Es ist eine unheimliche Szenerie: Massen von Moslems, die ihre Gebete in den Moskauer Himmel rufen. Wenn man kein arabisch beherrscht, weiß man dabei nie, ob und welchen gewalttätigen Vers sie gerade rezitieren. Dies ist kein Filmset und keine Vision, es ist die Realität, die sich gestern in der russischen Hauptstadt abgespielt hat. Moslems feierten das Ende des Ramadan. Anwohner haben dies gefilmt, und es löst mehr als ungute Gefühle aus. Ein Blick auf das, was wir in Mitteleuropa auch sehr bald erleben dürften. Und was kommt nach den Massengebeten?

(Von Michael Stürzenberger)

In Moskau gibt es vier Großmoscheen. Zusätzlich wurde für dieses „Ereignis“ die 8000 Menschen fassende Sokolniki-Halle genutzt. Aber auch das reichte für die muslimischen Massen nicht aus, so dass mehrere Straßen mit betenden Menschen überfüllt waren.

Hier das Video:

Und hier eine Fotoserie von rianovosti.

Videobearbeitung: Antivirus

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Wie schön es sein muss sich frei zu seiner Überzeugung bekennen zu können, ohne Angst haben zu müssen, dass Wahnsinnige einen in die Luft sprengen wollen…

  2. Ach du Sch***, wo kommen die denn alle her? Zahlt denn Russland auch so üppige Sozialhilfe wie Deutschland?

    Ist das wirklich in Moskau?

  3. Na, das war es dann wohl ihr Mandatsträger und Hosensch….in Deutschland. Blind sein ist sehr schlimm, aber nicht sehen wollen ist extrem.
    Und vorneweg unser Wulff.

  4. Das hat Gerhard Konzelmann bereits 1982 vorausgesagt. Was also soll jetzt die Aufregung?

    Ihr habt den größten Teil Eures Lebens verpennt, also regt Euch nicht auf – Bierpulle auf den Tisch und Schrottkalk eingeschaltet. Alles wie immer.

  5. In Russland leben knapp 30 Mio. Muslime
    Moskau ist Nr. 1 in Europa in sachen Muslime Moslems Moscheen.
    Ihr müsst schon mal in Russland genauer Moskau gewesen sein um das nachvollziehen zu können gespürt 1/3 in Moslems

  6. Beten die nicht in die falsche Richtung? Ok, ich weiss nicht, um welche Tageszeit das obige Bild aufgnommen wurde. Aber bei der Aufnahme steht die Sonne rechts im Bild, ergo schaut der Fotograph in Richtung Osten. Und die Frömmler unten beten nach Westen und strecken den Hintern in Richtung Mekka….

    Weiss übrigens jemand, ob die Muslime in Indonesien auch in Richtung Osten beten, obwohl Mekka ja westlich von Indonesien liegt?

  7. #5 WahrerSozialDemokrat, gute und entscheidende Frage, ob diese Versammlung angemeldet war oder nicht. Außerdem kam der ganze Verkehr zum Erliegen. Wenn angemeldet,geht das (rechtlich) in Ordnung.

    Gibts dazu Erkenntnisse, angemeldet / nicht angemeldet?

  8. Wenn wir solche Bilder vor der Kölner Domplatte sehen werden, dann wird sich kein LinksgrünIn herausreden können, es nicht gewusst zu haben, was die Folgen der linksgrünen „mutikulturellen Gesellschaft“ sein werden.

    Das sah schon 1997 Professor Bassam Tibi so, aber der wurde von den LinksgrünInnen aus Deutschland vertrieben:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-wider-den-getto-islam_aid_163944.html

    Integration gelingt allerdings nicht nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie, sondern auch durch eine Begrenzung der Zuwanderung unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität europäischer Gesellschaften.

    Sollte aber der Multikulti-Kommunitarismus siegen und mit unkontrollierter Zuwanderung ohne Integration einhergehen, dann ist der innere Frieden in Europa gefährdet. Beim hohen Informationsstand unserer Zeit werden die Deutschen im 21. Jahrhundert – anders als in der Vergangenheit – nicht verlogen sagen können: „Wir haben es nicht gewußt.“

  9. An
    #10 Kiwitt Freising (01. Sep 2011 16:44)

    Die Masse macht´s.

    In den Armutsländern der Welt vermehrt sich die Bevölkerung explosionsartig und drückt nach Europa, unter anderem auch nach Moskau.
    Mir hat einmal ein Rußlanddeutscher erzählt, daß bereits heute die Russen in Moskau in der Minderheit sind.

    ***

    Nehmen wir als Beispiel für den Bevölkerungsüberschuß Nigeria:

    „Die letzte Volkszählung fand vom 21. bis 28. März 2006 statt [9]; sie ergab eine Gesamtbevölkerung von 140 Millionen. Die vorletzte Volkszählung hat 1991 stattgefunden und eine Einwohnerzahl von 88,9 Millionen ergeben.“

    Quelle: „Wikipedia“

    Innerhalb von 15 Jahren eine Steigerung um 50 Millionen Menschen in Nigeria.

    Wenn wir Europäer von denen einen Teil hier aufnehmen, zum Beispiel 25 Millionen Menschen („Armut, Hunger, Elend, wir wollen/müssen helfen!“, so sagen manche Spinner), dann wird Europa schwarz und in Nigeria wird die Überbevölkerung noch weiter angeheizt, weil ja dann der nach Europa eingedrungene Teil des Volkes Geld nach Hause zur Verwandschaft schickt.

    ***

    Alle Bilder mit Menschenmassen, wie hier in dem PI Beitrag, sind in diesen Ländern (Indien, China, Nilumgebung, Schwarzafrika) der tägliche Normalfall.

  10. Jaja, es ist doch völlig egal, an welche Religion man glaubt, Religion ist ja Privatsache… 😉

    Das ist die mohammedanische Form der freien Religionsausübung: Machtdemonstration, den Einheimischen mit ihren Gebeten auf den Sack gehen, nach ganz viel Toleranz schreien, aber selbst keinerlei Toleranz gewähren.

    Aber da der Islam ja die friedlichste Religion der Welt sein soll, wird es in Europa zu keinerlei Mohammedaneraufständen kommen, wenn sie glauben, dass sie genug sind um Forderungen nach der Scharia und nach von den Einheimischen alimentierten autonomen Gebietsabtrennungen stellen und gewaltsam durchsetzen zu können.

    NATO und UN werden es schon richten wie damals im Kosovo und aktuell im Nahen Osten…

    Friedlich wird das nicht, ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen ihren gerechten Lohn noch bei vollem Bewusstsein in Empfang nehmen können.

  11. berlin hat 3,5 millionen einwohner, moskau 3,5 millionen moslems. wenn nun plötzlich während dieser grossveranstaltung zum sofortigen JIHAD aufgerufen würde. dann wäre die hölle los. CHINA scheint wohl die einzige macht zu sein die damit fertig wird.

  12. Vergesse ich doch einmal, dass es Mohammedaner
    sind: Würde ich auch negativ empfinden, wenn es
    Japaner in Düsseldorf wären, die Kirchblütenfest
    feiern? ..Dazu aber den ganzen Verkehrsraum in
    Beschlag nehmem müssen.Ich glaube, ja. Auch das wäre so nicht in Ordnung.

  13. Bei dieser Gelegenheit von wahrscheinlich hunderttausenden in den Himmel gereckten Ärschen, kommen einem ganz böse Gedanken und Phantasien, worüber man sich besser hier nicht auslässt.
    Verpasste Chance, lieber Putin. Stalin wäre das nicht passiert.

  14. Erschreckend! Nach den zahlreichen Terroranschlägen, die Moskau bis in die jüngste Vergangenheit erschütterten, muss das für die Russen eine unerträgliche Massen-Manifestation sein.

