Für den morgigen Samstag ruft der Bundesverband Lebensrecht e.V. (BVL) in Berlin zum „Marsch für das Leben“ auf. Unter dem Motto „Ja zum Leben – für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie!“ hoffen die Veranstalter – wie im Vorjahr – wieder mindestens 1.800 Lebensrechtler zu ihrerm Demonstrationszug begrüßen zu können. Wie 2010 werden die Teilnehmer auch diesmal wieder weiße Kreuze tragen, die an die Kindstötungen im Mutterleib erinnern sollen.

Vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden demographischen Zusammenbruchs Deutschlands sind die offiziell 110.431 Abtreibungen, die das Statistische Bundesamt im vergangenen Jahr gezählt hat, mehr als erschreckend. Selbst wer über keinen christlichen Bezug zum ungeborenen Leben verfügt, sollte sich daher von diesem Thema angesprochen fühlen und eine Teilnahme an dem Schweigemarsch in Erwägung ziehen. Dass die Krankenversicherten und Bürger für unseren demographischen Selbstmord finanziell aufkommen, ist ein zusätzlicher Skandal.

Da – wie im vergangenen Jahr – wieder mit Störungen durch den linken Mob zu rechnen ist (die Antifa mobilisiert bereits unter dem Motto „1000 Kreuze in die Spree“) – wurde die Veranstaltung diesmal direkt vor dem Kanzleramt angemeldet.

Ablauf am 17.09.2011

13:00 Uhr: Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt (Willy-Brandt-Straße, 10557 Berlin), anschließend Beginn des Marsches.
15:30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der St.-Hedwigs-Kathedrale am Bebelplatz (Hedwigskirchgasse, 10117 Berlin), anschließend Stehkaffee (geplant)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. In einer kinderfreundlichen Gesellschaft kann man auch ein liberales Abtreibungsrecht haben. Die Frauen werden sich trotzdem für Kinder entscheiden.In dieser Gesellschaft kann ich jeden verstehen,der sich gegen Kinder entscheidet.

  2. ….und ich dachte Abtreibung hat nichts mit der Islamisierung in Deutschland zu tun. Offensichtlich bin ich hier auf der falschen Seite gelandet. Schade, dass wir keinen Geert Wilders in D haben.

  3. Finger weg von §§ 218, 218a,b,c, 219, 219a,b StGB!
    Frauen sind keine Zwangsgebärmaschinen.
    Die Debatte ist durch. Abgeschlossen.
    Das Ergebnis kann jeder in den vorgenannten §§ nachlesen. Ausgewogen, sensibel, nachvollziehbar.
    Wer dahinter zurückwill will Kriminalisierung von Frauen in Notlagen und mit echten Gewissensnöten, will Engelmacherinnen, will Abtreibungstourismus.
    Und das Demographie-Argument ist in diesem Zusammenhang ja wohl das Allerletzte.

  4. Will PI nicht auch Mahnwachen vor Beratungsstellen organiseren? Gibt es schon Aufkleber: „Der deutsche Fötus gehört dem Deutschen Volk!“ Wo kann ich die bestellen?

  5. Und wieder grüßt das Murmeltier!

    Wenn Deutschland nicht mehr die halbe Welt versamaritert und das Leben hier im Land lohnenswert wird, dann klappt es auch wieder mit der Geburtenrate.

  6. Mein Gott, welch Ironie. Da wollen die linken Zecken gegen den „Chrsitlichen Fundamentalismus“ „vorgehen“, und lassen es zu dass der wahre religiöse Fundamentalismus, nämlich der Islam, sich in Deutschland breit macht und immer mehr Einfluss nimmt. Wie kann man sich nur so das Hirn wegsaufen?

  7. @Abtreibungsgegner, mal ne klassische Frage:

    die Abtreibung ist ja in D verboten – ab der 14. Schwangerschaftswoche – daher nehme ich an, dass Abtreibungsgegner bereits ab dem Zeitpunkt der Verschmelzung von männl. & weibl. Zelle von Abtreibung sprechen, also ab der 1. Schwangerschaftssekunde.

    D.h., dass dann ja auch die (normale) „Pille“, und die „Pille-danach“ erstrecht, als Abtreibung und somit als rechtswidrig & strafwürdig, sowie „demographischer Selbstmord“ betrachtet werden… wobei man dann eigentlich jede Form der Verhütung als „demographischen Selbstmord“ betrachten müsste…

    …sehe ich das richtig?

  8. Dem Bundesverband Lebensrecht e.V. (BVL) ist in Berlin beim beispielhaften friedlichen „Marsch für das Leben“ viel Erfolg zu wünschen! Auf dass die Lebensschützer von den gewalttätigen Lebensbedrohern aus linksextremen Abtreibungsbefürworterkreisen nicht aufgehalten werden!

  9. Abtreibung ist doch in Deutscland ganz normal.
    Ein Land voller kalter, gefuehlsloser und egoistischer Frauen.

    Irland hat es besser. Es hat eine demograpisch positive Zukunft. Vor allem hat es Frauen, fuer die ein Leben ohne Kinder unvorstellbar ist.

    Deutschland verreckt, freiwillig. Widerlich.

  10. Abtreibung

    Ein Mensch, umglänzt von Ewigkeit,
    weiß nichts vom Raum und von der Zeit,
    lebt warm umhüllt – der Schwere bloß –
    und träumt verklärt im Mutterschoß,
    bis einer, den man „Doktor“ heißt,
    ihn ansaugt und in Stücke reißt.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%%

  11. Dann wird ja ab morgen wohl endlich das nervige Geblinke der Werbung aufhören. Webseiten, auf denen es ruckelt und zuckelt, wirken im allgemeinen wenig seriös.

    Sorry, musste auch mal gesagt werden.

  12. #10 Deutscher in Irland (16. Sep 2011 20:34)

    Abtreibung ist doch in Deutscland ganz normal. Ein Land voller kalter, gefuehlsloser und egoistischer Frauen.

    Irland hat es besser. Es hat eine demograpisch positive Zukunft. Vor allem hat es Frauen, fuer die ein Leben ohne Kinder unvorstellbar ist.

    Deutschland verreckt, freiwillig. Widerlich.

    Bittere Worte, leider, leider wahr!

  13. Es scheint hier nicht allgemein beaknnt, dass Abtreibung nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts immer noch verboten ist. Dass dieses Verbot in den ersten drei Monaten nicht strafbewehrt ist, hat damit nichts zu tun. Deshalb ist vor jeder Abtreibung eine Beratung zwingend vorgeschrieben.
    Man kann gegen Abtreibung wie ich, aber trotzdem gegen ei strafbewehrtes Verbot.
    Deutschland ist einer der reichsten Länder der Welt und noch nie war es so einfach, ein Kind gross zu ziehen wie heute.
    Selbst wenn man es nicht will, gibt es Adoption und Babyklappe. Werdendes menschliches Leben zu zerstören kann deshalb nur bei akuter Lebensgefährdung gerechtfiertigt sein.
    Man kloppt sein selbst geschaffenes Wesen, ein Teil von sich selbst, nicht in die Tonne.

  14. Man kloppt sein selbst geschaffenes Wesen, ein Teil von sich selbst, nicht in die Tonne.

    Das muss jede für sich selbst entscheiden. Und wir Männer haben da erstmal zurück zu treten. Wenn wir wollen, ist der einzige Einschnitt in unser Leben die Unterhaltszahlung. Das Leben der Frau wird total verändert. Es ist ihre Entscheidung. Und ich liebe immer die moralinsauren Leute hier, die Frauen unterstellen, sie würden eine Abtreibung beim Shopping erledigen. Eine Freundin von mir hat abgetrieben. Sie war am Anfang ihrer Ausbildung und der Vater war ein wirkliches Versehen. Sie hat unter der Abtreibung gelitten. Heute hat sie eine Tochter plus liebevollen Vater. Es wurde schon immer abgetrieben. Früher halt mit der heißen Stricknadel. Wollt Ihr das? Und klatscht ihr heimlich Beifall, wenn mal wieder in den USA ein Arzt erschossen wird?

  15. #13 Columbin (16. Sep 2011 20:57)

    Ich könnte Ihnen eine Sammlung über Kinder und Jugendliche zusammenstellen, die ungeliebt und unterversorgt in diesem Land hinvegetieren.
    Aber ich denke, all meine Mühe wäre umsonst.

  16. Wie kann man so doof sein und glauben, dass sich da einige ernsthaft Sorgen um einen fremden Zellhaufen machen?

    Für ein Verbot von Abtreibung sind immer nur die, die davon profitieren: Kirche, Moschee, nationale Staaten oder ausbeuterische Staaten.
    Die, die dumme Schäfchen zum Ausbeuten brauchen.
    Zutiefst egoistische Motive.

    Ein paar, die Angst haben, unser Nationalstaat bricht zusammen, springen mit auf den Zug und tun so, als ginge es ihnen um fremde Miniembryonen von fremden Frauen. Das sind genau die Leute (zu 90 % Männer oder wenn Frauen, dann Frauen, die ideologisch verblendet sind und/oder selber keine Verantwortung für Kinder tragen müssen), das sind also genau die Leute, die gerne für Todesstrafe plädieren und Asoziale am liebsten in Internierungslager schicken würden.

    Leicht durchschaubar die Bagage.

  17. #14 fraktur (16. Sep 2011 21:00)

    100% Zustimmung.

    Man kloppt sein selbst geschaffenes Wesen, ein Teil von sich selbst, nicht in die Tonne.

    Es sei denn, man lebt in einer Wegwerfgesellschaft und wird dazu erzogen, nur die eigenen Rechte zu sehen, die Rechte Anderer aber zu ignorieren.

    Wer zu dumm ist, zu verhüten, der sollte auch nicht vögeln.

