Wie auf diesem Foto werden in Deutschland immer wieder Kinder und Jugendliche, oft durch staatliche Institutionen und linksextremistische Lehrer, für politische Kampagnen gegen unliebsame Bürger instrumentalisiert. Als am vergangenen Freitag in Berlin 100 Linksextremisten gewaltsam eine genehmigte Demonstration von 80 Rechtsextremisten angriffen, konnten auch 500 eingesetzte Polizeibeamte nicht verhindern, dass es zu schweren Ausschreitungen und Körperverletzungen durch die Linken kam (Quelle: WELT).

Am Schlimmsten erwischte es einen 13-Jährigen. Das Kind, das offenbar schon seit längerer Zeit durch linke Indoktrination missbraucht wird und dadurch bereits polizeiauffällig geworden ist, erlitt durch einen Steinwurf aus den eigenen Reihen schwerste Gesichtsverletzungen.

Der Tagesspiegel berichtet:

Nach Polizeiangaben wurde der Stein vermutlich von Linksextremisten in die eigenen Reihen geworfen. Dem Vernehmen nach nahm das Kind an der linken Demo teil, es ist der Polizei bereits wegen Schmierereien bekannt. Sanitäter der Polizei versorgten die Wunden, bis ein Rettungswagen kam. Auch mehrere Polizisten wurden von linken Demonstranten verletzt. So griffen drei Gewalttäter drei zur Verkehrsregelung eingesetzte Motorradpolizisten mit Flaschen, Steinen und Fußtritten an und beschädigten eine Maschine. Die Beamten erlitten Prellungen.

Wie berichtet, hatte es zwei Demonstrationen gegen einen NPD-Aufmarsch am U-Bahnhof Zwickauer Damm gegeben.

Teilweise vermummte Linksextremisten versuchten immer wieder, die 80 NPD-Anhänger aus angrenzenden Straßenzügen und Grünanlagen heraus anzugreifen oder durch Sitzblockaden zu stoppen. Es kam zu Stein- und Flaschenwürfen auf die 500 eingesetzten Polizisten. 21 Personen wurden festgenommen.

Ob es weitere behördliche Maßnahmen gibt, das Kind möglichen schädlichen Einflüssen zu entziehen und dabei auch die Wahrnehmung der elterlichen Aufsicht kritisch zu beleuchten, ist nicht bekannt, bei den derzeitigen politischen Verhältnissen in Deutschland aber eher unwahrscheinlich.

Vielen Dank allen Spürnasen!


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. NPD-„Aufmarsch“

    LOL
    Viva le Neusprech – oder so!

    Was war denn los?

    „Am Abend hatten sich rund 80 Anhänger der rechten Szene am U-Bahnhof Zwickauer Damm in Rudow unter dem Motto „Sicherheit durch Recht und Ordnung – härtere Strafen für Linkskriminelle“ versammelt und waren durch den Südosten zur Lipschitzallee gezogen.“

    http://www.berlinonline.de/aktuelles/berlin/1889584-1210653-demonstrationen-links-und-rechtsextremer.html

    Ja, sowas ist natürlich total Autobahn!

  2. Ich frage mich natürlich, was so ein junges Männlein innerhalb einer linkswütigen, bürgerkriegsähnlichen Situation zu schaffen hat?

    Der „Schlachtengesang“ kann ihm doch nicht verborgen geblieben sein (es sei denn, er ist taub)!

  3. Stein auf blondes Deutsches Kind? Klarer Fall von einem germanophoben Anfall eines Vertreters der angeblichben Multiideologie

  4. Man beachte: „Demonstrationen“ gegen NPD-„Aufmarsch“

    Wenn ich das richtig sehe, ist niemand aus den Reihen der NPD gewalttätig geworden. Dann sollte man wohl in Zukunft nur noch Anmeldungen für Aufmärsche erlauben und keine Demos mehr zulassen. So langsam werden Demos Synonym für Angriffe auf Polizisten und Andersdenkende.

  5. Das Kind, das offenbar schon seit längerer Zeit durch linke Indoktrination missbraucht wird und dadurch bereits polizeiauffällig geworden ist

    Wo waren Elter1 und Elter2? Zu sehr beschäftigt im Klassenkampf?

  6. Mann sollte doch wirklich jeden Samstag in den Deutschen Einkaufsmeilen Deutscher Grossstädte NPD/NSDAP „Aufmärsche“ ankünden um die hohlen Antifanten auf dem Plan zu rufen.
    So würden die Deutschen die noch Geld zum Ausgeben haben sehen was ihnen blüht falls nicht SEHR bald ein Umdenken einsetzt.

  7. „Mami, warum haben die Männer mit Steinen auf mich geworfen?“
    „Ehh … ja, also … das ist … wegen dem Kampf gegen Rechts!“
    „Ich mag den Kapf gegen Rechts nicht mehr!“
    „Aber Kind!!!“

  8. „Der Bengel ist hoffentlich kuriert.“

    Besonders wo er ja auch 1.Hilfe von der Polizei bekommen hat.
    Jetzt wird er selbst später Polizist. Das wäre dann die richtige Strafe für seine Eltern.

  9. Elter 1 und Elter 2 sollten auch Steine gegen den Kopf kriegen. In ihrer geistigen Umnachtung merken die nichts mehr.
    Demnächst bekommen wir auch „Paliwood-Filme“ zu sehen, wie in Gaza. Da tobt ja auch ein schwerer Kampf gg. die „Besatzer“ und alle Palis verhungern ja schon wegen der Blockade.
    Wie gefährlich ist solch ein Kind?
    Wird dieses Kind mit Gewalt von Polizisten angefasst, dann schreit die Medienlandschaft unisono auf und die Bilder sind perfekt.
    Das ist der Grund, warum er von den linken Vögeln zur Randale mitgenommen wird.
    Der Schuss ging aber nach hinten los.

