SturmIsrael ist heute wie noch nie zuvor in Gefahr. Die türkische Hamas Flotte beschleunigte ein paar gefährliche Entwicklungen. Anstatt alle diese durchzuarbeiten, widmet sich die israelische Führung beinahe exklusiv dem Ringen mit der ungefährlichsten unter allen, während andere aufkeimende Gefahren, die echtes Potential in sich haben, uns in eine große Katastrophe zu führen, ignoriert werden.

(Übersetzung aus dem Englischen von „die Realität“ / Originalartikel: „Weathering the approaching Storm“ von Caroline Glick).

Seit der gewaltsamen Übernahme der Mavi Marmara durch die Navy steht Israel vor einem internationalen, diplomatischen Feuerkommando, das von der UNO und Europa geleitet und von der Obama Administration unterstützt wird. Entschieden von Europäern gestützt und zum größten Teil ohne Gegendruck aus Washington, bewegt sich die UNO rasch in Richtung eines neuen Goldstone-ähnlichen anti-israelischen Scheingerichtes. Dieses Konserventribunal wird entscheiden, dass Israel nicht das Recht habe, sich selbst zu verteidigen, und wird damit versuchen, Israel zum Beenden der rechtmäßigen Seeblockade vor dem Hamas-kontrollierten Gazastreifen zu zwingen.

Aus Angst vor einem solchen Ausgang unterwarf sich Premierminister Benjamin Netanyahu der Forderung des US-Präsidenten Barack Obama, dass sich Israel um eine Untersuchung der Übernahme der Mavi Marmara bemüht und Ausländern die Erlaubnis gewährt, die Vorgänge zu überblicken. Auch stimmte Netanyahu zu, die israelische Blockade signifikant zurückzufahren und erlaubte es internationalen Körperschaften, eine Rolle in deren viel laxeren Umsetzung zu spielen. Netanyahu hat diese Konzessionen in vollem Wissen gemacht, dass diese die Hamas stärken werden, in der Hoffnung so den heftigen internationalen Angriff auf Israel abzuschwächen.

Leider bedurfte es keinerlei Zeit, um erkennen zu können, dass seine Hoffnungen fehl am Platz waren. Sogar noch bevor Netanyahu diese Konzessionen ankündigte, ließ UN Generalsekretär Ban Ki Moon verkünden, dass diese für ihn oder seine Freunde in Washington und Brüssel keinerlei Unterschied machten. Sie werden mit den Plänen zur Ernennung eines neuen Scheingerichtes fortfahren, welches durchsetzen soll, dass Israel kein Recht auf Verteidigung zusteht.

Wie böse all dies auch ist, die Wahrheit ist, dass es in Beziehung zu den anderen Konsequenzen des Flotten-Vorfalls unwichtig ist. Die Auswirkungen des diplomatischen Feldzuges, der nun gegen Israel geführt wird, werden mittel- und langfristig spürbar sein. Kurzfristig sieht sich Israel zwei Gefahren gegenüber, die das, was man sich bei der UNO gegenüber sieht, allerdings klein aussehen lässt.

Jüngste Bemerkungen der Führer des Irans, der Türkei, Syriens, der Hamas und der Hisbollah machen klar, dass die Mitglieder der iranischen Achse die Mavi Marmara Episode als strategischen Sieg in deren andauernden Kampagnen gegen Israel betrachten. Der internationale Ansturm gegen Israel bei der UN, dem Weißen Haus und ganz Europa macht Israels Achillesverse deutlich. Die Mavi Marmara demonstrierte, dass die IDF einerseits die Blockade von Gaza ohne polizeiliche und militärische Gewalt nicht durchsetzen kann. Auf der anderen Seite lehrte es die Feinde Israels, dass wenn man Israel dazu zwingt Gewalt anzuwenden, der Iran, die Türkei und ihre Alliierten einen UN-EU-US Lynch-Mob gegen Israel aufhetzen können.

Der Iran, die Türkei, Syrien, die Hamas und die Hisbollah bewegen sich rasch in der Ausnutzung ihrer neuen Entdeckung. In naher Zukunft wird Israel gegen iranische, libanesische und türkische Schiffe antreten müssen, die von Schiffen voller Israel-hassenden Deutschen Juden und anderen jüdischen und nicht-jüdischen Hamas-Unterstützern begleitet werden.

Die Mavi Marmara zeigte dem Iran und seinen Alliierten, dass sie strategische Siege gegen Israel gewinnen können, wenn sie der IDF keine andere Option lassen, als Gewalt gegen sie einzusetzen. Das bedeutet, dass Israel sich auf die Aussicht einstellen kann, dass alle Schiffe, die man künftig abfertigen wird, von suizidalen Demonstranten bevölkert sein werden. Tatsächlich hat der Iran dies offen zugegeben. Mohammed Ali Nouraee ist einer der Offiziellen des Regimes, der in die Entsendung iranischer Schiffe an die Küste von Gaza verwickelt ist. In einem Interview mit der offiziellen iranischen IRNA Agency, sagte Nouraee, dass die Passagiere an Bord der Schiffe „Willens sind, auf diesem Wege zum Märtyrer zu werden.“

Die libanesischen Schiffe werden von Individuen organisiert, die der Hisbollah angegliedert sind und die türkischen Schiffe werden von der IHH-Terrorgruppe organisiert, die auch schon die Mavi Marmara besorgt hat. Die Vorliebe der Hisbollah für die Entsendung von Selbstmordtruppen ist natürlich wohl bekannt. Und die IHH zeigte ihre Frömmigkeit für Selbstmordproteste auf der Mavi Marmara. Es ist also relativ deutlich, dass die Passagiere an Bord der Schiffe dieser beiden Länder beabsichtigen, die IDF dazu zu zwingen, sie zu töten.

Die Intensivierung der Suizid-Protestkampagnen gegen Israel ist aus zwei Gründen gefährlich. Erstens ist es ein Modell, das in der Luft als auch auf Land wiederholt werden kann und sehr wahrscheinlich auch werden wird – es kann zudem überall kopiert werden. Israel kann und sollte Mobs von Suizid-Demonstranten erwarten, die auf israelische Botschaften und andere Regierungsinstallationen rund um die Welt losmarschieren und so versuchen, die diplomatische Isolation zu vergrößern.

In der Luft kann Israel mit Charter Flügen rechnen, die mit ein paar Dutzend Kamikaze-Demonstranten von Flughäfen rund um die Welt abheben und die IAF (israelische Luftwaffe) zwingen werden, diese dann beim Anflug auf israelischen Luftraum abzuschießen.

Der Iran und seine Alliierten haben ein schwaches Glied im Panzer Israels gefunden. Und sie werden dies auf jede nur erdenkliche Art und Weise ausnutzen. Israel muss rasch Taktiken und Strategien entwickeln, die es damit aufnehmen können.

Die zweite und weit gefährlichere Implikation der aggressiven Adoption von Selbstmord-Demonstrationen durch die Feinde Israels ist, dass wenn sichergestellt werden kann, dass Gewalt angewendet wird, sie so die Wahrscheinlichkeit von Krieg erhöhen. Der Iran und seine Alliierten glauben durchaus, dass Suizid-Proteste ein Vehikel für das Auslösen eines Krieges im großen Stil gegen Israel sind und sehen diese daher als bevorzugte Grundlage an. Gemäß dem Al-Wasat Press Service in Bahrain, drohte Hussain Amir, der iranische Botschafter in Bahrain, diese Woche, dass „wenn das [zionistische] Gebilde irgendwelche aggressive Attacken [gegen iranische Schiffe] wage, es sicher ist, dass [Israel] mit noch viel stärkeren und harten Schlägen begegnet wird.“

Der syrische Präsident Bashar Assad sagte der BBC am Mittwoch, dass sich die Region in Richtung Krieg bewege. Und die türkische Regierung setzt die Eskalation ihrer Angriffe auf Israel fort. Am Donnerstag drohte die Türkei, die diplomatischen Beziehungen zu Israel abzubrechen, sollte Israel nicht eine formelle Entschuldigung für die Übernahme der Mavi Marmara herausgeben und Entschädigungen an die Familien der getöteten Terroristen an Bord des Schiffes bezahlen.

Der beunruhigendste Aspekt der Kriegsdrohungen ist das Schreckgespenst, türkische Marineschiffe könnten die israelische Navy attackieren. Wenn die Türkei – ein NATO Mitglied – an einem Krieg gegen Israel teilnimmt, wären die Auswirkungen auf die Beziehungen Israels mit den NATO-Mitgliedsstaaten, inklusive der USA als auch der EU, sehr wahrscheinlich beispiellos.

Obwohl in den Krieg mit Israel zu ziehen ein größeres Spiel für die Türkei wäre, hat sie sich auch schon in den letzten Jahren nicht davor geziert, ihre NATO-Alliierten herauszufordern. Tatsächlich war eine der ersten Maßnahmen der führenden türkischen AKP-Partei nach Machtübernahme 2003, das Verweigern der Rechte für die USA, in den Irak von ihrem Territorium aus einzufallen. Die destruktiven Auswirkungen der Weigerung der Türkei, ihrem NATO-Verbündeten damals zu helfen, spüren seitdem die US-Kräfte im Irak.

