Schüler Union will Polizei an deutschen SchulenAngesichts der zunehmenden Gewalt auf deutschen Schulhöfen hat die Schüler-Union (SU), die zur Jungen Union, der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU gehört und mit mehr als 10.000 Mitgliedern Deutschlands größte Schülerorganisation ist, einen Maßnahmekatalog entwickelt. Demnach soll es Videoüberwachung und Polizeipatrouillen auf Pausenhöfen geben.

BILD berichtet:

Beschlossen werden sollen die Forderungen an diesem Wochenende in Erfurt. SU-Bundesvorsitzender Younes Ouaquasse zu BILD.de: „Viele Schulen sind inzwischen gefährliche Orte. Und es wird eher schlimmer, insbesondere in großen Schulzentren.” Immer mehr Schüler hätten deshalb Angst, zur Schule zu gehen. Dies dürfe so nicht bleiben.

Die SU verlangt in dem Antragspapier unter anderem:

• Die Polizei solle Präsenz in Schulen und auf Schulhöfen zeigen, um die Kriminalitätsrate drastisch zu senken. „Daher sind unangemeldete Patrouillegänge von Polizeibeamten auf Schulhöfen sinnvoll”, so Ouaquasse.
• Präventive Besuche in Gefängnissen, Justizvollzugsanstalten oder Jugendgerichten sollen Jugendliche vor Gewalttaten abschrecken: „Mit der intensiven Beschäftigung mit potentiellen Strafen sinkt die Bereitschaft, selbst als Täter aktiv zu werden.”

Auch für Video-Überwachung auf Schulhöfen will sich die SU stark machen, um dort Gewalt, Diebstahl und Vandalismus vorzubeugen. Vor allem nachmittags, wenn kein Schulpersonal mehr Aufsicht führe, könnten Videokameras für Sicherheit an den Schulen sorgen, heißt es in dem Antrag.

Geworben wird auch für automatische Zugangssicherungssysteme mit auf Chipkarten gestützten Schülerausweisen. Damit könne vor allem in sozialen Brennpunkten mit hoher Kriminalitätsrate dafür gesorgt werden, dass nur berechtigte Personen Zugang zur Schule hätten.

Es müsse außerdem möglich sein, auch „privates professionelles Wachpersonal vor den Schultoren und auf den Schulhöfen einzusetzen”.

Die Maßnahmen wären ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings weiß die Schüler-Union wohl selbst am besten, dass ihre Mutterpartei das niemals umsetzen wird. Abgesehen davon, dass die Polizei dafür kein Personal hat – private Sicherheitsdienste wären eher realistisch.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. private Sicherheitsdienste wären eher realistisch

    …wobei die meisten Sicherheitsdienste in muslimischer Hand sind… also keine wirklich sehr gute Idee…

  2. Videokameras bringen gar nichts im präventivem Sinn, es werden zu 99,9% unschuldige Menschen observiert.
    In München hat es dem auch überhaupt nichts gebracht schön wenn die Tat dann auf Video ist. Der Mensch ist trotzdem tot.

  3. NEIN !! DAS ist der völlig falsche Weg. Genau das will ich auf keinen Fall. Es müssen viel mehr öffentlichkeitswirksam einige Exempel statuiert werden und Gewalttäter mitsamt ihrer Familie umgehend ausgewiesen und abgeschoben werden. Dann ist ganz schnell Ruhe im Karton. Wetten?

  4. #2 MatthiasW (06. Mrz 2010 22:28)

    würde mich in diesem Fall für weniger Mohammedaner Türken/Araber entscheiden.
    😉

  5. @#4 kugelblitzz Finde auch das es nicht sein kann, das die Friedlichen gegängelt werden, weil der Staat nicht willens ist massiv gegen die bekannten Gewalttäter vorzugehen.
    Wieso sollen die Rechte der Friedlichen eingeschränkt werden?

  6. Ja das sind alles edle Ziele, die an der harten Realität scheitern werden. Den meisten Menschen, vor allem den Politikern ist die öffentliche Sicherheit auf Gutdeutsch sch***egal. Viel wichtiger ist doch, dass die persönliche Privatssphäre mitten auf einem Schulhof oder Bahnhofsvorplatz vor schlimmen Kameras geschützt bleibt! Wo Polizisten verstärkt zum Schutz anständiger Bürger patroullieren da ist von einem Polizeistaat die Rede.
    Und wenn Schüler ins Gefängnis geführt würden, dann wäre das (insbesondere bei Hauptschülern) blanke Diskriminierung, da so ja einzelnen eventuelle kriminelle Energie unterstellt würde.
    Nein in Gutmenschendeutschland wiegt die „Bedrohung“ der „Privatssphäre“ durch eine Sicherheitskamera offensichtlich höher als die Bedrohung an Leib und Leben durch die brutalen Schläger, die es mittlerweile in jeder Kleinstadt gibt.

  7. Überwachungskanmeras sind sehr wichtig!

    Gerade an Haupt- und Realschulen wären Überwachsungskameras auf Schulhöfen und in den Gängen innerhalb des Schulgebäudes sehr sinnvoll.

    So kann man die Kriminalität an den Schulen deutlich dämpfen, und wenn mal was stattfindet kann man anhand der Videoaufnahmen nachvollziehen wer die Täter sind.

    Anders hätte man zum Beispiel die U-Bahnhofs-Prügler aus München nicht ermitteln können.
    Oder die neuerlichen Angriffe 2er Jugendliche auf eine Person in einem Berliner Bus.

    Dank des Bildmaterials haben sich in diesen Fällen (und vielen anderen Fällen auch) die Täter leichter ermitteln können.

