Das Zweite Dhimmi Fernsehen (ZDF) wirbt für Zitat „die fröhliche Multikulti-Komödie“ als Fernsehfilm der Woche, deren Erstausstrahlung für heute Abend um 20:15 Uhr vorgesehen ist. Fernseh-Kritiker wie die Internet-Seite tittelbach.tv sind schon prophylaktisch begeistert und schwärmen vom großen Spaß für Komödien-Fans, bringen aber immerhin eine informative Kurzfassung des Plots:

Musikhistoriker Jakob steht vor dem Ruin. Um die Miete bezahlen zu können, verspricht er einem Türkpop-Label einen Sommerhit. Für den nötigen Spirit unternimmt er einen Kurztrip nach Istanbul. Ihm fehlt nur eine Bleibe. Was für ein Glück, dass ihm Didem begegnet. Sie sucht dringend eine Wohnung in Berlin, in der sie ihren türkischen Eltern die Komödie der fleißigen BWL-Studentin vorspielen kann. Sie wissen nicht, dass die Tochter ihr Geld in eine Modedesign-Ausbildung gesteckt hat. Kurzerhand machen die zwei einen Wohnungstausch. Jakob bekommt das Luxus-Domizil der türkischen Familie mit Bosporus-Blick und Didem zieht in seine Künstlerklause, die sie nur etwas türkisch umstylen muss. Alles scheint gut zu werden. Da steht plötzlich Jakob nackt in seiner Wohnung, die im Moment Didems Wohnung ist. Deren Eltern sind außer sich. Ein deutscher Freund? Wann wird geheiratet? Jakob und Didem bleibt nichts anderes übrig, als das Liebespaar zu spielen. Das fällt ihnen nicht schwer.

Der Spass soll aus dem Zusammentreffen von Gegensätzen wie „pomadiger Seitenscheitel trifft sexy Wuschelmähne“ entstehen, oder sogar „deutscher Eisberg trifft auf türkischen Vulkan“. Uns PI-Leser wird die Begeisterung schwerlich anstecken. Wir wissen ganz einfach zu viel, um Multikulti noch lustig finden zu können und fragen uns, ob wir mal wieder mit unseren GEZ-Gebühren dafür bezahlen müssen, dass das ZDF seinen Erziehungsauftrag an uns ausübt.

Aber halt! Will das ZDF diesmal etwa auf lockere Art den türkisch-stämmigen Bevölkerungsanteil gleich miterziehen? Und hat das ZDF daran gedacht, diesmal türkischsprachige Untertitel zu bringen, damit auch alle den Inhalt der Komödie verstehen können? Oder ist es umgekehrt und der Film arbeitet mit deutschen Untertiteln für die in Istanbul gedrehten Szenen? Wird das ZDF überhaupt seine Zielgruppen erreichen? Oder bricht die Einschaltquote zusammen, weil keiner mehr Bock auf Multikulti hat und sich außer Özdemir und Roth nur noch einige schon am frühen Abend Betrunkene vor den Fernseher verirrt haben und weil eingepennt nicht mehr umschalten konnten?

Aber wollen wir der Hauptdarstellerin Jasmin Gerat mal nicht Unrecht tun. Immerhin ist sie ehrlich, als sie in einem Interview äußerte „Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich die modernen Frauen und Männer in Istanbul gesehen habe. Das Gegenteil von Berlin-Kreuzberg“, um dann leider gleich wieder ins politisch korrekte „Ich würde mir wünschen, dass wir dieses Miteinander statt Nebeneinanderher auch hier noch mehr leben“, genauso wie unsere Spitzenpolitiker mit ihrem „Wir werden uns noch mehr anstrengen und alles noch besser machen“, nachdem sie wie immer alles, aber auch alles komplett vermurkst haben.

(Text: Jerry Blackwater)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Das Zweite nimmt seinen politischen Indoktrinationsauftrag wirklich zu unser aller Zufriedenheit wahr.
    Täglich grüßen Südländer zuhauf – finanziert durch Zwangsgebühren – aus ihrer wohlfeilen und ganz normalen Welt.

    Tatsächlich ist die natürlich gar nicht so normal, wie man ja immer wieder mitbekommt. Aber der politisch eher desinteressierte Zuschauer, der eben nur ein paar Vorurteile in sich trägt, dem kommt man mit dem Erziehungsfernsehen schon noch bei. Steter Tropfen höhlt den Stein.
    An Nachrichtensprecher aus dem unbeliebten Kulturkreis müssen wir uns ja schon gewöhnt haben.

    Alles wird gut im zwangsfinanzierten Systemfernsehen.

  2. Aber wollen wir der Hauptdarstellerin Jasmin Gerat mal nicht Unrecht tun. Immerhin ist sie ehrlich, als sie in einem Interview äußerte „Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich die modernen Frauen und Männer in Istanbul gesehen habe. Das Gegenteil von Berlin-Kreuzberg“

    Ach ja? Es gibt ein paar Viertel mit weltoffenen, laizistischen Menschen in Istanbu, ja. Es gibt aber auch genauso Viertel, wo alle mit Kopftüchern rumlaufen und ebenso nationalistisch und islamistisch sind, wie hier in Kreuzberg und anderswo.

    Istanbul repräsentiert ohnehin nicht die Türkei an sich. Sogar manche weltoffene Istanbuler bekommen einen Kulturschock, wenn sie ins Landesinnere reisen.

    Die weltoffenen Türken in Istanbul machen prozentual nur einen sehr kleinen Anteil der türkischen Bevölkerung aus.

  3. Multikulti als Kommödie hat im deutschen TV einen festen Platz. Warum wohl?

    Weil die Realität in unserern Städten, auf unseren Strassen, in den Schulen, in den Ämtern und auch in den Knästen alles andere als lustig ist?

