Innenminister Hans-Peter Friedrich: Der Islam gehört nicht zu Deutschland!Kaum ist der Schummel-Baron in der Versenkung verschwunden, spült das Personalkarussell einen Mann ins Innenministerium, der offenbar noch nicht an der üblichen Wahrnehmungsverweigerung unserer politischen Klasse leidet. Islamisierungs-Präsident Wulff („Der Islam gehört zu Deutschland“) hatte ihm ganze drei Stunden zuvor die Ernennungsurkunde überreicht, da widerspricht der neue Innenminister Hans-Peter Friedrich (Foto) schon dem Wahrer feindlicher Interessen an der Spitze unseres Staates. Zwar gehörten Islam-Gläubige mittlerweile zum Land, sagte Friedrich konziliant. „Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.“

Das Aufheulen der Hetzmeute ließ nicht lange auf sich warten. Die Einzelheiten können wir uns hier ersparen und die PI-Leser werden sie weidlich kommentieren. Aber eine spannende Frage bleibt:

Wird der Benjamin im Kabinett jenes Rückgrat beweisen, das seiner Chefin so vollkommen abgeht, oder biegt er am Ende doch auf die merkelsche Schleimspur ein? Die sog. Islamkonferenz wird es bald weisen. Vom Rückgrat wird jedenfalls abhängen, ob wir es zukünftig mit einem Großen Fritz oder nur einem Fritzchen zu tun haben.

Den PI-Lesern sei im Übrigen ans Herz gelegt, genauso akribisch Friedrichs Aussage von der Unbelegbarkeit des islamischen Einflusses auf unsere freiheitliche Ordnung zu belegen, wie da ein gewisser Baron nicht belegen konnte, dass … wie war das nochmal?

» hans-peter.friedrich@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

223 KOMMENTARE

  1. Schön gesprochen vom Herrn Friedrich. Hoffen wir mal, dass er solche Aussagen ernst meint und sie nicht nur um sich wirft, um den konservativen Flügel der Partei stillzuhalten.

  2. Durch seine Aussage hat er schon einmal ordentlich Pluspunkte gesammelt. Er hat also Kredit, den er definitiv noch weiter ausbauen könnte.

    Herr Dr. Friedrich, behalten Sie Ihren Kurs, dann werden Sie gewinnen; denn die Wahrheit setzt sich irgendwann immer durch und Sie werden dann nicht als Verräter in die Geschichte eingehen, sondern als Minister des Innern mit Rückrat.

  3. …eine Schwalbe macht noch keinen Frühling! Echte Konservative müssen sich vernetzen und Druck machen auf alle etablierten Parteien. In Rheinland-Pfalz tun wir das jetzt: konservative.rlp@web.de

  4. Wie wär es mit einer Facebook-Seite für Hermann, ist ja nur ein Klick von der anderen entfernt!

  5. #3 marooned84 (03. Mrz 2011 21:23)

    Durch seine Aussage hat er schon einmal ordentlich Pluspunkte gesammelt. Er hat also Kredit, den er definitiv noch weiter ausbauen könnte.

    Herr Dr. Friedrich, behalten Sie Ihren Kurs, dann werden Sie gewinnen; denn die Wahrheit setzt sich irgendwann immer durch und Sie werden dann nicht als Verräter in die Geschichte eingehen, sondern als Minister des Innern mit Rückrat.

    Mächtig Wählerstimmen aus dem Lager der gebeutelten Steuerzahler bekäme er, wenn er Stockholm-Schäubles unsägliche Islam-Konferenz in der Versenkung verschwinden ließe!

  6. #7 Eurabier (03. Mrz 2011 21:27

    2020. Claudia Fatima Roth-Moschee wird …

    Man braucht schon etwas Optimismus.

  7. Ein gelungener und mutiger Einstand, Herr Friedrich!
    Am Tag nach dem Terroranschlag in Frankfurt die einzig richtige Aussage!

  8. Aufpassen, was der Typ gesagt hat ist in keinster Weise auch nur am Ansatz in unserer Nähe, sondern einfach nur eine bewiesene Tatsache.

    Bald wird er wie die anderen C*DU/C*SU Kasperl auch wieder brav den Oberdhimmi mimen.

  9. Schön, dass es das erste ist, was man von ihm hört, nicht irgendsoein wischi-waschi-geseiere um erstmal niemandem auf den Schlips zu treten-könnte ein guter Tausch gewesen sein, aber abwarten

  10. Diese Bundestagsmarionette fällt spätestens morgen mittag um und weiss dann wieder von nichts, wieder einer der bei einem bisschen Gegenwind umkippt.
    Seine Aussagen bedeuten rein garnichts.

  11. Darf er das sagen? Wurde er überhaupt gebrieft? Na, der muss sich noch abschleifen lassen, wenn er länger im Amt bleiben will …

  12. Schön dahergeredet, Herr Friedrich.
    Nur zählen Taten und nicht Worte.
    Daran werden Sie gemessen und mein Vertrauen ist ehrlich gesagt gleich Null.
    Das hat nicht unbedingt etwas mit Ihnen zu tun, sondern mit ihren unfähigen Vorgängern.
    Besonders de Maiziere ist eine Witzfigur.
    Da war ja selbst Schily besser.

  13. Wir müssen nun alle kämpfen! Wenn nicht jetzt, dann ist es zu spät. Unser der Kampf übers Netz ist ein möglicher:
    Ist jemand von Euch bei facebook sehr aktiv? Ich bin gerade erst eingetreten und habe zu wenig Kontakte.
    Dann gründe bitte eine Gruppe wie die von Guttenberg – blos für die Aussage unseres neuen Außenministers:
    Pro Friedrich – Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.

  14. Natürlich kennt man die Stimmung im Volk bezüglich Islam auch bei der CSU seit langem.
    Und während Friedrich in sein Amt eingeführt wurde, hat sich das erste “ erfolgreiche “ Attentat eines Moslems in Deutschland ereignet.
    Wowi, der auf Grund seiner sexuellen Präverenzen in einem islamischen Land am Baukran hängen würde, war über die Äusserung entrüstet. Warum gerade er eine Ideologie befürwortet, die ihn und seinem Knutscher an den Galgen hängen würde, ist mir immer schon ein Rätsel gewesen.
    Wer für den Islam eintritt, möge zugleich erklären, welchen Nutzen er unserem Land bringt. Der Schaden, den er verursacht, ist hinreichend bekannt.

  15. @pi – den Link für facebook auf der Startseite von Euch ganz oben!! 500.000 schaffen wir auch.

  16. Wenn sich der Taqqyia-GroßmeisterIn Aiman Mazyek empört, dann kann Hermann ja nicht falsch liegen!

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, kritisierte die Äußerung Friedrichs und warf dem neuen Minister Realitätsverweigerung vor. „Europa hat eine ganze Reihe von eindeutigen historischen Bezügen zum Islam und der islamischen Welt. Niemand kann das ernsthaft leugnen“, sagte er den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Die Muslime seien „hierzulande eine nicht mehr wegzudenkende gesellschaftliche Gruppe. Deswegen ist die Aussage des Bundespräsidenten mehr als richtig“, unterstrich Mazyek.

    Mazyek, meinen Sie die blutige Eroberung Spaniens, die grausamen TürkInnenkriege, das Blutbad beim Zerfall Jugoslaviens, den gestrigen Terrormord in Frankfurt?

    Mazyek, was hat uns der Islam Gutes gebracht?

    Kommen Sie mir nicht mit der Überlieferung des griechischen Geistesgutes, das haben sich die Griechen ausgedacht!

    Und lügen Sie nie wieder in den Talks, dass die AraberInnen die Zahlen erfunden hätten, das waren die Inder, die zu 80 Millionen grausam von MohammedanerInnen abgeschlachtet wurden!

    Mazyek, gehen Sie still in die Ecke und üben Sie Demut, die Zeit der MohammedanerInnenforderungen neigt sich dem Ende, seit MohammedanerInnen in Frankfurt Terroranschläge begehen!

    Oder sollen erst noch ein paar ungläubige FDP-Mitglieder einem mohammedanischen Terroranschlag zum Opfer fallen?

  17. Wer an seinem ersten Arbeitstag den Grünbestmenschen und den ZDM-Lobbyisten so an den Karren fährt, ist sehr sympathisch. 😉

  18. #9 rotgold (03. Mrz 2011 21:29)

    2020 schon, das geht ja schneller als ich dachte! 🙂

  19. Ich traue der Sache nicht. Ich halte es für reine Lippenbekenntnisse, um ein bißchen Ruhe ins Spiel zu bringen und sich bei kritischen Bürgern beliebt zu machen.

    Sobald diesen Worten Taten folgen sollen knickt der Mann sicher auch wieder so total ein, wie alle anderen vor ihm, die auch auf dieser Welle geritten sind, um die Bürger ruhigzustellen und dumm zu halten.

    Es ist doch immer wieder das gleiche alte Spiel: Guter Cop – Böser Cop. Verdummt und übertölpelt wird der Wähler.

  20. @Eurabier

    „Die Muslime seien „hierzulande eine nicht mehr wegzudenkende gesellschaftliche Gruppe. “

    Könnte mir vorstellen, dass es hier den einen oder anderen gibt, der das anders sieht ;-))

  21. Das ist das Beste was ich in der letzten Zeit gehört habe,jetzt müssen Taten folgen, Zeichen gesetzt werden und dann diskutieren wir weiter ;)!

  22. #22 La ola (03. Mrz 2011 21:34)

    Wer an seinem ersten Arbeitstag den Grünbestmenschen und den ZDM-Lobbyisten so an den Karren fährt, ist sehr sympathisch. 😉

    Und Merkel kann es sich nicht leisten, den neuen Minister Friedrich im März (Friedrich März) gleich am ersten Tag wieder abzuschießen, also zum Friedrich Merz zu machen!

  23. Selbst, wenn hinter diesen Worten eine feste Absicht stehen sollte: Ein Minister allein kann nichts Grundlegendes ändern. Und schon gar nicht, wenn er zurückgepfiffen wird.

  24. Friedrich: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

    Deutschlands übliche Kamarilla aus Islamverstehern, Islamisten, Wächtern der reinen Lehre und gefühlten Experten feuert schon los, bevor der Satz vollständig verklungen ist. Die Politik beginnt:

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, kritisierte die Äußerung Friedrichs und warf dem neuen Minister Realitätsverweigerung vor. „Europa hat eine ganze Reihe von eindeutigen historischen Bezügen zum Islam und der islamischen Welt. Niemand kann das ernsthaft leugnen“, sagte er den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Die Muslime seien „hierzulande eine nicht mehr wegzudenkende gesellschaftliche Gruppe. Deswegen ist die Aussage des Bundespräsidenten mehr als richtig“, unterstrich Mazyek.

    Der FDP-Innenexperte Hartfrid Wolff sagte: „Diese Aussage (Freidrichs) ist für den interkulturellen Austausch ein eher schlechter Start.“

    Der bayerische SPD-Landesgruppenchef Martin Burkert forderte Friedrich auf, seine Aussage zurückzunehmen. „Aufgabe des Bundesinnenministers, der gleichzeitig auch Integrationsbeauftragter ist und die Islamkonferenz ausrichtet, ist es, zu integrieren und nicht auszugrenzen“, sagte Burkert der „Mittelbayerischen Zeitung“.

    Grünen-Chef Cem Özdemir sagte, der neue Innenminister offenbare ein „krudes Gesellschaftsverständnis“, wenn er Menschen muslimischen Glaubens zugestehe, Teil Deutschlands zu sein und zugleich erkläre, der Islam sei es aus historischen Gründen nicht. Es sei „zumindest zweifelhaft“, ob Friedrich bereit und in der Lage sei, den Dialog über die Integration des Islam unter dem Dach des Grundgesetzes glaubwürdig fortzuführen.

    Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast ergänzte, der Satz des Bundespräsidenten vom 3. Oktober vergangenen Jahres, dass der Islam zu Deutschland gehöre, habe Türen aufgestoßen in Deutschland und auch in der Türkei. Rückwärts sollte es nun nicht gehen, sagte Künast: „Das wäre schädlich für Deutschland.“

    Quelle

    Weitere werden folgen.

    Die Erfahrung lehrt mich, dass es keine Woche dauern wird, bis auch Herr Friedrich einknickt, seine Äußerung relativiert oder sich sogar bei den beteiligten Beleidigten in irgendeiner Form dafür entschuldigt.
    Wir werden sehn.

