Die Zahl der durch linke Brandstifter abgefackelten Autos steigt rasant, aber ziemlich im Stillen. Wird irgendwo ein Hakenkreuz hingeschmiert, geht das ruckzuck durch den Blätterwald und der Staatsschutz ermittelt gegen Rechts. Werden in Berlin in einer Nacht sieben Anschläge auf Autos verübt, dann schafft es diese Nachricht nicht bis Konstanz oder Freiburg in die Zeitung und in der Hauptstadt wird darüber debattiert, ob es Linke gewesen sein könnten. Nonnen sind es jedenfalls nicht.

Es gibt da aber noch andere Geheimnisse, denn Hamburg hat Berlin beim kriminellen linken Abfackeln längst überholt, aber keiner weiß es, weil die dortige Polizei die Presse gebeten hat, nicht mehr darüber zu schreiben, um Nachahmern keine publikumswirksame Plattform zu bieten.

Jedenfalls meldet nun die Berliner Polizei – das halbe Jahr ist noch nicht um – 63 Anschläge, bei denen 77 Fahrzeuge angesteckt wurden. Weitere 54 geparkte Autos wurden beschädigt oder brannten ebenfalls aus. Im Rekordjahr 2009 wurden bei 145 Anschlägen insgesamt 221 Autos angesteckt. Das ist aber ein Klacks gegen Hamburg, wo dieses Jahr bereits 162 Anschläge gezählt wurden mit weit über 200 abgebrannten Autos. Nur, wie gesagt, die Hamburger erfahren das gar nicht.

Sicher gibt es Nachahmeeffekte, es stellt sich aber doch die Frage, ob es richtig ist, Straftaten und Straftäter einfach zu verschweigen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

42 KOMMENTARE

  1. Der Artikel war heut morgen schon mal veröffentlicht worden, und es waren Kommentare drunter. Irgendwelche technischen Schwierigkeiten haben alles gelöscht?

  2. Die Türken haben nich nur Deutschland augebaut auch der berühmteste deutscher Dichter Goethe in Wahrheit ein Türke war- GESCHICHTSFORSCHUNG
    Goethe hatte türkische Vorfahren
    Deutsch Türkische Nachrichten,
    Nach Recherchen eines Historikers ist ein türkischer Edelmann „Urvater aller deutsch-türkischen Mitbürger in Deutschland“.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/04/67773/

  3. Zu Hamburg ist zu sagen, dass es eine ausgesprochene Islamisten-Hochburg ist. Vielleicht fackeln Islamisten und Linksradikale im Wechsel Autos ab?

  4. Bitte um Aufklärung:

    Sozialist = Links oder nicht?
    Sozialistische Arbeiterpartie daher links – oder nicht?
    NSDAP daher extreme links?

    Wieso is NAZI dann Rechtsradikal – wenn Hitler ein Linksextremist war?

  5. Ach, die Polit-Medien-Mafia verschweigt das nicht nur, sondern behauptet auch noch bei den wenigen bekannten Fällen, es seien doch nur idioten, die keine politischen Absichten hätten, sondern nur Neider seien.

    Im TS interessanterweise kamen Kommentare wie:

    „Was ist denn bitte an mehr als einem halben Jahr Untersuchungshaft (Alexandra R., letztlich in zwei Instanzen freigesprochen) „nachsichtig“? Oder an immerhin drei Jahren Haft – ohne Bewährung – für den einzigen Autozündler, der bisher erwischt wurde? Der übrigens völlig unpolitisch das Auto seiner Ex aus Rache anzündete…“

    Oder dieser:

    „Stellen Sie sich einfach mal vor, Rechtsradikale würden ähnlich brandschatzend durch die Straßen ziehen.
    Ich gehe jede Wette ein, wären die Täter irgendwelche Nazis, würden sich die Ermittlungsbehörden bereits überschlagen. Schließlich kann man sich beim Kampf gegen Links lange nicht so gut und ungefährdet profilieren, wie umgekehrt. Da läuft gewaltig was schief.“

    Dem kann ich mich nur anschliessen. Der KrAMPF gegen rechts muss verstärkt werden.

