Am kommenden Samstag kommt Geert Wilders nach Berlin. In Vorbereitung des Ereignisses zeigen wir täglich Reden und Interviews mit dem Hoffnungsträger eines freiheitlichen und liberalen Holland – und Europa. Heute sehen wir Wilders in einem für deutsche Verhältnisse unvorstellbar entspanntem Interview mit zwei niederländischen Journalisten.

Wilders erläutert, wie sich seine kritische Einstellung gegenüber dem Islam über die Jahre gefestigt hat und warum politische Gegener so giftig auf islamkritische Äußerungen von Bürgern und Politikern reagieren:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Dr. Jekyll und Mr. Hyde
    Terroranschläge, Ehrenmorde, Attentate, die Vergewaltigung „ungläubiger Schlampen“, Prügel für „Kartoffeln“ – all das hat ja bekanntlicherweise nichts, aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun. Leute, die so etwas machen, missbrauchen eine friedliebende Religion für ihre Zwecke und haben vom wahren Islam überhaupt keine Ahnung. Islam heißt Frieden und wer etwas anderes behauptet will das harmonische Zusammenleben der Völker und Kulturen stören. Punkt.
    Nehmen wir für einen Moment einmal an das wäre tatsächlich so.
    Da drängt sich mir doch eine große Frage auf: Warum gehen die Muslime nicht auf die Straße? Warum protestieren diese vier Millionen selbsternannten „Rechtgläubigen“ in Deutschland nicht jeden Tag gegen diese schlimme Vergewaltigung ihres friedfertigen und toleranten Glaubens? Wo bleiben die Strafanzeigen gegen Hassprediger? Wo sind die muslimischen Stimmen, die sich gegen die weltweite Einflussnahme aus Saudi-Arabien auf Imame und Koranschulen auflehnen? Warum demonstrieren keine muslimischen Mönchengladbacher gegen Pierre Vogel und seine Bande? Warum zum Teufel gehen die Muslime nicht auf die Straße?
    Natürlich gehen sie auf die Straße. Und sie nehmen auch Schilder mit und rufen Parolen. Nur demonstrieren sie dann gegen dänische Zeitungen oder für die Vertreibung der Juden aus Jerusalem.
    Nein, dass jemand die eigene Religion dazu benutzt, um Hass und Gewalt, das Abschlachten von Menschen und Säureangriffe auf Schulkinder zu rechtfertigen, das bringt Ali nicht um den Schlaf, Inschallah, das wird schon irgendwie seine Richtigkeit haben. Aber wenn so ein dreckiges Christenschwein sich anmaßt, den einzig wahren Glauben zu kritisieren oder eine Karikatur des Propheten malt, DANN liebe Freunde, DANN ist die rote Linie überschritten. DANN lernen wir Ali kennen. Denn so ein Bildchen hat für Ali nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun.
    Die Wahrheit ist und das lässt sich nicht mehr ignorieren: Der Hass, die Gewalt, der Terror kommen aus dem Herzen des Islam. Ali aus Wedding und Osama aus Tora Bora arbeiten Hand in Hand an der Vervollkommnung von Mohammeds Eroberungswerk. Die beiden sind wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde und der Trank, der die Verwandlung des einen in den anderen verhindert, dieser Trank ist unsere Toleranz. Nur wenn wir tolerieren, dass unsere Werte und Gesetze in manchen Familien keine Gültigkeit besitzen, nur wenn wir tolerieren, dass unsere Sozialkassen geplündert werden, dass auf einem öffentlichen Grill kein Schweinefleisch mehr gebraten werden darf, dass Frauen in unseren Städten in Stoffgefängnisse gesteckt, geschlagen, zwangsverheiratet und manchmal auch aus Gründen der Ehre abgeschlachtet werden, dass unsere Kinder in der Schule als „Christenschweine“ und „Kartoffeln“ beschimpft werden, dass erkennbare Juden und Schwule wieder durch deutsche Straßen gejagt werden, nur wenn wir die muslimische Kolonialisierung Europas tolerieren und widerstandslos hinnehmen, nur dann bleibt Ali der freundliche Gemüsehändler. Bleibt diese Toleranz, der Trank, aus, dann wird Ali zu Osama und dann wird’s blutig.
    Das Problem dabei ist leider das Gleiche wie in der Geschichte: Die Dosis für Dr. Jekyll muss immer größer werden, um noch Wirkung zu zeigen und irgendwann -schneller als man denkt- ist der ganze Trank aufgebraucht.
    Die Frage, die wie uns heute stellen müssen, ist, ob wir uns diese Erpressung noch weiter gefallen lassen möchten. Ob wir unsere Städte, unser Land, unseren Kontinent aufgeben um des lieben Friedens willen. „Selbstmord aus Angst vor dem Tod“ würde man so etwas wohl nennen, denn auch wenn man möglicherweise nicht getötet wird im islamischen Kalifat, so kann man das Existieren in ihm doch nicht als Leben bezeichnen. Eine Existenz in Unfreiheit ist ein permanenter Verstoß gegen die Menschenwürde. Über Jahrhunderte haben unsere Vorfahren für unsere Freiheit gekämpft, viele sind für sie gestorben. Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es um es zu besitzen, schrieb Goethe. Wollen wir unser Erbe auf dem Altar der Angst opfern, es für eine trügerische Sicherheit verkaufen? Oder wollen wir um unser Erbe kämpfen?
    Der überlieferte Islam ist ein totalitäres politisches und gesellschaftliches System, dass keine Konkurrenz neben sich duldet. Wir müssen Ali, Achmed und Aisha klar machen, dass sie sich von diesem überlieferten Islam lösen müssen, wenn sie in unserem freiheitlichen und aufgeklärten Land leben möchten. Wenn sie das nicht können, dann müssen sie gehen – oder wir werfen sie raus.

