Schon seit Jahren gibt es Ärger mit dem geplanten zweiten Großmoscheebau im nordrhein-westfälischen Herten-Langenbochum. Nach einer Unterschriftenaktion von Ratsfrau Jutta Becker (WIR) endete es, nach plötzlich aufgetauchten Flyern mit dem Briefkopf von Jutta Becker, in einer Hausdurchsuchung durch den Staatsschutz. Ergebnis: sie hatte mit den Flyern nichts zu tun (PI berichtete). Jetzt wird abermals der Versuch seitens der Stadtspitze (Bürgermeister Dr. Paetzel) gestartet, indem ein „Runder Tisch“ mit ausgesuchten Teilnehmern gebildet wurde, an dem angeblich ergebnisoffen über den Moscheebau diskutiert werden soll.

Die Bürger und die Politiker sind selbstverständlich ausgeschlossen. Nur zwei aufgestellte „Meinungskästen“ in Banken sollten von den Bürgern genutzt werden, um ihre Meinung zu äußern. Bei der Öffnung der Boxen stellte sich heraus, dass von den 319 abgegebenen Zetteln allein 252 vom türkischen Ditib-Verein stammten. Es handelte sich hierbei um Vordrucke, die nur von den Türken unterschrieben waren und zum Ausdruck brachten, dass eine Moschee sehr gewünscht sei.

Es stellte sich mittlerweile heraus, dass noch mehr Zettel – alles Befürworter des Vereins – dort hineingesteckt worden sind. Aktuell macht die Hertener Allgemeine eine Internetumfrage, die sich gegen jede andere Erfahrung zu entwickeln scheint, da dort auch plötzlich ungewöhnlich viele für den Bau abstimmten. Zur Zeit hat es sich aber gedreht. Es ist anzunehmen, dass die Umfrage am Montag schnell entfernt wird.

Zur Abstimmung in der „Hertener Allgemeine“ geht es hier!

Im Vorfeld wurde in der Presse umfangreich berichtet. Besonders heraus stachen hierbei die Kommentare des Ressortleiters der „Hertener Allgemeine“, der die Gründer einer Bürgerinitiative gegen den Moschee-Bau als

“Gruselgrüppchen…. denen man schon von außen ansieht, dass in ihren Gehirnwindungen rechtsradikales Gedankengut vorherrscht….“

bezeichnete.

Weitere Links:

» 30.05.2011: Stellungnahme Jutta Becker
» Kommentar: Ressortleiter Hertener Allgemeine
» Wochenkommentar 04.06.2011: Hertener Allgemeine
» 7.06.2011: Leserbriefe zum „Runden Tisch“
» 10.06.2011: Meinungskästen werden geleert
» 14.06.2011: Kommentar „Ditib-Zettel
» 16.06.2011: Moschee auf dem Zechengelände?
» 16.06.2011: Fachmann soll „Runden Tisch“ beraten
» 17.06.2011: Interessanter Leserbrief-Kamperdick
» 17.06.2011: Kommentar „Hertener Allgemeine“-„Braune Grüppchen“
» 17.06.2011: „Runder Tisch“ muss sich eine Menge anhören
» 17.06.2011: Leserbrief Wischnewski

(Foto oben: Die Teilnehmer des zweiten Treffens des Runden Tisches bei der Besichtigung der DITIB Moschee an der Feldstraße in Herten)

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Leider passen die Links nicht. Die letzten vier verweisen alle auf den Kamperdick-Artikel.

  2. verhinderung weiterer Moscheen -eines der wichtigsten Themen innerhalb der Islamkritik.

    Dem Leserbrief vom 17.06.2011: Wischnewski ist nichts mehr hinzuzufügen. Einfach klasse argumentiert und formuliert!!!

  3. Sehe ich da auf dem Foto Balaban, der den Essener OB zum Austausch der Vorstandes der Alten Synagoge auffordern wollte?

  4. Offen gestanden versteh ich den Artikel nicht so ganz – mag sein, dass das bei jemanden, der die Vorgeschichte verfolgt hat, anders ist.

    Was für Kästen waren in den Banken aufgestellt? Und wieso hatten Bürger und Politiker dort keine Möglichkeit sich zu beteiligen, sodass nur 60 Normal-Zettel dort drin waren?

    Ich versteh da nur HÄ, tschuldigung.

  5. Miittlerweile habe ich nur Hass auf unverschämte türkische Islam Fasschisten und deren steigbügelhalter von Politiker

  6. Ich lebe in Durban, Sued Afrika. Hier gibt’s die groesste Moschee der suedlichen Hemisphere, die gegen die Monsterbauten, die nun ueberall in Deutschland entstehen, bescheiden aussieht. Das Umfeld ist ‚orientalisch‘, d.h. reichlich schmuddelich aus und bildet einen starken Kontrast zum Rest der Stadt, also kein Postkartenmotiv. Zum Glueck wird das Moscheepflanzen in nicht-muslemischen Gegenden abgelehnt,(die Immobilienpreise wuerden sonst purzeln und ein Slum wuerde sich bilden, wie ueberall da, wo ein Muezzin vom Minaret kreischt).