  25. Meine Mail an Minister Friedrich:

    Sehr geehrter Herr Dr. Friedrich,

    herzlichen Dank für Ihre mutigen Worte zum Islam. Es gibt Menschen muslimischer Religion, die zu Deutschland gehören. Aber d e r Islam, mit seiner Amalgamierung von Religion, Recht, Kultur, Ideologie und Politik gehört sicher nicht zu uns. Jetzt wird ein Sturm der Entrüstung der islamophilen Gutmenschen über Sie hereinbrechen. Bleiben Sie bitte standhaft.

    Als kleines Dankeschön, zu Ihrer freien Verfügung:

    http://www.islamkritik.mx35.de

    Herzliche Grüße

    Waldemar Maurer

  26. Na, wenn der die Linie hält – und die Seinen dazu – dann werde ich eventuell doch noch CSU-Wähler. So weit ist’s schon gekommen.

    Nach dem Motto: „Immer das kleinste Übel wählen!“

  27. #7 Eurabier (03. Mrz 2011 21:27)
    Da haben Sie Recht! Aber soweit wird er erst einmal nicht gehen. Nur: Er wird sicherlich ein wenig Wahrheit in die DIK einbringen und somit für einen positiven Schwung sorgen. Dass er jetzt von Grün und den Musels zerrissen wird, ist normal und sogar vorteilhaft. Vorteilhaft, weil diese „Eklats“ viele Leute erreichen und immer mehr hierdurch fangen an, sich mit dem Islam auseinander zusetzen.

    Er will scheinbar das tun, was insbesondere die Grünen nicht können: diferenzieren. Muslime als Menschen, die sich hier integrieren und vernünftig verhalten, die gehören zu Deutschland. Genau wie jeder andere Migrant auch. Aber der Islam als ein menschen verachtendes System, der gehört nicht zu Deutschland.
    **********************************************
    Herr Aiman A. Mazyek, Professor und Reformator der Taqyya Doktrin, wird ihn bald auf seiner Seite islam.de zerreißen – wird wieder lustig. Aber Herr Mazyek ist auch derjenige, der gegenüber einem Holocaustüberlebenden, Ralph Giordano, eine Holocaustanspielung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen begeht und ebenfalls vor einem sechsstelligen Publikum behauptet, dass die Scharie mit dem Grundgesetz kompatibel sei.

  28. Ich bin angenehm Überrascht!

    Ein Unionspolitiker mit Realitätssinn….ob es doch noch Hoffnung gibt?

  29. @#7 Eurabier
    Da haben Sie Recht! Aber soweit wird er erst einmal nicht gehen. Nur: Er wird sicherlich ein wenig Wahrheit in die DIK einbringen und somit für einen positiven Schwung sorgen. Dass er jetzt von Grün und den Muslimen zerrissen wird, ist normal und sogar vorteilhaft. Vorteilhaft, weil diese “Eklats” viele Leute erreichen und immer mehr hierdurch fangen an, sich mit dem Islam auseinander zusetzen.

    Er will scheinbar das tun, was insbesondere die Grünen nicht können: diferenzieren. Muslime als Menschen, die sich hier integrieren und vernünftig verhalten, die gehören zu Deutschland. Genau wie jeder andere Migrant auch. Aber der Islam als ein Menschen verachtendes System, der gehört nicht zu Deutschland.
    **********************************************
    Herr Aiman A. Mazyek, Professor und Reformator der Taqyya Doktrin, wird ihn bald auf seiner Seite islam.de zerreißen – wird wieder lustig. Aber Herr Mazyek ist auch derjenige, der gegenüber einem Holocaustüberlebenden, Ralph Giordano, eine Holocaustanspielung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen begeht und ebenfalls vor einem sechsstelligen Publikum behauptet, dass die Scharie mit dem Grundgesetz kompatibel sei.

  30. Er ist halt auch nur ein bayerischer Brülllöwe, der für die Landtagswahlen Stimmen einfangen will.
    Aber keine Angst liebe Muslimverbände, er meint es nicht wirklich ernst.
    Frau Merkel bleibt auf Eurer Seite, nur die Inländer sollen verarscht werden.

  31. @ #10 Fraenkl

    Diese Videospiel wird sicher als Mittel zur Integration auch für deutsche Kinder empfohlen. Dann versteht man die Selbstmordattentäter und sich gegenseitig besser.

  32. #34 querit (03. Mrz 2011 21:40)

    Na, wenn der die Linie hält – und die Seinen dazu – dann werde ich eventuell doch noch CSU-Wähler. So weit ist’s schon gekommen.

    Nach dem Motto: “Immer das kleinste Übel wählen!”

    Die CSU ist eine der schlimmsten Islamisierungsparteien und das nicht erst seit der Duz-Freundschaft des damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Beckstein mit Claudia Roth.

    Die heutige CSU redet dem Volk nach dem Munde und betreibt immer offener eine Politik gegen das Volk und für „Zuwanderung“ und Multikulti.

  33. Irgendwie ja traurig.
    Da sagt so ein deutscher Bundespräsident etwas unsagbar törichtes und falsches, und zwar der Islam gehöre zu Deutschland.
    Und dann sagt ein anderer Politiker 3 Monate später etwas, was jeder vernünftige Deutsche sowieso weiß, er sagt nur etwas ganz normales und richtiges, nämlich dass er das natürlich nicht gehört und alle sind hocherfreut.

    Ziemlich unterirdisches Niveau das Ganze.

  34. Sogar wenn der Islam historisch zu Deutschland gehören würde, so gehört er heute nicht dazu.

  35. #25 Gourmet (03. Mrz 2011 21:37)

    Ich traue der Sache nicht. Ich halte es für reine Lippenbekenntnisse, um ein bißchen Ruhe ins Spiel zu bringen und sich bei kritischen Bürgern beliebt zu machen.

    Das klingt realistisch. Vielleicht hat sogar Merkel persönlich ihm den Tipp gegeben.

    Aber es scheint, dass manche schon wieder an ihrem neuen Helden basteln. Manchmal ist es hier wie im Kindergarten.

  36. „Bei seiner Vorstellung als neuer Bundesinnenminister erklärte Hans-Peter Friedrich, dass er nicht finde, das der Islam ,,,“

    Also er kennzeichnet das nicht als bewiesene Tatsache, sondern zur Sicherheit als seine Meinung.

    Trotzdem vorerst bemerkenswert.

  37. Neue Männer braucht das Land!

    Innenminister Hans-Peter Friedrich:

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

    Klasse! Endlich mal ein Politiker der das Ausspricht was alle denken! Herr Friedrich hat bei mir einen Stein im Brett. Ich hoffe er macht weiter so.

    Alles Gute zum Neuanfang Herr Friedrich. Und ich hoffe das der bunte durchgeknallte und weltfremde Wulff bald Geschichte ist!

  38. @#45 One World
    Meinen Sie damit Brothers in Arms von den Dire Straits?

    Wenn Dr. Friedrich wirklich sehr gut ist, dann schmeißt er Mazyek aus der DIK. Ansonsten ist er nur gut. Den Rest gibt es unter

    #37 marooned84 (03. Mrz 2011 21:43)

  39. Gemessen wird er nicht an Worten, sondern an Taten, aber die Ouvertüre gefällt mir. Möge er jetzt bloß nicht in Duckmäuschenstellung geraten nachdem Renate schon das Maul aufgerissen und sich empört hat

  40. Der Islam gehört zu Deutschland wie Erdbeben, Vulkanausbrüche und Sintfluten!

    Frauensteinigen, Burka, Kopftücher, Händeabhacken, Ungläubigeabschlachten, Selbstmordattentate, Religionsapartheid, Frauenunterdrückung, Kitzlerabschneiden, moslemisches Herrenmenschenbenehmen, der Schrei des Muezzins, Moscheen, usw. werden nie Teil der deutschen Kultur sein.

    Niemals Herr Wulff!

  41. Die Botschaft hör‘ ich wohl, doch mir fehlt der Glaube …

    Selbst wenn Friedrich es ehrlich meinen sollte, gilt das noch lange nicht für den Rest seiner völlig linksabgewanderten Partei.

    Auf mein Stimm-Kreuzle als dem eines über Jahrzehnte belogenen und ausgeplünderten Wählers wird die CDU noch seeehr lange warten müssen, nämlich bis eine radikale Erneuerung an Haupt und Gliedern glaubhaft vollzogen und längere „Probezeit“ durchgehalten worden ist!

  42. hans-peter.friedrich@bundestag.de

    Sehr geehrter Herr Friedrich,
    danke für Ihre couragierten klaren kritischen Worte zu Wulfs Rede.
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!!!
    Ich denke, Wulf sollte öffentlich zurück nehmen, was er da für dummes Zeug gesagt hat.
    Es ist eine Beleidigung des deutschen Volkes. Unverschämtheit!

    BP Wulf hat das Deutsche Volk nicht gefragt, ob er so etwas sagen darf.
    Damit hat er gleichzeitig der CDU/CSU sehr geschadet.
    Ich weiß noch nicht, ob ich nächstes Mal zur Wahl gehen werde, denn ich warte auf eine Partei, die den Kampf gegen die drohende
    Islamisierung glaubhaft aufnimmt. Und ich wäre froh, wenn das die CDU/CSU auch ins Programm aufnimmt und das Programnm dann auch durchsetzt.
    (Und ebenso die nötige gerechte gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit!)

    Mit freundlichen Grüßen

  43. “Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.”

    Ulkige Formulierung. Daß der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Behauptung, die sich aus der Historie nirgends belegen lässt. Eine Tatsache – auch wenn sie sich historisch nicht belegen lässt – ist doch immer noch eine Tatsache, vielleicht lässt sie sich ja aus der Gegenwart belegen?

  44. Reines Politikergewäsch hier wird nur versucht auf stimmfang zu gehen.Nach der Wahl führen sie dann zur Freude aller die Scharia ein.

  45. #58 Grant

    Genau!
    Fällt das sonst niemandem auf?

    “Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, …“

    Hört sich das nicht anders an???

    „… die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.”

    Man könnte ja auch sagen „NOCH nicht“.

    Vorauseilende Verdrehbarkeit?

  46. #28 Schnauze voll vom Islam
    Nicht nur hier bei Pi.
    Das kann ich Dir versichern.

    Den meisten muss man aber leider erst die Würmer aus der Nase ziehen.
    Wenn sie dann aber erst mal Vertrauen gefasst haben,brechen meist alle Dämme.
    Ich erlebe es jeden Tag aufs neue.

  47. Wenn einer mit so einem schönen Hammer wie Friedrich am ersten Arbeitstag trotz dieses Gutmenschengegenwindes loslegt, ist dies uneingeschränkt zu unterstützen.

    Super. 😆

    Sollte er bald eingenordet werden und sich relativieren, können wir ihn ja wieder gemerkelt finden.
    Aber die Pressekonferenz heute war klasse.

  48. Ich hoffe, dass Friedrich das Licht am Ende des Tunnels ist und nicht der entgegenkommende Zug.

  49. Auch wenn einmal mehr keine Taten folgen werden – es ist schön zu wissen, dass Mayzek sich angepisst fühlt.

  50. ja wir sind schon dankbar wenn einer sagt daß die Erde keine Scheibe ist .
    Leider ist mir Herrn Dr. Friedrichs Partei als der große Umfallerverein in Erinnerung ( siehe Nein zum Euro etc. ) .
    Bin mal gespannt ob er die Inquisition übersteht , lasse mich da gerne überraschen !

  51. #67 Civis (03. Mrz 2011 22:21)

    Taqqyia-GroßmeisterIn Mazyek (FDP) spürt, dass die Multikuschelzeiten in den Talks zu Ende gehen, Sarrazin und der Blogger-Szene sei Dank!

  52. Ist die Dissertation von Dr. Friedrich bereits überprüft worden? Zitate, Fußnoten, Einleitung etc?

  53. Man könnte ja direkt mal ne wette abschliessen, wielange er bei seiner meinung bleiben wird.

    Bis morgen oder übermorgen oder bis nach dem wochenende….?

  54. #57 menschenfreund 10 (03. Mrz 2011 22:10)

    Ich denke, Wulf sollte öffentlich zurück nehmen, was er da für dummes Zeug gesagt hat.

    Sehr gut, ein „f“ mehr und der BP
    wäre beleidigt worden. Taquia ?

    Und hier noch ein Geschenk von Jaette:

    Mohammed: (auch Muhammed) vollkommenes Vorbild für alle Muslime in allen
    Bereichen, dem es nachzueifern gilt, obwohl er sich u.a. als Mörder,
    Kinderschänder und Betrüger und durch Vertragsbruch auszeichnete. Aber
    auch als Analphabet vollbrachte er Wunder, z.B. spaltete er mittels
    einer Axt die Mondscheibe.

