El-Baradei mit AhmadinedschadIran-Freund, Friedensnobelpreisträger und ägyptischer Präsidentschaftskandidat Mohammed el-Baradei droht im Rahmen seines Wahlkampfes Israel mit Krieg, sollte der Hauptfeind der islamischen Welt in Gaza eine neue Antiterroroperation starten. El-Baradei kündigte an, er werde den Grenzübergang Rafah zwischen Gaza und Ägypten uneingeschränkt öffnen, sich im Falle einer „zionistischen Aggression an der Seite der ´Palästinenser´ einmischen“ und mit der „gesamtarabischen Allianz“ gegen Israel vorgehen.

HaOlam berichtet:

Vor wenigen Wochen hatte der jetzige ägyptische Außenminister Nabil al Arabi erklärt, dass Ägypten „ein neues Blatt“ in den Beziehungen mit dem Iran aufschlagen wolle. Wie die ägyptische Staatszeitung Al Ahram berichtet, führen Teheran und Kairo regelmäßige Konsultationen über die Wiederaufnahme von diplomatischen Beziehungen im vollen Umfang. Diese wurden von Teheran nach dem Sieg der islamischen Revolution 1979 und der Zuflucht von Schah Mohammad Reza Pahlavi in Ägypten aufgekündigt. In seinem Bericht hat Gen. Kohavi zudem darauf hingewiesen, dass auch nach der Machtübernahme durch die Junta die Sicherheitslage auf der Halbinsel Sinai weiter prekär bleibt und sich eher noch verschlechtert. Gleichzeitig nützen Teheran und die Hisbollah die Schwäche des ägyptischen Staates für den Ausbau ihrer Terrornetzwerke auf der Halbinsel.

Was die ägyptischen „Freiheitskämpfer“ von Israel halten, kommt in diesem CNN-Video über eine Anti-Mubarak Demonstration ab Minute zwei sehr deutlich zum Ausdruck:

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Na da werden ja die ersten Früchte der neugeschaffenen „Demokratie“ so langsam reif.

  2. Na endlich fängt das Gesindel an mit seinen Absichten nicht mehr hinterm Berg zu halten.
    Klare Kante. Die wollen Krieg? Dann müssen sie auch mit der Antwort leben lernen.

    Am Chai Israel !

  3. So langsam könnte man wirklich Angst vor einem 3. Weltkrieg bekommen.

    Und wieder wird eine diktatorische, faschistoide Ideologie daran schuld sein. Die Farbe ist dieses Mal grün und die Ideologie heißt Islam.

  4. Und der Westen schaut zu und entschuldigt sich für das unverschämte Verhalten der Juden, weil sie sich nicht alle selbst das Leben nehmen………..
    Für mich steht die Seite fest auf der ich stehe/kämpfe.
    Aber zu erst sind die ganzen alles-wird-besser-Prediger in Deutschland dran, von wegen die islamische Revolution würde mehr frieden, sicherheit und Wohlstand für die 3.Welt bringen.
    Aber ich seh schon die Ausrede:
    Das konnte keiner Vorhersehen, kam total überraschend und natürlich, weil der Westen nicht genug geholfen hatte war es doch klar das sich die im Stich gelassenen Bürger radikalisieren…
    Wenn wir nicht bald den Mist vor unsere Haustür entsorgen, stinkt das zum Himmel!

  5. @ terminator

    ja diese 2012er verschwörungstheoretiker habe ich auch immer für Spinner gehalten, aber wenn ich mal sehe was auf der Welt alles für Bömbchen ticken
    Islam
    Massenmigration in Europa
    Der Irre vom Iran
    Palis
    Eines dieser Bömchen wird in naher Zukunft hochgehen und dann Gnade uns Gott.

  6. #7 Knuesel

    Meine Tochter sagte immer:“Papa, um was machst Du Dir Sorgen, Ende 2012 geht die Welt eh unter!“ … 😀

    🙁

  7. #2 terminator (05. Apr 2011 13:50)

    Der 3. Weltkrieg ist schon voll im gange!
    Nein nein, kein Atomaren Erstschlag, sonst würden wir das ganze Land verseuchen und das wollen wir ja nicht oder? 😀 Am besten eine Vakuum-Bombe werfen da gibt es keine verseuchung und diese kranken Terroristen zerfallen zu Staub dann haben Die ihren heissersehnten „Djihad“.

  8. Dass El Baradei Moslembruder ist, wie die Überschrift suggeriert, glaube ich erst mal nicht.
    Er war aber Gegner der USA und es ist naheliegend, dass sich unter jeder neuen Regierung in Ägypten das Verhältnis zu Israel verschlechtert.
    Leider ist Mubarak weg.

  9. war klar ….. Isael wird gie „grossen Waffen“ einsetzen müssen um zu überleben

    Ägypten hat schon mal eins böse hinter die Ohren gekriegt als sie 1967 israel angriffen!

    und unsere Hohlpfeifen von Politikern quasseln was von Demokratie in Ägypten , Tunesien und Lybien

    Die bösartigen Mächte des Islam stellen sich zum Kampf GEGEN die Demokratie , gegen den Westen auf und keiner wills wahr haben

    `Das Erwachen wird blutig sein

  10. Hervorragende Nachrichten!!

    Wenn Ägypten seinen Grenzübergang zum Gazastreifen wirklich öffnet (bisher ist da eine riesige Mauer und die Ägypter schießen auf ihre angeblichen „Brüder“, wenn sie versuchen „rüberzumachen“) – dann kann Israel seinen Grenzübergang endlich dichtmachen und istdie Verantwortung für Hamastan los! Dann müssen sich die Ägypter um die Versorgung mit Erdöl und humanitären Gütern kümmern, was bisher alles über Israel lief.

  11. #6 elohi_23 (05. Apr 2011 13:57)

    Nun kommt die Katze aus dem Sack.
    Warum bin ich nicht überrascht?

    Jepp bin auch nicht überrascht.
    Ist eine typische Null-Nachricht. Da das sicher war wie das Amen in der Kirche, dass die lupnreinen Demokraten nach ihrer Revolution jeden auch noch so kleinen Anlass nehmen werden um gege Israel vorzugehen.
    Ursache —> Wirkung.

  12. Baradei ist ja ein echtes Talent.

    Mohammed el-Baradei ist der Sohn des Anwalts Mustafa el-Baradei, des ehemaligen Präsidenten der Egyptian Bar Association. Er studierte in Kairo Rechtswissenschaften und schloss das Studium 1962 mit dem Licence ab. Im Jahr 1964 begann seine Karriere als Diplomat, zunächst an der Ständigen Vertretung seines Landes bei den Vereinten Nationen in New York und in Genf. 1974 promovierte er an der New York University School of Law und wurde Rechtsberater im ägyptischen Außenministerium bis 1978.

    Das ist der Beweis: Bildung schützt vor mohammedanischer Radikalisierung… 😆

    1980 wechselte er zu den Vereinten Nationen in das Internationale Rechtsprogramm am Ausbildungs- und Forschungsinstitut der Vereinten Nationen. Parallel dazu war er von 1981 bis 1987 als außerordentlicher Professor für Internationales Recht an der New York University School of Law tätig.

    Was ja ein deutliches Licht auf die UN wirft…

    Im Zusammenhang mit den Verhandlungen im Iran um die Einschränkung der atomaren Forschung kamen Gerüchte auf, dass Aida Elkachef Iranerin sei und el-Baradei dadurch nicht neutral bewerte.

    Ach, welche Überraschung.
    Wenn da mal nicht homoerotische Verdachtsmomente entstehen. Das wäre schlimmer als Korruption… 😉

    Im Dezember 2004 wurde bekannt, dass El-Baradei von den USA systematisch belauscht wurde. Er zeigte sich empört, zumal er bislang zwar wusste, dass die USA gegen ihn arbeiteten, jedoch nicht, dass die Regierung der USA einen Eklat riskieren und ihn belauschen würde. Er vermutet, dass die US-Regierung den illegalen Lauschangriff benutzen wollte, um belastendes Material zu finden, mit dem es möglich gewesen wäre, ihn zu erpressen und aus dem Amt zu drängen.

    Tja, da hätten die USA doch etwas gründlicher vorgehen sollen…dann hätte die Welt zumindest diesen Problembären weniger.

    El-Baradei ist die zentrale Figur der Nationalen Bewegung für Veränderung, zu der sich im Februar 2010 zahlreiche Oppositionspolitiker zusammengeschlossen haben.[3] Sie setzt sich für demokratische Reformen in Ägypten ein. Am 6. September 2010 rief El-Baradei zum Boykott der für November anstehenden Parlamentswahl in Ägypten auf, weil diese Abstimmung mit Sicherheit manipuliert werden würde.

