Palestinian HolocaustIch habe argumentiert (hier und hier zum Beispiel), dass der wahre Preis westlicher Israel Obsession nicht von Israel bezahlt wird, sondern von den Opfern von Menschenrechtsverletzungen weltweit, deren Hilfeschreie im anti-israelischen Gejammer untergehen. Doch jetzt hat diese Obsession angefangen, andere Opfer zu fordern: die eigene westliche Demokratie.

(Originalartikel: „Britain’s Israel Obsession Claims a New Victim: Its Own Democracy“ von Evelyn Gordon / Übersetzung aus dem Englischen von „die Realität“ )

Der beeindruckendste Beweis dafür kann (wie so oft) in Großbritannien gefunden werden, wo ein Gericht vor zwei Wochen sieben Personen, die 2009 mutwillig eine Fabrik zerstörten, freigesprochen hat. Die Vandalen gaben freiheraus zu, dass sie den Schaden mit einer Höhe von 275.000 Pfund verursacht haben, und auch ihr krimineller Vorsatz war ohne Zweifel: Ihre Pläne, die Fabrik „zu demolieren“, wurden in Videoaufnahmen vor dem Angriff detailliert festgehalten.

Trotzdem entschied die Jury, dass sie durch die „lawful excuse“ Verteidigung [gesetzmäßige Rechtfertigung; ein Krankenwagen kann beispielsweise eine Geldstrafe für zu schnelles Fahren erhalten, kann allerdings eine glaubhafte Begründung vorbringen, warum dies zu keiner Verurteilung führen sollte] geschützt waren: Sie zerstörten die Fabrik, um weitere schwerwiegende Verbrechen zu verhindern. Was denn für Verbrechen? Die angeblichen „Kriegsverbrechen“, die Israel damals in Gaza, mit Hilfe militärischer Komponenten, welche angeblich von dieser Fabrik geliefert wurden, begangen hat.

Außerdem ermutigte Richter George Bathurst-Norman aktiv diese Konklusion. „Höchstwahrscheinlich ist Hölle auf Erden kein Understatement in Bezug auf das, was die Gazianer in dieser Zeit erleiden mussten“, instruierte er die Jury. Auch lehnte er den Einwand der Firma ab, dass man faktisch gar keine militärischen Komponente an Israel verkaufte und zudem geltend machte, dass die Waffenexportlizenz, die als Beweis präsentiert wurde, „nicht das Papier wert ist, worauf sie geschrieben wurde.“

Wie Robin Shepherd der Henry Jackson Society in London weitsichtig anmerkte, zeigt dieser Entscheid, dass “die hysterische Kampagne gegen den Staat Israel nicht nur in grober Ungerechtigkeit gegen die einzige Demokratie westlichen Musters im Nahen Osten resultiert, sondern auch die Demokratien westlichen Musters zu Hause untergräbt.“

Westliche Demokratie basiert auf Rechtsstaatlichkeit – die Bürger wissen, dass solange wie sie das Gesetzt befolgen sie berechtigt sind durch dieses geschützt zu werden. Aber mit einem Schlag hat Bathurst-Norman dieses Vertrauen zerstört und es mit einem Rechtsprinzip ersetzt, wie es in jeder Diktatur regiert: Es spielt keine Rolle, ob deine Handlungen legal sind (wie es Waffenexporte an Israel in Großbritannien immer noch sind) oder aber, ob du es auch tatsächlich getan hast. Wenn der Richter nicht mag, was du tust – oder dich für ein politisches Statement missbrauchen will, egal ob du’s getan hast oder nicht – kann er dir den Schutz des Gesetzes entziehen und deinen Besitz durch irgendeinen vorbeiziehenden Mob zerstören lassen.

Dieser Entscheid wird gewiss auch weiteren Vandalismus im Namen anderer Beweggründe ermutigen. Warum sollten zum Beispiel nicht auch PETA Aktivisten dieselbe Begründung wie „Verhindern größerer Verbrechen“ gebrauchen, um die Zerstörung von Unternehmen, die mit Tieren experimentieren, zu rechtfertigen? Alles was sie brauchen, ist ein Richter und Geschworene, die dieselbe Abscheu für solche Experimente teilen und sie sind fein raus. Daher muss jedes Unternehmen oder jedes Individuum, welches in Aktivitäten involviert ist, die in Großbritannien höchst unpopulär sind, sich fürchten und teure Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Bathurst-Norman mag glauben, dass sein Prinzip nicht ausgedehnt wird; es werde lediglich auf Israel angewendet. Doch Rechtsstaatlichkeit ist eine zerbrechliche Sache: Entziehe den Schutz durch das Gesetz von einer Gruppe und andere werden bald folgen. Wie Pastor Martin Niemoller es einst formulierte, „zuerst kamen sie wegen der Juden…“

