Na also, es geht doch. 1000,- Euro muss eine Tunesierin dafür bezahlen, dass sie die Lehrerin ihres Neffen übelst beleidigt. Diese hatte den Jungen während der Pause im Lehrerzimmer „gefangen gehalten“, nachdem dieser zuvor völlig grundlos eine Mitschülerin geschlagen hatte.

Vergeblich hatte sie die Rassismuskarte vor Gericht gespielt.

Die WAZ schreibt über dieses mangelnde Verständnis der anderen „Kultur“:

Pädagogen müssen sich nichts gefallen lassen: Das Amtsgericht Hagen hat jetzt die Tante eines Schülers zu 1000 Euro Geldstrafe verurteilt, weil sie in der Schule erschien und die Lehrerin übel beleidigte.

Wenn es um Hakim (7) geht, kennen die Angehörigen des kleinen Jungen kein Pardon: „Unser Kind wird von den Lehrern in der Schule absichtlich schlecht behandelt, nur weil es schwarze Haare hat und an Allah glaubt.“

Diese kühne Auffassung vertreten Mutter Miriam A. (28, Altenpflegerin) und ihre Schwester Hajer A. (26, Arzthelferin) in aller Deutlichkeit – selbst gegenüber dem Schulamt, wo sie sich schriftlich über den angeblichen „Rassismus an der Grundschule“ beschwerten.

Manchmal drohen die beiden Frauen mit tunesischen Wurzeln und deutschem Pass auch damit, „einen Anwalt und die Presse einzuschalten“. Oder sie erscheinen, mit dem Großvater im Schlepptau, auf dem Gelände der Karl-Ernst-Osthaus-Schule an der Lützowstraße und machen Terz.

So war das am 18. März in der zweiten großen Pause. Während die anderen Kinder auf dem Schulhof toben durften, musste Rabauke Hakim unter Aufsicht im Lehrerzimmer bleiben: „Er wurde dort unschuldig eingesperrt und gefangen gehalten“, sind Mutter und Tante bis heute überzeugt. „Das wollten wir mal spontan abklären.“

Doch Lehrerin Andrea Riedel (27) wies die beiden aufgebrachten Frauen ab: „Ich habe heute die Pausenaufsicht und deshalb keine Zeit für ein Gespräch. Bitte machen Sie zunächst einen Termin aus.“

Aus Sicht der Pädagogin stellt sich der Fall ohnehin ganz anders dar. Hakim hätte während der Frühstückspause eine Mitschülerin geschlagen und sei auch schon die Tage davor aggressiv und angriffslustig gewesen. „Deshalb musste er während der Pause im Lehrerzimmer bleiben, um die Sicherheit der anderen Kinder zu gewährleisten.“

Tante Hajer A. geriet in Rage, schrie die Lehrerin an: „Rassisten-Fo….“, ein derbes Schimpfwort, dass im wahrsten Sinn des Wortes unter die Gürtellinie zielte. „Eine der hässlichsten Beleidigungen, die man zu einer Frau sagen kann“, befand Amtsrichter Dietmar Peter.

Bis zuletzt hatte die Angeklagte rundherum bestritten, das Schimpfwort überhaupt in den Mund genommen zu haben und ihre Schwester, die Mutter von Hakim, bekräftigte das nochmals als Zeugin.

„Das Gericht glaubt ihr nicht. Ein Falschaussage-Verfahren wird demnächst an anderer Stelle stattfinden“, kündigte Richter Peter an.

Nicht wahr, auf solche Zuwanderung können wir doch stolz sein. Ist ja auch schlimm: Lehrer rassistisch, Richter rassistisch, Mitschüler rassistisch…Warum lässt sie sich nicht klaglos schlagen? Und warum verlangt die ungläubige Lehrerin von Herrenmenschen Termine?

(Spürnase: Werner Sch.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

159 KOMMENTARE

  1. STRIKE

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Auf gehts Deutschland, packmas (oder wie man in Bayern sagt) 😉

  2. Das ist doch wieder ein Fall für „amnesty international“. In Deutschland werden Kinder von rassistischen Lehrern eingesperrt und die rassistischen Gerichte unterstützen das auch noch!

  3. Leider OT – aber wichtig:

    Das „Opfer“ im Fall Kachelmann ist endlich benannt:
    Es handelt sich um eine öffentliche Person, – da Radiomoderatorin. Alle Informationen sind aus Google etc zusammengetragen.

    Claudia Dinkel
    Verschaffeltstr. 22A
    68723 Schwetzingen

    Das ist die Ex vom Kachelmann – dank ihr sitzt er im Gefängnis.

    Gefunden durch diese Website hier:

    +++http://www.wgvdl.eu/forum/index.php?id=14182+++

    Da gibts auch Bilder! :>

    Und noch ein Schmankerl: Der RICHTER im Fall Kachelmann und der VATER DES ANGEBLICHEN OPFERS sind Vereinskameraden – hier lesen:

    +++http://web-quantensprung.blogspot.com/2010/07/jorg-kachelmann-korruption-im.html+++

  4. Wie unehrenhaft vor Gericht zu verlieren.
    Demnächst werden die Mohammedaner einen außergerichtlichen Termim und Vergleich mit der Lehrerin abhalten.

  5. Warum ist Hakims Vater denn nicht mit mediterranem Temperament auf der Bildfläche erschienen?
    Sitzt er im Knast? 🙂

  6. Diese kühne Auffassung vertreten Mutter Miriam A. (28, Altenpflegerin) und ihre Schwester Hajer A. (26, Arzthelferin) in aller Deutlichkeit.

    Und das sind die „super integrierten“ Muslime (Altenpflegerin und Arzthelferin)!

  7. Also bitte: ein bisschen mehr (blinden)Respekt vor dem Islam!!!! Und Lichterketten für den diskriminierten Hakim….:-)

  8. Ich habe selbst miterlebt, wie ein Türke vor Gericht von seinem Platz aufstand, auf meine Anwältin losstürmte und sie als Rassistin beschimpfte. Das F-Wort verwendete er nicht.
    Aber wahrscheinlich hätte es den Alt68er-Richter auch nicht gestört. Der Türke bekam jedenfalls Recht und ich verzichtete darauf, Wiederspruch einzulegen, obwohl ich dann sicher gewonnen hätte. Meine Lebenszeit war mir zu schade und mein Ekel war zu groß.

  9. Es scheint so langsm die Erkenntnis zu kommen, dass die Gerichte es so sehen, wie es täglich in den Schulen und auf den Srassen zugeht. Aber trozdem ist die Srafe so gering im Vergleich, wenn über den Islam oder deren Vertreter ein Wort gesagt wird, was diesen Herren nicht passt. Siehe Österreich da waren gleich mal 25 000 € fällig.

  10. Da sieht man mal wieder ganz klar das wir keine
    neuen Gesetze brauchen.
    Alle vorhandenen Gestze rigoros anwenden und wir können hier herrlich leben.
    Beim nächsten mal dann direkt ausbürgern und heimfliegen diese Leute und Ruhe ist.

  11. Wieso „grundlos geschlagen“?

    Es handelt sich dabei um ein Mädchen. Das reicht.
    Wenn es auch noch ein ungläubiges Mädchen oder gar ein Mädchen, welches keine schwarzen Haare hat und nicht an Allah glaubt, dann muss es froh sein, dass es vom heranwachsenden Herrenmenschen Hakim nur geschlagen wurde.

    Er und seine Familie werden dem Mädchen in den nächsten Wochen und vielleicht Jahren noch einiges an Bereicherung beibringen. Und die „Rassisten-Fo…“ ähm Fräulein-Lehrerin sollte künftig auch nicht ohne Begleitschutz mehr aus dem Haus gehen.

    „…sie sind eine Bereicherung für uns alle!“

  12. Nun wird es aber Zeit das die Lehrerschaft nachzieht und sich ein Beispiel an ihrer Kollegin nimmt! Bravo an die Lehrerin nur nichts gefallen lassen von den foinen Muselmob. Setzt ihnen endlich Grenzen zeigt denen wessen Kultur hier gilt.

  13. Das ist doch noch alles harmlos. Was an
    anderen Schulen in puncto Gewalt abgeht
    ist nicht in Worte zu fassen.
    Es macht Mut, wenn eine junge angagierte
    Lehrerin hier durchgreift. Das Pack darf
    sich nicht alles ungestraft erlauben dürfen.
    Man hätte hier schon viel früher durchgreifen
    müssen. Die ersten Türken usw. waren damals
    nicht so aggresiv. Es muss am aufhetzen in
    der Moschee liegen. Anders kann ich mir dies
    enicht mehr erklären. Diese Aggersivität ist
    nicht mehr zu ertragen.

  14. #2 KoelnMuelheimer (13. Jul 2010 13:29) STRIKE

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Auf gehts Deutschland, packmas (oder wie man in Bayern sagt)

    Ich habe schon oft darauf hingewiesen, daß es solche und solche Richter gibt, will nur keiner hier zur Kenntnis nehmen. Beispiel Schill.

    Ich hatte schon oft Gespräche mit Richtern im „stillen Kämmerlein“, wo die Standpunkte zum Besten gaben, die PI-reif waren. Aber zu jener Zeit gab es noch kein PI.

