„Ich habe mir vor kurzem einen Aufkleber mit der PI-Adresse anfertigen lassen und ihn ins Heckfenster meines Kombis geklebt. Rechts daneben klebt noch ein Button mit einer durchgestrichenen Moschee. Nun werde ich angesprochen; auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt, auf dem Rastplatz und…. im Stau“, schrieb uns vor ein paar Tagen Karsten P. aus Berlin und sendete uns dazu das obere Foto.

Damit war er nicht allein. Auch PI-Leser derwilderer schickte uns heute eine Email mit Foto: „Hier der Anhang zum Anti-EU-Auto, welches ich auf dem Parkplatz der FH Regensburg entdeckt habe. Das Kennzeichen habe ich zum Schutz des Fahrers bereits unkenntlich gemacht. Daran sollten sich andere Autofahrer anschließen und Zeichen setzen!“

Wer ähnliche Aufkleber zu bieten hat, schicke bitte ein Foto an: info@blue-wonder.org Wir veröffentlichen diese gerne auf PI.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

101 KOMMENTARE

  1. Ich würde mein Auto auch gern so schmücken ,
    wo kann ich das Set bestehend aus einem PI
    Aufkleber und dem dazugehörigen Kehlenschneidschutz bestellen ?!
    Soetwas ist in deutschen Grossstädten leider
    Selbstmord. Soweit sind wir schon.

  2. Eine gute Aktion!

    Ich hoffe nur, dass das Auto heil bleibt. So wie wir die Anhänger der Friedensreligion und ihre 5. Kolonnen kennen, ist das keineswegs gesichert.

  3. @ #3

    also mich wird das nicht stören, nachdem schon FC Bayern Aufkleber und Nummernschilder an meinem Firmenwagen sind. Da kommt so ein „www.pi-news.net“ Aufkleber auch noch gut >:-)

  4. IIIIHHH, BÄÄÄÄHHH! Mercedes und Toyota!;-)

    Da beliebe ich doch bei meinem 17 jahre alten Fiesta! 🙂

  5. Mein Rat: Wenn dir dein Auto lieb und teuer ist, entferne beide Aufkleber! Es laufen eine Menge Leute des Nachts herum, die nur nach solchen Vorwänden suchen, um die Kfz-Abfackelstatistik zu erhöhen.

    Im Übrigen: Wer PI kennt, bedarf solcher Erinnerungshinweise nicht, und wer es nicht kennt, wird pi-news.de aus sich heraus auch nicht verstehen, geschweige denn als „Erinnerungsanstoß“ werten.

  6. Bei uns steht ein uralter, dunkelgrüner Mercedes mit 4-Liter-Motor. Wenn der losfährt, fliesst aus dem Doppelrohrauspuff erstmal ordentlich Bezin raus. Die Kiste raucht, stinkt und ist nicht zu überhören. Was hat der Kerl als Heckaufkleber? „Atomkraft? Nein Danke“. Sowas hat auf jedenfall einen richtig politisch inkorrekten Stil!

  7. Prima, das setzt hierzulande aber voraus:
    1. Abschließbare Garage
    2. Nie unbewacht lassen
    3. Solide Karateausbildung
    4. Rechtschutz- und Vollkaskoversicherung
    5. Unerschütterlichen Glauben an die deutsche Gerichtsbarkeit
    6. Beschimpfung als „Nazi“ ignorieren
    7. Restwert des Fahrzeuges < 200 Euro
    Dann allerdings: Gute Fahrt !!!!

  8. Die Aufkleber kommen gut, obwohl das nichts besonders innovatives ist. Aber ich würde mein Auto hier in Berlin nicht mit solchen Aufklebern stehen lassen! Vandalismus zahlt die Versicherung nicht!

  9. Gute Aktion! Respekt.

    Schade (!), dass man sowas hierzulande schon als mutig bezeichnen muss, wenn jemand seine Haltung zu bestimmten Dingen so offen darbietet.

    In den USA sind solche „bumper sticker“ ziemlich verbreitet und z. T. wirklich krass, aber kaum jemand dort käme auch nur im Traum darauf, dem anderen die Karre zu demolieren, bloß weil man dessen Meinung nun gerade nicht teilt. So eine Denke ist ur-deutsch.

    Wir sind ein ärmliches Land von verklemmten, hochgradig manipulierten Spießer-Ärsc….en.

  10. Die meisten Autos, die bei Anzündungstsunamis dran glauben müssen, hatten alle keine Aufkleber oder zumindest nur unpolitische.

    So gesehen wäre es dann, bei Beschädigung, eine politische Straftat! 😉

    Und wenn natürlich alle mit einem PI-Aufkleber herum fahren, dann wäre es auch irgendwie wieder normal…

    Und PI-News ist auch wieder nicht mit einer Partei zu verwechseln, hat eher Band-Charakter wie „Böhse Onkels“… (Die Wagen mit solchen Aufklebern sind auch unbeschädigt geblieben) 😉

  11. ot: Viele Tote bei Amoklauf in Schule

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,755692,00.html

    Rio de Janeiro – Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem Schützen um einen 23-jährigen ehemaligen Schüler. Er habe einen Brief hinterlassen, in dem er seinen Selbstmord ankündige. „Er hatte die Absicht, sich nach der Tragödie selbst umzubringen“, bestätigte ein Polizeisprecher. Der Brief selbst sei ziemlich „verwirrend“ und enthalte auch islamistische Aussagen. Das Tatmotiv ist noch unklar.

