René Stadtkewitz bei der improvisierten Pressekonferenz vor dem geplanten VeranstaltungsortUm 13:45 Uhr heute Mittag erreichte die FREIHEIT ein Fax mit einer kurzfristigen Absage der GLS Sprachschule. Dort hätte heute Abend ihr 1. Berliner Landesparteitag stattfinden sollen, nachdem zuvor schon das Crown Plaza Hotel einen Rückzug gemacht hatte. JETZT mit Video!

Der politische Druck von linker Seite hat beide Veranstaltungsorte in die Knie gezwungen. In der Kürze der Zeit ist es der Partei nicht gelungen, erneut einen Ausweichort zu finden. Deshalb wird der Landesparteitag an einem anderen Tag und einem anderen Ort wiederholt werden müssen.

Die Berliner Morgenpost berichtet:

Der erste Landesparteitag der neuen Partei „Die Freiheit“ ist kurzfristig abgesagt worden. Nachdem nach dem Crown Plaza Hotel in Charlottenburg auch die GLS Sprachschule in Prenzlauer Berg den Mietvertrag mit der islamkritischen Partei am Dienstagmittag gekündigt hat, ließ sich nach Angaben des Bundesvorsitzenden René Stadtkewitz auf die Schnelle kein neuer Veranstaltungsort für die bis zu 150 Teilnehmer organisieren. „Ich bin wirklich ärgerlich“, sagte Stadtkewitz Morgenpost Online. „Das ist eine Auseinandersetzung, die mir aufgezwungen wurde und die ich gar nicht führen will.“ Jetzt soll ein neuer Termin anberaumt werden. „Wir werden uns nicht irritieren lassen und unseren Weg weiter gehen“, sagte Stadtkewitz. Der ehemalige CDU-Abgeordnete will sich am Abend dennoch am Veranstaltungstermin einfinden, um der Presse und Teilnehmern, die gegebenenfalls nichts von der Absage erfahren haben, „Rede und Antwort zu stehen“.

Erst am Montag hatte ein Sprecherin des Hotels Crowne Plaza Berlin City Centre mitgeteilt, der Mietvertrag sei im „beiderseitigen Einvernehmen“ aufgehoben worden. Über die Gründe wollte sie keine Angaben machen.
Die Inhaberin und Geschäftsführerin des GLS-Sprachenzentrums, Barbara Jaeschke, sagte nun am Dienstag, die Veranstaltung sei von ihrem Hause abgesagt worden. Sie begründete die Absage damit, dass der Auftrag recht kurzfristig gekommen sei und sie sich über die Art des für Dienstagabend geplanten Parteitags „arglistig getäuscht“ fühle. Jaeschke sagte, ihre Sprachenschule in Prenzlauer Berg sei ein Bildungsinstitut mit Teilnehmern aus der ganzen Welt und mit allen Religionen und Weltanschauungen. Eine solche „einseitige Veranstaltung“ wie der Landesparteitag der Partei Die Freiheit passe nicht zu dem Haus. „Als Eigentümer habe ich das Recht des Hausherren, Gäste nicht einzuladen.“

Parteisprecher Thomas Böhm nannte die Begründung der Schule „Quatsch“:„Natürlich wussten sie, dass die Partei „Die Freiheit“ den Parteitag veranstaltet. Wir haben uns ja nicht versteckt.“ […]

Bei der improvisierten Pressekonferenz am Abend auf der Straße kam es zu massiven Angriffen von Seiten linksextremer Aktivisten. Einer der Linken wollte Stadtkewitz tätlich angreifen, wurde jedoch in letzter Sekunde von einem aufmerksamen Polizeibeamten davon abgehalten.

Die Süddeutsche berichtet:

Eine improvisierte Pressekonferenz des Parteigründers René Stadtkewitz am Abend auf der Straße wurde massiv von rund 20 bis 30 linken Demonstranten gestört. Rund 30 Mitglieder der «Freiheit» hielten dagegen. Die Polizei trennte die beiden Gruppen.

[…]

Stadtkewitz sagte auf der Straße: «Wir werden antreten. Wir werden uns nicht einschüchtern lassen, schon gar nicht von diesen Verrückten», sagte er mit Blick auf die Demonstranten. Die skandierten immer wieder: «Nazis raus» und «Haut ab, haut ab».

[…]

Dazu sagte Stadtkewitz: «Was ist los in unserem Land? Wie weit gehen die Linksextremisten noch?» Der Ex-CDU-Politiker vermutete, dass Linksextreme Druck auf die Sprachenschule ausgeübt hätten, die Zusage für den Parteitag rückgängig zu machen. Er erinnerte an Übergriffe linksradikaler Anhänger eines Rosa-Luxemburg-Kongresses am Wochenende auf Demonstranten, ehemalige SED-Opfer. «Daran hat man gesehen, wie gewalttätig die Linksextreme ist», kritisierte Stadtkewitz.

So funktioniert „Demokratie“ in Deutschland…

» Berliner Umschau: Die Freiheit tauscht Raum gegen Schlagzeilen
» Quotenqueen: Parteitag der „Freiheit“ verhindert

(Danke allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

290 KOMMENTARE

  1. tzzz…das ausgerechnet auf diese ach so demokratische Linkspartei und deren Mitglieder gehört wird, wenns darum geht wann wer wo tagen darf.

  2. Grauenhaft, daß die Gestalten der Linkspartei als Demokraten anerkannt werden. Mit Demokratie hat dieser Haufen nichts zu tun!

  3. die islamis reiben sich die hände über ihre willfährigen nützlichen idioten, welche man in deutschland verharmlosend linke oder extrem linke nennt.

  4. Sollen sie doch.Die Entwicklung ist eh nicht mehr aufzuhalten und die Tage des linksgrünen Gutmenschentums gezählt.

    Was lange gärt wird endlich Wut, das lehrt uns schon die Geschichte.Da kommt’s jetzt auf ein paar Tage/Wochen/Monate auch nicht mehr drauf an.

  5. Da fragt man sich doch immer wieder ob die Linksextremen bis heute nicht verstanden haben das sie zu den ersten gehören würden die unter wachsendem islamischen Einfluß die Gnade islamischer „Toleranz“ zu spüren bekommen würden. Sie die weder Alkohol noch Frauen, egal ob verheiratet oder nicht, meiden und dazu wenig bis garnicht a Gott glauben und auch auf klare Regeln scheißen.
    Ja ja jedes Kalb wählt sich seinen Schlächter selbst.

  6. es gilt aber auch: demokratie ist die herrschaft der mehrheit. nur, was nutzt es, wenn die mehrheit politisch verblödet ist und einer uns feindlich gesinnten ideologie (der islam) das wort redet?
    ich habe den eindruck, die linken bilden sich ein, sie stellen die mehrheit.

  7. Nunja. Da sitzt also die Freiheit in dem selben Boot, wie REP und Pro, allem Abgegrenze zum Trotz. Nun muß nurnoch die Erkenntnis reifen, daß alle zusammen rudern müssen.

  8. Rotlackierte Faschisten. Wir wissen das, aber die Öffentlichkeit ist sich noch nicht im Klaren, dass die SA wieder maschiert.

  9. Ich glaube die Aktion hat der Freiheit mehr genutzt als geschadet.
    Nimand kann behaupten, dass die Gewalt von den den nicht linken ausging.
    Die antidemokraten könnte damit das gegenteil erreichen was sie eigendlich wollten, denn nun kennt ganz berlin Stadtkewitz und die Freiheit

  10. Nazis raus!!

    Diesen Spruch muss man umgehend als Retourkutsche anwenden! Dem haben die strunzdummen Antifanazis nichts entgegenzusetzen. Das hat schon wiederholt wirkungsvoll funktioniert! Den A****löchern den Spiegel vorhalten!!

  11. Womit ganz klar bewiesen ist, dass hier und heute:

    – kein Rechtsstaat vorhanden ist

    – keine Demokratie herrscht

    – die anstehenden Landtagswahlen NICHT als freie Wahlen bezeichnet werden können.

  12. Es herrscht Meinungsfreiheit und Demokratie in der DDR 2.0 – macht euch keine Sorgen.
    Nicht umsonst steht das zweite D für demokratisch.

    „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden“ ist bekanntlich ein anderer Lieblungsspruch der Linken. Diese bedeutungslose Floskel ist nicht einmal besonders pervertiert worden, denn schon die Urheberin Luxemburg hat dies ausdrücklich nur auf Anhänger des revolutionären Sozialismus bezogen. Alle anderen Parteien ab der SPD sind darin nicht eingeschlossen. Das müssen sich die hirnlosen MSM mal klarmachen. Aber Recherche ist heute leider nicht mehr.

  13. Wie dumm,ängstlich oder käuflich doch die meisten Menschen sind.
    Das Thema Nazis in Verbindung mit der Bürgerrechtspartei „Die Freiheit“ ist doch bei jedem aufgeklärten Menschen vollkommen durch,weil unzutreffend.
    Stadtkewitz anzugreifen ist unterste Schublade.
    Danke an den eingreifenden Polizisten!

  14. Die Linken merken, das bald ihr Luxus vorbei ist und wollen schnell noch Tatsachen schaffen, um dann im Untergang den Terror zu eröffnen!

    Wer dieses Jahr von uns kein blaues Auge bekommt, ist entweder ein Super-Kämpfer oder halt Keiner!

  15. Gerade diese Difamierungen und Unterdrückungen sind die beste Reklame für die „Freiheit“.
    Je mehr die Idioten hetzen und schreien, ja selbst tätlich werden – das ist gut so. Lasse sie kommen. Sie schlagen sich selbst ins Gesicht. Und somit ist bewiesen, dass die „Freiheit“recht hat. Sie wird wachsen und gedeihen dank Antifa und ihrer unbezahlbaren Reklame.

  16. die linken sind die partei der zu kurz gekommenen, das war schon immer so. aus welchen gründen auch immer. ihre blödesten spezis heute gucken nur auf die höhe der sätze von harz4. für ein paar euro mehr helfen sie mit, dieses land an den islam mitzuverkaufen.

  17. Die Oligarchie in Berlin hat in meinen Augen schon einen Angstschiss in der Hose. Denn das politische „ruhige Bälle zuspielen“ untereinander, könnte bald vorbei sein.
    DIE FREIHEIT hat auf jeden Fall eine Riesenverbreitung in den Medien bekommen. Und jeder der sich das Programm genauer anguckt, hat eine klasse politische Alternative 🙂

  18. Es ist unglaublich, wie in den MSM gelogen wird…im Spiegel steht was von 50 Linken und 30 Freiheitlern. Nonsens, es waren max. 30 Linke und über 100 Mitglieder der Freiheit. Platzverweise hat die Polizei übrigens der Freiheit erteilt, die Antifas konnten ihr verleumderisches Gejohle ungehindert durchführen, ebenso der ver.di truck mit ohrenbetäubenden Lautsprechern. Unangemeldet, versteht sich.

  19. haha, die GLS spachschule in der kastanienallee ist auch mit der beste ort für diese veranstaltung^^
    aber man merkt zum glück immer öfter die hässliche fratze des linken faschismus!

  20. Die FREIHEIT braucht dringend gute Juristen als Mitglieder, die den Gegnern bei solchen Sauereien ordentlich einheizen. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, Widerstand effektiv und effizient zu organisieren, was natürlich nicht ganz einfach ist und von erforderlichen Ressourcen abhängt.

  21. #6 Rechts der Mitte (11. Jan 2011 23:00)
    Aber auch in diesem Falle gilt:

    Es ist Werbung für die Partei! Und vor allem, man bedenke den Link zur Homepage am Ende Artikels.

    zur Quotenqueen? Finde ich gut, wenn man sich wieder annähert……

    Jedenfalls jetzt erst recht, der Faschismus sagt heute nicht mehr, er wäre Faschismus, nein er nennt sich Antifaschismus, und wir alle haben uns den Ausdruck so schnell aus den Händen nehmen lassen – richtig, Nazis raus muss gegengerufen werden und Faschisten raus……

  22. in den Leserkommentaren des Tagesspiegel wird mehrfach darauf hingewiesen, dass Stadtkewitz jederzeit öffentliche Räume der Stadt anmieten könne. Weiß einer da Bescheid? Stimmt das?

    #21 Winrich (11. Jan 2011 23:13)
    seh ich genauso. Grüße ins Sauerland!

  23. Noch zu #28: „menschenverachtende Ideologie“ … muss man sich so etwas gefallen lassen ? Wie wäre es mit einer Strafanzeige wegen Verleumndung / übler Nachrede ?

  24. Vielleicht bin ich ja einfältig. Mag schon sein. Aber ich frage mich warum Leute wie Sarrazin oder auch Stadtkewitz diesen linken Pöbel nicht einfach anzeigen.
    In einem linksorientierten Land, das wir nun mal leider sind, müsste doch eigentlich die unangebrachte Titulierung ‚Nazi‘ den Straftatbestand der Beleidigung erfüllen. Und findet das dann auch noch öffentlich statt, dann schon zweimal.
    Würde das nichts bringen? Oder wäre das unklug? Ich weiß es nicht. Ich jedenfalls würde mich nicht tatenlos einen Nazi schimpfen lassen. Erst recht nicht von Menschen, die sich exakt so benehmen als wären sie selber welche.

  25. Ich bin hier geboren, meine Vorfahren wurden hier geboren und nun schäme ich mich so langsam für meine Herkunft!
    Schäm Dich Deutschland! Demokratie und Menschenrechte sind keine Einbahnstrasse und die Meinungsfreiheit gilt nicht nur für Euch elende rotlackierte Nazis!
    Das ist ein absoluter Skandal was in diesem Land passiert!

  26. Diese Gutmenschen müssen endlich als das gesehen werden, was sie in Wirklichkeit sind: Eine eigenständige Rasse; denn mir kann kein Mensch erzählen, dass diese Lebensführung nicht genetisch bedingt ist!!!!!!!!!!!!!!!! Zumindest bei den meisten linksfaschistischen Gutmenschen wird das der Fall sein. Ich gehe ernsthaft davon aus, dass die genetische Veranlagung diesbezüglich eine Rolle spielt – sie sind nicht aus der Wahrheit und sind die wahren Meister im Lügen.

  27. Einer legalen Partei muß für einen Parteitag sogar öffentlicher Raum zur Verfügung gestellt werden. Dies können Rathäuser oder auch Schulen sein.
    Das ist etwas, was sogar die NPD regelmäßig erreicht. So naiv ist Stadtkewitz m.E. auch nicht. Ich hoffe schon, dass er diesen medialen Erfolg geplant hat. Besser als mit dieser Presse kann man nicht auf sich aufmerksam machen.

  28. Saagt es ihnen: Ihr besitzt nicht die Mehrheit, aber ihr besitzt die Medienhoheit und ihr bestimmt die Mittel und das Maß für die Art der Auseinandersetztung.
    Es kommt die Zeit, da werdet ihr mit dem selben Maß gemessen, mit dem ihr uns messt, dann Gnade euch Gott.

    Dann denkt daran, wie schön Demokratie sein könnte.

    Sagt ihnen das und wenn sie dennoch so weiter machen wie sie es tun, dann machen sie nichts anderes als sich die Behandlung auszusuchen, die sie dann auch verdienen.

    Gruß

  29. Clara Herrmann, Rechtsextremismusexpertin der Grünen, begrüßte die Absagen von Vermietern an die Islamgegner und sagte, Berlin sei „eine demokratische und bunte Stadt“, in der menschenverachtende Ideologien keinen Platz hätten.

    Wenn das stimmen würde, dann dürfte der gesamte Islam sich nicht weiter ausbreiten.
    Und wieso werden diese LiksfaschistInnen in Berlin von Herrmann nicht längst verboten worden?!

  30. Natürlich hätte sich stadtkewitz sich einklagen können nur so hat massig neutrale presse erhalten, sein bekantheitsgrad steigt und die gutmenschen wurden vorgeführt

  31. OT – zugleich aber zeigt es, das der Satz richtig ist, das man die Vergangenheit nicht verdrängen darf. Es gab schon einmal Zeiten, in denen das Faustrecht regierte und nicht rechtsstaatliches Handeln:

    haOlam.de im Interview mit Rainer Höß. Enkel des Auschwitz-Kommandanten Höß:
    „Gleichgültigkeit erhöht die Gefahr einer Wiederholung“

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=4132

  32. #33 Claudius_Roth

    Leider muss ich mich wiederholen – die Titulierung „Nazi“ trifft auf die Gegner zu! Und deshalb muss der Schlachtruf „Nazis raus!“ unbedingt gegen diese Vollidioten gerufen werden. Dann sind sofort machtlos!

  33. @#36: auch wieder wahr .. ich denke solche evident unfairen Praktiken dürften auch beim Durchschnittsbürger schlecht ankommen und für Sympathien für das Opfer sorgen.

  34. #33 Claudius_Roth (11. Jan 2011 23:31)
    Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem solche Sachen wie „Anzeigen“ wegen Nazi-Beleidigungen nicht mehr viel bringen, wenn sie denn überhaupt angenommen würden.
    Helfen tun konkrete Aktionen wie Beitritt zur FREIHEIT, Spenden, PI oder kewil lesen, weiter verbreiten und ähnliches.

    (gelöscht)

    PI: Sonst geht es noch?!?!?!

  35. by johannwi on Jan 11, 2011 at 23:26

    Öffentliche Räume können erst nach der Konstitution angemietet werden.
    Es war noch ein schöner Abend an einem anderen Ort, alles in allem ein Plus für DIE FREIHEIT!

    Diese Bewegung ist nicht mehr aufzuhalten, Wake up an Small the Coffee, suckers!

  36. Ich frage mich nur wann wieder Kommandos von Haus zu Haus gehen und Andersdenkende verhaften?! Mich kotzt dieses linke Deutschland nur noch an und kaum einer merkt wie die Grünen und Linken die Demokratie mit Füssen treten…

  37. @anti-Eu
    Und das müssen wir dieses Jahr ändern
    In MV und Sachsen Anhalt zieht die NPD leider wieder ein. In Bremen die BIW und in Berlin die Freiheit und da wahrscheinlich in Nrw auch gewählt hoffentlich auch in NRW

  38. Unterstützer der Linksfaschos
    Berliner VVN-BdA e.V.
    Gladt e.V.
    Coop Cafe Berlin
    DGB-Jugend Berlin-Brandenburg
    Verband für interkulturelle Arbeit (VIA), Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V.
    Inssan e.V.
    DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg
    RAW tempel e.V.
    Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz
    BerlinSoundStrike
    Bezirksamt Lichtenberg
    AK „Marginalisierte-gestern und heute“
    Jusos Berlin
    SPD Tempelhof-Schöneberg
    Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin(ARAB)
    Bündnis 90/ Die Grünen LV Berlin
    Jungdemokraten/Junge Linke Berlin
    Ver.di Berlin
    Gruppen der Friedenskoordination Berlin
    Brandenburger VVN-BdA e.V.
    SPD Mariendorf
    DIDF Berlin
    IG Metall Jugend Berlin-Brandenburg-Sachsen
    Flüchtlingsrat Berlin
    AG Aktiv gegen Rechts Bündnis 90/Die Grünen Berlin
    DIE LINKE. Neukölln
    Intiative Stolpersteine B96 e.V.
    NaturFreunde Berlin
    DKP Berlin
    DIE LINKE BO Schillerpark
    SDAJ Berlin
    Jusos Berlin

  39. #17 WahrerSozialDemokrat (11. Jan 2011 23:10)

    Wer dieses Jahr von uns kein blaues Auge bekommt, ist entweder ein Super-Kämpfer oder halt Keiner!

