Am 15. Juni haben in London muslimische „Demonstranten“ einmal mehr die Gelegenheit ergriffen, heimkehrende Soldaten als „Mörder“ und „Babykiller“ zu beschimpfen (PI berichtete gestern). Für Spiegel TV sind englische Patrioten, die so etwas nicht ergeben hinnehmen wollen, Rechtsextremisten. Damit das Bild stimmt, werden dem Zuschauer, die zur These passenden Bilder geliefert bzw. die unpassenden vorenthalten.

Hier das Video von Spiegel TV:

Spiegel TV konzentriert sich zum Nachweis seiner These darauf, eine Festnahme eines Engländers zu zeigen und zu behaupten, „DIE(!) Rechten“ hätten „offenbar die Moslems angreifen“ wollen (ab 59 sek.). Woher der SPIEGEL-Redakteur das Innenleben „der Rechten“ kennt, verschweigt er seinen Zuschauern. Auch einen Nachweis für die These des „offenbar“ beabsichtigten Angriffs bleibt der SPIEGEL schuldig. Man sieht lediglich einen(!) Mann, der sich augenscheinlich dem Zugriff der Polizei zu entziehen sucht. Damit ist nicht gesagt, dass dies ein richtiges Verhalten wäre – im Gegenteil – aber wie man aus den Bildern herauslesen kann, „die Rechten“ hätten „die Moslems offenbar angreifen wollen“, erschließt sich nicht.

Zum Vergleich noch einmal das bereits gestern auf PI veröffentlichte Video (siehe insbesondere ab 2:45 Min.):

Doch die vorhandenen Bilder, die die Auseinandersetzung von Muslimen mit der englischen Polizei zeigen (im PI-Video ab 2:03 Min.), werden dem Zuschauer des Qualitätsmediums besser nicht zugemutet. Da zeigt man bei Spiegel TV lieber nur den scheinbar friedlichen Vorbeimarsch der Muslime (ab 1:11 Min.).

Spiegel-TV scheint das Problem vor allem bei den Rechtsextremisten englischen Patrioten zu sehen. Und so hört man erstaunt die Schlussaussage, lokale Politiker hätten die Innenministerin zum Verbot von Moslemdemonstrationen bei solchen Willkommensfeiern aufgefordert. Manche haben sich wohl doch noch ihren Verstand erhalten und die Ursache der Probleme erkannt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

62 KOMMENTARE

  1. Unfassbar was da von den Medien für ein perfides Spiel gespielt wird -> ich denke alle in den oberen Etagen sind schon von Muslimen gekauft oder so eingeschüchtert worden, dass sie wissentlich Aussagen verfälschen und Bildinformationen so drehen, dass sie die von ihnen getätigten Aussagen unterstreichen.

    Einfach grotesk und zeigt nicht das wahre Ausmaß in dem wie hier schon mit Türkenpack gesegnet sind und wie diese denken!

  2. Das ist Standart bei den Linken – deshalb werden ja auch Netanyahu und Lieberman als „Rechtsradikal“ und „Raissten“ denunziert.

    OT

    Nicht nur Obama fordert den Sturz der israelischen Regierung:

    Der pyromanische Clown in Damaskus:
    Wenn die Israelis sich nicht aendern, ihre Regierung absetzen, wird es Krieg geben!

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=2074

    Man beachte auch das hübsche Bild von Assad 😉

  3. Die übliche Medienmanipulation. Sie haben es im 3. Reich getan und tuen es heute auch noch. So sind sie halt die Jünger Göbbels.

  4. http://newstime.co.nz/london-muslims-offend-british-soldiers.html
    Der SPIEGEL lebt in dhimmitude (Q 9:29)

    Muslims called them “murderers”, “butchers” and “baby killers”.1 According to sifynews, some even spat on the soldiers. Some Muslims yelled, “Hitler’s henchmen had the same excuse, ‘We are just doing our job’” and “What are you dying for? 18K”.

    The protest took a violent twist when a right wing group countered the Muslims, and threw frozen pork sausages, eggs and ice.