    Aber ich bin mir sicher: Bei nächster Gelegenheit wird Richter Peter wieder vergessen sein und viele hier über die Richterschaft per se mosern.

    https://www.xing.com/profile/Uwe_Gattermann;key=ef67df04d0469314.0

  15. Dann verpisst euch!!!
    Das ist die einzige Antwort auf die Rassimuskarte. In Irland gab es einen Fall, bei dem sich Afrikaner schon bei der Anmeldestelle für einen Asylantrag kurz nach ihrer Landung sich über Rassismus beschwert haben.
    One-way Ticket nach Hause muss dabei die Antwort sein… zu deren eigenen Schutz vor weiterem Rassismus.
    In Kanada brachten ein paar schwarze Jugendliche einen Zugbegleiter vor Gericht, weil der sie beim Schwarzfahren erwischt hatte. Sie warfen ihm vor, sie wegen ihrer Hautfarbe kontrolliert zu haben und gaben an, sie hätten Tickets gekauft -was sie nicht beweisen konnten.
    Entweder wir werden unsere gesammtes Sysem, unsere Gesetze und unser Verhalten ändern oder wir schicken jeden mit der Rassismuskarte nach Hause. Es kann nicht sein, dass Lehrer nicht mehr für Ordnung sorgen können, Busfahrer nicht mehr kontrollieren können und Gesetze für einen Teil der Bevölkerung außer Kraft gesetzt werden müssen, weil man sonst vor Gericht landet.

    Und übrigens:
    Linke wundern sich immer noch, warum manche Bevölkerungsgruppen von der deutschen Bevölkerung gemieden werden. Aber lassen unsere Bereicherer denn überhaupt eine Gelegenheit aus, sich unbeliebt zu machen? Ich traf letztens einen Südländer, der stolz damit angab, Deutsche Frauen zu beleidigen! Die Medien winden und reckeln sich, um der Zuwanderung irgend einen guten Aspekt (siehe Özil) abzugewinnen -und scheitern kläglich. Es scheint tatsächlich so, dass die Zuwanderung aus der dritten Welt absolut nur Nachteile hat.

  16. @ #7 La ola

    Was für ein Kommentar 😀
    Aber dennoch hoch interessant. Denn das ist ja eigentlich üblich.

  17. #12 Junin (13. Jul 2010 13:37)

    Es scheint so langsm die Erkenntnis zu kommen, dass die Gerichte es so sehen, wie es täglich in den Schulen und auf den Srassen zugeht. Aber trozdem ist die Srafe so gering im Vergleich, wenn über den Islam oder deren Vertreter ein Wort gesagt wird, was diesen Herren nicht passt. Siehe Österreich da waren gleich mal 25 000 € fällig.

    Es kommt nicht auf den „Preis“ (übrigens kommen die Gerichtskosten noch dazu, wenn sie einen Anwalt hatte dessen Gebühren) an, sondern das Strafmaß. Mich hätte interessiert, wieviele Tagessätze das Gericht verhängt hat, um Schuld und Tatangemessenheit abzuschätzen. Da kommen bei einem vermögenden schnell 25.000 Teuronen zusammen, bei einem Hartzer aber nur 1.000 Teuronen.

  18. @20 vivaeuropa

    Vor einiger Zeit gab es mal bei PI ein Video von einer Einbürgerungsfeier.
    Die Kopftuchfraktion sang das Deutschlandlied natürlich nicht mit und sagten frech in die Kamera, dass es ihnen nur ums Papier ginge und sie sich nie als Deutsche fühlen würden.

    Da war aber ein Afrikaner, der sang das Deutschlandlied mit(zwar total falsch) aber mit Tränen in den Augen. Der Afrikaner(ich vermute mal Christ) ist trotz Sprachproblemen in Deutschland angekommen…und zwar mit ganzem Herzen.

  19. Liebe Tunesier, geht doch ganz einfach dahin, wo ihr auf keine Rassisten trefft: nach Tunesien oder ein anderes Allah-Land eurer Wahl. Wir brauchen euch nicht.

  20. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  21. Ergänzung:
    Dem Richter sei Dank; ein paar Euro mehr wären aber auch nicht schlecht gewesen.

  22. @ # 22:

    Aber nicht das Wichtigste vergessen:
    Die Schweinshaxe als Abschiedsgeschenk 😀

  23. #20 vivaeuropa

    Schwarze Schwarzfahrer! Köstlich!
    Habe ich letztens auch in Amsterdam erlebt und mich ob des unfreiwillen „Heinz-Erhard’schen“ Humors amüsiert.
    …nur mal so am Rande.

  24. #20 vivaeuropa (13. Jul 2010 13:42)

    Es scheint tatsächlich so, dass die Zuwanderung aus der dritten Welt absolut nur Nachteile hat.

    Mohammedanerland(Ummah) ist nicht die dritte Welt, es kann nicht daran liegen. Zumal biodeutsche Konvertiten nicht besser sind.

    Warum ausgerechnet Zuwanderung aus dem Mohammedanerland gewünscht wird, ist mir allerdings ein Rätsel.

  25. @29 Tolkewitzer

    Bein Schwarzen Schwarzfahren zu sagen ist total Autobahn.
    Die sind Dickmann gefahren.
    Hups…damit diskriminiere ich hoffentlich keine korpulenten Schwarzfahrer, die gerne Negerküsse essen.

  26. #24 r2d2 (13. Jul 2010 13:50)

    @20 vivaeuropa

    Vor einiger Zeit gab es mal bei PI ein Video von einer Einbürgerungsfeier.
    Die Kopftuchfraktion sang das Deutschlandlied natürlich nicht mit und sagten frech in die Kamera, dass es ihnen nur ums Papier ginge und sie sich nie als Deutsche fühlen würden.

    Da war aber ein Afrikaner, der sang das Deutschlandlied mit(zwar total falsch) aber mit Tränen in den Augen. Der Afrikaner(ich vermute mal Christ) ist trotz Sprachproblemen in Deutschland angekommen…und zwar mit ganzem Herzen.

    Das war in Neu-Kölln 😉

    Bitte sehr:

    http://alturl.com/tj9ob

  27. Die befolgen doch nur die Ratschläge, die ihnen die linken antideutschen Rassisten seit Jahrzehnten eintrichtern.

  28. (Altenpflegerin und Arzthelferin)!

    Die armen Senioren/innen und Patienten.

    Ich möchte nicht von solch widerlichen Subjekten behandelt werden.

    Wer solch eine Einstellung hat, gehört nicht in solchen Berufsfeldern!

  29. Immer daran denken,

    wir Deutsche haben über unsere Verhältnisse gelebt

    frei zitiert nach Merkel/Westerwelle.

  30. Deshalb: immer ein Aufnahmegerät in der Tasche haben;

    mp3 ist ne tolle Sache … und die Geräte sind so klein geworden …

  31. #33 r2d2 (13. Jul 2010 14:01)

    Meine Einbürgerung war schmuckloser und waren auch nur 5 mit mir da.

    Ein Afrikanischer Neger und 3 Orientaler und ich.

    Und das ulkige war, die dachten ich gehöre zum Personal bis ich nach vorne gerufen wurde 🙂

    Der Typ aus Ghana war übrigens richtig nett, der hat mich eingeladen mit seiner Familie zu feiern.

  32. Uhh moderation, bestimmt das böse N Wort, also nochmal:

    #33 r2d2 (13. Jul 2010 14:01)

    Meine Einbürgerung war schmuckloser und waren auch nur 5 mit mir da.

    Ein Afrikaner (aus Ghana) und 3 Orientaler und ich.

    Und das ulkige war, die dachten ich gehöre zum Personal bis ich nach vorne gerufen wurde 🙂

    Der Typ aus Ghana war übrigens richtig nett, der hat mich eingeladen mit seiner Familie zu feiern.

    Der lebte schon richtig lange hier, kam mal als Student, dann kam kein geld mehr aus Ghana und fährt vermutlich bis zum heutigen Tag Taxi.

  33. @ #24 r2d2

    Ich schätze, die Afrikaner integrieren sich besser, weil sie sich nicht in Ghettos zurückziehen können. Man kann eben nur bis zu einem bestimmten Bevölkerungsanteil Menschen integrieren. Deswegen waren Türken der ersten Generation besser integriert.
    Je mehr Menschen einer bestimmten Bevölkerung hier sind, desto schwieriger wird es sie auf deutsche Tugenden zu trimmen (Weshalb meine Familie, als wir hier ankamen, ausschließlich in deutschen Dörfern wohnte).Man lernt eben nicht deutschen Fleiß, wenn die Freunde von den nächtlichen Raubüberfällen erzählen.
    Die einzige Antwort der Grünen: Mehr Einwanderung.
    Kein Schulabschluss? Macht nix, Mustafa, Kemal und Ali habens auch nicht. Viele Vorstrafen? Nicht mehr als Mehmet, Hakim und Hakun.

  34. In 5 – 8 Jahren wird Herrenmensch Hakim sich für die ungehuerliche Schmach, die Ungläubige seiner Tante zufügten, islamisch-korrekt an der Kuffar-Gesellschaft rächen, wetten ?

  35. #22 Graue Eminenz (13. Jul 2010 13:45)

    ABSCHIEBEN! Die ganze Sippe und sofort!!!!