    Nach dem Untergang der UDSSR wurden die meisten „Kolonien“ im Süden unabhängig und sind zu übelsten Oligarchien verkommen. Putin und Gas-Schröder sind damit auch involviert.

    Hoffentlich war ’s das nun – damit Europa nicht noch mehr dieser fürchterlichen Ärsche gen Sau-di-arabien zu erdulden hat.

  15. Habe doch nichts dagegen, wenn die friedlich beten. Gerade sind in Spanien auch erst wieder Hunderttausende zusammengekommen, um dem Papst zu huldigen – nur eben Katholiken. Nicht hinter jeder moslemischen Massenveranstaltung steckt gleich ein Aufstand!

  16. @ WahrerSozialDemokrat

    Ist es ein Zufall, dass die Muslime zumindest in unseren Breitengraten gegen Osten beten und dadurch gezwungenermassen ihren Hintern dem „dekadenten“ Westen entgegenstrecken.

    Man beachte die Symbolik…..

    Also ich glaub nicht an Zufall!

  17. #21 brontosaurus

    CHINA scheint wohl die einzige macht zu sein die damit fertig wird.

    Ja, das kann ich qualifiziert bestätigen. Wir sollten ein paar Sonderheiten zur Ausbildung schicken, anstatt über Dinge zu befinden, wie z.B. das Uyguren-Problem, welche wir nicht kapieren!

    Ist China vielleicht das letzte Einwanderungsland für verdrängte Deutsche?
    Rechtzeitig Visum beantragen! Noch gehts!
    Die schätzen uns ja, Dhimmi-Steuer brauchen wir auch nicht zu bezahlen.

  18. #22 PeterT.
    „Japaner in Düsseldorf“ würden niemals derartig ihre deutschen Gastgeber brüskieren. Japaner sind höflich und äusserst zurückhaltend, keinesfalls mit Moslems zu vergleichen.

  19. wartet mal ab, dass haben wir in kürze auch bei uns in Deutschland.Meine Landsleute werden erst aufwachen, wenn man ihre Frauen in Stoffkäfige zwängt aber dann ist es bereits zu spät für Widerstand.Deutschland wird noch ganz ganz böse erwachen.

  20. #5 Ausgewanderter (01. Sep 2011 16:39)

    Maulhelden wie du bringen mich hin und wieder zum Schmunzeln. Soweit ich weiß, kommen in Thailand wesentlich mehr Leute durch islamische Terrorakte ums Leben, als in Deutschland. Was konkret tust du Maulheld denn dagegen? Wähnst du duch sicher, weil es nicht in deiner Nähe passiert? Worte sind wohlfeil, gell? Oder kommst du grade aus dem Süden, hast 20 Terroristen zur Strecke gebracht und eine dicke Cohiba im Maul, sitzt auf deiner Veranda, im vor Schweiss stinkenden Kampfanzug??

    Ausgewandert isser und meint, uns hier in Deutschland ständig auf den Kopf scheissen zu müssen. Kleiner Hinweis, Maulheld: wir sind die falschen Adressaten für deine ständigen Jaucheduschen. Wir bei PI haben das Problem erkannt. Wir werden überwiegend sicher anders wählen, als CDU/CSU/Rot/Blutrot/Grün/Gelb.

    Wir unterliegen einer Medien-Blockade (ja , go and fuck yourself, mitlesende Journaillisten-Stalinisten). Einer durch nichts zu rechtfertigenden Stigmatisierung. Daher erreichen wir die restlichen, 95% bisher Schlafenden nicht bis sehr schlecht, aber viele geben sich äußerste Mühe.

    Da braucht es keine Jaucheduschen und Verhöhnungen sich selbst toll vorkommender Außenstehender. Oder kämest du nach Deutschland, wenn dessen Freiheit irgendwann physisch verteidigt werden müsste? (Das war eine rhetorische Frage).

    Du Mutiger du 😛

    Deine Gülle-Attacken besudeln dich selbst, merkst es aber nicht. Das wollte ich dir lange schon mal sagen.

  21. #15 Fellfrosch (01. Sep 2011 16:55)
    Geduldeter algerischer Gewohnheitsverbrecher (Asylant) zertrümmert Polizist den Schädel

    warum Duldet man solche Verbrecher ? ab in den Zug nach Algerien …

  22. Warum erinnert mich das bloß an die Kampfaufstellung der Orks vor der letzten freien Stadt der Menschen?

  23. @ #10 Kiwitt Freising (01. Sep 2011 16:44)
    Die MASSE machts

    Oder auch: Demographie ist alles!

    „Die demografische Krise Russlands resultiert aus einer geringen Geburtenrate, der europaweit niedrigsten Lebenserwartung, hohen Sterberaten und der Alterung der Gesellschaft. Der Gesundheitszustand der meisten Menschen ist mangelhaft. Hinzu kommen Sonderprobleme wie übermäßiger Alkoholkonsum und Drogenmissbrauch.

    Die Peripherieregionen Russlands entvölkern sich im Zuge starker Abwanderung bei geringer Zuwanderung. Die Zukunftsrisiken, die sich aus der demografischen Krise ergeben, betreffen die Staatlichkeit Russlands sowie die wirtschaftliche und militärische Sicherheit des Landes.“
    http://www.berlin-institut.org/online-handbuchdemografie/bevoelkerungsdynamik/regionale-dynamik/russland.html

    Ja, für Rußland sieht es sehr trübe aus. Und dann sind da noch die moslemischen Anrainerstaaten an der Südflanke. – Für den übrigen slawischen Raum sind die Aussichten allerdings auch nicht besser.

    „Der nachbarliche slawische Raum hat viele seiner Mobilsten in den letzten 15 Jahren bereits abgegeben. 15 – 20 Millionen sind nach Westen gegangen und haben dafür gesorgt, dass die osteuropäischen Bevölkerungen nicht nur stagnieren, sondern längst schrumpfen. (…)

    Die slawischen Territorien außerhalb der EU leiden längst unter Implosionssymptomen. (…) Schon im Jahre 2000 warnte die CIA davor, hier gar Bündnispartner zu suchen, weil einem alsbald nur noch Schützlinge auf der Tasche liegen werden.“

    Aus: http://www.zeit.de/feuilleton/kursbuch_162/1_heinsohn (2005)

    Und für Deutschland sind die Aussichten einfach grauenerregend. Diesen heinsohnschen Klassiker sollte man unbedingt lesen, wenn man wissen will, wohin die Reise geht. Nichts für schwache Nerven!

  24. #22 PeterT. (01. Sep 2011 17:09)

    Vergesse ich doch einmal, dass es Mohammedaner
    sind: Würde ich auch negativ empfinden, wenn es
    Japaner in Düsseldorf wären, die Kirchblütenfest
    feiern? ..Dazu aber den ganzen Verkehrsraum in
    Beschlag nehmem müssen.Ich glaube, ja. Auch das wäre so nicht in Ordnung.

    Das sehe ich aber gaaanz anders. Japaner die in Deutschland das Kirschblütenfest feiern, wären mir herzlichst Willkommen. Es gäbe dann eine wirkliche Kulturbereicherung.
    Der Anstand der Japaner verböte es ihnen, in einem Gastland, den Verkehr lahm zu legen.

    Ganz abgesehen von den Gewalttaten gegen die Gastbevölkerung.

  25. @ Eurabier (01. Sep 2011 16:51)

    Wenn das auf der Kölner Domplatte passiert, dann werden bei den Grünen, der SPD, der Linken, den Schwulen und den Atheisten die Sektkorken knallen.

    Denn die freuen sich, wenn die Mohammedaner das Christentum verdrängen.

    Bald ist es soweit. Schreck, laß nach.

  26. Na und? Ich finde es genauso beängstigend wenn 100.000e zu einem alten, in Rom lebenden Bayern pilgern um ihm unter freiem Himmel dabei zuzuhören wie er uralte Märchen erzählt. Die Spinner können aber von mir aus trotzdem machen was sie wollen. Wenn mich nicht alles täuscht, nennt man so etwas Religionsfreiheit.