    Denn es ist so schlimm in dieser BRD, dass die bösen Rechten sogar schon die Feuerwehren infiltriert haben.

    Am 29.5.11 berichtete der HR in defacto:

    „Die Freiwillige Feuerwehr in Kassel Bettenhausen hat ein Problem: Neonazis. Sie sind an der Basis aktiv und sogar im Vorstand vertreten. Und keiner will es gemerkt haben. Zum Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr in Bettenhausen waren nahezu alle Führungspersonen des rechtsextremen „Nationalen Widerstands“ Kassel gekommen. Selbst das Security-Personal beim Feuer konnte brauner nicht sein.“

    Und morgen rufen sie das 4. Reich aus!

  6. Vielleicht fackeln Islamisten und Linksradikale im Wechsel Autos ab?

    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich.

    Aber mal eine andere Frage: Gibt es eigentlich Zahlen darüber welche Fahrzeugtypen und Modelle drauf gehen? Vielleicht haben da ja auch nur ein paar Leute irgendwo ein paar Aktien im Depot und möchten den Fahrzeugumsatz ankurbeln.

  7. OT

    Stuttgarter Zeitung, Artikel zum islamkritischen Wochenende:

    Unruhe auf der einen Straßenseite, Einigkeit auf der anderen

    Feuerbach. Das „große islamkritische Wochenende“ von Pax Europa sorgte für Diskussionen. Im Bürgerhaus gab es als Gegenreaktioneinen interreligiösen Dialog.

    (Friede, Freude, Eierkuchen )

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.unruhe-auf-der-einen-strassenseite-einigkeit-auf-der-anderen.66ef613c-d1b3-4afd-97ba-cfb4386c1fc8.html

    Pax Europa Hintergrund:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.pax-europa-hintergrund.4047be28-e9fc-4d25-a3a7-b698691cc7df.html

  8. @#4 gsw

    Nazis sind rechtsradikal, weil sie eine nationale Gleichteilerei anstreben, während DIE LINKE, die CDU und SPD, die GRÜNEN und die FDP mit aller Welt teilen wollen. Das ist egoistisch, also konservativ, also Rechts. Es teilt ja auch jeder Deutsche freudig und freiwillig mit Griechenland, Portugal, Spanien, Irland usw..

  9. #4 gsw

    Man sollte nicht übertreiben.Hitler war nun wirklich kein Linksextremist.Es gab einen starken linken Flügel in der NSDAP.Er wurde aber nicht von Hitler sondern von Gregor Strasser angeführt.Im Gegensatz zu Hitler,vertrat Strasser ein stark antikapitalistisches Programm.Im Jahre 1932 wurde Strasser “ kalt gestellt „,weil führende Industrielle ihre weitere Wahlkampfunterstützung davon abhängig machten.Wenn führende Industrielle Hitler nicht finanziert hätten,wäre dieser niemals an die Macht gekommen.Flick,Krupp u.a. waren auch Mitglieder der NSDAP.

  10. Schön zu sehen dass diese tagtäglich stattfindenden Verbrechenstatbestände (siehe § 306 I Nr. 4 StGB, Strafandrohung von 1 bis 10 Jahren) anscheinend keinen in der Gesellschaft interessieren – oder soll man besser sagen: … zu interessieren haben, schließlich sind ja hier die Täter Linksradikale, also die „Guten“.

    Ganz anders sieht es aus, wenn irgendein geistiger Tiefflieger ein Hakenkreuz an eine Mauer sprüht (ein kleineres Vergehen nach §303 II StGB – Höchsstrafandrohung 2 Jahre i. V. m. §86 I Nr. 2, II StGB, Höchststrafandrohung 3 Jahre) oder ein Sturzbetrunkener in einem Bierzelt „Heil H….“ plärrt (ebenfalls ein kleineres Vergehen nach §86 I Nr. 2, II StGB, Höchststrafandrohung 3 Jahre).

