Die NRW-Landesregierung hat in einem Schreiben, das PI vorliegt, klar gestellt, dass sie mit der Einladung des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan nach Düsseldorf nichts zu tun habe und bei dieser „privaten Veranstaltung“ ausdrücklich „in keiner Weise beteiligt“ sei. Erdogan sei von einem türkischen Verein zu dem dem Auftritt im ISS Dome vor 11.000 Besuchern eingeladen worden.

(Von Jörg H.)

Ebenfalls scheint die Landesregierung unglücklich zu sein mit der Formulierung „Unser Ministerpäsident“, hat aber nicht wirklich etwas gegen die Art und Weise der dreisten Selbstinszenierung Erdogans und hunderter Werbe-Plakate einzuwenden, schliesslich sei ja Erdogan auch „Ministerpräsident“ – der Türkei eben.

Auch das „Referat Türkei“ im Auswärtigen Amt in Berlin ist von der Aktion Erdogans überrascht und kannte die provokante Plakataktion vorher nicht.

Genau dieser Fall zeigt, wie sich die deutsche Politik von islamistisch denkenden Staatsüberhäuptern dominieren lässt – wie es eben einer Islamisierung Deutschland auch nichts entgegen zu setzen hat. Erdogan benimmt sich als Staatsmann in Deutschland wie ein Popstar (2009: „Unser Führer aus der Türkei“) und Retter und Bestimmer seiner Landsleute. Der türkische Ministerpräsident vertieft damit nur noch den Graben zwischen „Wir“ und „Ihr“ – sowohl bei den hier lebenden Türken als auch bei der deutschen Bevölkerung.

Wir fordern die Bundeskanzlerin auf, endlich einzugreifen. Merkel hatte schon bei ihrem letzten Türkeibesuch am Vorabend ihrem türkischen Amtskollegen deutlich gemacht, wo die Grenzen dessen Einflussnahme sein sollten. Damals sagte sie, wenn es um die Sorgen und Nöte türkischstämmiger Mitbürger gehe, „dann bin ich Bundeskanzlerin auch für sie“. Dass diese Ermahnung Merkels in keiner Weise gefruchtet hat, sieht man jetzt nur allzu deutlich.

Erdogan tanzt der Bundesregierung auf der Nase herum – und Frau Merkel traut sich offensichtlich nicht, ihren Worten auch Taten folgen zu lassen. Bei so einem für Deutschland und die Integration der türksichen Bevölkerung nachteiligen Verhalten hätten Konsequenzen gezogen werden müssen: Erdogan ausladen – oder zumindest mit Absage drohen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

102 KOMMENTARE

  1. Hat denn Hannelore keine KRAFT mehr, sich gegen den neuen MinisterpräsidentIn des Kalifats NRW durchzusetzen?

    Dabei ist die deutsche Staatsdoktrin im internationalen Vergleich recht klar definiert:

    Wenn die USA mit der Türkei verhandeln, vertreten die USA amerikanische Interessen.

    Wenn Japan mit der Türkei verhandelt, vertritt Japan japanische Interessen.

    Wenn Russland mit der Türkei verhandelt, vertritt Russland russische Interessen.

    Wenn China mit der Türkei verhandelt, vertritt China chinesische Interessen.

    Wenn Deutschland mit der Türkei verhandelt, vertritt Deutschland türkische Interessen!

    Unser Land wird nie erwachsen!

    Heute Abend, Düsseldorf, ISS Dome, 18:30: Der Lideri live in der Kolonie Almanya!

  2. Erdogan verlegt seinen Wahlkampf ganz dreist nach Deutschland – und die vielen türkischen Gegner Erdogans – die freiheitlich orientierten Kemalisten – sind ebenso sauer wie viele Deutsche.

  3. Wie war das noch ?

    Wurde nicht erst kürzlich auf Betreiben eines mohammedanischen Landtagsabgeordneten der Grünen die Formel „zum SWohl des deutschen Volkes“ aus der Landesverfassung von NRW eliminiert?

  4. Deutsche Politiker sind Erdogan und der Türkei gegenüber schon in typisch islamischer Gebetshaltung….

    Es schüttelt mich vor Widerwillen!

  5. Kann eigentlich jeder wie er will ohne städtische Genehmigung in Bahnhöfen etc. Plakate je nach gusto kleben?
    Und das in dieser Größenordnung?

    Im Kleinen kennt man das ja, da werden selbst Flaschencontainer mit Veranstaltungsplakaten von türkischen „Künstlern“ beklebt, aber in dem großen Stil?

  6. Kommt alle zur Gegendemo.
    Der Türken-Führer Erdogan darf seine nationalistische Propaganda nicht ein 2. mal, nach seiner Rede 2008 im Rheinenergie-Stadion in Kölle „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, verbreiten.
    In Zeiten , wo die arabisch-islamische Welt revoltiert, und wir nicht wissen , ob daraus nicht noch ein viel schlimmeres Unheil erwacht, darf so eine Volkxrede nicht statt finden.

  7. So eine feige und characterlose Ministerpräsidentin!
    Da kann Sie ja gleich noch eine Erklärung dazu abgeben, dass Sie und Ihre Regierung überhaupt nichts mit den an diesem Wochenende passierenden Tötungsdelikten zu tun hat.

    Da kommt der Hetzredner Nummer 1 wieder nach Deutschland mit dem klaren Auftrag die Integration der türkischen Bürger in Deutschland auszubremsen und die Regierung geht das nichts an??????