  27. Na die Entwicklung wird unseren Eliten, den Massenmedien, dem Beamtensystem, den Politschwätzern in unserern Parlamenten, den deutschen Kirchenfürsten sowie den Gewerkschaftslinken gut gefallen. Dass sich auch in Russland dies so derart fortsetzt hat auch dort mit einer immer älter und damit wehrloser werdenden Gesellschaft zu tun.

    Noch vor wenigen Jahrzehnten wäre diese islamische Machtdemonstration in Kombination mit den blutigen Anschlägen undenkbar gewesen…

  28. Tja, im Doischelan haben die bärtig_innen das nicht mehr nötig. Hier gibt es bald alle 100 m einen „Ort der Niederwerfung“ (Masjid).
    Und wo dieses niicht der Fall ist, wissen die Mohammedaner „wie es geht“, sie sind heterogen und bauen einen gewaltigen Druck auf.

  29. #46 denkender_mensch (01. Sep 2011 18:10)

    Vergleiche mal Moskau und Rom und stelle dir vor, in der Menschenmenge würde jemand mit einer Israelfahne umherlaufen.
    Was meinst du was passiert?

  30. Ich schätze mal, da hat sich jemand einen Spaß erlaubt, die Strassen Mekkas abfotografiert und anschliessend mit PhotoShop ein paar westliche Häuserkulissen reingesetzt.

    Oder handelt es sich um einen Trick der Moskauer Stadtverwaltung, Leute einzuladen, damit sie ihre Putzlumpen mitbringen, um so die Straßenreinigungskosten zu senken?

  31. Erst wenn solche Szenen in Deutschland zum alltäglichen Bild gehören, erst dann werden sich die grünen und linken Politaffen in ihrem Erfolg suhlen wie die Schweine und darauf anstoßen, ein altgedientes Volk ausgelöscht und zerstört zu haben

  32. Eigentlich müssten mal ein paar kreuzbewehrte Bibelchristen oder ein paar Juden in Kairo, Tunis oder vielleicht auch bald in Tripolis
    mal eine ähnliche strassenverperrende öffentliche Versammlung abhalten. Sollte ja kein Problem sein, schliesslich ist da ja nun die Demokratie ausgebrochen und der Islam ist ja tolerant und friedlich wie keine andere Religion oder??

  33. #11 Faktencheck (01. Sep 2011 16:44)

    gute und entscheidende Frage, ob diese Versammlung angemeldet war oder nicht. Außerdem kam der ganze Verkehr zum Erliegen. Wenn angemeldet,geht das (rechtlich) in Ordnung.

    Falls es noch nicht bei Dir angekommen sein sollte – hier ist die Rede von Moskau, nicht von Absurdistan! Wer sagt, daß Moskau ein Versammlungsgesetz wie Absurdistan hat?!

    #36 Iwan Sirko 1969 (01. Sep 2011 17:38)

    Wir bei PI haben das Problem erkannt. Wir werden überwiegend sicher anders wählen, als CDU/CSU/Rot/Blutrot/Grün/Gelb.

    Im Gegensatz zu mir zu spät. Und so ist es auch zu spät adäquat zu reagieren. Zumal hier zu klecksen ja nicht einmal bedeutet, daß re-agiert wird. Einige Artikel (siehe von Michael) zeigen das deutlich auf.

    Wir unterliegen einer Medien-Blockade (ja , go and fuck yourself, mitlesende Journaillisten-Stalinisten). Einer durch nichts zu rechtfertigenden Stigmatisierung. Daher erreichen wir die restlichen, 95% bisher Schlafenden nicht bis sehr schlecht, aber viele geben sich äußerste Mühe.

    Blah, bla, blah… Ich bin unter den gleichen Bedingungen bzw. Verhältnissen angetreten wie jeder hier. Nur habe ich eher skeptisch hingesehen und meine Schlüsse gezogen. Deswegen bin ich seit 10 Jahren weg, weil ich mein Geld ohne Schätzchen ausgeben kann und mein Leben selbst in die Hand nehme.

    Wer hier der Maulheld ist, liegt offen auf der Hand – richtiger müßte ich ja von Tatsenheld sprechen.

    Übrigens war ich schon Mitte der 90er aktiv (STATT-Partei, damals mit Timpke) und mußte einsehen, daß mit den deutschen Schnarchhähnen kein Staat zu machen ist. Sollen sie selbst mit zurande kommen, ich habe das Ruder rechtzeitig rumgerissen.

  34. #45 Hokkaido (01. Sep 2011 18:09)

    @ Eurabier (01. Sep 2011 16:51)
    Wenn das auf der Kölner Domplatte passiert, dann werden bei den Grünen, der SPD, der Linken, den Schwulen und den Atheisten die Sektkorken knallen.

    Denn die freuen sich, wenn die Mohammedaner das Christentum verdrängen.

    Bald ist es soweit. Schreck, laß nach.

    Tja, ist schon passiert… 😥

  35. Seien wir doch ehrlich, es betrifft nicht nur Westeuropa, Russland, Indien usw. sondern so gut wie die ganze Welt. Deutschland mag ja immer damit argumetieren, daß es wegen dem Holocausts sich diesem Thema wenig widmen tut (Islamisierung), aber wenn das so wäre, wieso trifft es auch Länder wie Russland, Frankreich,Italien, Australien etc. die nicht mit dem Todschlagargument „Auschwitz“ jede Debatte im Keim ersticken mag. Offen gesagt ist es erschreckend wie weit die Islamisierung in der ganzen Welt vorangeschritten ist und wie jeden Tag mehr Freiheiten unserer religiös chrstlich-jüdischen und kulturell römisch-griechischen geprägten Zivilisation genommen wird.
    Wen man sich anschaut wieviel Energie, Lust und Aggression gegen 12 Mio. lebende Juden und speziell Israel in der ganzen Welt zusammenkommt, dann kann man nur noch den Kopf schütteln.Wenn diese Energie in die richtigen Probleme gelenkt wären, dann hätte man eine Chance diese Islamisierung aufzuhalten, aber lieber Kämpft man gegen einen eingebildeten jüdischen Feind, der lieber Nobelpreise gewinnt, neue Medikamente entwickelt, Formeln und Ideen formt, anstatt die Welt in Angst und Schrecken zu versetzen mit seinen todeshungrigen Brüdern und Schwestern des Islams und die Welt in den Abgrund bombt. In Russland jagen russische Neonazis (ein Paradoxon) lieber Obdachlose, Schwule, Juden und paar dunkelhaarige Armenier, Georgier und ab und an kommt auch ein Moslem unter die gejagten. Wahre Patrioten sehe anders aus und sind mit Sicherheit keine kahlrasierten Hohlköpfe, die in einer Wahnwelt voller „jüdischer“ Kraken leben und einen angesoffenen Obdachlosen zu tode prügeln, weil er eine noch ungeöffnete Vodkapulle bei sich hat.Entweder ist diese Weltweite Jagd nach dem jüdischen Sündenbock ein Ablenkungsmanöver, oder wirklich geistige Dummheit der gesammten Menscheit. Wenn es der zweite Fall ist, dann soll die Welt doch zum (islamischen) Teufel gehen.
    Wenn man die Wirtschaftbilanz und die freundschaftlichen Verhältnisse Russlands mit den arabischen Staaten in Augenschein nimmt, dann merkt man das es Methode ist. Und wenn jemand glaubt das die Regierung Russlands, Europas oder eines anderen Landes die erdölstarken Araber reizen wird, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Eher wird ein Komet auf die Erde stürzen und den Juden die Schuld dafür gegeben.
    Die Menschen der westlichen Welt, müssen endlich aufwachen.

