Physikalisch gesehen ist der Vorgang eigentlich simpel: Wenn irgendwo ein Vakuum besteht und der umfassende Körper undicht wird, dann füllt er sich eben mit dem, was sich außerhalb des Körpers befindet (sofern der Aggregatzustand stimmt). Will heißen: Wer keine eigene Leitkultur hat, braucht sich nicht zu wundern, wenn sich eine andere, neue, plötzlich in seinem Lebensumfeld ausbreitet.

(Von Thorsten M.)

Genau diese Erfahrung durfte ein österreichisches Elternpaar machen, bei dem der Vater nach einer geplanten OP die Nacht am Bett seiner sechsjährigen Tochter im Krankenhaus verbringen wollte. Schon bei der Anmeldung im Wiener SMZ Ost mussten sich die Eltern schriftlich verpflichten, dass die Mutter des Mädchens – und eben nicht der Vater – die Nachtwache übernimmt.

Die österreichische Kronen Zeitung berichtet:

Wie viel politische Korrektheit ist zu viel? Folgender Vorfall wird aus dem Wiener SMZ Ost gemeldet: Ein Vater möchte nach einer Operation seiner Tochter die Nacht mit dem Mädchen (6) im Spital verbringen. Doch das geht nicht: Die muslimischen Väter erlauben nicht, dass ein Nicht-Muslim in der Nähe ihrer Kinder bleibt.

„Seit September 2010 hat meine sechsjährige Tochter bereits die siebente Angina in Folge“, schildert die Mutter, die anonym bleiben möchte. „Wir haben für diesen Monat einen OP-Termin und im Vorgespräch musste ich eine Einverständniserklärung unterzeichnen, dass ich als Mutter in der Nacht bei meiner Tochter bleibe, da mein Mann nicht darf!“

Nicht dürfen? Wieso das denn? Die Erklärung der Ärzte damals: „Sollte eine muslimische Mutter über Nacht auch bei ihrem kranken Kind im Spital bleiben, erlauben die muslimischen Väter nicht, dass im selben Zimmer auch ein nicht-muslimischer Mann ist.“ Die Familie ist überrascht. „Was wäre, wenn ein Mann Alleinerzieher ist? Dürfte er dann nicht bei seiner Tochter bleiben?“, fragt die Mutter des Mädchens.

Eine Sprecherin vom KAV: „Üblicherweise werden OP-Termine so vergeben, dass nur Mamas und nur Papas, unabhängig von ihrer Religion, die Nächte in einem Krankenzimmer mit ihren Kindern verbringen.“

Will heißen, die Österreicher (wobei dies genauso gut die Deutschen sein könnten) lassen sich von rückständigen, eifersüchtigen Einwanderern diktieren, welche Spielregeln künftig in Österreichs Krankenhäusern gelten. Parallel geschieht ähnliches in Schulen oder Schwimmbädern.

Einmal mehr zeigt sich: Eine Verfassung und eine Rechtsordnung sind als Leitkultur absolut nicht ausreichend, da sie beide erst wirklich greifen, wenn der Rechtsweg beschritten werden muss. 99% des täglichen Umgangs zwischen Menschen wird aber von Sitten und Gebräuchen geprägt.

Es wird höchste Zeit, dass die Europäer einen Katalog üblicher Umgangsformen in ihren Ländern erstellen und die Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltsgenehmigungen an deren Einhaltung und Respekt binden. Dazu gehört eine objektive Einzelfallprognose, ob ein Mensch wirklich die Perspektive hat, in unseren Ländern mental auch anzukommen.

Schließlich gilt: Wenn Migranten mit unseren Umgangsformen nicht klar kommen, haben sie immer noch die Möglichkeit, in ihre Länder zurück zu kehren. Wir Bio-Europäer dagegen werden so in den eigenen Städten heimatlos – oder noch schlimmer in spätestens einer Generation zu gejagten Parias.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Ich habe, nach ein paar Erfahrungen mit der Notaufnahme in unserem Krankenhaus – wo unter anderem alle Hinweisschilder in der Kinderabteilung deutsch und türkisch verfasst waren – immer wieder gefragt, was bei uns passiert, wenn ein Noname-Patient gleichzeitig mit einem moslemischen Edelpatienten unter lautem Geschrei der Angehörigen mit einer Verletzung um Hilfe bittet.

