Sarkozy und BerlusconiFrankreichs Präsident Sarkozy und Italiens Premier Berlusconi haben keine Lust, den Flüchtlingen aus Nordafrika die Schleusentore weit aufzumachen. Darum haben sie bei einem Krisentreffen in Rom beschlossen, Schengen vorerst außer Kraft setzen zu wollen und ein entsprechendes Gesuch an die EU gestellt. Brüssel ist darüber nicht amüsiert. Das ist „keine Option“, sagte ein Sprecher.

N-tv berichtet:

Nach Verstimmungen über den Umgang mit Flüchtlingen aus Nordafrika ziehen Frankreich und Italien damit nun an einem Strang: Berlusconi und Sarkozy kamen in Rom zu einem Krisentreffen über die Flüchtlingsfrage zusammen, nach dem sie ein gemeinsames Schreiben an die EU-Kommission veröffentlichten. Darin fordern sie die Möglichkeit, wieder Kontrollen an den Grenzen der Schengen-Staaten einzuführen, und zwar „im Fall außergewöhnlicher Schwierigkeiten bei der Kontrolle der gemeinsamen Außengrenzen“…

Der „Druck“ auf die gemeinsamen Außengrenzen habe Folgen für alle Mitgliedstaaten, warnten Berlusconi und Sarkozy. Sie forderten, auf dem nächsten EU-Gipfel im Juni müssten „konkrete Entscheidungen als Antwort auf die aktuellen Schwierigkeiten“ in die Wege geleitet werden. Zudem sei eine Stärkung der EU-Grenzschutztruppe Frontex nötig. „Wir wollen, dass der Vertrag lebt, aber damit er lebt, muss er reformiert werden“, sagte Sarkozy. …

Zeitgleich zu den Beratungen in Rom sagte ein Sprecher der EU-Kommission in Brüssel, dass es bereits Ausnahmeregelungen gebe, nach denen zeitweilig die Kontrollen an den nationalen Grenzen wieder aufgenommen werden können…

Dabei gehe es jedoch nicht um eine Aufhebung des Schengen-Abkommens, sagte der Kommissionssprecher. „Die Schengen-Regeln sind Teil der europäischen Verträge und diese kann man nicht ruhen lassen – sonst muss man die EU verlassen.“ Beide Länder würden dies wohl auch nicht beabsichtigen, fügte er hinzu.

Und falls doch? Was wäre, wenn Frankreich und Italien sich um das Missfallen Brüssels foutieren? Was wäre, wenn Italien und Frankreich die EU verlassen und sich gegenseitig arrangieren würden? Was würde von „Europa“ dann noch übrig bleiben?

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. Ich drücke die Daumen, dass Sarko und Bunga-Bunga populistisch genug sind, um die nächsten Wahlen mit einer EU-Austritts-Anstrengung gewinnen wollen!

  2. Und falls doch? Was wäre, wenn Frankreich und Italien sich um das Missfallen Brüssels foutieren? Was wäre, wenn Italien und Frankreich die EU verlassen und sich gegenseitig arrangieren würden?

    Wenn Frankreich seine Grenzen temporär schließt, passiert überhaupt nichts. Dann gibt es irgend eine konstruierte Billigung aus Brüssel, damit die ihr Gesicht wahren – und gut. Ich sehe in jedem Fall beim besten Willen keine europäische Polizeitruppe, die dann nach Paris ausrückt und Sarkozy festsetzt… 😉

  3. Das wäre aber Le Pen gegenüber unfair, die hat die Idee mit dem Austritt schon länger!

  4. @ #3 Schnauze voll vom Islam

    Ich hoffe, dass der Franzosen-Gnom diese Chance wittert. Für ihn wäre es eine Wiederwahl – für ganz Europa der Anfang der Befreiung!

  5. Wer es macht ist mir Latte, besser für ihn, wenn er es sich auf seine Fahne schreiben kann. Allerdings warte ich schon lange auf seinen „Kärcher“

  6. Da können wir ja von Glück reden, dass die Flüchtlinge aus dem Süden kommen und nicht über Helgoland eingereist sind.

    Denn Deutschland kann gar nicht genug von diesen Fachkräften (im Zerstören des Sozialstaates) hereinschaufeln.

    Hier mein Favorit, die Aussage vom DIW Chef Zimmermann:

    Deutschland benötige „dringend Arbeitskräfte und Zuwanderer aus dem Ausland“, sagte Zimmermann dem „Hamburger Abendblatt“. Nötig seien „mindestens netto 500.000 mehr Menschen pro Jahr, um unsere Wirtschaftskraft dauerhaft zu sichern“.

    MINDESTENS
    NETTO
    500.000
    MEHR
    PRO JAHR

    Jedes Wort ein Schlag in die Fresse des deutschen Arbeitslosen, den mit 55 keiner mehr will.

    Falls ihr das nächste Mal bei einer Diskussion für heruntergekippte Kinnladen sorgen wollt, dann macht folgendes: Auf die Standardphrase, dass die deutsche Wirtschaft „Fachkräfte“ braucht, fragt ihr:

    „Warum bildet sie dann keine aus?“

    Die Wahrheit kann so entwaffnend sein.