  55. #69 Eurabier (03. Mrz 2011 22:25)

    Ich bin da nicht so voller Hoffnung… spätestens nach einem SPD Sieg 2013 wird es steil berab gehen.
    Habe mal eine Frage an Sie und alle anderen:
    Dürfen Lehrer Politiker in den Unterricht einladen- Politiker nur einer Partei?

  56. Spitze, sehr gut!
    Endlich ein deutscher Bundesminister der das richtige ausspricht.
    Genau aus diesem Grunde, bin ich ja auch für eine bundesweit antretende CSU. Jedenfalls dieser konservative Flügel der Partei.

    Jetzt freut euch doch mal und redet ihn nicht gleich in Grund und Boden. Es ist ein guter Tag für Deutschland!

    Aller Anfang ist schwer 😉

  57. Wie wäre es mal mit Rotationspolitikern statt Rotationeuropäern? Dann gibt’s wenigstens ab und an mal vernünftige Aussagen…

  58. #75 Civis (03. Mrz 2011 22:33)

    Ich glaube ja, solange man die Einlandung gut begrünen, äähh begründen kann!

    Also wenn es um das EEG geht und sich kein Politiker der FDP finden lässt oder beim Thema „Integration“ nur LinksgrünInnen verfügbar sind.

  59. #77 Schnauze voll vom Islam (03. Mrz 2011 22:35)

    Gab es anfangs bei den LinksgrünInnen, die tauschten alle zwei Jahre ihre MdXs aus, aber auch ein linksgrüner VollpfostIn ist geldgeil, also wurde das grüne ZigeneuerInnenleben abgeschafft!

  60. Leider gehört der Islam immer mehr zur traurigen deutschen Realität in unseren Städten.

    Wird Zeit, daß wir etwas dagegen machen ( mit friedlichen Mitteln)

  61. #78 Eurabier (03. Mrz 2011 22:37)

    Letztens ging es wohl um erneuerbare Energien und dass „der EU Beitritt der Türkei eine kulturelle Bereicherung wäre“ (kein Scheiß!) Jetzt kommt der Typ noch mal in die Klasse meiner Tochter in den _ ma höre und staune- Politikunterricht. Meine Frage ist ja, ob das nicht an Indoktrination grenzt?

  62. #75 Civis (03. Mrz 2011 22:33)

    Ich bin da nicht so voller Hoffnung… spätestens nach einem SPD Sieg 2013 wird es steil berab gehen.
    Habe mal eine Frage an Sie und alle anderen:
    Dürfen Lehrer Politiker in den Unterricht einladen- Politiker nur einer Partei?

    Der Lehrer wird es begründen.
    Folgene Begründung z. B.:

    Wir setzen uns hier mit Politik aller Facetten auseinander. Dazu gehört, dass wir Politiker bestimmter Parteien einladen.
    Seien Sie gewiss, wir werden darüber mit allen Seiten reflektieren. Unsere Kinder müssen lernen, sich mit den verschiedenen Ansichten auseinanderzusetzen.
    Zur Meinungsbildung gehört auch, sich ggf. andere Meinungen anzuhören.

    Aber Herr Schülervater, sie finden es nicht okay, dass wir gerade diesen Politiker einladen?
    Sie sind ja idealistisch. Das widerspricht unserer offenen Diskussionskultur. Als freie Demokraten müssen wir signalisieren, dass wir zu allen Seiten offen sind.

    Vater: Ich finde es sehr einseitig, gerade diesen Politiker einzuladen!

    Schule: Meinen Sie, wir können es uns mit unserer Arbeitsbelastung leisten, jede didaktische Entscheidung von Ihnen in Frage stellen zu lassen?

    Tja, ich vermute mal, dass nicht gerade ein Politiker von CSU oder REPs eingeladen wurde.
    In den Schulen wird leider überwiegend linke Politik vermittelt. Ich weiß da keinen Rat.

  63. Ich hoffe nur das diese Worte auch mit Taten belegt werden und nicht nur leere Worthülsen bleiben! Man hat ja schließlich schon die berühmten Pferde vor der Apotheke kotzen gesehen!

  64. #81 Civis (03. Mrz 2011 22:42)

    Guckst Du

    #82 muezzina (03. Mrz 2011 22:44)

    So läuft es immer und immer wieder ab!

    Sie bekommen ohne Problem Edathy oder Roth aber niemals Sarrazin oder Stadtkewitz in eine Unterrischtsklasse!

    Warum sonst gibt es wohl so viele ideologisch verblendete PISA-VersagerInnen namens Björn-Thorben und Lea Sophie?

  65. Eben in der „Heute“ Nachrichtensendung, des Senders, der auf dem zweiten Auge blind ist, durfte die grüne Schwesta Künast Gift und Galle gegen den den neuen Innenminister spucken. 😈

  66. Klar. Am rechten Rand bröckelt es eben in der Union durch den Wegfall von Guttenberg. Dann noch Stuttgart 21 und schon wird klar, warum der friedrich jetzt Punkte sammeln will.
    Glaubt ihm kein Wort.

  67. #86 7berjer (03. Mrz 2011 22:47)

    Wenn Grüne und Muxelverbände etwas nicht gut finden, haben andere alles richtig gemacht.

  68. Civis, als Trost, mein Kind MUSSTE in eine vom Verfassungsschutz beobachtete Moschee zu Besuch.

    Begründung der Schulleitung trotz Elternbeschwerden:

    2Immer auf die Moslames. Es gibt auch viele Christen, die nicht säkulär sind.
    Wir müssen Offenheit signalisieren, die mohammedanischen Schüler sind sonst beleidigt.
    Der Moscheebesuch ist Pflicht, sonst gilt es als Schulschwänzen.“

    Eltern: Die Aleviten wollen aber nicht dorthin.

    Schulleitung (Doktor): Das ist etwas anderes. Diese Menschen sind teilweise schon in ihren Heimatländern vom Islam traumatisiert. Denen können werden wir eine erneute Berührung mit dem Trauma nicht zumuten.

  69. #87 Civis (03. Mrz 2011 22:48)

    Kann heute nicht mehr antworten, muss ins Bett…Hartz IV für die Muxels will verdient werden…

    Gute Nacht allen!

  70. #87 Civis (03. Mrz 2011 22:48)

    Das wird schwierig!

    Ein Politiker kann im Unterricht das Mohammedanertum loben, Mao und Castro preisen, die USA verdammen, da wird es niemals Konsequenten geben.

  71. Friederich, der Wagen bricht.

    Dieser Mann wird im Sinne der Brüsseler Eurabisierungsgangster handeln wie alle anderen vor ihm. Er dürfte genauso verschlgen wie seine Spezln…

    Und er ist ein Spezi von Raubritter von und zu G., der sich vor der Kamera in Afghanistan bei Kaffee und Kuchen und Delikatessen prostituierte, während draußen im Felde unsere braven Solaten ihr Leben gaben.

  72. kluger schachzug von der csu, durch ein paukenschlag-statement erstmal von guttenberg ablenken.

  73. Alle, die sich über Mazyek aufregen, weil er behauptet, dass Demokratie und Sharia zusammen passen, sollten erstens einwänden, dass zwecks Vereinbarkeit die Sharia immer die Grundlage wäre und in der folgenden Demokratie über nicht mehr viel abzustimmen wäre (siehe Iran). Zweitens sollten sie einwänden, dass es ihnen eben nicht um formale Demokratie geht, sondern um die in Europa mit der Demokratie verbundene Liberalität, also um unsere Meinungsfreiheit, Gewissensfreiheit und Religionsfreiheit. Insgesamt geht es also um nicht weniger als die Tradierung und Verteidigung UNSERER Kultur. Und deshalb kämpfen wir hier gegen die Islamisten genau so scharf wie gegen die geliebten Link(sextremist)en…

  74. Ach ja, Herr Friedrich muss, wenn er es ernst meint, vor allem DITIB die Grenze aufzeigen, weil DITIB zu 100 % von der Türkei gesteuert wird, wie wir ja beim Besuch „Unseres Ministerpräsidenten“ Erdogan in Düsseldorf gesehen haben. Eintrittskarten gab es nur bei DITIB. DITIB hat alle Türken unter Kontrolle, in ganz Deutschland. Es ist sozusagen Erdogans türkische Zweigstelle hier bei uns. Und jetzt wird die neue Kölner Moschee sogar DITIB-Moschee genannt. Was für eine Bedeutung die Mohammedaner DITIB dadurch geben. Damit wohl niemand auf die Idee kommt, diesen Verein jemals anzugreifen. Doch ich persönlich halte diesen Verein genauso schädlich wie den Koran.

    Der Verein sorgt auf gefährliche „freundliche“ Art und Weise ganz konsequent für die beständige Ausbreitung des Islam bis in die kleinsten Ortschaften und bis in alle unsere Systeme hinein. DITIB ist m. E. wie Gift für unser ganzes Land. Vielleicht entwickelt Friedrich ein wirksames Gegengift. Er weiß sicher Bescheid, wie gefährlich der Islam ist, sonst hätte er nicht gesagt, was unbedingt gesagt werden musste, wozu bisher kein anderer den Mut hatte. Ich will Friedrich gegenüber optimistisch sein und bin gespannt.

  75. Wieso braucht eine Einwanderergesellschaft – die laut dem braven Diener seiner Herrin – (de Maiziere)schon 85% „Integrierte“ hat -noch islamkonferenzen? Die Zentralräte sind nichts weiter als Kontrolleuere, dass eben keine Integration statt findet. Übrigens, gibt es weltweit keine !! integrierten muslime, sondern nur Troublemakers 100%ige.
    Muslime braucht man-wie ein Loch im Kopf. Der Bezug Islam-Europa auf den der entbehrliche Mazyek hinweist, ist die islam. Expansion und Agression und natürlich Devastierung ganzer Landstriche unter dem kulturlosen islam. Volker wie die Römer, Griechen., Ägypter – alle haben ihre Kultur hinterlassen in heute noch bestaunenswerten Bauten. Und der islam: Ein paar mickrige Moscheen am Balkan. Unsägliche Unsitten und Missbräuche – wie Frauenverachtung und Korruption, die heute noch als Hinterlassenschaft am Balkan üblich sind.
    Nein, kein Mensch braucht den Islam.
    Wer ihn haben will, wählt die Unfreiheit, die Armut, ein freudloses Leben.
    Herr Friedrich soll sich auf die Seite der Deutschen schlagen, nicht wie der BP 3.Wahl, der schon mit dem Islam paktiert. Versager alle!

  76. Ob den Sätzen auch Taten folgen?
    Ich wage es zu bezweifeln…

    Nichtsdestotrotz werden wir die Generation sein, die den Wandel erleben wird. Ob er positiv oder negativ ausfällt, das wird sich zeigen.

    Der Islam in! Deutschland… Meiner Meinung nach: Der schlimmste Wandel der Welt-Deutschland Historie…..

  77. #89 Civis (03. Mrz 2011 22:50)

    Wenn Grüne und Muxelverbände etwas nicht gut finden, haben andere alles richtig gemacht.

    “““““““““““““““““““““““““““

    So isses ! 🙂

  78. Also ich hatte folgendes als Vorlage muß ich zu meine Ehrenrettung sagen. Das ist sauber formuliert.
    (http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Fuer-Friedrich-gehoert-Islam-nicht-zu-Deutschland-id4360041.html)

    Friedrich scheint ja putziger formuliert zu haben.

    „Berlin. Bei seiner Vorstellung als neuer Bundesinnenminister erklärte Hans-Peter Friedrich, dass er nicht finde, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Umgehend übte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland Kritik an Friedrichs Aussagen.

    Der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ist nicht der Auffassung, dass der Islam zu Deutschland gehört. Das Gegenteil lasse sich „auch aus der Historie nirgends belegen“, sagte der 53-Jährige am Donnerstag bei seiner Vorstellung in Berlin.“

    Das er nicht finde das … kann man übrigens auch so auslegen, dass er seiner Aussage eher Nachdruck verleiht statt dass er sie als seine Meinung relativiert. Also die Sprache hat Nuancen, da ist jeder Computer wohl bei der ganz exakten Sprachanalyse auf ewig zweiter Sieger.

  79. #20 Jimie (03. Mrz 2011 21:33)

    Ein gar liebliches Bildchen :mrgreen:
    Aber leider nur ein Fake…

  80. Was sie in dem Blog vergessen haben war die „überaschend“ eindeutige Meinung in der Umfrage ob der Islam zu Deutschland Gehört

    Umfrage:

    Welcher Satz stimmt?
    Ergebnis Antwort 1:Der Islam gehört zu Deutschland 13%

    Antwort 2:Der Islam gehört nicht zu Deutschland 87%

    2229 abgegebene Stimmen

    Dazu kann man wohl sagen der hat Recht 😉
    Dat sehn mer alle so

    Bravo Herr Dr. Friedrich SIE SIND DEUTSCHLAND!
    Keine 24 Stunden im Amt und schon den Gutmenschen eins mitgegeben!