  18. @ muezzina
    Du hättest sicher nichts dagegen, wenn man auch dich abgetrieben hätte. Oder warum haben dich deine Eltern auf die Welt gesetzt ?
    Du solltest weniger Phrasen dreschen, sondern etwas mehr nachdenken.
    Abtreibung ist die vorsätzliche Vernichtung menschlichen Lebens. Sie ist ein Stück verantwortungslosen Handelns. Zuerst wird ungeschützt gevögelt, wobei jeder die Folgen kennt, um sich dann aus der Eigenverantwortung zu verabschieden.

  19. #17 nicht die mama (16. Sep 2011 21:19)

    Wer zu dumm ist, zu verhüten, der sollte auch nicht vögeln.

    Als ob Verhütung immer nur etwas mit Schlausein zu tun hat. Schon mal was von Gefühlen gehört? Vom Pearl-Index?
    Deine Hetze kannste dir sparen. Gerade ihr Kerle scheut zu 95 % Kondome wie der Teufel das Weihwasser.

    Und Fraktur: Wie viel deiner eigenen Nachzuchten ziehst du denn verantwortungsvoll groß, hmm?
    WER sich aus der Verantwortung zieht, sind allermeistens die Männer. Doch nicht die Mütter. So ein Quatsch, was du hier von dir gibst.

    Und meine Eltern und deine Eltern und die meisten Eltern haben nicht uns als Persönlichkeit in die Welt gesetzt, sie haben gevögelt, weil’s Spaß macht und sie sich mochten. Dann hat sich etwas im Unterleib, dem weiblichen, entwickelt.
    Als hätte je jemand in Erwägung gezogen eine fertige Persönlichkeit wie dich oder das Dinomonster abzutreiben.

  20. @ nicht die mama
    Ich bin immer wieder entsetzt, wie diese Diskussion geführt wird. Der menschliche Phötus wird behandelt wie ein Furunkel, das man mal eben im Vorübergehen ausdrückt.
    Dabei ist die Gegnerschaft zur Abtreibung nur die die Bejaung der eigenen Existenz. Hätten uns unsere Eltern abgetrieben, würden wir nicht existieren.
    Ich bin gegen Abtreibung, aber nicht zur Rückkehr der alten strafbewehrten Regelung. Es ist eine persönliche Gewissensfrage, unabhängig von jeder Religion. Es ist ein Teil menschlicher Ethik.

  21. Wir Frauen haben nunmal keinen Bock süße Babys als Munition gegen die Mohammeds zu „werfen“.
    Da könnt ihr ne Million Holzkreuze weiß anmalen *pffff*

  22. @ meuzzina
    Du hast die Moral eine Dirne. Ich habe vier Kinder gross gezogen und jedes war bewusst gewollt. Und alle sind prächtige Mesnchen geworden.
    Du scheinst in einer Welt zu leben, die ohne jede Moral und Ethik ist. Deine Erfahrung mit Männern scheint aus der Gosse zu sein.

  23. #24 muezzina

    „Wir Frauen haben nunmal keinen Bock süße Babys als Munition gegen die Mohammeds zu “werfen”.

    Dan lasst es eben sein. Nicht wundern wenn der Mohammed sich dann um euch „kümmert“.

  24. Unsere Moral ist stark gebrochen. Jahrzehntelange Schuld-Erziehung weckte jedoch keinen Toten auf, sondern führte nur zu Existenz-Scham.
    Wir werden nur dann ein Volk bleiben, wenn wir wieder zu uns selbst stehen.
    Darum ab heute „typisch deutsch“ nur noch als Positiv-Formel verwenden.

  25. #26 fraktur (16. Sep 2011 21:35)

    @ meuzzina

    Du hast die Moral eine Dirne.

    Ach was. Ich finde, Dirnen haben eine gute Moral.
    Wer die Notlage einer Frau ausnutzt und ihr Geld gibt um ihre Integrität verletzen zu dürfen, ist der Schäbige.
    Das scheint dir zu eigen zu sein.

    Ich habe vier Kinder gross gezogen und jedes war bewusst gewollt.

    Hier reden wir aber über ungewollte, falls du dem folgen kannst.

    Du scheinst in einer Welt zu leben, die ohne jede Moral und Ethik ist.

    Was hast du denn für eine Moral? Die des Freiers?

    Deine Erfahrung mit Männern scheint aus der Gosse zu sein.

    Mit Gosse kennst du dich wohl aus. Ich weiß nicht, was du damit konkret meinst.

  26. @ muezzina
    Du scheinst mir nur ein procofake der ganz billigen Sorte zu sein.
    Treibe ab, wenn du das für dich verantworten kannst. Mir ist das völlig egal. Oder gehe auf den Strich, wenn du deinen Körpen jedermann für kleines Geld zur Verfügung stellen willst.
    Das ist nicht meine Welt.
    Übrignes, es gibt keine ungewollten Kinder. Jeder, der unsgeschützt vögelt, kennt die Folgen. Oder gibt es auch ungewolltes Vögeln ?

  27. #15 TheNormalbuerger (16. Sep 2011 21:10)

    #13 Columbin (16. Sep 2011 20:57)

    Ich könnte Ihnen eine Sammlung über Kinder und Jugendliche zusammenstellen, die ungeliebt und unterversorgt in diesem Land hinvegetieren.
    Aber ich denke, all meine Mühe wäre umsonst.

    Ja, Sie haben Recht. Schade, dass man sie nicht abgetrieben hat. Und die Behinderten erst – was die kosten! Unwertes Leben muss konsequent ausgemerzt werden. Die BRD ist hierin äußerst erfolgreich. In dem Stadion, ab dem eine Behinderung diagnostiziert werden kann, ist die Absaugmethode nicht mehr durchführbar. Wenn die Schwangere das behinderte Ungeborene also nicht gebären will, wird ihm humanistisch eine Giftspritze ins Herz gerammt – mit Steuermitteln finanziert. Und das ist auch bereits bei geringen Schönheitsfehlern wie Kleinwüchsigkeit ohne Weiteres möglich…

    Langfristig wird man allerdings nicht umhin kommen, sich auch um die bereits geborenen Behinderten zu „kümmern“. Der Anblick solcher abartigen Kreaturen ist für arische Herrenmenschen unzumutbar!

    Und nun drei donnernde Heil für unsere arische Genossin und Rassenhygienikerin Alice Schwarzer:

    Heil Alice!
    Heil Alice!
    Heil Alice!

  28. #18 muezzina (16. Sep 2011 21:13)

    Wie kann man so doof sein und glauben, dass sich da einige ernsthaft Sorgen um einen fremden Zellhaufen machen?

    Etwas brachial ausgedrückt, aber in der Sache sehr wohl zutreffend. Oder hat schon mal jemand erlebt, dass ein Pfaffe eine Predigt anlässlich einer tragischen Fehlgeburt gehalten hätte oder einen Embryo beerdigt hätte, weil es doch „menschliches Leben“ ist/war? Never ever. Dafür stehen die doch nicht mal vom Sofa auf.

    Interessant ist das vorgeburtliche menschliche Leben für manche Leute eben immer nur dann, wenn es sich machtpolitisch verwursten lässt.

    Und wer der Ansicht ist, dass wir ein Demographie-Problem haben, der soll halt noch ein paar Kinder zeugen und anderen Leuten keine Vorträge halten.

    Ich für meinen Teil möchte mir über die Notlage im Zusammenhang mit einer Abtreibung jedenfalls kein Urteil anmaßen oder wie leichtfertig oder eben auch nicht so eine Entscheidung gefällt wird. Die Beweggründe sind mit Sicherheit extrem vielfältig und es ist geradezu vermessen, sich da ein Urteil rauszunehmen. Oder anders ausgedrückt: den ersten Stein zu werfen.

  29. @#18 muezzina (16. Sep 2011 21:13) Wie kann man so doof sein und glauben, dass sich da einige ernsthaft Sorgen um einen fremden Zellhaufen machen?

    Man muss sich vielleicht keine Sorgen um einen kranken Zellhaufen, wie sie es sind, machen. Aber aus jedem ungeborenen Menschen, der von kinderschlachtenden Ärzten, übrigens unter finanzieller Beteiligung aller steuerzahlender Bürger mittels Saugrohr bei lebendigem Laib in Stücke gerissen wird, könnte auch ohne Raabenmutter und Vater noch etwas anständiges werden.
    Im übrigen werden durch die Kinderschlachtung nicht nur Unmengen von Kinderleichen auf Staatskosten produziert, sondern auch genauso viele seelische Wracks bei den beteiligten Müttern, Vätern und Ärzten, die unserem Land zusätzlich zur Last fallen.
    Dabei bin ich nicht grundsätzlich gegen die Kinderschlachtung durch die Hand der Eltern, da ich der Meinung bin, den Eltern sollte durchaus das Recht eingeräumt werden eigene Kinder zu töten, da sich unser Staat sowieso viel zu stark in solche familiären Angelegenheiten einmischt. Aber das sollte bitte auf eigene Kosten und Verantwortung geschehen. Ich möchte an diesem Kindermorden finanziell nicht beteiligt werden.

  30. #26 fraktur (16. Sep 2011 21:35)

    @ meuzzina
    Du hast die Moral eine Dirne.

    Nein, eine Dirne hat mehr Moral. Sie verhütet nämlich. Wenn die geilen Hengste, die unsere allseits geschätzte Muezzina so abschleppt, kein Kondom wollen, scheint die das hingegen vor lauter Geilheit gerne zu akzeptieren (siehe #22 muezzina (16. Sep 2011 21:31)). Die Ergebnisse dieses Gebarens lassen sich dann vermutlich in schöner Regelmäßigkeit im Müll von Abtreibungskliniken bewundern…

  31. mittels Saugrohr bei lebendigem Laib in Stücke gerissen wird

    Das ist kompletter Unsinn, und ich nehme an, Sie wissen das auch.

    Auch wenn man gegen Abtreibung ist, sollte man nicht zu diesen primitiven Mitteln greifen und das Ganze horrormäßig noch weiter aufbrezeln. Dazu zähle ich auch diese gefälschten Abtreibungsfilme, die manche hier ständig in Umlauf setzen.