  10. Ich lese den PI Blog eigentlich sehr gerne. Eigentlich weil hier immer mehr Aktionen der NPD als Mittel gegen die Linken eingesetzt werden. Wir brauchen keines von beiden, weder grün noch braun! Das es Leute gibt die gegen die NPD Demos vorgeht ist nur zu begrüßen, das scheinen hier einige Leute zu vergessen, wir wollen eine wahre Mitte, keine Extreme, die NPD ist das Letzte was die Menschen wollen. Ihr schiesst euch damit ein Eigentor, denn die Mehrheit wird lieber grün als braun wählen, mich eingeschlossen! Ich denke wenn hier vermehrt NPD Pro Kommentierer schreiben werden viele Leute grundsätzlich abgeschreckt.

    Eine wahre Mitte sollte allen Extremen skeptisch und kritisierend gegenüber stehen, zumindest ist es das was ich möchte und mir von „Die Freiheit“ oder Pro-Berlin erhoffe!

  11. Liebes Berliner Bündnis gegen Rechts,
    namentlich besetzt durch CDU,FDP,SPD,Bündnis 90/
    die Grünen,die Linke und die „humanistisch“
    Ausgezeichnete Speerspitze in der Person eines
    Dirk Stegemann.
    Werden Aktionen wie die in Rudow (Kollateralschaden?)bzw die vorm Alevitischen
    Cem Haus,sowie vorm Rathaus Kreuzberg mit platzierten Migranten/innen,viele von Ihnen,
    nicht mal der deutschen Sprache mächtig,weiter
    der absulut unpolitische Gastwirt aus Ahrensfelde,den Herr Stegemann in eurem Namen,
    unmissverständlich Klar gemacht hat,wenn er
    (der Wirt)Bier an dem Bündnis mißliebige Per-
    sonen ausschenkt,sich nicht wundern dürfe,das
    eines Nachts,sein Lokal in Schutt und Asche
    liegt.Nicht im Namen des Bündnisses,natürlich.
    Aber ganz links gibt es aufgebrachte,junge
    Leute,die Herr Stegemann,dann nicht kontrollieren,kann.(will?)
    Liebes Bündnis von Rechts,tschuldigung,gegen Rechts;Lieber Herr Stegemann,Was planen Sie als nächstes?Wenn während eines kommenden
    Berlin Besuchs eines Niederländers namens
    Geert Wilders,eine Mosche brennt,so wie 1933
    unser Reichstag,haben sie dann dem Braven Ber-
    liner Wahlbürger,ein für alle Mal,Klar gemacht,
    wo er sein Kreuz,zu setzen hat?!
    Ich werde mit Sicherheit im September keine
    Nazi´s wählen, aber mit noch mehr Sicherheit,keine
    „Bündnis Partei“die glaubt mit NSDAP/SED
    Methoden,sich jegliche Demokratische Konkurrenz,vom „Hals“ halten zu können!
    Berlin,den 17.07.2011
    mit Verfassungsliebenden,Demokratischen
    Grüßen:

    (Anmerkung:Ich werde dieses Anschreiben,mit meinem vollen Namen und Anschrift,über e-mail,
    dem Bündnis gegen Rechts und einzelnen Partei-
    Zentralen,in Berlin,zukommen lassen)

  12. Ist das der neue „Volkssturm“ ?!

    Steinzeit-linke um die 60 machen ja auch mit, siehe Wolfgang Thierse,
    Bundestags Präsident a.D, der sich totesmutig vor einer NPD-Demo hingesetzt hat und so -mal wieder- das 4. Reich verhindert hat 🙂

    durch linke Indoktrination missbraucht wird

    Bestens beschrieben !

    Genau so ist es. Ich habe mich in meiner Schulzeit bei Euch in GER auch stets belästigt gefühlt.
    gutmenschen Lehrer_Innen die mir die totale Toleranz und den erhabenden Sozialismus ein impfen wollten.

    Zum Glück hatte ich meine Erziehung in Irland genossen und war in meinen Werten gefestigt.

  13. 500 Gegendemonstranten und nur 21 Festnahmen, wo bleibt da das durchsetzen staatlicher Hohheit. Wer Steine gegen Polizisten wirft, gehört in den Knast ! Nicht war Herr Fischer?

  14. Ich hasse Linke! Unglaublich, wie fanatisch und mit welchen Mitteln die schei* Sozialisten vorgehen, um ihren ebenso fanatischen Kampf gegen Rechts wieder zu forcieren:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“ – Doktor Paul Joseph Goebbels

  15. #21 gerald22 (17. Jul 2011 15:45)

    Hier hat aber nicht die NPD demonstriert und auch wurden die rechten Demonstranten nicht gewalttätig .
    Erst informieren, dann können Sie immer noch „grün“ wählen, wenn die NPD Ihr größtes Problem ist .
    Ich gehöre nicht der NPD an und habe diese Partei noch nie gewählt, aber ich war dabei .

    Pressemeldung
    Eingabe: 16.07.2011 – 13:15 Uhr
    Versammlungen von Gewalt überschattet – Angriffe auf Polizeibeamte

    Neukölln
    # 2637

    Zwei in Rudow angemeldete Demonstrationen endeten in den späten Abendstunden des gestrigen Tages nach Störungen mit Festnahmen, Verletzten und Sachbeschädigungen.