  12. Da muss ich als alter Löwe anmerken, dass der zweite tapfere Fahrer ein Sechzger ist. Weiter so!

  13. Zum ersten Wagen:

    Mehr als mutig. Und dann noch ein Daimler. Wie kann der in Berlin länger als eine Woche fahren ohne zerkratzt, Fenster eingeschlagen oder abgefackelt zu werden?

    Und nein, nicht von unseren Herzchen sondern von den linken Faschisten.

  14. #11 Sig551 (07. Apr 2011 18:03)

    hatte ich auch montag vor mir, einen fetten sprittfresser bmw geländewagen aber ein atomkraft nein danke aufkleber, vor lachen habe ich an der ampel fast die grünphase verpasst ^^

  15. Liebes PI-Team,

    ich darf Euch bitten, den Beitrag noch unter der Kategorie „Zivilcourage“ abzulegen. Denn das, was die beiden PKW-Fahrer da machen, ist wahrlich (zivil-)couragiert(v.a. der obere)!

  16. Insider würden allerdings sagen: An der Kombination Thailand-Fahne und PI erkennt man den deutschen Klemmi, der mit den extrovertierten Musels bei den Mädels nicht mithalten kann und deshalb neidvoll nach Pattaya ausweichen muss… Aber trotzdem Respekt vor dem Mut, so sein Auto in Gefahr zu bringen.

    Als Tipp für andere: Macht eure Aufkleber doch auf Magnetfolie. Das lässt sich beim Laternenparken in Kreuzberg immer elegant entfernen.

  17. Wir sollten zusammen legen und solche Aufkleber in größerer Auflage drucken.

    Wie siehts aus ?

  18. #23 Reconquista2010 (07. Apr 2011 18:28)

    Insider würden allerdings sagen: An der Kombination Thailand-Fahne und PI erkennt man den deutschen Klemmi, der mit den extrovertierten Musels bei den Mädels nicht mithalten kann und deshalb neidvoll nach Pattaya ausweichen muss… Aber trotzdem Respekt vor dem Mut, so sein Auto in Gefahr zu bringen.

    Solche Spinner wie dich braucht das Land, wirklich. Der Klemmi, der nach Pattaya ausweichen muß, bist eher du.

    Er ist mit einer Thai verheiratet, ganz einfach. Übrigens ein patentes Mädel.

  19. Wenn ich im Lotto gewonnen habe, dann bekommt mein Auto auch solche Aufkleber. Der (angebliche) Berliner wohnt sicher in einer kleinen Einfamilienhaussiedlung mit Garage und Zaun.
    Ansonsten wird er nicht viel Freude an seinem Auto haben, sobald es Antifaspinner entdeckt haben.

  20. In den meisten Großstädten ist das leider kaum noch möglich.
    Auf dem Lande aber, ist es immer noch eine gute Möglichkeit Schlafende „dort abzuholen, wo sie gerade stehen“. 😉

  21. #23 Reconquista2010 (07. Apr 2011 18:28)

    Insider würden allerdings sagen: An der Kombination Thailand-Fahne und PI erkennt man den deutschen Klemmi,…

    Insider von was???

    Dann ist der „Klemmi“ doch zumindest kein Rassist! Im Gegensatz zum Grünen(-Wähler) der sein Kind Paul oder Alice nennt und im Vorort- oder Autochthonen-Viertel unter Seinesgleichen wohnt 😉

    Davon abgesehen, mein pers. Geschmack, empfinde ich asiatische Frauen (viele, nicht alle) als äußerst attraktiv. Du implizierst natürlich ein gewisses Ausweichverhalten aus Verzweiflung, angesichts des Wandels (Geschlechterrolle) kann ich es wiederum kaum verübeln… 😉 Ob das nun ein Klemmi ist, sei dahin gestellt.

    Kann halt nicht jeder wie ein Pavian auf sich aufmerksam machen!

    Was haben übrigens Paviane und Politiker gemeinsam?

    Die Ärsche sind rot! 😉

  22. Am diesem Samstag, den 9.4.2011 gibt es einen Info-Tisch von BPE und PI-Stuttgart in der Fußgängerzone in Pforzheim von 11 bis 16 Uhr.

    Sympathisanten und Anhänger von PI aus der Gegend sind herzlich eingeladen mal vorbei zu schauen. Unser Info-Tisch ist direkt am Anfang der Fußgängerzone bei der Bronze-Figur „Der Dicke“!

  23. Nette Einladung für alle Chaoten, Deine Kiste zu verbeulen –

    Ich wünsche Dir inbrünstig, dass Dein Schild noch viele Lesen können…

  24. 30 WahrerSozialDemokrat (07. Apr 2011 18:55)

    Davon abgesehen, mein pers. Geschmack, empfinde ich asiatische Frauen (viele, nicht alle) als äußerst attraktiv.

    Sehe ich auch so. Finde das Asiaten generell ein sympathisches Völkchen sind.
    Auch oft sehr hübsch sind Latinas, genau das richtige für unterkühltes Teutonenblut 🙂
    Auch bei arabischen Frauen gibt es einige Schönheiten, werden halt nur oft unter Müllsäcken versteckt. Und bei Made in Israel denk ich auch nicht nur an Orangen und Dessert Eagle 😉
    Vielfalt ist schon was feines, nur der schönste Anblickt ist nichts mehr wert,wenn der Geist von einer Menschenverachtenden Ideologie verpestet ist.

  25. Ich hab ein riesiges EK 1 am Rückspiegel hängen.
    Das ist für „Kampf gegen Rechts“ Linke als auch für MuXels ein rotes Tuch.
    Und obendrein verwagt es noch Vampire. 😆

  26. #27 Pitbull (07. Apr 2011 18:52)

    Der (angebliche) Berliner wohnt sicher in einer kleinen Einfamilienhaussiedlung mit Garage und Zaun.