    Ohne grossen Kommentar… 😆 😆 .lol:

    Am 7. Oktober 2005 wurde bekanntgegeben, dass der Friedensnobelpreis im Jahr 2005 an el-Baradei und die Internationale Atomenergieorganisation vergeben wird. Damit würdigte das norwegische Nobelpreiskomitee ihren Einsatz gegen den Missbrauch von Atomenergie für militärische Zwecke und die Gewährleistung maximaler Sicherheitsstandards bei der friedlichen Nutzung der Atomenergie.

    Am 4. Dezember 2009 wurde El-Baradei durch den österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.[9]

    2010 verlieh ihm der deutsche Bundespräsident Horst Köhler das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

    Der nächste Spezi, der die Einschätzung als lupenreiner Demokrat genoss und dem später nie ein westlicher Regierungsmitarbeiter die Hand geschüttelt haben will…Gaddafi 2.0, Mubarak reloaded.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_el-Baradei

    Diese Idioten in unseren Regierungen lernen es nie.
    😉

  13. Was kommt da auf die Welt zu? Vieles erinnert mich an die antisemitischen Massenaufläufe während des Nationalsozialismus.

  14. Israel hat atomwaffen. Damit hat israel eine einzigartige strategische vorteil in der region. Laß die nachbarn reden. Alles heiße luft.

  15. Habs doch gewusst,die Revolutionen dienen um Diktatoren zu stürzen,islamische Staaten auszurufen und Israel anzugreiffen!Dabei könnte Gaza und noch viel mehr ausgelöscht werden,denn die Araber werden wieder verlieren!Nun die Ideologie des dritten Reichs mein Kampf,und die Ideologie des Islams Koran sind ein und das selbe!Arier nicht Arier Weltherrschaft,Muslime nicht Muslime Weltherschaft!Ich wundere mich schon lange,da wollen Deutsche die Naziideologie nie mehr zulassen,tuns aber seid Jahrzehnten indem sie den Islam akzeptieren:Schon verwunderlich,Hitler brauchte Krieg und Gewalt,der Islam bekommt alles geschenkt!WACHT AUF !!!!!!!!!!

  16. Ich habe Vertrauen zu Israel, sie werden, wenn notwendig, dem Spuk ein Ende bereiten… Es ist ja sonst niemand da, der die „Drecksarbeit“ macht…

  17. #11 La ola (05. Apr 2011 14:01)
    Dass El Baradei Moslembruder ist, wie die Überschrift suggeriert, glaube ich erst mal nicht.

    Natürlich ist er Das!

    Wir hatten schon mal einen Terroristen als „Friedensnobelpreisträger“…
    Arrafat , der Israel ins Meer treiben wollte!

    Und geht mal davon aus , das dieses islamistische U-Boot El Baradei als ehemaliger Chef der Atombehörde in Wien .. sämtliche Unterlagen kopiert und dem Iran zur Verfügung gestellt hat!

  18. Es ist kein Wunder, daß Baradei während der Demos ein Darling von SPON, Putz und Co war. Unsere Qualitätsschurnallie träumte Baradei schon zum Nachfolger von Mubarak. Typisch für unsere linksdrehenden Medien, antiamerikanische und antiisraelisch träumen, aber dabei übersehen, daß Baradei in Ägypten ein politischer Nobody ist.
    Gestern gab es im Zentralorgan des linken Zynismus‘ wieder einen mistigen Artikel, der vermutete, daß Goldstones schwenk mit persönlichen Bedrohungen zu tun gehabt habe.

  19. …und natürlich trägt Israel die alleinige Schuld.
    Wir haben ja spätestens durch die Schuldzuweisungspraxis in der Koranabfackel-Affäre gelernt, dass derjenige die alleinige Schuld trägt, der die Mohammedaner provoziert.

    Mohammedaner dürfen das, die sind nunmal so, da kann man nix machen, das müssen wir aushalten.

    Und Islam ist Frieden.

  20. @ #17 HomerJaySimpson (05. Apr 2011 14:06)

    … Ist eine typische Null-Nachricht …

    So ist es. Ich glaube, unsere „Heintje82“ ist eine Kopftuchliebhaberin, die nur das Beste für unsere Gesellschaft will, solange wir dafür sorgen, dass diese kleine Minderheit sich bei uns pudelvoll fühlt.

    Auch für mich ist diese Nachricht eine typische Null-Nachricht! Was mich wachrütteln könnte, wäre zum Beispiel die Komponierung einer lustigen Oper durch einen Imam und die Uraufführung in Mekka, wobei ich in erster Reihe bequem sitzen möcht. 😉

  21. Mal nen paar Fakten zum Gazastreifen.

    Hintergrund
    Die wichtigsten Fakten über den Gazastreifen

    Gazastreifen ist ein größtenteils von Israel umgebener Landstrich an der Mittelmeerküste, im Süden grenzt er an Ägypten. Das Küstengebiet ist 45 Kilometer lang und etwa zehn Kilometer breit und damit kleiner als das Bundesland Bremen.

    Heute leben im Gazastreifen rund 1,5 Millionen Palästinenser, mehr als die Hälfte davon sind Flüchtlinge aus anderen Gebieten. Offiziell ist etwa ein Drittel der Bevölkerung arbeitslos. Hilfsorganisationen zufolge leben die meisten Bewohner von weniger als zwei Dollar pro Tag und bis zu 80 Prozent sind von Lebensmittelhilfen abhängig.

    Fast die Hälfte der Einwohner ist jünger als 15 Jahre. Hoffnungslosigkeit herrscht besonders unter Jugendlichen. Bei einem Bevölkerungswachstum von jährlich fast 3,7 Prozent wird die Zahl der Bedürftigen immer größer.
    http://www.tagesschau.de/ausland/gazastreifen160.html

    Tjaja Muslime eben, im Kinder machen gaanz großes Kino, aber für den eigenen Lebensunterhalt nicht sorgen können und dem ungläubigen Affen und Schweinen auf der Tasche liegen.
    Die Ägypter snd auch nicht so „nett“ und machen ihre Grenzen auf !

  22. Ich bin da sehr zuversichtlich. Was passiert, wenn sich die arabische Allianz mal wieder entschließt, gegen Israel Krieg zu führen, dürfte hinlänglich bekannt sein.
    Das Problem wird sich dann innerhalb weniger Tage in Staub auflösen und die arabische Allianz kommt zu Kreuze gekrochen und möchte dann wahrscheinlich auch noch Wiederaufbauhilfe von uns, um neue Korane zu drucken.

  23. Soviel mal wieder zur Stellung des Friedensnobelpreises,…

    …aber abgesehen davon trifft nun das ein, was doch viele nicht nur erwartet, sondern auch gewusst haben!
    Wer glaubt eine ganze Kultur durch eine Revolution mal so schnell aufklären zu können, der glaubt womöglich auch an den Öko-Weihnachtsmann mit Demeter-gezüchteten Bio-Rentieren aus eco-dynamischem Anbau.

    Die Lage ist verheerend und es kommen noch viel schlimmere Zeiten vor allem auf Israel, aber auch den gesamten Westen und die Welt zu! Direkt vor unserer Haustür 🙁

    …hoffentlich nicht auf Kosten unserer Freiheit! Sonst wander ich aus. Wohin? Aufn Mars! 😛

  24. Überreicht Mu*selbruda Elbaradei da dem neuen Kandidaten, gerade den Stab in der Nobelpreisstafette ? 🙂
    Erst Arafat, Elbaradei, dann Obama….
    Who‘ s next ? Achmachmirdenjihad ?? 🙂

  25. ein „friedensnobelpreisträger“ droht mit krieg. das allein zeigt den zustand der welt. *hefigkopfschüttel* – aaaarg, jetzt ist er abgefallen 🙂

  26. Mohammed – der Vorname sagt doch alles über das politische Programm dieser neuen „Demonischen Republik Ägyptens“ aus.

    Mohammed el-Baradei – noch ist er nicht der ägyptische Präsident und schon labert er vom Krieg gegen Israel. Mit dieser Lageentwicklung könnten die Roten und Grünen in Europa sehr zufrieden sein. Ob sie auch weiter so heiter bleiben, wenn Israel die beiden Kameraden (s. Bild oben) gemeinsam mit der ganzen Sippe zur Hölle jagt?

    Sicherlich nicht, ich aber schon.

  27. Die Kommunisten vom Nobelpreiskommitee haben mit der Auszeichnung des El Baradei große Hoffnungen in den Preisträger gesetzt.

    Er soll im Zusammenwirken mit den Brüsseler Gangstern, wie geplant, Israel fertig machen.

