Die Guttenberg-Nachfolge ist entschieden: Der bisherige Berliner CSU-Landesgruppenvorsitzende Hans-Peter Friedrich (Foto l.) wird neuer Innenminister und löst Thomas de Maizière (r.) ab, der auf Guttenberg im Verteidigungsressort folgt. Dass mit Friedrich eine Veränderung in der Integrationspolitik eintritt, ist eher unwahrscheinlich. Der CSU-Politiker setzt sich vielmehr für den sogenannten Euro-Islam ein. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam“, so Friedrich vor zwei Jahren in einem Interview.

Presseerklärung von Angela Merkel zur Kabinettsumbildung:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

163 KOMMENTARE

  1. Honecker soit, qui mal y pense:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_de_Maizi%C3%A8re

    Thomas de Maizière hat 1990 seinem Cousin Lothar de Maizière, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, nach der Volkskammerwahl empfohlen, Angela Merkel als Presse-Mitarbeiterin in sein Team aufzunehmen, in das er dann ebenfalls als Berater aufgenommen wurde.

  2. @ PI:

    Der neue Verteidigungsminister heißt
    Thomas de Maizière

    und nicht
    Lothar de Maizière

    (Lothar de Maizière war der letzte Ministerpräsident der DDR)

  3. #3 Denker (02. Mrz 2011 13:29)

    Guckst Du

    #2 Eurabier (02. Mrz 2011 13:27)

    Es macht keinen Unterschied! 🙂

  4. Friedrich: Als Symbol der Religionsausübung wird man das Minarett akzeptieren, nicht als Symbol eines Machtanspruchs. Die Trennung findet sich im Baurecht, das Gebot des Einfügens ist ein gutes Instrument für die Abgrenzung.

    Ha, Ha, Das (baurechtliche) „Gebot des Einfügens“ passt wunderbar auf den Islam insgesamt. Was sich nicht „einfügt“ (schöne Definitionen dazu im Baurecht), wird nicht genehmigt. Das sollte auch für Islam und Gesellschaft gelten….

  5. Und der neue Aussenminister wird der Herr
    Osama bin Laden?
    Die Frage an die Regierung sollte eigentlich
    lauten. Haben wir denn schon Karneval. Solche
    Pappnasen brauchen wir doch wirklich nicht.

  6. wer es noch nicht gemerkt hat:
    SPD und CDU sind die grössten Volksverräter in Deutschland! Jeder der sie wählt macht sich mitschuldig!

  7. @ #4 Eurabier (02. Mrz 2011 13:31)

    hast nur kurz vor mir geklickt – dein Post war noch nicht da, als ich meinen geschrieben hab.

    ein bischen Unterschied ist schon zwischen den beiden:

    Lothar de Maizière (geb. 1940) kommt aus dem Raum Berlin-Ost(Schulzeit).

    Thomas de Maizière (geb. 1954) kommt aus dem Raum Bonn (Schulzeit).

  8. Islam mit europäischen Gesicht. Wie lang will Friedrich noch träumen? Das Aufwachen wird für ihn schmerzhaft sein.

    Man redet die Sache schön bis man selbst daran glaubt, denn es kann nicht sein was nicht sein darf.

  9. Die Regierungsmannschaft der SPD in BW steht. Innenminister,Reinold Gall,Wirtschaft Klaus Schmiedel
    Energie und Umwelt Prof.Dr.E.Ulrich von Weizsäcker,Sozial und Familie Katrin Altpeter, Bildung Katrin Vernau, Minister für Integration Macit Karaachmeto?u
    Den Rest spare ich mir.
    Was der Scholz sagte,mehr Türken in der deutschen Politik nimmt Formen an.
    Dreckbande

    http://www.hurriyet.de/haberler/dunya/843442/spd-hukumetinde-uyum-bakani

    Ein Türke als “Integrationsminister”

    DEr Torwächter , der den Feinden die Tür öffnen wird !!!

  10. @ terminator,
    hättest du nicht drei Minuten früher posten können?

    Es fällt jetzt richtig schwer, Friedrich einzuschätzen.

  11. Euro-Islam?
    Ist das so etwas ähnliches wie der nationale Sozialismus (den Herr Röhm bis zu seiner Entleibung vertrat) im Verhältniss zum Nationalsotialismus?

    Bedeutet das: Ihr dürft nur noch die mekkanischen Suren beten, die medinischen sind verboten?

    Aber immerhin: Es gibt noch Männer in der Chaotischen Damen Union die einen pensionsberechtigten Ministerposten erhalten.

  12. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam” -Hans-Peter Friedrich-

    Wenn ich es durch PI-News nicht besser wüsste, könnte ich bei solch stupiden Aussagen annehmen, unsere Politiker spielten auch eine Art Taqiyya-Taktik-Spiel mit den Mohammedanern (sich in einer vermeintlichen Sicherheit bezüglich der Kolonisationspläne wiegen).
    Doch mit dem durch PI erlangtem Kenntnisstand, dass die Islamisierung von unserer politischen und medialen Elite geplant und gewollt ist, macht es mich nur noch wütend.

  13. Wer vom „Euro Islam“ schwaetzt, will vmtl. auch eine „Euro Einheitspartei“.
    Die Einheitsparteipolitiker zumindest haben wir schon.

  14. De Maiziére?

    Die Multi-Kulti-Söldnertruppe wird schneller kommen als uns lieb ist!

  15. Bin gespannt auch, wie sich Neu-BMinI Friedrich die „Euro Scharia“ ausmalt.

  16. Der CSU-Politiker setzt sich vielmehr für den sogenannten Euro-Islam ein. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam”, so Friedrich vor zwei Jahren

    Die Geister die ich rief.

    Die Auswirkungen von Guttenbergs Rücktritt werden Deutschland noch schmerzlich treffen. Diese Geisteshaltung von Friedrich sagt alles aus.

    Ein Hoch auf all die Guttenberg-Hetzer, Unterstützer von Links, Rot und Grün, die sich auf fehlende Anführungen von Apostrophzeichen berufen und somit ihre eigene herausragende Moral beweisen wollen.

    Ihr Heuchler habt nichts verstanden ! :mrgreen:

  17. es kann nicht mehr schlimmer werden.
    Immerhin ist dieser friedrich jemand den kein Arsch kennt

  18. Friedrich ist in bezug auf den Islam ein durch und durch realitätsflüchtiger Tagträumer, der im Zweifel die Verantwortung für alles Integrationselend bei den Deutschen sucht.

    Wenn schon jemand vom „Euroislam“ faselt….

  19. Und für die Euro-Islamkonferenz von InnenministerIn Friedrich gleich einen neuen Teilnehmer:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ex-rapper-verherrlicht-heiligen-krieg/3901180.html

    Verfassungsschutz
    Ex-Rapper verherrlicht Heiligen Krieg

    Ein Berliner Ex-Rapper macht mit einem Song auf sich aufmerksam, in dem er unter anderem den Heiligen Krieg verherrlicht. „Für Jugendliche können solche Botschaften gefährlich sein“, sagt der Verfassungsschutz.

    Der Berliner Ex-Rapper und heutige Islamist Deso Dogg hat in einem A-Capella-Lied erneut den Heiligen Krieg und den Märtyrertod verherrlicht. In dem per Internet verbreiteten und mit dem Klang von Maschinengewehren unterlegten Text singt er unter anderem: „Das Schwert, das niemals ruht, aus Liebe geben wir unser Blut.“ An anderer Stelle heißt es: „Mein Herz schlägt für Dschihad, das bis zum jüngsten Tag.“

    Wenn das Friedrich der Große noch erlebt hätte!

  20. „Euro-Islam“ heisst wahrscheinlich: wir zahlen Euros und der Islam geht pfleglich mit uns um…

    rotfl

  21. Deutschland geht den Bach runter – und zwar immer schneller!

    Haben wir keine Leute mit Verstand, die man mit einem Ministeramt betrauen kann und nicht solche Pappnasen?

  22. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam

    Dümmer gehts nicht mehr!
    Disqualifiziert für alle politischen Ämter!!!

    Islamismus ist die einzige vom Koran und den Hadithen legitimierte Ausprägung des Islam!
    Islamismus ist authentischer Islam!

    Wann werdet Ihr Polit-Trottel das endlich begreifen?

  23. Was tun nur alle diese gott- und prinzipienlosen Pappfiguren in der Politik, das ist ja GRAUENHAFT!

    Die nehmen die Buerger beim A..sch dass nur so die Balken brechen!!!

    Seit Euch im klaren darueber, 1935 hatten diesleben Vollpfosten in der Politik dem Nationalsozialismus Demokratiefaehigkeit zugesprochen. Wir alle wissen was daraus geworden ist.

    DIEEEEESE WURMHERRSCHAFTEN die ihren eigenen Volke das Grabe schaufeln, werden fuer ihre unverzeihlichen Schweinereien zur Rechenschaft gezogen werden.

  24. #27 BenDavid (02. Mrz 2011 13:55)

    Jo is denn heut scho Weihnachten ? :mrgreen:

    Zitat aus dieser „Studie“:
    Es werde vor diesem Hintergrund möglicherweise sogar zu Kriegen in Europa kommen und die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen ganz sicher wiederholen. Das sei jetzt klar absehbar.