    Mein Gott, den Satz kann man ja vollkommen falsch verstehen! 🙁

  40. Ver.Di mit den kaputten und übersteuerten Lautsprechern, war sehr peinlich. Hey Ver.Di waren die Made in 7 th Century?

  41. #43 johannwi (11. Jan 2011 23:41)

    Ja, sie mögen Recht haben. Bringen würde das sicher nicht viel. Nicht in diesem Land. Linksextremisten haben hier ja Narrenfreiheit. Auch wenn sie beleidigen, freie Bürger an der Ausübung ihrer Meinung hindern oder zumindest drastisch nötigen. Klar unterstütze ich die Freiheit und kläre erfolgreich in meinem Umfeld die Leute auf. Aber dieses äußerst ungleiche Machtgefüge macht es einem nicht gerade leicht der Verzweiflung zu widerstehen.
    Jedenfalls freue ich mich dass viele hier aktiv für unser Land einstehen. Das gibt Kraft und ich hoffe dass sich viel dadurch ändern wird.

  42. #50 johannwi

    …bis es in NRW mit der FREIHEIT soweit ist kannst du ja der Sache Islamkritik bei Pro-NRW dienlich sein, wenn es dir um die Sache geht…

    Die machen seit Jahren Islamkritik und wurden und werden medial genau so präsentiert wie nun DIE FREIHEIT.

    Ich werde die Partei unterstützen, die bei mir wählbar ist und Islamkritik betreibt, sollten das irgendwann mal die Pro-Bewegung und die Freiheit gleichzeitig sein, so sollten diese der gemeinsamen Ziele wegen sich um Kooperation bemühen, sonst landen beide noch bei knapp unter 5 %….

  43. @Rag, warst ja offensichtlich auch da. Wieso hat die Polizei den ver.di Wagen toleriert? Hat die Straße blockiert und nen Riesenkrach gemacht. Sowieso: was hatte ver.di dort zu suchen?

  44. hier eine kurze Info aus kewils blog von „Hans Sturm“, die die große Angst der Gutmenschen vor Stadtekwitz erklärt:

    Hans Sturm meint:

    11.01.2011 um 18:36
    Sarrazinlesung in Dresden fast ausverkauft. Thilo liest in einer Halle für 2500 Leute. Nicht schlecht. Vermutlich die größte Hörerzahl aller bisherigen Sarrazinlesungen.

  45. Tz tz tz.
    Wo führt das noch hin?

    Wie blind kann man durchs Leben laufen, dass man den Islam noch verteidigt … In unserem Land…
    Unsere Kultur so über Bord werfen, die Zivilisation, wissenschaftliche Erfolge, Emanzipation etc noch mit dazu…

    Die ‚Linken‘ wissen ja wirklich nicht, für wen die da laut schreien.
    Wollen die für ihre Kinder wirklich eine Zukunft wie beispielsweise in Somalia?

    Moooaaaar…! Man sollte alle die dazu zwingen, mind. eine Woche in der tiefsten islamischen Provinz zu verbringen. Ob die dann immer noch meinen, dass die uns bereichern?
    Mann, Mann, Mann.

    *noch tausend Sachen schreiben könnte … für euch aber eh alles klar*
    Wie kann man die blinden Schlafmützen wecken und ihnen die Augen öffnen?
    Wie?!

  46. Man muß sich diese Lüge und diese Propaganda
    im Göbbels-Stil einmal auf der Zunge zergehen lassen:

    Clara Herrmann, Rechtsextremismusexpertin der Grünen, begrüßte die Absagen von Vermietern an die Islamgegner und sagte, Berlin sei „eine demokratische und bunte Stadt“, in der menschenverachtende Ideologien keinen Platz hätten.

    Wie feige und heuchlerisch ist eine solche Aussage vor dem Hintergrund das DIE FREIHEIT eine demokratische Partei ist und der Islam in Berlin überall da wo er die Mehrheit hat alles was nicht Islam ist platt macht.

    Einfach nur wiederlich dies Frau!

  47. #52 WahrerSozialDemokrat

    Höhöhö – Der ist gut! – Aber da mach dir mal keine Sorgen, ich hab sogar jetzt schon zwei blaue Augen …

  48. Jahrelang habe ich die SPD gewählt. Auf kommunaler Ebene bekamen auch die Linken zweimal ihr Kreuzchen von mir.
    Manche Dinge habe ich nicht gewusst, über andere habe ich gutgläubig hinweggesehen.

    Es ist eine Schande, dass einige Menschen – egal, welcher Partei sie angehören – Deutschland immer mehr in den wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Abgrund steuern.

    Klar ist, dass bei den Politik- und Wirtschaftsfunktionären meist subjektive Interessen mit im Spiel sind. Gemeinschaftswohl und Parteiinhalte dienen nur als Alibifunktionen.

    Es müssen noch viel mehr von den Menschen, die ihr Wissen ausschließlich aus den Standardmedien beziehen, aufgeklärt werden. Dann werden auch die Nazi-Raus-Rufe gegen Fortschritt und Freiheit in diesem Land bald verstummen.

  49. Absolut Super Bestens – eine bessere Werbung für die Partei die Freiheit hätte es kaum geben können!!!

  50. @ #57 Traian (12. Jan 2011 00:03)

    Ver.Di ist immer dabei wenn es gegen Sarrazin oder ähnlich geht, genau wie ich nur auf der anderen Seite. Ich glaube die Polizei wollte jede Gewalt vermeiden und hat wie mancher Fußballschiedsrichter eine Menge durchgehen lassen. Die Antisichselber Demonstranten wären eh nicht unsere Gewichtsklasse gewesen und das wussten die auch. Die waren eher peinlich mit ihrem herum gekrähe, aber egal bringt Aufmerksamkeit.

  51. Das war auch Werbung für die Freiheit!

    Zeigt es doch auf, dass die totalitären Kommunisten eben k e i n e Demokraten sind.

    Auch die GRÜNEN wollen keinen herrschaftsfreien Diskurs, von dem sie uns als 68er Kommunisten so viel erzählt haben.

    Sie sind das, was sie Bürgerlichen immer vorgeworfen haben, sie sind autoritär agierende Charaktäre, nur eben keine Demokraten.

    Aber wie viel Angst müssen sie haben, wenn sie vor der Freiheit schon jetzt zittern. Glauben sie tatsächlich, dass sie mit solchen Eskapaden die Freiheit aufhalten können?

    Sie, die roten, grünen und brauen Kommunisten setzen das fort, was sie schon immer beherrschten, siehe hier: http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecialgeschichte/d-55573688.html.

    Das sind eindeutige Parallelen und sie handeln heute ebenso wie zu Göbbels und Ulbrichts Zeiten. Da zeigt sich wunderbar, dass Kommunisten und Nazis Brüder im Geiste sind und Nazis keine Ausgeburt des pöhsen Kapitals bzw. Bürgertums ist.

  52. DDR 2.0!

    #32 Voldemort (11. Jan 2011 23:31)
    Noch zu #28: “menschenverachtende Ideologie” … muss man sich so etwas gefallen lassen ? Wie wäre es mit einer Strafanzeige wegen Verleumndung / übler Nachrede ?

    Selbst wenn die offensichtliche Linksextremistin Clara Herrmann DIE FREIHEIT direkt einer „menschenverachtender Ideologie“ bezichtigt hätte, wäre dies von der Meinungsfreiheit gedeckt.

  53. Wenn es wahr ist,dass via Lautsprecher von einem Ver.diwagen gerufen wurde:
    „Nie wieder Deutschland“,
    dann sind diese Leute doch zu finden. Ich meine, wer antideutsche Schlagsinne öffentlich verbreitet, muss angezeigt werden und nach Überprüfung der Personalien der Deutsche Pass eingezogen werden. Das ist antideutsche Hetze in Deutschland. Ich habe noch nie gehört, dass so etwas toleriert wird.

  54. @#68 moeke (12. Jan 2011 00:20)

    Naja von dem Wagen kam zwar schrabbelige Musik und unverständliche Parolen, aber „Nie wieder Deutschland“ wurde wohl eher von den Anti-Freiheit-Demonstranten skandiert. Das: „Anti-Freiheit-Demonstranten“ habe ich jetzt ganz bewusst geschrieben, das sollen die sich mal schön auf der Zunge zergehen lassen.

  55. Blöd gelaufen, aber leider auch offenbar nicht besonders professionell vorbereitet.
    Dass die Linken ihren Sturmabteilungs-Verhinderungsterror verbreiten war klar.

    Bitte um neuen Anlauf mit verläßlichem Vertragspartner.

  56. Theoretisch würde bei Ver.Di der §130 StGb ziehen, aber bei der deutschen Justiz bin ich mir sicher das zu nichts führt.

    Die „Grünen“ muss man mit ihrer Vergangenheit und ihrem aktuellen Handeln „vorführen“

    Es sind Kommunisten und keine Demokraten. Sie sind autoritär und repressiv. Das Grüne ist nur das „Deckmäntelchen“ eines gewissen Baldur Springmann.

    Freiheit oder Kommunismus?

    Wir stehen für die Freiheit und gegen die kommunistischen Massenmörder.

    Die GRÜNEN und die LINKEN können gerne ihre Hitlers, Stalins, Maos, etc. behalten, denn das sind ihre „Typen“ – hat schon Joschka gesagt.

  57. Roman Reusch wurde zwangsversetzt , frau heise gemobbt und in den tod getrieben, vorgestern kam dann frau sarazzin dran, jetzt wird auf die freiheit losgegangen, das lustige berliner mobben geht munter weiter, schöne alte stasi methoden, erprobt und immer wieder gern genommen

  58. An beiden Veranstaltungsorten war man sich sehr wohl bewußt, wer dort seinen Parteitag abhalten wollte.
    Man hat aber nicht mit der massiven ausgesprochenen linken Bedrohung, auch durch Gewalttaten, gerechnet. Und vor die Wahl gestellt….

  59. Die antidemokratische Systempresse in diesem Land ist zwar – wie immer – fleißig, emsig, ja geradezu übereifrig. Aber auch unsagbar dumm. Wie ein Versuchsaffe, der immer wieder den selben Fehler macht. Schon bei ihrer geplanten Sarrazin-Vernichtung ging ihr Schuß apokalyptisch nach hinten los. Und jetzt wieder! Ihre Blödheit, jemanden vernichten zu WOLLEN, es aber nicht recht zu können, hat die Partei „Die Freiheit“ in die top three der Google-News gebracht. Und das ohne, daß die Partei für diese Werbung etwas zahlen mußte.

  60. Sollen die Linken doch ruhig weiter in den Hintern der Mohammedaner kriechen. Sie werden die ersten sein, die dann verheizt werden, denn die sind ja Dank ihres totalen Glauben ständig für irgendwelche Aktionen verfügbar.
    Wenn die Musels erstmal gemerkt haben, dass sie massive Unterstützung von den linken Idioten erwarten können, ist es eh vorbei, dann haben die keine Hemmungen mehr.

  61. #75 Chemikus (12. Jan 2011 00:37)
    ja, so kann man das auch sehen….

    ich möchte bei dieser Gelegenheit mal an die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 1998 erinnern. Dort hatte die DVU ein geradezu unglaubliches Ergebnisse bei den Parteienstimmen (Zweitstimmen) erreicht: 12,9 Prozent.
    Das geschah ohne irgendeinen größeren personellen Aufwand, sondern nur durch organiaatorische und propagandistische Mittel aus der Münchener Zentrale von „Dr. Gerhard Frey“. In den Umfragen war m. W. die DVU nur unter ferner liefen oder bei ca. 5 Prozent gelistet. Man wollte diese Leute nach Kräften ignorieren.
    Obwohl die DVU ideologisch am ehesten mit Antifa u. Co. Ähnlichkeiten hat (rotlackierte Faschisten), sehe ich bei der FREIHEIT und ihren Wählern einen ähnlichen Effekt. Von der Öffentlichkeit und den Medien bekämpft, verleumdet und behindert, bilden sich viele Wähler eine eigene Meinung. Genau wie auch 1,2 Millionen Sarrazin-Buchkäufer und noch viel mehr Leser ihre eigene Meinung gebildet haben.
    In Berlin werden sich (hoffentlich) noch manche wundern, wenn am Wahlabend die ersten Hochrechnungen bekannt werden….

    http://www.stala.sachsen-anhalt.de/wahlen/lt98/index.html

  62. Die Aktion der linksextremen Antifanten zeigt deren reaktionäres Gesicht, da sie sich wie die SA benehmen.
    Im Nationsozialismus hätten die Antifanten bestimmt Karriere gemacht.

  63. Leider zeigt dieser Fall auch, dass viele Menschen auf Grund der extremistischen Drohungen einknicken, weil sie Angst haben. Schließlich haben die Linksextremen in Berlin zahlreiche terroristische Anschläge verübt, sogar auf Polizeibeamte. Die Stasi-Regierung in Berlin scheint mit diesen Gewalttätern insgeheim zu kooperieren. Da sind verletzte Polizisten kein Grund, diese Extremisten zu bekämpfen.
    Eine Schande für die freiheitliche Demokratie in Deutschland. Die Gründerväter der Bundesrepublik Deutschland drehen sich im Grabe herum, wenn sie diese Entwicklung sehen.

  64. Gegen diese linksextremen Antifanten/Antisemiten kann nur der Mossad helfen. Irgendwann werden auch die Unterstützer der Islamisten ihre Antwort bekommen.

  65. http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/richter-zeigt-bka-chef-joerg-ziercke-an/

    BERLIN taz | Es ist ein ungewöhnlicher Vorgang: Thomas Schulte-Kellinghaus, Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe, hat den Präsidenten des Bundeskriminalamts angezeigt – wegen „Verdachts der Beihilfe zum Mord“, wie es in der Strafanzeige heißt. Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden prüft nun, ob sie tätig werden muss.

    Es geht um einen US-Drohnenangriff am 4. Oktober im pakistanischen Wasiristan, bei dem mehrere Islamisten starben – darunter Bünyamin E. aus Wuppertal und Shahab D. aus Hamburg, gegen die wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in der Islamischen Bewegung Usbekistan (IBU) ermittelt wurde. E. war anders als D. auch deutscher Staatsangehöriger.

  66. „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß.
    Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig solange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag“
    Zitat einer Person, deren zitieren es sich eigentlich verbietet…..

  67. Rot-grün lackierte Braune eben.

    Einerseits berufen sie sich auf Demokratie und Meinungsfreiheit, aber im selben Moment ziehen sie die Demokratie und die Freiheit der Meinung und der freien Rede in den Dreck, indem sie die Grundrechte für Andersdenkende in Frage stellen und sich erdreisten, die Deutungshoheit darüber innezuhaben, welche Meinung verbreitungswürdig ist und welche nicht.

    Nicht die Farbe seines Hemdes macht einen Deutschen zum Verfassungsfeind sondern die Art seines Handelns.

    Die Linken scheinen zu glauben, sie befinden sich bereits in einem sozialistischem Regime, und zum Teil kann man ihnen das nichtmal verdenken.
    Wie sonst kann es sein, dass sich Vermieter dem Diktat von sozialistischen Privatorganisationen beugen müssen, um die Bude nach einer Vermietung an „Meinungsunwürdige“ nicht von der rot-grünen SA zerlegt zu bekommen?

    Aber deutlicher kann man die Notwendigkeit einer politischen Kehrtwendung nicht darstellen.
    Es geht nicht an, dass irgendwelche fragwürdigen Privatorganisationen sich ungestört von der Staatsgewalt anmassen können, hier staatliche Aufgaben bzw. gesetzwiedrige Handlungen wie das faktische Verbieten des Parteitages einer zugelassenen Partei zu erfüllen.
    Man stelle sich mal die Reaktion von Polizeiführung, Medien und Politik vor, wenn beispielweise Neonazis einen Parteitag der Rotzgrünen oder der SPD bis hin zu dessen Absage torpedieren würden.

    Aber das hier waren ja Linke, also „gute Staatsfeinde“, da schreitet der Linksstaat lieber nicht ein.
    Staatsscherge XY könnte dabei ja befehlen, dem ehemaligen Uni-Prof, dem eigenen Vorgesetzen, dem Sohn oder gar der Ehefrau den Scheitel ziehen zu lassen.
    😉

  68. @nicht die Mama

    Bitte verschonen Sie uns weiterhin
    von Ihren schizophrenen Meinungen.

  69. Die links Faschisten schaffen wieder die Meinungsfreiheit und Demokratie in Deutschland ab, und unterstützen die die faschistische Islamisierung Deutschlands.
    Linksfaschisten sind der Untergang Deutschlands.

  70. #88 Verteuerbare Energien (12. Jan 2011 02:26)

    Wer bist denn Du?

    Aber danke, für konstruktive Kritik bin ich immer offen.
    😉

    Nu aber husch, husch ins Körbchen mit Dir und über das Wörtchen „konstruktiv“ nachgedacht…

  71. Ich war dort und ich habe gemerkt, dass die Angst vor unserer Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT sehr groß ist.

    Die mediale Aufmerksamkeit war Werbung.
    Es waren weit mehr als 30 Leute der Freiheit vor Ort. Das in diesem Falle die Zahlen nach unten „geschönt“ werden, wundert mich nicht.

    Die Polizei hat getan, was sie konnte, Renè geschützt und nach der Ansprache sicher bis zu seinem Auto geleitet und außerdem unterwegs noch lästige Störer ferngehalten.
    Danach war der Abend noch nicht zu Ende, den haben wir alle gemeinsam ausklingen lassen.
    Ich danke nochmals allen von uns, die dabei waren.

    Nicht zu vergessen:
    Als bekannt war, dass der Parteitag abgesagt wurde, sind viele Mitglieder erst recht!!! zum geplanten Veranstaltungsort gefahren.

    Wir stehen hinter unserer Freiheit, wir lassen uns nicht(s) verbieten. Wir haben Gesicht gezeigt. Das werden wir auch weiterhin machen!
    Wenn nicht jetzt wann dann?

