Alfred GrosserIn der Frankfurter Paulskirche wird heute Nachmittag um 16.00 Uhr der Pogromnacht vom 9. November 1938 gedacht. Eigentlich geht es bei solchen Veranstaltungen darum, die Katastrophe des Holocaust zu vergegenwärtigen. Der Hauptredner in Frankfurt, Publizist Alfred Grosser, schwelgt aber lieber in Erinnerungen an den „guten alten“ salonfähigen Judenhass.

Lizas Welt schreibt:

Grosser nämlich spricht den geläuterten Deutschen förmlich aus der Seele, wenn er Sätze sagt wie beispielsweise diese: „Es ist nach wie vor so, dass sich Deutsche zu allem Möglichen kritisch äußern dürfen, aber nicht zu Israel. […] In diesem Punkt stehe ich hinter Martin Walsers Kritik an der Auschwitz-Keule. Ja, ich sehe diese Keule, die ständig gegen Deutsche geschwungen wird, falls sie etwas gegen Israel sagen. Tun sie es trotzdem, sagt die Keule sofort: ‚Ich schlage dich mit Auschwitz.’ Ich finde das unerträglich.“ Oder wenn er das „deutsche Leid der Bombennächte und der Vertreibungen“ beklagt. Oder wenn er behauptet, „dass gerade Israels Politik den Antisemitismus fördert“. Oder wenn er fragt: „Ist es nicht eine Verpflichtung der heutigen Juden, an das Schicksal anderer Unterdrückter und Verachteter zu denken?“ – gerade so, als ob Auschwitz eine Besserungsanstalt gewesen wäre und kein Vernichtungslager.

Die Einladung eines solchen Gedenkredners, kann kaum was anderes bedeuten, als dass der Judenhass eine gesellschaftlich akzeptierte Renaissance erlebt und aus dem „Nie Wieder“ bald ein „Immer Wieder“ werden soll.

Auch der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, hält Grosser als Redner in der Paulskirche für eine „grandiose Fehlbesetzung“. Der 85-Jährige Politikwissenschaftler habe in letzter Zeit zunehmend Hass gegen Israel geäußert. Graumann soll bei der Gedenkfeier im Anschluss an Grosser sprechen. Je nachdem, was Grosser sagt, könnte es bei der Gedenkfeier zum Eklat kommen.

Einen Beitrag zu Grosser können Sie hier im Audio-Podcast hören:

image_pdfimage_print

 

174 KOMMENTARE

  1. Auch Johannes Heesters erinnert sich gern zurück und nannte Hitler einen feinen Kerl.

    Alte Männer und die Verkalkung.
    Hoffentlich ende ich nicht auch mal so.

  2. Der arme Grosser! Jetzt kommt der auch unter die
    „Naziräder“ Man darf in diesem Lande eben nicht sagen was nicht zuvor von bestimmten „Institutionen“
    gemehmigt wurde. Und wehe dem man sagt was „Falsches“.

  3. Ich glaube man sollte den Bundesjudenrat mal austauschen, zum Beispiel gegen Broder, Giordano und Grosser, ja Grosser. Um dieser Betroffenheits-Industrie endlich mal Einhalt zu gebieten.

  4. „Je nachdem, was Grosser sagt, könnte es bei der Gedenkfeier zum Eklat kommen.“

    Da hätte Herr Grosser seine Rede dem Zentralrat oder diversen anderen Gutmenschen wohl zur Zensur einreichen sollen!?!?!?

  5. „Antisemit gedenkt Reichspogromnacht“

    Alleine die Überschrift ist ein Totschlagargument erster Kajüte.
    Dabei müßte man doch wissen das Antisemiten der Reichspogrommnacht nicht Gedenken. Solche Leute tun höchstens etwas anderes.

  6. Deutsche dürfen nicht nur nichts gegen Israel sagen. Generell ist dem Deutschen der Mund zugeklebt, er muss alles erdulden was Nichtdeutsche tun.

    Das muss ein Ende haben.

    Trotzdem verstehe ich, dass Deutsche aus Polen vertrieben wurden und nicht gerade zimperlich. Das verstehe ich sehr, sehr gut. Ebenso wird es hier mit den Muslimen sein, welche dieses Land einnehmen werden.

    Auch die wird man vertreiben oder wäre dies in dem Falle was anderes? Ich glaube kaum.

  7. Die deutsche Schande nach 45

    Das Eindreschen linksfaschistischer Kreise auf Israel und die antiisraelische Propaganda in den deutschen Mainstream- und GEZ-Medien ist nix anderes also plumper Antisemitismus; wenn auch vielleicht in seiner subtilsten Form. Und was die hysterischen Kreischer da herausgrölen – à la man wird jawohl Israel kritisieren dürfen – ist nur eine Camouflage dessen. Ich denke, dass es schlicht vielen Europäern nicht bewusst ist, dass ohne die IDF, die Siedler und die zuweilen sicherlich harsche Besatzungspolitik das Volk Israel nichts anderes anstünde, als eine erneute Shoa. Viele Europäer und Nordamerikaner sind sich dieser Tatsache nicht bewusst und können es auch nicht, denn sie werden von einer 68iger Meinungskamarilla mit Falsch- und Fehlinformationen in einer Art Dauerfeuer unter Beschuss genommen. Da bleibt immer etwas hängen!
    .
    Ich habe es persönlich nun bestimmt mehr als nur einmal erlebt, in was für erstaunte Gesichter man blicken kann, wenn man den so geimpften auch mal ein paar Fakten präsentiert. Mein Lieblingseingangsthema hierbei ist, dass deutsche, rote Terroristen der sog. Revolutionären Zellen 1976 auf dem Flughafen Entebbe unter den Passagieren einer entführten Air France Maschine eine Judenselektion vorgenommen haben.
    .
    Erwähnenswert hierbei sicherlich, dass die Revolutionären Zellen zusammen mit der RAF im Zusammenhang mit der Bewegung 2. Juni stehen und einen dunstkreis bildeten, in dem sich auch solch illustre Personen wie „Joschka“ Fischer, Blutgreis Ströbele und andere Terroristen bewegten.

  8. #6 Schweinebraten_:
    >> Deutsche dürfen nicht nur nichts gegen Israel sagen. <<

    Ich verstehe wirklich nicht, wieso Du diesen so offensichtlich unbegründeten und antisemitischen Propagandaschnack nachbetest: Schau dich doch mal in der Linkspresse à la SPIEGEL, TAZ oder Süddeutsche um! Dort findest Du Tag ein, Tag aus nix anderes als antiisraelische Lügenpropaganda. Ganz zu Schweigen mal von den GEZ-Medien. Es gehört mittlerweile in Deutschland ja zum guten Ton, auf Israel herum zu hacken.
    .
    Und da behauptest Du, dass man das ja nicht dürfte? — Wach mal auf, werter Freund, und schaue in die Augen der Realität!

  9. Immerhin bleibt festzustellen, dass Alfred Grosser den Gebrauch der Nazi-Keule verurteilt. Und wir könnten uns stets auf Alfred Grosser berufen. Einen besseren Zeugen können wir bei Auseinandersetzungen mit unseren Gegnern kaum nennen.

    Aber wir können Alfred Grosser auch entgegnen: „Ich bin nach Prüfung der mir bekannten Fakten zu dem Ergebnis gekommen, dass ich die israelische Politik verteidigen muss.“

    Er wird eine andere Auffassung respektieren.

  10. Am besten allen den Mund verbieten. Vielleicht sogar die Demokratie abschaffen, das scheint ohnehin vielen in den Kram zu passen.

  11. Hitler war ein prominenter Umweltschützer, er rauchte nicht, er war Vegetarier, er war ein Agnostiker, er hatte alle Attribute des Supergutmenschen. Er machte sich auch Sorgen für 1000 Jahre voraus…

  12. #9 pinetop:
    >> Immerhin bleibt festzustellen, dass Alfred Grosser den Gebrauch der Nazi-Keule verurteilt. <<

    Nicht ganz: Er verurteilt ihn nur da, wo er ihn in seinem Antisemitismus nicht gebrauchen kann!

  13. #11 Gyaur:
    >> Hitler war ein prominenter Umweltschützer, er rauchte nicht, er war Vegetarier, er war ein Agnostiker, er hatte alle Attribute des Supergutmenschen. Er machte sich auch Sorgen für 1000 Jahre voraus… <<

    … wäre da nur nicht diese Sache mit den Autobahnen gewesen … 😉

  14. #8 Graue Eminenz (09. Nov 2010 16:41)

    Du hast recht. Aus dem Blickwinkel habe ich das noch nicht gesehen. Israelhetze scheint wieder Salonfähig zu werden. 🙁

  15. Was ist der Grund, dass man die Israelische Politik verurteilt?
    Wie sollten Israelis sonst überleben können?
    Dieses kleine Land muss sich gegen seine Vernichtung wehren seit seiner Gründung. Da wird ständig der Gazastreifen herangeholt, wie furchtbar Israel mit den armen Palestinern umgeht. Schrecklich, schrecklich! Aber niemand erwähnt die feudalen Hotels und Swimmingpools, die Gaza besitzt.Es wird nur der verwüstete Grenzstreifen gezeigt, der mit Absicht nicht aufgebaut wird.
    Genau der selbe Trick der in Afrika angewendet wird um die ewige Hungersnot zu beweisen und zwar mit dem ausgehungerten Baby, dem absichtlich die Nahrung entzogen wird um noch mehr Hilfe zu bekommen.
    Man muss sich schämen für soviel gutmütige Dummheit, auf die man auch noch stolz ist.

  16. #15 Schweinebraten_ (09. Nov 2010 17:07)

    Hmmm, weiter oben haben Sie noch ganz anders argumentiert.

  17. #17

    Habe nicht an die Linken gedacht, die gegen Israel hetzen. Das ist alles. Meist denk ich sowieso eher an den Großteil des Volkes, welcher sich auch hinter Sarrazin gestellt hat.

    Das war mein Problem. Dabei gibt es ja auch linksverpestete Deutsche, welche gegen Israel hetzen. War wohl paar Minuten im falschen Film. 😀 Pardon.

  18. #15 Schweinebraten_ :
    >> Israelhetze scheint wieder Salonfähig zu werden. <<

    Entschuldige bitte meinen harten Ton! War gar nicht so gewollt.

  19. Diese Überschrift ist Widerlich. Aber nun gut da hat der Autor des Artikels eben diese Meinung, soll er doch denken was er mag. Ich finde es aber auch schön wenn jemand gegen die selbstherrlichen Zentralratsjünger angeht die meinen sie müssten die Israelische Politik 1:1 kritiklos für gut befinden, egal was für ne Kacke die israelische Regierung auch zu verantworten hat. Der Zentralrat und dessen Genossen sind es doch die das Bild vom armen kleinen ungeliebten Israel so propagieren, dass sich ständig gegen die Nachbarn wehren muss. Schonmal darüber nachgedacht, dass Israel ziemlich viel Porzellan zerdeppert hat in seiner kurzen Geschichte, weil es meinte es könne sich alles erlauben?

  20. Na ja…

    Den Mann in die rechts Schmuddelecke zu stellen und das mit der Überschrift „Antisemit gedenkt Reichspogromnacht“ zu versehen, ist ein Kraftakt, gegen den Gewichtheben als Leichtigkeit erscheint.
    Der Grosser bzw. dessen Familie war ja selbst 1933 den echten (!) Nationalsozialisten davongelaufen und lebte daher in Frankreich.
    Wenn man als PI-News jemandem wie Grosser, der übrigens selbst jüdische Wurzeln hat, aufgrund seiner Meinung Antisemitismus vorwirft, dann hat man damit theoretisch ein Instrumentarium, das sich gleichermaßen auf jeden israelischen Oppositionspolitiker anwenden ließe, der die Regierung kritisiert.

    Sorry, Leute, aber Grosser’s Auffassungen mag man vielleicht nicht zustimmen, aber ihn deswegen zum Antisemiten zu erklären, erinnert mich an Leute, die mir hier ständig verblödet vorbeten, ich sei ein „68er“…
    Das ist ganz einfach Quatsch.

  21. Alfred Grosser, ein Antisemit, da bin ich mir nicht so sicher.

    Allein die Aussage „Deutsche dürfen nichts gegen Israel sagen“ kennzeichnet ihn doch noch nicht als Antisemiten, obwohl diese Aussage natürlich Unsinn ist und „rechte“ wie linke Spinner gerne von sich geben.

    Israel kritisieren, ja bitte, gerne warum nicht, aber wo und für was?