  2. Das wird doch wieder Randale geben mit den Linken Deppen.Ist man da vorbereitet?Wäre ja nicht zu verantworten dass ihm ausgerechnet in D etwas zustossen würde.Man ist ja informiert mit was für einer Gewalttätigkeit die Linken agieren.Habe noch nirgens etwas gelesen über Schutzmassnahmen für Wilders.Mach mir hier in CH echt sorgen dass das bitter enden könnte.Auf die Polizei ist ja auch schon kein Verlass mehr.

  3. Geert Wilders ist witzig und sympatisch!! Man darf ihn nicht mit irgendwelchen Phrasedrescher vergleichen, wie die von Pro Köln. Was er über den Islam sagt, ist tatsache. Er ist genial. Ich wünschte wir hätten einen Geert Wilders, dann würde ich ihn mit freude wählen und würde auch dazu stehen!

  4. Gibt es VHS Kurse „Niederländisch“ ich muss diese Sprache lernen, denn ich weiß jetzt in welches Land ich auswandern werde, so weit wie die sind werden wir niemals sein, oder wir bräuchten auch mal zwei bis drei Fatwa Opfer.

    Wer Deutscland nicht mag soll Deutsclnad verlassen – war immer mein Slogan und Deutschland gefällt mir nicht mehr, so das ich schon seit Jahren mit dem Gedanken der Auswanderung balanciere.

    Wenn ich nur an die nächste Wahl bei uns denke, wo die Grünen dann mehr als 20% bekommen werden wird mir speiübel.

  5. SKANDAL !

    Rößler-Plan – Wer zum Arzt geht, soll Vorkasse zahlen

    http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/09/29/minister-roessler-plant-vorkasse/bei-patienten-wer-zum-arzt-geht-soll-zahlen-gesundheits-irrsinn.html

    Mein Kommentar:
    Philip Rößler (FDP) gehört abgeschafft aus dem Bundeskabinett ! Selbst hartgesottene Regierungsfreunde müssten sich spätestens jetzt gegen seine abscheuliche Idee zur Wehr setzen, denn das was er vorschlägt ist einfach nur eines: Marktradikal und den sozial Schwachen in unserer Gesellschaft gegenüber eine absolute Zumutung. Die Schere zwischen Arm und reich wächst immer weiter in Deutschland, da kann es einfach nicht angehen dass Deutschland in einer 2-Klassengesellschaft abrutscht, die auch noch den Armen die kalte Schulter zeigt. 🙁

    Thomas Lachetta

  6. Wenn das organisatorisch mit Stadtkewitz Gestalt annimmt, dann sollten nach meiner Meinung alle PI-Leser, PI-Gruppen etc. dort Mitglied werden. Auf diese Weise hätte man schon mal eine gewisse Basis, von der weiteres organisiert werden könnte.
    Gegen die Übermacht von Medien, Politik und staatlich alimentierter Antifa-SA wäre ein informelles Netz der wichtigsten islamkritischen blogs UND ihrer Leser sehr wichtig.
    Aus der Anonymität der blogs müssen wir dann natürlich heraus. Das geschieht ja schon auf lokaler Ebene z. B. in den PI-Gruppen.
    Daher auch hier der Aufruf an interessierte Leser, mal bei der lokalen PI-Gruppe vorbeizuschauen…..

  7. #9 Thomas Lachetta (29. Sep 2010 20:02)

    SKANDAL !

    Rößler-Plan – Wer zum Arzt geht, soll Vorkasse zahlen

    Damit wird die sog. 2-Klassenmed. zur 1-Klassenmed. umgerüstet, denn bei den Privatvers. gilt das schon immer.
    Das ist kein Thema für PI, glaub ich, sonst gibts hier unnötigen Streit

  8. #9 Thomas Lachetta (29. Sep 2010 20:02)
    reiß dich mal zusammen und denke nach.
    Irgendwie muß ja was an dem System geändert werden. Schon jetzt muß das GesundheitsSYSTEM massiv mit Steuermilliarden vor dem Zusammenbruch gerettet werden.
    Damit werden ja auch die ganzen Leute auf unsere Kosten durchgezogen, die gegen unseren Willen in den letzten Jahrzehnte aus Nahost, der Türkei und woanders gekommen sind.

