Print Friendly, PDF & Email

Spielplatz in Köln-KalkIm letzten Jahr wurde die mediale Landschaft in Deutschland durch die Nachricht von der niedrigsten Geburtenzahl in der Geschichte dieses Landes heftig erschüttert. Tatsächlich erreichte die Anzahl der Lebendgeborenen im Jahre 2009 einen Tiefstand von 665.126 (2008 waren es noch 682.514). Doch betrachten wir diese Ziffern einmal genauer, um die Ursachen dieses Niedergangs zu ermitteln.

(Von Kofferradio)

Dazu folgende zwei Grafiken:

Quelle: Statistisches Bundesamt (hier und hier)

Anhand der Zahlen in dieser Tabelle wird auf den ersten Blick deutlich, dass die Staatsangehörigkeit des Kindes nichts über die Religion oder einen möglichen Migrationshintergrund seiner Eltern aussagt. Dies hängt im Wesentlichen mit der Änderung des Staatsbürgerschaftsrechts im Jahre 2000 zusammen, wonach Kinder von ausländischen Eltern, die sich seit mindestens acht Jahren legal im Land aufhalten, automatisch den deutschen Pass erhalten. Aus diesem Grund befinden sich auch in der Kategorie „beide Eltern deutsch“ viele Eingebürgerte sowie Doppelstaatsbürger.

Wirft man nun einen Blick auf die Zahlen des Jahres 2007, so ist festzustellen, dass in allen Gruppen die Anzahl der Geburten stieg. Berücksichtigt man, dass in diesem Jahr das 2006 angekündigte Elterngeld eingeführt wurde, dann kann hier ein durchaus positiver Effekt festgestellt werden. Erstaunlicherweise sind besonders die deutschen Geburten in der Folge angestiegen und es hat überwiegend bei autochthonen Eltern (zumindest bis 2009) seine Wirksamkeit entfaltet.

Interessant ist der starke Rückgang muslimischer Geburten zwischen 2007 und 2009 (- 22,68%). Ein Hauptgrund für diese Entwicklung ist offensichtlich die Änderung des Zuwanderungsgesetzes im August 2007. Seitdem müssen Ehepartner, die im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland einwandern, einfache deutsche Sprachkenntnisse und gesicherte Einkünfte nachweisen sowie mindestens 18 Jahre alt sein. Der ursprüngliche Ablauf, dass nach der Heirat die Einreise erfolgt und ca. 1 Jahr später ein Kind geboren wird, wurde durch diese Neuregelung vielfach unterbunden (-> 2007/08 fanden weniger Einreisen statt, 2009 wurden daraufhin weniger Kinder in Importpartner-Familien geboren). Weil diese Entwicklung abzusehen war und vielfach gehegte Islamisierungspläne für dieses Land empfindlich treffen würde, folgten schon damals die bekannten Proteste von den muslimischen und türkischen Migrantenverbänden. Sogar heute bemühen sich bestimmte Mitglieder der islamisch infiltrierten Linkspartei noch um die Abschaffung der neuen Einreiseanforderungen.

Für eine sichere und friedliche Zukunft unserer Kinder wäre ein muslimischer Geburtenanteil von nicht mehr als 3-5% an der Gesamtzahl der Lebendgeborenen im Jahr wünschenswert, weil dies auch in den nächsten Jahrzehnten den derzeitigen Anteil von Muslimen an der Bevölkerung nicht übersteigen und damit ein sozial erträgliches Maß mit den heute noch kontrollierbaren und bekannten Folgen gerade noch aufrechterhalten würde. Dies würde jedoch sozialpolitische Schritte erfordern, an die sich die deutsche Politik nicht herantraut oder deren Bedeutung für die Islamisierung unseres Landes sie nicht erkennt. Wirkungsvolle Maßnahmen wären die Abschaffung des unsäglichen Kindergelds sowie des 1 Jahr lang nach der Geburt gezahlten einkommensunabhängigen 300 EUR-Hausfrauenbonus. Dieser wurde damals im Rahmen der Einführung des Elterngeldes auf Drängen der CSU beschlossen, weil man dort meinte, dass Jogginghosen tragende „Asi-Bratzen“, die den ganzen Tag auf der Couch sitzen, Fernsehen gucken und nicht arbeiten, angeblich die besseren Christinnen seien. Die Streichung beider Leistungen würde außerdem Clans und arabischen / kurdischen Großfamilien die ökonomische Grundlage entziehen und präventiv gegen deren Fortpflanzung (oft innerhalb der Familie) wirken.

Letztendlich belegen die Daten in der Tabelle, dass der starke Rückgang der Lebendgeborenen in Deutschland 2009 auf die gesunkenen Kinderzahlen von Muslimen und Menschen mit Migrationshintergrund zurückzuführen ist. Ursache dafür ist wiederum der seit 2007 erforderliche Sprachnachweis für Ehegatten vor der Einreise. Es ist deshalb wichtig zu verhindern, dass dieser in den nächsten Jahren nicht wieder abgeschafft wird. Außerdem darf das für 2013 geplante monatliche Betreuungsgeld (gezahlt vom 1. bis zum 3. Lebensjahr) nie eingeführt werden, weil es hauptsächlich auf moslemisch-traditionelle Familien ausgerichtet wäre und einen erneuten Anstieg der islamischen Geburtenrate zur Folge hätte.

(Foto oben: Spielplatz in Köln-Kalk / Mit Dank an Anna)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

97 KOMMENTARE

  1. Was habt ihr anderes erwartet? Dieses land sorgt für seine Politik dafür das sich die Dummen und Habenichtse vermehreren, da das ihre einzigste Einnahmequelle ist. Die Muslime können ihr Glück auch gar nicht fassen, sie träumen jahrhunderte davon diesen Kontinent zu erobern, und jetzt werden sie ins Land geholt und bekommen auch noch Geld für´s Kinderkriegen besser kann man es ja auch nicht treffen. Dumm nur das uns eher das Geld ausgeht als das wir demographisch übernohmen werden. Und dann wir es häßlich …

  2. Danke an Kofferradio für die interessanten Infos.

    Jetzt weiß ich auch, das der Song aus dem linksgrünen Umfeld stammt

    .. und darum zünd ich, zünd ich, mein Radio an…

    .. und darum schmeiß ich, schmeiß ich, mein Radio an die Wand…

    Mein Radio brennt….

    😉

  3. Kindergeld abschaffen? Irre oder was?? Kindergeld nur für Deutsche wäre angesagt. Überhaupt alle Transfers nur für Deutsche. Das würde auch den Anreiz des „Einwanderns“ nehmen und wäre normal. Wie komm ich dazu, mit meine Steuern andere durchzufüttern und für das Studium meiner Kinder muss ich `nen Krdeit aufnehmen, weil vom Einkommen nix über bleibt??

  4. Wenn wir nun schön weiter Linke oder Grüne wählen werden wohl sämtliche Reisebeschränkungen abgeschafft und der letzte Bremsstein gegen die Islamisierung fällt.