  28. Ägypten muss, wie alle Muselländer, wegen seines starken Bevölkerungswachstum Lebensmittel importieren.*
    Baradei will mit seiner Kriegsdrohung von diesem Problem ablenken, einen Krieg wird er nicht riskieren, denn zu oft haben sich die Araber bei den Israelis ne blutige Nase geholt.
    Es wird gerne vergessen das Muslime, vor allem Araber, erbärmliche Feiglinge sind, die schlagen, vergewaltigen und morden gerne, aber nur schwächere, am liebsten Frauen und Kinder, oder eben wenn sie weit in der überzahl sind.
    Aber lustig wäre wenn Baradei Gaza aufmacht und hunderttausende Palser gehen nach Ägypten um da zu schmarotzen.
    Da bei den Ägyptern auch nichts zu holen ist werden die ihre helle Freude daran haben.

    * Der Westen sollte nach dem Vorbild der OPEC ein Lebensmittelkartell gründen und Lebensmittel als Waffe einsetzen.

  29. Die Plastelinenser gehören in ihre Heimat Jordanien ausgeschafft. Besser noch auf die arabische Halbinsel woher sie stammen !!

    Befreit Gaza vom BALLAST(inenser) !! :mrgreen:

  30. @ 42 unverified__5m69km02 (05. Apr 2011 14:42)

    Da sieht man wieder, in welcher Sackgasse sicht die Kommunisten vom Nobelpreiskommitee hinein manövriert haben.

    Nachdenken war nie eine Charakterstärke der Kommunisten.
    In Gedanken leben sie ständig im kommunistischen Paradies, wo es keine Kapitalisten gibt und keine Ausbeutung, es sei denn, sie sind die Ausbeuter.

    Schlimmer geht´s immer.

  31. Baradei muss von den kommenden innenpolitischen Problemen z.B. steigenden Lebensmittelpreisen ablenken*

    Einen Krieg wird er nicht riskieren, weil zu oft haben sich die Araber bei den Israelis ne blutige Nase geholt.
    gelöscht
    Soll er ruhig mal Gaza aufmachen, dann werden hunderttausende Palser nach Ägypten gehen um da zu schmarotzen, den Ägyptern die selbst nichts haben wird das aber nicht gefallen.

    * Stellt euch vor der Westen würde nach Vorbild der OPEC ein Lebensmittelkartell gründen und Lebensmittel als Waffe einsetzen.
    Hui da gäbs aber lange Hälse und dumme Gesichter bei den Muselmanen.

  32. #17 nicht die mama

    Gutes Beispiel. Baradei ist ein typischer islamischer Trojaner, der über die UN sein Schadprogramm entfaltet. Seine Biographie ähnelt tupfengleich der des neuen ägyptischen Außenministers Nabil El-Araby (ebenfalls Jurist und UN-Funktionär, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Nabil_El_Araby)

    El Araby – exakt wie Baradei ein mohammedanischer Israelhasser, der Jahrzehnte in tiptop westlicher Verkleidung wühlte und jetzt als eine seiner ersten Amtshandlungen mit dem Iran diplomatische Beziehungen aufnimmt (die hatte das sunnitische Ägypten nach der schiitischen iranischen Revolution und dem Friedensvertrag mit Israel im Jahr 1980 abgebrochen).

    Der gemeinsame mohammedanische Judenhass vereint Schiiten und Sunniten. El-Araby hatte kurz nach seinem Amtsantritt gedroht, daß Ägypten die Grenze zu Gaza öffnet, sollte Israel sich per Raketen gegen die Hamas wehren. Er drohte weiter, Ägypten „behalte sich alle Maßnahmen vor“, sollte Israel seinen „internationalen Verpflichtungen“ nicht nachkommen.

    El-Araby gilt als derjenige, mit dem der Iran die Suez-Passage der beiden iranischen Kriegsschiffe ausgekaspert hat, die diejenigen 39 Kisten Waffen und Muni – darunter als Leckerbissen für die Hamas 6 Land-See-Raketen (C-704 aus China, im Iran unter dem Namen Nasr 1 in Gebrauch) samt Radar und Feuerleitsystem ins syrische Latakia brachten -, die später auf der von der israelischen Marine aufgebrachten Victoria auftauchten –
    also jener Multi-Kulti-Deal:

    Deutsches Schiff unter französischer Charter (CMA CGM) mit liberianischer Flagge unter rumänischem Kapitän lädt in Syrien iranische Waffen made in China, läuft zur Tarnung in die Türkei weiter, dann nach Ägypten, um Waffen nach Gaza zu schmuggeln und wird von Israelis aufgebracht.

    Von Al-Araby heißt es, daß er gut mit General Quassem Suleimani kann, dem Chef der Al- Quds-Brigade der Iranischen Revolutionsgarden – also einem in der Wolle gefärbten Todfeind des Staates Israel, der sich u.a. hingebungsvoll um die Bewaffnung und Ausbildung der Hisb’Allah kümmert.

  33. #41 jackflash (05. Apr 2011 14:41)
    schreibt der verfasser ja auch. wenns stimmt
    wäre es eine weiter eskalationsstufe.

  34. Nukleare Abschreckung ist ein Drohmittel des Kalten Krieges. In einem tatsächlichem Krieg, in dem des um die Existenz des Staates Israel geht, werden A-Waffe auch benutzt. Israel soll nach Schätzungen ca. 150 – 200 A-Sprengköpfe besitzen………….

  35. #43 Rabodo (05. Apr 2011 14:45)
    * Der Westen sollte nach dem Vorbild der OPEC ein Lebensmittelkartell gründen und Lebensmittel als Waffe einsetzen.

    Das ist zwar politisch höchst inkorrekt, aber ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass unsere Nahrungsmittelhilfen und Finanzspritzen das explosionsartige Bevölkerungswachstum in Afrika nur fördern.

    Entweder ganz einstellen (uns hilft auch keiner) Denn das wäre eben gesunde Bevölkerungsregulierung. Oder zumindest Nahrungsmittellieferungen vom Schutz der Minderheiten, Demokratie und vor allem verantwortungsvollem umgang mit der produzierung neuer Menschen abhängig machen.

    Denn die geben sich mit wesentlich weniger zufriedeen. denen reicht ne Hütte, genug Nahrung und schwups werden viele kleine Mohammeds gezeugt. Ich weiß das ist vorurteilsbehaftet, aber das ist wie in der Biologie.

    Ähnlich wie bei einer Abklatschprobe. Wenn genug Substrat/Nährboden da ist dann vermehern sich die Organismen rasend schnell, da sie sich im warmen Brutschrank pudelwohl fühlen. Das kann man bei jeder Lebensform beobachten, wenn die Grundvoraussetzungen gut sind vermehren sich Lebewesen eben. Soll heißen die Deutschen fühlen sich schon lange nicht mehr wohl, bekommen kaum noch Kinder, haben Angst davor.
    Bei den Muslimen ist es andersrum, sie finden hier den perfekten Nährboden und fühlen sich wohl im Sozialparadies. Ergo —> Kinder machen

  36. #43 Rabodo (05. Apr 2011 14:45)
    * Der Westen sollte nach dem Vorbild der OPEC ein Lebensmittelkartell gründen und Lebensmittel als Waffe einsetzen.

    Das ist zwar politisch höchst inkorrekt, aber ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass unsere Nahrungsmittelhilfen und Finanzspritzen das explosionsartige Bevölkerungswachstum in Afrika nur fördern.

    Entweder ganz einstellen (uns hilft auch keiner) Denn das wäre eben gesunde Bevölkerungsregulierung. Oder zumindest Nahrungsmittellieferungen vom Schutz der Minderheiten, Demokratie und vor allem verantwortungsvollem umgang mit der produzierung neuer Menschen abhängig machen.

    Denn die geben sich mit wesentlich weniger zufriedeen. denen reicht ne Hütte, genug Nahrung und schwups werden viele kleine Mohammeds gezeugt. Ich weiß das ist vorurteilsbehaftet, aber das ist wie in der Biologie.

    Ähnlich wie bei einer Abklatschprobe. Wenn genug Substrat/Nährboden da ist dann vermehern sich die Organismen rasend schnell, da sie sich im warmen Brutschrank pudelwohl fühlen. Das kann man bei jeder Lebensform beobachten, wenn die Grundvoraussetzungen gut sind vermehren sich Lebewesen eben. Soll heißen die Deutschen fühlen sich schon lange nicht mehr wohl, bekommen kaum noch Kinder, haben Angst davor.
    Bei den Muslimen ist es andersrum, sie finden hier den perfekten Nährboden und fühlen sich wohl im Sozialparadies. Ergo —> Kinder machen

  37. Also ich kann nur folgendes vermuten.

    1. Wenn irgendein westliches System dieser Erde noch kampfbereit ist, dann Israel.

    2. Wenn also der Islam es so will, wird Israel sicher eine Entscheidung herbeiführen (müssen). Dabei wird es sich vom Westen sicher nicht dreinreden lassen.

