Print Friendly, PDF & Email

Während die deutschen Medien (ausser Heise) den Mantel des Schweigens über die Solidaritäts-Demo für Geert Wilders am Samstag in Berlin legen, berichtet heute die Amsterdamer Tageszeitung Het Parool in großer Aufmachung über die Veranstaltung. Obwohl die Zeitung mit der Veröffentlichung ihres Bildes vielleicht die Idee beweisen will, Geert Wilders sei etwa ein neuer Adolf Hitler, hat sie ihren ca. 250.000 Lesern auch klargemacht, was das Wort ‚Akbar‘ von ‚Allahu Akbar‘ wirklich bedeutet: Nicht ‚Groß‘, sondern ‚der Größte‘.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

104 KOMMENTARE

  1. Auch wenn es nur 200 Teilnehmer waren, jeder Dammbruch kündigt sich mit kleinsten Rissen an.

  2. Aller Anfang ist schwer, aber der Stein kommt in ganz Europa schwer ins Rollen. Hut ab, Vorwärts!

  3. Alles fängt einmal klein an.
    Das Problem übermäßige Migration in Europa ist groß genug und wird leider noch weiter wachsen, deshalb wächst notgedrungen auch die Gegenreaktion, die da heißt Geert Wilders und PI.

  4. Das sich die Medien nicht darum reißen, einen Beitrag zu einer so kleinen Demo zu halten, verstehe ich schon. Ist ehr sowas wie der berühmte Sack Reis in China.

  5. Da findet ein Event in Deutschland-das noch vor wenigen Jahren unmöglich gewesen wäre-statt und keine deutsche Zeitung greift es auf. Es werden Koranzitate von CDU-Politikern verlesen, die eine Kampfansage an alle Nichtmusels sind-und keiner regt sich auf.
    Feigheit und Meinungsdiktatur in den Medien.

    @1 Tea Party Germany

    Stimmt. Die Politiker, die heute noch mit islamischen Verfassungfeinden am selben Tisch sitzen, werden morgen das Gegeteil behaupten, wenn sich der Wind dreht.
    Sie werden vorgeben von nichts gewußt zu haben.

  6. Auf dem Foto ist eine Israelfahne, das passt sehr gut, denn heute Abend beginnt Yom haAtzmaut, der israelische Unabhängigkeitstag: Happy Birthday Israel!

    Ein paar Artikel, teilweise mit Videos dabei:

    Grußwort von Ministerpräsident Binjamin Netanyahu zum 62. Geburtstag des Staates Israel
    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=1614

    2010: Israel in Zahlen
    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=1611

    Israel celebrates 62 years of independence
    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=1612

    Zur Erklärung: Nach dem jüdischen Kalender beginnt ein Tag mit Sonnenuntergang und endet mit dem nächsten Sonnenuntergang, an dem dann der kommende Tag beginnt.

  7. #7 Sebi01 (19. Apr 2010 20:40)

    So ein Blödsinn. Die berichten auch sonst über jeden Scheiß. Wenn sich drei Ökostalinisten an einen Baum ketten, kommt es als Aufmacher in der Tagesschau. So ungefähr.

  8. Die deutschen Medien berichten nicht weil sie Angst haben das uns sonst zu viel Aufmerksamkeit zuteil wird.

  9. Also ich finde, 200 Teilnehmer sind auf jeden Fall ein Erfolg! Ich hatte mich innerlich eher auf was in der Größenordnung einer Mahnwache mit 15-20 Teilnehmern eingestellt. Stattdessen habe ich dort sogar Freunde von mir aus Nicht-PI-Kreisen getroffen. In meinen Augen geht es auf jeden Fall vorwärts!!
    Ach ja-mir hatten die Polizisten etwas Leid getan: Die durften ja nicht Beifall klatschen, obwohl sie schon aus ihrem Berufsalltag heraus mit Sicherheit Vielem Gesagtem zugestimmt hatten.

  10. „Rechtspopulisten???“ (lt. heise) Geerd Wilders ist ein mutiger Politiker der tapfer gegen den Strom schwimmt!

    Nur tote Fische lassesn sich vom Strom trieben.

  11. Nun immer das betonen von rechts und ultrarechts.

    Da wird schon mal aus einer Kommunistin wie Mina Ahadi eine Rassistin und Rechtsextreme gemacht. Und Hartmut Krauss.

    Und das gute daran ist, immer weniger Leute glauben das, was die MSM schreiben.

    Berlin war schön. Gut das es in der internationalen Presse erwähnt wird. Wenn schon die deutschen Medien schweigen.

    Es hätte sicher einen Skandal gegeben, wenn in der Morgenpost heute Zitate von Stadtkewitz und Doll veröffentlicht worden wären.

  12. Es existiert doch eine Pro-Partei in Berlin. Wieso kamen deren Leute eigentlich nicht zur Demo? Ich glaube die Ursache ist die noch unzureichende Vernetzung unter den Islamkritikern, so dass die Pro Leute in Berlin davon nichts mitbekommen haben. Daran müssen wir arbeiten und die Demo war ein erster Schritt in die richtige Richtung. Erst dort haben sich die PI-Gruppen untereinander richtig kennen gelernt.

    PI: Wäre Wilders wohl nicht so recht, wenn sich ausgerechnet Pro hier mit seinen Federn schmückt. Wilders ist ein Liberaler, der sich sehr deutlich von Rechtsparteien wie dem FN oder FPÖ abgrenzt. Deswegen hat er auch Erfolg.

  13. ….“Es hätte sicher einen Skandal gegeben, wenn in der Morgenpost heute Zitate von Stadtkewitz und Doll veröffentlicht worden wären.“……

    Und ihr wisst ja, es gibt keine schlechte PR.

    Es gibt nur die PR.

  14. Es ist an der Zeit, dass in Deutschland die „kleinen Geert Wilders“ wieder aufstehen und ihre Meinung den Regierenden laut kundtun. Samstag war ein guter Schritt in die richtige. Ich erinnere mich, dass vor gut 20 Jahre Zigtausende dasselbe getan haben und es kam eine Veränderung. Es ist an der Zeit, dass unsere Regierung merkt, dass ihr Multikulti-Projekt in diesem Land kläglich gescheitert ist. Wir haben eine Stimme und wir haben Autorität! Lasst uns weitermachen, bis auch dem letztem Tauben die Ohren aufgetan werden.

  15. Die Medien sind ebenso gleichgeschaltet wie die etablierten Blockparteien. Ein Axel Springer würde sich im Grab umdrehen, wenn er mit ansehen müsste, dass linke Schmierfinken von der taz seine „Welt“ verunstalten. Ein Bild-Chefredakteur als taz-Genosse, das wäre zu Springer-Zeiten undenkbar gewesen.

    Auf der anderen Seite ist dafür bei den Linken das Feindbild „Springer-Presse“ weitgehend verschwunden, zieht man doch überwiegend an einem Strang in Richtung EUDSSR und Islamisierung. Und wie tief die CDU mit in diesem Sumpf sitzt, haben ja noch einmal die beiden CDU-Redner (indirekt) bestätigt. Sie haben schön artig betont, dass die CDU absolut nichts mit ihrem Auftritt zu tun habe. Ansonsten hätte es wohl, wenn es nicht gleich zum Parteiausschluss gekommen wäre, wohl zumindest die Wiederaufstellung bei der nächsten Wahl gefährdet.

  16. Das ist ein gutes Zeichen, dass die Deutschen Medien so tuen, als wäre nichts geschehen.

    Es ist nicht im Sinne der Medien über dieses Ereignis zu berichten da sie dann ein breites Publikum finden und unterrichten würden, die dann neugierig werden könnten.

    Darum wird dieses bewußt verschwiegen!

  17. #6 Roland (19. Apr 2010 20:39)

    Schönes Presseecho!!! Sogar mit Blog-Nennung!

    Gratuliere!

    Ich grüsse hiermit alle holländischen Mitstreiter!

  18. #14 Giftmischer Es gibt aber sehr viele Islamkritiker, die sich nicht mit Pro vernetzen wollen. Diese Versuche gab es schon, jedoch sind sie gescheitert, da ein Grundkonsens nicht besteht ^^.
    Ich denke auch das ein Verbrüderung mit der pro Bewegung mehr schadet als nutzt und insbesondere die pro Bewegung der Sache bisher mehr geschadet als genutzt hat.

  19. Das Internet ist das Beste Medium was sehr viele Menschen erreicht und wo die Mainstream-Medien ihren Einfluss der Berichterstattung nicht manipulieren können.

    Das ist auch gut so!

  20. Ich bin stolz darauf, dabeigewesen zu sein!

    So, und jetzt mache ich mich nochmal auf den Weg durch mein Viertel: Ich habe noch ein paar PI-NEWS Aufkleber, und die wollen geklebt werden! 🙂

  21. Sehe nur ich keine Holland oder Deutschlnd Fahne??
    Ich kenne Israels Position z.B. zum EU Beitritt der Türkei nicht, wahrscheinlich würden sie den aus „geopolitischen Gründen“ genau so aktiv fördern wie die USA (sowohl Bush als auch Obama).

  22. Die MSM werden uns solange weiter unerwähnt lassen oder kleinschreiben wie es nur geht. Aber irgendwann gehts halt nicht mehr….

    Aber bis dahin haben wir ja das Internet.

  23. Meistgelesene Artikel in der Online-BILD von heute:

    Platz 1: Wegen Kokain-Anzeige!DSDS: Polizei holt Menowin von der Bühne

    Platz 2:Frankreich-Affäre Ribéry in Sex-Skandal verwickelt?