In den kommenden Tagen und Wochen müssen die politischen und militärischen Führungspersonen resolute Schachzüge machen, um sich auf das Standhalten gegen diese neuen Gefahren vorzubereiten, die aus den Nachwirkungen der Mavi Marmara-Begebenheit erwachsen sind.

Um der zu erwartenden Flut an Selbstmorddemonstranten auf See, Land und Luft beizukommen, muss Israel umgehend nicht-tödliche Mittel erwerben, um damit die Proteste zu zerstreuen. Dies beinhaltet das Kaufen und Produzieren von Tränengas, Wasserkanonen, Plastikgeschossen und anderer nicht-tödlicher Bewaffnung. Diese nicht-tödlichen Waffen müssen rasch an die IDF Einheiten, die an den Grenzen zu Gaza eingesetzt werden, sowie der Navy verteilt werden. Sie müssen auch an israelische Sicherheitsteams verteilt werden, die weltweit mit dem Schutz von Regierungseinrichtungen betraut sind. Die Kräfte müssen umgehend intensiven Trainings in „crowd control“ (Kontrolle von Massen) und Mob-Zerstreuung unterzogen werden, um für das bereit zu sein, was ganz klar auf dem Weg ist.

Diplomatisch muss Israel die neue Linie in Sachen Gaza-Blockade aufrechterhalten. Der Bückling von Netanyahu auf US-EU-UN Druck hin hat diese nur ermutigt, ihre Angriffe auf Israel zu verdoppeln. Die neue Linie muss mit allen Mitteln gehalten werden. Sonst hat Israel keine diplomatische Verteidigungslinie, wenn die herannahenden Gefahren Realität werden.

Strategisch müssen unsere Verantwortlichen darüber nachdenken, was unsere Ziele im kommenden Krieg sein werden. Zum Beispiel wird es, was die Türkei angeht, Israels Ziel sein, den Krieg so rasch als möglich zu beenden. Hier werden die Werkzeuge der Diplomatie mit NATO-Mitgliedern und der öffentlichen Diplomatie mit dem amerikanischen Volk entscheidend sein, um die Türkei davon zu überzeugen sich zurückzuhalten. Diese müssen aggressiv, energetisch und ohne zu zögern eingesetzt werden.

Aus militärischer Sicht ist Ausweichen der Konfrontation vorzuziehen. Dieses Verständnis muss maritime Operationen gegen türkische Kräfte leiten.

Was den Iran angeht, muss die Absicht Israels sein, den Krieg so lange zu führen wie es nötig ist, um sein strategisches Ziel, die Verweigerung von Nuklearwaffen für den Iran, sicherzustellen. Außerdem ist es wichtig, sowohl kinetische als auch nicht-kinetische Mittel zur Veränderung der relativen Machtverteilung zwischen der iranischen Bevölkerung und dem iranischen Regime einzusetzen. Obwohl mit aller Wahrscheinlichkeit die iranische Oppositionsbewegung Green Movement außer Stande ist, das Regime zu stürzen, muss Israel – sollte der Iran einen Krieg gegen Israel herbeiführen – die Gelegenheit, die der Krieg bietet, nutzen, um diese Machtverteilung zu ändern.

Haben die politischen und militärischen Führenden die strategischen Ziele eines regionalen Krieges festgelegt, müssen sie schnell handeln, damit die IDF diesen gut ausgerüstet und trainiert kämpfen kann. Dieser Krieg wird sich sicherlich von seinen Vorgängern unterscheiden, und die strategischen Ziele Israels – und die klare Strategie und taktischen Vorlieben der Gegner – diktieren das Training, das die IDF umgehend in die Wege leiten müssen.

Die langfristigen Lektionen aus dem Mavi Marmara Zwischenfall und den Gefahren, die daraus folgten, sind, dass Krieg ein zu ernstes Thema ist, als dass es nur Generälen überlassen werden kann. Die IDF als auch das Verteidigungsministerium haben die Natur der Gefahr, welche die türkische Hamas Flotte darstellte, klar missverstanden. Tatsächlich zeigten jüngste Berichte, dass Israel vor der Mavi Marmara nicht einmal nachrichtendienstliche Informationsanalysen über die Türkei anstellte. Dies trotz der offensichtlichen, mehrjährigen Transformation von einem Alliierten zu einem Feind, was das Faktum unterstreicht, dass die IDF bedauerlicherweise nicht in der Lage sind, die Gefahren denen sich Israel gegenübersieht zu beurteilen, zu verstehen und sich darauf vorzubereiten.

Im Lichte des Fehlers der IDF, die Transformation der Türkei von einem Verbündeten zu einem Feind rechtzeitig zu verstehen, ihr inkompetentes Planen der Schiffsübernahme sowie ihre problematische Performance in den beiden Operationen Cast Lead und dem zweiten Libanonkrieg, muss Netanyahu ein externes Gremium schaffen, das autorisiert ist zu analysieren und die Mittel zu diktieren, die nötig sind, um sich auf entstehende Bedrohungen vorzubereiten. Diese Körperschaft kann entweder ein neues Departement im Büro des Premierministers sein oder aber der Nationale Sicherheitsrat kann ermächtigt werden, diese Funktion wahr zu nehmen. Während dies nicht die dringlichste Angelegenheit der nationalen Tagesordnung ist, sollte die Schaffung einer solchen Abteilung eine zentrale Aufgabe der Regierung sein.

Die iranischen Schiffe sind bereits auf dem Weg und die Schiffe vom Libanon können jederzeit auftauchen. Die Massendemonstrationen gegen Israel durch die ganze Welt und die angedrohte Gewalt durch die Hamas unterstützende israelisch-arabische Führerschaft deuten an, dass Mobs an Selbstmorddemonstranten ohne jegliche Vorwarnung überall und jederzeit auftauchen können.

Zeit ist entscheidend. Nein, Israel will kein weiteres Goldstone Scheingericht. Doch im Moment sind Scheingerichte nicht unser größtes Problem.

(Übersetzung aus dem Englischen von „die Realität“. Der Artikel „Weathering the approaching Storm“ von Caroline Glick wurde im Original in The Jerusalem Post publiziert und ist online auch auf dem Blog von Caroline Glick zu finden. Caroline Glick ist eine US-Israelische Journalistin und leitende Redakteurin der Jerusalem Post. Sie ist auch Senior Fellow for Middle East Affairs am Center for Security Policy in Washington D.C.)

image_pdfimage_print

 

93 KOMMENTARE

  1. Jedes Wort aufmerksam gelesen, ich beobachte das ganze jetzt auch schon Seit Jahre, die Lage ist beispiellos, die Vorbereitungen auf den großen Show-Down zwisch Israel und seinen Feinden, zu denen inzwischen eine ganze Menge gezählt werden können, sind in vollem Gange!

  2. Wenn eine der Wurzeln des Übels, der Iran beschnitten oder ausgerissen wird, werden auch die Früchte Hamas und Hisbolla verdorren.

  3. Hussein Osbama hat Israel verraten, dafür wird er im eigenen Land ziemlichen Gegenwind bekommen.

  4. #1 Hayek (29. Jun 2010 20:06)

    Ein Polizist wird laut Welt sein Auge verlieren.

    Die grünen werden als
    logische konsequenz
    „interkulturelle Schulungen“
    für die HH-PolizistInnen anweisen.

    Dann wäre auch dieser Vorfall nicht passiert – Denn Gewalt ist auch immer ein Hilferuf 😉

  5. Sollen die Araber doch wieder Truppen schicken, um Israel zu vernichten. Dann bekommen sie die nächste Abreibung.

  6. Die Übersetzung von „die Realität“ ist grausam schlecht. Wie kann man sich nur erdreisten, einen englischen Text zu „übersetzen“, wenn man ganz offensichtlich gar kein Englisch kann, sondern sich offensichtlich elektronischer Hilfen bedient.

    OT:
    Keiner der spanischen Spieler hat bei der Nationalhymne mitgesungen. Ich hoffe, sie verlieren gegen Portugal.

  7. Als größte Gefahr für Israel erachte ich die Hisbollah, hoffen wir dass es friedlich bleibt.

  8. #11 Melchior (29. Jun 2010 20:39)

    Inoffiziell

    Venid españoles
    Al grito acudid.
    Dios salve a la Reina,
    Dios salve al país.

    ————-

    Kommt, ihr Spanier
    folgt dem Ruf.
    Gott schütze die Königin,
    Gott schütze das Land.

  9. @ #8 malte

    Leider funktioniert (vermutlich unbeabsichtigt) die Kommentarfunktion nicht. Dabei hatte ich so einen schönen Beitrag:

    Was steh auf der Freiheitsstatue?
    Gebt mir eure Müden, eure Armen,
    Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren,
    Die bemitleidenswerten Abgelehnten eurer gedrängten Küsten;
    Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen,
    Hoch halt’ ich mein Licht am gold’nen Tore!

