Der Wiener Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff (Foto mit Wilders in Berlin) wird am 23. November der Prozess gemacht. Durch das Gericht wurde ein einziger Verhandlungstag anberaumt. Dieser Umstand erstaunt umso mehr, wenn man sich vor Augen führt, dass durch das Gericht die Anklage zugelassen wurde, in der letztlich alles, was Sabaditsch-Wolff in einem Seminar sagte, als strafbar erachtet wird. Ist es mit den rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar, sich als Angeklagte innerhalb eines einzigen Verhandlungstages gegen eine zwölf Seiten umfassende Anklage zu wehren?

Die Bürgerbewegung Pax Europa ruft in ihrer Presseerklärung zur Unterstützung Sabaditsch-Wolffs auf. Darin heißt es:

Am 15. September 2010 erfuhr Elisabeth Sabaditsch-Wolff aus den Medien, dass sie – wie der Niederländer Geert Wilders und der Kanadier Ezra Levant vor ihr – wegen “Volksverhetzung” und “Herabwürdigung religiöser Lehren” angeklagt worden sei.

Das “Vergehen” von Elisabeth Sabaditsch-Wolff ist: die Redefreiheit und vieles mehr gegen einen Tsunami der Unkultur und das politisch-korrekte Schweigen und Vertuschen darüber zu verteidigen. Gegenstand der Anklage ist die Tatsache an sich, dass sie überhaupt islamkritische Seminare abhält. So wird ihr laut Anklageschrift beispielsweise folgende Aussage als „Verhetzung“ zur Last gelegt: „Scharia ist ein absolutes Nein, wir wollen kein Gender-Apartheid, keine Ghettos, keine soziale und kulturelle Diskriminierung, keine Polygamie, keine Theokratie, keinen Hass…“

Elisabeth Sabaditsch-Wolff vertritt die BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA auf internationaler Ebene, so auch als Delegationsleiterin auf Konferenzen der OSZE in Wien und Warschau. Daneben gibt sie islamspezifische Seminare für unterschiedliche Ausrichter.

Heute wurde bekannt, dass Elisabeth am 23. November 2010 ab 9 Uhr vom Landesgericht Wien, Wickenburggasse 22, (Saal 311- 3.Stock) verurteilt werden soll. Alleine schon die Tatsache, dass für den ganzen Prozess nur wenige Stunden vorgesehen sind, lässt darauf schließen, dass es sich hier um eine Verhandlungs-Farce handelt und ein Urteil schon vorgefertigt in der Schublade liegt. […]

Einen Schuldspruch wird Elisabeth auf gar keinen Fall akzeptieren, sondern notfalls bis zum europäischen Gerichtshof tragen.

Elisabeth benötigt Ihre Unterstützung . Bitte helfen Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten! Sie verteidigt nicht nur sich selbst, sondern die Redefreiheit in Europa stellvetretend für uns alle. Weitere Informationen hier!

Es ist nun an der österreichischen Justiz zu entscheiden, ob eine offene Debatte möglich sein soll, oder ob die Grundvoraussetzung einer demokratischen Gesellschaft – offen und kontrovers eine Meinung zu vertreten – abgeschafft werden soll. Es geht um nichts Geringeres als die Frage, ob Österreicher freie Bürger oder Untertanen sind. Wenn sich Österreich entscheidet, ein Land freier Bürger zu sein, dann könnten wir sagen, die freien Menschen ziehen den Hut vor Dir,Austria! Denn da kann man (als freier Mensch) machen, was man will!

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Kurzer Prozess in Österreich ?

    Da findet wohl der Prozess vor der Justiz in Braunau statt ?

  2. „Bella gerant alii, tu felix Austria nube.“

    Oder heute:
    „Andere wehren sich,
    Du Glückliches Österreich unterwirfst Dich.“

    :mrgreen:
    [/EoSat]

  3. das ist schlimm und die stimmung will man endgültig bereinigen war ja schon ein hc strache zuviel
    man will zeigen wie man sich durchwurstelz, wir beherrschen das bis zum exzess, störenfriede fliegen raus – nebenbei die oemv möchte in der türkei wieder gross in eine geschäftsübernahe einsteigen ahlamidschihad hat in wien einige morde begangen und man liess ihn laufen, wir hatten immer schon gute kontakte zu (das wollen wir nicht so genau wissen) und vor allem haben wir uns immer irgendwie arangiert – wer?? keine ahnung im nachhinein wars niemand – haben ja die juden die ss selber gegründet, wird demnächst in den geschichtsbüchern stehen, die türkenkriege gibts eh nicht mehr (kulturele sensibilität)

  4. Die wollten die Osmanen 1683 nur mit 13 Salutschüssen als neue Herrscher begrüssen. Die Osmanen, bekannt für ihren hohen IQ, haben das irgendwie falsch verstanden.