    Ich will es lieber gar nicht wissen.

  2. Vielleicht sollten erst einmal der österreichische Buntespräsident und der österreichische Innenminister klären, ob nun der Islam überhaupt ein Teil Österrichs ist oder nicht.

    Zumindest im Burgenland und in Niederösterreich war der Islam um 1529 und 1683 ein Teil Österreichs, aber nicht in Tirol oder der Steiermark!

  3. Naja, so schlimm wirds nicht kommen. Ich muß an dieser Stelle an ein Buch denken, den Autor hab ich vergessen. “ Der dritte Weltkrieg“. Die Geschichte der Entstehung des 3. Weltkrieges war nahe an den späteren wirklichen Ereignissen in Jugoslawien angelehnt und es hätte auch wie im Buch beschrieben dadurch zum Weltkrieg kommen können. Wir hatten Glück das die Russen cool geblieben sind. Mein Dritter Weltkrieg entwickelt sich folgendermaßen :
    1. Pakistan verislamisiert und die Taliban krallen nach Indien und nerven China.
    2. Ein Talib begeht den Atombombeneinsatzdrohfehler.
    3. China braucht auf der Welt außer Empörung nix fürchten und erledigt das Problem auf typisch Chinesische Art.
    4. Auch die Afghanen werden von Chinesen bereichert.
    5. Da China auch Öl braucht ist auch Lybien fällig.
    6. Außer in der Türkei wachen nach und nach alle Muslime auf und in Deutschland gibt es die ersten Muslime die ihren Kindern echte Religionsfreiheit zugestehen.
    7. Muslimische Eltern geben Ihren Kindern deutsche Vornamen : Max Ötzgül und Sabine Eyham. Max Özgül merkt das er von der deutschen Gemeinschaft plötzlich angenommen wird und ändern seinen Nachnamen in Müller und Sabine heißt Eichhorn.
    8. Alle Muslime auf der Welt merken das ein Gott der liebt oder gar kein Gott besser ist als ein Gott der haßt, fordert, bestimmt und bestraft.
    7. Eine heile Welt….wenn da die Chinesen nicht wären.

  4. Wir müssen nun alle kämpfen! Wenn nicht jetzt, dann ist es zu spät. Unser der Kampf übers Netz ist ein möglicher:
    Ist jemand von Euch bei facebook sehr aktiv? Ich bin gerade erst eingetreten und habe zu wenig Kontakte.
    Dann gründe bitte eine Gruppe wie die von Guttenberg – blos für die Aussage unseres neuen Außenministers:
    Pro Friedrich – Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.

  5. Meine Mail an Minister Friedrich:

    Sehr geehrter Herr Dr. Friedrich,

    herzlichen Dank für Ihre mutigen Worte zum Islam. Es gibt Menschen muslimischer Religion, die zu Deutschland gehören. Aber d e r Islam, mit seiner Amalgamierung von Religion, Recht, Kultur, Ideologie und Politik gehört sicher nicht zu uns. Jetzt wird ein Sturm der Entrüstung der islamophilen Gutmenschen über Sie hereinbrechen. Bleiben Sie bitte standhaft.

    Als kleines Dankeschön, zu Ihrer freien Verfügung:

    http://www.islamkritik.mx35.de

    Herzliche Grüße

    Waldemar Maurer

  6. Dazu passend: Folgender Artikel [im Original auf Krone.at]

    Österreicher-Hass auf Facebook

    Wie einige unserer ausländischen Mitbürger über uns denken, kann man auf der Internetplattform -Facebook- entnehmen.

