Die große Hitze kommt! Wenn nicht heute und morgen, dann eben übermorgen, wenn einen niemand mehr für sein Geschwätz von gestern verantwortlich machen wird. Der Zeitpunkt der großen Katastrophe wurde eben etwas nach hinten verschoben, weil man den frierenden Menschen, die verzweifelt auf den Frühling warten, heute schwer eine Klimaerwärmung verkaufen kann. Dafür wird es eben noch dramatischer. Gleich ein Großteil des Planeten wird unbewohnbar.

Ja, so schnell geben unsere „Klimaforscher“ nicht auf. Schließlich lebte man jahrzehntelang wie die Made im Speck am Tropf staatlicher Förderung! Das lässt man sich von der kalten Wirklichkeit nicht alles kaputt machen. Dann wird eben der Zeitpunkt verschoben, die Temperaturen steigen ins Unermessliche, und der Planet schlittert großteils in die Katstrophe. Je schlimmer, desto besser.

Die Welt berichtet:

US-Forscher haben den „worst case“ der aktuellen Klimamodelle untersucht: Wenn der Mensch weiterhin so viele Treibhausgase wie bisher produziert, sehen seine Überlebenschancen im 22 Jahrhundert düster aus. Weite Teile des Planeten würden dann wegen unerträglicher Hitze unbewohnbar.

Ohne eine Reduktion der Treibhausgase droht den Menschen im 22. Jahrhundert vielerorts lebensfeindlicher Hitzestress. Hält der CO2-Ausstoß unvermindert an, könnten sogar viele Regionen der Erde für Menschen unbewohnbar werden. Dieses Katastrophenszenario zeichnen US-Forscher an der Purdue University nun in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences“. „Obwohl solche Bedingungen kaum noch in diesem Jahrhundert eintreten werden, könnte das im nächsten der Fall sein“, warnt Studienleiter Matthew Huber.

Bei ihrer Analyse gehen die Forscher vom „worst case“ der derzeitigen Klimamodelle aus. Dazu haben sie den CO2-Ausstoß auf dem Niveau des Jahres 2007 langfristig hochgerechnet. Im 22. Jahrhundert rechnen sie demnach mit einer Klimaerwärmung von sieben bis zwölf Grad. In vielen Erdteilen – wie Nordwestafrika, zentrales Südamerika, Australien, Indien, Ostchina und auch die östliche USA – würde die Feuchttemperatur unerträglich werden, und zwar „erstmals in der Geschichte der Menschheit“, behaupten die Forscher.

Laut dem Meteorologen Herbert Formayer verbindet der Begriff „Feuchttemperatur“ Temperatur und Luftfeuchte. „Es ist die Temperatur eines nassen Gegenstandes, auf den man einen Ventilator richtet“, erklärt Formayer. Mehr als 35 Grad Feuchttemperatur, was einer Dampfkammer entspricht, ist für Menschen auf Dauer tödlich. „Der Körper hat dann keine Möglichkeit mehr, durch Schwitzen über Verdunstung Hitze abzugeben, und überhitzt sich“, erklärt Formayer.

Bereits heute schon sind viele Regionen der Erde von extremer Hitze betroffen, sehr hohe Feuchttemperaturen sind jedoch eher selten, da heiße Gebiete meist trocken sind. „Das kommt etwa tagsüber in den Subtropen bei Regenzeit vor, etwa in Indien und Pakistan“, sagt Formayer. Ein weiteres Beispiel seien die Küsten der arabischen Halbinsel. Heißer Wüstenwind treffe hier auf feuchte Meeresluft und erzeuge teils unerträgliche Stickigkeit.

Während bei einem Temperaturanstieg um sieben Grad nur in manchen Gebieten die Feuchttemperatur ansteigen würde, wäre bei einem Temperaturanstieg um zwölf Grad die halbe Weltbevölkerung von Hitzestress betroffen, sagen die Forscher. Millionen Menschen könnten kaum noch ins Freie gehen und bräuchten eine enorme Klimatisierung mit entsprechend hohem Strombedarf.

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines solchen Szenarium ist, haben die Wissenschaftler jedoch nicht errechnet, möglich sei ein solcher „worst case“ aber durchaus. „Es gibt für die Zukunft in 50, 100 und 200 Jahren zahlreiche Modelle, die jedoch nur Storylines bilden und kaum Aussagen zur Wahrscheinlichkeit zulassen“, so Formayer. Das Scheitern des Klimagipfels in Kopenhagen lasse vermuten, dass der CO2-Ausstoß kurzfristig weitergehen werde wie bisher.

Aber für das, was in 200 Jahren geschieht (oder nicht geschieht), wird einen schon niemand verantwortlich machen.

(Spürnase: Jan)

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. irgendwo ist sommer! habe heute in meinem russenmarkt eine 6 kg wassermelone gekauft!
    IRGENDWO ISES WARM, brauche URLAUB!

  2. Scheiß-Klimawandel! Die Erde erwärmt sich gerade so stark, daß ich mir grade einen abfriere, weil die Heizung schon abgeschaltet ist! 😉

  3. Offen gestanden finde ich es schon Beeindruckend, wie LRG´s Ihre eigenen Themen schaffen und dann Jobs für Ihre Anhänger kreieren.