    1. Gegen 20 Uhr setzte sich eine seit 19 Uhr laufende Versammlung unter dem Motto „Solidarität mit den Betroffenen von Nazigewalt“ am U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee in Bewegung. Der Aufzug mit Ziel U-Bahnhof Britz Süd verlief trotz gezündeter Feuerwerkskörper überwiegend störungsfrei.

    2. Parallel begann kurz nach 18 Uhr eine Versammlung unter dem Motto „Sicherheit durch Recht und Ordnung-Härtere Strafen für Linkskriminelle“ am U-Bahnhof Zwickauer Damm, die als Aufzug bis zum Bat-Yam-Platz angemeldet worden war. Von Beginn an versuchten Gegendemonstranten aus dem linksextremen Spektrum, die Durchführung dieses Aufzuges zu verhindern und schreckten dabei auch nicht vor gezielten Gewalttätigkeiten zurück. Nach ausgesprochenen Platzverweisen mussten Polizisten Störer aus dem Bereich des Antreteplatzes zurückdrängen und zur ersten Veranstaltung verweisen. Teilweise vermummte Personengruppen Linksextremer versuchten immer wieder den Demonstrationszug aus den angrenzenden Straßenzügen und Grünanlagen heraus anzugreifen und durch koordiniertes, gesammeltes Hinsetzen vor die Aufzugspitze aufzuhalten. Hierbei kam es zu Stein- und Flaschenwürfe auf die begleitenden Polizistinnen und Polizisten.

    An der Ecke Theodor-Loos-Weg und Harry-Liedtke-Pfad näherten sich mehrere linksextreme Gewalttäter drei zur Verkehrsregelung eingesetzten Verkehrspolizisten. Die dort auf Motorrädern und ohne besondere Schutzkleidung eingesetzten Beamten wurden mit Flaschen, Steinen und Fußtritten angegriffen und erlitten zahlreiche Prellungen. An einem Polizeimotorrad traten die Angreifer die Blinker und die Funkantenne ab. Die drei leicht verletzen Beamten setzten ihren Dienst fort.

    Gegen 19 Uhr 50 traf ein mutmaßlich von Linksextremen geworfener Kleinpflasterstein einen hinter dem Aufzug laufenden 13-jährigen Jungen mit solcher Wucht im Gesicht, dass das Kind durch alarmierte Rettungskräfte vor Ort erstversorgt und mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    Nachdem sich bis zu 100 Gegendemonstranten hinter dem laufenden Aufzug angesammelt hatten, trennten die Einsatzkräfte der Polizei mehrfach linksextreme Gewaltbereite von Teilnehmern der Demonstration und räumten auf die Fahrbahnen gelegte Hindernisse zur Seite.

    Zur Durchführung des Einsatzes waren etwa 500 Beamtinnen und Beamte eingesetzt. Insgesamt wurden 21 Personen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruchs. Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verstößen gegen das Versammlungsgesetz festgenommen.

  16. #21 gerald22 (17. Jul 2011 15:45)

    es geht NICHT um Symphatie für Rechten, sondern dass eine GENEHMIGTE Demo, ist egal von welcher Partei, friedlich und STÖRUNGSFREI ablaufen sollte! Ich stelle immer wieder fest, ohne ein Rechter zu sein, dass die Rechten ziemlich friedlich demonstrieren, aber immer wieder von linken Krawallmacher gestört werden, bzw. gehindert werden!! Entweder ist eine Demo genehmigt oder nicht! Entweder ist eine Partei genehmigt oder nicht! Was meinst du was los wäre, wenn die Rechten die Demos von Linken stören würden?????? Dann wäre schon die Armee in Anmarsch!!

  17. @#28 frenchman:
    Absolut, aber Sozialisten waren nie Demokraten, sind keine Demokraten, und werde nie Demokraten sein. Punkt. Das Demokratieverständnis dieser Menschen liegt gen Null, auch meinen sie die Exekutive zu sein…

    Einmal mehr ein bezeichnender PI-Artikel zur linken Gewalt.

  18. Das „Kind“ ist sicher von der Alleinschuld der „Rechten“ an seinen Verletzungen überzeugt. Wie seine Vorbilder.

    Gedenktafel oder Strassenumbenennung?

  19. Zählt dann vermutlich trotzdem als „rechtsextreme Gewalt“, da ja ein Antifa-Kiddie verletzt wurde…

  20. Die roten Faschisten und Judenhasser rufen zum 3. September zum Aufmarsch gegen Krieg und Kapitalismus in Dortmund auf.

    Gut organisiert wie die roten Extremisten halt sind, wendet man typische Muster der Nationalsozialisten an.

    Wo möglich werden Straßenlaternen und Hauswände von der „In Braun steckt viel Rot“-Vereinigung mit Aufklebern versehen.

    Wie bei den Nazis wird Geld in die Propaganda-Maschinerie gesteckt.

    Wann wacht Deutschland endlich auf und wo sind die Mütter und Großeltern, die kein zweites Nazi-Deutschland wollen und gegen solche Aufmärsche demonstrieren?

  21. Wahrscheinlich wollte er vor den faschistischen Bullen fliehen und wurde deshalb von seinen Genossen niedergestreckt. Da kannte die Rote Armee auch schon keine Gnade.

  22. Es ist sicherlich schwierig hier Vergleiche zu ziehen. Wurde denn hier jemals darüber berichtet, dass eine legale Linken-Demo von Rechten gestört wurde? Nicht das ich wüsste obwohl es solche Fälle gibt. Man könnte nun von einseitiger Berichterstattung sprechen…

    Wie dem auch sei: Solche Parteien wie die NPD und deren Anhänger braucht die BRD ganz sicher nicht. Dass die „Rechten“ so viele Gegner haben ist ihre eigene Schuld. In den Köpfen der Bevölkerung sind deren primitive Sprüche wie „Ausländer raus“, Holocaust Leugnung etc. fest verankert und das Bild prägt die Menschen. Man muss kein Linker sein um diese Gruppe zu Verachten.