    Platz 3: DSDS-ZweiterMenowin: „Der Schmerz sitzt noch tief“

    Platz 4:Disco-Unfall 3 Tote in Tempo-30-Zone

    Platz 5:Eklat beim HSV Rost fetzt sich mit Labbadia

    In Anbetracht dieser erschütternden Umstände bei der MeinungsBILDung sind 200 Teilnehmer ein Riesenerfolg.

    Wer kennt in Deutschland schon Geert Wilders?
    Wen interessiert in Deutschland Meinungsfreiheit?
    Was ist eigentlich Demokratie?

  24. Bin über den Bericht bei Telepolis positiv überrascht,…
    – hätte ich denen gar nicht zugetraut, in der
    Diskussion so weit voran gekommen zu sein.
    Und ihre Bilder sind wirklich gut.
    … gute Optik im Einsatz.

  25. Dass unsere Qualitätsmedien nicht darüber berichten wundert niemanden mehr. Von denen erfährt man nur noch Belangloses. Was das Volk denkt erfährt man gleich gar nich…

  26. Ja, nun, die FAZ kann ja nun nicht über jede Demo mit 150 Leuten berichten, das wäre wohl ein bisschen viel verlangt. Ist denn die Het Parool eine große Zeitung? Hat sonst kein Medium in den Niederlanden berichtet? Immerhin haben Deutsche für einen niederländischen Politiker demonstriert…

  27. #29wolaufensie
    „Bin über den Bericht bei Telepolis positiv überrascht“

    Ja, Telepolis ist sehr linkslastig. Angesichts dessen ging der Bericht. Dumm das sie Wilders immer noch als „Rechtspopulisten“ verunglimpfen, positiv ist dagegen anzumerken das sie für die Demonstranten den akzeptablen Begriff Islamkritiker verwendeten statt von „islamophoben“ zu schwafeln.

  28. Ihr zeigt euch ja sehr dankbar gegenüber einer Kultur, die uns Universitäten etc. gebracht hat und damit wahrscheinlich einen nicht gerade geringen Anteil daran hatte, uns aus dem mittelalterlichen Loch zu heben, in das uns die katholische Kirche geführt hat.

    PROTIPP: Die meisten Muslime sind genauso in ihrer Religionsausübung wie die meisten Christen, die Fanatisten der Muslime zeigen durch Terroranschläge u.ä. nur mehr Wirkung als die der Christen – die es aber genau so gibt. Und diese haben ein ähnlich radikales, wenn nicht noch radikaleres Weltbild als die Islamisten (s. Williamson). Trotzdem würdet ihr auch nicht das Christentum verbieten wollen, oder? Eben. Dann lasst auch den gemäßigten Muslimen, die das Gros ausmachen, aber nicht so sehr in den Medien präsent sind, ihren Glauben. Alles andere wäre nämlich, nicht meine Worte, “populistische, stinkende, braune Scheiße”.

  29. #1 Tea Party Germany
    Hast du deinen Nick in Anlehnung an die Boston Tea Party gwählt? 😉

    Heise hat eben noch nicht verstanden um was es uns wirklich geht. Und überall wo es um wichtiges geht, finden sich auch Leitfiguren, daran ist nichts falsches.
    Dass der Hauptwiderstand konservativ ist bedeutet nur, daß die Linken zumeist schlafen.
    Sie sind zu Spießern sondergleichen geworden.

  30. :::::“#27 Ludwig Wilhelm von Baden (19. Apr 2010 21:10)

    Es gibt neues von Deutschlands dümmsten Messerstecher. Wer sich erinnert: Der 16jährige Türke wollte vergangenes Silvester seinen Kontrahenten abstechen, utschte aus, und rammte sich das Messer ins eigene Auge 😉

    http://www.mopo.de/2010/20100417/hamburg/panorama/die_unfassbare_geschichte_des_messerjungen.html
    „:::::::::

    Ich hab Tränen gelacht, Danke W. von Baden.

    Das ist echt Comedy pur. Das ist der mit Abstand dümmste Junge des Universums…hahaaha

  31. #14 Giftmischer (19. Apr 2010 20:56)
    Es existiert doch eine Pro-Partei in Berlin. Wieso kamen deren Leute eigentlich nicht zur Demo? Ich glaube die Ursache ist die noch unzureichende Vernetzung unter den Islamkritikern, so dass die Pro Leute in Berlin davon nichts mitbekommen haben. Daran müssen wir arbeiten

    Die Pro-Leute waren nicht zur Teilnahme eingeladen. Ich schätze mal, eine Zusammenarbeit mit der Pro-Partei wird zur Zeit nicht in Erwägung gezogen. Ich kann hier nur meine persönliche Meinung wiedergeben, aber ich würde eine Zusammenarbeit mit den Pro’s auch nicht befürworten.

  32. Das „sie“ nicht berichten, sollte uns stolz machen! Das Nichtberichten ist ein Anerkennen der Gefährlichkeit von PI, Wilders und wie all die Nonkonformisten noch heißen mögen.

    Wir sind uns doch hoffentlich einig, dass wir tatsächlich nicht mehr im Vorhof einer Diktatur, sondern schon im Hinterhof stehen.

    Die Gleichschaltung der Presse, war immer Grundvoraussetzung für Repressalien gegen Andersdenkende.

    Die „Reichskristallnacht“ wäre ohne eine vorherige Gleichschaltung der Presse nie möglich gewesen.

    Also, nehmen wir es, wie es uns die Geschichte schon einmal gezeigt hat:

    Das schärfste Schwert im Medienzeitalter ist die veröffentlichte Meinung.

    Sie ist die Startrampe für Diffamierung, Ausgrenzung und Herabsetzung, die letztendlich zur Verfolgung führt.

    Also, nicht darauf hoffen, dass das Regime irgendwann zur Einsicht kommt. Das was in Deutschland und Europa geschieht, ist nicht aus Dummheit geboren, sondern gewollt.

    Diesmal ist es aber komplizierter, dank dem Internet!

  33. Also wenn die Medien jede Demo ab 50 Leuten erwähnen sollen dann wird die Zeitung aber morgen ein paar zigSeiten mehr haben müssen.

  34. #34 Katharina von Medici

    Da stimme ich dir zu. Eine Zusammenarbeit mit Pro käme auch für mich nicht infrage.

    Wir Frankfurter wären dann sicher zuhause geblieben.

  35. #27 Ludwig Wilhelm von Baden
    Vielen Dank für den Hinweis. Ich hätte mich beim Lesen beinahe eingenässt! Einfach nur herrlich dieser Idiot!!

  36. #29 wolaufensie (19. Apr 2010 21:11)

    Bin über den Bericht bei Telepolis positiv überrascht,…
    – hätte ich denen gar nicht zugetraut, in der
    Diskussion so weit voran gekommen zu sein.
    Und ihre Bilder sind wirklich gut.
    … gute Optik im Einsatz.

    Da gebe ich dir recht.
    Selbst im Kommentarbereich ist es vorbei mit der linken Selbstbeweihräucherung.
    Da finden zur Zeit echt Diskusionen statt.

  37. #19 ZdAi
    Jeder von uns käme beim Wahl-O-Maten auf eine Zustimmungsrate von über 90 Prozent! Wo soll denn da kein Grundkonsens bestehen? Ob Kommunist, Sozialist, Liberaler oder Nationalist. Wenn es um den Islam geht müssen wir unsere Ideologien hinten anstellen und gemeinsame Sache machen um den Islam zu bekämpfen.

  38. #36 20.Juli 1944 (19. Apr 2010 21:41)
    #34 Katharina von Medici

    Da stimme ich dir zu. Eine Zusammenarbeit mit Pro käme auch für mich nicht infrage.

    Wir Frankfurter wären dann sicher zuhause geblieben.

    In dem Punkt sind sich die PI-ler glücklicherweise ziemlich einig. Diese Demo hat die Mitglieder der PI-Gruppen die vor Ort waren, einander näher gebracht, so können wir auf eine weitere gute Zusammenarbeit hoffen. Darum noch einmal ein dickes Danke an euch Frankfurter und alle, die ebenfalls eine weite Anreise in Kauf genommen haben!

  39. Ich habe mir den verlinkten Text von Heise angesehen. Die linke Seite macht es sehr geschickt: PI, BPE und Co. werden nicht etwa verteufelt, wie es andere Seiten machen würden, aber extrem klein und damit unbedeutend geredet. Fast bekommt der Leser Mitleid.

  40. Obwohl die Zeitung mit der Veröffentlichung ihres Bildes vielleicht die Idee beweisen will, Geert Wilders sei etwa ein neuer Adolf Hitler, hat sie ihren ca. 250.000 Lesern auch klargemacht, was das Wort ‘Akbar’ von ‘Allahu Akbar’ wirklich bedeutet: Nicht ‘Groß’, sondern ‘der Größte’.

    Auf dem „Nebenwege“ zur Wahrheit. Wir sind, was die Meinungsbildung anbetrifft, ganz offensichtlich wieder in der DDR angekommen, da wir gelernt haben, „zwischen den Zeilen“ zu lesen…

  41. #39 Giftmischer Bei Pro hört der Spaß auf, insbesondere in Hessen haben wir unsere Erfahrungen mit ihnen gemacht, und damit ist für mich und viele andere auch das Thema erledigt.