    Ob Öko- oder Ausländerthematik, selbst inszeniert und vom Staat alimentiert. Ökonomisch gesehen: Respekt!

  4. Langfristig sind wir alle tot.
    Im 22. Jahrhundert haben die Moslems die Weltherrschaft. Klimaexperten gibt es dann nicht mehr.

  5. Nein, der Klimawandel darf nicht sterben, damit kleine doitsche Spießer, Öko-Blockwarte und andere anale Zwangscharaktere weiterhin ihre Mitmenschen mit diesem Schwachsinn terrorisieren und sich dabei “moralisch gut” fühlen dürfen.

  6. Als Kind träumte ich das 22. Jahrhundert als Jahrhundert der Raumfahrt, der Wissenschaft und der Weisheit.

    Heute sehe ich das 22. Jahrhundert mit Scharia, Hackklotz und Koranschule.

    Ganz islamisch.

    Gruselig.

  7. @Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines solchen Szenarium ist, haben die Wissenschaftler jedoch nicht errechnet, möglich sei ein solcher „worst case“ aber durchaus.

    Rein theoretisch ist es auch möglich dass sämtliche Atome im Gehirn des Schreibers spontan dermaßen in Schwingung geraten, daß seine Birne sich auf mehrere Millionen Grad Celsius erhitzt. No joke.
    Die Wahrscheinlickeit ist allerdings äußerst gering. Daraus könnte man doch auch eine wundervolle Geschichte Zimmern. Wenn Merkels Klimalakei irgendwann nicht mehr in Fotzdammer Institutsräumen Sauerstoff verkonsumiert könnte er sich dieser Berechnungsherausforderung widmen.

  8. Die große Hitze kommt! Wenn nicht heute und morgen, dann eben übermorgen…

    Wie, die große Hitze kommt?! Sie ist da, schon seit Wochen!

    Seit Wochen läuft bei mir – höchst ungewöhnlich – der Miefquirl; egal ob im Büro, auf der Terrasse oder im Schlafzimmer.

    Wenn ich hinaus gehe läuft mir der Schweiß in Ströhmen über das Gesicht. Selbst meine Orchideen muß ich alle zwei Tage wässern.

    Nicht daß ich Euch für Ar…kälte beneiden würde… Heute Nachmittag dachte ich einfach an den Jahreswechsel, als es so kalt war und sagte mir: Deswegen bist du ja in Thailand!

  9. Wenn wir hier dann Wüste haben, dann brauchen wir natürlich auch eine Wüstenreligion.
    Also her mit dem Islam!

    (ironie)

  10. O.T.

    Gerade — AFN EUROPE REPORT,
    mit vielen Bildern aus Deutschland.

    Anschließend zur vollen Stunde gibt es die Dokumentation „Frauen im Krieg“ mit Bildern und Filmen, die man vorher so noch nie gesehen hat.

    http://www.pentagonchannel.mil/

  11. Weite Teile des Planeten würden dann wegen unerträglicher Hitze unbewohnbar.

    Unbewohnbar sind weite Teile des Planeten schon heute durch die Muselacken. Also, Autos raus aus der Garage und Gas gegeben. Ob der Planet durch Hitze oder Mohammedaner unbewohnbar wird, macht doch keinen Unterschied!

  12. für mich ist jemand, der Besorgnis über die Lebensbedingungen im 22. Jahrhundert zeigt, unglaubwürdig und verdächtig etwas anders im Schilde zu führen.

  13. #14 Verwertungsindustrie (14. Mai 2010 16:51)
    für mich ist jemand, der Besorgnis über die Lebensbedingungen im 22. Jahrhundert zeigt, unglaubwürdig und verdächtig etwas anders im Schilde zu führen.

    Zutreffend.

    Carl Schmitt ging noch einen Schritt weiter: „Wer Menschheit sagt, will betrügen“

  14. Einst wurde uns versprochen, unsere Sünden kämen uns nach unserem Tod teuer zu stehen. Nun sind unsere Sünden eben hoher Stromverbrauch und das Fahren eines dicken Autos. Nevertheless, auch für diese Sünden sollen wir nun geradestehen, wenn wir nicht mehr sind.

  15. @#3 Peter Blum

    Offen gestanden finde ich es schon Beeindruckend, wie LRG´s Ihre eigenen Themen schaffen und dann Jobs für Ihre Anhänger kreieren.

    Ob Öko- oder Ausländerthematik, selbst inszeniert und vom Staat alimentiert. Ökonomisch gesehen: Respekt!

    Selbstorganisation der vom Staate mit dem Steuerzahlern geraubten Gelder massenhaft produzierten ansonsten dauerarbeitslosen Sozial- u. Geisteswissenschaftler. Finde ich ansich gut, aber nicht die Themen, die zu Lasten der Freiheit andere Menschen gehen.

  16. Es war wohl Ende des 19. Jhdts., als ein schlauer Mensch vorhersah, dass die Straßen New Yorks schon bald in Pferdeäpfeln untergehen würden.