(Übersetzung aus dem Englischen von „die Realität“. Der Originalartikel „Britain’s Israel Obsession Claims a New Victim“ von Evelyn Gordon wurde im Original exklusiv beim COMMENTARY MAGAZIN – auch die Bibel der Neokonservativen genannt – publiziert und ist online hier zu finden. Evelyn Gordon ist Journalistin und lebt in Israel.)

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Rechtsstaatlichkeit ist auch in Deutschland ausgehebelt.
    Stichworte: „Migrantenbonus“, „Türke bekommt immer Recht“, „Moslems werden kaum verurteilt“, „Richterangst?“.
    Man muß sich nur in der aktuellen Rechtsprechung umsehen.
    Alles natürlich mit anderen Scheinbegründungen, aber beim näheren Hinsehen durchaus zu erkennen (Nichtbeachtung und Unterdrückung von Beweisen, Falsche Gutachten, Verfahrenstricks).

  2. es ist manchmal wichtig, die „schlimme Kindheit“ bei der Urteilsfindung zu berücksichtigen, aber nicht bei den Türken aufgrund ihrer kulturellen Herkunft.
    Und Strafmaßerhöhung wg. Herkunft D.

    Und Recht haben und bekommen sind ja schon immer zwei Paar unterschiedliche Schuhe gewesen.

    aber nun gut – die Moslems versuchen ja anschluß zu finden,

     Religiöse Talentsuche: Malaysia findet den Super-Imam
    http://www.space-times.de/brennpunkte/63893-religioese-talentsuche-malaysia-findet-den-super-imam.html

  3. In Grossbritannien ist die Muslimlobby wirklich extrem unangehm und hat eine riesengrosse Klappe, aber ganz so schlimm ist es um die Demokratie in GB noch ncht bestellt:

    The Office for Judicial Complaints (OJC), which supports the lord chancellor and the lord chief justice in their responsibility for the system of judicial complaints and discipline, has confirmed that it launched an investigation following comments Judge George Bathurst-Norman made in the trial of the anti- Israel activists, who attacked the factory to prevent “Israeli war crimes in Gaza.”

    http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=182720

  4. Zwei Sätze fielen mir auf: „Zuerst kamen sie nur wegen der Juden….“ und (Danke, HarryM)
    „…man muss sich nur in der aktuellen Rechtssprechung umsehen.

    http://www.helmutkarsten.de (faschistoide Mutation von Recht und Gesetz an einem aktuellen Bespiel)

    Es ist auch ein, nicht unbedingt nobelpreisverdächtiges Buch erschienen:
    „Andreas Weiss: Ein Polizeispitzel packt aus – Polizeiskandal in Bamberg“

    Besonders am Beispiel BAMBERG kann ich verschiedene Aussagen des Buches nur bestätigen, weil ich die selbst von betroffenen bewiesen bekommen habe. Ihr bekommt einen neuen Ausblick auf den Begriff des:
    „Rechtsleeren Raumes“.

    Schenkt Euch eine Gallone Kaffee ein: Es gibt was zu lesen………

  5. Wehrstrafgesetz (WStG)
    § 6 Furcht vor persönlicher Gefahr

    Furcht vor persönlicher Gefahr entschuldigt eine Tat nicht, wenn die soldatische Pflicht verlangt, die Gefahr zu bestehen.

    +++

    Ich denke Deutschland braucht so ein Gesetz auch für unsere Richter & Staatsanwälte

  6. OT
    Hier ein Beispiel für Drecksjournalismus.
    Der Bremer Weserkurier, die einzige Tageszeitung in Bremen, berichtet von einer neuen Tatsache:
    Ein Kino wird bedroht, weil es Filme über
    Juden und Filme zum Thema Homosexualität zeigt.

    Überschrift Weserkurier:

    Bremer Lichtspielhaus von Rechtsradikalen bedrängt.

    Im Artikel steht dann noch:

    Die antisemitischen Äußerungen deuten auf eine rechtsradikale Organisation hin. Sicher sein könne man in diesem Punkt allerdings nicht, stellt Köster fest.