    Da trennt sich schnell der Spreu vom Weizen.

    „Oder wenn er das „deutsche Leid der Bombennächte und der Vertreibungen“ beklagt.“

    Was soll daran nicht richtig sein und was ist daran Antisemitismus? Genau diese dumm-dämliche Juden – Auschwitz – Vertreibungsopfer – Nazikeulen gilt es zu kritisieren.

    Wenn die Deutschen Ihre Opfer beklagen, werden Sie als Antisemiten abgestempelt? Habt ihr sie nicht mehr alle ?

    Dieses Niederhalten und Verteufeln mit der Nazikeule vom Zentralrat der Juden und 68-Politikern samt buckelnden Medien-Tross , wenn es um Gedenken und Trauer über der Kriegsverbrechen an Deutschen geht, verursacht schon eine unterschwellige antisemitische Stimmung bei vielen Deutschen, wenn immer und immer wieder zugeschlagen wird. Das kotzt einen allmählich an, man kann es nicht mehr hören.

  22. Ausserdem bin ich gespannt auf Zahals Bericht von der Gedenkfeier. Dann werden wir mehr wissen.

  23. Also ich bin davon fest überzeug, dass es auch in Israel Leute (auch Juden) gibt, die den Staat Israel hassen. Ähnlich wie bei uns die Linke und die Grünen – total vom Eigenhass zerfressen.

    Solche Leute kann man nicht als Antisemiten nennen, die sind einfach nur
    Geisteskranke!

  24. Kleine Hintergrundinfo:

    Grosser ist selbst jüdischer Abstammung, die Familie 1933 nach Frankreich geflohen. Aber offensichtlich sind nach Meinung des Autors auch Juden Antisemiten, wenn sie nicht jede Entscheidung der aktuellen israelischen Regierung bejubeln…

  25. Ist eigentlich schon einmal jemandem aufgefallen, das, seit dem Sarrazin sein Buch geschrieben hat, aufgefallen ist daß das Außenamt im Dritten Reich in Judenmordereien verwickelt war. In vielen anderen Bereichen, so habe ich mir sagen lassen, soll es sich so ähnlich abgespielt haben. Man hat sogar herausgefunden das Himmler in der SS war und Adolf Hitler Parteimitglied. Wenn die so weiter machen wird man noch feststellen das die Erde sich um die Sonne dreht und Letztere ein Kernfusionsreaktor ist. Und diese Erkenntnisse erfahren wir nach gerade einmal nur 65 Jahren Vergangenheitsbewältigung. Das ist doch toll, oder.

  26. Ich halte Joschka, Daniel und den BLUTGREIS für viel gefährlicher für Israel als Alfred.

    Dieser Alfred war immer ein kritischer Geist. Dieser Alfred ist kein Ekel. Auch wenn mit zunehemdem Alter die sprachliche Flexibilität leidet.

    Carmina Burana.

    http://tinyurl.com/yznex2a

  27. Immer wenn Israel kritisiert und zum Störenfried gegen einen Frieden im Nahen gestempelt wird, entnehme ich meinem Portemonnaie eine Karte mit den arabischen Staaten. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Arabische_Liga.png&filetimestamp=20081116160259
    Ich habe sie mir in klein ausgedruckt und frage meine Mitdiskutanten, ob sie wirklich glauben, dass die Araber keinen Platz hätten, um ihren Traum von einem demokratischen friedlichen Staat zu verwirklichen, so lange Israel noch existiert. Zur Nachahmung empfohlen.

  28. Meinen Beitrag zum Thema habe ich noch gestern in meinem Blog veröffentlicht:
    http://community.livejournal.com/wahrheit_aus_il/10346.html
    und danke die PI-Redaktion, dass sie das Thema auch dementsprechend beleuchtet hat.

    Der im Beitrag zitierte HR-Artikel über Grosser („Der deutsch-französische Versöhner… gilt als streitbarer Mahner der Menschenwürde“ usw.) hat mich gar nicht überrascht, schließlich war die langjährige HR-Chefin Luc Jochimsen noch im Juni die Präsidentschaftskandidatin der SED-Linkspartei, die im gleichen Monat zusammen mit den mittlerweile vom deutschen Innenminister verbotenen IHH-Islamisten Israel den Krieg erklärte und die Freunde und Befürworter von Jochimsen, alle Israel-Hasser, sitzen immer noch im Aufsichtsrat und machen deren TV-Programm, und der Jochimsen-Freund und ehemalige Tagesschau-Redakteur Bräutigam macht nun Front gegen Juden, den Zentralrat und den Staat Israel. Das ist auch die Hauptlinie der ewiggestrigen 68er-GEZ-Zombies und Propagandisten. Alles logisch und konsequent.

  29. # gegengift
    # altsachse
    und andere KEULE-PHOBE
    Die Auschwitzkeule ist ein Zahnstocher bloß Erstellt am November 5, 2010 von tapferimnirgendwo

    „Auschwitz eignet sich nicht dafür, Drohroutine zu werden, jederzeit einsetzbares Einschüchterungsmittel oder Moralkeule.“

    (Martin Walser)

    „Vor allem in Deutschland kann der Antisemitismusvorwurf tödlich sein, und so hüten sich viele Juden wie Nichtjuden davor, den Mund aufzumachen.“ (Michael Bodemann)

    „Es ist nach wie vor so, dass sich Deutsche zu allem Möglichen kritisch äußern dürfen, aber nicht zu Israel. Menschenrechtsverletzungen anderswo anprangern – kein Problem! Mit Blick auf Israel aber kommt das nicht infrage. Ich finde das zutiefst schockierend. […] In diesem Punkt stehe ich hinter Martin Walsers Kritik an der Auschwitz-Keule. Ja, ich sehe diese Keule, die ständig gegen Deutsche geschwungen wird, falls sie etwas gegen Israel sagen. Tun sie es trotzdem, sagt die Keule sofort: ‚Ich schlage dich mit Auschwitz.’ Ich finde das unerträglich.“ (Alfred Grosser) „Ich fürchte, dass kaum jemand den Antisemiten, die es in Deutschland leider gibt und die wir bekämpfen müssen, mehr Zulauf verschafft hat als Herr Scharon und in Deutschland ein Herr Friedman mit seiner intoleranten und gehässigen Art, überheblich. Das geht so nicht, man muss in Deutschland Kritik an der Politik Scharons üben dürfen, ohne in diese Ecke geschoben zu werden.“ (Jürgen Möllemann) “Das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen.” (Guido Westerwelle) Wenn man all diese Aussagen so liest, beschleicht einen das Gefühl, es gäbe eine mächtige Auschwitzkeule, die besorgte Menschen in der ganzen Republik dazu verdammt, in den Exilen ihrer deutschen Wohnzimmer zu sitzen, wo es ihnen verboten ist, Kritik an Israel zu üben. Tapfer im Nirgendwo hat in dem Artikel Die Auschwitzkeule kehrt zurück gezeigt, dass es diese Keule nicht gibt, sondern dass vielmehr das Gegenteil der Fall ist. Nicht die Kritik an Israel wird behördlich sanktioniert, sondern die Solidarität mit Israel. Folgende Entscheidungen wurden allein in den letzten zwei Jahren in deutschen Gerichten gefällt: Da eine Frau in Bochum öffentlich eine Israel-Flagge gezeigt hatte, wurde sie zu einer Geldstrafe von € 300,- verurteilt. Die Stadt Kassel verbietet ebenfalls das Zeigen der Israel-Flagge. In Duisburg stürmte die Polizei eine private Wohnung, um eine Israel-Flagge, die an dem Fenster der Wohnung befestigt war, zu entfernen. In Köln ist derweil das Zeigen einer Karikatur erlaubt, auf der ein Jude ein Kind verspeist. Es ist offenkundig: Juden und Israelis dürfen in Deutschland beleidigt werden, während ihr Stolz behördlich beschränkt wird. Die Auschwitzkeule ist ein Zahnstocher bloß, verglichen mit der Keule, die gegen all jene geschwungen wird, die es wagen, sich der brutalen, einseitigen, doppelmoralischen und dämonisierenden Israelkritik, die oft einen gefährlichen Hang zum Antisemitismus hat, entgegenzustellen.

    BEI TAPFER IM NIRGENDWO ENTDECKT!
    steht öfters was gutes da.

    übrigens schlägt man keulen an den kopf und da müsst ihr schlau-keuler keine angst haben.

  30. #29 elohi_23:
    >> Also ich bin davon fest überzeug, dass es auch in Israel Leute (auch Juden) gibt, die den Staat Israel hassen. Ähnlich wie bei uns die Linke und die Grünen – total vom Eigenhass zerfressen. <<

    ESO EST! Du bringst es auf den Punkt!
    .
    Es sind dann aber gerade die Antisemiten, die nur allzu gerne auf diesen Zug aufspringen und dann brüllen: Das hat schließlich ein Jude selbst gesagt!

  31. #29 elohi_23 (09. Nov 2010 17:51)

    „Solche Leute kann man nicht als Antisemiten nennen, die sind einfach nur
    Geisteskranke!“

    Ich glaube nicht, dass Grasser ein von Selbsthass zerfressener Geisteskranker ist.

  32. Komisch, was Grosser sagt:

    In diesem Punkt stehe ich hinter Martin Walsers Kritik an der Auschwitz-Keule. Ja, ich sehe diese Keule, die ständig gegen Deutsche geschwungen wird, falls sie etwas gegen Israel sagen. Tun sie es trotzdem, sagt die Keule sofort: ‚Ich schlage dich mit Auschwitz.’ Ich finde das unerträglich.“

    Mir ist nicht bekannt, dass die drei Abgeordneten der Linkspartei, unter ihnen Norman Paech, mit der Auschwitz-Keule malträtiert worden sind, nachdem sie nicht nur kritisch gegen Israel äußerten, sondern sich sogar an einer militärischen Aktion gegen Israel beteiligten. Im Gegenteil, von den Medien wurden sie hofiert und der deutsche Bundestag erließ eine Petition, die gegen Israel gerichtet war.

    Komische Keule.

  33. #36 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:06)

    „Es sind dann aber gerade die Antisemiten, die nur allzu gerne auf diesen Zug aufspringen und dann brüllen: Das hat schließlich ein Jude selbst gesagt!“

    Man muss ja schon ein Vollidiot sein, wenn man meint, die Opposition in Israel bestünde grundsätzlich aus Antisemiten.

  34. #23 Rechtspopulist:
    >> Na ja…Den Mann in die rechts Schmuddelecke zu stellen und das mit der Überschrift “Antisemit gedenkt Reichspogromnacht” zu versehen, ist ein Kraftakt (…) <<

    😆

    Seit wann sind denn Antisemiten ausschließlich in der rechten Schmuddelecke anzutreffen? Antisemiten erblicke ich z.B. in Gysi oder C. Roth. Die nun aber unbedingt in einer rechten Schmuddelecke anzusiedeln, scheint mir da zu kurz gegriffen.
    .
    Der Nationalsozialismus und der rote Faschismus (übrigens nicht der Schwatzhemden-Faschismus Italiens) tragen den Antisemitismus wie ein Feldzeichen vor sich her. Auch die politischen Wassermelonen (außen grün, innen rot) können ihre braunen Kerne insbesondere in diesem Punkt wohl kaum verbergen.
    .
    Was hat das bitteschön mit einer sog. rechten Schmuddelecke zu tun?
    .
    Juden, oder sogar KZ-Häftlinge können übrigens ebenso der eigentlichen Schmuddelecke des Antisemitismus’ angehören, oder wollen wir hier Rassismus predigen?

  35. #1 MohaMettBroetchen (09. Nov 2010 16:17)
    Auch Johannes Heesters erinnert sich gern zurück und nannte Hitler einen feinen Kerl.
    Alte Männer und die Verkalkung.
    Hoffentlich ende ich nicht auch mal so
    ===========================================
    Verehrter Herr…….
    Der erste Bundespräsident der BRD Theodor Heuss sagte unter anderem in seinen Memoiren: Die Wahl Hitlers 1933 zum Reichskanzler, war ein Segen für Deutschland. Was wäre wohl passiert, wenn die Kommunisten 1933 ans Ruder gekommen wären. Im Übrigen hatten beide Parteien nahezu das Gleiche Wahlprogramm im Wahlkampf benutzt, nämlich die Beseitigung der „Würgeschlingen“ des Versailles-Schand – Vertrages (440 Punkte, googlen Sie einmal, sie werden sich wundern). Das Stalin in der UdSSR von 1924 an, bis 1933 schon ca. 10-15 Mill. Menschen hat umbringen lassen, ist auch in Deutschland nicht verborgen geblieben. Die Masse der Deutschen vertrauten der Administration Hitler. Lesen Sie einmal die Antrittsrede Hitlers im Reichstrag. Die Wiederherstellung, der Würde und Ehre des Deutschen Vaterlandes, waren den Menschen aus dieser Zeit, die die Schmach von Versailles ertragen mussten, ein inneres Bedürfnis. Man darf die Abläufe in dieser Zeit, auch in anderen Europäischen Ländern, nicht aus dem heutigen Blickwinkel betrachten, wenn man das aus Geschichtlicher Unkenntnis heraus nicht kann, kommt man zwangsläufig zu falschen Ergebnissen.

