Dhimmi-Erzbischof Hans-Josef BeckerDer Vorsitzende der Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz und Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker (Foto) unterstützt die Bestrebungen, in Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen islamischen Religionsunterricht und islamische Theologie in Schule und Hochschule zu etablieren. Er begrüße es, „wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird“, sagte Becker auf einem Empfang der nordrhein-westfälischen Bistümer für muslimische Dialogpartner in Schwerte.

» info@erzbistum-paderborn.de

image_pdfimage_print

 

143 KOMMENTARE

  1. mit der Ökumene hat die katholische Kirche wohl größere Probleme als mit der Annäherung an den Islam. Liegt wohl an den „feindlichen“ Protestanten.

    Wenn „Aldi“ die Unterstützung von „Lidl“ fordert, zwecks Belebung des Wettbewerbs, würde jeder stutzig werden…warum hier nicht?

  2. “wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird”,

    DiaLÜG, PC und Dhimmitude? Da wäre ich mir nicht so sicher oder warum die so ausdrückliche Betonung des GG?

  3. Ein Erzbischof soll sich um die Verkündung seines eigenen Glaubens kümmern und nicht der Anwalt der Muslime sein.

    Man sollte ihn aus dem Bischofspalast verjagen und ihm eine Hütte in der Sahelzone anbieten. Warum das denn? Dort ist Islam, aber wahrscheinlich ist die Gegend etwas ruhig. Oder, wenn er den Islam gern etwas geräuschvoller und hautnah möchte: Dann sollte man ihn in eine Kleinraumwohnung neben der Moschee in Düren stecken, wo er sich täglich mehrmals am Muezzinruf erfreuen kann. Eine Kleinraumwohnung genügt dann, denn wahrscheinlich würde er sich selten zuhause aufhalten.

    Das bräuchten solche Leute, um von ihren abwegigen berufsfremden Gedanken geheilt zu werden.

  4. „Auf dem Boden des Grundgesetzes“ will Seine Paderborner Merkwürden den Islamisten in den Hintern kriechen ?

    Die Islamisten erkennen das Grundgesetz nicht an. Und sie weichen keinen Fußbreit von dem, was im Koran geschrieben steht.

    Der Koran als politische Theorie verabscheut Demokratie und Freiheit. Es gilt das universelle vom Propheten verkündete Gesetz Allahs.

    Und das wird durchgesetzt. Bis der theokratische Staat Realität ist. Das ist sicher. Man laße sich darauf gern die Hand abhacken. Sie wird nicht mehr anwachsen.

    Erdogan-Originalton:

    „Das Minarett ist unser Bajonett, die Moschee ist unsere Kaserne.“

    Seine Paderborner Merkwürden könnte eines der ersten Opfer sein…..

  5. Wer immer noch glauben sollte, dass er in den Amtskirchen vernünftige Partner für die Eindämmung des Islam finden könne, sollte sich mal so langsam ans Umdenken machen. Für die Kirchen ist klar: stützen wir den Islam dann rührt auch keiner mehr an unseren (steuerfinanzierten!) Privilegien. Eine perfide Taktik, die hier leider nur von wenigen gesehen wird.

  6. Ja, was ich noch sagen wollte:
    Jemand (nein, nicht ich; ich bin beschäftigt) sollte ihm diesen PI-Beitrag und die Kommentare dazu ausdrucken und zuschicken.

    Bitte schreibt gesalzene Kommentare!

  7. Das habe ich gestern schon gepostet:

    Erzbischof für mehr islamische Schüler
    28. Juni 2010
    Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat sich für einen islamischen Religionsunterricht an Schulen ausgesprochen. Zur Religionsfreiheit gehöre auch das Recht auf Religionsunterricht in der Schule. Auch an den Universitäten wünscht sich Becker Lehrstühle für islamische Theologie.
    http://www.wdr.de/studio/bielefeld/nachrichten/index.html#r3

  8. Der Hirte schickt seine Schafe zur Schlachtbank?

    Diese senilen alten Männer führen jahrhundertelange Diskussionen über Themen wie die Wandlung beim Abendmahl, um sich von den Protestanten abzugrenzen – und kriechen dann einer fast schon faschistischen Religion in den Hintern?

    Grenzt euch von uns Protestanten ab, weil die evangelische Kirche zu linkslastig ist!
    Führt die Christen an unsere Brüder und Schwestern jüdischen Glaubens heran – zeigt unsere Gemeinsamkeiten auf, ohne die Juden zu vereinnahmen!
    Zeigt den Menschen die wahren Inhalte des Korans! … Dann wäre die katholische Kirche die Zuflucht, die so viele Menschen dringend brauchen!

  9. Oje und mit dem Vogel hatte ich meine Firmung.

    Werde meinen Glauben niemals ändern, finde sehr traurig, dass solche Dummköpfe an der Spitze unserer Bistümer stehen.

  10. O.T.
    __________________________________________
    Soldaten der Bundeswehr im Auslandseinsatz und ihre Familien in Deutschland sind regelmäßig Schikanen ausgesetzt. Es wird in ihre Wohnungen eingebrochen und die Angehörigen erhalten Drohanrufe.
    __________________________________________

    Ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums bestätigt dies.

    http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1277474004271&openMenu=987490165154&calledPageId=987490165154&listid=994342720546

  11. Er begrüße es, “wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird”

    Wie soll das denn gehen?

    Ein grundgesetzkonformer Koran passt in ein DIN-A 6-Hausaufgabenheft.

    Ausserdem werden sich die Rechtgläubigen ausgerechnet von verk****ten Ungläubigen ihren Koran neu erfinden und vorschreiben lassen.. 🙄 ..ganz bestimmt.

    Auch wenns mies ist…solche Dhimmis müssen weg.
    Hat seine Merkwürden nicht nen kleinen gebräunten Burschen im Keller?

  12. Ich denke das Problem liegt in der Alimentierung der Pfarrer durch die Kirchensteuer. Damit haben sie quasi einen Beamtenstatus – und der macht satt und träge. Dagegen die amerikanische Kirche: Dort bekommt der Pfarrer keinen Cent vom Staat und ist auf Spenden angewiesen. Klar, dass er deshalb alles macht, um die Spenderlaune seiner Gemeinde zu erhalten.

    Also: Eine Abschaffung der Kirchensteuer würde Wunder bewirken. Jedenfalls in der katholischen Kirche. Bei der evangelischen bin ich mir da aber nicht so sicher, denn dort sind viele Christen Bilderbuch-Gutmenschen.

  13. Wer jetzt noch nicht aus der Kirche ausgetreten ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Nicht nur die Politiker verraten ihre eigenen Leute, die Kirche steht dem in nichts nach.

  14. #5 WissenistMacht

    Aus den Geheim-Archiven des Vatikan:
    „Der Islam ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind…“ 🙂

  15. Da sieht man mal wieder die Verwüstungen, die neben Päderastie durch Zöllibat und Frömmelei bei den Kathölischen angerichtet wurden.

    Oder hat ihm die designierte islamische Regierung bei der Machtübernahme freies Geleit in den V_a_t_i_k_an versprochen?

  16. wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird

    Damit ist die Sache doch schon gestorben.

  17. Sehr „ungeehrter“ Erzbischof Hans-Josef Becker!

    Sie sind auf Grund Ihrer Funktion dazu aufgerufen sich vorrangig um die die Belange von einheimischen Christen, die Urbewohner dieses Landes zu kümmern und die Lehre Jesu zu verbreiten und zu vertiefen. Wann haben Sie das zum letzten Mal gemacht? War schon lange her, was? Aber Anwalt für die Mohammedaner zu spielen und die Lehre eines Kinderschänders zu verbreiten, dafür haben Sie Zeit, Inspiration und Muse. Irgendwie passen doch die Worte Kinderschänder und Bischöffe und Allah ganz gut zusammen, warum wohl? In meiner Bibel steht darüber aber nichts. Schau mal einer an. Vielleicht mehr darüber im Koran?

    Sie sind in meinen Augen ein Verräter des Volkes und ein Verräter des Glaubens. Ich verachte Sie zutiefst und empfehle Ihnen in ein muslimisches Land Ihrer Wahl zu migrieren und dort versuchen die Botschaft Jesu zu verbreiten. Aber dafür haben Sie weder den Schneid noch das notwendige Profil. Sie sind ein Teil des vollgefressenen, selbstgefälligen und verschleimten Abschaums der Welt und glauben womöglich Sie würden damit davon kommen, falls das Blatt sich wendet. Gnade Ihnen Gott. Allah kennt keine Gnade. Und von mir dürfen Sie leider auch nichts Gnädiges erwarten.

  18. Die Frage, wie solch eine Kirche 2000 Jahre hat überleben können führt zu der Erkenntnis, warum diese Kirche seit längerem ihrem Ende entgegendämmert.