  4. Junge deutsche Frauen, denen die Hormone den Kopf verdrehen und Augen blind und Ohren taub machen, seien hiermit gewarnt.

    Eine Verbindung mit einem derer, die Scharia, Diktatur und Frauenversklavung begünstigen, kann tödlich enden.

    Denn sie wollen sich nur nur nach Deutschland einschleichen, um hier ein sorgenfreies Leben mit der Hartz IV-Rundumvollversorgung zu führen, niemals mehr arbeiten zu müssen und die Machtübernahme der Scharia vorzubereiten, indem sie islamische Parolen grölend über unsere Straßen und Plätze ziehen und Hetzjagden auf Deutsche veranstalten.

    Die deutschen Frauen mögen sie in Wahrheit nicht. Sie bevorzugen unter das Kopftuch gepresste Individuen, die ihren perversen Gelüsten zu dienen haben.

    http://www.1001geschichte.de/bezness-die-fakten/

    Staat und Gesellschaft müssen nunmehr unverzüglich gegen derartige Entwicklungen vorgehen, denn die Scharia-Horden unter Führung des Bösen aus dem oberbayerischen Penzberg sind drauf und dran, uns allen in Europa schreckliche Zukunftsvisionen zu bereiten…

    http://tinyurl.com/6arm775

    (Schreckliches VIDEO ! Nur für Erwachsene !)

  5. Ich schau‘ lieber „Inspector Barnaby“ auf ZDF NEO. Ich kann diese Türkenfilme nicht ertragen.

    Heute morgen auf dem Weg zum Bäcker habe ich mal nachgezählt. Vier Kopftücher und fünf Kartoffeln. Und das schon vor 08:00 Uhr. Ich könnte kotzen!!!

  6. Genau das richtige für die Rosamunde Pilcher Front. Und genau so realistisch. Kommt auch die Beschneidung Jacobs und seine Konvertierung vor? Ohne das darf er sie nämlich nicht heiraten – kein Witz!

    Sicher nicht! Mit dem zwieten pennst DU besser ***schnrach*****

  7. Der ZDF-Text bietet mehr: „Jakobs Leben gerät aus den Fugen. Der nordische Eisberg trifft auf einen orientalischen Vulkan. Bis die beiden zueinander finden, müssen eine ganze Menge amüsanter deutsch-türkischer Hindernisse aus dem Weg geräumt werden.“

    http://fernsehfilm.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1872,8219822,00.html

    Ich empfehle stattdessen „Inspector Barnaby“ bei ZDFneo, dessen Produzent Brian True-May kürzlich vom ITV suspendiert wurde, weil er in einem Interview gesagt hatte, dass die Serie, „the last bastion of Englishness“ mit typisch englischer Exzentrik, mit ethnischen Minderheiten „nicht funktionieren“ würde, dann wäre sie nicht mehr „englisch“. Empörung ohne Ende! True-May hat jetzt das Handtuch geworfen und wird das ITV, wenn die aktuelle Staffel abgedreht ist, verlassen. Er durfte nochmal ran, nachdem er sich entschuldigt und gesagt hatte, dass es nicht seine Absicht gewesen sei, „irgendwelche Zuschauer zu beleidigen“.

    Er sei wie ein Krimineller behandelt worden, sagte True-May, der die Serie vor vierzehn Jahren entwickelt hat. Gefragt, ob er Zuschauern zustimme, die die Reaktion auf seine Bemerkung „hysterisch“ finden, sagte er: „Das sagen Sie, nicht ich. Aber ich stimme zu.“ 106 Leserkommentare, „What a nasty and unpleasant place the UK now is”:

    http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-1369058/Midsomer-Murders-race-row-producer-Brian-True-May-quit-ITV1-end-series.html#ixzz1JEHIBqtM

  8. ZDF – Auf dem zweiten Auge blind

    Das ist doch dieser Sender auf dem allabendlich der dröge Betroffenheits-Animateur Klaus Kleber die Zuschauer in den Schlaf doziert?

  9. Todesschuss am Bosporus wäre stimmiger gewesen. Oder Todesschuss vom Bosporus, wenn die Geschichte in Deutschland spielt und eben die Türken beteiligt sind, die den haupteil der türkischen Staatsbürger im In- und Ausland ausmachen: Kurden, Anatolier, dem Islam zugewandt und nicht wie die Frau im Film. Urban, weltoffen,… das ist eine Minderheit, selbst in der etropole Istanbul, in der ich auch gut ein Jahr habe leben dürfen

  10. Jetzt versteh ich, worauf das hinauslaufen soll! Es ist plötzlich alles ganz klar und einfach:

    Die Türken – kreativ und wuschelköpfig – machen hier gar keine Landnahme, die räumen nur für uns ihre luxuriösen Bauten in Ostanatolien. Im Tausch ziehen sie dann eben in unsere schäbigen Butzen.

    Klar, dass die, die schon hierhergezogen sind, jetzt ein wenig angepiXXt sind: Die faulen undankbaren Deutschen haben noch nicht angefangen zu packen, noch nichtmal die Tageszeitung, die immer die Briefkästen verstopft, so dass die Hürriyet nass wird, ist abbestellt – eine Frechheit von uns!

  11. Da die reindeutschen offensichtlich im bett nichts mehr auf die reihe kriegen, kann ein wenig hilfe aus dem sonnigen süden, wo die hormone noch fließen, fürs bevölkerungsauffrischung nur von vorteil sein. Da sind nun mal frauen noch frauen und männer männer. Kleiner tip….die schönsten frauen auf gottes erden gibts in iran….war mal in teheran.da bleibt einem der atem weg.