  7. @demokrat

    Dankeschön. Ich wollte damit auch nur sagen (und dafür ist so eine Kommentierfunktion ja da), dass ich den Artikel für weng gelungen und für normale Menschen wenig verständlich halte. „Eigentlich“ sollte vor Veröffentlichungen dann doch jemand nochmal drüberlesen.

  8. Schön, dass in dem Leserbrief auch die grundsätzliche Problematik von Moscheen hervorgehoben wird. Gegen einen „Gebetsraum“ kann keiner ernsthaft was haben (mal abgesehen von den dort verkündeten „Hamburger Lektionen….“), aber eine Moschee ist ein völlig anderes Ding. Das ist in oft riesiger Komplex mit allem möglichen Beiwerk wie Läden, Friseuren, Ärzten und vieles mehr.

    Leider haben die meisten davon keine Ahnung, die Politik sowieso nicht. Deshalb sind die Info-Aktionen der Hertener Bürger so wertvoll. Im übrigen spricht die organisierte „Meinungsäueßrung“ der türkischen Bürger auf Vordrucken (!) eine deutliche Sprache…..

  9. Moschee-Bau : Zechengelände ist ein Thema

    Anwohnerin Karin Schwentick hingegen hatte „nur negative Bemerkungen und nicht eine Befürwortung“.

    DITIB-Vorstand Gürkan Sönmez erzählte, in seinem Reisebüro stünden zwei- bis dreimal so viele Kunden hinter dem Projekt wie die Gruppe derer, die fragte, ob das unbedingt sein müsse. „Die meisten glauben, es sei eine Chance, dass die Menschen besser zueinander finden.“

    http://www.derwesten.de/staedte/herten/Zechengelaende-ist-ein-Thema-id4771853.html

  10. Und wieder soll ein Tempel gebaut werden, in dem Geschlechterapartheit praktiziert wird, weil im Zentrum (dem reinsten und heiligsten Teil des Tempels) nur Männer sich aufhalten dürfen und im vom Iman entferntesten Teil, also dem unreinen Teil, sich die unreinen Frauen aufhalten müssen. Im übrigen dürfen Frauen diesen Apoartheitstempel gar nicht betreren, wenn sie unrein sind, also ihre Tage haben.

    Natürlich fällt das keiner von Steuergeldern bezahlten Gleichstellungsbeauftragten auf, denn diese ist ja mit der flächendeckenden Durchsetzung des BinnenI beschäftigt.

    Und die sich hieraus ergebende Frage, ob ein Gott es wollen kann, daß Lebewesen ungleich behandelt werden fällt natürlich mal wieder weder dem katholoschen Prieser, noch demm evangelischen Pastor auf und die Menschen, die spüren, daß da etwas nicht in Ordnung ist, werden als „krank“, also islamophob beezeichnet

  11. #11 Aussteiger (19. Jun 2011 10:43)

    …und ein Slum wuerde sich bilden, wie ueberall da, wo ein Muezzin vom Minaret kreischt).

    Kreischende Muezzine erwarten uns in Deutschland auch noch.
    Da bin ich mir ziemlich sicher.

    Politiker wie Claudia Roth und Hans-Christian Ströbele werden behaupten, sie hätten nie etwas Schöneres gehört.

  12. Sozialisten, Kommunisten, Islamisten, Elendsflüchtlinge, zugewanderte Kriminelle, Zigeuner, PIIGS-Europäer, Ziegenhirten aus Anatolien, pigmentierte Drogenhändler aus Afrika, arabische Verbrecherclans etc..

    Die alle müssen wir ertragen und kosten uns viel Geld!

    Wie lange noch?

    Welche Partei schützt Deutschland vor diesem Übel?

  13. Eine würdige Ausübung der Religion in der „Wohnzimmer-Moschee“ an der Feldstraße 206 ist nicht möglich. In dem rund 110 Quadratmeter großen Gebetsraum müssen sich an den islamischen Feiertagen die 240 männlichen Gemeindemitglieder quetschen. Die Frauen weichen in die 80 Quadratmeter große erste Etage aus, erklärte Ditib-Gemeindevorsitzender Seref Ölcek.

    Für Gesprächsstoff sorgten bei dem konstituierenden Treffen die Fragen: Warum solle eine weitere Moschee in unmittelbarer Nähe zur der auf dem Paschenberg gebaut werden, wie sei Ditib strukturiert, wie werde das Projekt finanziert und habe der türkische Staat seine Finger im Spiel.

    http://www.derwesten.de/staedte/herten/Unwissenheit-sorgt-fuer-Unbehagen-id4691795.html

  14. Die Molems wollen für ihr Volk unser Land haben. Die wollen nicht unsere Kultur, sondern nur unser Land. Früher war solche Landnahme nur in Kriegen möglich, heute reichen weiche Politiker.