  81. Naja, inwiefern „unser“ neuer Innenminister dann wirklich später sich verhält, werden wir sehen.

    Das er mal wieder, natürlich zu unser aller Sicherheit *hust* die Wichtigkeit der Etablierung der Vorratsdatenspeicherung betont hat, sollte aber jeden Menschen, der seine Freiheit behalten und nicht das Pflaster für die Straße des strammen Marsches in den Überwachungsstaat (samt Abschaffung der Unschuldsvermutung) bereiten möchte, seinen Enthusiasmus bzgl. Herrn Friedrich etwas einschränken.

  82. Nun ja, so ganz recht hat er nicht:

    … aber Himmler erklärte Goebbels, >>dass er nichts gegen den Islam hätte, da dieser die Männer in dieser Division für ihn ausbildet und ihnen das Paradies verspricht, wenn sie im Kampf fallen; eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten!“

    Quelle: Gordon Williamson, Die SS Hitlers Instrument der Macht S.129

    Zeige mir Deine Freunde und ich sage Dir wer Du bist…

  83. „Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck sagte „Handelsblatt Online“: „Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich aus der Realität ergibt.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12695633/Gruene-und-Muslime-greifen-Friedrichs-Islam-These-an.html

    Richtig Volker!
    http://www2.gruene-jugend.de/uploads/flyer_199807300000_full.gif
    Und vielleicht auch schon bald für dich in Kravattenform:
    http://asset.nordicphotos.se/watermark/pureline/np02221913.jpg

  84. Die kinderlose Berliner BürgermeisterIn Renate-Hilde Benjamin-Künast in ihrer besten Rolle, der der AnklägerIn:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/videos/dok/373/373139.der_islam_gehoert_zu_deutschland_herr_fr.html

    Auszüge aus dem Statement der Fraktionsvorsitzenden Renate-Hilde Benjamin-Künast zu Äußerungen des neuen Bundesinnenministers Friedrich:

    „Hans-Peter Friedrich ist noch keine 24 Stunden Innenminister, schon beginnt er, das Porzellan zu zerschlagen. Es ist unglaublich, wie er innerhalb kürzester Zeit sagen kann: ‚Der Islam gehört nicht zu Deutschland’, denn dass er dazu gehöre, habe ihm noch niemand belegen können. Ich fordere Bundesinnenminister Friedrich auf, gleich hier und heute in Berlin auf die Straße zu gehen und sich anzuschauen, wer hier lebt. Es gibt viele Menschen islamischen Glaubens, die seit langer Zeit ihren Lebensmittelpunkt hier haben und ihn auch in Zukunft hier haben werden. Deshalb gehört der Islam zu Deutschland. Unser Grundgesetz garantiert die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit – also darf man das hier, in Ausübung seiner Grundrechte.

    Wir Grüne werden uns jedem Versuch widersetzen, das Rad rückwärts zu drehen. Bundeskanzlerin Merkel muss erklären, was sie mit dieser Besetzung will: War das einfach eine Proporzentscheidung, koste es was es wolle? Ist das sehenden Auges ein Affront gegenüber dem Bundespräsidenten? Hat sie überhaupt ein Ziel und einen Plan für das friedliche und gedeihliche Zusammenleben in diesem Land? Angesichts der ersten Äußerung des Bundesinnenministers muss man sich diese Fragen stellen.

    Der Satz des Bundespräsidenten vom 3. Oktober: „Der Islam gehört zu Deutschland“ hat Türen aufgestoßen in Deutschland und auch in der Türkei, indem der dortige Präsident erklärt hat: „Das Christentum gehört zur Türkei“. Das ist eine Grundlage für einen respektvollen Dialog der Religionen auf der Basis des Grundgesetzes.

    Wir müssen gleich am ersten Tag des neuen Bundesinnenministers feststellen: Deutschland war schon einmal weiter, die Union war schon einmal weiter. An diesem Tag muss Merkel sagen, was sie sich mit dieser Besetzung des Bundesinnenministeriums gedacht hat. Rückwärts sollte es nicht gehen, das wäre schädlich für Deutschland.“

  85. – Tusch ! oder heißt es Touche´ , – Herr Friedrich ! DAS war ja mal ein Einstand !

    Eigentlich wollte ich selbst eine BREAKING NEWS machen, aber der scheiss Browser schaltete mir immer YAHOO! dazwischen und der ließ mich nie an Pi-news heran.

  86. Diese Wische-Waschi-Aussage ist schon ein Artikel wert bei PI?

    Erst die banale Feststellung, dass(unsere Politiker sind doch lernfähig und wie schnell) Islam-Gläubige in Deutschland leben, dann noch eine historische Banalität und PI jubelt.

    Keine Wertung, nichts… das ist aber toller konservativer Mut, könnte glatt von der dollen Senkrechtstarterpartei DIE FREIHEIT kommen.

    Wenn sowas als ein Hoffnungsschimmer betrachtet wird, können wir einpacken.

  87. Ich hatte Euch ja gleich gesagt, dass der Mann vielleicht gar nicht völlig verkehrt ist. 😉

  88. Wer in Deutschland an prominenter Stelle einfachste Wahrheiten von sich gibt, wie z.B. „1+1=2“, „Deutschland schafft sich ab“ oder „“Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt” wird sich den Zorn des gesamten linken politischen Spektrums, von der CDU bis zur SED/DKP, sowie dem weit überwiegenden Teil der deutschen MSM zuziehen.

    Herr Friedrich hat gut daran getan, gleich am Anfang seiner Karriere als Innenminister, hier eine klare Aussage zu treffen.
    Nach der Treibjagd und der erfolgreichen Erlegung von zu Guttenberg, wird es sich die Linke, ohne sich selbst zu schaden, kaum mehr leisten können, gleich den nächsten Minister abzuschiesen.
    Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht. Denn wenn Bluthunde erst einmal Blut gerochen haben, sind sie nicht mehr Herr ihrer Sinne.

  89. 109 Eurabier

    „„Hans-Peter Friedrich ist noch keine 24 Stunden Innenminister, schon beginnt er, das Porzellan zu zerschlagen. Es ist unglaublich, wie er innerhalb kürzester Zeit sagen kann: ‚Der Islam gehört nicht zu Deutschland’“

    —-

    Auweia, der Künast ist ja stinkesauer –

    bitte Herr Friedrich, bitte noch mehr grünes Porzellan zerdeppern. Es ist genug von dem Zeug da.

  90. Herr Dr. Friedrich besitzt nicht das Rückgrat, eine solch politisch unkorrekte Auffassung auch längerfristig gegen die jetzt folgenden gutmenschlichen Attacken von links und aus dem eigenen Lager der dhimmisierten Union durchzuhalten.
    Sobald Frau Dr. Merkel ihn tadelt, wird er reumütig zurückrudern und sich von seinen »unbedachten Äußerungen« distanzieren.
    Auf die CSU, an die ich vor 2008 (zugegebenermaßen mangels Alternativen, denn Frau Schnarrenberger war in Bayern schon immer unwählbar) bei Landtagswahlen immer meine Stimme verschwendet habe, werde ich jedenfalls nicht mehr hereinfallen.

  91. Renate-Hilde Benjamin-Künast !??? Nomen est omen! So denkt und so sieht sie auch aus „Benjamin“ – nicht Fisch, nicht Fleisch!!! Die Sprechende Müllhalde und eine singende Kreissäge in Personalunion!!!

  92. HERR FRIEDRICH HAT RECHT!

    Das Porzellan in unserem Land wurde von Künast und Konsorten zerschlagen, die Ihrer eigenen Bevölkerung Schaden zufügen mit ihrer Multikulti Träumerei…

    und nicht von Menschen die verantwortungsbewusst die Realität beim Namen benennen.

    HERR FRIEDRICH MACHEN SIE WEITER SO!

  93. .
    Starker Einstieg Herr Innenminister
    Friedrich !

    Klare Ansage !

    Bravo !

    Hoffnung keimt auf !

    Der Mensch beherrscht die deutsche Sprache !
    (In Gegensatz zu …)

    Muslime gehören zu Deutschland und Europa (leider),
    nicht der Islam !

    Europa hat sich in seiner Geschichte immer ,seit der Existenz des Islam , militärisch ,rechtsstaatlich und kulturell vom Islam abgegrenzt !

    Wie sagte der , aus dem Iran stammende , aus seiner Religion ausgetretene niederländischer Politiker und Islamkritiker Jami Ehsan in seinem Cicero-Interview „Keine Christbäume mehr in Holland“ am 28.04.2008 so überaus treffend ? ! :

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=9&item=2563

    „Der Islam ist eine untolerante Religion. Es heißt im Koran unter anderem: „Tötet die Ungläubigen“. In dieser Aussage steckt nicht viel Interpretationsspielraum. Es gibt keinen guten Islam, es gibt höchstens gute Muslime, die nichts auf diese intoleranten Regeln ihrer Religion geben.“

    .

  94. #113 johannwi (03. Mrz 2011 23:24)
    Der Autor „schwimmt“ noch. Er meint, man müsse sogar bei Salafisten unterscheiden zwischen den Moderaten und den Fanatischen. Ohne zu wissen, dass sich beide Gruppierungen, moderate und fanatische, auf den gleichen Koran berufen und deswegen beide eine Bedrohung darstellen. Der Autor hat jetzt durch den Vorfall am Frankfurter Flughafen ein bisschen gemerkt, wie gefährlich der Islam ist, aber er meint, man müsse nur die Umstände bekämpfen, die zu einer Radikalisierung führen. Und nicht nur die Sicherheitsbehörden müssen sich damit befassen, sondern die Zivilgesellschaft, die kritisch und differenziert mit dem Problem umgehen soll. Auf keinen Fall ALLE auf einmal verurteilen. Wie schön für die Mohammedaner. Da können sie sich ja in Ruhe weiter fanatisieren.
    Eigentlich waren die Attentäter doch meistens vorher moderat und unauffällig und besuchten ganz brav ihre Moschee, bis sie plötzlich Extremisten wurden. Und keiner verstand es. Und genauso wird es auch weiter gehen. Es wird unmöglich sein, Mohammedaner differenziert zu betrachten, auch nicht, wenn sich die Mohammedaner uns gegenüber vom Islam distanzieren würden. Denn dagegen steht die Taqyya (Täuschung, Lüge). Das Problem sind die Moscheen und das, was dort gelehrt wird, der menschenverachtende Koran im Namen des Mörders Mohammed und seines selbstgebastelten Verbrechergottes Allah. Der Autor müsste über die gefährlichen Suren des Korans informiert werden, dann versteht er , warum die Rechtspopulisten gegen Moscheen protestieren. Wenigstens spricht er nicht mehr von Nazis. Da hat er schon gelernt zu differenzieren.
    Und sehr gut, dass er schließt mit dem Satz: “ Weggucken geht nicht.“
    Ja, das hoffen wir alle, dass keiner mehr wegguckt und die richtigen Schlüsse zieht.

  95. Warum sind die Politiker zu feige die Bevölkerung zu fragen:

    GEHÖRT DER ISLAM WIRKLICH ZU DEUTSCHLAND“

    Meine Erfahrung sagt mir, dass die gewollte Behauptung größtenteils von politischer Seite kommt.

    Wir leben doch angeblich in einer Demokratie, wo der Wille des Volkes, gerade bei solch entscheidenden Dingen, wie eigene Identität, eigene Werte und Kultur der Bevölkerung eine entscheidende Rolle spielen.

    Wo bleibt das Demokratieverständnis der politischen Klasse???

  96. HOPPLA!

    Ist da vielleicht plötzlich versehentlich ein Quertreiber in der Dhimmi-CDU/CSU plötzlich in Amt und Würde gekommen?

    Oder sucht die CDU/CSU nachdem dem Abschuß ihres Sympathie-Trägers bei der konservativen Stamm- und Wechsel-Wählerschaft durch die SPD-Grün-SED hörige 68er-Presse (aber selber schuld, der blaublütige, verwöhnte, geltungssüchtige, charakter lose Karrierist) einen Ersatz der dazu auserkoren ist die Abwanderung in Richtung „Die Freiheit“ einzudämmen? Hoffentlich geht es schief!