    Reported by mirror.co.uk

    ________
    1 “Understanding Muhammad – A Psychobiography of Allah’s Prophet” by Ali Sina Page 34 “… Muhammad allowed killing children during night raids …”

  5. Ich finde auf dem Video schauen beide „equally embarassing“(gleich peinlich) aus.

  6. es ist nicht schlau auf der seite der edl randale zumachen.
    Das ist Wasser auf den Mühlen ihrer Feinde

  7. Ich glaub wär die Polizei nicht dagwesen, man hätte den Islamisten die Fussel aus der Visage geprügelt.
    Ich hoffe das das Video in den englischen MSM gezeigt wird, die Briten wach werden und das pack gen Mekka paddeln muss.

  8. #8 ruhrgebiet (17. Jun 2010 15:12)
    es ist nicht schlau auf der seite der edl randale zumachen.
    Das ist Wasser auf den Mühlen ihrer Feinde

    Genau; sie sollten lieber stumm daheim auf der Couch hocken. Da stören sie dann keinen. Vor allem nicht ihre Feinde!!!

  9. es ist nicht schlau auf der seite der edl randale zumachen.
    Das ist Wasser auf den Mühlen ihrer Feinde

    Wo machen die Randale? Intensive Unmutsbekundungen mehr nicht.

  10. Ich fühle mich als Patriot.
    Wenn dies rechtsextrem bedeuten soll, dann bin ich eben rechtsextrem, obwohl ich fast zwanzig Jahre aus Überzeugung Mitglied der SPD war und diese Überzeugung als Sozialdemokrat habe, seitdem ich politisch denken kann und dies ist seit fast fünfzig Jahren der Fall.
    Vor der Parteipolitik rangiert für mich immer noch die eigene Überzeugung.
    Gegen Machtspielchen habe ich etwas, genauso wie gegen Anbiederung, nur um Wählerstimmen zu ergattern. Mag naiv sein, dann bin ich es eben…
    Eine Partei hat ihre Überzeugungen zu realisieren.
    Tut sie das nicht, ist sie nicht mehr wert, gewählt zu werden.
    So einfach muß das sein, sonst verlieren wir uns im Gestrüpp der Lügen.
    Hier sind wir schon lange und finden nicht mehr ‚raus.
    Genau das ist unser Problem.

  11. ja is halt so wenn Bild am Montag das so sagt stimmt immer alles! Der Linkstrottel der BRD ist doch längt durch den GULAG gegangen. SPD Grüne waren Wegbereiter für die SED Truppen der Linksfaschisten. Heute ist 17.Juni 1953 der Tag an dem in Ostberlin die Freiheit im Blut ertrank. Heil Moskau! Gruss an alle Deppen und Glück auf denen die noch ein wenig Patrioten sind.

  12. #8 ruhrgebiet

    Sie mögen recht haben. Aber wenn man sieht welche Aufmerksamkeit und Rechte die Muslime bekommen, weil sie immer und überall Randale machen, und dennoch als die Guten dastehen, könnte es nicht schaden, wenn wir auch zeigen, dass wir nicht alles einfach so hinnehmen.
    Wie du siehst findet die Presse sowieso immer genau, dass was sie braucht.
    Es sollte vielmehr Wasser auf unseren Mühlen sein, dass der Spiegel dreist lügt, verleumdet und hetzt. Das können wir aber im Moment noch nicht optimal nutzen. Leider haben wir es noch nicht geschafft aus der Defensive herauszukommen. Wir sollten die Spielregeln bestimmen nicht die.

  13. Auch gestern wieder ein gutes Beispiel für Manipulation durch unsere öffentlich rechtlichen Guties.

    Spät Abends gab’s eine Fernsehsendung über Südafrika (ich glaube bei Bayern) und es ging um weisse, nationalistische Südafrikaner die von der Machtübernahme in SA durch das ANC offensichtlich nicht begeistert waren.

    Man kann das Gedankengut dieser Leute gut finden oder auch nicht, aber kurz eine Hakenkreuzfahne einblenden und damit suggerieren die Buren wären Adolf Hitler freundlich gesonnen, das ist keine Berichterstattung mehr, das ist manipulative Verarsche.

    Als PI Leser entwickelt man ein Auge für GEZ-gutmenschlich manipulierte „Nachrichtenverbreitung“.

  14. Hat Hitler die englische Insel scheinbar doch
    erobern können?

    Oder warum gibt es so viele
    „Nazis“ in GB?