    Der angebliche Berliner ist tatsächlich Berliner und wohnt nicht im Rotweingürtel!

    #29 WahrerSozialDemokrat (07. Apr 2011 18:55)

    Davon abgesehen, mein pers. Geschmack, empfinde ich asiatische Frauen (viele, nicht alle) als äußerst attraktiv.

    Ja, ich auch. Und ich kann da mitreden, schließlich sitze ich an der Quelle. Und Wolf Donner, der ca. 30 Jahre in Thailand gelebt hat, schrieb auch von einer hübschen Mischung bei den Thais.

    Du implizierst natürlich ein gewisses Ausweichverhalten aus Verzweiflung, angesichts des Wandels (Geschlechterrolle) kann ich es wiederum kaum verübeln… 😉

    Ist wirklich ein wichtiger Aspekt. Ich habe mir mal vor Jahren den Spaß erlaubt, Männer, die Thais heiraten und nach DE holen wollten, provokativ zu fragen, ob sie meinen, die hätten den Schlitz quer.

    Viele dieser Männer wollen Familie gründen, was mit einer Deutschen schlecht bis nicht machbar ist.

    Es kommt aber ein weiterer Punkt hinzu: Diese Frauen sind zierlich. Meine Frau, die sich in der Kinderabteilung einkleiden mußte, pflegte immer zu sagen, deutsche Frauen seien groß wie Elefanten. 🙂

    Für mich ist aber auch die Haut- und Haarfarbe wichtig, entspricht meinem Beuteschema.

    Meine erste Freundin, Deutsche, hatte eine dunkle Haut, braune Augen und dunkle Haare.

    Danach hatte ich „so etwas wie eine Beziehung“ – so die betreffende Spanierin, nachdem sie mich, jetzt in Thailand sitzend darauf hinwies, was mal zwischen und war.

    Danach, hammerhart, eine Perserin. Lange schwarze Haare bis zum Knackarsch. 😉 Sieht heute noch pfundig aus.

    Naja, und nun eine Thai, seit Anfang 1992.

    Also, alles ein Typ. Blond käme für mich nicht in Frage.

  27. ehrlich, irgendwann find ich dann mein Auto mit aufgeschlitzen Reifen und zerkratztem Blech.

  28. #28 Pitbull (07. Apr 2011 18:52)

    Der (angebliche) Berliner wohnt sicher in einer kleinen Einfamilienhaussiedlung mit Garage und Zaun.

    Wenn man selbst nicht den Mut hat braucht man nochlange nicht den seines Mitstreiters kleinreden, und schon gar nicht der Lüge bezichtigen. Mindestens ein Schreiber hier scheint ihn zu kennen und weiss das er aus Berlin kommt.
    Ich bin mir sicher das die Beiden sich der Gefahren bewusst sind, sind ja pi Leser.
    Hier sind Nachahmer gefragt und keine Klugscheisser. Nicht jeder hat den Mut, dann hält man sich halt bedeckt.

  29. Es wird langsam mal Zeit, dass PI Aufkleber im PI-Shop vertreibt.
    Es gibt so viele Menschen die die Meinung von PI teilen, die aber nichts von der Existenz dieser Seite wissen. Ihr solltet mithilfe von Aufklebern echt mal mehr Werbung für PI machen.
    Solche Aufkleber sollten in jeder deutschen Stadt zu sehen sein.

  30. @ #35 DeutschIsBeautiful

    Vielfalt ist schon was feines, nur der schönste Anblickt ist nichts mehr wert,wenn der Geist von einer Menschenverachtenden Ideologie verpestet ist.

    Beziehungsweise nutzt einem Vielfalt nichts, wenn sie sich hinter Schleiern, Kopftüchern und diesen unsäglichen Klamotten, die die M.uselweiber immer anhaben verbirgt. Diese Kleidchen mit noch was langärmlichen drunter und tief ausgeschnitten, aber noch ein Sweatshirt drunter. Einfach lächerlich!

  31. Bravo !

    Gut der Mann. Ob er nun mit Stern oder ohne fährt, mit einer Thai oder einem Polen zusammenlebt ist doch vollkommen wurscht. Wer es immer noch nicht sehen kann/will, dem ist noch nicht zu helfen: Einigkeit muss her. Einigkeit um das eine einzige Eine: Raus mit dem Islam, weg mit den Sonderrechten der Migranten, sichere Städte usw. Wieder Herr im eigenen Haus zu werden, darauf kommt es an. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Islam verboten gehört. Ich hab nix gegen muslime, ich hab was gegen den Islam.

  32. #39 DeutschIsBeautiful (07. Apr 2011 19:18)

    Mindestens ein Schreiber hier scheint ihn zu kennen und weiss das er aus Berlin kommt.

    Der kennt ihn wirklich. Also ich.

    Hier sind Nachahmer gefragt und keine Klugscheisser. Nicht jeder hat den Mut, dann hält man sich halt bedeckt.

    Sehe ich genauso. Und weil solche Typen in Absurdistan dominieren, wird auch nix aus einem Wechsel.

  33. Das würde ich mich nicht trauen; dafür stecke ich Visitenkarten mit der PI-Adresse in Spiegel, Focus etc., immer wenn ich im Supermarkt bin. Wer sein Heft zu Hause aufschlägt und PI nicht kennt, kann dann mal in Ruhe die Seite aufsuchen – ist sicher besser als gar nichts zu tun. 🙂

  34. Also ich habe schon mal überlegt ein PI T-Shirt zu tragen, aber hier bei uns in der 40000 Einwohner Stadt ist es ziemlich extrem geworden.

