Mögen die Schulen doch verfallen, und riesige Schlaglöcher in den Straßen sein. Wir haben Verständnis, denn wir haben ja kein Geld. Das brauchen wir ja, damit die Griechen früh in Rente gehen und weiter über ihre Verhältnisse leben können. Denn wir zahlen den Löwenanteil der neuen Griechenlandhilfe.

Die WELT berichtet:

Bei der anstehenden Tranche für Griechenland übernimmt Deutschland einen Großteil der Hilfen. Wie die „Bild“ unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, stellt die staatliche Bankengruppe KfW Kredite über 5,05 Milliarden Euro bereit. Damit übernimmt Deutschland mehr als die Hälfte der von den Euroländern vereinbarten Hilfen von 8,7 Milliarden Euro.
(…)
Erst am Wochenende hatten die Finanzminister der Euro-Zone die Tranche über 8,7 Milliarden Euro für Griechenland freigegeben und das Land damit vor der unmittelbar drohenden Pleite bewahrt. Die US-Ratingagentur S&P hatte die Kreditwürdigkeit von Griechenland im Mai auf Ramschniveau herabgestuft. Damit ist eine Finanzierung der griechischen Staatsschulden auf dem Finanzmarkt kaum mehr möglich.

Zudem verhandelt das Bundesverfassungsgericht über die deutsche Beteiligung am Euro-Rettungsschirm und an der Griechenland-Hilfe. Allein beim Euro-Rettungsschirm haftet die Bundesrepublik mit 148 Milliarden Euro. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler und der Nürnberger Professor Karl Albrecht Schachtschneider sowie die Ökonomen Joachim Starbatty, Wilhelm Hankel, Wilhelm Nölling sowie Ex-Thyssen-Chef Dieter Spethmann klagen dagegen, dass sich die europäische Währungsunion zu einer Haftungs- und Transfergemeinschaft entwickle, obwohl die Mitgliedsländer laut Lissabon-Vertrag ausdrücklich nicht für die Schulden anderer Mitgliedsstaaten haften.

Ifo-Präsident Hans Werner Sinn übte bereits am Vortag Kritik. Er sagte der „Bild“: „Die Euro-Rettungsschirme gefährden die finanzielle Stabilität der Bundesrepublik Deutschland.“ Was nach Griechenland und Portugal fließe, um dort den Lebensstandard aufrechtzuerhalten, gehe zulasten des Lebensstandards in Deutschland. „Die deutschen Rentner werden zu den ersten Opfern der Rettungspakete gehören“, warnte Sinn.

Tja, wir haben eben nichts als Vorteile von der EU. Und die Bezeichnung „Exportweltmeister“ bekommt jetzt eine völlig neue Bedeutung…

(Spürnasen: Thomas D. und John A.)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Wenn man uns wenigstens eine Sicherheit geben könnte! Griechenland hat doch schöne Inseln! Für Kreta oder Rhodos könnte man sogar über einen vollständigen Schuldenerlass reden! Aber mal Spass Beiseite ! Schuld sind alle Griechen denn die Bevölkerung (Wahlen) hat Verbrecher immer wieder gewählt ! Sie haben ja auch davon Profitiert) wäre es nie soweit gekommen!
    Uns steht das allerdings auch noch bevor!

    Gerade in der Niederländischen Presse gefunden

    Wilders auf Liste von Al-Qaida zur Ermordung vorgesehen

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch, Antiislamisch, Proisraelisch

  2. Hat das schon jemand gepostet?
    Abgase von schwefelhaltiger chinesischer Kohle ist gut gegen „Klimaerwärmung“. Könnte das die deutsche Braunkohle nicht auch? Und gleichzeitig den Profit der arabischen Menschenschinder ein wenig schmälern?

  3. Na toll. Darum hat die KfW einige Förderprogramme für deutsche Häuslebauer zum 01.07 gekürzt…

  4. ich freue mich, dass Deutschland „die Griechen“ fürs Händewaschen bezahlt, monatlich EUR 420,00, Lokführer verdienen bis zu 7000 EUR/Monat und gehen dann mit über 6500 EUR/Monat in Rente. Busfahrer bekommen den Weg von und zur Arbeit bezahlt und dazu viel Geld, damit sie „rechtzeitig“ zur Arbeit erscheinen. Wobei rechtzeitig nicht pünktlich sein muss….!! Die Wachmänner bei der staatlichen Ölfirma haben 72.000 EUR /Jahr..! Aber weil die Löhne so niedrig sind, zahlen die nur 6% Sozialbeiträge, bei uns in D rund 17,6%. Weil die Rentner noch nicht genug haben, zahlt man seit 20 oder 30 Jahren Renten für Tote…!!