  42. Ich finde das Getue mancher hier ein wenig peinlich. Wir müssen Zweckbündnisse eingehen. Wir müssen uns auf wenige Punkte beschränken und dort den Konsens suchen- ungeachtet der Meinungen dieser Personen zu anderen Themen. Scheinbar wollen manche Leute hier immer nur Gedanken-Klone.

    Ist jemand gegen die islamisierung, aber will er den Mindestlohn, ist er schon „untragbar“ und man distanziert sich von ihm, weil das die Linken fordern.
    Ist jemand gegen die islamisierung, aber will zugleich alternative Energien fördern, so ist es auch nicht recht, weil das ja die Grünen wollen.
    Ist jemand gegen die islamisierung und mag Schokopudding lieber als Vanillepudding, wird es bestimmt gleich wieder Distanzierungen geben.

    Affentheater. Nach genau diesem Schema vereinzeln die Politiker Menschen und sorgen dafür, dass sie sich ihrer Macht und Menge nicht bewußt werden: indem man sie bei Nichtigkeiten spaltet.

    Ihr versteht wohl nicht, wie ernst es ist, oder? Es werden wieder unsere Mitmenschen Opfer von Gewalttaten, unsere Richter sprechen Unrecht, unsere Polizisten schützen uns nicht mehr, unsere Journalisten belügen uns, unsere Politiker verkaufen uns. Wer die Wahrheit ausspricht, wird als Person vom Gutmenschengesocks vollständig vernichtet- nicht jeder fällt so weich wie Sarrazin oder Eva Hermann. Für die meisten Leute endet das Aussprechen mit dem Verlust des Jobs und Arbeitslosigkeit. Ja, es ist wirklich so schlimm ! Oder warum seid ihr hier auf PI?

    Was wir am dringendsten brauchen, ist Zusammenhalt. Als damals Wien belagert wurde, rauften sich die Bewohner zusammen und kämpften füreinander. Keiner wäre auf die Idee gekommen, den anderen auszuliefern, denn alle sassen im selben Boot. Dieses Bewußtsein müssen wir auch wieder entwickeln ! Wenn es jetzt unseren Nachbarn erwischt und wir ihm nicht helfen, warum sollte er uns dann helfen, wenn es uns erwischt? Genauso nämlich ist „Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst“ zu verstehen. Dein Nächster ist nicht der moslem, der dich hasst. Dein Nächster ist in erster Linie der, der dir tatsächlich am Nächsten ist: Dein Nachbar, deine Familie, deine Freunde. Also bitte hört auf, euch wie Prinzessinnen auf der Erbse zu benehmen.

    Die Wähler der Linken in den neuen Bundesländern sind euch näher als die FDPler in NRW, das könnt ihr mir unbesehen glauben. Und nur weil die Linke-Führung untragbare Aussagen tätigt und angeblich die Tode von deutschen Soldaten feiert, trifft das bestimmt nicht auf die ostdeutschen Wähler zu. Viele von euch haben die FDP/CDU gewählt. Die FDP und Westerwave ist für den Beitritt der Türkei zur EU. Seid ihr für den Beitritt der Türkei zur EU?

    Wenn ihr an euch dieselben Maßstäbe anlegt wie an die Wähler der Linken, dann seid ihr Befürworter der Migrantenquote (Böhmer, CDU), findet islamkonferenzen gut (CDU), wollt mehr Migranten (CDU), wollt mehr Moscheen (CDU), schweigt zu Schandurteilen (FDP-Justizministerium) etc. etc.

    Einigt euch im Bezug auf die islamisierung. Bei anderen Themen könnt ihr ja wieder getrennte Wege gehen, aber seid doch um Himmels willen solidarisch mit den Leuten, die in eurem eigenen Land wohnen und die in Zukunft genauso unter dem islam leiden werden wie ihr, statt dauernd geteilt zu werden.

  43. Ihr habt eine überzeugende Veranstaltung in Berlin gemacht, danke! Berlin liegt nun mal etwas „abseits“ und hat drumherum nicht einen Ballungsraum. Es ist also noch aufwendiger, dorthin zu fahren.
    Dafür ist die Teilnehmerzahl doch sehr gut gewesen. Jeder von uns kennt doch sicher noch einige andere, die vielleicht auch gerne teilgenommen hätten, aber verhindert waren (Familie etc.). Ich hoffe, dass demnächst von Stefan und BPE irgendwo in Westdeutschland so eine Aktion veranstaltet wird, dann werden noch mehr kommen (können).

  44. @#47 killerbee Das wurde doch versucht, nur gibt es keine Schnittmenge mit Pro. Pro nutzt das Thema ohne irgendeinen Background.
    Und nein es gibt keine Zusammenarbeit mit pro fertig aus. Abgesehen davon ist die aktive Mitgliederzahl von pro so unbedeutend.
    pro macht immer viel Terz um eine nicht vorhandene Basis. Hauptsache ein paar Busse Franzosen und Flamen ankarren damit man wenigstens ein paar Menschen auf den Demos hat. Ich war auf beiden Kongressen und da werde ich ganz sicher niemals wieder hin gehen.
    Wenn pro 1000 Mitglieder hat, wo sind sie auf den Demos? Keiner da.
    Nein Danke.

  45. Die Israelfahne auf dem Bild passt heute besonders gut: Heute Abend hat Yom haAzmaut begonnen, der Unabhängigkeitstag Israel. Isral wird 62! Grußworte, Infos und eine Videobotschaft des stellvertretenden israelischen Außenministers Danny Ayalon sind in den heutigen Artikeln beihaOlam.de zu finden …. und natürlich freut man sich sicherlich über Geburtstagswünsche 🙂

    http://www.haolam.de

  46. #47 killerbee
    Recht hast du! Wir müssen den Weg des geringsten Übels und der größten Wirkung gehen. Wenn die NPD als einzige Partei den Kampf gegen den Islam ankündigt, so haben wir keine andere Wahl als diese mit einer gewissen Abscheu zu wählen. Solange bis etwas besseres kommt. Eine bessere Alternative ist aber vorhanden, so dass keiner gezwungen ist sich mit den NPD zusammen zu tun. Das sind die REPs und PROs. Deswegen gilt auch hier diese solange zu wählen, bis eine weitere Partei irgendwo hervorgeht, welche sich unserem Ideal annähert.
    Es wird nie die Partei geben, welche zu 100 Prozent mit unseren Wünschen und Zielen konform geht. Aber wie soll man das den Menschen nur weis machen?

  47. #47 killerbee (19. Apr 2010 22:25)

    Gut geschrieben! Kann ich nur unterstützen!

    Jeder hat ihr irgendwelche Ideen, Meinungen, Einstellungen zu den unterschiedlichsten Themen und darüber darf man sich auch gerne mal streiten, aber die Islamisierung aufzuhalten oder gar wieder zurück zu drängen sollte unser wichtigste und verbindende Einheit sein!

    Da Kämpfe ich als eher Linker gerne mit Rechten zusammen!
    Da Kämpfe ich als Christ gerne mit Andersgläubigen oder Nichtgläubigen zusammen!
    Da Kämpfe ich gerne als bekennender Hetero mit Homos zusammen!

    Für jedes andere Ziel das man über die Verhinderung der Islamisierung weiter verfolgen möchte gibt es entsprechende andere Blogs!

    Hier sollten wir uns gegenseitig unterstützen und stärken! Das heißt ja nicht keine Standpunkte zu anderen Themen zu beziehen, das sollte aber nie dazu führen, mit dem Gegenüber nicht gemeinsam zu kämpfen!

    Wenn die einzelnen Schneeflocken einer Lawine sich gegenseitig ihren Platz streitig machen und vor lauter heißer Debatten Wegschmelzen, gibt es auch keine Lawine!

  48. #49 ZdAi (19. Apr 2010 22:33)
    Ganz so ist es ja nicht. Es gibt sicher etliche „normale“ pro-Sympathisanten, die auch in die „Pi-Familie“ gehören. Ich war auch auf dem letzten AIK und habe mit solchen Leuten gesprochen.
    Es ist auch ein Unterschied, sich auf informeller Basis in Berlin (als Wilders-Solidaritätsadresse) zu versammeln oder in Köln als organisierter Verein, politisch diffamiert und angefeindet von allen Seiten, eine Aktion zu veranstalten.
    Und eins ist doch wohl klar: Sobald BPE irgendwo als wählbare Partei auftritt und dazu noch Erfolgsaussichten haben sollte, wird die vereinte Öffentlichkeits-Gegenmacht aufteten. Irgendeinen Schmuddelfleck werden sie auch bei BPE finden oder notfalls erfinden.
    Schon steht BPE da, wo Pro heute ist.

  49. Von der offiziellen Distanzierung mancher Pro Größe von ihrer Vergangenheit mal ganz abgesehen.
    Wer sich mit Neonazi Größen ablichten lässt, kann nicht sagen davon wusste er nichts. Das ist Unsinn.
    Und wenn er es nicht wusste, dann ist er bestimmt nicht innerhalb einer Partei als Spitze geeignet.

  50. # Katharina von Medici, Giftmischer, ZdAi

    Es waren auch ein paar Leute von proBerlin auf der Demo.

    Ich finde dies auch nicht gravierend: Jeder hat das Recht an einer Demo teilzunehmen. Das heisst aber noch lange nicht, daß man sich in den Armen liegt. Ich muss nicht jedem um den Hals fallen, nur weil er auch Islamkritiker ist.

    Organisiert und verantwortet wurde die Veranstaltung von Pax Europa und PI Berlin. Und das kam klar ´rüber.

