Print Friendly, PDF & Email

Dr. Hans-Peter RaddatzBei der Jahres-Mitgliederversammlung der Bürgerbewegung Pax Europa hielt der Orientalist, Islamanalytiker und Buchautor Dr. Hans-Peter Raddatz (u.a. „Von Gott zu Allah?“, „Von Allah zum Terror?“, „Allahs Frauen“, „Allah im Wunderland“) Ende Mai in Mainz einen hochinteressanten Vortrag zum Thema „Expansion des Islam“. Im ersten Teil unserer Video-Dokumentation berichtet Raddatz über die Säkularisierung, die im jüdisch-christlich geprägten Abendland bereits im Zeitalter der Renaissance – also noch vor der Aufklärung – begonnen und dem wissenschaftlichen Denken einen Vorrang vor kirchlichen Dogmen eingeräumt habe.

Dies habe aber alles innerhalb des christlichen Sittengesetzes stattgefunden, das die Christen ihrerseits auch von den Juden übernommen hätten. Dieser Vorrang des Staates vor den Religionen sei enorm wichtig – was aber im Islam nicht vorgesehen sei. Raddatz übt auch deutliche Kritik an der Politik der jetzigen „Eliten“, die beispielsweise Billionen von Steuergeldern dazu benützten, die Fehlspekulationen der Shareholder auszugleichen. Dies sei klar sittenwidrig. Bei seiner Kritik spart Raddatz auch die Bundeskanzlerin nicht aus, die nach ihrer Reise in die arabischen Ölstaaten im Frühjahr dieses Jahres den Islam über den Klee lobte – aus offensichtlich rein wirtschaftlichem Kalkül heraus.

In Teil 2 berichtet Raddatz über den „Dialog“ zwischen den Religionen, der ohne direkte Beteiligung des Volkes ablaufe. Die Rolle der Medien werde dabei immer einseitiger, die der Politik ebenso. Niemand könne mehr eine Karriere in dieser Gesellschaft machen, wenn er nicht die vorgeschriebenen Sprachschablonen einhielte. Im Zuge der Europäisierung werde die Rolle der Einzelstaaten immer weiter reduziert, um damit immer mehr zentrale Kontrolle zu erhalten.

Raddatz räumt in Teil 3 auch mit den naiven Vorstellungen über den sogenannten „moderaten“ Islam auf. Denn 80% aller Muslime, die in der Islamregion lebten, hätten keine wesentlichen Einwände gegen die Aktivitäten der Terroristen. Im weiteren sei die Trennung zwischen Islam und Islamismus unsinnig, denn die Terroristen bezögen ihre Anleitungen für die Gewalt direkt aus dem Koran und der Prophetentradition. Es gäbe schließlich viele Stellen im Koran, die jedem, der Gewalt anwenden möchte, genug Anregungsmaterial zur Verfügung stelle. Der Islam versuche zudem, den Menschen von seiner Individualität zu befreien und ihm den Sittenkodex des Koran und der Sunna aufzupfropfen. Auf Dauer ginge dies nur mit Gewalt oder einem strikten System. Und das sei die Scharia.

Wer in eine Moschee ginge und ein überzeugter gläubiger Moslem sei, der in die Pflichtenlehre dieser Ideologie eingeführt sei, der führe sein Gebet und seine Bekenntnisse mechanisch aus. Sein eigenes Ich-Bewusstsein sei dabei ausgeschaltet. Ein hochinteressanter Aspekt: Der Islam als ein ausgeklügeltes System, das seine Anhänger quasi zu willfährigen Robotern macht. Daher habe die Bundeskanzlerin auch nicht ganz unrecht, wenn sie behaupte, wir hätten die gleichen Werte wie der Islam. Denn aus der Sicht der Eliten, die die Macht hätten und diese auch behalten wollten, würden Begriffe wie „Toleranz“ etc ganz anders gedeutet. Nämlich in ihrem Sinne.

Raddatz geht auch auf die Bedeutung des arabischen Wortes „Salam“ ein, das nicht nur „Frieden“ bedeute, sondern in seinem Wortstamm auch die Gemeinschaft jener bezeichne, die zusammen Krieg führten. Eine Moschee sei im übrigen auch nicht nur kein Gotteshaus, wie wir es aus dem Christentum kennen, sondern ein Versammlungsraum für ganz praktische Zwecke. Unter anderem diene sie auch zur Vorbereitung der Expansion bis hin zum gewalttätigen Djihad. Die Menschen der westlichen Welt seien zwei Generationen lang durch die Dialog-Propaganda konditioniert worden, so dass sie die Gefährlichkeit des Islams gar nicht mehr erkennen könnten.