    Abgesehen davon, dass ich diese „Studie“ sehr stark anzweifle, verwechselt man hier etwas.

    1. Europäer sind keine Amerikaner. Wir sind hier durchflutet von Gutmenschen aller Coleur, aller Fraktionen. Wir sind vertoleranzromantikt bis ins letzte Glied. Kritiker und Konservative sind zwischenzeitlich fast als Mangelware und aussterbender Wert anzusehen. Siehe auch: MSM

    2. Die heutige Jugend und junge Menschen sind nicht mit jenen vor einigen Jahrzehnten zu vergleichen. Diese sind heute verzärtelt, verweichlicht, verwöhnt, mit Mohammedanern befreundet und verbrüdert. Hier geht es nurmehr um Playstation, DSDS, Facebook Status bekanntgeben („komme gleich, bin kurz abstuhlen“) Markenklamotten, Party, Blingbling, die Farbe der Fingernägel (französisch oder lieber doch rosa) und um die Frage wie wohl die nächste Sendung von GZSZ weitergeht.

    Wenn einer meint ich tue (ich weiß, tun tut man nicht) der Jugend unrecht, hier meine Antwort im Vorfeld: Nein !

  25. Immerhin hat die Guttenberg-Affäre auch etwas Positives gebracht, nämlich: De Maiziére ist nicht mehr Innenminister. Was der manchmal abgelassen hat zur Integration, war mitunter unerträglich und beleidigend für das deutsche Volk. Mehr ist zu diesem Menschen nicht zu sagen. Und ob Friedrich eine andere Politik macht, bleibt offen und abzuwarten.

  26. Wird der Herr dann einen neuen Propheten fuer die Moslems erfinden?
    Einen neuen Propheten mit dem alten Namen aber einer neuen Lebensgeschichte, oder kriegt er auch einen neuen Namen.

    DAS SIND HIER DIE FRAGEN DIE ZU BEANWORTEN SIND MEIN FREUNDCHEN FRIEDRICH und wenn du uns das nicht beantwortest dann bist DU der groesste aller Scharlatane und Plagiatoren, Verraeter und Betrueger die dieses Universum je gesehen hat, Hand in Hand mit deinem Mohammed, den du den einfachen Leuten auf der Strasse im sauberen Kleidchen verkaufen willst, damit man das Blut das an den Haenden klebt nicht gleich sehen kann.

  27. #42 guenni (02. Mrz 2011 14:23)

    Naja, dafür wird er jetzt sorgen, dass der „Migrantenanteil“ (=Türken + Araber) in der Bundeswehr eine angemessende Quote haben wird.

    Es werden ja jetzt ohnehin Freiwillige gesucht, da kommen doch die ganzen nordafrikanischen „Jugendlichen“, die wir in Europa zu erwarten haben, grade recht. Oder ? :mrgreen:

  28. Der CSU-Politiker setzt sich vielmehr für den sogenannten Euro-Islam ein. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam”,

    Woher um Himmels willen hat der Friedrich das, woher haben die das alle?

    Ich wußte es als Kind schon besser als ich bei Karl May vom Giaur las. An einer Stelle müssen die um ihr Leben fürchten als sie als Ungläubige nach Mekka oder Medina rein wollen. Das hat mir damals schon Angst gemacht. Aber Friedrich wird wohl mutiger sein.

    Spätestens seit Khomeini im Iran den Gottesstaat gründete kann man doch alles live miterleben.

    Aber vielleicht ist das bei den Friedrichs so wie bei den Linken:

    So wie bei den Linken der reale Sozialismus nie der wirkliche Sozialismus (freilich wirklich ist jeder neue Versuch immer so lange, so lange er noch nicht eindeutig gescheitert ist) war, so ist vielleicht bei den Friedrichs der reale Islam nie der wirkliche Islam.

  29. #8 Hedwig (02. Mrz 2011 13:35)

    „Beide, sowohl Friedrich wie de Maizière brauchen dringend Nachhilfestunden in ‘realistischer Islamkunde…“

    ““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““‘
    Du meinst also eine ordentliche Bereicherung….. 🙂

    Genau das würde ich den beiden auch empfehlen. Das volle Programm, und zwar „mit alles“. So richtig von Injurienkannonaden a la „ischfiggedeinemuddaundmaschdischmessaduuchenson“ bis zu Koma- Kopftritten.

  30. De Maiziere war als weichgespülter Liberaler als Innenminister ein Totalausfall. Da die CSU unter den Altparteien noch die Vernünftigste ist, ist eher eine Verbesserung denn eine Verschlechterung zu erwarten – wenngleich natürlich nur in sehr engen Grenzen.

    Immerhin ist die CSU klar gegen eine weitere Massenzuwanderung angeblich benötigter Arbeitskräfte. Auch hat sie der von der EU-Kommission vorgeschlagenen EU-Richtlinie, welche zum Asylmissbrauch einladen würde, eine Absage erteilt.

  31. Auwei noch so ein realitätsfernes Kasperle, das kann garnicht gut gehen…

    😯

    1 x die Misere 👿 👿 🙄
    1 x Euro-Islam 😆 😆 🙄

  32. Statt eines Verteidigungsministers hätten wir besser einen Beleidigungsminister bekommen sollen. Zumindest hätten wir damit genug Material für einen neuen Film gehabt: Der Plagiator.

  33. Der Mann wusste also vor zwei Jahren nicht wovon er sprach. Vielleicht weiss er es ja inzwischen.

  34. Liebe Mitstreiter fuer die Freiheit,

    bitte tut mir den Gefallen und hoert endlich mit den Wortspielereien „Islam“ vs. „Islamismus“ auf!!! Ich kann es nicht mehr hoeren!

    Der Islam ist eine menschenverachtende Ideologie deren „reine Lehre“ man ohne Muehe, Punkt fuer Punkt im Koran nachlesen kann! (warum koennen diese Politiker nicht lesen?) Als „Islamismus“ verstehe ich den praktizierten und gelebten, grundgesetzwidrigen Islam mit all seinen Auswirkungen und Folgen fuer die betroffenen Buerger. Nichts anderes, Punkt aus und Schluss!!

    GOTT SCHUETZE DEUTSCHLAND !

  35. @ #41 Patriotismus

    Ein Fähiger wird rausgemobbt und zwei Vollidioten rücken nach.

    Grundsätzlich würde ich dem zustimmen, außer das Guttenberg sich sein „Mobbing“ selbst eingebrockt hat.

    Und gab es irgendein Anzeichen, dass Guttenberg vom Islam innenpolitisch oder in Afghanistan etwas begriffen hatte?

    Hier lebte auch er im Blindflug oder gibt es Äußerungen von ihm die auf etwas anderes schließen lassen. Wilders hat er als Rechtspopulisten bezeichnet und das „Partnering“ in Afghanistan hat er ohne Nachdenken weiter beschworen als sich Soldaten nach dem Anschlag dagegen aufgelehnt haben.

    Die einzige Äußerung die mir positiv auffiel war: Man müsse beim Abzug darauf achten, dass dem nicht universell gültige Menschenrechte zum Opfer fallen würden. Wie er dann allerdings überhaupt an einen baldigen Abzug denken kann ist wieder sein Geheimnis.

  36. #40 marcell (02. Mrz 2011 14:19)

    Das ist super! Jeder einzelne Kommentar der 20 + Seiten bläst Claudi und ihrer Meinung zu „islamischen Flüchtlingen“ den Marsch

    Beispiel:

    Der „Flüchtlingsstrom“ besteht zu 99% aus Männern- WO SIND DIE FRAUEN, WO DIE KINDER?
    Nachdem ich 3 Jahre lang in einem Asylantenheim gearbeitet habe, steht mein Urteil fest. Junge Männer aus islamischen Ländern sind keine „Flüchtlinge“. Das werde ich nicht weiter ausführen.

    Frau Roth kann sich dazu ja zur Abwechslung mal selbst die Mühe machen und sich ein Bild vor Ort verschaffen. Ich habe selbst in einem Auffanglager gelebt. Es war zum Kotzen. Überall gewaltbereite junge Männer mit einer riesigen Anspruchshaltung und NULL Bereitschaft zur Eigeninitiative. Immer sind andere Schuld. Immer sind andere in der Pflicht. Fau Roth liegt FALSCH.

    Einer der Kommentatoren hier hat geschrieben, diese Leute suchten Arbeit. Weiter kann man nicht von den Tatsachen entfernt sein. Ich kann alle Befürworter nur dazu auffordern selbst längere Zeit mit diesen Menschen in Kontakt zu sein. Wer danach immer noch für deren Aufnahme ist, ist entweder realitätsresistent oder hat andere Absichten.

  37. DE Maizière ??

    Etwa schon wieder ein Adliger ?

    Von und zu Maizière ?

    Hat dieser Mann nicht kürzlich gesagt, dass man in Deutschland mehr Einwanderung braucht ?
    Ist ja wurscht, die kommen ja alle aus derselben „linken“ Ecke.