    S A N T I A G O

  51. @#53 johannwi Es wird meiner Meinung nach niemals niemals eine Partei geben. Ein Themenparteien gibt es nicht. Die außerparlamentarische Opposition ist in Sachen Islamisierung wesentlich wirkungsvoller da es in jeder Partei Islamkritiker gibt, diese werden aber nicht ihre anderen Meinungen aufgeben, nur wegen einem Punkt.

  52. #47 killerbee (19. Apr 2010 22:25)

    Ich finde das Getue mancher hier ein wenig peinlich.

    Das ist nicht ein wenig peinlich, das ist langsam nur noch lächerlich.

    Ist jemand gegen die islamisierung und mag Schokopudding lieber als Vanillepudding, wird es bestimmt gleich wieder Distanzierungen geben.

    Na ja, bei der Puddingsorte hört auch bei mir der Spass auf .. Ich distanziere mich hiermit von PRO-Schokopudding!

  53. #54 Platow
    Mittlerweile ist die Kommentarfunktion dort gelöscht, ebenso wie 3/4 der Kommentare.

  54. #49 ZdAi (19. Apr 2010 22:33)

    1. Eine Partei schafft bestenfalls 10% ihrer Mitglieder zu aktivieren! Das solltest du bedenken!

    2. Mit Sicherheit würden sich auch gerne mal Zuschauer einfinden, aber ich kann gut verstehen wenn die Angst vor den Linken Möpsen haben! Dafür muss man dann schon Überzeugungstäter sein!

    3. Jede Partei die sich eindeutig gegen Islamisierung ausspricht ist wählbar, wir reden hier ja nicht von Regierungsbeteiligung, sondern nur von Thematisierung!

    4. Wer eine der etablierten Partei wählt, kann nicht gegen Islamisierung sein! Das ist Fakt! Und das muss endlich in alle Köpfe!

  55. @54 Platow

    Ich war eben nochmal dort. Die haben nun fleißig gelöscht. Wirklich schade, denn ein Kommentar war so unglaublich gut, weil er in chronologischer Reihenfolge die 400 Jahre Gewalt, die vor den Kreuzzügen von Seiten der moslems ausgingen, aufzulisten. Wichtige Schlachten, Verhalten der moslems gegenüber den Besiegten, etc.

    Auch Daten, die nun jeder mittlerweile wissen müsste (Qurayza Massaker, Aishas Alter, die üblichen Koranpassagen) wurden von der Redaktion gelöscht.

    Ich sehe keinen Unterschied mehr zur DDR. Es mag sein, dass moslems unsere Feinde sind. Aber die Feinde, die wir als erste bekämpfen müssen, sind Deutsche, die durch Desinformation und Missbrauch ihrer Machtpositionen der nächsten faschistischen Ideologie die Steigbügel halten.

    Nichts macht mich so rasend, wie wenn die Wahrheit verschwiegen wird. Es gibt kein Wort das den Ekel beschreibt, den ich gegenüber dem Menschen empfinde, der die Kommentare dort gelöscht hat. Pfui !!!

  56. #70 killerbee (19. Apr 2010 22:56)
    @54 Platow

    Ich sehe keinen Unterschied mehr zur DDR. Es mag sein, dass moslems unsere Feinde sind. Aber die Feinde, die wir als erste bekämpfen müssen, sind Deutsche, die durch Desinformation und Missbrauch ihrer Machtpositionen der nächsten faschistischen Ideologie die Steigbügel halten.

    Bei aller berechtigten Wut, aber die machen das nur aus purer Panik.
    „Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen immer dreister zu lügen“
    Die Verfasser der gelöschten Kommentare, und deren Leser werden sätestens jetzt gemerkt haben, wie es um unsere vielgelobte Menungsfreiheit bestellt ist.

  57. #66 killerbee(19. Apr 2010 22:56)
    Ich war eben nochmal dort. Die haben nun fleißig gelöscht. Wirklich schade, denn ein Kommentar war so unglaublich gut, weil er in chronologischer Reihenfolge die 400 Jahre Gewalt, die vor den Kreuzzügen von Seiten der moslems ausgingen, aufzulisten. Wichtige Schlachten, Verhalten der moslems gegenüber den Besiegten, etc.

    Ich hatte kurz vor Beginn der Löschorgie die Seite im Göttinger Tagblatt heruntergeladen und gespeichert.
    Hier ist die Interessante Liste:
    An PI: Sorry, sie ist sehr lang

    Geburtstagsfeier für Mohammed Bowman2061 – 19.04.10
    Für alle die es vergessen haben sollten .. oder anstatt im Geschichtsunterricht zu sitzen nur gekifft haben …

    632
    Tod Mohammeds.
    Der Islam hat zu Mohammeds Lebzeiten durch Angriffskriege weite Teile der Arabischen Halbinsel unterjocht und verwüstet. Auch nach Mohammeds Tod wird der „Djihad“ (???? = „Heiliger“ Krieg) fortgesetzt und verwandelte den gesamten Mittelmeerraum für über 1300 in einen Schauplatz permanenter Kriege.

    635
    Ein muslimisches Heer erobert Damaskus, die Hauptstadt des byzantinisch-christlichen Königreichs Syrien. Stadt und Land werden ausgeraubt und niedergebrannt, die Einwohner getötet oder versklavt. Sofort beginnt die Zwangsislamisierung. Das ebdeutet: Nichtmuslime (???? = Kuffar) müssen eine Kopfsteuer zahlen ( ????? = Dschizya) und sind praktisch aller Rechte und Schutzes beraubt. Nur wer kollaboriert (konvertiert) wird verschont.

    636
    Schlacht von Kadesia. Eroberung Mesopotamiens samt der sassanidischen Hauptstadt Ktesiphon. Sofort nach dem Gewaltsieg beginnen ausgedehnte Plünderungen. Khalif Umar ließ bei der Eroberung als Maßnahme der Zwangsislamisierung die große Bibliothek von Madâin (vergleichbar der Bibliothek zu Alexandria )verbrennen, und auch später noch suchte der mohammedanische Fanatismus alle antiken Schriften zu vernichten, wo er ihrer nur habhaft wurde.

    637
    Ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Jerusalem.
    Sofort beginnt die Zwangsislamisierung. Kirchen und Synagogen werden ausgeraubt oder geschleift, männliche Einwohner getötet, Frauen und Kinder vergewaltigt und/oder versklavt. Priester werden zum Teil gekreuzigt.

    640
    Eroberung und Brandschatzung Kairos. Fast die gesamte männliche Einwohnerschaft wird niedergemetzelt, Frauen und Kinder vergewaltigt und versklavt. Die antike Bibliothek von Kairo geht in Flammen auf. Die Zwangsislamisierung beginnt umgehend.

    642
    Entscheidungsschlacht bei Hamadan (Ekbetana) gegen das Sassanidenreich. Große Teile des heutigen Iran fallen in die Hand der muslimischen Eroberer. Das prachtvolle Ekbetana, die vermutlich älteste Stadt der Welt, wird fast vollständig zerstört. Unwiederbringliche Kunst- und Kulturschätze gehen verloren. Sofort beginnen ausgedehnte Strafaktionen, Plünderungen, Versklavungen und Zwangsislamisierung, die erst um das Jahr 900 abgeschlossen sind.

    642
    Ein muslimisches Heer erobert und zerstört das christlich-byzantinische Alexandria, die Hauptstadt des christlichen Ägyptens. Stadt und Land geraten unter den Furor der Eroberer. Schon in den ersten Monaten werden Hunderttausende Christen ermordet, Millionen versklavt. In einem beispiellosen Feuersturm vernichten die Eroberer nicht nur die ältesten christlichen Zeugnisse sondern auch Alles was das antike Rom und Ägypten errichteten. Die Bibliothek von Alexandria, Juwel der antiken Welt ( restauriert nach dem versehentlichen Brand während der römischen Expansion) wird nun systematisch und gewollt vernichtet. Mehr als 4000 Jahre geschriebener Geschichte, früher Wissenschaft und Poesie gehen in Flammen auf.

    645
    Ein muslimisches Heer erobert das christliche Barka in Nordafrika (Lybien). Sie vernichten die uralte griechisch-römische Stadt vollständig. Die Einwohner gehen geschlossen in die Sklaverei.

    650
    Die letzten Gebiete des Königreichs Armenien werden überrannt, geplündert und zwangsislamisiert.

    652
    Ein Angriff moslemischer Piraten (Corsaren) auf die Insel Sizilien wird zurückgeschlagen. Die Küstendörfer aber liegen in Ruinen. Viele Einwohner sind tot oder wurden versklavt.

    667
    Weitere Angriffe moslemischer Piraten (Corsaren) auf die Insel Sizilien sind an der Tagesordnung, werden aber zurückgeschlagen. Küstendörfer und Kirchen müssen mehr und mehr befestigt werden. Trotzdem werden immer wieder Einwohner verschleppt.

    674
    Ein muslimischer Angriff auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) wird abgewehrt. Auf dem Rückzug des islamischen Heeres werden die Ländereien östlich des Bosporus dem Erdboden gleichgemacht, die Einwohner in die Sklaverei verschleppt.

    700
    Die italienische Insel Pantelleria wird von Moslem erobert und die Einwohnerschaft versklavt. Die Insel entwickelt sich zu einem moslemischen Piratennest.

    708
    Sizilien wird kurzfristig von Muslimen erobert kann jedoch unter schwersten Verlusten und Verwüstungen entsetzt werden.