  15. #19 Eurabier (19. Jun 2011 11:11)

    OT
    Neues vom linksgrünen Angstthema “Waldsterben”:

    Nach dem AKW-Ausstieg und nach dem evtl. Ende des Waldsterbens zumindest in Europa haben die Linksgrünen immerhin noch die Klimahysterie mit der CO2-Emmision als Angstthema.

    Falls dieses Thema auch noch wegbrechen sollte, werden sich die linksgrünen Gutmenschen ganz sicher ein neues Angstthema ausdenken.

    Vielleicht, dass unsere Sozialsysteme in Deutschland nur durch nordafrikanische Elendsflüchtlinge zu retten sind.

    Oder, dass alle Nichtlinksgrünen (sprich Rechtspopulisten/Nazis) Europa ins Chaos treiben.

  16. Pro-NRW kämpft auch hier an vorderster Front gegen die Moschee in Herten. Wie immer! Hat PI sicherlich ‚versehentlich‘ vergessen zu erwähnen, nicht wahr? 😉

    Herten: PRO NRW beteiligt sich an Bürgerinitiative gegen Moscheeneubau
    03.06.2011
    http://www.pro-nrw.net/?p=5435

    Herten: Demonstration gegen die Islamisierung von Langenbochum angemeldet!
    06.06.2011
    http://www.pro-nrw.net/?p=5465

    Welche Maßnahmen ergreift denn die hochgelobte FREIHEIT gegen den geplanten Moscheebau? Auf die emsigen Bienen von PRO NRW ist jedenfalls Verlass!

  17. Maximum in 20 bis 25 Jahren bekommen wir Scharia die wenigen die sich dagegen stellen werden als „krank“ ,“islamophob“ verurteilt und auf baukränen aufgeknüpft unter freudigen gejaule der links-grün und islam Faschisten es ist schon lange aus mit Deutschland es ist nur eine Frage der Zeit.

  18. #23 Thundergod (19. Jun 2011 11:43)


    Welche Maßnahmen ergreift denn die hochgelobte FREIHEIT gegen den geplanten Moscheebau? Auf die emsigen Bienen von PRO NRW ist jedenfalls Verlass!

    Im Vorfeld der Demo wird PRO NRW natürlich auch wieder ordentlich den Ortsteil „beflyern“ 🙂

  19. Es gibt für mich drei absolute Gründe, den I@lam grundsätzlich und bis zum Beweis des Gegenteils abzulehnen:

    1. Christentum (GOTT) und Judentum (JAHWE) als Religionen sowie der I@lam fokussieren sich auf ein einziges höheres gleich allmächtiges Wesen, so genannter Monotheismus.

    GOTT und JAHWE sind zweifellos identisch: Dem Judentum bereitet lediglich die christliche Dreifaltigkeit Schwierigkeiten, obwohl es ebenfalls an die Ankunft eines „Erlösers“ glaubt. Da GOTT / JAHWE die Allmacht zugeschrieben wird, stellt eine Dreifaltigkeit bereits aus dieser Sicht kein Problem dar. (Nebenbemerkung: Auch die Erkenntnis, dass allein schon die Einbeziehung einer vierten Dimension (der Zeit) in Physik, Logik usw. die gleichzeitige Anwesenheit (Zeit gleich null bereits bei Lichtgeschwindigkeit)) an (beliebig vielen) Orten möglich macht, führt ebenfalls in diese Richtung und „erklärt“ einige Wunder Christi).

    Wenn es nur EIN höheres Wesen gibt, müssten alle drei oben erwähnten Konstrukte sich auf EIN und DENSELBEN beziehen.

    Das „höhere“ Wesen, auf das sich der I@lam fokussiert, ruft jedoch in seiner „Offenbarung“ (v. a. K@ran) dazu auf, ja es verpflichtet seine Anhänger, v. a. Christen und Juden, aber auch andere und Atheisten letztlich zu vernichten. Weitere Unmenschlichkeiten und Grausamkeiten lassen wir hier außer Acht.

    Das EINE höhere Wesen kann nicht schizophren sein und seine letztlich eigenen Gläubigen vernichten wollen.
    Daraus muss geschlossen werden, dass Allah nicht mit GOTT / JAHWE identisch sein kann.
    Daraus kann nach der christlich-jüdischen Lehre weiterhin nur geschlossen werden, dass es sich um die (aus den christlich-jüdischen Offenbarungen bekannte) Manifestation des wie immer genannten Gegenspielers Gottes / Jahwes handelt, dem Macht, aber nicht Allmacht gegeben ist.

    2. GOTT hat durch seine Offenbarung zu den Menschen gesprochen: Die Bibel, im Alten und im Neuen Testament.
    Sollte GOTT so einfältig sein, tausende bzw. hunderte von Jahren später auf die Idee zu kommen, er müsse das revidieren, eine nahezu völlig konträre Zweitausgabe in Form eines K@ran genannten Werkes publizieren?