  38. Kinder !

    Lasst uns das Christentum an den Isalm anpassen. Wir beten am Tag fünfmal gegen Osten, schlagen unsere Frauen, Einheitsklamotten a la Kartoffelsack, und lügen bis sich die Balken biegen.

  39. Thomas de Maizière ist auch überbewertet. Bisher glänzte er lediglich als Islamfreund.

  40. #51 radikaldemokrat (02. Mrz 2011 14:47)

    Lieber RD, danke für die Aufklärung, aber hier weiß jeder, dass es keinen Islamismus gibt.

    Dieses Wort ist eine schmierige Kreation der Medien und der Politik um deren volksverräterische Handlungen zu überschminken. Es gibt nur den Islam. Punkt.

    Dieser Ansatz war vom neuen deutschen Innenminister Hans-Peter Friedrich. Wie gesagt, einer der Geister, die die Deutschen nun gerufen haben.

    ————————————-

    Bei dieser Gelegenheit OT:

    Broder schreibt Schröder

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article12677913/Gibt-es-ein-Holocaust-Copyright-Herr-Schroeder.html

  41. „Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam”, so Friedrich vor zwei Jahren

    Heilige Unschuld!

  42. Mit Der Miesere als Verteidigungsminister nimmt der Abbau der Bundeswehr weiter an Geschwindigkeit zu. Zudem wird sicherlich demnächst durchgedrückst, was auch der feine Pinkel „von und zu“ wollte: Aufnahme von Nicht-Staatsbürgern in die Truppe. Das hat 2 Vorteile für die Politische Klasse:
    1. Die Gefahr eines Putsches seitens der Bundeswehr wird mit Ausländern im Heer aufgrund der Deutschland-zerstörenden Politik ds Regimes minimiert und
    2. kann das Heer damit auch besser im Innland im Falle eines Bürgeraufstands eingesetzt werden, da man als Nicht-Deutscher wohl weniger Probleme hat auf Deutsche zu schießen.

    Die Miesere ist ne ganz linke Figur. Damit wirds noch schlimmer!

  43. Zukünftig gibt´s ne Ausschreibung über den „politisch korrekten Flaggeneid“
    Vorschläge?

  44. Erstaunlich in welcher Geschwindigkeit im Rotationsprinzip man die wichtigsten Posten dieser Republik per Handauflegen zugeschanzt bekommt. Natürlich nur der Kompetenz wegen…

  45. @ #64 Bullcatcher (02. Mrz 2011 15:26)

    Zukünftig gibt´s ne Ausschreibung über den “politisch korrekten Flaggeneid”
    Vorschläge?

    „Isch schwör, Mann“

  46. „Ich schwöre, der Buntenrepublik Germanistan treu zu dienen, und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes feige niederzuschlagen“

  47. Ein Aristo-Krüppel folgt dem andern.
    Wo leben wir denn?
    Im Mittelalter?
    Pfui Deibel!

  48. @ #65 schmibrn (02. Mrz 2011 15:27)

    Es ist ein Irrtum zu glauben, ein Minister muss vom Fach sein.
    Ein Minister muss in Wirklichkeit nur sein Gesicht in die Kameras halten und ab und zu ein Papier unterschreiben.

    Minister sind alle austauschbar, denn die wirkliche Arbeit wird von deren Angestellten und untergeordneten Beamten gemacht.
    Ein Minister muss dazu keinen Beitrag leisten und somit ist seine Fachkompetenz völlg egal, solange er unterschreibt, was seine Angestellten ihm erarbeitet haben.

  49. Herr De Maiziere ist eine gute Wahl keine Blendgranate wie der Vorgänger.
    Er hat sich seinen Doktortitel an der WWU erarbeitet.
    Mehr ist bei Personaldecke der Regierung nicht möglich.
    Allerdings entsteht im Innenministerium eine riesige Qualitätslücke.
    Fiedrich ist ein bajuwarer Brülllöwe.
    Man muß vermuten Seehoferniveau.

  50. Sie können nicht mehr anders. Man hat schon zuviele Millionen unerwünschter Elemente ins Land hereingeholt und sie wissen nicht mehr wie man sie los wird. Ergo folgt auf den resignierden Guti Scheuble, der Guti Maizière und jetzt der Guti Friedrich. Jeder sucht sich seine eigene Theorie wie er die ganze Scheisse den Leuten möglichst plausibel rüber bringen kann und hofft, dass sich die ganze Misere irgendwann von selbst erledigen wird. Damit könnten die Gutis noch Recht haben, aber sicher nicht so, wie sie es gerne gehabt hätten. Sie werden noch aufpassen müssen, dass sie nicht zu alt werden und ihnen eines Tages noch der Nürnberger-Prozess gemacht wird.

  51. Der Islam ist der Islam! Das hat doch schon „unser“ Ministerpräsident Erdogan festgestellt. Deshalb sollte Friedrich zu allererst das tun, was de Maizière nicht getan hat: den Koran lesen und einige Nachhilfestunden in Sachen Islam bei Dr. Hans-Peter Raddatz nehmen. Die Dialüge über den „friedfertigen“ Islam müssen endlich beendet werden. Desgleichen muss auch die Verbreitung der menschenverachtenden Lehren des Koran an unseren Schulen (=Islam-Unterricht), die mit unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung unvereinbar sind, rückgängig gemacht werden!

    So wie es keine halben Kommunisten, keine halben Christen gibt, so gibt es auch keine halben Muslime.

    Allerdings wird es den halben Muslimen schwer gemacht, ganz aus Islam-Ideologie auszusteigen, steht doch auf den Abfall aus dieser Organisation der Tod – so hat es jedenfalls der Prolet Mohammad gefordert. Und das gilt bis heute.

  52. Sehr schön wir kommen von der Traufe in den Regen. Jetzt führt unser Millitär ein Mensch an der sich selbst zur Aufgabe gemacht hat, den Islam als übergeordnete Instanz in allen möglichen Bereichen einzufordern.
    Sorry aber da kommt auf uns noch einiges zu, hoffen wir das die Freiheit genug Einfluss nehmen kann um wenigstens etwas gegen die Richtung des Verderbens zu unternehmen auf die wir gerade zusteuern.

  53. @ #75 Columbin (02. Mrz 2011 15:43)

    Du bist ein ganz ein Heiliger – meld dich mal beim Papst.

    Der sucht Leute ohne Sünde und ohne jemals im Leben einen Fehler gemacht zu haben. Vielleicht bist du der erste, der zu Lebzeiten heilig gesprochen wird.

  54. @ #74 extrem-mike (02. Mrz 2011 15:40)

    Eine Nation, die zwischen ihren Kriegern und Denkern unterscheidet, läßt ihre Schlachten von Idioten schlagen und ihre Gesetze von Feiglingen schreiben.

    Thukydides (Der Peleponesische Krieg)

  55. #76 Denker

    Du willst also einen „Verteidigungs“minister zurück, der die weitere Verkleinerung der Truppe auf 160.000 Mann (bei einer Bevölkerung von 82 Mio.) betrieb?
    Einen, der zudem für die Aufnahme Nicht-Deutscher in die BW forderte?

    Viel Spass (btw.: Die Miesere könnte Dir vor dem Hintergrund auch sehr gut gefallen).

  56. InnenministerInnen appelieren gerne von Bodyguards umgeben an „Zivilcourage“:

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/46-Jaehriger-bezahlt-Zivilcourage-in-Gelsenkirchen-mit-schweren-Verletzungen-id4351778.html

    Kriminalität : 46-Jähriger bezahlt Zivilcourage in Gelsenkirchen mit schweren Verletzungen

    Gelsenkirchen, 02.03.2011, DerWesten

    InneministerInnen glauben auch, durch Islamkonferenzen den Islam domestizieren zu können!

    InnenministerInnen sind eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung!

  57. Bürger!
    Wohin sollen eigentlich wir fliehen.Bitte HInweise zu Ländern, die uns Deppen aufnehmen zu Hartz4 Tarifen.Danke für Empfehlungen

  58. #79 kaffee? (02. Mrz 2011 15:57)

    Die DDR hatte 170.000 Mann bei 17 Mio. Einwohner, Israel 160.000 Mann bei 7 Millionen Einwohnern.

    Weder die DDR noch Israel könnte man ohne hohe Verluste angreifen.

    Die islamische Bananenrepublik Deutschland hingegen ist ein zahnloser Tiger, als Beute freigegeben durch die eigene Regierung!

  59. delablake (15:32):
    >>Ein Aristo-Krüppel folgt dem andern.<<

    Meine Güte; geht’s noch ´ne Spur primitiver?
    .
    1.) Thomas de Maizière ist vom Namen her erkennbar von Hugenotten abstämmig; seine Familie wird daher schon über Jahrhunderte dem Preussischen Staat treue Dienste geleistet haben.

    2.) Der Vater Thomas de Maizières war übrigens Ulrich de Maizière uns u.A. in der Wehrmacht erster Generalstabsoffizier in der Operationsabteilung des Generalstabs des Heeres im OKH und von 1966 bis 1972 Generalinspekteur der Bundeswehr. Er ist einer der Väter der Inneren Führung.