    Dort überschlagen sich jugendliche Zuwandererkinder mit Spott und Hohn über die ihnen so verhassten Österreicher. Ein gewisser -Beganovic- meint gar, dass der liebe Gott alle Menschen, die ihm nicht gefielen, nach Österreich geworfen hat.

    Österreicher würden gerne Kuhdreck essen, seien hochgradig geisteskrank, so die Meinung dieser -super integrierten Zukunftshoffnungen-.

    Zum Schluss waren sie sich auch noch einig, dass Österreicher einfach -scheisse- sind. Es zeigt, wie sehr sich viele, gerade jugendliche Migranten dagegen sträuben, sich zu integrieren, da man natürlich kein -Scheiß- Österreicher- werden will.

    Sie wollen natürlich die Staatsbürgerschaft, um hier die Segnungen unseres Sozialstaates zu genießen, aber innerlich bleiben sie Türken, Bosnier, Albaner oder Serben, da hilft auch ein Stück Papier, das man in den letzten 20 Jahren ohnehin fast geschenkt bekommen hat, nichts.

    Ob diese vielgepriesenen -Kulturbereicherer- einmal pflegebedürftige Österreicher betreuen oder unsere Pensionskassen absichern werden, darf man bezweifeln …

    Ps. deutsche Freunde -Schadenfreude ist teuflisch-

    Arthur Schopenhauer

  7. Muxel und Krankenhaus geht sowieso gar nicht. Eine meiner Entbindungen und andere KH Aufenthalte mit Kind und Rooming in hatte ich in Kreuzberg- die Ärzte waren fit- hatten sie ja täglich viele, viele Muxelgeburten- aber das Patientenklientel- echt. Da habe ich schon Jahre vor 9/11 die Muxels hassen gelernt. So ein rücksichtsloses Scheißvolk gibts wohl kein zweites mal auf dieser Welt.

  8. Immerhin dürfen die Ungläubigen das Krankenhaus noch betreten. Muß man auch mal positiv sehen.

  9. es sind diese kleinen, die privatsphäre betreffenden artikel wie dieser, die mich zum hasser morgenländischer tradition und religion und noch mehr zum hasser abendländischer unterwürfigkeit gemacht haben!

  10. @ #7 tagx
    Nein, man muss eine Facebook-Gruppe (auch andere Netzwerke) gruenden um Petitionen an den Bundestag bekannt zu machen. Wenn einem etwas nicht gefaellt, Petition stellen und diese in solchen Gruppen posten um moeglichst viele Mitzeichner zu erreichen. Da der Deutsche offenbar nicht gerne sein Wohnzimmer verlaesst um seine Meinung kund zu tun, so muss man vielleicht einfach nur seinen Beduerfnissen entgegenkommen und ihm den Protest vom Wohnzimmer aus ermoeglichen. Man erinnere sich an den SPIEGEL Artikel ueber die Petition betreffend die GKV Mitversicherung der Tuerken in der Tuerkei. Die Kommentare beim SPIEGEL haben gezeigt, dass noch einige mehr diese Petition mitgezeichnet haetten, haetten sie davon gewusst. Die Moeglichkeiten, insbesondere die des Internets, sind noch lange nicht ausgeschoepft!

  11. Noch dürfen wir ja in unsere Krankenhäuser. In Zukunft wird es rein muslimische Krankenhäuser geben. Da dürfen wir dann nicht mehr rein. Aber wir werden weiterhin auch in den christlichen Krankenhäusern von denen belästigt. Das hat Methode.

  12. Jetzt fehlt nur noch, daß sich so eine grüne kinderlose Schlampe zu diesem Thema vor die Kamera stellt und was von kultureller Bereicherung, Toleranz und Vergangenheitsbewältigung auskotzt!