  8. Die NRW-Landesregierung hat in einem Schreiben, das PI vorliegt, klar gestellt, dass sie mit der Einladung des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan nach Düsseldorf nichts zu tun habe und bei dieser “privaten Veranstaltung” ausdrücklich “in keiner Weise beteiligt” sei.

    Wie schön, daß man alles dieses unter einer „privaten Veranstaltung“ abhaken und sich damit für „nicht verantwortlich“ erklären kann. Da es sich jedoch um einen Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten auf deutschem Boden handelt, der sich auf nationalistische Art und Weise zu Dingen äußert, die in der Konsequenz sich schädlich auf deutsche Interessen auswirken, kann dies wohl schwerlich geltend gemacht werden.

    Der „ISS Dome“ gehört sicherlich einer privaten Firma, nichtsdestotrotz ist er zugleich auch öffentlicher Raum.

    Würde die Landesregierung in gleicher Weise „still“ bleiben, wenn es sich um eine ebensolche nationalistische Veranstaltung, etwa der NPD, handeln würde? Ich denke nicht. Hier aber glaubt sie einer durchaus ähnlich gelagerten Hetze Vorschub leisten zu dürfen, und sei es auch nur durch deren offen zur Schau getragene Duldung.

    Dies wäre zumindest ein Fall, der dazu berechtigte, Erdogan nicht einreisen zu lassen und statt dessen den türkischen Botschafter herbei zu zitieren.

  9. Wieder ein mal wird am Sonntag bewiesen, dass Milliarden gutes Deutsches Steuergeld zwecks „Integration“zum Fenster rausgeschmissen ist.

  10. In Polen würde so was nicht passieren. Die Polen haben noch Stolz. Und wir? Wir bezahlen den Geburtengjihad, geben jedem dahergelaufenem Ausländer jahrzehntelang ohne jede Gegenleistung Sozialkohle, dass in- und ausländische Prekariat darf sich auf Steuerzahlerkosten ohne Sinn, Verstand und eigenes Geld vermehren und dem ausgemustertem arbeitslosen deutschen Ingenieur verpassen wir einen Arschtritt. Wir sind ein echtes Scheissvolk, dass wir uns so was gefallen lassen und es geschieht uns recht, wenn wir untergehen.

  11. Wie dreist sich diese neuen herrenmenschen hier aufführen, hat die neu JF beschrieben:

    Sommerliche Tiergartenidylle: Türkische Großfamilien packen ihre Picknickkörbe und schmoren direkt vor dem Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten Pirzola, Köfte und Paprikaschoten auf einem Holzkohlegrill. In der Türkei, wo Grillen eine Art Volkssport ist, wäre dies vor dem Präsidentenpalast undenkbar.

    Vielleicht war es genau jener dezente anatolische Grillgeruch am Schloß Bellevue, der den Schloßherren Christian Wulff im letzten Jahr zu der luziden Zeitdiagnose – „Auch der Islam gehört mittlerweile zu Deutschland“ – inspiriert hat.

    Geht es nach dem stellvertretenden Berliner Bezirksbürgermeister Carsten Spallek (CDU), dreht sich der Spieß mit Hammelfleisch bald nicht mehr im Tiergarten.

    Zudem koste der Abtransport von sechs Tonnen Müll pro Wochenende rund 8.000 Euro. Hinzu kommen Schäden durch Griller, die immer wieder Bäume und Sträucher ausreißen, Kuhlen buddeln und die Wiese mit heißen Kohlen verbrennen würden.

    Spalleks Kollege, der Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD), blockt.
    Der Kulturkampf um den glühenden Rost dürfte also andauern.

    Und was macht michel?

    Nichts!

  12. #1 johannwi
    Diese Türkin muß ja etwas ganz Besonderes sein, sie war mit 17 Jahren angeblich Verkaufsstellenleiterin!
    Etwa in Papas Dönerbude oder wo? Ich bezweifle, dass man mit 17 Jahren ind somit Minderjährigkeit in Deutschland Verkaufsstellenleiterin sein kann!
    Nicht dass Sie gelogen hat und dann vielleicht zurücktreten müßte?

  13. #12
    darf so eine Volkxrede nicht statt finden
    das hört sich fast so an als wenn mann noch was dagegen machen könnte ‚lach‘

  14. #2 Eurabier

    Wenn die USA mit der Türkei verhandeln, vertreten die USA amerikanische Interessen.

    —-
    Kleine Ergänzung:

    Wenn die USA mit der EU verhandeln, vertreten sie schon mal auch türkische (weil eigene) Interessen.

  15. Frau Kaykin war Schuhverkäuferin im schönen Marxloh. Mit dem berühmten OB Sauerland verbindet sie sehr, sehr viel. Da fluppte zuerst das Wunder von Marxloh, welches nur auf Lügen beruht, dann die politische Karriere. Die letzten bürgerlichen Marxloher haben längst den Stadtteil verlassen.

  16. Vielleicht kann so ein Sprechchor am Sonntag verwendet werden.
    „Erdogan – Nazi – Raus“!
    !!! !! !

  17. Die Politiker sind nicht glücklich über den Umstand wie alles gemacht wurde, die Plakate und die Einladung. Das heißt morgen kann eine Gruppe von Gadafhi Anhängern eine Veranstaltung ins Leben rufen um diesen als Diktator in der BRD zu begrüßen… „Hier ist unser Diktator…“, oder eine Vereinigung aus den USA bereitet eine Veranstaltung in der AOL Arena vor und lässt ihren Präsidenten hier reden… Plakate wo man nur sieht dann mit „… unser Präsident in Deutschland.“

    Es ist einfach nur heuchlerisch wie sich unsere Politiker nun kurz vor dem Auftritt geben, lange geplant und inszeniert. Frau Merkel bekommt hoffentlich ein Kopftuch wenn sie Seite an Seite mit dem Minsterpräsidenten etwas eröffnet…. was es die CeBit…?? Ich habe keine Ahnung mehr.