    Aber die Überschrift bleibt hängen: Rechtsradikale.

    PI-Leser wissen, wer hinter der Bombendrohung steckt und wer die Juden und Schwule so gerne aufhängen würde. Bombendrohungen sind ja sooo typisch für Neonazis 🙂

    http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/206423/Kino+46+nimmt+Drohungen+ernst.html

  7. Ist die Verhinderung solcher Urteile auch ein „lawful excuse?“

    Ich glaub‘ ich spinn‘.

    Willkürrechtsprechung vom Feinsten.

    Eigentlich bedeutet doch das Wort „lawful excuse“, dass der excuse lawful sein muss, also durch ein Gesetz gedeckt sein müsste. Oder?!?!

    Gibt es in GB ein Gesetz, dass den Kampf gegen Israel legitimert? Habe ich da was verpasst?

  8. #8 li.berte (31. Jul 2010 09:43)
    Eine Unverschämtheit!
    Das gibt’s nur eins: einloggen, protestieren.

  9. „Warum sollten zum Beispiel nicht auch PETA Aktivisten dieselbe Begründung wie „Verhindern größerer Verbrechen“ gebrauchen, um die Zerstörung von Unternehmen, die mit Tieren experimentieren, zu rechtfertigen?“

    In diesem Falle stelle ich mir eher die umgekehrte Frage: Wer gibt die Erlaubnis Millionen an Affen, Hunden und Katzen zu Tode zu foltern?
    Der „Materialverbrauch“ der Industrie ist in dieser Hinsicht enorm hoch. Ebenso problematisch ist die Fage der Übertragbarkeit von Versuchsergebnissen…

    Dieses Thema ist schwer vergleichbar mit einer Fabrik die Rüstungsgüter an die Israelis verkauft, wobei man sich mal die Frage stellen muss, warum tortz „Holocaust“ an den Arabern, gerade Gaza die reinste Bevölkerungsexplosion zu verzeichnen hat – wohl wegern der Unterernährung dort?!?

    Dass aber die Hamas dort wütet und den Leute das Leben zur Hölle macht, genau DAS sehen unsere Onanisten des schlechten Gewissens nicht. Gerade dagegen zu demonsrtieren wäre angezeigt.
    Niemand aber beschwert sich über die brutalen Methoden einer solchen Organisaion, niemand beschwert sich über Terror-Raketen gegen die Israelis, niemand beschwert sich über den Vernichtungswahn eines Ahmedinejad und seiner im Libanon aufgestellen Hizbollah-Armee, an deren Spitze mit Nasrallah ein religiöser Fanatiker steht, der voll und ganz zu den Mullahs im Iran und deren Zielen passt.

    „Gaza“ oder „die Palästinenser“ sind regelrecht zur Projektionsfläche derer geworden, die ihr eigenes Lebensgefühl dadurch aufzupolieren suchen, dass sie meinen, mit der Sympathie für Irre besonders rechtschaffend, besonders „gut“ zu sein, was in keiner Weise zutrifft.
    Es sind diese bösartigen Ressentiments gegen die eigene Zivilisation, das Bewußtsein eigener Kleinheit und Bedeutungslosigkeit, die solche „Aktivisten“ zu den schrägsten Aktionen verleiten, völlig befreit vom Blick auf tatsächliche Kausalzusammenhänge.

    Die Araber wiederholen seit Jahrzehnten die Fehler, die sich einstige Zeloten gegenüber Rom erlaubt haben. Das Ganze dann natürlich ebenfalls fanatisch-religiös verbrämt.

    Schon längst hätten die Araber eine friedliche Lösung haben können, der Punkt aber ist, dass der Islam eine solche gundsätzlich nicht vorsieht und dass jeder, der Mohammeds Beispiel folgt, meint, er müsse Khaibar solange wiederholen, bis es keine Juden mehr gibt – jedenfalls nicht in der Region.
    Es ist also völlig idiotisch, von der „Hölle“ Gaza zu reden, ohne zu bedenken, dass Hamas die Vernichtung israels anstrebt und dass diese im Islam ganz eindeutig Programm ist.
    Darum wird es auch nie Frieden geben, weil es imemr wieder Bombenleger geben wird, die dem aufruf des Koran folgen, demzufolge sie andere zu terrorisieren haben, auf dass sie sich anschließend im „Paradies“ mit 72 geilen Weiber amüsieren dürfen…

  10. Diese Vorgehensweise: „Sie zerstörten die Fabrik, um weitere schwerwiegende Verbrechen zu verhindern“ läßt sich auf andere Bereiche erweitern.