  13. unvorstellbar dass irgendeine michtmoslemische migrantengruppe ein derart unverschämtes und arrogantes herrenmenschengehabe an den tag legt.
    Wir haben keine probleme mit „DEN“ migranten, sondern mit dem islam.
    Im interessen einer friedlichen und demokratischen gesellschaft muss langsam von den politikern ein signal kommen, so kann es nicht mehr weitergehen

  14. Tja, wenn der vater sich das gefallenlässt!

    Er hätte es ja auf einen polizeieinsatz ankommen lassen müssen, das macht dann ein wenig mehr wirbel als ein zeitungsartikel.

    ……………..

    Im bundestag gibt eine petiotion zur abschiebung von kriminellen ausländern.

    Petition Aufenthaltsrecht – Änderung des Aufenthaltsgesetzes bezüglich der zwingenden Ausweisung mitgezeichnet.

    „Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Mindestfreiheitsstrafen im §53 Aufenthaltsgesetz (zwingende Ausweisung) abgeändert bzw. gesenkt werden. (siehe Begründung)
    Begründung
    „Zwingende Ausweisung“ (§ 53 AufenthG):

    Bei einer rechtskräftigen Verurteilung wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe von mindestens einem halben (derzeit: 3 Jahre) Jahr
    bei mehrfachen rechtskräftigen Verurteilungen wegen vorsätzlicher Straftaten innerhalb von 15 Jahren (derzeit: 5 Jahren) Jahren zu Freiheits- oder Jugendstrafen von zusammen mindestens einem Jahr (derzeit: 3 Jahren), bei Anordnung von Sicherheitsverwahrung sofort, bei einer rechtskräftigen Verurteilung zu einer Jugendstrafe von mindestens einem Jahr (derzeit: 2 Jahre ohne Bewährung), wegen einer vorsätzlichen Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz oder wegen Landfriedensbruches in einem besonders schweren Fall (§ 125 a Satz 2 StGB) oder wegen Landfriedensbruches im Zusammenhang mit einer verbotenen öffentlichen Versammlung oder eines verbotenen Aufzugs (Demonstration) oder
    bei einer Verurteilung als Erwachsener zu einer Freiheitsstrafe (derzeit: ohne Bewährung) wegen einer der vorgenannten Straftaten

    Auch eine Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, muss die zwingende Ausweisung zur Folge haben! Des Weiteren wird angeregt eine lebenslange Wiedereinreisesperre auszusprechen!“
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=16604

  15. #2 Fensterzu (03. Mrz 2011 21:20)

    Ich habe, nach ein paar Erfahrungen mit der Notaufnahme in unserem Krankenhaus – wo unter anderem alle Hinweisschilder in der Kinderabteilung deutsch und türkisch verfasst waren – immer wieder gefragt, was bei uns passiert, wenn ein Noname-Patient gleichzeitig mit einem moslemischen Edelpatienten unter lautem Geschrei der Angehörigen mit einer Verletzung um Hilfe bittet.

    Die das Gesundheitssystem finanzierende Kartoffel bittet. Der mohammedanische Herrenmensch ordnet an.

  16. Islam bedeutet Frieden. Nur nicht für uns Europäer… Toller Beitrag übrigens, vielen Dank. Immer wieder erstaunlich, dass wir uns an die Muslime anzupassen haben – und nicht umgekehrt. Wir Europäer dürfen in den islamischen Staaten aber keine Sonderbehandlung erwarten

  17. Ich habe vor zwei Wochen für meine erste Operation zwei Tage in einem Krankenhaus im östlichen Köln verbringen müssen.

    Ich war positiv überrascht. Keine Schwester mit Kopftuch … nicht mal die Reinigungskräfte liefen verschleiert herum.

    Nur: eine Stationsärztin mit Kopftuch (kann man ja mit Ausblick einer baldigen Entlassung verschmerzen 😉 ), aber zugleich mit so grottenschlechten Deutschkenntnissen, dass ich dreimal nachfragen musste, was sie mich überhaupt gefragt hat. Kann sowas heutzutage sein? Wie schnell passiert was durch Verständigungsfehler???

  18. Das Vakuum füllt sich, bis es aus dem letzten Loch pfeift.

    Tu Felix Austria.