  5. OT

    In Schweden ist es wohl Jemandem zu bunt geworden.
    Im schwedischen Malmö macht ein Heckenschütze Jagd auf dunkelhäutige Ausländer. Wie ein Polizeisprecher im Rundfunksender SR angab, sind sich die Fahnder nach zehn bis 15 unaufgeklärten Zwischenfällen der letzten Monate sicher, dass der Unbekannte auf Passanten schießt, die durch ihre Hautfarbe als Ausländer zu erkennen sind.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10448866/Heckenschuetze-jagt-Dunkelhaeutige-in-Malmoe.html

    Ich finde diese Taten wiederwertig und abstossend, aber wundern tut es mich nicht.
    Wenn tagtäglich die Menschen durch Zuwanderer terrorisiert werden.
    Ulfkotte hat mit seinem Buch „Vorsicht Bürgerkrieg“ ins Schwarze getroffen.

  6. Wegen „Volksverhetzung“ angeklagt ?

    Achtung: wer es noch nicht mitbekommen hat…

    Im Zuge der Umsetzung des “Zusatzprotokolls zum Übereinkomme über Computerkriminalität betreffend die Kriminalisierung mittels Computersystemen begangener Handlungen rassistischer und fremdenfeindlicher Art” (hier als PDF: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/031/1703124.pdf ) steht eine Änderung des §130 StGB (“Volksverhetzung”) an.

    Grund ist Art.4 des Zusatzprotokolls, der die “Aufstachelung” nicht nur gegen (Teile von) Bevölkerungsgruppen sanktioniert, sondern auch gegen einzelne Personen die den entsprechenden Bevölkerungsgruppen angehören.

    Mit der Bundestags-Drucksache 17/3124 wird nun folgende Fassung des §130 StGB vorgeschlagen (und wohl auch beschlossen werden):

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder

    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    Das bedeutet nun eine durchaus erhebliche Änderung im strafrechtlichen Gefüge: Die Bedrohung einzelner ist eine Straftat nach §241 StGB, bedroht mit einem Strafrahmen bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe. Nunmehr besteht in naher Zukunft das Risiko, je nach Opfer der Bedrohung und gewählter Formulierung, in den Strafrahmen des §130 StGB zu rutschen, der einen Strafrahmen bis zu 5 Jahren vorsieht.

    Die globalisierten Kosmopolitaner verschärfen jetzt – „Integrationsdebatte“ hin oder her- die islamophile Gesetzeslage. Man möge darauf achten, WER diesen bereits im Bundesrat beschlossenen Gesetzesentwurf in Richtung Inkraftsetzung losgeschickt hat: IM Erika Merkel von der CDU.

  7. wenn wir nicht aufpassen werden unsere nachkommen kämpfen und sterben müssen für die freiheiten die wir so billig aufgeben.

    ….und er bestraft die kinder für die sünden ihrer väter bis ins dritte glied…….

  8. österreich ar schon immer ein land der schleimer und arschkriecher mit den nazis meinte man sich in den 30iger jahren irgendwie arangieren zu können dann waren alle nazis danach antifischistisch aber der ausdruck kzler und jude noch immer ein schimpfwort (die waren ja für das schlamessel schuld)in diesen turbulenten zeiten blieben die meisten amtsträger auf ihrem posten – durchwurschsteln is alles, jetzt ist alles grün und rot – kommt der islam waren wir schon immer moslems und geht die sache in die hose haben wir, nur wir! die grünen und roten unseren beitrag – geleistet, weil wir es immer schon wussten – auf alle fälle ämter orden und ehre sei uns gewiss (geld wird auch nicht verschmäht)
    immerhin sagt man bei uns: „von einem fremden bekommst das messer vorne rein, von den eigenen leuten in den rücken.“
    wien ist anders österreich ist anders – kommt uns mal besuchen

  9. @#4 Resistor (21. Okt 2010 15:47)

    Für einen Freispruch genügt ein Verhandlungstag!

    Auch diese Möglichkeit sollte man in Betracht ziehen. Vor allem in Anbetracht des Vorwurfs aus der Anklageschrift für Aussagen wie:

    wir wollen … keinen Hass…

    bleibt Die Hoffnung auf einen Sieg des gesunden Menschenverstandes – ähnlich wie bei Wilders Anklage.