    708
    Der muslimische Feldzug zur Eroberung des christlichen Nordafrikas erreicht die Atlantikküste.
    Auf seinem Vormarsch wurden sämtliche Städte und Siedlungen Nordafrikas geplündert und niedergebrannt. Mehr als 50% aller Einwohner Nordafrikas sind am ende des Feldzuges tot. Millionen werden vergewaltigt, gefoltert und versklavt

    710
    mit der Eroberung der letzten christlichen Stadt Nordafrikas ist das gesamte ehemals christliche Nordafrika islamisiert. Fast alle der 400 christlichen Bistümer in Nordafrika gehen unter.
    Nordafrika war eine einstmals blühende christliche Welt, die bedeutende Theologen des christlichen Altertums hervorgebracht hat: z. Bsp.: T.

    711
    Muslimische Heere überschreiten die Meerenge von Gibraltar und fallen in Europa ein. Beginn der Eroberung der iberischen Halbinsel (heute Spanien und Portugal). Sofort beginnt die grundlegende Zwangsislamisierung der eroberten Gebiete. Die Kopfsteuern sind höher und die Leibstrafen härter als sonst wo unter dem eisernen Stiefel des Islam

    711
    Qutaiba ibn Muslim beginnt im Auftrag der arabischen Umayyaden Herrscher von Chorasan aus die Unterwerfung von Transoxanien. Er erobertn die bedeutenden Städte Samarkand und Buchara welche restlos geplündert und beinahe entvölkert werden. Die Überlebenden enden in der Sklaverei oder werden zwangsislamisiert. Auch Choresmien und das Ferghanatal werden unterworfen

    712
    Islamische Eroberer erreichen die Grenzen Chinas und Indiens. Hinter ihnen (so zeitgenössische Chronisten) stehen sämtliche eroberten Gebiete in Flammen Bald unternehmen die Araber auch erste Vorstöße nach Sindh. Ströme von Sklaven gelangen auf die Märkte des nahen Ostens.

    712
    Die muslimische Eroberung und Zwangsislamisierung Südspaniens ist annähernd abgeschlossen.
    Die nordafrikanischen Sklavenmärkte bersten über von europäischen Sklaven.

    713
    Die Muslime erobern und plündern Barcelona, überschreiten die Pyrenäen und fallen sengend und raubend in das Gebiet des heutigen Südfrankreichs ein. Rund neunzig Jahre nach Mohammeds Tod und rund 380 Jahre vor dem Beginn der christlichen Kreuzzüge stehen muslimische Heere (nicht etwa muslimische Missionare!) im christlichen Reich der Franken (heute: Frankreich).

    717
    Ein weiterer muslimischer Angriff auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) wird abgewehrt. Auf dem Rückzug des islamischen Heeres werden die Ländereien östlich des Bosporus dem Erdboden gleichgemacht, die Einwohner in die Sklaverei verschleppt.

    720
    Die Muslime fallen in Südfrankreich ein, erobern Narbonne und belagern Toulouse. Der Feldzug dient weniger der Zwangsislamisierung als dem Raub und der Beschaffung von Sklavven

    720
    Erneuter Landungsversuch moslemischer Truppen auf Sizilien bei dem es zu ausgedehnten Gefechten und Verwüstungen kommt.

    723
    Abwehrschlacht fränkischer Truppen bei Tours und Poitiers (heute: Frankreich) Sieg des fränkischen Heeres über ein muslimisches Heer. Die Muslime werden hinter die Pyrenäen zurückgeworfen, behalten aber weite Teile der iberischen Halbinsel (heute Spanien und Portugal) in ihrem Besitz.

    731
    Plündernd brechen islamische Heere in Südfrankreich durch. Von Dijon bis Sens nahe der Loire, sowie Langres und Luxeuil fällt ihnen faktisch ganz Frankreich südlich der Loire in die Hände.

    732
    Die Plünderung des reichen Klosterstadt Tours scheiterte durch die Niederlage in der Schlacht von Tours und Poitiers. Trotzdem verwüsteten und plündern die moslemischen Invasoren das Umland. Auf dem Rückzug können sie tausende Gefangene in die Sklaverei führen.

    735
    Muslime greifen erneut Südfrankreich mit starken Heeren an. Zwar gelingt es ihnen nicht die angestrebten Städte und Länder zu erobern, doch alle Einwohner die ihnen in die Hände fallen werden versklavt, Frauen und Kinder zudem vergewaltigt.

    751
    In der Schlacht am Talas besiegt ein muslimisches Araberheer erstmalig ein chinesisches Heer.

    810
    Islamische Truppen besetzen Korsika und benutzen es von nun an als Basis für Angriffe auf die Südküste Frankreichs

    831
    Moslemische Truppen erobern und brandschatzen die sizilianische Stadt Palermo

    831
    Muslim troops conquer and pillage the city of Palermo on Sicily.

    832
    Muslimische Einheiten überfallen und plündern Marseille, wobei große Mengen Sklaven und Waren erbeutet werden.

    835
    Von Sizilien setzten die Muslime auf das Festland über und verwüsteten Kalabrien

    838
    Islamische Truppen überfallen erneut Südfrankreich und das Rhonetal, um zu plündern

    840
    Tarent und Bari fallen in die Hände mmoslemischer Invasoren. Beide Städte werden aufs schwerste geplündert und gebrandschatzt. Tausende geraten in Sklaverei

    840–847
    Das unter fränkischem Schutz stehende Benevent wird von islamischen Angreifern besetzt.

    841
    Brindisi fällt nach heftigen Kämpfen in die Hände moslemischer Invasoren.

    841
    Capua wird nach kurzer Belagerung vollständig zerstört und geplündert.

    843
    Moslemische Truppen erobern und brandschatzen die sizilianische Stadt Messina

    843
    Arabische Eroberungsversuche auf Rom scheitern.
    Die Stadt und das Umland werden geplündert bzw. gebrandschatzt, die Bevölkerung sofern gefangen versklavt.

    846
    Weitere arabische Eroberungsversuche auf Rom scheitern.
    Die Stadt und das Umland werden geplündert bzw. gebrandschatzt, die Bevölkerung sofern gefangen versklavt.

    848
    Im August 848 wird die Stadt Ragusa auf Sizilien von den Arabern geplündert und zerstört, trotz der Tatsache (laut Ibn al-Athir) die Bewohner mit den Arabern Frieden geschlossen und ihnen die Stadt überlassen hatten.

    848
    Muslimische Einheiten überfallen und plündern Marseille, das Umland wird schwer verwüstet. Geiseln und Sklaven werden genommen

    849
    Arabische Eroberungsversuche auf Rom scheitern.
    Die Stadt und das Umland werden geplündert bzw. gebrandschatzt, die Bevölkerung sofern gefangen versklavt

    851–852
    Das kurzfristig befreite Benvent wird erneut von den Muslimen besetzt.
    Die Besatzer richten ein Blutbad unter der Bevölkerung an.

    856
    Arabische Invasoren attackierten und zerstörten die Kathedrale von Canossa in Apulien. Die Stadt wird geplündert und Sklaven genommen.

    859
    Muslimische Truppen überfallen und plündern erneut in Südfrankreich

    868
    Die Araber erobern die Stadt Ragusa auf Sizilien endgültig.

    870
    Die Araber erobern die Insel Malta und zerstören dort die fast 700 Jahre ungebrochen existierende christliche Kultur.

    878
    Moslemische Truppen erobern und brandschatzen die sizilianische Stadt Syrakus

    880
    Muslimische Truppen erobern und plündern Nizza

    882
    Muslimische Invasoren errichten an der Mündung des Garigliano zwischen Neapel und Rom, eine Basis von dem sie aus Kampanien sowie Sabinia im Latium angegriffen.

    888
    Muslimische Truppen errichten 888 in der Provence mit Fraxinetum einen neuen Brückenkopf, der sich den spanischen Mauren unterstellte. Von dort unternehmen sie Plünderungen im Westen bis nach Arles (Hauptstadt des Königreich Burgund) sowie entlang der Rhone bis Avignon, Vienne (bei Lyon) und Grenoble

    902 Moslemische Truppen erobern und brandschatzen die sizilianische Stadt Taormina

    911 Der Bischof vom Narbonne ist nicht in der Lage von Frankreich nach Rom zu gelangen, da Muslime die Alpenpässe besetzt haben. Wegelagerei, Sklaverei und Plünderungen sind an der Tagesordnung.

    918
    Moslemische Truppen erobern und brandschatzen von Sizilien aus das auf dem benachbarten Festland liegende Reggio in Kalabrien

    920
    Muslime stoßen aus Spanien über die Pyrenäen vor, verwüsteten ungehindert die Gascogne und bedrohten Toulouse.

    934
    Genua und La Spezia werden von Muslimen überfallen, ausgeraubt und niedergebrannt.

    935
    Genua und La Spezia werden erneut von Muslimen überfallen, ausgeraubt und niedergebrannt.

    939
    Moslemhorden stoßen im Norden über Genf bis zu den Schweizer Alpenpässen vor.Die Stadt wird ausgeraubt und Sklaven genommen.