    Soviel mal zum Thema Aristo-Krüppel; wobei das de in diesem Fall kein Adelsprädikat im deutschen Sinne ist!
    ________

    Ich will Thomas de Maizière hier nicht verteidigen; aber einfach dummes und dumpfes Eindreschen finde ich nur zum Kotzen!

  60. #81 Eurabier

    Zudem war die NVA der BW technisch und in Sachen Ausbildung bei weitem überlegen. Und dass die Israelische Armee ebenfalls gut ausgerüstet und ausgebildet ist, ist auch bekannt.

    Es muss sich viel ändern in diesem Land!

  61. Mann schießt Autofahrer während Fahrt in Rücken

    Der Fall, in dem die Mordkommission jetzt ermittelt, ist mysteriös, denn bislang gibt es nur die Aussage von Beifahrer Kenan K. (26). Der behauptet, dass sich noch ein dritter Mann im Mercedes befunden habe. Zwischen diesem und dem Fahrer Ali C. soll es einen Streit gegeben haben. Dann hätte es geknallt, und der Unbekannte sei aus dem Wagen gesprungen. Gerichtsmediziner stellten fest, dass Ali C. von einer Kugel in den Oberkörper getroffen war.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12678354/Mann-schiesst-Autofahrer-waehrend-Fahrt-in-Ruecken.html

  62. #40 marcell

    Hier kann man den Grünen die Meinung geigen.Die Kommentare sich lustig.Und der Moderator spricht von einer hetzkampagne.

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/fluechtlingen-zu-helfen-ist-humanitaere-verpflichtung.html

    Soeben erledigt

    Sehr geehrte Frau Roth,

    ich bin zutiefst empört. Zu Ihnen und Ihrer Sichtweise fallen mir folgende, meiner Meinung nach sehr passende Zitate ein

    Viele Menschen würden eher sterben als denken.
    Und in der Tat: Sie tun es.
    Bertrand Russell

    Tritt eine Idee in einen hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus – weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.
    Charles-Louis de Montesquieu

  63. Typischer schwarzer Merkel-„Humor“! Jetzt sollen sich wohl alle Guttenberg-Kritiker ärgern?

    Es ist doch völlig egal, wer den Verteidigungsminister macht. Die ziehen doch alle an einem Strang.

    Wenn jemand Streukrebs hat, dann müssen alle Tumore weg. 👿

  64. #66 Denker (02. Mrz 2011 15:30)

    Kleine Korrektur – dein Einverständnis vorausgesetzt:

    Ey Schland, `sch schwörre foll kongrett!

  65. kaffee? (16:03):
    >>Zudem war die NVA der BW technisch und in Sachen Ausbildung bei weitem überlegen.<<

    Vollkommener Quatsch!!!
    .
    Die NVA – so zeigen es alle heute einsichtigen Pläne des Warschauer Pakts gegen die NATO – war lediglich als Kanonenfutter der ersten Stunde vor der Roten Armee gedacht. Es war nämlich den sowjetischen Strategen vollkommen klar, dass bei einem Angriff auf die Bundesrepublik (Verteidigungspläne gab es gar nicht im Warschauer Pakt) die Moral und damit die Disziplin der NVA-Wehrpflichtigen für mehr als ein paar Tage nicht aufrecht zu erhalten war.
    .
    Dass ausgerechnet die „DDR“ (als technologische Spitzenreiter im Ostblock!), die weder richtige Autos noch Computer bauen konnte, technisch der NATO überlegen gewesen wäre, ist wohl auch nur ein Witz, oder? Es gab zwar immer ein paar sowjetische Highlights in der Bewaffnung; aber in der Masse war das Material des Warschauer Paktes seit ca. 1960 hoffnungslos unterlegen.

  66. eine Misere ist so gut /schlecht wie die andere… 😯 :mrgreen: 😯
    ********************************************************************************************
    #3 Denker (02. Mrz 2011 13:29) @ PI:

    Der neue Verteidigungsminister heißt
    Thomas de Maizière

    und nicht
    Lothar de Maizière

    (Lothar de Maizière war der letzte Ministerpräsident der DDR)
    ********************************************************************************************

    😆

  67. ++ schiesserei am flughafen frankfur++

    lt. n-tv ein kosovo-albaner festegenommen…

    und ich hab mich schon gefragt, wann endlich die benötigten fachkräfte hier eintreffen

  68. Ach Leute, wir werden dem Guttenberg noch nachtrauern. Mit der Unabhängigkeit, dem Charisma und den Sympathiewerten wird er schwer fehlen. Er war es der 2009 als einziger gegen die Opelrettung war, er hat in AFG zum ersten Mal von Krieg gesprochen, die Truppe besser ausgestattet sowie hohes Ansehen in der Truppe genossen.
    Hat auch Reagan und Kissinger gelobt.
    Er war der deutsche Geert Wilders.

  69. Wird hoffentlich nicht ganz so schlimm wie angenommen.
    Stellt Euch mal vor die Claudia Fatima Roth wäre Verteidigungsminister geworden in NullKommaNichts wäre TÜRKISCH die KOMMANDOSPRACHE in der Bundeswehr und es gäbe kein EPa sondern nur noch Börek halal mit Dönertier (mit alles und scharf) an jedem Dönnerstag :mrgreen:

  70. #90 Graue Eminenz

    Ich schrieb von Überlegenheit der NVA gegenüber der BW, nicht der NATO!

    `89 liefen bereits die Hubschrauber. Und natürlich gab es Pläne, Westdeutschland einzunehmen. Und kaum ein Historiker betreitet, dass die Bundeswehr (ohne NATO) auch nur den Hauch einer Chance gehabt hätte, die NVA aufzuhalten. Die Einnahme Westdeutschlands ohne Verbündete wäre eine Sache von wenigen Tagen gewesen.

    Desweiteren schrieb ich von technischer und nicht technologischer Überlegenheit!

  71. Es ist kaum vorstellbar, dass die Bundeswehr damals viel schlechter drauf war als die NVA (nach den diversen Erzählungen aus der Familie zu urteilen).

    Damals wie heute, konnte die BW aber natürlich überhaupt nicht an militärische Aktionen ohne die Amis bzw. andere Partner denken und das war und ist natürlich 100% Absicht. Wohlgemerkt, auch die NVA war darauf ausgerichtet eine Hilfstruppe für die Rote Armee zu sein.

  72. #96 Apostat

    das ist wohl der „Dank“ dafür, dass die Amerikaner den Kosovaren zu einem eigenen islamischen Staat verholfen haben. 🙁

  73. Koslowski-Albaner? und dann versehentlich Tote?
    Wie soll das denn passen?

    😆

  74. #98 Stresemann

    Wie jeder weiss, sollte Deutschland nach dem 2. WK keine Armee mehr haben, was sich (54?) aber änderte. Die Bundeswehr war, wie der Name schon sagt lediglich zur Landesverteidigung gedacht und auch nicht für logistisch-technisch aufwändige Angriffskriege gedacht.
    Ganz anders sah es bei der NVA aus. Stalin sah die NVA als Vorhut, den Kommunismus im feindlichen Westen zu „etablieren“. Dementsprechend war sie auch aufgestellt.
    Technologisch war die BW natürlich wesentlich weiter aber das hätte nicht gereicht, die NVA bei einem Angriff ihrerseits zu stoppen (ohne Hilfe).

  75. #98 Stresemann (02. Mrz 2011 16:25)

    Die BW hätte damals sehr gut ohne die Amerikaner operieren können. Sie und die NVA waren als reine Vorhuttruppen gedacht.

  76. WH6315
    Hoppla,was ist denn da bei den grünen los?
    Scheinbar werden da wohl langsam einige Leute wach 😉

  77. Zum Anschlag in Frankfurt.

    Und unsere naiv-trotteligen Provinz-PolitikerInnen wollen die Bundeswehr für Ausländer zweifelhafter Loyalität u. Herhunft öffnen. Schön böld sind die, unsere PolitikerInnen!

  78. #103 Gottfried Gottfried

    bin schon auf die Kommentare von der Roth und der Eskandari-Grünberg gespannt.

  79. #100 sarina

    nee schon klar, der hat nur vor Freude in die Luft geschossen. Die Journalisten sind echt dämlich, was soll das denn sonst gewesen sein.