  10. #13 Wueterich

    Ich finde diese Taten wiederwertig und abstossend, aber wundern tut es mich nicht.
    Wenn tagtäglich die Menschen durch Zuwanderer terrorisiert werden.

    Das Urteil ‚widerwärtig und abstoßend‘ kommt zustande, weil:
    A) Wir denken in der (für eine Gesellschaft, die auf hirnindividuellen Ideen basiert, richtigen) Kategorie ‚Individuum = wertvoll‘, daher auch die Blendwirkung von angeführten ‚herrvorragend integrierten‘ Einzelfällen.
    B) Die sog. Breite Masse kann nicht in statistischen Kategorien denken, sondern denkt mechanistisch, was dann auch bedeutet, dass ein Einzelfall eine komplette Theorie bereits widerlegt hätte, was eben, statistisch gedacht, genau grad‘ nicht der Fall ist.
    C) Die Muslimen denken ebenfalls statistisch, weshalb der Einzelne auch keine Rolle spielt.

    Der oben angeführte Scharfschütze hat die Asymmetrie des Denkens(terrorisiertes Indididuum contra statistische Masse) verstanden und seine Kriegsführung angepaßt.

  11. #18 Oleander
    bleibt Die Hoffnung auf einen Sieg des gesunden Menschenverstandes – ähnlich wie bei Wilders Anklage.
    hoffen wir, aber bei den vielen dönar buden wird kein gesunder Menschenverstand angeboten- nix haben, was soll sein das, polier dir die fresse… und sonst siehts auch mau aus

  12. Das Gericht wird wohl kaum gesagt oder geschrieben haben, daß es sie verurteilen will. Fest steht im Moment nur – unterstellt was die PAX berichtet ist richtig -, daß ein Verhandlungstag angesetzt ist.

    Ich habe mal in einer Sache wegen Organhandel verteidigt. Das Gericht ließ die Anklage ebenfalls zu, um das Verfahren mit einer Einstellung enden zu lassen. Die Sache hat damals einen riesigen Medienrummel ausgelöst, weil das Organspendegesetz gerade eingeführt worden war.

    So kann das auch hier gehen, zumal wenn ich den Medienrummel sehe. Das man ein Zeichen setzen will.

    Desweiteren: Das Gericht kann durchaus – soweit erforderlich – weitere Verhandlungstage ansetzen. Liegt ja nicht zuletzt an der Verteidigung.

    OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT

    Wir erinnern uns hier doch alle an Celente und seine Annahme, daß bis 2012 die Europäer auf die Mu.seln losgehen. Könnte sein, daß der Erste damit beginnt:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10448866/Heckenschuetze-jagt-Dunkelhaeutige-in-Malmoe.html

  13. @#21 no Irenismus (21. Okt 2010 16:24)

    hoffen wir, aber bei den vielen dönar buden wird kein gesunder Menschenverstand angeboten- nix haben, …

    Ich meinte eigentlich gesunder Menschenverstand vor Gericht.

  14. #11 Jambalaya (21. Okt 2010 15:55) 50,00 € sind auf dem Weg!

    Falls Sie mehr braucht, Meldung machen!

    —————————–

    ich sage im namen von elisabeth danke!

  15. Das Zweite Dhimie Fernsehen traut sich auch mal.

    Religion: Warum in der Türkei nicht alle gleich sind
    Christian Wulff besucht ökumenischen Gottesdienst

    In Europa gibt es inzwischen mehr als 3.000 Moscheen, in der Türkei aber nur sehr wenige Kirchen. Bundespräsident Christian Wulff fordert mehr Rechte für Christen in islamisch geprägten Staaten.

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/21/0,3672,8121909,00.html

  16. #18 no Irenismus (21. Okt 2010 16:13)

    ——————–

    danke für den ungemein netten kommentar, in dem sie pauschal alle österreicher beschimpfen, also auch mich und frau sabaditsch-wolff.

    genau solche „kritiker“ wie sie brauchen wir ungemein in der islamkritischen szene.

    wie klingt es denn in ihren ohren, wenn ich alle deutschen als arrogant, kleinkariert, spiessbürgerlich, überheblich bezeichnete?

    nicht so gut, gell?

    was sie machen, ist nämlich genau das, was wir nicht tun sollten, ein volk pauschal verurteilen und beschimpfen.

    danke trotzdem, jetzt weiss ich, mit welcher lichtgestalt ich es zu tun habe.