    Wo hier noch die Verhältnismäßigkeitsgrundsätze beachtet werden sollen, erschließt sich mir beim besten Willen nicht. Ganz abgesehen von der Gefährlichkeit des Feuer-Legens an sich und vom wirtschaftlichen Schaden, der bei jedem einzelnen Brandanschlag entsteht.

  11. Danke Charis aber ich sehe schon. Meine Aktiendepottheorie ist so nicht zu belegen. Wäre das der Fall, müsste ein Modell besonders hervorstechen.

    Aber ich kann mir sonst keinen Grund vorstellen einfach so ohne Motivation ein Auto abzufackeln. Wahrscheinlich übersehe ich da was.

  12. #2 Aleksander Broth (09. Jun 2011 09:57)

    Die Türken haben nich nur Deutschland augebaut auch der berühmteste deutscher Dichter Goethe in Wahrheit ein Türke war- GESCHICHTSFORSCHUNG
    Goethe hatte türkische Vorfahren
    Deutsch Türkische Nachrichten,
    Nach Recherchen eines Historikers ist ein türkischer Edelmann „Urvater aller deutsch-türkischen Mitbürger in Deutschland“.
    ##############################################

    Und auch wenn Goethe türkischer „Abstammung“ sein sollte, so ist er der bestintegriertesten „Türken“ die Deutschland hatte…Ein Vorbild für andere Türken trotz Beanspruchung seines Genies ist er trotzdem nicht….

  13. zu #4 gsw + #13 pellworm
    Antworten zu links / rechts:

    Zitate:
    „Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    Joseph Goebbels

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke.“
    Joseph Goebbels

    Die Brüder Otto und Georg Strasser und viele andere hatten tatsächlich eine idealisierte sozialistische und nationale Idee von Deutschland. Auch daher fanden viele ehemaligen Mitglieder von KPD und SPD zur NSDAP.
    Hitler bereitete dem dann schnell ein Ende.

    Auch interessant:
    Zitate:

    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation.“
    Ernst Thälmann, Kassiber an einen Mitgefangenen in Bautzen 1944

    – heute bekommst du dafür einen Stein an den Kopf, von der AntiFa –

    „Links kennt keine Grenzen. Ob du kochst wie Biolek oder Menschen entführst wie Markus Wolf: Hauptsache, die fünf Buchstaben zieren dein Button. Während Rechts das politische Todesurteil bedeutet, ist Links das ’Sesam-öffne-dich’ ins Reich der Guten, weshalb besonders Unsichere das Wörtchen wie eine Grubenlampe vor sich hertragen … Wer links ist, braucht kein Schamgefühl, keinen menschlichen Anstand, kein Geschichtswissen: Er befindet sich a priori auf der Seite der Guten. Und nur auf dieses eine Wort reagiert der Reflex: Du kannst einen Linken einen Lügner, Raffke, Menschenfeind nennen, es wird ihn kalt lassen. Selbst ’Kinderschänder’ dürfte an ihm abperlen wie Regen am Ostfriesennerz. Doch nennst du ihn einen Rechten, dann geht er hoch wie ein Rakete.“
    Freya Klier, DDR-Friedensaktivistin und Dissidentin, Autorin und Dokumentarfilmerin, im Novemberheft 2000 der Zeitschrift „Mut“

    Es erweist sich immer wieder: Zwischen links- und rechtsextrem passt keine Rasierklinge! Hier sind totalitärer Anspruch einer Ideologie, Führerprinzip, Gleichschaltung und Terror gegen Andersdenkende gleich.
    Es sind nicht zwei Enden eines Seils, sondern der Knoten, der zum Kreis verbindet!

  14. Werden in Berlin in einer Nacht sieben Anschläge auf Autos verübt

    Das mag nun ein wenig kleinlich wirken, aber „Anschläge auf Autos“ hört sich so abstrakt an! Sind es nicht vielmehr Anschläge gegen Autobesitzer/ Eigentümer? Stehen dahinter nicht Menschen, Familien, Existenzen???