    Wenn man die „Vorkasse“ mit einigen anderen Dingen kreativ anwenden würde, dann könnte das eine gute Lösung sein.

  9. #8 Ulmon

    Na, dann viel Spaß in den Vereinigten Niederländischen Emiraten.
    Was meinst du wohl, warum die weiter sind als wir? Weil dort Europa schon aufhört zu existieren. Ich befürchte, nichtmal ein Geert Wilders kann Holland noch retten!

  10. #9 Thomas Lachetta

    Jetzt sprichst du du aber schon wie Sarah Wagenknecht von der SED (die habe ich gestern in einer Talkshow gesehen – sie war wie gewohnt zum Kotzen). 😉

    OK, der Zeitgeist in Deutschland ist derzeit stark linksgerichtet. Wenn Rößler das durchsetzt wird die FDP totsicher auf deutlich unter 5% zurückfallen. Das wäre kein Verlust. Aber dadurch erhalten SPD/Grüne/SED noch mehr Stimmen als sie derzeit eh schon haben.

  11. #14 johannwi

    Die Niederländer haben 216 Mrd. Euro für 1 Mio Immigranten in 10 Jahren bezahlt. Wir haben mindestens 5 x mehr Immigranten. D.h. wir haben mindestens 1000 Mrd. Euro in 10 Jahren bezahlt.

    Wenn jetzt kein Geld mehr für das Gesundheitswesen da ist wieso soll dann das System geändert werden ??

    Die Immigranten, auch die Fusselbärte, werden über das System zwangssubventioniert.

  12. #11 Moderater Taliban

    Seit dieser Meldung bin ich gegen Kernkraft. Die setzten wirklich Windoof-Rechner in AKW’s ein. Ich bin fassungslos. Damit würde ich nicht einmal ein ordinäres Förderband steuern.

  13. Wie haben die Gutmenschen Geert Wilders gerade in der ARD-Tagesschau nennen lassen?

    Einen fremdenfeindlichen Politiker aus der Niederlande.

    Kein Mensch hat etwas gegen Fremde. Wir haben etwas gegen Moslems, die hier die Steinzeit-Scharia einführen wollen und dazu bereit sind Gewalt gegen uns anzuwenden. Moslems die ihre Religion hörer ansetzen als unsere Verfassung und unsere Menschenrechte sollten die Koffer packen und nach Hause gehen!

  14. Die Deutschen dürfen jetzt bis 67 Jahren arbeiten und müssen ihren Zahnersatz selber bezahlen.

    Und warum?

    Damit wir islamische Burkaträgerinnen und Bartträger durchfüttern, die immer so lautstark: Tod allen Ungläubigen rufen. Und ihre Kinder stechen unsere Kinder auf den Straßen nieder und klauen unsere Autos.

  15. #23 Half-Live (29. Sep 2010 20:24)
    Soll die Tagesschau ihn doch nennen wie sie will. Der Wind dreht sich, daran werden auch die Medien nichts mehr ändern. Man lese sich nur die Kommentare unter den Welt-Artikeln zu Geert Wilders durch. Wir sind auf einem sehr guten Weg, das merkt man schon am immer aggressiveren Auftreten der Linksfaschisten… die sind nervös. 😉

  16. @8 Ulmon
    Selbstverständlich gibt es VHS-Kurse in Niederländisch bzw. Flämisch. Ich habe mich bereits für einen solchen Niederländisch-für- Anfänger-Kurs hier in Frankfurt angemeldet und fange morgen an. Leider ist der Kurs ziemlich teuer: 160 Euro. Ich war dieses Jahr in Flandern in Urlaub und es hat mir dort gut gefallen. Die Menschen sind sehr herzlich.

  17. In Vorbereitung des Ereignisses zeigen wir täglich Reden und Interviews mit dem Hoffnungsträger eines freiheitlichen und liberalen Holland – und Europa.

    Zu diesem liberalen Holland und Europa gehört für Wilders auch die Freiheit, sein eigen‘ Fleisch und Blut durch Abtreibung zu töten:

    Wilders und seine Fraktionsgenossen setzen sich für das Recht auf Abtreibung ein, für Embryoselektion und Euthanasie (…).

    Nur als Hinweis.

  18. #11 Ogmios (29. Sep 2010 20:05)

    Rene’ Stadtkewitz und Geert Wilders haben den hoechsten Segen erhalten

    Das war der Stand von heute früh 6:00 Uhr, typisch PC-korrekte Verbreitung einer Lüge

  19. #9 Ulmon (29. Sep 2010 19:55)

    Gibt es VHS Kurse “Niederländisch” ich muss diese Sprache lernen, denn ich weiß jetzt in welches Land ich auswandern werde,

    Für einen Deutschen ist es nicht schwer, die Niederländische Sprache zu lernen.

