Bei einem islamischen Selbstmordanschlag im Nordwesten Pakistans sind heute mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen, 100 weitere wurden verletzt. Bewaffnete, in pakistanischer Militäruniform verkleidete Rebellen haben außerdem das US-Konsulat in der Stadt Peshawar angegriffen und dabei kurz hintereinander drei schwere Sprengsätze gezündet. Nach Polizeiangaben kamen dabei noch einmal mindestens fünf Menschen ums Leben. Nähere Informationen zu den Explosionen und den Opfern sind bislang nicht bekannt. In Pakistan wurden in den vergangenen zweieinhalb Jahren über 3200 Menschen bei von Taliban-Kämpfern verübten Selbstmordattentaten ermordet.

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Bewaffnete, in pakistanischer Militäruniform verkleidete Rebellen

    Ist das nicht gegen das Völkerrecht? 😉

  2. Immer diese tendenziöse Berichterstattung.
    Nur Anschläge von Islamisten nennen und die vielen friedlichen Muslime damit unterschwellig diskreditieren.

    Warum wird nicht proportional über die vielen guten Taten der Milliarden Muslime berichtet?

    Einzelne Vorkommnisse immer wieder in den Vordergrund stellen, das ist Hetze.

  3. Da sieht man es ganz deutlich auf dem Bild oben.
    ISLAM=FRIEDEN
    Nur,der FRIEDEN löst sich gerade in Rauch auf.

  4. Gehirnwäsche pur, was die CDU-Spinner und ihre Lügenmedien uns immer verklickern wollen. Der Islam ist friedlich….ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ..

  5. Kein Anlaß zur Sorge. Das waren doch nur Koranschüler (= Taliban), die der Ausübung ihrer Religion (= Ungläubige töten) nachgegangen sind.

  6. #7 byzanz (05. Apr 2010 15:10)

    genau! und die Opfer hätten ja auch nur den einen Satz nachplappern müssen, dann wäre ihnen nichts passiert… tja, selber schuld!

  7. @#1 unrein

    und sie verheizen wie in Afghanistan?
    Die Bundeswehr wird hier gebraucht um für ordnung zu sorgen.

  8. Von der Süddeutschen & Co. erwarte ich morgen aber nun auch eine richtig saubere Klarstellung der Ereignisse etwa in der Art :
    Malorca : ein paar Anhängerinnen des Fundamentalismus der Aufklärung wurden vor 100 Jahren von katholischen Eskimo-Rebellinnen befreit.
    Alle kamen mit dem Schrecken davon …

    * Zeit, Ort, Opfer, Geschlecht, Täter und Religion wurden aus Presse-rätlichen Gründen verändert.

  9. Ich zitiere mal Herrn und Frau Gutmensch: „Es geht nur um Politik und Interessenkonflikte. Dazu kommt die Armut und mangelnde Bildung. Daher ha´t das alles nichts mit dem Islam zu tun“.

    #3 Altsachse

    Warum wird nicht proportional über die vielen guten Taten der Milliarden Muslime berichtet?

    Gestern ist in der Dönerbude „Ankara“ in XY-Stadt kein Stück Gammelfleisch in der Bude aufgetaucht. Oder diese Meldung: Letzte Woche wurde in der überwiegend von Türken bewohnten Hammelstraße kein einziger Ehrenmord verübt. Hast du dir sowas unter positiven Meldungen vorgestellt?

  10. #3 Altsachse (05. Apr 2010 15:02)

    Tut mir leid. Ich kenne nicht eine gute Tat von den 1,5 Milliarden Muslimen. Oder meinst Du die Sprengstoffanschläge gegen Ungläubige? Da wird doch jeden Tag von berichtet.

  11. #12 wilhelm747 (05. Apr 2010 15:35)

    zwei und Moslems.

    Sind mehr als zwei. Und es heißt Muslime.