    Man könnte das für Deutschland ja abändern:
    Gebt mir eure Arbeitsscheuen, eure geistig armen,
    Eure pöbelnden Massen, die die Einführung der Sharia begehren,
    Die bemitleidenswerten Verblendeten eurer überfüllten Moscheen;
    Schickt sie mir, die Herzlosen, vom Hass Getriebenen,
    Hoch halt’ ich den Pass am gold’nen Hartz-IV-Topf!

  10. um mal was zu sagen,das nichts mit dem thema zu tun hat.ihr mit eurer nationalhymnenkacke…is doch egal ob man mitsingt oder nicht,manche sind villeicht sogar so aufgeregt ,dass sie einfach die lippen nich bewegen können.
    mit einer konservativen patriotenscharia wird auch nix besser.

  11. #17 National-Liberaler-Patriot
    (29. Jun 2010 20:45)

    Offizieller Text ist allerdings nach wie vor:
    „…“
    oder wahlweise
    „hmhmhm“
    bzw.
    „lalala“
    🙂

    Und die inoffizielle Version einer Nationalhymne erwartet man doch nicht wirklich, oder?
    Nebenbei:
    Es gibt ca. 7.000 „inoffizielle Textversionen“ der Spanischen Hymne. Da gabs mal einen Wettbewerb…
    http://www.datenbank-europa.de/hymnen/europa/spanien.htm

    Aber nichts für ungut. Haben wir halt beide recht. Ein wenig 😉

  12. In Bezug auf die Türkei:

    Mavi Marmara war eine gewollte Provokation, in Verbindung mit Iran, der Amerika-Schwäche und gleichzeitiger Identitätskrise Europas, ist Erdogan gestärkt hervor getreten!
    Das Ziel ist zur Zeit gar nicht Israel, sondern unbegrenzte Einreisefreiheit für Türken nach Europa! Und so wird es geschehen, des Friedenswillens!

    Nichteinmischung der Türkei für unbegrenzte Einreise- und Bleibefreiheit vom Türkvolk in der EU! Das ist das Ziel! Und unser Untergang!

    Um Israel zu vernichten muss erst Europa islamisiert werden und die unbegrenzte Einreisefreiheit wird es besiegeln! Gleichzeitig wird die türkische Regierung allen zugehörigen des Türkvolks einen türkischen Pass schenken und sie dann zu uns verfrachten! Da werden dann 100 Millionen Muslime innerhalb kurzer Zeit über die Türkei kommen und fordern und fordern und da das Geld alle ist, wird man sie mit Rechten, besser Vorrechten ausstatten, um sie zu beschwichtigen.

    Gleichzeitig wird es zu einem Massenexodus der autochthonen Bevölkerung kommen, rette sich wer kann! Es wird die Wirtschafts- und Finanz-„Elite“ sein und wer es sich leisten kann! Dem Rest wird es so ergehen wie allen ehemaligen Ländern, wo einst keine Muslime waren! Genozide sind vorprogrammiert!

    Sorry Leute, nennt mich nun einen Verräter!

    Aber sobald von der EU die unbegrenzte (von mir aus auch „erleichterte“ genannt) Reisefreiheit für die Türkei beschließt und sich weder hier noch im übrigen Europa massivster Widerstand aufbaut, um dieses zu verhindern! Wird mein einziges bestreben nur noch sein, sobald wie möglich von hier zu fliehen! Wohin bleibt mein Geheimnis! 😉

    Es gäbe auch die Möglichkeit des Rauswurfs der Türkei aus der NATO, wer es glaubt soll selig werden, aber ich lass mich auch gerne Lügen strafen! Wir leben in spannenden Zeiten! 🙁

  13. Wenn die Merkel’sche „Staatsraison“ etwas mehr als eine Worthülse wäre – würden wir uns für eine NATO-Mitgliedschaft von Israel einsetzen.

    Da damit wohl unsere türkischen Bündnispartner ein Problem hätten – könnten wir uns dann von denen auch gleich verabschieden!

  14. #24 WahrerSozialDemokrat (29. Jun 2010 21:05)

    Sorry Leute, nennt mich nun einen Verräter!

    Fällt mir nicht ein. Ein ähnlicher Plan liegt bei mir schon lange in der Schublade.

  15. Hmm, wenn sich dann lauter selbstmord-geile Aktivisten an Bord der „Friedensflotten“ befinden, ob unsere atheistischen LINKEN dann noch mal mit möchten??

    Oder kommen die ungläubigen LINKEN Friedensaktivisten am Ende noch ins Grübeln, wie ihre Freunde es schaffen, ihren Lebenserhaltungstrieb gänzlich zu deaktivieren? Zu welchem Lohn?… Nach welcher Logik? …

    Fragen über Fragen. Ja, die Allianz aus Sozialisten und Moslems ist einfach nur bizarr.

  16. Fest steht das das was gerade abgeht, spannender als ein krimi.
    So oder so es wird abermilionen von toten geben.
    Im endeffekt haben das aber die europaeischen gutmenschen zu verantworten.
    Das ist das gutmenschenparadies uin dem wieder erst einige vernichtet werden muessen ehe das gutmenschenparadies wirklichkeit werden kann.
    Zum glueck glauben sie ja nicht an einen gott.
    Nur was wwerden sie ihm antworten wenn es ihn doch gibt?
    Ich glaube nicht das er sich auf einen definitionsstreit und neue wortschoepfungen mit ihnen einlassen wird.
    Man koennte es tatsaechlich mit Wilhelm Bush sagen: „Doch wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das ende sehe“.

  17. Der ganze Westen ist in Gefahr. Wenn Israel fällt, wird dies auf eine Schwäche der USA zurückzuführen sein. Dann wird Europa früher oder später folgen.

  18. die Welt muss lernen dass der Gott der Moslems ein falscher GOTT ist.
    Der EINZIG ECHTE GOTT ist der biblische GOTT, DIESER in seinem SOHN Jesus sich offenbahrte und DIESER GOTT steht zu seinen Versprechen diese in Ewigkeit gültig sind und so wird die Welt in Form der Kriege sehen dass der GOTT ISraels stehts SEIN VOLK den Sieg SCHENKT:

    Sacharja 12,4: Zu der Zeit, spricht der HERR, will ich alle Rosse scheu und ihren Reitern bange machen; aber über das Haus Juda will ich meine Augen offen haben und alle Rosse der Völker mit Blindheit plagen.

    Sacharja 12,6: Zu der Zeit will ich die Fürsten Juda’s machen zur Feuerpfanne im Holz und zur Fackel im Stroh, daß sie verzehren zur Rechten und zur Linken alle Völker um und um. Und Jerusalem soll auch fürder bleiben an ihrem Ort zu Jerusalem.

    interessante Filmdoku über Israel und den Islam:
    http://video.google.de/videoplay?docid=-5906650090546134959#

  19. #8 malte (29. Jun 2010 20:25)

    WELT ONLINE fragt, ob Deutschland mehr Migranten brauch:

    Nur mal so: Ich lese jetzt sehr lange die Kommentarbereiche der Welt, SpOn, Taz, Faz und und und und. Es hat sich sehr viel geändert. Es liest sich heute wie der Kommentarbereich von PI. Teilweise sind die Kommentare wirklich viel schlimmer und deftiger und derber als man es von PI immer behauptet. Teilweise aber auch qualitativ höher. Fakt ist, die Menschen haben zunehmend die Schnauze voll! Das verbindet.

  20. Könntet Ihr bitte ein für alle Mal aufhören, ständig Übersetzungen zu kritisieren oder witzlose Rechtschreibfehler zu korrigieren.

    Hier gibt’s Benutzer, die nichts anderes machen. Äußert Euch zum Thema oder haltet die Klappe!

  21. #35 Sozialkritiker

    Genau das ist mir auch aufgefallen. Die Kommentarbereiche quellen förmlich über mit Meinungen, die auch bei PI stehen könnten.

    Es scheint so, als ob die Leute tatsächlich die Schnauze voll hätten. Ob jetzt daraus auch konkrete Taten folgen…?

  22. Israel in Gefahr? Ok Tachellis Israel ist die 3.größte Atommacht der Erde, ja richtig gelesen. Ich bin sehr belesen was millitärische Tatsachen und Qualifikationen betrifft. Vor 5 Jahren bereits habe ich in Foren auf Basis seriöser Millitärexperten (auch dem geschätzten Peter Scholl-Latour) behauptet das Israel über mehr als 400 Atomsprengköpfe verfügt. Desweiteren ist eine Hochrechnung auf den heutigen Tag mit einer Anzahl zwschen 600 bis 1000 zu beziffern, außerdem modifizierte Atlasraketen die „global“(mehr als 200000km Reichweite) einsetzbar sind, mehr als real. Es kann keine Diskussion mehr geben wie man Israel besiegen kann, denn Israel „ist“ nicht mehr zu besiegen. Das scheinen einige Fantasten nicht zu kapieren, für wie naiv haltet ihr die Israelis ihr Clowns.