  12. Das ich nicht lache !! 🙂

    Schon wieder einer dieser plumpen Versuche, Volkserziehung qua „Qualitätskino“ mit Prädikat (und mit Alles), um bei dem geneigten Poplikum zu landen. Das staatlich subventionierte Künstlertum feiert sich und seine „Komunity“. Man ist gerne unter sich und seines Gleichen ! Nicht wahr liebe GenoSS_Innen ?
    Erst Jahrzehnte lang über Hollywood und die „Hollywoodisierung“ geifern, und dann wenn man nichts eigenständiges auf die Beine stellen kann; eine schlechte Kopie nach der anderen abliefern.
    So liebe ich sie, unsere Kültür-Bolschewiki.

    My Big Fat Greek Wedding, ick hör dir trapsen !!

    http://www.imdb.com/title/tt0259446/

    Schlechte Kopie liebe Kültür Dressurelite !!

    Setzen, sechs plus mit *

  13. „.die schönsten frauen auf gottes erden gibts in iran…“

    Negativ, Kollege.

    Auch wenns hier abgedroschen klingen mag: Die definitiv schönsten Frauen habe ich in Tiberias am See Genezareth gesehen.
    Un!
    ü!
    ber!
    troffen!

  14. Das würde ich mir nicht mal anschauen wenn ich es bezahlt bekommen würde, aber leider bezahle ich so ein Müll auch noch mit. 🙁
    Der Typ erinnert mich an Krömer, über den habe ich letztens abgelacht wie er Özdemir abgefertigt hat.

  15. Eine kleine Clique von Volkserziehern masst sich immer dreister an, das dumme, dumme Volk zu verschaukeln.

    Schade, dass der Michel so wenig von flexible response versteht. Er kommt mal wieder spaet, dann aber wird es fuerchterlich…

  16. „#20 jackflash (11. Apr 2011 18:08)

    Vorschlag – Rassenschande abschnitt der nurenberger gesetzte wieder einführen.“

    Es geht doch nicht darum, dass kein europäischer Mann mehr mit einer arabischen Frau oder kein arabischer Mann mehr mit einer europäischen Frau zusammen sein darf. Was an diesem Film mieft, ist doch wohl, dass wieder allen so ein süßlicher Multikultisirup in die Augen geschüttet werden soll.
    Wenn gleichzeitig auf ARD eine Sendung über die überbordende Gewalt türkisch-arabischer Gangs in deutschen Großstädten gezeigt würde… leider werden aber solche Sendungen, die tatsächlich die weit überwiegende Realität aufzeigen auf Sendetermine tief in der Nacht verlegt und aus den Mediatheken rausgeschnitten.

    Das nervt (mich).

  17. OT

    Neues aus Köln – der Stadt mit der geduldeten antisemitischen Hasswand:

    Köln, die Hasswand und der OB:
    Mit Geld und einer Resolution im Sack nach Israel

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5029

    OB Rothers macht auch alles andere als einen „guten Eindruck“ …. also in diesem Falle (mal wieder): Keine Liebesgrüße am Rhein – jedenfalls nicht für Juden oder Israel

  18. #12 Querschuss (11. Apr 2011 17:46)
    Der Islam ist so überflüssig wie eine Warze am Hintern.

    Ich würde sogar 100 Warzen mitten in meinem Gesicht dulden, wenn dafür dieser Spuk vorbei wäre !
    Zur Not, kann ich ja immer noch eine Burka überstreifen, ist ja bei uns noch nicht verboten . 🙂

  19. OT 30 Tote bei Explosion in Minsker U-Bahn – gerade gelesen, weiss jemand mehr?

    Vor einigen Wochen war ja Weissrussland kurzfristig als potentielles Exil für Gaddhafi im Gespräch.

  20. Die türkischen Untertitel kann sich das ZDF getrost sparen. Die gut integrierten Türken brauchen die nicht und die anderen glotzen alle ‚Heimatfernsehen‘ über die verbeulte Satschüssel aus dem Baumarkt. Deutsches Fernsehen ist für die Haram.

  21. die schönsten frauen auf gottes erden gibts in iran….war mal in teheran.da bleibt einem der atem weg.

    Natürlich, glaub ich sofort, wenn das stimmt, was du da behauptest, dann bist schon mindestens 60. Eine Bekannte von mir war mal vor mittlerweile auch schon 15 Jahren in PErsien. Die musste da auch mit so nem Wanderzelt rumlaufen.

    Ansonsten dürfte dieses Filmchen der übliche gutmenschliche Quatsch sein. Vor vielen Jahren gas mal auch so nen türk-deutschen Film. Yasemin hiess der. Da wurde der Türke noch so geschildert, wie er wirklich ist. Aber heutzutage ist das natürlich komplett unmöglich. Da könnts durchaus sein, dass dieser Schächter gleich geschächtet wird.

  22. Ach übrigens, so ne sozialromantische Gutmenschin von der FAZ findet diesen Schmachtfetzen absolut sehenswert. Da wird einem schon vom Lesen übel. Hoffentlich läuft der nicht mal so ein türkischer ‚Loverboy‘ übern Weg, würde sie unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückholen.
    hier klicken

  23. #6 rosa-rugosa (11. Apr 2011 17:24)
    zitat
    Heute morgen auf dem Weg zum Bäcker habe ich mal nachgezählt. Vier Kopftücher und fünf Kartoffeln. Und das schon vor 08:00 Uhr. Ich könnte kotzen!!!
    zitatende
    in meiner sehr ruhigen seitenstraße sehe ich als erstes wenn ich morgens aus dem haus trete, schon mal das erste kopftuch.
    sogar in meinem haus wohnt seit kurzem auch eine neue familie. er grüßt immer freundlich, lässt aber seine frau mit kopftuch rumlaufen, kleinkind ist natürlich auch schon vorhanden. ob ich ihn mal frage, warum seine frau bekopftucht ist? 🙂

  24. #37 unverified__5m69km02 (11. Apr 2011 19:17)

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Scharia-Anhänger verüben Terroranschlag auf U-Bahn.

    Soviel weiss man aber immerhin schon? Wir ahnten es alle, denke ich.