    Man ahnt, wie diese Kirchenfürsten sich dem Dritten Reich „entgegenstemmten“.

  19. Hatte lange Weile und DAS kam dabei heraus:

    ->
    Hallo Herr Erzbischof Hans-Josef Becker,
    welches Ziel verfolgen Sie mit dieser „Forderung“ Islamunterricht an deutschen Schulen einzuführen?

    Ist es das positive Ziel den Koran als das darzustellen was er ist, nämlich das intelligenzfreie Machwerk des Antichristen?:

    – Der Gläubige wird im Koran ausdrücklich aufgefordert, die Ungläubigen zu täuschen, wenn es der Ausbreitung des Islam nützt

    -> (Taqiyya, gestützt auf Sure 3, Vers 28, Sure 3, Vers 54 und Sure 27, Vers 50)

    Und nun ein Auszug von relevanten Aussagen im Koran.

    – “Verflucht seien die Ungläubigen!” (Sure 33, Vers 61)

    – „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.“ (Sure 8, Vers 55)

    – „Juden und Christen sind die schlechtesten der Geschöpfe.“ (Sure 98, Vers 6)

    – „Diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, werden erniedrigt werden.“ (Sure 58, Vers 5)

    – Sie sind verflucht die Ungläubigen. Wo immer sie im Kampf angetroffen werden, werden sie ergriffen und allesamt getötet. (Sure 33, Vers 61)

    – „Ihr gebietet, was recht ist, und verbietet, was verwerflich ist.“ (Sure 3, Vers 110).

    – „Mohammed ist der Gesandte Allahs. Und die mit ihm sind, hart sind sie wider die Ungläubigen, doch gütig gegeneinander.“ (Sure 48, Vers 29)

    – “Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.” (Sure 9, Vers 29).

    – „Allah hat euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle Lande, in denen ihr Fuß fasst“. (Sure 33, Vers 28)

    Und glauben Sie mir, daß diese Suren von „Islamgelehrten“ genauso unters Islamvolk gebracht werden, denn der Koran ist nach Sure 3 das ultimativ letzte, nicht interpretierbare und unwiderlegbare nicht zu hinterfragende Wort des Antichristen.

    Oder doch eher, die (noch) Unwissenden vom Islam zu begeistern um der Ausbreitung der Umma Vorschub zu leisten.
    Glauben Sie mir, daß Ihnen nicht als Letzter der Kopf abgeschnitten wird (Appeasement), nur weil sie sich als Freund des Islam darstellen wollen.
    Sie als Theologe sollten wissen, daß der Islam nicht Frieden bedeutet. Der Satz lautet vollständig: „Islam ist Frieden nach dem Tod“.
    Der Mohamedaner mag den Tod begrüßen, er hofft immerhin auf 72 Jungweintrauben (die Übersetzung „Jungfrau“ ist nicht gesichert).

    Sie sollten sich ihre öffentlich getätigten Äußerung nocheinmal gründlich durch den Kopf gehen lassen, bevor sie ihre Schäfchen der Schlachtbank ausliefern.

    Eine Erklärung noch meinerseits, warum ich den islamischen Antichristen als Antichristen bezeichne: nur ein Antichrist läßt Christen abschlachten. Oder würden Sie diese Tatsache vielleicht anders interpretieren, als das dies nur eine Forderung des Antichristen sein kann?

    Freundlichst,
    <-

    Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

  20. #19 Arminius

    Selbstverständlich versprechen die einem das Blaue vom Himmel, also auch, dass der Unterricht auf dem Fundament des Grundgesetzes durchgeführt wird. Aber hinter den geschlossenen Türen des Klassenzimmers …

  21. Wenn’s drauf ankommt und dem eigenen Machterhalt dient, müssen Religioten eben zusammen halten.

  22. “wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird”

    Dass ich nicht silberhell auflache.
    Wir sehen ja, wie strikt auf die Einhaltung des Grundgesetzes gepocht wird:

    Ein Türkenmob kann halb Köln-Ehrenfeld lahmlegen und wird noch von der Polizei geschützt, während die Mahnwache für den Hamburger Mel nach 5 Minuten von der gleichen Polizei aufgelöst wird.

    Hamas-Flaggen und Tod-den-Juden-Banner fallen unter die Meinungsfreiheit, aber eine Israel-Flagge könnte ja „provozieren“ und wird mal schnell von der Polizei abgehängt.

    Soviel zum „Fundament des Grundgesetzes“.

  23. Er begrüße es, “wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes

    Spannend!!!!!!!

  24. Er begrüße es, “wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird”

    Die Mohammedaner fordern, die Katholiken begrüßen.

    Allerdings ist das Gemurmel des Vorsitzenden der Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz sinnfrei, da Schulunterricht immer auf dem Boden der Gesetze stattfinden sollte. es könnte natürlich sein, dass der Erzbischof meinung ist, es handle sich beim islam um eineverfasungsfeindliche Ideologie und damit eine grundgesetzkompatible Variante fordert, die dann allerdings nichts mit dem Islam zu tun haben wird, wie uns Ayman Mayzek gerne bestätigen wird.

    Mir geht allerdings die Einmischung der Kirche in staatliche Angelgenheiten nicht nur auf den Wecker, sonden auch zu weit. In Anbetracht solcher Forderungen solte die Trennung von Kirche und Staat konsequent vollzogen werden: Keinen Religionsunterricht, keine Kirchensteuern, keine Alimentierung durch Steuergelder, keine Einflussnahme bei den öffentlich-rechtlichen Sendern.

  25. Lieber Herr Erzoberpfaffe,

    „islamischer Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze“ geht nicht!
    Das wäre ein Widerspruch in sich – und wenn Sie Deutsch nicht verstehen, dann hab ich es auch auf Latein: „contradictio in se“

  26. Mehr und mehr komme ich zu der Überzeugung, wie gut ich tat aus der Kirche vor nun schon geraumer Zeit auszutreten, um genau zu sein, das mehr und mehr ist schon lange eine tiefe innere Überzeugung. 🙂

    Meinen Sohn habe erst gar nicht mal taufen lassen, trotz Widerstände der Großeltern, habe ihm aber später zu verstehen gegeben, das er auch selbst entscheiden kann um dies zu ändern, er tat das nicht! 😎
    Leute, es reichen ein paar Bibelverse die man sich verinnerlicht, da und wohl nur da wird man zu einen freien Christen ( Betonung auf frei) 💡

    Den Konfessionslosen, freien und aufrichtigen Menschen wird mal die Welt gehören, dessen bin ich mir sicher, wohlgemerkt ich spreche nicht vom Atheismus. 😯
    Gruß :mrgreen:

  27. @ #5 WissenistMacht (29. Jun 2010 09:12)

    da liegst du aber falsch.
    Genauso wie vor und während des zweiten Weltkrieges, gibt es auch heute bibeltreue Christen welche gegen den Zeitgeist stehen.
    Schau dir diesen Blog hier an.
    Welche „Religion“ hat der Gründer ?
    Wer betreibt ihn ???
    Die meissten diese den PI Blog hier betreuen sind Christen.
    Gibt auch noch komplette Amtskirchen wo Gutmenschen nicht die geringste Chance haben aufzutreten, dafür aber Nassim Ben Iman und ähnliche auftreten können.
    Ein ganzes Netzwerk solcher Amtskirchen diese gegen die Islamisierung stehen findest du hier:
    http://www.ksbb-bayern.de

    Sehr oft stehen Berichte über den Einsatz der Kirchlichen Sammlung um Bibel und Bekenntnis Bayern e.V. in der IDEA.

  28. Lieber Herr Erzbischof,
    wenn Sie die Lehre, die Ihr Verein nun seit 2000 verbreitet, nicht für verteidigenswert und WAHR halten; wenn sie also meinen, dass jeder Depp, der eine Religion erfunden hat, das Recht hat, neben der Kirche Jesu Christi zu existieren, lösen sich am Besten gleich auf und verdingen sich als 1-Euro-Jobber.

    Herzliche Grüße
    Ihr ehemaliges Kirchenglied
    Sepp Strammsack

  29. #35 eye-catcher (29. Jun 2010 10:18)

    ist es denn verkehrt, wenn die religionen zusammen was machen würden??

    Nein, es ist prima, meinetwegen können sie auch an Fronleichnam mit Frau Käsmann Fastenbrechen spielen, solange sie anderen nicht auf den Wecker gehen.

    Allerdings sollte die katholische Kirche erst mal ihren Saustall ausmisten, bevor sie andere Ferkel einlädt.