    Nur zuim Vergleich: ein Lokführer hat hier in D rund 2200 EUR brutto!!!

  5. .

    ….sollten wir Deutschen ,wenn wir schon für Griechenland zahlen ,nicht wenigstens ein Pfand erhalten,für den Fall ,daß sie nichts zurückzahlen …

    …..

    ….ich denke an so ein schönes ,sonniges griechisches Inselchen ,….

    ..statt nur unserem Helgoland mit Friesennerzen

    ..wenn ich mich übernehme und Pleite mache , muß ich auch Oma`s Häuschen für einen Kredit verpfänden !..

  6. Wer sich jetzt wundert ist echt Bescheuert…
    Die wollen uns in den Abgrund ziehen!!!

  7. Ich bin PRO-EU aber mit den Technokraten in Brüssel geht das nicht mehr so weiter. Eine demokratische Legitimation für den Haufen muss her mit klaren rechen und pflichten oder er gehört gehörig beschnitten. Alles andere sind willkürliche Entscheidungen eines Beamtenapperates, welcher sich primär mit sich selbst beschäftigt.

    Mei Griechenland, so ein Wunder, als hätte man das nicht schon vorher gewußt, btw auch ein Kind des kalten Krieges und ein Verdienst der damaligen US-Administration das GR überhaupt in der EU, nur so als Info aber was solls, das Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen und man sollte ehrlich sein und sich Fragen was die alternativen sind für die Griechen und die EU und ob diese wünschenswert/besser sind und dann die Nummer durchziehen, egal wofür man sich entscheidet.

    Im Moment wird nämlich gar nichts entschieden sondern in ganz Europa wird eine permanente Flickschusterei betrieben welche am Ende viel mehr kostet als es eine klare Zielsetzung jemals könnte und die Menschen sind beunruhigt und verwirrt.

    Denke ich an Europa in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht – frei nach Heinrich Heine.

    BTW, PI sollte in seinem Header noch PROEUROPÄISCH einfügen, ist schon seltsam ohne, oder ist das hier eine Propagandaseite der US-Reps? Könnte man wirklich manchmal glauben wenn ich mir überlege welche Artikel ich hier auf deutsch lesen muss welche ich zum Teil aus dem englischen kenne, von der republikanischen Seite.

  8. Der deutsche Steuerzahler zahlt….
    Derjenige der in Deutschland arbeitet.

  9. Fabelhaft! Umso schneller der Bankrott, desto besser der Ausgang für uns Deutsche.

  10. Die Lissabon-Verträge sehen eine Haftung und Schuldenübernahme für andere EU-Länder nicht vor.

    Was hier passiert, ist eine Verschleuderung und Veruntreuung des deutschen Volksvermögens mit unabsehbaren Konsequenzen für unsere Bürger, die diese Vorgehensweise nicht legitimiert haben.
    Derartige Transferleistungen, die ein Volk in die absolute Armut treiben, dürften ohne Zustimmung des Volkes nicht beschlossen werden.

    Aber an so ein Polit – Szenario haben die seriösen Väter unseres Grundgesetzes, das keine Volksabstimmung vorsieht, nicht im Traum gedacht.

    Es ist ja wohl klar, dass es keinen Rettungsschirm für uns geben wird. Sind wir irgendwann dank der Betrüger und Zocker zahlungsunfähig, ist die EU pleite.

    Dank an die Herren Prof.Schachtschneider & Co. für die nicht nur berechtigte sondern notwendige Klage, hoffentlich mit Erfolg.

  11. Woher kommt eigentlich der Irrglaube, dass „nach dem kompletten Zusammenbruch“ „alles besser wird“ und sich dann „die Volksverräter warm anziehen können“?

    Ich hab ein schlechtes Gefühl bei der Sache. Was meint Ihr denn ernsthaft, wer sich durchsetzen wird? Die 20 älteren Herrschaften, die sich regelmäßig zu Versammlungen der FREIHEIT treffen und diejenigen, die hier schreiben, sich aber nicht entschließen können, ne poplige Petition zu zeichnen aus Angst oder Bequemlichkeit oder vielleicht doch eher der „Anti“fa-Mob, der sich aus nichtigem Grund versammelt und kein Problem mit Anstand, Moral, Empathie und Respekt hat…

    Ich hab da meine Zweifel. Leider.