    Im Moment bringen die Links nicht so viel (Reportage über Gagarin). Ich checke mal CNN etc.

  25. @ 41 Stefan Cel Mare

    Die nächsten ausführlichen VIDEO und LIVE Berichte um 20.00 Uhr deutsche Zeit.

    Bei Bedarf auch im laufenden Programm.

    http://rt.com/on-air/

    Dieser sympathische Bursche hier hat den grölenden Scharia-Terroristen, die Hetzjagden auf russische BürgerInnen veranstalten, den Kampf angesagt, bis sie ausgelöscht sind.

    Er ist Präsident des größten europäischen Landes und des christlichen Rußland. Er ist selbst Christ.

    http://eng.kremlin.ru/video/blog
    (Viele VIDEOS zum Kennenlernen)

  26. Erst deutsch-türkische Krimiserien, jetzt deutsch-türkische Schnulzfilmchen – die Propagandamaschine könnte nicht offensichtlicher arbeiten. Zum Kotzen – und dafür zahlen wir GEZ und Steuern !

  27. Zumindest ist mal der Mann der Deutsche und die Frau die Muselmanin.

    Sonst ist es ja immer umgekehrt, Motto: „Anneliese liebt Achmed, aber die Schwiegereltern in spe haben Vorurteile.“

  28. Zumindest ist mal der Mann der Deutsche und die Frau die Orientalin.

    Sonst ist es ja immer umgekehrt, Motto: „Anneliese liebt Achmed, aber die Schwiegereltern in spe haben Vorurteile gegen ihn.“

  29. Deren Eltern sind außer sich. Ein deutscher Freund? Wann wird geheiratet? Jakob und Didem bleibt nichts anderes übrig, als das Liebespaar zu spielen.

    Hahaha! (Lachzwang) Die türkische Zwangsheirat als Schmierenkomödie! Zum totlachen!

  30. @ #18 jackflash

    Da die reindeutschen offensichtlich im bett nichts mehr auf die reihe kriegen, kann ein wenig hilfe aus dem sonnigen süden, wo die hormone noch fließen, fürs bevölkerungsauffrischung nur von vorteil sein.

    Was bist du für ein Depp? Fehlt dir immer noch die nötige Gehirnauffrischung?

  31. OT Eben in der Tagesschau habe ich einen grausigen Satz gehört: „Seit Jahren streitet man in Europa, ob man Armutsflüchtlingen ein Bleiberecht gewähren soll.“

    Erst benennt man also die Wirtschaftsflüchtlinge flugs um, und dann will man jeden für immer hierlassen, der nicht mehr als die 40.000 Euro Schmuck an seinem und der Gattin Leibe mitbringt. Klammheimlich werden da anscheinend wieder Sachen vorbereitet, gegen die dieser Billigfilm eine richtige Freude sein dürfte.

  32. #51 Fensterzu (11. Apr 2011 20:06)

    Seiner deutschen Rechtschreibung nach ist er ein (iranischer?) Mohammigrant, seinen Beiträgen nach ein Grünen-Sympathisant (oder gar -politiker?).

  33. Das ZDF ist – wie die ARD mit Ihren unzähligen Nebensendern, Radio und Internetpräsenzen – der zwangsfinanzierte mediale Arm des „großen Bruders“, also ein Sprachrohr der schönen, neuen linksgrünen Konsenswelt. Und da betrifft natürloch nicht nur Nachrichten & Information, sondern gerade auch „Unterhaltung“.

    Die Menschen, die ihr Gehirn noch nicht im Strudel dieser immer schneller rotierenden Dosenpfand–Gesellschaft abgeschaltet haben, nutzen die Mainstream-Medien so wie früher in der „DDR“: man schaltet eigentlich nur ein, um zu erfahren, was die politisch vorgegebene, rechtgläubige Meinung sein soll. Und ärgert sich schwarz, dass man für diese Propaganda auch noch bezahlen muss.

  34. Apropos „Schöne neue Welt“:

    Vermummte greifen Polizeiwache in Berlin an

    Es war übrigens schon der 3. Angriff dieses Jahr auf ein Polizeirevier in Berlin.

    Im von SPD-SED (und wahrscheinlich bald rot-grün) „regierten“ Berlinistan haben die rotlackierten Fschisten eben eine schöne Spielwiese! Angst vor Konsequenzen muss sich die rote Terroristen jedenfalls nicht machen. Der „Kampf gegen Rechts ™“ geht natürlich vor. Schönes neues Deutschland.

  35. @ #54 Hammelpilaw #51 Fensterzu

    Seiner deutschen Rechtschreibung nach ist er ein (iranischer?) Mohammigrant, seinen Beiträgen nach ein Grünen-Sympathisant (oder gar -politiker?).

    So wie ich die Perser hier kennen gelernt habe, würden die sich schämen, so schlampig und bumsdumm (sic!) zu schreiben.

  36. @ #46 Axel_Bavaria

    Erst deutsch-türkische Krimiserien, jetzt deutsch-türkische Schnulzfilmchen – die Propagandamaschine könnte nicht offensichtlicher arbeiten.

    Das ist wie die Propagandamaschine der Nazis – so lange wiederholen und immer wieder wiederholen und noch einmal wiederholen, bis die Leute sich einfach daran gewöhnt haben und gar nicht mehr darüber nachdenken, ob es wahr ist, was sie hören.

  37. Zugegeben, der Film ist ganz unterhaltsam. Sehe ihn gerade. Man kann sowas durchaus genießen, wenn man solange die Realität ausblendet…

  38. Liebes ZDF,

    ich warte schon mit Spannung auf die launige Samstag-Abend-Schmonzette „So ein Stuss am Bosporus“, in der der gescheitelte Blondie Björn-Thorben aus Berlin-Wilmersdorf mit dem ebenfalls stockschwulen Murat aus Dyabakir einen Wohnungstausch unternimmt.