  36. Wirklich schlimm, dieser Grosser:
    beklagt das angebliche Leid der Bombennächte und der Vertreibung.

    Deutschen macht sowas doch Spaß, also echt mal.

    Leider haben die Angloamerikaner einige Städte wie Goslar, Quedlinburg und Esslingen vergessen, das sollten sie demnächst noch nachholen; auch eine zweite Vertreibung wär doch eine echte Gaudi, wir könnten uns ja schließlich alle beispielsweise in Niedersachsen zusammendrängen, dann könnte das große Kuscheln anheben.

    Böser Grosser, nein wirklich.

    Großes, gerechtes PI, das solche Miesmorscheln zu recht geißelt.

  37. Man muss nicht alles gut finden, was Israel tut. Aber die übliche „Israel-Kritik“ ist nichts weiter als die links-grüne Form der Antisemitismus-Camouflage. und die Palästinenser als Unterdrückte – lächerlich. In der Tat werden sie unterdrückt, aber von der Fatahh im Westjordanland und – noch weit schlimmer – von der Hamas im Gazastreifen, nicht von Israel. Aber diese Terrorbanden sind ja Lieblinge unserer Linken, die fast immer auch Antisemiten sind.

    NEBENBEI: warum gibt es eigentlich keinen PI-Artikel zur Aufhebung der Visumspflicht für Albaner und Bosnier?

  38. #Graue Eminenz
    … Es sind dann aber gerade die Antisemiten, die nur allzu gerne auf diesen Zug aufspringen und dann brüllen: Das hat schließlich ein Jude selbst gesagt! …

    Du hast Recht. So ist es.

    Die lustigsten Witze, die ich je über den Stalin gehört habe, machten die Kommunisten selbst.

    Die lustigsten Witze, die ich je über Juden gehört habe, machten die Juden selbst.

    Die lustigsten Witze, die ich je über den Papst gehört habe, machten die katholischen Priester selbst.

    Ich will diese Witze nicht wiederholen, sonst kann ich schnell zum Antisemiten, Antikommunisten oder antipäpstlichen Geist abgestempelt werden. Und das will ich doch bei Mose, Marx und bei Benedikt wahrhaftig nicht! 🙂

    So läuft die Masche eben!

  39. #43 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:17)

    Weniger saufen, weniger ausfallend werden und andere weniger als Lügner etc. beleidigen, dafür aber mal das Gehirn einschalten:

    Antisemit gedenkt Reichspogromnacht

    … Der Hauptredner … schwelgt aber lieber in Erinnerungen an den “guten alten” salonfähigen Judenhass.“

    Das dürfte ein Genie deines Schlages doch wohl nicht dahingehend überfordern, dass du „Reichspogromnacht“ irgendwo in der „DDR“ verortest oder gar einen Bezug zu „68ern“ siehst.
    Der Kontext ist hier völlig eindeutig, da gibt’s halt nix zu diskutieren.

  40. #44 GustavMahler (09. Nov 2010 18:23)

    Wirklich schlimm, dieser Grosser:
    beklagt das angebliche Leid der Bombennächte und der Vertreibung.

    Man kann sehr wohl das Leid der Vertreibung beklagen, ohne deswegen zum Israelfeind werden zu müssen.

    Muss ich arabischen Terrorismus gegen Israel unterstützen, rechtfertigen oder relativieren, wenn ich die Vertreibung von Deutschen als Leid beklagen will?

    Wohl kaum.

  41. #20 Pirat
    …Schonmal darüber nachgedacht, dass Israel ziemlich viel Porzellan zerdeppert hat in seiner kurzen Geschichte, weil es meinte es könne sich alles erlauben?

    Ja, aber wirklich. Unverschämt, dass Israel sich wehrte, nachdem ihm noch am Tage der Staatsgründung von den arabischen Nachbarn der Krieg erklärt wurde.
    Unerhöhrt auch, dass
    sie sich gewehrt haben, als sie von Syrien und Ägypten von zwei Seiten angegriffen wurden.
    Und als Ägypten und Syrien über zwei Jahrzehnte immer wieder Angriffe starteten und sich später auch noch Jordanien und der Libanon anschlossen, wagten es sich diese unverschämten Juden doch tatsächlich, immer noch Widerstand zu leisten. Und alles nur, weil die Araber die „Juden ins Meer treiben“ wollen und ihr Existenzrecht nicht anerkennen.

    Und wenn sich heute durchgeknallte Palästinenser in Israel in die Luft sprengen, dann schlagen diese Juden doch wirklich zurück, statt einfach wie in Europa vor den Terroristen zu buckeln…

    Unfassbar…so tun Sie doch was dagegen, Pirat.

  42. @ Rechtspopulist

    … Ich glaube nicht, dass Grasser ein von Selbsthass zerfressener Geisteskranker ist …

    Das war aber nur eine Zuspitzung von mir und ein Seitenhieb auf unsere „rot-grüne Politelite“. Den Interessen des Staates Israel hat Grasser mit Sicherlich nicht gedient.

    Aber man kann selbstverständlich über den Begriff: „Interesse des Staates Israel“ streiten. Auch unsere rot-grüne Geistesüberflieger definieren den Begriff: Interesse Deutschlands anders als wir bei PI.

    Nach den Grünen liegt die Islamisierung unseres Landes im Interesse der Deutschen.

    Und was meinen wir dazu?

  43. #47 Rechtspopulist:
    >> @ Graue Eminenz: Weniger saufen, weniger ausfallend werden und andere weniger als Lügner etc. beleidigen, dafür aber mal das Gehirn einschalten (…) <<

    😆

    Super Argument! … und wie immer so tiefgründig. 😉 Und wie schön, dass das auch gar nicht persönlich beleidigend ist, gell?
    ________

    >> Der Kontext ist hier völlig eindeutig, da gibt’s halt nix zu diskutieren. <<

    Ach so; wie immer hat Rechtspopulist einfach mal Recht und dann gibt es da dann auch nix mehr zu diskutieren.

    😆

  44. Natürlich ist das, was Grosser sagt, weder Antisemitismus noch Antizionismus.

    Dennoch teile ich sein Unwerturteil über die Politik Israels nicht. Solange es das erklärte Ziel der Araber ist, Israel zu vernichten, wäre Israel falsch beraten Entgegenkommen zu zeigen, das die Sicherheit des Staates Israel gefährden könnte. Nach der Räumung des Südlibanon und des Gazastreifens war die Antwort der Araber täglicher Raketenbeschuss. Die Siedlungspolitik Israels halte ich allerdings auch nicht für sehr clever.

  45. #51 elohi_23:
    >> Nach den Grünen liegt die Islamisierung unseres Landes im Interesse der Deutschen. Und was meinen wir dazu? <<

    Ich persönlich meine dazu (und Entschuldigung bitte für meine direkten Worte):

    They should just go and fuck themselves!

    😉

  46. „die Aussöhnung zwischen Juden und Palästinensern“ nämlich, wie Petra Roth es formulierte. Eine Aussöhnung, an der die Letztgenannten jedoch nachweislich kein Interesse haben, weshalb jede Konzession sie nur ihren feuchten Traum von einer Welt ohne Israel weiterträumen lässt.

    „wir malen uns die Welt, wiede, wiede, wie sie uns gefällt“ Liza Welt ?
    —————————————–
    Wir PI Leser sollten es wissen. Wie bei uns herrschen auch in Israel Zustände, nämlich politische, ideologische, religiöse und extremistische Strömungen. Israel hällt diese,-entgegen bei uns,- in generöser Weise aus. Auch Anfeindungen wie Einmischung in ihre Verteidigungpolitik.
    Grosser ist aus Sicht einiger Choleriker eben ein Abtrünniger, allein schon deswegen weil er M.Walser recht gibt. Wie gesagt, jedem seine eigene Welt.

    Die deutsche Politik sollte sich ein Beispiel am Stehvermögen der letzten wehrhaften Demokratie nehmen und nicht jüdischen „Deutungsfachleuten“ das Wort reden.

    http://www.youtube.com/watch?v=Nq6VMlI0Uxo&feature=player_embedded
    Türkei-und Islamstaatenbeitritt über EuroMed: 1:06 Min.
    Will Israel das auch ? Fragen über Fragen
    __________________________________________

  47. Grundsätzlich sollten meines Erachtens an einem solchen Gedenktag selbstverständlich die Vorstellungen der Betroffenen (der Juden) Vorrang haben – die Rednerauswahl muß letztlich ihnen obliegen. Insofern verstehe und respektiere ich die kritischen Gedenkan im Vorfeld der Rede völlig.

    Allerdings: Herrn Grosser hier als Antisemit zu bezeichenen, wird meines Erachtens seiner Person nicht gerecht; weiterhin frage ich mich, ob es gerade jetzt im Zeichen wachsender Islamisierung für Israel/für Juden insgesamt sinnvoll ist, eine Auseinandersetzung auf diesem Niveau zu führen; wäre nicht gerade in diesen Zeiten eine versönlichere Haltung nützlich?

    Gleichwohl, wie gesagt, wenn er als Redner nicht willkommen ist, haben die Veranstalter selbstverständlich jedes Recht dies zu äußern und letztlich darüber zu bestimmen.

    Als deutsches Nachkriegskind möchte ich meinen Respekt und Mitgefühl vor den betroffenen Menschen und ihren Angehörigen ausdrücken.

  48. #53 Nelson:
    >> Nach der Räumung des Südlibanon und des Gazastreifens war die Antwort der Araber täglicher Raketenbeschuss. Die Siedlungspolitik Israels halte ich allerdings auch nicht für sehr clever. <<

    Die umstrittene Siedlungspolitik findet doch nur im sog. Westjordanland (eigentlich Judäa und Samaria) statt. Verlöre Israel die Kontrolle über dieses Gebiet und böte es damit ein potentielles militärisches Aufmarschgebiet wie etwa der Südlibanon, wäre es militärisch wohlmöglich nicht mehr zu verteidigen, denn die dortige Hochebene ermöglicht schon allein den Artilleriebeschuss’ ganz Israels, inklusive Tel Avivs!

  49. @ Graue Eminenz
    … They should just go and fuck themselves!…

    Das machen sie sowieso! Arbeiten ist ein Fremdwort für die linksdrehenden Aminosäuren. Genauso wie bei den musen Lacken.

    Diese Gruppierungen haben nur eins im Kopf: Fi**en für die grüne Freiheit!

  50. „Trotzdem verstehe ich, dass Deutsche aus Polen vertrieben wurden und nicht gerade zimperlich. Das verstehe ich sehr, sehr gut. “

    Hallo? Hier wurden Deutsche aus Deutschland vertrieben? Noch bizarrer ist allenfalls der Gedanke, hier Parallelen zur Vertreibung der Moslems zu ziehen… ein bißl Geschichtswissen täte schon gut.

  51. #53 Nelson:
    >> Nach der Räumung des Südlibanon und des Gazastreifens war die Antwort der Araber täglicher Raketenbeschuss. Die Siedlungspolitik Israels halte ich allerdings auch nicht für sehr clever. <<

    …………………..

    nur so ne frage, kannst du was vorschlagen das cleverer wäre?
    angesichts der erfahrungen von denen du schreibst, meine ich.
    wäre schade wenn deine LÖSUNG unbeachtet bleibt.

    du bist dir bewust das israel seine sicherheit nicht der UN überlassen darf?

  52. Man sollte nicht auf Geschichtswissen aus „dritter Hand“ vertrauen, denn da werden Sie manipuliert.
    Besser selber nachsehen, soweit es geht!