    Es gibt durchaus seriöse Argumente pro und contra Abtreibung. An der Tatsache, dass manche hier gezielt Falschinformationen in Umlauf setzen, um Leute, insbesondere Kinder zu traumatisieren, kann man schon so seine Rückschlüsse auf Verhaltensweisen bei anderen Themen und Zusammenhängen ziehen. Und daran krankt nicht nur die Abtreibungsdebatte, sondern leider auch ca. ein Drittel der gesamten polit-inkorrekten Szene, was leider wiederum den Rest mit runterzieht. Mit diesem Gelüge und Getrickse begibt man sich auf das Niveau der Gegner und macht sich angreifbar. Mal abgesehen davon, dass es für erwachsene Leute peinlich ist.

  32. #22 muezzina (16. Sep 2011 21:31)

    Als ob Verhütung immer nur etwas mit Schlausein zu tun hat. Schon mal was von Gefühlen gehört? Vom Pearl-Index?
    Deine Hetze kannste dir sparen. Gerade ihr Kerle scheut zu 95 % Kondome wie der Teufel das Weihwasser.

    Womit hat Verzicht auf Verhütung denn dann zu tun, wenn nicht mit Dummheit?

    Eventuell noch mit Triebhaftigkeit und Egoismus?? 😉

    „Ich will aber jetzt poppen, ich will, ich will, ich will, jetzt sofort und ohne vorher in die Apotheke, aufs Wirthausklo, an die Tanke oder sonstwohin zu gehen, um mir nen Präser zu kaufen.“

    Sei mir nicht böse, aber DAS kann mir keiner erzählen, dass vögeln ohne Verhütung eine „unabänderliche Gegebenheit“ ist.

    Die Geschgichte mit dem Blutverlust im Hirn, weil das Blut bei sexueller Erregung woanders nötiger gebraucht wird und deshalb keine rationellen Denkvorgänge mehr möglich sind, ist „nur“ ein Witz.

    Gerade ihr Kerle scheut zu 95 % Kondome wie der Teufel das Weihwasser

    Ein Stegemann würde das als „antimännlichen Rassismus“ bezeichnen, ich nenne es Ausrede.

    Wo sind wir denn hier?
    In Mohammedanistan, wo der Acker den Mund zu halten hat, wenn Pascha poppen will?

    Nein, wir sind hier immernoch in einem einigermassen zivilisierten Land, mit einer einigermassen zivilisierten Gesellschaft.
    Wenn ein „Kerl“ unbedingt ohne Präser poppen will, dann „darf“ die dazugehörige Frau auch „Nein“ sagen.
    Oder nicht?

    Zum Poppen mit Schwangerschaft gehören immer zwei: Und zwar Zwei, die ohne Verhütung poppen wollen.

    Ich bleibe dabei, wer zu dumm/zu gierig/zu egomanisch zum Verhüten ist, soll eben nicht poppen.

    Bzw. im Umkehrschluss: Wer ohne Gewaltanwendung!! ungewollt schwanger wird, ist ein Idiot, verantwortungslos, triebgesteuert, grenzdebil und der muss sich das auch sagen lassen.
    Beide Geschlechter!!

  33. #31 Columbin (16. Sep 2011 21:49)

    Warum beziehen Sie meinen Kommentar auf behinderte Menschen? Ich schrieb eigentlich von verwahrlosten, vernachlässigten sowie ungeliebten Kindern.

    Ihr Engagement gegen die Abtreibungspolitik ist sehr groß. Wann haben Sie denn das letzte Mal ihre Hilfe überforderten kinderreichen Familien oder sozialen Einrichtungen für abgeschobene Kinder angeboten?
    Es ist bequem, vom Sofa aus Video-Links zu verschicken und einmal im Jahr auf eine Demo zu gehen.

    Ich bin absolut kein Freund von Abtreibungen. Aber ich bin der Meinung, dass Verbote nichts bringen. Höchstens einen Aufschwung der „Engelmacherindustrie“.

  34. #23 fraktur (16. Sep 2011 21:31)

    Ich bin gegen Abtreibung, aber nicht zur Rückkehr der alten strafbewehrten Regelung. Es ist eine persönliche Gewissensfrage, unabhängig von jeder Religion. Es ist ein Teil menschlicher Ethik.

    Sehr gut auf den Punkt gebracht.

    Ein Abtreibungsverbot bringt nichts.
    Die Jungen müssen sinnvoll!! aufgeklärt werden und ihnen die Verantwortung dargelegt werden, die sie übernehmen, wenn Mann und Frau den Geschlechtsakt vollziehen.
    Ob nun aus Liebe oder zum Vergnügen, sei dahingestellt, darüber masse ich mir kein Urteil an.
    Und die Beratungsgespräche müssen ebenso geführt werden.

    Für jeden Asylanten besteht in gewissen linken Kreisen mehr Zustimmung als ein ungeborenes, deutsches Kind erfährt, wie diese Leute bei jeder Demonstration beweisen.

    Das ist dann mal echter Rassismus.

  35. Und daran krankt nicht nur die Abtreibungsdebatte, sondern leider auch ca. ein Drittel der gesamten polit-inkorrekten Szene, was leider wiederum den Rest mit runterzieht. Mit diesem Gelüge und Getrickse begibt man sich auf das Niveau der Gegner und macht sich angreifbar.

    Full Ack! Gerade dieses Muezzina Bashing zeigt es mal wieder auf die widerliche Art und Weise.

  36. Bzw. im Umkehrschluss: Wer ohne Gewaltanwendung!! ungewollt schwanger wird, ist ein Idiot, verantwortungslos, triebgesteuert, grenzdebil und der muss sich das auch sagen lassen.
    Beide Geschlechter!!

    Und solche Menschen geben ja bekanntlich die allerliebsten und allergeeignetsten Eltern ab, deren wohlversorgte und verantwortungsbewusste Sprößlinge uns erfolgreich gegen die Islamisierung verteidigen. Mannomann.

  37. #36 Paula (16. Sep 2011 22:03)

    mittels Saugrohr bei lebendigem Laib in Stücke gerissen wird

    Das ist kompletter Unsinn, und ich nehme an, Sie wissen das auch.

    Mindestens in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft wird das ungeborene Kind durch einen Absaugschlauch abgesaugt. Wie soll das Kind bei diesem Prozedere bitte unversehrt bleiben? Erklären Sie uns das mal bitte!

    Dazu zähle ich auch diese gefälschten Abtreibungsfilme, die manche hier ständig in Umlauf setzen.

    „Gefälschte Abtreibungsfilme“, soso. Ist der Menschenmüll in den Abtreibungskliniken auch „gefälscht“?

    An der Tatsache, dass manche hier gezielt Falschinformationen in Umlauf setzen, um Leute, insbesondere Kinder zu traumatisieren, kann man schon so seine Rückschlüsse auf Verhaltensweisen bei anderen Themen und Zusammenhängen ziehen.

    Ja, unser Ziel ist „Kinder zu traumatisieren“. Wir sind die Leute, die sich vor kleinen Mädchen entblößen. Wir sind die Leute, die kleinen Jungen Beinchen stellen. Wir sind die Leute, die mit Luftgewehren auf Kindergartenkinder schießen. All‘ das, weil wir „Kinder traumatisieren“ wollen. Das Eintreten für das Lebensrecht von Ungeborenen, ist nur eine unbedeutendene Nebenbeschäftigung, welcher wir nachgehen, wenn wir ausnahmsweise mal keine „Kinder traumatisieren“ wollen. Aber das ist natürlich nur äußerst selten der Fall…

  38. Alan Posener hetzt gerade auf SWR gegen den Papst.

    Kein
    Reiner Zufall,
    das Christentum muss geschleift werden.

    In der JF schreibt jemand zu: „Roms Ruin“
    Auf die wesentliche Ursache des römischen
    Untergangs sei noch einmal hingewiesen:
    Ehe die Völker untergehen, jagen
    sie ihre Götter zum Teufel!

  39. #43 walter (16. Sep 2011 22:25)

    Die Gesamtverblödung und-verlotterung der Gesellschaft ist widerum ein anderes Problem, welches sich aber durch Abtreibung nicht erledigt.
    Gerade die, die nicht zur Kindererziehung „geeignet“ erscheinen, treiben nicht ab sondern nutzen den Faktor Kindergeld zum Lebensunterhalt.

  40. Auch der Polit-Rassist Dirk Stegemann ruft mit seinen Komsomolzen und migrantischen Hilfstrupps zum Wiederstand:
    „Gegen christlichen Fundamentalismus“

    1000 KREUZE IN DIE SPREE! September 2011

    Abtreibungsverbote abschaffen – Gegen christlichen Fundamentalismus

    „Die Gruppen und Organisationen, die sich am „Schweigemarsch“ beteiligen, betrachten jeden Schwangerschaftsabbruch als „vorgeburtliche Kindstötung“, die verboten und bestraft gehöre. Sie sprechen damit allen Menschen und vor allem Frauen das Recht ab, über ihr Leben und ihren Körper selbst zu bestimmen. Um diese Meinung in der Öffentlichkeit zu verankern, verbreiten die selbst ernannten „Lebensschützer“ Unwahrheiten: Sie behaupten eine dreimal höhere Anzahl von Abtreibungen in der BRD und warnen vor dem „Post-Abortion-Syndrome“, einer angeblich durch Schwangerschaftsabbrüche ausgelösten psychischen Störung…“

    http://no218nofundis.wordpress.com/2011/08/18/1000-kreuze-in-die-spree-september-2011/

    Ob unsere blogbekannten r evolutionär- sozialistischen Humanist_innen auch mit von der Partie sind ? †

  41. #45 Reiner-Zufall (16. Sep 2011 22:38)

    „Alan Posener hetzt gerade auf SWR gegen den Papst.“

    Er wird immer irrer, denn:

    Er würde dem Papst Benedikt gerne vergeben, aber der zeige keine Reue.

    Ist das noch
    Reiner Zufall,
    dass solche verkommenen Tiefflieger ins Staats-TV dürfen?