In Teil 4 erklärt Raddatz dem staunenden Publikum, dass in der EU-Charta die Todesstrafe verankert sei. Dies sei eine Folge der Zusammenarbeitet der EU mit der Organisation der Islamic Conference (OIC), die seit Ende der 70er-Jahre liefe. Allerdings verdeckt, und so bekomme man als Außenstehender nur ab und zu scheibchenweise etwas davon mit. Raddatz klärt auch auf, wie Rosa Luxemburg ihren berühmten Spruch „Freiheit ist immer auch die Freiheit der Andersdenkenden“ meinte. Nämlich aus ihrer Sicht ihre eigene Freiheit gegenüber dem Gesinnungsmonopol der Herrschenden. Was heutzutage Islamkritiker auch selbst erleben würden, denn die herrschenden Eliten versuchten massiv, Islamkritik gesellschaftlich zu verunglimpfen und in die Nähe von Angstpsychosen zu rücken.

In Teil 5 der Videodokumentation geht Hans-Peter Raddatz auf Winfried Hassemer ein, den ehemaligen Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichtes. In dessen Schrift „Toleranz und Rechtsstaat“ könne man alle Klischees des Dialoges mit dem Islam finden. Dabei müsse man bedenken, dass alle Verfassungsrichter vom Kartell der Parteien ernannt werden. Raddatz zitiert den Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim, dass sich dieses Parteienkartell in Deutschland bereits so weit verselbständigt habe, dass es nicht mehr auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehe, sondern bereits mafiöse Konturen angenommen habe.

Im letzten Teil nennt Raddatz als Beispiel für einen Teilnehmer des sogenannten „interreligiösen Dialoges“ den Theologen Hans Küng, der sogar Verständnis für die Gewalt Mohammeds in seiner Zeit gefordert habe. Denn Mohammed sei so religiös ergriffen gewesen, dass man die Gewaltverse des Koran verstehen müsse. Raddatz merkt an, dass es trotz all dieser Vernebelungen eine hochwache Minderheit gebe, die vor allem auch im Internet die Entwicklungen aufmerksam verfolge.

(Text: Michael Stürzenberger / Fotos: Roland Heinrich / Kamera & Videoschnitt: obambi)

44 KOMMENTARE

  1. Weiterer Vorfall von islamischer Toleranz:

    Christlichen Fastenbrechern droht mehrjährige Haftstrafe

    Weil sie im islamischen Fastenmonat Ramadan tagsüber Wasser tranken, müssen zwei Christen aus Nordalgerien sich vor Gericht verantworten. Das Oberhaupt der protestantischen Kirche bezeichnete die Vorwürfe als lächerlich – den beiden Angeklagten drohen bis zu drei Jahre Haft.

    Die Polizei hatte die beiden Algerier am 13. August in dem Ort Ain el Hammam festgenommen. Sie arbeiteten dort auf einer Baustelle und waren während der Fastenzeit beim Trinken beobachtet worden.

    Die Justiz leitete ein Verfahren wegen Schädigung der Staatsreligion ein.
    […]

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,718782,00.html

  2. Hans-Peter Raddatz ist ein ganz ausgezeichneter Denker. Wenn die kulturelle Moderne eine Chance hat, sich gegen das brutale geistige Frühmittelalter bzw. gegen die revolutionäre Gegenmoderne zu behaupten, dann mit Leuten wie ihm. Danke, Herr Raddatz!

  3. #1 Andre

    Wenn du am 9.9. auch in Frankfurt warst haben wir uns sicher kennengelernt. Seither weiß ich dass nicht die Moslems das Problem sind sondern der wahre Staatsfeind von LINKS kommt. Das war mir bis dorthin nicht bewusst! Auf ein Neues in Hannover!!!

  4. Ich war leider nicht in Frankfurt ! Kenne aber den Organisator!
    Er wird auch in Hannover dabei sein!
    Willwohl mit Bus kommen um uns zu unterstützen!