  36. Du lieber Himmel, das ist in Moskau??? Ich bin einfach nur entsetzt angesichts der Tatsache, dass die Russen eine solche Machtdemonstration der Moslems zulassen, während man dort sonst sofort den Knüppel aus dem Sack lässt, wenn mal ein Schwuler für Gleichberechtigung auf die Straße geht. Schämt euch! Ich habe selten solch widerliches Verhalten gesehen.

  37. #9 salman rushdie (01. Sep 2011 16:43)

    Beten die nicht in die falsche Richtung? Ok, ich weiss nicht, um welche Tageszeit das obige Bild aufgnommen wurde.

    Ich vermute mal die beten nach Süden (das Festtagsgebet findet üblicherweise am späten Vormittag statt). Halt in die Richtung in der die Straße gebaut ist. Wir wollen mal nicht pingelig sein.
    Moskaus Kathedralmoschee (heißt so) neben dem Olympiastadion ist in der Tat eher klein (von weitem könnte man sie mit einer orthodoxen Kirche verwechseln). Die erwähnte Sokolniki-Halle für 8000 Leute sieht auf den Bildern eher leer aus, sie befindet sich aber auch 7 km weg von der Hauptmoschee in einem Park. Schien nicht so attraktiv zu sein, da rauszufahren.

  38. Wenn ich Russe wäre, würde ich mich dafür einsetzen, dass diese Kaukasus-Republiken wie Tschetschenien, Dagestan usw. sich von Russland abspalten. Was haben die Russen davon, wenn ganze Regionen zwar zum Land gehören, aber von feindlich gesinnten Gruppen bevölkert wird, die zum einen das weitere Land bevölkern und zum anderen noch für viele Terroranschläge verantwortlich sind. Mit einer Abspaltung wären sie nicht nur sehr viele Muslime in diesen Gebieten los, sondern könnten diese auch von Moskau wieder zurück in ihre Heimat schicken. Das Islamproblem Russlands wäre sofort gelöst.
    Diese Gebete dort in Moskau dienen reinen Propagandazwecken. Sie wollen mit ihrer Anzahl provozieren (ähnlich wie in Paris).

  39. Mich wundert es bald nicht mehr, dass der Norweger durchdrehte. War bloß der komplett falsche Weg, Unschuldige zu ermorden. Und hat der Sache auch nur geschadet. Den Islam kann man nur politisch bekämpfen. Tun hier nur bislang viel zu wenige. Und dann ist es zu spät. Kennen wir aus der Geschichte (1933).

  40. Solange diese Muslime in Moskau auf Gebetsteppichen aus nachwachsenden Rohstoffen knien, ist doch nicht dagegen einzuwenden.

  41. …nichts dagegen einzuwenden
    ——-
    Und hat der Sache auch nur geschadet.

    @ Eigenkraft: das kann man auch anders sehen, ich weiß allerdings noch nicht so recht, was ich davon halten soll:

    „Politische Verbrecher sind ausnahmslos Extremisten; Menschen, die mit ihren Auffassungen am äußersten Rand stehen. Indem sie durch ihre Propaganda der Tat ihre extremistischen Auffassungen bekannt machen, verschieben sie das politische Spektrum.

    Die Psychologen nennen das einen Ankereffekt. In der Bundesrepublik waren bis zum Auftreten der Baader-Meinhof-Bande die Kommunisten die extreme Linke. Nun gab es eine noch viel extremere Strömung. Die Kommunisten rückten in der allgemeinen Wahrnehmung ein wenig in Richtung Mitte.“

    http://zettelsraum.blogspot.com/2011/07/propaganda-der-tat-die-morderische.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ankereffekt

  42. Das sollten mal Nichtmuslime in einem muslimischen Land versuchen … ein Massaker unter dem Beifall der gesamten moslemischen Welt wäre die Folge.

    Die Moslems demonstrieren ihre Massen-Macht.

    Man kann sich ausmalen, was passiert, wenn sie in Europa die kritische Masse erreicht haben …

  43. Moskau dürfte sich zu einem beliebten Reiseziel für unsere Links-Grün_Innen wie Fatima Roth, Ströbele, Cohn-BAndit, Edathy und andere Islamophilen entwickeln.

  44. #14 Eurabier
    Wenn wir solche Bilder vor der Kölner Domplatte sehen werden, dann wird sich kein LinksgrünIn herausreden können, es nicht gewusst zu haben, was die Folgen der linksgrünen “mutikulturellen Gesellschaft” sein werden.
    ————————-
    Die brauchen sich gar nicht herauszureden, denn das wird dann als gelungene Integration und beste Bereicherung gefeiert!
    Und der Michel wird`s glauben!

  45. Russland kann sich wehren, denn die russisch-orthodoxe Kirche ist intakt, und die Mehrheit der Russen ist fest im Glauben.Sie feiern sowieso das Osterfest als das höchste Fest, da werden nie und nimmer Kreuze abgehängt.
    Hier wird es einen echten Widerstand gegen die Islamisierung geben, denn die Kultur wird gepflegt,und sie werden nicht von der EUdSSr regiert.
    Nach der Oktober-Revolution wird es eine Revolution der Freiheit geben.

  46. #59 RDX (01. Sep 2011 19:14)
    .

    Wenn ich Russe wäre, würde ich mich dafür einsetzen, dass diese Kaukasus-Republiken wie Tschetschenien, Dagestan usw. sich von Russland abspalten. … Das Islamproblem Russlands wäre sofort gelöst

    Die größte muslimische Gruppe bilden die Tataren, und die sind unabspaltbar, dazu liegen Tatarstan und Baschkortostan viel zu sehr in der Mitte. Übrigens, in Tatarstan befindet sich auch jener historische Ort, an welchem erstmals ein Turkvolk (die Bulgaren) den Islam annahm. Ansonsten aber Zustimmung, mir ist auch schleierhaft warum Russland Tschetschenien unbedingt behalten will. OK, eine wichtige Bahnlinie und eine Ölleitung gehen da durch, aber andererseits führen alle Straßen nach Tsch über Russland, es würde für ein unabhängiges Tsch wenig Sinn machen sich mit Russland anzulegen. Ich habe schon mit vielen Russen darüber geredet, und die meisten sind der Ansicht dass Tsch bei R belieben muss weil es schon seit vielen Jahrhunderten zu R gehört (was nicht stimmt) bzw. weil eine Abspaltung von Tsch ein Signal zu Abspaltungsbemühungen anderer autonomer Republiken sein könnte (aber auch das ist, mit Ausnahme von Dagestan vielleicht, eher unwahrscheinlich, die meisten autonomen Republiken sind entweder mehrheitlich russisch besiedelt oder von rein russischem Territorium umgeben).

  47. #68 Alster (01. Sep 2011 20:21)
    .

    Russland kann sich wehren, denn die russisch-orthodoxe Kirche ist intakt

    Hm, weiß nicht, eine Kirche in der man sich im Wesentlichen berieseln lässt, über lauter Gold an den Wänden staunt, unverständlichem Singsang zuhört und von einem Kerzenständer inkl. Spendenbüchse zum nächsten hastet, gegen eine Religion die eher schlicht daher kommt und großen Wert auf die genaue Kenntnis und Befolgung der Gebote Gottes durch jeden einzelnen Gläubigen legt. Naja, wir werden sehen.

  48. „Es ist eine unheimliche Szenerie: Massen von Moslems, die ihre Gebete in den Moskauer Himmel rufen.“

    Die ehemalige Sowjetunion wurde den ehemaligen DDR-Bürgern ja immer als leuchtendes Vorbild dargestellt, mit ganz edlen, hochgebildeten Menschen bester Gesinnung. Gab es diese Moslem-Aufzüge eigentlich schon vor der Wende? Ich kann mich leider nur an Militärparaden erinnern.

  49. Naja … die (ur)russische Bevölkerung radikalisiert sich zunehmend. Nationalistische Bewegungen gewinnen dort extrem schnell an Zuwachs. Da Problem wird sich in Zukunft blutig lösen. Es gibt schon jetzt immer wieder religiös motivierte Unruhen mit zahlreichen Toten. In unserer Systempresse hören wir allenfalls mal was von „Freiheitskämpfern“ in den Randgebieten der Förderation.