    Keine Ahnung ob das noch einmal nach dem Muster eines Sechs-Tage-Kriegs praktizierbar ist. Im Grunde genommen ist Israel die einzige Hoffnung für uns. Freilich der Westen könnte im schlimmsten Fall Israel vollständig verraten, aber kurz danach würde er dann selbst fallen, wenn er dann nicht bereits gefallen wäre.

    Und wenn der Iran kippen würde, dass könnte auch was bewegen. Für immer werden die Mullahs das da nicht kontrollieren können.

  38. Ich habe eine interessante Meldung aus Italien. Die Bevölkerung dreht durch und wehrt sich gegen ungeladene Gäste mit dessen eigener Waffe- der Zerstörungswut.
    In Pisa wurde ein ehemaliges Krankenhaus für die Aufnahme der „Flüchtlinge“ renoviert. Das Gebäude wurde seit ein paar Tagen von wütenden Bürgern besetzt und heute Nacht haben Unbekannte soviel Schaden angerichtet, dass es praktisch unbewohnbar wurde. Unter anderem wurde der neue Heizkessel an mehreren Stellen durchgebohrt, Schalttafel entwendet, Waschbecken zerschlagen, Wände verschmiert. Originalnachricht hier, leider nur auf Italienisch http://it.notizie.yahoo.com/19/20110405/tit-immigrati-nella-notte-raid-vandalico-59fdfba.html

  39. Das wäre einfach nur zu schön um wahr zu sein. Ich hoffe nur, dass er keine Marionette Israels ist, wie die Hamas, die nur auf Provokation aus ist und Israel nur die nötigen Gründe liefert um Ägypten zu überrennen, damit sie ihr Großisrael ausrufen können.

  40. Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht, damit die Menschen, die am Islam nichts böses erkennen können, die Augen geöffnet werden.

    Frage an die Gutmenschen: Gibt es gemäßigte Nazis? Was wird aus gemäßigten Nazis, wenn Hardcore-Nazis die neuen Nachbarn sind?
    Jede neue Moschee ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in die Frömmigkeit. „Dein Vater geht aber selten in die Moschee und seine Töchter laufen ohne Kopftuch herum!“
    1980 hatte dieser Vater noch seine Ruhe. Jetzt hingegen können wir ihm und seiner Familie KEINEN Schutz mehr bieten. Denn wir sind massiv infitriert… Die Fundamentalisierung macht auch vor dem netten Obstverkäufer nicht halt. Er wird nicht anders können, denn mangelnde Kooperation wird schnell als Abkehr vom Islam verstanden. Was das bedeutet, kennt man aus Nazi-Zeiten…

    Aufruf an Angela Merkel: Machen sie mal Urlaub und denken Sie ein paar Monate abseits aller Politik über unser Land nach. Ich kann gerne einen Maskenbildner besorgen, der sie unkenntlich macht und ihnen die Möglichkeit bietet, sich unter das Volk zu mischen. Einige Brennpunkte können Sie dann „abarbeiten“. Mit Burka können Sie auch eine Moschee besuchen und das Gesprochene aufnehmen und sich später übersetzen lassen. Vielleicht finden Sie dan auch die Zeit Thilos Buch zu lesen. Wenn Sie dann kein „anderer Mensch“ sind, muss man davon ausgehen, dass Sie ganz mutwillig unser Land zerstören zu Gunsten eines neues islamischen Gottesstaates in, nein, vormals genannt Europa.

    ich quatsch schon wieder zuviel…

  41. #47 Babieca (05. Apr 2011 15:04)

    Man darf die Islamfunktionäre nicht unterschätzen, blöde sind sie nicht.

    Diese Islamfunktionäre bewerben sich überall gezielt um Stellen und Posten, wo sie die Ausbreitung des Islam vorantreiben können.
    Und die Nichtmohammedaner diskriminierenden „Antidiskriminierungsgesetze“ der UN, der EUdSSR und auch der Nationalstaaten begünstigen sie dabei auch noch.

    Irre, einfach nur irre.

  42. Das juckt uns nicht wir sind grüne Dhimmis und unterwerfen uns in die Abschaffung also solln die ruhig machen -.-

  43. #53 Valentina (05. Apr 2011 15:14)

    Das war zu erwarten, irgendwann wehrt sich jeder, auch ganze Völker.

  44. @ #55 Pazifaust (05. Apr 2011 15:32)

    Auch ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht!

    Eine Entscheidung muss herbeigeführt werden, die für die nächsten 300 Jahre wieder für Ruhe und Ordnung in Europa sorgt.

    Der Islam muss untergehen!

  45. @ #59 LinksLiegenLassen (05. Apr 2011 15:38)

    … Obamas Bruder auf den Spuren Mohammeds!…

    Früh übt sich …

  46. #5 extrem-mike (05. Apr 2011 13:55)

    Aber ich seh schon die Ausrede:
    Das konnte keiner Vorhersehen, kam total überraschend…

    Nun bin ich weder Hellseher, noch Berufsprofipolitiker, aber selbst als eine Null war mir bei der Nachricht vom Aufstand in Ägypten klar, daß Demokratie nur das Aushängeschild war, und Krieg gegen Israel das Resultat sein wird.
    Wenn ich daran denke, daß Israel weder vom bereicherten Deutschland, noch von den muslimischen USA Unterstützung erwarten kann, wird mir schlecht…

  47. OT

    Obdachloser, britischer Afghanistan-Veteran schläft in Auto, während nur Meter entfernt eine 8-köpfige, afghanische Ausländerfamilie in einem vom britischen Steuerzahler bezahlten 1,2Mio. Pfund Anwesen residiert.

    A British war veteran is sleeping rough in his car – just yards from the £1.2m house provided free for a family of Afghans.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1080292/British-war-hero-soldier-living-car-outside-1-2m-Afghan-council-home.html

  48. statt ewig heuchlerische Betroffenheitsrituale zu zelebrieren die dem Grossteil der Bevölkerung auf den keks gehen,.und nicht von Herzen kommen, sollte gerade in dieser ernsten Entwicklung die sich abzeichnet“ Solidarität mit Israel“,auch militärisch, bekundet werden. Hier heist es zusammenzustehen das hilft uns und Israel gleichermassen.Alles andere sind und waren Lippenbekenntnise.

  49. #60 elohi_23 (05. Apr 2011 15:38)
    Fieber ist es sicher nicht.
    Wir haben doch ein schönes Wort: Meschugge
    oder Nazi U-Boot ….
    Auch die gaz Irren verlaufen sich manchmal. Hier werden sie dann abgefangen und zurück in die Klapse geschickt.
    Also nicht ärgern!

  50. @ #66 BenDavid (05. Apr 2011 15:48)

    Ich ärgere mich nicht, ich bin nur interessiert? 😉

  51. #55 Pazifaust (05. Apr 2011 15:32)

    Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht, damit die Menschen, die am Islam nichts böses erkennen können, die Augen geöffnet werden.

    Jo, und demnächst kommt der Osterhase…
    Nix werden die erkennen! Es wird wieder die Gehirnwaschmasche durchgezogen, und am Ende ist Israel wieder der böse Aggressor. Verfolgen sie doch mal die ‚Hilfsflotille 2.0‘, die im Mai anstehen soll.
    Außerdem wird es nicht so schnell Krieg geben. So dumm sind die Araber nicht! Zuerst müssen die ‚unzuverlässigen Despoten‘ wegdemonstriert werden. Anschließend ist in jedem Staat ein direkter oder indirekter Gottesstaat zu schaffen und aufzurüsten. Dann wird es allerdings ziemlich schnell gehen.
    Meine Schätzung lautet : Noch 2-5 Jahre.

  52. #49 BenDavid (05. Apr 2011 15:10)

    Nukleare Abschreckung ist ein Drohmittel des Kalten Krieges. In einem tatsächlichem Krieg, in dem des um die Existenz des Staates Israel geht, werden A-Waffe auch benutzt. Israel soll nach Schätzungen ca. 150 – 200 A-Sprengköpfe besitzen………….

    Atombomben auf seine Nachbarn ist nicht so clever. Ausser man hat vor die Orangen im Dunkeln zu ernten, da die dann schön leuchten werden.
    Das ist alles wieder nur Gesülze von den Arabern, Säbelrasseln und sich dabei in den Schritt fassen, mehr kommt auch nicht.
    Jeder arabische Führer, welcher auf Erden noch ein wenig regieren will wird nicht mehr als Drohungen von sich geben.
    Israels Atomwaffen taugen nur als Endzeitzenario, um zu Drohen in alle Richtungen zu ballern vorm Untergang, aber nicht als militärische Option mit einer Aussicht auf Zukunkft nach dem Krieg.