    Gruß aus Berlin

  72. OT

    Özdemir für schrittweises Verschwinden von Plastiktüten

    Wörlitz (dapd). Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat sich für eine schrittweise Abschaffung von Plastiktüten ausgesprochen. Diese müssten aus dem öffentlichen Bild verschwinden, sagte er am Dienstag nach einer Klausurtagung der Grünen-Parteispitze in Wörlitz. Im Interesse des Klimaschutzes dürften in Deutschland und Europa keine Ressourcen mehr verschwendet werden.

    http://de.news.yahoo.com/17/20110111/tsc-oezdemir-fuer-schrittweises-verschwi-ebff22e.html

  73. Zum Thema – „Repressive Toleranz“ ist eine uralte 68er-Kiste:

    (…)

    Daß rückschrittlichen Bewegungen die Toleranz entzogen wird, ehe sie aktiv werden können, daß Intoleranz auch gegenüber dem Denken, der Meinung und dem Wort geübt wird (Intoleranz vor allem gegenüber den Konservativen und der politischen Rechten) – diese antidemokratischen Vorstellungen entsprechen der tatsächlichen Entwicklung der demokratischen Gesellschaft, welche die Basis für allseitige Toleranz zerstört hat. Die Bedingungen, unter denen Toleranz wieder eine befreiende und humanisierende Kraft werden kann, sind erst herzustellen.

    (…)

    http://www.ifeho.de/Toleranz.htm

  74. @ #87 nicht die mama „Rot-grün lackierte Braune eben.“

    Und damit sind sie typisch Deutsche. Abgesehen von einer Minderheit sind die Deutschen nicht demokratiefähig. Sie brauchen die totalitäre politische Macht. Wenn der Staat sie nicht bringt, findet sich eine Gruppe, die sie errichtet.
    Die Mehrheit der Deutschen kann Freiheit nicht ertragen. In Freiheit wird ihnen schwindlig. Weil sie nicht schwindelfrei sind, brauchen sie einen Schwindel, dem sie sich unterordnen können.

  75. @#93 jesterlin
    hahaha, sie verkaufen ihre Meinung als Wahrheit und nehmen sich heraus für alle Deutschen zu sprechen.

  76. OT:
    http://www.bild.de/BILD/regional/hamburg/aktuell/2011/01/12/schwarzfahrer-zum-78-mal-erwischt/das-ist-hamburgs-unglaublichster-rekord.html

    aber diese „Fachkraft in spe“ läuft frei herum

    http://alturl.com/d2g7q

    Da fährt jemand „schwarz“(darf man das überhaupt noch sagen…?)und wird bestraft(zu recht),aber Intensivtäter dürfen frei herum laufen.
    Was ist denn schlimmer?Einen Menschen halbtot
    treten/messern/vergewaltigenbedrohenüberfallen oder schwarz fahren?

  77. @ #94 H_Trismegistos @#93 jesterlin
    „hahaha, sie verkaufen ihre Meinung als Wahrheit und nehmen sich heraus für alle Deutschen zu sprechen.“

    Da haben Sie meinen Text nicht verstanden. Ich schrieb ausdrücklich ´Abgesehen von einer Minderheit´.
    Allerdings sind die Engländer da anders. Bei ihnen gibt es nicht so viele Sklavenseelen. Nicht umsonst ist der Titelheld in Heinrich Manns Buch Der Untertan ein Deutscher.

  78. @#97 jesterlin
    Heinrich Mann hat einen Roman geschrieben der heiß diskutiert wurde. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  79. Es ist schlimm das sich die DDR-Faschisten und die links Faschisten sich in Gesamtdeutschland schon wieder so breit gemacht haben.
    Pöbelnd, diffamirende, polemisierende anti Demokraten..
    Ich will die BRDDR 2 nicht haben.
    links Faschisten und Islamisten raus aus Deutschland!!!

  80. Das steht exemplarisch für die Roten Brigade der linken Politik. So wird die Demokratie unterwandert, ja faktisch abgeschafft. Mao regierte ebenso und schüchterte somit den Parteikader ein. Was nutzt hier das BGB, wenn die Linken in den Schaltzentralen den Straßenmob das Gesetz aushebeln lassen. Genau so hatten sie es ja auch mit der NPD gemacht. Okay, hier konnte man sein Gewissen erleichtern und sich sagen, dass die es ja verdient hätten. Doch es geht doch wohl ums Prinzip. Wenn es bei Parteien wie der NPD klappte, so liegt doch auf der Hand, dass die Entscheidung, was Rechts und somit dem Straßenmob ausgeliefert ist, nur der Linken überlassen wird. Und das ist das Gefährliche. Welcher Partei wird als nächstes das Wasser abgegraben? So hält man sich politische Konkurrenz vom Leibe und sichert sich seine Pfründe. Deutschland darf wirklich nicht mit dem Finger nach Russland oder Ungarn zeigen. Da uns die heimischen Rechten sowieso ausgehen, greift man ja zumindest im Blätterwald gerne ins Ausland zurück http://www.dw-world.de/dw/function/0,,12356_cid_14762914,00.html

  81. Ich glaube auch, dass diese Niederlage eigentlich ein Sieg ist.
    Gandhi hätte seine Freude daran;-)

  82. Wir leben ganz offenbar in einem repressiven System. Die deutschen (heute Pseudo-)Eliten konnten mit Meinungsfreiheit einfach noch nie etwas anfangen. Wer hierzulande nach Meinungsfreiheit ruft tut dies immer nur so lange, bis seien Meinung den Ton angibt, dann sollen wieder alle anderen die Schnauze halten. Dazu kommt, dass wir mit diesem verwahrlosten Schulsystem und immer öfter prinzipienlosen oder resignierten Eltern auch keine charakterstarke Bürger mehr schaffen. Es gibt heute in D-Land weniger Zivilcourage als im Dritten Reich oder in der DDR-Diktatur… 🙁 Diese Cretins, die sich heute mit dem Begriff deutsch schmücken sind nur die Nachgeburt einer großen Zivilisation… 🙁

  83. #102 McMurphy (12. Jan 2011 06:48)
    Ob Sieg oder Niederlage, das hängt ab vom Auge des Betrachters. Auch für mich ist das ein recht gelungener Einstieg in die Parteienszene, wozu ich Stadtkewitz herzlich gartulieren möchte. Soweit ich seine Worte bei der Pressekonferenz verstehen konnt, einfach super gemacht! Und die Presse hat es sichtlich aufgenommen. Jetzt kommt es wieder darauf an, ob die Presse das als Sieg oder Niederlage verkauft.
    Auf jeden Fall wird die Öffentlichkeit aufmerksam. Weiterhin ganz viel Erfolg, Herr Stadtkewitz und Mitstreiter!!! 🙂

  84. OT: Nigeria: 15 Christen ermordet

    o-Ton weltonline: Angreifer schlachten 15 christliche Dorfbewohner ab

    Am Ende der Berichterstattung wird aber in gleichem Atemzug darauf hingewiesen, dass am Wochenende christliche Jugendliche bei einem Angriff auf ein mit Muslimen besetztes Auto laut Polizei mindestens sieben Fahrzeuginsassen getötet hatten.

    Welt-online möchte uns damit sagen: Wie immer geht die Gewalt von Christen aus

    http://tinyurl.com/4tbda5o

  85. Ja wundert mich das ?
    NEIN
    Das ist das Demokratieveständnis der linken Parteien.
    Bei uns wurden der SVP (Freysinger, Blocher) 2 Orte abgesagt (EPFL Lausanne, Palais de Beaulieu Lausanne)
    Die SVP kam trotzdem in den Kanton Waadt und stellte Mitte Januar ein Zelt auf um ihre Versammlung abzuhalten……

  86. #35 marooned84 (11. Jan 2011 23:34)
    …sie sind die wahren Meister im Lügen.

    Deswegen können sie so gut mit den Moslems!

  87. #35 marooned84 (11. Jan 2011 23:34)
    Wollen Sie bewusst oder unbewusst der FREIHEIT schaden?
    Da kann ich mir ein etwas abgewandeltes Bibelwort nicht verkneifen: Herr, verzeih ihm, denn er weiß nicht, was er schreibt.

  88. #36 lobo1965

    Das sehe ich leider nicht so. Aufmerksamkeit ist nicht um jeden Preis gut. Wenn es jetzt schon los geht, dass man die Leute wie bei den REP darauf konditioniert, durch eine Mitarbeiter bei „etwas verbotenem“ mitzumachen, dann ist das Projekt FREIHEIT schneller gescheitert als wir schauen können…

  89. Da hat sich Herr Stadtkewitz so viel Mühe gegeben, sich von allen (fast-/halb-/voll-) Rechten zu distanzieren und nun gilt er selber als einer. Vielleicht hat er aber nur nicht die politischen Realitäten richtig erfasst, sonst hätte er schon zu Beginn gewusst, was ihm blühen wird. Willkommen im Club. Ich bin gespannt, wann sich die ersten aus fadenscheinigen Gründen zurückziehen werden.

  90. #109 Reconquista2010
    Darum braucht die Freiheit unser aller Unterstützung, jedes Einzelnen.

    Kommt genug Unterstützung, ist sie nicht mehr aufzuhalten: FREIHEIT, die wir meinen!

  91. #110 ClarkKent (12. Jan 2011 07:57)
    Willkommen im Club
    Was ist das denn für ein Club, in dem St. willkommen ist? Würden Sie das etwas erläutern?

  92. Mal ganz ehrlich!

    Etwas besseres konnte der Partei „Die Freiheit“ doch gar nicht widerfahren!
    Das Verhalten der Linksradikalen trägt mit der Berichtserstattung dazu bei, auch dem letzten unpolitischen Michel in Deutschland aufzuzeigen, um welches Gesindel es hier geht.

    Das bringt sicherlich zusätzliche Stimmen für „Die Freiheit“!

    Ein anderes Veranstaltungsgebäude für den Parteitag wird bald gefunden sein.

    Vielleicht wieder mit ein bißchen Medienspektakel! 😉

  93. ClarkKent (12. Jan 2011 07:57)

    Da hat sich Herr Stadtkewitz so viel Mühe gegeben, sich von allen (fast-/halb-/voll-) Rechten zu distanzieren und nun gilt er selber als einer. Vielleicht hat er aber nur nicht die politischen Realitäten richtig erfasst, sonst hätte er schon zu Beginn gewusst, was ihm blühen wird.

    Es geht doch nicht darum, bei den Linken nicht als Rechter ausgemacht zu werden. Die titulieren eh jeden als Nazi, der nicht sein Ja-Wort zum kommunistischen Manifest gegeben hat. Der politische Kampf um die Akzeptanz im bürgerlichen Lager und in der Mitte muss gewonnen werden. Denn das bürgerliche Lager wählt keine Rechten bzw. Rechtspopulisten.

    Sarrazins grosser Erfolg liegt u.A. darin, dass er den Rechtspopulisten glasklare Absagen erteilt hat und er damit unverdächtig ist.

  94. Ich hoffe mal , dass bei „die Freiheit“ nicht nur Berufsidealisten tätig sind. Wenn ein Rechtsanwalt da tätig ist sollte geprüft werden, ob die Sprachschule oder das Hotel nicht für Schadenerstz haftbar gemacht werden kann. Ich bin selbst kein Rechtsverdreher vielleicht kann das hier mal ein geneigter Mitleser klären. Danke.

  95. #54 Rag (11. Jan 2011 23:56) Ver.Di mit den kaputten und übersteuerten Lautsprechern, war sehr peinlich. Hey Ver.Di waren die Made in 7 th Century?

    ********************************************************************************************
    1-A Lautsprecher gibt´s beim Muezzin Deines Vertrauens in „Dolby-ul-Akba Qualität“, also
    besser als zu Mohammeds Zeiten. frag einfach in deinem Moscheeverein um die Ecke ❗ 😯

    😆

  96. #36 lobo1965 (11. Jan 2011 23:35)

    So naiv ist Stadtkewitz m.E. auch nicht. Ich hoffe schon, dass er diesen medialen Erfolg geplant hat. Besser als mit dieser Presse kann man nicht auf sich aufmerksam machen.

    Ich hatte Ihren Beitrag erst nach meinem letzten gelesen.
    Sie vermuten das Gleiche wie ich. 🙂

  97. #115 Crisp

    Der politische Kampf um die Akzeptanz im bürgerlichen Lager und in der Mitte muss gewonnen werden. Denn das bürgerliche Lager wählt keine Rechten bzw. Rechtspopulisten.

    Nein, um die Mitte geht es nicht. Die ist viel kleiner, als alle gemeinhin denken und besteht aus Besitzstandswahrern. Es geht darum all den Politikfrustrierten wieder einen Grund zu geben, wählen und Plakate kleben zu gehen. Das wird eine Partei ohne radikale Botschaften nicht schaffen. Hat sie aber solche, ist sie automatisch als rechtsextrem verschrien, da kann sie sich noch so grundgesetztreu gerieren. Das ist ein Teufelskreis. Darum verstehe ich auch nicht, warum Stadtkewitz sich nicht mit dem Projekt Pro Deutschland zusammen getan hat. Er landet so oder so in deren Schublade…

  98. #73 otto21 (12. Jan 2011 00:34) Roman Reusch wurde zwangsversetzt , frau heise gemobbt und in den tod getrieben, vorgestern kam dann frau sarazzin dran, jetzt wird auf die freiheit losgegangen, das lustige berliner mobben geht munter weiter, schöne alte stasi methoden, erprobt und immer wieder gern genommen
    ********************************************************************************************
    Wir sind selber Schuld, die Berlinhilfe war der größte Fehler der „alten“ Bundesrepublik.
    Aushungern… 😯 😆

  99. #114 Hammer01 (12. Jan 2011 08:23)
    Mal ganz ehrlich!…Ein anderes Veranstaltungsgebäude für den Parteitag wird bald gefunden sein.

    Macht’s einfach dem Muammar al-Gaddafi nach:

    Großes Zelt in freier Natur, auf der grünen Wiese! 🙂

  100. #115 Crisp (12. Jan 2011 08:26)

    Denn das bürgerliche Lager wählt keine Rechten bzw. Rechtspopulisten.

    Sarrazins grosser Erfolg liegt u.A. darin, dass er den Rechtspopulisten glasklare Absagen erteilt hat und er damit unverdächtig ist.

    Stimmt!
    Das wird die linksgeifernde Presse trotzdem nicht davon abhalten, Stadkewitz als ganz pöhsen Nazi abzustempeln.

    Schön wäre es, wenn der Normalbürger mal die Zusammenhänge richtig deutet und mit dem Abbestellen von Zeitungs-Abonnements reagiert.

  101. #73 otto21 (12. Jan 2011 00:34)
    120 Gottfried Gottfried (12. Jan 2011 08:33)

    In Berlin kannst DU nur überleben, wenn DU von hinten kommst! …und nicht von rechts! 🙂

  102. #121 Niketas von Byzanz (12. Jan 2011 08:37)

    Macht’s einfach dem Muammar al-Gaddafi nach:

    Großes Zelt in freier Natur, auf der grünen Wiese!

    Guter Vorschlag, aber nur für den Sommer.

    Im Winter sind bei uns die Wiesen meistens grau und kalt. 🙁

  103. Reconquista2010 (12. Jan 2011 08:32)

    Nein, um die Mitte geht es nicht.

    Es geht ausschliesslich um die Mitte, ansonsten wären alle Umfragen und Wahlergebnisse für PRO usw. wesentlich durchschlagender. Wir haben in Deutschland maximal 5-10% unentschiedene Wähler, die rechts wählen würden, trotz aller Politikverdrossenheit.

    Stadtkewitz täte daher weiterhin gut daran, die Rechten der PRO-Bewegung zu überlassen und seine eigenen Wähler zu finden, aber aus der konservativ-liberalen Mitte. Seine Strategie, auf Islamkritik als Zugpferd seiner politischen Programme zu setzen, sollte er allerdings überdenken. Das Feld scheint ja wohl mittlerweile (Sarrazin ist der glückliche Ausnahmefall) von den Rechtspopulisten besetzt zu sein.

  104. #25 Kahlenberg1683
    „Die FREIHEIT braucht dringend gute Juristen…“

    Gegen „furchtbare Juristen“, die als Richter fungieren, helfen auch keine guten Anwälte. 🙁

  105. Stadtkewitz sagte auf der Straße: «Wir werden antreten. Wir werden uns nicht einschüchtern lassen, schon gar nicht von diesen Verrückten», sagte er mit Blick auf die Demonstranten. Die skandierten immer wieder: «Nazis raus» und «Haut ab, haut ab».

    Die Diffamierung NAZI oder Faschist hat bei den linksfaschisten Methode.

    Damit müßm Stadtkewitz neuerdings lernen umzugehn und sich durch diese „Fanatiker“ nicht entmutigen lassen, denn die Wahrheit ist auf seiner Seite.

    Wen hätten die linken Moralapostel und ihre Mauermörder nicht als Neonazi zerlegt, der gegen die Zuwanderung von Personen opponiert, die in der Rechtssprechung Allahs das bessere Recht erkennen, als in Grundgesetz und Menschenrechten?

    Auch gegenwärtig wird jede berechtigte Kritik über den Islam und die Massenzuwanderung von dort sofort mit Nazitum in Verbindung gebracht.

    Dabei wird so getan, als wäre die islamische Welt moralisch-ethisch gleichrangig. Nur „anders“ eben. Und somit eine heile Welt, an der jede Kritik wie Blasphemie aussieht.

    So etwas nennen wir heute Kulturrelativismus.

    Ein weiteres Argument der Islamophilen ist, man würde einen Feldzug gegen den einzelnen Moslem anzetteln, wenn man über den Islam aufklärt.

    Dabei vergessen die Linksverdreher , daß es Moslems sind , die zuerst Leiden unter dem Islam, weil dieser sie ihrer elementarsten Rechte beraubt.

    Und wie oben schon richtig erwähnt sind die Linken für die Islamisten nur die blöden Handlanger, die nach der islamischen Revolution die ersten sein werden, die an den Eichenbäumen hängen werden. ( siehe Iran )

    Es sind schließlich nicht die Europäer, die Kopftuch und Zwangsehe als traditionelle Kulturgüter und noch dazu als göttliches Gesetz vertreten, sondern der Islam.

    Aber wie sonst als durch Information sollen Moslems erkenne, daß ihnen der Islam Unrecht antut ?
    Daß der Islam jedem Menschen Unrecht antut ?

    Und da kommt die Freiheit mit Stadtkewitz genau zum richtigen Zeitpunkt nach der ganzen Sarrazin Debatte.

    Es war letztendlich die logische Vortsetzung der jüngsten politischen Ereignisse. Und das wollen die Linken mit aller Kraft ( auch wenn nötig mit Gewalt) verhindern.