  80. kaffee? (16:25):
    >>Und kaum ein Historiker betreitet, dass die Bundeswehr (ohne NATO) auch nur den Hauch einer Chance gehabt hätte, die NVA aufzuhalten.<<

    Es war immer interessant in der „DDR“ herum zu fahren, wenn die Iwans Manöver machten: Da stand dann wirklich alle 30 Meter am Straßenrand ein Fahrzeug mit Panne!
    Im Gegensatz zur NVA war die in der „DDR“ stationierte Westgruppe der sowjetischen Streitkräfte aber besten und vergleichsweise modern ausgerüstet … .
    .
    Es gibt keinen Historiker, der den von Ihnen genannten Unsinn behauptete!
    .
    Ich will auch nicht allzu sehr ins Detail gehen; aber dreimal dürfen sie raten, ob – wenn man die Wahl hätte – sich eine Panzerbesatzung lieber mit einem Leopard II ins Gefecht begibt oder mit einem T-70 der NVA. Ich kenne z.B. auch keinen Soldaten, der beide Waffen kennt, der ein G3 gegen eine AK getauscht hätte, etc.
    .
    Die Kampfhubschrauber der NVA machen sich in Rambo-Filmen bedrohlich; gegen einen Alpha-Jet waren sie wehrloser Schrott; die wurden extra für diese Hubschrauber eingeführt, etc, etc., etc..
    .
    Im Übrigen war es gar nicht vorgesehen, dass die Bundeswehr etwa ohne die damals hier stationierten Kanadier oder Briten alleine die Verteidigung übernimmt. Insbesondere im Bezug auf die Amerikaner, die die Luftüberlegenheit gewährleisteten, hatte die Bundeswehr ihren Schwerpunkt im Heer: Allein Leopardpanzer, Schützenpanzer Marder, Pz.Abw.-System Milan oder Pz.Abw.-Hubschrauber Bo 105 sprechen da für sich, denn das waren selbst innerhalb der NATO damals hochhaus überlegene Waffensysteme.

  81. Der CSU-Politiker setzt sich vielmehr für den sogenannten Euro-Islam ein. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte …“

    Wer seine „Fachkenntnis“ so blöd zur Schau stellt, ist nicht geeignet, ein Regierungsamt zu übernehmen. Das galt und gilt für den Vorgänger genauso!
    Aus dem „Islam mit europäischem Gesicht“ wird nämlich nur ein islamisches Europa mit islamischem Gesicht …

  82. #104 Kaffee

    Die Ostblockarmeen hatten immer materielle und numerische Überlegenheit – auf dem Papier. In der Praxis gab es aber Riesenprobleme, sowohl was den Zustand des Materials anging als auch die Kompetenz der Offiziere, Moral der Truppe, Genauigkeit von Informationen usw.

    #105
    Man hätte die Truppe losschicken können, aber was Lufthoheit, Logistik und Aufklärung angeht wäre man ohne NATO-Unterstützung schnell an Grenzen gestoßen. Auch größere amphibische Operationen gegen Ziele im baltischen Raum z.B. wären kaum für die BW zu handhaben gewesen.

  83. OT

    Anschlag am Frankfurter Bahnhof:

    Der Mann aus dem Kosovo soll einen Bus mit US-Soldaten angegriffen und auf die beiden Männer geschossen haben. Zwei weitere Insassen des Bussen wurden schwer verletzt. Wahrscheinlich seien sie ebenfalls US-Soldaten, hieß es. Die Schüsse fielen am Terminal 2 des Flughafens.

    http://bit.ly/e6c2Ck

  84. TheNormalbuerger (16:35):
    >>Die BW hätte damals sehr gut ohne die Amerikaner operieren können. Sie und die NVA waren als reine Vorhuttruppen gedacht.<<

    Ich kenne die versch. Operationspläne der NATO und des Warschauer Pakts aus dieser Zeit: Im Bezug auf die NVA haben sie Recht; die war lediglich als Kanonenfutter vorgesehen.
    .
    Im Bezug auf die Bundeswehr kann man das allerdings so nicht sagen; auch wenn sie natürlich den Schwerpunkt in der Territorialverteidigung bildete. Geplant war immer, einen Angriff aus dem Ostblock noch immer in der Bundesrepublik zum Stehen zu bringen und schnellstens zum Gegenangriff anzutreten. Nicht umsonst lag der Schwerpunkt der Bundeswehr in ihren Panzerdivisionen, die als die besten und modernsten ihrer Zeit galten; und mit Panzerdivisionen macht man Bewegungskrieg und zwar letztendlich offensiv!
    .
    Als man nach dem Zusammenbruch des Ostblocks über die Einverleibung der NVA auch in die Operationsplanungen des Ostblocks detailliert Einblick hatte, hat man das Szenario dann an den versch. Stabsschulen durchgespielt. Das Ergebnis war stets das Gleiche: Konventionell waren die Sowjets und ihre Verbündeten chancenlos. Zu befürchten war halt immer, dass wenn der Gegenstoß erst die Oder überschritten hätte, ob der Warschauer Pakt nicht spätestens dann die atomare Karte gespielt hätte. Es gab daher bis auf ein paar grundsätzliche Entwürfe innerhalb der NATO auch keinerlei Operationsplanungen über dieses Ziel hinaus.

  85. #111 Graue Eminenz

    Es gibt keinen Historiker, der den von Ihnen genannten Unsinn behauptete!

    Das behaupten Sie und mehr nicht. Lesen Sie mal einschlägige militärhistorische Literatur. Da gehen Ihnen die Augen auf. In kleinerem Maße wäre es auch empfehlenswert sich Vorträge ehemaliger BGS-Offiziere und ihre Einschätzung der Lage zur damaligen Zeit anzuhören. 😉
    .

    Ich will auch nicht allzu sehr ins Detail gehen; aber dreimal dürfen sie raten, ob – wenn man die Wahl hätte – sich eine Panzerbesatzung lieber mit einem Leopard II ins Gefecht begibt oder mit einem T-70 der NVA.

    Naja, den Mist muss man eigentlich nicht kommentieren. Aber ich tus trotzdem:

    Machen Sie sich doch freundlicherweise mal mit den zahlenmäßigen Unterscheiden vertraut.
    Was nützt mir 1 Leopard gegen 5 T70? Schonmal drüber nachgedacht? Das war in den Siebzigern und Achtzigern nicht wie im Kuwait-Krieg! Davon abgesehen nochmal und nur für SIE: Ich schrieb nichts von technologischer Überlegenheit! Im Falle der NVA hätte ein Angriffskrieg (die Nazis bezeichneten es bekanntermassen als Blitzkrieg) ausgereicht.

    Ich kenne z.B. auch keinen Soldaten, der beide Waffen kennt, der ein G3 gegen eine AK getauscht hätte, etc.

    Sie scheinen gar keinen Soldaten zu kennen. Das AK ist nicht umsonst das meistverkaufte Sturmgewehr der Welt. Die ersten drei Kugeln sitzen (vorausgesetzt man kann zielen) immer und aufgrund des großen Kalibers und der extrem hohen Geschwindigkeit der Kugeln (Gasdruck – auch ein Grund für die Zielgenauigkeit der AK) sind sie meist tödlich.

    Die Sache mit den „Hubschraubern gegen Düsenjäger“ lasse ich mal beiseite.

    Im Übrigen war es gar nicht vorgesehen, dass die Bundeswehr etwa ohne die damals hier stationierten Kanadier oder Briten alleine die Verteidigung übernimmt. Insbesondere im Bezug auf die Amerikaner, die die Luftüberlegenheit gewährleisteten, hatte die Bundeswehr ihren Schwerpunkt im Heer: Allein Leopardpanzer, Schützenpanzer Marder, Pz.Abw.-System Milan oder Pz.Abw.-Hubschrauber Bo 105 sprechen da für sich, denn das waren selbst innerhalb der NATO damals hochhaus überlegene Waffensysteme.

    Ich habe, um es ein weiteres Mal zu wiederholen, nichts von einem Krieg der Verbündeten gegen die Verbündeten (Nato – Sowjets) geschrieben. Deshalb: siehe „Blitz_krieg“ weiter oben.

  86. #112 Luetzower_Jaeger (02. Mrz 2011 16:49)

    Aus dem “Islam mit europäischem Gesicht” wird nämlich nur ein islamisches Europa mit islamischem Gesicht …

    Noch schlimmer!
    Der Islam wird immer eine häßliche Fratze bleiben!
    Mit Weibern, die Bomben unter Burkas im Schlüpfer tragen usw..

    Der einzige Trost:

    Islamisten bringen sich hauptsächlich gegenseitig um!

  87. Alles Spieler. Polit- Junkies.

    Euro-Islam?

    Jetzt werden wir also erst mal eine neue Religion gründen, damit wir den Mohamedaner hier integrieren können ?

    Das wird ein spannendes Rennen.

    Auf der einen Seite die Islam-Fundis, die bei einer jeden unserer gefühlten Unbotmäßigkeiten Zulauf erhalten werden,

    und dagegen gesetzt wird die Fiktion eines Kuschel-Islam.

    Dessen Minarette vom „Baurecht“ eingebunden
    werden.

    Na Mahlzeit. Einsatz bei diesem Rennen:

    das sind wir,
    und unser Land.

    Wie steht die Quote?
    Wo kann man setzen?

    Man solte nur Wetten eingehen, die man auch gewinnen kann. Vor allem sollte man nicht verwetten, was einem garnicht gehört, dessen Treuhänder man bestenfalls ist.

    Ich bin für eine Stichtag- Lösung. Wer bis zu einem festzulegenden Tage sich nicht für die deutsche Staatsbürgerschaft entscheiden mag, der soll weiterziehen.

    Eingebürgert wird nur, wer der deutschen Sprache mächtig ist.

    Ich bin sicher: am Tage der Verkündung dieser Regelung wären schlagartig sämtliche unserer diesbezüglichen Probleme wie weggeblasen.