    Ein Engländer der gegen deutschen Faschismus
    kämpft ist ein guter Mensch!

    Ein Engländer der gegen islamischen Faschismus
    kämpft ist ein Rechtsextremer und eine
    Nazisau?

  15. #2 HaGanah (17. Jun 2010 15:03)

    Das ist Standart bei den Linken – deshalb werden ja auch Netanyahu und Lieberman als “Rechtsradikal” und “Raissten” denunziert.

    Standard dieses linken Spiegel-Schmierers!

    Wenn der Spiegel schlechthin links ist, bin ich es auch. Genauso links wie Hndryk M. Broder, der bekanntlich auch beim Spiegel ist.

  16. An das verdrehen von Tatsachen zur Gunsten der eigenen Ideologie hat man sich ja leider schon gewöhnt.

    Die Masse glaubt halt was der Volksempfänger plärrt.

    – Das war damals so und ist heute so

  17. Da sind die Nazis mal wieder auf die Ausländer los, gelle…

    Für mehr reichts bei der Linkspresse nicht mehr. Abschalten!

  18. Naja egal unter welcher Überschrift der Spiegel das vermarktet, jemand mit nem gesundem Empfinden sieht schon was da los ist. Diese Fusselfressen sind ja nicht grad Sympathieträger.

  19. Engländer sind nur dann keine „Nazis“, wenn
    sie zu den Muslimen sagen:

    „Es ist großartig, dass ihr unsere Soldaten
    verachtet und beleidigt!!! Das ist so
    großartig, dass wir dafür eure Sozialleistungen
    erhöhen!“

    oder

    „Braucht ihr einen Knüppel um unsere Soldaten
    zu verprügeln?“

  20. „Ja, Herr Oberlehrer, Patrioten sind immer Nazis und Mohammedaner prinzipiell unschuldig. Deshalb müssen wir Europäer geschlossen unsere Kultur und unsere Länder an die Unschuldigen abtreten, wir wollen ja keine Nazis sein.“

    Schiesst diese elenden Meinungsdesigner auf den Mond.
    Wir haben das Recht auf objektive Berichterstattung, diese realitätsdesignende Journaille ist jedem Denkenden Individuum unwürdig.

  21. OT
    Barroso warnt vor dem Zusammenbruch der Demokratien in Europa und vor Bürgerkriegen.
    Weltweit wurde das Statement von der internationalen Presse mit Interesse zur Kenntniss genommen.
    Nur unsere Systempresse versucht mal wieder tot zu schweigen und das Volk zu verblöden.
    Quelle: Kopp Nachrichten 16.06.

  22. Das ist mal wieder die typische Denkweise deutscher Presse.Der Spiegel mag ja kein linkes Blatt sein,aber hier wird wieder auf Menschen eingeprügelt die einfach nur ihr Land und ihre Heimat noch lieben.Für deutsche Pressefuzys eben undenkbar.Jeder Patriot ist sofort ein Nazi.Eine beschränkte und armselige Denkweise.

  23. Mich interessiert es ja brennend wann es wohl hier zu ähnlichen Bildern kommen wird, bzw. diese sich ausweiten.

    Wie weit wird das hier wohl toleriert ? Was wird es für Gegenmaßnahmen geben?

    Sind irgendwann Bürgerwehren nötig?

    Bei diesen ganzen Gedanken kommt mir schon wieder das kalte Kotzen, wie soll das alles nur enden….!?

  24. Aber es ist schon erstaunlich, dass man die Engländer als Rechte darstellt, weil sie sich gegen diese Verrückten wehren. Wenn diese Engländer Rechte sind, was sind dann die Islamisten im Beitrag???

  25. #20 Fuerchtet Euch nicht (17. Jun 2010 15:27)

    Ja, der „Nazi“ ist DIE Erfindung des Jahrtausends, der Sündenbock für alles.

    Ausländer machen Stress? Kein Problem, die Nazis sind schuld.

    Das Volk wählt falsch? Die Nazis haben es verhetzt.

    Falschrum geschmierte Hakenkreuze und Bekennerschreiben in Kanaksprak an Synagogen?
    Klar, Deutschnazis, wer sonst?

    Der Lügenmedien wird auf den Zahn gefühlt? Nazis…

    Politiker werden die Lügen in den Hals zurückgeschoben? Naaazis….