    Gleich abschieben ?

    Ich denke die 1000 € werden fruchten.

    Da wird der kleine Hakim noch mal zurecht gestutzt, nicht weil er scheiße gebaut hat – Nein, sondern weil sein Verhalten ziemlich teuer wird 😉

    Das einzige was ich hier mit Sorge sehe ist das ein 7 Jährigerschon so drauf ist.
    Also kann ich mir vorstellen wie es im Elternhaus sein muss.

    Normalerweise hätte de rRichter auch gleich mal das Jugendsamt einschalten müssen !

  36. @39 al-cappuccino

    Das Video damals war länger aber egal.
    Der Bürgermeister hätte denen direkt die Einbürgerungsurkunde wieder abnehmen müssen, die wegen Eidesbruch(die haben schließlich einen Eid auf die BRD geleistet) anzeigen sollen und dann im hohen Bogen rausschmeißen sollen.
    Geteert und gefedert in den Flieger setzen.
    Auf den Weg zum Flieger mit faulen Eiern und Tomaten bewerfen lassen.
    War nicht alles schlecht im Mittelalter.
    Die hatten Methoden, die man so schnell nicht vergessen konnte.

    😉

    Viele Grüße

    Dein Nick ist übrigens wieder einmal oberklasse. Das konntest nur Du sein.

    Raphael

  37. Da haben wir es mal wieder, muslimische Frauen sind oftmals noch aggressiver als ihre männlichen Mitspinner. Akzeptables Urteil, das dennoch nicht befriedigen kann – warum erlauben wir diesen Menschen, uns derart auf der Nase herumzutanzen?

    OT/Frage: Liest hier jemand aus Sachsen mit? Existiert dort ein Werbeplakat der Firma Immonet in Sachen neues Zuhause mit einer Muslima darauf, auf dem an Litfasssäulen befindlichen Plakat soll diese ein Buch mit der Aufschrift „Gesetz“ in der Hand halten. Ich würde gern wissen, ob das nur ein Gerücht ist oder ob jetzt schon in Sachsen derart offensiv für diese Klientel geworben wird.

  38. #43 r2d2 (13. Jul 2010 14:17)

    So bin ich nun mal. Phantasievoll bis zum Erbrechen. Darin unterscheiden wir beide uns nicht im geringsten.

    Gruß
    Jörg

  39. “So sehr, wie wir Einwanderer euch auf der Nase rumtanzen in eurem eigenen Land, da können wir uns nicht beschweren. Ist doch klar, dass wir Deutschland lieben. Wir ziehen euch die Transferleistungen aus den Taschen und haben trotzdem keinen Respekt vor euch Deutschen. Wir halten euch für Kartoffeln, für Opfer.”

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,705940-3,00.html

    das ist doch mal ne klare, unmissverständliche Ansage! Danke Hr. Bushido für diese Unaussprechlichkeit, die sich nur ein Angehöriger der Religion des Friedens mit Zuwanderergeschichtsmigrationshintergrund auszusprechen erlauben darf!

  40. Vorab schonmal die Nachrichten vom 02. August 2010:

    Selbstmord einer Lehrerin

    Andrea R. erhängte sich am vergangenen Freitag im Wald. Offenbar gab es wenige Wochen zuvor Zwistigkeiten zu Hause, weil ihr Ehemann jedes Spiel der WM verfolgt hatte. Außerdem hatte ihr Sohn das Schuljahr mit einer 3 in Mathe abgeschlossen.
    Kurz vor ihrem Ableben sendete sie noch eine Abschieds-SMS an ihre Tochter.

  41. #40 vivaeuropa:
    >> Ich schätze, die Afrikaner integrieren sich besser, weil sie sich nicht in Ghettos zurückziehen können. Man kann eben nur bis zu einem bestimmten Bevölkerungsanteil Menschen integrieren. Deswegen waren Türken der ersten Generation besser integriert. <<

    Ich glaube, Du siehst das Problem allzu sehr nur von der nationalen und der Fremdartigkeit-Seite her:

    Als die Hugenotten massenweise nach Preussen kamen, gab es schließlich auch keine größeren Probleme. Oder schaue in die USA: Natürlich gab es da auch Probleme mit großen Einwanderungswellen, etwa der aus Irland oder der (süd)italienischen, die Deiner Theorie sogar zunächst Recht geben. Allerdings hatte sich das Problem spätestens in der zweiten oder dritten Generation jeweils in Luft aufgelöst, weil man eben Amerikaner und stolz darauf war.— Ganz anders aber hier mit unseren Problemfällen: Es zeigt sich, dass besonders die dritte Generation sich völlig von Deutschland abnabelt; es sogar hasst.
    .
    Ich sehe deshalb hier die wesentliche Problematik nicht in der Fremdartigkeit und auch nicht in der Masse oder Menge. Ich sehe die Problematik hier zu 99% im Mohammedanismus. Schließlich machen auch die zahlenmäßig nicht so üppigen Araber (Jordanier, Iraker, etc.) erhebliche Schwierigkeiten. … Es sei denn allerdings es handelt sich z.B. um Kopten oder christliche Türken: Von denen geht eben auch keine erhöhe Kriminalität oder Gewaltbereitschaft aus!
    .
    Es sei auch nochmal an die Studie des Pfeiffers erinnert, die ganz klar aufwies, dass ein junger Mann in Deutschland umso gewalttätiger ist, desto mehr er an den Mohammedanismus glaubt.
    .
    Auch ein blick nach Kanada lohnt sich, wo große Gruppen verschiedenster Völker harmonisch zusammenleben. Die Ausnahme bilden wie immer einzig und allein die Mohammedaner!
    .
    Ich denke also, wir sollten hier weniger Fremdenfeindlichkeit schüren und uns stattdessen auf die eigentliche Problematik konzentrieren: Wenn in den Moscheen hierzulande Tag ein, Tag aus gepredigt wird, Ungläubige wären niedriger als Tiere oder bestenfalls Affen und Schweinen gleich; und so hat es Allah höchstpersönlich, unverrückbar und unmissverständlich gesagt; alle Nicht-Mohammedaner also entmenschlicht werden, handeln die Jünger dieser Lehre eben auch entsprechend.

  42. Ich glaube nicht, daß die die Strafe wirklich bezahlen werden/ können. Jau und die Gerichts/Anwaltskosten bleiben auch für den Steuermichl. An Hakim und seiner Sippe werden wir noch viel „Freude“ haben.

  43. @50 Johnny Depp

    Kleine Ergänzung:
    Die Polizei fand die Lehrerin -nach 2 Wochen Suche- erhängt im eigenen Badezimmer.

  44. Seid wann gibt es denn eine tunesische Rasse??? Es gibt auch keine islamische Rasse sondern nur einen dummen, primitiven und verblendeten Menschenschlag diesen Glaubens.

  45. „RASSISTEN-FOTZE !“

    Na, also ! Es geht doch !

    Wenn die zugewanderten MohammedanerInnen ihrem latenten rassistischen Hass gegen die autochtone, biodeutsche Ur-Bevölkerung freien Lauf lassen, sprechen auf einmal viele von ihnen doch fliessend Deutsch 🙂

  46. #53 r2d2 (13. Jul 2010 14:40)

    @50 Johnny Depp

    Ich weiss nicht mehr genau die Zahl, aber in Schland werden viele Morde nicht erkannt.

    Zu schnell wird es als Unfall oder Selbsmord deklariert.

    Wer sich also etwas Mühe gibt kann auf die überlastete und schlampige deutsche Gerichtmedizin hoffen.

  47. @ #40 vivaeuropa

    Da ist Berlin schon viel weiter. Hier gibt’s inzwischen so viele Schwarzafrikaner, dass die sich auch nicht mehr integrieren, sondern nur untwr sich bleiben und mit den fürchterlichsten Dialekten „französisch“ und „englisch“ untereinander reden.

  48. #7 La ola (13. Jul 2010 13:32)

    Warum ist Hakims Vater denn nicht mit mediterranem Temperament auf der Bildfläche erschienen?
    Sitzt er im Knast? 🙂

    ———————————
    Ich glaube eher,
    daß er kein Wort deutsch sprechen kann. 😉

  49. @52 0815

    Natürlich werden die keinen Cent bezahlen. Wir alle kennen doch das mohammedanische Rechtsempfinden.

    Deshalb will Frau Ministerin Özkan ja auch mehr mohammedanische Richter.

    Die hätten der Lehrerin 10.000 Euro aufgebrummt nachdem sie ein paar saftige Ohrfeigen von Eurer Ehren erhalten hat.

  50. #42 National-Liberaler-Patriot
    >> @Graue Eminenz: Gleich abschieben? Ich denke die 1000 € werden fruchten. <<

    Solch Radikalität kennt man hier gar nicht von mir, gell? 😈

    Ich lege mich mit dieser Forderung auf das fest, was FreeSpeech unter #15 schrieb:

    #15 FreeSpeech:Einen strafen, 100 erziehen. Geht auch so rum.

    Es müssen in meinen Augen mal Exempel statuiert werden; und zwar nicht als Einzelfälle sondern als permanentes Damoklesschwert über den Mohammedanern hier, damit die schnell merken und auch begreifen, dass das Ende der Fahnenstange nun erreicht ist.