  53. Graue Eminenz schrieb:
    „wäre es militärisch wohlmöglich nicht mehr zu verteidigen, denn die dortige Hochebene ermöglicht schon allein den Artilleriebeschuss’ ganz Israels, inklusive Tel Avivs!“

    Krass, ein geografischer Sachverhalt muss jetzt schon als Grund für ansonsten unrechtmäßige Landnahme herhalten, wie arm ist das denn? Ziemlich pervers deine Denke, aber okay, soll mir Recht sein. Solange es Leute wie dich gibt gibts wenigstens immer was in der Zeitung über Gewalt im Nahen Osten. Die Journalisten freuen sich über jeden Zündler der für Unruhe sorgt.

  54. #20 pirat
    zerdeppert? Israel wird seit 60 Jahren ein Krieg aufgezwungen und seit ebensovielen Jahren wird ihm immer wieder vorgeschrieben, wie es diesen zu führen habe. Meist würde die Umsetzung der Ratschläge direkt zur Auslöschung des Staates führen. Da Israel die Ratschläge nicht annimmt, kann man sagen, es sei unbelehrbar. Sagen wir so. Nach 60 Jahren Dauerkrieg glaub ich einem israelischen Admiral, der sagt, Israel sei wieder kurz vor einen heissen Krieg mit Iran und Syrien und dieser würde verlustreicher werden.
    Bei einem Krieg würden die Proxies Hisbollah im Libanon und Hamas in Gazzah mindestens Truppen binden, wenn nicht noch schlimmer.
    Im Libanon konnte die Hisbollah ungestört ihre Stellungen ausbauen und verstärken.
    In den Gazzah Strip lässt Israel kein Baumaterial, dass für die Verstärkung oder Reparatur von Bunkern benutzt werden kann.
    Mit kontrollierten Ausnahmen. Gerade eben auf Bitte von Westerwelle für ein Klärwerk.
    Was man aber nicht tun wird, ist die andere Bitte von Westerwelle zu erfüllen. Nämlich die Kontrollen oder besser die Blockade ganz abzubauen.
    Diese Israelis wieder. Einfach nicht lernfähig
    Dabei weiss Westerwelle doch aus seiner Erfahrung in Europa, dass es gar keine Grenzkontrollen braucht. Seit Deutschland ein Teil des Islams ist, äh umgekehrt, weiss er auch sicher, wie man mit islamischen Nachbaarn gut auskommt. Einfach alles freiwillig abgeben, wenn man abgezockt wird, dann gibt’s gar kein Problem.

    Die Nachricht, dass ein Wasserklärwerk gebaut werden wird, wird man nie hören.
    Man wird hören, dass Israel schon wieder einen weltmännischen eines befreundeten Staates ignoriert und deshalb unbelehrbar sei.

    Dumpfbacken könnten dann versucht sein, davon zu reden, dass Israel wieder was zerdeppert habe.

  55. # 61 Pirat

    Krass, ein geografischer Sachverhalt muss jetzt schon als Grund für ansonsten unrechtmäßige Landnahme herhalten

    Wie bitte?
    Erstaunlich, dass auf einem islamkritischen Blog falsche islamistische Behauptungen mal eben einfach so ohne Begründung als vermeintliche Tatsache ausgegeben werden.

  56. #20 Pirat
    „…Schonmal darüber nachgedacht, dass Israel ziemlich viel Porzellan zerdeppert hat in seiner kurzen Geschichte, weil es meinte es könne sich alles erlauben?“

    Was erlaube Jude?

    Das ist typisch „rechter“ Quatsch. Dümmer geht`s nimmer.

    Schon mal nachgedacht, wie viel Tote durch islamischen Terror, besonders Israel zu beklagen hat.

    Israel erlaubt sich genau soviel (wo unsere Politiker zu feige sind, weil der ZRdJ antiislamische Kritiker mit der Nazikeule erschlägt – siehe Sarrazin/Goebels-Vergleich) wie notwendig ist, um die Freiheit im Nahen Osten und die Existenz Israels zu verteidigen.

    Und das ist sehr gut so.

  57. #53 Nelson (09. Nov 2010 18:42)

    Natürlich ist das, was Grosser sagt, weder Antisemitismus noch Antizionismus.

    Aber natürlich ist er ein typischer Antisemit, genauso wie Barenbäum, Avneri, Langer, Hecht-Galinski, Verleger, Moskowitz und Grossman. Was für ein Sammelsurium von Lügnern und Hochstaplern! Alle diese Hof- und Muster-Juden leben schon seit Jahren vom Unterhalt aus EU und Deutschland, kriegen jedes Jahr einen neuen Preis und sagen das, was linke antisemitische deutsche Medien für richtig halten (Avneri hat z.B. jedes Jahr durchschnittlich 2 Preise in Deutschland gekriegt). Genauso Shalom Ahschav, „Schweigen brechen“ und die andere Organisationen, die ganz legal Millionen aus Europa beziehen (EU, deutsches Außenministerium, norwegisches Außenministerium usw.) und fürs Geld gegen deren Heimat hetzen. In Deutschland wird es dann reproduziert und als Meinung der „richtigen Juden“ dargestellt, obwohl es nichts anderes ist als die gekaufte Meinung hiesiger Antisemiten.
    Israel zu „kritisieren“ und zu diffamieren ist doch ein sehr, sehr lukratives Geschäft!

  58. #59 mike hammer
    #56 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:56)

    „Verlöre Israel die Kontrolle über dieses Gebiet und …“

    Mir erschließt sich nicht der Zusammenhang zwischen militärischer Kontrolle eines Gebietes und Siedlungsbau.

  59. Im Übrigen:

    Israel ist gemäß UN-Völkerrecht in keiner Weise gezwungen, einseitig Gebiete herauszugeben, die es in Folge des 68er-Krieges besetzt hält. Wer anderes behauptet, ist entweder der arabischen Propaganda aufgesessen oder spricht wissentlich die Unwahrheit.

  60. Der Deutsche darf nichts gegen Juden sagen, dann ist er Antimsemit, der Deutsche darf nichts gegen die Muselmanen sagen, dann ist er Rassist, der Deutsche darf niohts gegen Ausländer sagen, dass ist er fremdenfeindlich. Wenigstens darf er seit kurzem etwas gegen Multi-Kulti sagen wenn es die Alte schon gesagt hat, dass Multi-Kulti gescheitert sei und dann noch total. Wenigstens ein kleiner Fortschritt und ein erster Lichtblick.

  61. #61 Pirat (09. Nov 2010 19:12)

    WAS ZUM TEUFEL IST AN DER EXISTENZ VON JUDEN IN JUDEA UNGERECHTFERTIGT?

    schau dir mal die pharao „menhet ptah“ stele
    an. schon vor 3200 jahren rühmt sich der alte
    parao ISRAEL geplündert und verwüstet zu haben. (1900 jahre bevor der erste araber in judea den mond anbellte)
    er bezog sich auf orte in judea und samaria!
    der alte sack wusste also wie die gegend heist. es gab auf dem teretorium von israel nie einen unabhängigen staat ausser israel.
    es gab dort aber 3 jüdische staaten und wenn du balastina aufbauen möchtest tu das bitte in JORDANIEN wo heute schon 60% balastinenser
    leben und die meisten auch her stammen.

  62. #68 arabische Propaganda israelische Propaganda deine Propaganda…

    Das ist völlig egal, jeder hat halt seine Meinung, dafür gibts ja PI!

  63. #61 Pirat:
    >> Krass, ein geografischer Sachverhalt muss jetzt schon als Grund für ansonsten unrechtmäßige Landnahme herhalten, wie arm ist das denn? <<

    Das sog. Westjordanland ist offiziell immer noch ein rechtlich “umstrittenes” Gebiet, weswegen es dort durch israelische Siedler in diesem Sinne keine “unrechtsmäßige” Landnahme gibt.
    .
    Und entschuldige bitte, dass geographische Gegebenheiten zur Verhinderung einer erneuten Shoa (eines “Holocaust”) eine Rolle spielen. Dass Du das für arm hälst, lässt zum einen darauf schließen, wie weit Du in dieser Sache schon von den rot-grünen Faschisten indoktriniert worden bist und auf der andern, wie wenig Du selbst eigentlich in dieser Sache wirklich informiert bist.
    .
    Ich schlage deshalb vor, dass Du Dich mit dieser Problematik erstmal etwa genauer auseinandersetzt. PI bietet hier links und rechts genug Texte und Downloads, die Dir einen Überblick verschaffen können.

  64. #67 Fensterzu (09. Nov 2010 19:23)

    @ #2-5, 10, 17, 24, 31 ff. Gegengift

    Ist dir nicht gut? Hast du ein falsches Gift genommen?

    Ja, mir ist schon schlecht ob der kriminellen Gehirnwäsche die hier stattfindet.

  65. #66 Nelson (09. Nov 2010 19:21)
    mach einen vorschlag bitte das was du schreibst macht für mich keinen sinn.

  66. “Trotzdem verstehe ich, dass Deutsche aus Polen vertrieben wurden und nicht gerade zimperlich. Das verstehe ich sehr, sehr gut. ”

    Was 40 Jahre linke Indoktrination alles anrichten kann.

    Nein ich verstehe überhaupt nicht, schon gar nicht gut oder sehr gut, wenn die Vertreiber, Zivilisten ermorden, Kinder an Scheunentore genageln, Frauen massenhaft vergewaltigt werden und man deren Hab-und Gut und das Land raubt die Menschen vertreibt. Die Mörder und Diebe bis heute nicht einmal angeklagt, geschweige denn verurteilt wurden.

    Wer für sowas Verständnis aufbringt, muss moralisch total verkommen oder im Kopf verdreht sein.

    Was für ein nicht vorhandenes oder verkorkstes Geschichts“bewusstsein“ einige Schreiber haben,erkennt man auch daran, wenn sie schreiben, Deutsche wären aus Polen vertrieben worden.

  67. Ach du Scheisse, ich erkenne dass die Graue Eminenz die Weisheit kundtut! Mea Culpa, wie konnte ich zweifeln.

  68. #67 Fensterzu (09. Nov 2010 19:23)

    @ #2-5, 10, 17, 24, 31 ff. Gegengift Ist dir nicht gut? Hast du ein falsches Gift genommen?

    KEINE SORGE UM IHN, ER MÖCHTE NUR UNS VERGIFTEN!

  69. #72 Graue Eminenz (09. Nov 2010 19:31)

    Graue Eminenz schlägt immer die gleiche Taktik ein: Er empfiehlt dem anderen, sich zu informieren, wenn er selbst uninformiert ist. 🙂

  70. #72 mike hammer (09. Nov 2010 19:31)

    #61 Pirat (09. Nov 2010 19:12)

    WAS ZUM TEUFEL IST AN DER EXISTENZ VON JUDEN IN JUDEA UNGERECHTFERTIGT?

    Aufgrund des größten Märchenbuchs der Menscheitsgeschichte. Erfunden und ausgedacht von irgendwelchen Pristern in Mesopotamien. Definiert als Eingottglaube erfunden von Amenophis dem 4 von Ägypten, besser bekannt als Echnaton. Einschließlich der unglaublichen Lüge die Ägypter hätten jüdische Sklaven besessen.

  71. @ #33 unermuedlich

    Immer wenn Israel kritisiert und zum Störenfried gegen einen Frieden im Nahen gestempelt wird, entnehme ich meinem Portemonnaie eine Karte mit den arabischen Staaten.

    Wunderbar! Dazu fällt mir ein Witz aus dem Dritten Reich ein:

    Gegen Ende des 2. Weltkriegs kommt ein altes Mütterchen ins Schulhaus und sieht zum ersten Mal in seinem Leben einen Globus.

    „Können Sie mir Amerika zeigen?”, fragt sie den Lehrer.

    „Dieses große blaue Land, das sind die USA!”, zeigt ihr der Lehrer.

    „Und wo ist Kanada?“

    Der Lehrer zeigt ein noch größeres Land: „Das ist Kanada!“

    „Und Russland?“

    Der Lehrer braucht beide Hände zum Zeigen: „Das ist Russland!“

    „Und wo liegt Großdeutschland?”

    Der Lehrer muss ein wenig drehen und suchen, dann zeigt er auf einen kleinen braunen Fleck mitten in Europa.

    Das alte Mütterchen fragt ungläubig: „Ja, weiß der Führer das auch?“

  72. #Montana

    ach stimmt eigenständig Denken geht bei dir ja nicht, entschuldige, ich vergaß für dich eine Spezialfassung meiner Meinung aufzulegen in der ich da mehr Verständnis entgegenbringe. Aber weist du was, ich hab jetzt keine Zeit dir das beizubringen, hab grad besseres zu tun. Fühle dich Glücklich dass ich dir überhaupt antworte.