  53. #56 nicht die mama

    Und das Irrste daran: Alle diese Vorgehensweisen inklusive der geschickten Nutzung der westlichen Schuldkultur kennt jeder, der sich seit 9/11 oder früher oder auch später intensiv mit dem Islam beschäftigt hat. Der Islam hat klare, feste Regeln. Diese Regeln bestimmen, wann gelogen wird, wann man aggressiv, weinerlich, jammerig, leise oder laut oder mörderisch oder angepaßt und gewinnend ist.

    Der Islam ist wie Mathematik: Vollkommen berechenbar, wenn man den islamischen Code kennt. Der steht im Koran, den Hadithen und in der Sunna, also dem Verhaltensvorbild Mohammed. Das Repetitorium sind alle Schreiber von Ibn Ishak über Ibn Taymiyya bis Maududi, Qutb und Qaradawi

    Dabei gibt es einen klaren Aufbau von den simplen Grundrechenarten (Dar al Islam, Dar al Harb) über den Satz des Phytagoras (Islam2 + Jihad2 = Scharia2) bis zur Integralrechnung (alle Gesellschaftssysteme der Welt haben sich in den Islam zu integrieren).

    Wenn man das nach 12 oder 13 Jahren in all seinen islamischen Feinheiten beherrscht, ist das so ähnlich wie ein Abi mit Mathe-Leistungskurs: Der Islam, seine Handlungen, Forderungen, Regeln und strategischen Oszillationen sind unter allen Bedingungen in allen Fragestellungen sicher bis auf fünf Stellen hinters Komma genau zu berechnen.

    Wer auf die Uni zum Mathe-/Islamstudium will, beschäftigt sich dann mit den in „Demokratie“ verpackten Forderungen eines Tarik Ramadan, Fetullah Gülen oder eben einem Baradei.

    Wobei ich bei der Mehrheit der Deutschen schon mit einem Mathe-/Islamgrundkurs zufrieden wäre.

  54. Bis jetzt war jeder arabische Herrscher immer ein Machtmensch der den irdischen Genüssen mehr zugetan war als den Tugenden die dem Volk gepredigt wurden.
    Wasser predigen und mit den Kuffar Brüderschafft saufen war und wird gang und gebe sein. Man lässt sich schonmal gern mit dem Paradis zeit wenn man es sich hier unten schön gemütlich machen kann.

  55. Also ich weiß nicht ob das folgende veröffentlicht wird und ob man das öffentlich bzw. halb öffentlich so sagen darf oder sollte.

    Aber das Maß ist für mich nicht erst seit heute voll.

    Als damals im ersten Golfkrieg eine Rakete einen wer weiß wie meterdicken Bunker durchschlug dachte ich zwar an die Opfer, aber auch daran, dass Bunkerbrecher doch stärker sind als Allah.

    Die Kinder Allahs wissen vielleicht noch nicht, was sie im Ernstfall, wenn sie ihn denn endgültig und unvermeidbar herausfordern sollten, erwarten könnte.

  56. Hallo aus Tel Aviv. Bin Israeli/Zahal und neu hier. Erstmal vielen Dank für eure Unterstützung. Wenn es dazu käme, ist es ein großer Brocken mit einigen Verlusten ganz sicher, aber machbar. Wir werden sehen. Habt nen angenehmen Tag in Europa!

  57. #71 Babieca (05. Apr 2011 16:18)

    Mit Mathematik hab ich den Islam bisher nicht in Zusammenhang gebracht, aber es stimmt:
    Der Islam bzw. das Verhalten der Islamis ist berechenbar bzw. in Koran und Sunnah haargenau nachzulesen.
    Und darüber hinaus in jedem islamisierten Land genauestens und nach Islamisierungsgrad fein abgestuft zu beobachten.

    Das ist das wirklich Irrationale:
    Es liegt uns allen direkt vor der Nase und die Mehrheitsgesellschaften inclusive die Regierungen in Europa sehen es nicht oder wollen es nicht sehen.

  58. Das Volk sucht einen Sündenbock.

    Die wahre Ursache für die Unzufriedenheit liegt in der Demographie. In den letzten 50 Jahren hat sich die Bevölkerung mehr als verdreifacht, ohne dass sie Ressourcen gleich schnell mitgewachsen wären. Gunnar Heinsohn betont, dass ein Volk mit vielen jungen Männern ohne Perspektive historisch immer kriegerisch gewesen ist.

    Der Gazastreifen hat in den letzten 50 Jahren ohne Zuwanderung um Faktor 10 zugelegt. Das macht in 100 Jahren einen Zuwachs um Faktor 100, in 200 Jahren um Faktor 10000.

    Das Bevölkerungswachstum in diesen Staaten übertrifft das Wachstum des BSP so stark wie es bei uns beim Wachstum der Schulden der Fall ist. (Die Schulden explodieren dort natürlich auch)

  59. #49 BenDavid (05. Apr 2011 15:10)

    Nukleare Abschreckung ist ein Drohmittel des Kalten Krieges. In einem tatsächlichem Krieg, in dem des um die Existenz des Staates Israel geht, werden A-Waffe auch benutzt. Israel soll nach Schätzungen ca. 150 – 200 A-Sprengköpfe besitzen………….

    Atombomben auf seine Nachbarn ist nicht so clever. Ausser man hat vor die Orangen im Dunkeln zu ernten, da die dann schön leuchten werden.

    Die Hemmschwelle vor einem Atomwaffeneinsatz ist bis jetzt eher psychischer Natur und es ist auch pures Glück, dass es bisher (nach Hiroshima und Nagasaki) noch nicht dazu gekommen ist. Man sollte das Glück nicht zu sehr strapazieren.

    Ich zitieren dazu mal aus Günter Hannich, „Börsenkrach und Weltwirtschaftskrise – der Weg in den 3. Weltkrieg“.

    Das Märchen vom unmöglichen Atomkrieg »Du interessierst Dich nicht für den Krieg – aber der Krieg interessiert sich für Dich!«

    Ist von einem drohenden Krieg die Rede, wird von vielen behauptet, daß ein neuer Weltkrieg, noch dazu geführt mit atomaren Sprengköpfen, gar nicht möglich sei, weil ein Einsatz des Atombombenpotentials unvorstellbar wäre. Die Medien haben in diesem Zusammenhang kräftig Falschmeldungen verbreitet. Es wurde behauptet, daß ein Schutz gegen Kernwaffen unmöglich und vergeblich sei. Ein Nuklearkrieg sei auch deshalb völlig undenkbar, weil die Erde danach auf Jahrtausende verstrahlt sei, was auch dem Angreifer nichts nutzen würde. Doch ist dem wirklich so?

    Wenig bekannt sind die physikalischen Fakten zu Atombomben, die zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen führen: Atomwaffen beziehen ihre enorme Energie aus der Spaltung von Uran oder Plutonium, bei Wasserstoffbomben noch zusätzlich aus der Kernfusion von Wasserstoff. Die Energieausbeute verteilt sich zu 50% auf die Druckwelle, zu 30% auf Hitzestrahlung, zu 5% auf Sofortkernstrahlung und 10% Rückstandsstrahlung. Vor der Druckwelle, der Hitzestrahlung und der Sofortkernstrahlung (radioaktive Strahlung aus dem Feuerball der Bombe innerhalb der ersten Minute) kann man sich schützen, indem man einige Kilometer von der Explosionsstelle entfernt ist oder stabile unterirdische Räumlichkeiten (stabile Keller, U-Bahnschächte usw.) aufsucht.

    Was den Menschen am meisten Angst macht, ist hier die radioaktive Strahlung, die nach dem Abwurf verbleibt. Beim radioaktiven Niederschlag ist es zuerst wichtig, in welcher Höhe die Atomwaffe gezündet wurde. Wurde sie in der Luft gezündet, so werden die radioaktiven Bestandteileder Bombe in große Höhen befördert, in der sie keine unmittelbare Gefahr für die Erdbewohner darstellen – ein radioaktiver Fallout bleibt aus. Wenn jedoch die Kernwaffe in Bodennähe oder auf der Erdoberfläche gezündet wurde, lagern sich die radioaktiven Bombenbestandteile an den hochgeschleuderten Staub an und rieseln wieder zu Boden – es kommt zu strahlendem Fallout. Von der Strahlung her interessant sind also nur Explosionen in Erdnähe, da nur dann radioaktiver Ausfall entsteht.

    Die meisten Menschen denken nun, daß die Strahlung permanent sei und die betroffene Region für lange Zeit unbewohnbar machen würde. Dies ist jedoch nicht der Fall, da es sich beim Fallout zum größten Teil um kurzlebige Isotope handelt, die schnell zerfallen. Die Strahlung ist dabei nach der Kernwaffenzündung sehr hoch und klingt danach schnell ab. Bereits sieben Stunden nach einem Atombombeneinsatz in Bodennähe ist schon 90% der Radioaktivität wieder verschwunden. Nach 48 Stunden ist nur noch 1 % der Strahlung meßbar, welche eine Stunde nach der Explosion erfaßbar war, und nach zwei Wochen gibt es nur noch eine Reststrahlung von weniger als 0,1 % (Abb. 28).