    Er wurde am Fotografieren gehindert, weil er unerlaubte Fotos schießen wollte.

    Er wollte ein hetzerisches Plakat hochhalten, wir haben es verhindert um Volksverhetzung zu verhindern.

    Er wollte mitdiskutieren, wir verboten ihm den Eintritt um seine Nazipropagande zu verhindern.

    Er wollte uns angreifen, um Schlimmeres zu verhindern, führten wir den ersten Schlag.

    Wir Polizisten haben ihn hart angefasst, weil er beim Veranstalter als Ruhestörer bekannt war.

    Es war verständlich und legitim, auf die Männer die Kopftücher trugen einzuschlagen, weil dadurch eine weitere Verletzung der Ehre verhindert wurde.

    Die Polizisten die auf die Demonstranten schossen, haben dadurch bürgerkriegsähnliche Verhältnisse verhindert, außerdem ist diese Vorgehen durch den Lissabonner Vertrag gerechtfertigt.

    Er war stadtbekannt als Unruhestifter, der die Veranstaltung massiv stören wollte. Um eine Massenpanik im Saal zu verhindern, war sein Tod gerechtfertigt.

  11. #2 Karl Friedrich der letzte (31. Jul 2010 09:31)

    Religiöse Talentsuche: Malaysia findet den Super-Imam

    Das ist aber alt, dass habe ich schon vorm Jahr -glaube ich- gelesen !

  12. #6 Goldolymp (31. Jul 2010 09:36)

    Die westlichen Demokratien sind allein deswegen schon dem Untergang geweiht, weil sie alle bereit waren, die “Weltklimakatastrophe” zu ihrer neuen Ideologie zu akzeptieren und auszubauen.
    http://www.klima-ueberraschung.de/show.php?id=28

    Was fuer ein Quatsch! Erstens ist sehr wohl ein menschlich verursachter Klimawandel im Gange – wer das immer noch bestreitet, ist ein trauriger Ignorant, wenn weltweit Gletscher im Rekordtempo abschmelzen, die Antarktik und Arktik bis an die Pole am Auftauen sind, ueberall Wuesten auf dem Vormarsch sind, diverse grosse Seen langsam austrocken, Orte von massive Niederschlagen und Wasserfluten bedroht werden, wie es das frueher so nie gab, und an anderen Orten jedes Jahr neue Rekordtemparaturen gemessen werden (Moskau brutzelt dieses Wochenende bei fast 40 Grad!). Und zweitens – was hat das Klima bzw. Klimawandel mit dem Verlust von Demokratie in Amerika, Deutschland oder Timbuktu zu tun?

  13. Grundgesetz Artikel 20, Abs. 4 bietet ähnliches:
    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  14. #17 gerndrin (31. Jul 2010 10:50)

    Es wird eh Zeit das ihr Deutschen ernst macht !

    Eure sg. „Volksvertreter“ reisen Euch in den Abgrund, fremde Menschen aus dem Orient tanzen Euch auf der Nase herum.

    Jeden Tag wird geplündert und Vergewaltigt !

    Und ihr habt wie immer eine Engels-Geduld !

    Jedes andere Volk wäre schon längst an die Decke gegangen.

    Vor wenn oder was habt ihr Angst ?

    Was hat man aus euch gemacht, dass wenn man die Nazi-Keule oder die Rassimus-Karte herausholt ihr sofort zusammen zuckt, dass müsst ihr hinter euch lassen.

    http://alturl.com/rnm7h

  15. Der Islam hat Billionen an Petrodollars, er hat eine Menschenmasse in Milliardengröße, Millionen an anhängern in der westlichen Welt…

    Na, wenn DAS keine Potenziale sind, was denn dann?

  16. Sowas hier wäre eine Antwort (in letzter Konsequenz):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Interkontinentalrakete

    Kill it before it kills you – wird es letztenendes heissen.

    Wenn 1,7 Mrd aus 6,9 Mrd. die restlichen 5,2 Mrd. vernichten wollen sollten sich die 5,2 Mrd. überlegen was besser wäre.