    Doch dann kam alles ganz anders.

    Vorhersagen sind eben immer schwierig, insbesondere, wenn sie die Zukunft betreffen 😉

  17. Ihr warnt vor dem Waldsterben: ich bin besorgt.
    Ihr warnt vor dem Rinderwahnsinn: ich bin besorgt.
    Ihr warnt vor dem Klimawandel:
    ich bin nicht besorgt.

    Dreimal lasse ich mich nicht verarschen.

  18. #1 mike hammer (14. Mai 2010 16:34)
    irgendwo ist sommer! habe heute in meinem russenmarkt eine 6 kg wassermelone gekauft!
    IRGENDWO ISES WARM, brauche URLAUB!

    Russenmarkt? War es ein Markt der zu Monolith gehört?..MixMarkt o.ä. dann ist es sicher eine iranische Wassermelone !!!!

    DU Verräter, Judas !! 😉

  19. Es wird nicht nur keine Klimaexperten mehr geben unter Muselherrschaft, sondern auch keine Meteorologen. Sagen sie richtig voraus, ist das Hexerei (Kopp ab), sagen sie falsch voraus, ist das Betrug (auch Kopp ab).

  20. #19 le waldsterben (14. Mai 2010 17:04)
    Ihr warnt vor…. Dreimal lasse ich mich nicht verarschen.

    In deinem Eifer hast DU die Schweinegrippe ganz vergessen! 🙂

  21. Gott sei dank ist es kalt.
    Man stelle sich die Schlagzeilen und Panikmache von ARD und co vor, wenn es ein normaler Frühling wäre. Dann wäre sehr sicherlich auch sehr viel einfacher, ein paar neue Steuern einzuführen.

  22. Lieber lebe ich im 22 Jahrhundert auf nem Wüstenplanet ohne Islam (nackt, vollkommen frei undin der Sonne, Weizen trinkend, verbratend), als auf einem Klimageretteten Planeten unter der Sharia (Verhüllte Frauen, unfrei und Totengesänge an allen Ecken!)

    Ach was red ich da, im 22 Jahrhundert! Lasst uns erstmal die nächsten 25 Jahre die Noch-Freiheit verteidigen! Dieses Klima-Geschwätz zieht nur Zeit und Geld ab von den wirklich wichtigen Dingen!

    Eins muss man den Islamisten und dem ganzen Islam lassen, wo wir uns zu viele sinnlose Gedanken machen, denken die nur, wie kann ich denen das Geld abziehen!

  23. …und wenn nich übermorgen, dann halt einen Tag später. Oder doch eher, in ein paar Wochen??? Eins steht sowas von fest. Nächstes Jahr, auf jeden Fall. Vielleicht doch eher erst im nächsten Jahrtausend??? Ne da hat uns der Klimawandel schon längst dahingeraft (auch irgendwie blöd),. DIE große Hitze war doch schon mal da. Ach ne,,, das war nur Hitze im sparmodus. Wenn sie kommt, dann wird uns diese böse Hitze, den schadel wegbrennen. na holladiewalfee

  24. Im 22. Jahrhundert wird sicher der Islam gesiegt haben. Da werden die Frauen und Männer(?) unter der Burka ganz schön schwitzen müssen. Falls ich mich irre, und der Islam doch nicht siegen wird und die Klimapanikmacher recht haben, kann man die BurkaträgerInnen ja in die dann unbewohnbaren Teile der Erde integrieren. 😉

  25. #19 le waldsterben

    Du hast die hochgefährliche Schweinegrippe in deiner Aufzählung vergessen. OK für ägyptische Schweine war diese tatsächlich schlecht, für die Kassen der Pharmaindustrie dagegen sehr gut.

  26. „Der Pöbel ist furchtbar, wenn er nicht fürchtet.“ Das Zitat ist von Benedictus de Spinoza und bringt es auf den Punkt.

    Man kann uns Pöbel nicht disziplinieren, ohne uns Furcht einzujagen. Sei es nun der Atomkrieg oder die Umweltzerstörung, immer werden Horrorszenarien bemüht, um uns ein schlechtes Gewissen einzureden, und uns gleichzeitig einen Ablass anzubieten. Sei es von der Kirche, die sich dann um unser Seelenheil kümmern kann, oder sei es die Politik, die sich doch eher als Herrscher, denn als demokratisch gewählte Volksvertreter verstehen. Praktischerweise spielt die sich die Bälle gegenseitig zu, zu beider Nutzen.

    Weltuntergangspropheten gab es schon immer, und schon immer hatten die nur ihren derzeitigen weltlichen Nutzen vor Augen. Leider funktioniert das immer wieder, weil die Dummen wachsen ja nach, und die Menschheit will betrogen werden.

    Deshalb sehe ich die Dinge eher entspannt. Leuten die mich manipulieren oder kontrollieren möchten sage ich ganz klar: Ihr könnt mich am Arsch lecken!