  18. Ich fordere auch solche „Heim ins Reich“-Reden von deutschen Politikern überall dort, wo Deutschstämmige eine neue Heimat gefunden haben.

    Viel Spass beim Nazikeulen… 😆

  19. Ist hier die Rede von jenem bei uns Zugereisten Volksstamm, der unter Anwesenheit dieses Erdogan die deutsche Nationalhymne im Berliner Fussballstadium auspfiff? Was von unseren GEZ-Tontechnikern ausgeblendet wurde?

    Die Heuchelei unserer Politiker ist der eigentliche Skandal. Ohne deren duldende Mitwirkung könnte ein Erdogan, würden die Türken bei uns nicht so auftrumpfen können.

    Ich werde beim nächsten Mal eine türkische Partei wählen, damit die Unhaltbarkeit der Zustände bei uns nicht mehr vertuscht werden kann.

  20. #10 Biber

    Interessant auch das da in der Bergischen Stimme:

    „Mubarak von der CIA gestürzt, weil er sich amerikanischen Plänen für einen Krieg gegen den Iran widersetzte. (Teil 1)“

    —-

    Muss ich in den MSM irgendwie verpasst haben…

  21. Ich frage mich auch noch folgendes… wenn das ganze PRIVAT ist, wieviele Hundertschaften unserer Staatspolizei werden denn heute die Veranstaltung zu Gunsten des neuen Ministerpräsidenten, diese PRIVATVeranstaltung schützen. Alles kam urplötzlich an Tageslicht, keiner findet das von den Politikern gut… na dann ist die Staatspolizei ja sicher auch noch nicht informiert über diese Veranstaltung.

  22. Und weshalb lässt diese linke Dame dann ganz Düsseldorf mit dem Bild eines Islamisten und Freund eines Mörders, Terroristen, Kinderschänders, Waffenhändler und Zuhälter (Fettulah Gülen) zupflastern??
    VERLOGEN!!

  23. #32 NoDhimmi (27. Feb 2011 00:33)

    #10 Biber

    Interessant auch das da in der Bergischen Stimme:

    “Mubarak von der CIA gestürzt, weil er sich amerikanischen Plänen für einen Krieg gegen den Iran widersetzte. (Teil 1)”

    —-

    Muss ich in den MSM irgendwie verpasst haben…

    ———-
    ———-
    ———-

    interessant, und wenn man weiter klickt findet man das:

    http://nrwrex.wordpress.com/andere-uber-uns/

    Andere über uns

    * Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen (IDA-NRW):

    Die von Fachjournalisten betriebene Seite bietet aktuelle und kompakte Informationen über Aktivitäten der extremen Rechten in Nordrhein-Westfalen.

    * Die „Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster – Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie“ schrieb in ihrem „mobim-Infobrief 3/2009“:

    NRW rechtsaußen – aktuelle und kompakte Informationen über Aktivitäten der extremen Rechten in Nordrhein-Westfalen

    Seit einem halben Jahr ist die Internetseite NRW rechtsaußen online. Auf der von Fachjournalisten betriebenen und täglich mehrmals aktualisierten Seite werden vor allem Kurzberichte veröffentlicht, die sich schwerpunktmäßig mit den Aktivitäten von NPD, pro NRW oder der Freien Kameradschaften in Nordrhein-Westfalen beschäftigen.

  24. Der dreiste Türkenführer Erdogan erweist nicht nur der deutschen Kanzlerin keinen Respekt, indem er mit seinem erneuten Auftreten auf deutschem Boden abermals Anlass zu Verärgerung gibt.
    Der Türkenführer Erdogan „warnt“ auch den Staatschef Frankreichs, der seinen Standpunkt gegen einen Türkeibeitritt einhält, für den ihn das französische Volk sicher auch gewählt hat:

    „Ich habe Sarkozy wegen dieser Frage wiederholt gewarnt“, sagte Erdogan dem türkischen Fernsehsender ATV.

    Diese andauernden Dreistigkeiten gesteht man dem Türkenführer offensichtlich zu, wenn man sich höchstens etwas „unglücklich“ darüber äussert.
    Der sich selbst überschätzende und im Sinne einer Türkenintegration in Deutschland offen hinderlich agierende Obertürke braucht Grenzen, genau wie die türkische Expansion in Deutschland dringend klare Grenzen braucht.
    Es ist aber nicht erkennbar, dass irgendein Politiker, der derzeit in der Position dafür wäre auch den Charakter dazu besitzt.

    Es wird in Deutschland nicht nur dem türkischen Großkotz Erdogan nach dem Maul geredet, es werden sogar die Politiker verurteilt und verbal angegriffen, die in dieser Frage den deutlichen Willen des deutschen Volkes gegen eine Türkei-Vollmitgliedschaft vertreten.

    Ein sauberes Demokratieverständnis sieht anders aus!

  25. #34 Ilkay Und weshalb lässt diese linke Dame dann ganz Düsseldorf mit dem Bild eines Islamisten und Freund eines Mörders, Terroristen, Kinderschänders, Waffenhändler und Zuhälter (Fettulah Gülen) zupflastern??