    Brutal ?
    Auf den ersten Blick JA (vielleicht)
    Aber wäre die Lösung die 1,7 Mrd. alles weitere machen zu lassen um die 5,2 Mrd. zu vernichten ?

    Der WW-3 ist eh schon im Gange.

  17. Die Schariazulassung in Deutschland ist soweit gediehen, um nur ein Bespiel zu nennen, das es möglich ist, eine Kopftuchdebatte überhaupt zu führen, dies ist nicht demokratisch oder gar einbürgerungsfreundlich. Schamlos werden die Bürgerrechte von Frauen, besonders aus dem islamischen Kulturkreis, für diskutierbar erklärt.
    Eebenso schamlos unterhält sich die Regierung mit Terrorregimen, Gruppen, Verbänden, die eine zweite Shoa fordern. Die proislamische Friedenspolitik -gegen Israel und die Juden allgemein gerichtet, vernichtet unsere Grundlagen und gibt dem Affen Zucker. Unsere Politik und Wirtschaft stärkt den Islam und spricht sich so gegen das Volk, gegen unsere Demokratie und Freiheit aus. Dem hinterwäldrerischem Islam ist nur noch Frieden seiner Asche zu wünschen!

  18. ….““Sie zerstörten die Fabrik, um weitere schwerwiegende Verbrechen zu verhindern”…

    Also ist der Richter der Ansicht,das es ein schwerwiegendes Verbrechen ist,sich gegen eine terroristische Bewegung wie Hamas und Fatah sich zu verteidigen.

    Herr Richter,sie sind nur eines,ein Volkshetzer und Judenhasser,sie gehören ins Gefängnis,einschließlich der von ihnen aufgehetzten Jury.

  19. Warum sollten zum Beispiel nicht auch PETA Aktivisten dieselbe Begründung wie „Verhindern größerer Verbrechen“ gebrauchen, um die Zerstörung von Unternehmen, die mit Tieren experimentieren, zu rechtfertigen?


    Man braucht gar nicht in so weit die Ferne zu schweifen, …
    Warum soll jetzt nicht jeder Vegetarier und Veganer einfach losziehen um zur „Verhindern größerer Verbrechen“ JEDEN x-beliebigen Schlachthof zu überfallen und kaputt zu machen ? Und auch jede beliebige Metzgerei wäre da ein legitimes Ziel. Jeder Supermarkt mit einer Fleischtheke ist damit zum Abschuss freigegeben. Jeder Bauer mit Fleisch- und Milch-Viehwirtschaft wäre ein Kandidat für den richterlich akzeptierten Untergang.
    Ein Kleingärtner mit Hühnerstall ? … Pech gehabt ! dafür bist du jetzt dran.
    Naja, – und jeder Karnivore sowieso.
    Wie sieht es mit Mitarbeitern in der Kühltechnik und der Logistik aus, die für den Transport und die Haltbarmachung von Tierprodukten zuständig ist ? – Alles weg.
    Steinzeit für alle.
    Der Richterspruch kann keinen Bestand haben.

  20. #28 wolaufensie (31. Jul 2010 12:45)

    Vivisektion und die brutale Art und Weise, wie mit „Nutztieren“ umgegangen wird, mag aus chrsitlicher Sicht ethisch völlig in Ordnung sein – Der „Gott“ hat sich jedenfalls bisher nicht drüber beschwert, während große chrsitliche Philosophen wie Descartes in Tieren nur reine Relexautomaten sahen.

    Aber ob darin nun tatsächlich eine Form hochentwickelter Kultur zu sehen ist, sei dahingestellt.

  21. Sehr interessanter Bericht, der zwischen den Zeilen die Werteverbundenheit von Israel und Europa beweist. Daraus folgt, dass der Hass gegen Israel für unsere Demokratien gefährlich ist, dass alle im Sinne des Wortes wahren Demokraten an Israels Seite gehören.

  22. Wie Pastor Martin Niemoller es einst formulierte, „zuerst kamen sie wegen der Juden…“

    Am Samstag die Juden
    Am Sonntag die Christen!
    … womit alle nicht Juden gemeint sind, also auch Agnostiker, Atheisten usw.

  23. warum dies zu keiner Verurteilung führen sollte] geschützt waren: Sie zerstörten die Fabrik, um weitere schwerwiegende Verbrechen zu verhindern.

    Aha, jetzt wird es aber interessant.
    Also wenn jetzt wieder eine islamo satanistische Todesstrafe ansteht ist es legitim Einrichtungen anzuzünden welche diese Ideologie verbreiten.