    Finde belustigende Kommentare wie, dass man Kameras in den Wohnungen oder im Keller anbringen solle äusserst daneben. Ist man selbst mal Opfer eines Gewaltverbrechens an einem Bahnhof, würde sich derjenige auch wünschen dass diese Tat auf Video ist umso die Täter schneller finden zu können.

    Nicht alle Vorschläge die von der CDU kommen sind schlecht.

    Gruß
    Thomas Lachetta

  8. @#11 Erststimme_Thomas_Lachetta Stellt sich die Frage was es dem Opfer bringt wenn es tot ist, wenn es auf Film ist, ich denke überhaupt nichts.
    Es kann nicht sein das Millionen in Überwachungskameras investiert werden und dafür Polizei abgebaut wird.

  9. Die ersten Islamkritiker, die mir begegnet sind, waren Jugendliche in meinem Umfeld. Ich hielt sie zuerst für Rassisten. Bis sie mir aus ihrem Leben und ihren Erfahrungen berichteten, und ich zum x-ten Mal das gleiche hörte. Schlägereien, Raub vor dem Schulhaus, waffentragende Halbwüchsige. Es ist heute in der Schule nicht mehr das gleiche wie vor 20 Jahren. Meine Ausländer waren damals Italiener. Wir wurden schnell Freunde, und heute sind sie meine Mitbürger. Ich schäme mich gegenüber den heutigen Jugendlichen, dass ich zu lange taub und blind war.

  10. Ich denke es würde helfen wenn jeder Schüler sich ein Stopschild auf die Jacke klebt, dann passiert ihnen auch nichts.

  11. Ganz toll, meine Kinder sollen also zukünftig in einem Hochsicherheitstrakt lernen. Warum zur Hölle geht in diesem beschissenen Land niemand das eigentliche Grundübel an?! Aber nein, statt dessen wird wieder mal ein wenig an den Symptomen herumgewerkelt (natürlich einhergehend mit den damit verbundenen Freiheitsbeschränkungen) und irgendwelche gesetzlichen Verbote erlassen, die zwar uns ehtische Deutsche noch weiter einschränken, den Musels aber als Auslöser all dessen natürlich am Arsch vorbeigeht.

  12. #14 Islamdebatte (06. Mrz 2010 22:42)

    Vor 20 Jahren ?

    2000 kam´ich aus der Berufsschule raus, in HH- St. Pauli!

    Man könnte sich beim Bier treffen, was ich erzähle, wird Dir vorkommen wie der blanke Horror !

  13. Nun gut es gibt auch noch normale Schulen! Da wo es nicht anders geht, muss es wohl sein! Und wo wird es sein? Und wieso geht es nicht anders!

    Das sind doch die Fragen, deren Antwort man schuldig bleibt! Die Forderung nach Polizei auf Schulhöfen ist irgendwie mal wieder staatssozialistisch, anstelle die Ursache zu benennen und zu bekämpfen, werden Repressalien für alle gefordert!

    Warum soll ich als friedliebender Mensch aufgezeichnet werden, wenn man die Täter schon kennt! Einfach nicht mehr laufen lassen, von der Schule verweisen! Sind doch alles keine Unbekannte, evtl. noch beim ersten Mal, aber dann….

    SU = Sozialisten Union?

    Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht!

  14. #16 ZdAi, wo ist dein Problem? Viele Straftaten werden durch Videoüberw. aufgeklärt.Richtig ist das die Kriminalität verlagert wird. Aber wenigstens sind dann bestimmte Plätze sicher.Es ist doch scheissegal ob du beim Geldabheben in der Bank oder auf einen Platz „gefilmt“ wirst.Verstehe diese Aufregung nicht.Das kennt man ja sonst nur von Links.

  15. @#20 antidott Ich habe meine erste Freundin auf dem Schulhof zum ersten Mal geküsst. Das hätte ich mich bestimmt nicht getraut, wenn ich gewusst hätte oder sie gewusst hätte hätte das dort überall Kameras sind.
    Das sind schon ziemlich private Momente die niemanden etwas angehen.

    Woher kommt dieses Vorurteil das links gegen Überwachung ist? Kenne keinen sozialistischen Staat in dem Überwachung nicht an der Tagesordnung war.

  16. #16 ZdAi (06. Mrz 2010 22:47)

    Ein „Smash Fascism“ oder „No Nazis“ Aufnäher macht jede Schule zum Hortdes Friedens und Gewaltlosigkeit. Auch FDJ-Hemden wirken abschreckend auf die rechten Gewalttäter und zeugen von der richtigen Gesinnung und antifaschistischem Korpsgeist.
    In der Ostzone (SBZ für die Besserwessis) gab es keine Gewalt an Schulen, in Nordkorea gibt es sie noch immer nicht.

  17. #4 Tempelritter (06. Mrz 2010 22:30)

    ach der alte sondosable….

    hat der immer noch nicht aufgegeben?
    ist doch nur ein durchgeknallter Multikulti-Primat.
    Den nimmt doch niemand mehr für voll

  18. Wenn keine Ordnung in der Schule herrscht, ist das das Versagen der Lehrer und vorallem des Rektors. Wenn letzterer kein Weichei ist, gibt es auch keine unhaltbaren Zustände.

    Die Idee mit der Ausweisung krimineller Ausländer ist noch immer die beste. Einfach, billig, wirksam. So einfach könnte Politik sein, wenn man nur wollte.

  19. #11 Erststimme_Thomas_Lachetta (06. Mrz 2010 22:37)

    „Überwachungskanmeras sind sehr wichtig!

