Bundesaußenminister Westerwelle hat bestürzt auf das mutmaßliche Attentat auf ein beliebtes Touristen-Café in Marrakesch reagiert. Bundesaußenminister Guido Westerwelle verurteilt Haftstrafe für Präsidentschaftskandidaten Sannikow in Weißrussland. Dazu erklärte Bundesaußenminister Guido Westerwelle: Der Tod so vieler junger Menschen erfüllt mich mit Trauer. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat Pakistan zur Aufklärung über mögliche Unterstützung von El-Kaida-Chef Osama bin Laden aufgefordert.

Bundesaußenminister Westerwelle unterstrich die Bedeutung des historischen Umbruchs in der arabischen Welt und sagte nachhaltige Unterstützung Deutschlands für den Transformationsprozess in Nordafrika zu. Westerwelle begrüßte die Ratifizierung des neuen START-Vertrags zur nuklearen Abrüstung zwischen Washington und Moskau und das Bekenntnis des US-Präsidenten Barack Obama zu einer atomwaffenfreien Welt. Der Afghanistan-Einsatz ist Bundesaußenminister Guido Westerwelle zufolge auch nach dem Tod von Al-Kaida-Führer Osama bin Laden unverändert notwendig. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) sieht das Abkommen der palästinensischen Parteien Fatah und Hamas zur gemeinsamen Regierungsbildung mit Skepsis. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) warnte vor einem Rückfall in nationale Alleingänge in der EU. Außenminister Guido Westerwelle hat Syrien mit weiteren Sanktionen der Europäischen Union gedroht. Die jetzt beschlossenen Strafmaßnahmen seien nur ein „erster Schritt“. Bundesaußenminister Guido Westerwelle fordert weiter einen „politischen Prozess“ zur Lösung des Konflikts in Libyen. Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat das Votum der Bürger Garmisch-Partenkirchens für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2018 in ihrer Gemeinde begrüßt. Der Westen sollte die islamische Welt mehr respektieren. Das hat der deutsche Außenminister Guido Westerwelle in einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“ am Dienstag gesagt. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat vor einem Scheitern der Freiheitsbewegungen in Nordafrika gewarnt und die Staaten Europas zu verstärkten Anstrengungen zur Unterstützung der Rebellen aufgerufen. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat eine sofortige Freilassung des chinesischen Regimekritikers Ai Weiwei gefordert. Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat mit großem Nachdruck vor einem Rückfall in nationale Alleingänge in der EU gewarnt. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich sehr beunruhigt über die Demonstrationen mit Toten und Verletzten vor einem Camp der Bundeswehr in Nordafghanistan geäußert. Außenminister Guido Westerwelle hat von Kopenhagen Aufklärung über die geplanten Grenzkontrollen gefordert. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) gratulierte dem ägyptischen Außenminister Nabil El-Araby zur Wahl zum Generalsekretär der Arabischen Liga. Guido Westerwelle (FDP) hat die gegen den weißrussischen Oppositionsführer Andrej Sannikow und andere Oppositionelle verhängten Haftstrafen „auf das Schärfste“ verurteilt. „In diesen Strafverfahren ist nicht Recht gesprochen, sondern der politische Wille von Präsident Lukaschenko vollstreckt worden“, erklärte Westerwelle am Samstag. Außenminister Guido Westerwelle hat für eine neue „Energie-Partnerschaft“ zwischen der Europäischen Union (EU) und Nordafrika geworben. Außenminister Guido Westerwelle hat den Antrag auf internationalen Haftbefehl gegen Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi begrüßt. Ein Mann, der einen Krieg gegen das eigene Volk führe, der müsse sich auch verantworten, sagte Westerwelle bei einem Besuch in Marrakesch. Die Nachbarschaftspolitik der EU müsse neu ausgerichtet werden, „damit sie gezielt den demokratischen Wandel unterstützt“, sagte Westerwelle bei einer Konferenz in der marokkanischen Hauptstadt Rabat. Westerwelle warnt die Schweiz in Interlaken vor «Re-Nationalisierung der Politik.» Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Grundsatzrede von US-Präsident Barack Obama zu den Umwälzungen in der arabischen Welt als „kraftvolles Signal der Unterstützung für den demokratischen Wandel“ in der Region begrüßt.