    Die Plakataktion fällt in den direkten Zuständigkeitsbereich der Stadt Düsseldorf und ist wohl nicht Sache der Landesregierung.

    Die werden es im Notfall aber einer auf den anderen schieben, und am Ende ist wie üblich niemand recht zuständig – und Erdogan macht, was er will.

  26. #2 Eurabier:

    Wenn die USA mit der Türkei verhandeln, vertreten die USA amerikanische Interessen.

    Wenn Japan mit der Türkei verhandelt, vertritt Japan japanische Interessen.

    Wenn Russland mit der Türkei verhandelt, vertritt Russland russische Interessen.

    Wenn China mit der Türkei verhandelt, vertritt China chinesische Interessen.

    Wenn Deutschland mit der Türkei verhandelt, vertritt Deutschland türkische Interessen!

    Unser Land wird nie erwachsen!

    Sehr treffend formuliert!

  27. #38 Obama im Laden (27. Feb 2011 01:50)

    Die Plakatwände und auch die Schaukästen in denen man Plakate einstellen kann, sind heute alle in privaten Besitz. Früher gab es so weit ich mich entsinne, nur Plakatwände, welche staatlich gewesen sind und diese dann auch nur mit den Plakaten bepflastert werden konnten und durften die eine Stadtgemeinde und Verwaltung zuließ.

    Früher war vieles anders. Heute ist es so, dass alles was Volk und Staat, Gesetz und Richter hätten regeln können, privatisiert wurde und es nur noch um eines geht Kohle zu machen. Ob auf einer Wand Merkel, Wulff, Kraft, Erdogan, Obama, Günther Jauch usw. klebt und hängt ist dem Betreiber vollkommen egal. Der Kunde zahlt, darum geht es heute nur noch. Nicht mehr um Anstand, Recht und Ordnung, diese Zeiten sind lange vorbei. In der BRD kann so ziemlich mittlerweile jeder machen was er will, solange er der herrschenden Kaste nicht in die Quere kommt.

  28. Genau dieser Fall zeigt, wie sich die deutsche Politik von islamistisch denkenden Staatsüberhäuptern dominieren lässt – wie es eben einer Islamisierung Deutschland auch nichts entgegen zu setzen hat.

    Habt ihr es gelesen? Dies ü in „Staatsüberhäupter“?

    Das ist KLASSE. Egal, ob der Verfasser sich vertippt hat oder nicht. Es sagt ALLES aus.

  29. Damit nicht genug. Jetzt überzieht er völlig: Die Ansichten der „zuständigen Behörden in der Türkei“, so die wahrhaftig nicht bescheidene Formel, sollen künftig in allen Integrationsfragen berücksichtigt werden. Das aber sind nicht nur technisch-organisatorische Regeln, sondern es geht um den Maßstab kultureller und moralischer Lebensformen und Werte: Scharia oder Westen.

    Erdogan will, in einem Wort, in Grundfragen der Identität dieses Landes mitregieren, ja ein Veto haben. Wenn derlei schon lange vor jeder denkbaren EU-Mitgliedschaft mit Wucht und nahezu ultimativ vorgetragen wird, darf man sich auf die Zusammenarbeit freuen, wäre die Türkei eines Tages Vollmitglied der Europäischen Union.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article12650663/Erdogan-schadet-seinen-Landsleuten-in-Deutschland.html

  30. TV-Tipp: Türkischer Premier Erdogan überraschend in Düsseldorf

    Sonntag, 27. Februar 2011, 16.00 – 16.30 Uhr

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/sendungsbeitraege/2011/2702/27_erdogan.jsp

    …Doch nun wird bekannt: der türkische Premier ist bereits am Sonntag in Deutschland und hält eine Rede vor 12.000 Anhängern im ISS Dome in Düsseldorf. Weder Bundespresseamt, noch Integrationsministerium wussten im Vorfeld von der geplanten Rede…

    mal ne Frage, da ich beabsichtige meinen nächsten Geburtstag auch mit 12.000 Gästen im ISS Dome/Düsseldorf zu feiern, wie kurzfristig kann man die Halle eigentlich anmieten?

    reicht es wenn ich da 3 Tage vorher kurz anrufe?

  31. .

    Anscheinend gibt es eine Demonstration gegen diesen Osmanenfaschisten:

    Aus Kommentaren bei WON:

    Gibt es eigentlich Anti-Erdogan Demonstrationen?

    Wenn ja, bitte hier posten.

    Danke.
    Kommentar melden
    134 people haben das empfohlen. Empfohlen

    Gast vor 10 Stunden in Bezug auf Jahiro
    Ja, ab 17.00 Uhr vor dem ISS Dome, Theodorstraße, Düsseldorf
    Kommentar melden
    17 people haben das empfohlen. Empfohlen

    FrankTorsten vor 8 Stunden in Bezug auf Jahiro
    Ja – eine soll stattfinden.

    Allerdings – wen wundert es – wurde die natürlich von den linksgrichteten politisch korrekten Kräften gleich als *rechts* eingestuft – und eine entsprechende Gegendemonstration angekündigt.

    .

  32. Irgendwo habe ich gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo) er bringt Sicherheitsleute mit die eigens die Besucher kontrollieren würden man müsste mit Verkehrschaos rechnen etc.
    Hört sich nach einer Invasion an und weniger nach einer „Privatveranstaltung“.
    An Dreistigkeit nicht zu überbieten!