  51. Die Schreiberlinge der WAZ tragen eindeutig durch ihre tendenziellen Artikel, die Vorauswahl der Themen und das elende befeuern potemkischer Dörfer im Komplex Anti-Rassismus, (pseudo-)Toleranz, Anti-Dis, Anti-FA eine Mitschuld daran dass diese Leute (wesshalb erwähnt man eigentlich ihren erlernten Beruf) so agieren wie sie es tun.
    Dieser Tunesische Clan hat begriffen auf welcher Klaviatur man spilene muß.
    Pseudo-Anschuldigungen dieser Art sind DAS Standardreportoire turko-arbischer Einwanderer- das beginnt bereits in preedukativen Krabbelgruppen und zieht sich bis zut Uni. Eine bekannte Tatsache die eine Recherche wert wäre – aber bitte nicht bei diesem überteuerten weder les- och nutzbaren Klopapier namens WAZ.
    Bringe einem schein lesen bei und es wird Dir aus dem Faust vorlesen aber dabei weder dass Furzen nach das wühlen in der Scheisse unterlassen. Einige unserer faschistoiden Multikulturalisten empfinden das gemäß ihrer Prägung und weitstgehenden Unfähigkeit sicher als Bereicherung da es deren Verhalten gleichkommt.
    Was das bedruckte Klopapier nicht erwähnt sind perönliche Angriffe auserhalb des Schulrahmens – Spielt ja auch erst dann eine Rolle wenn aus einer Drohkulisse eine konkrete Handlung erwächst – gelle.

  52. #13 Vergeltung (13. Jul 2010 13:38)

    Da sieht man mal wieder ganz klar das wir keine neuen Gesetze brauchen.
    Alle vorhandenen Gesetze rigoros anwenden und wir können hier herrlich leben.
    Beim nächsten mal dann direkt ausbürgern und heimfliegen diese Leute und Ruhe ist.

    ———————————————–

    Na ja, – es wird wohl allmählich besser, weil die 68er-Fuzzies jetzt schon fast alle in Rente sind! 🙂

    Was wir aber unbedingt brauchen, sind neue Politiker.
    Dann wird’s vielleicht auch etwas mit der Ausbürgerung!
    Ein Geert Wilders in Deutschland ist noch nicht in Sicht! 🙁

  53. #63 Apollon:
    >> Haben die überhaupt 1000 Euro? <<

    Eine Taschenpfändung wird’s schon an’s Licht bringen, nein? 😉

  54. @ #63 Apollon (13. Jul 2010 14:47)

    Haben die überhaupt 1000 Euro?

    1 Monat Kindergeld ??

    _______

    @#62 Graue Eminenz (13. Jul 2010 14:46)

    Es müssen in meinen Augen mal Exempel statuiert werden; und zwar nicht als Einzelfälle sondern als permanentes Damoklesschwert über den Mohammedanern hier, damit die schnell merken und auch begreifen, dass das Ende der Fahnenstange nun erreicht ist.

    nach dem Konzept: „Friede durch Abschreckung!“

    _____________

    @ #58 National-Liberaler-Patriot (13. Jul 2010 14:42)

    Wer sich also etwas Mühe gibt kann auf die überlastete und schlampige deutsche Gerichtmedizin hoffen.

    siehe: der Selbstmord der Berliner Richterin ohne Abschiedsbrief oder irgendwelche Vorzeichen …

  55. #57 arno schmidt (13. Jul 2010 14:46)

    Ich glaube eher,
    daß er kein Wort deutsch sprechen kann.

    Noch wahrscheinlicher ist, daß er im Knast sitzt und kein Wort Deutsch kann.

  56. #20 vivaeuropa (13. Jul 2010 13:42)


    Es scheint tatsächlich so, dass die Zuwanderung aus der dritten Welt absolut nur Nachteile hat.

    ——————————————–

    Überwiegend haben Sie sicher Recht!

    Bekannte von mir von der Kripo sagen mir aber, daß sie durch die Zuwanderung einen sehr sicheren Job haben.
    Schätzungsweise 80 % ihrer Dienstzeit müssen sie sich mit Muselgranten und Co. beschäftigen.

  57. #25 Pinneberg (13. Jul 2010 13:51)

    Liebe Tunesier, geht doch ganz einfach dahin, wo ihr auf keine Rassisten trefft: nach Tunesien oder ein anderes Allah-Land eurer Wahl. Wir brauchen euch nicht.

    ——————————————–

    Ich kenne kein Allah-Land ohne Rassismus!
    Sie?

  58. #48 Antivirus (13. Jul 2010 14:23)


    Nun muss die Lehrerin sehr aufpassen, dass die Eltern dieses 7 j. Bereicherungs Schatzes (früh übt sich) nicht GEMESSERT wird.. Denn die werden sich damit sicher NICHT zufrieden geben!

    ———————————–

    Ganz genau daran habe ich auch sofort gedacht! 🙁

  59. #61 r2d2 (13. Jul 2010 14:46) @52 0815

    Natürlich werden die keinen Cent bezahlen. Wir alle kennen doch das mohammedanische Rechtsempfinden.

    Und? Dann geht sie für die Anzahl der Tagessätze in den Knast. Ist doch ohnehin besser, oder?

  60. # 72 arno schmidt
    Das war natürlich nicht ganz ernst gemeint. Aber wenn für die Bereicherer hier alles rassistisch ist, dann sollten sie doch dahin gehen, wo sie eine solche Schmach nicht erleiden müssen, nach Tunesien, Algerien, Somalia, Iran, Malaysia, Saudi-Arabien usw. usw. Oder?

  61. #71 oldie (13. Jul 2010 14:58)
    #57 arno schmidt (13. Jul 2010 14:46)

    Ich glaube eher,
    daß er kein Wort deutsch sprechen kann.

    Noch wahrscheinlicher ist, daß er im Knast sitzt und kein Wort Deutsch kann.

    —————————————

    Falls Sie Recht haben, wird er wohl auch kein Deutsch mehr lernen. 🙁
    In deutschen Gefängnissen sprechen nur noch die Schließer und der Direktor Deutsch.

  62. Die süße Jennifer Lopez hat Schneid


    Das kann teuer werden für Jennifer Lopez! Denn ein Hotel auf der Insel Zypern verklagt die Sängerin auf 40 Millionen Dollar, weil Jennifer Lopez einfach das geplante Konzert abgesagt hat.

    Das lag allerdings nicht daran, dass sie keine Lust auf den Auftritt hat. Jennifer Lopez hat einfach Angst vor negativer Kritik. Denn das Konzert sollte im türkischen Teil von Zypern stattfinden.

    Damit hätte sie dann demonstriert, dass sie auf Menschenrechte pfeift und Militaristen unterstützt. Denn der nördliche Teil von Zypern ist besetzt und der Inselstaat seit 1974 geteilt. Doch nur die Türkei sieht die Türkische Republik Nordzypern an.

    http://www.promicabana.de/jennifer-lopez-40-millionen-dollar-verklagt/

  63. #68 Denker:
    >> [RE: Damoklesschwert] @Graue Eminenz: nach dem Konzept: “Friede durch Abschreckung!” <<

    Ein altbewährtes Prinzip, nein?

    Sinngemäß entspricht es: SI VIS PACEM PARA BELLUM — und ich denke, dass ist eine universal menschlich unmissverständliche Sprache bzw. Haltung. 😉

  64. Jemand der einer Glaubesgemeinschaft angehört, die per Definition andere zur Menschen zweiter Klasse degradiert, sollte tunlichst den Vorwurf des Rassismus meiden.
    Glücklicherweise haben sich die beide Musliminnen mal wieder selbst ein Bein gestellt. Das eben der Vorteil einer Auseinandersetzung mit Primaten.
    Solche Vorfälle bringen mich nicht mehr auf die Palme. Mit ein bißchen Selbstbeherrschung, läßt sich die „Hundescheiße“ spurlos abschütteln.

  65. #53

    Auch ein blick nach Kanada lohnt sich, wo große Gruppen verschiedenster Völker harmonisch zusammenleben. Die Ausnahme bilden wie immer einzig und allein die Mohammedaner!

    Wir Muslime wollen nicht mit unreinen Völkern harmonisch zusammenleben! Im Koran steht, daß man sich keine Ungläubigen zu Freunden nehmen sollte! Das hat uns Allah gesagt und wir bevolgen es!!!

  66. #74 Ausgewanderter:
    >> Dann geht sie für die Anzahl der Tagessätze in den Knast. Ist doch ohnehin besser, oder? <<

    Wozu die vielen Gedanken? — Taschenpfändung, Einzug allen immobilen Besitzes und ABSCHIEBEN!. Die ganze Sippe und sofort! Will heißen: Noch Heute sitzen die im Flieger nach Tunesien … soll ja sehr schön da sein (ich bereise seit vielen Jahren grundsätzlich keine mohammedanischen Länder mehr).

  67. Die Sache mit der Lopez bringt mich zu der Frage, wieso das Türkenpack nicht schon längst von UNO-Truppen aus Nordzypern verjagt wurde. In Kuwait ging es doch auch….