  42. #30 fraktur Ganz herzlichen Dank für die Disskusion. 100 Prozentige Zustimmung!

    Wer Kinderabtreibt tötet einen Menschen! Wer damit klar kommt, kein Problem…allerdings frage ich mich wo wir uns moralisch noch von faschistischen, islamistischen und kommunistischen Ideologien unterscheiden?
    Wer ein ungewolltes Kind bekommt, kann dieses immer noch zur Adoption freigeben. In kaum einem Land muss man solange auf ein Adoptiv-Kind warten wie in D.

  43. MUEZZINA ist der Prototyp der von mir beschriebenen kalten, gefuehlslosen und egoistischen Frau, an der Deutschland zugrunde geht.

    Sie hat die Empathie eines KZ-Arztes. Ihr eigenes Fleisch und Blut ist in ihren Augen unwertes Leben.

    Widerliches Subjekt.

  44. Was soll ich lange diskutieren, wenn ich eine klare eindeutige naturwissenschaftliche, gesellschaftliche und logische Meinung habe!!!

    Abtreibung ist Mord!

    Ich gestehe aber jedem Mensch das Recht auf Selbstverteidigung zu! Sobald ein fortpflanzender „Zellhaufen“ das Überleben des Wirts gefährdet, darf es getötet werden, ansonsten ist es MORD! Im Kleinen wie im Großen!

    Keine Ausnahmen!

  45. Es soll ja durchaus Leute geben, die postnatale Abtreibungen bei Abtreibungsärzten für eine gute Sache halten. Sind die dann eigentlich auch „Pro Choice“?

  46. #36 Paula (16. Sep 2011 22:03)
    mittels Saugrohr bei lebendigem Laib in Stücke gerissen wird
    Das ist kompletter Unsinn, und ich nehme an, Sie wissen das auch.
    Mit diesem Gelüge und Getrickse …

    Wo soll hier Gelüge und Getrickse sein? Sogar laut Wikipedia ist:

    Die Absaugmethode mit etwa 73 % (Stand 2009) die in Deutschland am häufigsten angewandte Methode des Schwangerschaftsabbruchs. Ob das ungeborene Kind vorher durch die Betäubung der Mutter schon getötet oder betäubt wurde oder bei vollem Bewusstsein ist, wenn es in Stücke gerissen wird, konnte ich leider nicht eruieren, da das Leben des Kindes in Abtreibungsbeschreibungen völlig unwichtig ist und mit keinem Sterbenswörtchen erwähnt wird.
    Und Lügen und Tricksen und die Wirklichkeit vertuschen tun höchstens die Abtreibungsbefürworter.

  47. #32 Paula (16. Sep 2011 21:53)

    Ich glaube nicht, daß ein Pfaffe eine Beerdigung von abgetriebenen Föten ablehnen würde.
    Eher erfährt er nichts davon.
    Oder prügeln Sie jeden Abend ihren Mann, weil es sein könnte, daß er mit einer anderen Frau gepoppt hat!
    Verzeihung! Daß ich Sie als liierte Frau ansprechen. Dies geschieht , weil ich von ihrem Status nichts weiss.
    So wie der Pfaffe nichts von abgetriebenen Föten weiß. Aber ihm das Nichtwissen vorzuwerfen. Das kann nur eine krankes Hirn.

  48. #52 WahrerSozialDemokrat (16. Sep 2011 22:52)

    Was soll ich lange diskutieren, wenn ich eine klare eindeutige naturwissenschaftliche, gesellschaftliche und logische Meinung habe!!!

    Abtreibung ist Mord!

    also ab Befruchtung? (s.a. #8)

  49. #49 TheNormalbuerger (16. Sep 2011 22:46)

    Warum schwere Frage?

    Bei anderen möglichen zukünftigen Menschen tun Sie sich doch auch nicht schwer, ihn abzutreiben.

    Da kommt doch der Kantsche Imperativ zum Tragen:
    „Tu dem Mitmenschen nicht an, was du dir selbst nicht angetan haben möchtest!“ Und das schreibt ein Philosoph der Aufklärung.

    Recht haben Sie, daß es „schwer“ ist. Denn das eben gezeugte Leben, ist das schwächste Lebewesen. Aus diesem Grund wächst es ja eben im Leib eines erwachsenen Menschen heran. Und jedes gesunde Geschöpf schützt seinen Nachwuchs mit aller Kraft. Ich möchte Sie nicht auf einem Sandhaufen, in dem die Krokodileier gebrütet werden, sehen, wenn die Mutter heranrauscht, weil sie ihre Brut bedroht sieht.

    Hier können Sie, dürfen und sollen Sie auch „schwer“ durchatmen.

    Ich sage: Jedem seine Chance in seinem Leben.
    Das ist Nächsten liebe.

    Jeder liebt seinen Nächsten derart, wie er sich selbst.

    Andersherum: Wie du deinen Mitmenschen behandelst, derart liebst du dich.

    Nun, was sagt ein Schwangerschaftsabbruch. So liebst du dich selbst.

  50. Muss denn dieses Thema schon wieder sein?

    Kein vernünftiger Mensch ist für Abtreibung. Nur: ein Verbot verhindert nicht eine einzige. Da müssen wohl etwas intelligentere Methoden her als schlichte Kriminalisierung.

    Der Rest ist natürlich *** gelöscht ***

  51. #50 Reiner-Zufall (16. Sep 2011 22:46)

    Hat Posener denn beschrieben, wie Reue bei ihm aussieht?

    Muß der Papst auf dem Bauch zu ihm kriechen? Oder ihm einen Koffer mit Millionen EURO-Scheinen übergeben?

  52. #51 ISteinerI (16. Sep 2011 22:47)

    Wer ein ungewolltes Kind bekommt, kann dieses immer noch zur Adoption freigeben. In kaum einem Land muss man solange auf ein Adoptiv-Kind warten wie in D.

    Verbotsfanatiker argumentieren oft und gern mit etwaigen psychischen Problemen von Frauen, die abgetrieben haben.

    Was ist mit einer Mutter, die ihren Nachwuchs zur Adoption frei gegeben hat und es Jahre später bereut?
    Eine Abtreibung kann in Vergessenheit geraten, aber ein reales Kind ist immer gegenwärtig.

  53. #67 WSD:

    Nein, denn vernünftige Regelungen wurden bisher nicht vorgeschlagen. Da wären ja vielleicht einmal die Kirchen gefragt.

    Rest *** gelöscht ***

  54. #48 7berjer (16. Sep 2011 22:46)

    Aha! Wieder so eine Art Realitätsverweigerung! Daß es schwermütige Frauen gibt, nachdem sie abgetrieben haben, das darf nicht veröffentlicht werden.
    Ja, es darf nicht sein, was nicht sein darf!
    Was erlauben sich auch diese Frauen?! Schwermütig! Husch, husch, wieder an die Arbeit, damit die Herren mit dicken Autos vor jungen Frauen protzen können, dann Vöglein sing im Bett, dann abtreiben.
    Die einen leben in Saus und Braus, die anderen treiben ab und hängen dann schwermütig herum. UNd der Kreislauf beginnt von neuem.

  55. Das hier ist ja wirklich lächerlich. Ich bin kein Freund von Abtreibungen, maße mir aber nicht an anderen Menschen vorzuwerfen, wenn sie sich gegen ein Kind entscheiden. Ihr seid doch kein Deut besser, als die radikalen Muselmänner, die ihr hier verdammt. Eure Sprache trieft vor Hass und Borniertheit. Früher wurden Totgeburten nicht vom Pfaffen begleitet, da nicht getauft. Das Kind einer Nachbarin meiner Mutter wurde tot geboren und wurde dann in der Sünderecke verscharrt. Deshalb hat meine hoch katholische Oma dafür gesorgt, dass ich quasi sofort getauft wurde. Soviel zur liebenden Kirche.

  56. #61 unrein (16. Sep 2011 23:04)

    Sobald die erste Zellteilung entsteht, agiert das Leben individuell, auch wenn noch beherbergt, da ohne Schutz doch umgebend in mütterlicher Obhut! Annehmen oder Ablehnen ist die Frage? Verantwortung oder Verantwortungslos? Liebend oder Verleugnend? Obhut oder Schutzlos?

    Wenn Frauen keine Mütter sein wollen und Männer keine Väter, ist aber jede Diskussion nur für die nachfolgende Kultur interessant, im Rückblick der ausgestorbenen anderen Geschichte!

  57. Was regt ihr euch überhaupt über Probleme fremder Menschen auf? Geht euch alle nichts an, wer was wie wozu abtreibt oder nicht abtreibt. Kümmert euch um euren eigenen Kram und lasst andere Leute gefälligst für sich entscheiden.

  58. #73 Neunmalklug (16. Sep 2011 23:44)

    Warum gehen Sie nicht einfach tanzen oder singen oder kümmern sich über Islam oder sonst irgendwas???

    „lasst andere Leute gefälligst für sich entscheiden“

    Genau das ist doch das Problem!

    Individualität bis zur Übernahme der Uninviduellen???

    Hallo???

    Totengräber singen auch: „Pech gehabt“

  59. #71 WahrerSozialDemokrat (16. Sep 2011 23:41)

    also, ist jetzt der Gebrauch der Antibabypille (= Abtreibung in einer frühen Phase) Mord oder nicht?

  60. #76 unrein (16. Sep 2011 23:53)

    Mein Standpunkt ist doch Super-Eindeutig!
    Weswegen also die Nachfrage?

    Bzgl. „Anti-BABY-Chemie“ mal kurz den Hinweis: Da nimmt ein gesunder Mensch ein Medikament ein, um einen natürlichen Prozess chemisch zu unterbinden und gefährdet dabei seinen eigenen Körper und sogar sein Leben!? Völlig normal für die Frau!

    Das halten Sie also für vernünftig?