  33. Deckmantel „Türkische Kulturveranstaltung“

    Am kommenden Sonntag, den 27. Februar 2011, findet im ISS DOME ab 16:00 Uhr eine Türkische Kulturveranstaltung statt. Wir weisen alle Gäste darauf hin, dass ohne gültige Eintrittskarte kein Einlass erfolgen wird.

    Türkische Kulturveranstaltung
    Datum: 27.02.2011
    Einlass: 16:00 Uhr
    Ende der VA: 20:30 Uhr

    Pendelbusse werden für diese Veranstaltung nicht eingesetzt. Bitte nutzen Sie die nahe gelegenen Parkmöglichkeiten.

    Na dann Mahlzeit!!!
    Ich hoffe die landen alle bei der Hundemesse die zeitgleich in der Philipshalle statt findet.
    Davon ist schon fast auszugehen :)bei den Deutschkentnissen.

  34. Der Führer kommt, lässt die Sau raus, keift ein bisschen ins Mikro und lässt sich von seinen Anhängern befeiern, erinnert an Gaddafi.

  35. > Iran gesteht Probleme mit dem Reaktor in Buschehr……

    Ich wußte es. Viren, Trojaner und das ganze Gewürm kommt immer in Gruppen an. Die sind niemals ganz alleine.

  36. Ich weiss von ähm.. eine unbekannten Person, die ähm… unbekannt bleiben möchte, dass diese ähm… Person, ein Erdogan Plakat zum osmanischen Reichsparteitag, gestern mit Schweineblut beschmiert hat. 😀

  37. > da ich beabsichtige meinen nächsten Geburtstag auch mit 12.000 Gästen im ISS Dome/Düsseldorf zu feiern, wie kurzfristig kann man die Halle eigentlich anmieten?
    > reicht es wenn ich da 3 Tage vorher kurz anrufe?

    Die Halle muss man schon vorher reservieren aber man muss die Nutzung nicht einer Behörde melden. Die wurde gebucht für eine türkische Kulturveranstaltung und man rechnete mit 12.000 geladenen Gästen. Und nun hat sich ein Gastredner angemeledet. Von der juristischen Seite ist das alles legal …

  38. > dass diese ähm… Person, ein Erdogan Plakat zum osmanischen Reichsparteitag, gestern mit Schweineblut beschmiert hat.

    Es ist weder gut das zu tun noch das hier zu nennen. Sachbeschädigung ist kein Weg ein solches Problem zu lösen.

  39. Mal sehen wann Ahmadinedjad nach Deutschland kommt und die migrierte Hezbollah und Libanesenclans eine große gelbe Plakataktion starten, mit der Ahmadinedjad Grinsefresse und dem Spruch „Unser Präsident kommt, Tod den Juden!“ Da wird die deutsche Politik aber überrascht sein. 😉

  40. Was mag wohl in der Einladung für die türkische Kulturveranstaltung stehen :)?
    Meine Phantasie geht grad mit durch!

  41. @ Wolfgang

    Das ist keine Sachbeschädigung sondern ziviler Ungehorsam, schau die an was die Grünen machen, die machen ganz andere Sachen, wenn da ein Plakat für Kernenergie erscheint, außerdem interpretiere ich das als Aktion gegen die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern und gegen die rassitische Politik und Morde der türkischen Regierung an Kurden und Zypern-Griechen.

  42. @ Puseratze

    Irgendwas über die Zwangstürkisierung von Westeuropa und die Überlegenheit der türkischen Rasse, nehme ich mal an. Erdogan ist ein Trottel und viele seiner Anhänger Verbrecher und Rassisten, in der Türkei existieren keine Menschenrechte und Erdogan hat eine Menschenrechtspreis verliehen bekommen, und wisst ihr von wem? Erdogan bekam den „Muammar Gaddafi Menschenrechtspreis“ in Tripolis für sein Gepöbel gegen Juden und Israel, schaut nur wie stolz der Türkenführer ist:
    http://www.hurriyetdailynews.com/images/2011_02_20/turkish-ngo-asks-pm-to-return-gaddafi-award-2011-02-20_l.jpg

    Geiles Foto oder? 😀

  43. Die Folgen türkischer „Dominanz“ sind täglich in den Presseberichten der NRW – Polizei nachzulesen!

    …noch mehr Übergriffe auf Deutsche von „Südländern“ in Form von Körperverletzungen und Raub…natürlich immer im Verhältnis 3 schwarzhaarige Täter gegen 1 deutsche BIO-Kartoffel…

  44. Wir brauchen dringend ein Ausweisungs- und Rückführungsministerium mit sehr weit reichenden Kompetenzen. Anders wird man den Wahnsinn in unserem Land wohl nicht mehr beenden können.

  45. Ich bin mal gespannt auf die neue Hassrede dieses durchgeknallten moslemischen Vorgartenzwerges aus Asiens.

    Und ich bin gespannt auf die blöde Fresse unsere Bundeskanzlerin, nachdem sie von Erdogan wieder mal gemaßregelt dumm aus der Wäsche schauen wird.

    Sarrazin hat Recht: Deutschland schafft sich mit solchen Nieten-Politiker ab!

  46. #60 Nemesiis

    absolut geiles Foto!

    “Muammar Gaddafi Menschenrechtspreis” sagt schon alles, etwas anderes hat er auch nicht verdient.

  47. #49 Puseratze (27. Feb 2011 08:36)

    Was mir sofort auffällt und weshalb ich wüsste (auch ohne Hinweis) das es eine Türkische Veranstaltung ist?

    „Pendelbusse werden für diese Veranstaltung nicht eingesetzt. Bitte nutzen Sie die nahe gelegenen Parkmöglichkeiten.“

    Bei einer Ö oder D Veranstaltung würde es heissen:

    „Bitte verwenden Sie die Öffentlichen Verkehrsmittel“.