  23. Der Artikel beschreibt nur die Psychologie im Moment. Dem Autor kommt es nicht in den Sinn, wie schnell sich im Ernstfall alle Wohnzimmersesselgefühle wandeln.

    Wenn es wirklich kracht und die türkischen Einheiten reihenweise zermalmt werden (von Israel und den USA!), dann wundern sich plötzlich alle und gehen flüchten, die zuvor große Töne gespuckt haben.
    Israel ist für den Westen wichtiger als die Türkei, das wird man dann schnell sehen.

  24. #40 7berjer (29. Jun 2010 23:21)

    Der eine G’ tt, wird auf sein Volk achtgeben, das ist gewiss.

    Wer ist „sein“ Volk? Die Menschen oder nur die Juden?

  25. @ #42 Schnuppi (29. Jun 2010 23:08)
    Es könnte sinnvoll sein für Dich, ´mal einen Blick auf die Landkarte zu werfen.
    Nach 5, max 6 erfolgreichen A-Bomben (richtige Höhe gezündet) existiert Israel de facto nicht mehr.
    Weiterhin machen Raketen mit Reichweiten des fünffachen Erdumfangs nicht sonderlich viel Sinn. 🙂
    Die/Deine Anzahl der Sprengsätze ist IMHO
    a) irrelevant und
    b) deutlich zu hoch.
    Entscheidend sind die Trägermöglichkeiten in
    Anzahl, Reichweite und (sicherer) Stationierung.

    Natürlich haben ein paar Leute Angst um ihren Staudamm; kein Wunder.

  26. Das ist soo dämliche Dekadenz das einem die Sprache stockt wenn ein kleiner Dümmling sich die Sporen gibt . Israel hat das mit Abstand modernste Millitär der Erde, auch ein Gewohnheitsparasit muss das erkennen, denn hier wird ihm garatiert die Visage zu Brei geschlagen, ob er will oder nicht.

  27. @ #47 Schnuppi (30. Jun 2010 00:29)
    *** PLONK ***

    Kleine Anmerkung am Rande:
    Vor (vermutlich) Deiner Geburt hatte ich bereits berufsmässig mit Atomwaffen zu tun.
    [Natürlich per amerikanischen Kameraden.] 🙂

  28. Die werden sich noch sehr wundern, wenn Sie den Nahen Osten verbrannt haben und ihr Mahdi doch nicht aus der Verborgenheit erscheint. Und selbst wenn er kommen sollte, was wird er wohl von millionenfachem Mord in seinem Namen halten?

  29. @@ #47 Schnuppi (30. Jun 2010 00:29)

    Sagense mal „Schnuppi“ sind Sie als Klingelton bei Jamba ausgebüchst ??

    weil:

    modifizierte Atlasraketen die “global”(mehr als 200000km Reichweite)

    200.000 ??? ähh zu meiner Zeit der WAS IS WAS Bücher (so ab 1973 ) und ich nehme an das meinen Sie mit „Belesen“ hatte die Erde etwa einen Umfang von:

    Der Erdumfang kann mittels der Umfangsberechnung für einen Kreis U=2 \pi \cdot r ermittelt werden. Das ergibt bei einem mittleren Erdradius von 6370 km
    U=2 \pi \cdot 6370\,\mathrm{km} \approx 40024\,\mathrm{km}.
    Der mittlere Erdumfang beträgt demnach etwa 40.000 km.

    OK blieben also noch rund 80tkm übrig sagen Sie es nicht Sie Experte…. Sie fliegen die Atlas Raketen in eine geostationäre Position (ca 36.000km)und greifen dann von dort aus an ha ha ha ha …

    Übrigens: (sogar eine passende linke Quelle)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Atomsprengkopf#Aktueller_Stand

    so und nun gehen se schöän nach Hause Teletubbies schauen.
    Schon lustig Där/Die/Dat Schnuppi

  30. Habt ihr schon den libanon krieg vergessen.die soldaten haben selber zugeben das die verloren haben gegen hisbullah.Da hat auch die modernen waffen auch nicht genüst.Wer das gegen teil behauptet sollte in youtube (My first war) ansehen.

  31. Habt ihr schon den libanon krieg vergessen.hisbollah hat mit seinen billgen arme isreal geschlagen.Da nützen auch die moderenen waffen nicht wenn der soldat ne feigling ist.Wer das gegenteil

    behauptet sollte mal in youtube (My first war)ansehen.

  32. #50 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:02)

    Habt ihr schon den libanon krieg vergessen.die soldaten haben selber zugeben das die verloren haben gegen hisbullah.Da hat auch die modernen waffen auch nicht genüst.Wer das gegen teil behauptet sollte in youtube (My first war) ansehen.

    @#50 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:02)
    Welche Soldaten Sie Muselschwachmat ?
    Nimm Dir Deinen Allah und verp*ss Dich langsam reichts echt hier verdammte islamische Terroristenbande.
    „hisbUllah**“ sagr doch schon alles.

    Iuck Fslam

    Raus** aus D-Land und raus aus Europa

  33. @#50 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:02)
    Welche Soldaten Sie Mu-selschwachmat ?
    Nimm Dir Deinen Allah und verp*ss Dich langsam reichts echt hier verdammte islamische Terroristenbande.
    „hisbUllah**“ sagr doch schon alles.

    Iuck Fslam

    Raus** aus D-Land und raus aus Europa

  34. Sorry wenn ich dich verletzt hab.puahhahah warum so aggro.Ich werde dich nicht beleidigen weil ich nicht so ne internet killer bin wie du.Im realen welt aber hätte ich dich beleidigt face to face und nicht hinter den monitor verstecken und auf nazi machen puahhahaha.Willst du mir jetzt sagen das hisbollah nicht israel geschlagen hat.Ihr lebt doch in euren eigenen welt.was soll ich noch sagen.Im realen welt traut ihr nicht mal ne moslem anzu kucken aber hier grosse töne spucken.ihr habst es draufff.puahhahahahhahaha

  35. @#57 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:35)

    Die „reale“ Welt des Drogenhandels ?? des Messerns ?? Der Drohungen der Lügen und die reale Welt des Kinderfickers MohammerMAD und seinen Stechers Allah der Schwuchtel aus dem Arsch von Mohammed ?

    Ich sage es noch mal raus aus D und raus aus Europa und Nazis LOL wollen Sie mal Nazis sehen ?? Ich zeige Ihnen welche:

    http://antiislam.files.wordpress.com/2007/07/palaestina1.jpg

    Nazis und Moslems sind aus der selben Höllenküche das sind Freunde.

    Ich kann nur noch sagen das ich Israel aufrichtig bewundere, was die Geduld mit euch Islamnazis angeht, ich hätte die schon längst nicht mehr.

    so @deutschland1111 = KÄLLÄB MENJUKIE CHARRAR hau ab.

  36. irgend wo kenne ich das was du sagst.raus rau raus.haben die nazis das nicht gesagt immmer puhahahahah.jetzt auf einmal sagen die pi uhser das.und dann behaupten die wir sind keine nazis.Und wunder dich nicht warum wir immer mehr aggresiver werden.Kinderfickers MohammerMAD und seinen Stechers Allah der Schwuchtel aus dem Arsch von Mohammed wenn ich das schon höre.was erwartest du wonn ein moslem wenn der das hört.soll er dann nicht agresiv werden.ich weis das du nie im leben das in mein gesicht sagen würdest.wenn du das auch im realen welt ein moslem sagen würdest dann haätte ich da gegen nicht aber hier hinter denn monitor verstecken und sagen kann ja jeder.ich weis das ihr keine ehre habt sogar nicht wisst was ehre ist.also du loser will spass noch hier im pi news du loserrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