    Ich hoffe doch, dass diese Richter noch wissen welche Weichen sie legen?!?

  24. zuerst wird Israel vernichtet – Dank sei den links-grün faschistischen nützlichen Idioten – dann die restliche christliche Welt

  25. #29 Rechtspopulist (31. Jul 2010 13:06)

    #28 wolaufensie (31. Jul 2010 12:45)

    Vivisektion und die brutale Art und Weise, wie mit “Nutztieren” umgegangen wird, mag aus chrsitlicher Sicht ethisch völlig in Ordnung sein – Der “Gott” hat sich jedenfalls bisher nicht drüber beschwert, während große chrsitliche Philosophen wie Descartes in Tieren nur reine Relexautomaten sahen.

    weiss nicht, worauf sich dein:

    Aber ob darin nun tatsächlich eine Form hochentwickelter Kultur zu sehen ist, sei dahingestellt.

    bezieht. Den westlichen Fortschritt auf Vivisektion zu reduzieren ist ein bisschen , naja~ , einseitig, oder ? 😀
    …Und was aus christlicher Sicht ethisch völlig in Ordnung sein mag, weil “Gott” sich jedenfalls bisher nicht beschwert hat,
    das gilt für alle anderen idealistischen Richtungen ebenfalls, einschliesslich die der Musels.
    Ich weiss jetzt nicht wohin genau deine Kritik zielt. Die Musels gehen mit den Kreaturen ebenfalls wie die Schweine um, pfeiffen aber gleichzeitig noch auf Werte und Errungenschaften, die „nebenher“
    erzielt werden, nämlich auf intellektuelle Evolution, sprich Kultur. Mit deren Hilfe die Realität besser, umfassender und auch befriedigender wahgenommen werden kann.
    Das Los der Tiere kann man nicht über seine Grösse hinausgehend positiv manipulieren, aber man kann es zumindest in dem eigenen Rahmen. Habe aber auch noch nichts davon mitbekommen, dass nun gerade unter den Musels besonders viele Veganer, Vegetarier und/oder Vivisektionsgegner leben.
    Wenn man sämtliche Techniken, die mit „Tierrechten“ kollidierten vermeiden wollte, dürfte man nur im Tropenbereich leben , da es weiter nördlich nur noch unter Ausnutzung von Tieren geht.
    …und deswegen sollten- MÜSSEN gerade Vegetarier und Veganer den Fortschritt unterstützen, da sie damit in immer grösseren Lebensräumen existieren können, ohne auf Tierprodukte zurück zu greifen . Insofern hat der westliche Stil einen grossen Vorteil gegenüber dem stagnierenden der Musels.

  26. #17 Kafir4Life (31. Jul 2010 10:46)

    Was fuer ein Quatsch! Erstens ist sehr wohl ein menschlich verursachter Klimawandel im Gange – wer das immer noch bestreitet, ist ein trauriger Ignorant,

    Na, auch drauf reingefallen?
    Kuckst Du hier.
    http://klima-ueberraschung.de/

    Und übrigens gibt es auch andere Foren in denen Du dich schlau machen kannst, wenn Du willst. Warum muß ich denn länger heizen als noch vor 10 Jahren, warum wird es seit 1998 durchschnittlich kälter, warum gibt es 30.000 Wissenschaftler die die Klimaerwärmung durch den Menschen bestreiten, warum ist der CO2 Ausstoß der gesamten Menschheit nur 1,2% hoch? Die Reihe kann man endlos fortsetzen.

    Hier ging es darum, dass die Menschen sich verarschen lassen mit der Klimalüge und sich deshalb auch verarschen lassen im Bezug auf die Islamisierung. Der Mensch lässt sich halt gern verarschen.

  27. #36 wolaufensie (31. Jul 2010 15:28)

    „Den westlichen Fortschritt auf Vivisektion zu reduzieren ist ein bisschen , naja~ , einseitig, oder ?

    Ich habe an keiner Stelle eine solche Reduktion vorgenommen.

    „…Und was aus christlicher Sicht ethisch völlig in Ordnung sein mag, weil “Gott” sich jedenfalls bisher nicht beschwert hat,
    das gilt für alle anderen idealistischen Richtungen ebenfalls.“

    So?