    Aber dann können die „miris“ ja ihre neuen Benz und BMW nicht vorführen…

    btw.
    Das wäre auch ein guter Aufhänger die Veranstaltung als ganzes zu kritisieren. Und die Grünen wüssten nicht mal was zu sagen.. 🙂

  48. Warum gibt es keine Demonstrationen gegen Erdogan? Ich wäre sofort dabei! Wollen denn die Deutschen zur Kolonie der Türkei werden?

  49. Wenn Herr ErdoWahn privat hier ist, sollte man ihn festnehmen. Die Rede aus 2009 ist eindeutig geeignet „den Frieden zwischen den Völkern“ zu stören.
    Oh, Verzeihung. Anhänger der Religion des Friedens sind von unseren Gesetzen nicht betroffen.

  50. #65 Ilkay

    Wäre eine Möglichkeit, ich glaube aber eher die Pendelbusse wären nach dieser Veranstaltung nicht mehr zu gebrauchen :). Wir wissen doch wie pfleglich unsere Talente mit Dingen umgehen.

  51. Das Plakat erfüllt den Straftatbestand der Amtsanmaßung, der schon seit hunterten von Jahren verfolgt werden kann – wenn man denn will.

    Ich kann nicht als König in ein fremdes Königreich kommen und dann schreien: „der König kommt!“ wenn ich damit mich selber meine. Normalerweise würde sowohl der Täter selbst als auch seine Helfershelfer verhaftet und eingesperrt resp. abgeschoben oder als unerwünschte Person an der Grenze zurückgewiesen.

  52. #66 Prinz Eugen 1683 (27. Feb 2011 09:35)
    Warum gibt es keine Demonstrationen gegen Erdogan? Ich wäre sofort dabei! Wollen denn die Deutschen zur Kolonie der Türkei werden?

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Es gibt eine Gegendemonstration von proNRW
    die ist einigen und speziell hier im Blog nicht geheuer. proNRW ist dder einzige der schon seit sehr langer Zeit hier seine Stimme erhebt.
    Also wenn schon die „NAZIs“ von pro NRW was
    gegen den Islam haben, dann haben die eben die tiefe Freundschaft von Adolf Hitler und dem Mufti von Jerusalem nicht verstanden ganz im Gegensatz zu dem gesamten LINKE-Gesindel welches zur GEgendemo aufgerufen hat.

    Ich bin kein Mitglied von pro, jedoch stehen die auf, gehen raus und machen den Mund auf.

  53. Und was machen wir hier.
    Wir zerstören jede aber auch jede Zusammenarbeit zwischen den einzelnen rechten
    Parteien in dem wir Keile zwischen sie treiben.
    Normalerweise müssen alle rechten Parteien
    jeder anderen in einem anderen Bundesland helfen den Wahlkampf zu bestreiten.
    PI hat eine große Verantwortung.
    Sie sollte alle Parteien unterstützen.
    Eine nur auf Israel gestützte Partei kann man
    als Deutscher nicht akzeptieren. (Deutschland
    zuerst).
    Wenn PI so weitermacht benötigen wir einen neuen Blog für unsere Gespräche.

  54. Es wird auch in Deutschland wieder der Tag kommen wo abgerechnet wird und keiner mehr etwas auf den Anderen schieben kann.
    Dafür sind jetzt schon genügend Menschen aufgewacht und klären überall wo es möglich ist auf!
    Gerade wegen solchen abwiegelten “ Erdogan Hypen“ und vielen anderen politischen Sauereien ebenfalls!

  55. Wenn es bei Merkel und Consorten darum geht gegen den eigenen Bürger, „Worten auch Taten“ folgen zu lassen, dann sind diese „Herrschaften“ knallhart und ziehen alle an einem Strang. Hier aber, wo es um einen staatsrechtlich, übergrifflichen Verstoß, seitens eines fremden Staatspräsidenten geht, benimmt man sich hündisch devot und man kann schon ahnen, dass die hier und andernorts geäußerte Kritik an der Sache schon mit Sanktionen an anderer Stelle für den „aufmüpfigen Bürger“ bedacht sein wird.
    Frau Kraft macht ihrem Namen alle Ehre, wenn sie so tut als ob das Aufstellen solch monströser Werbeflächen im Volk völlig geräuschlos vonstatten gegangen wäre und sie, wie auch das Innenministerium des Bundes nichts, aber auch rein gar nichts von dem Getöse mitbekommen haben.
    Wie gesagt, gegen das eigene Volk austeilen und auskeilen! Wenn aber soche Dinge wie hier in frechster Art und Weise demonstriert, geschehen, dann gibt man die drei Affen, die nix sehen, nix hören und auch nix reden mögen.
    Fein, das sind unsere Volksvertreter.
    Die #72 Leseratte hat so unrecht nicht, wir zerstückeln und reden uns gegenseitig klein, wenn wir die, die sich schon formiert haben nicht zum Zusammen- und Schulterschluß auffordern und dazu ermutigen.
    Anderfalls laufen wir allergrößte Gefahr, in Weimarer-Republik ähliche Zustände zu „schlittern“.

  56. Unsere alte sorglose Sicherheit geht zunehmend verloren, unseren Mangel an Selbstachtung erklären wir feige als Toleranz und unsere anfängliche Duldung entwickelt sich langsam zur Gewöhnung.Die politische Korrektheit hat sich wie Mehltau über unsere Gesellschaft gelegt, dass Duckmäusertum wird zur ersten Bürgerpflicht und ein Grossteil verschließt die Augen und erklärt der nächsten Generation, das haben wir alle nicht gewusst.