    Dies bedeutet, daß das Gelände schon nach wenigen Tagen betreten und nach einigen Monaten sogar wieder normal genutzt werden kann. Völlig grundlos ist auch die Annahme, daß nach einem Atomgefecht das Wasser radioaktiv verseucht wäre und deshalb kein Überleben möglich sei. Einmal zerfallen die radioaktiven Isotope, wie gezeigt wurde, sehr schnell, zum zweiten besteht der radioaktive Fallout aus wasserunlöslichem Staub, der sich an der Erdoberfläche ablagert und nicht in das Grundwasser eindringt. Sogar oberflächennahes und nicht durch Tonschichten abgeschirmtes Wasser ist damit nicht von Radioaktivität bedroht.“‚

  60. Ergänzung:

    Genauso sieht es mit dem Anbau von Nahrungsmitteln nach einem Atomschlag aus: Der Großteil radioaktiver Substanzen ist bereits nach ei nigen Wochen vollständig verschwunden, und kleine Reste langlebiger Isotope wie Strontium-90 oder Cäsium- 139 werden im Boden durch Ionenaustauschvorgänge weitgehend gebunden und deshalb nicht von den Pflanzen aufgenommen.` – Ein Atomkrieg ist aus diesen Gründen sicher kein Weltuntergang und läßt sich militärisch durchaus führen.

  61. Ich habe keine Angst vor einem 3. Weltkrieg wegen des Islam. Denn China und Rußland waren nie Selbstmörder und sind es heute erst recht nicht.

    Bei Konflikten geht es immer nur darum, dass sie ihre Interessen wahren können und ihre Großmannssucht zeigen dürfen. Wobei China wohl irgendwann allerdings zur Weltmacht Nr. 1 werden könnte. Das macht dass, was notwendig ist schwieriger, aber nicht unmöglich.

    Nein vorbei ist es, wenn der Islam in den Besitz der Bombe kommt oder über den GeburtenDjihad und die Einwanderung die Wehrlosigkeit des Westens ausnutzt.

    Zur Zeit des kalten Krieges war die Weltkriegsgefahr viel größer. Und während der Kuba-Krise hatten wir 1962 auf dem Schulhof große Angst davor.

  62. So schlimm und schlecht ein solcher Krieg tatsächlich wäre, aber ich denke nicht, dass er tatsächlich kommt. So bescheuert sind selbst die größten Großmäuler da unten nicht.

    Machen wir uns nichts vor: Israel wird sämtliche arabische Aggressoren mehrfach durch den Fleischwolf drehen!

    Militärisch kann die arabische Welt sich wohl kaum mit Israel messen (was Moslems auf aller Welt bis zur Weißglut ärgert), zumal die Iraelis mit Sicherheit im Extremfall die ganz großen Eier auspacken. Und dann heißt es:

    „Good night, arab pride!“

  63. ob die Ägypter das grosse Rennen durch den Sinai Richtung Westen schon wieder vergessen haben ?

  64. Nunja, diese Nachricht überrascht mich nicht. Und ich finde es auch gar nicht weiter schlimm, endlich wird tacheles geredet. Das dies im zuge der Fortschreitenden Islamisierung Europas sowieso irgendwann soweit kommen würde, ist klar. Je eher, desto besser. Weiß jemand wie es um die Beziehungen Chinas und der Arabischen Welt steht? Da schauts dann wohl eher schlecht für uns aus. Ebenso Iran, sollte er die Atomprgramme weiterführen dürfen.

  65. #81 NEC (05. Apr 2011 17:38)
    @7berjer

    „Zum Thema Palästinenser…“

    ———————————

    Danke für die Info. Werde mich „drauf stürzen“ und erstmal damit auseinander setzen.
    Trotzdem, ich glaube nicht das die heutigen, islamisierten Bewohner Gazas die sich „Palästinenser“ nennen, noch etwas mit denen der Antike zu tun haben. Ok mag sein, genetisch vielleicht…
    In den 80er Jahren noch rühmte sich zB. der Sohn von Amin al Husseini, Feisal Husseini (damals Bürgermeister von Ost- Jerusalem) noch, auf seine adligen Vorfahren aus dem Saudi Arabien des 15 Jh. stolz zu sein.

    Gruß

  66. Es ist ein wenig OT, aber nicht ganz

    Ich möchte #146 Denker (05. Apr 2011 11:29)
    (Thema: „Katechist ….“ antworten).

    Deine Weisheit ist also:
    “Jeder Glaube ist unwahr!”

    Meine Fragen an dich:
    – “Glaubst du, dass die Formel E=mc^2 stimmt?”
    – “Hast du das auch selbst überprüft, oder glaubst du nur, was andere darüber gesagt haben?”
    – “Falls letzteres zutrifft: Ist dieser Glaube auch unwahr?”

    Also einmal trifft alles zu außer das man an die Formel selbst glauben muß.

    Aber auch wenn ich die Formel nicht mal nachvollzogen hätte, würde ich sie glauben und sie wäre wahr, weil Physik eine Wissenschaft ist! Also kein Glaube.

    Außerdem ist die Formel leider schon mal „praktisch“ angewandt worden und könnte auch im jetzigen Konflikt wieder „angewandt“ werden. Und ich zweifle nicht daran, dass sie dann ihre Wahrheit leider wieder beweisen wird.

  67. Am 11.9.2001 konnten sich 90% der Mu**els kaum halten vor Freude. Die brennen nur darauf, Israel auszulöschen. Und danach sind wir dran.

  68. Das wird kein Krieg lediglich der Israelis gegen Araber.

    Die Vorbereitung dieses Krieges kündigt sich seit langem in unseren Ländern an. Die Front wird nicht zwischen dem Islam auf der einen, und uns auf der anderen Seite verlaufen.

    Auf der einen Seite stehen diejenigen, die den Islam hierher gebracht haben, die demnach auch nicht die Bedeutung des Islam bei den Palästinensern begreifen. Die demnach hier, wie auch für Israel, von friedlichem Zusammenleben faseln und für Israel keinen Finger krümmen werden, sowenig wie sie unsere Probleme jemals vorab verstehen können.

    Der Unterschied besteht in einer Geisteshaltung, die Grenze der Auseinandersetzung wird entlang dieser unterschiedlichen Prägungen der Menschen verlaufen.

  69. Ich muß #96 unbedingt noch um ein Bonmot zum Thema Wissenschaft, Glaube, Religion erweitern. Es gäbe noch viel zu sagen, aber es sprengt jeden Rahmen. Aber dies noch:

    Die Unvollständigkeitssätze von Gödel besagen ja u.a. dass man mit den Mitteln eines Systems nicht alle Wahrheiten des Systems beweisen kann. D.h. es gibt im System Folgerungen, die wahr, aber nicht beweisbar sind. (Bitte um Nachsicht wenn das jetzt nicht exakt formuliert sein sollte (ist), ist lange her).

    Das hat jemanden zu der Aussage veranlaßt: „Die Mathematik sei die einzige Wissenschaft die bewiesen habe, dass sie eine Religion ist.“

    Aber diese Nonchalance kann sich die Mathematik nur leisten, weil sie über jeden Zweifel erhaben eine (nach Gauß die Königin der Wissenschaften) Wissenschaft und keine Glaubenssache ist. Den Mathematikern glaube ich also ihre Sätze zu recht. Es gibt Unterschiede zwischen Wissenschaft und Glaube, sonst könnte man ja nichts zum Merkur schießen.

  70. Zu #13 (Chester) (05. Apr 2011 14:05):
    „…
    und unsere Hohlpfeifen von Politikern quasseln was von Demokratie in Ägypten , Tunesien und Lybien

    Die bösartigen Mächte des Islam stellen sich zum Kampf GEGEN die Demokratie , gegen den Westen auf und keiner wills wahr haben

    `Das Erwachen wird blutig sein“

    Ja sicher, das ist so. Es glaubt doch wohl kein Mensch auf diesem Planeten, dass deutsche Politiker (nicht zuletzt dank ihrer Sicherheitsbehörden) wüssten, was genau hier vorgeht.

    Selbst wenn ein Kernkraftwerk in Berlin hochgehen würde, würden sie immer noch sagen: „Nix passiert, kein Anlass zur Panik.“

    Denn was wäre denn die Folge, wenn Bundes-Stasi-Merkel oder oder Bundes-Wuff-Wuff sagen würden: „Ja, wir befinden uns seit Jahren in einem Krieg, weil uns (wie auch anderen westlichen Ländern) Moslems den Krieg wegen unserer freiheitlichen Lebensweise erklärt haben.“?