  28. #34 Equilibrius01 (31. Jul 2010 13:54)

    „zuerst wird Israel vernichtet – Dank sei den links-grün faschistischen nützlichen Idioten – dann die restliche christliche Welt“

    Israel ist eine Atommacht und eine „christliche Welt“ gibt es nicht.

    Bestenfalls sind wir dabei unsere Freiheit zu verspielen und uns wirtschaftlich zu ruinieren.

  29. Ich habe aufgehört, mit Unterstützern der Kinderschänderphilosophie zu diskutieren.

    Israel ist nicht als Staat das Problem. Das Problem für diese Primaten ist, dass Israel nicht muslimisch ist, sondern zivilisiert nach westlichen Standards!

    Selbst, wenn Israel von heute auf morgen verschwinden würde, wäre kein Frieden. Dann nehmen sich die Primaten den nächsten angrenzenden Staat vor, der nicht zur Umma gehört.

    Israel ist ein Puffer, der den Abschaum im Moment von anderen zivilisierten Staaten ablenkt.

    Von daher sollten wir diesen Menschen dankbar sein.

  30. Im Koran wird zum Töten im Sinne der Selbstverteidigung aufgerufen das solltet ihr endlich mal KAPIEREN !!!!!- Wenn ihr diese Stelle schon lest, dann lest wenigstens die Verse davor und danach, da gehts nämlich darum, dass man sich im Falle des Angriffs nicht abschlachten lässt sondern das Recht auf Verteidigung hat – kommt einem recht modern vor? Oh Wunder, denn das ist selbst in unserem Land einer der Selbstverständlichkeiten. Genau wie Religionsfreiheit. Wenn ich in diesem Land entscheide, Muslim/a zu werden, dann ist das laut Grundgesetz mein Recht. Und da kannst DU nicht kommen und den Leuten erzählen, die “Islamisierung” wäre eine Gefahr für das Land. Welche Religion sollte man denn hier haben? Übrigens, es wird ja immer von judeo-christlicher Kultur gesprochen: Moses und Jesus kamen auch aus dem Nahen/Mittleren Osten und nicht aus Europa!

    Außerdem wird im Koran wird zu Brüderlichkeit aufgerufen – zum Repsekt Andersgläubigen gegenüber – zum nachhaltigen Verbrauch aller Güter – zu einem fairen Finanzsystem – zu Vergebung und zu Frieden – zu einem friedlichen Zusammenleben.
    eure Jane Jannke.
    In diesem Sinne die wärmsten Friedensgrüße an alle!
    Ihr seid die größten na*i schwei*e!!!!

    FREIHEIT für palästina !!!!

  31. Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die „Die Kriegsbeute“ heißt.
    Es gibt keine Sure, die „Frieden“ heißt.


    Wer hats gesagt …? 😀

  32. Alle Freunde und Beschützer der Islamsekte: Was hat Israel euch getan?
    Werdet ihr von Israel bedroht? Nein!
    Will Israel euch ausrotten? Nein!
    Will Israel Frieden? JA!!
    Will Israel verhandeln? JA!!
    Auch die Palestinenser wollen Frieden? Ja!!!
    Aber Hamas lässt das nicht zu! Das sind die Mörder und Kriegshetzer!! Darum sind die Europäischen Beschützer und Freunde der Islamsekte Volksverräter und Kriegshetzer.
    Israel kämpft mehr als 60 jahre ums Überleben und diese Islamfaschisten haben nur ein Ziel:
    Den Tod aller Juden!!
    Das haben wir doch schon mal gehört? Kein Wunder das Hitler im Orient heute noch verherrlicht wird.
    Deutsche Politiker müssen sich selbst einmal fragen in wie weit die Symphatie für die Islamsekte etwas mit ihrer innerlichen Einstellung zu tun hat.
    Wer den Islam bekämpft ist ganz bestimmt kein Nazi!

  33. Konservativer. Sie sind das ordinärste A….loch, was sich je hier zu Worte gemeldet hat. Bischen blöd ist ganz schön, aber sooo blöd —-?

  34. #41 konservativer75

    Außerdem wird im Koran wird zu Brüderlichkeit aufgerufen – zum Repsekt Andersgläubigen gegenüber …


    Ha ha ha,… 😆
    Mit solchen Sprüchen kannst du wirklich nur noch die deppersten Sozialkunde-LehrerInnen und Kita-Gutschen beeindrucken.