    Björn-Thorben, der zu Hause nur Springerstiefel und Bomberjacken trägt, ist hingerissen von dem glutäugigen, wuschelmähnigen Murat, der auch mal fünfe gerade sein lässt. Doch eines Tages erwischen Murats Verwandte die beiden nackig auf dem Küchenfußboden. Katastrophe! Denn schließlich sind beide noch nicht miteinander verheiratet!

    Das muss natürlich schleunigst nachgeholt werden. Am Ende wird ein großes Fest gefeiert, alle beten besoffen zu Allah und zur Feier des Tages tritt Björn-Thorben zum Islam über, weil er merkt, dass ihm schon immer was gefehlt hat.

    Kurz: ein Film für die ganze Familie. Na?

  39. Mal ganz ehrlich:

    Auskennen mit dem Islam und der türkischen Kultur, das trifft häufig allein auf die Schauspieler zu. Im Team der Macher von „Liebeskuss am Bosporus“ findet sich nicht ein einziger Türke. „Man muss ja auch kein Mörder sein, um für einen Krimi eine Mörderrolle zu schreiben“, kontert Pit Rampelt. In den Leseproben gehe man selbstverständlich auf die Anmerkungen der Schauspieler ein, die mit ihrem türkischen Hintergrund manches authentischer umsetzen können. Bademsoy hat damit allerdings auch schlechte Erfahrungen gemacht. „Ich habe schon Hauptrollen verloren, weil ich an Figuren arbeiten wollte, die mir einfach zu klischeehaft waren. Das kommt häufiger vor als man denkt.“

    Wahrheit schmerzt den deutschen Gutmenschen schon immer am meisten. Daher sollen die Quotentürken gefälligst die ihnen zugedachten Rollen spielen und basta.
    In die richtige Richtung weisende Vorschläge werden hingegen mit Wohlwollen aufgenommen:

    In fast allen Berufen der Medienbranche sind Profis mit türkischem Migrationshintergrund stark unterrepräsentiert. Einer der wenigen, die sich durchgesetzt haben, ist Bora Dagtekin. Der Drehbuchautor von „Türkisch für Anfänger“ hält die ganze Aufregung für übertrieben. Benachteiligungen habe er nie erfahren. Im Gegenteil. „Sobald ich vorschlage, die Figuren ein bisschen multikulti zu besetzen, freuen sich eigentlich immer alle, bei den Öffentlich-Rechtlichen wie bei den Privaten.“

  40. Ich schaue gerade auf Phoenix eine Dokumentation zur „Themenwoche Integration“ Deutsche in Amerika Teil 1/4 . Diese Propaganda ist dermassen zum kotzen, das ich wohl gleich aus schalte .
    „Schön“ auch zu sehen, wie von den Machern des Films (Wahrscheinlich eine Auftragsarbeit durch die Grünen) immer wieder unterschwellig Parallelen zu den hier lebenden Einwanderern gezogen werden …
    Man kann wirklich kaum mehr ein Programm anschalten ohne sich ständig zu übergeben – schalte jetzt HSE 24 an und kauf mir eine neue Matratze !
    Bitte nicht Phoenix anschalten – ist nicht zum aushalten – habe es jetzt in einem halbstündigen Selbstversuch hinter mich gebracht und es war grauenhaft !!!

  41. @ Censor

    Danke für die Wortschöpfung „Betroffenheits-Animateur“. Wird in meinen Sprachschatz eingehen.

  42. Krimiserien und schnulzige „Heimatfilme“ auf türkischem Hintergrund zur besten Sendezeit nehmen zu, die „Welt am Bosporus“ wird präsentiert, wie man sie gerne haben möchte; die Deutschen sind dabei stets die Hinterwäldler, die in derlei „Romantik“ so gar nicht ankommen wollen und natürlich der einschlägigen „Bearbeitung“ ihres Denkens bedürfen. Durch stete Wiederholung immer derselben Inhalte, die im Stil erhofften Publikumsgeschmacks medial immer nur ein wenig abgewandelt werden, zum Ziel. Das stete Wiederholen der Lüge, bis sie auch im letzten Hirn zur Wahrheit wird, ist nicht nur „die“ erfolgreiche Strategie jeder Propaganda, wie schon Goebbels sie formulierte. Das ist auch ÖRTV anno 2011. Mehr ist zu solchen Schmachtfetzen aus meiner Sicht nicht zu sagen.

    #61 Ossi (11. Apr 2011 21:15)

    Man kann sowas durchaus genießen, wenn man solange die Realität ausblendet…

    So ist es. Das Ausblenden der Realität solange, bis der schöne Traum ausgeträumt ist und es kein Zurück mehr gibt, ist dann wohl auch das Ziel der „Fünften Kolonne Ankaras“…

  43. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass der Tatort, in dem ein Türke den Haupt-Ermittler spielte, aufgrund schlechter Quoten abgesetzt wurde.
    #32 Claudius_Roth (11. Apr 2011 19:07)
    Genau deshalb – weil die Mehrheit der hier lebenden Türken gut integrierte Türken als verabscheuenswürdige Landesverräter ansehen, haben solche Filme in der „community“ keinen Erfolg. Und von den Ureinwohnern Deutschlands wird so ein Fremdkörper verständnislos ignoriert.

    Ganz im Vertrauen – hab den blöden Liebeskuss-Film ab und zu mal laufen lassen: Der übliche Blödsinn, der als Eigenproduktion zu menschenfreundlichen Zeiten läuft. Wette, dass der Film nach 22 Uhr um Längen besser ist. Aber da muss ich schon in die Heia.

  44. Möglicherweise ist dieses Filmchen ja nur ein Test, wie man demnächst den Sonntagabend füllen kann, nachdem man die Klippen von Cornwall mit Herz und Schmerz zur Erosion gebracht hat und die Schären vor Stockholm auch schon brüchig werden vor dem Ansturm der Gefühle.