  20. heute im Deutschlandfunk:

    „indem sich die niederländische Minderheitsregierung durch Wilders unterstützen läßt, ist sie ein Bündniss mit dem Teufel eingegangen!“

    Deutschland, 2010

  21. #30 Columbin (29. Sep 2010 20:40)
    Typisch linke Diskussionskultur, da wird ein Satz aus dem Zusammenhang eines mehrseitigen Artikels zum Hauptthema hochstilisiert. Genau wie bei Dr. Sarrazin und den Genen.

  22. Aus dem Artikel von #31 Hausener Bub

    – 550 Gäste à 15 Euro = 8250 Euro
    – privater Wachschutz
    – Wilders von 14 bis 17 Uhr: „Bedrohung durch den Islam als totalitäre Ideologie“
    – Brooke Goldstein wird nicht kommen
    – Wilders spricht fließend deutsch
    – Veranstaltungsort vermutlich ein Hotel

  23. Merkel bedauert Regierungsbildung mit Wilders
    ———————————————
    Ich bedaure auch das Merkel noch regiert!

  24. #2 weitblicker (29. Sep 2010 19:39)

    „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“

    Deinem Post ist eigentlich nichts hinzu zu fügen,
    aber die Mohammedaner nehmen nur (nicht mal dankend) entgegen, was ihnen „unsere“ 68″ Politverbrecher in den Mastdarm schieben!
    Diese sind das viel schwerwiegendere Problem in unserem Land, da sie an den Schalthebeln der Macht sitzen. So deutschfeindlich wie diese Volkszertreter können die Mohammeds garnicht sein.

  25. Die freiheitsfeindlichen Kräfte trommeln zum Aufmarsch gegen Wilders:

    http://www.jungewelt.de/2010/09-29/048.php

    Aus einer »Registrierungsbestätigung« für die Besucher der Saalveranstaltung am Samstag läßt sich entnehmen, daß neben Wilders dort auch ein Vertreter der Jugendorganisation der rechten Regierungskoalition Israels, Likud, sprechen wird. Den genauen Ort sollen die Gäste der Veranstaltung am Freitag vormittag telefonisch erfragen.

    Das Bündnis »Rechtspopulismus stoppen« will an beiden Tagen zivilen Ungehorsam zeigen und die rassistischen Veranstaltungen blockieren. Statt Polarisierung und Spaltung werbe man für »ein friedliches, gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Zusammenleben aller Menschen«. Gegen den Auftritt von Wilders werde man kurzfristig mobilisieren, sobald der Ort bekannt sei. Nahe der Versammlung von »Pro Berlin« am Sonntag soll es ab 14 Uhr eine Demonstration geben (Treffpunkt: 14 Uhr, Olof-Palme-Platz).

    Dirk Stegemann, Sprecher von »Rechtspopulismus stoppen«, äußerte sich am Dienstag auf jW-Anfrage über die »Verlogenheit der Propaganda« von Rechtspopulisten.

  26. #37 „Wilders ist ein politischer Brandstifter“
    kam auch noch vor. Für derlei Orientierungsradion und Abendpredigten zahlen wir gerne Rundfundgebühren.

  27. #36 Deutscher Orden (29. Sep 2010 21:02)

    @#30 Columbin

    Na und? Mu*seln haben auch was gegen Abtreibung. Interesse an einer Konversion?

    Die „Mu*seln“ haben nichts gegen die Abtreibung bei Ungläubigen. Kommt ihren Plänen zur Welteroberung schließlich entgegen! Es ist schon obskur, dass man mit Leuten, die das Zerfetzen eines ungeborenen Kindes durch einen blutigen Absaugschlauch für ein „Frauenrecht“ halten, gegen die islamische Barbarei kämpft. Abtreibung stoppt ein schlagendes Herz!

    #38 nowa45 (29. Sep 2010 21:07)
    #30 Columbin (29. Sep 2010 20:40)
    Typisch linke Diskussionskultur, da wird ein Satz aus dem Zusammenhang eines mehrseitigen Artikels zum Hauptthema hochstilisiert. Genau wie bei Dr. Sarrazin und den Genen.

    Dieser Satz entscheidet zufällig über Leben und Tod! Und wer diese linke Unsitte praktiziert, ständig unschuldige Wörter mit der Nachsilbe „-kultur“ zu verunstalten, sollte anderen besser keine linken Methoden unterstellen …

  28. „Ich hoffe, dass man die gewalttätigen Verse aus dem Koran reißt. Dann behält man ein Buch so dick wie ein Donald Duck Heft.“

  29. hier wird pi neben wilders und den bösen rechtspopulisten erwähnt-von den linken 🙂

    Bündnis „Rechtspopulismus stoppen““
    Sprecher des Bündnisses: Dirk Stegemann
    Telefon: 0177 / 176 86 33

    An die Leiter der Ressorts
    Lokales / Berlin / Überregional Berlin, 19. 09. 2010

    Presseerklärung:
    Bundesregierung entzieht sich ihrer Mitverantwortung bei Wilders-Besuch