    Ah, gemms ma do no a Möispais und an Heirign…

  19. #18 otto21 (03. Mrz 2011 22:37)

    unvorstellbar dass irgendeine michtmoslemische migrantengruppe ein derart unverschämtes und arrogantes herrenmenschengehabe an den tag legt.
    Wir haben keine probleme mit “DEN” migranten, sondern mit dem islam.

    Haben wir nicht in erster Linie ein Problem mit den deutschen Mitbürgern, die das unmögliche Verhalten vieler Moslems dulden, unterstützen oder sogar fördern?

    Ich meine damit nicht die Menschen an der Basis. Die würden bei einem Aufbegehren sicherlich ihren Arbeitsplatz riskieren.

  20. #25 unverified__5m69km02 (03. Mrz 2011 22:58)

    Korrektur:

    Tu ex felix Austria.

    Und wer einen Heurigen zusammen mit einer Mehlspeise bestellt, wird stante pede aus Österreich ausgewiesen. Ausschaffung auf Österreichisch.

    Es heisst im Übrigen Mööhspeis :mrgreen:

  21. Ich kann nur sagen, wenn meine 6jährige Tochter auf Ihren Vater verzichten müsste, nur weil es irgendein dahergelaufener Gemüseverkaufender Mohammedaner so fordert (also seinem Hobby nachgeht), müsste mich die Spezialeinheit Cobra samt Unterstützung der gesamten Stadtpolizei und Panzern aus dem Krankenhaus schaffen. Anketten oder einbetonieren würde ich mich, nach dem Vorbild der Linken und Grünen.

    Da würde es rumpeln im Karton und das ganze Land würde mal aufwachen.

    Naja…mal schauen, wann es soweit ist. Ich bin gewappnet :mrgreen:

  22. Natürlich eine absolut absurde Regelung. Es gibt da aber noch weitere Auswüchse zur Sonderbehandlung ganz spezieller Religionsgemeinschaften…

    Frage mich ernsthaft, wie hier denn bei alleinerziehenden Vätern gehandelt werden soll?

    Persönlich muss ich sagen, würde ich mich als Vater nicht davon abhalten lassen, diese Regel zu ignorieren. Unrecht wird nunmal nicht Recht, nur weil es aufeinmal zum Gesetz erklärt wird.

  23. Kann denn nicht jemand der Ahnung hat, diese Petition 16604 auf Facebook bekannt machen? Bei der petition mit der KV kamen in den letzten Tagen noch unheimlich viel Stimmen zusammen, da war es irgendwo anders bbekannt geworden. Hier sind ja eh immer die gleichen Leute.

  24. #23 RabeK hat recht:

    „….dass ich dreimal nachfragen musste, was sie mich überhaupt gefragt hat. Kann sowas heutzutage sein? Wie schnell passiert was durch Verständigungsfehler???“

    Wer weiss, wie oft…

    Ich habe einer ausländischen ärztin mühevoll erklären müssen, was ein kaiserschnitt ist, was doch jedes kind weiss.

    Wenn man dann noch bedenkt, welche regionalen begriffe es so gibt, um die symptome zu beschreiben, dann ist man als patient diesen dilettanten ausgeliefert.

  25. @ #6 daddy0 (03. Mrz 2011 21:27)
    “ Ein Talib begeht den Atombombeneinsatzdrohfehler. “

    Köstlich, danke! 🙂

    Ich persönlich hatte vor ein paar Tagen einen Traum:
    Nachdem ihm Gattin Michele ordentlich die Leviten liest,
    erkennt auch der amerikanische Präsident,
    dass der Islam ein ca. 1400 Jahre altes Hassvirus ist und nur mittels „Nuklearmedizin“ geheilt werden kann!
    In einem Erstschlag werden Pakistan,der Iran und das in dieser Situation zu grosse Risiko Nordkorea mit je 5-7 gezielten Wasserstoffbomben ausgeschaltet.
    Daraufhin erlauben alle muslimischen Nationen Kontrollen durch die USA.
    Die Türkei glaubt wieder einmal schlauer zu sein und nimmt eine 100-köpfige amerikanische Atomkontrollkomission als Geiseln!
    OBAMA ist auch das egal und er lässt
    als Wink mit dem Zaunpfahl Istanbul auslöschen!
    Augenblicklich erkennt auch der letzte Muslim,dass Ungläubige im Fall des Falles
    noch gestörter sein können als man selbst
    und es herrscht Frieden auf der Welt für mehr als 1000 Jahre!
    Dann bin ich leider aufgewacht 🙂