    So kann man die Kriminalität an den Schulen deutlich dämpfen, und wenn mal was stattfindet kann man anhand der Videoaufnahmen nachvollziehen wer die Täter sind.“

    …und haben sich die Täter bisher daran gestört?

    „Dank des Bildmaterials haben sich in diesen Fällen (und vielen anderen Fällen auch) die Täter leichter ermitteln können.“

    …und dann?
    Dann werden die ermittelt und von der Justiz bekommen die dann ein dreifach donnerndes Du Du Du und lachen sich schlapp.
    Anschließend hauen sie der nächsten Kartoffel eins in die Fresse 🙁

  20. #20 antidott (06. Mrz 2010 23:06)

    Nichts ist friedlicher als der totale Überwachungsstaat.

    Viele Straftaten werden durch Videoüberw. aufgeklärt.

    Was nutzt die Aufklärung, wenn anschließend keine Bestrafung erfolgt?

  21. #26 John Nada (06. Mrz 2010 23:13)

    „…Die Idee mit der Ausweisung krimineller Ausländer ist noch immer die beste. Einfach, billig, wirksam. So einfach könnte Politik sein, wenn man nur wollte.“

    Richtig, das würde wahrscheinlich wirken!

    …aber gerade die Lehrerschaft ist doch mit 68ern verseucht.
    Die würden doch (und nur evtl) frühestens für eine solche Maßnahme eintreten wenn sie persönlich bereichert worden wären!
    ..und für die LRGs sind Abschiebung schlicht nur Autobahn, die mit allen Mitteln verhindert werden muß

  22. Nichts ist friedlicher als alle Menschen total zu überwachen. Komisch nur das es selbst in Gefängnissen der USA die 100% videoüberwacht sind zu Straftaten kommt.

  23. Auszuweisen sind nicht nur kriminelle Ausländer sondern vor allem solche, die sich nicht aus eigener Kraft eine bürgerliche Existenz in Deutschland aufgebaut haben. Ausweisung erst nachdem Straftaten angefallen sind ist nicht besonders überzeugend. Dann noch lieber Videoaufnahmen auswerten nachdem die Tat geschehen ist.

  24. @#31 cattivista Wie wäre es mit einer Videokamera in deinem Schlafzimmer, es könnte dir dort etwas passieren.

  25. Was für ein Armutszeugnis für ein Land, was einmal stolz war auf seine Bildungseinrichtungen.
    Seitdem Politiker immer wieder beschworen haben, wie wichtig Bildung für unser Volk ist, geht es offensichtlich bergab.
    Je mehr über eine Sache geredet wird, um so weniger wird dafür getan, weil man offensichtlich nichts dafür tun will.
    Vielleicht sollte man einige der „Errungenschaften“ der letzten vierzig Jahre einfach über Bord werfen, da viele der alten Tugenden (nicht alle) bestimmt nicht so verkehrt waren, was auf alle Bereiche der Gesellschaft zutrifft.
    Wenn in einer mitteleuropäischen Großstadt Überfälle wie im Krieg stattfinden, egal auf wen, ist das ein weiteres Indiz für eine totale gesellschaftliche Fehlentwicklung. Aber es wird immer nur gequatscht…

  26. ich rätsel immer noch wer diesen muslimischen vollpfosten zum vorsitzenden der Schülerunion gewählt hat…

    das was er da macht treibt nur die Jugend von der Union weg hin zu den piraten der kerl hat sie doch nicht mehr alle

  27. Kriminelle Ausländer sollten grundsätzlich abgeschoben werden. Das ist den meisten Ländern dieser Erde so und hat nichts, aber auch gar nichts, mit einer rechtsradikalen Einstellung zu tun! Aber die Linken brauchen dieses „Proletariat“ damit ihre Theorien wieder stimmen. Denen ist jedes Mittel dazu recht. Nur starke Persönlichkeiten, die kein Blatt vor den Mund nehmen, wie Wilders, können dem entschieden begegnen.

  28. #24 Wotan47 (06. Mrz 2010 23:10)

    „ach der alte sondosable….

    hat der immer noch nicht aufgegeben?
    ist doch nur ein durchgeknallter Multikulti-Primat.
    Den nimmt doch niemand mehr für voll“

    Mist, hab ich nicht geschaltet!

    Hatte mir den zweiten Link gar nicht angeschaut und den ersten mir nichts sagend weggedrückt! Früher hat er sich wenigstens ein wenig Mühe gegeben, nicht sofort enttarnt zu werden! Nee, nee, so macht das aber auch keinen Spaß! Die Verzweiflung ungehört zu bleiben, muss groß sein! Ach nee, nur sich mit anderen verzweifelnden Spinner einsam genderisiert zu Paaren ohne Nachkommenschaft zu Zeugen ist schon ein wenig desillusionierend, aber er hat ja noch/ nur uns…. 😆

    Eigentlich tut er mir leid, uneigentlich aber nicht!

  29. Aber die Linken brauchen dieses “Proletariat” damit ihre Theorien wieder stimmen.
    Linke sind nicht gerade für Intelligenz bekannt.Und die Union mit ihrer Videoüberwachung auch nicht.

  30. Polizei??????

    Da muss ein Sicherheitsdienst her, wie Blackwater, mit weitreichenden Kompetenzen! Polizei nimmt niemand mehr ernst, besonders nicht die PolzistINNEN……

    Ein Polizist muss Respekt haben, hatte er mal vor fünfzig Jahren. Jetzt sind Polizisten die bei weitem schlechteste Lösung. Dann schon lieber Hell’s Angels und dann ist Ruhe im Karton! Oder 12 Russen! Vor denen haben die feigen Türken größten Respekt! Aber Polizei? Hahahahahahahahahaha…..