    Dieses Werk stammt also offensichtlich nicht von GOTT; vielmehr deutet es einzig auf GOTTES Gegenspieler und den adäquaten Überbringer (mythisch Luzifer) hin.

    3. Wer kann wirklich und guten Gewissens ein ´höheres’ Wesen akzeptieren oder gar respektieren, dass einen (einzigen) ‚Propheten’ nennt, der mindestens eine Minderjährige sexuell unterwarf und missbrauchte (was bis heute seinen Anhängern willkommenerweise als ‚Vorbild’ dient) und im Kern lediglich als Waffenführer, Kriegsherr und Menschenschlächter in der Geschichte Spuren hinterlassen hat?

  20. Wenn die Hertener so blöd sind, lasst sie doch . Ich wünsche der Stadt, seinen Einwohnern und deren Kinder die größt mögliche Bereicherung. möge die Stadt im türkischen Gewand untergehen als Mahnung an alle restlichen Gutmenschen für ihre Schwäche.

    Deswegen klar für den Moscheebau.

  21. #24 Aleksander Broth

    Sehe ich genau andersrum. Die Zahl der Islamgegner steigt rasant und aus der sanften Brise, die man jetzt schon deutlicher werden spürt – man schaue auf unsere Nachbarländer – wird sich ein Orkan entwickeln, der die Islamnazis wegfegt, wie ein paar braune Blätter Laub. Spätestens in 20 – 25 Jahren ist Europa komplett mooslefrei.

    Man erntet, was man säht. Wissen bildungsresistente, geisteskranke Moslemnazis natürlich nicht, aber die Ernte wird üppig ausfallen.

    Übrigens, wenn jeder Islamgegner pro Jahr nur einen Neuen hinzugewinnen kann, verHUNDERT sich die Zahl in knapp 7 Jahren. Da können die Moslems nicht gegenan rammeln. Also: An die Arbeit! Glück auf! 😀

  22. #30 sasha

    Ja – manchmal habe ich auch das Gefühl, das es erstmal noch viel schlimmer kommen muss. Aber wie auch immer – eine Winwinsituation.

  23. DerBoeseWolf@
    Blöd ist nur dass auf Grund der demographie der Grossteil von Islamgegnerwird in Altersheiem dahin vegetieren wird und der kleine Rest noch kampftauglichen die sich nicht dem Islam Faschismus fügen wollen wird entweder flüchten oder so eingeschüchtert sein dass es nicht mal zu einem nennswerten Aufstand kommt.
    Man muss der Wahrheit ins Auge sehen können wir sterbe aus ,die besiegen und mit einer Heimtükischen Waffe- der Gebärmutter ich sehe auf der Strassen mittlerweile nur noch schwangere Kopftücher die einen Kinderwagen vor sich hinschieben.
    Gestern dürfte ich ein rechts vor links Autonfall beobachten wo eine türkische Familie auf nigelnagelneuen BMW 5 einen alten Opel gerammt hatte wo zwei deutsche blonde „kartoffel“ saßen innerhalb von 10 minuten hatte sich ein wütend schreiender Mob von 30 türken gebildet und jede minuten kam noch ein Auto mit türken dazu die zwei Deutsche Frauen standen da wie Lämmer vor der Schlachtung und die Polizei hat sich Zeit gelassen bis ein Streifenwagen angerückte. Angesichts diesen türkischen Mobs habe ich richtig Angst bekommen und es war nicht in Bremen oder Berlin sondern in beschaulichen bajuwarischen Nürnberg wir sind doch ihnen hoffnungslos unterlegen es ist schon längst ihre Stadt und ihr Land. Es tut wehe aber wie gesagt mann muss der Wahrheit ins Auge schauen ob wir damit leben und uns fügen müssen ist andere Frage

  24. Besonders heraus stachen hierbei die Kommentare des Ressortleiters der „Hertener Allgemeine“, der die Gründer einer Bürgerinitiative gegen den Moschee-Bau als

    “Gruselgrüppchen…. denen man schon von außen ansieht, dass in ihren Gehirnwindungen rechtsradikales Gedankengut vorherrscht….“

    bezeichnete.

    Da könnte er sogar richtig liegen (wobei der korrekte Terminus „rechtsextrem“ ist). Selbst der Pro NRW-Kreisvorsitzende von Recklinghausen, Werner Peters, erklärte zur Gründung der Bürgerinitiative in Herten:

    Von den 17 Anwesenden war eine starke siebenköpfige Gruppe jugendlicher Nicht-Hertener, welchen auf Grund ihrer Aussagen ein sehr nationaler Charakter (NW) zugesprochen werden kann.

    „NW“ steht dabei für „Nationaler Widerstand“. Zwei mutmaßliche Exemplare dieser Spezies kann man sonnenbebrillt rechts auf dem Foto hier erkennen – das war bei der Gründungsversammlung der in Rede stehenden Bürgerinitiative.