  37. Zu
    60 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:58)

    Leute wie du und vor allem dein Islam sind das widerlichste was die Menschheit bieten kann.
    Mohammed war ein Kinderficker und Vergewaltiger ob es dir passt oder nicht. Es ist Fakt.
    Nichts ist so widerlich und dekadent wie der Islam.
    Staatlich gelenkte Kinderfickerei, Taliban und Hisbollah gemeinsam im Missbrauch von Jungen, sogenannten Tanzjungen. (Batscher Batschis)
    Ehen auf Zeit siehe Iran, was nichts anderes ist als Prostitution.
    Sodomie/Tierfickerei in allen Ländern des Islams. Im arabischen Teil werden gerne die Esel gefickt und im Indonesieschen Orang Utans.
    Siehe „Warum Orang-Utans im Bordell leben“; Berliner Morgenpost 13.082008 oder Hannes Jaenicke.
    Zur Eselfickerei empfehle ich die Bücher der marokkanischen Soziologin Fatima Mernissi.
    Ganz toll auch die Filme im Internet von den Taliban die vom Hubschrauber aus gefilmt wurden wie sie eine Kuh besteigen.
    Steinigung, Mord, Folter egal wo man hinschaut, jedes islamische Land ist verkommen und runtergewirtschaftet. Dummheit, Alpahbetismus, Frauenunterdrückung, Unterdrücken von Andersdenkenden,… in jedem, absolut in jedem islamischen Land.
    Hinzukommt ihr kommt ja noch nicht mal untereinander miteinander klar.
    Mein Gott, sollte jemand von außen auf diese Welt blicken und sich die einzelnen Regionen ansehen, dann kommt das „Haus des Friedens“ aber schlecht weg.
    Dann die Bildungsfeindlichkeit des Islams.
    Dummheit und Unwissenheit ist Programm und wird von euren Mullhas, Iman und wie sie sich sonst noch nennen gefordert.
    Nichts tragt ihr bei zur Menschheitsentwicklung. In allem braucht ihr den Westen.
    Im klauen und abkupfern von Wissen seit ihr groß, das könnt ihr. Das fing schon mit den Indern an, als ihr dort das Wissen als das eure ausgegeben habt.
    Euer großer Mathematiker Mohammad Khwarizimi hatte selbst gesagt, dass das Dezimalsystem mit der Null nicht von ihm ist. Das Konzept der Null stammt von dem indischen Mathematiker Brahmagupta.
    Jede UN-Studie belegt die Rückständigkeit/Dummheit im „Haus des Friedens“ und du willst hier was erzählen.
    Warum bist du den hier?
    Sorge doch mal in deinem Land für Frieden und Entwicklung, aber dafür bist du ja nicht Mann genug. Klappe groß aufreißen und schmarotzen.
    Toller Kerl.
    Wer versteckt sich denn hinter Monitoren und zu welcher Religion gehört das Konzept der Lüge/Takiya zum Programm.
    Du
    Keine andere Religion erlaubt das Lügen, nicht eine.
    Aber wie du ja selbst weißt als guter Muslim muss das ja so sein, weil sonst hätte der Islam nicht bis heute überdauert.
    Jede Region der Welt überholt den Islam, selbst Schwarzafrika überholt euch nach und nach.
    Ihr seid die Loser und wisst es. Darum ja auch euer Minderwertigkeitskomplex und eure Angriffe auf Europa und Israel.
    Solche „Männer“ wie dich liebe ich.
    Sich hinter Monitoren verstecken und bei Auseinandersetzungen immer im Dutzend auftreten. Mutig.Toll.
    Kein Wunder müsst ihr eure Frauen unterdrücken und möglichst schon als Kind zwangsverheiraten und dadurch natürlich auch vergewaltigen. Es würde ja keine bei euch so genannten „Männern“ bleiben.
    Du Wicht.
    Das würde ich dir auch ins Gesicht sagen.
    Mohammed war ein Kinderficker und Vergewaltiger, ob dir das passt oder nicht.
    Es ist Fakt.
    Lese halt mal selbst ohne dir alles von Mullahs ( die ja auch noch predigen dass die Erde ne Scheibe ist ) vorkauen zu lassen.
    Ich kann es kaum erwarten, bis in 20 Jahren das Öl ausgeht, das „Haus des Friedens“ wird so in sich zusammenstürzen, wie man es noch nicht gesehen hat.
    Nicht ein islamisches Land sorgt für vorausschauende Entwicklung nicht eines. Sebst die Steinzeit-Gofstaaten setzen nur und das ist ja auch typisch auf Prunk.
    Ihr werdet wieder und dann aber das absolute Schlusslicht sein.

  38. #60 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:58)

    irgend wo kenne ich das was du sagst.raus rau raus.haben die nazis das nicht gesagt immmer puhahahahah.jetzt auf einmal sagen die pi uhser das.und dann behaupten die wir sind keine nazis.Und wunder dich nicht warum wir immer mehr aggresiver werden.Kinderfickers MohammerMAD und seinen Stechers Allah der Schwuchtel aus dem Arsch von Mohammed wenn ich das schon höre.was erwartest du wonn ein moslem wenn der das hört.soll er dann nicht agresiv werden.ich weis das du nie im leben das in mein gesicht sagen würdest.wenn du das auch im realen welt ein moslem sagen würdest dann haätte ich da gegen nicht aber hier hinter denn monitor verstecken und sagen kann ja jeder.ich weis das ihr keine ehre habt sogar nicht wisst was ehre ist.also du loser will spass noch hier im pi news du loserrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

    Ey Alder wass los, heute nix Gebet?

    Muhammad iss korrekt Pädophiler. Hat Aischa penetriert wie neun Jahre! Allah gesagt ist gutt, gelle? Du sags Mohammed iss Schwuchtel? Ich das nix wissen, aber wohl wahr wenn Du Moslem dass sagen. Danke vor Info.

    Ich sagen Mohammed ist Pädophiler auch Moslem in Gesicht und nix Angst dabei! Moslem gar nix Ähre, kann nix! Wo in Moslem Land ist gutt BMW? Ich nix Angst vor Allah. Allah iss impotent. Schreibt grosses Koran Allah nix gezeugt und nix zeugen. Nix zeugen ist keine Eier.

    Dass sagen ich Moslem ganz offen auf Strasse in Neukölln. Wenn Moslem böse werden ich böse werden! Nix gesund für Moslem. Wenn Moslem korrekt aggressiv und viel Ärger macht, Moslem fahren schnell in Heimat!

    PI grosse Ähre haben!

  39. #45 Sozialkritiker (29. Jun 2010 23:45)

    Was für eine rassistische Frage.
    Ihr könnt wohl alle nicht mehr anders?

    😉 😉 😉 😆

  40. #61 Tassilofrankfurt (30. Jun 2010 06:22)

    schön gesagt:
    D1111 ist als intelligenter
    moslem sicher sehr lernfähig und kehrt nun
    umgehend zu seinen artgenossen zurück, um sie
    vor dem losertum zu bewahren!

    er wird in die geschichte eingehen, als der
    grosse D111, der mann, der die moslems
    entwickelte. das schwierigste unterfangen
    aller zeiten!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM HAT KEINE CHANCE GEGEN
    DEUTSCHLAND1111

  41. G´TT segne und schütze Israel. Amen.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

    Bis zu meinem Lebensende stehe ich zu Israel, ohne Wenn und Aber. Das drücke ich auch als Zuschauer bei Sportereignissen aus, indem ich dort grundsätzlich mit Israel-Fahne aufkreuze. Im September ist es wieder soweit, beim Berlin-Marathon. Deswegen stelle ich mich grundsätzlich an keinem Streckenabschnitt in Kreuzberg, Neukölln hin.

  42. @ #45 Sozialkritiker (29. Jun 2010 23:45)

    das VOLK Israel ist SEIN Volk, so sagt GOTT in der Bibel.
    Du kannst als „normaler“ Mensch dazugehören INDEM du Dich BEKEHRST zu Jesus welcher für Deine Sünden am Kreuz gestorben ist, dann wirst auch Du dazugehören zur Gemeinde GOTTES.
    Die Gemeinde Gottes ist das gläubige Israel.

  43. @ #60 deutschland1111

    Es kam damals nur deshalb zu einem Waffenstillstand weil Israel die ziviele Bevölkerung schützen wollte die die Moslems als „Schutzschild“ missbraucht haben.
    Wenn Israel richtig „reingedroschen“ hätte, dann wäre die Hisbolla ausgemerzt gewesen.

  44. @Alle wirklich freiheitsliebenden Menschen:
    Stellt euch endlich an Israels Seite!!! Es ist allerhöchste Eisenbahn!!!

  45. #60 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:58)

    …ich weis das ihr keine ehre habt sogar nicht wisst was ehre ist…

    seine eigenen Töchter im Namen der „Ehre“ zu ERMORDEN ist keine Ehre sondern eine SCHANDE !!!

  46. Third US carrier, 4,000 Marines augment US armada opposite Iran

    http://www.debka.com/article/8879/

    es braut und braut und braut sich wirklich
    etwas zusammen…..
    mal sehen, wieweit die solidarität der amis
    mit israel noch geht….
    aber ich deute dies einmal als eher gutes
    zeichen!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST PRIMITIVITÄT AUF HÖCHSTEM
    NIVEAU

  47. Ich hatte mich immer gefragt als ich die Bibelverse gelesen hatte im alten Testament dass bevor das grosse Gericht GOTTES auf diese Erde kommt, zuvor aber die GANZE Welt Gegen Israel sein muss.
    Ja es steht sogar drin dass ein internationales HEER aus allen Nationen gegen Israel Krieg führen will und sich vor Jerusalem versammelt.

    Ich dachte immer dass dies so leicht gar nicht möglich wäre, denn solange die USA der wichtigste Verbündeter Israel ist könnte ein solches Szenario nicht ereignen.

  48. #29 enrico13a (29. Jun 2010 21:20)
    die Doku: “Israel-, Islam und Amageddon” hier auf Deutsch:

    Habe mir den Film angetan. Gut, die Vorgeschichte ist korrekt beschrieben, was mich aber ENORM stört, ist die Missionierung, die dieser Film wieder einmal mit den Juden vorhat. Woher nehmen Christen das Recht, den Juden ihrer Wahrheit abzusprechen ?

    GENAU DIESE EINSTELLUNG HAT DIE KIRCHE SEIT ZWEITAUSEND JAHREN BEIBEHALTEN und seit zweitausend Jahren zur Judenverfolgung masgeblich beigetragen, wenn Jesus das erleben könnte, er würde sich angeekelt abwenden, denn ER liebte sein Volk. So, daß musste ich mal loswerden.