  31. Was soll der ganze Quatsch ?
    Polizeiüberwachung an Schulen, Überwachungskameras –
    wo leben wir eigentlich ?

    Dies ist doch alles nur Symptombekämpfung!
    Das Übel muß an der Wurzel gepackt werden:

    Raus aus Deutschland mit dem Pack !
    Erst mal Sozialleistungen streichen,
    kriminell auffällig gewordene und arbeitsscheue Ausländer sofort des Landes verweisen und schon geht es uns bald besser
    Dann kehrt der Friede von ganz alleine wieder ein und wir sparen auch noch viel Geld !

  32. wer braucht solche Sachen denn an Schulen, dort ist doch alles so friedlich!

  33. Wo ist unser Land hingeraten???
    Ist das normal – soll man damit leben?

    Ich bin entsetzt, ich kann euch gar nicht sagen wie sehr mich das abstößt. Unsere Kinder müssen die Suppe auslöffeln, die uns 68 und Co eingebrockt haben. So wir denn noch überhaupt Kinder haben.

    Ich bin entsetzt.

    Noch ein Hinweis zu meinem Nick: Es soll ein Tabubruch sein – und der Hinweis auf unser höchstes Gut – unsere FREIHEIT!

  34. Die Schüler Union will mehr Sicherheit, der grün-grüne Senat unter Ole von Beust hingegen will die Hamburger Kaufmannskinder 6 Schuljahre lang archaisch-mohammedanischen Rütli-SchlägerInnen auslieferen, das wird GrünInnen-PolitikerIn Ole von Beust den Job kosten, wenn das Hamburger Bürgertum sein Volksbegehren contra Rütli für alle durchsetzen wird!

  35. Überall gibt es zu wenig Polizei also muss das eine Art Bürgerwehr übernehmen. Sie müssen für Ordnung sorgen da die Behörden unfähig und unterbesetzt sind. Es sollten keine moslemischen Ausländer darunter sein da die zu nachlässig wären mit ihren Landsmännern. In den Schulen muss hart vorgegangen werden zu Schutz unserer Kinder sonst sterben die Wenigen auch noch die wir haben durch Moslempack.

  36. Was „präventive“ Gefängniss-Besuche?

    Brauchen unsere „Schätze“ doch gar nicht! Machen Sie jede Woche bei Onkel Ömer, Cousin Machmud, Bruder Ali…sofern unsere Reich-Verweser in den Gerichten sie nicht gegen eine geringe Ermahnung wieder laufen lassen..zurück auf den Schulhof, den Bahnhofsvorplatz, in die Parks…

    Was dieses erziehungsunwillige Pack braucht ist eine neue Erziehung und ab und zu eine gepflegte Frisurverbesserung mit dem Mehrzweck-Einsatz-Stock, gerne aber auch mittels Elektrobehandlung!

  37. Seit Euch dessen bewusst, der Vorsitzende der SchülerUnion heisst „Younes Ouaquasse“. Willkommen in Multikultistan…
    Sorry, ist jetzt nicht „rassistisch“ gemeint, aber mir gibt es zumindest zu denken, warum kein Christian, kein Markus, kein Holger diese Position bekleidet.

  38. @47+48

    Bitte informiere dich erst, bevor du urteilst. Dieser Junge Mann ist durch aus auf unserer Seite und mir ist so jemand lieber als ein Holger, der Angst vor dem Nazigeschimpfe ist!

    Laut Wikipedia ist er Moslem, aber gegen Islam-Unterricht an der Schule, weil es die Integration behindert. Außerdem ist er für eine staatliche Kontrolle der Moscheen. Das sind die Leute, die in Deutschland willkommen sind. Er hat gelernt und sich hochgerackert! Respekt!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Younes_Ouaqasse

  39. Klar, der Staat solls regeln und irgendwer anders den Arsch hinhalten, ihr passt wirklich in eine Partei. Wie wäre es, wenn ihr euren Kram mal selber in die eigene Hand nehmen würdet, euch organisiert und lernt, euch selber und euch gegenseitig zu verteidigen?
    (Vielleicht haben es die Deutschen wirklich nicht anders verdient)

  40. #49 Vierre Pogel (07. Mrz 2010 03:22)

    „Vielleicht haben es die Deutschen wirklich nicht anders verdient“

    Jetzt dürft ihr mich alle als Nazi bezeichnen! Ist mir aber echt egal!

    Es gibt kein anderes Volk auf der ganzen verdammten Welt, was seine Schuld der Vergangenheit so in sich aufgenommen hat und so verinnerlicht hat und dennoch aus selbstverschuldender, verbrannter Erde wieder zum Wohlstand erlangt ist, wie das Deutsche!

    Nennt mir ein anderes?

    Und das ist kein Nazitum, sondern Realismus und anstatt es zu beklagen, sollten wir uns fragen, könnte es ein Nutzen für alle Menschen haben! Nicht nach „unserem“ Sinn, das mein ich gar nicht, sondern nach der unermüdlichen Kraft unserer Vorfahren, trotz Verzweiflung und Ohnmacht weiter zu bestehen!
    Ich spüre und schäme mich gleichzeitig dafür!

    Soll es verloren gehen und für was? Und tatsächlich kann ich es noch nicht mal richtig benennen! Warum? Weil ich nicht darüber offen und ehrlich reden darf! Ich kann es nicht!