  25. #33 Aleksander Broth

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer aufgibt hat verloren. Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nicht-Aufgebens und der hartnäckigen Beharrlichkeit.

    Ich persönlich gehe schon seit 10 Jahren nicht unbewaffnet aus dem Haus. Das gibt mir eine Sicherheit, die allein schon ausstrahlt, dass ich kein Opfertyp bin, sondern wer mich angreift massivste Schwierigkeiten bekommt.

    Die beiden Frauen aus dem Beispiel werden, sofern medial gutmenschlich dressiert, geläutert sein und in ihrem Bekanntenkreis darüber berichten, was bei dem Einen oder Anderen dann zu entsprechenden Konsequenzen z.B. im Wahlverhalten führen könnte.

    Ausserdem bin ich mir 100% sicher, dass der o.g. Orkan nur noch 5 bis höchstens 10 Jahre auf sich warten lässt. Es liegt u.a. auch an Dir, den Vorgang zu beschleunigen. Jammern und Pessimismus hilft gar nix!

  26. #33 Aleksander Broth

    Noch was vergessen – wenn die moosles hier das Sagen haben und alle Nichtmoosles ausgerottet oder geflohen sind – rein hypothetisch, soweit kann es logischweise nie kommen – denn ❗ Wer kocht denen dann das Essen?? – Richtig! Keiner!

  27. DerBoeseWolf@
    Ich bin russischer Herkunft aus Nord Kaukasus ich habe es schon mal miterlebt wie moslemische Landannahme durch Einwanderung und Geburtenüberschuss funktioniert die kleine Inzestbeschädigte Gehirne machen keine Gedanken dass sie von Dhimmis durchgefüttert werden es geht nur noch um Islam und deren Verbreitung.
    Wie gesagt ich habe es schon mal miterlebt wie gealterte und deakadente nicht moslemische Gesellschaft kein Widerstand gegen eigene abschlachtung geleistet hat und wie korrupte und gewissenlose Politiker das Volk dem Massaker preisgegebn haben deswegen bin ich so pessimistisch es gibt ein weises russisches Sprichwort- „Allein bist du kein Krieger“ und wir sind nun mal eine Geselschaft von Egoisten

  28. #36 DerBoeseWolf (19. Jun 2011 14:21)

    #33 Aleksander Broth
    Noch was vergessen – wenn die moosles hier das Sagen haben und alle Nichtmoosles ausgerottet oder geflohen sind – rein hypothetisch, soweit kann es logischweise nie kommen – denn ❗ Wer kocht denen dann das Essen?? – Richtig! Keiner!

    Tz tz tz,
    keine Sorge, die haben noch nie in Europa gewonnen.

    Mir stinken hauptsächlich die viele Stützezahlungen und Folgekosten durch die Kriminaltät unserer Bereicherer zu Lasten deutscher Steuerzahler.

    Auf Faschgingsvorstellungen mit Burkas etc. auf unseren Straßen und kreischende Muezzine kann ebenfalls schon ab sofort gerne verzichten.

    Hoffentlich sind wir die Problemmedaner bald wieder los!

  29. #36 DerBoeseWolf (19. Jun 2011 14:21)

    #33 Aleksander Broth
    Noch was vergessen – wenn die moosles hier das Sagen haben und alle Nichtmoosles ausgerottet oder geflohen sind – rein hypothetisch, soweit kann es logischweise nie kommen – denn ❗ Wer kocht denen dann das Essen?? – Richtig! Keiner!

    Tz tz tz,
    keine Sorge, die haben noch nie in Europa gewonnen.

    Mir stinken hauptsächlich die viele Stützezahlungen und Folgekosten durch die Kriminaltät unserer Bereicherer zu Lasten deutscher Steuerzahler.

    Auf Faschingsvorstellungen mit Burkas etc. auf unseren Straßen und kreischende Muezzine kann ebenfalls schon ab sofort gerne verzichten.

    Hoffentlich sind wir die Problemmedaner bald wieder los!

  30. #4 Andre (19. Jun 2011 10:06)

    Hier zusammengefasst alle Infos zu Aktionen gegen und Pressemeldungen zur Moschee in Herten

    Moschee Herten

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

    Danke für die umfassenden Info`s.

  31. Wann endlich bewegt jemand den Hintern und eröffnet eine Facebookseite : Schliesst den DITIB ??

    Ich habe hier mehrmals um Hilfe gebeten so eine Seite zu eräöffnen

    Reaktion ??? : 0,0000000

    Gründe der Schliessung ??