  68. Ich lach mich immer schlapp, wenn ausgerechnet diese Judenhasser mit der Rassismus-Keule kommen. Schade, daß mir sowas noch nicht passiert ist. Die Koran-Nazis würden verbal dermassen aufs Maul bekommen, aber sowas von…

  69. #82 Graue Eminenz (13. Jul 2010 15:27)


    (Ich bereise seit vielen Jahren grundsätzlich keine mohammedanischen Länder mehr).

    ———————————–

    Geht mir genauso!
    Auf Länder, in denen Sultane und Kamele herumlaufen, kann ich gerne verzichten! 😉

  70. @ 78 Graue Eminenz (13. Jul 2010 15:22)

    Ich bin absolut deiner Meinung!

    Das ist ein universelles Grundprinzip, das immer funktioniert! Die Basis dafür ist der Angstreflex – und nicht irgend eine intellektuelle Meisterleisung.
    Daher für alle anwendbar

  71. Unverschämt ist gar kein Ausdruck:

    vor einigen Jahren wurde meine Tochter von einer türkischen Klassenkameradin zum Spielen nach Hause eingeladen; als ich sie um 17.00 Uhr abholen wollte, wurde ich hineingenötigt und nicht vor 21.00 Uhr heimgelassen; ich war gut genug, Rat bezüglich der Schulprobleme des ältesten Sohnes zu erteilen (später erfuhr ich, daß es bereits eine Polizeiakte zu ihm gab, mit 14), wurde zum Schachspiel und zum Abendessen eingeladen. Als ich die wirklich schöne, große Wohnung lobend erwähnte (ein normaler Mensch hätte geantwortet: „ja , hübsch, gefällt sie Ihnen“,
    entgegnete die Türken – Schlampe frech und scharf:
    „Ja, und unser Vermieter ist gar nicht ausländerfeindlich.“
    Ich hätte ihr gerne in diesem Augenblick alle Zähne rausgekloppt.

    Ich habe diesen Drang lächelnd unterdrückt, aber ein halbes Jahr später stand ich wegen dem Türken-Ding vorm Amtsgericht, ich hätte sie angeblich beleidigt. Der Richter hat zwar seine Schweine am Gang erkannt und dem Müll nicht stattgegeben, aber es ist absolut entwürdigend gewesen. Vorher habe ich mit der Staatsanwältin telefoniert „Ja, bei Ausländerfeindlichkeit, da greifen wir durch“.

    Nein, wir haben genug Haß auf Jahrzehnte, Ali, Aische, täuscht Euch nicht.

  72. @ #82 Lady Enigma (13. Jul 2010 15:32)

    Weil die UNO keine Truppen hat!

    Wenn ein Job getan werden muss, dann vergibt die UNO nur Aufträge, an denen sich verschiedene Länder beteiligen können, wenn sie wollen; oder auch nicht.

  73. … eine Mitschülerin geschlagen ???
    wenn ich mit 8 Jahren Mädchen gehauen hätte, wäre ich zu Hause durch einen Schellenwald gelaufen der so schnell nicht aufgehört hätte.
    Kleiner Tipp an die Väter der restlichen Klassenkameraden unseres Nachwuchskulturbereicheres. „Echte Männer“ norden solche Mädchenhasser beim „Völkerball“ (hups, Wortspiel) oder Fußball ein… und dies solange bis der kleine schwarzhaarige Hakim zum chronischen Turnbeutelvergesser mutiert.
    Wenn die Umma schon immer zusammenhält, können wir ruhig auch wieder „Schicksalsgemeinschaften“ im Schulsport schmieden, dann merkt auch die Gegenseite mal wie es sich anfühlt, wenn man von einem organisierten Kollektiv bedrängt wird.

  74. Mich wundert, dass nicht mal ein Lehrer einer Brennpunktschule ein Buch schreibt. Gehen doch jetzt viele in Pension. Da kann man doch Tacheles reden.

    Und ein Buch von einem Arbeitsagenturmitarbeiter am besten gleich mit dazu.

  75. VORSICHT!

    #79 DeutschlandHatFertig:
    >> Jemand der einer Glaubesgemeinschaft angehört, die per Definition andere zur Menschen zweiter Klasse degradiert, sollte tunlichst den Vorwurf des Rassismus meiden. <<

    Richtig! Denn zunächsteinmal ist eine Glaubensgemeinschaft geisteswissenschaftlich oder ideologisch einzuordnen und eben nicht biologisch.
    _______________

    >> Glücklicherweise haben sich die beide Musliminnen mal wieder selbst ein Bein gestellt. Das eben der Vorteil einer Auseinandersetzung mit Primaten. <<

    Und hier liegt der Fehler: Mohammedaner leiden vornehmlich an einer Geistes(ideologischen)-Perversion und eben nicht an Subhumanität; es gibt eben auch hoch intelligente Mohammedaner, wobei man z.B. Osama bin Laden sicherlich dazu zählen darf. Es handelt sich also eben um ein geisteswissenschaftliches Problem und kein biologisches und deshalb ist der Begriff Primaten, der eindeutig biologischer Natur ist, unangemessen.
    .
    Dieser Begriff öffnet darüber hinaus nicht nur alle Tore für die Kritikaster von PI, dass es sich hierbei um eine Bande von Rassisten handelte, er verwässert vor allem das eigentliche Problem, mit dem sich der Westen; sprich, die freie Welt; auseinandersetzen muss: Dieses Problem ist aber nunmal das barbarische Mohammedanertum; der Feind von Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Sicherheit und Frieden!

  76. #46 Wintersonne (13. Jul 2010 14:19) OT/Frage: Liest hier jemand aus Sachsen mit? Existiert dort ein Werbeplakat der Firma Immonet in Sachen neues Zuhause mit einer Muslima darauf, auf dem an Litfasssäulen befindlichen Plakat soll diese ein Buch mit der Aufschrift “Gesetz” in der Hand halten. Ich würde gern wissen, ob das nur ein Gerücht ist oder ob jetzt schon in Sachsen derart offensiv für diese Klientel geworben wird.

    >>> Bin stolzer Leipziger, ist mir bis jetzt noch nicht vor die Linse gerutscht. Aber ich halte die Augen offen, sollte sich das bewahrheiten, bekommt PI 100%ig das Foto 😉

    Aber insgesamt klingt mir das ein wenig zu klischeebehaftet, um wahr zu sein…wo hast Du Deine Information bezogen?

  77. Ich kenne das aber ganz anders.
    Hier scheint es ja ein richtiges „Rassistennest“ zu geben. Da wird sicher bald etwas zur Abhilfe passieren.

    Aber wie gesagt, ich habe so etwas anders erlebt. Es ziehen nämlich alle, vom Polizisten über Staatsanwalt und Richter den Schwanz ein.
    Die Polizei versucht zuerst um die Anzeige drumherum zu kommen. Natürlich sind Ausdrücke wie Hurensohn und Arschficker viel zu gewöhnlich für solche „Damen“. Schon allein ihre angeblich gute Kinderstube verbietet ihnen solche Ausdrücke… Beim nächstenmal fragen sie vielleicht noch scheinheilig nach der Bedeutung… Dabei sind diese Ausdrücke offenbar sehr oft in ihrem Mund. Wenn sie sonst nichts wissen, diese Ausdrücke kennen sie bestens. Ansonsten Lügen über Lügen…
    Die Staatsanwaltschaft will natürlich einen Beweis für die Beleidigung. Präsentiert man dann z.B. die Aufnahme eines Diktiergerätes mit besagten obszönen Beleidigungen, schon dies ist selten möglich, wird diese Aufnahme spätestens vom Richter als unzulässig erklärt. Egal ob diese Aufnahme in oder außerhalb eines Wohnhauses gemacht worden ist. So passiert es mit allen Beweisen von deutscher Seite. Dagegen scheinen offensichtliche Migrantenlügen geglaubt zu werden. Nachgehakt wird hier natürlich nicht.

    Leute mit Migrationshintergrund verurteilt man nicht, so der Tenor des Verhaltens.
    Deshalb ein großes Lob an den mutigen Richter Dietmar Peter!

  78. #81 Graue Eminenz (13. Jul 2010 15:27)

    Wozu die vielen Gedanken? — Taschenpfändung, Einzug allen immobilen Besitzes und ABSCHIEBEN!. Die ganze Sippe und sofort! Will heißen: Noch Heute sitzen die im Flieger nach Tunesien …

    Da haben Sie aber etwas überlesen:

    Manchmal drohen die beiden Frauen mit tunesischen Wurzeln und deutschem Pass auch damit, „einen Anwalt und die Presse einzuschalten“.