  30. Dieser Vogel erhält noch heute eine Mail von mir. Ich werde in diesem Schreiben seine islamischen Kenntnissen erfragen, ihn darauf aufmerksam machen wohin die Reise gerade geht und dass er selber an seinem eigen Stuhl sägt, dieser Kasper.
    Die katholische Kirche hat genug Schaden angerichtet. Die sollen sich um ihre Schäfchen kümmern und keinen Bockmist verzapfen und vor allem die Finger von Dingen lassen wovon sie eh keine Ahnung haben.
    Es reicht doch wohl dass uns die Politiker verramschen, da muss jetzt nicht auch noch solch ein Schlaumeier in die verlogenen politischen Fußstapfen treten.
    Mann, da bleibt mir doch glatt die Spucke weg.

  31. Finde ich große Klasse!

    Ich hoffe nur, die anderen Sekten dürfen bald nachziehen und auch die Klassiker des Marxismus-Leninismus kommen zu ihrem Recht. Immerhin ist der Glauben an das Alleinseligmachende des Sozialismus ja auch eine dieser großen Weltreligionen.

    Ich frage mich nur, was der Würdenträger sich davon erhofft?

  32. Wenn ich solche Nachrichten lese, bin ich um so froher, dem Kirchensteuer-Zwangsverein „Amtskirche“ schon seit über 30 Jahren keine Steuer mehr zu zahlen. Schon damals war zu erkennen, wohin der Weg dieser Bischofsdarsteller führen würde.

    Meine Steuer (und häufig mehr) bekommt die FSSPX. Sie ist die Zukunft der Kirche in Deutschland. Der wachsende Zulauf beweist es.

    Becker und Konsorten sind passé. So wie die Amtskirche in Belgien: über den Fall (welch feiner Doppelsinn!) der belgischen Amtskirche hier interessante Informationen: http://ncronline.org/blogs/ncr-today/belgium-perfect-storm-sex-abuse-crisis

    Tschöö, Herr Daneels! Tschöö, Herr Becker!

  33. Ich verstehe das Verhalten der katholischen Oberen nicht-sie sehen doch, wie es den Christen in islamischen Staaten geht!

    “wenn der islamische Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament des Grundgesetzes und der entsprechenden Landesgesetze eingeführt wird”,

    Tja, wenn es so etwas geben könnte. Das Leben spielt nun mal nicht im Konjunktiv. Genausogut könnte man auf eine NSDAP auf dem Boden des Grundgesetzes oder ein gesundmachendes Krebsgeschwür warten. Wird bischen schwierig!


  34. Sure 5, 51

    Ihr Gläubigen!

    Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch).
    Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen).
    Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.

  35. Der Vorsitzende der Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz

    Dieser erste Halbsatz sagt doch schon alles…
    Traurig, dass wir in vielen Bundesländern die Erziehung der Kinder, wenn auch nur teilweise, irgendwelchen „geistlichen“ Zauberkünstlern und Scharlatanen überlassen. Da ist es auch kein Wunder, wenn eine Krähe der anderen kein Auge aushackt…

  36. Islamunterricht im Sinne von Aufklärung ist ja nichts verkehrtes.
    Sollte man genauso unterrichten wie 3. Reich in Geschichte. Sozusagen um zu verhindern daß die mohammedanischen Kinder von dem Glauben durch Koranschulen vereinnahmt werden.
    Man könnte darüberhinaus folgendes machen. Wenn die Lehrer für islamische Religion beamtete Deutsche sind und somit ihren Eid auf die Verfassung geschworen haben. Könnten sie auch z.B. hingehen und Gedankenprotokolle über die Kinder im Unterricht anfertigen.
    Fundamentalistenkinder könnte man an die Ausländerbehörde melden, die dann die Familie wegen Intergrationsunwilligkeit abschiebt.

  37. Der Erzbischof ist nicht der Erste, der Christus und das Christentum verkauft.

    Falls der Herr Erzbischof in seiner steilen Karriere es bereits vergessen hat:

    „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich“.

    Herr Erzbischof, damit war nicht ein blutsaufender Eroberer, Massenmörder, Analphabet und rücksichtsloser Kinderschänder gemeint.

  38. Verräter Christi!

    Welch Botschaft gibst du damit deiner Gemeinde? Ist dir das überhaupt bewusst? Willst lieb zu Fremden sein und trittst deinen Nächsten in den Hintern rein! Oder ist der Fremde dir näher, als deine verirrten Gläubigen! Der desolate Zustand der katholischen Kirche wird zur liebe zum Islam mir besonders klar!

    Bischof Padovese wird islamisch geschächtet und keinen Monat später wünscht sich Bischof Becker islamischen Religionsunterricht!

    Ein Schelm wer böses dabei denkt!

  39. #40 Katthaus (29. Jun 2010 10:24)

    Dieser Vogel erhält noch heute eine Mail von mir.

    Jeder der diesen Artikel ließt sollte ihm schreiben. Und auch natürlich dazu schreiben das man sich gleich heute noch abmelden wird – von der Amtskirche !

    Wenn das ca. 10.000 PI-Leser machen wird das schon schocken 😉

  40. Nun ja, vielleicht will Herr Becker ja den Martyrertod als einzigen ihm verbleibenden Weg in die ewige Seligkeit. Wäre ja verständlich, wenn’s sonst nicht so recht klappt.

    Der wird sich aber sehr wundern!

    Der Trick funktioniert nämlich nur, wenn man das Martyrium nicht selbst herbeigeführt hat.

    Hat er aber!

    Dann heißt es: tschöö, Herr Becker!

  41. #41 Karl Eduard (29. Jun 2010 10:24)

    Nicht zu vergessen die hochgefährlichen und vom Verfassungsschutz beobachteten Scientologen.

  42. Was einen Funktionär derartiges machen läßt ist klar: Logisches Denken, Prognosen erstellen und bewerten und dann dass Beste im Schlechten herausholen. So gesehen stringent.
    Dasss der Pfaffe dadurch aber beliebig in seinem Handeln wird merkt er nicht – mehr noch er kann es verarguemntieren mit „Feindesliebe“. Dasss er dadurch unglaubwürdig und lächerlich wird merkt er nicht – warum auch, dass Kirchenvolk braucht er nicht. denn noch bezahlen zuviele ohne es wirklich zu „wissen“ ihren Obolus 8es ist das gleiche Spiel wie mit vielen Bonzenpoliticans)

    Als studierter Theologe weiß er nur zu gut über die lächerliche Entstehung des Mohammedanistentums die der eigenen Sektengenese nicht ganz fremd ist

    Das was mich erstaunt sind die pesimistischen Prognosen die er zugrunde gelegt haben mußtet, denn nicht in jedem Falle sollte ein Verzicht auf Mohammedanischen Religionsunterricht mit der Aufgabe des ev. / kath. enden. Bis dato gibt es keine Körperschaft öffentlichen Rechts mit Mohammedanistischer Grundlage – ja es wäre geradezu eine contradictio in adject so etwas herbeuzuhalluzinieren. Aber unser Pfaffe hat seine Gewichte genau gelegt, seine Prognosen dürften ein sehr wahrscheinliches
    Szenario abbilden .. eine winwin-Situation.
    Der Pfaffe gebiert sich wie ein wahhaftiger Dhimmi (während seine Schwestern und Brüder von Mohammedanisten aufgrund ihres Christentums massakriert , gefoltert, vergewaltigt, verbrannt, geschändet, bestohlen und erniedrigt werden( Bravo Herr Paffe: Sie wissen halt wo die Gewichte zu setzen sind) um sich für die vermeintlich zukünftigen Multiplikatoren hübsch zu machen und gleichzeitig rührt niemand die Grundlage des Supports (zweistellige Milliardensumme aus Allgemeinsteurgroschen)seiner eigenen Sekte an.

    Die Kirchen – nicht die Christen – sind die Pestbeule mit der die Moahmmedanistencholera eine gute Grundlage findet sich formalistisch, parasitär auszubreiten.

    Schickt diesen Heuchler nach Dafur oder den vorderen Orient, da kann er sich für christliche Belange einsetzen und sein leben riskieren.
    Wäre es falsch diesem Menschen sein äffisches Ornat herunterzureißen und in einen Sack zu stecken ? Wer anderes als das Kirchenvolk sollte das tun ? überleg ,überleg… also in Bochum haben es juvenile Mohammedanisten mit einem Popen so gemacht. Hinweis : Dass ist unsere Stadt. Goldig nicht.
    Fahr´ in Deine Hölle Bischof !

  43. Hans-Josef Ali Becker, lies deine Bibel:

    Das Buch Sirach, 11. Kapitel, Vers 34

    Nimmst du den Fremden auf, entfremdet er dich deiner Lebensart; er entzweit dich mit deiner Familie.

  44. #47 Tobias Schmidt

    Auf Leute, die den Eid auf die Verfassung geschworen habe, gebe ich nicht allzuviel – siehe unsere Poltiker. Allerdings ist es allemal besser, man nimmt solche Beamten (werden Lehrer eigentlich noch beamtet?) als irgendwelche obskuren Imame.