    Einfluss der Türkei: Der Verband wird stark beeinflusst von der türkischen Religionsbehörde Diyanet, eine Art Religionsministerium der Türkei, das Geistliche ausbildet und sogar über Predigtinhalte entscheidet. Personell und finanziell ist Ditib von der Diyanet abhängig: Die Vorbeter („Imame“) in den Ditib-Moscheen werden in der Türkei ausgebildet, von Ankara bezahlt und nach Deutschland ausgeliehen. Die Religionsattachés an den türkischen Konsulaten arbeiten eng mit Ditib zusammen, und sogar die Vorsitzenden des Verbandes (derzeit Sadi Arslan) sind meist türkische Botschaftsräte. Allerdings müsste Ditib ohne die finanzielle und personelle Unterstützung aus der Türkei wohl die Arbeit einstellen,
    http://europenews.dk/de/node/1401

  32. # 30

    wo war das? Südstadt oder Innenstadt??

    Habe ich in der Ludwigstrasse selbst schon mal erlebt. Da waren bei einem absolut harmlosen Auffahrunfall gleich hunderte Türken da. Die strömten aus allen Richtungen herbei….

  33. Während hier eine DITIB-Moschee nach der anderen gebaut wird, ist die Situation in islamischen Staaten in Bezug auf christliche Bauten eindeutig: Nicht einmal die Renovation bestehender Kirchen ist erlaubt. Die Realität: Christen werden in islamischen Ländern unterdrückt, verfolgt und verjagt. Manchmal ist Toleranz Feigheit .

  34. Icetrucker66@
    Der simple Auffahrunfall ereignete sich auf der Schweinauer Hauptstrasse direkt gegenüber von Aral Tanke ich habe bisher auch noch nicht ganz verstanden woher von innerhalb 10 minuten so viel Türken herbeigeeilt sind anscheinend haben die BMWI Inssasen gleich rumtelefoniert denn jede zweite minute kam noch ein Auto voll besetzt mit Türken und deren Kopfbetuchten Frauen dazu die beiden deutsche Frauen haben noch glück gehabt dass sie nicht auf Ort und Stelle gelyncht worden sind…

  35. Lady Bess @
    Nein Toleranz gegenüber von Untoleranten ist geplanter Selbstmord …

  36. Die Welt-Online hat heute wieder einen sehr interessanten Artikel veröffentlicht.

    “So chaotisch geht es an deutschen Schulen zu”

    Im vergangenen Jahr war einige Male die Polizei im Haus.Im Winter etwa, als ein eifersüchtiger arabischer Ehemann in das gelbe Schulgebäude vordrang und die Lehrerin seiner 15-jährigen (!) Frau bedrohte.

    Ich musste den Satz zwei Mal lesen, um zu glauben, dass es wirklich da steht.

    Quelle:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13437242/So-chaotisch-geht-es-an-deutschen-Schulen-zu.html

  37. Der Staatsschutz soll den Staat schützen?!

    Wovor?

    Wikipedia:
    „Der Sammelbegriff Staatsschutz bezeichnet den Schutz eines bestehenden Staates vor insbesondere politisch motivierten, staatsbedrohenden Aktivitäten“

    Das muss man sich wundern, desgleichen wenn der Generalbundesanwalt eingreift.

    Der Widerstand gegen eine Moschee bedroht also den Staat BRD?

    Auch wenn es eine Schlägerei mit Ausländern gab und ausnahmsweise der Ausländer zu schaden kam, dann ist ebenfalls der GBA zuständig?

    „..Strafverfolgung von Delikten gegen die innere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere von terroristischen Gewalttaten, Delikten gegen die äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland, vor allem von Landesverrat und Spionage, und von Völkermord ..“

    Ist es
    Reiner Zufall,
    dass solche Institutionen tätig werden, wenn es gegen deutsche Aktivitäten oder Deutsche schlechthin geht?

    Wie kann es sein, dass die innere Sicherheit gefährdet ist, wenn man keine Moscheen will?
    Wenn Ausländer schaden nahmen, aber wenn täglich Deutsche drangsaliert, zusammengeschlagen, abgestochen werden – dann nicht?

  38. So mancher wackelnde „runder Tisch“ wird ohnehin nur durch Pateibücher gestützt.

    Herr, bitte gib mir die Gelassenheit eines Stuhles! Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.

  39. @ Alexander Broth

    Was wollen die Türken eigentlich mit ihren Telefonketten und Zusammenrottungen erreichen? Als Unfallzeugen kommen sie ja eh nicht in Frage, wenn sie erst nachträgich am Unfallort erscheinen.

    Offenbar wollen sie sich bei jeder Gelegenheit gegenüber den Deutschen als neue Herren im Land aufspielen und Überlegenheit demonstrieren. Dasselbe Ziel, das ja auch mit dem Bau von Riesenmoscheen verfolgt wird.

    Autofahrern, die andere Verkehrsteilnehmer und Unfallbeteiligte grundlos bedrohen, sollte man den Führerschein entziehen. Das wäre ein deutliches Signal.