    Subjektiv ist mein Eindruck auf den Straßen auch generell ein anderer, etwa 70 % der Mütter mit jungen Kindern in meiner Stadt sind muslimisch. Ist meine Wahrnehmung falsch oder aber die hier präsentierte Statistik?

  5. Rückgang der muslimischen Geburten? Da mach ich doch glatt noch einen Schampus auf.

    Wenn die Merkel englische Verhältnisse verhindern will, sollte sie alles daran setzen, daß es so bleibt.

    Und denkt daran: Ex-Kanzler Helmut Schmidt schreibt auf S. 236 seines Buches „Ausser Dienst“ von 2008: „Wer die Zahlen der Muslime in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf“.

  6. Das Elterngeld wird wohl in der Tat von autochtonen Eltern beansprucht, weil diese ja auch eine aufzugebenden Job haben.

    Und die töpfe waren wohl leer, also wurden sie in Anspruch genommen.

    Weil gleichzeitig der „Familiennachzug“ durch minimale Anforderungen einen Rückgang an orientalischen „Zuwanderern“ zur Folge hatte, stimme ich dem Autor zu.

    Nur, welcher Politiker würde dies thematisieren?

  7. @6 Habe den gleichen Eindruck. Wenn die Zahlen stimmen, müsste man sich überhaupt keine Sorgen machen. Wenn man aber sieht wie überfremdet manche Gegenden sind, kann man sich nur schwer vorstellen das die Zahlen so stimmen.

  8. Jahr Zuzüge Türkei Geburten
    2001 48.129 734.475
    2002 58.128 719.250
    2003 58.128 715.000
    2004 49.774 712.000
    2005 42.222 685.795
    2006 31.449 672.724
    2007 27.599 684.862
    2008 26.200 682.584

  9. „Wirkungsvolle Maßnahmen wären die Abschaffung des unsäglichen Kindergelds sowie…“

    Das Kindergeld kann nicht abgeschafft werden, weil dann erst recht keine Kinder mehr angeschafft werden.
    Also im Gegenteil das Kindergeld muss fuer die ersten 2-3 Kinder erhoeht werden, dafuer die DESIntegrationsindustrie abgeschafft.
    Darueber hinaus gestrichen um den islamischen Mammutfamilien/Clanbildungen entgegenzuwirken.

  10. Wenn ein autochtoner Deutscher trotz besserern Qualifikation nur deshalb eine Stelle nicht bekommt, weil eine Migrantenqoute erfüllt werden muss, ist das dann nicht Rassismus?

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/NRW-will-mehr-Migranten-im-oeffentlichen-Dienst-id4969126.html

    Düsseldorf. In NRW soll zum 1. Januar 2012 das bundesweit erste Integrationsgesetz in Kraft treten. Sechs Prozent aller Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sollen Migranten sein. In allen Städten und Gemeinden sollen Integrationszentren eingerichtet werden.

    Nordrhein-Westfalen will eine rechtliche Grundlage für eine bessere Integration von Zuwanderern schaffen. Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) stellte dazu am Dienstag den Entwurf für das bundesweit erste Integrationsgesetz vor. „Mit dem Gesetz übernehmen wir eine Vorreiterrolle“, sagte er in Düsseldorf.

  11. Im Artikel sind die Ursachen vergessen. Hier sind sie:
    – Jahrzehntelanger antideutscher Unterricht
    – Jahrzehntelange Panik-Industrie von Waldsterben über BSE bis Klimawandel
    – Jahrzehntelange Propaganda, die Erde sei überbevölkert
    – männerfeindlicher Feminismus
    – praktische Freigabe der Abtreibung seit 1974 in den ersten Monaten der Schwangerschaft (seitdem 5. Mio registrierte Abbrüche)

    Es wäre überraschend, wenn dies keine zerstörerische Wirkung gehabt hätte.

  12. #14 Eurabier (16. Aug 2011 22:34)
    Migrantische Polizei mit Scharia Recht für
    Migranten.Bin ich dabei!

  13. #14 Eurabier (16. Aug 2011 22:34)

    Im Westen nichts Neues..
    noch immer nicht. Es ist zum Verzweifeln.

    Wenn ich mir heutige Kamarilla anschaue, dann will ich Bruder Johannes zurück.

  14. #16 Rechtschaffen (16. Aug 2011 22:39)

    Wenn Rechtgläubige Ungläubige ausrauben, zusammenschlagen oder vergewaltigen, gilt die Sharia nicht, das ist Jihad!

    Sharia gilt nur bei Gewalttaten Rechtgläubiger an Rechtgläubigen und auch nur dann, wenn sie beide derselben Rechtsschule angehören.

    Wie hat sich unser Land doch seit Schröder/Fischer verändert!

  15. sarrazin hat es angesprochen: deutschlands akademikerinnen bekommen zu wenig kinder.
    aber woran liegt das?
    vermutlich an der fehlenden planungssicherheit, denn wer setzt schon ein kind in die welt, wenn nicht klar ist, ob man z.b. als praktikantin mit kind die kitas eines unternehmens nutzen kann?
    macht euch mal den spaß und geht auf die homepages bekannter dax-konzerne und gebt als suchbegriff „kinderbetreuung“ ein:

    basf: 113 treffer, aber unsortiert, d.h. nicht zielführend

    bmw: 0 treffer

    lufthansa: 0 treffer

    diese unternehmen sind in sorge zukünftig nicht mehr ausreichend ingenieurinnen rekrutieren zu können.

  16. Danke für diesen herzhaft bissigen Beitrag! Die Realität lässt grüßen, liebe Linksdreher! 😀

  17. 18 WH6315 (16. Aug 2011 22:39)

    Bruder Johannes, der Präsident aller in Deutschland lebenden Menschen, der die Luftwaffen-Airbus umlackieren lies?

    Naja, vielleicht war er tatsächlich besser als unser heutiger Buntesschulsprecher aus Özkanbrück!

  18. #15 Schmied von Kochel (16. Aug 2011 22:37)

    Im Artikel sind die Ursachen vergessen. Hier sind sie:

    – männerfeindlicher Feminismus
    – praktische Freigabe der Abtreibung seit 1974 in den ersten Monaten der Schwangerschaft (seitdem 5. Mio registrierte Abbrüche)

    Feminismus ist gut. Femismus heißt Frauenrechte. Das gehört zu unserer germanischen Kulur seit Jahrhunderten dazu.

    Schwangerschaftsabbrüche gehören auch dazu. Erst die Christianisierung hat das Wissen darum verschüttet.

    Frauen WOLLEN aus bestimmten Gründen keine Mutterschaft eingehen. Schwangerschaftsabbrüche sind NICHT der Grund für den Geburtenrückgang!

  19. #20 Eurabier (16. Aug 2011 22:42)
    Eben,die sollen sich ja auch ausschließlich
    um ihre Puffgänger,Säufer ect.kümmern!
    Für uns Abendländer gilt weiter;Auge um Auge,
    Zahn um Zahn.