    942 Moslemische Truppen marschieren sengend und mordend durchden Südosten Frankreichs und stoßen nach Oberitalien vor

    942
    Nizza wird von Muslimen überfallen, ausgeraubt und niedergebrannt.

    952–960
    Ausgehend von den Alpenpässen erobern muslimische Truppen für annähernd 8 Jahre die Schweiz.
    Sie plünderten und zerstörten in den folgenden Jahren das Wallis, Teile Graubündens und der Ostschweiz. Zwischen 952 und 960 beherrschten die Araber nach der Schlacht bei Orbe weite Teile im Süden und Westen der Schweiz einschliesslich des Grossen St. Bernhard-Passes und stiessen im Nordosten ebenfalls bis St. Gallen vor, im Südosten bis Pontresina

    942–965
    Moslemische Truppen erobern das Herzogtum Savoyen

    906–972
    Moslemische Truppen erobern die Provence

    964
    Moslemische Truppen erobern und brandschatzen von Sizilien aus das auf dem Festland liegende Rometta.

    979-988
    Sebük Tegin erklärt den „heiligen“ Krieg gegen die Hindu-Sch?h?s, deren König Djaypal (965-1001) er 979 und 988 besiegt. Alle Festungen innerhalb Afghanistans bis an die indische Grenze fallen in die Hand seiner Moslemkrieger.

    1002
    Bari wird erneut von Arabern erobert und zerstört.

    1002
    Genua wird von Arabern erobert und geplündert

    1004
    Pisa wird von Arabern erobert und geplündert

    1009
    Kalif Al-Hakim ordnete die systematische Zerstörung sämtlicher christlicher Heiligtümer in Jerusalem an. Auch die Grabeskirche (einschließlich des Heiligen Grabes) wird zerstört.

    1070
    Die Seldschuken, ein Nomadenvolk aus Innerasien, das sich im 10. Jh. n. Chr. zum Islam bekehrt hatte, gewinnt die Kontrolle über Jerusalem. Die friedliche Pilgerfahrt von Christen zu den heiligen Stätten wird zunehmend behindert. Überfälle auf Pilger bis hin zu Mord und Versklavung nehmen zu.

    1071
    Schlacht bei Mantzikert – ein christliches byzantinisches Heer wird durch ein muslimisches Heer vernichtend geschlagen. Die muslimischen Seldschuken erobern das Kerngebiet des christlichen byzantinischen Reiches: Kleinasien.

    1099
    Nach annähern 470 Jahren militärischer Expansion und Aggression des Islam beginnen als Gegenreaktion die christlichen Kreuzzüge

    1206
    Sultanat Dheli. General Qutb-ud-Din Aibak übernimmt durch Meuchelmord des Herrschers die Macht im Land am Indus und gründete die so genannte Sklavendynastie (1206-1290) Das ganze Land wird zwangsislamisiert. Das Sultanat geht später als „Konkursmasse“ über ins ebenfalls islamische Mogulreich.

    1389
    Schlacht auf dem Amselfeld. Ein christliches Heer der Serben, Bosnier und Bulgaren wird von einem muslimischen Heer vernichtend geschlagen. Die Balkanstaaten werden muslimische Vasallen.

    1453
    Eroberung von Konstantinopel (heute: Istanbul), des Zentrums des oströmischen Reiches und der Orthodoxen Kirche. Der christliche Kaiser Konstantin XI. Palaiologos fällt bei der Verteidigung der Stadt. Ende des christlichen byzantinischen Reiches. Die Stadt wird 3 Tage und Nächte geplündert. In allen Straßen herrscht unvorstellbares Grauen. Mord, Folter, Verstümmelung und Vergewaltigung sind an der Tagesordnung. Sultan Mehmed II lässt den gesamten byzantinische Adel vorführen und samt ihren Familien öffentlich enthaupten. Zehntausende Zivilisten enden als Sklaven auf den muslimischen Sklavenmärkten

    1479
    Osmanische Truppen erobern nach heftigen Kämpfen die venezianische Insel Euböa. Ein Großteil der Einwohnerschaft wird massakriert, Überlebende in die Sklaverei verkauft

    1480
    Ein muslimisches Heer erobert Otranto in Italien. Die Stadt wird besetzt ( bis 1481) und der Willkür der muslimischen Eroberer preisgegeben. Zurück bleiben ausgebrannte Mauern und Straßen voller Gebeine.

    1492
    Nachdem die Spanier 1492 mit Granada das letzte muslimische Königreich in Westeuropa erobert hatten, siedelten sich aus Spanien geflohene Morisken im Maghreb an. Zusammen mit einheimischen Arabern und Mauren rüsteten sie große Flotten aus und begannen von ihrer Basis Nordafrika aus als Korsaren einen permanenten Krieg gegen das christliche Europa, insbesondere gegen deren Schifffahrt und Küsten. Die Raubzüge der moslemischen Korsaren führten während der nächsten 4 Jahrhunderte bis an die Küsten Flanderns, Dänemarks,Irlands und sogar Islands, wo sie aus küstennahen Dörfern und Städten Einwohner verschleppten und später als Sklaven verkauften. Häufigstes Ziel der Sklavenrazzien waren jedoch die Küsten Italiens, Spaniens und Portugals.

    1499–1503
    Türkische Einheiten dringen ins ober italienische Friaul ein und bedrohen sogar Vicenza. Die apulische Hafenstadt Otranto (ca. 100 Kilometer südöstlich von Brindisi) wird erobert und zum Brückenkopf für weitere Raub- und Kriegszüge ausgebaut.

    1521
    Ein muslimisches Heer erobert Belgrad. Alle Kirchen werden zerstört oder in Moscheen umgewandelt. Priester werden gepfählt oder bei lebendigem Leib verbrannt, Männer nieder gehauen, Frauen und Kinder vergewaltigt und/oder als Sklaven verkauft.

    1526
    Schlacht von Mohács – ein christliches Heer wird durch ein muslimisches Heer vernichtend geschlagen. Muslimische Heere erobern den größten Teil Ungarns und bedrohen Wien.
    Die Osmanen hausen in Ungarn mit bis dahin unbekanntem Furor.

    1526
    Die Stadt Ragusa (heute Dubrovnik) wird von osmanischen Truppen erobert. Was follgt sind Plünderunge, Vergewaltigung und Zwangsislamisierung oder Sklaverei

    1526-1530
    Großmogul Babur eroberte ausgehend vom Gebiet der heutigen Staaten Usbekistan und Afghanistan das Sultanat von Delhi sowie das indische Kernland rund um die nordindische Indus-Ganges-Ebene und die Städte Delhi, Agra und Lahore. 100 und 150 Millionen Menschen geraten in die Fänge dieses muslimischen Usurpators

    1529
    Die erste Belagerung Wiens durch ein muslimisches Heer scheitert. Auf dem Vormarsch aber gehen die Städte Komorn und Preßburg (heute Bratislava) in Flammen auf. Die gesamten umliegende Lande werden stark verwüstet. Abertausende geraten in muslimische Gefangenschaft und enden auf den Sklavenmärkten Istanbuls.

    1534
    Mit insgesamt 84 Galeeren überfallen und brandschatzend muslimische Piraten die südliche Westküste Italiens bei Reggio beginnend nordwärts durch das Tyrrhenische Meer bis hin nach Sperlonga, um anschließend beladen mit tausenden Sklaven und unermeßlicher Beute nach Istanbul zu fahren

    1537
    Moslemische Piraten erobern die venetianischen Insel Naxos, Kasos, Tinos und Karpathos

    1543
    Moslemische Berberpiraten belagern und plündern die Stadt Nizza.

    1544
    Chair ad-Din (Barbaros Hayreddin Pa?a) überfällt die Insel Ischia (vor der Küste Italiens), nimmt 4000 Geiseln ( Welche nur gegen Lösegeld entlassen werden) und versklavt weitere 9000 Einwohner (fast die gesamte Restbevölkerung)

    1551
    Turgut Reis versklavt die gesamte Bevölkerung der maltesischen Insel Gozo Es werden 5000-6000 Menschen die auf den lybischen Sklavenmärkten verkauft werden.

    1554
    Moslem Piraten überfallen die italienische Stadt Vieste. Die Stadt wird geplündert und 7000-10000 Sklaven gemacht, die auf den Märkten von Istanbul verkauft werden.

    1555
    Turgut Reis überfällt Bastia auf Corsica. Er versklavt 6000-7000 Menschen die auf den lybischen Sklavenmärkten verkauft werden. Beim Rückzug lässt er zahlreiche Küstenorte in Flammen aufgehen.

    1558
    Piraten der Berberküste erobern die Stadt Ciutadella (Minorca). Sie zerstören alle Gebäude nehmen 3000 Sklaven (die in Istanbul verkauft werden) und schlachten ansonsten die gesamte Stadt ab.

    1563
    Turgut Reis landet an der Küste der Provinz Grenada ( Spanien) Er erobert und plündert sämtliche Küstenorte. Darunter Almuñécar,wo er 4000 Sklaven nimmt und eine weitaus größere Anzahl niedermetzelt. In den Folgejahren werde die Baleren so häufig angegriffen, das die gesamte Küste schließlich mit Wachtürmen und Wehrkirchen befestigt werden muss. Inseln wie Formentera werden durch Sklaverei, Massaker und Flucht vollständig entvölkert

    1565
    Die Belagerung Maltas durch ein osmanisches Heer begann am 18. Mai und dauerte bis zum Abzug der Truppen am 8. September 1565. Dabei wurde die Insel fast vollständig zerstört, die Befestigungen zu Trümmern geschossen und über 42000 Soldaten und Zivilisten getötet.

    1658–1707
    Südexpansion des Mogulreiches und Zwangsislamisierung der eroberten Gebiete

    1609-1616
    England allein verliert 466 Handelsschiffe (zwischen 15000 und 40000 Menschen) an die muslimischen Berber Piraten. Die Besatzungen werden massakriert oder enden in der Sklaverei.