  40. #42 Chester (19. Jun 2011 15:04)
    Wann endlich bewegt jemand den Hintern und eröffnet eine Facebookseite : Schliesst den DITIB ??
    ———
    Ja, DITIB müsste geschlossen werden! Ist ganz wichtig! Weil DITIB anscheinend schon flächendeckend in ganz Deutschland agiert und türkische Bewohner und alle Türken, die mit Deutschen irgendwelche Dialüge unternehmen, unter Kontrolle hat. Der türkische Konsul hat allerengste Kontakte zu DITIB!

    Deswegen kommentiere ich das hier bei PI möglichst oft in den verschiedenen Threads. Und ich informiere auch oft darüber in mails an die jeweiligen mail-Adressaten aus den Therads.

    DITIB war maßgeblich an der Veranstaltung mit „Unser Ministerpräsident“ Erdogan in Düsseldorf beteiligt!

    Ich sehe das Problem sicher genauso drängend wie Sie. Aber ich gehe nicht auf Facebook.
    Vielleicht packt es mal ein mitlesender BILD-Reporter an.

  41. V e r d a m m t n o c h m a l!

    Köln-Ehrenfeld, Duisburg-Marxloh, Bonn, Herten, Mönchengladbach usw.

    Unterstützt endlich die PRO-BEWEGUNG, ihr faulen, feigen Schreibtischprotestler!

    Meldet eure Demos gefälligst für den 17. September an! Es müssen Tausende auf die Straße, sonst wird es nichts, ihr Dummköpfe!

    Ach so: Da könnte ja der Verfassungsschutz kommen, sich die Leute ansehen und schon mal für den nächsten Bericht vormerken. Na und? Ist der Ruf erst ruiniert, lebt’s sich völlig ungeniert (allerdings nicht mehr ganz so angenehm wie vorher, aber man gewöhnt sich dran).

    Eine Bürgerin in (extremer) Wut!

  42. #54 Milli Gyros (19. Jun 2011 18:46)

    V e r d a m m t n o c h m a l!
    ihr faulen, feigen ….Dummköpfe
    —————
    Gehen Sie mal dringend zum Psychotherapeuten, wenn Sie Ihre Wut nicht mehr unter Kontrolle haben.

  43. #55 menschenfreund 10 (19. Jun 2011 19:24)

    #54 Milli Gyros (19. Jun 2011 18:46)

    V e r d a m m t n o c h m a l!
    ihr faulen, feigen ….Dummköpfe
    —————
    Gehen Sie mal dringend zum Psychotherapeuten, wenn Sie Ihre Wut nicht mehr unter Kontrolle haben

    Vielleicht ein bisschen daneben gegriffen, aber ansonsten volle Zustimmung, wenn ihnen das nicht gefällt ihr Problem !

  44. # 45

    Schweinau = Türkenhochburg….!! Immigrantenateil in Schweinau rund 70%…

    Es gibt in Schweinau 5 Moscheen bzw. türkische Vereine, auch Milli Görüs……..

  45. #58 Thundergod (19. Jun 2011 19:50)
    Es ist wirklich gut, dass PRO-NRW am 17.9. in einer Demo gegen den Moscheebau kämpft. Dafür ein großes Lob! 😉
    Doch muss man dann gleich alle PI-User hier beleidigen? Das wirft kein gutes Licht auf die PRO-Leute. Vielleicht machen Sie sich mal Gedanken darum, warum so wenige teilnehmen. :mrgreen:

  46. Weiter geht der Moscheenbau. Arnsberg/Iserlohn (Sauerland) soll mit einer Ahmadiyya-Moschee beglückt werden.

    Moschee-Klage ohne Erfolgschance
    Iserlohn, 17.06.2011

    Arnsberg/Iserlohn. „Jetzt ist erst einmal wieder die Politik am Zuge“, so kommentierte am Freitag Stefan Bartels, Rechtsdezernent der Stadt Iserlohn, den Ausgang der mündlichen Verhandlung vor dem Schöffengericht des Verwaltungsgerichts Arnsberg, in der es um die Klage eines Anwohners gegen den Bau einer Moschee des Ahmadiyya Muslim Jamaat e.V. im Barendorfer Bruch gegangen war……

    http://www.derwesten.de/staedte/iserlohn/Moschee-Klage-ohne-Erfolgschance-id4776043.html

  47. #60 menschenfreund 10

    Ich bin auch ein PI-User und habe mich nicht beleidigt gefühlt.

    Über den Ton kann man vielleicht streiten. In der Sache hat Milli Gyros recht.

  48. #62 Thundergod (19. Jun 2011 20:33)
    Was soll ich denn von diesem Eintrag bei Wickipedia halten?

    „Die Bürgerbewegung pro Nordrhein-Westfalen (Kurzname pro NRW) ist eine extrem rechte[3][4] deutsche Kleinpartei, die aus der Bürgerbewegung pro Köln hervorgegangen ist.[5] Sie wird seit 2009 unter dem Verdacht einer rechtsextremistischen Bestrebung im NRW-Verfassungsschutzbericht aufgeführt und beobachtet. Seit 2011 wird die Organisation als verfassungsfeindlich eingestuft.“

    Vielleicht können Sie mir das bei dieser Gelegenheit mal erklären?