  50. #24 Yanqing   (01. Sep 2011 17:11)
     
    Bei dieser Gelegenheit … kommen einem ganz böse Gedanken und Phantasien

    ***************
    Den Fusstritt hat Oriana Fallaci mit spitzer Feder vollzogen.
    War schon eine mutige Frau!

  51. Nun der Islam ist eine Kampfsekte, sie kämpfen jeden Tag und sehr gut geeignet für Menschen die nicht selber nachdenken wollen, ihr eigens Hirn einsetzen wollen und sich gerne fernsteuern lassen.
    Frauen werden zu hirnlosen Gebärmaschinen gemacht alles unter einen Decke eines Pseudohumanismus. Sämtliche Philosophien, andere Weltanschauungen, Religionen werden mit dieser Kampfsektenideologie vernichtet, denn der erklärte Wille der in allen seinen Texten durchschimmert ist die Ausradierung aller anderen Religionen, Weltanschauungen und Philosophien. denn nur allein ist der Koran gültig und alle seine weiteren Texte wie Hadithe usw.. Daher ist es auch ihre versteckte Doktrin andere Gesellschaften zu infiltrieren und in ihren Sinne umzufunktionieren bzw. umzuprogrammieren.
    Besonders gut lassen sich Frauen dazu benutzen und sonstige sehr einfache Geister.

    In der islamischen Ideologie liegt eine sehr perfide Technik der Gehirnwäsche zugrunde, es hat eine Weile gedauert es zu durchschauen.

    Daher muß die islamische Ideologie mit allen seinen Schriften bekämpft werden und vor allem alle seine behauptungen widerlegt werden.

    Zum ersten können sie sich weder auf das Alte Testament und noch auf das neue Testament berufen, Jesus Christus hat nie einen besseren Propheten der nach Ihm kommt vorausgesagt sondern den falschen Propheten, Irrlehrer, Antichristen.
    Denn der gesamte Koran besteht aus Irrtümern, Lügen, von anderen Lehren schlecht kopiertes Material, die Bibel ist so wie sie ist richtig und das Buch ist die wahrheit, deswegen behaupten sie ja immer die Bibel sei alles Lügen.
    Ich denke mir dieser muhammad ist der vorausgesagte Lügenprophet, der falsche Prophet und der Antichrist so wie er in der Danielbuch und in der Offenbarung beschrieben ist.

  52. Sichtbarwerdung … Islam in Sicht. Damit Pressefreiheit und Wissenschaft schmerzlos entschwinden können, ist der Staatsbürger durch den Religionsangehörigen zu ersetzen. Religion wird im öffentlichen Raum, sagt man, sichtbar.

    Ob in Moskau oder in Paris:

    http://www.youtube.com/watch?v=RrNSRJAtoHk

    Pierre Vogel / Sven Lau (Verein Einladung zum Paradies, derzeit in Auflösung bzw. Umbenennung zu Verein MEDINA)

    Mönchengladbach. Kaufen Islamisten Ausflugslokal Haus Jägersruh (Donker Str. 340)?

    Angeblich bemüht sich der Salafisten-Verein MEDINA um eine neue Bleibe in Mönchengladbach (Stadtteil Neuwerk, Donker Straße 340), wo das ehedem von Paula Reipen geführte Ausflugslokal ‚Haus Jägersruh‘, zeitweise Sitz der Firma Naplast, seit langem leer steht … Der Eigentümer will für den großen Gebäudekomplex mehr als 350.000 Euro kassieren. Nachbarn berichten, vor Ort „vermehrt Männer mit Bärten“ gesehen zu haben.

    http://www.wz-newsline.de/mobile/lokales/moenchengladbach/kaufen-salafisten-ausflugslokal-1.750294

  53. #75 Klotho

    Das war 500 Jahre vor Mohamed

    Offenbarung 20,10
    Und der Teufel der sie verführte wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren…

    Markus 13, 3 – 8
    Und als er auf dem Ölberg saß gegenüber dem Tempel, fragten ihn Petrus und Jakobus und Johannes und Andreas, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, wenn das alles vollendet werden soll? Jesus fing an und sagte zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe! Es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin’s, und werden viele verführen.

  54. das ist für mich eine absolute formation der moslemischen kriegerschaft von heute.
    das gleiche hatten wir doch schon in paris und ich glaube england?!

    beängstigend, schon allein durch diesen teuflischen gesang – grauenhaft!
    ich verstehe nicht warum sowas furchtbares erlaubt wird.

  55. @all,

    ich wette doch meinen Kopf, dass diese fulminate Zahl von Muslimen in Russland resp. Moskau doch von den (immer noch) Kommunisten rund um Putin und Konsorten gewollt. Wir hörten doch gerade von Robert Spencer von der Verheiratung der Globalen Sozialisten (=GLOZIS) und des Islams, um den Kommunismus doch wieder einzuführen, auf Kosten des siegenden Kapitalismus, und zwar weltweit.
    Die Linken wollen sich für die Niederlage und Niedergang von 1989/90 rächen. Es grüßt die NWO (New World Order)

  56. Ja, die beten jetzt halt sichtbar und laut: „Allahu akbar“. Auch wenn wir nicht Arabisch können, sollte man langsam verstehen, dass das eine Kriegserklärung an alle (!) anderen Religionen ist.

    Mit der Scharia werden auch die Rechtssysteme aller (!) nicht-islamischer Staaten ins Visier genommen.

    Das sollte eigentlich genügen, um den letzten Träumer wachzurütteln, oder?
    Schicken wir doch solche Dokumente (auch den hübschen Beitrag zur Demokratisierung in Ägypten: http://www.pi-news.net/2011/08/demokratie-auf-agyptisch/) an Minister, Parlamentarier, Redaktoren – wir müssen die Leute ja nicht gleich beschimpfen…
    Dann Emails an Freunde und Bekannte, über Facebook – auf die Gefahr hin, dass wir ihnen den Feierabend etwas vergällen…

    Wird früher oder später nicht zu vermeiden sein.

  57. Viele wissen gar nicht was ein Molsem täglich betet,jeden Tag verfluchen sie 5x die Juden und die Christen in ihren gebeten.Und solche lässt man dann noch Moscheen bauen,selber schuld!Das ist Macht-Demonstration sah man auch schon in anderen europäischen Städten wie zmb London,Paris,Mönchengladbach ect.Die Moslems die da zum Teil mit-beten kommen gar nicht mal aus der Nähe sondern reisen extra an um es noch eindeutiger zu machen.Man muss wissen wie man mit solchen Korangeschädigten umgeht und dann noch hoffen das die Nato sich nicht auf deren Seite stellt dann kann man das schnell bewältigen.Null Toleranz gegenüber Intoleranz!

  58. Und ich dachte, dass Moskau diesbezüglich noch ein sicherer Ort ist.
    Es scheint wohl keinen Platz mehr auf Erden zu geben.

    Ich wandere auf die Galapagos Insel aus

  59. Sie sagen, sie richten sich bei dem Gebet gegen Mekka, aber dann richten sie auch ihren Ar*sch gegen Mekka. Aber die Erde ist ja zum Glück eine Scheibe.

  60. 3 moppel (01. Sep 2011 16:36)
    Ach du Sch***, wo kommen die denn alle her? Zahlt denn Russland auch so üppige Sozialhilfe wie Deutschland?
    ***********

    Zur Info:
    Heute kommen nach Moskau mehrere illegale Gastarbeiter aus armen Ländern und Russlands Autonomien – den ehemaligen UdSSR-Republiken. Diese Männer können zuhause überhaupt nicht ihre Familien ernähren. Sie wohnen in Moskau unter unmenschlichen Bedingungen. Sie machen die schwierigste Arbeit, die keiner von Russen machen will, und zwar für ein paar Groschen. Keiner von ihnen weiß, ob er heute einen Job für diesen Tag bekommt. Wenn nicht, dann haben sie nichts zum Essen (und zuhause warten auf das Geld ihre Eltern, Frauen und Kinder). Sie haben keine Rechte, sie wurden von Arbeitsgebern wie Sklaven behandelt. Sie wurden von der korrupten Polizei misshandelt. Usw., usw.