Drei Wochen Westerwelle! Könnte das alles nicht auch der Hausmeister vorlesen? Doch, aber der soll sich geweigert haben!

image_pdfimage_print

 

31 KOMMENTARE

  1. „Die Nachbarschaftspolitik der EU müsse neu ausgerichtet werden,“

    sehr richtig! wer in zukunft eu-knete haben will, soll erst einmal seine bei uns straffällig gewordenen bürger zurück nehmen und die rechte religiöser minderheiten(z.b.christen) garantieren.

  2. Die beste Nachricht wäre am Schluß:

    Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) ist geplatzt.

  3. o t

    Barak Husein O. gibt grünes Licht, zur Zerschlagung Israels !

    Obama will „Arabischen Frühling“ belohnen

    “…Zur strittigen Grenzfrage sagte Obama: „Die Grenzen von Israel und Palästina sollten auf den Linien von 1967 basieren, mit einem Austausch, auf den sich beide Seiten verständigen, so dass für beide Staaten sichere und anerkannte Grenzen etabliert werden…“

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E44BA1A99C4BF4BF98D190E9F5572599C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Mohammedanerhorden rufen für heute nach dem Freitags- Jihadgebet über Facebook, zum Sturm auf Israel auf.
    Dunkle Wolken über Nahost….

    MUSLIM FACEBOOK GROUPS CALL FOR MASS INVASION OF ISRAEL TOMORROW

    “On Tuesday I posted that “the barrier of fear has been broken,” after thousands of marauding Muslims tried to cross Israel’s borders in an unprecedented act of war. Muslims from Gaza, invasions from Lebanon and Syria (orchestrated by Iran), and a truck jihad attack in Tel Aviv.

    It was the opening salvo. And hot on the heels of this new Islamic onslaught on the Jews, Obama declares today that the Jews should return to the Auschwitz borders. Why?

    I wrote this before Obama gave his jihadi message today:

    Never again? Well, not so much. What can be behind this lack of fear by Islamic Jew-haters? In a word? Obama. The perception in the Muslim world is that Obama is playing for their team. And that is a whole new paradigm.

    And so he is and they are. The horror is upon us…”

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/05/muslim-facebook-groups-call-for-mass-invasion-of-israel-tomorrow.html :mrgreen:

  4. Westerwelle in ein schlechter Außenminister! Ich glaube, der schlechteste, den wir je hatten.

    Er macht alles für die anderen Länder aber NICHTS für Deutschland. Er scheißt auf seinen Arbeitgeber und verhält sich im höchsten Maße geschäftsschädigend.

    Damit hat er seine „liberale“ Partei in den Abgrund gerissen. Das ist sein persönlicher Verdienst!

  5. Westerwelle wie 90% unserer Politiker sind zu nichts zu gebrauchen. Außer allgemeingültige Phrasen zu dreschen und hin und wieder bestürtzt und betroffen zu sein und mehr Subventionen in erneuerbare Energien zu versenken, gibt es nichts, was sie Bademeister unterscheidet, außer das der eine nötige Tätigkeit ausführt.

  6. Danke für die „Übersicht“ auf drei Wochen Westerwelle’sches Sturmgeschütz außenpolitischer Betrachtung, PI !
    Ich muss mich hinsetzen, mir ist ganz schwindelig.

    Unsere Guidoline ist halt eine richtige Hans Dämpfin in allen Gässchen, das muss man ihm lassen. Er bemüht sich, ja er bemüht sich, die Gute….

    http://tinyurl.com/3vwz5nz 😉

  7. Warum muss ich immer so lachen wenn ich höre oder lese „W. fordert…“ oder „W. verlangt…“ oder gar „W. droht…“?

    Nun, es liegt zu einem ganz sicher an der Figur unseres Aussendarstellers.

    Dann aber auch an der längst erfolgten Selbstkastratiom unserer Buntenrerublik.

  8. Da hat Guido aber einiges vergessen:

    Der Ball ist rund, das Spiel dauert 90 Minuten, nach dem Spiel ist vor dem Spiel und Hochsteckfrisuren gelingen am besten, wenn man die Haare vorher mit Trockenshampoo einsprüht, z.B. mit NATURIA von Réné Furterer.

  9. Du kannst viel Gutes auf der Welt bewirken, indem du einfach den Mund hältst.

    Gertrude Stein, amerikanische Schriftstellerin (1874-1946)

  10. Drei Wochen Westerwelle! Könnte das alles nicht auch der Hausmeister vorlesen? Doch, aber der soll sich geweigert haben!