  12. Merkwürdig! Moslems werden doch in erster Linie von Amerikanern und Israelis umgebracht! Ein Moslem bringt doch keinen Moslem um. Die sind doch alle sooooooo friedlich! Oder hab ich da was falsch verstanden?

  13. #16 Total meschugge

    Sind mal keine Ungläubigen in der Nähe, bombt man sich halt gegenseitig weg, ist doch Volkssport bei denen.

  14. @ #3 Altsachse

    Warum wird nicht proportional über die vielen guten Taten der Milliarden Muslime berichtet?

    War das ironisch? Wenn nicht, kaufe ich dir nicht ab, das du ein alter Sachse bist 😉

    Kannst du nicht ein paar solcher Beispiele hier posten? Die ARD versucht seit Jahren positives zu berichten -ohne Erfolg. Das einzige was ihr übrgi bleibt ist:

    Im dieser Stadt leben Christen und Muslime friedlich nebeneinander. Die Muslime halten nichts von radikalen Fundamentalisten und schauen sich lieber alte amerikanische Filme an, auch wenn es manchmal zu Zwischenfällen kommt …

    bei denen 40 Marwas getötet wurden, aber keine Sorge, nur christliche Marwas, die sind nicht so viel wert.

  15. So schnell kann man ja schon gar nicht mehr schauen, wie sich sich in die Luft jagen. Da scheint offensichtlich ein Wettrennen um die 72 Jungfrauen ausgebrochen zu sein. Vielleicht wurde ein Gerücht gestreut, dass sie im Paradies langsam ausgehen. Nun versucht jeder, noch was zu ergattern 🙂

  16. @ PI:
    Isch bidde eusch, jeda noch soh glaine Bloggg had aine Koregtuhr Funsion, wahrum ihr nischt ?

  17. Südafrika wird von schwarzen Rassisten regiert, die offen zum Mord an weißen Mitbürgern aufrufen:

    Der Vorsitzende der Jugendliga des ANC, Julius Malema, hatte im März bei einer Studentenversammlung ein Lied angestimmt, das zur Tötung von Buren aufruft. (…)
    Der (…) ANC (…) hat Berufung gegen ein gerichtliches Verbot des Songtextes eingelegt. Der Text sei nicht wörtlich zu nehmen, argumentierte die Regierungspartei.

    http://www.20min.ch/news/ausland/story/Suedafrika-droht-der-Rassenkampf-31798358

    Aha. Kommt mir irgendwie bekannt vor.

  18. Ich glaube, es wird Zeit, dass wir mehr Geld für den Kampf gegen Rechts ausgeben…

  19. #3 Altsachse
    Seien Sie gewiß, daß hier auch über Greueltaten von Europäern berichtet werden würde (zB.feige Autobomben oder Selbstmordattentate), gäbe es sie. Es wäre schön, wenn hier generell über so etwas nicht mehr geschrieben werden müßte. Verleugnen oder verschweigen hilft nicht. Es muß aktiv dagegen gekämpft werden.

  20. Ein Moslem stirbt und möchte natürlich seinen Schöpfer kennenlernen –Allah!
    Er sieht vor sich einen weissen Tunnel und am Ende steht eine Leiter die nach oben
    fuehrt. Er denkt sich, das muss der Weg zu Allah sein!
    Er faengt an die Leiter hochzuklettern und nach einer Weile steht ein Mann mit
    langem grauen Bart und grauem Gewand vor ihm.
    Der Moslem ganz ehrfurchtsvoll: “Bist du Allah?”
    “Nein, ich bin Petrus, Allah ist noch weiter oben!”
    Der Moslem freut sich und denkt, aaaah, Allah ist hoeher wie Petrus, toll, toll!
    Er klettert weiter die Leiter hinauf und irgendwann steht ein junger Mann mit langem