  26. Bleiben wir ganz sachlich:

    Was die Moslems hier in Europa machen ist keine Migration.

    Das nennt man Invasion!

  27. #34 Elisa38 (03. Mrz 2011 23:41)

    Naja, das ist ja mehr oder weniger gesellschaftlich gewollt.

    Hiesige Absolventen überlegen es sich eben mittlerweile, ob sie sich für maue Gehälter (vorallem nach 6 Jahren Studium, , ca. 1,5 Jahren kostenlosem Dienst in der Klinik und einem Start in den Beruf mit ordentlich Schulden auf dem Konto) sich noch im deutschen System verheizen lassen wollen.

    Diskussionen darüber werden aber abgewürgt, indem auf ein paar absurd-vielverdienende Chefärzte gezeigt wird, die mit der Verdienstsituation des „Fußvolkes“ nichts zu tun hat. Da spielt man dann auf der Klaviatur des Neids und schon ist man die Auseinandersetzung mit dem Thema los.

    Stattdessen holen wir dann eben Leute aus dem Ausland her. Mit oft desolaten Auswirkungen. Sprachbarrieren, manchmal ungewisser Kenntnisstand und so weiter.

  28. Anders rum wird ein Schuh draus!

    Wenn der österreichische Mann bei seiner kranken Tochter im Krankenhaus übernachten tut, dann hat sich die Muslima aus dem Zimmer zu entfernen!

    Am besten nach Antatolien oder irgendwo in die irakische Wüste! Und ihre ganze Sippe, die auf unsere Kosten parasitär hier lebt hat sie mitzunehmen. Und dort in der asiatischen Steppe kann sie dann in ein islamsiches Krankenhaus gehen und ihre Steinzeitsitten dort ausleben.

    Aber nicht hier!

  29. Die Moslem können nichts dafür. Die leben nur ihre rassitische Steinzeitreligion und ihre für Einheimische diskriminierende Herrenmenschensitten aus.

    Die Gutmenschen, die ihnen so ein parasitäres und überhebliches Herrenmenschenleben erst möglich gemacht haben gehören zur Rechenschaft gezogen.

    Wir müssen uns unbedingt die Namen der Gutmenschen merken, die den Moslems Sonderrechte zugestehen und diese Gutmenschen später vor ein ordentliches Gericht stellen und aburteilen!

  30. Ich habe das gleiche schon 2003 an der MHH in Hannover erlebt. Dort sollte ich aus den gleichen Gründen nach der OP nicht neben meinem Sohn schlafen dürfen. Als ich dann damit drohte, einen Rettungswagen zu bezahlen um ihn in ein anderes Krankenhaus zu bringen, lenkte das Krankenhaus ein. Und siehe da war auch die Frau Muslima mit ihrem Mann gar nicht mehr uneinverstanden. Am nächsten Morgen tranken wir sogar Tee miteinander. Das heißt: Solange man seinen Standpunkt offensiv vertritt wird man auch verstanden.