  26. Ich wünsche den Engländern so sehr, dass sie dieses bärtige moslemische Gesindel loswerden.

    England hat diese Leute ebensowenig ins Land gerufen wie wir in Kontinentaleuropa.

    Wie kann die Politik das nur zulassen, es ist unser Europa !!!

  27. Mal nen kleinen Brüller fr zwischendurch.


    Der kleine Mehmet ist nicht gut in der Schule, besonders in Mathe hinkt er hinterher. Die Eltern haben von einer Schule mit besonderen Fördermöglichkeiten gehört, die allerdings katholisch ist. Sie schicken ihn dorthin.
    Nach überraschend kurzer Zeit verbessern sich seine Mathenoten dramatisch. Nach dem Grund gefragt, sagt er:
    “Als ich den Mann gesehen habe, den die an das Pluszeichen genagelt haben, wusste ich: Die verstehen keinen Spaß.”

  28. #28 Inquisitor

    vielleicht werden die Muselmonster ja warten bis wieder eine rot-grüne Pest regieren wird.

    Bin mal gespannt ob Cameron in England endlich ein Machtwort spricht.

  29. Vorschlag: Stiftung für Nachrichteninstitution gründen, viel, viel, viel, viel (und noch mehr) Geld sammeln und auf Sendung gehen.
    (Der Vorschlag soll nur mal zeigen, was man in etwa tun müsste.)

    Das Meinungsmonopol ist höchstens so angreifbar: Mit eigenen Medien!
    (PI-News – auch zusammen mit anderen konservativen oder weniger konformen Organen wie der Preussischen Allgemeinen, der Jungen Freiheit, dem EF-Magazin etc. – ist vergleichsweise nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Die Reichweite ist zu gering.)

  30. Ich denke mal, der Spiegel versteht unter Ausgewogenheit, schlechten und guten oder rechten und linken Journalisten eine Plattform zu geben. Es gab durchaus zahlreiche Artikel, die hier gefeiert wurden. Nicht zuletzt, wie von Ausgewanderter genannt, Broder.

    Allerdings ist das so ausgewogen, wie wenn man den linken Fuß in Eiswasser setzt und den rechten in 70°C heißes. Man hat dann im Mittel kuschelige 35°C. Eine klare Linie, damit man als Leser weiß, wo er dran ist wäre mir jedenfalls lieber.

  31. #24 Centurio65 (17. Jun 2010 15:38)

    Barroso warnt vor dem Zusammenbruch der Demokratien in Europa und vor Bürgerkriegen.
    ———————————————-
    Ja lieber Barroso!
    Würdet ihr eine andere Politik betreiben dann bräuchte es nicht so weit kommen!

    Aber ihr habt überall versagt!

    Ihr habt euch in Afghanistan geirrt!
    Ihr habt euch in Europa geirrt!
    Ihr irrt Euch mit dem Islam!

    Trotzdem macht ihr so weiter!

  32. Diese mediale Erziehung ist mittlerweile sooooooo ermüdend!
    Es fehlt nicht mehr viel, dann wird den Fussballnationalspielern, die die Hymne mitsingen, eine rechte Gesinnung angedichtet.

  33. OT

    Was ist los in Kirgisien? Hier der Versuch einer Antwort:

    # césar abipü meint:
    17.06.2010 um 8:38

    @ Hallowach

    es ist tatsächlich so, daß die Usbeken teilweise von der Volksgruppe abstammen, die in Zentralasien zuerst seßhaft wurden und damit ökonomisch erfolgreicher waren als die Steppennomaden. “Sarten” (gelbe Hunde) wurden diese Städter von den Nomaden abfällig genannt.
    Die Delemination Zentralasiens (zuvor bestehend aus der russischen Provinz Turkestan und den Kalifaten Buchara, Khiva und Kokand) in den frühen 20ern (war bis 1926 vollzogen, geschah also VOR Stalins Herrschaftszeit, allerdings war Stalin in seiner Funktion als Nationalitätenkommissar mit beteiligt) war nicht ganz willkürlich – gemeinsame Dialekte und traditionelles Zugehörikeitsgefühl der zu dutzenden vorhandenen Stämme spielten schon eine Rolle – zudem saßen in den entscheidenden Gremien vorwiegen autochthone Funktionäre. Insofern wurden die Nationen Zentralasiens nicht frei “erfunden,” wie die linke Presse gern behauptet – auch wenn die zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls erforderlichen Mythen teilweise sehr an den Haaren herbeigezogen waren. Die Usbeken verstehen sich jedenfalls als Erben von Timurlan (”Timur und sein Trupp”) als DIE Hochkultur Zentralasiens und geben sich gerne sehr arrogant gegenüber den “einfachen” Tadschiken oder Kirgiesen. Und ökonomisch folgen sie den alten Sarten und haben ein erfolgsorientierteres Denken, was sich auch wirtschaftlich bemerkbar macht.
    Insofern ist der Haß auf die Usbeken ethnisch UND ökonomisch erklärbar, wie so oft. Weiterhin ist allerdings das Interesse, das die radikalislamische Bewegung Hizb-ut-Tahir an der Schwächung beider Regierungen von großer Bedeutung, denn diese und andere islamistische Zellen tragen erheblich dazu bei, die Eskalation zu verstärken.

    Da bleiben Fragen offen:

    # Hallowach meint:
    17.06.2010 um 8:51
    Oh césar,
    Aber wie kann die Ideologie Islam auf BEIDEN Seiten kämpfen – und doch die Auseinandersetzung verschärfen. Das ist ein echtes Kunststück. Kannst Du da noch genauer werden, hast Du da Informationen?

    Danke erstmal für das Einstiegsreferat! 🙂

    Hier die Antwort:

    # césar abipü meint:
    17.06.2010 um 9:29
    Gern geschehen 🙂
    Das ist doch nicht so ungewöhnlich – Muslime bekämpfen doch ständig und überall andere Muslime – in Kurdistan, im Irak, in Afghanistan ….

    Zudem ist es nicht “DIE” islamische Ideologie, die sich selbst bekämpft- es geht eher um unterschiedliche Schattierungen islamischer Überzeugung.

    Durch die Sowjetisierung hat die Religion insbesondere im urbanen Umfeld sehr gelitten. Die Usbeken sind urbaner geprägt als die meisten Zentralasiaten aus den gebirgigeren, also abgeschiedeneren Regionen Kirgisiens und Tadschikistans, die sich heute im Ferghanatal angesiedelt haben.
    Im Ferghanatal selbst war ich nie, aber mal in Samarkand und Tashkent – dort sieht man (oder sah man anno 2006) keine junge Frau im Kopftuch, in Samarkand gibt es sogar eine Atatürk-Statue und einen Verein zu Ehren des großen Türkischen Modernisierers. Die Usbeken sind keine Analphabeten, die sich über Feuerzeichen verständigen. Sie sind oft verhältnismäßig gut gebildet, viele junge studieren Fremdsprachen, reisen ins Ausland, etc. Wirtschaftlicher Erfolg und Weltgewandheit sind aber IMMER Feinde radikalislamischer Überzeugung.

    Daher zettlen die radikal-islamos lieber Konflikte an, als zuzusehen, wie die Verweltlichung durch die Usbeken im Ferghanatal weiter um sich greift. Denn in gewaltvollen Zeiten sind die Leute aufgeschlossener gegenüber Ideologien als in Friedenszeiten. Darüberhinaus sind die Regierungen Kirgisiens und Usbekistans weltlich und zum Teil sehr islam-kritisch. Ziel der Islamos ist aber die Errichtung eines islamischen Kalifats im Ferghanatal. Also ist alles gut, was diesen Regierungen schadet.

    Hier in Zettels Raum ein weiteres Referat zu Kirgisien(Kirgistan)
    http://zettelsraum.blogspot.com/2010/06/demographie-geographie-stalins-erbe.html

  34. #43 Ex-Spiegel-Leser (17. Jun 2010 16:18)

    Diese mediale Erziehung ist mittlerweile sooooooo ermüdend!
    Es fehlt nicht mehr viel, dann wird den Fussballnationalspielern, die die Hymne mitsingen, eine rechte Gesinnung angedichtet.

    Heute schon GEZahlt?

    http://www.tagesschau.de/sport/wmbegeisterung100.html

    Die Höhenflüge des Qualitätsjournalismus der ARD beeindrucken mich immer mehr. Wie gut, dass die Zwangsgebühren ohne angemessene Gegenleistung nun per Haushalt ohne zu fragen erhoben werden.