  49. #74 enrico13a (30. Jun 2010 10:15)

    Ich hatte mich immer gefragt als ich die Bibelverse gelesen hatte im alten Testament dass bevor das grosse Gericht GOTTES auf diese Erde kommt, zuvor aber die GANZE Welt Gegen Israel sein muss.
    Ja es steht sogar drin dass ein internationales HEER aus allen Nationen gegen Israel Krieg führen will und sich vor Jerusalem versammelt.

    Ich dachte immer dass dies so leicht gar nicht möglich wäre, denn solange die USA der wichtigste Verbündeter Israel ist könnte ein solches Szenario nicht ereignen.

    Moin Heinrich!

    Schön, dass Du bibelfest bist.

    Aber lass doch diese Gemeinde an Deinen geistigen Ergüssen teilhaben und sei so freundlich, die Bibelstellen zu benennen; ich kenne diese leider nicht.

    Oder verwechselst Du da etwas mit dem Alkoran-Buch und den Ahadith?

    Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
    Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen und sie töten, bis der Stein sagt: O Muslim, dieser ist ein Jude, so komm und töte ihn.
    Nummer des Hadith im Sahih Muslim [Nur auf Arabisch]: 5200

    Die Zukunft der Jünger der Gottheit Allah hat Aischa ganz klar beschrieben:

    `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
    Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, kaufte von einem Juden Lebensmittel auf Kredit und ließ bei ihm sein Panzerhemd als Pfand zurück.
    Nummer des Hadith im Sahih Muslim [Nur auf Arabisch]: 3007

    Allahs Jünger wollen nicht verhungern und werden, da sie pleite sind, gegen Abgabe ihrer Waffen von den immer humanen Israelis vor dem Hungertod gerettet.

    So steht es geschrieben und so wird es kommen!

    Zum Schluss noch ein kleiner Leckerbissen islamischer Weisheit:

    Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
    Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wenn euch die Juden
    begrüßen, wobei der eine sagt: As-Samu `Alaikum, (d.h. Tod sei auf euch! Statt
    As-Salaamu `Alaikum, d.h. Frieden sei auf euch!) dann sagt: “`Alaikum“ (auf
    dich auch!)
    Nummer des Hadith im Sahih Muslim [Nur auf Arabisch]: 4026

    Also beim islamischen Gruß keinen Fehler machen!

  50. Die Problemlösung mit Gaza ist ganz simpel. Wenn die Befürworter der Seeblockadenaufhebung auch für die Sicherheit in Israel sorgen, alles in Ordnung.

    Für alle Raketen die bei mangelnder Umsicht dennoch Israel erreichen dann jeweils eine entsprechende Rakete auf die Häuser der Befürworter der Aufhebung der Seeblockade.

    Empfehlung frei nach Salomo.

    PS.: Manchmal hab ich den Eindruck, dass der Andrang der Koranmöger zu den Pforten der Unterwelt so groß ist, daß bei solch Andrang die Torbögen und Tore vergrößert werden müssen…….

    PPS.: Und das meine ich so.

  51. #60 deutschland1111 (30. Jun 2010 01:35)
    Sorry wenn ich dich verletzt hab.puahhahah warum so aggro.Ich werde dich nicht beleidigen weil ich nicht so ne internet killer bin wie du.Im realen welt aber hätte ich dich beleidigt face to face und nicht hinter den monitor verstecken und auf nazi machen puahhahaha.Willst du mir jetzt sagen das hisbollah nicht israel geschlagen hat.Ihr lebt doch in euren eigenen welt.was soll ich noch sagen.Im realen welt traut ihr nicht mal ne moslem anzu kucken aber hier grosse töne spucken.ihr habst es draufff.puahhahahahhahaha

    1.) diese Ausdrucksweise kommt mir aus einem anderen Forum sehr bekannt vor, nicht wahr WNO?

    2.) Israel hat sich auf internationalem Druck hin zurückziehen MÜSSEN, nein HizboAllah hat nicht Israel bezwungen, dafür hat die Weltgemeinschaft schon gesorgt……

    3.) Jetzt wieder ab zum Muslimmarkt. Dort lebt man in einer Welt, die mit der Realen wenig zu tun hat.

  52. Nur mal so ins Tagesgeschehen hineingeschrieben:

    …..so trieb und treibt viele Heuchler, die Furcht vor der Beschneidung für den RICHTIGEN GOTT in die Arme solcher die solcher Heuchler Kinder und Kindeskinder für den Falschen beschneiden wollen.

  53. Wüßten wir bloß wie innereuropäisch die Chefmilitärs ticken und ob Militärberater europäischer Politiker Lügenschleim absondern oder sich statt von den Koranisten vorführen lassen zu wollen die Stirn bieten……

    Und wenns denn losgeht dann sofort die Gelegenheit zur Rückführung nutzen …….. dann können Koranisten in „ihren Ländern“ in Ruhe überlegen inwieweit und wie viele Möglichkeiten solche in Europa ungenutzt liessen.

    Etwa die ihren Glauben so frei überprüfen zu können wie dies in „ihren Ursprungs-Ländern“ weitgehend unmöglich gemacht………

  54. Wenn in einigen europäischen Staaten bei einer Kriegseskalation zunächst vereinzelte Zurückhaltung gepflogen werden würde, dann ist hoffentlich die Internetcommunity der Aufgeklärten, über den Koran Bescheid Wissenden, so machtvoll druckvoll, dass auch diese Zögerer, diese Verräter an dem in Europa in Jahrtausenden Gewonnenem niedergezwungen und eine breite Unterstützerfront für Israel zusammenkommt.

    Und dann sehen wir mal wie`s mit Mohammeds „Army“ bestellt ist ………..

  55. #69 enrico13a (30. Jun 2010 08:59)

    das VOLK Israel ist SEIN Volk, so sagt GOTT in der Bibel.

    Und ich dachte immer, es seinen die Menschen. So kann man sich täuschen.

    Du kannst als “normaler” Mensch dazugehören INDEM du Dich BEKEHRST zu Jesus welcher für Deine Sünden am Kreuz gestorben ist, dann wirst auch Du dazugehören zur Gemeinde GOTTES.

    Da habe ich es mir aber einfach gemacht. Ich habe von Jesus nur gelernt, ein aufrechter anständiger und ehrlicher Mensch zu sein der insbesondere auf die schwächeren achtet. 😉

  56. des Fehlers der IDF, die Transformation der Türkei von einem Verbündeten zu einem Feind rechtzeitig zu verstehen

    Das bedeutet auch, bei den anderen Verbündeten mehr von diesem „Verstehen“ an den Tag zu legen, damit etwaige Dolche von hinten ohne Wirkung bleiben werden.

  57. Tatsache ist ja eines – Türkei hat Israel verraten….

    Der israelische Geheimdienst hatte sich auf den türkischen Geheimdienst und dem türkischen Ministerpräsident verlassen, die Israel versicherten, es wären keine Gewalttätigkeiten zu befürchten. Das ist ersichtbar aus den Protokollen beider Staaten, die jetzt nach Washington weitergeleitet werden. Israel vertraute den Informationen, weil es seit Jahrzehnten zum türkischen Militärstab strategische Beziehungen unterhielt.

    Daher schickte Israel die israelischen Soldaten lediglich mit Farbpatronen in dem Kampf. Israel wurde von der Türkei hintergangen. Jerusalem erhielt dadurch den entgültigen Beweis, daß die türkische Armee de facto nicht mehr einem säkulären Militärstab untersteht, sondern der islamischen Regierungspartei Erdogans gehorcht.

    Aus israelischen Quellen geht hervor, daß der amerikanische Geheimdienst über die türkische Irreführung (Verrat) empört ist, ferner zeigte sich der amerikanische Geheimdienst schockiert davon, daß mehrere gesuchte Terroristen als angebliche Friedensaktivisten an Bord waren.

    Die Erkenntnis wächst, daß die Türkei nicht länger amerikanische Interessen vertritt, sondern ein doppeltes Spiel treibt.
    Die türkische Regierung unter Erdogan ist im Kampf gegen den Terror zu einer stumpfen Waffe geworden und gefährdet Washington und seine Verbündete. Wie wird sich Europa verhalten?

    Mit der türkischen Flotille gegen Israel wollte Erdogan von seinen jüngsten Schritten ablenken, denn offensichtlich bevorzugt der EU-Beitragskandidat ein strategisches Bündnis mit der Hamas, dem Iran und Syrien, und NICHT mehr mit NATO, den USA, Europa und Israel.

    Das wird Konsequenzen haben…..
    Aus Israel heute Juli Heft……

    Ausserdem ist Erdowahn in den USA recht brüsk abgewatcht worden.

    Interessanter dürften allerdings die Gespräche gewesen sein, die am Rande des G20-Gipfels liefen und die eine neue politische Orientierung vor allem der USA deutlich machen. Obama nutzte die Gelegenheit, sich mit seinem türkischen Amtskollegen Erdogan auseinanderzusetzen. Dabei ging es ganz und gar nicht zimperlich zu.