  31. #39 One World (04. Mrz 2011 00:10)
    Du weißt hoffentlich das dies ne lange Liste wird, auch wenn ich persönlich dafür bin listen zu führen über alle Volksverräter so fürchte ich doch die wahren Stripenzieher kommen davon.
    Das sind die Leute die sich jetzt schon vor der drohenen Islamisierung ins sichere Ausland (das noch Demokratisch ist) begeben, ihr Vermögen natürlich auch. Da ja Christen laut Islam ja keinen Besitz haben dürfen und wenn dann überhaupt nur zu Miete wohnen dürften. Tja die Deutschen werden in Zukunft wohl in Deutschland nur noch dank ihrer Güte gedultet. Übrigens Besitzverweigerung oder aber Zwangsenteignung ist ein gutes Mittel um Leute in Europa zu einer Konvertierung zu bewegen.
    Dem Vater meiner Freundin haben sie mit dem Satz zum Verkauf seines Hauses gedrängt:
    Laut der Scharia die bald in Deutschland eingeführt wird darfst du keinen Besitz haben, verkauf uns dein Haus für 50.000 Euro (wert etwa 550.000), denn wenn er zu lange warten würde bekomme er garnichtsmehr dafür und der Islam würde es an rechtmässige Bezitzer vergeben/verkaufen.

    Naja er lehnte natürlich ab seid dem sind öffter mal Beschädigungen an Haus und Grund, eine Familie ist schon Ausgezogen (3 Wohnungen sind in dem Haus), die anderen werden sicher irgendwann folgen.
    Ich glaube das wird bald gängige Praxis, in 10 Jahren hat man nur noch die Wahl, entweder Verkaufen weit unter wert, zum Islam konvertieren oder aber täglich mit Terror oder drohender Zwangsenteignung leben müssen.
    Willkommen in Eurabia wo das Leben für jeden eine Überraschung bereit hält.
    http://www.michael-mannheimer.info

  32. IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  33. Als ich das gestern gelesen habe (und gleich als Spürnasentipp an PI geschickt habe 😉 ) hat es mich aus dem Sessel gehauen.

    Und deswegen: „Der Islam gehört NICHT zu Deutschland und auch NICHT zu Europa!!!!!!“

  34. Es gibt für Leute, die alte Laster fahren dieses Forum hier
    http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/phpBB2/index.php?sid=7090ba860ce8226d573e5cd48e19c032

    Tut es euch an u. registriert euch.
    Es lohnt sich wirklich.

    Was ihr da v. den neunmalklugen Weltenbummlern an Antisemitismus, Terrorverständnis u. Hass auf Amerika zu hören kriegt sprengt alle Grenzen.

    Dieses Forum ist ein Fall f. den Verfassungsschutz.
    Wenn ihr angemeldet seid, dann geht bitte auf die Rubrik “Lagerfeuer” und dann den Strang “Anschlag auf US Soldaten”.
    Sagt eure Meinung.

  35. Wenn ich hierzu meine Meinung schreibe, schreibt Froschi wieder, ich sei ein Linkes U-Boot. Nun denn, sagen wir mal so. Letztens las ich, das ende der Konsensgesellschaft würde auf PI eingeleitet.

    Genau so ist es.

    Es reicht.

  36. Unsere westliche Welt ist kein Tummelplatz für jede Steinzeit-Gesellschaft des Planeten, die hier fröhlich auf ihre Gewalt- und Unterdrückungs-Folklore pocht.

  37. Eine Sprecherin vom KAV: “Üblicherweise werden OP-Termine so vergeben, dass nur Mamas und nur Papas, unabhängig von ihrer Religion, die Nächte in einem Krankenzimmer mit ihren Kindern verbringen.”

    Lese ich richtig (oder habe ich Verständnisschwierigkeiten)?

    Steht dort geschrieben, daß die OP-Termine nach Geschlechterverfügbarkeit (ähnlich einem Belegungsplan, dessen erste Anmeldungen entscheiden) der Eltern und nicht etwa nach Dringlichkeit der OP vergeben werden?

  38. Nur der Richtigstellung halber : Die Krone hat hier nicht von SOS Österreich abgeschrieben !!! Der Brief ging gleichzeitig an MEHRERE INFORMATIONSQUELLEN raus !!!! Was auch nicht relewant ist. Wichtig ist das SOVIELE MENSCHEN wie möglich dieses Fehlverhalten aufgezeigt bekommen !!!!!

Comments are closed.