    Hier in Deutschland (auch heute, in schwierigen Zeiten, aber mit dem täglichen Brod und mit dem Dach über dem Kopf, mit Menschenrechten, mit Krankenversicherung usw.) kann man nicht die Situation im post-sowjetischen Raum verstehen. Die Verhältnisse sind unvergleichbar.

    Die Islamisierung ist in Russland auch ein Problem, wie überall in der Welt. Hier aber hat dieses Problem besondere Nuance. Das hat mit der totalitären Vergangenheit und mit dem heutigen Putins Regime (ein Ungeheuer!!!) zu tun. Hier in Europa weiß man und versteht man zu wenig über das Leben in so undemokratischen Ländern wie Russland § Co, in Ländern mit menschenfeindlichen Ideologie. Hier in Deutschland ist das Leben armer rechtloser Menschen, auch Russen, in solchen Ländern unvorstellbar.

  61. PS:
    In Gegensatz zu Deutschland und Europa werden in Russland Migranten ständig Opfer der Gewalt von russischen Nazis und nicht umgekehrt. Russland befindet sich in einer anderen Dimension, auf einem anderen Planeten.

  62. Einer weltweiten Bedrohnung durch Islamisierung kann man nur entschieden entgegen tretten wenn sich kuzrfristig europaweit und mittelfristig ebenfalls weltweit alle Patrioten zusammen schliessen.

    Anhang: Überblick der EUDSSR Fanatiker welcher als Hilfe dienen kann:

    http://www.gabi-zimmer.de/uploads/media/Rechtsextreme_Netzwerke_und_Parteien_in_Europa_-_C._H%C3%BCbner__Dez._08_.pdf

    Faschisten und antisemitische Bewegungen natürlich ausgeschlossen.

    PI sollte weiter ausgebaut werden und in Zusammenarbeit mit unseren patriotischen Nachbarn auch in allen europäischen Sprachen erreichbar sein. Der erste Schritt ist ja durch PI in Englisch schon gemacht.

    Hier sind Leute gefordert die andere Sprachen beherschen damit zu allen Patrioten in Europa Brücken gebaut werden können. Wenn sich die Patrioten in Europa und der Welt nicht zu diesem Weg entschliessen ist es doppelt schwer. Oder seit ihr andere Meinung?

    http://www.youtube.com/watch?v=wzkfVuKbNeA

  63. PPS:
    Auch muslimische Terroranschläge in Russland unterscheiden sich von diesen in Europa. Putins Regierung ist für viele Anschläge und ihre Folgen verantwortlich wie auch für viele Katastrophen. Das menschliche Leben hat da keinen Wert.

  64. Man muss sich immer vor Augen halten vor wem sie sich niederwerfen und wen sie anbeten:
    Vor dem Hass- und Lügen-Gott Allah, der dem Menschen seine Freiheit nehmen will und seinem Propheten, den Massenmörder und Kinderficker Mohamed.

  65. Jesus Christus sagte nur Gott allein ist gut, allgut, nun wenn der Mensch gottähnlicher werden will so muß er oder sie Gutes tun.
    Nun wenn aber einer daherkommt und behauptet ein Gott hätte ihm gesagt es sei gut Menschen umzubringen, oder Hände und Füße abzuhacken oder Karawanen zu überfallen, oder Siedlungen zu zerstören alle Männer umzubringen, die Frauen zu versklaven und zu vergewaltigen, oder sich angeblich Verse herunterzuschicken lassen das er mehr Frauen haben darf als das er oder dieser Gott eigentlich erlaubt.
    Also selber Wein saufen und Wasser predigen, das zeigt ihn als einen sehr sehr gewöhnlichen Mensch.
    Nicht einmal Moses hat solche Dinge getan, nicht einmal Abraham hat solche Dinge getan und Jesus Christus erst recht nicht.

    Wie dumm und einfältig müssen die Menschen sein das sie einen solch gottlosen Lügner glauben und glauben das das ein Gott befohlen hat. Scheint mir eher ein Satan gewesen zu sein.
    Und wenn sie verlangen die Scharia einzuführen dann können wir genausogut das Gesetz von Mose einführen, die zehn Gebote als steinernde Tafeln einführen, alle Vernunft und Geist fahren lassen und gleich wieder die levitischen Gesetze einführen. Alle Gesetze nach Moses sind genau im Buch Mose aufgeführt, auch ein Gesetz von Gott, die Gesetze von Moses sind immerhin älter, mindestens 3000 Jahre alt und auch von Gott YHWE. Da kommen Diebe besser weg, denen werden die Hände nicht abgehackt und es sind auch nicht mehr als 40 Hiebe erlaubt.

    Oder wir führen die mittelalterlichen Bestrafungsmethoden wieder ein, wie Rädern, Vierteilen, an den Pranger stellen und Köpfen etc.

    Auch Plato sind auch ausführliche Erörterungen zu idealen Gesetzen überliefert, inspiriert von Göttin Pallas Athena und Zeus.
    Daran könnte auch orientiert werden.

  66. #87 Elena (01. Sep 2011 22:21)

    Elena, Putin ist zweifellos ein Arsch. Aber auch in Russland ist der Islam kräftig daran, seine bereichernde Kultur breit zu machen. Ich tue mich schwer, daran zu glauben, dass diejenigen die das verhindern wollen einfach als „Nazis“ zu brandmarken. Seit den Moskauer U-Bahn-Anschlägen ist der islamische Terrorismus auch in der russischen Hauptstadt angekommen. Und die Muslime da haben offenbar noch genügend Möglichkeit, an einem Freitag ihr Gebet auf einem öffentlichem Platz auszuüben. Sklaven, so wie du sie beschreibst, hätten diese Möglichkeit nicht.

  67. Nun in der Scharia müßten ja alle Gesetze zur Behandlung von Sklaven komplett gestrichen werden, da ja die Sklaverei, Menschenhandel komplett weltweit geächtet und verboten ist.
    Die Saudi-Araber haben die Sklaverei erst 1963 abgeschafft, man staune. Und das kommt alles von einen angeblichen Gott.
    Und die Muselmanen betreiben ja immer noch Menschenhandel indem die Väter ihre Töchter verschachern, verkaufen, der Werber muß nämlich einen Brautpreis zahlen. Sozusagen die Tochter wird dem Vater abgekauft.

  68. #81 ratko   (01. Sep 2011 21:43)  

    Viele wissen gar nicht was ein Molsem täglich betet,jeden Tag verfluchen sie 5x die Juden und die Christen in ihren Gebeten.

    *************
    Im letzten Buch von Mark Gabriel, Swislam (http://www.swislam.ch/) bin ich auf eine Besonderheit des muslimischen Gebetes gestossen: Die erste Sure, Einleitung des Korans, wird mehrere Male am Tag gebetet. Dort steht am Ende (Verse 5-7): „Leite uns den rechten Pfad, den Pfad derer, denen Du gnädig bist, nicht derer, denen Du zürnst, und nicht der Irrenden.“
    Die Rechtgläubigen wissen, wer diejenigen sind, denen Allah zürnt: es sind die Juden. Die Irrenden sind die Christen. Zu ihnen sollen keine freundschaftlichen Beziehungen gepflegt werden (Sure 5,51).
    Die ständige Wiederholung dieses Gebetes, ergänzt durch „Allahu akbar“ (Allah ist grösser) – was einer Kriegserklärung (!) an jede andere Religion gleichkommt -, sollte eigentlich jedem Träumer die Augen öffnen!