    braunen Bart und braunem Gewand vor ihm.
    Der Moslem ist ganz ergriffen und fragt: “Bist du Allah?”
    “Nein, ich bin Jesus, Allah ist noch weiter oben!”
    Der Moslem bedankt sich und freut sich das Allah noch hoeher wie Jesus ist. Er
    klettert weiter…
    Nach einer ganzen Weile sieht er vor sich eine imposante Gestalt, ein alter Mann mit

    langem weissen Bart und weissem Gewand.
    Der Moslem fluestert: “Bist du Allah?”
    “Nein mein Sohn, ich bin Gott, aber Allah ist auch hier. Aber sage mir mein Sohn,
    bist du nicht erschoepft von dem anstrengenden Weg hierher? Moechtest du etwas
    Trinken?”
    Der Moslem nickt und bedankt sich…
    Gott dreht sich um, klatscht 2x in die Haende und ruft laut:
    “Allah! Kaffee!”

  21. #24sosheimat100
    kannst Du Dir nicht selbst die Antwort darauf geben? Was erwartest Du für eine Antwort hier ?

  22. Man sollte doch etwas auch aus der Geschichte lernen. Von den Saporoschje Kosaken, die im Jahre 1641 ein Schreiben an den Türk-Sultan Ibrahim der Verrückte (reg. 1640-48/türk. deli)verfasst haben, nach dem die Städte Astrachan und Zarizyn vom türkischen Joch befreit wurden.
    Der Text aus heutiger Gutmenschen Sicht, etwas inkorrekt:
    „Du türkischer Teufel, Bruder und Gefährte Luzifers, der sich der Herr der Christen zu nennen wagt, es aber nicht ist! Babylonscher Koch, Brauer von Jerusalem, Ziegenhirte der Herden Alexandriens, Schweinehirt von Groß und Kleinägypten! Armenische Sau und tatarischer Bock! Unverschämter, Ungläubiger! Der Teufel hole dich! Wir Kosaken lehnen jede Forderung und jede Bitte ab, die du jetzt, oder in der Zukunft an uns richtest.“
    Dies ist eine geschichtliche Alternative, gegen die kriecherische Servilität von heute, gegenüber Islam und seinen Sender oder sonstigen Lakaien.
    Howgh.

  23. #25 wilhelm747
    Herrlich! Vielen Dank! Ich krieg mich nicht mehr ein! 🙂 🙂 🙂

  24. Kinder, kinder, keine Allahwitze! Der versteht doch keinen Spaß!
    Da wird der blass wie nie.
    WO er doch den größten hat.Wie alle seine Gläubigen selbstverständlich auch.
    Das werden die ANhänger der Friedensreligion uns schon noch beibomben!!!
    Ich verbleibe für heute mit „Aloha Nacktbar“.

  25. Es wird wieder einmal Zeit:

    Die Internetseite “Islam: The Religion of Peace” führt Statistiken über Jihad-Anschläge weltweit. Bekannt sein dürfte diese ständig aktualisierte Grafik der tödlichen muslimischen Terroranschläge seit 9/11, die auch bei PI geführt wird:

    Weniger bekannt sind vermutlich die Wochen- und Monats-Statistiken; diese greife ich hier auf. Und bitte daran denken: Es handelt sich “nur” um Anschläge, bei denen es Tote gegeben hat; der “Weihnachtsbomber” im Delta-Flugzeug z.B. ist NICHT eingerechnet, denn sein Anschlag wurde verhindert. Auch Anschläge mit Verletzten, ohne Tote, sind nur in Ausnahmefällen einbezogen, und Israel steht auch aussen vor.

    Woche vom 20.-26.03.2010:
    – 31 Jihad-Anschläge, 124 Tote, 158 kritisch Verletzte

    Woche vom 13.-19.03.2010:
    – 40 Jihad-Anschläge, 137 Tote, 202 kritisch Verletzte

    Woche vom 6.-12.03.2010:
    – 36 J ihad-Anschläge, 770 Tote, 1084 kritisch Verletzte

    Monat Februar 2010:
    147 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
    605 Tote, 1602 kritisch Verletzte

    Monat Januar 2010:
    145 Jihad-Anschläge in 16 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
    683 Tote, 1251 kritisch Verletzte

    Religion of Peace, ja Peace of Cimitery.