    Ist doch klar: Jeder normal denkende Mitbürger (egal ob „deutsch“ oder nicht) würde den Fanatikern eins überbügeln.

    Es regiert sich aber viel leichter, wenn kein Bürgerkrieg herrscht. Also halten ALLE Regierenden den Deckel über den längst brodelnden Topf ganz, ganz fest. Solange es geht!

    Es wäre SEHR naiv, anzunehmen, als wüssten unsere Regierenden nicht längst, was hier beschrieben wird!!! Aber sie werden es solange wie möglich, solange es sich verdecken lässt (siehe Atomkraft) nicht im Fernsehen öffentlich zugeben, um eine Panik in Deutschland zu verhindern. Erst wenn es nicht mehr verdeckt werden kann, erst wenn breite Bevölkerungsanteile sich nicht mehr per Massenmedien sedieren lassen werden, gibt es Klarheit!

  71. der kann sich bestimmt gut mit Herrn Obama , der gerade Libyen zerbombt , austauschen. Beide können dann auch gemeinsam mit ihren Popelpreisen spielen. —

  72. Zu #85 ingres (05. Apr 2011 18:42) „Ich habe keine Angst vor einem 3. Weltkrieg wegen des Islam. …

    Nein vorbei ist es, wenn der Islam in den Besitz der Bombe kommt oder über den GeburtenDjihad und die Einwanderung die Wehrlosigkeit des Westens ausnutzt.“

    Sag mal auf welchem Orbit oder Planeten lebst Du denn? Pakistan/Saudi Arabien und ggf. Iran… Sagt Dir das ‚was?

    „Zur Zeit des kalten Krieges war die Weltkriegsgefahr viel größer. Und während der Kuba-Krise hatten wir 1962 auf dem Schulhof große Angst davor.“

    Schon klar (wenn es Dir dabei auch um Atombomben geht) – aber höchstwahrscheinlich hätte (zumindest nicht direkt und unmittelbar) Europa und Deutschland betroffen.

  73. Zu #100 (Ich):

    Es kommt ja noch dazu, dass sie wissen, dass eben keine 82 Millionen diese Site lesen, sondern nicht mal 82 Tausend. Und die kann man locker als „Spinner“, Rechtsextremisten“ und „Islamophobe“ diskreditieren/öffentlich brandmarken.

  74. Ja und wir, und besonders die USA unterstützen diese Herzchen noch mit Milliarden Westgeld, damit in Ägypten seit Jahrzehnten der Brotpreis niedrig gehalten werden konnte-sonst hätten die Dummchen schon lange vorher revoltiert. Nur – wogegen revoltieren sie mit ihren „Allahu Akbar“ Rufen. Gegen die eigene Dummheuit, gegen die dämliche „Unterwerfung unter saublöde Gesetze, und kindische Verrenkungsriten!
    Warum ist eigentlich die OIC der 57 islam. Staaten noch in der UNO, und kriegt fette Pöstlein, wie Baradei bei der AEC in Wien. Wo er gar nix vom Thema versteht, und dem Iran offensichtlich ermöglichte „la bomba“ zu bauen. Denn seit dem 5. Aug 1990, gehören die ganzen islam. „Herzchen“ aus der UNO hinausgeschmissen. Da haben sie nämlich die allgemein gültige >Menschenrechtscharta verlassen und eine eigene-die „Kairoer Declaration“ zusammengebastelt. Bekanntlich kommt beim islam. Basteln nichts heraus, denn ihre eigen Charta lautet seither:
    Der Islam kennt nur die Rechte an, die im Einklang mit der Scharia stehen. Die Scharia ist die alleinige Grundlage von Menschenrechten.
    Die gehörten schon damals nicht nur aus der UN sondern auch aus dem ganzen Westen hinausgeschmissen.
    Der Westen wird für dieses „Versäumnis“ noch bitter und teuer bezahlen. Alles Versager!

  75. Israel Military Indutries wird alle Gegner
    Israels in ihre Schranken verweisen.G`tt schütze
    ISRAEL.

  76. @ #102 MartinP

    Sag mal auf welchem Orbit oder Planeten lebst Du denn? Pakistan/Saudi Arabien und ggf. Iran… Sagt Dir das ‘was?

    Na gut, ich meinte bei Pakistan, dass die Taliban an die Bombe kommen. Wenn Pakistan selbst gefährlich wird ist eh nichts mehr zu machen. Denn ein Erstschlag hilft ja nicht völlig. Der Iran ist doch noch nicht soweit, denn sonst hätte Israel doch schon eingegriffen. Haben die Saudis was mit der Bombe, weiß ich jetzt nicht.

    Ja und einen Weltkrieg sehe ich selbst dann nicht, wenn Pakistan und Iran zünden. Ich sehe dann nur einen Ein-Tages-Krieg gegen Pakistan und Iran und eventuell gegen die Araber. Rußland oder China gegen USA und Europa sehe ich nicht.

    Trotz gewaltiger Zerstörungen würde es also relativ lokal bleiben und nach einem Tag vorbei sein. Und was solls, wir sind doch sowieso dem ausgeliefert, was der Islam macht. Beeinflussen könnten wir nur unsere Situation in Deutschland, aber das macht ja (noch) keiner.

  77. #1 doppelnull (05. Apr 2011 13:47)

    Na da werden ja die ersten Früchte der neugeschaffenen “Demokratie” so langsam reif.

    Mit dem ersten Kommentar ist alles gesagt.

  78. Das martialische Auftrumpfen von einigen Schreibern ist zwar verständlich, aber der Krieg der Zukunft wird nicht durch Siege in der Vergangenheit gewonnen. Beim nächsten Waffengang zwischen der islamischen Front und den Israelis kann es und wird es mit Sicherheit anders laufen als noch zum Yom-Kippur-Krieg, der ja auch schon nicht mehr so eindeutig und schnell entschieden wurde. Das isrealische Militär kann sich ohne die Unterstützung der USA nicht entfalten und würde sicherlich einen Achtungserfolg erringen, allerdings haben die konventionellen Streitkräfte der Israel-Gegner auch zugelegt. EInen möglichen Atomkrieg KANN es natürlich geben, aber sollte auch mit einkalkuliert werden, daß der islamische Block bis dahin eventuell seinerseits auch über Atombomben verfügen könnte, die sicherlich eine weitaus verheerendere Wirkung haben werden (Israel ist einfach zu klein, da gi9bt es kein Entkommen).

    Bis in die frühen Neunziger war der islamische Block a) arabisch-nationalistich und b) von der Sowjetunion gestützt. Wir erleben derzeit einen Wandel. Die arabisch-nationalistischen Regimes weichen islamisch-fundamentalistischen, eine stärkere Zersplitterung ist momentan im Gange (US-besetzte und bestochene Länder, schiitische, sunnitische und laizistische Länder, z.B. Syrien) – dies bedeutet momentan eine Schwächung des arabischen Blocks, aber was wir erleben ist ja gerade die Neuformierung dieses Blocks. Die arabisch-nationalistischen Regime, die die Niederlagen gegen Israel verschuldetetn, verschwinden, und damit wird der Mut dieser Nationen zu einem neuen Krieg wachsen, ähnlich wie der Übergang Deutschlands vom Kaiserreich zur nationalsozialitischen Herrschaft. Die zweite Schwächung des Orients besteht in der fehlenden Unterstützung durch die Sowjetunion. Diese war aber ohnehin von ambivalenter Qualität, da die entscheidende Qualität der sowjetischen Bewaffnung eben bei allen vorherigen Kriegen fehlte. So kann sich auch diese Schwäche allzu bald in eine Stärke verwandeln, weil nun endlich der Weg frei ist für eine Modernisierung der arabischen Armeen (z.B. Saudi-Arabien).

    Israel kann sich momentan politisch der Unterstützung der EU und der USA sicher sein; diese Unterstützung wird allerdings in dem Maße abnehmen, in dem die USA und die EU dem von der internationalen Globalisierungselite betriebenen Völkermord- bzw. Umvolkungsprogramm zum Opfer fallen, das hauptsächlich Moslems als „Neue Menschen“ hier vorsieht. Diese Umvolkung hat ihre Wurzeln selbstverständlich unter anderem auch in der Lobbypolitik kapitalistisch-globalistischer verquickt mit kulturmarxistischen und z.T. jüdischer Kreise, die sich vor allem in den USA befinden.