  20. o t

    Allen West, genervt von den erpresserischen Dreistigkeiten des M*uselbrüder nahen CAIR (Council on American-Islamic Relations), sich von Pamela Geller, Robert Spencer, Joe Kaufman, and Joyce Kaufman zu „distanzieren“, brilliert mit seiner ganz speziell politisch unkorrekt- trockenen Art & Weise. 😛

    WEST TO HAMAS-LINKED CAIR: „NUTS !“

    Note to press — we are counter-jihad, not anti-Islamic. Stop projecting your secret phobias onto us.

    Allen West’s Response to Request That He Cut Ties With Anti-Islamic Extremists: „NUTS!“ Broward/ Palm Beach Times

    The Florida chapter of the Council on American-Islamic Relations sent a letter to Rep. Allen West at the beginning of the month with a request — quit palling around with Islamophobes.

    The letter, from CAIR South Florida Executive Director Nezar Hamze, specifically asked West to cut his ties with Pamela Geller, Robert Spencer, Joe Kaufman, and Joyce Kaufman, among others.

    In classic Allen West elegance, he responded to the letter — under his official congressional letterhead — with one word: „NUTS !“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/08/west-to-hamas-linked-cair-nuts.html

  21. #25 Eurabier (16. Aug 2011 22:47)
    Ja den meine ich. Meiner Meinung nach hat er als MP von NRW aber weniger Schaden angerichtet, als die jetzige Besatzungsmacht, Regierung kann man es ja nicht nennen.

    Somit warte ich weiterhin auf den Schmetterling und den anschließenden Kopfschuss, wie in Remaeques Roman…..

  22. #12 Ogmios (16. Aug 2011 22:24)

    Also im Gegenteil das Kindergeld muss fuer die ersten 2-3 Kinder erhoeht werden… Darueber hinaus gestrichen um den islamischen Mammutfamilien/Clanbildungen entgegenzuwirken.

    ich halte ja Heinsohns Idee (er ist allerdings wieder davon ab) immer noch für sinnvoll, NUR das 2. Kind zu subventionieren!

    Begründung: das 1. (Wunsch)Kind kommt SOWIESO (oder sowieso nicht), fürs 2. gibts dann den kräftigen Anreiz und alle weiteren Kinder sollten nur diejenigen kriegen, die es sich auch leisten können.
    Die sollten dann m.E. allerdings mit grosszügigen Steuererleichterungen honoriert werden.

  23. Danke erst einmal für den Beitrag. Man kann erkennen das Gegenmaßnahmen ihre Wirkung entfalten. Insgesamt reichen diese jedoch nicht zur Lösung des Moslem-Problems aus.

    Folgende Maßnahmen wären weiterhin zu treffen:

    Abschaffung aller Sozialtransfers zugunsten von Einwanderern (unabhängig von der Frage der Staatsbürgerschaft), die nicht mindestens 10 Jahre Sozialbeiträge und Steuern bezahlt haben.

    Dies wäre die effektivste Form eine Einwanderung in die Sozialsysteme zu verhindern und vorhandene Problempopulationen zur „freiwilligen“ (also ökonomisch bedingten) Rückwanderung zu bewegen.

    Das heist jeder Einwanderer muss unsubventioniert also zu Vollkosten 10 Jahre in diesem Land voll soz.pflichtig gearbeitet haben um erstmals irgendeine Form von Leistung zu beziehen.

    D.H. kein Kindergeld
    kein Sozialwohnungen
    kein Lohnzuschüße
    kein kostenloser Kindergarten
    Kein subventionierten ÖPNV Tickets
    keine subventionierter Krankenkassenbeiträge
    keine teuren bezahlten Weiterbildungen vom Arbeitsamt
    kein Hartz 4
    usw.

    Das würde wirklich wirken. Kombinieren könnte man soetwas noch mit einigen flankierenden Maßnahmen. Z.B. dem Angebot einer einmaligen Rückkehrprämie bei Rückgabe der Staatsbürgerschaft und Akzeptanz eines 10 jährigen straftbewährten Wiedereinreiseverbots. Eine Push and Pull Lösung quasi.

    Das Problem ist lösbar, mann muss es nur lösen wollen.

  24. OT:
    Transferunion steht. Nur wird in Zukunft kein Geld mehr umtransferiert, denn das fällt ja auf und sorgt für Unruhe.

    In Zukunft wird gleich in Brüssel bestimmt, wieviel Wohlstand sich jedes einzele Volk erwirtschaften darf.

    Der französische Präsident kam bei dem Treffen gleich zu Beginn auf seine Kosten. Die Wirtschaftsregierung für die Eurozone, eines seiner Lieblingsprojekte, durfte Sarkozy als erste gemeinsame Initiative verkünden. Die Führung soll EU-Ratspräsident Herman van Rompuy übernehmen,

    http://www.focus.de/finanzen/news/merkel-sarkozy-plan-fuer-wirtschaftsregierung-kein-zuckerbrot-nur-peitsche_aid_656031.html

  25. #29 Meinungsfreiheitler

    Hinzu käme die strikte Anwendung geltenden Rechts bzgl. der Ausweisung krimineller Ausländer. Ups – das ist ja jetzt doch sehr Autobahn! 😉

  26. 18 WH6315 (16. Aug 2011 22:39)

    Bruder Johannes, der Präsident aller in Deutschland lebenden Menschen, der die Luftwaffen-Airbus umlackieren lies?

    Naja, vielleicht war er tatsächlich besser als unser heutiger Buntesschulsprecher aus Özkanbrück!

    by Eurabier

    ——————————

    Der erste homosexuelle Bundespräsident (geoutet durch H.P. Kerkeling). Bist Du irre?

  27. #5 Herr Schmitt

    Kindergeld abschaffen? Irre oder was?? Kindergeld nur für Deutsche wäre angesagt. Überhaupt alle Transfers nur für Deutsche.

    Wenn man bedenkt, dass dem vorderasiatischen Plebs die DEUTSCHEN Pässe in der Vergangenheit (von Schröder/Fischer) fast hinterher geworfen wurden, wäre das Kinder- und Sozialgeld nur für Deutsche eher eine unzureichende Lösung.

    Besser das Kinder- Erziehungsgeld, etc. ab dem 3. Kind komplett streichen. Dies würde die Fertilitätsraten der Mohammedaner und der übrigen Unterschicht dezimieren.

  28. Zu früh gefreut 👿

    Nun kann der Autor gewiss nicht sagen, ob Deutschland 2046 oder erst 2060 überwiegend islamisch geprägt sein wird. Er kann aber sagen, dass es vom 1. Januar 2009 unmöglich ist, verlässliche Daten über die Islamisierung Deutschlands beizubringen. (…) Derzeit hat jedes zehnte Neugeborene in Deutschland eine moslemische Mutter. (…) Derzeit ist eine solche Aussage noch möglich, da § 21 des Personenstandsgesetzes bei der Beurkundung von Geburten die Erfassung der Religion der Eltern erlaubt. (…) Die Neufassung des Personenstandsgesetzes (…) sieht keine Erfassung der Religionszugehörigkeit mehr vor (…) Folglich fehlt ab dem 1. Januar 2009 das statistische Material für eine Verfolgung der weiteren Entwicklung. (…) Die Parteien wollen also nicht, daß Sie nachvollziehbare Informationen über die Islamisierung der Bundesrepublik erhalten

    Zitat aus: Udo Ulfkotte. SOS Abendland. Die schleichende Islamisierung Europas. Seite 264-265

    Die BRD – Ein Lügengebäude

  29. Die Sozialleistungen werden ungebremst für kinderreiche Familien mit Nichtsnutzstammbaum verschleudert, obgleich die Förderung bildungs- und ausbildungsorientierter Familien volkswirtschaftlich notwendig wäre.