    Aber diese Abwehrreflexe muß man hinnehmen, um dem Islam seine Macht zu unterdrücken und zu fanatisieren überhaupt nehmen kann. Auch wenn das in der islamischen Welt als „Provokation“ gesehen werden wird. Damit will man uns nur einschüchtern und unterdrücken – womit sich erneut die wahre Wesensart des Islam zeigt.

    Doch die Linken wie aber auch teilweise die Kirchen haben ein vitales Interesse an einer Islam-Idealisierung, um damit ihre Interessen in der Innenpolitik durchzusetzen. Man sieht den Islam als Verbündeten. Die Linken wollen Moslems als neue Stammwählerschaft, die Kirchen wollen auf diesem Weg Religionskritik tabuisieren.

    Für den real existierenden Islam bleibt da wenig Platz in der öffentlichen Darstellung. Und da der Islam mit ALLEN seinen Gläubigen wie Mitläufern idealisiert wird, ist es so einfach, jede Opposition, jede Information zum Islam, als rechtsradikal ect. zu denunzieren.

    Nüchtern analysiert ist der Islam jedoch weitaus „rechtsradikaler“ als der Rechtsradikalismus (Auschwitzbefürworter ausgenommen) der Gegenwart. Er geht in Umfang der Repressions- wie Diskriminierungsprogrammatik als auch in der Umsetzung dieser über wahrscheinlich jede intolerante und rassistische Position weit hinaus, die heute noch im Westen vertreten wird (Auschwitzfrakion ausgenommen – wobei die im Islam ebenfalls sehr stark ist, siehe Hamas,…). Denn Ehrenmorde, Zwangsehen, Genitalverstümmelung, öffentliche Verehrung eines Massenmörders und Kriegstreibers in tausenden speziell errichteten Gebäuden, Verachtung für Menschen die sich anders ernähren,……all diese Phänomene sind im Europa der Neuzeit unbekannt, und würden bei Einheimischen auf das Schärfste verurteilt. Warum also nicht auch beim Islam ?

  106. #120 Gottfried Gottfried (12. Jan 2011 08:33

    Wir sind selber Schuld, die Berlinhilfe war der größte Fehler der “alten” Bundesrepublik.
    Aushungern…

    Ich sage immer, Berlin bekommt was es verdient!
    Arm und multikulti, weil links.
    Bald mit Renate Künkrass an der Spitze und Pobereit als Vize.

    Beide werden aber trotzdem gerne das Geld der Länder annehmen, die eigentlich von ihren Feinden regiert werden.

    Rot/rot und grün = Pleite/Diktatur und Pannen

  107. Reconquista2010 (12. Jan 2011 08:32)

    Wir haben in Deutschland maximal 5-10% unentschiedene Wähler, die rechts wählen würden, trotz aller Politikverdrossenheit.

    Also noch mal, weil das immer wieder klar sein muss. Mehr Potential als zitiert hat die PRO-Bewegung nicht. D.h. PRO wird sich bei 3-6% einpendeln bei guter politischer Arbeit, um Protestwähler zu gewinnen und Stammwähler zu halten. Mehr wird es in Deutschland auf längere Sicht nicht geben. Das liegt u.A. an den deutschen Wählerschichten und den gewachsenen politischen „Kulturen“.

    Stadtkewitz‘ Chancen liegen aber in der momentanen Schwäche der bürgerlich-liberalen Parteien CDU/FDP. Wenn er hier keine radikalen Töne anschlägt, was er ja bisher auch nicht getan hat, dann könnte er hier Stammwähler gewinnen.

  108. „Die Freiheit“ ist meiner Meinung nach wirklich Klasse und macht nicht die Fehler, welche Pro und co. von Anfang an begangen haben.

    Und dennoch, und ich hab´s von Anfang an gesagt: Diese Partei ist in „Nie Wieder“- Germanistan nicht möglich, ach was sag ich, unmöglich.

    Unsere Assifanten bauen zwar keine Bomben wie die griechischen Exemplare, sind aber sonst wahre Vorzeigeexemplare und würden sogar Leute schädigen weil sie gegen nen Bahnhof sind.

    Sie skandieren groß und fett „NIE WIEDER“ und wenn Oma Kasirske zur WM ihre Fahne raushängt geben sie Nazialarm, marschieren aber selbst nur allzugerne (und entgegen aller Behauptungen WISSENTLICH) mit islamischen Korannazis gegen Israel und FÜR Frauenunterdrückung und Diktatur auf der Straße umher wie damals die braunen Horden. Unterstützt werden sie von verbohrten, (selbst)hasserfüllten Hetzern die seit 68 in ihrem eigenen ideologischen Saft schmoren und sich in sämtlichen wichtigen Bereichen und Institutionen eingenistet haben.

    Verglichen mit einem Gewächs sind die Islamos und ihre Eroberungswut lediglich die oberirdischen Teile, der Stängel, die Blätter. Die Wurzeln hingegen gehen viel weiter zurück und sind fest im kontaminierten 68er Urgestein verwurzelt. Witzigerweise weiss die Wurzel kaum was vom Spross und andersrum, auch wenn sie der Teil eines ganzen sind. Die oberirdischen Teile des Unkrauts werden trotz aller Maßnahmen immer wieder wuchern, solange die Wurzel nicht ausgemerzt wurde. Und das ist leider extrem schwierig und auch leider nur mit extremer- ich sage mal „Aggresivität“ zu erreichen.

    Erstmal wuss man die Wurzel kappen, aufs echte Leben übertragen heisst das sämtliche linken Spinner aus den Bildungsinstitutionen, der Politik und den Medien jagen. Dann muss man dafür sorgen, dass niemand mehr dem Kraut Nährstoffe hinzufügt, sprich diesen „Kampf gegen Rächtz“- Dreck gegen einen riegel vorschieben und es durch ein Programm ersetzen, das SÄMTLICHE Extremismen egal aus welche Richtung EFFEKTIV bekämpft. Wenn der „KAmpf gegen Rächtz“- Fleischtopf mal versiegt ist vergeht auch vielen Antifanten die Laune am demonstrieren, keiner hetzt sie mehr auf, und Geld gibts höchstens noch von Papi. Vielleicht werden dann manche vernünftig und fangen mal an zu arbeiten.

    Und schliesslich muss man schliesslich noch- und dafür wird man mich jetzt hier bei PI sogar schelten- die aggresiven Seitentriebe der Wurzel AUSBRENNEN. Sprich: ausmerzen. Dieses Pack meckert ja immer gegen die ach so bösen Bullerei, ich hätte nix dagegen wenn ein Beamter mal sein ganzes Magazin in eine dieser aggresiv-antisemitsichen Demos wie Anfang 2009 entleeren würde. Antifa- Symbole und Kommunistische müssen ebenso wie Hakenkreuze verboten, beschlagnahmt und verpönt, geächtet werden. Gegen bekannte Treffpunkte/Clubs etc. der Szene muss agrresiv vorgegangen werden.

    Ich hätte nix gegen, das ist doch schliesslich die Art von „Demokratie“ nach Art der Linken, sollen sie ruhig ihre eigene Medizin schmecken.

    ZUM ABSCHLUSS: Jeder PI- Leser kann sich selber denken, wie hoch die Chancen dafür sind, die „Wurzel“ auszumerzen. Null wäre noch zu hoch, sie gehen schon in den Minusbereich. Die GrünInnen sind beim Wahlvolk derzeit hochbeliebt. Die Verblödung und Gleichgültigkeit gegenüber dem eigenen Schicksal und dem der Nachkommen inder Bevölkerung greift immer mehr um sich.

    Die von mir beschriebene Pflanze wird über ihre Blätter (Islamisierung) und ihre Wurzelsprosse (machtgeile Linke Demagogen in allen europäischen Ländern, Antifa- Milizen) mehr und mehr Giftstoffe an ihre Umgebung abgeben, an der die anderen Pflanzen jämmerlich verrecken werden, und eines tages wird die Giftkonzentration so hoch sein dass das garstige Gewächs sich selbst vernichtet. Dann wird Europa nur noch eine kahle verödete Wüste sein, jedem Entwicklungsland ebenbürtig, ohne Kultur, von Tyrannen regiert, die Urbevölkerung vernichtet, Barberei an der Tagesordnung. Dann werden die jammernden Europäer die im ausländischen Exil (Südamerika, Ostasien, USA scheiden aus wer weiss was Großsultan Obama noch anrichtet, Australien ist auch schon infiziert) dahinsiechen die Fragen ihrer Enkel ertragen müssen: „Wieso habt ihr nichts getan?“

    BEDENKT: DIE „PFLANZE“ UND IHRE „WURZEL“ WERDEN DURCH EURE UND MEINE GELDER DIE MAN UNS AUS DER TASCHE ZEIHT GEDÜNGT UND GETÄTSCHELT!Wir finanzieren unseren eigenen Untergang, ob er kommunistischer oder islamischer Natur sein wird sei dahin gestellt.

  109. @ #98 H_Trismegistos
    „Heinrich Mann hat einen Roman geschrieben der heiß diskutiert wurde. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.“

    Richtig. Wer ihn heute liest, kann ermessen, wie zutreffend er damals die Untertanenmentalität allzuvieler Deuscher charakterisiert hat.

  110. #131 Eurohamster (12. Jan 2011 08:58)

    Troll, noch nicht kapiert, dass niemand deine Links anklicken will ?

    Husch husch ins Körbchen und Platz.

  111. Ich war vor Ort.
    Durfte mir die Protestierer ansehen!
    50% der 16 bis 25 Jährigen war Angesoffen und waren nicht in der Lage sich zu Artikulieren.
    Lasst bloß nicht nach.
    Merkwürdiges Demokratieverständnis von Verdi, die wahren mit einem mit Verdi gekennzeichneten Brüllauto vor Ort.
    Von der Freiheit ware ca. 250 Personen vor Ort.
    Von dem Gegnerischen Abschaum, die aber von den sogenannten demokratischen Parteien instrumentalisiert werden, ca, 50 Gewaltbereite Personen die nicht in der Lasge sind den Begriff Demokratie zu Artikulieren, geschweige zu Schreiben.

    klarennster

  112. Welch ein Hohn, dass ausgerechnet die Linkspartei (vormals SED), die sich kürzlich wieder als äußerst verfassungsfeindliche Kommunisten gezeigt haben mitreden wollen, wer ein Demokrat ist. Wahrscheinlich sagen sie analog zu den Moslems („die Menschenrechte gelten nur, wenn sie der Scharia nicht widersprechen“): „Demokratie gibt es nur, soweit sie den kommunistischen Ideen nicht entgegen steht“.

  113. #125 Crisp

    Leider nein. Wilders ist zum Beispiel in Holland auch ein Radikaler und hat nur deshalb erfolg.

    Wer in seiner Programmatik und Argumentation kaum von den Blockparteien unterscheidet, wird auch nicht gewählt. Nur wer ausreichend radikalisiert ist, wählt auch abweichend wenn er damit „das kleinere Übel“ auf’s Spiel setzt. Wir haben das im Moment z.B. in Baden-Württemberg so, da überlegen selbst CDU-ferne diese zu wählen, weil ihnen vor der Option eines grünen Ministerpräsidenten graut. Die Bedeutung solcher wahltaktischer Überlegungen werden bei der Verwunderung über die kleinen Prozentsätze der Pro oder sonstwas Wähler oft unterschätzt.

  114. Ich hoffe und glaube, dass der Wähler in Berlin dieses zu deuten weiß und sein Kreuz an der richtigen Stelle macht, so daß sich die Roten noch erschrecken werden.

    Fazit: Es trägt nur dazu bei

    1. die Roten zu durchschauen
    2. die Freiheit zu wählen

    Sehr gut so………….

  115. Die Linkspartei besteht aus Kommunisten u. wie uns die Geschichte lehrt waren Kommunisten schon immer Verbrecher genau wie Nationasozialisten.

  116. So ein Mist! 👿

    Jetzt erst Recht! 😆

    Bitte nicht entmutigen lassen, Herr Stadtkewitz.

    Evtl. hilft ein Antrag auf öffentlichen Raum, wie Rathaus, Schule, Messe- oder Sporthalle mit begleitender verwaltungsgerichtlicher Klage.

  117. Das übliche Spiel, das schon seit 1968, damals in den AstA’s und StuPa’s erfolgreich lief.
    Andere Meinungen wurden niedergeschrieen.
    Ihre Vertreter wurden rausgemobbt.
    Soweit zum linken Demokratieverständnis.

  118. #136 klarennster (12. Jan 2011 09:14)

    „Verdi, die wahren mit einem mit Verdi gekennzeichneten Brüllauto vor Ort.“

    Genau das verstehe ich am wenigsten! Warum die Gewerkschaften da überhaupt mitmischen!

    In Wirklichkeit ist das überhaupt nicht ihr Thema! Was hat eine Parteigründung oder ein Treffen einer Partei oder Demo mit Vertretung von Arbeitnehmerinteressen zu tun??? Warum lassen sich die Mitglieder dieser Gewerkschaften das überhaupt gefallen, ist dann schon die nächste Frage! Ein korrupter Haufen!

    Ich verstehe es nicht. Ein Glück das es für mich nie eine Gewerkschaft gab, die meine Interessen hätte vertreten können, sonst wäre ich da auch eingestiegen. War auch immer eine Standartfrage bei der SPD: Bist du Gewerkschaftsmitglied? Meine Begründung mit Nein und für mich keine Interessenvertretung, wurde immer als rechtslastig empfunden…

    Kopfschütteln…

  119. Reconquista2010 (12. Jan 2011 09:16)

    Fahren Sie mal durch Rotterdam (obwohl die gerade einen sozialliberalen, aber hart durchgreifenden muslimischen Bürgermeister haben), fahren Sie mal überhaupt durch die Randstad, dann sehen Sie, dass die Niederlande mit Deutschland nicht zu vergleichen sind. Das sieht dort teilweise aus wie in englischen Städten. Die Probleme sind auch so gut wie identisch. Das erklärt den Erfolg von Wilders in einem von Multikulti kaputtgemachten Land. So weit sind wir in Deutschland noch nicht.

    Wir haben das im Moment z.B. in Baden-Württemberg so, da überlegen selbst CDU-ferne diese zu wählen, weil ihnen vor der Option eines grünen Ministerpräsidenten graut.

    Das liegt an der Schwäche der CDU. Diese Wähler zu halten und dazuzubringen, guten Gewissens das Kreuz bei den Rechtspopulisten zu machen, das ist eine andere Sache.

  120. #144 WahrerSozialDemokrat (12. Jan 2011 09:28)
    #136 klarennster (12. Jan 2011 09:14)

    “Verdi, die wahren mit einem mit Verdi gekennzeichneten Brüllauto vor Ort.”

    Genau das verstehe ich am wenigsten! Warum die Gewerkschaften da überhaupt mitmischen!
    ===============================
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Linken überlegt haben, wie sie die FREIHEIT möglichst effektiv stören könnten. Und da hat irgendein Linker eine Beziehung zur Gewerkschaft gehabt und hat da angefragt, ob sie das Brüllauto mal geliehen haben könnten.
    Aber dass die Gewerkschaften links sind, dürfte ja auch bekannt sein, wenn Blüm/CDU damals auch mal kurz dagegen steuern wollte.

  121. #135 Bonusmalus

    Noch nicht kapiert, dass egal was die Bürgerliche Seite macht, ob in Blog und Boards rumweinen, Demos veranstalten, oder rechts wählen, sie niemals gegen diese Weltordnung ankommt? Man kann den demografischen Wandel nicht stoppen, man kann es versuchen, dass dauert hier in unserem schönen Deutschland aber Jahre. Jahre um eine Partei überhaupt erstmal auf mickrige 5% zu bekommen. Die anderen wissen das und so läuft uns allen hier die Zeit weg. Du bist doch jetzt schon der Knecht, ein Steuerknecht und in absehbarer Zeit (dank Geburtenjihad) auch noch der Knecht auf der Straße. Egal wie viel Muskeln man hat, oder Messerchen bei sich.

  122. @nicht die Mama

    Man kann noch etwas defizieler werden, ansonsten gut.

    Crisp,

    bevor du deinen Gedankenmüll hier verbreitest und dich im schreiben versuchst solltest du dich erst einmal kundig machen und wenn es dir auch schwer fällt das eine oder andere zu erfassen dich erst einmal mit dem Grundsatzprogramm 1.0, den Thesen und der Jerusalemer Erklärung, der Freiheit, befassen.

    Dann bleibt von deinem Müll nicht viel Übrig.

    Gilt auch für

    #88 Verteuerbare Energien
    und wenigen anderer.

    klarennster

  123. #135 Bonusmalus (12. Jan 2011 09:10)
    #131 Eurohamster (12. Jan 2011 08:58)

    Troll, noch nicht kapiert, dass niemand deine Links anklicken will ?

    Husch husch ins Körbchen und Platz.
    ===========================
    Er will einfach nicht in sein Körbchen gehen.

  124. klarennster (12. Jan 2011 09:35)

    Man kann noch etwas defizieler werden, ansonsten gut.

    und dich im schreiben versuchst

    Das heisst diffiziler oder differenzierter oder defizitärer, aber das Wort ist mir unbekannt 🙂

  125. #147 Eurohamster

    Warum so resignativ? Wieso herumweinen? Mit dieser Haltung wären wir ja suizidal.

    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt! 🙂

  126. @#147 Eurohamster (12. Jan 2011 09:34):

    So sehe ich das auch. Selbst mit Parteitag hätte es die Freiheit nie über 5% geschafft. Sie hätte ihr Schicksal mit Pro und REP geteilt. Es gibt absolut keinen Grund, warum es der Freiheit anders hätte ergehen sollen. Wann kapieren das die Leute hier?

  127. Die Abgrenzung gegen rechts wird die große Herausforderung der Partei der Freiheit werden.
    Zu Beginn sollte nach meiner Meinung die Wahl eines Rechtsextremismusexperten stehen, der klar den Widerstand der Partei gegen Rechts nach außen vertritt.

    Um links würde ich mich garnicht kümmern, als ob sie nicht existieren würde. Das wirkt mehr, als beißende Kritik an ihr.
    Auf diese Auseinandersetzung warten die nur!

  128. #147 Eurohamster (12. Jan 2011 09:34) :

    Ja sag mal. Hab ich dir nicht gesagt, dass du ins Körbchen gehen sollst ?

    Schön Platz machen, sonst gibt`s kein Leckerli.