  73. #86 Pirat

    Warum denke ich, dass die Anderen noch schlafen und? ich der Einzige bin, der erwacht ist ? Warum lassen sich alle so leicht manipulieren und nur ich sehe klar? Warum glaubt mir keiner, dass Angela Merkel ein Reptil ist? Warum tut keiner was gegen die Bilderberger? Warum sitze ich den ganzen Tag nur am PC, surfe in Esoterik-Foren- aber schimpfe auf die Bildzeitung ? Wieso denke ich, ich wär‘ medienkompetent- aber halte Zeitgeist nicht für Propaganda? Warum kann man, dank einem Reflektor, welche die Apollo- Astronauten auf dem Mond platziert haben, den Abstand zwischen Erde und Mond ermitteln- obwohl doch jeder weiß, dass nie jemand am Mond war? Warum will meine Mami, dass ich endlich ausziehe? warum kenne ich mich auf einmal mit Meteorologie aus ! Warum glaube ich, dass ich der einzige Mensch ist, der klar sieht- etwa weil er der Sohn Gottes ist oder weil er keine Ahnung von Physik hat? Warum nenne ich Evolution eine Ideologie, aber wunder mich nicht über Hunde? Warum kennt? mich mein Horoskop so gut, obwohl es doch den Präzessionseffekt gibt? Warum bin ich noch Jungfrau? Warum glaube ich eigentlich jeden Scheiß- außer wenn ich mein Gehirn dafür anschalten muss???

  74. Zitat…81 mike hammer (09. Nov 2010 19:38)
    KEINE SORGE UM IHN, ER MÖCHTE NUR UNS VERGIFTEN!

    ____________________________________

    Deinen Humor möchte ich haben,

  75. #83 Nelson:
    >> Graue Eminenz schlägt immer die gleiche Taktik ein: Er empfiehlt dem anderen, sich zu informieren, wenn er selbst uninformiert ist. <<

    Das sagt/schreibt der Richtige.

    😆

  76. #84 Gegengift2010 (09. Nov 2010 19:45)
    ja klar nur zur zeit amenophis des virten und der priestern in mesopotamien gab es in israelischem teritorium keine balastinenser.
    die juden die wohl an das märchen glauben
    lebten dort wie gesagt und das tun sie auch heute und deine balastinenser sind illegale okupanten aus der arabischen wüste die an das pädophilen-porno-gewalt-drehbuch glauben genannt ISLAM und seinen ober pädophilen superstar mit affinität zu sodomie und sadissmus anhängen.
    was also schlägst du vor? vorwürfe kann ich hier ganz billig rumschleudern schlag einfach was vor!

  77. #73 Wachsames Auge (09. Nov 2010 19:30)

    Der Deutsche darf nichts gegen Juden sagen, dann ist er Antimsemit

    Wir schauen wohl ganz unterschiedliche Sender mit Dir oder?
    ARD, ZDF, n-tv, RTL usw., aber insbesondere Euronews hetzen jeden Tag vom Morgen bis Abend gegen den jüdischen Staat, demonisieren Siedler, verleumden die jüdischen Minister usw. usf.
    Hast Du keinen Kasten zu Hause? Liest Du keine Zeitungen?

  78. @ 90 Graue Eminenz (09. Nov 2010 20:02)

    Sei froh mein lieber Mitstreiter, wenn mancher Dich angreift, denn keiner tritt auf den toten Hund. 😉

  79. #87 Gegengift2010 (09. Nov 2010 19:53) Holt Israel in die EU und schmeißt die M**** raus, dann ist endlich ruhe.

    ausgehend von deinen statments meinst du israel ohne judea samaria jerusalem…….
    dann ist israel in der höhe von natanja 8 km breit und niemand aus der eu wird für israel einen finger rühren wenns angegriffen wird.
    was soll das also bringen? die EU ist doch bald islamisches kalifat!

  80. Sogar im Blog, das ausdrücklich „Proisraelisch“ ist, hetzt man als Deutsche gegen Juden, wie man auf dieser Seite sieht und wird dafür gar nicht bestraft.

    In Israel und „Palästina“ werden nur 1,5% Morde und Tötungen stattgefunden, die im nahen Osten verübt werden. Dafür wird aber mehr als 90% Sendezeit in ARD und ZDF vergeben. „Darf man als Deutsche“ auch etwas über Völkermord in Kongo und Sudan sagen?
    Und warum kriegen die 3 Mio. Palästinenser mehrere Milliarden Euro Hilfe pro Jahr und produzieren dafür 5 bis 10 Kinder in Gaza und sonstwo (kannst Du @Wachsames Auge Dich erlauben 10 Kinder in die Welt zu setzen?), wieso kriegen die Sudanesen und die Kongolesen keine Milliarden von USA, EU und Deutschland? Sind sie vielleicht minderwertig? Hast Du Dich mal gefragt?

  81. #54 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:42)

    „Super Argument! … und wie immer so tiefgründig. Und wie schön, dass das auch gar nicht persönlich beleidigend ist, gell?“

    Keineswegs beleidigender als die Töne, die du mir gegenüber bei jeder Gelegenheit anschlägst – also bitte: Spiel jetzt nicht die Mimose, weil dir nix Besseres einfällt.

    „Ach so; wie immer hat Rechtspopulist einfach mal Recht und dann gibt es da dann auch nix mehr zu diskutieren.“

    Tja, so ist das halt. Der Kontext ist eindeutig. 🙂

  82. #96 MrLussien (09. Nov 2010 20:15)
    „Sogar im Blog, das ausdrücklich “Proisraelisch” ist, hetzt man als Deutsche gegen Juden, wie man auf dieser Seite sieht und wird dafür gar nicht bestraft.“

    Jetzt halt mal den Ball flach…

  83. Hier wird nicht gegen Juden gehetzt, aber man muß seine Meinung sagen und Juden kritisieren dürfen ohne Angst haben zu müssen an die Wand gestellt zu werden.Diese Lektion muß der Zentralrat der Juden halt erst noch lernen.

  84. Wenn Du @Wachsames Auge die Antwort auf meine Frage nicht kennst, kann ich Dir selber sagen. Die Algerier, Sudanesen und Kongolesen töten keine Juden. Aus diesem Grund sind sie für Europäer nicht interessant. Wen interessiert denn, dass in Kongo 4 Millionen Menschen umgebracht wurden? Einen Scheißdreck interessiert es sie. Wen interessiert, dass in Bagdad letzte Woche in einer Minute Hunderte Menschen in die Luft gejagt und viele Geiseln in einer Kirche genommen wurden? Das interessiert einen nur wenn gehaßte Juden oder Amerikaner machen würden, sonst nie!

    Und die Hamas macht mit Europäern ein sehr lukratives Geschäft. Jahrelang schießen sie Raketen auf Israel, die aus einem einfachen Rohr gemacht wurden und nur ein Paar Cent kosten, dafür aber Panik sähen (jedes 2. Kind in Sderot ist psychisch krank wegen Bombardements). Dann wird ein paar Wochen lang die Gaza beschossen. Die ganze Hamas sitzt in Bunkern unter Schulen und Krankenhäusern und schickt nur Kinder auf die Straßen. Und danach wird die Hamas belohnt: die kriegt etliche Milliarden Hilfe für den „Wiederaufbau“ wie es so schön heißt. Ein sehr lukratives Geschäft, findest Du nicht?
    Und die ganze Welt spricht nur darüber, daß es böse Siedler, die seit einem Jahr keine Schule und keine Kita bauen dürfen, schuld daran sind, daß es kein Frieden gibt!

  85. #101 Gegengift2010 (09. Nov 2010 20:30)

    Hier wird nicht gegen Juden gehetzt, aber man muß seine Meinung sagen und Juden kritisieren dürfen ohne Angst haben zu müssen an die Wand gestellt zu werden.

    Hast Du heute schon viel Angst gekriegt? Wurdest Du an die Wand gestellt? Und dann auch gekreuzigt von den bösen Juden, nicht wahr?

  86. Zitat…
    „#101 Gegengift2010 (09. Nov 2010 20:30) Hier wird nicht gegen Juden gehetzt, aber man muß seine Meinung sagen und Juden kritisieren dürfen ohne Angst haben zu müssen an die Wand gestellt zu werden.Diese Lektion muß der Zentralrat der Juden halt erst noch lernen.“
    ___________________________________________

    Kritk ist immer erlaubt und auch wichtig!
    Deutschland ist eine pluralistische Gesell-
    schaft.
    Aber da gibt es eine sehr dünne Linie, die trennt zwischen Kritik (auch Polemik, auch
    die nützt) und PAUSCHALIERENDEN VORURTEILEN!
    Die driften dann in den Antisemitismus über!

    ein Beispiel was keine Kritik ist, eine vor-
    sätzliche antisemitische Suada…

    http://www.welt.de/politik/ausland/article10769062/Erdogan-ist-ein-Kassierer-des-Zionismus.html?wtmc=RSS.Politik.Ausland

  87. #96 MrLussien (09. Nov 2010 20:15)
    #54 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:42)

    ich habe immer schon bemerkt das rechtsPOPOlist
    die welt etwas schräg sieht, ob er die auschwitzkeule zu arg missbraucht hat?

  88. @ #100 Rechtspopulist (09. Nov 2010 20:24)

    “Sogar im Blog, das ausdrücklich “Proisraelisch” ist, hetzt man als Deutsche gegen Juden …

    … Jetzt halt mal den Ball flach…

    Ich tue es eigentlich ungern, aber fairer weise muss ich eins sagen:

    Wo du Recht hast, da hast du Recht. Von der Hetze auf die deutschen Juden, kann hier – mit einigen wenigen Ausnahmen – nicht die Rede sein.

    Gruß nach Weinland! 😉

  89. #105 mike hammer (09. Nov 2010 20:40)

    #96 MrLussien (09. Nov 2010 20:15)
    #54 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:42)

    ich habe immer schon bemerkt das rechtsPOPOlist
    die welt etwas schräg sieht, ob er die auschwitzkeule zu arg missbraucht hat?

    …………….
    äh mein deutsch schon wieder! das sollte eher besser abbekommen heisen, missbraucht klingt so na ja….. nur zur klarstellung.

  90. #105 mike hammer (09. Nov 2010 20:40)

    #96 MrLussien (09. Nov 2010 20:15)
    #54 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:42) und andere…

    Leute,Leute, jetzt macht doch mal langsam mit eurem „Antisemitismus“. Ihr steigert euch da in was hinein.
    Man traut sich ja kaum überhaupt nochwas zu sagen, das kann es doch nicht sein. Dieser eigentümliche „Anti-Fanatismus“ macht doch keinen Sinn.

  91. #105 mike hammer (09. Nov 2010 20:40)

    #96 MrLussien (09. Nov 2010 20:15)
    #54 Graue Eminenz (09. Nov 2010 18:42)

    ich habe immer schon bemerkt das rechtsPOPOlist
    die welt etwas schräg sieht, ob er die auschwitzkeule zu arg missbraucht hat?

    Vielleicht hat ihn die Auschwitzkeule zu schwer getroffen? 🙂
    „Angst, an die Wand gestellt“, es ist schon martialische Töne…

  92. #107 MrLussien (09. Nov 2010 20:43)

    #3 Gegengift2010 (09. Nov 2010 16:21)

    Ich glaube man sollte den Bundesjudenrat mal austauschen, zum Beispiel gegen Broder, Giordano und Grosser, ja Grosser.

    Hast Du mal Broder gefragt?
    Er hat übrigens eine ganz andere Meinung über den Grosser:

    Ja schon klar, wenn es dann ums Ganze geht knickt halt auch ein Broder ein, dessen humorvollen Zynismus ich an sich sehr schätze.

    „Im Grunde ist alles so einfach, aber so einfach ist es halt eben nicht.“

  93. Zitat…#111 Gegengift2010 (09. Nov 2010 20:49) #107 MrLussien (09. Nov 2010 20:43)

    #3 Gegengift2010 (09. Nov 2010 16:21)

    Ich glaube man sollte den Bundesjudenrat mal austauschen, zum Beispiel gegen Broder, Giordano und Grosser, ja Grosser.

    __________________________________________

    Nein sollte man nicht. Der kommende Vorsit-
    zende kann gerade durch seinen Migrations-
    hintergrund, eine Stimme für die Belange der
    Kontigent-Flüchtlinge sein.