    In ein paar Jahren stehen dann vielleicht Touristinnen aus Deutschland ehrfürchtig in einem schmuddligen Zimmer in Istanbul und fragen verlegen: „Hier hat also Deniz mit seinen fünf Freunden die scheue Tina aus Deutschland vergewaltigt?“, und schneiden heimlich ein Stück vom seit 18 Jahren nicht gewaschenen Vorhang ab, in dem noch alle Düfte des Orients stecken.

  45. #62 Paula

    Liebes ZDF,

    ich warte schon mit Spannung auf die launige Samstag-Abend-Schmonzette “So ein Stuss am Bosporus”, in der der gescheitelte Blondie Björn-Thorben aus Berlin-Wilmersdorf mit dem ebenfalls stockschwulen Murat aus Dyabakir einen Wohnungstausch unternimmt.

    Björn-Thorben, der zu Hause nur Springerstiefel und Bomberjacken trägt, ist hingerissen von dem glutäugigen, wuschelmähnigen Murat, der auch mal fünfe gerade sein lässt. Doch eines Tages erwischen Murats Verwandte die beiden nackig auf dem Küchenfußboden. Katastrophe! Denn schließlich sind beide noch nicht miteinander verheiratet!

    Das muss natürlich schleunigst nachgeholt werden. Am Ende wird ein großes Fest gefeiert, alle beten besoffen zu Allah und zur Feier des Tages tritt Björn-Thorben zum Islam über, weil er merkt, dass ihm schon immer was gefehlt hat.

    Kurz: ein Film für die ganze Familie. Na?

    So einen ähnlichen Film gibt’s schon, „Shahada“:

    http://www.youtube.com/watch?v=e_8O5RWiJfQ

    http://www.amazon.de/Shahada-Maryam-Zaree/dp/B004BZWLPM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302553628&sr=8-1

  46. @ Fensterzu

    Nachdem das Öffentlich-Rechtliche bereits die Glaubwürdigkeitslücke mutig übersprungen hat und dem Publikum Sibel Kekilli als schlewsig-holsteinische Bio-Bäuerin präsentiert hat, würde mich eine Steigerung, indem ein als Mullah Omar gewandeter Anhänger der Religion des Friedens den Leuchtturmwärter auf Cornwall gibt nicht mehr wirklich überraschen.

  47. Ein furchtbarer Kitschfilm – mit der Hauptdarstellerin jedoch einigermaßen erträglich (bis aufs Ende – Rap ist wirklich längst out – zum Glück).
    Aber es darf nicht übersehen werden :
    es spielt im Reichenviertel von Istanbul, und die Reichen sind dort richtig reich (und umgekehrt, die Armen usw.).
    Dort im Reichenviertel Istanbuls (und dort ist Istanbul eine der teuersten Städte der Welt) ist die Welt erstaunlich europäisch (noch?) und von dort kommen durchaus intelligente, weltsichere Türken – das ist einerseits durchaus ein Grund mehr, auf Differenzierung bei der Betrachtung des Problems in Europa zu achten,
    andererseits sind diese Reichen wirklich nur reich auf Kosten der ärmeren Mehrheit dort.
    Die Islamisierung der Türkei baut auf dieser Problematik auf.

  48. Ich hoffe, dass der nächste Übergriff türkischer „Mitbürger“ die Macher dieser Sendung trifft.

  49. Zitat:
    Ein deutscher Freund? Wann wird geheiratet?

    Wieder einmal ein gutes Beispiel wie die GEZ Propagandisten versuchen aus dem rassistischen Islam, der es Mosleminnen untersagt, ungläubige christliche Männer zu heiraten, eine menschenfreundliche Religion medial zu kreieren, um die bittere Realität des Islams zu verschleiern.

  50. Jetzt wissen wir genau, was sich linksgrüne Romantiker erträumen. Der emotional erstarrte deutsche Mann wird von der temperamentvollen türkischen Prinzessin mit einem Kuss ins pralle Leben zurückgeführt. Die Traumfrau aus Istanbul ist nicht nur gefühlvoll, sondern auch noch kreativ und ein bisschen frech. Sie und ihre Familie liegen dem Deutschen auch nicht auf der Tasche – im Gegenteil. Die türkische Küche hat dem Vegetarier auch leckere Gemüsegerichte zu bieten. Haustiere (zumindest Katzen) werden liebvoll umsorgt. Die reine Bereicherung für die grüne Kartoffel, das Leben unter Türken ein buntes Fest. Tja so hättet ihr Multi-Kulti-Träumer es gerne. Ich auch, das gebe ich zu. Also liebe Grüne, zeigt den Film euren muslimischen Freunden. Die wissen dann, wie wir’s gerne hätten und werden sich freudig danach richten. Ganz bestimmt.

  51. Dass sich Kurt Krömer für so einen Dreck hergibt, hätte ich nicht gedacht!!!
    😉
    (Falls er das überhaupt ist, sieht im Profil jedenfalls so aus…)

  52. Wer sich über den katastrophalen „Ist“ Zustand der realen Türkei informieren will, der lese auf der FAZ (www.faz.de) den 5-Seiten !langen Artikel der Richterin Emine Ülker Tarhan, oberste Richterin in Ankara und Präsidentin des von ihr 2006 gegründeten Berufsverbandes der Richter und Staatsanwälte. Laut Frau Tarhan – geht es in der Türkei nicht mehr um Recht. Sondern nur mehr um staatliche Willkür! Lesen!!
    Man muss sich schon fragen, wie ein solch islamistischer, autokratischer Staat jemals in die EU kommen soll. Was für eine Regierung haben wir eigentlich in Brüssel – eine islamhörige Kamarilla?