  12. Wir müssen uns aber immer wieder sagen, diese edlen Menschen, die die deutsche Regierung stellen, das sind alles demokratische Vollstrecker des Willens des deutschen Volkes. Sonst könnten sie das ja nicht tun, was sie tun.

  13. der Bismarck mag das ja damals gut gemeint haben,mit dem Grossen- Deutschland,aber allein unsere Wirtschaftskraft und Grösse erzeugten Neid, Gier und Angst bei unseren Nachbarn, die Folge waren die beiden Weltkriege. Wäre die Politische Stärke nur halb so gross wie die Ökonomische, vieles wäre anders gekommen.Die Qualität der heutigen Politiker ist die absolute Krönung im negativen Sinn.Sie stellen die Weichen für den Weg in die Bedeutungslosigkeit.

  14. @#15 Prof.Kantholz (05. Jul 2011 13:08)
    Hm, wenn es kein Geld mehr gibt, bzw. man sich dafür nichts mehr kaufen kann, dann müssen die gewalttätig werden. Danach gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder sie haben verloren und müssen was Anständiegs machen, um Essen zu bekommen oder sie haben gewonnen und machen Terrorherrschaft. Dann haben wir wieder das Islamprinzip: Zu den Terroristen übertreten oder sich terrorisieren lassen.
    Ja, üble Aussichten.

  15. Das Schlimmste an der ganzen Wahrheit ist ja, dass da immer noch ein wenig fehlt.
    Deutschland haftet anteilsmäßig nämlich auch noch für die Bürgschaften von Potugal und Irland für die ersten Griechenlandhilfen und für die Bürgschaften von Portugal an den Irlandhilfen, da diese ja als Bürgen ausgefallen sind. Wenn jetzt Spanien noch kippt, dann müssen wir wiederum anteilig auch die Bürgschaften der Spanier für Portugal, Irland und Griechenland mit übernehmen, zusätzlich zum weiteren steigenden Anteil. Diese Zahlen werden bis daher aber fein verschwiegen, da sie erst beim Ausfall der vorgelagerten Bürgen fällig würden.
    Außerdem ist es eine riesiege Sauerei, dass die Staatsverschuldung künstlich heruntergerechnet wird, in dem man einfach die KFW-Bank zum Goldesel macht, deren Gewinne zwar die Staatskasse vereinnamt, nicht automatisch aber deren Verluste mit im Haushalt ausweist.

  16. Das schlimme an der sogenannten Hilfe ist, daß auch die griechische Bevölkerung nichts davon hat!

    Für die wäre ein Bankrott mit anschließender Einführung der Drachme das beste, nicht die Beibehaltung des Euro.

    Die einzigen, die von diesen „Hilfen“ profitieren, sind die Banken und das Großkapital. Denn nur die bekommen das Geld über den Umweg Griechenland.

    Weg mit dem Euro, weg mit dem Großkapital, welches die Nationen gegeneinander aufhetzt und sie zerstört.

    (Bestes Beispiel waren ja letztens die Aussagen von Zetsche.)

  17. Wenn der Tag X gekommen ist!Das Finanzsystem kollabiert ist,die Sparguthaben der braven Deutschen kerngeschmolzen sind und der Bundeshosenanzug in einer Fernsehrede von SOLIDARITÄT faselt.Das „Gesicht“kann ich jetzt schon sehen.

  18. #15 Prof.Kantholz (05. Jul 2011 13:08)