    Andre

  5. VORSICHT !!!

    Grad bei ff gelesen:

    Achtung Achtung Achtung

    Die Antifa versucht auf ziemlich plumpe Art an die Adressen von PI-Lesern zu kommen und hat eine fake-Adresse eingerichtet.
    Unter pi-aufkleber.de sollen Interessente gelockt werden. Die dort vertriebenen Motive hätten allerdings wegen ihrer offensichtichen Dämlichkeit einen extra-Preis verdient…

    Ganz allgemein auch hier der tip, aus Vorsichtsgründen gegenüber relativ neuen PI-Gruppen erst mal keine persönlichen Daten zu übermitteln.

  6. http://www.welt.de/politik/deutschland/article9791108/Tuerkeiforscher-warnt-vor-rassistischen-Tendenzen.html

    Seit 1973 hatte die Regierung Brandt den Anwerbestopp für Gastarbeiter verhängt, ab da konnte nur noch per Familienzusammenführung und Asyl die Zahl der Migranten und Ausländer sich erhöhen.
    Als dann der Ostblock zusammenbrach und die Jugoslawienkriege eine Migrantenschwemme beförderten, haben die Behörden versäumt auf Rückführung der Illegalen konsequent zu drängen.
    So hat Deutschland heute riesige Zahlen unproduktiver Parallelgesellschafter, die ihre fremdartigen Lebensmodelle aus Anatolien, dem Kaukasus, dem Kosovo oder der arabischen Stammesgeselllschaften importieren mit allen negativen Konsequenzen für die einheimische Mehrheitsgesellschaft der Deutschen.
    Im Jahr 2000 sagte dann der damalige Innenminister Schily:“Das Boot ist voll!!“ „Wir haben die falschen Leute reinkommen lassen!“

  7. Also der betreiber von pi-aufkleber gibt in seine abmahnfähigen impressum den ort münchen an. bei der denic ist als wohnort allerdings bad laustick angegeben, welches bei chemnitz liegt.
    Also ist vorsicht geboten.

  8. Es ist erstaunlich, wie so viele angeblich intelligente Menschen, wie unsere „Eliten“, auf dieses Uraltmodell Islam hereinfallen.
    Selbst reaktionärste Ansichten in Europa sind noch fortschrittlich gegenüber diesem Überbleibsel aus der Steinzeit.

    Daß Menschen aus jedem Kulturkreis ihre Vorstellungen mitbringen in die „neue Welt“ ist eigentlich eine Binsenweisheit. Wir importieren neben den Menschen natürlich auch deren Weltsicht und somit diese Steinzeitideologie. Das sie sie in kurzer Zeit ablegen, ist nur bei wenigen zu erwarten.

    Das hätte allen „Menschenimporteuren“ schon vor Jahren klar sein müssen.
    Aber es war wahrscheinlich genau deren Absicht, Europa in’s Chaos zu stürzen, was wohl bald passieren könnte.

  9. Der Hinweis, dass das islamische Pflichtgebet (Salat) eine mechanishe Prozedur ist, müsste viel öfter gemacht werden!

    Das Wort Salat, dass aramäischer Herkunft ist, trägt die Bedeutung von ‚beugen‘. Wenn der Mohammedaner sein Ritual vollzieht, kommt’s drauf an, dass er tatsächlich diese Beugemechanik ausführt, wobei er mit seinem Kopf den Fußboden berühren muss. Gebet ist die Ausführung der Beugeautomatik, nicht mehr und nicht weniger. Zwar heißt es offiziell, der Mohammedaner habe sein Pflichtgebet mit der richtigen, uneigennützigen Einstellung zu vollziehen, aber wie soll das dauerhaft möglich sein, wenn 1) Gebetszeiten, 2) Gebetsrichtung, 3) Gebetsvorbereitung (Waschungen) und 4) Gebetsritus haargenau vorgeschrieben sind? Klar das jedweder angebliche spirituelle Gehalt dabei zur Farce entarten muss.

    Das islmaische Salat-Gebet sagt uns etwas über das islamische Menschen- und Gottesbild. Der Mensch ist bekanntlich das einzige Lebewesen, dass einen aufrechten Gang hat. Es liegt in seiner Natur, sich aufzurichten. Der kleine Mensch kommt aus der Krabbelposition auf die Beine, richtet seinen Kopf auf. Der Freiheit seiner Hände und dem aufrechten Gang verdankt der Mensch die Entwicklung von Geschicklichkeit und intellektueller Ausbildung seines Gehirns.