  27. #19 le waldsterben (14. Mai 2010 17:04)

    Es gibt da so einen Spruch (vermutlich aus dem anatolischen Raum):

    Wenn einer die sagt du bist ein Esel, macht nichts, auch wenn es der zweite sagt, macht es nichts, doch wenn es dir der dritte sagt, dann geh und kauf dir einen Sattel!

    Was haben wir schon alles Glauben sollen: Eiszeit, Waldsterben und nun das! Und es war noch vieles mehr…

    Propheten und Moneten
    http://tinyurl.com/yztlx95

    Davon mal abgesehen, hoffentlich kommt der Kachelmann bald wieder raus (Unschuld vorausgesetzt), fällt es denn keinem auf! Seit seiner Knastzeit spielt das Wetter verrückt!

  28. Freunde, die Gärtner lieben den Klimawandel. Er beschert seit Jahren großartige Geschäfte! Wenn es warm ist, verkauft man kälteempfindliche Pflanzen als Raritäten für den mediterranen Garten der Zukunft. Erfrieren diese dann im Winter, verkauft man sie im Folgejahr gleich noch einmal. Ist der Winter kalt, wie in diesem Jahr, macht man ein Bombengeschäft mit Primelchen und anderen Frühlingsblühern, die einem die winterdepressiven Kunden förmlich aus der Hand reißen. Dann verkauft man heute schon ab April die Beet- und Balkonware (früher immer erst nach den Eisheiligen!), die bei Regen und Kälte im Blumenkasten schnell den Geist aufgibt. So macht man ab Mitte Mai (also nach den Eisheiligen 😀 ) das Geschäft dann auch nochmal doppelt, weil die geplagten Bürger nachkaufen müssen, wollen sie auf Petunie und Begonie nicht verzichten. Natürlich gibt’s dann nicht mehr die billigere Jungware in der Multipalette, sondern die großen Pflanzen im 12er Topf, die 2,50 € aufwärts pro Stück kosten. Also, in der richtigen Branche kann „Klimawandel“ richtig Spaß machen…

  29. @ #6 abderit

    Nein, der Klimawandel darf nicht sterben, damit kleine doitsche Spießer, Öko-Blockwarte und andere anale Zwangscharaktere weiterhin ihre Mitmenschen mit diesem Schwachsinn terrorisieren und sich dabei “moralisch gut” fühlen dürfen.

    Verdammt nochmal, warum können Sie besser als ich das formulieren, was ich denke? 😀
    Genau das denke und fühle ich, wenn ich diese hochnäsige, arrogante und herabschauende Ende, dieser Werbung sehe. Die Stimme „irgendwann kommt jeder drauf“ wurde wohl speziell für diese Gruppe von Bessermenschen (oder Übermenschen?) ausgesucht.

  30. @ #27 KDL

    … genau, und nicht nur das. Man könnte Seiten füllen!
    z.B. : Wer hat damals noch Shell boykottiert? Ich war’s nicht alleine!

    Und wer hatte zum Thema ‚Brent Spar‘ die Öffentlichkeit korrekt informiert? Shell oder Greenpeace?

    Auflösung z.B. hier zu finden:
    http://www.senordaffy.de/?p=5

    Oder unter dem Stichwort bei der Wikipedia – und dabei bedenken, wie weh das unseren Wiki-Guties getan haben muss, etwas contra Weltretter und pro böse Multis zu schreiben!

    Im Nachhinein einfach nicht zu fassen, wie manipulierbar wir alle waren (sind?).

  31. Es soll Zeiten gegeben haben, da war ein Großteil des Planeten unbewohnbar.

    Alles Lug und Betrug.

    Wie jede Sau, die durchs mediale Dorf getrieben wird.

    Waldsterben?

    Der Maikäfer stirbt aus!

    Der ganze Ökoquatsch ist eine hirnrissige Religion, sonst nichts. Die Linken brauchen doch auch was, an das sie glauben können.

  32. Ich muss zugeben, dass ich den ganzen Winter über die Kühlschranktüre offen gelassen habe, um der Erwärmung entgegenzuwirken. War das etwa zu viel des Guten? Ist es womöglich deswegen jetzt so kalt?

  33. Ein fantastischer Kommentar, dem man nichts hinzufügen muß. Große Klasse!

    #28 smartshooter (14. Mai 2010 17:19)

    “Der Pöbel ist furchtbar, wenn er nicht fürchtet.” Das Zitat ist von Benedictus de Spinoza und bringt es auf den Punkt.

    Man kann uns Pöbel nicht disziplinieren, ohne uns Furcht einzujagen. Sei es nun der Atomkrieg oder die Umweltzerstörung, immer werden Horrorszenarien bemüht, um uns ein schlechtes Gewissen einzureden, und uns gleichzeitig einen Ablass anzubieten. Sei es von der Kirche, die sich dann um unser Seelenheil kümmern kann, oder sei es die Politik, die sich doch eher als Herrscher, denn als demokratisch gewählte Volksvertreter verstehen. Praktischerweise spielt die sich die Bälle gegenseitig zu, zu beider Nutzen.