    Die Union hat sich schon längst von ihren Wählern entfremdet. Sie profitiert lediglich noch von dem Pawlowschen Reflex ihrer, meist betagten, Stammwähler am Wahlsonntag sich in’s Wahllokal zu schleppen und das Kreuz an der gewohnten Stelle zu machen, wenn am Sonntag morgen im Fernsehen die Wahl im eigenen Land in den Nachrichten erwähnt wird. Nur so sind die irrational niedrigen Wahlbeteiligungen bei Kommunal-Wahlen zu erklären.
    Die Wahl, die DIREKT in mein Leben (Schulen, Kindergärten, Umgehungsstraßen, Bebaunugspläne, Industrieansiedlung, Lebensqualität am Lebensmittelpunkt, etc., etc., etc,) eingreift und bei der MEINE STIMME den prozentual größten Einfluß haben kann, ist die Wahl, bei der die Wahlbeteiligung größtenteils extrem niedrig ist !!!!!

    Aber traut dem Schwindler nicht! Der eine täuscht bei der Doktorarbeit und dem Lebenslauf und der andere bei der Gesinnung und der Meinung um auf Wählerfang zu gehen.
    Wenn es mit Deutschland wieder aufwärts gehen soll und wenn man möchte, daß die eigenen Kinder und Enkel nicht gen Mekka beten und die der weibliche Teil der Bevölkerung nicht vollverschleiert vor die Tür gehen muß, der darf nicht länger auf die Schwindler und Täuscher der Union reinfallen.

    Meine Strategie (Schließt euch an oder laßt es bleiben! Keine Empfehlung!): Wählt „Die Freiheit“, Bürger in Wut, REP’s, DVU, NPD, und alle Organnisationen, die sich deutlich von dieser immer linkslastigeren, neosozialististischen Republik, die sich mit den anderen Dhimmi-Nationen zur EUdSSR zusammenschließen möchte distanzieren.

    Aber geht zur Wahl! Nur macht euer Kreuz nicht bei den Etablierten!

    GUTTEWNBERG WAR NICHT UNSER MANN! Der war genauso korrupt, falsch, und PC wie alle die anderen VOLKS-VERRÄTER!
    UND FRIEDRICH IST AUCH NICHT UNSER MANN! Der ist auch nur ein Potemkinsches Dorf! Einer der uns weiß machen soll, daß die CDU/CSU noch ein paar christlich-konservativer Streiter für diese Gesinnung in ihren Reihen hat, die Prinzipien kennen und verteidigen und die nicht nur machtgeile, geldgierige Vaterlandverräter sind.

    Mit den momenzan in Deutschland etablierten Fünf Parteien geht dieses Land vor die Hunde. Egal wie schön sie in die Kamera lächeln und egal wieviel Pomade sie sich in ihre blaublütigen Haare schmieren.

    SUCHT EUREN GEERT WILDERS!

  97. #127 ich bin dagegen (04. Mrz 2011 00:25)

    Warum sind die Politiker zu feige die Bevölkerung zu fragen:

    GEHÖRT DER ISLAM WIRKLICH ZU DEUTSCHLAND”

    Die Politiker kennen die Antwort. Sie mögen sie aber nicht.

  98. ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung nicht.

    Der lange Weg Deutschlands durch Höhen und Tiefen von Kultur und Unkultur ist allegemein bekannt.

    Der Islam gehört nicht dazu.

    Schon deren gegenteiliges Insitieren hat etwas Penetrierendes. Genau diese Art der Rechthaberei wiederum, das gehört sicherlich zu unserer Kultur. Insoweit sollte man nicht den Islam dafür in Anspruch nehmen wollen, sondern das Kind beim Namen nennen.

    Penetranz, Verbohrtheit, Verachtung aller natürlichen Formen von eigener Souveranität. Kleinkarriertheit.

    Wer dazu nicht den passenden „Koran“ hat, der klammert sich an Ideologien von Links oder Rechts. Das ist Deutsch.

    Wenn die Grünen unterschwellig gehindert sind ausformulieren zu können, was sie eigentlich meinen, und dies dann mit dem Islam verwechseln: deren Pech. Aber auch dann wird
    urch irrationale Behauptung keine neue Faktenlage geschaffen, sondern eine vermeintliche Faktenlage eben nur behauptet.

    Nur auf den ersten Blick OT, tatsächlich gehört es auch hier hin:

    Danke an alle, die um E10 einen Bogen machen. Nicht etwa, weil unsere Autos das Zeug nicht vertragen würden.

    Die Herren Deutschlands, die Bestimmer, werden uns jetzt solange die Daumenschrauben (Preisschraube) anlegen, bis wir akzeptieren, daß E10 zu Deutschland gehört.

    Ich zähle auf uns (Euch), daß uns dann etwas Neues einfällt, um weiter Sand ins Getriebe zu streuen.

    Laßt uns Widerstand leisten. Laßt uns den usn aufgenötigten Kleinkrieg gegen die Dressurelite aufnehmen.

  99. Hey ich finds zwar auch gut und vorallem gewagt, allerdings merkt die CDU/CSU auch das sich der Wind dreht.
    Für Freudentänze ist es noch zu früh, es wirkt sowieso irgendwie geplannt bzw gestellt.
    Oder wird seid neuem immer gleich ein neuer Minister gefragt wie er zum Islam steht? Und wieso muss er da Lesen?
    Naja ich bin halt ein wenig uninformiert in der Sache und ausserdem von Natur aus Kritisch.

  100. #54 One World (03. Mrz 2011 22:00)
    Der Islam gehört zu Deutschland wie Scheiße zum Mittagessen!

    kurz und bündig!

  101. “Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.”

    Wartet nur, die Geschichtsbücher werden gerade umgeschrieben …

    Ernsthaft: Aus den Universitätsbibliotheken verschwinden immer mehr Bücher, die sich mit der Geschichte des Islam befassen und ihn wahrheitsgemäß in einem wenig vorteilhaften Licht darstellen. Da geht Stück für Stück altes Wissen unwiderbringlich verloren.

  102. Ich bin angenehm überrascht. So eine tolle Aktion hätte ich nicht erwartet. Weiter so – die Grünen brauchen das!

  103. Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck sagte „Handelsblatt Online“: „Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich aus der Realität ergibt.“

    ha ha ha, den Satz sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen …

  104. in Welt-Kompakt steht , es sei nicht bestätigt , dass der Moslem „auf arabisch:Gott ist gross“ gerufen habe. – Liebe Schreiberlinge der WELT usw. , bitte begreifen Sie doch endlich , dass der Terrorist in Frankfurt nicht „Gott“ sondern „Allah“ , angerufen hat. Damit ist ein Wesen gemeint , das mit dem christlichen Gott , (für einige noch unser Gott) nichts zu tun hat. — Oder wollen Sie in Ihren Schmierblättern suggerieren , dass der Mörder in diesem Fall evtl. ein evangelikaler Christ — für manche schlimmer als Islamisten — gewesen sein könnte?

  105. Sura AL-KAHF
    18.Sure
    (Offenbart vor der Hidschra)
    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.
    Aller Preis gehört Allah, Der zu Seinem Diener das Buch herabsandte und nichts Krummes an ihm sein ließ –
    Als Wegweiser, damit es strenge Strafe von Ihm androhe und den Gläubigen, die gute Werke tun, die frohe Botschaft bringe, dass ihnen ein schöner Lohn wird,
    Worin sie weilen werden immerdar;
    Und damit es jene warne, die da sagen: „Allah hat Sich einen Sohn beigesellt.“
    Sie haben keinerlei Kenntnis davon, noch hatten es ihre Väter. Groß ist das Wort, das aus ihrem Munde kommt. Sie sprechen nichts als Lüge.
    So wirst du dich vielleicht noch zu Tode grämen aus Kummer über sie, wenn sie dieser Rede nicht glauben.

    ———————————————–

    Nun, wir „Christen“ GLAUBEN NACH UNSEREN KENNTNISÜBERPRÜFUNGSMÖGLICHKEITEN sehr wohl und dazu auch sehr gerne, dass der Ewige sehr wohl zumindest einen – nach dem was zu Beginn der Thora und auch später etwa in Hiob zu lesen ist – sogar mehrerer Söhne Vater ist …..-. dass der Ewige somit VATER ist.

    Dass Muslime sich wegen IHRER HERAUSGENOMMENEN MEINUNGSFREIHEITEN (denn wo sind Zeugen für Mohammeds Behauptungen ???????) diesbezüglich zu TODE GRÄMTEN können wir nicht feststellen.

    Vielmehr sind historische Fakten, dass durch die viele Hassausrufe bis hin zu Mordaufforderungen GEGEN uns Gläubige des Ewigen eine riessige Blutspur wegen dieser unreflektierbaren muslimischen Meinungshaltung geschichtlich existent ist und immer noch fliesst …….

    Kein Tropfen Blut würde vergossen worden sein, wenns diesen und ähnliche muslimische Haltungen nicht gäbe !

    An diesem Surenteil erkenne ich wegen diesem selbstmitleidhaften Extremismus den Stolz des Mohammed ….

    ….und wer den Koran der „Vor-Hidschra-Suren“ genau kennt könnte schon ahnen wohin der „seelische Pendelschlag“ solch einer Seele schwingen könnte…….

    Und der „Pendelschlag“ ist gekommen sogar bereits in weiteren Vor-Hidschra Suren – also zu Zeiten wo Mohammeds Truppen noch klein gewesen sind.

    Vorspiel des Mörderreigens ……… der bis in unsere Tage anhält und der nicht nur uns Christen gefährdet sonder schliesslich ALLE die NICHT AN ALLAH glauben.

    Selbstmitleidig ins extremste übersteigert – sich sogar als Verbrecher noch als die eigentlich Geschädigten wähnend – und doch darunter ihr gigantisches Aggressionspotential mit sich herumschleppend —– so kennen wir sie die Korangläubigen und dessenentwegen und wegen vielem anderem mehr will ich alle solche hier aus Europa fortschicken.

    Wer die Doppelgesichtigkeit Korangläubiger selbst erlebt hat – wer weiß wie dies „Strickmuster“ kippt, wenn sie die zahlenmässige Stärke erreichen können, der weiß, dass die schwerstkriminellen Episoden hier in Europa nur der Anfang sind …… und die Schlachten in den Vororten von Paris nur die ersten „Trainings“ für die später ausbrechenden Bürgerkriege, WENN ……

    Zitatsauszug von oben:
    „Sie sprechen nichts als Lüge.“
    Zitatsauszug Ende

    Muslimische Glaubensdoktrin von ihrem „Gott“ Allah.
    Bereits an diesem Satz könnt ihr alle ermessen, wie „Dialogbereitschaft“ von Muslimen in Wirklichkeit aufzufassen ist.

    HUDNAÜBERBRÜCKUNGSSTRATEGIE IST DEREN DIESBEZÜGLICHE DEVISE, darüber sollte sich keiner selbst hinwegzutäuschen versuchen – !

    Den einzigen Dialog den ich mit Muslimen führen würde sind Themen zur
    geordneten Rückführung aller Korangläubigen in ihre Ursprungsländer …….

    ……. und Wege der Aussonderung zum Hierbleiben für jene zu finden die nur noch zur Vermeidung von Selbstgefährdung von sich sagen sie seien Muslime.

    ———————————————–

    Und wieviel Umschwungskraft zum Menschlichen ist hinzugewinnbar, wenn der alte Dickschädel in Rom begreift, dass er mit dem plakativem Abwenden vom Matthäusevangelium einen ersten riessigen Schritt zu einem freiem Europa tun könnte …….

  106. „… da widerspricht der neue Innenminister Hans-Peter Friedrich schon dem Wahrer feindlicher Interessen an der Spitze unseres Staates. … “

    Gemach, gemach. Nicht, dass man es nicht gern hoerte was er da sagte. Aber, die Union, insb. CSU, weiss doch, dass ihnen die Wertkonservativen davoneilen. Was des einen ‚Taqiyya‘, ist des formatlosen Politiker dessen ‚Parteikalkuel‘.
    Und, auch der ‚Dr. jur.‘ ist noch nicht durchleuchtet. 😉
    Wir wissen dazu auch ueberhaupt nicht, ob dem -in meinen Ohren nur- freundlich rueberkommenden, aber dennoch Politikergeschwaetz sodann irgendwelche innenpolitischen, gar f.d. Bundesrep. richtungsweisenden Taten folgen moechten. Glauben mag, vor allem kann ich dies nach d. Erfahrungen nun wahrlich nicht (mehr)!

    Friedrich mag ein guter Parteisoldat sein. Durch kuehne, wertkonservative Auffassungen zum Thema „Stopp der Abschaffung Deutschland’s“ (wenn auch nur Bayern) hat er sich nun (m.E.) nirgendwo hervorgetan.