    Wenn der Mohammedaner 5x am Tag „betet“, und sich bei jedem „Gebet“ 5-7 mal zu Boden niederwirft, berührt er insgesamt 30-35 mal am Tag mit der Stirn den Fußboden. Es ist klar, dass jemand, der 35 mal am Tag mit seiner Stirn den Fußboden berührt, kein freier Mann sein kann. Und man frage sich mal: Wenn man in einem Umfeld sozialisiert wird, wo es unhinterfragbar normal ist, 30-35 mal am Tag mit dem Kopf dem Boden zu berühren, zu was für einer Persönlichkeit wird der Mensch da erzogen??

    Genau hier liegt der Schlüssel zum Verständnis der völligen Rückständigkeit der islamischen Welt was jeglichen intellektuellen Fortschritt betrifft.

    Übrigens, Islamophile werden bekanntlich nicht müde, zu erwähnen, dass der Islam vielschichtig sei und es den einen Islam ja gar nicht gäbe. Dazu ist zu sagen: Doch der Islam fußt auf den einenden 5 Säulen und eine dieser Säulen ist das Pflichtritual des Vollzugs der Beugeautomatik–das ist doch DER Islam, oder?!

  10. Dr. Hans-Peter Raddatz, ein kluger Kopf, der ganz sicher der bessere Kandidat für die gestrige Maischberger-Sendung gewesen wäre. Stellt sich nur die Frage, ob er freiwillig so eine niveaulose Sendung aufsuchen würde.

  11. Islam ist finsteres Mittelalter!
    Die Moslems flüchten sich aus bequemlichkeit unter den Schirm Ihres Gottes, der Ihnen jegliche Selbstverantwortlichkeit abnimmt.
    Unter der Knute Ihres Gottes können Sie dann getrost der Dinge harren, die da kommen. Selbständiges Denken wird von den Moslems abgegeben. Man wirft sich lieber fünfmal am Tag vor Allah in den Staub.

    Das Judentum war auch einmal so, aber ich habe schon lange keinen Juden mehr gesehen, der vor seinem zornigen Gott Jahwe sein eigenes Kind auf dem Opferaltar dargebracht hätte.

    Auch das Christentum kann nicht wortwörtlich gelebt werden: „Wer dir auf die linke Wange schlägt, dem halte auch die rechte hin“
    Würde man das wörtlich nehmen, käme das einer Selbstaufgabe gleich.

    Das Christentum hat sich zudem in Europa mit den vorherigen Religionen (z.B. Religion der Germanen) vermischt und wurde so zu etwas neuem.

    Die Moslems wollen sich aber nocht verändern. Sie legen jede Sure, ihres Korans, als unabänderliches Gesetz fest. Ohne Interpretationsspielraum und ohne Diskussion.
    Solch eine Lehre ist in einem aufgeklärten, säkularisierten Europa nicht hinnehmbar.
    Entweder diese Leute ändern sich, oder sie müssen in Länder zurückkehren, in denen das Mittelalter noch existiert!

  12. OT

    Galeriebesucher in Istanbul wegen Alkoholkonsum angegriffen

    22.09.2010, 11:27 Uhr

    Wütende Anwohner von Istanbul haben die Besucher einer Kunstausstellung angegriffen, weil diese auf offener Straße Alkohol tranken. Fünf Menschen wurden verletzt.

    Ganzer Text auf:

    http://www.stern.de/news2/aktuell/galeriebesucher-in-istanbul-wegen-alkoholgenusses-angegriffen-1606155.html

    sowie auf:

    http://nachrichten.t-online.de/istanbul-galeriebesucher-wegen-alkoholkonsum-angegriffen-/id_42920830/index

  13. @#6 Cliff179

    Die Antifa darf ruhig meinen Namen wissen und Angst vor mir haben!

    Ich hatte mir die Seite angesehen und mir sieht das eher wie ein schlichter Betrugsversuch aus um an Kohle zu kommen, anstelle an Adressen-
    Oder ist das ganze nach dem Vorbild der Nationalsozialisten zu sehen? Jetzt werden bereits Listen aufgestellt von Islamkritikern und Meinungsfreiheitsbefürworten, die, sobald die Kommunikstische Linke/SED/PDS/KPD die Macht ergriffen hat, benutzt werden um die politischen Lager zu füllen?