    Dazu erklärt das Bündnis:
    Mit Desinteresse begegnet die Bundesregierung der Gefahr zu erwartender Straftaten wie
    Volksverhetzung, Aufstachelung zum Rassenhass oder anderer Belange der öffentlichen Sicherheit
    beim Besuch von Geert Wilders in Berlin am 2. Oktober 2010. Das geht aus der Antwort der
    Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE
    LINKE) hervor.
    Der Versuch, rechtspopulistische, rassistische Organisationen wie die selbsternannte
    Bürgerbewegung „Pax Europa“ oder das rassistische Webportal „politically incorrect“ als irgendeine
    beliebige private Vereinigung und den Rassisten Geert Wilders als irgend einen unbekannten Dritten
    darzustellen und zu verharmlosen, konterkariert sämtliche Bemühungen antirassistischer,
    antifaschistischer Gruppen und Initiativen der Hetze und europaweiten Vernetzung von Nazis,
    Rassist_innen und Rechtspopulist_innen entgegenzutreten. Das wird vom Bündnis
    „Rechtspopulismus stoppen“ aufs entschiedenste kritisiert.
    Damit setzt die Bundesregierung ihre „Vogel-Strauß-Strategie“ im Umgang mit Rechtspopulismus
    und Rassismus, die sie schon bei der Debatte um Sarrazin gezeigt hat, weiter fort. Wiederholt hat die
    Bundesregierung deutlich gemacht, dass für sie Rassismus kein gesamtgesellschaftliches Problem ist,
    sondern lediglich eines rechtsextremer Gruppen. Kein Wunder, dass es bis heute kein wirksames
    Konzept für die Bekämpfung von Rassismus gibt.
    Auch versteckt sich die Bundesregierung hinter ihrer vermeintlichen Nichtzuständigkeit. Sie sieht die
    Verantwortung zur Prüfung der Voraussetzungen für ein Einreiseverbot von Geert Wilders auf Grund
    der zu erwartenden Straftaten -einhergehend mit seiner rassistischen Propaganda gegen Muslima
    und Muslime- einzig beim Berliner Senat und der Berliner Ausländerbehörde. Entsprechende
    Gespräche mit diesen plant die Bundesregierung offensichtlich nicht. Der Berliner Senat dagegen
    scheint den Wilders-Besuch ebenfalls aussitzen zu wollen. Eine Reaktion auf unseren Offenen Brief
    vom 7. September zum Einreiseverbot für Wilders sowie den Aufruf zu Protesten gegen den Wilders-
    Besuch am 2. Oktober und das „Sarrazin-Soli-Event“ von „Pro Deutschland“ am 3. Oktober gibt es
    jedenfalls bis heute nicht. Das Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“ wird aber weder die
    Bundesregierung noch den Berliner Senat aus ihrer politischen Verantwortung wenigstens zu einer
    klaren Positionierung entlassen.

  30. #45 Columbin (29. Sep 2010 21:31)

    Dieser Satz entscheidet zufällig über Leben und Tod! Und wer diese linke Unsitte praktiziert, ständig unschuldige Wörter mit der Nachsilbe “-kultur” zu verunstalten, sollte anderen besser keine linken Methoden unterstellen …

    Das Thema haben wir vor einigen Tagen hier ausführlich diskutiert, es muss nicht jeden Abend Hauptbestandteil des Abends werden. Jede militante Abweichung vom eingentlichen Thema dient doch im Moment vorrangig dazu, abzulenken vom Hauptproblem, dass uns alle eines Tages erschlägt, im wahrsten Sinne des Wortes. Indem aber immer vom Hauptthema abgewichen wird, um über Gott und die Welt zu streiten, wobei ich ja mitgehe, dass auch soche Themen wichtig und diskussionswürdig sind, zudem stets zu Gegenrede provoziert wird, um den Abend einseitig zu gestalten, erlaube ich mir, die Art der Konservation als Link zu bezeichnen, auch wenn es dem Einen oder Anderen nicht passt. Ich gebe hier einen Kommentar ab, keinen Aufruf, mit mir zu diskutieren. Das Thema des Abends lautet : „Islamkritik und politische Gegner“.

  31. Ein wirklich mutiger und sympathischer Mann. Leider haben wir in Deutschland keine vergleichbaren Politiker. Bei uns wird der multikulturelle Traum bis zum Showdown weitergeträumt und wegen der totalen Unfähigkeit der derzeitigen Regierung von vielen Wählern in drei Jahren das Kreuzchen bei den Grünen gemacht werden. Die Aussicht, Claudia Roth als Ministerin für Migration und Antidiskriminierung erleben zu müssen, lässt Auswanderungsgelüste entstehen.

  32. Es ist imer wieder erschreckend wie dämlich das linke, arbeitsscheue Gesindel ist. Dieses Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“ ist echt zum brüllen. Wer gibt sich denn für so einen Mist her?
    Immer getreu dem Motto: Für Meinungsfreiheit…wenn es denn unsere linke Meinung ist!!!
    Wie kann man nur so blind und einfältig sein…geht lieber arbeiten…faules Pack!