    Das Foto oben ist hierfür ganz bezeichnend.

  30. Der Artikel gefällt mir übrigens sehr gut…warum nur überrascht es mich nicht, dass die Einwanderungs- und Vermehrungsrate unserer Fachkräfte abnimmt, wenn wir mehr Qualifikation fordern und grössere Ansprüche stellen?

    Wäre ich ein böser Rechtspopulist, würde ich glatt sagen, dass sich die „Vorurteile“ vom Weltsozialamt Deutschland und von der Einwanderung in unsere soziale Hängematte nun als Tatsache bestätigt hat.

  31. Mein Lösungsvorschlag: Kindergeld (mit einer Frist von 12 Monaten auslaufen lassen und letztendlich) abschaffen und statt dessen pro Kind Steuermäßigungen (oder/und Rentenkassenbonus – ähnlich wie bei der Riesterrente) einführen, mind. in Höhe des bisherigen Kindergeldes. Somit hätten durch Steuerentlastungen (o. Rentenbonuse) finanziell nur Steuerzahler, bzw. Berufstätige Vorteile.

    Von dem somit eingesparten Kindergeld könnten Kindertagesstätten subventioniert werden, wo die Kinder von nicht Berufstätigen kostenfrei versorgt, integriert und altersgerecht gebildet (erlernen der dt. Sprache) werdne können.

    Diese Varianten würden Milliarden zur weiteren Expandierung des Prekariats einsparen und eben das Prekariat nicht weiter expandieren lassen, da Kinderbekommen nicht mehr durch monatliche Barzahlungen animiert wird und somit auch nicht mehr mit irgendwelchen FlachbildfernseherKrediten verrechnet werden kann.

  32. Ich sehe hier im Herzen des Ruhrgebiets nur noch dickbäuchige Pinguine 🙁

    Und die Lokalzeitung veröffentlicht zweimal in der Woche die Fotos der Neugeborenen 🙁 Da dominieren „ü, ö, y …“. Also alles deutsche Namen. 🙂

    Wehe uns, wie es hier in 30 Jahren aussehen wird … 🙁

  33. Wenn NRW jetzt auch so ein „Migrantengesetz“ verfügt, sollte kritische Bürger viel selbstbewußter auf die Anwendung in der Praxis drängen. Zur Erinnerung noch mal die Definition von „Migranten“:

    Bei der Bevölkerung mit Migrationshintergrund handelt es sich um Personen, die nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zugezogen sind, sowie alle in Deutschland geborenen Ausländer/-innen und alle in Deutschland Geborene mit zumindest einem zugezogenen oder als Ausländer in Deutschland geborenen Elternteil. Der Migrationsstatus einer Person wird hierbei aus seinen persönlichen Merkmalen zu Zuzug, Einbürgerung und Staatsangehörigkeit sowie aus den entsprechenden Merkmalen seiner Eltern bestimmt.
    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund/Aktuell,templateId=renderPrint.psml

    Es gibt ja neben der vom linksgrünSPD gemeinten Zielgruppe (Türken, Araber u.a.) noch viel viel mehr richtige Migranten, die bestens befähigt für alle möglichen anspruchsvollen Berufe sind, und in den Behörden sowieso. Auch unter den Lesern wird es sicher etliche geben, die den nach der offiziellen Definition mal auf ihren Migrantestatus pochen sollten, notfalls mit gerichtlicher Hilfe.
    Ich denke an Russlanddeutsche, Volksdeutsche, Deutsche aus den alten Ostprovinzen, von denen sehr viele auch nach 1949 erst nach Restdeutschland gekommen sind. Ebenfalls massenhaft andere Nationalitäten bzw. deren Nachkommen, die ebenfalls zum Wohle Deutschlands beigetragen haben.

  34. #44 Ruhri (16. Aug 2011 23:26)
    Neulich hörte ich von einem türkischen Bekannten (perfekt integriert) über die Wohnungssuche seiner Tochter, die zum Studium jetzt nach Gelsenkirchen ziehen will.
    Ihre entsetzte Feststellung nach einer Fahrt dorthin: „Die laufen ja alle mit Kopftüchern herum…….“

  35. Was im BRD-Regimefernsehen nie kommen wird

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/08/robert-spencer-defeats-imam-moustafa-zayed-in-debate-on-whether-islam-guarantees-equality-of-rights-for-women.html

    Ein Islamkritiker diskutiert mit einem Moslem im Fernsehen über die verbrecherischen Inhalte der islamischen Ideologie- und schließlich siegt der Islamkritiker durch überzeugende Argumente

    In dem von Lügnern und Betrügern kontrollierten BRD-Regimefernsehen undenkbar

  36. Dänemark macht es richtig:

    – Für eine Aufenthaltsgenehmigung muss der Zuwanderer gute Dänisch-Kenntnisse nachweisen können.

    – Beide Partner müssen mindestens 24 Jahre alt sein.

    – Der in Dänemark lebende Partner muss über Arbeit und Wohnung verfügen sowie 100 000 Kronen (14 000 Euro) auf einem Bankkonto deponieren.

    – Die Bindung des Paares zu Dänemark muss wesentlich größer sein als zu dem Land, aus dem der Partner kommt.

  37. #48 klausklever

    Der ist gut! 😉

    Der deutsche Marcus F. Hens jammert in der Qualitäts-MSM-Zeit, dass er in Dänemark unter den Rechtspopulisten sein Trauma erleidet.
    Ist ja auch doof, dass die nicht stattdessen an seinem deutschen Wesen genesen.

    Dann muss er wohl wieder heim ins Reich der Gesinnungserzieher kommen, um glücklich zu sein.

  38. kleine korrektur: “ es ist deshalb wichtig zu verhindern, das dieser in den nächsten jahren wieder abgeschafft wird“. ich bin erstaunt, wie einfach es für menschen in D mit ausländischem pass ist einen im ausland geheirateten nichtdeutschen ehepartner nachzuholen. ein deutscher freund hatte erhebliche schwierigkeiten seine philipinische ehefrau und seine 2 leiblichen kinder nach deutschland zu holen. die ämter machten sehr große schwierigkeiten. dabei hat die frau in 2 jahren perfect deutsch gelernt und führt nun ein eigenes geschäft. die kinder kommen auf dem gymnasium gut zurecht. einem anderen bekannten wurde glatt die heirat mit einer thailändischen frau in D vom amt verweigert und er mußte in DÄNEMARK heiraten. und das obwohl die frau studiert hatte und eine eigen firma besaß. man muß wohl zum türkentum übertreten, um zu heiraten wen man will.