  14. #11 DK24 (22. Sep 2010 09:02)
    Also der betreiber von pi-aufkleber gibt in seine abmahnfähigen impressum den ort münchen an. bei der denic ist als wohnort allerdings bad lausick

    Auch die mail adresse führt über e-bay nach bad lausick. Leider hat er zur Zeit keine Angebote!

  15. Ich fordere unsere Bundekanzlerin Merkel auf sich in einer öffentlichen Fernsehdiskussion mit Herrn Dr. Raddatz auseinander zu setzen, damit wir endlich wissen, wo sie unser Land hinsteuert.

  16. #15 Deutscher Orden (22. Sep 2010 11:28)

    Hier die Adressdaten von http://www.pi-aufkleber.de

    Name: Björn Kreutzer
    Organisation: Haushaltswiesel
    Adresse: Alte Gärtnerei 5
    PLZ: 04651
    Ort: Bad Lausick
    Land: DE

    Der „Herr“ ist Mitglied im http://fzarchiv.sachon.de/index.php?pdf=Fachzeitschriften/Getraenke-Fachzeitschriften/Der_Doemensianer/2009/01_09/Doe_01-09_45-75_Mitgliederverzeichnis_des_Bundes_der_Doemensianer_e_V_Stand_Juli_2009.pdf

    Kreutzer Björn (Jahrg. 1996/98)
    Produktionsleiter
    Alte Gärtnerei, 04651 Bad Lausick

    Telefon: 034345 5 45 84

  17. #15 Deutscher Orden (22. Sep 2010 11:28)

    Name: Björn Kreutzer
    Organisation: Haushaltswiesel
    Adresse: Alte Gärtnerei 5
    PLZ: 04651
    Ort: Bad Lausick
    Land: DE

    Telefon: 034345 5 45 84

  18. # 18 Zappo

    >Entweder diese Leute ändern sich, oder sie müssen in Länder zurückkehren, in denen das Mittelalter noch existiert!<

    Da sollten wir sie dann aber auch allein lassen und uns nicht einmischen. Vielleicht erledigt sich das Problem dann von selbst.

  19. Trotz Minarettverbot: Schweizer bekommen Moschee mit Minarett

    In der Schweiz haben sich die Bürger bei einer Volksabstimmung gegen den Bau von Moscheen mit Minaretten entschieden. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist es, dass in der Schweizer dennoch Moscheen mit Minaretten gebaut werden – etwa im Kanton Bern in Langenthal. Der Volksentscheid wird dort einfach zugunsten der Moslems ignoriert. Ein Kommentator fragt: „Was für Politiker haben wir am Ruder? Wieso soll man noch die direkte Demokratie leben wenn sich keiner daran hält?“ (Quelle: http://www.a-z.ch/news/politik/langenthal-bekommt-ein-minarett-trotz-verbot-12203379 ).

  20. @#26 lorbas

    Schafft das nicht ein Präsenzfall? Wäre ich schweizer Hausbesitzer würde ich alle baulichen Vorhaben, die keine Genehmigung erhielten, sofort in Auftrag geben und diese dann locker mit dem Präsenzfall Minarett rechtfertigen. Die Geister die ich rief…

    Mit so einem gelebten Rechtsvertändnis lassen auch die Bauskandale in der Türkei recht einfach erklären.

  21. Hab den vor X Jahren mal im Schweizer Fernsehen gesehen.War mir dort schon aufgefallen als seriösen Analytiker.Dachte schon er wurde nach bekannten Muster durch die Medien abserviert.Es darf ja nicht sein dass man den Islam kritisiert.Hoffentlich ermöglicht die Sarrazinische Debatte seine Rückkehr in die Öffentlichkeit.Wäre dringend nötig.Möge die Macht mit ihm sein.