  35. #41 konservativer75 was wenn wir Euer ver+icktes Buch garnicht lesen wollen, du moslemh*re. Du bist eben so verblödet das Du so eine mittelalterliche Sekte brauchst, weil Du dich (wie man sieht) ja von jedem *icken lässt, wenn Dir die *uschi juckt. Du bist eine Schande für alle freien Frauen, verpiss Dich in ein land ohne Freiheit! Der Koran ruft zum Respekt auf? Dann hasst Du deinen Gott aber gerade heftig erzürnt!))

  36. #41 konservativer75
    Hehe, du bist die Lachnummer des Monats.
    Mit Ausnahme, dass die ganze Welt mit eurem Kult große Probleme hat ist alles OK.
    3000 junge Mädchen sterben jährlich allein im Jemen wegen zu früher sexueller Zwangskontakte und dass nur weil euer schleimiger Prophet seine widerlichen Finger nicht von 9 jährigen lassen konnte.

    Was führ ein Satan hat diesen notgeilen pädophilen Sack zum Propheten gemacht.
    Er sich doch wohl selber, oder.

  37. #41 konservativer75 (31. Jul 2010 17:35)

    Im Koran wird zum Töten im Sinne der Selbstverteidigung aufgerufen das solltet ihr endlich mal KAPIEREN !!!!!

    Urteil des Fatwa-Ausschusses der Azhar über die Tötung von Apostaten

    Rechtsgutachten

    Ein Rechtsgutachten (fatwa) des Fatwa-Ausschusses der Azhar, der renommiertesten Institution des sunnitischen Islam, über die Tötung von Apostaten aus dem Jahr 1978. Übersetzung des Originaldokumentes aus dem Arabischen:

    „al-Azhar. Fatwa-Ausschuss.
    Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes.
    Frage des Herrn Ahmad Derwisch; er hat diese Frage durch Herrn (Name nicht sichtbar), deutscher Staatsangehörigkeit, vorgelegt:
    Ein Mann muslimischen Glaubens und ägyptischer Staatsangehörigkeit heiratete eine Frau christlichen Glaubens und deutscher Staatsangehörigkeit. In Übereinstimmung der Eheleute trat der genannte Muslim in die christliche Religion ein und schloss sich dem christlichen Glauben an.
    1. Was ist das Urteil des Islams über den Status dieser Person mit Hinblick auf die islamischen Strafen?
    2. Werden seine Kinder als Muslime oder als Christen angesehen? Was ist das Urteil?“

    Die Antwort:

    „Alles Lob gebührt Gott, dem Herrn der Welten. Segen und Friede sei mit dem Siegel der Propheten, unserem Herrn Muhammad, seiner Familie und allen seinen Gefährten.
    Hiermit erteilen wir Auskunft: Da er vom Islam abgefallen ist, wird er zur Reue aufgefordert. Zeigt er keine Reue, wird er islamrechtlich getötet.
    Was seine Kinder betrifft, so sind sie minderjährige Muslime. Nach ihrer Volljährigkeit, wenn sie im Islam verbleiben, sind sie Muslime. Verlassen sie den Islam, werden sie zur Reue aufgefordert. Zeigen sie keine Reue, werden sie getötet.
    Und Gott der Allerhöchste weiß es am besten.

    (unleserliche Unterschrift):
    Der Vorsitzende des Fatwa-Ausschusses in der Azhar.

    Datum: 23. September 1978

    Quelle:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam#Urteil_des_Fatwa-Ausschusses_der_Azhar_.C3.BCber_die_T.C3.B6tung_von_A

    Sehr merkwürdige Selbstverteidigung, die über 200 anderen Stellen im Koran, die zum Töten von Ungläubigen aufrufen lasse ich mal weg.

  38. @#40 David08 (31. Jul 2010 17:13)

    Israel ist ein Puffer, der den Abschaum im Moment von anderen zivilisierten Staaten ablenkt.

    Von daher sollten wir diesen Menschen dankbar sein.

    100%ige Zustimmung!
    Israel verteidigt unsere Freiheit in Europa, ist ein Schutz für sie. Deswegen muss man Israel einfach liebhaben, gehören alle wirklich freiheitsliebenden Menschen an Israels Seite.

  39. @#41 konservativer75 (31. Jul 2010 17:35)
    Verschwinde von dieem Blog, aber hopp hopp hopp!
    Ein Pali-Staat wäre ein Terrorstaat.
    Daraus folgt – Pali-Staat? Nee Danke!

Comments are closed.