    Er muss nun beweisen, dass er nicht des Typs ‚Windbeutel‘ ist, die seine Vorgaenger politisch u. sachbezogen durch die Bank auszeichneteten.
    Und, allem voran, muss er beweisen, wie sein Verhaeltnis zum wertkonservativen Parteilager rechts v.d. Union in D.&EU aussieht.
    Insb. dazu auch sein Verhaeltnis zur (angenehm) wachsenden, wertkonservativ- aber vor allem freihetlich ausgerichteten Partei unseres Nachbarstaates Niederlanden. Daraus liesse sich etwas v.seinem mglw. vorhandenem Willen und pol.Bewusstsein, den Niedergang aufhalten zu wollen, ableiten.

    Ich moechte BMI Friedrich nicht vorab Qualitaeten absprechen wollen, die er mglw. als charakterlich fester Mensch mitbraechte.
    Aber mit Blick auf seine Parteizugehoerigkeit sehe ich ihn halt eher als Vertreter ueblich-durchgaengiger, links-lastiger „CSU“ Auffassungen (n.d.Prinzip: „ein bisschen schwanger“), wenngleich ein wenig weiter pol. rechts v.d. heute linkspopulistischen „CDU“ verortet.

    Und, egal was er als BMI nun mglw. mutiger anpacken wollte, er liegt festgekettet an der Linksruckleine des B.kabinetts von Bundes(I)Mutti und Sozen-„FDP“.

  107. #144 Cherub Ahaoel (04. Mrz 2011 05:46)

    An diesem Post ist auch ablesbar wie völlig pervers die Sicht ist wenn Europäische Christen Europäischen Christen wegen „Herabwürdigung religiöser Lehren“ Vorwürfe machen im Zusammenhang mit dem Islam.

    DER ISLAM ist die BELEIDIGUNG und nicht umgekehrt.

    Völlig pervers – und ein Schau- und Schandstück der Geschichte – was sich derzeit an europäischen Gerichten abspielt !

    Viele dieser „Richter“ und „Richterinnen“ in ihrer vorbehaltlosen Naivität hinter welcher sich Feigheit und Anstandlosigkeit verbergen begehen Amtsmissbrauch der schlimmsten Sorte !

    Kündigt einfach, wenn ihr nicht würdig seid so ein Amt zu erfüllen !

  108. Für Herrn Friedrich

    ein einfaches: Bravo !

    Ich hab auch ein ausgezeichnetes Gedächtnis für jene die wirklich Gutes wollen !

  109. Frau Künast stellte sich auf die Seite eines Bekennens zu einem Mörderglaube !

    Sie nennt das Ausübung von Grundrechten !

    Wer jetzt so naiv ist zu meinen Künast wisse nichts über den Koran – der irrt natürlich.

    Doch Künast ist ihre politische „Wichtigkeit“ und politisches „Kleingeld“ wichtiger wie die Zukunft deutscher Jugendlicher …….

    In den arabischen Ländern sind die Facebooker (als Synonym für WISSENSWOLLENDE und SOZIALISIERUNGSBEREITE FREIES MENSCHENTUM WOLLENDE) nur noch in der krassen Minderheit …… ihr hier in Deutschland und Europa seid derzeit in der Mehrheit …… wehrt euch gegen solche wie Künast die ihre Profilneurose auf dem Rücken und dem Blut der Dummen und der von ihnen als dumm Gemeinten „schärfen“ wollen ……

  110. PPS.: Und wer wirklich liebt, will von der „Freiheit der Nichtlieber“ nichts !

  111. Frau Künast gehört nicht zu Deutschland.

    „Schöne Grüsse“ nach Saudi Arabien !

    ………oder wollen sie in den Irak?

    Afghanistan könnte ihnen auch „gut“ tun !

    Mund zumachen !

  112. Die „CSU“ heute steht noch -satt- links zur pol. Ausrichtung etwa der „Demokraten“ in den USA.
    Eine Partei, die auch nur annaehernd an konservative Haltungen der ‚Republikaner‘ heranreichte, ist nirgendwo auszumachen in der Bundesrepublik wie auch der EU. Einem pol.Vakuum gleich.

    Auch die gleichnamige Partei in D.(„Rep“), die „Konservativen“, die „Freiheit“, sehe ich zwar als den Versuch an, das Vakuum anzustechen. Indes, auch diese Parteien kleben, ideologisch Atomkleberfest an der umfassenden Buergerzwangsabgaben-Vorliebe, wie Junkies an deren Nadeln.
    Damit verorten sie sich politisch -mglw.- im Raum oder hauchzart knapp rechts v.d. (US)“Demokraten“.
    Das diese verstuenden, was ‚Freiheit‘, ‚Selbstverantwortung‘ und aber, vor allem, was wohlverstandene ’soziale Verantwortung‘, ’soziale Marktwirtschaft‘ i.S.d. bundesrep. Verfassung wirklich bedeutet, kann ich auch bei diesen Partein nicht wirklich entdecken.
    Immerhin, ich traue ihnen zumind. das Anpacken einiger, insb. hier stets diskutierter, Probleme aber zu, u. evtl. den Einhalt des weiteren Linksdrifts i.d. Bundesrepublik.

  113. Und nochmal zum Mitdenken …….. NICHT WIR POLARISIEREN ……… der Islam ist das Übel des Polarisierens !

    Merke ……. Mohammed KAM NACH Christus …… und Mohammed hat wirklich nichts Gutes gebracht !

  114. Wenn ein „Gast“ mit mörderischen Absichten kommt …….. heissen sie ihn willkommen — ist offensichtlich die Devise der Künast !

  115. Einen noch, bzgl. Friedrich.
    Also, wieder ein Jurist mehr im Kabinett, i.d. Politik. Wieder kein Ingenieur, kein Oekonom, kein Handwerker und Unternehmenspraixskenner.
    Aber gut, Juristen sind allrounder.

    Weil Friedrich nun aber Jurist ist, vermisse ich -wie bei allen anderen auch, die sich „Juristen“ nennen- seinen klaren, zumindest aber zweifelnden Hinweis auf die Un-, resp.Vereinbarkeit von Scharia, von Frauen, Schwulen, Minderheiten, u.v.Gruppen mehr diskrimminierenden, herabwuerdigenden Inhalten der Ideologie „Islam“ zum Grundgesetz, insb. bzgl.d.Grundrechte aus Art.1 bis 3.GG.

  116. #142 Nelson (04. Mrz 2011 05:03)

    Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck sagte „Handelsblatt Online”: „Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich aus der Realität ergibt.“

    Ob er auch weiß, dass er mal eines Tages schnell und reell von Islamisten an einem Baukran aufgehängt wird, weil er schwul ist?

  117. #123 Runkels Pferd (04. Mrz 2011 00:07)

    Renate-Hilde Benjamin-Künast !??? Nomen est omen! So denkt und so sieht sie auch aus “Benjamin” – nicht Fisch, nicht Fleisch!!! Die Sprechende Müllhalde und eine singende Kreissäge in Personalunion!!!

    Rein menschlich verstehe ich, weshalb unsere Renate am liebsten selber gerne in einer Burka herumlaufen würde.
    Mit Burka sieht sie von außen betrachtet viel besser aus! 😉

  118. Diese Aussagen sind nur aus wahlkampftaktischen Gründen gemacht worden!

    Es sind Wahlen.

    Und in einigen Bundesländern treten erfolgversprechende Alternativen zur Union an!

    Die gilt es zu schwächen. Daher hat man nun mal einen aus der CSU ernannt und ihm erlaubt zu poltern.

    In Bayern steht die CSU mit ihrem Integrationsstaatsekretär an forderster Stelle für die Islamisierung! Als in Aschaffenburg eine Gruppe von CSU und Jungen Union Mitgliedern gegen den Moscheeneubau, wurden die Parteiintern niedergeknüppelt! Der Ortsvorsitzende sagte am Ende einer Bürgerversammlung, in der vorwieged CSU ler waren, die gegen die Moschee sprachen, sagte der Ortsvorsitzende dann: Und ich will die Moschee, aber ohne Minarett..Nun, er hat beides bekommen.

    Neumeyer erzählte von der ach so guten Zusammenarbeit mit einer Moscheegemeinde, glaube es war Penzberg oder so.

    Und anschließend, in einem privaten Gespräch widerrief er seine öffentlichen Aussagen…Er sagte, er habe eine Woche vorher dort die Debatte führen müssen, ob Frauen gleichberechtigt seien…was von den dortigen Muslimen kategorisch abgelehnt wird!

    Glaubt ihm nicht! Nur Wahltaktik! Keine Stimme für die Union bei den Wahlen!

  119. #122 _Kritiker_ (04. Mrz 2011 00:04)

    Sobald Frau Dr. Merkel ihn (Dr. Friedrich) tadelt, wird er reumütig zurückrudern und sich von seinen »unbedachten Äußerungen« distanzieren.

    Das glaube ich nicht!
    Spätestens seit dem islamischen Anschlag auf dem Frankfurter Flughafen wird Angie nachdenken und dafür sorgen, dass die Unionsparteien umschwenken.

    Der Bundesgrüßonkel z. B. wird vielleicht schon bald abgesägt, weil er mal Ministerpräsident von Niedersachsen Dank der Wahlhilfe durch die Wolfsburger Stadtwerke wurde!

    Die restlichen Islamfetischisten der Unionsparteien werden sicher auch noch abgebügelt! 😉

  120. #121 grauschopf (03. Mrz 2011 23:52)

    klasse Einstand ..
    das Gutmenschentum brodelt ja schon nach wenigen Stunden …

    Gutmenschen sind in Deutschland eine aussterbende Spezie!

    Nach noch 1-2 weiteren islamischen Anschlägen in Deutschland wird man die Zahl der Gutmenschen hier an einer Hand abzählen können!

    Die meisten Sozen und Grünen haben das noch gar nicht bemerkt!

  121. @Eurabier
    Na die Zahlen 1-9 sind schon von den Arabern, aber die alles entscheidende 0, ohne die ein normales Rechnen erst möglich wird, kommt von den Indern (das ist richtig)

  122. #162 Hammer01 (04. Mrz 2011 07:19)

    Ist euch schon aufgefallen, wie lange die rumgeeiert haben bis es über die Lippen kam: „Es ist ein islamistischer Anschlag“. 😆

    “Der Islam gehört NICHT zu Deutschland und auch NICHT zu Europa!!!!!!” 😆

    Herr Friedrich sie machen vielen Menschen in Deutschland Mut!

  123. Kuckt dem Mann in die Augen und ihr seht genau, der fällt um!
    Und sobald er gefallen ist wird klar sein, dass das Ganze nur Gerede war und keine politische Durchsetzungsbereitschaft hatte.

  124. #163 lorbas (04. Mrz 2011 07:23)

    Ist euch schon aufgefallen, wie lange die rumgeeiert haben bis es über die Lippen kam: “Es ist ein islamistischer Anschlag”. 😆

    So hart es auch klingen mag – der islamische Anschlag (und auch Zukünftige) haben doch insofern ihr Gutes, weil dann endlich auch die Gutmenschen wach werden und ganz sicher das rot/grüne Gesindel bald nicht mehr wählen werden.

    Danach ist schluß mit lustig und die Stütze für Musel*granten kann dann per Gesetz gekürzt werden. Kriminelle Kulturbereicherer fliegen dann per Gesetz ebenfalls raus.

    Schon sind wir bald dann fast alle Bereicherer los!

    I have a dream… 🙂

  125. 163 lorbas (04. Mrz 2011 07:23)

    Ist euch schon aufgefallen, wie lange die rumgeeiert haben bis es über die Lippen kam: “Es ist ein islamistischer Anschlag”.

    😆

    So hart es auch klingen mag – der islamische Anschlag (und auch Zukünftige) haben doch insofern ihr Gutes, weil dann endlich auch die Gutmenschen wach werden und ganz sicher das rot/grüne Gesindel bald nicht mehr wählen werden.

    Danach ist schluß mit lustig und die Stütze für Muse*granten kann dann per Gesetz gekürzt werden. Kriminelle Kulturbereicherer fliegen dann per Gesetz ebenfalls raus.

    Schon sind wir bald dann fast alle Bereicherer los!

    I have a dream… 🙂

  126. Herr Friedrich, Sie gehören zu Deutschland! Wulff gehört nicht zu Deutschland!!!!

  127. #119 SuspirodelMoro (03. Mrz 2011 23:50)

    Der Spiegel verheimlicht wieder mal die Islamisierung Deutschlands: bei den beliebtesten Vornamen 2010 soll kein einziger Mohammed, Abdulla oder Mehmet heißen, obwohl 30% der Neugeborenen Migrationshintergrund haben.