    Kopftücher am laufenden Meter, Burka, Tschador und Niqab. In letzer Zeit begegnen mir immer wieder 2 sehr stolz wirkende ziemlich kräftige, ich würde sagen Tunesier bzw. Marrokaner. Innerhalb eines Jahres ist das hier explodiert.

    Ich bin zwar auch kräftig, aber erstens sind die erheblich jünger und ich habe mich noch nie geprügelt. Also ich bekenne mich momentan nicht direkt öffentlich, denn ich bin auch nicht allein genug.

    Ich muß aber auch sagen mir haben vor kurzem 2 Türken vorausschauend auf dem Bürgersteig Platz gemacht. Das macht nicht jeder Deutsche und schon gar nicht jeder deutsche Jugendliche.

  35. Ich mache mir ehrlich gesagt um die Gesundheit des Berliner Autobesitzers Sorgen, nicht um sein Auto.

  36. #44 AtticusFinch (07. Apr 2011 19:25)
    Das würde ich mich nicht trauen; dafür stecke ich Visitenkarten mit der PI-Adresse in Spiegel, Focus etc., immer wenn ich im Supermarkt bin.

    Ihnen ist aber schon klar, dass die meisten Supermärkte videoüberwacht sind? 😉

  37. #35 DeutschIsBeautiful (07. Apr 2011 19:11)

    Schon lustig bzgl. Ihres Namens!

    Auch bei arabischen Frauen gibt es einige Schönheiten,…

    Und eine ganz besondes! Und da passt auch noch Aussen und Innen perfekt in Harmonie!

    Sabatina James – Die Gefangenen sollst du aus dem Dunkel des Kerkers holen…
    http://www.youtube.com/watch?v=63wgBzFQTtM

    #37 Ausgewanderter (07. Apr 2011 19:14)

    Also, alles ein Typ. Blond käme für mich nicht in Frage.

    Ich bin da großzügiger! 🙂

  38. #49 WahrerSozialDemokrat (07. Apr 2011 19:37)

    #35 DeutschIsBeautiful (07. Apr 2011 19:11)

    Schon lustig bzgl. Ihres Namens!

    Mag sein, widerspricht sich aber nicht. Bin ja nicht blind alles schönem gegenüber was nicht deutsch ist.

    Ich glaube wir hatten das Thema duzen/siezen mal. Dennoch mal duzt, mal siezt, ich bleib derweil beim Du 😉

  39. „Also ich habe schon mal überlegt ein PI T-Shirt zu tragen“

    Macht vermutlich mehr Sinn zb Flyer in Briefkästen zu verteilen, so erreicht man mehr Leute.

  40. „schrieb uns vor ein paar Tagen Karsten P. aus Berlin und sendete uns dazu das obere Foto.“

    Es heißt „sandte“, nicht „sendete“ !

  41. #54 Ausgewanderter (07. Apr 2011 20:09) Your comment is awaiting moderation.

    #25 Grusel_Mu.sel (07. Apr 2011 18:38)

    Runtergeladen. Darf man den guttenbergen?

  42. #51 DeutschIsBeautiful (07. Apr 2011 19:45)

    Ich komm da immer mit durcheinander, bzgl. Du und Sie! Beides verwende ich aber positiv!

    Bei Dir und Ihnen mit Sicherheit! 😉

    Und Widerspruch sah ich nicht! Ich empfand es eher als Salz…

  43. @ #55 Ausgewanderter

    P.S. Man müsste die in der gleichen Größe drucken lassen, wie die „Atomkraft …“-Kleber und dann heimlich bei den ganzen Grünen überkleben gehen 😉

  44. So ein Ding hab ich auch um Auto 🙂
    Nur ich hab damals den Fehler gemacht, dass ich den Text in schwarz bestellt hab. Fällt leider nicht so sehr auf.
    Muss mir das aber auch mal in weiss bestellen.
    Ich kann ja mal, sobald mein Auto aus der Werkstatt da ist, auch mal ein Foto reinsetzen. ^^

    Gruß aus dem Münsterland

  45. Mut hat er ja, aber wenn sich die ersten Antifanten sein Auto vornehmen wird er klüger sein 🙂
    Hier noch was interessantes. Ein amerikanischer Soldat der desertiert ist weil er nicht am Krieg im Irak teilnehmen wollte, stellte in Dummiland einen Antrag auf Asyl…und wurde abgelehnt!!
    Jeder Türke der herkommt und gerade mal „ich Asül“ stottern kann wird aufgenommen und durchgefüttert. Unglaublich!!

  46. @ #4 Die D-Minderheit

    Ja das kann ich nur bestätigen.
    Ruhrgebiet und größere Stadt, dazu muslimbereichertes Umfeld.
    Das Auto würd´s auf keinen Fall überleben, wenn die spitz kriegen wem der Wagen gehört und wo man wohnt, wird auch der Kehlendurchschneideschutz nichts mehr helfen ;-(

  47. Wenn man meinen „Islamisierung – Nein danke“-Aufkleber über alle Anti-Atomkratf-Aufkleber kleben würde, hätte man:

    A) Super Werbung für unsere Sache
    B) würden die ganzen linksgrünen Gutmenschen endlich mal von ihren Schätzchen bereichert werden und demnächst ihr Kreuz woanders machen. Denn wer nicht genau hinschaut, sieht den Unterschied nicht gleich und fährt eine ganze Weile damit rum!

  48. Klasse Aktion, der PI-Aufkleber und die durchgestrichene Moschee am Auto.
    Ich würde mich sowas nicht trauen – hab‘ zuviel Angst das mein Auto dann geschrottet wird.
    Ich bin ein Feigling!