    Nebenwirkungen Antibabypille:
    – Keine Lust auf Sex
    – Hirnschlag und Herzinfarkt
    – Krebs
    – Leberschaden
    – Anhaltende Müdigkeit
    – Diabetes
    – Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten
    – Vitalstoffmangel
    – Osteoporose
    – Störung der Schilddrüse
    – Schwaches Immunsystem

    Aber das wissen Sie alles, wird ja auch permanent gewarnt davor???

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/nebenwirkung-antibabypille-ia.html

  61. #76 unrein:

    Die Pille gaukelt dem Körper vor, bereits schwanger zu sein. Also kommt es nicht zur Befruchtung. Bei der Spirale sieht das anders aus.

    Die Bewertung überlasse ich aber den anderen.

    *** gelöscht ***

  62. #64 Jeremias (16. Sep 2011 23:14)

    Warum schwere Frage?

    Das war ironisch gemeint.
    Ich hätte auf Ihre Frage „Was wäre, wenn Sie abgetrieben worden wären?!“ ganz lapidar geantwortet: „Dann wäre ich jetzt nicht vorhanden.“

    Diese Nichtexistenz würde mir keine Leiden oder Qualen verursachen. Ganz im Gegensatz zu den Kindern, die mitunter die Wahrheit über ihr ungewolltes Dasein tagtäglich durch den Mangel an Liebe und Zuwendung immer wieder neu erfahren müssen.
    Oder denen man schon am unterentwickelten Habitus ansieht, dass ihre Erzeugerin während der Schwangerschaft – durch den Konsum von Alkohol, Drogen und Nikotin – keinerlei Rücksicht auf die gesundheitliche Unversehrtheit des Heranwachsenden genommen hat.

    Ich sage: Jedem seine Chance in seinem Leben.

    Ich sage: Erst einmal jedem Geborenen eine Chance auf ein würdiges Leben. Und die Vermittlung von Werten und Verantwortung. Verbote nutzen nichts.

  63. Schon wieder wollen hier Männer über den Körper von Frauen bestimmen.

    In welchem Jahrhundert leben wir? Ich kann nur den Kopf schütteln.

  64. #78 fritzberger78 (17. Sep 2011 00:11)

    Die Pille gaukelt dem Körper vor, bereits schwanger zu sein. Also kommt es nicht zur Befruchtung.

    Stimmt nicht so ganz! Bzgl. Befruchtung! Es wird dann „Bestenfalls“ abgestoßen, da müssten wir aber jetzt auch genau drüber reden, welche Chemie-Keule angewendet wird?

    Aber egal, das geht wirklich zu tief…

    P.S. Und das „gelöscht“ lass es mal, sonst bekomme ich ein permanent schlechtes Gewissen! 😉

  65. #81 WSD:

    Ich weiss ja, dass du nichts dafür kannst 😉

    Nächste Woche wird sich das ja vielleicht ändern, wer weiss? 🙂

    So lange lass mir bitte meine Art des subtilen Protests.

    OK, hier ist nichts gelöscht.

  66. #81 WSD:

    Bei QQ geht es übrigens erheblich schlimmer zu in diesem Punkt. Die einzig wirklich Fairen finden sich ausgerechnet auf der Gegenseite 😉

  67. #77 WahrerSozialDemokrat (17. Sep 2011 00:10)

    Weswegen also die Nachfrage?

    bestimmt nicht, damit du uns jetzt die Nebenwirkung der Pille aufzählst!

    Ich will wissen was genau du und/oder die Anti-Abtreibungs-Demonstranten morgen in Berlin jetzt fordern/wollen!

    Was alles soll jetzt also verboten werden? Abtreibung is klar, Pille danach? Pille davor? Spirale? Menstruation? (ach so, is wohl noch erlaubt)…was noch?

    Wie lang soll die Frau in den Knast? Wie lange der Mann/Arzt/Mitschuldige…etc. ? …und was soll erlaubt bleiben?

  68. #78 fritzberger78 (17. Sep 2011 00:11)

    Falsch! die Pille wirkt NACH der Befruchtung (ja, auch die „Pille-Davor“) und verhindert das Einnisten der bereits befruchteten Eizelle…

    mach erst mal deine Bio-Hausaufgaben! 😉

  69. #86 Rheinlaenderin (17. Sep 2011 00:39)
    Blödsinn! Kein Argument! 🙁

    Sorry, das ich bei dem Thema nur begrenzt lustig bin!

    #Rheinlaenderin
    #unrein
    #Co und Sonstige

    Mal so blöd in den Raum der Vernunft gefragt, ich erlaube mir das als ungebärender Mann auf Lebenszeit, seit wann steht das individuelle Lebensrecht eines Lebenswesen (auch Zellhaufen) per Definition unabhängig von der gesellschaftlichen Existenz oder Relevanz?

    Seit der Erkenntnis oder seit der Wahrheit?

    Oder doch nur seit unserer Zeitrelativität?

  70. @ Jeremias

    Ich habe nicht davon geschrieben, dass Pfarrer abgetriebene Föten beerdigen sollen, sondern dass es sie keine Beerdigungen bei toten Frühgeburten vornehmen, was zeigt, dass menschliches Leben für sie erst mit der Geburt eines ausgewachsenen Babys beginnt. Außer natürlich, man kann damit Politik machen. Und genau da wird’s unglaubwürdig.

    @ logue und Columbin

    Ich nehme an, Sie beide wissen sehr genau, dass Schwangerschaften in Deutschland nicht durch Absaugen, sondern durch eine Kaliumlösung beendet werden oder auch durch die Einnahme von Medikamenten.

    Diese Abtreibungsfilme sind schlichte Fälschungen und einzig zu dem Zweck produziert worden, Kinder und Jugendliche dermaßen zu schockieren und zu traumatisieren, dass sie im Falle einer möglichen Abtreibung psychisch da niemals drüher hinwegkommen werden und deswegen davor zurückschrecken. Das ist Mittelalter-Pädagogik.

    Mag sein, dass es Länder gibt, wo solche Methoden wie in den Filmen gezeigt üblich sind (China, Indien usw.). Hier in Deutschland ist es jedenfalls nicht der Fall. Würde es aber vermutlich ganz schnell wieder werden, sollte die Abtreibung in Deutschland generell verboten werden und solche Eingriffe wieder illegal in irgendwelchen Hinterzimmern stattfinden.

    Ich sag’s noch mal: egal ob man pro oder contra Abtreibung plädiert – man sollte immer mit sauberen Mitteln argumentieren. Das ist doch wirklich Kleine-Jungs-Niveau, hier irgendwelche zusammengereimten Sachen als Fakten zu präsentieren, um sozusagen noch mehr Horror auf „seiner Seite“ zu haben, um so die Gegenseite horrormäßig „auszustechen“. Das ist dermaßen peinlich und lächerlich, dass es mich überhaupt nicht eine Sekunde wundert, dass Eure Gegner Euch pausenlos durch den Kakao ziehen.

    Wie steht man denn als erwachsener Mensch da, wenn man hier als Märchenonkel auftritt. Das alles wäre mir noch getrost vollkommen wurscht, wenn damit nicht die polit-unkorrekte Sparte insgesamt so dermaßen ins Lächerliche gezogen würde. Irgendwie fällt so ein Schwachsinn ja dann immer auch gleich auf die ganze Fläche aus.

    Leider schafft es PI auch nicht (oder will vielleicht auch nicht) zu solchen Themen (wie auch der PID) eine vernünftige, sachliche und faktenorientierte Ethik-Debatte auf die Beine zu stellen. Das wäre mal ein echtes Alleinstellungsmerkmal, weil andere Medien das auch nicht tun. Stattdessen kommt dann alle paar Wochen mal wieder ein Text, dass Abtreibung verboten werden sollte, weil das Mord sei und weil man sich von einem Abtreibungsverbot irgendwelche astronomischen Kinderzahlen erhofft. Das geht jetzt seit Jahren so, und man ist noch keinen Schritt weiter. Wahrscheinlich wird das auch noch in zwanzig Jahren genau so wieder da stehen.

    Ich weiß nicht, ob so ein Stillstand der Sinn der Sache sein kann. Es gibt weder einen neuen Wissensstand, keinen Erkenntnisgewinn, keinen Wertewandel – nichts. Will man das wirklich? Es gibt doch nun wirklich Leute im Autorenteam, die dazu in der Lage wären, mal eine fachlich und sachlich interessante Debatte auf die Beine zu stellen.

  71. #85 unrein:

    Wie WSD bereits richtig anmerkte, wirken die hormonalen Hämmer völlig unterschiedlich. Bei der heute weitverbreiteten Mini-Pille (zum Beispiel Microgynon) ist es so, wie sie sagen.

    Auf meine Hausaufgaben muss mich in diesem Punkt sicher niemand hinweisen.

    Ihre Fragestellung war aber eine ganz andere. Und die ist wiederum nicht gynäkologisch, sondern allenfalls ideologisch zu klären.

    @Rheinländerin:

    Nach meinem Kenntnisstand (bitte klären Sie mich auf) gehören zum GV immer zwei Personen – sonst nennt man es Masturbation.

  72. #90 fritzberger78 (17. Sep 2011 00:54)
    @Rheinländerin:

    Nach meinem Kenntnisstand (bitte klären Sie mich auf) gehören zum GV immer zwei Personen – sonst nennt man es Masturbation.
    ———–

    Und schon wieder soll die Frau die Schuldige sein, die den Mann rangelassen hat.

    Ich kann es nicht mehr hören/lesen.

    Schön, dass ihr Männer euch Gedanken über die Nebenwirkungen der Antibabypille und über die Gesundheit der Frau macht. Das sehe ich aber nur als Vorwand an.

    Ich habe meine Einstellung zu dem Thema und bei der bleibe ich auch.

