto wurde den Regierungen doch erst via UNO die Möglichkeit serviert, zu Hause neue Gesetze zu erlassen, die das geplante Geschäft richtig in Gange brachten. Was in Kyoto geschah, ist der eigentliche Skandal. Allerdings wurde dies erst möglich, nachdem das IPCC gefüttert wurde mit frisierten Daten. Dass heute von den so genannten Forschern kaum jemand den Beschiss wahrhaben will, ist klar. Keine Krähe etc….Von jedem hier unnötigerweise fürs Klima verpulverten EURO bekommt Merkel 19% für ihre Finanzjongleure. Netto!! Nettooo. Und nicht nur Deutschland ist bis über alle Ohren verschuldet; sondern, alle, die in Kyoto waren. Dämmerts???`Deswegen der Kampf der Erfinder in den USA, das Wort „Klimakatastrophe“ zu kommerzialisieren. Oder ist irgendjemand hier davon überzeugt, dass alles dies angezettelt wurde, um der Bibel gerecht zu werden? LIEBE DEINEN NÄCHSTEN? Das ist keine Verschwörung: Die das ausbrüteten, waren geniale Geschäftsleute, die genau wussten, dass zu einem guten Produkt, „MENSCHGEMACHTES CO2″, ein perfekter Name ,“WELTKLIMAKATASTROPHE“, gehört, um ein „world wide, long lasting, gigantic business anzuschieben. Wer lesen kann, der lese:
    http://www.klima-ueberraschung.de/show.php?id=28

  52. #Altenburg
    Wertvolle Ackerflächen werden nicht nur verspiegelt, obwohl ja dadurch immerhin ein Nutzen entsteht. Nein, es werden auch immer neue Golfplätze auf guten Ackerflächen angelegt. Da können die Bauern protestieren soviel sie wollen. Die „oberen Herrschaften“ brauchen doch ihren „Spielplätze“

  53. Immer mehr Staat, unsinnige Vorschriften und der Verlust der Freiheit drohen. Aber Geschichte wiederholt sich. Ich denke da an die bürgerliche März-Revolution von 1848/49.

  54. #40 Domingo (06. Mrz 2010 14:40)

    Und von Amortisationsrechnung schon gar keine Ahnung.

    ____________________________________________

    So ist es!
    Diese ÖKO-Schrate können alle nicht rechnen!
    Die sind nur stark im Nachsabbeln verklärter Grünen- und Sozen-Phrasen.
    Keine Fachleute! Nur Hysteriker!

  55. Also,
    ich finde das Gesetz gut.

    es sind alles Maßnahmen, die sich wirklich „rechnen“ und auch die Mieterhöhung ist möglich (und nicht unsozial, weil ja heizkosten entfallen).

    wenn mit Blödsinn vorgeschrieben würde wie Photovoltaik oder Solarabsorber,
    dann könnte ich den Ärger der Kommentatoren verstehen,
    so ist waber nicht.

    meine Häuser sind Altbau mit wenig Modernisierung (natürlich Isoglass usw., klar) und ich bin mit allen Häusern im grünen Bereich.
    Wessen Haus im gelben oder gar roten Bereich ist, der sollte wirklich etwas unternehmen.

  56. #36 WahrerSozialDemokrat
    Gähn – na viel scheinen Sie ja nicht zu tun zu haben, so oft wie sie hier posten.
    Ich bin weder das eine noch das andere, aber ich gebe beiden Arbeit.

    Wärmedämmung führt immer zu zufriedenen Bauherrn, was nicht zuletzt an der enormen Einsparmöglichkeit der Energiekosten liegt.
    Ob die Umwelt davon profitiert darf bezweifelt werden, schließlich ist dieses ganze Styroporzeugs irgendwann mal Sondermüll.

    Das wir in diesem Land überreguliert sind und damit einer ganzen Armada von Sesselpupsern Lohn und Brot geben, ist auch bekannt.
    Ich kann da noch ganz andere Stories erzählen, hier mußten kürzlich mehrere Hausbesitzer ihr Dach neu eindecken, da es zu stark glänzte. Auf eigene Kosten versteht sich.
    Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich jeden Tag vor die Rathäuser kotzen möchte.

  57. Da hilft nur eines für Häuslebesitzer: Schwarzarbeiter anheuern ! Am besten gleich Polen oder Tschechen, die haben von Klimaschutz und dem ganzen deutschen Gesetzeswust noch nie was gehört !

  58. Einfach die ganzen Klimalügner in kalten Wintern in Heizkraftwerke stecken – dann haben wir gleich mehrere Probleme weniger!

  59. Solange die Medien diesen Schwachsinn³ dieser durch und durch kaputten Nichtskönner namens Politikern decken, nützt uns nur offene Randale auf der Straße!
    Und solange die nicht erfolgt, machen die immer so weiter!

    Leider begreift das keiner der endverblödeten Freizeitgesellschafter und so wird Stalin immer Recht behalten mit seiner Aussage, dass es in Deutschland nie eine Revolution geben wird, weil man dazu den Rasen betreten müsste…!