  22. #12 HarryM (22. Sep 2010 09:44)

    Die Intelligenz ist kein Freibrief gegen diese Idologie, durchaus clevere Menschen fallen darauf rein, da sie in ihrem Leben eine Lücke haben die sie mit irgendwas füllen möchten. Das tote Christentum mit seiner verweichlichten Einstellung gibt ihnen nicht das Gefühl das ihnen der Islam gibt. Es gibt viele Islamkritiker (z.b. Ulfkotte) die dem Scharm des Islams erlegen waren und erst nach 10-15 Jahren daraus aufgewacht sind. Wer Ulfkotte kennt weiß das er, alles andere als dumm ist.
    Ich persönlich bin Froh das ich von keiner Religion diktiert/unterdrückt werde, genau deshalb kämpfe ich so energisch gegen die Islamisierung. Vielen ist einfach nicht bewusst das der Islam neben sich nur Minderheiten zulässt wenn die ihn ordentlich Finanzieren. Dort gibt es kein ach ich wäre lieber einer der an nichts glaubt oder ich überleg es mir. Wer nicht mit dem Strom schwimmt wird Leiden auf vielfache Weiße. Als geborener Protestant, aufgewachsen in einem katholischen Kloster und einer Schule mit etwa 95% Türkenanteil, weiss ich was auf mich zukommt und genau das möchte ich verhindern.
    Erst wenn die Menschen sehen (wenn der Islam herrscht), das sie nicht so weiterleben können wie bisher, werden sie verstehen das es zu Spät ist.

  23. Der Alte macht die Realität sachlich verständlich. Der Koran macht psychopathisch. Der Islam ist die höchste Faschisationsform, vergleichbar nur mit Quiche-Ideologie der nordkoreanischen Kim Herrschern.

  24. Jetzt brauche ich nach den 3 ersten Videos wirklich eine Pause.
    Wie dieser Mann recht hat. Man kann jeden Satz unterstreichen. In Video 3 hat mich vor allem der Vergleich mit Eliten (Merkel) mit dem Islam beeindruckt. So ist es : die Eliten sehen sich nicht mehr als Teil vom Volk und wir, die sich immer wieder aufregen, dass die Politik am Volk vorbei regiert, können resigniert zusammenpacken ! Das ist GEWOLLT !
    Diese Elten schweben in einer anderen Sphäre und sehen das Volk nur noch als hirnamputierte Masse und Untertanen.
    Die man allerdings noch braucht um mit den Wahlen eine Scheindemokratie aufrecht zu erhalten.
    Auch dass Muslime zu 80% Scharia-Anhänger sind wussten doch schon die meisten im Volk.
    Aber dass die Politiker uns immer noch das Märchen von Integration eintrichtern wollen grenzt schon an ein Verbrechen.
    Wenigen ist das gelungen, wie Frau APFELD gestern bei Maischberger um nur ein Beispiel zu nennen.
    Der gehirngewaschene Vogel passt da als Beispiel und zeigt, dass ein Dialog mit solchen Typen unmöglich ist ! Die werden keinen Millimeter von ihrer Gesinnung abweichen.
    Deshalb sind Talk-Shows über Islam für mich erst recht zu einem Schmierentheater verkommen.
    Danke Herr Radditz, werde mir die restlichen Videos noch anschauen.

  25. So, jetzt habe ich mir die restlichen Videos auch angeschaut !
    Was für wahre Worte, er wirft da mit Wörtern um sich die allesamt stimmen.
    Elitenherrschaft, Kleptokratie, Eurokraten !!
    Ich bin überwältigt.

    #27 lorbas

    Ja, das ist so eine Sache mit dieser Minarettbewilligung in Langenthal/Kt. Bern.
    Die scheinen diese Bewilligung VOR der Volksabstimmung eingereicht zu haben und jetzt machen die uns weis, dass dieses EINE MINARETT
    noch nicht betroffen ist.
    Mal schauen, was die Zukunft bringt : Weitere Minarettbewilligungen können sie nicht mehr vornehmen, ausser die betrügen das Volk und den Willen des Volkes auf schändliche Weise.
    Nachdem ich alle Videos von Herrn Radditz angeschaut habe, würde mich dieser Betrug am Volk überhaupt nicht mehr wundern !!!