    Es ist leichter gesagt, ich liebe meine Heimat, als es zu fühlen! Doch ich fühle es und kann es kaum sagen! Warum?

    Ich habe es nie gelernt! Ihr Gutmenschen, 68er oder besser 69er, ihr habt mich verarscht! Das verzeih ich euch nie! Und meine Tränen gelten unsrer Zukunft!

    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://tinyurl.com/yczzps3

  41. Wer seine Vergangenheit verrät, wird in der Gegenwart, keine Zukunft aufbauen!

    Unsere Regierung und unsere „Gutmenschen“ verleugnen unsere Vergangenheit, unser Erbe und deswegen wollen sie sich freisprechen und verleugnen Deutsch sein und hassen sich selber!

    Ich schäme mich für das geschehene, aber ich bin nicht schuld! Ich akzeptiere meine Scharm, aber ich bin nicht Schuld!

    Ich liebe mein Land und will eine Zukunft! Nicht für mich, für die Kinder meiner Freunde, die meine Familie sind!

    Dem Untergang zuzuschauen in Selbstgefälligkeit ist mir zu billig, lieber schlafe ich in kalter Wintersnacht unter einer Brück!

  42. An den Schulen…? Man sollte sich ansehen, wie sich der jüngste Nachwuchs dieser Leute in unseren Kidergärten verhält… erschreckend!!! Da soll noch einer sagen, dass Aggresivität und Scheißbenehmen nicht erblich ist… hab selber nen Sohn mit Muselkindern in einer Kita-Gruppe

  43. #47 Krefelder (07. Mrz 2010 01:52)
    Seit Euch dessen bewusst, der Vorsitzende der SchülerUnion heisst “Younes Ouaquasse”. Willkommen in Multikultistan…
    Sorry, ist jetzt nicht “rassistisch” gemeint, aber mir gibt es zumindest zu denken, warum kein Christian, kein Markus, kein Holger diese Position bekleidet.

    Ein ganz so hirnverbrander scheint dieser Younes Ouaquasse nicht zu sein. Er lehnt islam. Religionunterricht an Schulen ab, da seiner Meinung nach, dies nicht zur Integration beitragen würde. Er befürwortet den angebotenen Ethikunterricht. Ferner eine staatl. Kontrolle der Moscheen!! Ganz so dumm ist dieser Kerl nicht. Er scheint mehr in der Realität zu leben als die Türken-Claudia und ihre Sinnungenossen.

    Das es auf Pausen- und Schulhöfen immer ruppiger zugeht wissen wir! Handy- und Geldbeschaffungsplatz Nummer 1 für unsere Bereicherer! Gegen eine Videoüberwachung spricht garnichts und Täter wären so schnell zu ermitteln. Bei wiederholter Straftat ab nach Islamistan!

  44. Maßnahmenkatalog?
    Maßnahmen die wiederunmengen an Geld kosten werden.
    Hartz-4 streichen, raus mit dem Gesindel. Billiger und effektiver geht es nicht.
    Das Minimalprinzip sollte Pflicht werden.

  45. Polizei in Schulen bringt nichts, weil die
    Hampeltruppe doch wieder auf Deeskalation macht, was nichts anderes als Weckkucken ist .
    Höchstens wird mal mit dem Zeigefinger gewackelt „Du-Du-Du-beim-nächsten-mal-werd-ich sehr-böse“ . Falls es doch ein Kulturbereicherer gemeingefährlich überteiben sollte, dann gerät er an eine(n) RichterIn der bis in alle Ewigkeiten Ermahnungen und Androhungen von Strafe praktizierte.
    Wenn noch Überwachungskameras rumhängen sollten, werden die SchulleiterInnen alles Mögliche dran rumdrehen, um nicht Kulturbereicherer bei ihrer Lieblingsbeschäftigung darauf zu bekommen, weil man ja keine Vorurteile schüren will. Aus einem pädagogischen Amalgam von Inkonsequenz, Verlogenheit und Feigheit der Schulämter und Lehrer wird nichts zum Besseren entstehen.
    Insofern ist der C*DU-Vorschlag nichts
    als ein weiteres potemkinsches Dorf ohne irgendwelche Verbesserungsaussichten.

  46. #3 ZdAi (06. Mrz 2010 22:29)

    „Videokameras bringen gar nichts im präventivem Sinn, es werden zu 99,9% unschuldige Menschen observiert.“

    99,9% Aha! (woher nehmen die nur immer ihre Zahlen?)

    Die Videoaufzeichnungen werden nach einer gewissen Zeit übrigens gelöscht. Auch bei Verkehrskontrollen werden „Unschuldige“ „observiert“. Willst er die ebenso abschaffen?

    #31 ZdAi (06. Mrz 2010 23:23)

    „Komisch nur das es selbst in Gefängnissen der USA die 100% videoüberwacht sind zu Straftaten kommt.“

    100% Aha, woher haben die nur immer ihre Zahlen? (Ich weiß es: aus der LUFT, lol)

    #23 ZdAi (06. Mrz 2010 23:09)

    „Ich habe meine erste Freundin auf dem Schulhof zum ersten Mal geküsst. Das hätte ich mich bestimmt nicht getraut, wenn ich gewusst hätte oder sie gewusst hätte hätte das dort überall Kameras sind.
    Das sind schon ziemlich private Momente die niemanden etwas angehen.“

    Darum erzählt er es hier auch der ganzen Welt.

  47. #23 ZdAi (06. Mrz 2010 23:09)

    Woher kommt dieses Vorurteil das links gegen Überwachung ist? Kenne keinen sozialistischen Staat in dem Überwachung nicht an der Tagesordnung war.