    Ein Staatsbankrott wird uns von allen Verpflichtungen entbinden. Wir werden weder im Stande sein, weitere Euro-Rettungspakete zu beschließen, noch werden in der Lage sein, den sozialistischen EU-Umverteilungsapparat am Leben zu halten. Genauso wenig wird es dem Staat möglich sein, Sozialhilfe, Kindergeld oder sonstige Hilfen auszubezahlen. Sogar Kranken- und Rentenversicherung werden den Bankrott nicht überleben. Der Bankrott, die Wahrheit über die teure Immigration, Unsummen an Geld für dubiose Projekte wie Krampf gegen Rechts, werden die Zornesröte in die Gesichter der Bürger zu Recht treiben. Daraufhin werden neue rechte Parteien bis ins ultra rechte Spektrum sich formieren, um um die Gunst der Wähler zu buhlen, mit Verheißung auf Besserung. Übergriffe auf Zuwanderer werden zunehmen, ihr Sozialtropf abgestellt werden, ihre Wut sich wiederum offen gegen die Mehrheitsbevölkerung richten, die dieses Treiben nicht mehr dulden wird und von Inhaftierung über Ausweisung bis zur Tötung alles in Kauf nehmen wird, um den inneren Frieden wiederherzustellen.
    Ein Staatsbankrott ist die Chance auf ein Neuanfang in Deutschland. Er wird die alten Strukturen aufbrechen, Volkszertreter beseitigen, wahre Mißstände offenlegen und wahrscheinlich eine bessere deutsche Zukunft einläuten.
    Einige bis viele hoffen hier noch auf „Die Freiheit“, die aber noch Jahre brauchen wird, bis sie sich bundesweit richtig etablieren kann, und zwar so, daß sie auch etwas ausrichten kann. Leider ist der Zug für einen friedlichen Aufbruch schon lange abgefahren. Es ist nicht fünf vor zwölf – wie so mancher noch glaubt – , sondern schon zehn nach zwölf. Alle westeuropäischen friedlichen Züge sind bereits abgefahren, jetzt heißt es Kämpfen für die Freiheit, oder sich der islamischen Doktrin unterwerfen.
    Wetten, daß ich damit recht habe?

  19. Äh, wo sind denn die anderen geblieben ?
    Zahlen einfach nicht mehr, also muss man nicht zahlen.

  20. … und Schäuble argumentiert vor dem BVerfG mit „Notstand“. Auch das erinnert an die letzten Jahre der Weimarer Republik.

  21. #19 crohde01 (05. Jul 2011 13:31)
    zu
    Nachdem wir gerade die Schulden des Ersten Weltkriegs abgestottert haben, kommen jetzt die Schulden des …

    Schulden hat, wer schuldig ist!!!
    und,
    alleinschuldig sind wir an diesen beiden Katastrophen definitiv nicht!!! Die Willkür,die( Festsetzung) der angeblichen „Schulden“ der ersten Katastrophe erzeugten die zweite.
    Die Geschichtsschreibung ist eben der zweite Sieg des Siegers über den Besiegten,.

  22. Das kann so nicht stimmen.

    Gemäss dem IMF zahlen wir Schweizer/innen pro Kopf den grösseren Betrag an Griechenland als die Deutschen.

    Wenn Deutschland also 50 % bezahlt, dann bezahlt die Schweiz mindestens die andere Hälfte.

    Fragt sich nun was die anderen bezahlen und wo das überschüssige Geld hinfliesst.

    Nicht ganz koscher die Sache…

    :mrgreen:

  23. Mit unseren sauer verdienten und erarbeiteten Steuereuros kann man ja um sich schmeißen wie im Rheinischen Karneval mit den Kamellen.

    Euros, Euros, wer hat noch nicht, wer will noch welche, der Deutsche Steuermichel kann uns mal.

    Mannometer, ich bin sooo stolz Deutsche zu sein!
    Denn wir Deutschen gehen für alle Länder der Welt arbeiten und wir reißen uns den Arsch für alle Faulenzer der Erde auf, nur um uns dann bei jeder Gelegenheit als Nazis beschimpfen zu lassen.

  24. blockquote>#25 Selbsterhaltung (05. Jul 2011 13:51)

    Wir werden sehen.

    Auf jeden Fall ne nachvollziehbare Erklärung. Zweifel an der Mobilisierbarkeit der (richtigen) Massen habe ich immer noch.

  25. Fakten über Griechenland:

    Der gesetzliche Mindestlohn beträgt rund 600 €.
    Die tatsächlichen Bezüge liegen über Tarif. Leitende Angestellte verhandeln ihre Vergütung frei mit dem Arbeitgeber. Üblich sind 13 bis 14 Monatsgehälter.

    Angestellte zahlen in Griechenland knapp 7 % ihres Bruttogehalts in die Rentenversicherung ein.

    Die Beiträge zur Krankenversicherung 5 bis 6 % für Angestellte und Arbeiter.

    Für die Arbeitslosenversicherung und für sonstige Abgaben fallen zudem noch rund 4 % an.