  35. #43 Ex-Spiegel-Leser
    Es fehlt nicht mehr viel, dann wird den Fussballnationalspielern, die die Hymne mitsingen, eine rechte Gesinnung angedichtet.

    Das ist doch unterschwellig schon jetzt der Fall.
    Die Medien der Dressurelite berichten wenig – und erziehen viel(e) um. 🙁

  36. Der SPIEGEL erreicht damit letztlich das Gegenteil dessen, was er offenbar beabsichtigt, denn er wird damit den Rechtsextremismus relativieren. Wenn Islamkritik mit Rechtsextremismus gleichgesetzt wird, wird irgendwann kaum noch jemand was gegen Rechtsextremismus (oder zumindest das, was man dann darunter versteht) einzuwenden haben.

    Im Zusammenhang mit Sarrazin habe ich in einer Zeitung mal einen bemerkenswerten Leserbrief gelesen. Sarrazin war gerade wegen seiner Integrations-Äußerungen von irgendeinem Promi mit Hitler gleichgesetzt worden (ich meine, Kramer sei das gewesen, erinnere mich aber nicht mehr sicher). Daraufhin schrieb ein offensichtlich jüdischer Leser, dass dies u. U. zu folgender Situation führen kann: wenn er eines Tages seiner Tochter erklären wolle, wer Hitler war, dass diese u. U. sagen würde „Ich weiß doch, wer Hitler war, das war so einer wie der Herr Sarrazin“.

    Entweder wird „Rechtsextremismus“ (oder das, was so bezeichnet wird) absolut salon- und mehrheitsfähig, oder aber die Mittel „gegen Rechts“ steigen ins Gigantische.

  37. By the Way.
    Ist diese Zwangsabgabe die anstelle der GEZ Gebühr treten soll juristisch eigentlich anfechtbar?
    Vielleicht hat sich der eine oder andere Rechtskundige unter uns mal damit befasst.
    Würde mich wirklich interessieren!
    Erwarte diesbezüglich sehnsüchtigst Eure Kommentare.

  38. Ja so ist es, wenn man Begriffe zu inflationär einsetzt. Es gibt kein besseres Mittel, um Begriffe aus dem Sprachgebrauch zu verdrängen. Aus diesem Grunde benötigt die Political Correctness alle paar Jahre neue Ausdrücke für die gleiche Sache.

    So wurde aus Mohr Neger, dann Farbiger, dann Afrikaner. Was jetzt aktuell ist weiß ich nicht (vielleicht stark Pigmentierter oder gar ein Verbot, die Hautfarbe zu nennen).

  39. (Die Antwort #47 KDL war an #45 Paula gerichtet. Peinlich, denn dass mir heute der Fehler gleich 2x passiert ist)

  40. @#37 HomerJaySimpson

    U MAKE MY DAY ich kann garnicht mehr aufhören zu lachen…. zu geil den werd ich morgen auf der Arbeit bringen, Brüller! Sowas hab ich nach dem Spiegel Video gebraucht. Unfassbar! Gibts nen Göbbels Verdienst Preis oder sowas…? Dann hätten wir einen Favoriten.

    Und wenn hier einige der Meinung sind, die EDL sollte keine Randale machen kann ich da nur lachen! Es hat mal jemand hier als Kommentar geschrieben:

    Wer mit dem Schwert kommt, wird durch das Schwert fallen!

    Ganz einfach! Die Hells Angels machen es in Nordeuropa genauso (ich frage mich, ob die Friedenserklärung von Bandidos und Hells Angels vieleicht was mit den bevorstehenden Lage in Europa zu tun hat? Die Jungs wissen genau wie PI Leser wo der Musel die Locken hat^^). Wenn du Banden von Herrenmenschen das rumstreunen, „klatschen“ abziehen Allahu Akbar Sharia etc austreiben willst, gehst du keiner Konfrontation aus dem Weg PUNKT Schau dir doch mal die EDL Guys an die an vorderster Front stehen. Einfach mal die Polizei weglassen keine Kameras Handys etc und es wird ein für allemal geklärt. Ich glaub ich muss mir mal die Telefonnummer von einem der Jungs da besorgen. Wir brauchen sowas hier in Deutschistan auch!