  53. Die Filme „made by ZDF“ haben nichts mit dem wirklichen Leben zu tun. Die Traumwelt wird bald zusammenfallen.

  54. Ist doch genauso gutmenschliche Hirnwäsche, wie diese ARD-Reihe „Mordkommission Istanbul“ mit Urçun Saliho?lu… äh… „Erol Sander“. Zielgruppe sind klar deutsche Haushalte, da sich bekanntlicherweise Türken, dank Parabolantennenmeere an den einschlägigen Mietshäusern, ihr heimisches Fernsehen in ihre Wohnzimmer holen. Mir kommt es fast vor wie die Entnazifizierung nach ’45 – die Deutschen sollen auf Pro-Islamischen Kurs gebracht werden. Glücklicherweise bin ich noch resistent gegen diese dauernde Berieselung.

  55. Interessant, hier noch mehr „Inspector Barnaby/Midsomer Murders“-Fans zu treffen. Habe ich gestern Abend auch geschaut und kann die Serie jedem empfehlen: einfach herrlich exzentrisch. Leider wurden noch nicht alle Folgen im dt. Fernsehen gezeigt (auch einige der alten Folgen wurden ignoriert), was sich hoffentlich bald ändern wird.

  56. #67 karl.koch:

    Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass der Tatort, in dem ein Türke den Haupt-Ermittler spielte, aufgrund schlechter Quoten abgesetzt wurde.

    Wie das meistens so ist mit Gerüchten: falsch. Mehmet Kurtulus hört nach sechs Folgen auf, um sich auf seine „internationalen Filmprojekte zu konzentrieren“, welche das genau sind, erzählte er nicht. SPON war vierzig Zeilen lang geradezu verzweifelt, dass der „Alleskönner“ Kurtulus aufhört, die „spannendsten Figur der Reihe!“,der „urbanste Tatort!“, „umso bestürzender die Meldung vom NDR am Freitag, dass Kurtulus bald sein Engagement beenden werde“, eine „Hiobsbotschaft“!!

    Als sei das Funkaus am Rothenbaum eingestürzt. Hat jemand einen Kurtulus-„Tatort“ gesehen? SPON-Leser sind weniger euphorisch: „Dieses künstliche Pathos!“, schreibt einer, „dieser Chauvi-Scheiß!“ Gute Quoten hatte er auch nicht. „An politisch korrekter Volkspädagogik haben eben die wenigstens Deutschen Interesse“, schreibt ein anderer.

  57. @ Heta

    Angeblich hatten die Kurtulus-Tatorte die schlechteste Quote aller Tatorte überhaupt (Ausnahme war wohl der erste der Reihe).

    Tja, so wie es aussieht, sind noch allerhand volkspädagogische Bemühungen vonnöten, um dem zahlenden Publikum einzubimsen, dass sie sich sowas genauso gerne ansehen wie Thiel/Börne.

    Persönlich habe ich nichts gegen exotische Kommissare – das Volkspädagogische nervt halt nur. Und der Kurtulus hat obendrei so ein komisches Babyface, was für Kriminaler unpassend ist, es sei denn, er bringt das selbstironisch rüber. Was er nicht tut.

    Hier die Tatort-Zuschauerzahlen vom letzten und vorletztem Jahr:

    http://www.digitalfernsehen.de/Mehmet-Kurtulus-bleibt-unpopulaerster-Tatort-Kommissar.46534.0.html

  58. #84 Paula:

    Der letzte mit Kurtulus hatte 6,83 Millionen Zuschauer, schlechtes Ergebnis, denn „Tatort“ ist Selbstläufer. Was aber nicht an Kurtulus liegen muss, der NDR hat, wie man lesen kann, mit dem ersten türkischen Kommissar gleichzeitig das Format durch gestylte Bilder, schnelle Schnitte und diese Loner-Figur Cenk Batu modernisiert. Wohinter eine blöde Überlegung gesteckt haben könnte, hat mal wieder nicht funktioniert. So wie vorhin im ZDF, hab grade den Schluss gesehen: Verklemmte „Kartoffel“ kriegt dennoch die überdrehte, aber umso liebenswertere Türkin und der türkische Papa, der am Bosporus, wie im deutschen Fernsehen üblich, makellos deutsch spricht, gibt gerührt seinen Segen dazu, den „Musikhistoriker Jakob“ scheinen sie in einem anderen Jahrhundert gefunden zu haben. Morgen um zehn gibt’s die Quoten.

  59. Ich habe mir diesen Film erst gar nicht angeschaut, weil ich genau wußte, welchen Mist mir die öffentlich rechtlichen Medien verkaufen wollen.

    Ich zweifle an der Gläubwürdigkeit von Türken und daran wird sich derzeit nichts ändern, es sei denn, die Türken erklären mir, daß der Islam eine faschistische Religion ist!
    Erst dann wird die Türkei für mich glaubwürdig!

  60. Beim Zappen bin ich dort kurz hängengeblieben. Habe aber sofort gemerkt, daß diese „Komödie“ noch weit realitätsferner ist als die Friedfertigkeit des Islam.
    Mit einer griechischen oder italienischen Familie wäre die Komödie vorstellbar und die Konstellation der Beziehung der Beiden nicht realitätsfern und somit unterhaltsam gewesen. So war es typisch Gebühren-TV. Den Gebührenzahlern sollte wohl eingetrichtert werden, der Islam hätte lustige und friedliche Seiten.

  61. Nach dem fulminanten Erfolg des Films Almanya bei der LOLA Verleihung und den schlüpfrigen Aussagen der schönen Barbara gegen Sarrazin nun ein neues Rührstück über die wunderbare Multikultizukunft zwischen einer „Kartoffel“ und der Wuschelzwiebel muslimischen Ursprungs. Einfach nur rührend, wie schön die Welt sein könnte, wenn alle so dumm naiv wie die Schuaspieler in dieser Klamotte auftreten würden. Soviel Stuss habe ich schon lange nicht mehr auf einem öffentlich rechtlichen Kanal gesehen. Hier wird mit aller Macht versucht, Harmonie vorzugaukeln, wo doch in der Realität eher schon die Kalaschnikov unter den Betten bereitliegt. Zum Schmalz von Rosamunde Pilcher und Konsorten gesellt sich also nun die neue Kategorie der Türkenschmonze. Deutschland Wach auf!!!!!