  94. #111 Gegengift2010

    Ja schon klar, wenn es dann ums Ganze geht knickt halt auch ein Broder ein

    Blödsinn. Er ist ein Gegenteil Grosser. Mit dem Kramer würde ich den Grosser vergleichen, ein typischer jüdischer Selbsthasser, der seine Perversität geschickt zu verkaufen weiss. Was hat er mit Broder überhaupt gemeinsam?

  95. @ #92 MrLussien

    ARD, ZDF, n-tv, RTL usw., aber insbesondere Euronews hetzen jeden Tag vom Morgen bis Abend gegen den jüdischen Staat, demonisieren Siedler, verleumden die jüdischen Minister usw. usf.

    Wenn man ganz großes Glück hat, kann man im „Deutschlandfunk“ an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je ein Interview mit einem armen, armen, verfolgten ‚Palästinenser’führer mit höchstens 10 Millionen im Ausland gesparten Dollar hören und ein Interview mit einem jüdischen Nazi, der Tag und Nacht nur an die Vernichtung der ‚Palästinenser‘ denkt:

    Der ‚Palästinenser‘ wird mit weicher, mitleidiger, mütterlicher Stimme von einer Reporterin befragt, wie er nur den täglichen Terror gegen ihn und sein Volk aushält. Wird er unsicher oder widerspricht sich selber, geht die Interviewerin sofort einfühlsam zu einem Thema über, bei dem er ungehemmt über die Israelis herziehen kann, die seit 60 Jahren jeden Frieden verweigern.

    Der Israeli wird angefahren wie ein Angeklagter, der sich hartnäckig weigert, seine offensichtliche Schuld zu bekennen. Antwortet er auf eine Frage nicht so wie erwünscht, wird die Frage blaffend so oft wiederholt, bis er die richtige Antwort gibt.

    Jetzt kommt der Höhepunkt: Plötzlich fängt der Interviewer mit „Aber .. aber .. aber“ an, vom Israeli genau das Gegenteil der Meinung zu verlangen, die er eben beinahe mit Gewalt aus ihm heraus geholt hat.

  96. #113 MrLussien (09. Nov 2010 20:55)

    #111 Gegengift2010

    Ja schon klar, wenn es dann ums Ganze geht knickt halt auch ein Broder ein

    Blödsinn. Er ist ein Gegenteil Grosser. Mit dem Kramer würde ich den Grosser vergleichen, ein typischer jüdischer Selbsthasser, der seine Perversität geschickt zu verkaufen weiss. Was hat er mit Broder überhaupt gemeinsam?

    Broder ist auch „pervers“, halt auf seine Art. Aber das sind wir doch irgenwie alle.

  97. #112 udosefiroth (09. Nov 2010 20:54)

    Der kommende Vorsit-
    zende kann gerade durch seinen Migrations-
    hintergrund, eine Stimme für die Belange der
    Kontigent-Flüchtlinge sein.

    Das stimmt doch gar nicht:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Graumann
    Es wäre aber nicht schlecht wenn diese abgehobene Kaste das Ruder an einen klugen und nicht so senilen russischen Juden abgibt.

    Die Süddeutsche hat uns aber gestern (hart an der Grenze zum Rassismus) erklärt, dass die russische „Kulturjuden“ minderwertig sind, die Kristallporgrommnacht ist ihnen nix wert usw., es ist übrigens ganz toll, daß die lauten Damen und Herren von SZ alles über mich besser wissen als ich selber, z.B. daß die Reichspogromnacht mir gar nichts bedeutet, und ich freue mich um so mehr, dass sie diesen Tag für geeignet halten, für Verleumdung des jüdischen Staates zu mißbrauchen, schließlich gerade dafür wurden die Juden vor 72 Jahren beraubt und umgebracht.

  98. Aber alles in allem muß ich sagen fällt mir auf, das hier einige den gleichen Beisreflex aufweisen wie unsere „muslimischen Mitbürger“ diverser islamischer „Institutionen“. Das läßt tief blicken.

  99. #114 Fensterzu

    Wenn man ganz großes Glück hat, kann man im “Deutschlandfunk” an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je ein Interview

    Ich habe übrigens erst gestern einen Artikel über Israel im Spiegel online gelesen, wo buchstäblich jedes Wort Lüge ist:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,727842,00.html

    ein Interview mit einem armen, armen, verfolgten ‘Palästinenser’führer mit höchstens 10 Millionen im Ausland gesparten Dollar

    Nur 10 Mio.?
    Ich habe erst gestern gelesen, dass der ehemalige palästinensischer Minister-Präsident, Friedenstifter von Oslo und Verhandlungsführer Abu Ala (bzw. Ahmad Qurai) von Abbas eigenmächtig in „Palästina“ festgehalten wird. Er wird beschuldigt, dass 700 Millionen Euro in eigene Tasche zweckentfremdet hat (ein Paar Millionchen davon stammt übrigens auch von den deutschen Steuerzahlern).

  100. #115 Gegengift2010:
    >> Broder ist auch “pervers”, halt auf seine Art. Aber das sind wir doch irgenwie alle. <<

    Was ist denn das für ein Geschwurbel? — Zu >wir Alle“Logik“< stößt er geradezu in dieses intellektuelle Vakuum hinein!

  101. Da ist wohl was verloren gegangen:

    #115 Gegengift2010:
    >> Broder ist auch “pervers”, halt auf seine Art. Aber das sind wir doch irgenwie alle. <<

    Was ist denn das für ein Geschwurbel? — Zu >wir Alle“Logik“< stößt er geradezu in dieses intellektuelle Vakuum hinein!

  102. #117 Gegengift2010 (09. Nov 2010 21:07)

    Aber alles in allem muß ich sagen fällt mir auf, das hier einige den gleichen Beisreflex aufweisen wie unsere “muslimischen Mitbürger” diverser islamischer “Institutionen”.

    Naja, wir haben übrigens auch unsere Lehre aus Auschwitz und Kristallpogromnacht gezogen 🙂

  103. Die Fesseln von Gegengift2010 sind endlich gelöst.
    Jetzt kann er seinem Hass auf den ewigen Sündenbock endlich freien Lauf lassen.

    Ach, herrlich, was tut das gut, oder!?

  104. Wenn sich PI zum Sprachrohr des Likud macht, verliert PI den letzten Rest an Glaubwürdigkeit.

    Was wir alle an Israel lieben, ist die Lebendigkeit der Diskussion dort. Sie ist lebendiger und freier von Denkverboten als in Deutschland.

    Keine Frage: es ist ungerecht, alle Kritik immer nur an Israel abzulassen, während der Hamas-Chef ganz offiziell die Vertreibung aller Juden aus Ganz-Palästina (vom Mittelmeer bis zum Jordan) fordert und unser Herr Westerwelle und die Grünen nichts dazu sagen.

    Aber einen Juden, dessen Familie als Asche in Auschwitz endete, „Antisemiten“ zu nennen und ihm Sprechverbot in Deutschland zu erteilen, ist unter aller unkoscherer Sau.

  105. Häh? Zum Dritten Mal:

    #115 Gegengift2010:
    >> Broder ist auch “pervers”, halt auf seine Art. Aber das sind wir doch irgenwie alle. <<

    Was ist denn das für ein Geschwurbel? — Zu >wir Alle< zähle ich mich auch und ich bin nicht „pervers“ und auch nicht „irgendwie“.

    Was sollen solche Geschwülste der puren Laberei? — Labern und Fabulieren um des Laberns und Fabulierens Willen oder zur eigenen Ergötzung mit Hilfe eines Pseudointellektualismus?
    .
    Weiß Gott; mit solchem Stuss und hohlen Phrasen öffnene wir dem Islam Tor und Tür!
    .
    Mit seiner barbarischen Unerbittlichkeit stößt er geradezu in dieses intellektuelle Vakuum hinein!

  106. #109 Gegengift2010 (09. Nov 2010 20:46)
    komm schon mann wo benütze ich schon mal das wort antisemitsmus? du hasst israel diffamierst die juden in judea und samaria als siedler ….

    mann du bist judenhasser schöööööön mann steh dazu zeig mal was für ein kerl du bist!

    ich bin pro israel inklusive judea und samaria! ich finde wenn die elefanten im krüger nazional park ein schutzgebiet das x mal größer als israel ist haben dürfen, die amazonas indianer ein schutzgebiet das x mal größer ist als israel, die eskimos ein schutzgebiet haben dürfen das x mal größer ist als israel………. dann dürfen doch die jüdischen flüchtlinge aus 1000 genoziden ein schutzgebiet als flüchtlingslager erkämpfen.
    die palestinenser dagegen sind araber und die besetzen heute zu fiel land und machen nichts daraus!

  107. #115 Gegengift2010 (09. Nov 2010 21:04)

    „Mit dem Kramer würde ich den Grosser vergleichen, ein typischer jüdischer Selbsthasser, der seine Perversität geschickt zu verkaufen weiss. Was hat er mit Broder überhaupt gemeinsam?“

    Was ist denn „typisch jüdischer“ Selbsthass?
    Ich denke nicht, dass es einen solchen überhaupt gibt.
    Und Grosser leidet sicher nicht unter Selbsthass. Dieser Vorwurf wird hier ja inflationär gebraucht.
    Der Mann vertritt halt Positionen, die mit den hier vertretenen nicht kompatibel sind. Aber er sollte die Freiheit haben, diese vertreten zu können, ohne zerfleischt zu werden.

    „Broder ist auch “pervers”, halt auf seine Art. Aber das sind wir doch irgenwie alle.“

    Ich bin zwar nicht gerade ein Graue-Eminenz-Fan, aber diesbezüglich hat er Recht…
    Sowas ist wirklich Quatsch.

  108. #124 Graue Eminenz (09. Nov 2010 21:30)

    …ich bin nicht „pervers“ und auch nicht „irgendwie“.

    🙂 You made my day! 🙂

  109. Eine Ergänzung zu meiner Bemerkung

    Und die Hamas macht mit Europäern ein sehr lukratives Geschäft. Jahrelang schießen sie Raketen auf Israel, die aus einem einfachen Rohr gemacht wurden und nur ein Paar Cent kosten, dafür aber Panik sähen (jedes 2. Kind in Sderot ist psychisch krank wegen Bombardements). Dann wird ein paar Wochen lang die Gaza beschossen. Die ganze Hamas sitzt in Bunkern unter Schulen und Krankenhäusern und schickt nur Kinder auf die Straßen. Und danach wird die Hamas belohnt: die kriegt etliche Milliarden Hilfe für den „Wiederaufbau“ wie es so schön heißt.

    Wenn ich mich mal eine Aktie für 100 € kaufe und dann für 200 € verkaufe, halte ich das für ein Super-Geschäft.
    Die Hamas hat für alle Kassams zusammen ein Paar Hundert Euro ausgegeben und dafür mehrere Milliarden „humanitäre Hilfe“ von den extrem hilfsbereiten Europäern, Amerikanern und Arabern bekommen. Rechnet mal nach wie hoch da die Rendite ist.
    Die 20 Milliarden Euro von Arafat, die ihm der deutsche Steuerzahler Michel geschenkt hat, sind immer noch nicht gefunden.
    Solche Geschäftsmänner braucht unser Land!

  110. #123 Dubbeglas:
    >> Wenn sich PI zum Sprachrohr des Likud macht, verliert PI den letzten Rest an Glaubwürdigkeit. <<

    Ich würde es anders formulieren:

    Wenn PI sich nicht länger zu den Vorraussetzungen der Existenz Israels bekennte, würde es seine Glaubwürdigkeit verlieren.
    .
    Indes sehe ich keinen Grund, dass sich PI in die Innenpolitik Israels einmischen oder dort irgendeine Partei oder Politikrichtung unterstützen sollte. Das ist Sache der Israelis und geht weder Dich, noch PI oder mich etwas an. Du solltest Dich in meinen Augen auch an diese Maxime halten.

  111. #128 Rechtspopulist:
    >> [Graue Eminenz: “…ich bin nicht „pervers“ und auch nicht „irgendwie“.] — You made my day! <<

    Soll heißen, was?