  17. ps no irenisimus: sollten sie österreicher sein, dann haben sie sich meine vollste verachtung redlich verdient.

  18. Wenn ich noch mal Beschwerden über Zensur usw. in China höre, wird umgehend auf die europäischen Zensurversuche hingewiesen.

    Es ist leicht, Unrecht anderswo (oder in der Vergangenheit) zu benennen. Gefordert ist es HIER und JETZT.

    „Alle Menschen haben eine Wirbelsäule. Einige haben auch ein Rückrat.“

  19. ich drücke Ihnen feste die Daumen, Frau Sabaditsch-Wolff !

    @ heckenschützenstory

    aber die beiden Kommentare, die stehen geblieben sind, sprechen für sich…

  20. wird ihr laut Anklageschrift beispielsweise folgende Aussage als „Verhetzung“ zur Last gelegt: „Scharia ist ein absolutes Nein, wir wollen kein Gender-Apartheid, keine Ghettos, keine soziale und kulturelle Diskriminierung, keine Polygamie, keine Theokratie, keinen Hass…“

    Und wo bitteschön ist bei diesen Anklagepunkten was Verwerfliches? Das sind alles Punkte, die jeder echte Demokrat unterschreiben wird.

    #30 wien1529

    Als Piefke muss ich mich für die Beleidigungen der Österreicher durch no Irenismus schämen. Aber, @ no Irenismus: Hattest du nicht vor 2 oder 3 Tagen geschrieben du seiest Österreicher?

  21. #31 wien1529
    dass damit nicht alle österreicher gemeint sind, war ja wohl klar, aber auf den grundzug der österreichischen mentalität möchte ich schon hinweisen
    wien war und ist immer ein eb ekannte drehscheibe für alles und ja es schauen zuviele leute weg und ja es arangieren sich zu viele damit
    nein wir sind nicht alle so – aber gesagt will ich das mal haben, unser ewiges sich mit den umständen arangieren und man muss ja und man kann nicht, naja gut aber… es nervt und bricht uns bald das genick – ein nestbeschmutzer ist man bald mal wenn man das anspricht
    von einem alten nazi lehrer bekam ich mal eine gohrfeigt, dass ich durch die klasse flog – es stellte sich heraus, dass ich unschuldig war – naja halt fürs nächste mal… und so bereitet man sich kannst ja schauen schon mal vorsorglich auf nächste konstelationen vor und will schs mit niemanden vertun – nicht jeder klar aber bei vielen ist das eine grundhaltung – ein film der sehenswert ist die piefkesaga ein grosses geschrei damals nur um die piefkes gings gar nicht kommisch???

  22. #31 wien1529
    noch was, vor 15 jahren sprach ich mit einem ältern herrn über das thema – „na und dann schreien wir halt allah“ frei nach dem motto gestern hatten wir das system und heute dieses und morgen… wir kamen immer zurecht
    sicher nicht alle haben diese haltung hier in österreich und in deutschland aber bitte komm mal auf die idee, dass viele leute sagen mir gehts noch gut ich habe andere probleme und morgen das kriegen wir schon irgendwie hin wenns soweit ist

  23. #36 KDL (21. Okt 2010 17:07)

    ——————-

    danke kdl, dich würde ich niemals als „piefke“ bezeichnen, dazu schätze ich deine beiträge viel zu hoch.

    na klass, wenn no irenismus wirklich österreicher ist, dann hat er meine verachtung verdient. denn was er den österreichern vorwirft, macht er/sie selber.

  24. Ich hoffe das ich jetzt nicht zu Blauäugig daher komme.
    Aber ein Verhandlungstag?!?!

    Das sehe ich ehr positiv.

    Ich kann mir vorstellen das die Klage fallen gelassen wird, weil unhaltbar.

    Ausserdem ist der öffentliche „Druck“ mit der Weile zu Groß geworden.

    Wie gesagt, das ist nur mein Empfinden in der Sache.
    Sicher bin ich mir auch nicht.