    Einkommen bis 11.000 € sind einkommensteuerfrei!
    Einkommen zwischen 11.001 € und 13.000 € werden mit 15 % versteuert, Einkommen zwischen 13.001 und 23.000 € mit 30%, Einkommen über 23.000 € mit 40 %.

    Lebenshaltungskosten:
    Das Preisniveau ist im Durchschnitt um 25% niedriger als in Deutschland. Die Mieten liegen unter deutschem Niveau.

    Quelle: http://www.ahgzjobs.de/main/ratgeber/ausland/griechenland.html

  26. Ich habe da mal eine Frage an die Advokaten hier bei pi:

    Wenn das BVG die fehlende Legitimation der deutschen Hilfszahlungen in ca. 3 Monaten feststellen sollte, wird das Geld dann z. B. von der EZB zurücküberwiesen oder mit künftigen legitimen Zahlungen verrechnet?

  27. Die Hilfen an Griechenland sind ein Verbrechen.
    Merkel und Schäubele sind Verbrecher und müssten auch so behandelt werden.

  28. Der liederliche Grieche titelt die Zeit und nennt die Schuldigen der Griechenlandkrise:

    …der tiefere Grund für die Finanzmisere liegt in der ungleichen Entwicklung, die verschiedene EU-Mitgliedsstaaten in den vergangenen Jahren genommen haben…

    Ach nee…

    Aber jetze:

    …Deutschland hat dieses Ungleichgewicht durch seine einseitige Exportorientierung maßgeblich…verursacht.

    Und die Erkenntnis:

    …Auf die Dauer funktioniert eine Wirtschaftsgemeinschaft nicht, in der ein Land verkauft und die anderen kaufen: Das ist ein Nullsummenspiel, denn je mehr Deutschland exportiert, desto höher fallen die Defizite der anderen Staaten aus.

    Quelle:http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-05/griechen-schulden/seite-1

  29. Also ich muss hier mal die arbeitende Griechische Bevölkerung verteidigen. Die leben keineswegs über Ihre Verhältnisse und dass sie sich nicht wie die Deutschen bis ins hohe Alter als Lohnsklaven halten lassen wollen spricht nur für sie.
    Es wird einfach Zeit für den großen Reset!

  30. #32 Prof.Kantholz (05. Jul 2011 14:09)

    In der Not mutieren wir alle zum „Tier“.

  31. #37 Skua (05. Jul 2011 14:40)

    Hier fehlt doch noch meine Anmerkung: Nicht der Grieche an sich und nicht die deutschen Tugenden, nicht der Fleiß vieler Dienstleister in der Tourismusbranche (71% BIP) und nicht der strebsame Deutsche sind das Problem.

    Das Problem heißt eindeutig: EU als Zwangsgemeinschaft ohne Währungsparitäten. Und die EU war Grundvoraussetzung für die 4+2 (Wiedervereinigung). Ein vereintes Deutschland als alleinige Wirtschaftsmacht in Europa war allen zu fett! Dann lieber den Zahlemann machen lassen.

  32. WENN das Geld so rausgeschmissen wird, WER auser D soll es aufbringen?

    Die anderen im Club sind doch eh oder fast pleite…

  33. #32 Prof.Kantholz (05. Jul 2011 14:09)

    Ergänzend dazu:

    Angesichts der drohenden Schließung des Nizza-Bads sind am Sonntag 600 Demonstranten auf die Straße gegangen. Die Bäderdebatte, lerrstehende Geschäftsräume und der lieblose Umgang mit Kunst seien Zeichen einer sterbenden Stadt.

    http://www.derwesten.de/staedte/velbert/600-Menschen-demonstrieren-fuer-Freibad-Erhalt-id4834057.html

    Ein kleiner Anfang, dem viele Bürger in anderen Städten noch folgen werden.

    Noch eine „gute“ Nachricht.

    Immer mehr ältere Menschen sind auf staatliche Grundsicherung mit Hartz IV-Niveau angewiesen, weil ihre Rente nicht reicht.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/rentner-immer-mehr-auf-staatliche-grundsicherung-angewiesen.html

    Es gärt in Deutschland überall. Wenn der Topf explodiert, wird es wirklich interessant.

  34. Wenn wir Deutschen wenigstens eine Opposition hätten, die ihre parlamenatrische Aufgaben anpacken würden!

    Haben wir aber nicht und nun mag man streiten, wer da die größeren Verbrecher sind.