  33. Wenn die Affen von der Jungen Welt wissen, was in der Registrierungsbestätigung steht, heißt das ja, dass sich einer dieser Menschen-Darsteller die 15,- € geleistet hat und sich dort angemeldet hat.

    Das heißt zwar einerseits, dass die auch umgehend wissen werden, wo die Veranstaltung stattfindet, aber andererseits bedeutet das für einen dieser Primaten, dass er eine Woche lang auf dem Trockenen sitzt, weil sein schönes Hartz IV was eigentlich für Beir bestimmt war drauf gegangen ist!
    15,- € – das sind 20 Flaschen Asi-Pils Marke „Ziegenpisse“ – auweia, die bringen echt Opfer, diese Antifanten!

  34. Solange wie wir noch Politiker haben, denen das Wohl von Burkaträgerinnen wichtiger ist das das Wohl der einheimischen Bevölkerung, solange brauchen wir eine neue politische Partei, die die Interessen der christlich abendländisch geprägten Bevölkerung vertritt.

    Solange uns unsere Politiker Handabhacken, Frauensteinigungen, Schwuleaufhängen, Christentotschlagen, Stoffkäfighaltung von Frauen, usw. als kulturelle Bereicherung verkaufen, solange brauchen wir dringend einen Geert Wilders in Deutschland.

    Unsere Politiker sollten unbedingt wieder für das Volk Politik machen und nicht für Islamisten.

  35. @#50 nowa45

    Ich vermute mal unsere tapferen Anti-Abtreiber-Recken werden früher oder später zum Islam konvertieren, da ihnen dieses Thema wichtiger ist. Sonst würden sie ja nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit aufs neue anfangen damit zu wichsen.

  36. Der ganz normale, islamische Wahnsinn.
    Unkommentiert und unverurteilt. Es ist eben so.

    Blessing O. musste Nigeria verlassen. Sie stammt aus dem Norden, aus einem Dorf in der Nähe von Kaduna. Dort herrscht die Scharia. Als sie – unverheiratet – ein Kind bekam, sollte sie umgebracht werden. Nichts anderes konnte die Ehre der Familie wiederherstellen. Freunde halfen ihr. Deutschland gewährte ihr Asyl.

    Als ich sie frage, ob sie noch Kontakt in die Heimat hätte, schüttelt sie den Kopf. Ich sehe Tränen aufsteigen. Sie drängt sie zurück. Nein, zu Hause interessiere sich niemand für sie. Wenn sie zurückginge, würde sie umgebracht. Sie sagt es mit verhaltener Wut.

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/in-deutschland-unterwegs/312324/312325.php

  37. #48 islamistmuell (29. Sep 2010 21:36)

    auweia, wie wichtig sich doch diese Linksfaschisten nehmen 🙂

    einfach nur Hirntote!
    Himmler hätte seine wahre Freude an diesen Typen. SA-Pur!

  38. #46 Columbin

    Ich erklärs Dir!

    Hier finden sich viele säkular eingestellte Leute.
    Und diese haben NICHT Lust darauf die einen religiösen Spinner gegen die die anderen religiösen Spinner zu tauschen.
    Sorry mein Freund, falsches Blog
    LG
    Wowbagger

  39. #57 Deutscher Orden (29. Sep 2010 21:58)

    Ich vermute mal unsere tapferen Anti-Abtreiber-Recken werden früher oder später zum Islam konvertieren,

    War zwar nicht direkt auf mich bezogen, aber keine Angst, ich bleib euch erhalten, so billig werdet ihr mich nicht los! 🙂

  40. #55 Half-Live (29. Sep 2010 21:57)

    Unsere Politiker sollten unbedingt wieder für das Volk Politik machen und nicht für Islamisten.

    da kannst Du bei den derzeitigen Machthabern warten, bis Du schwarz wirst!

  41. @#64 WahrerSozialDemokrat

    Du kannst ja auch gegen Abtreibung sein. Aber solange du nicht jede Diskussion wie bestimmte Leute hier damit vergiftest, will ich dich gar nicht loswerden.

    Das sind Sachen, die man beim Aushandeln eines neuen politischen Weges berücksichtigen muss. Dazu muss aber erstmal Frieden herrschen – und wir sind mitten im Krieg und können keine Spaltung gebrauchen.

  42. #64 WahrerSozialDemokrat (29. Sep 2010 22:07)
    #57 Deutscher Orden (29. Sep 2010 21:58)
    🙂 Ich habe meine Meinung zu dem Thema nicht kund getan, ganz bewusst eben auch deshalb, um keine Diskussion zu provozieren 🙂

  43. #7 DrLabuv

    Netter Blog:

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    0 Kommentare

    Ist das ihre private Seite? 😛

  44. #67 Deutscher Orden (29. Sep 2010 22:13)

    Habe ich auch so grundsätzlich verstanden, ich beschwere mich ja auch immer, wenn gewisse Personen jedes Thema mit „Christenhass“ besudeln!