  7. Kein Problem! Wenn Frankreich die Grenzen zumacht, dann können doch alle moslemischen Demokratieflüchltinge nach Deutschland kommen.

    Der einheimische Steuerzahler freut sich doch darauf hundertausende von Moslems durchzufüttern und ihnen ein Wellness-Programm ohne Gleichen zu finazieren. Natürlich ist da der Familiennachzug inklusiv und der Bau von Moscheen obligatorisch.

    Die steigende Kriminaltiät und das Deutsche-ins-Koma-treten ist doch kein Problem für einen richtigen grünen Gutmenschen. Auch hat ein richtiger grüner Gutmensch nichts gegen frauenverachtende Burkas. Das ist für Gutmenschen eine kultuelle Bereicherung.

    Unsere naivdoofen Gutmentmenschen können gar nicht damit aufhören deutschhassende und demokratiefreindliche Moslems aufzunehmen und von der einheimischen deutschen Bevölkerung durchfüttern zu lassen!

  8. @Suhrenhohn

    Du hast ’nen geilen Nick-da muss man erstmal drauf kommen 😉

  9. Das wäre ein Schritt weg von der Gleichschaltung Europas und der Anfang der Entmachtung der EU-Bürokratie.

  10. @#10 LinksLiegenLassen (26. Apr 2011 20:38)
    „Unter Obama: Illegale Fremde immer frecher!“
    Tja, da wird es dann in den USA auch mal scheppern.
    Celente sprach übrigens davon, daß die USA dem Beispiel der UdSSR folgen und zerfallen könnten.

  11. @9 hellgate

    Nimm das bitte nur als Denkanstoß:

    Hat dir schon mal jemand den Unterschied zwischen Opposition und Regierung erklärt?

  12. Na und ??

    Dann werden unsere multikultibegeisterten Mohammedaner- Cheergender von der C*DUSPDFDPDIELINKEGRÜN_INNEN die „Flüchtlinge“ per Transall C-160 einfliegen. So viel Reserven wird die Bundeswehr ja noch bereithalten, oder ? Dazu sind wir ja auch verpflichtet, ne ? Aus humanitären Gründen, und so….

    Außerdem… Was fangen wir den an, wenn der Zustrom an maghribinischen „Zuwanderern“ versiegt. Auf diese Fachkräfte sind wir doch existentiell angewiesen. Und wir können auf keines dieser Talente verzichten.

    Nicht wahr Frau Malika Böhmer ? :mrgreen:

  13. Und falls doch? Was wäre, wenn Frankreich und Italien sich um das Missfallen Brüssels foutieren? Was wäre, wenn Italien und Frankreich die EU verlassen und sich gegenseitig arrangieren würden?

    Werden sie aber nicht.

    Frankreich verhökert seine ganzen faulen Kredite an die Europäische Währungsbank und Italien will unter den „Rettungsschirm“. Da glaubt doch wohl niemand ernsthaft, daß die beiden aussteigen.

  14. Alles nur heiße Luft. Es wird sich rein gar nichts ändern. Mehr als ein Säbelrasseln wird das nicht.

    Sowieso total abartig. Man streitet hier über die Aussetzung des Schengenabkommens, keiner will die Nordafrikaner haben, schickt die Flüchtlinge aber nicht zurück. Das wäre die einfachste, sauberste und schnellste Lösung. Idiotie in Perversion!

  15. @ #8 PI-Regensburg (26. Apr 2011 20:35)

    Siehe Video
    Frohe Botschaften zur Königlichen Hochzeit:

    Der verrückte grauslige Islamist betitelt Kate Middleton als Hure, zudem verlangt er die Vollverschleierung von der Queen.
    David Cameron soll auf allen Vieren zu ihm kriechen und er ist erst zufrieden wenn die Uhr am Big Ben arabische Ziffern hat:

    Wueenhttp://www.youtube.com/watch?v=1H723__u-7Y&feature=watch_response_rev

  16. Wäre super wenn Bunga Bunga und Napoleon Sarkozy ihre Androhung wahr machen würden, auf was warten die denn noch.

  17. Erst fällt Schengen, dann der Euro und darauf dann die EU. Alles läuft genau nach Plan! 😉

  18. @ #16 LinksLiegenLassen (26. Apr 2011 20:41)

    Auf die nächste Flotilla sollte Israel eine Bombe werfen, wetten dass dann nie wieder eine Flotilla kommt.

  19. #26 vato0815 (26. Apr 2011 20:58)

    „Alles nur heiße Luft. Es wird sich rein gar nichts ändern. Mehr als ein Säbelrasseln wird das nicht…“

    —————————————–

    Mutti Erika wird es schon richten, der Schuldensack von Deukischland ist groß genug, da passt noch jede Menge „Goodwill“ rein.

    http://tinyurl.com/43xrc3p 🙂

  20. #23 Schnauze voll vom Islam (26. Apr 2011 20:48)

    Der 1946 geborene Celente, Sohn italienischer Einwanderer, hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Entwicklungen vorausgezeichnet. Sie mögen einige Monate früher oder später eingetroffen sein, als von ihm skizziert – aber sie trafen eben tatsächlich ein. Und deshalb findet der Mann heute weltweit Gehör.