    Die Franzosen plündern uns über die EZB aus, weil im Augenblick hauptsächlich die französischen Banken betroffen sind,

    die Griechen plündern Europa aus, weil sie seit Jahren über ihre Verhältnisse gelebt haben und nun einen betrügerischen Bankrot produzieren

    die deutschen Parteien plündern die Deutschen aus, weil sie dreistellige Milliardenbeträge nach Brüssel schieben und hier Straßen und Schulen kaputt gehen und Rentner bei ca. 3% Inflation seit dem 1. Juli nur 0.99% Rentenerhöhung bekommen.

    Soll das alles „sozial-gerecht“ und ethisch sein?

    Ein Volk was sich solche Politiker hält muss schon einer totalen Amnesie erlegen bzw. sediert sein.

    Für mich sind die SED Tante und ihr rollender Finanace Trust eine Zumutung an jedwede Redlichkeit.

    Wo bleibt der Aufstand der CDU Basis gegen das Gesindel????

  35. @42

    Warum kaufen die Pleitestaaten nicht den eigenen Schrott oder den ihrer Mitpleitiers?

    Da ist wohl nix…


  36. #1 Andre (05. Jul 2011 12:30)

    Wenn man uns wenigstens eine Sicherheit geben könnte! Griechenland hat doch schöne Inseln!

    Die Akropolis ist auch ne Bauruine, da hilft auch kein KFW Darlehen mehr. Vielleicht könnten wir ja die Eintrittsgelder sowie mit Toll Collect eine Maut pflichtige Autobahn bauen und an jeder Mautstation 10 Frührenter zwangsverpflichten, während der Sommerferien nehmen wir dann hiesige Hartz4 Ökos.

  37. #43 Antidote

    Wo bleibt der Aufstand der CDU Basis gegen das Gesindel????“

    da ist keiner mehr! Die sind entweder ausgetreten, oder fielen den internen P-C-Säuberungsmaßnahmen zum Opfer.

    „Die Franzosen plündern uns über die EZB aus, weil im Augenblick hauptsächlich die französischen Banken betroffen sind,“

    schau dir die Grafik an, und du weißt was in der EU abläuft. Ähnlich sieht es bei Auslandsüberweisungen Richtung diverser Staaten aus, da wird haufenweise HartzIV-relevantes Vermögen in Sicherheit gebracht.
    Mit dem Ergebnis, die deutschen Arbeiter/Angestewllten/Rentner verarmen mit immer schnelleren Tempo, d.h. die Einzelhandelsumsätze sinken!

    Einzelhandelsumsätze
    http://www.querschuesse.de/wp-content/uploads/2011/07/1a25.jpg

  38. Für deutsche Projekte ist nie Geld da, aber geht es darum, das Geld international zu verteilen, dann sind es unsere Politidioten, die besonders laut schreien.

  39. #34 KarlHeinzSchmitti

    glaubst du im ernst, ich klicke eine Artikel der Türkischpress an die schreibt „WIR erschaffen Deutschland neu“. Als türkische Nordprovinz oder wie?

  40. #48 Balko

    so ist es. Entweder fließt unser Geld direkt in die Länder, oder über den Umweg der Sozialamt/Arbeitsagentur (Parallelgesellschaften)! Den Rest sacken Bonzen, Politiker(Diäten), Konzerne und Banken ein. Dem deutschen Volk können unsere Politihanseln nicht das schwarze unter ihren dreckigen Fingernägeln.

  41. Aber es gibt auch was positives aus Griechenland zu berichten:

    Küstenwache stoppt weiteres Gaza-Schiff

    Griechenland ist offenkundig fest entschlossen, den Kampf gegen den Terrorismus konsequent fortzusetzen. Nachdem die griechische Regierung der Hamas-Solidaritätsflotte bereits das Auslaufen aus griechischen Häfen untersagte und ein US-Amerikanisches Schiffa nach dessen illegalem Verlassen eines Hafens zwang, wieder umzukehren, wurde nun ein kanadisches Schiff der „Gaza-Flotte“ nach seinem Verlassen eines Hafens auf Kreta von der Küstenwache gestoppt und zur Rückkehr in den Hafen gezwungen.

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5785

  42. Ist doch logisch, wie soll das höhere Bruttosozialprodukt pro Kopf in Ländern wie Frankreich und England höher sein, wenn die genausoviel bezahlen müssten wie Deutschland.