  79. #83 arno schmidt:
    >> Geht mir genauso! — Auf Länder, in denen Sultane und Kamele herumlaufen, kann ich gerne verzichten! <<

    Wer Kamele sehen will, kann ja in Israel Urlaub machen; und Australien tut es da übrigens auch. 😉
    .
    Mein Verzicht auf Urlaub in islamischen Ländern ist aber auch ein echter: Wie gerne hätte ich z.B. die Pyramiden mal gesehen, oder die großen Kreuzfahrerburgen in Syrien. — Als Kultur- und Geschichtsliebhaber ist das wirklich eine schwierige Entscheidung gewesen. Trotzdem gibt es da keine Ausnahme: Seit ich nach 9/11 und London sowie Madrid mir mal die Mühe gemacht habe, den Koran und die Hadithen (gehört unbedingt zusammen!!) in unterschiedlichen Übersetzungen (Englisch als auch Deutsch) zu lesen, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass ich den Typen nicht auch noch mein Geld in den Rachen schmeißen muss, indem ich dort verweile und Kulturschätze bestaune, die dort mohammedanisch eigentlich nur verachtet, oder als Geldsammelstelle von Ungläubigen missbraucht, oder, wie in Afghanistan mit den Buddha-Felsbildern bei den Taliban, gleich gesprengt werden, weil eh kein Tourist mehr kommt.

  80. @ Außengeländer #90

    Aus dem „Gelben Forum,“ ein Leser hat es angeblich in Sachsen an einer Litfasssäule gesehen, die Zuschrift ist von gestern. Ich lese in dem Forum, welches eher börsenorientiert ist, manchmal ein bißchen VT, nur mit und bin nicht angemeldet, sonst hätte ich das hinterfragt. Die Meldung erschien mir für diese Region ungeheuerlich, was nicht heißen soll, dass es in Hamburg oder Berlin angenehmer wäre. Den Wahrheitsgehalt kann ich nicht einschätzen, kannst ja dennoch mal darauf achten, vielleicht ist ja was dran.

  81. OT:

    Wieder ein Terror-Schiff auf dem Weg nach Gaza:

    Israel fordert libysches Schiff zur Umkehr auf

    Angespannte Lage im Mittelmeer: Israel hat damit begonnen, ein libysches Schiff mit Hilfslieferungen für den Gaza-Streifen zu stoppen. Anders als beim Blutbad auf einem türkischen Frachter vor zwei Monaten gingen die Soldaten aber noch nicht an Bord.
    […]
    Die „Amalthea“ hatte am Samstag den griechischen Hafen Lavrio verlassen. Organisator der Reise ist eine Stiftung unter dem Vorsitz von Saif al-Islam Gaddafi. Er ist einer der Söhne des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi. An Bord sollen sich den Organisatoren zufolge zwölf Besatzungsmitglieder und bis zu zehn Aktivisten sowie rund 2000 Tonnen Lebensmittel und Medikamente befinden. Das Schiff wird am Mittwochmorgen vor den Küstengewässern des Gaza-Streifens erwartet.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,706269,00.html

  82. Hagen ist leider eine sehr „muselbereicherte“ Stadt. Schon um die Bahnhofsgegend herum, fühlt man sich wie im tiefsten Anatolien.

    Schön zu lesen, dass die Lehrerin anzeige erstattete und der Richter dann auch noch richtig handelte. Schön zu lesen. 🙂

    Weiter so!

  83. @ Nikephoros II.
    Ja „amnesty international“ macht sich große Sorgen wenn sich ein westliches Land mal hinterm Ohr kratzt. Bei islamischen Paradiesen wie Saudi Arabien gibts allerdings nur einen Jahresbericht, der sich sofort sang und klanglos im Nirvana der Medien auflöst. Das tötliche Messerattacken auf Einheimische europäischer Staaten von der Justiz vollkommen ungesühnt bleiben und vielleicht sogar mit einem Abenteuerurlaub belohnt werden, sofern der muslimische Migrationshintergrund vorhanden ist, das reizt AI nicht einmal zum Schulterzucken. Aber wenn die Polizei einem Gewalt-Ganoven den Arm hinterm Rücken dreht, da schrecken die HampelmännerInnen von AI auf. Folter! Polizeigewalt! Rassismus! Die fünfte Kolonne der Kerkermeister der islamischen Religionspolizei, ich frage mich wecher nahöstlicher PR Experte da wohl für den Kasperverein gespendet hat.

  84. Ob Schulen oder Schwimmbäder oder öffentliche Plätze, „die“ machen unserer Leben zur Hölle und die Gutmenschen spenden Applaus. Ich komme gerade aus der Stadt, die Kopftuchdichte ist unbeschreiblich. Und eines ist neu dazu gekommen. Ich habe heute einige Konvertiten gesehen, die im Stoffsarg ihre kleinen blonden Mädchen durch die Stadt führten. Und ich mag es mir nicht ausmalen, welch Schicksal den kleinen blonden Mädchen blüht, die unschuldig sind, die nichts dafür können und die in etwas hinein gezwungen werden, was ihr freies individuelles Leben verändern und einschränken wird. Wo ist da der Staat? Wo ist da das Jugendamt? Wo sind die Verantwortlichen? Die phantasieren doch noch im Delirium von einer Bunten Republik, die immer mehr zu einer Monokultur verkommt.

    Hauptsache, Religionsfreiheit, um jeden Preis.

  85. #51 unrein
    “So sehr, wie wir Einwanderer euch auf der Nase rumtanzen in eurem eigenen Land, da können wir uns nicht beschweren. Ist doch klar, dass wir Deutschland lieben. Wir ziehen euch die Transferleistungen aus den Taschen und haben trotzdem keinen Respekt vor euch Deutschen. Wir halten euch für Kartoffeln, für Opfer.”

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,705940-3,00.html

    das ist doch mal ne klare, unmissverständliche Ansage! Danke Hr. Bushido für diese Unaussprechlichkeit, die sich nur ein Angehöriger der Religion des Friedens mit Zuwanderergeschichtsmigrationshintergrund auszusprechen erlauben darf!
    ———————————————-
    Ich kann den Typen auch nicht leiden,aber du hast einen kleinen Teil weggelassen von dem obigen Zitat.Der letzte Satz fehlt hier nämlich und das relativiert die Sache etwas.
    Und zwar dieser:
    „So denken manche. Aber diese Haltung finde ich respektlos.“

  86. #89 Graue Eminenz (13. Jul 2010 15:40)

    Und hier liegt der Fehler: Mohammedaner leiden vornehmlich an einer Geistes(ideologischen)-Perversion und eben nicht an Subhumanität;

    Sie führt unbestritten zur einer Subhumanität. Darum halte ich den Begriff für angemessen.

    Dieser Begriff öffnet darüber hinaus nicht nur alle Tore für die Kritikaster von PI […]

    Hand aufs Herz, ob der Begriff nun gefallen ist oder nicht, als Rassisten gelten wir ohnehin. Es drückt die Unfähigkeit derjenigen aus, auf Kritik zu kontern.

  87. @Denker

    Leider, wenn es nicht so wäre, könnte die ISAF die Taliban endlich mal an der Wurzel bekämpfen die ständig neues Geld, Export-Kämpfer, PR und religiöse Unterweisungen in Sachen Extremismus spendiert. Das würde im Gegensatz zu dem derzeitigen sinnlosen Unterfangen mal etwas bringen. Aber irgendwie scheint niemand Lust auf ein ISAF Komando in Saudi-stan zu haben, also werden weiter in Afghanistan Symptome und Windmühlen bekämpft und Hassprediger aus Saudi-stan importiert, damit es mit der Integration der Wahabiten auch klappt.

  88. Das Urteil ist richtig und tut einer geschundenen Seele, wie der meinigen gut. Und es tut den Museltanten weh!!

    So muss es sein!!!

  89. Das ist nun wirklich mal ein echter Einzelfall. Das die damit überhauot durch kam. Normalerweise ist es doch immer andersrum. Die Lehrerin wird die € 1.000 wohl nie sehen. Sie überspannend en Bogen immer mehr. Und was soll ständig dieser dumme Spruch mit den schwarzen Haaren? Meim Vater hat auch schwarze Haare, genau wie meine Schwester (allerdings gefärbt). Sind die jetzt automatisch Moslems?

    Dummes Pack! Und Kranken- & Altenpflegerinnen? Die armen Leute! Ist das nicht Haram sich um kranke und alte Kuffars zu kümmern?

  90. #20 vivaeuropa

    Sehr guter Kommentar! Um die Muslime vor Rassismus zu schützen müssen wir sie in ihre Heimatländer abschieben. Genau so und nicht anders. Es ist nur zu ihrem Besten.

  91. Noch was. Woher wussten die denn das ihr kleiner, asozialer, berzogener Prinz und zukünftiges Talent im Lehrerzimmer ist??? Der muss die doch angerufen haben.