  45. @#31 hypnosebegleiter

    Oh Gott … Tanja Krienen! Ich hatte schon gehofft, die/der wäre verschwunden.

    Meine persönliche Meinung ist die, Tanja Krienen ist ein kranker Mensch, der dringend Hilfe braucht!

  46. Was verspricht sich die Kirche von dieser Anbiederung?
    Die Legitimation der Pädophilie??

  47. Dies ist „einer“ von den vielen Verrätern, vor denen Jesus warnte. „Die Wölfe im Schafspelz …“. Dieser Ketzer-Bischof führt die „Schafe“ in den Abgrund!
    Das ist die Frucht des II. vat. Konzils!! Vielen Dank Paul VI., vielen Dank Johannes Paul II., vielen Dank ihr Heuchler und Banditen!!!

    Und die Piusbruderschaft ist natürlich wieder das Böse: Nur weil sie eindeutig gegen den Islam Stellung bezieht.

  48. #37 enrico13a:

    Sie haben leider nicht verstanden, was ich gesagt habe. Es geht mir nicht um einzelne Christen, die ihren Glauben hochhalten – sollen sie doch! Hier geht es um ganz etwas anderes: Macht! Und erst wenn der überbordende Einfluss der Amtskirchen auf die öffentliche Meinung auf ein vernünftiges Mass reduziert ist, kann ernsthaft darüber nachgedacht werden, wie man den Islam eindämmt. Mit bischöflichen Gutmenschen-Dummbacken ist das nicht zu machen.

  49. Nur leider ist der Islam (Grundlage Koran) nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar und ferner auch keine Religion! Denn welcher GOTT ruft schon zu Mord und Totschlag auf? Welcher Gott zwingt die Menschen zur Religion? Ich glaube doch freiwillig an etwas und nicht aus Zwang. Jeder Normaldenkende erkennt das!

    Und wer den ISLAM unterstützt und/ oder fördert, macht sich an der Menschheit schuldig.

    Da dies nun auch durch katholische Zipfelmützenträger passiert, verachte ich diese Götzenanbeter! Pfuideibl!

  50. 1 wasweisich
    mit der Ökumene hat die katholische Kirche wohl größere Probleme als mit der Annäherung an den Islam. Liegt wohl an den “feindlichen” Protestanten.

    Ich versuche mal es mit den Worten eines Papstes zu sagen:
    Jede Religion ist gut, am besten die dümmste.
    AlexanderVI

    Für die Herren im Rock wird es wohl letztendlich keine Rolle spielen welcher Religion wir anhängen, die Hauptsache, wir driften nicht in den Atheismus ab und beginnen Dinge zu hinterfragen.
    Ob ich nun meinen Zehnten oder die Zakha abdrücke, wird auch keine Rolle spielen, die Hauptsache ist, sie kommen an den Inhalt meiner Taschen heran.

  51. #11 Karl Friedrich der letzte

    Da wird es wohl im Hause Connor bald wieder eine Schönheitsoperation geben – Hymenalrekonstruktion…
    Und wenn Özil sie dann trotzdem sitzen lässt und sie sich eine christlichen argentinischen Fussballer angelt, wird es echt ungemütlich!

    Das bei so vielen Frauen das Versorgungs-Gen stärker ausgebildet ist, als das Vernunft-Gen ist unglaublich!

  52. Die Annäherung an den Islam kommt wieder mal aus dem kirchlichen Milieu. Ähnlich wie in den 70er Jahren das häufig gesuchte Gespräch mit dem Marxismus.

    Wollen wir hoffen, dass der Hinweis auf das Grundgestz wirklich ernst gemeint ist. Dann wird vielen klar werden, wie gering die Demokratiekompatibilität des Islams in Wirklichkeit ist.

  53. Die Kirchen haben natürlich kein Problem mit dem Islam. Sie teilen ja die feste Überzeugung, das das Aussetzen logischen und kritischen Denkens zu Gunsten absurder Dogmen tugendhaft ist. Rationalismus, Individualismus, Homosexuelle und Frauen – das sind für Christen wie Muslime die wahren Feinde. Was erwartet Ihr von einem Bischof??

  54. info@erzbistum-paderborn.de

    Herr Erzbischof Becker,

    aus welchem Grund unterstützen Sie Vorhaben, islamischen Religionsunterricht und islamische Theologie in Schule und Hochschule zu etablieren?

    Denken Sie allen Ernstes, dass der Koran sich auf den „Fundamenten des Grundgesetzes“ bewegen kann? Haben Sie den Koran gelesen? Der Koran ist „Gottes Wort“ – deshalb unabänderbar!

    Ich frage mich wirklich, wen Sie hier vertreten? Die immer mehr schwindende Gemeinde der Christen wohl kaum. Und daran, Herr Becker, sind „Hirten“ wie Sie schuld. Sie sollten Ihre Positionen überdenken!
    Dann wäre die katholische Kirche die Zuflucht, die so viele Menschen dringend brauchen!

    Lassen Sie sich doch einmal von Christen, welche von Ihrem Islamverständnis an Leib und Leben bedroht sind etwas auf die Sprünge helfen:

    Christian Solidarity International: http://www.csi-de.de/

    Ich bin immer mehr schockiert!

  55. Bei solchen Meldungen schäme ich mich, ein Katholik zu sein ! Ich werde dem Bischof TACHELES schreiben !
    Allen Nichtkatholiken und Kirchenfernen kann ich nur VERSICHERN, daß diese Islambefürworterei in keinster Weise bei den (noch existenten) glaubenstreuen, konservativen, papsttreuen, tief religiösen Katholiken (von LRGs gerne „Fundamentalisten“ genannt) zu Hause ist. Ganz im Gegenteil. Wir „riechen“ noch den Teufel, wenn er nah ist, habens nicht verlernt !

  56. Entweder ist es pure Dummheit, was ich bei solch hochdotierten Angestellten der Kirche nicht glaube, oder es ist alles viel schlimmer, als man sich vorstellen möchte.
    Vielleicht sind sich die Kutten- und Nachthemdenträger „ganz oben“ ja einig und verteilen gerade die Welt neu?

  57. … ansonsten muß ich in der Sache sagen:

    DIESER BISCHOF VERKÖRPERT PERFEKT DEN „BIEDERMANN“ AUS MAX FRISCHS „BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER“

  58. Mal wieder Zeit für meine Lieblingsfabel:

    Ein Wanderer erblickt eine Natter, die vor Frost fast tot war. Aus Mitleid hob er sie auf, legte sie an seinen Busen und suchte sie zu erwärmen. So lange die Natter vom Frost zusammengehalten wurde, blieb sie ruhig; als sie sich jedoch erwärmt hatte und wieder auflebte, biss sie den Wanderer in den Leib. Beim Dahinscheiden sprach dieser: „Ich leide mit Recht! Warum habe ich auch die vom Tode gerettet, welche man sogar hätte töten müssen, wenn sie voll Lebenskraft gewesen wäre?“

  59. Diesen Brief schrieb ich an den Herrn Bischof:

    Wie ich erfuhr, tritt die katholische Kirche in Gestalt von Herrn Becker für Islamunterricht an Schulen und Hochschulen ein. Ich war schon kürzlich entsetzt, als der Papst den brutalen islamistischen Mord an dem türkischen Bischof erst beschwichtigte und dann in der Versenkung der katholischen Gesamtpolitik gegenüber dem Islam verschwinden ließ.
    Jetzt stelle ich fest, dass Ihr Euphemismus keine Grenzen kennt – aus Angst vor dem Islam oder weil der katholischen Kirche die Felle davon schwimmen? So, werte Katholiken, werden Ihnen mit Sicherheit die Felle davon schwimmen. Was soll ich mit einer katholischen Kirche anfangen, die so vor dem Islam und seiner mittelalterlichen grundgesetzwidrigen Religion einknickt?
    Bald werde auch ich die Forderung unterstützen, dass jegliche Kirche in Deutschland nichts mehr in Klassenzimmern usw. zu melden haben sollte.
    Mit verärgerten Grüßen

  60. Ich denke, er ist ein harmloser Trottel, aber ich will ganz offen sein, nicht jeder denkt so positiv über ihn.

  61. Gerade wurde im ZDF ein kurzer Bericht über dem Islam in Ägypten gebracht.
    Es gibt Hunderte die zum Christentum übertreten möchten.
    Sie dürfen nicht und werden mit dem Tode bedroht.
    Wer jedoch vom Christentum zum Islam übertreten möchte hat keine Probleme.
    Es genügt ein kleiner Eintrag im Pass und man ist Moslem.