  129. @ #136 klarennster (12. Jan 2011 09:14)

    Ich war vor Ort.
    Durfte mir die Protestierer ansehen!
    50% der 16 bis 25 Jährigen war Angesoffen und waren nicht in der Lage sich zu Artikulieren.
    Lasst bloß nicht nach.
    Merkwürdiges Demokratieverständnis von Verdi, die wahren mit einem mit Verdi gekennzeichneten Brüllauto vor Ort.
    Von der Freiheit ware ca. 250 Personen vor Ort.
    Von dem Gegnerischen Abschaum, die aber von den sogenannten demokratischen Parteien instrumentalisiert werden, ca, 50 Gewaltbereite Personen die nicht in der Lasge sind den Begriff Demokratie zu Artikulieren, geschweige zu Schreiben.

    Hast du einen Video-Beweis gemacht?

    Kann man auf dem eventuellen Video auch den Bus sehen? Mit Nummernschild und VERDI-Schriftzug?
    Und die Gesichter der angesoffenen Demokratiefeinde?

    Das wäre wichtig…

  130. Das Crown Plaza Hotel meiden, die Sprachenschule meiden. Ein Anruf oder eine Email als Rückmeldung tut sich auch gut!

    Wer hat die Telefonnummern /Emails?

  131. #162 Bonusmalus

    Was du mir sagst, interessiert mich einen scheißdreck.

    Und dein Leckerli kannst du dir mal gepflegt in deinen Anus stecken. 😉

  132. Find ich total super. Jetzt ist „Die Freiheit“ endlich in der Realität gelandet und hat bermerkt, daß keiner ihre Abgrenzungsrituale gegen „Rechts“ registriert, da sie für die Nationale Front der Systemparteien eben auch „Rechts“ ist. Dumm gelaufen. Schadenfreude kann ich mir nicht verkneifen, denn man hätte viel eher mit anderen zusammengehen können und die Kräfte bündeln, statt sie zu zersplittern.
    Willkommen im Bundeswunderland Absurdistan.

  133. #162 Bonusmalus (12. Jan 2011 09:48)

    Ich hätte da noch einen Kandidaten fürs Körbchen:
    #160 ZeroTolerance (12. Jan 2011 09:48)

    Aber bitte kein Leckerli. Das wäre ja richtiger Hohn.

  134. #151 Crisp

    Ich war im letzten Jahr mal im Großraum Frankfurt mit offenen Augen unterwegs. Nur weil unsere Bereicherer nicht so dunkle Haut haben fühle ich mich unter ihnen nicht weniger fremd als in Rotterdam oder London. Zudem habe ich lange genug in Stuttgart gelebt – und selbst an meinem beschaulichen ländlichen Wohnort heute haben wir in den Grundschulklassen die Türken als stärkste Bevölkerungsgruppe und zur Zeit wöchentlich zwei Einbrüche…

    Aber egal. Wie Sie ja aktuell schön sehen können, unterscheiden die Linken eh nicht nach konservativ und rechtsradikal. Und der sonst noch relevante Verfassungsschutz ist eine politisch instrumentalisierte Behörde. Sollte ein „Rechtsextremismusbeauftragter“ mit denen den Kontakt herstellen, um sich das Programm der FREIHEIT diktieren zu lassen?! Sollen die die Mitgliedsanträge überprüfen, und sagen, wenn man aufnehmen soll?

    Wenn sich Krankheiten verstärken, müssen auch die Medikamente stärker werden.

  135. Es ist schon erschreckend, wie Andersdenkende, die nicht im linken Mainstream schwimmen, bei uns verfolgt werden. Und die Linken reden von bunt und Meinungsvielfalt, und meinen ihre Einheitsmeinung und hätten am liebsten die Einheitspartei wieder. Und zu viele Leute geben schon aus Angst klein bei, und halten das für eine mutige Tat. Wir können hier live die Erklärung miterleben, wie die NAZI-Diktatur sich in Deutschland etablieren konnte, warum so viele mitgemacht haben und so wenige sich trauten, sich abzugrenzen, vor allem in der Öffentlichkeit. Die SA-Schlägertrupps heißen heute Antifa, die Medien sind bereits gleichgeschaltet, Gegner sind alle Nicht-Linken, insbesondere Islamkritiker. Der Kampf gegen das Weltjudentum ist jetzt der Kampf gegen Rechts. Die Mechanismen stimmen haarklein überein. Die Dummheit, die Feigheit, der Opportunismus und der egoistische Eigennutz regieren wieder.

  136. #167 Tyrsoleen

    Irgendwie haben Sie recht… Diese ganze Zersplitterung hilft nur Deutschlands Feinden. Und ich meine damit nicht, dass man deshalb gleich mit der NPD gemeinsame Sache machen sollte.

  137. #128 Hammer01 (12. Jan 2011 08:50)
    #120 Gottfried Gottfried (12. Jan 2011 08:33

    Wir sind selber Schuld, die Berlinhilfe war der größte Fehler der “alten” Bundesrepublik.
    Aushungern…

    @@@

    Als die ins Leben gerufen wurde, gab es aber noch keine Grünen und auch keine Linken, auch ein Zuwanderungsproblem(mehrheitlich islamischer Natur) war noch nicht sichtbar ausgeprägt. 😀

    Gruß

  138. Nur mal so als Anmerkung: Gerade sind doch die Christen Südsudans dabei, sich von den Moslems des Nordens zu lösen. Da könnten doch mal alle unsere weltfremden Antifas und Multikultis hinfahren und die Spaltung des Landes durch viele bunte Multikultiaktionen zur Versöhnung verhindern.

  139. 12 ThomasV (11. Jan 2011 23:05)
    „Nunja. Da sitzt also die Freiheit in dem selben Boot, wie REP und Pro, allem Abgegrenze zum Trotz. Nun muß nurnoch die Erkenntnis reifen, daß alle zusammen rudern müssen.“

    Da ist was dran.
    Das Ausgrenzen von Rechts-Verdächtigen bei der Freiheit hat schon kuriose Züge angenommen.

    Ich bin allerdings der Meinung, dass eine Zusammenarbeit mit Pro und anderen R-Splitterparteien nicht sinnvoll ist, das man jetzt aber bereits Ehemalige verteufelt und Ihnen die Mitarbeit verwehrt ist absolut der verkehrte Weg.

    Nicht das Schadenfreude aufkommt.

    Es ist aber so, dass die Linken und alle etablierten Medien selbstverständlich wie erwartet eine Differenzierung zwischen bösen und guten Islamkritikern nicht vornimmt.

    Wenn alles ausgegrenzt wird, was auch nur den Anschein einer verdächtigen Verbindung hat,muss man sich nicht wundern, wenn diese Partei, dann ohne Rückrat, zum Spielball der Linken wird.

    Da hilft nur eins, man muss den Kampf gegen Rechts bei der Freiheit verstärken, dann klappt`s auch mit den Linken.

    Oder man entwickelt mehr Selbstbewusstsein!

  140. #166 Eurohamster (12. Jan 2011 09:56)

    Du bist und bleibst einfach nur ein unterbelichteter U-Boot-Narr aus dem linksfaschistischen Gutmenschenlager.

    Arbeitest du schon oder hartzt du noch ?

    Und bevor du dir jetzt die Mühe machst, dir mit Unterstützung deiner herausragenden Proletenweisheit eine deiner präpubertären Kindergartenantworten zu überlegen, nimm einfach nur zur Kenntnis, dass ich mich zu deiner Gedankengülle nicht weiter äussern werde.

    chat off

  141. Deutschand ist eine „Demokratur“ der „Mauermörderpartei“ und „RAF-Schutzpartei“ die LINKE und Linksgrünen. Jeder der seine eigene Meinung hat wird ans Kreuz genagelt oder mit den Nagelschuhen ins Gesicht getreten…

    Die RAF marschiert in Form von LINKEN und Linksgrünen wieder mit Unterstützung der Antifa-Truppen…

  142. Warum hat sie sich nicht „Christdemokratische Freiheit“ genannt und ihr wäre so manches erspart geblieben!

  143. #168 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 10:05):

    Leckerli kriegen nur die kleinen keiffenden Hündchen, die ständig um Aufmerksamkeit betteln. Sozusagen als Mitleid, auch wenn sie immer wieder in der Wohnung ihren Kakahaufen absetzen.

    Die anderen werden einfach nur ignoriert. Jeder Wauwau kriegt das, was er verdient.
    😉

  144. #172 Indianer Jones (12. Jan 2011 10:14)

    Als die ins Leben gerufen wurde, gab es aber noch keine Grünen und auch keine Linken, auch ein Zuwanderungsproblem(mehrheitlich islamischer Natur) war noch nicht sichtbar ausgeprägt.

    Stimmt!
    Aber damals war Westberlin von den Stasi-Roten und der Roten Armee umzingelt.
    Insofern war die Berlinhilfe schon angebracht.

    Heute ist ganz Berlin von rot/rot umzingelt und in Berlin selber sich das rot/rote Stasi- und Multikulti-Gesinde* auch eingenistet und ist natürlich froh darüber, dass die Stasi-Genossen mal zur Einführung der Berlinhilfe beigetragen hatten. 😉

  145. @ #136 klarennster (12. Jan 2011 09:14)

    Ich war vor Ort.
    Durfte mir die Protestierer ansehen!
    50% der 16 bis 25 Jährigen war Angesoffen und waren nicht in der Lage sich zu Artikulieren.

    Womit auch klar ist, dass ie H4-Regelsätze viel zu hoch sind!

  146. „Die Inhaberin und Geschäftsführerin des GLS-Sprachenzentrums, Barbara Jaeschke, sagte nun am Dienstag, die Veranstaltung sei von ihrem Hause abgesagt worden. Sie begründete die Absage damit, dass der Auftrag recht kurzfristig gekommen sei und sie sich über die Art des für Dienstagabend geplanten Parteitags „arglistig getäuscht“ fühle.“

    Auch wenn es mir hier wieder KRITIK einbringt…. aus WUT über diese negative Situation für die Freiheit muß ich ihr attestieren, daß die gegen sie verwendete Terminologie auf Höhe der NPD … angekommen ist!

    Dieselben Sprüche, dieselben Probleme! Das hätte im Vorfeld unbedingt vermieden werden müssen! Und wenn der Parteitag in einem KUHSTALL stattgefunden hätte und NICHT im „PLAZA“… mit solchen Vorgängen DEKLASSIERT man sich für den dt. Michel…

  147. So berichtet die Presse wengistens über die FREIHEIT.
    So mancher potentieller Wähler wird dadurch vielleicht erst auf die Partei aufmerksam.

    Geht PI doch genauso. Ich selbst wurde auf PI erst durch eine negative Erwähnung im Focus (war es glaube ich) aufmerksam.
    Ich dachte, wenn die alle gegen PI sind, muss es zumindest interessant sein.

  148. Ob das wirklich so gute PR ist, sei dahingestellt. Ich behaupte mal: nein.

    Mit solchen Aktionen rückt die Partei schnellstens als „rechtspopulistische“ Partrei ins öffentliche Bewußtsein. „Die bekommen nicht einmal Räumlichkeiten? Na, dann stimmt doch irgendwas bei denen nicht…“
    So in etwa ist die Wirkung meines Erachtens einzuschätzen. Mit sowas wird die Partei in eine Schmuddelecke gerückt, in die sie gar nicht gehört.

  149. Ich hoffe, dass da einige Schadensersatzklagen gegen die Sprachschulbetreiber angestrengt werden.

  150. #184 Willis (12. Jan 2011 10:35)
    Ich habe mal von einem Politiker gehört: Egal, was in den Medien geschrieben wird, Hauptsache es wird überhaupt etwas berichtet. Um erst mal wahrgenommen und dann bekannt zu werden.

  151. #176 Bonusmalus

    Zum Glück weißt du ja wie meine politische Einstellung zu sein hat. Erleuchte mich bitte weiter und verrate mir doch auch noch meine Sockenfarbe.
    Im Moment studiere ich gerade das Internet, denn wir hier in Abteilung 5 TE BND haben gerade nichts zu tun und ich brauch noch die ein oder andere Geschichte für meine Kollegen beim Mittagsplausch.
    Ich bin sehr amüsiert, danke für dieses herausragende Gespräch.

  152. herrlich PI. Alles schreit nach Meinungsfreiheit und Grundgesetz, aber wehe, man wagt es, diese Rechte zum Nachteil derer wahrzunehmen, deren Ideologie man hier auf PI unterstützt. Dann ist es natürlich eine Verschwörung des linken Gutmenschentums.

    Und gerne wird auch der Bogen zum Islam geschlagen ( #10 ). Ihr macht euch eure Welt echt, wie sie euch gefällt…

  153. #40 Phimlon (11. Jan 2011 23:37)

    ‚Clara Herrmann, Rechtsextremismusexpertin der Grünen, begrüßte die Absagen von Vermietern an die Islamgegner und sagte, Berlin sei „eine demokratische und bunte Stadt“, in der menschenverachtende Ideologien keinen Platz hätten.

    Als Berliner sage ich Dir, so ist das einfach nicht.
    Der LINKE FASCHISTisCHE PÖBEL wird geduldet und auch noch gefördert – èigene Erfahrung (Siehe die Kommunismusaussagen der LINKEN Vorsitzenden) von der LINKEN und vielleicht auch von der SPD.

    Die GRÜNEN fühlen sich z.Zt. so wohl und fördern diesen Sumpf.
    Wer das nicht mitmacht wird eben ‚GEBETEN‘ keinen Versmmlungsort zur ver Verügung zu stellen.
    Das hat mit Rechtstaatlichkeit keine Berührung mehr.

  154. Ansage an unsere Obrigkeit, das man sich das in Zukunft nicht mehr bieten lassen will und gegebenenfalls eigene Maßnahmen ergreifen wird.

    Das ganze ist etwas zu einseitig.

  155. #147 Eurohamster hat in gewisser weise recht:

    „man kann es versuchen, dass dauert hier in unserem schönen Deutschland aber Jahre“

    Die preussen haben es nicht nur versucht, sondern hatten es auch geschafft. Über viele jahrzehnte schritt für schritt.
    Das ist in kurzer zeit zerschlagen worden.
    Lafontaine: mit den preussischen tugenden, als sekundärtugenden abqualifiziert, kann man auch ein kz betreiben.

    Was man ohne tugenden betreiben kann, erleben wir jeden tag. Chaos, niedergang, lug und trug, mord und totschlag und hochstilisierung von abartigkeiten übelster art, egoismus, ellbogenverhalten sogar gegenüber nächsten verwandten, usw.
    Und jeden tag bringt das tv neuen dreck in das schon wertelos gemachte volk.
    Beispiel: 3sat-kulturzeit.

    „Silvester“. Es geht um Missbrauch, Homosexualität und einen ungewöhnlichen Blick auf die Täter.
    Die Uraufführung endet mit lautem Jubel.

    Es ist Silvester, und ein alter Mann möchte sich noch einmal einen sexuellen Wunsch erfüllen. Sein Opfer ist ein wehrloser junger Behinderter, den er zu sich nach Hause eingeladen hat. Der lächerliche Greis ist gefährlich in seiner Einsamkeit. Peter Turrini und Regisseur Josef Köpplinger zeigen den Täter als Außenseiter. Statt ihn zu verdammen, fordern sie Mitleid mit ihm. Nicht nur in Zeiten zahlreicher Missbrauchsfälle ist das eine Provokation.
    Das Opfer bleibt stumm

    Und natürlich nackig!

    Und kurz davor dieser beitrag:

    Allah, der Superheld – Der islamische Comic „The 99“

    „Für mich ist der Islam perfekt, aber ich weiß auch, dass Muslime es nicht sind.“
    Die 99 Helden stehen für die 99 Attribute Allahs: der Gnädige, der Weise, der Starke, der Tolerante und so weiter. Sie sollen arabischen Kindern die positiven Seiten des Islam nahebringen und sie gleichzeitig unterhalten. Jeder der Superhelden hat eine dieser Eigenschaften als besondere Gabe.

    „Ich habe es satt, dass es Menschen gibt, die meine Religion missbrauchen, um ihre persönliche Gewaltbereitschaft zu rechtfertigen.“ Islamische Werte, wie das Gute, das Moralische, das Hilfsbereite, das Verantwortungsbewusste und das Ganzheitliche thematisiert er in seinen Heften. Das hilft jungen Arabern in ihrer Identitätskrise. Es tut der heutigen Generation gut, zu sehen, wenn ihre islamische Kultur respektiert wird.

    Ein volk, dem täglich solche zersetzungspropaganda vorgesetzt bekommt, das braucht keine feinde mehr!

  156. #179 Bonusmalus (12. Jan 2011 10:26)
    #168 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 10:05):

    Leckerli kriegen nur die kleinen keiffenden Hündchen, die ständig um Aufmerksamkeit betteln. Sozusagen als Mitleid, auch wenn sie immer wieder in der Wohnung ihren Kakahaufen absetzen.

    Die anderen werden einfach nur ignoriert. Jeder Wauwau kriegt das, was er verdient.
    ===========================
    Lieber bonusmalus. Das machen Sie aber ganz falsch. Ich habe hier gelernt: Trolle grundsätzlich nicht füttern, auch nicht mit Leckerli für die kleinen Keifenden.
    Bitte denken Sie daran. Sie sind zuuu gut!! 🙂

  157. #194 Elisa38 (12. Jan 2011 10:54)

    Elisia, Du siehst auch heute noch an den Namen weralles in die Preussen oder in das übgrige Deutschland integriert sind und sich für IHR Land, in das es wurde entegriert haben.

  158. Wahrscheinlich wird jeder größere Veranstaltung von der Freiheit durch die Kommunisten gestört werden.

    Wahrscheinlich haben sie auf die Eigentümer der Veranstaltungsorte entsprechenden Druck ausgeübt. auch wenn das illegal ist, das hat Kommunisten und Mauermörder noch nie gestört.

    Solchen Dingen geht man, wenn der Erfolg wichtig ist, am besten aus dem Weg.

    Alles etwas stiller und konspirativer.

    So sind die Zeiten in der DDR 2.0 und Demokratie verkommet dank der Westintegration der DDR in die BRD immer mehr zu einer Munie.

  159. „Dort trat am Dienstagabend der Parteivorsitzende René Stadtkewitz unter massivem Polizeischutz vor die Presse. Außerdem hatten sich um das frühere CDU-Mitglied rund 50 Anhänger versammelt. Unter ihnen befand sich auch ein Mann, der Kleidung der bei Neonazis beliebten Marke „Thor Steinar“ trug. Die Gegendemonstranten reagierten mit lautstarker Empörung.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/keiner-will-stadtkewitz-freiheit-haben-parteitag-faellt-aus/3696934.html

    Damit versucht dieses Drecksblatt „Die Freiheit“ in die Neonazi-Ecke zu schieben
    …aber was kann man von den Roten schon anderes erwarten!

  160. #12 ThomasV (11. Jan 2011 23:05)
    Nunja. Da sitzt also die Freiheit in dem selben Boot, wie REP und Pro, allem Abgegrenze zum Trotz. Nun muß nurnoch die Erkenntnis reifen, daß alle zusammen rudern müssen.