  49. Stellen sie sich folgende Situation vor: Kindergarten. Die Kinder spielen sorglos im Sand. Aus dem Gebüsch schleichen sich mehrere große und gefährliche Schlangen an sie heran. Die Erzieherinnen sehen die Schlangen, aber sie sagen und unternehmen absolut nichts dagegen. Vielmehr, als einige der Kinder instinktiv unruhig werden und versuchen, die drohende Gefahr zu erfassen, fangen die Erzieherinnen an sehr laut zu sprechen und versuchen die Aufmerksamkeit der Kinder mit aller Macht auf irgendwelche Belanglosigkeiten zu lenken, sei es ein kaputtes Spielzeug, eine abgeschriebene Doktorarbeit oder eine Kernschmelze am anderen Ende der Erde.
    Hoffentlich haben Sie diese Situation in unserem Lande richtig erkannt.

    Nun, warum tun die Erzieherinnen (sprich: die verlogenen deutschen Medien und einige Politiker) sowas? Und im wessen Auftrag? Sind sie wirklich am Wohl der Kinder (des Volkes) interessiert?

    Eine interessante Antwort darauf findet sich bei Valentin Falin (ehem. hoher Staats- und Parteifunktionär in der Sowjetunion). Zwar geht es in seinem Buch um die inneren Konflikte im Kreml, aber ganz nebenbei erfährt der Leser, daß die hiesigen grünen und die autonomen Bewegungen in Europa und ganz speziell in Deutschland von dem sowjetischen Geheimdienst initialisiert und finanziell kräftig unterstützt wurden. Ziel: unter dem Deckmantel der Umweltrettung sollte die industrielle und ökonomische Kraft Europas und Deutschlands erheblich geschwächt und, wenn möglich, zerstört werden. Auch nach dem Ende der Sowjetunion liefen die finanziellen Zuwendungen munter weiter. Wer Ohren hat, der höre!

    Ein weiteres Puzzle zu diesem Gesamtbild liefert das Buch von Markus Wolf (ehem. Chef der DDR-Auslandsaufklärung). Hier erfährt der interessierte Leser ebenfalls ganz nebenbei, daß zu DDR-Zeiten viele Abgeordnete im deutschen Bundestag (sowie einige namhafte Journalisten) mit dem DDR-Geheimdienst fleißig zusammenarbeiteten. Und zwar aus allen (!) Parteien. Und insgesamt in einer Fraktionsstärke (!). Wie viele für die anderen Geheimdienste tätig waren, kann man nur erahnen. (Schelm, wer da böses denkt über den Freund des „lupenreinen Demokraten“).

    Also, warum tun dies die Erzieherinnen? Wer Ohren hat, der höre!

  50. also, ich könnte mit der internet-adresse nicht viel anfangen und würde sie eigentlich gar nicht beachten.
    „islam nein danke“, das wärs’s! doch ich will hier nicht zum selbstmord aufrufen 🙂

  51. Ich persönlich mag keine Aufkleber auf dem Auto und inbesondere der mit der durchgestrichenen Moschee wäre mir auch zu riskant. Hier im Rhein Main Gebiet sowieso. Heute Abend war ich bei einem Kaufland und ich habe auf dem Parkplatz eigentlich nur Türken gesehen. Da stelle ich mein Auto nicht hin mit einem Antislamaufkleber drauf und gehe eine halbe Stunde einkaufen. Ich bin schon froh, wenn es ohne Aufkleber unbeschädigt bleibt.
    Also Respekt den mutigen Autobesitzern, aber für mich ist das nichts.

  52. #48 Columbin

    Ja, aber ich kenne ein paar Kartentricks. Das kommt mir bei dem Visitenkartenformat zugute.
    😆

  53. #68 Grusel_Mu.sel (07. Apr 2011 20:56)

    http://h-4.abload.de/img/islamisierung_nein_dan7tyd.png

    Auf der nächsten Antiatomdemo zur Tarnung ein paar orginale aufkleber auf ein paar Stapel von deinen.
    Denn ein Paar Ökos bitten die Aukleber zu verteilen, für die Sache und so, Genosse.

    Richtig lustig wird es wenn der Öko ein paar Schätzchen in den Kampf gegen das Atom miteinbeziehen will. 😉 😉

  54. interessant wäre ja auch die versicherungsfrage. wenn z.b. jemand vollkasko hat und so einen aufkleber am auto. das auto wird dann verkratzt oder besser noch gleich zu klump gehauen, der schaden evtl. über die selbstbeteiligungssumme angemeldet.
    schätze mal, die versicherung wird nach dem motto „wer sich in gefahr begibt, kommt darin um“ eine schadensregulierung ablehnen.
    obwohl sie bei auch selbstverschuldetem unfall und vollkasko eigentlich den schaden reguliert.

  55. Es müsste für den unaufgekärten Bürger der
    Link bei PI her, ..auf der rechten Seite des
    Bildschirms, „Was christus lehrte und was Mohamed lehrte“ her. Vollkommen wertneutral.
    Jeder halbwegs gebildete Mensch kann dann seine
    Schlüsse ziehen. Ich habe das drei Seiten Teil
    heute einer Erzieherin gegeben, die sich über
    das Verhalten von jungen Moslems beklagte.
    Völlig demütig übergab ich ihr die Fakten:
    Sie war fassungslos, obwohl im Alter von 57 Jahren, hatte sie d a s nicht gewusst.. Die
    Menschen hier wissen es nicht, was der Wüstensohn verzapfte. Dann erst, ist Aufklärung ganz einfach. Ein einfaches “ Ich bin dagegen“ hilft niemanden, wenn der Andere nicht weiß warum.