  49. #63 menschenfreund 10

    Der NRW-Verfassungsschutz braucht ein Feindbild im Krampf gegen Rächz, schon des Geldes wegen. Nicht auszudenken, wenn die ganzen V-Leute normal arbeiten und vielleicht im Drogenmilieu tätig werden müssten.

    Und wer an Wiki glaubt, glaubt auch an den Osterhasen.

  50. #64 DerBoeseWolf (19. Jun 2011 21:25)

    Den Absatz bei wickipedia über die „Manipulationen“ von pro NRW finde ich ja harmlos bis lustig.

    „Die Kleinpartei ist in der Vergangenheit mehrfach durch denn Gebrauch von falschen Teilnehmerzahlen auf deren Veranstaltungen sowie falschen Mitgliederzahlen aufgefallen. So wurde für den so genannten „Anti-Islamisierungskongress“ von über 2000 Teilnehmern gesprochen, jedoch waren lediglich 300 anwesend. An der Demonstration gegen die Merkez Moschee in Duisburg im März 2010 haben nur 150 Personen teilgenommen – entgegen der Ankündigungen von über 2.000 Teilnehmern.[33] Auch bei einem „Marsch“ im Mai 2011 wurde die Anzahl der Demonstrationsteilnehmer mit 2.500 angegeben, dabei waren gerade einmal knapp 300 anwesend.[34] Der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Verfassungsschutz ist diese Praxis bekannt. Als Faustregel solle man die „genannten Teilnehmerzahlen stets durch drei dividieren“, so die BPB.[35]Auf ihrer Internetseite verkündete pro NRW im Juli 2008, man hätte inzwischen über 1000 Mitglieder. Im Rechenschaftsbericht der Parteien am Jahresende 2008 waren jedoch nur 386 Mitglieder aufgeführt.[36][37]“

    Aber die andere Sache mit „Verbindungen ins Ausland“ hört sich nicht gut an:

    „Die Partei pflegt intensiven Kontakt zu ausländischen rechtsextremen Kleinparteien. So trat etwa die tschechische Politikern Petra Edelmannová der paramilitärisch organisierten Partei Národní strana auf einer Veranstaltung von pro Köln auf, welche die „Endlösung der Zigeunerfrage“ in Europa propagiert.[29][30] Weiterhin kündigte pro NRW die Teilnahme von Vertretern der französisch-rechtsextremen Mouvement national républicain auf einer Veranstaltung im Jahr 2011 an, welche u.a. die Einführung der Todesstrafe fordert.“

    So, jetzt Anne Will – Tschüss

  51. #63 menschenfreund 10

    Wo ist denn der Kausalzusammenhang zwischen Ihrem (#63) und meinem Kommentar (#62)? Vielleicht können Sie mir das bei dieser Gelegenheit mal erklären?

  52. #66 Thundergod (19. Jun 2011 21:46)
    Aus Ihrem obigen Kommentar #23 Thundergod (19. Jun 2011 11:43) schloss ich, dass Sie bei PRO NRW sind wie auch die anderen, die Mili Gyros zustimmten.

    Bei weiteren Fragen antworte ich aber erst morgen wieder, wenn ich Zeit habe.

  53. #67 menschenfreund 10

    Das war dann wohl ein Trugschluss. Ich habe keine weiteren Fragen.

  54. Kurz zurück zum Artikel.Ich verfolge als „Hertener“ die Umfrage von Anfang an. Die Entwicklung der Stimmabgaben hat sich natürlich nach dem PI-Bericht stark gewandelt.Waren es am ersten Tag der Abstimmung noch 52% Moschee-Befürworter und 36% Moschee-Gegner, hat sich nun das Blatt gewendet. Bravo PI-Abstimmer!!! Aktuell (21:50 Uhr) sieht es so aus:
    Abgegebene Stimmen: 4269
    Pro Moschee: 2323 Stimmen=30,99%
    Contra Moschee: 2733 Stimmen=64,02%
    Super Entwicklung! Aber nicht locker lassen!
    Auf zur Abstimmung, lasst Euch nicht unterwerfen!
    Zur Abstimmung:
    http://www.hertener-allgemeine.de/interaktiv/umfragen/

  55. Zahlenfehler! Es wurden nicht 2323 Stimmen für den Moschee-Bau abgegeben, sondern 1323 Stimmen. Sorry-Tippfehler!

  56. Daß so viele Großmoscheen in Deutschland gebaut werden können, kann nur mit einem durch und durch korrupten System zu tun haben.
    Man sollte mal untersuchen, ob hier Schmiergelder fließen!
    Anders kann ich mir diese „Unterstützung seitens der Stadtväter“ nicht erklären!

  57. #72 charis (20. Jun 2011 01:35)
    Die Bürgerinitiative scheint BESTENS prepariert zu sein und wird hoffentlich Erfolg haben!

Comments are closed.