    Wir sollten froh sein dass die Leute gegen Rechts demonstrieren. Nur den extremen Rechten mit ihrer primitiven braunen Brühe haben wir es zu verdanken, dass national-demokratisch denkende Menschen sofort als Nazi tituliert werden.

  23. Ob Hiltlerjugend (braune Diktatur), Thälmann-Pioniere (rote Diktatur) oder heute dieser linksfaschistisch beeinflusste Junge: die Bilder gleichen sich. Fatal.

  24. Es ist sicherlich schwierig hier Vergleiche zu ziehen. Wurde denn hier jemals darüber berichtet, dass eine legale Linken-Demo von Rechten gestört wurde?

    Wenn sowas je geschehen sollte, brauchst du wahrlich nicht bei PI nachzuschauen!! Grins!
    Es wäre auf die erste Seite von jedem Käseblatt und Lichterketten im ganzen Land!!

  25. @#37 frenchman:
    Das ist richtig. Aber ich habe mit meinen Augen miterlebt, wie unzivilisiert sich Linke verhalten – die Affen im Zoo sind lustiger. Und: Die meisten Neo- oder Altnazis haben wenigstens Eier und verhüllen sich nicht.

    Auch das haben Linke und Muslime also gemeinsam: Die Verhüllung. Körperlich und Linguistisch (Die Al-Taqiyya gegen die sozialistischen Versprechungen, die nur dem Ziel dienen, eine sozialistische Diktatur zu errichten)

  26. #35 gerald22 (17. Jul 2011 17:26)

    Ich wohne an einer Straße, die häufig für Demos benutzt wird. Ab und zu gibt es Demos von Rechtsextremen. Dann laufen 10 Glatzköpfe von 20 Polizisten begleitet hier lang und müssen sich von linken Krawallmachern stören lassen. Unter normalen Umständen würde den paar Idioten niemand Beachtung schenken. Aber so ziehen die Gegendemonstranten jede Menge Aufmerksamkeit auf die Nazis.
    Im Gegenzug gibt es ständig Demos von Linken mit bis zu 500 Teilnehmern, die meines Wissens noch nie gestört wurden, was eigentlich mehr als angebracht wäre. „Deutschland verrecke“ und „Tot allen Bullenschweinen“ gehört zu den Standardparolen. Ausschreitungen sind da auch an der Tagesordnung.
    Von den Nazis geht meiner Meinung nach keine Gefahr aus. Die sind viel zu wenige und viel zu hohl, um irgendwas zu bewirken. Außerdem nimmt die doch eh keiner ernst. Linksextreme sind da eine viel größere Bedrohung für Rechtsstaat und Demokratie. Sie schrecken nicht vor Gewalt zurück, um Andersdenkende mundtot zu machen. Zudem bringen sie regelmäßig Polizeibeamte in Lebensgefahr. Dass sie in größerer Zahl vorhanden und, trotz regelmäßiger Gewaltausbrüche, gesellschaftlich anerkannt sind, macht sie daher noch um einiges gefährlicher.

    „Nur den extremen Rechten mit ihrer primitiven braunen Brühe haben wir es zu verdanken, dass national-demokratisch denkende Menschen sofort als Nazi tituliert werden.“

    Das ist doch Unsinn. Die Rechtsextremen tauchen im öffentlichen Diskurs praktisch nicht auf, weil niemand ihnen eine Plattform geben würde. Trotzdem sind jede Menge kontroverse Einstellungen zu etlichen Themen mittlerweile absolut verpönt(Autobahn). Sei es Islam, Atomkraft, Feminismus oder EU-Politik. Linke Strukturen haben sich schon so fest in die Gesellschaft eingefressen, dass unliebsame Meinungen problemlos niedergemacht werden können. Es sind die linken Medien, die jede nonkonforme Äußerung sofort als rechtsextrem titulieren und damit sogar gemäßigte und liberale Konservative in die rechte Ecke stellen.

  27. Typisch Bullen.

    Gegen Harry Wörz wurde schändlichst ermittelt, aber wenn ein linker Mob die Polizei angreift, dann kuschen sie.

    Pfui.

  28. @Hokkaido

    Daran haben die „Bullen“ keine Schuld, Sie SchwätzerIn.
    Das ist von oben so angeordnet. Sobald ein Polizist auch nur den Finger hebt, zieht das immer wieder eine mediale Schmutzkampagne unvergleichlichen Ausmaßes nach sich – das dürften Sie ind er Vergangenheit doch oft genug miterlebt haben, oder?

    Oder meinen Sie ernsthaft, eine gut ausgebildete Polizeieinheit würde sich unter anderen Umständen von ein paar linkskriminellen Feiglingen vorführen lassen?

  29. #35 gerald22 (17. Jul 2011 17:26)

    In diesem Fall war es übrigens eine Demo der NPD gegen Linke Gewalttaten, da ja bekanntlich mehrere NPDler bei Informationsständen zusammengeschlagen wurden…
    Für Sie ist das sicherlich etwas feines, klatschen bestimmt noch Beifall, wenn Rechte zusammengeschlagen, bespuckt und mit Pflastersteinen beschmissen werden…

    Wenigstens gehen die NPDler auf die Straße..