  56. An Alle:
    Der Mercedes steht auf einem sicheren Parkplatz! Werden hier Fremde gesichtet, kommt ein Rottweiler mit 75kg! Fahrten in die Berliner Innenstadt sind weiter möglich! Bloss nicht unbewacht stehen lassen.
    Die Thai-Fahne kennzeichnet mich als Fan eines Landes mit ganz besonderen Menschen!
    Mein letzter TÜV-Prüfer hat ganz genau geschaut. Dann sah er die durchgestrichene Moschee und fands gut. PI hat er für Prüf-Ingeneur gehalten!!!!!!!!!
    UND:
    Ja, ich bin mutig. Mutig GEWORDEN. Denn irgendwer muss ja mal anfangen, sich gegen die Besatzer und das verf+++te GutRotGrünMenschInnenpack aufzulehnen.
    Vorbetraft wegen Volksverhetzung bin ich doch nun sowieso schon, weil ich zum Fussballspiel D vs. Türkei für Deutschland skandiert habe und nicht für die Türkei. Da fühlten sich die Bereicherer beleidigt und ich wurde verurteilt. Kommt also nichtmehr drauf an!
    Also:
    Dank an alle, die mir Mut zusprachen und meinen Mut bewundern!

  57. #4 Die D-Minderheit

    „Soetwas ist in deutschen Grossstädten leider
    Selbstmord. Soweit sind wir schon.“

    Nee. Du solltest einen Aufkleber vom nächsten KRAV MAGA – Kampfsport-Verein daneben plazieren, dann machen alle bildungsfernen Gewalttäter einen großen Bogen um Dein Auto. 🙂

    http://www.kravmaga.de/

    Man beachte auch „Regel Nr.9“ von NCIS-Mariner Leroy Jethro Gibbs:

    Rule #9: Never go anywhere without a knife. …

    Wiki:
    „Krav Maga (hebr. ??? ??? „Kontaktkampf“) ist ein Überbegriff für verschiedene zivile Selbstverteidigungssysteme sowie für die Nahkampfsysteme der israelischen Streitkräfte. Innerhalb der israelischen Sicherheitskräfte wird der Begriff „Krav Maga“ im Sinne von Nahkampf verwendet. Er umfasst die in den jeweiligen Einheiten durchaus unterschiedlichen Varianten des militärischen oder polizeilichen Nahkampfes. …“

  58. Mutig, ich hätte Angst das mir jemand den Wagen kaputt macht.

    Aber da fällt mir was ein, zum Glücks gibts hier eher wenig Islam, doch auf den Weg zur Uni sehe ich immer ein haus mit einem Schild wo draufsteht.

    „Islamisches Zentrum Jena“

    Ich habe mir überlegt ob ich da heimlich nachst was draufschreibe was man gut sehen kann und man schlecht wieder entfernen kann.

    http://www.pi-news.de würde doch bestimmt gut auf einem islamischen Werbeschild aussehen.

    Und wenn noch platz ist schreibe ich darunter noch nen Link von Akte islam.

  59. Super Aufkleber, mutig, Hut ab !

    Sowas würde ich auch gern auf mein Fahrzeug kleben.
    Leider habe ich, wie die meisten anderen, nicht die Eier in der Hose meine Meinung öffentlich kundzutun.

    Um mein geliebtes Auto und mich selbst einer solchen Gefahr auszusetzen, reicht’s bei mir einfach nicht.
    Daher werde ich mich wohl oder übel der linken und muslimischen Gewalt beugen müssen.

    Also nochmal, Respekt und Daumen hoch für den PI-Aufkleber!

  60. #69 McCarthy

    ch persönlich mag keine Aufkleber auf dem Auto und inbesondere der mit der durchgestrichenen Moschee wäre mir auch zu riskant. Hier im Rhein Main Gebiet sowieso. Heute Abend war ich bei einem Kaufland und ich habe auf dem Parkplatz eigentlich nur Türken gesehen. Da stelle ich mein Auto nicht hin mit einem Antislamaufkleber drauf und gehe eine halbe Stunde einkaufen. Ich bin schon froh, wenn es ohne Aufkleber unbeschädigt bleibt.
    Also Respekt den mutigen Autobesitzern, aber für mich ist das nichts.

    Mit so einer feigen Haltung wird das nie was!
    Kein Wunder, daß die immer mehr an Einfluß gewinnen!

  61. Mutig!

    #60 Fritte1985 (07. Apr 2011 20:18)
    Münsterland? Melde dich doch mal bei PI-Münster, wir brauchen noch Leute.

  62. #67 noreli (07. Apr 2011 20:49)
    😉
    Ich bin vor einigen Jahren (4?) schon mit einem kleinen selbst gemachten Schild in der Heckscheibe (nur bei Bedarf hineinlegen) mal auf ner norddeutschen Stadtautobahn ganz aggressiv von einem Kulturbereicherer genötigt und bedroht worden.

    Auf dem Schild stand: „gegen Islam“.
    😉

    Aber es war ein Fest!
    Denn der gute Herrenmenschen hätte das erste Mal in seinem Leben Demut gelernt…
    es kam aber zu keiner näheren Begegnung.
    Besser schon, aber auch ein bisschen schade.
    Allein, sind doch 99% von denen echte Wichte.

    Ok, aber ein brauchbares Verteidigungsmittel sollte dann auch schon zur Hand sein.
    Denn die haben immerhin ihren Glauben auf ihrer Seite! Und -auch deren Irrglaube- versetzt Berge- wenn man sie lässt… 😉

    Mein momentaner Favoritenslogan ist:

    Abschaffer-Abschaffer
    oder:

    Abschaffer-Abwähler
    oder:

    Abschaffer abschaffen!