  73. wer anders als unsere kinder und enkel können für die älter werdenden sorgen. das nannte sich GENERATIONENVERTRAG. dieser wurde durch die tötung der für lebensunwert gehaltenen babies im mutterleib aufgekündigt. die vorstellung das fremde eingewanderte kulte und religionen ihre anhänger dazu anleiten werden die ihnen oft verhassten gastgeber zu versorgen, wenn sie nicht mehr selbst dazu in der lage sind, ist abartig. schon jetzt kosten die einwanderer in unsere über jahrzehnte aufgebauten renten- und sozialsysteme ein vielfaches dessen was sie erwirtschaften. in der regel läuft deren tätigkeit unter schattenwirtschaft und schwarzarbeit und beflügelt höchstens ihre herkunftsländer. jedes jahr werden allein von in europa lebenden africanern 300 milliarden € nach africa überwiesen zu der reichlichen entwicklungshilfe. deshalb hat z.b. das ärmste land africas, ERITREA, die größte armee. INDIEN hat dieses jahr für 30 milliarden € allein in RUßLAND waffen gekauft und DEUTSCHLAND zahlt 600 millionen € entwicklungshilfe nach INDIEN. der deutsche bürger wird hochgradig für dumm verkauft. fazit: hundertausende unserer kinder werden allein in DEUTSCHLAND jährlich zu „ENGELCHEN“ (sprich im mutterleib durch ausschaben abgetötet) gemacht und damit unsere zukunft vernichtet und unsere eigenen kinder sollen durch masseneinwanderung von zur zeit 168 verschiedenen völkern und kulturen ersetzt werden. ARISTOTELES hat schon vor tausenden von jahren darauf hingewiesen, das die ungebremste einwanderung fremder völker und kulte unweigerlich zur zerstörung eines staatswesens führen muß. das bittere ende wird nicht lange auf sich warten lassen. als das römische weltreich durch von innen einsetzende fäulnis und dekadenz zerfiel, drangen sogleich fremde agressive barbarische völker ein und vernichteten das stolze IMPERIUM ROMANUM in kürzester zeit und verbreiteten angst und schrecken. so wir unsere zukunft aussehen, wenn unsere politiker wie SCHRÖER undd FISCHER sich längst abgesetzt haben.

  74. #91 TheNormalbuerger:

    Nach christlichem Dogma mit der Implementierung der unsterblichen Seele.

    Das ist aber in der Geschichte des Christentums einem enormen Wandel unterlegen. Die frühe (urchristliche) monistische Auffassung ging von einem Lebensschutz erst ab der Geburt aus. Während der anschliessenden dualen Phase stritt man lange darüber, in welchen Stufen sich denn nun die Seele entwickele.

    Die Auffassung, dass mit der Vereinigung von Samen- und Eizelle (zweiteres wurde ja erst sehr spät entdeckt) die unsterbliche Seele direkt eingepflanzt würde, ist eher jüngeren Datums.

    In diesem Punkt sollte man ausgiebig Kirchengeschichte konsultieren, bevor man ideologisch wird 😉

  75. #92 Rheinländerin:

    Und schon wieder soll die Frau die Schuldige sein, die den Mann rangelassen hat.

    Ich gehe von einvernehmlichem Verkehr aus. Da gibt es keine Schuld! Von Vergewaltigung war nicht die Rede. Das ist eher ein unangenehmer Sonderfall 😉

  76. #85 unrein (17. Sep 2011 00:32)

    Ich will wissen was genau du und/oder die Anti-Abtreibungs-Demonstranten morgen in Berlin jetzt fordern/wollen!

    Ich bin leider nicht da und kann nur für mich sprechen und denke auch für viele zu sprechen! Und mein persönliches Ding ist es so was auch mal für Köln hin zu bekommen!

    Aber was? Gute Frage!

    Abtreibung nicht mehr als persönliches Problem zu betrachten, sondern als gesellschaftliches Problem! Das bedeutet aber die Frau (Mutter) nicht mehr alleine lassen! Den Mann (Vater) wieder in Verantwortung führen, den Familien Freiheit zu geben und den abtreibenden Sozialstaat zurück zu führen!

    Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, geht es mir nicht um ein Abtreibungsverbot, sondern um den Verstand der Bedeutung, Sinnlosigkeit und Wertlosigkeit von Abtreibung!

    Um es zu verhindern, gar den Gedanken als absurd erklären, geht es mir nicht um Gesetze, sondern um Perspektiven, Vernunft, Logik und dem größten Problem der Liebe!

    Und bei der Liebe fängt es an und hört es auf! In Talkshows sehen Sie viele junge/ältere Mütter die alle alleine erziehen! Warum? Wegen den Männern? Evtl. sollte eine Frau auch erst den Mann finden, bevor sie das Kind mal so daher wirft… Warum sollte auch ein Mann eine Familie gründen, wenn die Frau sowieso recht hat…

    Evtl. sind Frauen auch einfach mal SCHULD!

  77. Es wäre schon sehr viel gewonnen, wenn man Mittel und Wege fände, die so genannte „soziale“ Indikation zu minimieren. Über die beiden anderen lässt sich sicher trefflich streiten.

    Nur: Verbote helfen nicht weiter!

  78. #94 fritzberger78 (17. Sep 2011 01:12)

    Die Auffassung, dass mit der Vereinigung von Samen- und Eizelle (zweiteres wurde ja erst sehr spät entdeckt) die unsterbliche Seele direkt eingepflanzt würde, ist eher jüngeren Datums.

    Also beruht eine christliche Einstellung auf die Erkenntnis der Wissenschaft? … Das ist der Knaller! 🙂

  79. #98 TheNormalbuerger:

    Das ist doch gar nicht so selten. Selbst Urknall und Evolutionslehre sind vatikanisch voll anerkannt.

    Nur Evangelikale spielen da nicht mit. Halte bitte den Vatikan nicht für dümmer als er uns immer erscheint 🙂

  80. @WSD:

    Ich weiss, dass du heute viel Arbeit mit mir hast. Aber dieses Thema ist für mich als studentischer Musste-Pappa immer sehr interessant.

    Immerhin sind drei Kinder daraus geworden. Es hätte auch alles zu Ende sein können. Dafür schaue ich aber beim Rasieren in den Spiegel 😉

  81. #100 fritzberger78 (17. Sep 2011 01:41)

    Selbst Urknall und Evolutionslehre sind vatikanisch voll anerkannt.

    Mich ärgert ja nur das „selbst“! Wer hat es erfunden???

    Also die Urknalltheorie?
    Georges Lemaître 😉 Ein Aufklärer!?

    Ups – Ein Katholik!!! Nee, nee nee…

    Evolutionstheorie?
    Da wird es ein wenig komplizierter… (was aber keiner so genau wissen will…)

    Vernichtung der Aufklärung geht Hand in Hand mit dem Untergang des Christentums, doch für diese Erkenntnis brauchen die selbsternannten Aufklärer das Gebet der Christen!

    Und für die Bewahrung der Aufklärung braucht es selbstlose Christen! Die Liebe Gottes sei unser Wahrheit! In dreieiniger Verbundheit unser größtes Gottesgeschenk! Danke

  82. #96 WahrerSozialDemokrat (17. Sep 2011 01:17)

    ich fasse zusammen:

    Abtreibung & div. Verhütungsmethoden sind Mord, sollten aber nicht verboten werden, sondern sollten viel mehr verhindert werden, indem:

    – Mütter noch mehr Kindergeld/Wurfprämien und ggf. noch mehr H4 kriegen

    – Väter noch mehr zur Kasse gebeten werden

    – Frauen präventiv noch mehr mit Schuldkomplexen ausgestattet werden (Männer übrigens auch)

    Kommt das ungefähr hin? …toll!

  83. #102 WSD:

    Wir fangen um diese Zeit sicherlich keine wissenschaftstheoretische Diskussion mehr an 🙂

    Die Heia ruft!

  84. #103 unrein (17. Sep 2011 02:14)

    Ich denke, selbst #Rheinländerin könnte Ihnen meine konkrete mißliebige Befindlichkeit besser erklären, als Sie mal so einfach mit unerheblichen zeitgeistlichen Klarstellungen zu ihrer Selbstbefriedigung von mir provozierend wollend!

    Aber was soll es! Klare Fragen auch indirekt, klare Antworten! Wenn Sie glauben, Sie werden schlauer???

    „Abtreibung & div. Verhütungsmethoden sind Mord“

    Wenn es einem bewusst ist, dann JA! Ist es einem bewusst?

    „sollten aber nicht verboten werden, sondern sollten viel mehr verhindert werden, indem:“

    Ich gehöre zur christlichen Aufklärungsfraktion! 😉 Und das Fundamental! Verantwortung übernimmt der Wissende, der Unwissende muss geführt werden in Verantwortung!

    Mütter noch mehr Kindergeld/Wurfprämien und ggf. noch mehr H4 kriegen

    Ich bin gegen Kindergeld!

    Väter noch mehr zur Kasse gebeten werden

    Verantwortung hat mit Geist und nicht mit Kasse zu tun! Feministinnen haben dafür gesorgt, das Väter ihre Verantwortung den Staat verwalten lassen, damit Mütter es einklagen! Wie blöd ist das denn???

    Frauen präventiv noch mehr mit Schuldkomplexen ausgestattet werden (Männer übrigens auch)

    Genau genommen sind wir näher bei einander als getrennt! Es gibt nur einen Unterschied: Frauen und Männer sind verschieden!

    Also, nee und ja! Und ich find das gut so! 😉

    Ich bin mir nur nicht klar darüber, ob ich mit ner Frau, Mann oder Gender rede??? Aber Egal! Ist ihr Ding!

  85. Wenn ich nach langer Zeit mal wieder bei PI vorbei schaue, trifft mich schon wieder so ein schwachsinniges Fundi-Christen Blog direkt auf meine empfindliche Nase. Was hat dieses bekloppte Gewinsel mit der galoppierenden Islamisierung des Planeten zu tun? Wie lange wollt Ihr Euch noch selbst diskreditieren?

    PI ist eine superwichtige Plattform gegen das Muse……. des Planeten und gegen einen Rückschritt in die Steinzeit und gegen die Zerstörung der kleinen Inseln von Aufgeklärtheit in dieser Welt voller Idiotie von allen Seiten.