  92. #92 Israel_Hands:
    >> @ Graue Eminenz: Da haben Sie aber etwas überlesen: „Manchmal drohen die beiden Frauen mit tunesischen Wurzeln und deutschem Pass auch damit, „einen Anwalt und die Presse einzuschalten“.´´ <<

    Ich sieze im Internet nicht so gerne, wiewohl ich ein ganz großer Freund von Umgangsformen bin und z.B. bei meinen Kindern nur allzu gewillt bin, diesen genau jene aus Zeichen des Respekts nicht nur beizubringen (bereits geschehen) sondern auch als zivilisierte Lebensart zu begreifen. … Ich darf dann doch hoffentlich nach diesem kurzen Prolog mit der Unsitte des Duzens im Internet und dessen Foren, Kommentarbereichen, etc. fortfahren? Das soll schließlich keine Respektlosigkeit darstellen!
    .
    Zur Sache: Natürlich hast Du mit Deinem Einwand völlig Recht, dass der mainstream und die MSM meiner praktikablen Lösung frontal entgegenstehen. Ich bewegte ich allerdings auch immer im Irrealis, indem ich stets Formulierungen wie etwa in meinen Augen vorschaltete.
    .
    Ich will’s mal so formulieren: Natürlich kann man noch 15 – 20 Jahre einfach so weiter machen und hoffen, dass der Koran sich plötzlich inhaltlich änderte und alles doch noch ganz toll und friedfertig hierzulande wäre oder aber man wartet, bis ein Bürgerkrieg (wer sind hier eigentlich dann die Bürger???) entbrannt, oder man entwickelt pseudorevolutionäre und komplett irrationalistische Gedanken à la alle Richter und Politiker an die Laternen, oder man fordert mehr direkte Demokrstie, bis die Mohammedaner dann mal den Ton ganz entscheidend angeben, oder ABER man entwickelt Grundsatzideen, mit denen das Problem sachlich, realistisch und auch machbar angegangen werden kann. — In den letzten Wochen kam mir halt die Idee, dass die Abschreckung ja sogar gegen die Friedensbewegten 68iger durchsetzbar war; und warum sollte dieselbe Strategie (inhaltlich wie in den Medien vermittelbar) nicht auch genauso gut gegenüber der mohammedanischen Bedrohung funktionieren sollen? Im inneren wie im Äußeren?
    .
    Letztendlich hat ja der internationale Mohammedanismus erst nach Beendigung des Kalten Krieges erst wiedermal richtig Fahrt aufgenommen; wohlmöglich weil er einfach ein ideologisches Vakuum füllen konnte; und warum nicht in angepasster und modifizierter Form diesem nicht als Polit-Ideologie (und das ist er!) begegnen, wie einst dem Kommunismus?
    .
    Wir brauchen einen McCarthy, der Mohammedaner jagt, weil sie unamerikanisch sind!!!!

  93. #108 WirSindDasVolk (13. Jul 2010 16:16)

    Darin sind sie Spitze. Wer in Bedrängnis gerät, holt die Erfindung der „Ungläubigen“ aus der Tasche und ruft Beistand.
    So wird das nichts mit dem Paradies.

  94. Genau und nur so funktioniert integration.

    Man muss irgendwo auch eine Grenze setzen und diese Durchsetzen.

    Man stelle sich vor, dieses kleine Potential wird älter und noch gewaltätiger und niemand setzt dem kleinen Deutschländerhasser Grenzen.

    Dann endet der als nächster Messerstecher-wir-brauchen-euch-Fall…

  95. Wir alle müssen uns den Islam so vorstellen wie er ist und nicht wie wir uns ihn wünschen.

    BRILLE AB!!! Keine Anything goes!!!

  96. #92 Graue Eminenz (13. Jul 2010 15:40)

    Kuffr!

    Wir Muslime sind euch geisteswissenschaftlich dermassen überlegen, daß wir bereits biologisch aufsteigen!
    Unsere Intelligenz bewahren wir durch geschicktes Einkreuzen erhabener Vererbungsmerkmale unserer Cousins und Cousinen! Denn Allah liebt die Seinen!

    Hahahahaha!

  97. #89

    „…Dieser Begriff öffnet darüber hinaus nicht nur alle Tore für die Kritikaster von PI […]“

    Kuffr, du hast wohl den Beitrag nicht gelesen?
    Armer Wicht!

  98. Ich will ja die Euphorie ob dieses Urteils nicht bremsen, dennoch die Frage: die 1000 € werden auch ganz sicher bezahlt…? LOL!

  99. Eltern müssen bei Erziehungsversagen und demonstrativer Ignoranz mit zur Rechenschaft gezogen werden, zum Beispiel durch Kürzung des Kindergeldes oder Bootcamps für Eltern, wo denen Erziehung beigebracht wird.
    Wer Schlägerkinder heranzieht, muss bestraft werden, wenn man schon die Kinder nicht bestrafen kann.

  100. Wir müssen den Islam so sehen wie er ist und nicht wie wir ihn uns wünschen.

    BRILLE AB!!!

    Kein ANYTHING GOES!!!

  101. Das Urteil ist nur ein halbherziger Schritt in die richtige Richtung.
    Was wird nun passieren?
    Lerneffekt in der Mohammedanerfamilie? Null.
    Lerneffekt in der Mohammedanergemeinde? Auch Null.

    Im Gegenteil, der Hass auf die bösen Ungläubigen nimmt zu und die Forderungen nach einer „interkulturellen“ Gerichtsbarkeit werden lauter. (Ministerin Özkan fordert nicht umsonst „migrantische“ Richter, damit sich die „Migranten“ nicht von fremden Autoritäten be- und verurteilt fühlen müssen)

    Richter Hakim Al Ummah hätte hier die koranischen Sonderrechte für Rechtgläubige „kulturellen Besonderheiten“ angemessener gewürdigt.

    Dieses Urteil geht nicht weit genug.
    Wo hat der kleine Prinz denn seine Respektlosigkeit her?
    Die Tante zeigts, aus der Familie selbst kommt diese Respektlosigkeit.
    Möchte man das Übel an der Wurzel packen, müsste man die ganze Familie dafür zu Rechenschaft ziehen, dass die Familie in der Erziehung des kleinen Prinzen versagt hat und weiter versagen wird.
    Zumal die Familie aus eigener Sicht nicht vesagt hat, der kleine Prinz benimmt sich genau so, wie sich die ganze Familie benimmt.

    Der Tausender ist keine Strafe, Strafe bzw. Lösung wäre, die Familie nun durch das Jugendamt genauestens beobachten zu lassen und die staatliche Einflussnahme auf die Kindereziehung bis hin zum Entzug des Sorgerechtes.

    Was mit unserer? Politik nicht zu machen ist.
    Da müsste man der Familie ja klarmachen, dass diese Unkultur bei uns nicht erwünscht ist.

  102. Dann sollen sie auswandern!
    Deutschland sucht den Superauswandererstar!

    In ein Islamparadiesland wie die Sau Diarabien oder im Iran sollen sie ihre Islamträume ausleben. Für immer.

  103. @ Arbeitskreis islamischer Jungchemiker:

    😆 😆 😆 LOL 😆 😆 😆

    UND: … Danke!

  104. 1000 Euro Buße sind mir nicht gut genug.

    Früher gab´s für solche Frechheiten den Rohrstock. Intensiv, ergiebig und nachhaltig.

    Gute alte Zeit. Wohin bist Du entschwunden….

  105. Wieviel hat eigentlich Gerhard Schröder für die Lehrerbeleidigung („faule Säcke“) bezahlt?

  106. Ist das Urteil denn schon rechtskräftig.
    Ansonsten können die sich doch noch schön durch die Instanzen klagen.
    Notfalls bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.
    Genau für solche Fälle wurde der doch geschaffen.
    Um zu verhindern, dass Rechtgläubige Opfer rassistischer Rechtsprechung werden.

  107. #51 unrein (13. Jul 2010 14:36)

    Ziemlich fies von Dir, den Sinn des Bushido-Zitates so zu verfälschen, aber Danke für den OT Link:

    SPIEGEL: Sie haben in einem Song gerappt: „Ich liebe dich, mein Deutschland.“

    Bushido: Ich habe das genau so gemeint, aber ich wusste natürlich, was für eine Provokation das ist. Anscheinend muss ich nur sagen, was ich denke, und schon ticken alle aus. Auf dem Single-Cover zum WM-Song prangt jetzt der deutsche Adler. Und trotzdem finde ich Rechtsradikale beschissen.

    SPIEGEL: Die amerikanische Rapmusik hat sich immer gegen das herrschende System gewandt, ein Aufstand gegen die Idee einer dominierenden weißen Nation.

    Bushido: Die Situation der Schwarzen in den USA ist eine völlig andere. Die sind traumatisiert durch die Sklaverei. Das Trauma haben wir Araber oder Türken oder Afrikaner in Deutschland nicht. Im Gegenteil: So sehr, wie wir Einwanderer euch auf der Nase rumtanzen in eurem eigenen Land, da können wir uns nicht beschweren. Ist doch klar, dass wir Deutschland lieben. Wir ziehen euch die Transferleistungen aus den Taschen und haben trotzdem keinen Respekt vor euch Deutschen. Wir halten euch für Kartoffeln, für Opfer. So denken manche. Aber diese Haltung finde ich respektlos.

  108. „Rassisten-Fo….“,

    Das ist die berühmte zweisprachige Erziehung, die für unsere Multikulturalisten und „Erziehungsexperten“ das deutlichste Zeichen der Bereicherung sein soll:

    „Rassisten“ von den deutschen Unterstützern, „Fo…“ von ihrem hoffnungsvollen Neffen.

    Im übrigen bin ich dafür, dass alle Moslems Europa wieder verlassen.

  109. #66 arno schmidt (13. Jul 2010 14:51)

    Na ja, – es wird wohl allmählich besser, weil die 68er-Fuzzies jetzt schon fast alle in Rente sind!

    Die allmählich vergreisendeen 68er werden in Berlin bald in Berlin durch eine Mohammedanerquote im öffentlichen Dienst ersetzt.