    Die sind nämlich unser Hauptproblem.

  63. Damit in Berlin herumzufahren finde ich sehr sehr mutig und tapfer, Bravo!!!

  64. sehr gute idee mit dem aufkleber, aber nichts für mich. ich fürchte, dass meine versicherung das softtop meines caprio nur bis zum ausgleich des ersten vandalismusschadens abdeckt.
    da ich nicht in berlin wohne, habe ich aber die hoffnung, dass die polizei die sache wenigstens aufnehmen würde.

  65. Viele von uns stellen sich die Frage: Wie konnten die Grünen und der Islam so weit kommen, wie sie heute sind?

    Wenn man die Kommentare in diesem Artikel liest, wird die Antwort schnell ersichtlich.
    Es ist unsere eigene Feigheit!

    Schon damals, als die Grünen in den Schulen zu indoktrinieren begannen, hat niemand widersprochen. Aus Angst vor schlechten Noten.
    Das Ergebnis: Jetzt sitzen sie in den Ämtern und kontrollieren große Teile der öffentlichen Verwaltung.
    Jetzt können wir nicht einmal mehr unsere Meinungen in Form von Aufklebern kundtun, weil wir damit rechnen müssen, daß die darauffolgenden Sachbeschädigungen nicht mehr ernsthaft verfolgt werden.

    Hätten wir damals den Mund aufgemacht, wäre es nie so weit gekommen.
    Es war unsere Feigheit, die das Land dorthin gebracht hat, wo es jetzt steht.
    Wenn wir so weitermachen, haben wir in zwei Jahren eine grün-dominierte Regierung. Ich hoffe, jeder weiß, was das heißt: Fortführung der Islamisierung, Abschaffung der Meinungsfreiheit, Abschaffung des freiheitlichen Rechtsstaats. Dann geht wirklich nichts mehr!

    Jetzt ist noch Gelegenheit, was zu tun.
    Lieber ein paar kleinere persönliche Nachteile in Kauf nehmen, als den Rest unseres Lebens in Unfreiheit verbringen.

  66. #29 7berjer (07. Apr 2011 18:54)

    In den meisten Großstädten ist das leider kaum noch möglich.
    Auf dem Lande aber, ist es immer noch eine gute Möglichkeit Schlafende “dort abzuholen, wo sie gerade stehen”.
    ———————————————-
    1) Auf dem Land gibt es selten Probleme mit Islamisierung
    2) Auf dem Land gibt es weniger Leute
    3) Auch Leute vom Land fahren sicherlich mal in die Stadt

  67. Ich hab den Aufkleber schon seit einigen Monaten drauf und bisher ist noch nix mit meinem Wagen passiert.
    Das ironische an der Sache ist, dass mich ein Südländer aus meiner Fussball-Mannschaft auf den Aufkleber angesprochen hat, und hab ihm erzählt was man bei PI so zu lesen bekommt.
    Nach dem Gespräch meinte er zu mir dass Sarrazin recht hat und was man so negatives über Moslems hört.
    Ich versteh mich mit ihm ziemlich gut, und dass ist einer der wenigen Südländer die ich hier behalten würde, den er trinkt, raucht, pöllt mit mir und wir haben immer was zu lachen. Auch wenn mal ein Spruch über seine Mutter kommt. ^^
    Wie gesagt, bisher noch keine schlechten Erfahrungen mit dem Aufkleber gemacht, nur mein Vater meinte ich wäre wahnsinnig. 😀

    Gruß aus dem Münsterland

  68. Es ist eine Schande was sich in Alemanistan Absurdistan abspielt. Wie weit ist die Angst vor den links uns Islam Faschisten schon fortgeschritten !!!!!!!??!!!!!!

    Wie Abstimmungenen in Zukunft in Absurdistan ausehen sieht Mann/ FRau zur Zeit auf der Seite des Petitionsausschußes des Deutschen Bundestages.
    Petition 16604 und 16662………….
    Mann o Mann / Frau o Frau armseliges Ergebnisse.
    Zeichnet endlich Petition 16604 wie auch immer und welche Ausreden auch immer……..
    Nachtland ist nicht mehr zu retten ????

  69. letzte Woche als Aufkleber an einem Golf gesehen
    ,,Ich brauche keinen Sex.Ich werde jeden Tag vom Staat gefickt,,Ich konnte ja nicht mehr…Wo bekommt man eigentlich die Aufkleber,,Islamisierung-Nein Danke!,,her?

  70. Die Fahrer der abgebildeten Autos sind sich sicher bewußt, was sie tun. Daher: Respekt! Die Sache kleinreden und nur rumjammern finde ich öde.
    Wer etwas tun möchte, und sich nicht getraut, kann mit Flyern sehr viel erreichen, da die Aufkleber nicht viel über den Inhalt der Seite verraten, würde ich das zwar lesen, mir aber keien Gedanken darüber machen. Der Mensch „erkennt“ nur, was er im Focus hat. Kann ja auch ein Ping-Pong-Club sein, auf den jemand aufmerksam machen will. Ich gehe nicht auf jeden link, den ich irgendwo mal sehe. So geht es sicher auch vielen anderen Menschen. Der Aufkleber ist nur für die Menschen interessant, die PI kennen oder schon mal davon gehört haben und jetzt wissen, ich bin nicht allein!