    Und woher kommt das Vorurteil, dass links gegen Militarismus ist? Kenne keinen sozialistischen Staat in dem Waffenklirren nicht an der Tagesordnung war.

    Und woher kommt das Vorurteil, dass links für die Menschenrechte ist? Kenne keinen sozialistischen Staat in dem das Menschenrechtsverletzen nicht an der Tagesordnung war.

    Ganz einfach, die Vorurteile kommen von Linken wie ZdAi.

  48. #1 ProContra (06. Mrz 2010 22:27)

    private Sicherheitsdienste wären eher realistisch

    …wobei die meisten Sicherheitsdienste in muslimischer Hand sind… also keine wirklich sehr gute Idee…

    Das liegt daran, dass „Sicherheit“ im Niedriglohnsektor angesiedelt sind. Ausbildung halten viele Anbieter auch kaum für nötig.

    Übrigens ist Younes Ouaquasse bekennender Moslem.

  49. Die Kommunisten im europäischen Zentralkomitee haben ihr Ziel erreicht. Der verängstigte Michel schreit nach dem totalen Überwachungsstaat, da er sich selbst nicht mehr wehren mag, weil zu bequem, zu satt. Weil er es vorzieht Bier saufend Soap Operas zu konsumieren, statt seine Freizeit in eine Nahkampfausbildung zu investieren.

  50. Selbst wenn sich dieser Vorschlag durchsetzt, was vermutlich schon an der Realitätsferne der zuständigen Politiker scheitert (so schlimm ist es doch gar nicht), spätestens aber an der Finanzierbarkeit, wird das den Verfall auch nicht mehr aufhalten, sondern nur verzögern. Polizei und Videoüberwachung an deutschen Schulen, Mann, Mann, wenn ich da an meine friedliche Schulzeit denke …

  51. Das ist so putzig, vor allem wo die Union überall Polizeistellen streicht.

    Und natürlich bringt alles nichts, weil Leute sagen, das bringt nichts. Mehr Argument ist nicht nötig. Längere Strafen halten Täter ja auch nicht länger im Knast, weil er da jetzt länger einsitzt. Und natürlich wird ein Polizist auf dem Schulhof die Täter unterstützen. Ausreden, im die Kriminellen zu unterstützen gibt es immer.

  52. #1

    private Sicherheitsdienste wären eher realistisch

    …wobei die meisten Sicherheitsdienste in muslimischer Hand sind… also keine wirklich sehr gute Idee…

    Wie wärs mit den Hells Angels?

  53. #49 Vierre Pogel (07. Mrz 2010 03:22) Klar, der Staat solls regeln und irgendwer anders den Arsch hinhalten, ihr passt wirklich in eine Partei. Wie wäre es, wenn ihr euren Kram mal selber in die eigene Hand nehmen würdet, euch organisiert und lernt, euch selber und euch gegenseitig zu verteidigen?

    Der Staat beansprucht ein Gewaltmonopol ! (Und das zu Recht, ansonsten haben wir bald nur noch Mord und Totschlag). Dies ist seit der Raubritterzeit eine der wichtigsten Errungenschaften in Europa (Rechtssicherheit).
    Das Problem: Er nimmt es nicht ausreichend wahr und er verletzt die vorgeschriebene Gleichbehandlung seiner Bürger. Er bevorzugt bestimmte Gruppen, behaupte ich. Dies könnte wieder zu noch weniger Akzeptanz des Staates führen. Oder unterstützt Du einen Staat, der ständig Deine Interessen mit Füßen tritt? Was folgt daraus? Eine böse Abwärtsspirale in’s Chaos.
    Das kann eigentlich keiner wollen, es sei denn, er ist an chaotischen Verhältnissen interessiert. Mafia?

  54. Wenn ich das alles lese, wird mir schwarz vor Augen. DAS soll noch Deutschland sein? Ich erkenne es nicht wieder.

  55. Auf keinen Fall Sicherheitsdienste!! Das ist schon wieder ein Zugeständnis a la „wir brauchen Euch, also zahlen wir´s“. Eine Migrantenquote wie in Italien und es gibt keine Probleme mehr.
    Nur 30% aller Nachnamen dürfen ü´s, ö´s oder ypsilone enthalten 😉

  56. Private Sicherheitsdienste … realistisch…

    Weil diese „privaten Sicherheitsdienste“ gerne von denen betrieben werden, oder dort gerne jene beschäftigt sind, deren Verwandtschaft oft für den größten Stress an diesen schulischen Einrichtungen sorgt?

  57. Politiker trauen sich schon lange nicht mehr an Ursachen von Mißständen ran und suchen lediglich, deren Auswirkungen zu kaschieren. Wird demnächst gegen Kopfschläge der ´Schlaghelm´ Pflicht oder die Spezialweste gegen Projektile und Messerstiche? Letztlich laufen Deutsche im eigenen Land rum wie Ritter in Vollrüstung.