    Was man von ihnen, Sie Gutmensch, sicherlich nicht behaupten kann, hauen Sie also weiter in die Tasten….
    Und wenn Sie jeden, der “Ausländer raus” schreibt oder schreit, als NPDler bezichtigen und verbannen wollen, dann wird das hier bei Pi aber ganz schnell sehr übersichtlich!

    Wählen Sie also Grün und gehen Sie tapfer gegen „die Rechten“ auf die Straße, Sie sind ein wahrer Held!!

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  30. „“Deutschland verrecke” und “Tot allen Bullenschweinen” gehört zu den Standardparolen. Ausschreitungen sind da auch an der Tagesordnung.“

    Grundsätzlich magst du Recht haben. Aber wer solche Sprüche bringt wird doch auch nicht ernst genommen, die Linken sind zum Großteil genauso hohl in der Birne wie die Rechten.

    „Das ist doch Unsinn. Die Rechtsextremen tauchen im öffentlichen Diskurs praktisch nicht auf, weil niemand ihnen eine Plattform geben würde.“

    Die Wahlplakate reichen doch aus. Sowas brennt sich in den Köpfen ein. Und wer sich in bestimmte Themen einliest, bekommt auch den richtigen Eindruck. Dann kommt einmal im Jahr irgendein gehirnamputierter Rechter mit Aussagen wie „Den Holocaust hat es nie gegeben“ oder „Ausländer raus“ und schon ist das bekannte Bild wieder aufgefrischt. Wenn dann jemand möchte das schwer kriminelle Ausländer abgeschoben werden sollen, heisst es: Aha, der ist gegen Ausländer, muss also einer von den Rechten sein. Schublade zu.

  31. Ich sehe schon welcher Ton hier angeschlagen wird. Plötzlich bin ich also ein „Gutmensch“. Na dann, viel Erfolg noch… ich bin raus hier, Diskutieren auf Primaten-Niveau ist nicht mein Ding.

  32. @#45 gerald22:
    Bitte bleibe! Ich würde nicht sagen, dass Du ein Gutmensch bist und Deine Ablehnung gegen Nazis wird unterstützt – aber eben nur moralisch und im Rahmen des Gesetzes.

    Man bekommt bei Dir tatsächlich den Eindruck, dass Du mitunter Moral mit Recht verwechselst. Wie ein Gutmensch eben. Das ist deshalb gefährlich, weil Justiz, Politik, Schule und Medien von diesen Menschen unterwandert werden. Egal, ob Linke oder Konservative.

    Hinzu kommt die Unterjochung durch Sozialisten und diese personifizieren genau das Gegenteil von Demokratie!!!

    Dann kommt einmal im Jahr irgendein gehirnamputierter Rechter mit Aussagen wie “Den Holocaust hat es nie gegeben” oder “Ausländer raus” und schon ist das bekannte Bild wieder aufgefrischt.

    Die Aussage mit dem Holocaust darf per se nicht Gegenstand von Wahlpropaganda sein, weil hier schon 130 greift. 130 ist übrigens auch eine Erfindung der Gutmenschen. Und das meine ich: Rechtsstaatlichkeit muss bewahrt werden, nur dann ist der totale Absturz zu verhindern.

  33. #44 gerald22 (17. Jul 2011 18:18)

    „Grundsätzlich magst du Recht haben. Aber wer solche Sprüche bringt wird doch auch nicht ernst genommen, die Linken sind zum Großteil genauso hohl in der Birne wie die Rechten.“

    So ist es. Darum versteh ich auch nicht, warum nur gegen Rechts so viel Stimmung gemacht wird. Linksradikale Idioten sind wie gesagt in noch größerer Anzahl vorhanden, besser organisiert und auch gewaltbereiter. Da besteht also ebenso dringender Handlungsbedarf.

    „Die Wahlplakate reichen doch aus. Sowas brennt sich in den Köpfen ein. Und wer sich in bestimmte Themen einliest, bekommt auch den richtigen Eindruck…“

    Was wäre denn die Alternative? Gedankenpolizei?
    Ich halte auch nichts von den Ewiggestrigen, aber so lange es sich nicht um strafbare Äußerungen handelt und es keine Bestrebungen gibt, die Demokratie auszuhebeln, muss man wohl mit den Idioten leben oder sie so gut es geht ignorieren. Dummheit allein ist zunächst nicht strafbar.
    In den USA ist das auch kein Thema. Da könnte man auch mit nem Hakenkreuz rumlaufen. Dann wird man zwar nicht mehr ernst genommen, aber zumindest landet man dafür nicht auf dem Scheiterhaufen.
    Wie gesagt, auch grenzwertige Meinungen muss man akzeptieren. Tolerieren muss man sie deswegen nicht. Aber vor allem sollte man nicht mit Gewalt dagegen vorgehen. Ich akzeptiere ja auch, dass es den Islam in Deutschland gibt. Deshalb finde ich ihn aber noch lange nicht gut. Es würde mir trotzdem nie in den Sinn kommen, Muslime brutal anzugreifen oder ihnen das Recht auf Meinungsäußerung zu untersagen.

    Es wäre schon viel wert, wenn man das ganze Thema etwas gelassener angehen würde. Nur weil eine kleine Gruppe Unsinn verbreitet, kommt es noch nicht zum Staatsstreich. Es wird halt erst gefährlich, wenn sich viele zusammenrotten und gezielte Aktionen starten können. Es steht aber wohl keine Gruppierung so stark unter Beobachtung, wie Rechtsradikale. Dass von denen mal akute Gefahr droht, wird man so schnell nicht erleben.