    Die Linken glauben auch nur es wären Autos und wissen aber um die Symbolik, wir müssen aber die Symbolik dahinter immer klar hervorheben, bevor wir nur über abstrakte brennende Autos reden!

  15. #14 BerndLoessl (09. Jun 2011 10:22)

    „Ganz anders sieht es aus, wenn irgendein geistiger Tiefflieger ein Hakenkreuz an eine Mauer sprüht“

    Jedes klitzekleines Hakenkreuz, egal woher und wie alt, ist eine rechtsextremistische Straftat.

    Zum Abfackeln von Moslemautos soviel:

    Brennende Autos in Berlin – Kreuzbergs Türken sind wütend
    http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_vom_03_12/brennende_autos_in.html am 03.12.09

    Fast jede Nacht werden in Berlin Autos angezündet. Die Polizei vermutet Linksautonome hinter den Anschlägen. Was kaum einer weiß: Bei den vermeintlich schwerreichen Besitzern der ausgebrannten Luxuslimousinen handelt es sich oft um Kreuzberger Türken. Und deren Wut wächst.

    Berlin, Hauptstadt der Linksextremisten, titelte eine Zeitung kürzlich.

    Welche politischen Ziele die linksextremen Brandstifter genau haben, weiß eigentlich niemand. Jedenfalls gehört dazu, lautstark gegen Ausländerfeindlichkeit zu protestieren. Doch wenn es um Luxuskarossen geht, sind selbst Kreuzberger Türken mittlerweile nicht mehr sicher.

    Es gibt sie noch: Die schönen, teuren Autos in Berlin Kreuzberg. Dabei haben doch linke Gruppen die Hauptstadt zum Krisengebiet erklärt.

    Luxus-Limusinen sollen brennen. Und sie tun das auch fast jede Nacht.
    Die linksextreme Szene freut sich offenbar über jedes Auto, das lodert.
    Es dient den diffusen Zielen, gegen „Ausbeutung, Geschlechterrollenscheiss, Klassen und Nationen.“

    Nun: Bei den Luxus-Limousinen hört die Solidarität offensichtlich auf. Denn wer fährt denn die teuren Autos in Berlins Multi-Kulti-Stadtteil Kreuzberg, der von den Brandanschlägen am meisten betroffen ist?

    Es sind vor allem türkische Berliner.

    Davon abgesehen, dass ein normaler Deutscher sich keinen Mercedes leisten kann, um die es hier hauptsächlich ging, wird so ein Fall überall berichtet. Sogar im RBB-TV.

    Pech, wenn neben der luxuskarossen noch ein Normalauto von Normalos steht, dann ist das eben ein Kollateralschaden.

    Der Staatsschutz ermittelt immer noch – absichtlich? erfolglos!

  16. Was kaum einer weiß: Bei den vermeintlich schwerreichen Besitzern der ausgebrannten Luxuslimousinen handelt es sich oft um Kreuzberger Türken. Und deren Wut wächst.

    Danke, dann ist schon klar was die wollen. Sorry aber selbst bei Kretschmann kann man sehen, dass er die Luxuskarossen ablehnt. Das sind „unnötige Statussymbole, die sowohl die Umwelt belasten als auch unnötige Ressourcen verbrauchen“.

    Und die Ausländer stehen unter dem Schutz der Linken. Das sind die Wähler von SPD und Grün und die haben durch entsprechende Initiativen sogar die Staatsbürgerschaft bekommen und nun kaufen die sich genau die Luxuskarren, die die Linken eigentlich ablehnen oder bestenfalls der Führungskaste zugestehen.

    Das ist blanker Neid mehr nicht. Es ist die Aussage „Ich verzichte, also hast du auch zu verzichten“ und das kennt man auch von den Pazifisten „Ich habe keine Waffe also darfst du auch keine haben“.