    Weltuntergangspropheten gab es schon immer, und schon immer hatten die nur ihren derzeitigen weltlichen Nutzen vor Augen. Leider funktioniert das immer wieder, weil die Dummen wachsen ja nach, und die Menschheit will betrogen werden.

    Deshalb sehe ich die Dinge eher entspannt. Leuten die mich manipulieren oder kontrollieren möchten sage ich ganz klar: Ihr könnt mich am Arsch lecken!

  34. # 17 Verwertungsindustrie:

    Mit Respekt meinte ich: Beeindruckend.

    Die 68 Revolution hat es als politische Bewegung geschafft mit völligem Nonsens ihren Anhängern Jobs zu schaffen. Die wichtigste Voraussetzung für eine Gelungene politische Revolution die Versorgung der Truppen.

    Ohne Lebensperspektive wird jeder Streiter eines Tages das Handtuch werfen, da er sich und die seinen ja ernähren muss. Das was die LRG´s mit Öko und Ausländerthemen geschafft haben ist bisher nur von der Arbeiterbewegung im 19 Jahrhundert erreicht worden.

    Diese ökonomische Perspektivlosigkeit ist ja auch der eigentliche Grund für das Versagen aller Versuche der konservativen / nationalen Kräfte eine politisch wirksame Strömung zu etablieren. Gipfel dieses Versagens ist der Linksruck der konservativen Hoffnung CDU, welche diesen in Ihrem Berliner Programm manifestierte.

    Wenn wir (als konservativ/freiheitliche Deutsche) unsere Lebensweise erhalten wollen, müssen wir die Realität der Multikulturellen Gegenwart anerkennen, und eine eigene ökonomische Basis kreieren. Dann können wir als Volk in einer Art „Wagenburg“ überleben.

    Jeder der denkt das mein Ansatz Blödsinn ist sollte bitte überlegen warum die Muselmihigrus hier Ihre eigene Halal Schattenwirtschaft aufziehen…..

  35. Ich möchte auch mal eine Theorie zum Klimawandel entwickeln. Wir haben gelernt, daß sich die Wüsten ausbreiten. Und auffällig viele Wüsten gibt es in Ländern, in denen der Islam herrscht. Somit schlußfolgere ich, daß Islam die Ausbreitung der Wüsten bedingt und zur Vernichtung des menschlichen Lebensraumes führt. Ein wunderbarer Beweis dafür ist, daß ein ehemaliges verwüstetes, trockenes (islamisiertes) Land, heute eine blühende Oase ist, die so viel Obst und Gemüse produziert, daß die Landwirtschaft ein wichtiger Exportzweig ist. Natürlich spreche ich von Israel.
    Mein Fazit: Eindämmung des Islam zur Verhinderung weiterer Wüstenbildung ist aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

    😉

  36. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines solchen Szenarium ist, haben die Wissenschaftler jedoch nicht errechnet

    .
    Da hätten sie ja auch zuviel zu tun. Sie sind doch ständig damit beschäftigt auszurechnen, wieviel Knete sie für ihre abstrusen Ideen kassieren können.

  37. Der Planet wird teilweise unbewohnbar?
    Was soll den der Schei§§?

    Der Planet ist schon teilweise unbewohnbar, nämlich überall dort wo es die Mehrheit des
    Mohamedanertums in der Gesellschaft gibt.

    Das ist leider keine Zeitungsente sondern
    gesicherte Fakten.

    😯

  38. #40 KyraS (14. Mai 2010 17:41)

    Ich möchte auch mal eine Theorie zum Klimawandel entwickeln. Wir haben gelernt, daß sich die Wüsten ausbreiten. Und auffällig viele Wüsten gibt es in Ländern, in denen der Islam herrscht. Somit schlußfolgere ich, daß Islam die Ausbreitung der Wüsten bedingt und zur Vernichtung des menschlichen Lebensraumes führt. Ein wunderbarer Beweis dafür ist, daß ein ehemaliges verwüstetes, trockenes (islamisiertes) Land, heute eine blühende Oase ist, die so viel Obst und Gemüse produziert, daß die Landwirtschaft ein wichtiger Exportzweig ist. Natürlich spreche ich von Israel.
    Mein Fazit: Eindämmung des Islam zur Verhinderung weiterer Wüstenbildung ist aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

    Das möchte ich mal untermauern.

    Die Römer haben aus Nordafrika Schiffsladungen Weizen über Jahr und Tag herausgekarrt. Dann kamen die die Musels daher und nu haben wir das Ergebnis: Wüste!

  39. #46 BePe

    Meine Schuld! Ich habe seit Monaten ständig die Türen von Kühl- und Gefrierschrank geöffnet. Einer muss ja etwas gegen die Erwärmung tun! Hoffentlich machen mich jetzt die Spargel- und Erdbeerbauern nicht regresspflichtig. 🙂

  40. #37 Prollitplocker

    Hurra, ich kämpfe nicht alleine! Gemeinsam sind wir stark!