  62. Fast 100.000 Ausländert bekamen alleine 2009 den deutschen Pass!!!

    Gut 96.100 in Deutschland lebende Ausländer sind im vergangenen Jahr eingebürgert worden. Das waren 1.650 Einbürgerungen mehr als im Jahr zuvor, allerdings deutlich weniger als im Durchschnitt der Jahre 2000 bis 2007, als jährlich rund 140.000 Ausländer die deutsche Staatsangehörigkeit erwarben. Wie das Statische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, ist die Zahl der Einbürgerungen seit dem Jahr 2000, in dem ein neues Staatsangehörigkeitsrecht eingeführt wurde und mehr als 180.000 Einbürgerungen erfolgen, tendenziell gesunken.

    Rund ein Viertel (gut 24.600) der 2009 in Deutschland Eingebürgerten stammte aus der Türkei. Danach folgten Einbürgerungen von Personen aus dem ehemaligen Serbien und Montenegro und den Nachfolgestaaten (gut 5.700), aus dem Irak (gut 5.100) und Polen (gut 3.800). Die größte Zunahme gegenüber dem Vorjahr wurde bei Einbürgerungen aus Afghanistan (41 Prozent) und dem Irak (21 Prozent) festgestellt, der größte Rückgang bei Menschen aus dem ehemaligen Serbien und Montenegro und seinen Nachfolgestaaten (17 Prozent).

    70 Prozent aller Eingebürgerten im vergangenen Jahr erwarben die deutsche Staatsangehörigkeit, weil sie sich mindestens acht Jahre lang rechtmäßig in Deutschland aufgehalten hatten und weiter eine gültige Aufenthaltserlaubnis besaßen. Mehr als zehn Prozent der Einbürgerungen betrafen deren in Deutschland lebende ausländische Ehepartner und minderjährige Kinder, die schon nach kürzeren Zeiten eingebürgert werden können. An dritter Stelle standen Einbürgerungen von Ausländern mit einem deutschen Ehe- oder Lebenspartner (acht Prozent).

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8218316/Fast-100-000-Auslaender-bekamen-den-deutschen-Pass.html

  63. @47

    hahaha, dass mit den „Gedankenprotokollen“ ist wirklich lustig. Leider, leider wäre spätestens dass der Einstieg in den absoluten Abstieg denn Gleiches wurde erfolgreich in allen Diktaturen wie z.b. im ehemaligen Ossiland genauso gemacht und zeichnete sie aus.

    Übereifrige müslimapfende Gender-Trockenpflaumen (bisweilen -aber durchaus nicht in der frequenz – auch ihre schwanztragenden Pendante) in Grund- und anderen Schulen lassen es sich bisweilen ebenfalls nicht nehmen Kinder in Bezug auf das Elternhaus auf „eigene Rechnung“ hinsichtlich pöhser Umtrieb (Klimaleugner, Atomkraftbefürworter, Protechnik, Proleben, Progentechnologie oder (ganz Autobahn) pro Nation – in den 80ern auch gerne auf Vergewaltigung im Elternhaus)auzuspionieren. Wenn dann auch noch der Staat offen mit diesen „Infos“ umgehen würde dann gute Nacht, Stalin,Honecker und seine Stiefellecker, Hitler, Ulbricht, Phol Pot und anderes Gesocks lassen grüßen.

    Besser wäre es -nach unseren Maßstäben-derartigen psychisch und gesellschaftlich Pathonogenen den Zugang in unser Land zu verwehren und sie nach ihrer Denke in deren Heimatrattenlöchern zu belassen – schließlich zwingt sie ja niemand hierher zu kommen – Mal abgesehen von den nicht übersehbaren,stillschweigenden Aufforderungen unserer sozialromatisch veranlagten Parteien, Kirchen und Medienschaluppen die mit Sozialhilfe die das deutsche Volk erarbeitet hat wedeln uim ihre Pfründe einzustreichen.
    Scheiß auf die Nation und das System und hoch die Tassen solange es noch so läuft.

  64. Was soll er machen? Über seinen eigenen Betrieb voller Pädophiler und Schwuler kann er schlecht irgendetwas Positives berichten.
    Dann wendet man sich anderen „Problemen“ zu!
    Paßt ja in die Zeit all dieser Gutmenschen.
    Daß er damit seine eigene Fraktion demnächst garnicht mehr sieht!
    Vergessen sollte er nicht, daß Schwule in der Religion, die er nach vorn puscht, nicht gerade gut wegkommen!
    Aber mit dem Mohammed und seinen eigenen Kinderf…n ist er ja auf Augenhöhe!

  65. @ #69 frontoffice (29. Jun 2010 11:34)

    das sind für Christen wie Muslime die wahren Feinde.

    du verallgemeinerst.
    Echte Christen glauben was Jesus sagt, also was in der Bibel geschrieben steht und da steht nunmal dass Christen eben den Nächsten lieben so wie sich selbst ja auch.
    Männer und Frauen sind Geschwister.
    Wir distanzieren uns von Sünde und Homosexualität ist nunmal Sünde.
    Aber du hast ganz sicher noch von KEINEM Christen gehört der einen Homosexuellen am nächsten Baukran aufhängt.
    Die Betroffenen selbst sind von uns zu lieben und indem wir sie lieben und ihnen Gutes tun zeigen wir ihnen auf dass es noch einen besseren Weg als ihre Homosexualität eben gibt.

    Logisches Denken aber vermisse ich ehrlich gesagt wenn ich mir diesen Block hier anschaue, weniger bei Christen, als vielmehr bei den Atheisten selbst.
    All die „tollen“ Dinge wie Gender Mainstreaming-, Islamisierung Gutmenschentum und Politisches Korrektheit sind ja Auswüchse eine mehr und mehr ungläubigen Gesellschaft.

    Dort wo die Liebe eben nicht mehr gepredigt wird, dort wird der HASS gelebt.

  66. Und das bekommt man als Antwort zurück (eine Frechheit),
    ich könnte kotzen!

    Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

    vielen Dank für Ihre Stellungnahme.

    Mit freundlichen Grüßen,

    i.A.
    Claudia Nieser
    Erzbischöfliches Generalvikariat
    Presse- und Informationsstelle
    Domplatz 3
    33098 Paderborn
    0 52 51/ 1 25 12 87

  67. …der Erzkathole sagt doch nur,
    dass er für die Anerkennung des geozentrischen Weltbildes ist,

    “wenn der Geozentrie-Unterricht in Nordrhein-Westfalen auf dem Fundament der Physik und der entsprechenden Naturgesetzte eingeführt wird”

    …finde ich etwas opporunistisch,
    nur aus dem Grund für die Einführung von
    z.B. Spaghettimonster-Unterricht zu sein, weil dessen Anhängerschaft sehr gross ist,
    das aber gleichzeitig nur unter Einhaltung
    aller Naturgesetzt.
    Da verwechselt der Bischoff wohl Diplomatie
    mit etwas anderem. Richtig wäre, wenn er sofort sagte, dass das geozentrische
    Weltbild Schwachsinn ist und schon einmal
    (unter wem ? … na, na ? 😀 ) besiegt wurde. Ein Unwahrhaftiger auf einem wahhaftigen Posten, – das ist das schlichtweg Berufsversagen.

    – wieso geozentisch ? – weil :

    Frage: Wie ist die Frage der Rotation der Erde um die Sonne richtig zu beurteilen?
    Antwort: „Dies ist eine Sache Allahs, der das Universum verwaltet. Der Koran sagt, dass die Sonne sich bewegt, während die Erde still stehen bleibt. Diese Tatsache teilt uns der Koran offensichtlich mit. Wir glauben der Botschaft des Korans, nicht das, was Wissenschaftler behaupten.“
    „Selbst die Geologen sind sich untereinander darüber nicht einig. Die früheren Geologen sagten, dass die Erde um die Sonne rotiert. Jedoch wurde dies von jüngeren Geologen widerlegt.“
    „Wir glauben dem Koran und dem, was der Koran in aller Klarheit sagt. Die Worte der Wissenschaftler sind nicht heilig. Die Worte des Korans und des Propheten sind dagegen heilig, wahr und ewig.“

  68. enrico13a

    Klar ist die Erde eine Scheibe, so wie der Islam „Frieden“ bedeutet :)!

  69. Als ich das Foto sah … dachte ich zuerst es sei Politclown Norbert Blüm zur Faschingszeit.

  70. Der Mann kennt sich in Geschichte aus!

    Die Bischöfe der christlichen Mehrheitsgesellschaften in Nordafrika und dem nahen Osten waren die Mittler zwischen dem (produktiven) Volk und den neuen (in Luxus schwelgen wollenden) Herren.
    Sie mussten das Dhimmivolk für den Kalifen ausplündern und durften einen ansehnlichen Teil der Beute für sich behalten. Sie waren nicht nur auf allen Seiten mehr oder weniger gut angesehen, sondern vor Allem stinkreich, reicher jedenfalls, als sie es ohne die neuen Herren je hätten werden können.