    Das trifft den Nagel auf den Kopf.
    Wer solche „Volksvertreter“ hat, braucht keine Feinde mehr.
    Beliebig austauschbare Labbertaschen.

  11. 1.An Zerotolerance:
    Der Bademeister schmeisst jedoch Leute raus, wenn Gefahr von Ihnen ausgeht.
    2. Wichtige Infos, die ich für meine Überzeugungsarbeit im Kampf gegen den Islam führe, finde ich seltener im Redaktionsteil.
    Ich brauche keine Glossen, sondern knallharte
    allgemeingültige Fakten, wie die Warnung des
    Bischofs der Kopten..http://initiative1683.com/2011/05/19/bischof-damian-warnt-die-deutschen-christen-vor-einer-verfolgung-im-eignen-land-durch-den-islam/

  12. Was soll diese Fotomontage mit dem Bild Westerwelles?

    Man kann über seine Politik geteilter Meinung sein, seine Homosexualität kann man ihm aber nicht vorwerfen.

    PI kämpft zurecht gegen die Islamisierung Europas und verteidigt die jüdisch-christlich-humanistischen Werte dieses Landes. Zu diesen Werten gehört auch die Gleichstellung von Frauen und Schwulen!

  13. Ihr könnt mich schlagen, aber ich hasse Westerwelle insbesondere deshalb weil er nicht kriegerisch gegen Gaddafi vorgehen wollte. In Libyen gibt es ein Volk das den Krieg will, in Afghanistan gibt es dieses Volk nicht. Daher bin ich für den Militäreinsatz gegen Gaddafi.
    Ob die arabische Demokratiebewegung wirklich eine reale Gefahr für Israel ist, wird sich erst noch zeigen. Warten wir ab bis Ägypten Israel den krieg erklärt…. Libyen ist keine Gefahr für Israel. Ein Land, das nur an sich selbst denkt, und die Libyer von Gaddafi einfach abschlachten lässt….. Hat eigentlich Strafe verdient. Also kurz gesagt, ja, ich bin für die libyschen Rebellen.

  14. #14 Eurabier (20. Mai 2011 08:31)

    Wenn ein Land von TotalversagerInnen regiert wird:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13382257/Ploetzlich-sind-nur-noch-vier-deutsche-AKW-am-Netz.html

    Wenn ein Land von solch schleimigen, widerlichen Wendehälsen wie CSU-Söder regiert wird:

    Deutschlandfunk
    08:10 Uhr
    Interview
    Interview mit dem CSU-Poli-
    tiker Markus Söder, bayeri-
    scher Umweltminister zur CSU-
    Vorstandsklausur zur Energie-
    wende

    (noch nicht online)

    Grüner als grün will er sein, der CSU-Schleimer. Und Bayern wird demnächst ganz öko…! FJS würde sich im Grabe rumdrehen wenn er ansehen könnte, was die Seehofer/Söder-Schleimscheixxerbande aus dieser Partei gemacht hat.

  15. Polittheater!

    Jeder Politiker der vom 0815 Gelaber abweicht ist bis zur nächsten Wahl weg vom Fenster.

    Bei den etablierten Parteien ist wirklich gar nichts mehr zu gebrauchen. Medienhuren von vorn bis hinten. Politik, wenn sie etwas bewirken soll, muss an diesen Parteien vorbei betrieben werden.

    Das Internet bietet die Möglichkeit zur medialen Gegenoffensive. Stattdessen kommen oft Empfehlungen für die „kleineren Übel“ für x-beliebige Wahlen die wieder keinen Unterschied bringen werden und Anweisungen, wie man sich zu verhalten hat, wenn man von den etablierten Medien nicht als Topfeind Nummer 1 behandelt werden will, sondern als Nummer 2.

  16. KEWIL; DANKE!

    Das Foto, einfach 100% passend! Schwesterwelles Sexualität interessiert mich absolut nicht, aber was der Bundesaussenstricher alles von sich gibt ist mehr als nur Blamabel.

    Und vor allem WIE er es vorträgt….

    SUPER ARTIKEL, 100%

  17. Hmmm…

    Eine ähnliche Auflistung könnte man für nahezu jeden anderen Minister / Ministerin inklusive unserer Kanzlerin erstellen.

    Was sagt uns das?