  34. #34 gerald22 (17. Jul 2011 17:26)
    Es ist sicherlich schwierig hier Vergleiche zu ziehen. Wurde denn hier jemals darüber berichtet, dass eine legale Linken-Demo von Rechten gestört wurde? Nicht das ich wüsste obwohl es solche Fälle gibt. Man könnte nun von einseitiger Berichterstattung sprechen…

    Na dann bringen Sie doch die Beispiele ich kenne keine, die in jüngster Vergangenheit so stattgefunden hätten .

    Wie dem auch sei: Solche Parteien wie die NPD und deren Anhänger braucht die BRD ganz sicher nicht. Dass die “Rechten” so viele Gegner haben ist ihre eigene Schuld. In den Köpfen der Bevölkerung sind deren primitive Sprüche wie “Ausländer raus”, Holocaust Leugnung etc. fest verankert und das Bild prägt die Menschen. Man muss kein Linker sein um diese Gruppe zu Verachten.

    <b<Nicht jeder, der "rechts" denkt, leugnet den Holocaust !

    Wir sollten froh sein dass die Leute gegen Rechts demonstrieren. Nur den extremen Rechten mit ihrer primitiven braunen Brühe haben wir es zu verdanken, dass national-demokratisch denkende Menschen sofort als Nazi tituliert werden.

    Warum ist die „braune Brühe“ primitiv ?
    Denken Sie die links-faschistischen Steinewerfer und Autoanzünder sind alles studierte Akademiker ?
    Und den extremen Rechten haben Sie es nicht zu verdanken, Sie als national-demokratischer Mensch, als Nazi tituliert wird, sondern vielmehr der Jahrzehnte langen Umerziehung der Rotgardisten und anderer „Befreier“ .
    Wer von sich behauptet, im Zweifel „grün“ zu wählen und dann auch noch mit so schlechten Argumenten bewaffnet hier schreibt, darf sich nicht wundern,von einigen als Gutmensch bezeichnen zu werden .
    Also, schön zusammen mit Ihren Führern Ströbele & Co im Schneidersitz die nächste „Nazi-Demo“ verhindern,dann schläft es sich auch viel besser, denn man hat danach das Gefühl, endlich wieder etwas ganz tolles vollbracht zu haben . Ein Stückchen Weltrettung …, viel Spaß dabei !

  35. Das Kind, das offenbar schon seit längerer Zeit durch linke Indoktrination missbraucht wird und dadurch bereits polizeiauffällig geworden ist, erlitt durch einen Steinwurf aus den eigenen Reihen schwerste Gesichtsverletzungen.

    Klarer Fall von „friendly fire“, dass kann im Endkampf gegen Rechts schon mal passieren. Wo gehobelt wird, fallen eben Späne 😀

  36. #49 Heinz Peter (17. Jul 2011 18:41)
    …Was wäre denn die Alternative? Gedankenpolizei?
    Ich halte auch nichts von den Ewiggestrigen, aber so lange es sich nicht um strafbare Äußerungen handelt und es keine Bestrebungen gibt, die Demokratie auszuhebeln, muss man wohl mit den Idioten leben oder sie so gut es geht ignorieren. Dummheit allein ist zunächst nicht strafbar…

    Ich gebe Ihnen natürlich recht und entschuldige mich, dass ich Ihren Kommentar bzw. einen Abschnitt mal so aus dem Kontext reisse .
    Aber, Sie schreiben : „…solange es sich nicht um strafbare Äusserungen handelt….“, haben Sie damit kein Problem . Ich verstehe sehr wohl, worauf Sie hinaus wollen, da Sie es ja im unteren Teil Ihres Kommentars beschrieben, jedoch wenn man in einem Land strafrechtlich verfolgt wird, weil man bestimmte Aussagen tätigt, was in der BRD in jedem Fall so ist, solange gibt es in diesem Land, keine Demokratie und keine Meinungsfreiheit .
    Mit anderen Worten, wollen wir etwas schützen, was es in unserem Land überhaupt nicht gibt .
    Ein Freund von mir ist Norweger und seit 15 Jahren mit einer Jüdin verheiratet . Irgendwann, haben wir uns mal über dies und das unterhalten und sind irgendwann beim Holocaust gelandet . Als ich ihm erzählte, dass das leugnen des Holocaust bei uns strafrechtlich verfolgt wird, ist er und seine Frau fast vom Stuhl gerutscht . Beide wollten mir dies erst glauben, als wir später im Internet danach „googelten“ .
    Und eines hat mir an diesem Abend zu denken gegeben, nämlich der kurze Satz seiner Frau : „Dann lebt ihr ja in einer Diktatur „.
    Und genau das tun wir !

    Grüsse aus Berlin

  37. #49 Heinz Peter (17. Jul 2011 18:41)

    Falsch!

    Es ist genau umgekehrt:

    Grenzwertige Meinungen muss man tolerieren, aber nicht akzeptieren.

  38. Die ganze Presse ist voll mit Berichten, wenn ein Kind körperlich vergewaltigt wird.
    Und das ist auch gut so.

    Aber wird die geistige Vergewaltigung, die politische Indoktrination und die Politisierung, von Kindern thematisiert?
    Nur dann, wenn „Rechte“ Jugendarbeit betreiben, Stichwort: Schulhof-CD.

    Der linke Brainfuck wird unter den Tisch gekehrt, linke Indoktrination „gibts nicht“ und Aussteigeprogramme gibts nur für Rechte.
    Und zwar bereitgestellt von Linken, weil ein bereits Gehirngefickter leicht zu begeistern ist.
    Die Radikalität lässt man drin, nur die politische Ausrichtung wird umgedreht.

    Schändlich.

  39. @#53 Hokkaido:

    Grenzwertige Meinungen muss man tolerieren, aber nicht akzeptieren.