    Cyrus

  25. #37 no Irenismus (21. Okt 2010 17:10)

    ———————

    ersten: von ihnen wünsche ich nicht geduzt zu werden.

    zweitens: zur österreichischen mentalität, die sie beschmutzkübeln.

    wer hat in der ungarnkrise, beim einmarsch des warschauer paktes den tschechen, wer hat viele flüchtlinge, die zum größten teil noch immer in österreich sind, aus exjugoslawien aufgenommen? nachbar in not kein begriff, gell?

    scheiss österreichische mentalität. drängen sich immer vor, wenns wo naturkatastrophen gibt und die rettungsmanschaft für die chilenischen bergleute haben das ja auch nur gemacht, weils in die medien wollten.

    drittens: wenn ihnen die österreichische mentalität so zuwider ist, es steht ihnen die ganze welt offen, man nimmt sie sicher gerne mit offenen armen auf.

    viertens: was sie so verachten kann man nämlich auch anders sehen. geht es frankreich gut, wenn es mit dem brecheisen das land lahm legt? sie nennen es schleimkriecherei oder was immer, das nachzulesen ist mir jetzt zu blöd, ich nenne es kompromissbereitschaft. wenn sie das noch nicht im leben gelernt haben, dass so ziemlich alles auf kompromiss hinausläuft, umso bedauerlicher.

  26. #39 wien1529

    Da bin ich ja fast beruhigt, dass es nicht nur bei uns in Deutschland Selbsthasser gibt 😉

  27. #38 no Irenismus (21. Okt 2010 17:21)

    ——————–

    klar, die meinung eines einzigen älteren herrn ist ja fürchterlich maßgebend und selbstverständlich kann man von einem fall aufs ganze schließen.

    bei sowas kann man nur noch zynisch werden.

  28. „Herabwürdigung religiöser Lehren“

    Ein totaler Gummiparagraph. Mann kann religiöse Lehren nicht herabwürdigen, das machen die schon selbst, und ihre Anhänger helfen gerne dabei mit.

  29. Um ein voher abgefasstes Urteil zu verlesen reicht ein Tag völlig!
    Eine Stunde würde es auch tun, aber man will ja noch ein bißchen den Schein wahren.

  30. #42 KDL (21. Okt 2010 17:32) #39 wien1529

    Da bin ich ja fast beruhigt, dass es nicht nur bei uns in Deutschland Selbsthasser gibt

    ———————-

    ich habe mir schon oft den kopf zerbrochen, woher der selbsthass kommt. ich bin zu dem schluss gekommen, dass das wohl nur ein psychologe beantworten kann.

    bzw eigentlich ist es ja kein selbsthass, sondern der hass auf die eigene bevölkerung und man wähnt sich durch diesen hass nicht zugehörig.

  31. #44 JSF (21. Okt 2010 17:37) “Herabwürdigung religiöser Lehren”

    Ein totaler Gummiparagraph. Mann kann religiöse Lehren nicht herabwürdigen, das machen die schon selbst, und ihre Anhänger helfen gerne dabei mit.

    ——————–

    vor allem, weil man das christentum beschmutzkübeln kann und kein staatsanwalt würde auch nur einen finger rühren. also ist dieser paragraf auf genau eine zielgruppe zugeschnitten und damit schafft man in einem aufwaschen die meinungs- und redefreiheit ab, vor allem macht man dann islamkritiker angst und mundtot.

  32. @#21 no Irenismus
    Ich empfehle erst einmal Ihnen – als Prototyp des überheblichen, schulmeisternden Piefkes (glaubt ihr denn, wir haben die Unterstützung der „EU-Sanktionen“ gegen Österreich schon vergessen oder werden das jemals tun?)- vor der eigenen Tür zu kehren, ihren Dreckstaat in Ordnung zu bringen und dafür zu sorgen, daß eine islamkritische Partei in Deutschland 25% der Stimmen bekommt.
    DANN erst können wir uns auf Augenhöhe zusammensetzen. Bis dahin sind wir die besseren Deutschen!

  33. #46 wien1529

    OK, man kann es auch so sehen wie du, als Hass auf die eigene Herkunft. Mit so einer übersteigerten Verächtlichmachung will man sich davon distanzieren. Das ist in der Tat ein Fall für den Psychiater/Psychologen.

  34. Also, Leute: Fakt ist, dass noch immer der Großteil der Deutschen und Österreicher und eigentlich aller Europäer pc-gehorsam schweigt.
    Mag sein, dass sich die Bewegungsabläufe des Arschkriechens regional und national unterscheiden – das Ziel ist immer das gleiche!

  35. Die Bon Hommes Nazis sind durch die NSDAP nur dadurch zu unterscheiden, dass sie bislang kein Zyklon B gegen ihre Widersacher verwendet hatten. Man dürfte behaupten, die Gutmenschen & Islamophile Kamarilla vorerst als gemäßigte Nazis agieren. Nach dem Muster der gemäßigten Taliban, derer Hass mehr Poesie beinhaltet und sie bringen ihre Geisel nicht öffentlich auf dem Gehsteig um. Zur Steinugung eventuell werden weichere Steine benutzt. Auch Softsteine genannt.