  39. #29 WH6315 (16. Aug 2011 22:53)
    Somit warte ich weiterhin auf den Schmetterling und den anschließenden Kopfschuss, wie in Remaeques Roman…..

    @ Du meinst die Schlußszene in „Im Westen nichts neues“ von Erich Maria Remarque!
    Ich finde den Titel sehr passend zu jetzigen Situation in Eurabien! 👿

  40. Wirkungsvolle Maßnahmen wären die Abschaffung des unsäglichen Kindergelds sowie des 1 Jahr lang nach der Geburt gezahlten einkommensunabhängigen 300 EUR-Hausfrauenbonus. Dieser wurde damals im Rahmen der Einführung des Elterngeldes auf Drängen der CSU beschlossen, weil man dort meinte, dass Jogginghosen tragende „Asi-Bratzen“, die den ganzen Tag auf der Couch sitzen, Fernsehen gucken und nicht arbeiten, angeblich die besseren Christinnen seien. Die Streichung beider Leistungen würde außerdem Clans und arabischen / kurdischen Großfamilien die ökonomische Grundlage entziehen und präventiv gegen deren Fortpflanzung (oft innerhalb der Familie) wirken.

    Vollkommen richtig! Endlich spricht es mal einer an (außer mir)! Jedem einfach bares Geld auf die Kralle zu geben für eine Geburt ist verantwortungslos und grundfalsch! Das Ganze sollte z.B. in Form von Sachleistungen erfolgen, also u.a. Ganztagsschule mit warmem Mittagsessen, wenn nötig kostenloser Nachhilfe, etc. und in Form von Steuererleichterungen, so dass nur die davon profitieren, die auch arbeiten. In die Richtung muss das Ganze gehen.
    Der hohen Geburtenzahl bei den deutschen HartzIV-Dynastien muss genauso ein Riegel vorgeschoben werden, wie der der Muslime!

    Ansonsten weiß ich zwar nicht, ob diese Zu- und Nachzugsregeln wirklich maßgeblich für den verschärften Geburtenknick verantwortlich sind, aber dazu beigetragen haben sie wahrscheinlich schon 😉

  41. Hier was zu komentieren, scheitert schon an den technischen Möglichkeiten.

    Wenn mein geschriebener Kommentar schon daran scheitert, daß ich die „Seite“ wechsle, frustriert schon.

    Zwei Lieder (was ich mir dazu gedacht habe, ist im „Nirwarna“ gelandet)

    … Es ist aber offensichtlich nicht ersichtlich, ob rechts oder links. …Nach meiner Interpretation schneidet der Islam aber trotzdem sehr schlecht ab, … Hört mal rein

    http://www.youtube.com/watch?v=yBxodBIgJrc&feature=related

    oder

    http://www.youtube.com/watch?v=ZEtS38Fk8LY&feature=related

    … Was beschreibt die „neue“ Problematik besser als die „alten“ Lieder?

  42. Ob man diesen Zahlen trauen kann? Das Statistische Bundesamt schafft es nicht einmal, den Anteil der Muslime in Deutschland halbwegs korrekt zu erfassen. Die Schätzungen schwanken zwischen vier und acht Prozent der Bevölkerung, was einer Abweichung von nicht weniger als hundert Prozent entspricht. Insofern ist hier eine gesunde Skepsis angebracht.
    Sarrazin hat diese Problematik in seinem Buch recht ausführlich beschrieben.

    Was die Angaben zum sogenannten Migrationshintergrund von Schülern angeht, so war vor kurzem in einer hiesigen Nürnberger Lokalzeitung zu lesen, daß dieser stadtweit inzwischen bei weit über sechzig Prozent liegt. Sollte dies zutreffen, wäre dies mehr als besorgniserregend.

  43. OT

    15. Aug. – Blutbad in Pfäffikon: Kosovare (59, Sozialhilfeabhängig, fünf Kinder) erschiesst Ehefrau und Sozialamt-Chefin

    … «Er sah in seinen Töchtern und in seiner Frau eine Verschwörung gegen ihn, weil die Frauen ihm nicht ‹islamisch› genug waren und ihm nicht ‹gehorchen› wollten.

    http://www.blick.ch/news/regional/ort/8330-pf%C3%A4ffikon

    15. Aug. – Kosovare schlitzt Schwinger Kehle auf
    INTERLAKEN BE – Der Täter schrie «Scheiss-Schweizer!» Dann hatte der Schwinger ein Messer im Hals.
    http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/kosovare-schlitzt-schwinger-kehle-auf-179282

  44. Der „schleichende“ Besitz, wird sich ausbreiten. … Wir haben es gewußt und nichts dagegen getan, wird die „Anzeige“ später sagen. … Durften wir etwass sagen?

    … Es war nicht zeitgemäß und unangenehm, wir mußten aber, wird die Zeitgeschichte schreiben, wenn wir segen. … Ansonsten waren wir „Arschlöcher“, die es zu besiegen galt.

    Mein Gott, wo soll das noch hinführen?

  45. 2010 wurden im Regierungsbezirk Köln mehr Kinder mit Migrationshintergrund eingeschult, als ohne…
    Ist halt so, aber warum unterliegen solche Zahlen der schulischen Geheimhaltung?
    Warum Fakten zurückhalten?
    Warum der Realität nicht ins Auge sehen?
    Ich meine das völlig wertfrei.
    Mich stört diese gewollte Desinformation und ich kann sie mir, als überzeugter Demokrat, nicht erklären.

  46. Liebe Katja Eppstein.

    … hat Ihr Moslemischer Gott etwas geändert?

    An etwas zu glauben, rotzdrm den andersdenkenden Leben zu lassen, ist Ihnen wohl fremd.

    … Wehnigstens bekennt sich das deutsche Volk (weitestgehend) zu sinen Fhlern, deswegen „Die Weber“?

    Gut zu wissen, … wer mich satt macht, ist mein Feind. Geschätzte Frau Eppstein, wo wären Sie, wenn nicht die „Reichen“ Ihre Platten gekauft hätten?

    Verlogenheit und die Konsequenzen, sind Ihnen und ihren Gesinnungsgenossen gleich. Ausbaden müssen es „die anderen“.

  47. Ich sehe den Geburtenrückgang der Deutschen in der Tatsache, dass die immer mehr arbeiten müssen um nachher weniger in der Tasche zu haben. Wer seinen Lebensstandard halten will, kann sich eben keine Kinder leisten.

    Wenn allerdings Ali Normalmoslem aus Anatolien sieht, dass er für ein Kind schon genauso viel Einkommen erzielen kann wie in seiner geliebten Heimat mit harter Arbeit, dann lernt der ganz schnell die einfache Mathematik und findet heraus, dass er mit zwei Kindern doppelt soviel Einkommen erzielen kann wie der Arbeiter seiner Heimat usw.