    Integration oder „friedliches“ Zusammenleben? Wo denn?

  69. #92 Klotho (01. Sep 2011 22:37)

    Die Sache mit der Sklaverei ist die: Muslime dürfen keine Muslime zu Sklaven machen. Alles andere ist unwichtig.

    So stehen die Dinge.

  70. #90 Serapio (01. Sep 2011 22:29)
    (zu #87 Elena (01. Sep 2011 22:21):

    Elena, Putin ist zweifellos ein Arsch. Aber auch in Russland ist der Islam kräftig daran, seine bereichernde Kultur breit zu machen. Ich tue mich schwer, daran zu glauben, dass diejenigen die das verhindern wollen einfach als “Nazis” zu brandmarken.
    ******

    Doch, doch, russische Faschisten schlagen und toten alle Ausländer – mit gelber oder schwarzer Haut, auch mit weißer Haut, aber mit zu langer Nase usw. Das hat nicht gerade mit Islam zu tun. Sie sind gegen Juden, Chinesen, Japaner, Georgien (die sind Christen) usw. Das ist ein großes Thema, viel zu groß für Kommentare hier.

    Ich bin gegen Islamisierung, ich verstehe die Gefahr, mir braucht man nichts darüber zu erklären. Umso mehr, da ich eine Jüdin bin (und um G-ttes willen keine linke Jüdin). In russischer Sprache gibt es sogar noch mehr Informationen zu diesem Thema. Nur wenn es um russische/sowjetische Verhältnisse geht, dann sprechen wir mit Euch einfach verschiedene Sprachen (ich meine damit nicht Linguistik). Aus Eurer Ecke sieht man anders. Derjenige, der darüber nur ab und zu liest oder in TV sieht, wird nie DAS so verstehen wie wir, die DAS erlebt haben.

  71. #92 Klotho   (01. Sep 2011 22:37)  

    Sklaverei, Menschenhandel komplett weltweit geächtet und verboten ist.
    Die Saudi-Araber haben die Sklaverei erst 1963 abgeschafft, man staune.

    ****************
    Sklaverei gibt es immer noch!

    CSI hat Tausende von sudanesischen Sklaven zurückgekauft! Das Problem ist aber bei weitem noch nicht gelöst: Gemäss nordsudanesischen Regierungsquellen sind bis heute noch über 35 000 Menschen im Nordsudan versklavt. Die meisten Sklaven wurden während des Bürgerkriegs zwischen dem Norden und dem Süden (1983–2005) im Südsudan von nordsudanesischen bewaffneten Gruppen verschleppt.

    http://www.csi-schweiz.ch/sudan_kein_stabiler_staat.php?nvd=562

  72. Wahnsinn und was machen die Russen gegen diesen Moslemterror der große Teile einer Stadt lahm legt? Was wenn Rettung oder Feuerwehr da durch müsste? Liesse man aus lauter Toleranz deshalb Menschen in Not sterben nur damit Moslems ihre Machtansprüche geltend machen können? Fragen über Fragen die auch Putin nicht beantwortet.

  73. #95 Elena (01. Sep 2011 23:25)

    Das Problem ist vorallem, dass man hier überhaupt nichts über Russland weiss. Da kommt kaum was herüber, keine Information und gar nichts. Ausser Gas. Das brauchen wir hier^^.

  74. Nach meinem Kenntnisstand ist, ausgehend von der arabischen Halbinsel über die Magreb-Staaten, die Sahelzone und Westafrika, in den meisten Ländern mit verschiedenfarbigen Bevölkerungsanteilen eine verschwiegene Sklavenhaltung nach wie vor gebräuchlich. Vielfach sind es dunkelhäutigere Christen, diese gehören hellerhäutigeren Muslimen, welche meist noch in Stämmen organisiert sind. Oftmals als Kinder erworben, verrichten sie für ihre Besitzer niedere Arbeiten in einem totalen Abhängigkeitsverhältnis, ohne Bezahlung. Slaverei ist überall offiziell verboten, praktiziert wird es trotzdem. Man spricht einfach nicht darüber, eine Berichterstattung findet nicht statt, weil der Menschenhandel nach traditionellen Gewohnheiten erfolgt.

  75. Mekka Moskau

    Neinnein… das ist keine Machtdemonstration…
    Die drücken nur aus, dass sie in der Moskauer Gesellschaft so gut angekommen sind.
    Dass die Islamisierung sogar in Moskau schon so erfolgreich ist, hab ich nicht gewußt.
    Aber Islamisierung gibt es ja eigentlich garnicht…

  76. Ich sag nur eines: „Jihad works both ways“.

    Bald geht es los, dann wird Wahnsinn mit Wahnwitz bekämpft.

  77. #3 moppel

    Ach du Sch***, wo kommen die denn alle her? Zahlt denn Russland auch so üppige Sozialhilfe wie Deutschland?

    Ist das wirklich in Moskau?

    Üppige Sozialhilfe wie Deutschland gibt es in Russland nicht.
    Moskau hat Hunderte Tausende muslimische Gastarbeiter aus den mittelasiatischen Republiken der ehemaligen UdSSR geholt, und auch aus Kaukasus.

    Die Russen stöhnen natürlich, können aber nichts machen – hier (wie in Europa) ist die absolut verantwortungslose Wirtschaft am Werk sowie schwache / korrupte Politiker.
    (Die meisten sind in der langen Regierungszeit des Moskauer Bürgermeisters Luzhkow gekommen, man sagt das war ein Grund für seine Entlassung).

  78. #86 Elena (01. Sep 2011 22:12)

    PS:
    In Gegensatz zu Deutschland und Europa werden in Russland Migranten ständig Opfer der Gewalt von russischen Nazis und nicht umgekehrt.

    Nun, das stimmt so nicht. Viele Kriminelle sind Kaukasier (insbesondere Tschetschenen).

    #88 Elena (01. Sep 2011 22:21)

    PPS:
    Auch muslimische Terroranschläge in Russland unterscheiden sich von diesen in Europa. Putins Regierung ist für viele Anschläge und ihre Folgen verantwortlich wie auch für viele Katastrophen.

    Es gibt natürlich viele Verschwörungstheorien, aber Putin für Terroranschläge verantwortlich zu machen ist schon reichlich übertrieben.
    Beweise dafür gibt es nicht.

    Putin würde ich auch nicht alles in die Schuhe schieben. Er macht, was er kann, nur viel kann er nicht. Sogar Peter der Große konnte in Russland Ordnung nicht schaffen.

    Einmal schrie Peter der Große in Wut: „Ich werde ab jetzt jeden Dieb hängen!“
    Worauf erwiderte ein Höfling: „Dann bleibst Du ohne Untertanen. Denn Du musst ALLE erhängen“.

  79. Das Video zeigt die 1. Stufe,die nach Kommunismus und Multikulti folgt.

    Die 2. Stufe ist Afghanistan.

  80. #98 Serapio (01. Sep 2011 23:42)
    Das Problem ist vorallem, dass man hier überhaupt nichts über Russland weiss. Da kommt kaum was herüber, keine Information und gar nichts. Ausser Gas. Das brauchen wir hier
    ……..
    Das stimmt.

    #102 yyy123 (02. Sep 2011 04:44)
    Üppige Sozialhilfe wie Deutschland gibt es in Russland nicht.
    Moskau hat Hunderte Tausende muslimische Gastarbeiter aus den mittelasiatischen Republiken der ehemaligen UdSSR geholt, und auch aus Kaukasus.
    Die Russen stöhnen natürlich, können aber nichts machen – hier (wie in Europa) ist die absolut verantwortungslose Wirtschaft am Werk sowie schwache / korrupte Politiker.
    (Die meisten sind in der langen Regierungszeit des Moskauer Bürgermeisters Luzhkow gekommen, man sagt das war ein Grund für seine Entlassung).
    ……….
    Dieser Kommentator hat richtige Info und versteht schon etwas in Russland.