  41. Ein Glück, wenn erst Dollar, Pfund und Euro kollabiert sind, die EU sich in Wohlgefallen aufgelöst hat und all diese verbrecherischen internationalen Institutionen mangels Einzahlungen sich verabschieden, dann gibt es auch keine Kohle für die Spinner der Klimakirche mehr, weil dann alle Staaten offiziell pleite sind. Dafür muß man nicht mal bis 2200 warten, selbst 2020 ist zu weit in der Zukunft angesiedelt. Mit etwas Glück passiert es sogar noch 2010.

  42. War alles schon mal da…
    Ende der letzten Eiszeit… Die Gletscher verschwanden nach Norden, von Süden rückte der Wald näher. Mammuts wurden knapp Da haben die dann um die Lagerfeuer gesessen und schließlich hat die Europäische Stammesunion
    alle Lagerfeuer mit mehr als sechs getrockneten Mammutkötteln verboten, damit es nicht noch wärmer wird und die Ressourcen geschont werden…

  43. #20 le waldsterben (14. Mai 2010 17:04)

    Vogelgrippe, Maul -und Klauenseuche, Asbest, Feinstaub, Saurer Regen, Atomkraft, saubere + billige Ökoenergie, „gutes“ Elektroauto (mit 1,5 bis 2fachem Verbrauch von einem normalem Auto, wenn man umrechnet), … .

  44. Möglich, dass ich morgen im Lotto gewinne….

    Wenn nicht morgen, dann möglicherweise vielleicht irgendwann in den nächsten 50 Jahren…

  45. und die eisbären lachen sich halb krank!
    (HOFFENTLICH STERBEN SIE DESHALB NICHT AUS)

    ich möchte ein eisbär sein, denn eisbären
    müssen nie weinen!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST WIE EWIGER WINTER

  46. Laut dem Meteorologen Herbert Formayer verbindet der Begriff “Feuchttemperatur” Temperatur und Luftfeuchte. “Es ist die Temperatur eines nassen Gegenstandes, auf den man einen Ventilator richtet”

    Bei uns hat seit dem 1. Mai jemand ein Kühlaggregat auf unsere nasse Luft gerichtet und ununuterbrochen laufen lassen! Ich fordere die Wissenschaftler hiermit auf, diese Versuche sofort zu beenden!

  47. An dem „ununuterbrochen“ seht ihr, wie dreckskalt es bei uns ist – Mitte Mai.

  48. #21 red cross knight (14. Mai 2010 17:10) #1 mike hammer (14. Mai 2010 16:34) irgendwo ist sommer! habe heute in meinem russenmarkt eine 6 kg wassermelone gekauft! IRGENDWO ISES WARM, brauche URLAUB! Russenmarkt? War es ein Markt der zu Monolith gehört?..MixMarkt o.ä. dann ist es sicher eine iranische Wassermelone !!!! DU Verräter, Judas !! 😉
    ich habe gefragt. es sollen welche aus ostrussland „astrachanskie“ sein. ich frg noch mal nach! iranische? 😯 ?! 😈

  49. Die sollen lieber mal das Wetter für die nächsten paar Tage korrekt voraussagen können.

    Dann müssen die sich auch nicht um irgendwelche ferne Jahrhunderte kümmern.

  50. Dieses Wetter stört mich nicht. Besser als heiss und Temperaturen wo ich mich zu Hause einschließen muss. Haben die Leute nichts gescheites anzuziehen? Was soll das Gejammer. Der Sommer ist in der Stadt gar nicht auszuhalten. Ich verfluche die Hitze und freue mich wenns kühl ist.

  51. Ah, okay, dann bilde ich mir die 10 Grad Celsius und den Regen also nur ein.
    😉

  52. #46 BePe; Der wird noch, du wirst sehen am 30. (oder a bissi später) legt er richtig los, so richtig, dass das die vorhergegangen 29 Tage überspielt. Und schliesslich war ja der April, nicht der regenreichste Monat im ganzen Jahr.

    #48 uriel65; Bitte beachten, bei schlechtem Wetter findet er in der Halle statt. Für nähere Informationen wenden sie sich an Ihren Panikminister.

    #52 wolaufensie; Das Leben ist hart aber ungerecht und endet stets tödlich!

    #52 wolaufensie; Vielleicht aber auch erst in 7

    1/2

    Mio Jahren.

  53. Schuld daran dass der halbe Planet unbewohnbar wird ist einzig und allein das multidimensionale und omnipotente Triefdruckgebiet namens ISLAM!

  54. Ich möchte ein Eisbär sein, am kalten polar / Dann müßte ich nicht mehr schrein / Dann müßte ich nicht mehr schrein / Alles wär so klar …

    Was sagt eigentlich Pro NRW nach dem Achtungserfolg zu der Klimaerwärmung in NRW?

    Da hilft nur noch Pro NRW wählen, beim nächsten mal schaffen die bestimmt die 1,9%, dann wird`s wärmer.

  55. Weite Teile des Planeten würden dann wegen unerträglicher Hitze unbewohnbar.

    Eher positiv, denn welchen Wert hat das menschliche Leben eigentlich noch wenn es durch Political Correctness, Gutmenschentum und Musels verpestet wird.