  21. Bravo, endlich zwei Politiker, die dem Irrsinn in Brüssel die Stirn bieten und das einzig richtige für ihre jeweiligen Länder fordern. Würden wir bereits im deutschen Parlament sitzen, dann würden wir uns ihnen anschliessen. Gruss, Eure kwu-info.de

  22. Und falls doch? Was wäre, wenn Frankreich und Italien sich um das Missfallen Brüssels foutieren? Was wäre, wenn Italien und Frankreich die EU verlassen und sich gegenseitig arrangieren würden? Was würde von “Europa” dann noch übrig bleiben?

    Zur Not krönt sich Honneckers Rache das Merkel selbst zur Europa und führt das Drama im Alleingang weiter.
    Genug Abnehmer für unsere Steuergelder wird sie schon finden… 😉

  23. #8 PI-Regensburg (26. Apr 2011 20:35)

    Das würde ich fast begrüssen, die Feierlichkeiten werden immerhin life übertragen…
    😉

    Nachdem gestern das deutsche Quälitätsfernsehen bereits über erwartete Querulanten berichtete und dabei in bewährer Lügenmanier patriotische EDL-Aktivisten einblendete, kann etwas ungeschnittene Aufklärung über die wahren Randalierer nicht schaden.

  24. Auszug von einem Newsletter von http://www.krisenvorsorge.com

    Der Journalist und Wirtschaftsexperte Michael Mross war am Osterwochenende zu einer illustren Diskussionsrunde in Dubai eingeladen. Eigentlich ging es dabei um den Hunger in der Welt. Unter den Diskutanten waren bekannte, internationale Würdenträger.

    Erstaunlicherweise wurde Michael Mross – bevor es in die Welthunger-Diskussionsrunde ging – von allen Seiten mit Fragen bombardiert.

    Wie lange es den Euro denn noch geben werde, wie lange denn Deutschland das alles noch zahlen könne und vor allem:
    Warum die Deutschen denn das überhaupt mit sich machen ließen, wollte man wissen. Einige fragten sehr direkt, warum die Deutschen denn „so blöd seien“.

    Das ist kein Einzelfall. Auch andere Wirtschaftsexperten und Journalisten berichten, daß sich die Reaktionen des Auslands beim Thema „deutscher Zahlmichel“ zwischen Mitleid und blankem Hohn bewegen.
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7721-deutschland-wird-verlacht

  25. # 37

    Da habe ich eine Bessere Antwort: und was machen wir mit unseren derzeit 9 Millionen Arbeitslosen UND 7 Millionen geringfügig Beschäftigten (400 EUR Jobber), darunter viele Fachkräfte???

  26. UND als die EU Staaten den EU Vertrag (no bail out) selbst gebrochen haben mit den Geldtransfers in Richtung Griechenland, Portugal, Irland???

    Spanien (Spanien würde rund 500 Milliarden EUR alleine brauchen) geht vor Italien in die Knie, dann ist für Italien kein Geld mehr da!!!

  27. Alles Theaterdonner only for TV! BEIDE sind Apologeten von Eurabia! Sie haben NICHTS gegen die Überflutung getan, weil sie diese wollen. Nur nicht so Augenscheinlich, mit ihren Schätzchen, die da plündern und brandschatzen.
    Glaubt jemand, daß eine Atommacht wie Frankreich nicht mit Soldaten das Gesocks außer Landes schaffen könnte, wenn sie nur wollte? (Bei der italienischen Armee bin ich mir nicht so sicher, die italienischen Heldensagen sind bekanntlich unter den dünnsten Büchern der Welt und die Kriegsflagge ist weißer Adler auf weißem Grund. Kann aber ein österr. Vorurteil sein.)
    Fakt ist: An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! Und Taten bleiben bisher aus, bis auf das freudige Weiterschleusen der Eindringlinge.

  28. Wäre doch prima, wenn auch Deutschland vorübergehend aus der EU Austritt. Dann könnten wir die erschwerte Abschiebung von kriminellen Türken durchziehen.

  29. #46 Centurio65 (27. Apr 2011 10:51)
    #4 Surenhohn

    Kaum spreche ich den Suren Hohn,nennt man mich auch schon Hurensohn! ;.)

    —————————————-

    Oh Mann ich liege gerade unterm Schreibtisch, gekrümmt vor Lachen….
    Der Witz des Tages.

    Vivat !

    Wilhelm Busch lebt ! 🙂

  30. #1 Surenhohn (26. Apr 2011 20:23)
    Die EU dürfte bald eh in tausend Teile zerbrechen. Oder in „tausend Stücke“, um beim Vokabular des JFK zu bleiben.

    Ich verweise ferner gerne auf Celente!!!

Comments are closed.