    Um das dann finanzieren zu können, muss man dann eben nur noch die oben erwähnte deutsche Familie etwas stärker belasten und schon sinkt bei denen der Kinderwunsch noch mehr.

    Ist auch eine Art Dschihad. Wenn das System nämlich so weitergeht, müssen Moslems zwangsläufig irgendwann die Überhand nehmen.

    Gerecht wäre, wenn man die Hilfe für Familien an deren Leistung für die Allgemeinheit ausrichten würde. Wer schon die Allgemeinheit durch Bezug von Hartz IV belastet, bekommt eben nichts. Und wer genug Einkommen, vielleicht mehr als 5.000 Euro netto monatlich hat, auch nichts. Dann hätte man genug Geld um den Familien die die wirklichen Leistungsträger in diesem Land sind, Facharbeiter, Lehrer, Ingenieure usw. das Kinderkriegen wieder schmackhaft zu machen.

  48. OT

    Islamistischer Terrorismus

    Internetpropaganda

    Islamistin distanziert sich von Anschlagsaufrufen

    Eine angebliche Botschaft von Filiz Gelowicz sorgt in Dschihadisten-Foren für Rachedrohungen gegen deutsche Politiker: Während ihrer Haft sei sie erniedrigt worden. Doch über ihren Anwalt distanziert sich die 29-Jährige, die wegen Unterstützung einer Terrororganisation verurteilt wurde.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,779354,00.html

  49. Die Vaterlandsverräter pushen derzeit in noch nie dagewesener Offenheit und Intensität die Einrichtung/Errichtung von EU-Ministerien, EU-Steuern etc.. Sogar von einer EU-Wirtschaftsregierung ist die Rede. Damit wird die Abschaffung nationaler staatlicher Souveränität vorangetrieben… Die SPD spricht davon, dass die CDU jetzt von ihrer Lebenslüge eingeholt werde. Die Souveränität Deutschlands und das Wohle des Deutschen Volkes werden demnach von der herrschenden politischen Klasse als Lebenslüge angesehen.

    Das allein ist ein himmelschreiender Skandal und beispielloser Verrat!!! So ist das deutsche Volk zuletzt nur von den Nazis und der SED verarscht worden, wobei die allerdings nicht die Abschaffung Deutschlands zum Ziel ihrer Politik gemacht haben. Aber der noch viel größere Skandal ist, dass sich das Volk wohl mehr dafür interessiert, dass ein Norddeutscher eine 16-Jährige fickt (sorry) und eine Kuh ausgerissen ist.

    Was macht eigentlich das Verfassungsgericht in dieser so wichtigen Phase? Sommerpause? – dieser Bestandteil der Gewaltenteilung findet leider auch nicht mehr statt, wenn es um die staatliche Souveränität, um den Erhalt der Demokratie, um den Schutz des Volkes vor staatlicher Willkür und um die Beibehaltung der Grundrechte und der freiheitlich demokratischen Grundordnung geht.

    Schade, mich würde brennend interessieren, wie man in 50, 100, 150 Jahren über diese Endphase der deutschen (nationalen) Geschichte in den Geschichtsbüchern urteilt und wie man diesen „Stoff“ an den Schulen, Universitäten etc. vermittelt.

    Ach ja – und was macht Sarrazin – der ist immer noch in der Gabriel-Nahles-SPD. Er setzt damit seine Glaubwürdigkeit vollends aufs Spiel.

  50. Passt auch zur demographischen Entwicklung:

    Bremen
    Auch der größer werdende Privatschul-Bereich spiele in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle, sagt Palentien. Bremen liege hier bundesweit im oberen Drittel. Die Bildungsbehörde bestätigt: 5.818 Schüler von insgesamt 48.724 Schülern besuchen im Bremer Stadtgebiet Privatschulen – das sind rund zwölf Prozent. Der Bundesdurchschnitt liegt bei sieben Prozent.

    Bildungsforscher Palentien steht dem Privatschul-Boom skeptisch gegenüber: Zwei Gründe nennt er, die das rasante Anwachsen des Privatschul-Sektors erklären: Zum einen habe es nach dem schlechten Abschneiden bei der Pisa-Studie aufgeregte Diskussionen im und um den Bildungsstandort Bremen gegeben. Das habe dazu geführt, dass jetzt viele Eltern öffentliche Schulen von vorne herein ablehnen und private Schulen bevorzugen. Zum anderen sei der zum Teil hohe Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund an Bremens Schulen für den Trend verantwortlich, sagt Palentien. „Viele Eltern betrachten das nicht als Bereicherung für ihr Kind, sondern als Lernhemmung und schicken es dementsprechend sofort auf eine Privatschule.“

    Schulleiter Goosmann ist wie Bildungsforscher Palentien besorgt über die Entwicklung des Privatschul-Sektors. Eine immer größere Homogenisierung der Schülerschaft spalte letztlich die Gesellschaft. Kinder sollten früh lernen, mit Themen wie Migration, aber auch mit Konflikten wie Mobbing umzugehen. „Schließlich ist das die Realität, das Leben draußen – und genau das bildet eine öffentliche Schule ab“, sagt der Schulleiter.

    Erstaunlich ehrlich. Kinder werden in Privatschulen angemeldet, weil die Eltern nicht wollen, dass sie mit so vielen Kindern mit Einwanderungshintergrund in eine Klasse gehen.

    Kein Wort darüber, was die Gründe sind. Dass diese Klientel nicht aus Chinesen, Russlanddeutschen und Kroaten besteht, sondern aus Türken, Kurden und Arabern, die alle „deutsch“ sind, aber nur rudimentär deutsch sprechen, weil man’s privat nicht so mit Deutschen hat.

    Kein Wort über die Sorge der Eltern ihr Kind als deutsche Minderheit zwischen Mohammedanern zu wissen, die jedes Jahr 4 Wochen den ganzen Tag nichs essen und trinken, also nicht nur starken Mundgeruch haben, nichts mitbekommen, nicht auf Ausflüge oder zum Sport gehen und den Unterricht ausbremsen. Kein Wort darüber, dass fortschrittliche Lehrer neuerdings in Bremen erlauben im Unterricht Türkisch zu sprechen.

    Das mit der Scheiß-Kartoffel sprechen wir auch mal lieber nicht an.

  51. Der Artikel verschweigt leider einiges. Beispielsweise ist der 300 € Assi-Bratzen Bonus wie es genannt wurde defacto bereits abgeschafft, da HartzIV-Empfäner keinen Anspruch auf Elterngeld mehr haben, was auch gut so ist. Jedenfalls glaube ich nicht, dass die Antwort gegen Muslimische Großfamilien lautet alle Familien kollektiv zu bestrafen.
    Vielmehr sollte die Auszahlung von HartzIV an eine Mindestdauer für Einzahlungen gebunden sein, etwa mind 5 Jahre, die dann einen maximalen Anspruch für 5 Jahre HartzIV geben. Wenn man dann wieder etwas möchte muss man eben weitere 5 Jahre arbeiten. Die hohen Geburtenraten erledigen sich ganz von selbst, wenn man Muslimische Frauen dazu zwingt wie deutsche Frauen arbeiten zu gehen. Dies ist aber derzeit nicht der Fall. Das höchste zu erzielende Einkommen aus sozialtransfers überschreitet das höchste zu erzielende Einkommen (mit entsprechender Qualifizierung – also gar keiner) aus Arbeit bei weitem, solange man nur genug Kinder in die Welt setzt.