  56. 0,038% CO2 gibt’s in der Atmosphäre. Das „deutsche CO2“ macht 0,000047% der Atmosphäre aus. Und das verursacht eine „globale Erwärmung“? Also dümmer gehts ja wirklich nimmer, oder?

    CO2 ist nicht das Problem. War es nie, wird es nie sein. Sicher hat, z.B., die Venus über 95% CO2 in der Atmospähre. Der Mars aber auch und gegensätzlicher könnten die beiden nicht sein.

    Was ist also der Grund? Die Sonne, was sonst. Die Sonne beeinflusst sogar das sog. „Ozonloch.“

    Und Klimamodelle? Die nicht einmal die bisherige Entwicklung bestätigen? Nochdazu in einem NICHTLINEAREN, CHAOTISCHEN System, in dem eine Vorhersage UNMÖGLICH ist?

    Für wie dumm hält man das Volk eigentlich?

  57. Meine große Sorge ist, ob die Menschheit das 22. Jahrhundert überhaupt erleben wird. Wenn wir nicht aufpassen, werden Massenvernichtungswaffen immer weiter verbreitet. Einige Menschen sind wahnsinnig genug, sie einzusetzen.

  58. Bei den einstelligen Temperaturen heute morgen, dachte ich daran, dass es mal wieder an der Zeit für so einen Artikel auf PI sei.

  59. und wenn das auch nicht stimmt , dann kommt der Klimawandel eben in 4 bis 5 Milliarden Jahren — dann stirbt die Sonne und die Erde verglüht —

  60. #74 Fensterzu (14. Mai 2010 21:55)

    @ #72 JSF

    Für wie dumm hält man das Volk eigentlich?

    Für saudumm.

    Das Schlimme ist: „Man“ hält das Volk nicht nur für dumm; das Volk ist dumm.

  61. Leute, regt euch nicht auf, die gegenwärtige Kälte inmitten einer sich (selbstverständlich) „erwärmenden“ Welt ist selbstverständlich nur eine „Verdunstungskälte“. 😉

  62. …das einzige echte Problem, das theoretisch bestehen könnte, ist eine Klimaabkühlung! Und die haben wir seit 10 Jahren. Verkauft sich aber als Klimaapostel nicht soo gut.

    Denn das Leben in der gemäßigten Zone wäre dann unerträglich bis unbezahlbar. Und:
    In der gemäßigten Zone liegen doch alle erfolgreichen Industrienationen…

    Aber falls wir gerade die ersten Auswirkungen davon zu spüren bekommen, dann wäre es eine Ironie der Geschichte, dass wir vollkommen unvorbereitet da hineinschlittern, weil alle auf eine Erwärmung eingeschworen wurden und den Aposteln zu lange die Spucke wegblieb…
    Dann gehts richtig ab!
    Dann explodieren die Energiepreise und die landwirtschaftliche (bisher Über-) Produktion bricht zusammen. Es beginnt der Kampf ums nackte Überleben…
    😉
    Habt ihr nun alle Angst?
    Eigne ich mich als Klimaapostel? Sollte ich den Job wechseln? 😉

  63. #3 Peter Blum

    Ob Öko- oder Ausländerthematik, selbst inszeniert und vom Staat alimentiert. Ökonomisch gesehen: Respekt!

    Das ist ja das überaus Geschäftsmodell der LRGs: Zunächst gewährt man dem Volk begrenzte Bildung (siehe PISA), dann wird mit Hilfe der Medien politisch korrekt indoktriniert, anschließend werden dann Ängste wie Waldsterben, soziale Kälte, CO2 + Klima, Rechtsextremismus, Rassismus usw, usw. geschürt. Denn nur minderbemittelten Untertanen kann man solche Ängste unterjubeln. Später wird dem deutschen Bürger – wiederum mit Hilfe der Systemmedien – klargemacht, wer die ‚richtigen‘ Konzepte für die Zukunft hat. Funktioniert doch bestens, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

  64. #79

    Kann ich nur zustimmen – ich habe 2001 eine Messdatenerfassung in Betrieb genommen – die Aussentemperatur war zwar nur eine Nebenstelle wurde von mir aber ebenfals ausgewertet und regelmässig kalibriert – zumindest seit 2001 kühlt sich das Klima im Rheinland ab – nur ein Sommer war aus der Reihe – ansonsten stetiger Abwärtstrend

  65. da sind ja mächtig viele “klimaforscher” hier am posten.
    ist doch ziemlich absurd an zu nehmen, dass sich tausende wissenschaftler und politiker verschworen haben. aber wer weiss, vielleicht haben ihnen ja ausserirdische dabei geholfen. 🙂

  66. „Das lässt man sich von der kalten Wirklichkeit nicht alles kaputt machen.“

    Wir sollten doch besser an die globale Erwärmung glauben. Nur so können die Gelder von den Bürgern eingetrieben werden, die nun mal gebraucht werden für die Aufrechterhaltung des Machtgefüges der westlichen Welt. Schließlich wurde ja im Mittelalter auch an Hexen geglaubt.

    Wenn hier auf pi Zweifel gesät werden, dann ist das Verhetzung der Bevölkerung gegen die wohlmeinende Staatsmacht.