  88. Naja, im Grunde ist doch mittlerweile piepeegal, wer hierzulande welches „amt“ inne hat bei dieser Drecksregierung.

    Ob jetzt der „SCHARLATAN“ von und zu Gutmenschenberg oder Thomas die Misere (Nomen est omen, der Gnom hat schon oft genug seine Inkompetenz bewiesen) die Verteidigung unseres Landes verschludern- wen kümmerts?

    Ob jetzt der eine Dhimmi rumkriecht, dann zurücktritt und dann durch einen nahezu identischen Klon ersetzt wird- wen juckts? Den FDJ Hosenanzug schon gar nicht. Der hält Sarrazins Buch für „nicht hilfreich“ aber eröffnet mit dem Osmanenadolf der zuvor Hassreden in seiner neuen Kolonie schwingt die Cebit und schlürft danach Austern (hoffentlich halal für Erdohitler)

    Was ist das nur für ein Saupack! Eigentlich – schaut mich jetzt an wie ihr wollt- könnte man gleich Claudia Fettima Killerwarze Roth mehrfach klonen und alle Ämter besetzen lassen, inklusive BundeskanzlerIn und Bundespräsi, der Schaden der angerichtet wird wäre derselbe, nur wär der Spuk schneller vorbei da der Crash sich wesentlich beschleunigen würde. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    C. hronische
    D. himmi
    U. nion

    C. hristlicher
    S. elbstverrat
    für die
    U. mmah

    wenn ich schon dabei bin hier der Rest:

    S. haria
    P. artei
    D. eukei

    F. ürchte
    D. en
    P. ropheten

    Über den Rest der Parteien, über die von vielen als Hoffnung gesehen Nerd- Deppen von den Piraten, von den blutroten Mauerschützen über die tiefbraunen Neanderthaler bis zu unseren besten Kumpels welche sogar die heilige Farbe des Islam darstellen muss ich gar nix sagen, oder?

    Man kann gar nicht so viel fressen wie man…

  89. #119 frohundheiter (02. Mrz 2011 17:06)

    Eingebürgert wird nur, wer der deutschen Sprache mächtig ist.

    NEIN!

    Nur wer dem Steuerzahler nicht auf der Tasche liegt und nicht kriminell ist!

  90. #120 Fieberglas (02. Mrz 2011 17:07)

    Man kann gar nicht so viel fressen wie man…

    Laßt uns die Spree vor dem Reichstag vollkotzen! 😉

  91. #115 Graue Eminenz (02. Mrz 2011 16:58)

    Okay! Die BW war eher auf Verteidigung und die NVA auf Angriff ausgerichtet.
    Jedenfalls hätten beide Armeen nur so lange aushalten müssen, bis richtiges Militär zur Stelle gewesen wäre. 😉

    Bei allen Details sollte man die landesweiten Sperranlagen in der BRD nicht vergessen! Ich bin zwar kein Fachmann, aber in der DDR gab es kaum oder überhaupt keine solcher Einrichtungen. (Grenzbereiche mal ausgenommen)

  92. kaffee? (16:25):
    >>`89 liefen bereits die Hubschrauber. Und natürlich gab es Pläne, Westdeutschland einzunehmen.<<

    1989 hat die „DDR“-Führung darüber nachgedacht, Offiziersschüler, etc. gegen die Demonstranten einzusetzen. Ein Angriff auf die Bundesrepublik stand nie zur Debatte … mit welchen Soldaten denn auch?
    .
    Zudem braucht es für einen geordneten Angriff in dieser Größenordnung eine wochenlange Vorbereitung; etwa volles aufmunitionieren, Beziehen der Verfügungsräume, etc. Solch ein Tamtam wäre der NATO allerdings aufgefallen, denn damals war kein Gebiet der Welt so gut per Satellit beobachtet, wie das der „DDR“.
    .
    Da es solche Kriegsvorbereitungen in der „DDR“ aber nicht gab, gab es auch keinen NATO-Alarm, den es sonst sofort geben hätte.
    .
    Es wurden lediglich einige Infanterieeinheiten (Jg. und FschJg.) voll aufgerödelt und bis an die Zähne aufmunitioniert an die Zonengrenze verlegt; es wurde nämlich befürchtet, dass „DDR“-Bürger in Massen versuchen, die Grenze zu stürmen und wohlmöglich durch die Grenztruppen der „DDR“ ein Massaker unter diesen angerichtet würde … und wohlmöglich auch noch auf dem Gebiet der Bundesrepublik.

    — Ich weiß das so genau, weil ich unter den Glücklichen war, die damals deswegen tagelang gefechtsmäßig im Landkreis Lüchow-Dannenberg biwakieren mussten. 🙁

  93. OT

    TV-Tipp
    Sender Eins Festival

    2. März 2011, 18:30 Uhr
    3. März 2011, 07:00 Uhr
    3. März 2011, 12:30 Uhr

    Die Erstausstrahlung war am 23. Februar 2011 im Ersten.

    Der verlorene Sohn

    Nach zwei Jahren Haft in Israel wird der terrorismusverdächtige Islamkonvertit Rainer Schröder nach Deutschland abgeschoben. Rainer sucht Unterschlupf bei seiner Mutter, der Handballtrainerin Stefanie Schröder.

    Rainer findet eine Arbeit die ihm gefällt, er gliedert sich in die Familie ein, alles scheint gut. Aber dann muss Stefanie auf grausame Weise erkennen, dass sie sich getäuscht hat.

    Das Video kann man in der Mediathek finden.
    Weitere Informationen
    und Download

    Ein Muss für alle Menschen, die noch an das Gute im Islam glauben.
    Dieser Film, der schon seit 2008 in der Schublade lag und zur besten Sendezeit ausgestrahlt wurde, wird keine Revolution auslösen, aber einige Gutmenschen sicher zum Nachdenken anregen.

  94. kaffee? (17:04):
    >>Lesen Sie mal einschlägige militärhistorische Literatur.<<

    Dan geben Sie mal ein Werk an, das diesen Unsinn behauptet. Ich bin gespannt.
    _____________
    >>In kleinerem Maße wäre es auch empfehlenswert sich Vorträge ehemaliger BGS-Offiziere und ihre Einschätzung der Lage zur damaligen Zeit anzuhören.<<

    Ich bin sogar mit einem BGS-Offizier aus dieser Zeit persönlich befreundet. Abgesehen einmal davon, dass ich damals selbst Offizier der Bundeswehr war.
    __________
    >>Machen Sie sich doch freundlicherweise mal mit den zahlenmäßigen Unterscheiden vertraut. Was nützt mir 1 Leopard gegen 5 T70? Schonmal drüber nachgedacht? Das war in den Siebzigern und Achtzigern nicht wie im Kuwait-Krieg!<<

    Die Bundeswehr verfügte über 3mal so viele Kampfpanzer wie die NVA. Hinzu kamen die eingelagerten Leopard I. A1 –A4, die für die Reservistenverbände bereitsstanden, die daran auch noch ausgebildet waren. Der Leo II wurde übrigens Ende 1970 bei der Bundeswehr eingeführt. Ausnahme: 6. Panzergrenadierdivision in SH; denn die unterstand logistisch Dänemark und die Dänen hatten noch den Leo I (später Leo I, A5, der es aber auch locker mit jedem Pz. des W.-Paktes aufnehmen konnte (kill ratio gegenüber T-80 1:9!).
    _________
    >>Sie scheinen gar keinen Soldaten zu kennen. Das AK ist nicht umsonst das meistverkaufte Sturmgewehr der Welt.<<

    Ich war 4 Jahre bei der Bundeswehr (FschJg.) Die AK ist das meistverkaufte Sturmgewehr, weil es mit Abstand das billigste ist.
    _________
    >>Die ersten drei Kugeln sitzen (vorausgesetzt man kann zielen) immer und aufgrund des großen Kalibers und der extrem hohen Geschwindigkeit der Kugeln (Gasdruck – auch ein Grund für die Zielgenauigkeit der AK) sind sie meist tödlich.<<

    1.) Kaliber AK 47: 7,62 × 39 mm; (damals) NATO-Kaliber: 7,62 x 51 mm

    2.) Die AK ist eine robuste Waffe; allerdings sehr ungenau, ab 150 Meter kaum noch zu benutzen. Im Liegen zu schießen, ist durch das unpraktische Bananenmagazin nur unter Aufgabe eine flachen Deckung möglich.

    3.) Schon die nach unten abgekrümmte Schulterstütze macht die AK sehr instabil bei der Schussabgabe. Nicht umsonst bilden etwa beim G3 (aber eben auch beim M16 oder G36) Schulter und Rohr eine Linie.

    4.) Ich kenne sowohl AK 47 als auch AK 74 (etwas zielgenauer) aus dem FF, wie das G3 und habe mit allen 3 Waffen insgesamt wohl mehr als 10.000 Schuss abgeben. Erzählen Sie mir also nix vom Pferd!