  57. #75 Lausbub Unsere alte sorglose Sicherheit geht zunehmend verloren, unseren Mangel an Selbstachtung erklären wir feige als Toleranz und unsere anfängliche Duldung entwickelt sich langsam zur Gewöhnung. Die politische Korrektheit hat sich wie Mehltau über unsere Gesellschaft gelegt, dass Duckmäusertum wird zur ersten Bürgerpflicht und ein Grossteil verschließt die Augen und erklärt der nächsten Generation, das haben wir alle nicht gewusst.

    Besser kann man’s kaum ausdrücken!

  58. Erdogan und seine Landsleute tanzen uns doch allen auf der Nase rum.

    Erdogan auf Staatsebene und die Anderen in Arbeits- und Sozialämtern in Schulen auf der Straße usw.

    Mit Unverschämtheit und Dreistigkeit lassen sich deutsche Weicheier unterbuttern.

  59. #71 Gottfried Gottfried

    Ich bin kein Mitglied von pro, jedoch stehen die [Pro-Nrw] auf, gehen raus und machen den Mund auf.

    Dann sollte sich dringend etwas tun, dass ProNRW mit ihrem sehr schlechten Meinungsbild nicht allein gegen Erdogan’s Ziele bleibt. Es gehört nämlich sehr viel Mut dazu, in Deutschland bei dem grossen Türkenanteil öffentlich etwas gegen Erdogan zu unternehmen (Demo z.B.) – aber um so mehr achte ich das.

    Diese Kritik gehört auch in die Mitte der Gesellschaft, aber leider traut sich die schon lange nichts mehr…

  60. Sind in der Nähe des Veranstaltungsortes nicht möglicherweise ein oder zwei Schweineaufzuchtbetriebe ansässig, die just zu dem Zeitpunkt der geplanten Veranstaltung ihren Schweinen mal einen ausgedehnteren Auslauf gönnen könnte (wäre doch sicherlich im Sinne der Tierschützer in Bezug auf ausreichenden Auslauf!)?
    Aber ich vergass, wäre ja dann eine von Deutschen Bürgern und Steuerzahlern geplante Aktion. Und die unterliegt wohl strengsten Anmelde- und Gehnehmigungspflichten um den Schutz der Allgemeinheit zu gewährleisten.

  61. Recht habt Ihr alle und dennoch seid Ihr nur Schreihälse. Es ist leicht, sich auf der PI- Seite auszulassen. Mutig wäre es (auch von PI) dazu aufzurufen, sich der Mahnwache von Pro NRW anzuschließen und Flagge zu zeigen. Ein Aachener Sprichwort hierzu: Net mulle, werke!

  62. An
    #71 Gottfried Gottfried (27. Feb 2011 11:03)
    #66 Prinz Eugen 1683 (27. Feb 2011 09:35)
    und alle anderen.

    Ich fahre gleich los nach Düsseldorf. Ich bin wachsamer Bürger, eine Einzelperson und kein Mitglied in einer Partei oder einem politischen Verein.

    Ich kann nur alle aus NRW auffordern, auch dorthin zu kommen.

  63. Wenn die Verantwortlichen in der Regierung so einen Affront hinnehmen, dann kommt das ENDE schneller als erwartet – Abschwören von der Merkelpolitik 1 Schritt vorwärts 2 zurück – sonst ergeht es uns wie im dem Zauberlehrling „Die Mächte die rief, die werde ich nicht mehr . . .“

  64. Die Chinesen hatten recht, als sie vor 3000 Jahren ihre 2000 km lange Mauer bauten!
    Lang lebe China! Europa erwache!

  65. Hier, wird immer die klerikal-faschistische EU mit der SU (Sowjet Union) verglichen!
    Das, ist falsch; denn in der UdSSR spielte, keine Religion, eine staatstragende Rolle!

  66. #80 kleinundbissig (27. Feb 2011 12:04)

    Sinnvoller – und eine Super-Werbung – wäre gewesen, einen Aufkleber (schwarz auf gelb, ca. 50 cm lang) auf die Plakate zu kleben.

    Text „Sarrazin hat Recht!“

  67. In einem echt souveränen Staat, wie z.B. den USA wäre Erdogan zur Persona non grata erklärt und gar nicht ins Land gelassen worden …

  68. Zudem ein absoluter Affront gegen die Spieler und Fans der Düsseldorfer MetroStars (ehemals DEG), dass ihre Heimspielstätte durch so eine ekelhafte miserable Faschisten-Veranstaltung entweiht wird.

    Bin mal gespannt was der große Türkenführer Erdogan diesmal seinen Besatzern in Almanistan so alles zu erzählen hat. Vermutlich verbietet er ihnen jetzt, deutsch zu lernen und sich den deutschen Gesetzen zu unterwerfen.

  69. Erdogan-Hype

    Hallo Frau Merkel, hallo Frau Kraft, hallo ihr restlichen Appeaser!

    Erdogan ist ideologisches Ziehkind des gerade gestorbenen Islamisten Erbakan. (…sich bei den Ex-Muslimen ungefiltert über den toten türkischen Islamisten Erbakan und seine üblen Auswirkungen bis in die heutige Zeit zu informieren, lohnt sich sehr, weil es Erbakans Islamisierungspläne sind, die Erdogan heute auf mehr oder weniger subtile Weise in der Türkei und ihren expandierenden türkischen Siedlungsgebieten innerhalb Europas umzusetzen versucht).
    Das wird immer deutlicher und Erdogan betreibt es gerade jetzt in Düsseldorf wieder mit unverholener Dreistigkeit.