    Es ist dher von immenser Bedeutung, daß sich ein national-israelischer und loyalistischer jüdischer Machtbereich netwickelt, der diesen Umtrieben ebenso entgegen tritt wie innerhalb der europäischen Völker auch derartige Bewegungen gegen Verräter in den eigenen Regierungen sich herausbilden müssen. Wir erleben ja gerade jetzt den Interssenausgleich zwischen den europäischen Nationen und den Juden z.B. hier. Voraussetzung sidn meiner Meinung nach a) gleiche Ziele – insbesndere das Zurückschlagen des Islams und b) keine gegenseitigen Schwächungen mehr durch politische und gesellschaftliche Erpressungen und Manipulationen (Europa/USA in Richtung jüdisch/israelisch wäre da der linksliberale Antizionismus zu nenenn und in der entgegengesetzten Richtung der kulturmarxistische, holocaust-instrumentalisierende und finanzspekulative Einfluß von Bankern, Künstlern etc.)

    Man weiß nicht, wie es weitergehen wird; strategisch betrachtet wäre es von der arabischen Welt klüger, sich vor einem direkten Angriff auf den Westen noch etwa ein bis zwei Generationen lang zu konsolidieren, bis die ethnische Unterhöhlung der USA (dauert länger) und Europas (schon inenrhalb einer Generation) abgeschlossen ist, evtl. auch die Israels und sich durch den freien Verkehr von Rüstungsgütern die Lücke zwischen der Technikgeneration der Bewaffnung des Orients (60er bis 70er Jahre) und Israels (90er bis 2000er) geschlossen oder verengt hat. Aber man muß damit rechnen, daß, gemäß ihrer islamischen Kultur, die orientalische Welt zu irrationalen und unberechnebaren Kurzschlußreaktionen in der Lage ist. Das bleibt zu hoffen, denn jetzt können wir einen Krieg noch gewinnen, in spätestens 40 Jahren wird es zu spät sein.

  79. @ #114 mike hammer (06. Apr 2011 10:09)

    Schwacher Kommentar von dir!

    #113 Greif hat doch recht!

  80. #115 Denker (06. Apr 2011 11:13)
    Greif hat in weiten Teilen recht, doch in der Unterstützung Israels durch EU und USA irrt er gewaltig.
    Schon jetzt wird Israel immer häufiger bei der Ausübung seiner Rechte kritisiert. Sei es die Kontrolle des grenzüberschreitenden Warenverkehrs (Mavi Marmara), als auch beim Schutz seiner Bürger. Wie wird die ‚Unterstützung‘ aussehen, wenn diese dem Unterstützer Opfer abverlangt? Abgesehen von Lippenbekenntnissen erwarte ich da nicht das Geringste. Das wissen natürlich auch die Araber, und treten unter diesem Hintergrund auch so forsch auf.
    Es wird sicher keine 2 Generationen mehr dauern, sondern wenige Jahre! Auch die Unterlegenheit hinsichtlich der Waffentechnik ist kein Argument, denn zum Krieg gehören 2 Dinge : Der Wille und das Geld. Beides ist im Übermaß vorhanden, wie auch die Waffen. Was fehlt ist der Aufbau von Strukturen, die Vereinigung der arabischen Welt im Haß auf Israel. Diese Vereinigung wird kommen, sobald die nationalen Staaten zu Gottesstaaten wurden. Wenn dies geschehen ist, wird Israel nicht mehr einigen schlecht ausgebildeten und unmotivierten Armeen gegenüber stehen, sondern der gesamten vernetzten, fanatisierten arabischen Welt. Und Israel wird, im Gegensatz zu früheren Bewährungsproben, keine Unterstützung erwarten können. Leider!

  81. G´TT erteile Mohammed el-Baradei deine gerechte Strafe für sein Verhalten gegenüber Israel. Amen.

    @ El-Baradei&Co:
    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

    Denn auch in der Zeit, in der El-Baradei&Co im „Himmel“ bei den besagten 72 Jungfrauen sind, lebt Israel! Hallelujah!

  82. #115 Denker
    findest du?
    dann geb ich dir was zum nachdenken,
    denn mehr kannst du scheints nicht.
    1948 waren die araber mit bestem brittischen
    material und bester brittischer führung
    in überwältigender überzahl angetreten.
    dagegen hatte israel nur schrott, ja genau,
    schrott, ww2 schrott das überall nach tonne
    als altmetall gehandelt wurde zur ausrüstung
    von holocaustopfern und sonstigen flüchtlingen oder in dhimmitum aufgewachsener
    bevölkerung zur verfügung.
    im 6 tagekrieg hatten die israelis einen(hauffen) extrem aufgeheitzten gegner der
    mit robuster sovjettechnik ausgestattet war
    während israel ein sammelsurium an französischen, brittischen und belgischen waffen besas, die für den wüstenkrieg nur bedingt tauglich waren.
    im jom kipur krieg kämpfte israel gegen einen araber der sogar besser ausgerüstet war als die IDF und gegen warschauer packt soldaten
    als gegnerische luftwaffe und generalstab.
    die sovjetischen panzer hatten sogar nachtsicht und konnten trotzdem gestoppt werden. vom zahlenverhältniss ganz zu schweigen.

    dieses mal wäre israel das erste mal mit überlegener feuerkraft, besseren waffen,
    neuen hitec gerät und robotic im kampf
    einem „demokratischen“ gegner konfrontiert.
    die A-waffe ist auch für iran und wehn auch immer keine option, vorallem auch weil man mecka beim ersten anzeichen atomarer spielchen zu glas schmeltzen würde.
    denk mal nach und lass das verschworungsteoretisieren. 😉

  83. @attempto:
    Ich gebe zu, daß meine Beurteilung der US-Politik hinsichtlich Israels auf jeden Fall optimistisch ist. Vielleicht hast du Recht und die tatsächliche Unterstützung schwindet zusehends.

    @ mike hammer:
    Ich verstehe nicht, warum es hier was zu beleidigen gibt. „dieses mal wäre Israel das ERSTE mal mit überlegener Feuerkraft, besseren Waffen,“ (Hervorhebung von mir) ist natürlich nicht richtig. Während du richtig auf eine insgesamt gewaltige Überlegenheit der Araber 1848 verweist, der sich die Israelis dank eines bewundernswert entschlossenen Kampfes widersetzen konnten (mit allerdings auch nur zum Teil veraltetem Gerät, vieles war ja deutsche Wertarbeit, die altert nicht so schnell), stimmt die Betrachtung der anderen beiden Kriege einfach nicht (unvollständig bzw. einseitig), außerdem läßt Du die letzten 20 Jahre außer acht.

    Noch dazu waren die Armeen des Orients damals wie heute und überhaupt seit Menschengedenken sehr schlecht ausgebildet, was ja entscheidenden Anteil an dem kriegerischen Erfolg hat – oftmals gewinnt man ja trotz schlechterer Bewaffnung, wenn man andere Ressourcen (Hinterland, Motivation, Spionage, Reserve usw.) vorhält. Ich möchte lediglich darauf verweisen, daß sich das ändern KANN. Es gibt keine Garantie darauf, daß die Araber so weiter murksen wie bisher.

    Natürlich – ihre rückständige Ideologie spielt in dieser Beziehung eine sehr große Rolle, aber bereits im Falle Libyens sehen wir, daß die Kampfkraft Gaddafis sich durch den Einsatz von Söldnern massiv erhöht hat, so wie auch das osmanische Reich de facto Söldner, jedenfalls fremdvölkische Elitekämpfer lange Zeit sehr erfolgreich benutzen konnte (die den Europäern geraubten Janitscharen-Kinder)

  84. #119 Greif
    die teilweise einseitigkei ist ein witz oder?
    die großen usa haben mit den waffen die sie
    dann als schrott an israel lieferten in korea, in indochina in südamerika und afrika VERLOREN!
    die briten und franzosen haben gegen diese udssr waffen in allen kolonien die flagge gestreckt,
    im irak und affgarnichtsann bekommen sie
    auch heute keine ruhe gegen diese waffen.
    .
    es ist immer das gleiche wenn juden kämpfen und gewinnen, es sind „jüdische kreise in der wirtschaft“, es ist die US hilfe, „deutsche wertarbeit“, es ist die „primitivität des gegners“, es ist der „glaube des gegners“,
    es ist, jeh nach standpunkt, SATAN oder GOTT
    aber nie, NIEMALS, sind es die ISRAELIS
    die siegen!
    die lage für israel ist schwer, aber sie war niemals leichter, die araber sind feindlich aber sie waren niemals friedlicher.
    .
    EINES VERGISS NICHT, JEDER M-Ü-S-L-I
    WILL HELDENHAFT KÄMFEN; EINIGE OPFERN SICH SOGAR OPFERN, ABER ALLE HABEN ANGST UM IHRE FAMMILIEN! vergiss die A-BOMBE, wir müssen darauf achten das sie uns mit plutonium in D
    nicht das grundwasser oder den bodensee verseuchen, israel hat andere probleme und sollten DIE ARABER israel angreiffen ist israel wieder der DAVID!

Comments are closed.