  95. Jetzt schaue ich so viel fern und höre Radio.
    Komisch, dass mir diese beiden Herren ganz unbekannt sind.
    Müssen bisher sehr effectiv gearbeitet haben.
    Wir werden eben von geheimen Kräften in den Abgrund geführt.

  96. kaffee? (17:04):
    >>Die ersten drei Kugeln sitzen (vorausgesetzt man kann zielen) immer und aufgrund des großen Kalibers und der extrem hohen Geschwindigkeit der Kugeln (Gasdruck – auch ein Grund für die Zielgenauigkeit der AK) sind sie meist tödlich.<<

    Kugeln“ verschießen übrigens Vorderlader ohne gezogenes Rohr und ob ein Körpertreffer tödlich ist, hängt vor Allem davon ab, wo man trifft. Es gibt zwar das nicht auszumerzende Gerücht über Hochgeschwindigkeitsgeschosse und lethale Streifschüsse, das ist aber Aberglaube.
    .
    Im Übrigen käme die AK dafür sowieso nicht in Frage, weil ihre Vo mit 715 m/s sowieso recht niedrig ist. Auch das G3 mit 800 m/s verschießt keine Hochgeschwindigkeitsgeschosse und auch nicht das MG 3 ( 7,62 x 51mm) mit einer Vo von über 1.000 m/s (Polygonrohr).

  97. @ Kaffee? & Graue Eminenz

    Ein Grund, warum die Bundeswehr immer schlecht im „Propagandakrieg“ wegkam, ist der:
    Jeder, der seine 18 / 15 Monate oder später noch weniger, abgedient hatte und irgendwann mal vom Uffz angebrüllt worden war, mutierte später infolge seiner „posttraumatischen Belastungsstörung“ zum „Militärexperten für negative Geschichten vom Bund“ und konnte dabei nur aus der Maulwurfsperspektive berichten. Die „Gegenseite“ hingegen, politisch getrimmt, sah (und sieht noch heute) in ihrem „Schliff“ gleich auch die militärische Überlegenheit. Dass in der NVA sehr viel Fassade war, hat sich während und nach der Wende gezeigt: Viel Masse, wenig Klasse. Auch der – zugegebenerweise schneidige – Exerzierschritt bei den Mai-Paraden sollte nicht über die geringe Motivation der DDR-Wehrpflichtigen hinwegtäuschen. NVA-Dienst war hauptsächlich Zwang ohne Alternative (außer Bausoldat) oder Voraussetzung für einen Schritt in Richtung Wunschberuf und Studium.
    Und was die Masse vom Sozialismus gehalten hat, das haben wir ja 1989/1990 gesehen.

  98. @ Graue Eminenz
    @ kaffee?

    Spielt denn Ausrüstung solch eine große Rolle? Sind nicht auch Motivation und Truppenführung ausschlaggebend?

    Apropos Ausrüstung:
    Mit Schaudern erinnere ich mich an die ABC-Anzüge der NVA. Bei einem entsprechenden Angriff wäre die BW durch die DDR höchstwahrscheinlich bis zu polnischen Grenze durchmarschiert. Die Ostdeutschen hätten alle wie die Maikäfer auf dem Rücken herumgezappelt.

    Meine Meinung. Aber wie gesagt, ich bin da kein Experte.

  99. Jetzt scheint das Vakuum, dass durch zu Guttenbers Rücktritt außerordentlich gelöst worden zu sein (jeder der Herrn Seehofer kennt weíß, daß er’s mit schnellen Entscheidungen nicht so gut beherrscht), da muß dich dann auch schon unsere tolle Opposition zu Wort melden und zwar damit:

    http://nachrichten.t-online.de/opposition-haelt-friedrich-fuer-nicht-ministerreif/id_44724182/index

    Noch nich ein Dokument als Verteidigungsminister in den Händen gehalten aber von den linken SPD-Gutmenschen als Nichtskönner bezeichnet! So sind sie halt…
    lol

  100. #38 Bonusmalus (02. Mrz 2011 14:14)
    Es gibt für Dich 2 Möglichkeiten.
    Entweder, Du bist noch nicht lange hier, oder Du hast nicht aufgepasst.
    Die Studie wurde hier bereits in einem eigenen Tread behandel und man war sich einig, dass es genau so kommen wird.

  101. Sorry mußte meinen Kommentar nocheinmal Verfassen (ich finde keine Korrekturfunktion für eigene Beiträge), der vorige war mit einigen Rechtschreib-und Ausdrucksfehlern versehen.

    Jetzt scheint das Vakuum, dass durch zu Guttenbers Rücktritt außerordentlich schnell gelöst worden ist (jeder der Herrn Seehofer kennt weiß, daß er’s mit schnellen Entscheidungen nicht so hat), da muß dich dann auch schon unsere tolle Opposition zu Wort melden und zwar damit:

    http://nachrichten.t-online.de/opposition-haelt-friedrich-fuer-nicht-ministerreif/id_44724182/index

    Noch nicht ein Dokument als Verteidigungsminister in den Händen gehalten, aber schon von den linken SPD-Gutmenschen als Nichtskönner bezeichnet! So sind sie halt…
    lol

  102. #137 BenDavid (02. Mrz 2011 18:10)

    Wirklich nur 2 Möglichkeiten ? Warum immer nur schwarz und weiß ?

    Wenn man über den Tellerrand schaut, sieht man oft Alternativen 😉

  103. Mal abwarten:

    „Thilo Sarrazins Buch hat inzwischen Millionen Leser – und das trotz der massiven Kampagne vieler Politiker gegen das Werk. Sind diese Menschen wirklich alle irregeleitet?

    Friedrich: Bei aller Sehnsucht nach Harmonie in der Gesellschaft: Wenn es Verwerfungen, wenn es Probleme gibt, müssen wir diese Realität auch ansprechen. Thilo Sarrazin hat dies getan und damit einen wichtigen Diskussionsbeitrag geliefert.“

  104. OT:
    Neuster und sehr eindrücklicher 3-teiliger Bericht des Faz-Dossiers Christenverfolgung:

    Der Exodus [aus Irak]
    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E5D033C67E0CD46CFA01CA8A45179B20B~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

    Libanon
    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~EE056BF812FC1404BB026D2449C128664~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Deutschland
    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~EF0474A7C49F14D50B3F7D1AF7F1668D7~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Fragt sich, wann wachen die Politiker auf und entwickeln eine nachhaltige Strategie gegen diese Verfolgung? Zunächst schlage ich vor, anstelle eine Blockpartei zu wählen sich über das Parteiprogramm von die FREIHEIT, BiW etc. zu informieren und eine von diesen zu wählen…

  105. TheNormalbuerger (18:08):
    >>Spielt denn Ausrüstung solch eine große Rolle? Sind nicht auch Motivation und Truppenführung ausschlaggebend?<<

    Klar! Bezüglich der Motivation gab es bei der Bundeswehr den Spruch, dass die NVA-Wehrpflichtigen sowieso sofort überlaufen, wenn man ihnen nur Bananen anböte. :mrgreen:
    .
    Zur Truppenführung ist erwähnenswert, dass nur Kinder aus der Arbeiterklasse (höhere) Offiziere werden konnten. Das heißt intellektuell geschulte waren eher Mangelware. Zudem suchte man gemäß sowjetischen Anweisungen Stabsoffiziere, die möglichst tumb und brutal waren, um dann ihre Soldaten entsprechend der Einsatzdoktrin verheizen zu können. Taktische Brillianz, selbständiges Handeln und gute Menschenführung waren grundsätzlich nicht gefragt.
    .
    Letztendlich waren auch der jeweiligen Lage angepasste Operationen nur schwer bis gar nicht möglich, da das Führungskonzept à la Rote Armee auf starren Befehlsstrukturen aufgebaut war und keinen Raum für Auftragstaktik à la Wehrmacht beziehungsweise Bundeswehr ließ; wo faktisch schon jeder Leutnant oder HptFw in seinem Anschnitt sein eigener Herr ist und von dem man erwartet dass er selbständig und lagegemäß vor Ort selbst entscheidet, wie er seinen Auftrag erfüllt.

  106. Der CSU-Politiker setzt sich vielmehr für den sogenannten Euro-Islam ein. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam”, so Friedrich vor zwei Jahren in einem Interview.

    😆 😆

    Ahh ja, da kommt er wieder zum Vorschein, der realitätsblinde Gutmensch und Multikulti-Träumer.

    Euroislam…nach dem Willen der Regierung… 😆

    Als ob sich das Mohammedanergezeter in Glaubensfragen etwas von Ungläubigen vorschreiben lassen würde.
    :mrgreen:

    „Islam ist Islam, und damit hat es sich“
    Minipräsi der Türkei, Erdolf-Erdogan.

    Soll er doch mal ganz offen die Vertreter der islamischen Verbände wie Milli Görüs oder dem ZDM fragen, wie sie zur postulierten Unveränderlichkeit, zur erklärten Ewiggültigkeit und zum Wahrheitsanspruch des Koran stehen.

    😆

    Na, unter De Misere dürfen sich unsere Soldaten schonmal auf flächendeckenden Islamunterricht freuen.
    Das scheint ja sein persönliches Hauptanliegen zu sein…

    Euro-Islamunterricht selbstverständlich.