  52. Jetzt sogar mit eigener Partei: Die BIG Partei.

    Die Wahlwerbung ist absolut bezeichnend, siehe hier:
    http://bw.bigpartei.org/sites/default/files/startseite.jpg

    „Für eine gemeinsame Zukunft“ abgebildet sind drei Kinder ein schwarzafrikanisches, ein türkisch-aranbisches und ein slawisch/osteuropäisches Kind.
    Das sagt uns: So sieht BIG die Zukunft in Deutschland. Kinder von Deutschstämmigen haben keinen Platz mehr in dieser Zukunft.
    Wie Thilo sagte „Deutschland schafft sich ab!“

  53. Kaum zu glauben, dass mich mal jemand davon überzeugen kann das Herdgeld abzuschaffen. Gesetze wie kein Geld für Moslems wiederspräche ja dem Gleichbehandlungsprinzip. Trotzdem kann man bestimmt aber Gesetzlich verankern, dass Sozialleistungen nur deutsche beziehen.

  54. Kann es kaum noch erwarten, bis das Eurokonstrukt zusammenbricht (mit all seinen unberechenbaren Folgen) und Karawanen von Bereicherern keinen Cent mehr in den A. geschoben bekommen! Es heftig, aber nötig sein. Rosskur halt.

  55. Ein Artikel der Hoffnung macht, man sollte auch darüber nachdenken wie man die Geburtenraten von Muslimen weiter senken könnte, das ist nicht rassistisch, sondern zielt auf die Lebensgestaltung. Integration, Kindergeld sollte es geben, aber nur wenn der Empfänger der gruppe Bürger angehört die ihr Leben individuell und modern gestalten, es soll ein Ausgleich gegen die höhere Vermehrungsrate von religiösen Extremisten schaffen,d amit wir auch in Zukunft in einer modernen und toleranten Gesellschaft leben und sie nicht in Sekten und Clans zerfällt. Die Plitiker sollten darüber nachdenken, denn es geht um die gesellschaft der Zukunft, will man einen Flickenteppich aus Extremisten inklusive blutiger Auswirkungen, wie die libanesische Gesellschaft oder will man die Freiheit erhalten, wie die sekularen Europäer?

  56. Alles so gewollt.

    Kein
    Reiner Zufall,
    denn das Kindergeld steig widersinnigerweise mit der Anzahl der Kinder.

    Man braucht das meiste fürs 1. Kind, die anderen können das noch mal benutzen, was angeschafft wurde.

  57. Wirkungsvolle Maßnahmen wären die Abschaffung des unsäglichen Kindergelds

    Das hätte vermutlich keinen besonders guten Effekt auf die Geburtenrate der Deutschen. Man muss immer im Auge behalten: die Muslime wollen die Kinder so oder so, die autochtonen Deutschen wollen ihren Lebensstandard nicht absenken. Und die Anzahl der Familien, die es sich so oder so leisten können und auf das Geld nicht angewiesen sind, sinkt stetig.

    weil man dort meinte, dass Jogginghosen tragende „Asi-Bratzen“, die den ganzen Tag auf der Couch sitzen, Fernsehen gucken und nicht arbeiten, angeblich die besseren Christinnen seien.

    Jetzt wird as aber langsam niveaulos.
    Normalerweise wird hier bei PI gerne für Familienwerte und Kinderkriegen geworben, während auf die „unsäglichen“ Femistinnen geschimpft wird, die lieber Karriere machen, als Kinder zu kriegen. Und jetzt ist eine Hausfrau, die sich tatsächlich Kinder in die welt setzt und deswegen eben nicht arbeitet (Kinder ziehen sich noch nicht von alleine groß, davon scheint der Autor aber keine Ahnung zu haben) automatisch eine ‚Jogginghosen tragende „Asi-Bratze“‘.

  58. Etwas nachgerechnet:
    von den 670.000 Neugeborenen sind heute
    mindestens 50% mit einem so genannten
    Migrationshintergrund.
    Das sind es nur 335.000 „ethnisch Deutsche“

    Wenn die Geburtenanzahl gleich bleibt
    und diese 335.000 Kinder pro Jahr 80 Jahre
    alt werden, dann

    schrumpft die ethnisch deutsche Bevölkerung
    mit den heute geborenen Kindern auf unter
    27 Millionen

    Das die ethnisch deutsche Bevölkerung seit
    20 Jahren schrumpft kann man einfach nachrechnen:

    1990 gab es
    65 Mio Wessies, davon ca 4 Mio Migranten und 17 Mio Ossies,
    macht 82 Mio Gesamtbevölkerung.

    2011 gibt es weiter hin
    82 Mio Gesamtbevölkerung,
    aber davon 18 Mio Migranten.

    Das heißt DE-Land ist in den letzten 20 Jahren bereits um 16 Mio ethnisch deutsche Einwohner geschrumpft.
    Das ist fast die gesamte ehemalige DDR.
    Es entspricht dem Sterbeüberschuss der
    deutschen Bevölkerung.

  59. #84 mabank (17. Aug 2011 11:13)

    “ Und jetzt ist eine Hausfrau, die sich tatsächlich Kinder in die welt setzt und deswegen eben nicht arbeitet (Kinder ziehen sich noch nicht von alleine groß, davon scheint der Autor aber keine Ahnung zu haben)”

    Das kotzt mich schon lange an, wenn behauptet wird: Die arbeiten nicht!
    Auch bei vier Kindern…..wer arbeitet dann zu Hause?
    Essenkochen, waschen, putzen, Krankenpflege, Schularbeiten, vorlesen, einkaufen usw.
    Und das nicht nur acht Stunden lang!
    Viele Mütter sind froh, wenn sie endlich wieder in ihr Büro gehen können, ohne den alltägliche Streß und die viele Arbeit zu haben, den Kinder machen.

    Reiner Zufall
    ist das nicht, schon die DDR hat Hausfrauen-Mütter so abqualifiziert.

  60. Veranstaltungen
    hier ein Paar Termine, nicht nur meckern von der Couch aus!

    WERDET auch mal aktiv

    27. August 2011, 10:00
    Kiel: Info-Stand: Christenverfolgung

    3. September 2011, 15:00
    Berlin: Die Freiheit mit Geert Wilders

    24. September 2011, 11:00
    Mannheim: Kundgebung: „Nein zu Islamisierung und Scharia!“

  61. 83 Reiner-Zufall (17. Aug 2011 11:08)

    Alles so gewollt.

    Man braucht das meiste fürs 1. Kind, die anderen können das noch mal benutzen, was angeschafft wurde.