    1617-1625
    Attacken der Berber Piraten sind an der Tagesordnung. Überfälle ereignen sich im südlichen Portugal, Süd- und Ost Spaien, die Balearen, Island, Sardinien, Korsika, Elba, die italienische Halbinsel (Besonders in Ligurien, Toskana, Lazio, Campagnien, Kalabrien und Apulien) Weitere Überfalle und Raubzüge (inklusive Vergewaltigungen und Versklavung) ereignen sich auf Sizilien und Malta. Größere Überfälle im Format richtiger Kriegszüge richten sich gegen die iberische Halbinsel. Diesen Attacken der Berberpiraten fallen die Städte Bouzas, Cangas, Moaña und Darbo zum Opfer.

    1627
    Island wird mehrfach von türkischen Piraten geplündert und ein Großteil der Bevölkerung als Sklaven an der Berberküste verkauft. Jene die Widerstand leisten werden in einer Kirche zusammengetrieben und dort bei lebendigem Leib verbrannt.

    1631
    Murat Reis überfällt mit algerischen Piraten und auch regulären osmanischen Soldaten Irland. Sie stürmen die Küste nahe Baltimore (County of Cork) Sie brandschatzen und plündern die gesamte Stadt, nehmen beinahe alle Einwohner von Baltimore als Sklaven und verkaufen sie auf den Sklavenmärkten der Berberküste. Nur Zwei kehren jemals wieder lebend Heim.

    1677-1680
    Weitere 160 britische Handelsschiffe (zwischen 8000 und 20000 Menschen) werden von Algerischen Moslempiraten gekapert, die Besatzung massakriert bzw. versklavt.

    1683
    Zweite (erfolglose) Belagerung Wiens und Bedrohung Mitteleuropas durch muslimische Heere. Beim Vormarsch des osmanischen Heeres gehen die umliegende Lande in Flammen auf. Alle Ortschaften werden restlos geplündert und entvölkert (Versklavung)soweit sie nicht bereits geflohen waren. Die abrückenden Osmanen hinterlassen ausschließlich verbrannte Erde.

    1700-1750
    Über 20.000 europäische Gefangene (Nicht Sklaven) schmoren in Algerischen Kerkern und warten auf Freikauf. Darunter nicht nur Mittelmeeranrheiner sondern auch Dänen, Deutsche,Engländer, Schweden sogar Isländer.

    1915-1917
    Genozid (Völkermord) an den Armeniern. Die islamische Regierung der Türkei nutzt die Wirren des 1. Weltkriegs zur Auslöschung der christlichen Armenier. Bis zu 1,5 Millionen Armenier werden in Todesmärschen, Gefangenenlagern und bei örtlichen Massakern abgeschlachtet.

    Das ist nur eine grobe Übersicht über die islamischen Aggressionen.
    In der Zeit seiner Existenz hat der Islam mehr als 1 Mio. Europäer versklavt und verkauft, mehr als 2 Millionen kamen dabei zu Tode. In Indien beläuft sich der Blutzoll des Islam sogar auf über 100 Millionen. Islamische Sklavenhändler verkauften bis zu 12 Millionen Afrikaner gen Westen (Nord und Südamerika) und weitere 18 Millionen verschleppten sie in die islamischen Kernlande. Auf einen Sklaven kamen dabei im Durchschnitt 3 Verluste (Tote!). Was die Zahl afrikanischer Opfer des Islam auf bis zu 120 Millionen anschwellen lässt. Von den Millionen Muslimen die ihrer eigenen Ideologie zum Opfer fielen gar nicht zu reden. Die Kriege zischen den einzelnen Fraktionen des Islam(ofaschismus) füllen ganze Bibliotheken und sind beredte „Meisterwerke“ menschlicher Abscheulichkeiten (Steinigung, Pfählen, Verbrennen, Verstümmeln, langsames Erdrosseln etc etc etc)

  58. Obwohl die Zeitung mit der Veröffentlichung ihres Bildes vielleicht die Idee beweisen will, Geert Wilders sei etwa ein neuer Adolf Hitler …

    Diesen Satz verstehe ich nicht. Inwiefern weist das Bild auf Hitler hin? Wegen der großen Israel-Flagge?

  59. #72 Conny008 (19. Apr 2010 23:17)

    Wow, da hat sich aber einer Mühe gegeben, danke für die Rettung 🙂 habe es mir abgespeichert…..

  60. Abgesehen davon, dass die EDF als „ultrarechts“ bezeichnet wird, ist an dem Artikel nichts auszusetzen. Er ist völlig sachlich und neutral. Und sie haben die Israel-Fahne bildlich in den Vordergrund gestellt, nicht etwa das Georgs-Kreuz der „ultrarechten“ EDF.

    Klasse!

  61. @#66 killerbee#
    @72 Conny008

    Sehr schön. Ich hatte die Seite noch offen und wolte es eben auch noch posten.

    Schön fand ich auch diesen hier:
    Islam Bürgernähe – 19.04.10
    Wer die Muslime als Opfer bezeichnet sieht an der Wahrheit vorbei.Nicht die Muslime werden Opfer von Gewalt,Betrug und Lügen.
    Islam ist ambivalent zum:
    1) Individualismus
    2) Recht der Kritik am Koran/Islam
    3) Autonomie des Handelns
    4) Der Sexualität
    5) Andersdenkenden

    Der Ausgang des Volksentscheids zum Minarett in der Schweiz und die Erfolge von Geert Wilders Bewegung in den Niederlanden zeigen, wohin es führt, wenn solche Ängste nicht ernst genommen werden: Sie finden ein Ventil in rechtskonservativen, rechtspopulistischen Bewegungen.
    Vielleicht sollten die sogenannten Volksparteien einfach mehr auf das Volk hören, sonst verlieren sie diesen Status sehr schnell. Volksverdummung lässt sich nur auf Zeit betreiben. Sie sollten nicht alles als populistisch abklassieren, was nicht in ihr, von den angeblichen abgehobenen Eliten erstelltes, Parteiziel passt. Dies könnte auch falsch sein. Man kann erschreckend populistisch um türkische Wählerstimmen werben, verliert dadurch aber deutsche Stimmen. Wer sich der Lächerlichkeit preisgibt, sollte ich nicht bei anderen beschweren. Ein Fez auf dem Kopf ersetzt nicht den Verstand, der da eigentlich hinein gehört!
    Diese Relativierungen im Bezug auf den Islam sind ja in den Dhimmi-Kreisen schon Standart…
    Wenn euch jemand so kommt, kontert einfach: Nach dieser Logik könnte man auch die Vernichtungslager der Nazis tolerieren, denn Massenmord gabs schließlich auch in der Sowjetunion…
    Allgemein stelle ich fest,
    es macht einen riesigen Spaß
    Linke Islamversteher und wackere Kämpfer gegen Rechts selbst als Faschisten zu entlarven…
    Da kann man ruhig auch ein klein wenig unsachlich und polemisch werden…
    Hauptsache ihr schafft es in der
    Diskussion irgendwann den Satz loszulassen: Ich wusste gar nicht, was für ein fieser Nazi du in Wirklichkeit bist…
    Eine wahre Freude, wie da die Gesichtszüge entgleisen…

  62. @#55 killerbee
    So ähnlich habe ich beim Wahlomat argumentiert. Mich hat da gestört, dass PRO NRW Minuspunkte bekam, weil ich nun mal Nichtraucher bin.

    Ich denke nicht, dass sich meine Islamkritik von denen der Raucher unterscheidet (ok..sieht man mal von den Haschpfeifen ab die halal sind 🙂 )

    Und mich stört nach wie vor die Problematik, dass man mit seinen Ansichten sehr oft als rechtsradikal beschimpft wird. Darum werde ich es auch nicht müde hier immer wieder daran zu erinnern, dass der Faschismus in Deutschland der NationalSOLZIALISMUS war. Wer hilft mir mal wieder mit dem Goebbelszitat?? 🙂 WahrerDemokrat? 🙂
    Gute Nacht!

  63. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”

  64. #17 Giftmischer; Zudem sind sich die einzelnen Pro-Ableger über ihre politische Richtung nicht so recht einig. Angenommen Pro-NRW ist ziemlich rechts, kann Pro-Berlin auch recht weit links zu finden sein.

    #38 Jan1640; Wieviele Leute hat Williamson, schnell wieder umgebracht, die genaue Anzahl will mir ums Verrecken nicht einfallen?

    #43 OMG; Vielleicht hätten sie dann aber auch mehr Leser(innen)

  65. #61 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2010 22:43)

    Genauso ist es! Der Islam unterscheidet nur Gläubige und Ungläubige. Und deshalb müssen sich alle Ungläubigen (Rechte, Linke, Homos, Heteros, Konservative, Liberale, Weiße, Schwarze usw.) verbünden, um erfolgreich diese Hassideologie zu stoppen! M. E. gibt es keinen harmlosen Islam, genauso wenig, wie es einen harmlosen Nationalsozialismus gibt. Geert Wilders hat recht!

  66. #25 sacratissimus (19. Apr 2010 21:03)

    Die Botschaft: Der Prophet war ein edler Mensch, der Kinder liebte, für die Rechte der Frauen kämpfte, der sich der Armen erbarmte und sich für das Wohlergehen der Tiere einsetzte.

    Viele Muslime, bedauerte Religionsattaché Bozkus, würden ihren Glauben nicht richtig kennen.