  110. #13 Vergeltung
    (13. Jul 2010 13:38)

    Beim nächsten mal dann direkt ausbürgern und heimfliegen diese Leute und Ruhe ist.

    Ausbürgerung ist nicht erforderlich, da Tunesier „unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit“ eingebürgert werden.

    Diese beiden Damen besitzen beide Staatsangehörigkeiten, tunesisch und deutsch.

  111. Altenpflegerin???
    Ich wette, dass diese Dame keinem hilfsbedürftigen deutschen Kuffar den Hintern abwischt!
    Wetten?

  112. „Unser Kind wird von den Lehrern in der Schule absichtlich schlecht behandelt, nur weil es schwarze Haare hat und an Allah glaubt.“

    Was wäre falsch daran wenn es die Wahrheit entsprechen würde?

    Mit Sozialleistungen (unsere Altersvorsorge) und roter Teppich Ausrollen gehen die nie mehr weg von Europa, und behalten will sie wohl keiner.

    Deshalb fordere ich mehr Mut zur Intoleranz!

  113. #88 Sattelschlepper (13. Jul 2010 15:36)

    Wenn Du uns hier einen Bären aufbinden willst, musst Du Dich schon etwas geschickter anstellen.

  114. #130 Jan R.:
    >> …wir brauchen größere lehrerzimmer in berlin! <<

    Selbstverständlich. … Vor Allem aber mal wieder ein Raucherzimmer, nein? (fände ich ehrlicherweise angemessen!)
    .
    Nebenbei: Ich brauche dringlichst auch ein paar Millionen auf meinem Konto!
    .
    Spender melden sich bitte bei soenke33@googlemail.com zum Erhalt der nötigen Kontoverbindungen.

    😉

  115. Nachtrag zu # 138

    Ach ja: Ich bin übrigens kein Lehrer, Studienrat oder sonstiges in dieser Richtung, war es auch nie und bin auch nicht wohnhaft in Berlin oder war es je.
    .
    Jede Kontaktaufnahme zur Überweisung Übermittlung meiner Konto-Daten ist davon also völlig frei: Keine Eltern könnten mich hier also bestechen, damit ihre verzogenen Gören bessere Noten bekämen! 😉

  116. Wenn die meinen, sie werden hier diskriminiert, wundert mich, dass die überhaupt hier sind!! In Tunesien ist es doch sooooooooo schön, Wasser, Strand, gutes Essen, weshalb sind die hier??

  117. die Mutter ist zwar Altenpflegerin, aber vermutlich auf Hartzer und die Tante und die Tochter auch!!

    Aber Hakim, der wird sicher unsere Rente zahlen, aber wo von??? Vom Hartzer??

  118. Ja lieber Bullshito, die Sklaven haben deine Vorfahren gefangen und an die Sklavenhändler verkauft, die sie in die Staaten schippert haben….

    Und vom Geld für den Sklavenfang, bekommt man sicher keine grauen Haare….

  119. Bei mir im haus hat es heute zwischen einer Türkin (Parterre) und einem Iraker (über ihr wohnend) gegeben. Er hatte seinen dreckigen Teppich über die Balkonbrüstung gehängt (machen die immer) so dass der Dreck auf die Terrasse der Türkin gerieselt ist….

    Schwein, Hure sind so die üblichen Schmeicheleinheiten…

    Der Iraker war aber total verblüfft, weil eine Frau (die Türkin) sich von ihm nichts sagen ließ. Der ist total ausgerastet. Sie hat zu ihm gesagt, er soll runter kommen, dann bekommt er die Hucke voll!!!

  120. @ hundertsechzigmilliarden

    Das sind Geschichten aus dem realen Leben mit Mohammedanern in Deutschland: Vielen Dank dafür!

  121. Nicht die Geldstrafe ist das Interessante an dieser News, sondern dass der Richter ein Falschaussage-Verfahren für die Muslima angekündigt hat und das kann für sie sehr sehr böse enden 😀

    Wie kann ich für eine Falschaussage bzw. einen Meineid bestraft werden?

    Falschaussage: 3 Monate – 5 Jahre Freiheitsstrafe

    Meineid: Nicht unter 1 Jahr Freiheitsstrafe.

    Aus dem Strafrahmen ergibt sich, dass Falschangaben vor Gericht drakonisch betraft werden. Auch der Versuch wird unter Strafe gestellt.

    http://www.rechtsanwalt-louis.de/falschaussage_&_meineid.htm

  122. @ #145 christoph.m.

    Nicht die Geldstrafe ist das Interessante an dieser News, sondern dass der Richter ein Falschaussage-Verfahren für die Muslima angekündigt hat und das kann für sie sehr sehr böse enden

    Ach, wie schnell kann die Frau plötzlich nicht mehr deutsch sprechen und beklagt sich bitter über Diskriminierung, weil sie nicht die nötigen tausenden Euro und Freistellung von der Arbeit für die Sprachkurse bekommen hat, unterstützt von mehreren Anwälten und Helfern für Menschen mit Migrationshintergrund.

    Ich hoffe, die Lehrerin wird im Endeffekt an der Schule bleiben dürfen, nur eine Abmahnung wegen Fremdenfeindlichkeit bekommen und als kleine gehässige Strafe nur noch die Klassen mit dem höchsten Moslemanteil kriegen.

  123. Ich würde der Lehrerin raten, nicht mehr allein unterwegs zu sein.Oder wenigstens eine Schreckschusspistole in der Tasche zu haben.Für den Fall, das der Vater des Prinzen aus der Haft entlassen wird.
    Seht Euch die Moslemclans an, sie halten zusammen wie Pech und Schwefel. Uns muss auch dieser Moslem NAZI Druck zusammenschweissen und fühlen lassen, das diese Nazibande niemals Herr im Abendland werden darf.

  124. alles ist rassistisch für Muslimen in Deutschland!!…deutsche Schule musste alle Schulregeln für muslimisches Herrschaft anpassen…die Jungs dürfen die Mädchen schlagen, weil Koran es forgeschrieben hatte,
    die Mädchen von 9 Jahre musste schon mit ihre Kopftücher den Jungs signalizieren,dass sie die Ängste vor Vergewaltiegungen haben, die Schwimmunterrichten musste wegen Koranstunden abschaffen sein…ich will in Deutschland leben, nicht im Türkei, oder Saudi….

  125. ÜBLES GESINDEL

    Die Tunesier sind mit das übelste, nichtsnutzigste Gesindel. Das weiß ich noch aus dem Studentenwohnheim.

  126. #150 Mtz (13. Jul 2010 23:34)

    Die Tunesier sind mit das übelste, nichtsnutzigste Gesindel. Das weiß ich noch aus dem Studentenwohnheim.

    In der heutigen Meinungsdiktatur sind deine und meine und anderer Erfahrungen oft rassistisch. Dabei sind Erfahrungen die Realität. Und genau das „erfahren“ vielen so. Ich habe nie verstanden warum einige immer von 1984 reden, also von George Orwell, bis ich das Buch gelesen habe. Jetzt weiß ich es. Die Bewohner der Realität sind alles Gedankenverbrecher!

  127. #152 mjansens:
    >> In der heutigen Meinungsdiktatur sind deine und meine und anderer Erfahrungen oft rassistisch. Dabei sind Erfahrungen die Realität. (…) <<

    Mir kommen die Tränen ob soviel selbstbeweihräuchernder Verlogenheit und Gutmenschentum! 😥
    .
    Solche Heulsusen haben dieses Land kaputt gemacht und arbeiten mit ihrer dekadent verlogenen Weinerlichkeit weiter daran, die Grundlagen ihres Wohlstandes selbst zu zerschmettern. Das tun sie mit einer Vehemenz und Radikalität, die sie besser gegen den fortschreitenden Mohammedanismus hierzulande einsetzten!

  128. @51

    Das Zitat von Bushido ist unvollständig. Nach:

    „So sehr, wie wir Einwanderer euch auf der Nase rumtanzen in eurem eigenen Land, da können wir uns nicht beschweren. Ist doch klar, dass wir Deutschland lieben. Wir ziehen euch die Transferleistungen aus den Taschen und haben trotzdem keinen Respekt vor euch Deutschen. Wir halten euch für Kartoffeln, für Opfer.“

    Sagt er im nächsten Satz:

    „So denken manche. Aber diese Haltung finde ich respektlos.“

    Also ich bin kein Bushido-Fan, aber man sollte seine Aussage schon korrekt wiedergeben, sonst fällt es eher unter Hetze.

  129. Keine Sorge, die nächste Instanz schluckt das Urteil, die Frauen werden entschädigt, ihre Restfamilien nach Deutschland geholt und gratis mit deutschem Pass ausgestattet, der Richter geht nach Sibirien. Dann ist die Welt für das deutsche Staatspersonal und seine Medienlakeien wieder in Ordnung.

  130. @ mjansens: Nachtrog:

    Unn häff ick dir unberechtigt vor de Door kackt, tut mir datt natürlich lied.

  131. @ Alba #146

    Danke. Also doch kein Gerücht. Die türkische Variante macht es noch erschreckender, aber es gab ja auch schon Wahlplakate mit türkischen Schriftzügen. Der Osten wird genau so vereinnahmt wie einst der Westen, und genau wie im Westen regt sich kaum Widerstand.

Comments are closed.