    Ich denke Ihr Anliegen ist berechtigt! Deswegen versuche ich auch meinen kleinen Videos nur dann unterzubringen, wenn sie in den Kontext passen…

    Naja, meistens 😉

    Ansonsten gibt es zu jedem Thema auch immer mal wieder einen passenden Artikel, wo sich dann auch jeder so oder so auskotzen kann. Natürlich ich auch… 🙂

    Ja! Wir befinden uns im Krieg und sollten die wahren Feinde benennen, alles andere kann man beklagen, aber wir dürfen uns nicht entzweihen! Das Volk zu entzweihen ist die erlärte Politik der Volks-Feinde…

    Nur mal so! 😉
    Der Menschenfeind – Moliere
    http://tinyurl.com/29jogyn

  45. @#72 Koran-Buch des Hasses

    ORF 2 – ist das ein Sender? 😉

    Ts ts … was es nicht alles gibt …

  46. #9 Ulmon
    Viele niederländische Unternehmen werben zur Zeit um deutsche Arbeitskräfte, weil in Holland die Arbeitskräfte knapp werden. Also beste Chancen, in das Land unserer Träume auszuwandern. Es winken in den Niederlanden zudem freundlichere Arbeitsverhältnisse und erhebliche bessere Löhne.

  47. #70 Her Meggido

    Nein. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass diese Spinner den Auftritt von Wilders stören werden.

  48. @#76 WahrerSozialDemokrat

    Ich bevorzuge eher „Bürgerwehren“.

    A) Schließen Burschenschaften Frauen aus
    B) Haftet Burschenschaften auch etwas reaktionäres, teils auch antisemitisches an

  49. Berliner Polizei sucht verzweifelt Kandidaten für Migrantenpolizeianwärter, um die von rot-rot vorgeschriebenen Migrantenquoten zu erfüllen. In einem Intensvivkurs über 7 Monate sollen allerlei Grundfertigkeiten (u. a. Rechnen, Merkfähigkeit u. a. “Sekundärtugenden”) trainiert werden. Nach dem letzten Kurs hatten 9 von 15 Teilnehmern den Einstellungstest bei der Polizei bestanden, tatsächlich traten dann nur 2 die Ausbildung an: Die anderen hatten (verschwiegene) Vorstrafen oder gesundheitliche Probleme………

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kurs-bereitet-migranten-auf-ausbildung-vor/1943816.html

  50. #77 Deutscher Orden (29. Sep 2010 22:42)

    OK, da will ich mich nicht streiten!

    Nur das bei Burschenschaften von vorneherein zu linkes Gedankengut, welches zersetzen könnte, ausgeschlossen ist! Das mit den Frauen ist glaube ich nur eine Satzungsentscheidung…

    Warum nicht beides…

    Wichtig ist mir nur, das die Städte ohne Hilfe vom Umland verloren gehen werden…

  51. #52 Wowbagger (29. Sep 2010 21:49)
    Kannst du eventuell genauer erklären was dort vorgefallen ist bzw. ob es einen Auslöser oder ähnliches gab?
    Trotz drei Jahre Französischunterricht ist bei mir, bis auf einige Begrüßungsfloskeln, nichts hängen geblieben. 😉

  52. @#80 WahrerSozialDemokrat

    Ich denke eher, dass die Hauptstädte, wenn nicht bald etwas passiert, verloren gehen.

    Dann aber wird der Ritter aber wieder in den kleineren und mittleren Städten erwachen und die Großstädte zurückerobern.

    Das wahre Potential für eine Reconquista liegt nämlich dort und nicht in den hedonistischen, linksliberalen, partygeilen Großstädten.
    Noch ist nichts verloren, glaub mir.

  53. #79 johannwi
    Ich frage mich nur wie ein gläubiger Moslem jemals als Polizist für die FDGO eintreten will und kann?! Unsere FDGO steht doch im Widerspruch zum Islam…

  54. #84 Anti-EU (29. Sep 2010 22:54)
    Sie haben einen Plan…. und dafür hat ihnen der zuständige Imam sicher die nötige Weisung gegeben.

  55. AN ALLE!
    Wer kann sichert das erste Video!!!

    http://www.fdesouche.com/140320-incidents-a-la-techno-parade

    #52 Wowbagger
    Das Video ist der Hammer, eindeutiger geht es nicht.
    Ich habe gerade gesehen das es für uns nicht mehr zugänglich ist.
    Youtube schreibt fogendes:

    Dieses Video bzw. diese Gruppe enthält möglicherweise Inhalte, die für einige Nutzer unangemessen sein können, und wurde daher von der YouTube-Community gemeldet.

  56. #50 nowa45 (29. Sep 2010 21:44)
    #45 Columbin (29. Sep 2010 21:31)

    (…) Jede militante Abweichung vom eingentlichen Thema dient doch im Moment vorrangig dazu, abzulenken vom Hauptproblem, dass uns alle eines Tages erschlägt, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Islamisierung und Abtreibungsholocaust hängen zwar zusammen, es war aber wie gesagt nur ein Hinweis.