    Das Göttinger Tagblatt ist wirklich irre 😉

    (steht genau so im Artikel)

    🙂

  67. #85 Frietz (20. Apr 2010 00:51)
    #25 sacratissimus (19. Apr 2010 21:03)

    Ein Film informierte über Mohammed. Die Botschaft: Der Prophet war ein edler Mensch, der Kinder liebte, für die Rechte der Frauen kämpfte, der sich der Armen erbarmte und sich für das Wohlergehen der Tiere einsetzte.

    Kann wer den „Film“ besorgen! Das kann doch nur ne Satire sein!

    BITTE! BITTE! BITTE!

    Und dann auf PI sehen! :->

  68. Wer soll diese Lügen über Mohamed noch glauben? Allerdings tun sich auch die Öffentl.-Rechtlichen neuerdings mit derartiger Islam-Propaganda hervor.

  69. #46 F4TM4N (19. Apr 2010 21:43)

    Selbst im Kommentarbereich [von Telepolis] ist es vorbei mit der linken Selbstbeweihräucherung.
    Da finden zur Zeit echt Diskusionen statt.

    Kann ich nicht feststellen. Der Kommentarbereich ist reichlich unübersichtlich .

  70. #52 ZdAi (19. Apr 2010 22:03)

    Bei Pro hört der Spaß auf, insbesondere in Hessen haben wir unsere Erfahrungen mit ihnen gemacht, und damit ist für mich und viele andere auch das Thema erledigt.

    Es geht darum:

    Pro wählen, um die CDU zu quälen!

  71. #72 Conny008 (19. Apr 2010 23:17)

    Ich hatte kurz vor Beginn der Löschorgie die Seite im Göttinger Tagblatt heruntergeladen und gespeichert.
    Hier ist die Interessante Liste:
    An PI: Sorry, sie ist sehr lang

    Deswegen liebe ich PI.

    Danke für Deine Geistesgegenwart, Conny008.

  72. Der Islam ist zwar faschistoid, unfreiheitlich und trieft vor Hass und Gewalt, schickt sich an, ehemaliges islamisches Gebiet per Einwanderungs- und Demographie-Djihad zurückzuerobern und einem weiteren Schritt zum allahgebotenem Weltkalifat zu gehen, aber ProNRW will man nicht wählen.
    Da hat einer was gehört von einem, der wusste,dass bei ProNRW jemand nen Schäferhund namens Blondie gestreichelt hat.

    Lieber wählt man C*DU oder die Sozialistische Partei Dhimmistans oder gleich die Islamgrünen, die sind zwar für den Islam aber dort streichelt man wenigstens keine Schäferhunde mit bösen Namen.

    Baaahhh…sorry, Leute, aber wovor fürchtet man sich?
    Vor einem Erdrutschsieg ProNRWs mit alleiniger Regierungsmehrheit mit anschliessendem Ausrufen des Vierten Reiches?
    :mrgreen:

    Und nein, ich hab nichts mit Pro zu tun, ich bin Bayer und darf in NRW nicht wählen.

    Kritik ist ja berechtigt aber eine Chance hat auch diese Partei verdient.
    Schlechter als die C*DU/C*SU, die Sozialistische Partei Dhimmistans und die Islamgrünen kanns ProNRW auch nicht machen.
    Zumal man in Bezug auf die Islamisierung nicht damit weiterkommt, den Pelz gewaschen zu bekommen, ohne nass zu werden.
    Sprich:
    Jede Partei, die gegen eine weitere Zuwanderung und Etablierung des Islam arbeitet, wird immer den Status „rechtsextrem“ verliehen bekommen und es findet sich auch immer jemand, der einen kannte, der genau wuisste, dass ein Schäferhund namens Blondie gestreichelt wurde.

  73. #86 WahrerSozialDemokrat (20. Apr 2010 01:02)

    Kann wer den “Film” besorgen! Das kann doch nur ne Satire sein!

    Der Film steht auf dem Index ind nennt sich Die 120 Tage von Sodom

    —————————

    #72 Conny008 (19. Apr 2010 23:17)

    #66 killerbee(19. Apr 2010 22:56)
    Ich war eben nochmal dort. Die haben nun fleißig gelöscht. Wirklich schade, denn ein Kommentar war so unglaublich gut, weil er in chronologischer Reihenfolge die 400 Jahre Gewalt, die vor den Kreuzzügen von Seiten der moslems ausgingen, aufzulisten. Wichtige Schlachten, Verhalten der moslems gegenüber den Besiegten, etc.

    Ich hatte kurz vor Beginn der Löschorgie die Seite im Göttinger Tagblatt heruntergeladen und gespeichert.
    Hier ist die Interessante Liste:

    Tja, diese historischen Wahrheiten musste der Zensurscherge einfach löschen.

    Islam hat nach multikultureller Staatsdoktrin Frieden zu sein, wer sich nicht davon überzeugen lassen will, ist als islamophober Hetzer darzustellen, zu diffamieren und mundtot zu machen.

    Bundesrepublikanische Demokratur im Jahre 2010

  74. #79 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2010 23:51)

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Jetzt würde mich noch interessieren ob die Veröffentlichung dieses linken Zitats als rechte Wiederbetätigung gilt…Fragen über Fragen

  75. #91 nicht die mama (20. Apr 2010 02:29)

    Jetzt werden sich unsere überkorrekten
    „von allem Distanzierer“
    von dir Distanzieren.

  76. Sogar eine Nennung des Blogs, sehr schön. Vielleicht erhält PI ja in den nächsten Wochen noch mehr Besuch aus den Niederlanden.

  77. @#9 HaGanah (19. Apr 2010 20:45)
    Schöner Kommentar 🙂
    Ich war bei der Gert-Wilders-Demo in Berlin mit dabei, ebenfalls mit Israel-Fahne.
    Lasst uns auf Israels 62. Geburtstag anstoßen! Le Chaim!
    Mazel Tov, Israel!
    Happy 62nd Birthday, Israel!

  78. PI als Spaltpilz !!!

    „PI: Wäre Wilders wohl nicht so recht, wenn sich ausgerechnet Pro hier mit seinen Federn schmückt. Wilders ist ein Liberaler, der sich sehr deutlich von Rechtsparteien wie dem FN oder FPÖ abgrenzt. Deswegen hat er auch Erfolg.“

    Ohne Rechtsparteien werden wir niemals in den Reichstag einziehen.
    In einer Demokratie zählen nur Stimmen und keine Minderheiten und wenn sie noch so gut sind.

  79. #98 Schweigende Mehrheit (20. Apr 2010

    Ohne Rechtsparteien werden wir niemals in den Reichstag einziehen.

    Ok machen wir es so. Ihr PRO/FPÖ-Leute zieht in den Reichstag ein und wir liberalen Wilders-Anhänger in den Bundestag…

  80. Es waren einige von Pro dabei, so auch ich.
    Es wurde aber keine Pro-Werbung gemacht.

    Pro ist noch im Entstehen und keiner kann jetzt schon sagen, wo es hingeht.

    @“…haben wir unsere Erfahrungen mit ihnen gemacht, und damit ist für mich und viele andere auch das Thema erledigt“

    = Das ist so, als wenn man von einem Klein kind angepinkelt wird und deshalb ohne ansehen auch den Erwachsenen ablehnt.

    Ich glaube nicht, das so unser Land noch zu retten ist.
    Mahlzeit

  81. Hallo! Ich sprach mit einen Bekannten über die Demo.Ich selbst war auch dabei! Er ist Muslime und vertritt natürlich andere Ansichten hier sind seine:

    Dear Sascha,
    HERE U HAVE THE OPINION OF A WELL INTEGRATED SOUTH EUROPEAN MUSLIM, GEERT WILDERS IS A DUTCH „LE PEN“. I CAN BE MUSLIM AND PERFECTLY BE INTEGRATED IN THE GERMAN SOCIETY WHICH MEANS I CAN STUDY, WORK AND PAY MY TAXES AS A „REGULAR GERMAN CITIZEN“, BUT WE NEED TO KNOW THAT LINGUISTICLY „INTEGRATION“ IS NOT THE SAME WORD AS „ASSIMILATION“, I CAN BE GERMAN PAY MY TAXES AND NOT DRINK BIER, I CAN BE GERMAN PAY MY TAXES AND PRAY 5 TIMES A DAY, I CAN BE GERMAN PAY MY TAXES AND FAST IN THE HOLLY MONTH OF RAMADAN ( THATS INTEGRATION, I STILL HAVE MY FAITH AND MY „GERMANITY“) BUT IF U FORCE ME NOT TO PRACTICE MY RELIGION THATS CALLED „ASSIMILATION“ WHICH ALSO MEANS TO BE ABSORBED. A DEMONSTRATION IN WHICH THEY RISE THE AMERICAN AND THE ISRAELIAN FLAG IS A RACIST DEMONSTRATION WHICH SUPPORTS: THE GENOCIDE OF THE INDAN NATIVE AMERICANS, THE WAR OF VIETNAM,THE EXTERMINATION OF AN ENTIRE CITY (HIROSHIMA AND NAGASAKI) THE RAPE OF THOUSANDS OF WOMEN IN IRAK, THE WAR OF IRAK, AFGHANISTAN, THE WIDOWS OF PALESTINE, COLONISATION, THE GOBALISATION, GUANTANAMO, THE SLAVERY… TO SUPPORT THE AMERICAN AND THE ISRAELIAN GOVERNMENT IS JUST LIKE TO SUPPORT „DER FUHRER“ …IF U SUPPORT THAT KIND OF DEMONSTRATIONS THAT COULD MEAN JUST 2 THINGS:
    1- THAT U ARE A RACIST

    Was meint ihr dazu?
    Grüße Sascha

Comments are closed.