    Die bedeutsame Frage lautet, was grenzwertig ist? Grenzwertig ist meistens das, was von dem Großteil der Bevölkerung moralisch als falsch eingestuft wird. Problem dabei: Der Großteil der Bevölkerung wird von links indoktriniert.

    Das führt dazu, dass sie die grenzwertigen Meinungen nicht nur nicht akzeptieren, sondern auch juristisch nicht tolerieren wollen. Wer von Sozialisten indoktriniert wird, denkt wie ein Sozialist. Und der Sozialist hat nichts mit dem Rechtsstaat zu tun. Sozialismus ist das Gegenteil vom Grundgesetz.

  40. @39 Heinz Peter (17. Jul 2011 17:58)

    Rechte Nazis Linke
    Da kann man schon mal schnell was durcheinanderwirbeln.
    Also bitte nich‘ die Nazis verharmlosen.
    Auch nich wenn sie bloss rechts
    stehen.
    Wenn einer durch die Straße rennt und keine Leute verhaut, heißt das nicht, daß seine verinnerlichte Ideologie ihn ungefährlich macht. Krankheit und Symphtomatik.
    Die Mohammedaner lachen sich kaputt. Ihre willfährigen Sklaven hauen sich gegenseitig auf die Fresse. Mehr oder weniger. Weil die Mensche es verlernt haben, Ideologien und ihre Bedeutungen/Auswirkungen/Ziele zu erkennen.
    Wenn alle so gegen Nazis sind, wieso lassen die dann den Islam hier rein????

  41. #53 Hokkaido (17. Jul 2011 19:07)

    Huch, wie konnte mir der Dreher denn passieren? Sie haben natürlich recht. Ich sollte es mir vielleicht abgewöhnen am Wochenende zu arbeiten. Das macht mit der Zeit doch etwas weich in der Birne 😉

  42. @#57 exKomapatient:

    Auch nich wenn sie bloss rechts
    stehen.

    Die Nazis waren, sind und bleiben Sozialisten. Und Sozialisten sind Linke:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“ – Doktor Paul Joseph Goebbels

    Man sollte die NPD mal mit den Grünen sowie – insbesondere – mit der Partei DIE LINKE vergleichen… Auch Horst Mahler argumentiert nach wie vor wie ein Sozialist!!!

  43. Ich kann mich noch ganz gut an ein organisiertes Ferienlager der Jugendorganisation in den frühen 80ern erinnern. Wir schliefen in großen Zelten und haben jeden Tag Fußball gespielt.

    War eine schöne Veranstaltung für uns Heranwachsende.

    Allerdings wurde auf der Rückfahrt ein kleiner Umweg nach Dortmund gemacht. Wir wurden in der Näher der Westfalenhalle aus den Bus geführt und mussten an einer Großdmeo gegen Atomkraft teilnehmen.

    Weder meine Eltern, noch ich wussten vorab davon.

    Kinder werden durch Pädagogen, und Eltern oftmals für ihre Interessen mißbraucht.

  44. @#60 Makkes:

    Kinder werden durch Pädagogen, und Eltern oftmals für ihre Interessen mißbraucht.

    Insbesondere durch Pädagogen!!! Wobei mittlerweile auch immer mehr Eltern links stehen… Aber eben noch nicht genug Eltern, und daher wollen die Sozialisten die Erziehung verstaatlichen. Logisch. Am liebsten wollen sie die Kinder 24 Stunden lang betreuen und indoktrinieren.

    Das Wohl der Kinder und Jugendlichen steht nicht im Vordergrund, sondern das Wohl des sozialistischen Staates.

  45. #57 exKomapatient (17. Jul 2011 19:20)

    Hier geht es nicht um Verharmlosung. Einer Ideologie anzuhängen ist nicht strafbar und eine funktionierende Demokratie sollte auch die abstrusesten Meinungsäußerungen aushalten. „Nazis“ sind längst nicht so zahlreich vorhanden und gut organisiert, wie die Presse es einem glauben machen will. Besonders wenn die Ideologie totaler Humbug ist, sollte es nicht schwer fallen, argumentativ dagegen zu halten. Bei Nazis ist das nicht schwer. Und wer trotzdem an diesem Gedankengut festhält, war von vornherein nicht wirklich zu gebrauchen.
    Problematischer wird es aber, wenn praktisch untersagt ist gegen Ideologien zu argumentieren. Das sieht man ja durchaus bei linken Idealen und ganz besonders in Bezug auf den Islam.
    Mir ist es jedenfalls immer suspekt, wenn jemand Angst vor einer offenen Auseinandersetzung mit unliebsamen Meinungen hat und diese gleich verteufelt. Das ist dann schon eher symptomatisch für ein krankhaft verzerrtes Demokratieverständnis.

  46. @59 marooned84 (17. Jul 2011 19:26)

    @#57 exKomapatient:

    Auch nich wenn sie bloss rechts
    stehen.

    Die Nazis waren, sind und bleiben Sozialisten. Und Sozialisten sind Linke:

    …mit bloß rechts meinte ich genau diesen Relativismus. In Kenntnis der Goebellschen Ansicht. Daß die linken die Nazis von heute sind, sollte ja den meißten Foristen hier bekannt sein.

    Klartext: Wenn jemand bloß rechts steht, ist er noch lange kein Nazi.
    Wenn er zudem ein Nazi ist, ist er ein Nazi.
    Wenn er extrem Links steht, ist er ein Nazi. Die Eineindeutigkeit ist von Rechts nach Links gerutscht :->

  47. @#63 exKomapatient:
    Ah okay, da habe ich wohl geschlafen und Dich falsch verstanden. Sorry ;-).