    Dreistigkeit darf man aber nicht mit Verständnis, Schweigen oder Relativierung begegnen.
    Auch über „leichte Verstimmungen“ wird ein derart dreister Mensch wie Erdogan nur kurz lächeln. Das will er vielleicht sogar erreichen, um den hilflos trotteldeutschen AppeasementpolitikerInnen ihre Machtlosigkeit vor Augen zu führen.
    Türkenhauptmann Erdogan kann in Deutschland tun, was ihm beliebt, weil verschiedene Bundesländer sich immer stärker zu türkischen Enklaven entwickeln.

    „Multikulti ist tot“ – ehrlich, Frau Merkel? Wirklich mutig gehustet aber wenig beeindruckend. Die meisten Kulturen sind nämlich prima kompatibel mit der freiheitlich abendländischen Kultur in Deutschland!
    Multikulturalität ist nicht das Problem und auch nicht „tot“ – das war Geschwätz, um mal irgendwie auf die deutlich gewordene Zustimmung für Sarrazin zu reagieren!
    Das Problem sind die vielen Türken in Deutschland, die der islamistischen Expansionsideologie Erbakans anhängen.
    Die wollen sich garnicht integrieren – sie streben das genaue Gegenteil in Deutschland an! Sie wollen ihr islamisches „Türkentum“ in Deutschland weiter expandieren!
    Sie und ihre Clique und natürlich alle anderen derzeit regierenden Parteien lassen seit Jahrzehnten zu, dass Deutschland ein multinationales Land wird, wobei es die Türken sind, die die eigentlich problematische Nation in der Nation bilden.

    Das ist genau das, was Erdogan gerade in Düsseldorf wieder zelebriert – bekommen sie das wirklich nicht mit?

  70. wichtiger Programmhinweis, morgen, Deutschlandfunk
    faxen, mailen, anrufen…..

    10:10 Uhr
    Journal am Vormittag

    Kontrovers
    Nordafrika im Aufbruch –
    Brauchen wir eine neue
    Flüchtlingspolitik?
    Studiogäste:
    – Alexander Alvaro, FDP,
    Mitglied im Europaparlament
    – Reinhard Grindel, CDU-MdB,
    Mitglied im Innenausschuss
    – Karl Kopp, Europareferent
    Pro Asyl
    Moderation: Tobias Armbrüster

    Hörertel.: 00800-4464 4464
    Hörerfax: 00800-4464 4465
    dlf.kontrovers(a)dradio.de

  71. Kein staatschef ist privatmann in einem fremden land!

    Vor allem dann nicht, wenn er sich auch noch öffentlich mit Berufung auf sein politisches Amt ankündigt. Was bitte ist daran privat? Seit wann ist „Ministerpräsident“ ein privater Titel und ein privates Amt?

  72. Warum gibt es nicht einen gesellschaftlichen Konsens darüber, dass für solche Veranstaltungen keine Räumlichkeiten von Deutschen vermietet werden? Soll sich der Abschaum doch in einer Kölner oder düsseldorfer Moschee treffen. Aber wenn es ums Geld geht, hört das Nationalgefühl der meisten Deutschen eben auf, dann werden die meisten Firmen zu willigen Strichjungen der anatolischen Pestrasse.

  73. Ich frage mich, ob es nicht gut wäre, wenn keine Zeitung und keine Medien über Erdogan berichten würden. Einfach so tun, als ob er gar nicht da war.
    Watislos? Nix

  74. „Erdogan tanzt der Bundesregierung auf der Nase herum“ und reizt das Klima in Deutschland auf jeden Fall zum Nachteil „seiner“ Türken und Türkischstämmigen mit deutschem Pass auf.
    Wir brauchen auch hier endlich einen klaren „STOPP!“-Ruf an die Adresse dieses Islamisten.

  75. Ist ja nicht das erste mal, daß er hierher in „sein Land“ kommt um vor seinem Volk zu reden. Merkel und Co haben da nichts zu melden und müssen sich vorsehen, daß er sie nicht hochkant rausschmeißt.

  76. Hat der Kerl überhaupt ein Visum / eine Einreiseerlaubnis ?
    WER hat die erteilt ? Niemand ?
    Muß ihn dann nicht der Grenzschutz zurückschicken ?

  77. #82 Wolle aus AC (27. Feb 2011 13:39) Recht habt Ihr alle und dennoch seid Ihr nur Schreihälse. Es ist leicht, sich auf der PI- Seite auszulassen. Mutig wäre es (auch von PI) dazu aufzurufen, sich der Mahnwache von Pro NRW anzuschließen und Flagge zu zeigen. Ein Aachener Sprichwort hierzu: Net mulle, werke!

    Ich gebe dir nur vordergründig recht.

    Mit der Einschränkung, warum PRO-NRW denn mit LePen senior gemeinsame Sache macht, wo doch LePen als Iran- und Islamisten-Freund galt und Herrn Khomei, Vorgänger des Schiitenführers Chamenei im Iran jahrelang auf dem Schoss saß…

    ProKöln und ProNRW können nicht einerseits Islamismus bekmämpfen und andererseits Parteien oder Partei-Leute hoffähig machen, die etwas gegen Juden haben und dem Iran den Bauch pinseln – das passt nicht zusammen!

Comments are closed.