    Einigen hier möchte ich raten, sich das neue Playboy-Extra-Heft „Exotische Schönheiten“ zu kaufen und sich ihren Phantasien hingeben. Ihr schreibt und begebt euch auf die gleiche Stufe wie die frauendiskrimminierende Idiolgie, die ihr so sehr verabscheut.
    …wenn ihr euere sexuellen Phantasien und Praktiken unbedingt mitteilen wollt, dann bitte ausfürlicher, dann hat jeder was davon.

  71. #88 phoenix33 (08. Apr 2011 00:09)
    Tatsache ist, daß das „aufweichen“ unseres Landes nicht von der Grün-Roten Seite her kommt. Sie sagen wenigsten, was ihre Ideale sind. Viel gefährlicher und geradezu tragisch finde ich, daß unser CDU-Regierung unser Land so billig verkauft hat. Kohl hat damals unser Land ruiniert, Wiedervereinigung und EU waren die magischen Worte, aber unter welchen Bedinnungen? 2+4 Vertrag! Merkel hat uns ins mit dem Lissabonner Vertrag ins Verderben gestürzt… .
    Sie schreiben: Abschaffung des freiheitlichen Rechtsstaats. Es kann nur abgeschaft werden, was existent ist. Wir haben keinen freien souveränen Staat, schon gar keinen Rechtstaat. Wir leben in einer BRD GmbH und wir sind das Personal, das den Wert der Firma bestimmt. Daher ist es gewünscht, viel Zuwanderung in Deutschland zu haben. Je mehr Personal, unso höher der „Wert“. Integration ist nicht gewünscht, zumindest nicht von den Regierenden, sonst hätten wir das Problem nicht.

  72. Wo bekommt man den Anti-Moscheee- Aufkleber?
    Habe schon gegoogelt, kann aber keine Bezugsquelle finden.
    Hat ihn jemand als Datei in guter Auflösung zum Ausdrucken?

  73. @phoenix

    das argument mit der feigheit gilt mur begrenzt. ich würde meinen mercedes wolf gerne verzieren, aber ich hab schon probleme genug mit der versicherung. so ein urdeutsches auto könnt das vertragen. man hat mir schon vorgeworfen ich hätte den wagen in ss-schwarz lackiert.

  74. Also, ich finde die aktion mit dem aufkleber gut, und auf jeden fall mutig! Je mehr so rumfahren, desto mehr werden drauf aufmerksam, der deutsche ist nunmal im besonderen maße herdentier und manipulierbar. Warum sollten wir das nicht für unsere zwecke ausnutzen?

    Weiß jemand etwas über die PI-Gruppe Unterfranken? Ich habe sie angeschrieben, aber bisher leider noch keine antwort erhalten!

  75. Ich würde mir hier in Berlin auch gerne einen solchen Aufkleber anbringen.

    Leider muss ich meinen Mercedes jeden Tag während der Arbeit in so einer islamistischen Hood parken. Was dann passieren würde kann man sich ja denken. Hier werden ja schon Autos zerkloppt nur weil da n Stern dran leuchtet.

    Vielleicht sollte ich es mit Magnetaufkleber versuchen ? Wenn ich die Grenze zu Kreunzberg oder Neukölln überschreite runter damit ????? In Mitte wieder rauf ??

    hmmm schwierige Frage.

  76. Super Idee, aber nur in ländlichen Gegenden mit geringer Bereicherung und ohne Antifa-Szene zu empfehlen. Ansonsten: Zettel mit PI-Adresse und ggf. dem Hinweis: „Islamkritisches Portal“ in Büchereien, Lokalen, U-Bahn usw. unauffällig liegen lassen. Kann man auch in Briefkästen (von bekannten Gutmenschen) werfen, ansonsten am besten nur in die, wo ein „Dr.“ wohnt. Der kann wenigstens lesen und schreiben und hat wahrscheinlich auch einen Rechner … Litfasssäulen eignen sich auch.

    Die Pro-NRW-Anti-Moscheenaufkleber werden auch sehr gerne genommen. Wir haben auf diese die PI-Adresse draufgeschrieben. Kann man gut auf Antifa-Aufkleber kleben, falls vorhanden.

    Ich stelle übrigens in meiner Stadt fest, dass nach der Fußball-WM viele deutsche Fahnen in Gärten und an den Häusern hängen geblieben sind und sogar noch viele dazugegekommen sind. Ein Reinigungsbetrieb hatte die deutsche Fahne einfach in einen Blumentopf gesteckt. Ja, kreativ muss man sein …

  77. #94 lily

    Es kann nur abgeschaft werden, was existent ist. Wir haben keinen freien souveränen Staat, schon gar keinen Rechtstaat.

    Sagen wir es so: Der Rechtsstaat ist am Bröckeln, in manchen Bereichen haben wir noch Rechtsstaatlichkeit, in anderen nicht mehr.
    Eine grün-dominierte Regierung würde uns auch noch das bißchen Rest an Freiheit nehmen, die wir noch haben.

    Viel gefährlicher und geradezu tragisch finde ich, daß unser CDU-Regierung unser Land so billig verkauft hat. Kohl hat damals unser Land ruiniert, Wiedervereinigung und EU waren die magischen Worte, aber unter welchen Bedinnungen? 2+4 Vertrag! Merkel hat uns ins mit dem Lissabonner Vertrag ins Verderben gestürzt… .

    Richtig, die CDU ist auch nicht mehr das, was es mal war. Zur Zeit nur das kleinere Übel.
    Mit Wahlen werden wir das Problem nicht lösen.
    Es bleibt uns nur, selbst was zu tun, und die Bevölkerung aufzuklären. Wie gesagt, dazu müssen wir bereit sein, den Mund aufzumachen und sich von niemandem einschüchtern lassen.

Comments are closed.