  112. Nachdem auch heute noch Nazi Juristen welche aufgrund Kleinigkeiten wie Witzen zB Menschen in Kz eingewiesen haben üppige Pensionen einstreichen und niemals einem Hauch der Verfolgung ausgesetzt waren fragt man sich doch als Bundesbürger schon lange nicht mehr ob es noch irgendwo um Gerechtigkeit oder Formen der Moral bzw Ethik geht -warum sollten also nachfolgende Generationen nicht Verbrecher aller Art als Beispiel eines gelungenen Lebenslaufs sehen ? Auch Leute wie Schäuble die sich nicht einmal in der Öffentlichkeit gegenüber ihren Mitarbeitern benehmen können haben zu einem extrem einseitigen Weltbild für die nachfolgenden Generationen beigetragen -ein Weltbild welches aus Machtgier ,Eitelkeit und teilweise Gewissenlosigkeit besteht -fragt man sich braucht man solche Leute in der Demokratie und wer soll diese wählen wenn er sie erstmal erkannt hat?

  113. @ #131 Graue Eminenz #128 Rechtspopulist:

    >> [Graue Eminenz: “…ich bin nicht „pervers“ und auch nicht „irgendwie“.] — You made my day! <<

    Soll heißen, was?

    Dass du etwas perfekt formuliert hast!

  114. #123 Dubbeglas (09. Nov 2010 21:29)

    Wenn sich PI zum Sprachrohr des Likud macht, verliert PI den letzten Rest an Glaubwürdigkeit.

    Alle anderen Medien in Deutschland sind schon sowieso die Sprachröhre von Avoda.
    Muß PI da diesen nachplappern?

    Aber einen Juden, dessen Familie als Asche in Auschwitz endete, “Antisemiten” zu nennen und ihm Sprechverbot in Deutschland zu erteilen, ist unter aller unkoscherer Sau.

    Keiner erteilt ihm Sprechverbot, Sprechverbot wird in Deutschland Netaniagu und Liebermann erteilt, aber ein Israelhasser als Hauptredner zum Kristallnacht-Gedenken ist genauso passend wie eine Moschee an der Ground Zero.

  115. Ich bin auch Pro Israel, aber eines das man ernst nimmt und nicht verhätschelt. Solche Leute wie „ihr“ Schadet dem Staat Israel nur. Ihr gebt vor Pro Israelisch zu sein und arbeitet doch nur eure Traumata daran ab. Damit ist weder Israel noch den Juden geholfen. Und was die Araber (übrigens auch Semiten) mit ihrem Land machen hat niemanden etwas anzugehen.

  116. #127 Rechtspopulist (09. Nov 2010 21:32)

    Was ist denn “typisch jüdischer” Selbsthass?
    Ich denke nicht, dass es einen solchen überhaupt gibt.

    Dann weißt Du zu wenig über uns Juden. Das ist unsere uralte Krankheit, eine Geschwulst als Ergebnis der tausendjährigen Unterdrückung 🙁

  117. #130 Graue Eminenz (09. Nov 2010 21:36)

    #123 Dubbeglas:

    Indes sehe ich keinen Grund, dass sich PI in die Innenpolitik Israels einmischen oder dort irgendeine Partei oder Politikrichtung unterstützen sollte. Das ist Sache der Israelis und geht weder Dich, noch PI oder mich etwas an. Du solltest Dich in meinen Augen auch an diese Maxime halten.

    Völlig richtig.
    @Dubbeglas, wie würdest Du Dich verhalten wenn man Dir täglich Ratschläge aus Israel erteilen würde welche Partei Du wählen musst, welche Politik machen, wo darfst Du bauen und wo darfst Du es nicht, dass Du auf Raketenangriffe nicht reagieren sollst usw. usf.? Nur ehrlich? Oder haltest Du Israel für deutsches Protektorat?

  118. ich war länger nicht mehr auf pi, und dann kommt man mal wieder her und muss solche seltendämliche überschriften lesen. grosser und antisemit – und sonst rumjammern wenn von den grünen und linken totschlagargumente benutzt werden …

  119. @ #140 Jakob81

    ich war länger nicht mehr auf pi, und dann kommt man mal wieder her und muss solche seltendämliche überschriften lesen. grosser und antisemit – und sonst rumjammern wenn von den grünen und linken totschlagargumente benutzt werden …

    Was bin ich froh, dass du von der Leiter wieder heruntergestiegen bist!

  120. #133 Fensterzu:
    >> Soll heißen, was? … Dass du etwas perfekt formuliert hast! <<

    Danke, für die richtige Übersetzung. 😉

  121. #142 Pirat:
    >> Fensterzu gräbt im Keller noch ein Loch <<

    … und Du tastest stattdessen weiter im Dunkeln?

  122. #145 Pirat:
    >> Tut es nicht weh was du hast? <<

    Lieber, kleiner Pirat: Man sollte nicht von sich auf andere schließen. …

  123. Graue Eminenz hat jetzt seinen passenden Gesprächspartner gefunden! 😉

    #138 MrLussien (09. Nov 2010 21:57)
    Das wusste ich in der Tat nicht. Danke für den Hinweis! Man lernt nie aus…

    Ich wünsche allen noch eine angenehme Nachruhe + @Graue Eminenz: Prügel dich nicht soviel herum hier! 😉

  124. #123 Dubbeglas (09. Nov 2010 21:29)
    likud?
    pi vertritt likud?
    die typen die klintons druck nachgegeben und judea & samaria
    kurz ))JESCHA(( überlassen haben? die typen die
    verantwortung hatten als das terrorschiff aus
    der TÜRKEI nicht versenkt wurde, die weicheier die eine koalition mit der heute leider linksextremistischen avoda eingegangen sind?
    HE TRÄUMER DAS HIER IST PI DAS „I“ STEHT FÜR INKORECKT HIER WIRD NICHT GESCHMUSELMUSELT!

  125. nur so als info: laut der linksextremistischen
    israelischen zeitung haaretz hat die hamas ofiziell zugegeben das sie im Gaza Krieg 600-700
    ihrer kämpfer verloren hatte. bedenkt man das es ca.900 opfer des „krieges“ in gaza gab ist
    der durchschnitt der, sich hinter den eigenen zivilisten verkriechenden, hamas terroristen im gegensatz zu den gefallenen zivilisten imens.

    IDF die MSM schulden euch eine entschuldigung
    und angesichts des durchschnittes der nato gegen taliban, zivilisten/terroristen, auch großen respekt.

  126. #149 mike hammer

    Naja, das stimmt aber nicht ganz.
    Nach israelischen Angaben gab es 1166 Todesopfern.
    Von den 600-700, die Du erwähnt hast, wurden ca. 250 „Polizisten“ am ersten Tag auf einen Schlag im Trainingslager getötet als noch keiner sich verstecken konnte, das kam für sie unerwartet. Und von den anderen ca. 400 getöteten Kämpfer gab es in der Tat viele Jugendliche, die von Hamas-Führern in den Tod geschickt wurden, um den Eindruck zu schinden, dass „die Hamas kämpft“ und dass Israel „ein Völkermord begeht“ (sie opfern überhaupt sehr gerne ihre Kinder).
    Und die anderen, die sonst so oft vor den Kameras mit Panzerfäusten und Kalaschnikovs vermummt rumlaufen sind, diese „Helden“ haben sich genauso wie deren Führer bzw. islamistische Geschäftsmacher versteckt.

  127. #151 MrLussien (10. Nov 2010 00:18)
    die hamas sprach von ihren kämpfern nicht von polizei, djihad islami, oder sonstigen spinnern nur von ihren kämpfern wenn du also die „250“
    (ni pritstavljaju) polizisten zu den kämpfern adieren möchtest und dann noch andere stömungen des palestinismus dazu zählst kommst du auf
    18 zivilisten zu wenig! 😉

  128. @ #151 mike hammer

    >> wenn du also die “250?
    (ni pritstavljaju) polizisten zu den kämpfern adieren möchtest

    Mike, ich möchte es nicht, ich habe die Nachricht so gelesen, ??????! 🙂

  129. Unter „???????“ wurde versucht, das Wort „chestno“ auf kyrilisch zu posten, geht aber nicht 😉

  130. Rechtspopulist verkleidet sich hier wiedermal als alter und ja ach so weiser Großvater, der hinter dieser Maske “DDR”-Parolen kundtut und zum Terrorismus gegen jeden von uns agitiert. Schlussendlich ist er eben einfach ein gescheiterter Funktionär des SED- und Stasi-Horrorkabinetts, dass für millionenfaches Leid, Mord und Folter bis heute nicht hat gerade stehen müssen. Mit seinen geradezu krampfhaft verbogenen Geschichtsbild und seinem offensichtlichen Hass auf alles Christliche, ist er ein typischer Vertreter der alten “DDR”-Kamarilla. Dass dieser Mann nicht arbeitet, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, ist schon dadurch sichtbar, dass er Tag ein, Tag aus hier auf PI seinen Senf abzugeben hat. Seine Freunde, die hier als kleine Clique beständig und immerfort das Geschehen und die Kommentare versuchen, zu dominieren, ist auch ganz klar zu definieren: Es sind alles Aktivisten, die keinem normalen Broterwerb nachgehen, sondern mit ihrer Propaganda und Hetztiraden im Sinne der Weltrevolution nur noch und letztendlich dem Islam Vorschub leisten.

    Wir Steuerzahler und Arbeitenden sollten diese verlogenen und selbstherrlichen Theoretiker endlich mal rausschmeißen! Es sind nämlich genau auch diese Typen, die uns den Islam aufhalsen. … Oder kennt hier jemand einen wirklich den Islam vernichtenden Beitrag unsers Herrn Rechtspopulist? — Nee, ich kenne nämlich auch keinen von ihm! Und drei mal darf man jetzt raten, woher der Wind hier denn jetzt weht.

    Damit muss Schluss sein!

  131. #graue Eminenz

    Du bist doch vollkommen krank. Wie verkommen muss man sein, um anderen die nicht deiner Meinung sind zu unterstellen sie seinen allesamt Arbeitslose und Aktivisten die hier Propaganda ablassen. Ich wüsste auch nicht wie ein Diskussionsbeitrag hier den Islam vernichten sollte. Wenn du den Islam vernichten magst müsstest du anders vorgehen. So wie du und viele andere hier in PI agitieren fällt es dem Islam doch leicht die Opferrolle zu übernehmen. Von daher frage ich mich auf welcher Seite du stehst du armer Wichtigtuer.

  132. #157 Pirat (10. Nov 2010 06:16)

    Du bist doch vollkommen krank.

    Das sehe ich auch so. „Graue Eminenz“ und „Surgeon“ betrachte ich nur noch als psychiatrische Patienten, nicht mehr als ernstzunehmende Diskussionsteilnehmer. Die Begründung dafür ist ihren Beiträgen unschwer zu entnehmen.

  133. #154 MrLussien (10. Nov 2010 02:08)
    Unter “???????” wurde versucht, das Wort “chestno” auf kyrilisch zu posten, geht aber nicht 😉

    ……………………
    (10. Nov 2010 02:08)
    mußte weg. deswegen die späte antwort.

    du hast wohl die haaretz ausgabe 1 zu 1
    genommen oder die übersetzung auf hagalil gelesen. das sind extrem-linke medien.
    wie „pravda“ oder „neues deutschland“ muss man da zwischen den zeilen lesen!

    ich habe da anderen einblick als diese schmutzfinke. sie sprachen noch vor kurzem
    von nur NUR TOLKA 49 mann verluste.

    das ist immer so, sie kämpfen ohne uniform, fallen sie schnappt einer sich die kalatsch und der tote wird ein zivilist.

    das war so in „ein ganim“ (DJENIN) das war so
    in LIBANAN das ist so seit die römer juden an löwen verfütterten , einen juden bis zum hals eingruben und dieser den löwen biss.
    da brüllte ein römer JUDE KÄMPF FAIR!
    seit dem sitzen klone des römers überall und brüllen lauthals wenn israel oder ein jude sich wehrt! gegen israel brüllen sie KRIEGSVERBRECHEN und hier gegen dich AUSCHEITZ-DILDO oder zanbürste ah ja auschwitz keule.

    PAKA kyrilisch oder hebräisch geht hir nicht.
    😉

  134. Mein Kommentar wurde kommentarlos gelöscht. Ich bin dann mal wieder weg. Spielt alleine weiter. So’n Spinnerhaufen.

  135. Vielleicht sollte man „proamerikanisch“ und „proisraelisch“ einfach durch „pro-republikanisch“ und „pro-Likud“ ersetzen?

    Wäre einfach ehrlicher, da ja offensichtlich nach vorherrschender Meinung jeder Amerikaner oder Israeli an „Selbsthaß“, „Sozialismus“ oder „Antisemitismus“ leidet, der nicht jede Entscheidung von Bush oder Netanjahu als genial bejubelt oder sich gar erdreistet, andere Politiker zu wählen.