    Die Karten wurden offen auf den Tisch gelegt, soll heißen, die neue türkische Politik wurde hart von Obama kritisiert. Er ging sogar soweit, all seine Lobhymnen auf die Türkei, die noch im vergangenen Jahr aus seinem Munde zu hören waren, zu vergessen und die Türkei als Verräter darzustellen. Von einer strategischen Partnerschaft haben sich also die USA und die Türkei weit entfernt.

    Nicht nur Obama sondern auch Gordon, der Vizeaußenminister, der zuständig für Europa und Eurasien ist, kritisierten die Türkei aufs härteste. Man forderte das Land am Bosporus auf, seine immer gepriesene Sympathie mit dem Westen zu beweisen. Von einem verlässlichen Partner, den die Türkei einmal darstellte, ist derzeit kaum noch etwas zu spüren.

    Zum einen wurde die Türkei mehr oder weniger am Rande des G20-Gipfels abgemahnt, da sie bei den Abstimmungen über die Iran-Sanktionen, Partei für den Iran ergriff. Die immer noch anhaltende Gewalt gegenüber den Kurden im Süden der Türkei und im benachbarten Nordirak ist den Amerikanern mindestens genauso ein Dorn im Auge. Erst im vergangenen Monat brach die Türkei ihre Beziehungen zu Israel komplett ab, nachdem neun Palästina-Aktivisten getötet worden waren.

    Wobei es hier noch heftiger kommt….Jetzt lügen sie sogar noch dreister, Israel hätte die „Aktivisten, die kein Aktivisten, sondern Terroristen waren“ aus der Luft erschossen, dabei zeigen die Filme GANZ GENAU, daß erst viel später Schüsse abgebében wurden. Und zwar die von einem Aktivisten.

    http://www.debka.com/article/8881/

    Die Türkei provoziert und die USA beginnt langsam aber sicher zu reagieren: Man hat die Türkei als strategischen Partner, dessen Modell man gern präsentiert und lobt aufgegeben. Man fordert von der Türkei, wieder auf den richtigen, hier wohl gemeint amerikanischen Kurs aufzuspringen. Es sieht nicht mehr danach aus, als hätte die Türkei wirkliches Interesse an westlichen Verbündeten oder gar eine EU-Mitgliedschaft.

    Doch diese Annahmen sind auch nicht ganz korrekt. Man spielt in der Türkei gerade ein sehr gefährliches, zweigleisiges Spiel. Zum einen will man sich an die arabischen Länder annähern und tiefer in das islamische Lager dringen. Der Islam hat seit Erdogans Machtantritt auch wieder eine stärkere Bedeutung erlangt als zuvor.

    Man hält sich aber auch weiterhin die EU-Mitgliedschaft vor Augen. Nach dem Motto, wir nehmen alles, was wir bekommen können, schaffen es die türkischen Politiker gerade den Zorn Amerikas auf sich zu lenken. Europa sieht die neue Entwicklung der Türkei noch ein wenig gelassener, wobei auch in Brüssel die Diskussionen über Türkei und EU heiß laufen.

    Auf dem Treffen zwischen Obama und Erdogan in Toronto wurde klar Schiff gemacht, insofern der türkische Regierungschef gleich die neusten Festlegungen türkischer Politik verkündete und damit die Gemüter noch weiter erhitzte: Die Türkei hat den Luftraum für israelische Militärflüge gesperrt. Nach Angaben einer israelischen Zeitung, wurde einer Maschine mit 100 israelischen Offizieren der Überflug über die Türkei verwehrt.

    Die diplomatischen Beziehungen zwischen der USA und der Türkei sind eingefroren. In der Türkei selbst versteht man den politischen Selbstmord der Regierung kaum. Es scheint aber wirklich als wolle man die osmanischen Zeiten wieder heraufbeschwören und wolle der ganzen Welt die türkische Macht demonstrieren. Wenn sich die türkischen Politiker da mal nicht ins eigene Fleisch schneiden.

    http://www.sarsura-syrien.de/usa-tuerkei-eklat-am-rande-des-g20-gipfels-4126.html

  58. aro1 hat sich seine Gedanken über den Sturm gemacht>:

    Zweimal wäre es jetzt diesem Frühling und kurzem Sommer schon fast zu einem Krieg gekommen. Einmal war da die syrische Raketenkrise (Kriegsgrund Scud-Raketen?), wo Israel sich anscheinend nochmal von den USA überreden liess, nicht einzugreifen und still zu halten. Und jetzt erst die beinahe Konfrontation der libanesischen und iranischen Gazaflotte (Könnte die Libanonflotte zu einer regionalen Konfrontation führen? / Israelische Börse bricht ein, u.a. “wegen möglicher Konfrontation mit Iran”), wo die Iraner sich anscheinend ‘überreden’ liessen, die Situation (noch) nicht explodieren zu lassen, nachdem Israel seinen vollen Ernst in der Sache deutlich gemacht hatte. Vielleicht hatte es Iran gerade noch nicht gepasst, aber falls es so weit kommen sollte – Wie sieht die iranische Strategie für einen Krieg mit Israel aus? Wie ernst ist es und womit sollte Israel zumindest rechnen?

    http://aro1.com/irans-vernichtungskrieg/

  59. @wein_nicht,

    was willst du uns mit dem Video sagen? Daß Israel den Libanonkrieg verloren hat? Und du als NPD Vertreter das sogar gut findest?

    Warum reagierte denn Israel überhaupt militärisch auf die Angriffe aus dem Libanon?

    Israel wurde am 12. Juli 2006 von der Terrororganisation Hisbollah, die auch in der
    libanesischen Regierung vertreten ist, unprovoziert von libanesischem Territorium aus
    angegriffen. Der Angriff wurde auf israelischem Boden gegen israelische Bürger –
    Zivilisten und Soldaten – gerichtet.

    Die Hisbollah hat die international anerkannte israelisch-libanesische Grenze
    überschritten, zwei Soldaten entführt und den Beschuss israelischer Städte und Dörfer
    mit rund 4000 Raketen begonnen.

    Darum hatte Israel keine Alternative, als von seinem Recht auf Selbstverteidigung
    Gebrauch zu machen. Die beiden Ziele der Operation waren zum einen, die entführten
    Soldaten zu befreien und zum anderen, die Terrorbedrohung im Norden Israels zu
    beseitigen.

    Aus Israels Sicht ist Libanon für die Situation verantwortlich und muss die Konsequenzen dafür tragen.

    Welche diplomatischen Bemühungen führten zum Ende der Krise?

    Israel war sich bewusst, dass die Situation letztendlich nur diplomatisch zu lösen ist, auch wenn militärische Aktionen notwendig waren, um Israels Bürger vor der Bedrohung durch die Hisbollah zu schützen.

    In dieser Hinsicht gab es keine Differenzen zwischen der israelischen Position und der
    der internationalen Gemeinschaft.

    Die Forderungen der G-8 und Israels für eine solche Lösung waren:
    – die unversehrte Rückkehr der Soldaten Ehud Udi Goldwasser und Eldad Regev (die 2009 als Leichen gegen Kinder- und Massenmörder wie Kuntar ausgetauscht wurden)
    – die Stationierung der libanesischen Armee im gesamten südlichen Libanon – welch Hohn.
    – die Vertreibung der Hisbollah aus der Region und – noch größerer Hohn.
    – die Erfüllung der UN Resolution 1559.

    Israel beurteilt die diplomatischen Initiativen, die zur Umsetzung dieser Forderungen unter folgenden Kriterien:

    – den Erhalt der Errungenschaften der IDF, die Hisbollah aus der Grenzregion
    entfernt zu haben

    – die Beseitigung der Langstrecken-Raketen-Bedrohung durch die Hisbollah

    – die Verhinderung der Wiederbewaffnung der Hisbollah durch Beobachtung der
    möglichen Waffenlieferungswege nach Libanon aus Syrien ( Kontrolle des Waffenembargos).

    Wie betrachtet Israel die Initiative, eine internationale Friedenstruppe zu
    stationieren?

    Israel unterstützte alle internationalen Bemühungen, deren Ziel es ist, die entführten
    Soldaten zurückzubringen und den Libanon zur vollständigen Umsetzung der UN Resolution
    1559 zu bewegen. (Haben sie alles geschafft, nicht wahr?)
    In dieser Hinsicht ist Israel einverstanden, eine Truppe von Soldaten aus europäischen
    Mitgliedsstaaten zu stationieren, die militärisch fähig und erfahren sind, das ihnen erteilte Mandat zu erfüllen. Dieses noch zu formulierende Mandat muss die Kontrolle der Grenzübergänge zwischen Syrien und Libanon einschließen, die Stationierung im
    südlichen Libanon und die Unterstützung der libanesischen Armee, um die Resolution
    1559 implementieren zu können. Hahahahaha, effektiv gemacht UNIFIL.