  60. #68 Sauerland Patriot
    „Gähn – na viel scheinen Sie ja nicht zu tun zu haben, so oft wie sie hier posten.“

    Nur mal so zum Spaß! Bin gerade am arbeiten, kann mir meine Arbeitszeit aber frei einteilen! Und während ne Berechnung durchläuft, schaue ich halt mal vorbei! Gehen Sie einfach mal davon aus, wenn ich nicht poste, schlafe ich oder arbeite ich! 😉

    Da ich leider keine eigene Familie habe, kann ich mir sogar meine Freizeit einteilen, wie ich will und meine Wohnung wird 2mal die Woche von einer Putzfrau sauber gemacht, die auch noch wäscht und bügelt, so habe ich noch mehr Freizeit oder Zeit zum arbeiten! Oder verplempere Sie mit Ihnen! 😉

    Und gegen die EnEV habe ich auch nix, verschafft mir indirekt auch Lohn und Brot, doch meinen Verstand für Sinn und Unsinn gebe ich trotzdem nicht an der Bürotür ab!

    Mal davon abgesehen ist jedes Gesetz nur so gut wie dessen Kontrolle funktioniert! Der Bauherr beauftragt den Sachverständigen, der vom Bauherr bezahlt wird und der Sachverständige kontrolliert Stichprobenhaft, dann das, was er selber im Nachweis aufgestellt hat, sofern er es dann richtig gemacht hat! Unterschrift und gut ist! Na ja, hoffentlich habe ich jetzt keinen Politiker auf eine Idee gebracht!

  61. „Böhmer will Schulbesuch für Kinder von illegalen Ausländern“
    in einem geordneten, demokratischen Staatswesen sitzt diese Megäre für den Rest ihrer ekelerregenden Existenz gemeinsam mit dem kriminellen Teil ihrer heißgeliebten Invasoren im Knast. Da kann sie Pullover für Afrika stricken.

  62. @#74 WahrerSozialDemokrat
    „Und gegen die EnEV habe ich auch nix, verschafft mir indirekt auch Lohn und Brot, doch meinen Verstand für Sinn und Unsinn gebe ich trotzdem nicht an der Bürotür ab!“

    Tschuldigung, vermutlicher Kollege. Korrumpiert?

    Verstand und Sinn bzgl. WSchVO und EnEV wurden bereits in 1983 abgegeben.Weil Physik zu schwierig ist.

    Merken Sie nix?

    Lohn & Brot aufgrund staatlicher Verordnungsscheiße und nicht durch Sachverstand?

    Aufwachen!!!

  63. Das Unwort des 21. Jahrhunderts ist
    KLIMASCHUTZ.
    Erfunden haben es linguistische Guerilleros.
    Oder kann mir jemand den Sinn erklären?
    Klima ist das Wettergeschehen in einer definierten Region in einem Zeitraum von 30 Jahren. Klima kann man deshalb logischerweise nur mit statistischen Werten aus der Vergangenheit beschreiben.
    Wovor soll dann die Menschheit gechützt werden?
    Oder sollen die Klimawerte selbst geschützt werden – vielleicht vor nachträglicher Fälschung? Das allerding könnte einen Sinn machen, wie wir vor kurzem erfahren haben!

  64. #77 esszetthi (06. Mrz 2010 21:42)

    Das Unwort des 21. Jahrhunderts ist
    KLIMASCHUTZ.

    Nein!

    Das Unwort des Jahrtausend ist : Nettiquette

    Das ist nämlich nur eine Umschreibung für brutale Zensur und Meinungsdiktatur. Unsere gleichgeschaltete Medien bedienen sich der Nettiquette zur Löschung abweichender Meinungen wie Staaten wie z.B. Nordkorea. Mit diesem Wort wird einfach die Meinung der Mehrheit gelöscht.

  65. @ #75 Rudi Ratlos
    Fischer hat ein paar Denkfehler drin. Aber als Wachrüttler ist er ok.

  66. #76 Domingo

    Kann es sein das wir (aber eigentlich meine ich Sie) an einander vorbei reden?

    Sonst erklärt sich Ihr letzter Beitrag in Bezug auf meine zuvor geschriebenen nicht wirklich!

    Ist aber auch egal!

    Hinweis an #68 Sauerland Patriot, gehe gleich schlafen und nicht arbeiten, ab ca. 8 Uhr bin ich wieder wach! Da ich ab 11, nach der Messe noch ein wenig arbeiten möchte! Normalerweise nicht, da mir der Sonntag heilig ist, aber diesmal muss ich eine Ausnahme machen! Gegen mein Prinzip, aber ist wichtig! Und mir macht meine Arbeit Spaß! Hab ich Glück gehabt!

    Nur mal so, können Sie jetzt glauben oder nicht!

  67. Das ist der Kampf unserer Eurosozialisten gegen Reich.

    Und „Reich“ ist für die schon der Facharbeiter mit Eigenheim.

    Da wird unter dem Deckmantel „Umwelt- und Klimaschutz“ und „soziale Gerechtigkeit“ noch viel mehr auf uns Leistungsträger zukommen.

  68. Trinkschokolade: Besonders die Musels unter den Hausbesitzern (z.B. in Kreuzberg und Weding) sanieren ihre Häuser nicht. Darum ist es nur richtig wenn ihnen so dieses Häuser wieder weggenommen werden. Es kann doch nicht sein, dass diese Kulturbereicherer nicht nur die Häuser haben sondern auch dem Klima schaden.

    Dafür wird es bestimmt eine gesetzliche Ausnahmegenehmigung geben. Wenn nicht, wer wird sich trauen die Zwangsräumung durchzuführen?

Comments are closed.