  36. #49 KDL (21. Okt 2010 17:48) #46 wien1529

    OK, man kann es auch so sehen wie du, als Hass auf die eigene Herkunft. Mit so einer übersteigerten Verächtlichmachung will man sich davon distanzieren. Das ist in der Tat ein Fall für den Psychiater/Psychologen.

    ———————–

    stimmt, geht nur leider in die hose, denn die herkunft kann man nicht verändern.

  37. Die Staatsräsong kommt weit vor dem Rechtsstaat und wenn es islamische Interessen zu verteidigen gilt, dann gibts ihn nicht!

  38. Machthabern ging und geht es nie um das Recht. Das ist lediglich eine Fiktion!

    Die Alt-68er Mehltau-Fraktion spürt auch die aufziehende Zeitenwende und sieht ihre Macht herausgefordert, also wehrt sie sich.

    Auf die Justiz kannn man genauso verzichten, wenn es um den Rechtsstaat geht. Es geht um das eigene Heil, die eigene Alimentation.

    Ja, es sind Huren der Politik, keine Frage und deshalb müssen Politiker auch absolut integer und kompetent sein. Und genau das ist Dilemma in Europa.

    Die Alt-68er sind eine Mischung aus Kommunisten, RAF-Terroristen, Ideologen, inkompetente Hanswürste und nur an ihren Interessen orientiert.

    Die Interesssen der Allgemeinheit geht an ihnen vorbei, deshalb sind es Randständige der Gesellschaft.

  39. Das wird interessant. Ich wünsche Frau Sabaditsch viel Glück. Hoffentlich kommt dasselbe Urteil wie bei Geert Wilders: FREISPRUCH !
    Sonst sieht es nicht gut aus mit unserer Meinungsfreiheit.
    An alle die über Döner schreiben, habe dieses Zeugs noch nie gegessen. Man hat ja schliesslich seine Prinzipien.

  40. Wien – 1529, 1683
    Ich finde wir sollten es halten wie damals. Die europäischen Völker sollten zusammenhalten statt sich selbst zu hassen.
    Die Schwäche von uns, ist die Stärke des Islam.

  41. Nun kommt auch bei uns in Kürze ein politischer Blasphemieparagraf. Er schützt die Muslime rund um, die Christen werden Staatsbürger 2. Klasse im Land ihrer Väter.
    Als in den 90ern das Sudelstück „Corpus Christi“ aufgeführt, kam es zu einer Beziehungswende zwischen mir und diesem Staat. Da wurde hemmungslos fäkuliert, uriniert, ejakuliert und gegeifert auf das, was mir am Heiligsten ist. Ein Staat, der das zulässt, ist nicht mehr mein Staat.
    Das Büchlein „Jesus, das kleine Arschloch“ hieb genau in die gleiche Kerbe.
    Verrät dieser Staat seine Alt-Bürger? Kollaborieren die Mandatsträger wie einstens das Vichy-Regime? Teilen sie die Welt ein in Muslime, die ihnen gefährlich sind und wehrlose Christen, die als Maultiere geeignet scheinen?
    Wer als gefährlich gilt wird respektiert, wer wehrlos ist wird malträtiert.

  42. Das nur ein Prozesstag angesetzt wurde, ist auf Sparmaßnahmen zurückzuführen.
    Das Gericht hat nicht einmal eine Anklageschrift Frau Sabaditsch-Wolff zukommen lassen um Porto zu sparen.

    Mit Bio-Europäern wird kurz und knapp verhandelt.
    Dafür bleibt dann mehr Zeit für die Schätze, um deren traurige und schwere Kindheit zu durchleuchten und denen Abenteuerreisen durch die Karibik zu ermöglichen.

    Für besonders sensible Richter und Staatsanwälte sind große Mengen Tempotaschentücher schon bestellt.

  43. die europäer sind die befehlsempfänger des EU-Clubs. regiert wird nicht jeweils vor ort, sondern in straßburg. für die eu gibt es den begriff ausländer nicht mehr.

    bald wird es in deutschland eine türkenpartei geben. das spornt die türkischen „reproduktionen“ an. in einigen jahren werden sie die mehrheit erlangen und ein „türke“ wird sich bundeskanzler nennen. abwegig? nein !!

Comments are closed.