    Die Differenz soll gehalten werden 😉

  43. Bitte nicht vergessen mitzuzeichnen:

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18123

    “Nach dem vorliegenden Vertragsentwurf zum ESM wird Deutschland laut Aufteilungsschlüssel für 27,15 % der Gesamtsumme von 700 Mrd. Euro bürgen; dies entspricht 190,05 Mrd. Euro.

    Der Bundeshaushalt 2011 beträgt 305,8 Mrd Euro. Damit würde Deutschland aktuell mit 62,3 % seines Bundeshaltes bürgen. Bürgen bedeutet, die Zahlungen zu übernehmen, wenn der Schuldner ausfällt. Ein Zahlungsausfall verschiedener Länder, die den ESM in Anspruch nehmen könnten ist nach Faktenlage sehr wahrscheinlich. Dies ist aktuell an Griechenland (mit einem Schuldenstand zum 31.03.2011 von 354 Mrd. Euro) zu erkennen, welchem die Rettungsgelder in Höhe von 110 Mrd. Euro offenkundig nicht helfen und für das aktuell bereits Umschuldungen, bzw. weitere Hilfsgelder diskutiert werden. “

  44. Meine Definition von Europa (vor den EU-Hilfen):

    Die Deutschen geben anderen EU-Ländern Geld, damit die kaufen können, was die Deutschen produzieren.

    Oder kürzer:
    Wir bezahlen dafür, dass wir arbeiten dürfen.

    War mir schon immer schleierhaft, wie das auf Dauer funktionieren soll…

  45. Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

    erst einmal eine positive Nachricht, das Bundesverfassungsgericht hat einen mündliche Verhandlung für den 05.07.11 angesetzt.

    Der erste Brief an die Bundesregierung wurde mit ca. 6.000 Unterschriften und der zweite Brief an die Bundesregierung wurde mit ca. 11.000 Unterschriften versendet.

    Aufgrund Ihrer Unterstützung und derer vieler anderer Menschen war es möglich, ihm noch einen massiven Nachdruck zu verleihen und unser aller Ansinnen noch einmal zu unterstreichen.

    Leider ist eine Reaktion der Kanzlerin bis heute ausgeblieben. Insofern habe ich mich entschlossen einen Vorschlag für einen „Europäischen Marshall-Plan“ zumachen.

    Wir hoffen nun sehr auf Ihre Unterstützung und Hilfe, weitere „Unterstützer“ zu motivieren, die sich gegen diese Ungesetzlichkeit und den Betrug am Volk zu stellen.

    Unser Ziel ist es möglichst 100.000 Unterschriften in kürzester Zeit zu erreichen. Damit es immer schwieriger für den Gegner wird gegen uns zu regieren!

    Gründen Sie Diskussionskreise privat und im Internet.

    Nochmals vielen Dank für Ihre schon geleistete und zukünftige Unterstützung!

    Mit den herzlichen Grüßen

    Ihr Wilhelm Hankel

    Vorschlag zum Europäischen Marshall-Plan von Prof. Hankel&#8207 …
    atonal1.blog.de/…/vorschlag-europaeischen-marshall-plan-… – Im Cache18. Juni 2011 – Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, erst einmal eine positive Nachricht, das Bundesverfassungsgericht hat einen mündliche Verhandlung …
    >>

  46. Danke Mambo,

    Habe die Petition schon vor ein paar Tagen unterschrieben. Aber gut, dass Du den Link noch einmal eingestellt hast.

  47. §266 StGB

    Untreue

    (1) Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten, mißbraucht oder die ihm kraft Gesetzes, behördlichen Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines Treueverhältnisses obliegende Pflicht, fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen, verletzt und dadurch dem, dessen Vermögensinteressen er zu betreuen hat, Nachteil zufügt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  48. Im Westen nichts Neues…

    Nicht umsonst heißt Deutschland in Fachkreisen schon seit Jahrzehnten „Sozialamt der Welt“.

  49. Wie lässt sich eigentlich die 50%-Belastung Deutschlands mit dem EUdSSR-Gleichheitsgrundsatz vereinbaren?
    Anscheinend sind einige Eurokraten der Meinung, ein bestimmtes Volk in der EUdSSR wäre „besser“ als die Anderen und könne daher auch mehr Leisten.

    Wir solltens machen wie die Griechen: Leben, Familie und Freizeit vor Arbeit stellen, den Herrgott einen guten Mann sein lassen und uns zur Abwechslung mal auf unsere europäischen Freunde verlassen, wenns ans Zahlen geht.
    Und falls unsere Freunde dann nicht für uns zahlen wollen, fangen wir an, aufzurechnen, was wir bisher geleistet und gezahlt haben.