  71. Und wenn man ganz fest daran glaubt, das die Erde eine Scheibe ist, dann werden halt äußerst unerwünschte Zuwanderer( Hergekommene) eben zu bereichernde Einwanderer. ❗ 😀

    Gruß :mrgreen:

  72. Der sollte sich lieber mehr Gedanken um den dahinsiechenden christlichen Glauben machen, als dem Islam in Deutschland endgültig zum Durchbruch zu verhelfen.

  73. Hmm, mit einem Wort diesen Pfaffen beschreiben?

    Verräter,

    oder doch lieber

    Geisteskranker?

  74. #97 GT

    Bei ev. und kath. Bischöfen verhält es sich wie bei unseren Politikern. Fast alles Blindgänger und Versager, und auf lange Sicht auf die Zukunft Deutschlands ist deren heutiges politisches Wirken als eine einzige Katastrophe zu werten. 🙁

  75. @#100 BePe

    da mach dir mal keine Sorgen,
    der christliche Glaube siecht nie dahin.
    Nur haben die grossen Kirchen nicht sehr viel mit dem christlichen Glauben mehr zu tun wenn sie von Ungläubigen von vorne herrein geleitet werden.

    Die Christen selbst waren NIE in grosser Zahl,
    nicht umsonst sagt Jesus:

    „Fürchtet euch nicht meine KLEINE Herde, es ist meines Vaters Wohlgefallen euch das Reich zu geben“

    Die grossen Kirchen sind nur ein Abild des Antichristus um die Menschen welche GOTT suchen zu täuschen.
    Die echten Christen treffen sich nachwievor überall auf der Welt noch genauso wie auch in der Apostelgeschichte beschrieben steht.

    Dies kann in einer Amtskirche sein wenn sie am biblischen Glauben steht.
    Muss aber nicht, kann auch Freikirche sein oder einfach nur Hauskreis.

  76. @ #104 Raubgraf (29. Jun 2010 13:33)

    na wenn du nur wegen solche Typen in der Kirche warst, dann sit es gut so dass du ausgetreten bist.
    Wäre schön wenn alle Ungläubigen einschliesslich ungläubiger Bischöfe aus den Kirchen austreten.
    Dann könnten endlich die wenigen Gläubigen Christen wieder eine richtige Gemeinde draus machen. 🙂

  77. @ #105 enrico13a (29. Jun 2010 13:42)

    Ergänzung:

    Wenn alle diese austreten diese nicht wegen den biblischen GOTT in die Kirche kommen,
    dann würden solche Dinge wie dem ungläubigen Bischof gar nicht mehr passieren. 😉

  78. „Da die Erde eine Scheibe ist, wird sie wohl dann auch eine fliegende Untertasse sein können, welche sich durch den Weltraum bewegt, angestrahlt von Millionen von (Halb-)Monden, die sich um die eigene Achse drehen, obwohl die Gravitation im Wege steht. Der Urknall – oder besser: die Urbombe hat schuld, denn der Prophet hat sich mit den bösen Engeln angelegt, die ihm von Jungfrauen erzählten. So ist nun ein schwarzer Schleier durch das ganze Universum geweht und hat alle Dummköpfe eingewickelt, damit sie nicht erkennen können, welchen Unfug er unter die Seinigen gebracht hat.“

    Es geht hierbei nicht um Logik, sondern um die Vorstellungskraft eines Widerspruchs in sich, um einen Akt der Verzweiflung, welche sich aus dem Unvorstellbaren und Unmöglichen darstellt, damit sich eine noch so groteske Gewaltherrschaft durch sich selbst legitimiert.

  79. Bei Kirchen und ihren Helfershelfern wundert mich schon lange nichts mehr. Da ist ALLES moeglich.

  80. Nachsatz.von #107:

    Denn Dummheit kann nur durch Intelligenz besiegt werden. Doch dies bedarf Selbsterkenntnis. Wozu soll man sich selbst erkennen, wenn das Gegenüber sowieso schlauer ist, und durch die eigene Dummheit keine Intelligenz erkannt werden kann?!

  81. Wer sich denkt man könne gegen den Islam mit Waffengewalt jetzt vorgehen liegt natürlich falsch .Der Erzbischof hat einen guten Ansatz
    Islamunterricht auf Deutsch und die erstmalige
    Einführung einer theologischen nennenswerten islamischen Schule nur dadurch wird sich der Islam bändigen lassen und wenn schon überall Moscheen stehn kommen wir auch nicht darum herum.Die katholische Kirche wird das einzige nennenswerte Bollwerk gegen eine Islamisierung Europas bleiben.Und gerade der Islam fürchtet nicht die Linken , nicht die Rechten, auch nicht die Atheiisten -nein er fürchtet die christlichen Kirchen.

  82. Was fuer ein erbaermlicher Dhimmi-Wurm. Ich habe generell null Sympathien fuer die kath. Kirche, die auf ihre Weise aehnlich abartig ist wie der Islam, aber der Alte schlaegt dem Fass den Boden aus.

  83. In gesunderen und glücklicheren Tagen der katholischen Kirche wäre solch ein Depp mit derartig selbstzerstörerischen Haltungen ein Fall für den Grossinquisitor gewesen. Mit solchen Figuren schaufeln sie sich ihr eigenes Grab. Traurig und schaurig.

  84. #110 Akkon (29. Jun 2010 14:34)

    Und gerade der Islam fürchtet nicht die Linken , nicht die Rechten, auch nicht die Atheiisten -nein er fürchtet die christlichen Kirchen.

    Die Gefahr durch die Kirche für den Islam sehe ich auch.

    Der Islam befürchtet nämlich, sich eines Tages über die trotteligen Kirchenvertreter TOT zu lachen

  85. Die meisten „Sogenannten“ sind leider „nur“ auf dem Papier katholisch, auf dem die Tinte nichts wert ist. Die wahren Katholiken findet man mittlerweile wieder in den Katakomben (siehe Piusbruderschaft), weil sie von den eigenen „Leuten“ verleugnet werden.

    Eine dummdreiste Bemerkung über den Katholizismus ist fehl am Platz. Wer keine Ahnung hat von Theologie sollte schweigen oder sich „genauestens“ erkundigen.

    Im Übrigen muß festgehalten werden, daß stets die Kirche im traditionellen Sinn (also ohne II. Vatikanum) sich der Aufgabe angenommen hat zu missionieren, und nicht wie heutzutage zu dialogisieren. Durch diesen Umstand ist doch erst das ganze Dilemma entstanden, so daß Christus und Mohammed auf eine Stufe gestellt wurden; also Gott und Satan seien das Gleiche! Diese Unvorstellbarkeit wird durch die Politik und deren Helfershelfern zu einem instrumalisiertem Faktum. Die Folge ist ein gewolltes Durcheinander (Diabolo), in dem sich alles widerspricht und somit eine Einheitsreligion gegründet werden soll (siehe UNO, EU, etc.).
    Der unbedarfte Bürger wird gezwungen, in der Ahnungslosigkeit zu verharren und sich der Allmacht des Staates zu beugen.

    Und was machen wir hier? Wir bezoffen uns wegen einiger Ungereimtheiten, menschlichen Defiziten, Beleidigungen oder sonst was.
    Warum können wir uns nicht freundschaftlich auseinandersetzen und einig gegen den Feind Islam vorgehen?
    Sei es im Beruf, Privat etc. Nur gemeinsam sind wir stark.    

  86. Die „Amts-Kirche“ vertrat und vertritt nur ihre eigenen Interessen.

    Die Bibel legte sie stets nach ihrem eigenen Gutdünken aus. Vielleicht haben die meissten Kirchenverter sie nicht einmal gelesen.

    In einem Lied von Reinhard Mey heisst es u.a folgendermassen:
    Zitat:

    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    Halt du sie dumm, – ich halt’ sie arm!

    Ob 3. Reich oder DDR oder in Zukunft Islam-Diktatur. Die Kirche ist immer dabei um sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden.

    Wohlgemerkt, ich rede über „AMTS“Kirche, nicht über Christen.

  87. Den grossen amtskirchen laufen die glaeubigen davon. Nicht nur das sie ins atheistische lager wechseln, das tut die geringste zahl, sie wenden sich freikirchen zu oder nennen sich konfessionslose christen.

    Da braucht man kein grosses einmaleins um zu erkennen an was das liegt.
    Sozialismuss in den kirchen. Verwerfen des eigenen glaubens bis zur unentlichkeit und eine herzlosigkeit gegenueber den glaeubigen die selbst fuer katholische verhaeltnisse unfassbar ist.

    Man glaubt, duch den islam gewinnen zu koennen. Man glaubt durch dieses totalitaere konstrukt islam selbst am totalitaeren teilhaben zu koennen.

    Ich sage zumindest ettliche attentate aus der moslemischen welt auf den papst voraus. Je mehr sie sich anbiedern desto mehr sinken sie in der meinung und dem ansehen der mosleme.
    Es wird nicht werden mit teilen und herrschen.
    Die amtskirchen haben noch nicht begriffen das der islam nit teilt sondern herrscht.