    E E EDL E E EDL!!!11elf

  41. Berichterstattung = Nachrichtensperre!

    Nachrichtensperre ist nur ein anderes Wort für die Freiheiten, die sich diese Qualitätsmedien herausnehmen.

  42. Es wird knallen!!

    Ein Krieg auf europäischem Boden ist wahrscheinlich,
    nein ,unausweichlich.

  43. Dass die Moslem-Fanatiker in England die Sharia für alle fordern und damit selbstredend eine islamische Terror-Diktatur kritisiert Spiegel TV nicht.

    Wer also als Europäer gegen den permanenten Moslem-Terror ist, der ist halt „Nazi“ – man kann’s einfach nicht mehr hören, dieses sinnfreie linke Medien-Geschwätz.

  44. #47 kdl
    „So wurde aus Mohr Neger, dann Farbiger, dann Afrikaner. Was jetzt aktuell ist weiß ich nicht (vielleicht stark Pigmentierter oder gar ein Verbot, die Hautfarbe zu nennen).“

    Sonnenverwöhnter, Colorierter, Dunkeldeutscher, Nachtsmiley, Sonnenschutzeffizienter, Spektralabsorber.

  45. #40 Grumpler (17. Jun 2010 16:01)
    Vorschlag: Stiftung für Nachrichteninstitution gründen, viel, viel, viel, viel (und noch mehr) Geld sammeln und auf Sendung gehen.
    (Der Vorschlag soll nur mal zeigen, was man in etwa tun müsste.)

    Das Meinungsmonopol ist höchstens so angreifbar: Mit eigenen Medien!
    (PI-News – auch zusammen mit anderen konservativen oder weniger konformen Organen wie der Preussischen Allgemeinen, der Jungen Freiheit, dem EF-Magazin etc. – ist vergleichsweise nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Die Reichweite ist zu gering.)

    Das sag ich schon seit Monaten! Der einzige Weg das Monopol zu brechen ist ein Fernsehsender.

  46. Ich habe mir jetzt erst das zweite Video angeschaut! Am meisten „beeindruckt“ hat mich die Frau ab 3:20 „Stopp! Stopp! Stopp!“ Das war nicht nur einfach so, das war nicht einfach nur Gegen! Das war pure Verzweiflung, Angst, Überlebensnot…

    Ich bin schockiert, unendlich sprachlos und könnte weinen und kann mich kaum der Tränen erwehren! Wie können Politiker noch ruhig schlafen, die ihrem eigenen Volk das antun? Und wie können Richter und Medienvertreter noch ruhig schlafen?

    Ist unsere Verzweiflung, sind unsere Ängste, Sorgen und Nöte denn keinen Gedanken wert?

    Und die folgenden Bilder zeigen mir, es wird unendlich Knallen in England! Spätestens dann werden wir sehen auf welcher Seite die gewählten Vertreter stehen und dann wird es auch keine freien Wahlen mehr geben!

    Ich habe echt Angst davor!

    Zumal kaum ein Ureuropäer davon hören will und dadurch vollkommen unvorbereitet in den Bürgerkrieg gelangt! Doch Bürgerkrieg ist das vollkommen falsche Wort! Es geht nicht um Bürger die sich bekriegen! Es geht um Freiheit oder Unfreiheit! In die Geschichte wird der Begriff „Europäischer Freiheitskrieg/ Befreiungskrieg“ oder „Europäischer Eroberungskrieg“ eingehen…

  47. Rechtsextremisten?? Das sind ganz gewöhnliche Engländer und auch Hausfrauen, die von diesen islamischen verbrecherischen Kotzbrocken die Schnauze voll haben….!!

    Wieso können die Soldaten als Mörder und Kindermörder beschimpfen?? Ist das keine Beleidigung mehr??

  48. Qualitätsmedien? Wohl eher Erziehungsmedien, die gezielt Desinformationen verbreiten, es sich zur Aufgabe gemacht haben, vorgefertigte Meinungen abzuliefern, anstatt neutrale Berichterstattung zu betreiben. Es gibt genügend betroffene Opfer der Medien, die das bestätigen können. Es kommt immer darauf an, mit welcher Ideologie die Eigentümer des entsprechenden Blattes sympathisieren.

Comments are closed.