  18. @ 15 + 17

    Das ist leider das Problem. Wie so oft tümmeln sich hier eben auch intollerante und geistig kleinwüchsige die einfach auf den Zug aufspringen. Was dieses Land bräuchte wäre eine Partei des gesunden Menschenverstandes und nicht eine weitere rechte Splitterpartei. Gesunder Menschenverstand wäre alleine als Gegengewicht zur Linkspartei und den Grünen schon völlig ausreichend. Leider darf man ja immer nur zwischen Komplettpaketen wählen. Bin ich islamkritisch MUSS ich fast auch gegen erneuerbare und gegen Schwule sein, sonst kann ich keine dieser Parteien meine Stimme geben.

    Bitter aber wahr

  19. #21 Peter Blum (20. Mai 2011 09:46)

    Das Foto, einfach 100% passend! Schwesterwelles Sexualität interessiert mich absolut nicht, aber was der Bundesaussenstricher alles von sich gibt ist mehr als nur Blamabel.

    Gehe ich also richtig in der Annahme, daß Sie andere Minister und Ministerinnen auch mit derartigen Schmähungen betiteln („Arbeitsministernutte“ oder sowas in der Art). Denn angesichts ihrer Wortwahl nehme ich Ihnen die Aussage, daß Westerwelles Sexualität für Sie irrelevant ist, nicht ab.

    Im Allgemeinen ist dieser Artikel in der Form wieder ein Paradebeispiel für meine Abneigung gegenüber kewil und scheinbar auch nicht unbeträchtlichen Teilen von PI.

  20. Er ist ein „Leichtmatrose“, ein Schwätzer ohne Kompetenz und politische Fähigkeit. Er – und die meisten Mitglieder unserer momentanen Regierung – sind unerträgliche eitle Narren, denen ich ein böses Erwachen wünsche!

  21. @ 25 wieauchimmer:

    Ja, ich würde die meisten derzeitigen Minister mit den übelsten Vergleichen überziehen – bei Frau Schröder würde ich allerdings eine Ausnahme machen.

    Aber warum sollte ich Achtung vor Menschen haben die sich den Wahlerfolg durch Falschaussagen erlogen haben? Warum sollte ich Respekt vor der FDP haben?

    Leistung soll sich wieder lohnen – erinnern Sie sich an den Slogan? So hat er bei Millionen Menschen Hoffnungen auf wahre soziale Gerechtigkeit geweckt und sie dann nach der Wahl im Regen stehen lassen.

    Wo war den der Widerstand gegen den Eurorettungsschirm und anderen Milliardenvernichtungsaktionen? Wo die Steuersenkungen und die Kürzungen der Sozialleistungen?

    Mutti sagte: „Ab ins Körbchen!“ Und seit dem kichert er nur noch Ahnungslos und Tuckig wenn er gefragt wird.

    Lesen Sie sich bitte noch einmal die Aussagen durch. Wie dämlich kann man sich eigentlich noch präsentieren?

    Ach und ob Sie es glauben oder nicht – Ich gehe jetzt zu einem bekennenden Schwulen Kaffeetrinken. Wir sind Freunde und auch seine Sexualität ist mir herzlich egal.

    Ich habe Sex wie und mit wem ich will und die Anderen sollen es genauso halten, es interessiert mich nicht.

  22. Warum gibt es in der Bunten Republik keine(n)
    BeauftragtenINNen zur regelmässigen Überprüfung des geistigen Zustandes unserer Politiker?

  23. Was regt Ihr Euch auf ?

    Ein Realschulabgänger mit schlechten Englischkentnissen spielt „statesman“.

    Überraschen die Ergebnisse wirklich irgend jemanden? Mich nicht.

    Das schlimme sind nicht Figuren wie unser Guido, von denen es derzeit noch eine ganze Reihe gleich schlechter anderer Akteure auf Deutschlands politischer Bühne gibt, sondern das Fehlen jeglicher politischer Lichtgestalten für die nächsten Jahrzehnte generell.

  24. #15 Pelayo

    Was soll diese Fotomontage mit dem Bild Westerwelles?

    Man kann über seine Politik geteilter Meinung sein, seine Homosexualität kann man ihm aber nicht vorwerfen.

    Hihi, die Homolobby läßt mal wieder keine Gelegenheit aus, um uns mitzuteilen, wie normal sie doch seien.
    Tun normale Menschen das auch?

Comments are closed.