    DIE FREIHEIT grenzt sich gegen PRO und REP nicht ab, um sich bei LINKS einzuschmeicheln, sondern aus Überzeugung. Ein Zusammengehen wird es auch weiterhin nicht geben.
    Zum gestrigen Abend: das war allerbeste Publicity, die FREIHEIT wird das nicht aufhalten. Es ist aber klar geworden, dass wir dringend Aussteigerprogramme für zugekiffte Linksextremisten brauchen.

  161. Ja, und wenn Du die Freiheit die Veranstaltung abhalten läßt kommen unsere Freunde mit den Molis vorbei und zerstören deine Exiztens.

    Heil Stalin !

    Scheiß Faschisten 🙁

  162. LINKE Gewalt ist allen Bürgern in diesem Land allgegenwärtig. So reicht es mittlerweile aus, dass sich die LinksFaschisten nur auf den Plan rufen müssen, um für Einschüchterung in der Bevölkerung zu sorgen. Hierdurch kommmt es dann zu den Problemen, wie z.B. bei der Anmietung von Veranstaltungsräumlichkeiten durch demokratische Parteien. Viele Menschen sehen daher zurecht Parallelen zu den Methoden der Nationalsozialisten.

  163. Die Träumer werden nicht alle.!!!!#201 kawe (12. Jan 2011 11:05)

    #12 ThomasV (11. Jan 2011 23:05)
    Nunja. Da sitzt also die Freiheit in dem selben Boot, wie REP und Pro, allem Abgegrenze zum Trotz. Nun muß nurnoch die Erkenntnis reifen, daß alle zusammen rudern müssen.

    DIE FREIHEIT grenzt sich gegen PRO und REP nicht ab, um sich bei LINKS einzuschmeicheln, sondern aus Überzeugung. Ein Zusammengehen wird es auch weiterhin nicht geben.

    Sollte sich die Freiheit wirklich „abgrenzen“
    wird sie nie die 5% Hürde erreichen.
    Ein Zusammenschluß ist dringend erforderlich.!!
    Alles andere ist träumerei.
    In den Programmen sind sie ja (für den norm. Wähler) nicht zu unterscheiden.
    Die Vorsitzenden haben sich ja bei ihrem Israelbesuch ähnlich ausgedrückt.
    Spalter werden nicht unterstützt.

  164. #202 Irish_boy_with_german_Father (12. Jan 2011 11:19)
    Ja, und wenn Du die Freiheit die Veranstaltung abhalten lässt, kommen unsere Freunde mit den Molis vorbei und zerstören deine Exiztenz.

    Ich habe mir mal erlaubt, dieses Geschreibsel zu korrigieren. So ist das halt: wenn man als debiler Antifa-Lümmel den ganzen Tag nur zugekifft in der Ecke liegt, führt das schnell zu Defiziten im Denken und in der Rechtschreibung.

  165. „149 theShowmustgoon (12. Jan 2011 09:27)
    Das übliche Spiel, das schon seit 1968, damals in den AstA’s und StuPa’s erfolgreich lief.
    Andere Meinungen wurden niedergeschrieen.
    Ihre Vertreter wurden rausgemobbt.
    Soweit zum linken Demokratieverständnis.“

    Ja, so sind die Linken, doch wie erwartet, oder?

    Allerdings mobbt die Freiheit auch gegen Rechts-Verdächtige, grenzt aus und vollendet das was die Linken immer fordern.

    Ich sehe keinen Unterschied zwischen Diffamierungen und Hetze der Medien gegen Rechte (und was Rechte sind bestimmen die Linken) und Abgrenzungen bzw. Ausgrenzungen von auch nur Rechts-Verdächtigen durch die Freiheit.

    Im Ergebnis kommt es auf`s gleiche raus, politisch-soziale Isolierung und Ächtung.

  166. Sagt mal, in welche Richtung ist die Berliner Mauer 1989 eigentlich gefallen? Die DDR scheint ja hintenrum doch gewonnen zu haben. Die haben sich freiwillig aufgelöst um uns zu unterwandern und von innen zu zersetzen, so sieht das aus.
    Wende? Wende wäre es gewesen, wenn die Stasi und SED-Bande die Laternen geschmückt hätten

  167. #205 kawe (12. Jan 2011 11:35)

    Ich habe mir mal erlaubt, dieses Geschreibsel zu korrigieren. So ist das halt: wenn man als debiler Antifa-Lümmel den ganzen Tag nur zugekifft in der Ecke liegt, führt das schnell zu Defiziten im Denken und in der Rechtschreibung.

    was soll der Sch…? Wer bist du denn?
    Kommst hier neu rein in den Blog und meinst gleich hier rumprollen zu müssen?
    Hast du das evtl. in der benannten Gruppe vorher selbst trainiert?

    Es fällt mir nebenbei auch auf, daß in letzter Zeit gerade auch von neu hinzukommenden Kommentatoren die persönliche Diffamierung anderer Kommentatoren stark zugenommen hat!
    Hier nimmt ein neuer Stil langsam Formen an, die ich nicht als positiv betrachte.

  168. #205 kawe (12. Jan 2011 11:35)

    Schon wieder einer der keinen Sarkasmus aus Texten lesen kann 😉

    Aber danke das Du mich korrigierst, als Migrant bin ich bestrebt stets dazu zu lernen.

    Und nein ich bin nicht von der Antifa.

    Ich würde mich als National-Liberal bezeichnen.

    Ich kann es mir auch nicht leisten den ganzen Tag bekifft in der Ecke zu liegen, ich bin Unternehmer.

    Wenn Du Schreibfehler findest darfst Du sie behalten. Damit Du mich nicht so schnell vergisst 😉

  169. #205 kawe (12. Jan 2011 11:35)
    Schon wieder einer der keinen Sarkasmus aus Texten lesen kann 😉

    Dickes Sorry!! Der Sarkasmus war leider wirklich kaum rauszuhören. Und ehrlich gesagt, sind Rechtschreibfehler in Blogs die Regel, man schreibt halt schnell und flüchtig. Ich wollte eine vermeintliche „linke Zecke“ nur ein wenig ärgern. 😉

  170. #210 kawe (12. Jan 2011 11:49)

    Garnichts los !

    Aber die meisten Kommetare strotzen nur von Ironie, Sarkasmus und Zynik.

    Meistens geht es nicht anders um die täglichen Hiobsbotschaften zu verkraften !

  171. Habe mir gerade das Video angeschaut. Im Hintergrund brüllt die Antifa-SA Nazis raus. Islamkritik=Rechtspopulismus=Nazis, so erschreckend simpel ist das Weltbild der Antifas, noch simpler als das der Hitler-Nazis. Im Niederbrüllen und anderswo auch im Fensterscheiben-Einschmeißen können sie es ebenfalls mit Hitlers Sturmtrupps aufnehmen. Und sie würden auch nicht zögern, gegen Leute handgreiflich zu werden. Schon eine Ironie der Geschichte, dass ausgerechnet die Antifas, die angeblich gegen Rechts sind und die Deutungshoheit über den Begriff Rechts haben, selber die schlimmsten Nazis sind, und es noch nicht einmal merken.

  172. #212 Galileo1515 (12. Jan 2011 11:55)
    #210 kawe (12. Jan 2011 11:49)

    Das meine ich ja:

    #202 Irish_boy_with_german_Father (12. Jan 2011 11:19)
    Ja, und wenn Du die Freiheit die Veranstaltung abhalten lässt, kommen unsere Freunde mit den Molis vorbei und zerstören deine Exiztenz.

    Könnt ihr Euch noch an die Aktion: „Kein Kölsch für Nazis“ erinnern ?

    Da wurde eigendlich jeder gezwungen mitzumachen, denn jeder der nicht machte kam bei denen gleich auf die Schwarze Liste.

    SA manier wie sie in den Büchern steht !

  173. Als in Dresden am 13.02.2009 und 13.02.2010 der angemeldete Marsch der Rechten von unangemeldeten linksradikalen und Linkspolitikern ausgebremst wurde haben wir uns noch ins Fäustchen gelacht…aber die linke SA wird dadurch immer stärker und hoffähig..das ist die Gefahr für die Demokratie. Jetzt wird endlich gegen einige der schlimmsten Linkenführer und Hetzer wie Hahn oder Rammelow ( extra aus Thüringen angereist ) in Dresden wegen dieser Sache ermittelt…aber sicher bald wieder eingestellt, weil der Krampf gegen rechts vorgeht.. dagegen, dass den linksextemen Elementen die Straße gehört muss aber überall in aller Schärfe aufbegehrt und protestiert werden. Rotfront und SA zerstörten schon mal die Demokratie von Weimar !!

  174. Die ANTIFA Bubies müssen ihren Adolf behalten, der war nie ein „Rechter“, sondern immer ein Sozialist, wie sein Kumpan Göbbels.

    Auch der Begriff „Faschist“ greift zu kurz. Der Begriff, gemünzt auf Hitler, war Stalins Versuch, eine Unterscheidung zwischen seinem „Sozialismus“ und dem von Hitler zu etablieren.

    Musolini war erst ein Marxist bevor er zum Faschisten mutierte. Faschismus ist übrigens ein italienisches Spezifikum.

    Lest nach bei Ernst Nolte.

  175. # 12 ThomasV

    „Nunja. Da sitzt also die Freiheit in dem selben Boot, wie REP und Pro, allem Abgegrenze zum Trotz. Nun muß nurnoch die Erkenntnis reifen, daß alle zusammen rudern müssen.“

    Sie haben es erkannt! Aber nun stellen Sie sich mal die Frage, warum (die sonderbarer Weise erst sehr spät aufgewachte FREIHEIT) – entgegen ersten Annäherungsversuchen in Bezug auf Pro – nicht kooperieren will: „Gib rechts keine Chance!“

  176. #213 Irish_boy_with_german_Father (12. Jan 2011 12:03)
    Könnt ihr Euch noch an die Aktion: “Kein Kölsch für Nazis” erinnern ?
    Da wurde eigendlich jeder gezwungen mitzumachen, denn jeder der nicht machte kam bei denen gleich auf die Schwarze Liste.
    SA manier wie sie in den Büchern steht !

    Richtig, da ist kein Unterschied mehr festzustellen. Wir brauchen Blogs gegen Linksextremismus, wo wir dann mit – sorry an Iris_Boy „erkennbarer“ – Ironie arbeiten. Ich glaube, nichts ist für diese Zecken schlimmer, als wenn sie der Lächerlichkeit preisgegeben werden.

  177. # 206 Altsachse

    Was die Medienhetze gegen rechte Parteien angeht, sind wir einer Meinung.
    Die Freiheit spielt das Spiel der Ab- und Ausgrenzung gegen Neonazis nach anderen Regeln, als die ’68ziger gegen Andersdenkende vorgegangen sind.
    Ich halte diese Ab-und Ausgrenzung von rechtsextremen Strömungen für notwendig und bin überzeugt, dass sich die Freiheit bestimmt nichts von Linken aufzwingen lässt.

  178. Ein oberdekadentes Land wie Deutschland, in dem Kommunisten, Ultralinke, Guties, Migrantenparasiten und andere Chaoten tun und lassen können, was Sie wollen und auch von den Eliten noch unterstützt werden, wird über kurz oder lang nur über einen Bürgerkrieg von diesm Abschaum gesäubert werden können. Die schweigende Mehrheit ist zwar konservativ und mit den Thesen von Sarrazin und Ulfkotte,etc einer Meinung, aber demokratisch wird man diesen ganzen Rotz in Deutschland schwierig beseitigen können. Wenn eine Partei, die als einzige die echten Werte vertritt nicht mal einen Versammlungsort bekommt, dann Lieb Vaterland, kannst Du nicht mehr ruhig sein sondern musst aufstehen und kämpfen.

  179. Diese Sprachschule lebt wahrscheinlich ganz gut von staatsfinanzierten Sprachkursen für Importbräute.

    Ist ja klar, daß sich die Zecken nicht beim Saugen erwischen lassen wollen.

    kostenlose Sprach- und Integrationskurse abschaffen !!!

  180. Mit 50 J. bin ich jetzt zum ersten mal im Leben Mitglied einer Partei. Gestern war ich gespannt, welche Mitstreiter ich bei der Freiheit vorfinden würde und rechnete schon fest mit vielen rechten Spinnern. Ich war dann aber von den netten und sympathischen Parteifreunden sehr positiv überrascht. Rechtsextreme waren da gar keine, sondern entspannte Leute die zum größten Teil sicher der Mittelschicht angehören. Dass in unseren Reihen sicher ebenso viele Ausländer waren wie bei den Demonstranten zeigt deutlich, die Freiheit zieht die Abgrenzung nach rechts voll durch. Ich bin auch der Meinung rechts und links sind Begriffe von gestern, richtig oder falsch finde ich heute wichtiger als irgendwelche Ideologien auf Teufel komm raus zu vertreten. Gestern waren jedenfalls die Roten die Faschisten und mit einem eher linken Parteifreund war ich nachher noch ein Bier trinken. Wenn Stadtkewitz bei den Spiegel Redakteuren schon gut ankommt, bei mir kommt er noch besser an und bei vielen anderen sicher auch, mit seiner ruhigen und sachlichen Art. Wenn es gelingt Protest- und Nichtwähler zu mobilisieren sind mehr als 5% für uns drin. Ich bin jedenfalls glücklich mit meiner Mitgliedsnummer 255 🙂

  181. Wir befinden uns mitten in einem Kulturkampf!

    Nicht der politische Islam ist das eigentliche Problem, das Problem ist der Wertechaos des westlichen Welt. Warum lassen es die bürgerlich-liberalen Kräfte zu, dass die marxistische Ideologie im Gewande der Politischen Korrekheit den Diskurs bestimmt? Das nach dem völligen ökonomischen und moralischen Zusammenbruch der marxistischen Ideolgie.

    Das ganze euphemistische Geschwurbel von „herrschaftsfreien Diskurs“, von dem angeblich „autoritär-repressiven Bürgertum“, vom „bösen Patriachat“ ist Blendwerk.

    Warum lassen wir es besonders in Deutschland zu, dass der Gründungsmythos der BRD auf dem Holocaust beruht, wohlwissend das Hitler ein Sozialist war. Und genau diesen Holocaust knallt die verübende Linke dem Bürgertum ständig um die Ohren.

    Ein einmaliger Marketingerfolg. Wehren wir uns dagegen und lassen uns von den sozialistischen Mördern weder die deutsche Geschichte stehlen bzw. umdeuten und die Zukunft nehmen.

  182. #219 theShowmustgoon (12. Jan 2011 12:22)

    Die 68er haben damals mit der Hetze gegen Rechte=Nazis begonnen.

    Die Rechten und Bürgerlichen haben darüber gelacht, es nicht ernst genommen oder zum Teil entsprechend mit rechtsstaatlichen Mitteln geantwortet. Das große Versäumnis war, die politische Deutungshoheit aufzugeben.

    Der Unterschied zu heute, selbst die Freiheit ist zu feige oder opportunistisch wegen der Wählerstimmen, von Medien als Rechte beschimpfte, in ihren Reihen rigoros auszugrenzen (genau das ist das Ziel der Linken) und selbst ehemalige Mitglieder von Pro nicht aufzunehmen, im Unterschied zu den 70er – 80er wo selbst die CDU NPD-Mitglieder aufgenommen hat.

    Die linke Meinungshoheit der Linken in Fragen der Ausgrenzung von „Rechten“ist selbst bei einer Partei die sich die Freiheit nennt angekommen.

    Ausserdem, eine Partei die nicht die Meinungsfreiheit, auch von s.g. Rechtsextremisten, verteidigt (natürlich alles im gesetzlichen Rahmen) wird scheitern. Hätte Stadtkewitz den Thor Steiner – Träger nicht schon vorher aussortieren können? Aber das Recht diese Kleidung zu tragen, hat er und wird er auch nicht verteidigen.

    Hier geht es nicht um rechtsextremistische Strömungen, was auch immer das ist, hier geht es um die Vollendung der 68er-Hetze durch Islamkritiker, indem sie ehemalige Mitglieder von Pro, Rep.etc. ausgrenzen.

    Aber völlig richtig ist auch, das keine organisatorische Verbindung mit den anderen R.-Splitterparteien eingegangen werden sollte.

    Und Rechtsextremist im im Zweifelsfall jeder, hiervon hat die Freiheit einen ganz, ganz kleinen Vorgeschmack bekommen.

    Erst wenn die Führung der Freiheit selbst sozial vernichtet wird, könnten sie wach werden, dann ist es zu spät und Solidarität von den „rechten“ Islamkritikern die sie vorher ausgegrenzt haben, werden sie wohl nicht erwerten können.

    Sie werden allein stehen, wie heute Andere.

  183. #226 Rag (12. Jan 2011 12:46

    “ Dass in unseren Reihen sicher ebenso viele Ausländer waren wie bei den Demonstranten zeigt deutlich, die Freiheit zieht die Abgrenzung nach rechts voll durch.“

    Ja, voll wie die Linken und alle etablierten Medien und die „Logik“ mit den Ausländern habe ich nicht verstanden. Gilt das auch für rechte Ausländer?

    Ich denke auch Sie werden erst aufwachen, wenn sie selbst plötzlich ein Rechter sind und ihre Existenz vernichtet wurde.

    Dann ist es vorbei mit der sympatischen Mittelschicht der 50jährigen.

    Wenn jetzt schon nicht zwischen politischen Inhalten und den handelnden Personen, die ihre Meinung geändert haben differenziert wird, sondern ALLES TOTAL, also voll ausgegrenzt wird, ist es bald vorbei mit der liberalen mittelständischen Herrlichkeit.

    Aufwachen!

  184. Die Leute, die das zu verantworten haben, sollte man vom Verfassungsschutz beobachten. Das geht einfach gar nicht. Ich muss kein Kommunist sein aber die kommunistische Partei muss das Recht haben einen Parteitag abzuhalten. Das gilt auch für eine bürgerliche Partei wie die Die Freiheit. Man kriegt hier fast Weimarer Verhältnisse. Es ist erschreckend, dass selbst Gruppierungen der etablierten Parteien oder Gewerkschaften mit von der Partie sind.

  185. und das ist doch von der deutschen regierung gewollt. wer glaubt denn nicht, wenn das nicht gewollt ist, dass diese anarchos sich so aufführen könnten?

  186. #97 Rojas (12. Jan 2011 03:34)

    Özdemir für schrittweises Verschwinden von Plastiktüten

    Wörlitz (dapd). Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat sich für eine schrittweise Abschaffung von Plastiktüten ausgesprochen. Diese müssten aus dem öffentlichen Bild verschwinden, sagte er am Dienstag nach einer Klausurtagung der Grünen-Parteispitze in Wörlitz. Im Interesse des Klimaschutzes dürften in Deutschland und Europa keine Ressourcen mehr verschwendet werden.