    Man hat aber viel höhere Kosten. Die Wohnkosten steigen stark, mit 3 Kindern braucht man ein Haus, eine 5-Zimmerwohnung ist kaum zu bekommen geschweige denn zu bezahlen.
    Man braucht ein großes Auto, für 5 Personen und mit großem Kofferraum für Einkäufe, Kinderwagen usw.
    Und die Urlaubskosten explodieren auch.

    Ich finde, eine Familie, die ihre Kinder gut! erzieht, hat das Geld verdient.
    Ist es in Frankreich nicht so, dass 3-Kind-Familien überhaupt keine Steuern mehr zu zahlen brauchen?

  62. Kurzer Lagebericht aus meinem täglichen Berufsleben in einem großen Frankfurter Klinikum.
    Betritt man unsere Entbindungsstation, hat man den Eindruck, nicht mehr in Deutschland zu sein.der ganze Korridor ist von morgens bis Abends voller Besucher, die selbstverständlich kein Wort Deutsch sprechen.( Besuchszeiten gelten übrigens für diese Herrschaften generell nicht).Liest man dann im Dienstzimmer die Belegungstafel, fällt wiederum auf, das kaum ein deutscher Name drauf steht.Frech wie Rotz und fordernd sind dann die entsprechenden Patienten und als Krankenschwester ist man, sowohl für die, nach einer Entbindung natürlich schwerstkranken Mütter, als auch für die dazugehörige Blase an männlichen Besuchern, Tanten, Neffen, Nichte, Oma`s usw nur ein minderwertiger Putzlappen den man auch als solchen behandelt. Die Geburtenrate mag ja bei deutschen Frauen rückläufig sein – unsre Bereicherer allerdings bereichern uns tagtäglich mit Heerscharen von Ayschas, Mehmets und Alis, die bereits drohend auf türkisch aus der Windel knurren:“warte nur, bald sorge ich auch für Nachwuchs“
    Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich vor über 30 Jahren den richtigen Beruf gewählt habe aber ich bin mir verdammt sicher, das ich ihn so, wie er jetzt ist, nicht mehr lange mitmachen werde.

  63. Auf der einen Seite träfen die angedachten Maßnahmen schon die Richtigen auf der anderen Seite aber auch die flaschen. Nämlich deutsche Alleinerziehende Mütter. Was sollen die denn bekommen? Nix oder mehr Hartz IV? das würden dann auch die anderen erhalten. Wie man es dreht und wendet, sofern man Gesetze nicht an der Religionszugehörigkeit fest macht- was Art.1 GG widerspricht-, wird man der Lage nicht recht Herr.
    Es kann nur über den Zuzug und langfristig über Integration der anwesenden migrantischen Neudeutschen gehen, damit sich deren Geburtenrate an die unsere anpasst. Am besten unsere hoch und deren runter.

    Die Bezeichnung von Hartz IV Assi Bratzen halte ich für eine pauschale Beleidigung, die mich sogar selber trifft.

    http://www.blaulicht-blog.net

  64. Eine gute Nachricht!

    Um etwas langfristig zu drehen, sind neben der Zuzugsbeschränkung noch vier weitere Elemente erforderlich.

    1) Familiensplitting nach französischem Muster im Einkommenssteuerrecht,

    bei vollständiger Abschaffung des Kindergeldes und dafür Schaffung von großzügigen Freibeträgen für Familien.

    2) Reduktion von Renten/Pensionen für Kinderlose,

    da Kinderlose mit ihren Beiträgen nur ihre Eltern im Alter versorgen und nichts für ihre Altersvorsorge durch das Aufziehen von Kindern leisten. müssen die Altersbezüge bei Kinderlosen deutlich gesekt werden.

    3) Erschwerung der Scheidung bei Kleinkindern in der Familie,

    Familie ist kein Produkt von Beliebigkeit sondern heißt auch Verantwortung, die besonders Kleinkinder benötigen.

    Solange Kleinkinder unter drei Jahren im Haushalt leben, kein Kitaplatz vorhanden ist und die Elterteile nicht für sich finanziell sorgen können, darf nur in Ausnahmefällen (Gewalt, sozial-schädliches Verhalten) eine Scheidung ausgesprochen werden.

    4) Einschränkung der „sozialen Indikation“ §218 Stgb,

    95% aller Abtreibungen werden „sozial-indiziert“, weil ein Kind gerade „nicht passt“. Es ist und bleibt immer eine Tötung, die nur im Ausnahmefall vorgenommen werden darf. Im Zeitalter der Aufklärung und Kontrazeptiva eine unmögliche Situation und deshalb bedarf dieser Bereich einer gründlichen Revision und die Beschränkung auf „Ausnahmefälle“.

  65. Und so sieht es dann aus, wenn man sich als einfacher Eingeborener – hier Berlin Wedding – wie der letzte Mohikaner fühlen muß.
    Das sind die einfachen, armen Ureinwohner, die eben NICHT einfach so wegziehen können und wollen.

    ***

    Deutsche in Wedding : Zu Hause geblieben und fremd geworden

    Sie sind in Wedding geboren worden, aufgewachsen, nie weggegangen, seit drei Generationen. Das hat die Seiferts einsam gemacht. Wie es ist, sich als letzte Deutsche in der eigenen Welt fremd vorzukommen

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/zu-hause-geblieben-und-fremd-geworden/4504750.html

  66. @ Sheba

    Vielen Dank für die bedrückenden Einblicke, bitte gerne öfters!

    Ich kann das durch andere Bereichte von meinen Bekannten bestätigen. Insb. auch in Altersheimen berichten Führungskräfte Dinge von fachkräftigen, insbesondere moslemischen Bereichern, welche den Straftatbestand der Körperverletzung erfüllen und trotzdem von der Hausleitung gedeckt und vertuscht werden.

    Schlimme Geschichten hört man auch von Stationen mit wehrlosen Demenzpatienten oder Klinikstationen mit Schwerstbehinderten. Ahndungen von gravierenden Misshandlungen werden dort (mutmaßlich aus Angst vor Rassismus-Verdacht) übrigens gezielt vereitelt.

    Nur damit sich alle schon mal auf die „Schöne neue Welt“ einstellen können. Aber auch unsere Politiker und Journalisten werden alt und landen dort. Das befriedigt mich irgendwie.

    P.S: Auf einer Station ist auch ein dementer Weggefährte von Joschka Fischer ordentlich bereichert worden.

  67. #84 mabank

    Was soll der Quatsch? Dass es solche Typen gibt, willst du doch wohl nicht bestreiten?
    Wer pauschalisiert denn hier? Du doch!

  68. Den Geldhahn gezielt bei denen abdrehen, die uns schaden…und wer das ist, wissen wir ja alle.
    Wenn die wissen, dass hier nicht mehr zu holen ist und dass es bei jeglichem Aufbegehren „Knüppel aus dem Sack“ heißt, dann sind sie weg und sie machen einen großen Bogen um dieses Land…
    Ganz einfach…in den Sozialleistungen liegt der Schlüssel…diese müssen einfach selektiver ausgegeben werden…

Comments are closed.