  17. Bei uns in Ostwestfalen werden seit Anfang des Jahres immer wieder Autos abgefackelt. Ich meine mich zu erinnern, das es mittlerweile über 50 Autos sind.

    Die Polizei sucht den Feuerteufel.

    Ist doch alles in Ordnung.

    Im letzten Jahr hat man in unser Stadt, in weiser Voraussicht auf das Erdbeben in Japan, auf das EON Gebäude einen Brandanschlag verübt.

    Die Polizei und Presse hegten doch tatsächlich den Verdacht es könnte sich evtl, vielleicht um Kernkraftgegner handeln.
    Man ermittelt immer noch.
    Ok, es sind vielleicht auch nur Spinner, nach Aussage von C. Ströbele (Grüner und verurteilter Terrorhelfer)

  18. Man könnte auch sagen: Die Türken sind die Djimmies der Linken. Bin mal gespannt wie das ausgeht.

  19. vielen Danke für all die Antworten und interessante urls!

    Wenn ich das richtig verstanden habe, wird „Nazi“ also nur noch von Faschisten als Schimpfwort benützt und hat eigentlich keine Zusammenhang mehr mit Hitler!

  20. @2 Aleksander Broth:
    Bitte mehr davon; man hat doch heutzutage so wenig zu lachen.
    Bezeichnend:
    „… dass Soldan[der sogenannte türkische Stammvater, europäisch umbenamst], der mit seinen Söhnen in der hiesigen Johanniskirche begraben wurde, aus der Türkei habe fliehen müssen, um nicht ums Leben zu kommen.“
    Schon damals also war die Türkei ein friedliches Land mit einer Religion des Friedens und der Toleranz.

  21. @7 Lady Bess:
    Verfasserin des lehrreichen Artikels:
    Susanne Müller-BAJI
    Ich sag’s einfach nur mal so.

  22. In Hamburg hat die Polizei den dringenden Verdacht das Jugendbanden Mutproben veranstalten. Wer ein Auto abfackelt ist ein Held und kann in die Gruppe aufgenommen werden.
    Welche Nationalität die Bandenmitglieder haben kann man sich denken. 🙂

  23. War es nicht in der DDR so, dass in der dortigen Presse nie über Verbrechen im Land berichtet wurde. Nur über Verbrechen im Westen durfte geschrieben werden. Also alles wie gehabt in linken „Paradiesen“.

  24. Vorhin bei RTL II: Ein Betroffener berichtet, dass man sein erst vor kurzem gekauftes teures Auto abgefackelt habe. Und lacht dabei. Hey, warum regen wir uns dann auf?

  25. #37 KDL

    Natürlich gab es diese Dinge.Ich bin in Ostberlin aufgewachsen.Der Unterschied zu der heutigen Zeit war der: Im Osten konnte ich von A nach B und von C nach D fahren – mit öffentlichen Verkehrsmitteln- ohne in Gefahr zu laufen,von Jugendbanden u.ä.Gesockse in’s Koma oder zu Tode geprügelt zu werden.Die Urteile bei Gewaltverbrechen waren in der DDR außerordentlich hart.Lebenslänglich= 25.Jahre.

  26. Im Osten konnte ich von A nach B und von C nach D fahren – mit öffentlichen Verkehrsmitteln- ohne in Gefahr zu laufen,von Jugendbanden u.ä.Gesockse in’s Koma oder zu Tode geprügelt zu werden.

    Vor vielen vielen Jahren – lang ists her – war das hier im Westen auch noch möglich.

  27. @ #7 Lady Bess (09. Jun 2011 10:11)

    Danke für den Link. Eine Bitte: Leserbriefe schreiben.

  28. Sicher gibt es Nachahmeeffekte, es stellt sich aber doch die Frage, ob es richtig ist, Straftaten und Straftäter einfach zu verschweigen.

    Bei Straftaten, die man „den Rechten“ unterjubeln kann, befürchtet man offenbar keine Nachahmer, denn darüber wird ja jedes Mal begeistert berichtet.

Comments are closed.