    Ist die UN Sicherheitsrats-Resolution 1701 eine Lösung des Konfliktes?
    Die Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrats vom 11. August 2006 beinhaltet wesentliche
    Elemente, die aus israelischer Sicht zu einer stabileren und sichereren Situation beitragen
    können. Diese Aspekte werden die Hisbollah davon abhalten, jemals wieder in die Lage
    zu kommen, eine regionale Krise zu verursachen. Muahhhhhhhhhaaaaaaa

    Die Präambel der Resolution:
    – macht eindeutig die Hisbollah für die aktuelle Krise verantwortlich
    – ruft zur bedingungslosen Freilassung der israelischen Geiseln auf
    – ruft zur Erfüllung der Resolution 1559 des UN-Sicherheitsrats auf
    Der operative Teil der Resolution
    – ruft die Hisbollah zum Ende der bewaffneten Angriffe auf
    – schafft eine neue, starke UNIFIL-Truppe (15.000 Soldaten)
    – gibt UNIFIL ein verbessertes Mandat (darf „alle notwendigen Maßnahmen“
    ergreifen, um feindliche Aktivitäten jeder Art in seinem Einsatzgebiet zu verhindern, haben sie hervorragend geleistet)
    – ruft dazu auf, dass es keine bewaffnete Gruppen im Libanon geben darf, weder
    aus- noch inländische (z.B. bewaffnete Hisbollah-Milizen oder syrische oder
    iranische Militärberater)spätestens hier kommt einem der Kotz hoch……
    – stellt alle libanesischen Gruppen außer der Regierung unter ein Waffenembargo,
    das von UNIFIL (an Flughäfen, Seehäfen und Grenzübergängen) durchgesetzt
    wird

    – verbietet bewaffneten Elementen der Hisbollah die Rückkehr in den Südlibanon
    (Gebiet zwischen „Blauer Linie“ und Litani-Fluss).

    Was ist daraus geworden? Wie immer: Musel triumphieren, auch wenn sie nicht gewonnen haben, weil sie sich einen Scheiss um Resolutionen scheren…..aber wenn Israel sich nicht daran hält, sie als Petzer zur UN laufen und schreien – und leider allzu oft Recht bekommen.

  60. So trennt sich die Spreu vom Weizen und es wird sich zeigen, was die ununterbrochen beschworene Deutsch- Isrealische „Freundschaft wert ist! Ich befürchte jedoch, dass Europa sein Haupt NICHT aus dem Arsch der Muslime herausbekommen wird in dem es gaaaaaaaaaaaanz tief steckt!

  61. @ #83 Sozialkritiker (30. Jun 2010 13:22)

    Und ich dachte immer, es seinen die Menschen. So kann man sich täuschen.

    Ja, da hast du dich sicher getäuscht.
    In der Bibel steht dass „die Menschen“ die Schöpfung Gottes sind.
    Aber aus dieser Schöpfung hat GOTT eben Israel ausersehen als SEIN Volk.
    Alleine schon der Name „Israel“ der wurde von GOTT selbst erdacht und GOTT selbst war es auch der Jakob in Israel umbenannte.
    „Israel“ übersetzt heisst in etwa „Gotteskrieger-, Gottesstreiter-,Gotteskämpfer“
    Die Diffinition steht sogar im Wikipedia.
    Du siehst es sind Menschen diese zu GOTT GEHÖREN.

    Über die Heiden selbst sagt GOTT dass sie IHM ein Greuel sind wenn sie ungläubig sind oder fremden Götzen anbeten.
    Aber wohl ALLEN diese auf IHN ihre Hoffnung setzen.

  62. @ #79 Cherub Ahaoel (30. Jun 2010 11:54)

    …..so trieb und treibt viele Heuchler, die Furcht vor der Beschneidung für den RICHTIGEN GOTT in die Arme solcher die solcher Heuchler Kinder und Kindeskinder für den Falschen beschneiden wollen.

    Du lügst Cherub Ahaoel,
    denn Jesus verlangt die Beschneidung an KEINER Stelle, sondern er verlangt GOTT zu lieben und den Nächsten zu Lieben wie auch sich selbst.

  63. @ #76 Gorm-der-Alte (30. Jun 2010 11:28)

    Aber lass doch diese Gemeinde an Deinen geistigen Ergüssen teilhaben und sei so freundlich, die Bibelstellen zu benennen; ich kenne diese leider nicht.

    Kein Problem, ich gebe dir einige Stellen aus Sacharja, gibt aber noch sehr viel mehr( zum Beispiel Hesekiel 33,-34,-35 Kap. un darauffolgende):

    Sacharja 12 ab vers 2

    2Siehe, ich mache Jerusalem zum Taumelkelch für alle Völker ringsum, und auch gegen Juda wird es gehen bei der Belagerung Jerusalems. 3Und es soll geschehen an jenem Tage, daß ich Jerusalem zum Laststein für alle Völker machen werde; alle, die ihn heben wollen, werden sich daran wund reißen; und alle Nationen der Erde werden sich gegen sie versammeln.
    (Sacharja 12 ab vers 2)

    Genau diese Situation erleben wir ja gerade.
    Jerusalem ist tatsächlich zum „Taumelkelch“ über alle ringsum geworden und zum Laststein für alle Völker.
    Wenn man bedenkt dass 30 Prozent aller UN Beschlüsse sich mit den Juden befassen…
    Und man sieht auch wie sich die arabischen Völker wund reissen …
    Aber es wird eben wie in diesem Vers auch geschrieben steht eben alle Nationen der Erde gegen sie versammeln.

    6An jenem Tage will ich die Fürsten Judas machen gleich einem glühenden Ofen zwischen Holzstößen und gleich einer brennenden Fackel in einem Garbenhaufen, daß sie zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsum verzehren; Jerusalem aber soll wieder bewohnt werden an seinem alten Platz.

    Auch diese Situation erleben wir derzeit ständig.
    Es hat Kriege gegeben seit Staatsgründung wo gegen Ein einziger israelischer Soldat ca. 300 arabische Soldaten standen und Israel sie vernichtend geschlagen hatte.
    Völlig undenkbar, aber dennoch geschehen.So ähnlich war es ja dann stets und immer wieder.

    8An jenem Tage wird der HERR die Einwohner Jerusalems beschirmen, so daß an jenem Tage der Schwächste unter ihnen sein wird wie David, und das Haus David wie Gott, wie der Engel des HERRN vor ihnen her. 9Und es soll geschehen, an jenem Tage, daß ich trachten werde, alle Nationen zu vertilgen, die gegen Jerusalem kommen.

    Hier sehen wir was passieren wird wenn eben ALLE Nationen gegen Israel angetreten sind.
    GOTT selbst wird streiten für Israel, es erretten und alle Nationen vertilgen diese gegen Jerualem kommen.

    An dem Tag wird werden alle Menschen dieser Erde nicht mehr leugnen können den ECHTEN GOTT und auch die Moslems werden erkennen dass sie nur dem Teufel gedient hatten und nicht GOTT.
    Denn GOTT steht nach wie vor für Israel und hält seine Zusagen immer und ewiglich.

    oder auch hier in der Offenbahrung Kap. 19 ab vers 11:
    11Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, heißt der Treue und Wahrhaftige; und mit Gerechtigkeit richtet und streitet er. 12Seine Augen sind eine Feuerflamme, und auf seinem Haupte sind viele Kronen, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt als nur er selbst. 13Und er ist angetan mit einem Kleide, das in Blut getaucht ist, und sein Name heißt: «Das Wort Gottes.» 14Und die Heere im Himmel folgten ihm nach auf weißen Pferden und waren angetan mit weißer und reiner Leinwand. 15Und aus seinem Munde geht ein scharfes Schwert, daß er die Heiden damit schlage, und er wird sie mit eisernem Stabe weiden, und er tritt die Weinkelter des grimmigen Zornes des allmächtigen Gottes. 16Und er trägt an seinem Kleide und an seiner Hüfte den Namen geschrieben: «König der Könige und Herr der Herren.» 17Und ich sah einen Engel in der Sonne stehen, der rief mit lauter Stimme und sprach zu allen Vögeln, die durch die Mitte des Himmels fliegen: Kommt und versammelt euch zu dem großen Mahle Gottes, 18zu verzehren das Fleisch der Könige und das Fleisch der Heerführer und das Fleisch der Starken und das Fleisch der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Knechte, der Kleinen und Großen! 19Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde sitzt, und mit seinem Heer. 20Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt. 21Und die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen hervorgeht, der auf dem Pferde sitzt, und alle Vögel sättigten sich von ihrem Fleisch.

    interessant ist dass da schon von einem „falschen Propheten“ gesprochen wird der viele verführte.
    Wenn man sich bedenkt wieviele Menschen durch den „falschen Propheten“ Mohamed in die Hölle kommen ist es schon gar nicht mehr mit Worten zu erfassen….es müssen unzählige sein…

  64. Wobei ich denke dass dies mit dem „falschen Propheten“ so nicht gemeint ist.
    Ich finde es nur beachtenswert wieviele Menschen durch Mohamend, seit immerhin über 1400 Jahren schon, verführt worden sind ihm in die Hölle zu folgen.

Comments are closed.