    Interessant!
    Im Tagespiegel steht, dass ca. 96 % aller Migranten in den neuen Bundesländern leben!

    Ich bin für eine bessere Verteilung!

    Dann würde die Lage nämlich eskalieren, weil unsere Zonis den Bereicheren ganz schnell etwas aufs Maul schlagen würden und dann hoffentlich viele von denen in ihre Heimat zurückflüchten!

    Ich bin sehr häufig in Brandenburg und empfinde die geringe Muse*quote dort als sehr angenehm! 🙂

  128. #168 menschenfreund 10 (04. Mrz 2011 07:46)

    Herr Friedrich, Sie gehören zu Deutschland! Wulff gehört nicht zu Deutschland!!!!

    Wulff sollte als Eunuch in Mekka Karriere machen!

  129. Ich fürchte nur bei schönen Worten wird es bleiben. Mehr nicht.
    Eine verbale Beruhigungspille für Wähler (Abstimmdummis).

    So lange wir wirtschaftlich von Öl abhängig sind, werden unsere Politiker denen weiter in den Anus kriechen.
    Ich wäre bereit monatlich 50Euro mehr für Strom zu zahlen wenn damit die Sozialausgaben um 70Euro gesenkt werden können.
    (man draf doch mal träumen dürfen)

  130. Hoffentlich handelt er entsprechend, was die Abschiebung krimineller Ausländer, die Abschaffung des Familiennachzugs und das Einführen von Qualitätskiterien bei der Einwanderung betrifft. Islamische Primitivlinge sind sicher nicht die „Talente“, von denen die ganze Zeit gesprochen wird.

  131. Ist ja auch immer wieder erstaunlich, mit welchen Stichwörtern Menschen auf islamkritischen Seiten landen. Heute hatte ich diesen:

    „heiratsurkunde jemen gültig deutschland“

  132. Herr Friedrich, für Ihren Ausspruch sei Ihnen der Dank des Vaterlandes gewiß!!!
    Selbstverstandlich gehört der Islam nicht zu Deutschland weder historisch gesehen, noch seiner Ideologie nach. Wie soll eine Ideologie zu Deutschland gehören, die Terroristen,Mörder,Kriminelle und Judenhasser hervorbringt?
    So etwas hatten wir doch schon mal vor einiger Zeit. Unsere Regierung ist doch immer der Meinung das gesamte Deutsche Volk stände unter einer Kollektivschuld wegen des Holocaust und wir hätten alle vom Säugling bis zum Greis eine Wiedergutmachung zu leisten. Wieso soll eine Ideologie die den Judenhass predigt schon wieder zu Deutschland gehören???? Absurd und unverständlich! In sämtlichen Moscheen, die uns hier, gegen den Willen der Bevölkerung, vor die Nase gesetzt wurden, wird der Judenhass gepredigt und nicht nur das, auch der Christenhass und Hass allgemein gegen Ungläubige. Und so etwas soll zu Deutschland gehören? Herr Wulff und Co hat anscheinend keine Gehirnsubstanz nachweislich entwickelt mit seinem frömmlerischen Ausspruch: “ Der Islam gehört zu Deutschland!“
    Man kann nur hoffen, daß Herr Friedrich sich jetzt auf Grund der anfallenden Kritiken von Seiten der Politkaste nicht auch einwickeln läßt und seinen wagemutigen Ausspruch zurück nimmt oder in einem gefälligen Mäntelchen versteckt und entschuldigt. Wir brauchen endlich mal Politiker die eine klare und logische Meinung vertreten und auch dabei bleiben. Bis jetzt war es doch so, daß Andersdenkende sich nicht getraut haben, ihre Meinung zu äußern, aus Angst vor Kritik und Verlust ihres Jobs. Das betrifft sowohl Politiker als auch Journalisten. Keiner darf und getraut sich in umserem scheindemokratischen Land seine ehrliche und offene Meinung zu äußern.
    Herr Friedrich machen Sie keinen Rückzieher und nehmen Sie Ihre der Wahrheit entsprechende Aussage nicht zurück sondern bleiben Sie dabei.
    Sie bekommen zwar von Ihren Parteigenossen keine Zustimmung aber von uns, dem Volk!

  133. Wulff sollte zurücktreten. Und wenn er dann gelernt hat, zwischen gut und böse zu unterscheiden, dann kann er meinetwegen eine zweite Chance bekommen.

  134. Auf die Dauer wird nur helfen wenn Ausländer Sozialleistungen erst dann zustehen wenn sie mindestens 10 Jahre zuvor Sozialabgaben und Steuern bezahlt haben. Auch sollten Sozialleistungen von Ausländern spätestens nach einem Jahr gestrichen werden. Ansonsten wird uns das gleiche passieren wie den Serben im Kosovo.
    Ausländern die nicht abgeschoben werden können, sollten sich wenigstens den Unterhalt durch Arbeit verdienen, jedoch ohne irgendwelchen Luxus, das würde den Anreiz auf Zuzug auch schon mindern.
    Des weiteren plädiere ich dafür die allzu laschen Eindeutschungen der letzten 30 Jahre zu überprüfen. Bei denjenigen die mehr als 5 Jahre von Stütze gelebt haben oder die Straftaten mit einer bestimmten Schwere begannen haben sollte dann die deutsche Staatsbürgerschaft wieder aberkannt werden.
    Auch mit der derzeitigen Kuscheljustiz sollte durch Erhöhung der Mindeststrafen begegnet werden.

  135. #175 Robo (04. Mrz 2011 08:26)
    Und alle Bevorzugungen der Mohammedaner aufgrund ihrer religiösen Extrawürste einschließlich Gebetsraum im Gymnasium und Islamunterricht in den Schulen sollen RÜCKGÄNGIG gemacht werden. Zurück zu den christlich abendländischen Wurzeln!!!

  136. Was so ein paar Worte ausmachen können. Was nun Herr Wulff? Ganz schön angeschmiert was! Weiter so Herr Friedrich, manche brauchen eben mal eine Abreibung, bis sie merken, was für einen Mist sie verzapft haben.

  137. oh man,wollte nur die gazetten durchstöbern und jetzt ist mir schlecht…..

    Der Schütze von Frankfurt wurde im Internet radikalisiert. Um mögliche Täter wie ihn zu entlarven, plädiert die Polizeigewerkschaft für eine „Online-Streife“

    fussn. welt -on

    …aha also nicht der islam m,sondern das internet
    ———————————————-

    Es wäre leichtfertig, die Tat von Frankfurt dem Islam zur Last zu legen. Denn viele Muslime distanzieren sich von Gewalt.

    fussn. welt-on

    natürlich ist nicht jeder muslime ein terrorist (ahlah sei dank) aber 99,9% der terroristen sind muslime
    ———————————————-
    Grüne und Muslime greifen Friedrichs Islam-These an

    Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) findet, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Die Grünen und der Zentralrat der Muslime laufen dagegen Sturm.

    fussn, welt-on

    no comment

  138. Herr Friedrich, ja, wenn „echt“ ist! Herr Guttenberg, nein; den der ist echt!

    Herr Guttenberg passt nicht zu DIE FREIHEIT! Wer die Wehrpflicht abschafft, ist für ein Gemeinwesen (einen Staat, eine “Kultur”)kontraproduktiv. Ohne Wehrpflicht keine Freiheit – ohne Freiheit keine Demokratie!

    Wie dämlich sind wir eigentlich?

    Im übrigen meine ich:
    “Machen wir aus Europa die Schweiz!”
    Die EU ist nicht alternativlos!

    Wir sollten, endlich, alle, die uns verraten, verkaufen und an´s Messer liefern vom Hof jagen!

    Herrn Guttenberg zuerst!

  139. Hallo Herr Friedrich, es gibt doch noch ein paar Realisten im Land!
    In diesem Zusammenhang: als auch Onlineleser der Welt, stelle ich fest, dass politische Artikel keine Kommentare mehr zulasen, weil immer mehr Leser die Wahrheit über den Islam, den Zustand unseres Landes, die unerhörten Steuern, die viel zu hohen Politiker Tandiemen und übehöhten ARDZDF-GEZ-Gehälter schreiben. Einige haben bereits Mistgabel und Fackel in Reichweite.
    Langsam beginnt es im Land zu brodeln!

  140. Herr Innenminister Friedrichs, und vergessen Sie auch nicht, diese Salafisten in Nachthemden und Häkelmütze und deren Frauen in Gespensterkostümen für immer aus Mönchengladbach zu vertreiben. Diese Wüstenbekleidung ist eine traurige Lachnummer und gehört allenfalls zum Karneval, aber ansonsten nicht zu Deutschland!

  141. Endlich mal jemand der den Mut hat das auszusprechen. Hut ab!! Natürlich wird er direkt von allen Seiten bombadiert. Niemand will den Islam und niemand will diese „kulturelle Bereicherung“. Tagtäglich gibt es neue Horrornachrichten die von unseren“friedfertigen“ Ausländern begangen werden. Es ist zum Kotzen!!

  142. Wenn ich das Bild oben anschaue, meine ich gerade, Herr Friedrich hört uns zu. Sein Gesichtsausdruck ist offen, besorgt, besonnen. Ich will auf ihn zählen! Er soll zu Pi gehören!

  143. @ 19 fraktur

    Wowi, der auf Grund seiner sexuellen Präverenzen in einem islamischen Land am Baukran hängen würde, war über die Äusserung entrüstet. Warum gerade er eine Ideologie befürwortet, die ihn und seinem Knutscher an den Galgen hängen würde, ist mir immer schon ein Rätsel gewesen.

    Dahinter stecken unbewusste Selbstbestrafungs-Wünsche. Tief in seinem Inneren sehnt sich ein Teil seiner Persönlichkeit nach Bestrafung für sein schändliches Tun. Das ist übrigens bei Volker Beck genau das selbe.

  144. @ #186 menschenfreund 10 (04. Mrz 2011 08:48)

    Wenn ich das Bild oben anschaue, meine ich gerade, Herr Friedrich hört uns zu. Sein Gesichtsausdruck ist offen, besorgt, besonnen. Ich will auf ihn zählen! Er soll zu Pi gehören!

    Und wenn herauskommt, dass er bei Rot über eine Ampel gefahren ist,
    dann wird er niedergemacht, als typischer Verräter abgestempelt und muss zurücktreten! Außerdem kann man dann so einen nicht als konservativ bezeichnen und hat in unserer Bewegung nix zu suchen.

    jajajaja – kenn ich schon;
    Genau der gleiche Mist wie bei Guttenberg!

  145. #59 Grant (03. Mrz 2011 22:10)

    Ulkige Formulierung.

    Ja, mehr als seltsam – warum sagt er „Tatsache“, wenn er sie danach gleich in Abrede stellt? In Deutsch gefehlt? Eine Tatsache ist eine Tatsache, die kann nicht bestritten werden.

    Etwas anders wäre eine Behauptung oder eine These. Wer sich so windet und missverständlich ausdrückt, stößt bei mir auf Skepsis. Aber immerhin, den guten Willen hat er. Mal sehen, wie viele Tage er den durchhält.

  146. #199 Denker (04. Mrz 2011 08:59) Er wird sich bewähren müssen wie alle, die anfangen. Aber wir sollten ihn nicht schon von vornherein negativ abstempeln.

    Er sollte auch die Moscheen immer wieder kontrollieren lassen, ob sie möglicherweise als Waffenlager dienen mitten in unseren Städten.

  147. @ #197 marsiny (04. Mrz 2011 08:58)

    Klaus Wowereit und Volker Bock sollten schleunigst eine muslimische Domina (Herrin) aufsuchen und sich durch ordentliches Auspeitschen beglücken lassen. Die muslimischen Dominas hassen solche Typen und das ist auch gut so. 😉

    Hauptsache sie lassen uns in Ruhe und dann sind alle glücklich.

  148. Werte Frau Künast,
    nicht die wahre Erkenntnis von Herrn Friedrich ist schädlich für Deutschland, sondern Sie, die Sie die Zuwanderung Kulturfremder fördern und damit unsere Ordnung zerstören.
    Haben Sie das Attentat am Frankfurter Flughafen etwa schon wieder vergessen oder waren das etwa „Rechte“?

  149. „Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“

    Das ist ein guter Einstand Herr Friedrich! Alles Gute und lassen Sie sich nicht von den durchgeknallten Gutmenschen unterkriegen!

    Ich drücke Ihnen die Daumen Herr Friedrich! Vielleicht werden Sie mal Bundeskanzler dieser Republik!