    Das aufwachen der amtskirchen wird interessant werden. Es wird der katholischen kirche nichts anderes uebrigbleiben als ihre komplette bibel mit ihrem kathhechismuss zu verbrennen und den papst zum islam konvertieren zu lassen.
    Anderst sehe ich keine moeglichkeit der amtskirchen „mit“ dem islam zu ueberleben.

  88. #116 Pollog (29. Jun 2010 17:13)

    Es wird der katholischen kirche nichts anderes uebrigbleiben als ihre komplette bibel mit ihrem kathhechismuss zu verbrennen und den papst zum islam konvertieren zu lassen.

    Das dürfte für diese Leute kein Problem darstellen.

    Die Anfänge sind bereits gemacht. In dem man die Bibel und den Koran immer mehr als gleichartig bezeichnet und Gott und Allah als ein und denselben Schöpfer, dürfte einer Verschmelzung (natürlich im islamischen Sinn) nichts entgegenstehen.

    Dabei gibt es nichts Gegensätzlicheres als Koran und Bibel, Gott und Allah.

    Von einer „Kirche“, die ihren eigenen Glauben leugnet, darf man bei der Lösung der anstehenden Probleme keine Hilfe erwarten.

  89. Grüße Gott Herr Bisschof Hans-Josef Becker,

    grüßen wir noch eigentlich den selben Gott oder sind Sie schon bei Allah gelandet?
    Ihre Förderung des Schulunterricht der mörderischen islamischen Ideologie hat mich jetzt dazu bewegt meinem Gott und seinem Sohn Jesus Christus treu zu bleiben und Ihrem kirchlichen Verein zu kündigen.
    Und ich werde alles tun dass auch meine christliche Familie und christlichen Freunde dasselbe machen – denn Sie, Herr Bischof Becker, hüten längst andere, islamische Schäfchen.

    Das was Sie mit Ihrer Unterstützung des tagtäglich blutsaufenden islamischen Allahs und seiner unmenschlichen Ideologie erreichen ist der blanke Verrat an unserem Gott und seinem Sohn Jesus Christus sowie allen Christen in der Welt die täglich von Islam verfolgt und getötet werden.

    Doch In der Geschichte der katholischen Kirche ist das nicht der erste Verrat den das weltliche, angeblich noch katholische Personal in Namen der Kirche begeht. Es ist nichts Neues und nur folgerichtig dass Sie selber an dem Stuhl sägen am dem Sie noch bequem sitzen.
    Und ich habe nichts dagegen wenn Ihr Stuhl samt Ihren jetzigen, weltlichen Verein umkippen – der Islam hilft Ihnen besonders gerne dabei von der Weltoberfläche zu verschwinden, trotz aller Anbiederungsversuche.

    Ich wünsche Ihnen und allen von Islam verfolgten Christen dass es schnell passiert damit Sie noch keinen noch größeren Schaden einrichten können.

    Wir werden Sie mit Ihrer Islamunterstützung nicht vermissen.

    Hochachtungsvoll

  90. De Islam hält mit Erfolg die Hand über seine Schäfchen. Immer mehr Mohammedaner nennen sich religiös. Was kann sich eine Gemeinschaft wie die Umma mehr wünschen.

    Vielleicht kann ja auf diesem Wege auch die kath. oder evangelische Kirchengemeinde fundamentalistischer werden. Das brächte Machtzuwachs für Würdenträger. Läge doch nahe, oder?

  91. Wo bleibt der gutmenschliche aufschrei??

    Sagen sie nicht religion muss aus den schulen raus?

    Nun soll Islamisten erlaubt werden unbedarften kindern koranunterricht zu erteilen?

    WoW und die katholiken allen voran.

  92. #121 astros (29. Jun 2010 18:29)

    Niemand hat mehr Juden abgeschlachtet als die Christen!

    Das waren mit Sicherheit KEINE Christen.

    Ich empfehle, Kirchen und Christen nicht unbedingt gleichzusetzen.

    Wahre Christen sassen damals in Konzentrationslagern und Zuchthäusern.

  93. Ich verstehe es nicht, ich verstehe es nicht!

    Nächstenliebe in allen Ehren, aber eine derart falschverstandene Feindesliebe ????

    Hans-Josef Becker,machen Sie Ihren Job!
    Verkündigen Sie den Moslems das Evangelium.
    Zeigen Sie ihnen dass der Christengott ein Gott der Liebe ist.
    Entlarven Sie den mohammedanischen Wüstendämon als den menschenverachtenden Blutsäufer der alle Werte der Liebe pervertiert, und werden Sie zu einem anständigen christlichen Märtyrer!

    Aber fördern Sie doch bitte nicht die Verbreitung der satanischen Steinzeitideologie. Ansonsten werden Sie irgendwann unter „Allahu Akbar“-Rufen mit Ihrem eigenen Bischofsstab erschlagen, oder mit Ihrer Stola erdrosselt.

  94. Sexskandäle und den Mohamedanern jetzt noch den Hintern küssen.
    Die (katholische)Kirche ist eine verkommende überflüssige Institution.
    Bin schon vor Jahren ausgetreten.
    Ich ünterstütze keine Kinderschänder!

  95. Ich als Christ glaube nicht das wir mit den juden was gemeinsam haben.Jetzt nicht sofort schimpfen.Habt ihr vergessen was die juden mit jesus gemacht haben.
    Wer die juden richtig kennt muss wissen das die Christen hassen ,meine aber nicht die israelis.Das wissen alle richtigen Christen.

  96. Was für ein saublöder Idiot.
    Gibt ein IQ über 100 eigentlich Minuspunkte bei der Bischofsprüfung?

  97. #126 Raucher (29. Jun 2010 19:46)

    Was für ein saublöder Idiot.

    Der ist nicht blöd. Der hat nur die Zeichen der Zeit erkannt.

  98. Das passt vielleicht zum Thema…

    Neugier auf Imam-Unterricht

    Prof. Klaus Müller vom Wissenschaftsrat spricht von einer „Integration in die Wissenschaftsgesellschaft“: „Es wäre das beste Mittel, dass die religiösen Gemeinschaften sich nicht isolieren und in den Fundamentalismus abdriften“, betont der Theologe. Allerdings: Kritik aus den islamischen Gemeinden in Deutschland gibt es auch. Bei den Inhalten der Weiterbildungsangebote und Studiengänge spricht der Staat mit. Einige sehen die Gefahr, der deutsche Staat könne den Muslimen hierzulande diktieren wollen, was sie glauben sollen und was nicht.

    http://www.hna.de/nachrichten/niedersachsen/neugier-imam-unterricht-821830.html

  99. Wenn in den Herzen von PI-Mods irgendwann durchsickert, wieso Zipfelmützenträger in falschen Perspektiven sinnen, dann habt ihr zuvor erkannt, dass dies in Zusammenhang mit Matthäusevangelium und des Paulus „Briefen“ ist.

    Und dies Denkergebnis stößt auch in Bezug auf das Koranertum sehr neue Varianten zur Überwindung auf.

    Wie auch immer: Schwierigkeiten oder Komplikationen sind meist dann zu klären, wenn Seelen beschlößen die zentralen „dunklen“ Flecken abzugrenzen. Wirkungs“ketten“erforschung ist im Endeffekt für Vernünftige sowieso die Folge von Symptombetrachtung und Symptombekämpfung.

    In diesem Sinne.

  100. Da draußen „lieben“ welche den HASS so tief, dass solche „lieber“ für den HASS morden wollen statt in sich zu gehen und zu suchen wie LIEBEN ist.

  101. #126 deutschland1111 (29. Jun 2010 19:39)
    Ich als Christ glaube nicht das wir mit den juden was gemeinsam haben.Jetzt nicht sofort schimpfen.Habt ihr vergessen was die juden mit jesus gemacht haben.
    Wer die juden richtig kennt muss wissen das die Christen hassen ,meine aber nicht die israelis.Das wissen alle richtigen Christen.

    Ein bischen meschugge, was??

    Bitte Admin, nehmen Sie diesen Blödsinn hier raus!

  102. Wenn die Vertreter des Islams sagen, dass die Gewaltsuren, die Frauen verachtenden Suren, die Verachtung der Ungläubigen im Koran und die jeweiligen Entsprechungen in den Hadithen nicht mehr gelten, dann kann es gerne Islamunterricht in den Schulen geben.

  103. Heute hat die Irrenanstalt wohl Tag der Offenen Tür, nur leider sind ein paar abgehauen!

    #126 deutschland1111 (29. Jun 2010 19:39)

    Habt ihr vergessen was die juden mit jesus gemacht haben.