  136. # 156 Graue Eminenz
    was Sie von sich geben ist vollkommener Unsinn, der es nicht wert ist, auch noch kommentiert zu werden.

  137. Übrigens, Grosser kritisiert auch Sarrazin, vielleicht wachen endlich mal einige hier auf?

    Dann kam Grosser. Er sprach, nicht frei wie Graumann, sondern sprang zwischen den Notizen, die vor ihm lagen, hin und her, bemängelte den „Mangel an Zugehörigkeitsgefühl“ bei den Jugendlichen zu unserer deutschen Vergangenheit, setzte zu einer Sarrazin-Schelte an, hob die ethischen Grundlagen der bundesdeutschen Nachkriegskultur hervor, den Antifaschismus und den Anti-Stalinismus, und kam endlich auf das zu sprechen, worauf alle gewartet hatten: Israel.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/reden-zum-9-november/1979172.html

  138. #160 Prach (10. Nov 2010 11:02)
    Vielleicht sollte man “proamerikanisch” und “proisraelisch” einfach durch “pro-republikanisch” und “pro-Likud” ersetzen?

    Unterbreiten sie doch einfach den Vorschlag direkt an PI……

    Ich denke, daß PI schon etwas länger besteht, als diese „rechte“ Regierung an der Macht ist….

  139. #161 Prach

    Wäre einfach ehrlicher, da ja offensichtlich nach vorherrschender Meinung jeder Amerikaner oder Israeli an “Selbsthaß”, “Sozialismus” oder “Antisemitismus” leidet, der nicht jede Entscheidung von Bush oder Netanjahu als genial bejubelt oder sich gar erdreistet, andere Politiker zu wählen.

    Das ist so was von Unsinn!
    Alle diese Judenstaatsbeschmutzer Grosser, Verleger, Hecht-Galinski & Co. sind eine Handvoll hochbezahlte jüdische und pseudojüdische Spinner und Hochstappler, die in den deutschen Medien immer wieder bejubelt werden weil sie die linksextreme Ansichten der deutschen Medien auf das Nahost-Konflikt teilen und völlig hysterisch widergeben. In Deutschland leben aber insgesamt 150 bis 200 000 Juden und sie sehen es zu 99% ganz anders, ich kenne einfach sehr, sehr viele deutsche Juden und alle meine jüdische Bekannten ausnahmslos verachten diese Selbsthasser, das kannst Du mir glauben. Eine Demo für Israel in Köln in Juni mit 2000 Teilnehmer war der beste Beweis dafür.
    In Israel selbst werden diese linke Ansichten gar nicht mehr geteilt, das kannst Du anhand der letzten Wahlen sehr gut sehen.
    Ich persönlich bin kein Fan von Netaniagu, aber aus ganz anderem Grund: weil er ein Linksrechtsmischmasch-Waschlappen ist und nicht weil er angeblich ein hartgesottener Rechte sei.

    Dass ich sogar hier, im PI-Forum immer wieder auf Opfern der antiisraelischen Propaganda der etablierten deutschen Medien treffe, enttäuscht mich sehr ehrlich gesagt.

  140. #159 mike hammer (10. Nov 2010 09:25)

    du hast wohl die haaretz ausgabe 1 zu 1
    genommen oder die übersetzung auf hagalil gelesen. das sind extrem-linke medien.

    Hallo Mike, nein, habe ich nicht. Ich habe andere Quellen gelesen, die frei von jedem Verdacht sein sollten 😉

  141. Grosser über Sarrazin:

    Lässig an einen Tisch gelehnt, ein Bein übergeschlagen und mit nasalem Timbre formuliert der 85-Jährige seine Antworten, lobt in Sachen Integration die klaren Worte, die Bundespräsident Christian Wulff bei seinem Besuch in Ankara gefunden hat. Thilo Sarrazins viel diskutiertes Buch »Deutschland schafft sich ab« bezeichnet er dagegen als »furchtbar und doppelt rassistisch«.

    Nebenbei rassistisch sei es gegen Moslems, »besonders aber gegen alle, die weniger Bildung haben als er«. Allen, die nicht so kultiviert seien, unterstelle Sarrazin, schlechte Gene zu haben, was wissenschaftlich widerlegt und als Behauptung untragbar sei. Wer es wirklich ernst meine mit mehr Bildung und Integration, müsse zuallererst für Chancengleichheit sorgen und mehr Geld in die Hand nehmen für Schulen mit Benachteiligten, findet Grosser.

    http://www.gea.de/region+reutlingen/reutlingen/wulff+lob+und+sarrazin+schelte.1610811.htm

    Meines Erachtens war der Mann auf der falschen Veranstaltung….

    Grosser ist ein wirklicher Deutschland- und Frankreich-Experte, aber von Israel und Nahost versteht er so viel wie der Kleine Moritz. Als Rechtfertigung dient ihm dabei seine „jüdische Herkunft“, die er dafür – nun doch – gerne instrumentalisiert. Als Legitimierung seiner fachlichen Qualifizierung ist das ein denkbar wackeliges Fundament. Grossers blindwütige und wenig informierte Israel- und Judenschelte passt so ganz und gar nicht zu seiner Klugheit und Ausgewogenheit, die man bei diesem deutsch-französischen Versöhner stets kannte und schätzte.

    Die von ihm kritisierten Juden und Israelis reagieren und wehren sich. Das gehört zu dem Grundregeln der Demokratie. Austeilen und einstecken. Austeilen möchte Grosser, doch nicht einstecken. Gegenkritik ist für ihn so etwas wie Majestätsbeleidigung. Er fühlt sich als Opfer (vor allem jüdischer Politik und Publizistik) und wird „judenpublizistisch“ immer aggressiver. Diese lebensherbstliche Selbst-Demontage der deutsch-französischen Ikone ist beklagenswert und peinlich.

    Ins Rathaus zu Frankfurt am Main haben sich offenbar Schildbürger eingeschlichen. Wie sonst kann man erklären, dass die Stadt ausgerechnet Grosser als Redner einer Gedenkfeier eingeladen hat, die an jüdische Opfer und an den Beginn der millionenfachen Judenermordung („Holocaust“) erinnert. Taktgefühl? Fehlanzeige.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gelehrt-geachtet-ahnungslos/1974544.html

    Er kann ja seine Meinung vertreten, aber Angesichts des 09. November und dem Sinn, war der Mann ein Fehlgriff.

  142. #165 MrLussien (10. Nov 2010 12:03)

    Israel und seine Linke….

    Zeit, Rabin loszulassen

    Daniel Greenfield hat dazu bei Heplev einen guten Bericht.

    18 Jahre, nachdem die Linke Israel illegal die Friedens-Zeitverschwendung aufdrängte, klingt ihr Gerede armselig hohl. „Sei haben nicht gewonnen und sie werden nicht gewinnen und uns unseren einzigen Besitz wegfangen. Ein Besitz, der unbezahlbar ist… Dieser teure Besitz heißt Hoffnung, er heißt Hoffnung“, deklamierte Peres. Es hat in dem Land seit langer Zeit keinen Frieden gegeben. Und für die meisten Israelis ist der kostbarste Besitz nicht der Mythos des Friedens, sondern ihr Haus, ihre Familie im Land Israel – die die Linke in ihrem fiebrigen Streben nach Frieden in Gefahr gebracht hat.

    http://heplev.wordpress.com/2010/11/09/zeit-rabin-loszulassen/

    Nur hier in Europa werden linke Juden als „gute Juden“ betrachtet, einschliesslich Grosser, wie schizophren diese Einstellung gerade hier auf PI ist, kann man nur mit einer anderen Erklärung rechtfertigen.

  143. #28 WissenistMacht (09. Nov 2010 17:40)
    Ausserdem bin ich gespannt auf Zahals Bericht von der Gedenkfeier. Dann werden wir mehr wissen.

    Ich war nicht auf der Veranstaltung, aber wenn ich sehe, wie offensichtlich ein Sarrazin Verurteiler in Schutz genommen wird, nur wenn es gegen Israel geht, gibt mir das mehr als zu denken.

    Es geschehen Tabubrüche hier in Deutschland, angefangen mit der Ehrung einer Felicia Langer, über Henrik Mankell, bis zu Grosser und Walser.

    Bis heute Abend Shalom und Salam

  144. #168 Zahal

    Ich bin völlig Deiner Meinung.
    Dass Grosser & Co. ganz alleine da stehen, bezeugt schon die Tatsache, dass die GEZ-Meinungsmacher keine richtige Juden für ihre antiisraelische Propaganda finden und sich nun immer mehr auf Judendasrsteller verlassen:
    http://www.tagesspiegel.de/medien/von-heine-nach-gaza/1949094.html

    wie schizophren diese Einstellung gerade hier auf PI ist, kann man nur mit einer anderen Erklärung rechtfertigen.

    Ich habe vor kurzem einen Artikel im russischen gelesen. Der Autor spricht über TV-Propaganda, Zombie-Kasten usw. und dann plötzlich, dass Putin alles richtig macht, dass NATO Russland bedroht usw. Und da sieht man sofort, dass der Autor in der Tat selber ein Propaganda-Opfer ist. Genauso wie hier.

  145. Nebenbei rassistisch sei es gegen Moslems, »besonders aber gegen alle, die weniger Bildung haben als er

    Wenn man einen Vollidioten als Trottel bezeichnet ist das Rassismus pur hoch drei, ist doch klar, die Idioten geniessen bei den Linken Artenschutz weil sie selber die gleichen sind, man muss einach mal auf Claudia Roth genau schauen:
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2010/11/roth_gorleben.jpg

    Was kann ein alter Französe jüdischer Abstammung über Integration in Deutschland überhaupt besser wissen? Seine Spezialitatät liegt doch woanders.

    Wer es wirklich ernst meine mit mehr Bildung und Integration, müsse zuallererst für Chancengleichheit sorgen und mehr Geld in die Hand nehmen für Schulen mit Benachteiligten, findet Grosser.

    Auch mit viel Geld kann man aus einem Trottel keinen Fachmann(Innen) ausfertigen.

  146. #156 Graue Eminenz (10. Nov 2010 03:35)

    „Rechtspopulist verkleidet sich hier wiedermal als alter und ja ach so weiser Großvater, der hinter dieser Maske “DDR”-Parolen kundtut und zum Terrorismus gegen jeden von uns agitiert. Schlussendlich ist er eben einfach ein gescheiterter Funktionär des SED- und Stasi-Horrorkabinetts, dass für millionenfaches Leid, Mord und Folter bis heute nicht hat gerade stehen müssen.“

    Man, Junge, hör mit deiner Sauferei auf.
    Du bist ja mal wieder völlig stramm.
    Ich habe nie in der „DDR“ gelebt und ich war folglich auch nie in der SED.

  147. „Wir Steuerzahler und Arbeitenden sollten diese verlogenen und selbstherrlichen Theoretiker endlich mal rausschmeißen! Es sind nämlich genau auch diese Typen, die uns den Islam aufhalsen. … Oder kennt hier jemand einen wirklich den Islam vernichtenden Beitrag unsers Herrn Rechtspopulist?“

    Im Gegensatz zu dir, sauf ich mir nicht abends die Hucke voll, – und schon gar nicht unter der Woche – auf dass ich nachts nur noch Schwachsinn rede oder, wie bei dir üblich, im Suff maßlos ausfallend werde.
    Ich habe hier nun jahrelang klar und deutlich geschrieben, was ich vom Islam halte und warum das so ist. Nur bist du nicht mehr in der Lage Beiträge zu lesen und zu verstehen.

    Angesichts deiner völligen Ausraster, die du immer wieder hier verzapfst, frage ich mich, wer von uns tatsächlich der Arbeitende ist und wer nicht.
    Wenn man deinen Stuss liest, kann man sich ja nur noch an den Kopf langen. Trink lieber Tee, das ist gesünder.

  148. #147 MrLussien (09. Nov 2010 22:51)

    „Da ist ein Interview mit Grosser ob Du es glaubst oder nicht:
    http://www.ksta.de/html/artikel/1246883926032.shtml
    Alle antisemitischen Klischees sind da. Der alte Rumpoppler hat keines weggelassen.“

    Ich habe zugegebenermaßen nicht dein feines Gespür, insofern würde ich darin eher linke Träumerei sehen als Antisemitismus. Wobei ich die politischen Auffassungen Grossers in keiner Weise teile.
    Wäre ich Jude, wäre ich zwar areligiös und würde die religiösen Schriften als Geschichtsbücher deuten, aber ich wäre wohl das, was man „Hardliner“ nennt.

Comments are closed.