    Wir PIler sind die personifizierten Nichtnazis, werden indes von den Nazis als Nazis denunziert und diskreditiert. Kei Wunder, wenn praktisch jeder Sozialwissenschaftler und Journalist ein Linker ist. Irrenhaus Deutschland.

  48. #52 Sebastian (17. Jul 2011 19:07)

    Ich stimme Ihnen vollkommen zu. So sehr ich die Beweggründe auch verstehe, finde ich ebenfalls nicht, dass die Holocaustleugnung strafbar sein sollte. Generell würde man die Vollidioten dadurch sehr viel einfacher erkennen.

    Wenn ich von einer „funktionierenden Demokratie“ rede, beziehe ich mich auch nicht zwingend auf die BRD sondern eher auf eine Idealvorstellung. Mir ist durchaus bewusst, wie es hier um die Demokratie bestellt ist 😉

    #63 exKomapatient (17. Jul 2011 19:59)

    Entschuldigung, ich habe Sie ebenfalls falsch verstanden. Die Gedankenbrücke „Nazis = rechts“ wurde einem einfach so stark in den Schädel gehämmert, dass man wider besseren Wissens trotzdem immer mal wieder darüber stolpert.

  49. @62 Heinz Peter (17. Jul 2011 19:49)

    hab’ich jetz‘ auch verstanden ::-)

    Mir ist es jedenfalls immer suspekt, wenn jemand Angst vor einer offenen Auseinandersetzung mit unliebsamen Meinungen hat und diese gleich verteufelt. Das ist dann schon eher symptomatisch für ein krankhaft verzerrtes Demokratieverständnis.

    Krankheit und Symptomatik – oder: Symptom einer krankhaft verzerrten Demokratie.

    “Nazis” sind längst nicht so zahlreich vorhanden und gut organisiert, wie die Presse es einem glauben machen will

    Sie meinen die rechten Nazis. Die sind längst zum Sündenbock geworden. Prügelknaben wie im Mittelalter. Die echten linken Nazis haben Narrenfreiheit und sind ideologisch so nah am Islam, daß „Argumente“ nicht sehr hilfreich sind.

  50. @#66 exKomapatient:

    Sie meinen die rechten Nazis. Die sind längst zum Sündenbock geworden. Prügelknaben wie im Mittelalter.

    Ich piss mich weg, der war gut ;-).

  51. Die seltsamen WählerInnen und NichtwählerInnen sind verantwortlich, dass wir solche Teenager und Steinewerfer haben.

    Der kleine linke Bub wird sehr schnell kuriert sein und kräftig bei indymedia schreiben.

  52. der ist im linken mob mitgelaufen.

    selbst schuld. wieder ein kandidat mehr für den heiß begehrten darwin award

  53. #4: “Am Abend hatten sich rund 80 Anhänger der rechten Szene am U-Bahnhof Zwickauer Damm in Rudow unter dem Motto “Sicherheit durch Recht und Ordnung – härtere Strafen für Linkskriminelle” versammelt und waren durch den Südosten zur Lipschitzallee gezogen.”

    Diesem Demonstrationsmotto kann man doch nur zustimmen ! Wobei es dazu wohl überhaupt erst einmal Strafen für Linkskriminelle geben müsste, die Verfahren z.B. wegen Straftaten nach dem Versammlungsgesetz werden doch regelmäßig wegen „geringer Schuld“ eingestellt. Und wenn sich ein junger dynamischer Staatsanwalt mal dranmacht, den linken Sumpf der Straftaten trockenzulegen, wird er von oben zurückgepfiffen, besonders wenn Linke (SPD, Grün, SED) an der Landesregierung beteiligt sind oder gar den Innenminister stellen. So kann das linke Verbrechertum optimal gedeihen, sich ohne Widerstand ausbreiten und ungestört sein Unwesen treiben. Protest dagegen ist völlig berechtigt – auch wenn er von der NPD kommt.

  54. Bei uns in der Schule wurd uns damals (vor ca. 10 Jahren) immer angeboten: Entweder ihr geht auf die Demo für zwei Stunden oder voller Tag Unterricht.
    Alle, mich inbegriffen, gingen auf die Demos, worums ging war egal. Und schwupp unterstützt man passiv-aktiv die linke Meinungsmühle.. 🙁

  55. An Fleischer
    <<<<haben Sie es aber gut gehabt;meine Lehrer
    vor 45 waren noch überwiegend "Alt Nazis",die uns anhand der französischen Revulotion,beibrachten,
    wie es auf Deutschlands Strassen aussieht,wenn erst
    mal der linke Mob Regiert

  56. Japan ist Weltmeister, gewinnt nach Elfmeterschießen. Die Amis haben drei Elfer versemmelt, einen verwandelt. Solo war am letzten indes noch dran, aber der Ball ging trotzdem rein.

  57. #19 CH-Ja-Stimmer (17. Jul 2011 15:28)

    „vielleicht hilft im den stein an den kopf ja^^“

    Schonmal überlegt,daß es immernoch ein Kind ist und dass er von asozialen älteren Linken beeinflusst wurde?

    Natürlich ist es schlimm,wenn so kleine Jungs schon bei sowas mitlaufen,aber die kommen in dem Alter nicht alleine auf so Ideen.
    Den Vorwurf muß man an die Verantwortlichen machen,die Kinder sowas aussetzen.

    So Leute wie Dich mit solchen Kommentaren und ähnliche hier finde ich mindestens genauso pervers,wie diejenigen,die Kinder für so einen Mist,wie im Artikel oben beeinflussen!

Comments are closed.