  58. Schwuppdiwupp, und wir wachen in einem Überwachungsstaat auf. Ein weiterer Teilsieg der Politik und ihrer barbarischen Zuwanderung. Es kann nicht sein, das wir in einem Überwachungsstaat leben müssen um Sicherheit zu bekommen. Schmeißt die Unsicherheit raus. Es kann nicht sein, dass wilde und barbarische Zuwanderung zunehmend unser Zusammenleben einschränkt und tyrannisiert. Es kann nicht sein, das Kinder die noch was lernen wollen als Streber tyrannisiert werden und Angst haben müssen in die Schule zu gehen, weil die anderen so schrecklich dumm und ideologisch verblendet sind und sie wollen, das alle anderen auch so schrecklich dumm sein müssen, damit sie mit ihr ungebildeten Dummheit nicht so sehr auffallen. Die Lehrer mit ihrer Kluturkuschel-Pädagogik fallen ihren eigenen Schülern auch noch in den Rücken, damit sie nicht als „Nazis“ ausgemacht werden. Diese Macho Kulturjungen, ich kenne sie von der Schule unseres Kindes, blockieren zunehmend den Schulablauf und machen lernen unmöglich. Und ihre Eltern verhalten sich noch viel schlimmer. Sie blockieren alles übrige, was die Kulturjungen nicht schaffen. In den Schulen ihrer Länder würden sie den Rohrstock für ihre Unverschämtheiten gegenüber anderen und den Lehrern von morgens bis abends quer in die Fresse bekommen oder man würde sie zum arbeiten auf die Felder schicken, damit sie auf andere Gedanken kommen. Wir streicheln die Tyrannen der Bevölkerung groß, erziehen tun wir schon lange nicht mehr.

  59. Lese isch rischtisch?

    Ouaquasse??? 😀

    Polizeipatrouille in der Schule?
    Der wird sicher einer der ersten sein, der gegen „Diskriminierung“ durch rechte Polizeibeamte seine piepsige Stimme erheben wird, sobald eines der Kültürschätzchen mal am Schlafittchen abgeführt wird.

  60. #4 Tempelritter
    😉

    Ein Schmankerl aus deiner Verlinkung:

    Ich heiße Deniz, 21 Jahre alt, hab einen erfolgreichen schulabschluss bin momentan im 4. Lehrjahr als elektroniker für betriebstechnik (noch 2 monate endlich ). Ich bin von türkischer nationalität und bin elhamdülillah ein moslem. Sport ist mein leben. ich boxe…Mein lebengern…seit ich 12 bin hau ich mir die birne weich…für alle die sagen das boxen dumm macht : ALKOHOL MACHT DÜMMER !!! dazu gibts beweiße !!!

    Wie jeder andere hab ich auch ziele: DEN UNTERGANG DER PIMATEN GENIEßEN !!!!

  61. #5 kugelblitz

    „Es müssen viel mehr öffentlichkeitswirksam einige Exempel statuiert werden und Gewalttäter mitsamt ihrer Familie umgehend ausgewiesen und abgeschoben werden. Dann ist ganz schnell Ruhe im Karton. Wetten?“

    Sehe ich prinzipiell auch so. Aber – warum nicht beides? In München hat man vor Jahrzehnten beste Erfahrungen mit den „Schwarzen Sheriffs“ in den U-Bahnen gemacht. Zwar hat dann irgendwann auch der bekannte Gutmensch-Empörungsorkan geweht, aber da waren schon die einschlägigen Gewalttäter mit ausgekugeltem Arm oder gebrochenem Unterkiefer zu monatelanger „Innerer Einkehr“ angehalten worden; das Drohpotential wirkte danach noch weit über die Abschaffung der Schwarzen Sheriffs hinaus…

    Natürlich ist das nur Symptomeindämmung. Die UNVERZÜGLICHE Ausweisung ausländischer Straftäter (erste Straftat reicht bereits!)wäre eines der notwendig radikalen Mittel, um diesen Sumpf trockenzulegen. Aussergewöhnliche Umstände erzwingen aussergewöhnliche Massnahmen. Und die müssen – lat. radix = Wurzel – nun mal radikal sein – gelle? Die Zeit des Redens ist jedenfalls vorbei.

  62. Younes Ouaquasse ist ein Beispiel für Migranten, die wirklich eine Bereicherung sind. Es war übrigens ein marokkanischer Landsmann von ihm, von dem ich zum ersten mal etwas von den Muslimbrüdern hörte und der mir gegenüber die Meinung vertrat, dass der Westen naiv sei und die Gefahren des Islam unterschätzte. Das war in den achtziger Jahren. Nach dem 11. September habe ich oft an ihn gedacht.

  63. In meiner Schulzeit regelten die Aufsicht die Lehrer!

    Wer auf dem Schulhof nichts zu suchen hatte, flog runter!

    Wer sich prügelte, bekam was hinter die Löffel – fertig!

    Feine Schule heute: Schüler, Lehrer, Psychologen, Wachmänner und nun auch noch Polizei!

  64. Die Polizei ist nur eine Art Feuerwehr. Man kann jetzt schimpfen, aber am Ende muss ab und zu mal die Feuerwehr ausrücken um einen Brand zu löschen. Was aber nicht geht: ganze Städte mit wenig Personal löschen! Und was auch nicht geht ist, daß die die Kokeln nicht irgendwann zur Rechenschaft gezogen werden. In diesem Falle sind das die Multikultifetischisten in den Parlamenten und Medien, die den Politikern Flankenschutz bieten.

    Ich erwarte, daß mehr präventiv durchgegriffen wird, damit die Brandherde auf dauer gesichert werden. Entweder ich sorge dafür, daß kein Feuer entsteht, oder baue mehr Brandschutzmauern. Man muss sich nur entscheiden was von beidem man will!

    http://www.blaulicht-blog.de
    http://www.allianz-fd.de

  65. Beschlossen werden sollen die Forderungen an diesem Wochenende in Erfurt.

    Wetten, dass die Antifanten darauf mit Gebrüll „Polizeistaat“ und „Nazis raus!“ antworten werden?!
    Und die CDU wird noch weiter nach links rücken, nur um nicht Zielscheibe für den ‚Kampf gegen Rechts‘ zu werden.