    #103 yyy123 (02. Sep 2011 04:53)
    Viele Kriminelle sind Kaukasier (insbesondere Tschetschenen).
    …..
    Das stimmt. Nur warum und wieso sind sie kriminell und warum sind sie überhaupt in Moskau, und warum war der Tschetschenen–Krieg, und noch viele andere Hintergründe – all das kommt von der schrecklichen Politik Russlands. Das unterscheidet sich von dem, warum Muslime in Deutschland oder in UK heute so viele sind.

  81. Wenn man sich ein Bundesligastadion ansieht und hiermit vergleicht,kann man ganz grob geschätzt von ca.30 – 40 Tausend „Allah ist der Größte/ wird siegen Aktivisten“,alleine in der Aufnahme hier auf einem Haufen ausgehen.

    Wenn man die in den Moscheen und Hallen noch dazu rechnet, wirds noch um einiges komischer.

    Allahu Akber,…ähm Toleranz!

    Diesem Grünzeugs werden ihre Verbrechen,als „Multikulti“ getarnt noch gewaltig um die Ohren fliegen.

  82. #103 yyy123 (02. Sep 2011 04:53)
    Es gibt natürlich viele Verschwörungstheorien, aber Putin für Terroranschläge verantwortlich zu machen ist schon reichlich übertrieben.
    ……………
    Es geht hier nicht um die Verschwörungstheorien. Es geht darum, dass falsche Politik verursacht Tragödien. das Land ist schwer krank. Und alles, was da passiert, hat vor allem darin die Gründe. Auch mit dem Problem Islam könnte man vernünftig umgehen und gebe es keine Anschläge. Darüber, wie Russland Regierung mit terroristischen Geiselnahmen umgeht, dass Putin und Co für unzählige Menschenopfer, unter anderem Kinder, schuldig sind, darüber spreche ich schon nicht, Ermordung von Anna Politkovskaja und danach auch ihrer Mitstreiter spricht darüber deutlich.

  83. #103 yyy123 (02. Sep 2011 04:53)
    aber Putin für Terroranschläge verantwortlich zu machen ist schon reichlich übertrieben.
    Beweise dafür gibt es nicht.
    ……
    Doch sie gibt. Wie auch Beweise für die Schuld der kriminellen Regierung an vielen anderen Tragödien.

  84. also gefühlt 1/3 Moslems in Moskau halte ich für völlig übertrieben,gerade wenn man in der Innenstadt rumläuft fallen die nicht auf,
    und was sind schon 4 Großmoscheen bei der Größe Moskaus?

    in Südrussland auf den Märkten haben die älteren Marktfrauen auch sehr oft ein Kopftuch auf, aber mehr gegen die Sonne

    so ein Riesenreich wie Russland braucht einen starken Mann wie Putin, Verschwörungstheorien wie zur Zeit der Wohnhaussprengungen in Moskau und anderen Städten hat es viele gegeben, das ist wie bei 9/11, geht ja grade wieder los im dt.TV, bei Kerner auf SAT1 bspws.

    aber ich denke die Russen lassen sich von den Moslems nicht die Butter vom Brot nehmen, und H4 gibts da auch nicht, also keine Einwanderung in Sozialsysteme, weil nicht vorhanden

    die gehören durch die verschiedenen mosl. Republiken einfach zu Rußland und sind nicht wie hier zusätzlich aus anderen Ländern importiert worden

  85. #111 zarizin (02. Sep 2011 08:56)

    Die Beschreibung der Situation ist nicht schlecht.
    Nur das: „so ein Riesenreich wie Russland braucht einen starken Mann wie Putin“ zeigt Inkompetenz. Ein großer Fehler, auch von vielen Russen. Darauf unter anderem steht seine Macht.

  86. http://www.stern.de/lifestyle/lebensart/getraenke/wodka-stuetze-des-staates-545663.html

    Wodka Stütze des Staates
    Aus einer einzigen Destillerie bezieht die Stadt Moskau ein Zehntel ihrer Steuereinnahmen. Ja, Wodka ist ein Wirtschaftsfaktor in Russland. Und ein politischer. Denn „ein betrunkenes Volk lässt sich leichter regieren“.

    Zu Sowjetzeiten bestritt der Kreml den Staatshaushalt bis zu einem Drittel durch Wodka. Viele sind heute noch überzeugt, die UdSSR wäre nie zusammengebrochen, hätte Gorbatschow 1985 nicht ein Alkoholverbot verhängt.

    Dreißig Prozent der russischen Männer sind Alkoholiker. Ihre Lebenserwartung beträgt gerade mal 59 Jahre. 15 Liter Alkohol trinkt ein Russe im Jahr, ein Deutscher 10,8.

    http://www.aktuell.ru/russland/politik/gorbatschow_fordert_neue_anti_alkohol_kampagne_3812.html
    —————-
    So sieht es also aus in Russland.
    Und so hat es uns der Reiseführer auch erklärt, als wir vor 3 Wochen in Moskau und Petersburg waren. Also dass Gorbi damals im Grunde über das Alkoholverbot gestolpert ist.

    Aber von Mohammedanern haben wir auf unserer Reise seltsamerweise nichts bemerkt. Dagegen an jeder touristischen Ecke und an Geschäften stand überall Bewachungspersonal.

    Die vielen schönen Kirchen seien zum größten Teil Museen, die man mit „anständiger“ Bekleidung betreten soll. In der Orthodoxen Kirche am Roten Platz war gerade eine Art Gottesdienst, wo einige fromme Gläubige sich öfter bekreuzigten. Es gibt Fromme Russen!
    Der Busfahrer hatte vorn im Bus drei Bilder, eines von Putin, eines von einem anderen Menschen???, und eines von einem Patriarchen. Ach ja, und auch eines von Christus!

    Außerhalb von Moskau und Petersburg sind die Menschen sehr sehr arm, wohnen in Holzhäusern ohne Wasser und Kanalisation, und das in der heutigen Zeit.

  87. Kommentar unter dem Video auf Youtube, sehr lesenswert. Vor allem wegen der Rechtschreibung:

    „Ihr verdammten PI-Jews ihr seid der dümmste Dreck unter der Sonne die fünfte kolonne des Zionismus ihr seid das allerletzte ich spucke auf euch ihr widerlichen Judenknechte Deutschland hatte niemals Probleme mit dem Orient und dem Islam erst seid wir „befreit“ und unsere Politiker im? Arsch von USrael stecken kämpfen Deutsche wieder in Kreuzzügen mit daß es überhaupt soviele Muslime in D gibt haben wir ja nur den Juden und Beatzern zu verdanken die ihr anbetet ihr erbärmlichen Witzfiguren“

  88. Ein Hoffnungsschimmer?

    „Nachdem sie die beiden Hemisphären bevormundet haben, sind die Westmächte auf dem besten Wege, zu deren Gespött zu werden: zarte Gespenster, Dekadente im wahrsten Sinne des Wortes, zur Conditio von Parias, von ohnmächtigen und kraftlosen Sklaven verurteilt, dem vielleicht die Russen, diese letzten Weißen, entkommen werden. Weil sie noch Stolz besitzen, diesen Motor, nein: diese Ursache der Geschichte.

    Aus „Gevierteilt“ von E.M. Cioran (S. 13), im französischen Original erschienen 1979.
    http://www.anti-literatur.de/Rezension.Gevierteilt.84.html

  89. #116 Biloxi (02. Sep 2011 11:11)

    Ein Hoffnungsschimmer?
    —————
    Kein Hoffnungsschimmer!
    Wie denn? Wo denn? Was denn?

  90. An alle: Lesen Sie doch einmal etwas zum russischen Kolonialismus und den Verhältnissen zu den Kaukasusstaaten im 19. Jahrhundert. Diese Menschen sind schon seit fast 150 Jahren ein Teil von Russland und nicht erst kürzlich zugewandert.

Comments are closed.