    Jesus war selber Jude! Und nicht die Juden, sondern ein paar Vorsteher in Zusammenarbeit mit den Römern haben aus politischen Gründen in getötet! Wer waren denn die ersten

    Anhänger von Christen? Es waren Juden!
    Außerdem belegt der Islam Platz 1 was Christenverfolgung angeht!

    #125 Misaos (29. Jun 2010 19:23)

    Bin schon vor Jahren ausgetreten.
    Ich ünterstütze keine Kinderschänder!

    Und leider sind sie überall die Kinderschänder! Und in der kath. Kirche am wenigsten! Die Wahrscheinlichkeit das ein „zölibatärer“ Priester ein Kind schändet ist 36x geringer als bei allen nicht zölibatär lebenden Männern! Immer noch zu viel!

    Aber egal wo du jetzt eingetreten bist oder bei welchem Verein du bist oder deine Kinder, die Gefahr um dich und sie herum ist viel größer!

    „Den 94 vom Spiegel berichteten Tätern seit etwa 1965, darunter zehn Missbrauchsfälle in den letzten 25 Jahren im Erzbistum Köln, stehen nach der Kriminalstatistik des Bundeskriminalamtes – alle Zahlen nach http://www.bka.de – bundesweit durchschnittlich etwa 15.000 jährlich angezeigte Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern gegenüber. Das ergibt alleine für die letzten 15 Jahre rund 225.000 angezeigte Fälle im Bundesgebiet.“

    #121 astros (29. Jun 2010 18:29)

    Niemand hat mehr Juden abgeschlachtet als die Christen!

    Auch da belegt der Islam Platz 1! Alle Versklavten und Zwangskonvertiten zähle ich mit zu den getöteten! Und wenn ich dann auch noch die Kindeskinder mit einrechne…

    Und die Christen die getötet haben, können sich nicht auf Jesus berufen und die Moslems die getötet haben können sich auf Mohammed berufen! Das ist der entscheidende Unterschied!

    Ein Christ der ohne Notwehr tötet verliert seine Christlichkeit! Ein Moslem der Andersgläubige tötet wird belohnt! Kreuzzüge waren Notwehr, KZ-Mörder unter Hitler waren keine Christen!

  104. @WahrerSozialDemokrat
      29. Juni 2010, 22:29

      Nach einigem Zögern möchte ich Dir sagen, daß mir Deine Ausführungen weitestgehendst gefallen (politische Meinungsverschiedenheiten gibt es immer). Das ist fast wie „Wolfgang Clement“, einer der letzten wahren Sozialdemokraten (ich schreibe die Bezeichnung bewusst aus). Er war/ist ein Paradeneispiel. Aber auch er mußte gehen bzw. ging von selbst nach einem kleveren Schachzug (obwohl er durchsichtig war; daran sieht man auch, wie weit es nun mit den „Sozen“ gekommen ist).
      Ähnlich wie bei „Friedrich Merz“ von den „Schwarzen“: wer zu gut ist, muß gehen bzw. geht von selbst.
      Und „beide“ verfassten ein Buch: einfach genial!

    Du schriebst, daß die Kreuzigung Christi eine politische Entscheidung war. Da muß ich Dir (leider) widersprechen. Denn die hauptursächliche Motivation war ganz einfach der Hass von Kaifas und Annas. Sie waren die Redelsführer und hetzten das Volk einerseits und andererseits Pilatus auf.
      So schrecklich und unsäglich das Thema auch ist, so möchte ich behaupten, daß dies die Geburtsstunde des Zionismus war. Und „der“ zieht sich bis heute hin und versucht sämtliche freundschaftlichen Beziehungen zu unterbinden bzw. zu zerstören. Ein Drama.  

  105. #136 HieristTepes (30. Jun 2010 00:12)

    Wie du schreibst man kann nicht in allem genau einer Meinung sein!

    Annas (Althoherpriester), doch vor allem sein Schwiegersohn Kaiphas (Hoherpriester), gut befreundet mit Pilatus, gehörten zur Sekte der Sadduzäer, die weder an die Auferstehung noch an Engel glauben. Die bloße Anwesenheit Jesus war eine Bedrohung auf ihre Machtstellung im Judentum, zugleich auf ihr Sadduzäismus, doch vor allem auch auf ihre politische Macht in Kooperation mit Rom. Somit war ihr Handel sehr wohl eher ein Politikum!

    Nichts desto trotz haben sie als Handlanger das Wort Gottes mit erfüllt! Und es wird kommen was kommen muss! Manchmal habe ich fast den Eindruck die Welt sehnt sich danach unwissentlich auch die ganze Botschaft zu erfüllen! Aber da bin ich mir nicht sicher, wir werden es wohl erst danach wissen!

    Eins noch: Die Juden von damals und heute sind nicht das gleiche Volk (so wie die Christen vor 500/1000/1500 Jahre nicht die Christen von heute sind). Und was das nun mit Zionismus zu tun haben soll, erschließt sich mir in diesem Zusammenhang nicht!

  106. #134 WahrerSozialDemokrat (29. Jun 2010 22:29)

    „Kreuzzüge waren Notwehr“

    Hier muss ich mich berichtigen:

    Kreuzzüge waren ursprünglich Notwehr und sind zum unchristlichen Abschlachten verkommen.

  107. @WahrerSozialDemokrat

      Beim Zionismus geht es in erster/ursprünglicher Linie um Rechthaberei, Wortglauberei und Hass, Machthaberei gegenüber dem vermeintlichen Weisen oder besser: was kann der andere mehr als ich, und falls doch, so darf das nicht sein – es muß vernichtet werden bzw. beherrscht. Daraufhin hat sich die ganze Misere entwickelt bis zum heutigen Stadium. Von wem wird denn die Welt beherrscht? Siehe UNO, CIA, NATO, EU, die Multis usw. Darauf wollte ich hinaus. Um den weltlichen Machtanspruch, -beherschung, -mißbrauch. Insofern sind sie vergleichbar mit den Mullahs.
      Und die Juden von damals? Es ist wohl klar, daß sie mit den heutigen nicht gleichzusetzen sind.
      Die Zusammenhänge? Wenn Du das so siehst, waren sie politisch. Aber es ging dennoch bei Christus um die Prophezeiung, welche die Führerschaft der Juden nicht wahrhaben wollte bzw. Machtverlust. Sie setzten alles daran, die Wahrheit nicht wahrhaben zu wollen. (Vergleichbar mit allen möglichen Herrschern) Da das so gewesen ist, war es (auch) politisch.

      Kreuzzüge? Auch ein Thema für sich. Eine leidvolle Geschichte, welche allerdings auch polemische Verwirrung stiften kann. Wie Du vielleicht bemerken konntest, beziehe ich meine Informationen darüber hinaus u.a. über die Piusbruderschft (sehr fundamental und empfehlenswert) sowie den Kopp-Verlag und andere „gute“ Verlage.

      Ansonsten, alles Gute. 

  108. #140 HieristTepes (30. Jun 2010 01:57)

    Nun ja, das kann ich nicht einfach so stehen lassen!

    Da halte ich Wikipedia doch für die bessere Quelle, als die „Protokolle der Weisen von Zion“, das wie sie sicherlich wissen ein antisemitisches Pamphlet ist, das eine jüdische Weltverschwörung belegen sollte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zionismus

    „Von wem wird denn die Welt beherrscht? Siehe UNO, CIA, NATO, EU, die Multis usw.“

    Ja von wem denn? Mir ist das zu blöd, die eigene Doofheit den Juden in die Schuhe zu schieben! Und wenn ich mir die Vereine ansehe, dann ist ihre Weltverschwörungstheorie für den Arsch, da sitzen doch vorwiegend Judenhasser in den Machtpositionen und lassen nichts unversucht um Israel in den Untergang zu führen!

    Mal davon abgesehen halte ich so ziemlich alle Verschwörungstheorie für Unfug! Man will sich doch nur „Dinge“/ Zusammenhänge erklären, die man kaum versteht und auch nur selektiv Wahrnimmt, um sie dann in einem sich logisch erscheinenden Kontext zu begrenzen, dabei nimmt man max. 10% Wahr und ordnet die restlichen 90 % Realitäten dem unter und was nicht passt wird passend gemacht!

  109. @WahrerSozialDemokrat #141 (30. Jun 2010 09:05)

    Ich respektiere Deine Meinung, teile sie aber nicht.
    Nichtsdestotrotz finde ich, daß wir an einem Strang ziehen sollten: gegen den Islam anzugehen mit all unseren vereinten Kräften.

  110. Offentsichtlich ist der Mann unfähig in größeren Zusammenhängen zu denken. Sonst würde er begreifen dass die Islamisierung die er unterstützt der Tod von Freiheit und Menschlichkeit ist. Die Kirche ist heute bis auf ganz wenige Ausnahmen ein Witz. Absolut angepasst an die blinde Multikulti-Guti-Gesellschaft in Antideutschland.

Comments are closed.