    Und dann wieder dieses Gejaule. Das hat doch kein bischen mehr Substanz als das Gejaule von den Mu…..

    Das ist so öde, öde, öde!

    Der Zug ist doch schon lange abgefahren.

    Kein Wunder, dass die dringend gebrauchten Konservativen kein Bein an die Erde kriegen, wenn dieses Gejaule wieder los geht. Die Erde hat sich einfach weiter gedreht. Und sie lässt sich nicht zurück drehen.

  86. Verantwortung übernimmt der Wissende, der Unwissende muss geführt werden in Verantwortung!

    Entschuldige WSD, aber das ist doch wohl mal ein lupenreines, 100%ig-mohammedanisches Statement, wie es exakt so im Kloran stehen könnte (wenn es denn sogar eh nicht ca. 500x genau so da steht!) Das würde dir jedenfalls jeder dahergelaufene RdF-Zottelbart im Nachthemd auch sofort unterschreiben!

    Da brauchen wir noch nicht mal „Wissen“ durch „Glauben“ ersetzen, da es ja beim Mohammedanismus ja eh dasselbe ist und bei DEINEM tollen Fundamental-Christiisimus ganz offenbar auch – bzw. immer noch.

    #106 derzurechtweiser (17. Sep 2011 03:04)

    Das hat doch kein bischen mehr Substanz als das Gejaule von den Mu…..

    Das ist so öde, öde, öde!

    tja, leider muss auch ich dir recht geben…

  87. man darf die frauen nicht alleine lassen? heute existieren alle erdenklichen hilfen bis hin zur adoptionfreigabe. meine gr0ßmutter hat ihre 12 kinder alleine durch den krieg gebracht nachdem mein großvater von SA leuten erschlagen wurde. sie besaß eine kuh und kleinvieh auf ihrem kleinem hof. heute erhält ein alleinerziehender neben kindergeld, wohngeld, sozialhilfe, befreiung von diversen abgaben noch etliche andere hilfen und meist noch kindesunterhalt und eventuell steuerbegünstigungen. ausserdem sind verhütungsmittel leicht erhältlich. aber das motto lautet neben: MEIN BAUCH GEHÖRT MIR noch : FREIER UNGEHEMMTER SEX. daraus folgt leider auch: ICH BESTIMME OB MEIN KIND LEBT ODER STIRBT. sicher ist lebensschutz ein fundamentalistischer ansatz. aber bei den viele BABYKLAPPEN und den ungewollt kinderlosen paaren bestehend aus frau und mann die sehr gerne ein ungewolltes baby als ihr eigenes aunehmen und liebevoll großziehen würden ist jedes abgetötete kind im mutterleib eines zuviel. niemand würde eine frau, die sich emotional und/ oder wirtschftlich nicht in der lage sieht für ihr kind zu sorgen und es zur adoption freigibt bzw anonym in die babyklappe legt ,verurteilen und wir hätten einen weiteren bürger gegen die überalterung gewonnen.

  88. Mein Bauch gehört mir, wir Männer dürfen dazu nichts sagen und nichts denken wenn Kinder millionenfach getötet werden, Zellhaufen, Wurfprämien, wir haben auch abgetrieben…usw.

    Hoho, da kann man wieder einmal diejenigen erkennen, die von der 68er Ideologie von Kindesbeinen an indoktriniert wurden.

  89. Dieses Land wäre jung, agil, ideenreich, unangepaßt und lebendig, wenn man die 8 Millionen Kinder nicht in einem unglaublich blutigen Massenmord ausgelöscht hätte.

    Wir können hier die erzählen was wir wollen. Ob Gläubig und Atheist. Das werden wir bezahlen, so oder so. Das steht außer Frage.

  90. Selbst wer über keinen christlichen Bezug zum ungeborenen Leben verfügt, sollte sich daher von diesem Thema angesprochen fühlen und eine Teilnahme an dem Schweigemarsch in Erwägung ziehen.

    Ich fühle mich davon angesprochen. Meine Gedanken sind bei George Tillers Ehefrau, seinen 4 Kindern und seinen 10 Enkeln. Deshalb nehme ich NICHT teil, auch wenn ich sollte.

  91. Der Kölner Kardinal Meisner:

    „Abtreibung in Deutschland ist Barbarei.“

    http://www.pi-news.net/2011/07/meisner-abtreibung-in-deutschland-ist-barbarei/

    Ökofaschisten und Gulagkommunisten sind nicht nur Feinde der Freiheit, sondern auch Feinde des Lebens. Als Genderterroristen ist ihr eigentliches Ziel die Auflösung der Familie. Ist das erreicht, sind auch Staat und Nation vernichtet.

    Ich habe ein VIDEO gesehen. Darin dankt ein 102jähriger seiner längst verstorbenen Mutter dafür, daß sie nicht abgetrieben hat.

    Ich habe dieses VIDEO unter Tränen gesehen.

    http://www.diebirke.org/content/leben-den-zeiten-der-krise

  92. Lieber WSD,

    Du wärst ein wunderbarer Gotteskrieger geworden! So wunderbar besser wissend, so wunderbar menschenverachtend, so wunderbar borniert. Mach weiter so!

  93. Darin dankt ein 102jähriger seiner längst verstorbenen Mutter dafür, daß sie nicht abgetrieben hat.

    Und wenn Sie abgetrieben hätte? Meinst Du, er hätte davon erfahren? So als Zellklumpen funktioniert das Gedächtnis noch nicht so gut. Kinders, kümmert Euch um Euren Bauch. Da hier aber fast nur Männer diese Thesen vertreten….

  94. Ist es den in Ordnung wenn eine 12-Jährige bereits ein Kind bekommt und sich damit ihren Weg ins Berufsleben zerstört? Klar, Arbeit ist nicht alles. Aber in dem Alter können sie einfach noch nicht für ein Kind sorgen, geschweige denn für sich selbst. Natürlich könnte sie das Kind zur Adoption freigeben.
    Allerdings entwickeln werdende Mütter so starke Gefühle zu dem Kind, das sie es nicht mehr hergeben wollen. Was natürlich absolut verständlich ist.
    Gerade bei Minderjährigen wäre es besser, wenn sie abtreiben. Nicht dass ich für Mord bin, aber selbst die Eltern wären überfordert mit noch einem Kind.

  95. #71 Zoopalast (16. Sep 2011 23:35)

    Ich bin kein Freund von Abtreibungen, maße mir aber nicht an anderen Menschen vorzuwerfen, wenn sie sich gegen ein Kind entscheiden.

    Schön, daß auch Sie kein Freund von Abtreibungen sind. Die „Entscheidung gegen ein Kind“ wäre jedoch vor dessen Zeugung zu treffen. Das nennt man Verantwortung, in deren Wahrnehmung üblicherweise zwei berufen sind.

  96. Mit den übrigen Kritikern der Abtreibungsgegner gehe ich insoweit durchaus konform, daß ein alleiniges Verbot nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann. Dafür ist das Thema viel zu komplex, als daß es mit einem Verbot geregelt werden könnte. Zur Entscheidung für ein Kind gehört auch eine Welt, in die es hineingeboren werden kann, weil es in derselben eine Zukunft hat. Nur kann dies nicht durch Abtreibungen geklärt werden.

    Dennoch ist Abtreibung barbarisch. Es ist nichts anders als eine Tötung menschlichen Lebens. Ob dieses Leben als bloßer „Zellhaufen“ delegitimiert wird oder nicht, geht mir, ehrlich gesagt, am Allerwertesten vorbei.

  97. #118

    Ist es nicht irgendwie auffällig, dass hier nur Männer so vehement für jede Geburt sprechen? Könnte es daran liegen, dass das Leben der Männer normal weiterläuft? Das Leben der Frauen ändert sich aber radikal, daher sollen auch die Frauen das entscheiden. Wenn die gesellschaftlichen Bedingungen den Frauen helfen, dann werden auch mehr Kinder geboren. Sie scheinen ja wirklich zu meinen, eine Abtreibung wäre ein Friseurbesuch.

  98. #119 Zoopalast (17. Sep 2011 11:27)

    Das Leben der Frauen ändert sich aber radikal, daher sollen auch die Frauen das entscheiden.

    Richtig. Aber bitte vor der Zeugung bzw. Empfängnis und nicht nachher, siehe oben. Daß dies etwas mit Verantwortung zu tun hat und zu dieser Verantwortung immer zwei gehören, d. h. Frau und Mann in gleicher Weise, hatte ich bereits erörtert.

    Wenn die gesellschaftlichen Bedingungen den Frauen helfen, dann werden auch mehr Kinder geboren.

    Nichts anderes habe ich oben geschrieben, wenn Sie es denn realisieren wollen.

    Sie scheinen ja wirklich zu meinen, eine Abtreibung wäre ein Friseurbesuch.

    Das meine ich weder, noch habe ich es auch nur irgendwie behauptet – dem steht auch eine nicht geringe Anzahl traumatisierter Frauen entgegen, die abgetrieben haben und die man mit dieser Last abermals allein gelassen hat, indem man Abtreibung bagatellisierte, deren Kritik aber kriminalisierte. Die ganz offensichtliche Verharmlosung dieses Themas ist sicher woanders zu suchen als bei den Abtreibungsgegnern.

  99. Mittlerweile herrscht in Deutschland ein Klima, das dazu führt, dass Eltern, die ein behindertes Kind zur Welt bringen dumm angeschaut werden und jegliches Verständnis für die Entscheidung der Eltern abhanden gekommen ist. Die Eltern müssen sich für ihr behindertes Kind rechtfertigen. Dieser Entwicklung muss begegnet werden. Behinderte Kinder sind besonders zu beschützen und bedürfen ebenso der Liebe und Zuneigung, wie jedes andere Kind auch. Und falls sich Eltern vollkommen überfordert mit behinderten Kindern fühlen, sollen sie es doch lieber in eine Einrichtung, die sich um Behinderte kümmert, geben, als dem Behinderten das Leben erst gar nicht zu ermöglichen.
    Auch die Abtreibung aus schulischen oder beruflichen „Gründen“ ist reiner Wahnsinn.