  67. Ich habe heute morgen Rohre verlegt, dann eine Mauer gebaut und es waren gerade 45 Grad warm. Was die Feuchtigkeit betrifft, ich habe noch nie etwas trocken bekommen, muss alles nach dem „trocknen“ im Zimmer mit dem air-co nochmal richtig trocknen. Ich habe noch nie einen trockenen Tag hier erlebt. Luftfeuchtigkeit bei 49 Grad vor zwei Wochen so in etwa 91%.
    Kalte Füsse krieg ich keine, nasse schon öfter denn ich kann vor der Tür ins Korallenriff runter tauchen. Es lebt sich feucht nahe am Equator, alles fault und verrottet, aber eins gibt es hier nicht und zwar Moscheen, Pinguine und Kalife und das ist schon etwas Rost am Karren wert. Die sitzen 150 km weiter auf einer andern Insel, randalieren und bleiben dort denn woanders werden die sofort verjagt. Gruss aus Alona Beach, Panglao – Bohol, 10º Nord. Wenn’s euch zu kalt ist, hier ist der Ort ….

  68. Ja natürlich wird es langfristig wärmer. Nach einem milliardenjährigen Rhythmus steuern wir derzeit (d.h.in den kommenden 13.000 Jahren) auf das Maximum der kommenden Warmzeit zu.

    Das wars. Das geschieht alles ohne menschliches Eingreifen. Und „kurzfristig“ (also die nächsten 50 Jahre) kann es „so“ oder „so“ kommen –

    und mit Sicherheit NICHT SO WIE DIE KLIMAVERBLÖDER UNS EINREDEN WOLLEN !

  69. #85 wolfi (15. Mai 2010 13:21)

    Nach meiner Kenntnis zeigen TATSÄCHLICH die „hochoffiziellen“ Daten bezüglich der globalen Durchschnittstemperatur (die werden in London (?) ermittelt und auch das IPCC verwendet diese) seit ca 10 Jahren einen Abwärtstrend.

    Man muß einfach die ABSOLUTEN WERTE AUFSUCHEN um das zu erkennen. Die „Klimaschützer“ legen dann natürlich andere relative Bezugsrahmen drüber und schon „wirds wärmer“.

  70. was wolfi sagt stimmt. In der China-see gibt es seit 1998 keinen Anstieg des Meeresspiegels mehr. Der war zuvor seit 1956 so etwa 0.25 – 0.5 millimeter pro Jahr was der Gletscherschmelze entspricht. CIA hat 1996 eine bevorstehende Eiszeit vorausgesagt und wenn eine solche kommt stagniert der Meeresspiegel während langer Zeit, das kann so etwa 20 Jahre dauern und weil wohl der schlechte CO2 in der Athmosphere, also der vom Menschen durch Oelverbrennung erzeugte, schon die Athmosphere etwas aufheizt kann es länger dauern. Nur, nach so in etwa 15 Jahren sehen wir schon jetzt dass die Winter strenger werden. Auch im China-meer gab es diese Jahr im Winter Temperaturen von so in etwa 26 Grad, was hier sehr kalt ist und so etwa 2 Grad kälter als die Jahre vorher. Ich bin Weihnachten bei 27 Grad mit dem Wollpulli rumgelaufen. Das könnt ihr weissen Männchen des Nordens euch nicht vorstellen aber uns friert es ab 28 Grad runter und wir kriegen Schnupfen und Erkältungen. Also, wundert euch nicht, es wird noch kälter werden in der Zukunft, so im Schnitt wird unser Planet bis zu 2 Grad kälter, falls die Atomidioten ihn in der Zwischenzeit nicht künstlich aufheizen, wohlgemerkt.

  71. Für die Seefreaks : In Alona ist die See auf Gegenströmung, d.h, in Richtung Land. Sicht unter Wasser so 15 Meter, Wassertemperatur 28.5 Grad, Migration der Nesselquallen hat begonnen und dauert bis Mitte Juli, Walhaie werden gelegentlich an der Riffkante von Alona gesehen und Hammerhaie bei etwa 50 m Tiefe am Westriff von Panglao. Korallenbestand ist ok, Plastik-säcke schwimmen so in etwa 100 Stück pro quadratkilometer. Plastik ist die Ursache des Untergangs der Meere. Ich wollte alles Oel der Erde würde schlagartig verschwinden.

  72. WOLFI:

    Die Daten finden sich beim „Deutschen Wetterdienst“ => http://www.dwd.de – dort im Wetterlexikon das Stichwort „globale Durchschnittstemperatur“ anklicken – ergibt für die Jahre ab 2000 in Grad Celsius:
    14,29 14,42 14,47 14,47 14,46 14,48 14,42 14,40 14,33
    o also gilt zusammenfassend:
    – seit 2002 gab es stagnierende, ab 2005 sinkende Temperaturen !!!
    – die Erwärmungstendenz, die es seit ca dem Jahre 1900 gibt IST GEBROCHEN
    o und ich freue mich auf einen weiteren TEMPERATURRÜCKGANG 2010 !!!

Comments are closed.