  62. Fürchterliche schmalzette. Zeigt aber die dinge die da kommen und die schon geschehen. Eine bunte durchmischung der kulturen nach der romeo und julia effekt. – Trotz wiederstand der eltern und das umfeld finden die kinder doch zueinander.

  63. Also „Stuss am Bosporus“ hatte in der Hauptzielgruppe der 14-49jährigen eine Quote von 6,6%, also nur 0,85 Millionen Zuschauer und lag damit nur knapp vor der nicht gerade reißenden Konkurrenz der ARD mit 6,0% („Wilde Pyrenäen“).

    Zum Vergleich: „Der letzte Bulle“ auf Sat1 hatte mehr als 15 %, und „Wer wird Millionär“ 16,9%. Dazu kommen noch einige Privatsender mit Sendungen um die 10-11%. Aber 6% im ZDF zur besten Sendezeit, das ist schon ein echtes Desaster.

    „Stuss am Bosporus“ hat also eine saumäßige Quote eingefahren, was im Vergleich noch mal besonders deutlich wird, weil der später auf dem selben Sender laufende Film „Die Fremde in dir“ fast zweieinhalb mal so viel Zuschauer bekam, obwohl der Film erst um 22:15 losging (15,7%).

    Lange Rede, kurzer Sinn: das war einer der üblichen GEZ-finanzierte volkspädagogischen Rohrkrepierer, die sich in der Bevölkerung ähnlicher Beliebtheit erfreuen wie Filme über die Errungenschaften des Stalinismus in der DDR.

    Den Öffentlich-Rechtlichen kann es egal sein. Wer sich den Stuss nicht ansehen will, wird eben jetzt zwangsmäßig zur GEZ-Kasse gebeten.

  64. Aber die Zuschauer haben das ZDF abgestraft, nur 3,79 Millionen wollten die Schmonzette vom „Liebeskuss am Bosporus“ sehen, Marktanteil mickrige 11,7 Prozent, bei den Jüngeren bis fünfzig sogar nur acht Prozent, Sieger des Abends war mal wieder Günther Jauch mit fast sieben Millionen. FAZ-Leser Peter Nickel schreibt: „Deutscher Trottel trifft aufgeweckte türkische Frau ohne Kopftuch und sonstigen religiös-kulturellen Ballast …, die ihm zeigt, wo es lang geht. … Dass das ZDF den Meinungsbildungs- und Volkserziehungsauftrag der ÖffRech so effizient wahrnimmt… Respekt!! Da können die privaten TV- und Printmedien sich mal eine Scheibe von abschneiden.“

  65. Fakten: WENN einige bei ZDF und ARD einst von „MULTIKULTI“ schrieben, dann meinen sie das auch so.
    Und wenn sie das meinten, dann meinten sie einen mehr geographischen, klimatischen, architektonischen, …..Lifestyle der die religiösen Aspekte nur als touristisches Beiwerk abhakte und wenn unliebsame Aspekte vorhanden diese völlig auszuklammern suchte und dies oft schon mit einer Art Agitation, dass jedem klar wurde der solches sah, wie FEIGE die sind.

    DIESE ART ZDF-ler und ARD-ler sind nun in der Minderzahl, weil viele in diesen Anstalten schlichtweg die Augen nicht länger zugekniffen halten, sondern erkennen WIE GROSS die Gefahr für ihren „judeochristlichwestlichaufgeklärtenfreiheitlichen…..“ Lebensstil ist, wenn ein in seinem Vernichtungsanspruch ALLER ANDEREN LIFESTYLES beanspruchendes „Glaubenssystem“ als totalitäres „Konzept“ alles zu unterwandern beginnt und dies sogar im SOAP Bereich der TV Industrie.

    UND DIESE ZDF-ler und ARD-ler, also welche die die Islame Drohung erkannt haben suchen das SOAP Gewerbe für ihren Life-style zu nutzen …….

    Und von PI wird deswegen oft noch das Wort Multikulti geschrieben, weil sie noch nicht bereit sind das Wort „Anti-Religiös“ für den Koranismus zu benennen, sei es nun, weils ihnen zu deutlich ist sich selbst die thoraisch-evangelischen Lebensrichtlinien als Wertebasis selbst zuzugestehen … oder weil welche bei PI meinen sie müssten zumindest soviel „Diplomatie walten lassen“ (also politisch korrekt sein).

  66. Es war eine Klamotte ersten Grades. Die Deutsche blöde Kartoffel läuft hilflos durch das moderne Istambul und muss froh sein, dass intelligente Türkenbengels ihm helfen. Und dann die Strassenmusikanten, die klassische Musik spielten!! Da wird den Deutschen wiedermal ein Armutszeugnis ausgestellt, wofür sich das ZDF wirklich schämen muss.
    Ist das ZDE ein Nestbeschmutzer oder schon fest in Türkischer Hand?

  67. Und demnächst „Tolerance is IN – Day“ im Zett-Dee-Eff:

    19:30-20:15 „Falsify History“ mit Guido Knopp
    Thema: Auferstanden aus Muslimen. Wie Ali und Ayse Deutschland wieder aufbauten.

    20:15-21:45 Die große Familien-Show: Team Serdar Somuncu („Hasspediger“) gegen Team Thilo Sarrazin

    Nachtprogramm: „Kurtlar Vadisi“-Double Feature

    22:15 – 00:15 Tal der Wölfe – Irak
    01:00 – 03:00 Tal der Wölfe – Palästina

Comments are closed.