    #63 Wowbagger (29. Sep 2010 22:07)

    Wie kommst du darauf, dass ich religiös sei?

  57. #25 DK24 (29. Sep 2010 20:27)

    Stadtrat Jörg Uckermann zu PI und zur islamkritschen Bewegung im Internet

    http://www.aktuell.pro-koeln.org/?p=1129

    ——————————————-

    Ich befürchte das gibt nichts, mit einer erfolgreichen „rechten“ Partei, höchstens ein abgespecktes konservatives Sammelbecken.
    Sarrazin hat bereits gesagt das er sein SPD- Parteibuch behalten will und nicht vor hat, eine neue Partei zu gründen, oder einer bestehenden beizutreten.
    Das einzige was ich momentan sehen kann, sind wie Pilze aus dem Boden sprießende Splittergrüppchen, gefangen in einem heiteren Distanzierungsreigen und dabei ein irgendwie geartetes konservatives Liedchen singend. Man könnte resümieren: das einzige was sie gemeinsam teilen, ist daß sie sich von einander distanzieren.
    Na ja, und bis daß ein „Deutscher“ Wilders, keine Ahnung von wo, „erscheinen“ soll, steigt eher Kaiser Rotbart aus dem Kyffhäuser.

  58. wenn jemand am 03.10.10 von Dresden aus zur Kundgebung am Potsdamer Platz mit dem PKW fährt und noch einen Platz frei hat, kann er sich bitte melden . Unkostenanteil wird natürlich vergütet.
    a.s.co@t-online.de

    ciao, felsen

  59. Schaut Euch mal die “ Aschaffenburger Runde“ mit Guido Knopp mit Gästen , kelec, Özdemir, Ralph Giordano, Zeeligman und Aiman Mazyek!!!

    Ein MUST-See für alle, die sehen wollen wie dieser Menschliche Abschaum Aiman Mazyek mit anderen Diskussionsteilnehmern umgeht, indem er ihnen ständig ins Wort fällt, wenn es für den Islam argumentativ brenzlig wird. Sogar die Zuschauer äussern deutlich hörbar ihren Missmut aus !!!
    Hier ist Teil 4. Aber schaut Euch alle Folgen an… sehr sehenswert und lehrreicht für alle, die noch an einen friedlichen Islam glauben: http://www.youtube.com/watch?v=NVIYyAEgBoM&NR=1

  60. Wenn aber diearmen Migranten nur nach Europa kommen weil es ihnen in ihren Heimatländern soo schlecht geht und sie womöglich auch noch politisch verfolgt werden und ihre Religion nicht ausüben dürfen, warum reisen sie dann ständig aus dem sicheren Aufnahmeland wieder dorthin zurück und bauen dort Häuser oder kaufen Wohnungen? Das müsste man ihnen strikt verbieten…dann schleppen sie auch die Cholera nicht hier ein wie kürzlich eine Pakistanerfamilie die aus dem Heimaturlaub kam!

  61. in einem für deutsche Verhältnisse unvorstellbar entspanntem Interview mit zwei niederländischen Journalisten.

    1. Die beiden Journalisten haben ihn zwischen sich „eingeklemmt“, so dass Wilders der Kamera förmlich vorgehalten wird. Das führte dazu, dass er weder den beiden, noch den Zuschauern offen und entspannt ins Gesicht sehen kann, sondern wie ein Präparat unter einem Mikroskop präsentiert wird.

    2. Die Befragenden sitzen beide viel zu nahe, rücken Wilders förmlich „auf die Pelle“.

    3. Die beiden Interviewer warten nicht, bis er eine Antwort beendet hat, sondern fallen ihm fast immer ins Wort.

    Dieses Interview war eine Hetzjagd!

    Was den Eindruck erweckte, dass dieses Interview trotzdem entspannt wäre, das war die ruhige Art Wilders in dieser in Wirklichkeit sehr stressigen Situat ion. Wilders zeigt hier, dass er mit Stress sehr gut umgehen kann.

  62. Am besten war der Kommentar:
    Wenn man aus dem Koran alle gewalttätigen Verse herrausreisst bekommt man ein Heft das so dick wie ein Donald-Duck-Comic ist.

    Schönes Ding 🙂

  63. Es zeigt sich immer wieder, dass die linken Herrschaften etliche Bildungslücken haben. Ihr Verhalten im Zusammenhang mit Geert Wilders´Besuch in Berlin ist ein Beweisstück dafür.

  64. Ich würde ja sogar eine 500km Reise (komme aus dem Main-Taunus-Kreis) auf mich nehmen, um Wilders zu erleben aber
    a) ist es überhaupt sicher, einen Platz zu ergattern?
    b) ist es schon so weit, dass ich tatsächlich Angst vor gewalttätigen Ausschreitungen und/oder Anschlägen habe 🙁

Comments are closed.