  26. #14 mel gibs ihm (05. Apr 2010 15:42)

    #12 wilhelm747 (05. Apr 2010 15:35)

    zwei und Moslems. FALSCH

    Sind mehr als zwei. Und es heißt Muslime.

    auch FALSCH

    Der eine Fehler ist friedlich, denn friedliche Mohammedaner gibt es nicht, und da ist schon der 2. Fehler.

    Auf Deutsch sollten wir immer das Wort Mohammedaner benutzen, denn dann weiss man auch gleich, wes Geistes Kind der MiHiGru ist.

    Mylordbiker43

  27. Wer möchte uns da noch länger weismachen, dass der Islam „Frieden“ bedeutet und dass Taliban(übers. Koranschüler) den Islam nicht richtig verstanden haben?
    Die Taliban-Koranschüler sind mit dem Islam, dem Koran und Mohammeds Vorbild aufgewachsen und tun nichts anderes, als den Koran zu studieren.
    OK, bomben tun sie nebenbei auch noch, aber das fällt unter Koranstudium, schlisslich will der gute Mohammedaner ja wissen, ob es nun 72 Weintrauben oder eine 72jährige Jungfrau als Djihadbelohnung gibt.

    Für Koranschüler sind „Kollaborateure“ keine Mohammedaner sondern vom Glauben Abgefallene, die sich, entgegen den Koranbefehlen, Ungläubige zu Schutzherren und Freunden nahmen.

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“
    Sure 5, Vers 51: „Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden;

    Nach Mohammeds Vorbild sind vom Glauben Abgegefallene zu töten.
    Sie sind nach Korandefinition ebenso Schuldig wie Ungläubige, die die „Einladung“ von Allah ablehnten.

  28. 1.#28 Gyaur   (05. Apr 2010 16:10)  
    Man sollte doch etwas auch aus der Geschichte lernen. Von den Saporoschje Kosaken, die im Jahre 1641 ein Schreiben an den Türk-Sultan Ibrahim der Verrückte (reg. 1640-48/türk. deli)verfasst haben, nach dem die Städte Astrachan und Zarizyn vom türkischen Joch befreit wurden.
    Der Text aus heutiger Gutmenschen Sicht, etwas inkorrekt:
    “Du türkischer Teufel, Bruder und Gefährte Luzifers, der sich der Herr der Christen zu nennen wagt, es aber nicht ist! Babylonscher Koch, Brauer von Jerusalem, Ziegenhirte der Herden Alexandriens, Schweinehirt von Groß und Kleinägypten! Armenische Sau und tatarischer Bock! Unverschämter, Ungläubiger! Der Teufel hole dich! Wir Kosaken lehnen jede Forderung und jede Bitte ab, die du jetzt, oder in der Zukunft an uns richtest.”
    Dies ist eine geschichtliche Alternative, gegen die kriecherische Servilität von heute, gegenüber Islam und seinen Sender oder sonstigen Lakaien.
    Howgh.
    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.onlinekunst.de/museum/screenshots/repin_saporoscher.jpg&imgrefurl=http://www.onlinekunst.de/p-forum/showthread.php%3Fid%3D3836&h=381&w=500&sz=61&tbnid=0IMNE7tmAQtm_M:&tbnh=99&tbnw=130&prev=/images%3Fq%3Drepin&hl=de&usg=__UuWpgb93cUR4SXSFZjeZglFhpkM=&ei=rCa6S6WtEdPzOfPg3aEL&sa=X&oi=image_result&resnum=3&ct=image&ved=0CA0Q9QEwAg

Comments are closed.