    Die Grünen müssen dem Bürger hin und wieder beweisen, dass sie doch eigentlich maßgeblich nur den Schutz der Umwelt im Programm haben! 😉

    Özdemir wird gejammert habe, weil er schon so lange keine „bedeutenden“ Sprechblasen absondern durfte.

    Die Tatsache, dass die sich gerade jetzt auf die Plastiktüten stürzen, ist schon fast komisch. Das mit dem „schrittweise“ haben sie sich bei dem EU-Glühbirnen-Verbot abgeschaut.

    Deutschland fängt an zu brennen, und diese Vollpfosten reden über Tüten!

  187. #185 Rechtspopulist (12. Jan 2011 10:39)

    Mit solchen Aktionen rückt die Partei schnellstens als “rechtspopulistische” Partrei ins öffentliche Bewußtsein. “Die bekommen nicht einmal Räumlichkeiten? Na, dann stimmt doch irgendwas bei denen nicht…”

    Das war aber so zu erwarten!
    Auch die CDU/CSU/FDP wird sich gegen „die Freiheit“ natürlich aus Konkurrenzgründen aufregen.

    Für eine „Anfangspopularität“ ist die Aktion mit dem Parteitag meine ich nützlich.

    Jetzt liegt an der Partei „die Freiheit“ die „Anfangspopularität“ zu nutzen und in den Medien aufzuklären.
    Außerdem könnte die Partei noch ein paar gute Persönlichkeiten als „Zugpferde“ gebrauchen.
    Z. B. Merz, Kirchhoff. Ideal wäre natürlich auch Sarrazin. Stadkewitz ist leider noch nicht populär genug.
    Dann könnte es etwas werden.

  188. @#12 ThomasV (11. Jan 2011 23:05)

    Nunja. Da sitzt also die Freiheit in dem selben Boot, wie REP und Pro, allem Abgegrenze zum Trotz. Nun muß nurnoch die Erkenntnis reifen, daß alle zusammen rudern müssen.

    Kommt noch!!!!

  189. @ #228 Altsachse (12. Jan 2011 13:13)

    Wenn Rechtsextreme eine Plattform suchen, dann werden sie auch fündig, dazu braucht es keine Die Freiheit. Auf die „Solidarität der Rechtsextremen“ zu verzichten ist hier eher hilfreich. Denn „Extrem“ rechts wie links, bedient nur einige wenige, die viele Nichtextreme extrem abschrecken. Dies lernt gerade die Linke mit ihrer Aussage zum Kommunismus. Die Linke lebt zu ca. 30% von Protestwählern die eigentlich weniger links sind und von denen kann sie jetzt einen großen Teil abschreiben. Solche Fehler kann sich eine neue Partei gar nicht erlauben. Extrem richtig ist super, ansonsten bringt extrem nur Nachteile.

  190. Willkommen im linksfaschistischen Kommunisten-Berlin!

    Es wird Zeit endlich den Länderfinanzausgleich abzuschaffen! Das kommunistische Berlin wird mit den 3 Milliarden Länderfinanzausgleich nur künstlich am Leben erhalten. Die Berliner wählten den Kommunismus, also sollen sie auch im Kommunismus leben, und sich nicht ihre kommunistische Lebensart von anderen Bundesländern finanzieren lassen.

  191. #137 Eurohamster (12. Jan 2011 08:58)

    BREAKING NEWS: Was die Medien uns verschweigen!

    http://thecow.me/ec462c7f

    Ich habe niemals ein überzeugenderes Video gesehen! 😉

    In der DDR gingen mittwochs immer um 13 Uhr sämtliche Sirenen los. Die Alienschwemme war unfassbar! 🙂

    Schon mal etwas von einem Funktionstest oder Fehlalarm gehört?

  192. Antifaschist (12. Jan 2011 13:34)

    Beifall haben die linksextremen Chaoten und die rote Antifa SA von Frau Clara Herrmann von den Grünen bekommen, hier die Email Adresse dieser Dame:

    clara.herrmann@gruene-fraktion-berlin.de

    Quellen:

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/149066

    http://www.gruene-fraktion-berlin.de/cms/fraktion/dok/147/147937.clara_herrmann.html

    Und dieser Grünschnabel darf schon mitreden, jung und unbedarft, wie sie ist? Nach ihren Lebenslauf sollte man wohl besser nicht fragen. 🙂

  193. #178 Hoffmann v. Fallersleben (12. Jan 2011 10:25)

    Warum hat sie sich nicht “Christdemokratische Freiheit” genannt und ihr wäre so manches erspart geblieben!

    Weil es etliche Nicht-Christen in diesem Land gibt. Schon wieder vergessen?

  194. Wörlitz (dapd). Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat sich für eine schrittweise Abschaffung von Plastiktüten ausgesprochen. Diese müssten aus dem öffentlichen Bild verschwinden,

    Tja, wenn ich bei Regen nicht mehr eine Plastiktüte über den Sattel meines Fahrrades ziehen kann, damit er trocken bleibt, muß ich in Zukunft bei schlechtem Wetter Auto fahren. Für die Umwelt.

  195. Erstmal muss diese Partei ein vernünftiges und umfassendes Programm entwickeln und dann verabschieden.

    So sympathisch mir Stadtkewitz mit seinem Lebenslauf auch ist, die Partei braucht auch intellektuelle Zugpferde. Bspw. zur rechtlichen und (volks-)wirtschaftlichen Beratung.

    Bevor sich aber prominente Unterstützer finden, muss die Partei erstmal auf Flughöhe kommen und den Kurs stabilisieren.

    Bereits profilierte Kräfte werden vorher nicht aus der Deckung kommen. Die bürgerlichen Intellektuellen liegen noch blass vor Angst in den Schützengräben. Dorthin sind sie nämlich vor den „Nazigranaten“ und „Rechtspopulistenkugeln“ geflüchtet.

    Das einzig braune an ihnen war aber die Masse in der Unterhose. Das Gelächter der Sozialisten beschallt bis heute das Schlachtfeld der „Tugendwächter“.

    Das Dilemma: Ohne Zugpferde keine Flughöhe, ohne Flughöhe keine Zugpferde. (Obdachlosenproblem)

  196. #180 Hammer01 (12. Jan 2011 10:29)
    #172 Indianer Jones (12. Jan 2011 10:14)

    Als die ins Leben gerufen wurde, gab es aber noch keine Grünen und auch keine Linken, auch ein Zuwanderungsproblem(mehrheitlich islamischer Natur) war noch nicht sichtbar ausgeprägt.

    Stimmt!
    Aber damals war Westberlin von den Stasi-Roten und der Roten Armee umzingelt.
    Insofern war die Berlinhilfe schon angebracht.

    Heute ist ganz Berlin von rot/rot umzingelt und in Berlin selber sich das rot/rote Stasi- und Multikulti-Gesinde* auch eingenistet und ist natürlich froh darüber, dass die Stasi-Genossen mal zur Einführung der Berlinhilfe beigetragen hatten.
    @@@

    Natürlich war damals die Berlinhilfe angebracht, wobei mir aber seid Jahren der Länderfinanzausgleich, insbesondere Berlin, weil ja nur noch Rot und Grün ( ergibt ja braun, wie man weiß :wink:), nicht mehr gerechtfertigt ist.
    Zuviel Geld verschwindet da in der Integrationsindustrie oder Idiotenindustrie, nebst fragwürdigen Kampf gegen Rechts!

    Gruß

  197. #235 Rag

    Wer rechtsextrem ist, bestimmen aber leider die anderen. Da hilft auch die Abgrenzerei und das Geprahle mit den Ausländern in den Reihen der FREIHEIT nichts.

    Wer die Wutbürger nicht erreicht, erreicht nichts. Wer Wutbürger in seinen Reihen hat, wird durch die Linksmedien aber immer angreifbar sein. Denn irgendwie findet jedes Mikrofon einen Trottel, der das Richtige-Falsche sagt.

    Wenn Stadtkewitz im Herbst nicht ins Rote Rathaus kommt, dann soll er schauen, dass er die Reste mit REP und PRO fusioniert…

  198. Ich bin für eine Umfrage: Soll man Gelder für den Kampf gegen :

    1. Rechts
    2. Links
    3. Religionsfanatismus
    4. Parteiendiktatur
    5. Medienmanipulation

    ausgeben.

    Was da wohl dabei rauskommt? 😀

    Gruß

  199. #178 Hoffmann v. Fallersleben (12. Jan 2011 10:25)

    Warum hat sie sich nicht “Christdemokratische Freiheit” genannt und ihr wäre so manches erspart geblieben!

    Ja, vor allem Wählerstimmen!!

    Eine Vatikanpartei (à la CDU) hat heute nur noch ein Grundpotential von 29.6% (Anzahl Katholiken in D). Konfessionsfrei sind dagegen 34.7%. Woran orientiert sich also eine vernünftige Parteigründung??

    Richtig, an beiden! Auch wenn das Kompromisse bedingt 🙂

  200. Entschuldigt… das ist Eindeutig ein
    ORGAMIOATIONSFEHLER der Freiheit; soviel
    kann man erwarten…
    eine stichfeste Buchung + Alternative.

    Das sagt viel über die Schlagkraft der Freiheit aus; leider.

  201. #242 Indianer Jones (12. Jan 2011 14:15)

    ….wobei mir aber seid Jahren der Länderfinanzausgleich, insbesondere Berlin, weil ja nur noch Rot und Grün ( ergibt ja braun, wie man weiß 😉 ), nicht mehr gerechtfertigt ist.
    Zuviel Geld verschwindet da in der Integrationsindustrie oder Idiotenindustrie, nebst fragwürdigen Kampf gegen Rechts!

    Völlig d’accord!

  202. #243 Reconquista2010:

    Wenn Stadtkewitz im Herbst nicht ins Rote Rathaus kommt, dann soll er schauen, dass er die Reste mit REP und PRO fusioniert…

    Sie haben anscheinend noch immer nicht begriffen, wobei es bei dieser Gründung in Wirklichkeit geht. Ihr Vorschlag verdammt a priori zur völligen Bedeutungslosigkeit. Da können Sie ja gleich noch NPD und PBC hinzunehmen. Prost Mahlzeit 🙂

  203. #236 BePe (12. Jan 2011 13:44)

    Willkommen im linksfaschistischen Kommunisten-Berlin!

    Es wird Zeit endlich den Länderfinanzausgleich abzuschaffen! Das kommunistische Berlin wird mit den 3 Milliarden Länderfinanzausgleich nur künstlich am Leben erhalten. Die Berliner wählten den Kommunismus, also sollen sie auch im Kommunismus leben, und sich nicht ihre kommunistische Lebensart von anderen Bundesländern finanzieren lassen.

    Ich habe es langsam dicke, dass wir Berliner immer dermaßen angemotzt werden!

    Wer ist denn Schuld an den jetzigen Verhältnissen? All diejenigen, die in den letzten Jahrzehnten aus ganz Deutschland hier eingewandert sind. Nehmt sie zurück, diese Politkarrieristen, Bundesbeamten, Möchtegernweltmenschen, Sozialschmarotzer und Schickimicki-Dödel!

    Berlin muss nicht unbedingt die deutsche Hauptstadt sein. Dann schon eher der Regierungssitz eines modernisierten preußisches Freistaates mit den Grenzen von 1946/47.

  204. #251 WissenistMacht

    …da werde ich aber möglicherweise nicht der einzige sein, der das nicht weiß. Halten sich da ein paar Leute für „etwas besseres“, als die ehrlichen Patrioten bei den REP und PRO? – Wer so etwas behauptet und diese beiden Gruppen schlecht redet, besorgt die Geschäfte der Linken. Schon vergessen, die REP-Beobachtung durch den Verfassungsschutz war laut höchstem Richterspruch unrechtmäßig… Wenn sich die FREIHEIT hier abgrenzen will, weiß ich nicht wer ihr auf diesem dünnen Eis folgen soll außer ein paar unermüdlichen Fans hier auf dieser Seite…

  205. Die Berliner Umschau umschreibt das schön:

    Die Freiheit ist das system-genehme Angebot für den freigewordenen Platz rechts der Union.

  206. Herr Stadtkewitz sollte nun ganz schnell erkennen, dass er wie viele andere geschmähte Demokraten aus Reihen der Pros und Reps öffentlich geschlachtet werden soll. Die linke Hoheitspresse wird ihm und seinen korrekten Mitgliedern in allen Lebensbereichen mit widerlichen Mitteln anraten, aufzugeben. Fruchtet dieses Warnung nicht werden linke Schlägertrupps für die Wiederherstellung der Berliner Demokratur sorgen. Mein Vorschlag:
    Kurzfristige Zusammenführung aller Rechtsdemokraten/ Konservativen und dann eine richtige Großveranstaltung mit Unterstützern aus allen Bundesländern in Berlin durchführen. Eine derartige rechtsoffensive Veranstaltung mit sicherlich mehr als 2000 Menschen wird medienwirksam wahrgenommen. Versprochen: Alleine aus Aachen werden wir mit 20 Unterstützern anreisen!

  207. Ich möchte nun mal Allen einen Ausflug in das Reich der Phantasie gestatten. 🙂

    Was und wie wäre es wenn sich Deutschland neu gründet, einfach so, um so einiges wieder zurechtzubiegen, damit alles wieder gut wird.

    Mit einer brandneuen Verfasssung natürlich, wo auch so einiges was heute gültig ist, dann eben nicht mehr gültig ist. 😉

    Gruß

  208. #236 Rag (12. Jan 2011 13:44)

    Es geht nicht um Rechtsextreme, eine Abgrenzung kann auch nur inhaltlich erfolgen, darf sich aber nicht in Form der Ausgrenzung pauschal gegen alle Personen richten,die von den Medien und Linken als rechtsextrem bezeichnet werden, z.B. gegen ehemalige Pro,- Rep. Mitglieder.

    Damit haben sich die linken totalitären Ideen voll durchgesetzt, so voll, dass die Freiheit aktive politische Menschen mit konservativen/rechten Einstellungen ausgrenzt.

    Die Freiheit schwingt die diskriminierende Rechtsextremistenkeule, die sie nun selber getroffen hat, wie ein Bumerang.

    Das hätte ich nicht für möglich gehalten.

  209. #259 Wolle aus AC (12. Jan 2011 15:08)

    Kann ich nur unterstützen.

    Aber wie soll das gehen, wenn die Führungsmannschaft, auf diffamierte Zeitungsmeldungen gegen ehemalige Pro-Mitglieder mit Ausgrenzung reagiert?

  210. #260 Indianer Jones (12. Jan 2011 15:08)

    Ich möchte nun mal Allen einen Ausflug in das Reich der Phantasie gestatten.

    Was und wie wäre es wenn sich Deutschland neu gründet, einfach so, um so einiges wieder zurechtzubiegen, damit alles wieder gut wird.

    Mit einer brandneuen Verfassung natürlich, wo auch so einiges was heute gültig ist, dann eben nicht mehr gültig ist.

    So nach dem Motto: „Wir löschen alle Dateien und fangen noch mal ganz von vorn an!“ 😉

    Komm bald wieder aus deinem „Reich der Phantasie“. Wir brauchen hier jeden.

  211. #216 emildetektiv:

    „Als in Dresden am 13.02.2009 und 13.02.2010 der angemeldete Marsch der Rechten von unangemeldeten linksradikalen und Linkspolitikern ausgebremst wurde haben wir uns noch ins Fäustchen gelacht…“

    Wer sind WIR?

    Wer damals gelacht hat, kann ruhig weiterlachen, denn der angriff auf den rechtsstaat war damals genauso perfide wie heute und jahrzehnte zuvor.

    Wer das selbst mal erlebt hat, wie diese aufgeheizte bande mit eigentlich mordlüsternem gebrüll losgeht, der lacht nie mehr über dieses pack, weil er todesangst kennengelernt hat.

    Und die polizei rührt keinen finger, solange sie nicht selbst angegriffen wird.

    Das erbärmlichste ist, dass das gesicht-zeiger-geschmeiss laufend vermeintliche rechtsbrüche und abschaffungen der fdgo bei den „rechten“ bemerkt haben will, aber alle register der abschaffung dieser ordnung zieht und praktiziert – bis in die obersten spitzen der politik.

    Darüber können sich nur unsere feinde freuen, nämlich darüber, dass wir selber dafür sorgen, dass unsere minimalisierten grundrechte immer mehr beschnitten werden.

  212. #257 reconquista2010:

    Es geht doch nicht darum, die „aufrechten Demokraten“ auszugrenzen. Die können alle gern (so sie denn keine braunen Flecken haben) zur FREIHEIT stossen.

    Ihr Vorschlag zielte doch auf ein Zusammengehen der Organisationen. Und da muss man schlicht die Fakten festhalten:

    REP ist seit vielen Jahren verbrannt. Die Gründe dafür sind völlig unerheblich.

    PRO grenzt systematisch die Mehrheit der deutschen Wähler aus mit dümmlichen Parolen.

    Will man sich so etwas an den Hals laden, das den Ruch der Erfolglosigkeit wie eine abgestandene Alkoholfahne vor sich herträgt??

    Das kann doch nicht Ihr Ernst sein! Denken Sie einfach politisch-pragmatisch, dann dämmert es vielleicht.

    Ich weiss, dass immer noch einige hier sind, die diese Zusammenhänge nicht erkennen. Weshalb bemühe ich mich denn fortwährend um Aufklärung im Sinne der FREIHEIT?

  213. zur Info:
    Mail von Mi 12.01.2011 15:27

    Betreff: [Die Freiheit – Newsletter] Stellungnahme zur gestrigen Absage des 1. Landesparteitages

    Liebe Freunde,

    gestern wurde uns wieder einmal deutlich vor Augen geführt, wie es um die Demokratie in unserem Land bestellt ist. Uns wird eine Auseinandersetzung aufgezwungen, die niemand von uns will. Wir haben unsere Erfahrungen gemacht und werden für die Zukunft daraus lernen.

    Nachdem uns per Fax nach 13:00 Uhr der Veranstaltungsraum gekündigt wurde, haben wir einen Rechtsanwalt beauftragt, dem Vermieter auf den Schadenersatzanspruch aufmerksam zu machen und ihm eine Frist zu setzen.
    Gleichzeitig haben wir alles in Bewegung gesetzt, eine Ausweichmöglichkeit zu finden. Gegen 16:30 Uhr war dann klar, dass dies in der Kürze der Zeit jedoch nicht möglich war. So blieb uns am Ende nichts anderes übrig, als die Verschiebung unseres 1. Landesparteitages bekannt zu geben. Natürlich war uns klar, dass wir einen Großteil unserer Mitglieder und Gäste nicht mehr erreichen können und sind deshalb zum angekündigten Ort gefahren.
    Dort haben wir dann den Medienvertretern Rede und Antwort gestanden.