  66. Als ich vor fast 60 jahren in die schule kam, da wäre es undenkbar gewesen, dass überhaupt polizei in die schule hätte kommen müssen.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    haben die lehrer genau das, was sie selber seit jahrzehnten in die köpfe von generationen gehämmert haben…

  67. Bei unserer Politikerkaste, die überwiegend von, nicht aber für die Politik lebt und vor der „korrekten“ Presse kuscht, wird sich solange nichts ändern als die Merkel-CDU nicht eine schwere Niederlage erleidet.
    Die Laschets biedern sich bei den Muslimen an und treiben die deutschen Jugendlichen, welche wie auch in Bielefeld nächtens von arbeitsscheuen und hartzenden muslimischen Wegelagerern angegriffen werden zur Verzweiflung.
    Vielleicht wird die linksgepolte CDU untergehen wie die Democratia Christiana in Italien. Aus ihren Trümmern kann dann Neues entstehen.

  68. Das sind die klugen Lösungen unserer Nachwuchspolitiker. Positiv ist natürlich, dass man den Problem endlich versucht ein wenig Rechnung zu tragen. Aber wie wäre es denn dann einfach damit: Jedem Moslem sein persönlicher Polizist? Die Kosten dafür würden sich binnen weniger Monate durch die Einsparungen durch nicht mehr stattfindene Diebstähle, Krankenhausversorgungen der Opfer und stoppen des Hartz IV- und Krankenkassenmißbrauchs u.v.m. eingespielt werden.

    Sorry. Ist tiefgrund polemisch. Aber wenn ich lese wie unsere Politiker unsere Probleme mit Überwachungen an den Schulen in den Griff bekommen wollen muss ich kotzen. Eine Strassenecke weiter dürfen dann die Migrihintergründler wieder straffrei die deutschen Kartoffeln zusammenschlagen. „hey..duhasdmich eben angeguckt als wir auf dem schulfhof waren?“….

  69. jugendliche Gewalttäter mit Bild, Namen und Schandtat veröffentlichen, auf öffentlichem Platz über den Klotz und eine entsprechende Zahl mit dem Ochsenziemer auf den Nackten,
    verbunden mit der rigorosen Abschiebung.
    Garantiert wird es da sehr schnell ruhig an der:“isch mach disch Messa“ Front.
    Merke: niemand ist gezwungen sich so aufzuführen und die „Menschenwürde“ der Opfer
    hat den überlegenen Stellenwert.
    Die Verursacher des Desasters müssen mit allem was sie haben haftbar gemacht werden.

  70. #2 MatthiasW (06. Mrz 2010 22:28)

    Entweder mehr Polizei oder weniger Türken/Araber.

    Ich bin entschieden für ODER!!!!!

  71. Also zu meiner Zeit hat man noch Schulausflüge ins Wasserwerk oder ähnliches gemacht..!! und nicht ins Gefängniss

  72. # 52 +53 WahrerSozialdemokrat

    ZUSTIMMUNG

    Mit vollem Herzen liebe ich mein Land, auch wenn ich die Schattenseiten nicht leugne oder vergesse.

    ABER:

    Mal zum Thema die „Schülerunion“ ein marokkanischer Vorsitzender….

    Abgesehen davon das mir die Besetzung alles über den Zustand der CDU sagt, sie sind die „Kinder“ der Kinderlosen Powerfrauen in der CDU. Können denn die Garantinnen der unterdurchschnittlichen gerade noch Mittelmäßigkeit das Wehklagen der eigenen „Säuglinge“ überhören???

    Wir können auf kein Talent verzichten / Das müssen wir aushalten….

    WAS aber wenn die eigenen Leute ins Feuer geraten und klagen. Wie der CDU Muslim aus Köln vor kurzem? Wenn der KRIEG die Paläste erreicht, werden sie dann noch wegssehen können??

    OK, wer weiß wer die Damen bezahlt hat…..

    DIE REVOLUTION FRISST IHRE KINDER

    mfG
    Karl

  73. Vollkommen falscher Ansatz! Kriminelle Ausländer dürften hier erst gar nicht an Schulen gelangen, weil sie vorher inklusive ihrer Sippe aus zu weisen sind.

    Wir tun schon seit 20 Jahren immer nur an den Symptomen rumdoktoren, ohne die Ursache zu beseitigen.

  74. # 78 La Valette u. a.

    Wieso soll ein Younes Ouaquasse eine Bereicherung für uns Deutsche sein ?
    Wozu bitte brauchen wir unbedingt einen Mohamedaner als Vorsitzenden der SU ?
    Gehört der etwa zum „wahren“ Islam (der hier in diesem Forum in hetzerischer Verblendung nicht als die Religion des Friedens erkannt wird)?
    Y. O.s Glaubensgenossen sind doch die Hauptursache dafür, daß er sich überhaupt zum Thema „Gewalt an Schulen“ äußert.
    Die deutsche Polizei soll die Probleme natürlich wieder mal lösen – auf unsere, Steuerzahlers, Kosten – wieso ?

    Und wer sagt denn, wenn es mal – hart auf hart – zum Kampf der Kulturen kommt, auf welcher Seite er dann noch steht.

    #89 David08

    Richtiger Ansatz !

  75. Zu meiner Zeit kam die Polizei auch in die Schule…. aber nur um Verkehrsunterricht zu geben..

    Heute muss die Polizei in die Schule kommen um Ali das Kampfmesser abzunehmen und Mohammed die Maschinenpistole…!

Comments are closed.