    —————————–

    #2 markwillihans (05. Jul 2011 12:32)

    Hat das schon jemand gepostet?
    Abgase von schwefelhaltiger chinesischer Kohle ist gut gegen “Klimaerwärmung”. Könnte das die deutsche Braunkohle nicht auch? Und gleichzeitig den Profit der arabischen Menschenschinder ein wenig schmälern?
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,772252,00.html

    Seltsam, die Chemie scheint auch regional unterschiedlich zu sein.

    In Deutschland war Schwefelabgas immer schon schlecht, das verursachte damals den Saueren Regen, welcher für das Waldsterben sorgte.
    Wir haben dafür gezahlt, dass die Schwefelabgase reduziert werden.

    Aber Chinesicher Schwefel scheint anders zu sein als Deutscher Schwefel…woran das wohl liegen mag?
    :mrgreen: :mrgreen:

  50. Wie zu erwarten war: Das Bundesverfassungsgericht knickt ein …

    Schäuble erzielt Punktsieg gegen Euro-Kläger

    05.07.2011, 14:51 Uhr

    Kein großer Showdown in Karlsruhe: Die Kläger gegen die Euro-Hilfen mussten sich vielmehr mit juristischem Kleinkram auseinandersetzen. Das Verfassungsgericht ließ dabei Sympathie für Schäubles Argumente durchblicken.

    Karlsruhe. Das Bundesverfassungsgericht hat Zweifel geäußert, ob die Verfassungsbeschwerden gegen die Griechenland-Hilfen und den Euro-Rettungsschirm zulässig sind oder ein anderes europäisches Gericht angerufen werden muss. Bei der mündlichen Verhandlung ging der zweite Senat am Dienstag mehrere Stunden ausschließlich der Frage nach, ob ein Bürger gegen die zahlreichen Beschlüsse des Bundestages, der EU und der Euro-Gruppe klagen kann.

    […]

    Handelsblatt: http://tinyurl.com/3lnk5mj

  51. Noch ein Beweisstück dafür, dass die EU(EUdSSR) abgeschafft gehört, ihre Fahne ein megaoller Drecklappen ist!

  52. Naja, mit Ziegenkäse, Gyros und Tsatsiki konnte noch nie ein Land Punkten.

    Der Widerstand regt sich ja langsam im deutschem Volk; ein Hoffnungsschimmer…

  53. Ich wusste es doch: wir profitieren am meisten von der EU. Danke, Frau Merkel!

  54. @3 markwillihans

    Uups, Link vergessen

    „uups“ klingt wie ein Furz. Warum nicht gleich „ooops“? Ein schlichtes „hoppla“ haette es auch getan…

  55. Bayern+Bad.Wuerttemb.+Hessen=Deutschland.

    Deutschland=EU.

    =====>

    Bayern+Bad.Wuerttemb.+Hessen=EU.

    Wenn diese drei Bundeslaender nicht mehr wollen, ist die EU IM ARSCH!!!

  56. Es ist vollkommen gleichgültig, was die deutschen „Eliten“ der vier Gewalten beschließen mögen, denn sie werden die ökonomischen Gesetzmäßigkeiten nicht manipuliern können.

    Heute hätten wir noch eine winzige Chance dem kommenden Desaster zu entkommen, morgen ist es zu spät und ich möchte nicht im Rollstuhl sitzen, nicht Bockenförde heißen oder IM-Erika sein.

    Das Gleiche gilt für die Funktionäre der Parteien vor Ort wie für die „QM“ Journaille.

    Die werden alle, wenn sie Glück haben, nur tief fallen und ansonsten dem von ihnen gezüchteten H4-Mob anheim fallen.

    Da keimt bei mir ein Stück Schadenfreude auf.

  57. @ #67 _Kritiker_ (05. Jul 2011 19:50)

    Das wird ja immer doller.
    Jetzt wird dem Volk auch noch der Rechtsschutz versagt, wenn sich die oberste deutsche Jurisdiktion darauf zurückzieht, dass sie entweder nicht zuständig bzw. das berechtigte Anliegen des Volkes nicht appelationsfähig o.ä. sei.

    Damit ist die (ohnehin nur noch rudimentär vorhandene) Gewaltenteilung abermals ad absurdum geführt.

Comments are closed.