  107. Luetzower_Jaeger (17:59):
    >>Ein Grund, warum die Bundeswehr immer schlecht im “Propagandakrieg” wegkam, ist der: Jeder, der seine 18 / 15 Monate oder später noch weniger, abgedient hatte und irgendwann mal vom Uffz angebrüllt worden war, mutierte später infolge seiner “posttraumatischen Belastungsstörung” zum “Militärexperten für negative Geschichten vom Bund” und konnte dabei nur aus der Maulwurfsperspektive berichten.<<

    😆

    So schaut es aus!
    .
    Wenn man dann bei den Nörglern mal genauer nachbohrt, stellt sich dann meistens noch heraus, dass sie bei der Instandsetzung oder beim Nachschub waren; also unter einer Geländeübung verstehen, dass man mit dem 10Tonner raus fährt, einen Grillabend macht und morgens noch immer stockbesoffen wieder in die Kaserne torkelt. 😉
    .
    Aber diese Truppen muss es eben auch geben; auch wenn dann 15 oder gar 18 Monate schon mal recht lang werden konnten. Für eine ordentliche Ausbildung von Infanterie kommen Sie hingegen schon kaum mit 18 Monaten aus — das geht gerade noch so eben.

  108. nicht die mama (19:16):
    >>Na, unter De Misere dürfen sich unsere Soldaten schonmal auf flächendeckenden Islamunterricht freuen. (…) Euro-Islamunterricht selbstverständlich.<<

    😆

    O tempora, o mores!
    .
    Zu meiner Zeit beim Bund hieß es noch:

    … und dann alle gemeinsam zum [christlichen – natürlich! 😉 ] Gottesdienst! … Wie, Sie wollen nicht, Jäger Müller!??! … Sie gottverdammter kommunistischer Heide! …. Na, gut; dann melden Sie sich eben bei der 4. Kompanie, die machen Nachmittags ´nen 40 KM Gefechtsmarsch.

    :mrgreen:

    Da sahen wir noch so aus (schönes Zeitdokument):

    http://www.youtube.com/watch?v=cm76jCd5mMc

    😉

  109. Meine bescheidene Meinung zu den beiden Gestalten…

    Friedrich : Fehlbesetzung, da er immer noch in seiner Traumwelt vom Euroislam lebt. Aber ich lasse mich gern (positiv) überraschen!

    Maiziere : Wenigstens war er mal ‚beim Bund‘, aber das einzig wirklich Positive sehe ich darin, daß er jetzt nicht mehr Innenminister ist. Aber auch hier gilt mein Schlußsatz zu Herrn Friedrich. Wenn ein Ehrhard begnadeter Wirtschaftsminister und lausiger Kanzler sein konnte, vielleich klappts andersrum mit Herrn de Maiziere? Lausiger BMI und begnadeter BMV?
    Ich würde es ihm, und unserem Land gönnen!

    @Graue Eminenz :
    Wer von solch einem Schrott wie einer AK-47 solche Loblieder singt, hat null Ahnung. Die Spritze taugt höchstens als Mpi. Ein tschechischer Nachbau ist in dieser Verwendung vielleicht gar nicht mal so schlecht. In Sachen Handhabung, Präzision, Geschoßenergie (…) einem G3 allerdings hoffnungslos unterlegen.
    Ob BW oder NVA sich bei direkter Konfrontation durchgesetzt hätten, werden wir zum Glück nie erfahren. Stammtischstrategen wird es dennoch immer geben, die zur Abwechslung mal ein anderes Thema haben als WK II.

  110. #76 Denker (02. Mrz 2011 15:47)

    Was heißt hier „Fehler“? Dass seine „Doktorarbeit“ zu 20% geklaut ist – geschenkt! Dass er die Bürger nachdem dies aufgeflogen ist immer und immer wieder für dumm verkauft hat und auch weiterhin behauptet, er habe nie bewusst getäuscht – unverzeihlich!

  111. Thomas beherrscht die Taqqiya!
    Sein Blick treibt den Feind in die Flucht!
    Der bekommt den Schreck für’s Leben!
    Seine Doktorarbeit ist echt!
    Deutschland ist gerettät!

  112. attempto (19:35):
    >>Wer von solch einem Schrott wie einer AK-47 solche Loblieder singt, hat null Ahnung.<<

    Wem erzählen Sie das? — Aber so ist er nunmal unser Rechstpopo *hüstel* kaffee?
    .
    Immer die gleiche Art der Argumentation: Lesen Sie mal Bücher; hören sie sich mal
    Leute an, die sich auskennen; sie haben doch keine Ahnung,
    etc. und wildes Geschwurbel, die AK sei besonders treffsicher, da Gasdrucklader, usw. usf. 😆 … aber von Tuten und Blasen nicht den geringsten Schimmer!

    Meint wohl, dass er damit bei denen Eindruck schinden kann, die noch weniger Ahnung haben!
    .
    Und wie gesagt/geschrieben: Bei meiner fortgeschrittenen Ausbildung zum Jagdkampf/kommando-Führer habe ich sowohl die AK 47 als auch die AK 74 bestens kennengelernt und tausende Runden mit ihnen verballert — ein einziger billiger Schrotthaufen!
    .
    Der Unterschied zum G3 ist so wie vom Trabbi zur S-Klasse auf der Autobahn. 😉

  113. Petition: Aufenthaltsrecht – Änderung des Aufenthaltsgesetzes bezüglich der zwingenden Ausweisung vom 16.02.2011
    mitzeichnen und weiterverbreiten
    Petition 16604
    Petition 16604
    Petition 16604
    Petition 16604

  114. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam”, so Friedrich vor zwei Jahren in einem Interview.

    Das hört sich an als ob man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben will!

  115. de maiziere war ein totalversager was die integration der moslems betrifft- probleme einfach aussitzen, wenn es lichterloh brannte – beschwichtigen und täuschen.

    Im amt des verteidigungsministers kann er weiterpennen, ohne dass ein so grosser schaden entsehen kann, insofern kann es nur besser werden

  116. WICHTIG

    Jeder der wirklich etwas tun möchte FACEBOOK Konto aufmachen,so viele Leute wie möglich als Freunde hinzufügen.

    Und jeden Tag einen PI-NEWS Link mit deinen Freunden und Freunde von Freunden Teilen.

    Das ist besser als Flyer verteilen in 2 Wochen habe ich 230 Freunde in meiner Facebook liste

    Das kostest euch 10 min. am Tag und ihr habt was für unsere Sache gemacht.

    „cruce, dum spiro, fido, Deo duce, ferro comitante“

  117. otto21 (23:23):
    >>de maiziere war ein totalversager was die integration der moslems betrifft- probleme einfach aussitzen, wenn es lichterloh brannte – beschwichtigen und täuschen.<<

    Ich will Ihnen keine Widerrede/scheiben geben, aber ich will – ohne Ihnen widersprechen zu wollen – nur vielleicht mal diskret darauf hinweisen, dass allein der Vater vom jetzt in Deutschland erklärten Verteidigungsminister ein gewisser Ulrich de Maizière war, der nicht nur als Erster Generalstabsoffizier in der Operationsabteilung des Generalstabs des Heeres im OKH seinen Dienst verrichtete sondern auch im Sinne der demokratischen Bundesrepublik Deutschland seine Pflicht tat, indem er die Bundeswehr aufbaute. Nebenbei gilt der Mann als einer der Mitvater der inneren Führung, die die Bundeswehr für so viele Jahre auch und insbesondere als zuverlässigsten und schlagkräftigsten Verband der NATO auszeichnete.

    Ich kann und will nunmal nicht glauben, dass Schreiberlinge im Kommentarbereich von PI sich aus welchen Gründen auch immer bezüglich irgendeiner Person sich so äußern, dass sie jemanden persönlich verunglimpfen. … Man kann de Maizière hier kritisieren, wie man will; aber dumpfes Geschreie und tumbe Beleidigungen ohne jeden Rückhalt oder sachliche Begründung lehne ich ebenso ab, wie die Grünen/SPD/CDU/FDP-Einheitspolitik: Der laut schreibende Pöbel ist ja nunmal nicht das Maß aller Dinge; das zeigt sich ja auch bestens gerade in Nordafrika … bzw. in Konsequenz der spastisch so willkommenen Fehlgeburten von angeblicher Freiheit, die sich da gerade abspielen.

    Ich wähle DIE FREIHEIT! — Für meine Kinder, für meine Frau und meine Kinder … egal wo auf dieser Welt!

  118. Maiziere – nachdem er schnelle Einführung von Islamunterricht an deutschen Schulen gefordert hat, nun auch Islamunterricht für alle deutschen Soldaten und Soldatinnen ?

  119. PS.: 161: …….. weil ihn diese Soldaten und Soldatinnen als bereits die Schule verlassen Habende nicht geniessen können ?

  120. PS.: 162 …….. oder ist sinnvoll der Maiziere flöge nach Afghanistan und bezöge dort praktischen Anschauungsunterricht in Islam an der Front bei seinen Soldaten und Soldatinnen ?

Comments are closed.