  26. Hier beisst sich die Maus in ihren eigenen Schwanz.
    Die Sekularisierung und der Atheismus besonders die Aufklärung 1968 iger Jahrgang ist ja überhaupt erst Schuld daran dass die christlichen Werte in Deutschland wegsekularisiert worden sind.
    Dass dies entstandene Vakum nun vom Islam ausgefüllt wird ist eine logische Konsequenz.
    Nur lässt sich der Islam halt nicht wegsekularisieren, weil sich die Moslems des nicht gefallen lassen wie die friedlichen Christen.
    Wenn eine Bibel öffentlich verbrandt wird sind die Christen traurig.
    Wenn ein Koran öffentlich auch nur angedroht wird zu verbrennen, dann brennen Fahnen und fliegen Steine.

  27. @ PI und andere

    Vortrag 2. Teil ca. ab der 9. Minute mit Übergang in den 3. Teil

    These von Raddatz zur Scharia:

    „Die Scharia umfasst, als unfehlbare Pflichtenlehre,
    das gesamte religiöse, politische, soziale, häusliche und individuelle Leben der Bekenner des Islam……“

    Kennt jemand die Quellen auf die sich Raddatz bezieht, z.B. Koranstellen oder anderes?

  28. addatz merkt an, dass es trotz all dieser Vernebelungen eine hochwache Minderheit gebe, die vor allem auch im Internet die Entwicklungen aufmerksam verfolge.
    ——————————–
    Vor allem auch im Internet!
    Ja, und dieses Internet wird allen hasserfüllten Mohammedanern, den 68er-Vollpfosten und unserer volksverräterischen Regierung sehr bald zeigen, was PC und Multikultitrunkenheit zu erwarten haben! 🙂

  29. @ PI

    „Raddatz klärt auch auf, wie Rosa Luxemburg ihren berühmten Spruch „Freiheit ist immer auch die Freiheit der Andersdenkenden“ meinte. Nämlich aus ihrer Sicht ihre eigene Freiheit gegenüber dem Gesinnungsmonopol der Herrschenden.“

    Luxemburg meinte dazu auch noch, dass die Andersdenkenden nicht unbedingt quantitativ seien müssen….

  30. Habe seinerzeit schon den Mitschnitt des Vortrags von Prof. Schachtschneider, den er auf der gleichen Veranstaltung gehalten hat, mit großem Interesse gesehen. Ich musste ihn mir mehrmals ansehen bzw. anhören, um die juristische Argumentationskette ganz zu verstehen. Dabei kam Schachtschneider ja u.a. zu dem hochinteressanten Schluss, dass sich der Islam zwar auf das durch Art. 4 Abs. 1 GG gewährte Recht auf Freiheit des Glaubens, des Gewissens und des Bekenntnisses, nicht jedoch auf das Recht auf ungestörte Religionsausübung nach Art. 4 Abs. 2 GG berufen kann.

    Die Ausführungen von Dr. Raddatz fand ich nun ebenfalls sehr interessant, scharfsinnig und teilweise auch überraschend. Anmerken möchte ich jedoch, dass ich bei Sichtung der EU-Charta nicht habe bestätigt finden können, dass darin die Todesstrafe verankert wäre, sondern eigentlich genau das Gegenteil. Ich persönlich wünsche mir immer sehr, dass inhaltlich präzise argumentiert wird, also dass das, was gesagt wird, im Zweifelsfall immer auch einer inhaltlichen Prüfung standhält.

  31. „Dies habe aber alles innerhalb des christlichen Sittengesetzes stattgefunden, das die Christen ihrerseits auch von den Juden übernommen hätten.“

    Und das sie uns Europäern gewaltsam aufgezwungen haben…

    “ im jüdisch-christlich geprägten Abendland“ sind die Juden jahrhundertelang von Christen unterdrückt, diffamiert und verfolgt worden.

    Eine seltsame Prägung ist das.

    Wieso ist Europa überhaupt orientalisch geprägt worden?
    Warum wurden alle europäischen Kulte vernichtet und Kulturen zerstört?

  32. #35 enrico13a (22. Sep 2010 19:26)

    „Der Atheismus besonders die Aufklärung … ist ja überhaupt erst Schuld daran dass die christlichen Werte in Deutschland wegsekularisiert worden sind.“

    Welche Werte? Verdummung der Massen? Unfreiheit?

  33. #18 Zappo (22. Sep 2010 11:40)
    „Christentum ist finsteres Mittelalter!
    Die Christen flüchten sich aus bequemlichkeit unter den Schirm Ihres Gottes, der Ihnen jegliche Selbstverantwortlichkeit abnimmt.“

    Stimmt!

Comments are closed.