  150. Ich finde es nicht gut, daß PI das Aufheulen der Hetzmeute hier nicht kommentieren will.

    Mit dieser Meinung wird sich Herr Friedrich jedenfalls nicht lange halten können. Dafür wird schon die 5. Kolonne der Grünen sorgen.

  151. **************ACHTUNG LEUTE******************

    Unbedingt die gestrigen Kopp-Nachrichten mit Eva Herman gucken:

    http://info.kopp-verlag.de/video.html

    Türken, Kosovo-Albaner und andere „Kulturbereicherer“ bewaffneten sich zunehmend und üben in Sportschützenvereinen.

    Wenn das nicht Anzeichen einer „Mobilmachung“ gegen Deutschland sind, dann weiß ich nicht was.

    Unsere Politiker sollten diesem Treiben nicht tatenlos zusehen…

  152. Wie lautet das Sprichwort?

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

    “Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.”

    Anders formuliert: Der Islam gehört zu Deutschland (was eine Tatsache ist, wie Friedrich sagt), die sich nur nicht mit historischen Bezügen belegen lässt. Im Grunde sagt der Satz nichts anderes aus wie der des hohlen Vogel von Buntpräsi, nur mit dem unnötigen Zusatz, dass sich dies in der Vergangenheit nicht belegen liesse. Aha!
    Gemeint war vielleicht was anderes. Aber da würde ich auch vermuten, dass ihm das von TINA (There is no alternative) vorgegeben wurde, um ihren Kritikern einen scheinkonservativen Knochen vorzuwerfen, damit die an ihm knabbern, sie jedoch nicht mehr anbellen können…

    An eine Wende glaube ich erst, wenn die Mehrzahl aller Regierungskabintettsmitglieder, Regierungsfunktionäre und Abgeordneten durch eine richtige gewaschene Wahl von ihren Posten gefegt worden ist.

  153. Der Islam in Deutschland, dass sind völlig regel- und planlos nach Deutschland importierte Menschen, die sich zum größten Teil nicht in unsere Gemeinschaft und Kultur einfügen, sondern unter sich bleiben und nebenher leben. In einem Anflug von Naivität hat man den Menschen erlaubt, soviele Versatzstücke aus ihrer Kultur wie nur möglich zu importieren, wobei man auf Dinge wie Sanddünen, Kamele, Palmen, Lehmbauten und Oasen aus klimatischen und biologischen Gründen verzichten musste. Dahinter steckte die Idee, wenn wir den Menschen helfen, an ihrer Illusion, eigentlich noch bei sich zu leben, festhalten zu können, dann werden sie schon recht friedlich bleiben und keinen Kulturschock erleiden. Mit all diesen potemkinschen Dörfern, dieser Traumwelt aus Moscheen, Schleiern, orientalischen Bräuchen, arabischer Sprache, verstärkt man aber bei der Einwanderern nur die Realitätsverweigerung und verhindert die Integration. Man will den Menschen die Entscheidung nicht zumuten, entweder die deutsche kultur zu akzeptieren und zu respektieren oder in die Heimat zurückzukehren. Man will nicht hart sein. Aber so ist das Leben nicht. Jeder Mensch muss sich mit Situationen auseinandersetzen, die hart sind. Das Leben ist nicht nur Wattebausch. Aber die Gutmenschen meinen es ja soooo gut, wollen jeden Stein aus dem Weg räumen, damit sie gut dastehen und niemand auf die Idee kommt, sie Rassisten zu nennen. Erinnert sehr an die 68er Pädagogik der Antiautoritären Erziehung. Nur keine Regeln setzen, sondern alles erlauben. Was für ein Irrsinn wurde da in Gang gesetzt. Und wo sind die Vernünftigen, die das noch anhalten und umkehren können.

  154. Wenn der Islam jemals Teil meines Weltbildes werden soll,muss er sich den gleichen Kriterien und der gleichen Kritik stellen wie das Christentum,wie jede andere Religion.Und wer nochmal das Schandwort KULTURSENSIBILITÄT in den Mund nimmt kriegt eins mit der Plattschaufel vors Maul!

  155. Der „Deutschland“funk-Reporter Heinemann hätte heute morgen beinahe geweint, als er den FDP-Abgeordneten Wolff flehentlich fragte:

    „Guten Morgen!“

    Hartfrid Wolff: Ja, guten Morgen!

    Heinemann: Herr Wolff, also April, April, der Islam gehört doch nicht zu Deutschland?“

    Man hat förmlich gesehen, wie er sich den Angstschweiß von der Stirn wischte, als Wolff ihm schließlich mitleidig versicherte:

    „.. in der Realität ist der Islam ein Teil Deutschlands.“

    Es ist erbärmlich zu sehen, wie der Deutschlandfunk heruntergekommen ist zum SPD-Islam-Sprachrohr. Traurig.

  156. @ #123 DummeAdolfs (03. Mrz 2011 23:34)

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!
    Bayern auch nicht.

    Sagen Sie das als Bayer oder als Nicht-Bayer? Ich stimme in beiden Fällen zu.

    Don Andres

  157. @#210 Fensterzu (04. Mrz 2011 13:24)
    Im Deutschlandfunk sagte heute zum Thema „Guttenberg-Demos über Facebook organisiert“ ein Fachmann sinngemäß:
    „Stellen Sie sich vor, wenn wir hier auch einen Rechtspopulisten hätten, wie manche anderen Länder, der charismatisch wäre… was das für eine Gefahr [? Wortwahl nicht mehr erinnerlich] wäre, wenn der so Massen mobilisieren könnte…“

  158. Jimie (03. Mrz 2011 21:33)

    OFFTOPIC:

    McDonalds hat die Zeichen der Zeit erkannt und ist vernünftig geworden:
    Klick

    in welcher Filiale soll es sein, denke, das es gefakt ist…wäre in Deutschland auch Verboten!

  159. Mit diesem Paukenschlag der Wahrheit in Sachen Islam und Deutschland hat sich Friedrich alle Gutmensch-MSM zu erbitterten Feinden gemacht.

    Jetzt darf er sich keine weitere Wahrheit mehr erlauben – oder er wird ebenfalls persönlich durchleuchtet von SZ und all den anderen Schnüfflern.

    Und er wird fertiggemacht werden –
    außer, er buckelt ab jetzt vor den linken Medien und „speichelleckt“ / huldigt ihnen !

  160. Islam gehört zu Deutschland

    Berlin (dpa) – Der Islam gehört nach Ansicht von Kanzlerin Merkel zu Deutschland. Regierungssprecher Seibert sagte, er könne auch keinen Widerspruch zwischen den Äußerungen der Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger und des neuen Innenministers Friedrich erkennen. Friedrich hatte gesagt, die in der Bundesrepublik lebenden Menschen islamischen Glaubens gehörten zu Deutschland. «Aber dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt». Darauf reagierte die Ministerin mit den Worten: «Der Islam gehört selbstverständlich zu Deutschland.»

    welt.de

  161. In Deutschland wohnen viele Chinesen. Deshalb ist China kein Teil von Deutschland. Spanien und Österreich waren einmal ganz bzw teilweise von Moslems besetzt, darum spielt der Islam in der Geschichte Spaniens und Österreichs schon eine Rolle. Solange der Islam aber vergleichbare „Wahrheiten“ lehrt wie, dass die Erde eine Scheibe sei und Mittelpunkt des Universums, und dass der Mensch nicht mit Schimpanse und Gorilla einen gemeinsamen Urahnen teilt, solange ist der Islam nicht Teil irgendeines Landes, in dem Aufklärung, Bildung, Wissenschaft und eine säkulare Verfassung über den Religionen stehen!!!

  162. RIchtig! Der Islam gehört definitiv nicht zu Deutschland. Wieso denn auch – weil 9% der deutschen Bevölkerung islamistisch geprägt ist?

  163. Friedrich darf bleiben

    den Rest der „Eliten“ zum Teufel jagen!

    hier ein Artikel darüber, wie die „Eliten“ euch und eure Eltern um die Rente beschissen haben!!! Alles um die EU, Euro, Bankster und MultiKulti-Islamisierung zu finanzieren!

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=8564

    Dem Stern dämmert es schon, dass das deutche Volk sich auf die Abrechnung und die Nacht der langen Messer vorbereitet, denn den Stern-u. Spiegel Journalisten geht schon der Ars… auf Grundeis. Sonst würden sie nicht folgendermaßen rumjammern:

    Zitat:
    „So wie sich in den Jahren um 1968 viele Menschen nicht mehr von den im Parlament vertretenen Parteien repräsentiert fühlten, macht sich auch jetzt eine tiefe Kluft zwischen der politischen Klasse und vielen Menschen bemerkbar.“

    tiefe Kluft ist noch untertrieben, da liegen Lichtjahre dazwischen!

    http://www.stern.de/politik/deutschland/guttenberg-sympathisanten-bei-facebook-konservative-apo-laeuft-sturm-1659356.html

    und auch dem Spiegel geht die Muffe:

    „Den Zorn dieser Wähler werden die Parteien noch zu spüren bekommen – vielleicht schon bei der nächsten Wahl, … … . Es braut sich etwas zusammen und es ist nichts Gutes, so viel steht fest.“

    Nur weil sich die Wähler von den Korrupten Alt-Parteien abwenden, ist es für den Spiegel nichts Gutes. Diese schwarz-gelb-rot-grünen Ausbeuter-Parteien sind halt nicht mehr wählbar lieber Spiegel.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748384,00.html

  164. „Neuer Islamstreit spaltet die Koalition“
    Die FDP keilt gegen Friedrich aus.

    Ein Bekannter machte mir gegenüber vor einigen Jahren unter den Bürgerlichen für mich überraschenderweise die FDP für den Werteverfall (Beliebigkeit von Werten)verantwortlich. Nun er war und ist als Erzieher verhaltensgestörter Kinder tätig. Vielleicht war er gegenüber den Ursachen des Werteverfalls daher eher sensibilisiert als ich.

    Ich hatte den zwar mitbekommen, aber wußte nicht woher der kam.

    Derzeit hat er es mit hochintelligenten, aber durch das staatliche Schulsystem gestörten Kindern zu tun. Es stimmt völlig was vor kurzem ein Beitrag hier über das staatliche Schulsystem ausführte. Intelligente können sich oft dort nicht entfalten und nur der Intelligenztest kann sie retten. Unglaublich sonst würden die auch noch verloren gehen.

    Also vielleicht war zur Zeit Naumanns der Liberalismus inhaltlich noch Liberalismus (ich kenn mich da nicht aus). Aber zumindest der offizielle Liberalismus scheint mittlerweile auch dem Gutmenschentum und der Rassismus-Keule, zum Opfer gefallen zu sein.

  165. @ #212 wolfi

    Im Deutschlandfunk sagte .. ein Fachmann sinngemäß:
    “Stellen Sie sich vor, wenn wir hier auch einen Rechtspopulisten hätten, wie manche anderen Länder, der charismatisch wäre… was das für eine Gefahr [? Wortwahl nicht mehr erinnerlich] wäre, wenn der so Massen mobilisieren könnte…”

    Ja, im Grunde zeigen sie umso mehr ihre Angst vor einem Rechtsruck – nicht wegen des Landes, sondern wegen ihres Jobs – je radikaler sie versuchen, jeden Ansatz einer echten Meinungsfreiheit sofort zu unterbinden. Guttenberg war ihnen vielleicht schon zu populär, um ihn noch politisch leben zu lassen.

  166. #220 ingres (04. Mrz 2011 16:59)

    „Neuer Islamstreit spaltet die Koalition“
    Die FDP keilt gegen Friedrich aus.

    Ein Bekannter machte mir gegenüber vor einigen Jahren unter den Bürgerlichen für mich überraschenderweise die FDP für den Werteverfall (Beliebigkeit von Werten)verantwortlich.

    Ihre Beobachtung ist aus meiner Sicht völlig zu teilen. Die FDP ist für Einwanderung gerade aus diesen Kreisen aus nachvollziehbaren, weil ökonomischen Gründen. Denen geht es in erster Linie nicht um bürgerliche Freiheiten, sondern darum, die Löhne zu drücken. Dies dürfte auch der Grund dafür sein, weshalb sie den linksgrünen „Multikulti“-Vorstellungen so nahe kommen. Marktradikalismus bildet im Verein mit kulturrelativistischer Multikulti-Ideologie ein für unser Volk geradezu gefährliches, weil hochwirksames Gift. Mit Liberalismus, Menschenrechten, Freiheiten etc. pp. hat das nichts zu tun.

    Die FDP steht für alles Mögliche und Unmögliche, nur nicht für konservative Werte. Das gereicht einer Union, die ohnehin ihrer ursprünglichen Identität immer mehr verlustig geht, umso mehr zum Schaden.

Comments are closed.