    Ich bedaure, dass viele von Ihnen sich extra auf dem Weg gemacht haben, um dann zu erfahren, dass der Parteitag nicht stattfinden wird. Ganz besonders tut es mir Leid, dass sogar Mitglieder aus Niedersachsen nach Berlin gereist sind, um als Gäste an diesem Parteitag teilzunehmen.

    Vielleicht feiern nicht wenige diese Verschiebung als ihren Sieg. Aber dies war allenfalls ein Sieg des roten Faschismus und gleichzeitig war es eine Niederlage für die Demokratie. Lesen Sie bitte dazu unseren Beitrag auf unserer Webseite:
    http://www.diefreiheit.org/offener-brief-an-die-politische-linke/

    Wir werden zunächst einmal feststellen, wie hoch der finanzielle Schaden ist, der uns entstanden ist und wie weit wir diesen auch tatsächlich einfordern werden. Denn eines wissen wir auch: Die Argumente für die plötzliche Absage waren vorgeschoben. Selbstverständlich haben wir den Nutzungsvertrag in unserem Namen unterschrieben. Auch die am Montag gemeinsam mit einem Sicherheitsunternehmen durchgeführte Besichtigung und Sicherheitsberatung führte zu keinerlei Bedenken beim Vermieter. Dann aber nicht einmal zwei Stunden nach unserer Pressemitteilung berief sich der Vermieter auf seine Neutralität als Eigentümer und vergaß dabei, dass zur selben Zeit eine Veranstaltung der SPD in einem anderen Raum stattfand und einen Tag zuvor die CDU dort beherbergt wurde. Nein, ganz offensichtlich ist hier – von wem auch immer – politischer Druck ausgeübt worden.

    So standen wir vor der Tür und wurden Zeugen eines in Berlin leider häufig stattfindenden Schauspiels, wenn ein paar so genannte Antifaschisten, getragen von einem abenteuerlichen Bündnis unter Duldung der CDU von Linkspartei, SPD, Grüne und dem DGB und zahlreichen Vereinen und Organisationen, die sich zu großen Teilen auf der Begünstigtenliste öffentlicher Gelder für was auch immer wieder finden. Gemeinsam stimmten sie ein, in einem unüberhörbaren Chor: „Nie wieder Deutschland“, „Nie wieder CDU“, „Nie wieder Stadtkewitz“. Warum „nie wieder CDU“ verstand ich nicht. Sie riefen „Nazis raus“ und sie sind dennoch selbst geblieben.

    Ich hatte nicht einmal die Gelegenheit, mich persönlich bei den vielen Mitglieder zu bedanken, ihnen wenigstens die Hand zuschütteln und alles Gute zu wünschen. In Begleitung von sieben (!) freundlichen Polizisten wurde mir deutlich klar gemacht, dass es jetzt besser sei, mich von diesem Ort weg zu bringen. Wenige Minuten später erfuhr ich, wie recht die Polizei mit ihrer Lage-Einschätzung hatte, denn trotz der Polizisten neben und hinter mir, sprang plötzlich ein Linksextremist auf mich zu.
    Blitzschnell griff einer der Beamten ein und warf ihn im Sprung abpassend an die Seite. Ohne den Schutz der Polizei hätte ich wohl wenigstens ein blaues Auge davon getragen.

    Auch allgemein möchte ich den rund 100 Frauen und Männern der Berliner Polizei danken, die mit ihrem Schutz überhaupt erst ermöglichten, dass wir demokratische Bürger uns auf offener Straße treffen konnten.

    Auch wenn wir kein Verständnis dafür haben, dass es für o. g. Parteien überhaupt nicht problematisch ist, diese Extremisten zu unterstützen und ihnen Heimat in ihren Reihen zu geben, werden wir unseren Weg weitergehen.
    Wir bleiben dabei, dass wir uns ausschließlich verbal wehren. Alles andere ist nicht unsere Vorstellung von politischen Auseinandersetzungen. Wir nehmen auch zur Kenntnis, dass sie einer verbalen argumentativen Auseinandersetzung nicht gewachsen sind, deshalb meiden sie diese.

    Liebe Freunde, wir werden noch in diesem Monat erneut zum Parteitag einladen. Denn eines steht fest, solche Angriffe machen uns nicht schwächer und werden nicht dazu führen, uns von unserem Weg abzubringen.
    Wir werden für eine Veränderung der politischen Situation in unserem Land eintreten, wir werden für unsere Ziele kämpfen. Jetzt erst recht!

    Beste Grüße

    René Stadtkewitz
    Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

    Bundes- und Landesvorsitzender
    Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie DIE FREHEIT

  214. #263 TheNormalbuerger (12. Jan 2011 15:24

    @@
    In einen Gedankenspiel ,entwickeln sich oft auch evident verwertbare Vorschläge die einzubringen sind. 😀

    Kleming hatt das Insulin 1928 auch durch Zufall entdeckt:!:
    Gruß

  215. Zitat…#266 Heimat (12. Jan 2011 15:42)
    „Gleichzeitig haben wir alles in Bewegung gesetzt, eine Ausweichmöglichkeit zu finden. Gegen 16:30 Uhr war dann klar, dass dies in der Kürze der Zeit jedoch nicht möglich war.“

    _____________________________________________

    Beckmesser wie ich nun mal bin…

    das hätte man schon lange vorher regeln
    müssen! ES war doch klar das es hier zu
    Interventionen kommen wird.

  216. #256 TheNormalbuerger

    Ich motze nicht gegen die Normalberliner, sondern gegen die Wähler der Grün-Linken. Die sind leider die 2/3 Mehrheit und sind deshalb für den katastrophalen Zustand Berlins verantwortlich. Eben deshalb mußt du als Normalberliner auch für die Abschaffung des Länderfinanzausgleichs sein. Die Grün-Linken um Wowereit halten sich nämlich nur wegen dieser 3 Milliarden an der Macht. Wenn die Milliarden weg sind, können sie das von dir bemängelte System nicht mehr aufrecht erhalten! Warum kommen denn die Sozialschmarotzer, die arbeitsscheuen linken Antifas usw. denn nach Berlin, weil sie wissen, hier gibt es Top-Versorgung und garantiert keine Abschiebung oder Arbeitszwang. Solange die Berliner Wähler weiter von den Wowi-Linken gefüttert werden ist es denen doch egal ob Deutsche auf den Straßen abgestochen werden, oder ein Stadtviertel nach dem anderen fällt. Es ist leider so, das Berlin erst richtig den Bach runtergehen muß, bis die meisten Berliner die Nase voll haben von den Linken und dem Bunten Berlin.

  217. #269 BePe (12. Jan 2011 15:51)

    Ich motze nicht gegen die Normalberliner, sondern …

    Bitte nicht persönlich nehmen! Meine Worte richteten sich gegen alle Berlin-Kritiker.
    Dies hätte ich mehr betonen müssen.

    Deine Worte treffen den Nagel auf den Kopf. Ich hoffe sehr auf die nächsten Wahlen, mache mir aber keine sehr großen Illusionen.

  218. Die Kassen der Partei „Die Freiheit“ sind vielleicht noch leer und andere laufende Ausgaben wichtiger, aber die brauchen ganz dringend einen Lektor. Sowohl für die Website von „Die Freiheit“ als auch für die Seite von Doll und die Newsletter.

  219. #65 TheNormalbuerger (12. Jan 2011 00:11)

    Jahrelang habe ich die SPD gewählt. Auf kommunaler Ebene bekamen auch die Linken zweimal ihr Kreuzchen von mir.

    Das steht einem Ossi der üblen Sorte, einem Amerikahasser und Geschichtsklitterer,
    jedem unbelehrbaren deutschen Michel und Anhänger unserer glorreichen SED/Nazi-Clique,
    auch durchaus gut zu Gesicht.

  220. @ #246 Reconquista2010 (12. Jan 2011 14:19)
    #235 Rag

    Wer rechtsextrem ist, bestimmen aber leider die anderen. Da hilft auch die Abgrenzerei und das Geprahle mit den Ausländern in den Reihen der FREIHEIT nichts…..

    Da sieht man, dass nicht nur die linken durchideologisiert sind. Falls du soweit rechts bist, dass da nur noch eine Wand kommt, dann solltest du dich ruhig selber für extrem halten und das nicht allein den Linken überlassen. Man hat ja wohl die Freiheit zu entscheiden was einem zu rechts oder zu links ist und diese Freiheit gestehe ich allen zu. Genauso legitim ist es ja wohl auch zu betonen, dass viele rechtschaffene Immigranten sich zur Freiheit bekennen. Versuchen Sie es mal mit nachdenken, Selbstreflexion und versuchen Sie auch sich in andere hineinzuversetzen. Mitgedacht und mitgemacht, statt stur auf seiner subjektiven Überzeugung zu verharren, tut gut und erweitert den Horizont, glauben Sie mir.

  221. #274 Rag

    Versuchen Sie nun mich oder sich selbst zu widerlegen?

    Und eine Partei, die nur auf der Islamphobie-Fahrkarte reist, sonst aber diesen „Selbstverwirklichungsstaat“, in dem sich jeder ausrotzt, nicht in Frage stellt braucht kein Mensch.

    Nach mehr Freiheit darf jede Gesellschaft rufen, die sich demographisch im Griff hat. Eine Gesellschaft, die sich innerhalb einer Generation einfach mal so halbiert (1,1 Kinder bei deutschstämmigen Frauen) hat offenkundig ein Problem mit zu viel Freiheit… Hier legen Leute ihr Portemonnaie aufs Autodach und wundern sich hinterher, dass es weg ist… Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr ertragen.

    Es gibt nicht nur den Begriff „Empathie“ sondern auch noch den vom „konkludenten Handeln“. Wir brauchen wieder verbindliche Werte und gemeinsame Lebensziele und nicht einfach mehr Freiheit… 🙁 Nur so wird sich die Islamisierung stoppen lassen, ansonsten bleibt es leeres Geschwafel.

  222. #273 xRatio (12. Jan 2011 16:27)

    Sie führen wohl Archivdateien? Denn scheinbar arbeiten Sie sehr effizient – aber auch einfallslos – oft mit den Funktionen „Kopieren“ und „Einfügen“. Dies ist mir schon mehrmals aufgefallen.

    Ich dachte, eine Kommunikation mit „U-Booten“ und „Trollen“ kommt für Sie nicht in Frage.
    Wobei der Begriff „Troll“ eher auf Sie zutrifft.

    Zudem haben Sie vor ein paar Tagen behauptet, „argumentfreie Diskussionen“ liegen Ihnen fern. Dem widersprechen Sie laufend.

    Eine Abschlussfrage: Kennen Sie die Haupteigenschaft von Stroh?

    Und Tschüss … !

  223. #273 xRatio (12. Jan 2011 16:27)

    Wikipedia: „Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von Aufmerksamkeit.

    Dämmerts?

  224. #99 jesterlin (12. Jan 2011 03:40)

    Die Mehrheit der Deutschen kann Freiheit nicht ertragen.

    Stimmt. Allgemeine Meinung.

    Das Gegenteil von Sozialismus können die Deutschen bis heute nicht einmal buchstabieren, geschweige denn akzeptieren.

  225. @ #275 Reconquista2010 (12. Jan 2011 16:45)

    Warum sollte ich versuchen Sie oder mich zu widerlegen? Da Sie offensichtlich der Meinung sind, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, versuche ich nicht einmal Sie zu überzeugen. Immerhin haben Sie bemerkt, dass es Leute gibt, die anderer Meinung sind als Sie und das ist ja schon mal was. Ich bin allerdings nicht der Meinung, mit mehr Freiheit könne man die Probleme lösen, sondern man sollte sich die Freiheit nehmen die Probleme zu lösen. Freiheit kann man nie genug haben, aber sie endet immer da wo sie anderen zur Last wird.

  226. Tja, so langsam bin ich froh, daß wir heute so etwas wie das Internet haben und sich neue Bewegungen wie die Freiheit online organisieren und in Foren austauschen können. Da klappen dann zum Glück die klassischen Repressionsmethoden nicht mehr, die oben beschrieben werden.

    Ach so, ich bin zwischenzeitlich als Fördermitglied der Freiheit beigetreten und habe auch schon meinen Beitrag bezahlt. Dann hoffe ich mal, daß noch viele Forumsteilnehmer auch beitreten und die Partei vor allem auch finanziell unterstützen.

  227. Wo ist überhaupt dieses Bild von Stadtewitz schon wieder her? Ist meiner Meinung nach mal wieder sehr ungünstig aufgenommen, mit dunklem Hintergrund, glänzenden Ohren und dämonischem „Feueratem“ wie der Satan persöhnlich. Vergleiche dazu die Bilder von Wilders, dasselbe in grün. (Im wahrsten Sinne des Wortes!)

    Solch ungünstige Bilder wird man von dieser Qualle Roth, Genosse Gysi oder Vorgesetzter Merkel nicht finden, die werden nachträglich digital bearbeietet.

  228. Die gleichen Leute verurteilen die Ungarn wegen der angeblich eingeschränkten Pressefreiheit. Das versteht diese rotgrüne Meschpoke unter Demokratie.

  229. Die gleichen Leute verurteilen die Ungarn wegen der angeblich eingeschränkten Pressefreiheit. Das versteht diese rotgrüne Meschpoke unter Demokratie und Meinugsfreiheit.

  230. Der Rene Stadtkewitz hat eine sehr ruhige und kompetente Art zu sprechen. Die Anfeindungen und Vorwürfe passen in keiner Weise zu seiner Person. Die Anfeindungen passen auch nicht zu den Inhalten der FREIHEIT. DIE FREIHEIT ist für mich die erste Partei, die in der Lage ist, diese Anfeindungen durchzustehen und in diesem Kampf stärker zu werden.

  231. G´TT erteile den linken Herrschaften, die den Parteitag deer FREIHEIT verhinderten, deine gerechte Strafe. Amen.

  232. Rag, Frei ist, wer seine Grenzen kennt.
    Prag, Via internet kann man ungestört kommunizieren und erspart sich viel Ärger.
    So tut es Wilders und das geht prima. Wir bekommen regelmässig informations e-mails und das ist genug.
    In NL wohnen 10%“legale“Moslems (+5% illegale)Das sind wie in Deutschland die Grün-Linken Stimmen. Ohne die würde „Grün“ an der 5% Klausel zerschellen.
    Man darf nicht vergessen, dass Stadtkewitz es viel schwerer hat als Wilders. In Deutschland hat jedes Bundesland eine eigene Regierung und überall muss Stadtkewitz für vertreten werden. Da werden sich 1000de Mitglieder anstrengen müssen. Aber das liebste Hobby der Deutschen heisst:“Arbeit“ und bei Stadtkewitz und der „Freiheit“ ist viel Arbeit und darum wird es auch GELINGEN!!!
    Hoffentlich wird den linken Puberdemonstranten bald der Geldhahn zugedreht dann ist es aus mit den Naziparolen.

  233. die Rechten Parteien müssen sich zusammenschließen.

    Da muss man sich eben auf einen gemeinsammen Nenner einigen.

    Damit ist es auch für den Wähler einfacher sich zu entscheiden.

    ein zünftiger Name wäre: „DIE RECHTE“

  234. Anstatt hier die Arbeit der politischen Konkurrenz zu machen und sich gegenseitig angebliche (zu) Rechtslasigkeit vorzuwerfen, sollten sich die patriotischen Kräfte darüber Gedanken machen, was aus der Marke „Rechtspopulisitisch“ herauszuholen ist.

    Die Staatspropaganda hat unter Aufwendung von Millionen Euro und zehntausenden von Mitarbeitern, den Nationalstaatstreuen Parteien den Stempel „rechtspopulistisch“ aufgedrückt.
    Es ist Zeit dieser Bande von Dummköpfen zu zeigen was „rechtspopulisitisch“ wirklich bedeutet.
    (Auch made in Germany war mal ein Schmähbegriff)

    Jetzt sind die Werbestrategen gefragt. Ich gebe ein Beispiel:

    Wer Einwanderung in die Sozialsysteme und in den Arbeitsmarkt fordert – oder auch nur zulässt ist NICHT rechtspopulistisch

    aber er sorgt dafür, daß Einkommen stagnieren, Renten – und Krankenkassenbeiträge, also Sozialabgaen steigen. Damit weitet sich die Einkommensschere, Suppenküchen weerden notwendig und das Rentenalter steigt, weil es bei Niedriglöhnen nicht mehr an die Produktivität angelehnt werden kann.

    Das alles nehme ich in Kauf, bloß damit man mich keinen Rechtspopulisten nennt.

    Wenn ich zwischen der Parkbank oder dem Rechtspopulismus wählen muß, dann WÄHLE ich die Parkbank.

    Was ich damit meine: In der Wirtschaft zahlt man Millionen um eine gute Marke zu schaffen oder zu erwerben. WARUM macht man eigentlich aus der guten Marke Rechtspopulisitsch nichts. Wir haben sie geschenkt bekommen.
    Zusammenarbeiten wäre da angesagt.
    Nur die Dummen machen weiter wie bisher und erledigen das Geschäft der Linken.

    Gruß

  235. Noch einer:

    Ich will nicht für die Kosten der Währungsunion bezahlen müssen ! Ich weiß das ist Rechtspolulismus.

    Wollen Sie es ? Nein !?

    Aber warum wählen Sie es dann ??

    Ich will nicht für die Kosten der Währungsunion bezahlen müssen ! Ich weiß das ist Rechtspolulismus.

    Wollen Sie es ? Nein !?

    Das ist eine rechtspopulistische Entscheidung, aber das Gegenteil wählen Sie ??

    Also ich bin gerne Rechtspopulistisch, wer nicht ???

  236. @Iskembe (12. Jan 2011 21:25)

    die Rechten Parteien müssen sich zusammenschließen.

    Da muss man sich eben auf einen gemeinsammen Nenner einigen.

    Damit ist es auch für den Wähler einfacher sich zu entscheiden.

    ein zünftiger Name wäre: “DIE RECHTE”

    Du könntest nicht ausschliessen, dass Du ne Menge Neonazis an Bord holst – nein danke, das geht eindeutig nicht.
    Auch vertritt DIE FREIHEIT nicht nur Positionen, die landläufig als „rechts“ bezeichnet werden.
    DIE FREIHEIT macht es derzeit genau richtig – aber sie werden wohl einen langen Atem und ungewöhnlich starke Nerven brauchen und sie werden sich ihre ungeheure Motivation und ihren aussergewöhnlichen Mut nicht nehmen lassen dürfen.

    Ich habe ganz großen Respekt vor diesen noch wenigen Leuten.

Comments are closed.