  100. Also ich war auch in einer Lage, in der ich vielleicht abgetrieben worden wäre.

    Mit einer falschen Entscheidung hätte man eine ganze Familie ausgelöscht, mich und meine drei Kinder. Und deren Kinder, die sie vielleicht einmal bekommen werden.

    Und die Firma die ich gegründet habe.

    Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

  101. Mit einer falschen Entscheidung hätte man eine ganze Familie ausgelöscht, mich und meine drei Kinder. Und deren Kinder, die sie vielleicht einmal bekommen werden.

    Sorry, aber Ihre Frau hätte sich einfach einen anderen Erzeuger für ihre Kinder gesucht. Die eigene Existenz wird hier ja gerne als Grund angeführt, aber deren Fehlen hätte niemand bemerkt. Sie selbst dann übrigens auch nicht. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

  102. #115 Zoopalast (17. Sep 2011 08:53)

    Wenn Sie eine konkrete Frage haben, dann stellen Sie diese, wenn Sie eine Gegenposition haben, dann vertreten Sie diese, ansonsten weiß ich nicht warum Sie mich ansprechen?

  103. #123 Theo

    Mit einer falschen Entscheidung hätte man eine ganze Familie ausgelöscht, mich und meine drei Kinder. Und deren Kinder, die sie vielleicht einmal bekommen werden.
    Und die Firma, die ich gegründet habe.

    Es tut mir leid, aber das ist sentimentaler Unsinn. Sie selbst hätten nie gelebt, und Sie hätten Ihre drei Kinder niemals gezeugt – also ist „auslöschen“ völlig falsch. Die Mutter Ihrer Kinder hätte außerdem höchstwahrscheinlich mit einem anderen Mann Kinder gezeugt. Was die Firma angeht – Lücken im Markt bleiben nicht lange ungefült, ein anderer kreativer Kopf hätte vielleicht die Chance bekommen, die Sie in dieser Realität genutzt haben.
    Was ich sagen will: Solche Konjunktivargumente nützen nichts, weil sich die Realität nicht so einfach aufrechnen lässt.

    @Paula:
    Die Traumatisierung habe ich in meiner Schulzeit ebenfalls kennen gelernt, besser gesagt: meine Schwester. Sie war an einer katholischen Mädchenschule. Die Ordensschwestern haben allen Mädchen Filme gezeigt, die im Kino wohl FSK 18 bekommen hätten. Das Ganze untermalt mit entsprechend rührender Musik, fertig ist der Brechreiz.
    [Btw: Am gleichen Tag gab es am Mittagstisch dann die Überreste von mindestens ebenso empfindungsfähigen Lebewesen, die unter schlechteren Bedingungen ihr Leben verloren haben. Aber das stellt dann moralisch natürlich kein Dilemma dar. (Ich will hier keine Vegetarier-Debatte aufmachen, aber unser Schlachtvieh hat zum Zeitpunkt der Tötung ein ausgeprägteres Empfinden als ein menschlicher Embryo)]

    Zur Diskussion „Beginn des Lebens“ und Abtreibung allgemein empfehle ich, bei youtube nach „George Carlin Abortion“ zu suchen. Der Mann war politisch inkorrekt bis zum Schluss…

  104. #119 Zoopalast

    Wenn die gesellschaftlichen Bedingungen den Frauen helfen, dann werden auch mehr Kinder geboren.

    Diesen Satz hört man oft.
    Eben ein Indiz dafür das die Spaßgesellschaft immer mehr Jammerlappen hervorbringt.
    Nach dem Krieg gab es Suppe aus Kartoffelschalen und die Frauen haben drei, vier Kinder erzogen. Was sind das heute nur für Waschlappen geworden, ja, auch die Männer, selbstverständlich.

  105. Ich lese hier immer, Abtreibung wäre MORD! Demnach sind alle Frauen die abgetrieben haben Mörderinnen. Mord ist Mord und darauf stehen langjährige Haftstrafen. Ich komme somit zu dem Schluß, daß diese Anti-Abtreibungs-Demonstranten dafür sind, daß jede Frau, die abgetrieben hat, für viele Jahre in den Knast wandert.
    Liebe Antifa, ich mag euch nicht. Aber diesmal wünsche ich euch alles Gute, auf daß ihr diesen Spinnern ordentlich den Marsch blast!

  106. #128 William T. Riker (17. Sep 2011 12:52)

    Ich halte eine solche Argumentation für unsinnig und vorgeschoben. Erstens will niemand, daß hier irgendwer in den Knast wandert. Zweitens ist dies eine moralische Debatte und keine juristische. Sie können, ganz jenseits dieses Themas hier, selbst unter dem Schein, das „Recht“ (Gesetz und Paragraphen) gewahrt zu haben, allerlei Dinge anstellen, die moralisch verwerflich sind. Man kann mit dem Gesetz moralische Zusammenhänge nur lückenhaft abbilden. Das Gesetz, und erst recht das Strafrecht kann einen Rahmen für menschliches Verhalten in der Gesellschaft setzen, mehr nicht.

  107. Ist mir schon seit einiger Zeit klar: das Problem heißt nicht ‚Islamisierung‘ Bzw. ‚Überfremdung‘ sondern ABTREIBUNG!!

  108. #130 WSD
    Das mutet jetzt aber schon seltsam an.

    Es gibt keine rückwirkende Bestrafung.

    In einem Rechtsstaat gibt es – zum Glück – ausschließlich rückwirkende Bestrafung!
    Ich nehme aber zu Ihren Gunsten an, dass Sie etwas anderes als Gedankenpolizei und präventive Bestrafung meinen. Können Sie das kurz aufklären?

  109. #127 incorrect78 (17. Sep 2011 12:50)

    …bei youtube nach “George Carlin Abortion” zu suchen.

    Vielen Dank für den Tipp, ich habe soeben wieder etwas hinzu gelernt, nämlich, dass entgegen meiner bisherigen Annahme und gemäss der Definition unserer Abtreibungsgegner die Menstruation (zumind. in vielen, wenn nicht in den meisten Fällen) auch als Abtreibung (=Mord) betrachtet werden muss!

    Merke: menstruierende Mädchen/Frauen = Serienkiller_INNEN!

    (da lob ich mir doch fast wieder die perverse RdF™, da gelten menstruierende Frauen wenigstens „nur“ als unrein) 😉

  110. #8 unrein:
    Die Abtreibung, also das „Entfernen“ der befruchteten Eizelle, des Fötus` ist generall verboten.
    Hintertür: sie wird bis zur 14. Schwangerschaftswoche „straffrei“ gestellt, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind:
    -„soziale Indikation“: wenn der Mutter aus sozialen Gründen nicht zumutbar ist, ein Kind zu bekommen. Z.B: sie hat gerade eine Boutique eröffnet. Ein Kind könnte den geschäftlichen Erfolg gefährden…oder: Erzeuger weggelaufen, sie müsste für ihren Unterhalt arbeiten gehen (!!!)
    -„medizinische Indikation“: wenn nachweislich für Mutter oder Baby lebensgefahr oder die Gefahr schwerster Missbildungen durch das Austragen des Kinds besteht. Trifft in ca. 1% (ein Prozent) der Abtreibungen zu.
    -„nach Vergewaltigung“: niemandem ist zumutbar, das Kind eines Gewaltverbrechers auszutragen. Trifft auf ca. 0,3% der Fälle zu.

    Es hat sich leider der Irrglaube verbreitet, „frau“ hätte ein Recht auf die Tötung des Babys, da diese ja von den Krankenkassen als „Sozialleistung“ (in 98% der Fälle) bezahlt wird….

  111. #133 incorrect78 (17. Sep 2011 13:28)

    War unglücklich ausgedrückt, bin aber auch kein Jurist.

    Wenn also gestern per Gesetz etwas erlaubt ist, dann kann ich zwar heute ein Gesetz machen, was das gestrige Erlaubte, morgen bestraft, aber ich kann nicht den gestrigen Täter bestrafen, da er ja mit dem damaligen Gesetz im Einklang stand und kein Unrechtsbewusstsein entwickeln konnte!

  112. #116 Zoopalast (17. Sep 2011 08:55) “ Darin dankt ein 102jähriger seiner längst verstorbenen Mutter dafür, daß sie nicht abgetrieben hat.
    Und wenn Sie abgetrieben hätte? Meinst Du, er hätte davon erfahren? So als Zellklumpen funktioniert das Gedächtnis noch nicht so gut. Kinders, kümmert Euch um Euren Bauch. Da hier aber fast nur Männer diese Thesen vertreten….“

    Ja, Frauen sollten sich um ihren Bauch kümmer, denn der Bauch gehört ihnen.
    NICHT jedoch das darin befindliche menschliche Leben, über das sie auf KEINEN FALL verfügen dürfen!!!
    Sie hätten das Entstehen dieses Lebens ganz einfach verhindern können: Enthaltsamkeit, Verhütung, VERANTWORTUNG….
    Wir sollten als Geborene eine qualitativ bessere Hirnfunktion aufweisen, als ein „Zellklumpen“! Also, nachdenken!

  113. #129 William T. Riker:
    Ihre Schlussfolgerung, „alle Frauen, die abgetrieben haben seien Mörder“ ist einfach falsch.
    Die überwiegende Mehrheit von ihnen würde diesem Eingriff niemals zustimmen, wenn sie fundiert aufgeklärt worden wäre. Man kann mit wenig Mühe sogar Videos von Babies im Mutterleib finden, wo kein „Zellklumpen“, kein „Lurch“ und kein „Zombie“ im Fruchtwasser herumpaddelt, sondern ein Mensch! Empfohlen werden kann: „Der stumme Schrei“ von Professor Nathanson.
    Die Irreführung schwangerer Frauen hat Methode. Genauso, wie das Märchen, Islam sei Frieden…
    Grüne und Linke haben sich vorgenommen, das deutsche Volk und Deutschland zu vernichten. Die Verharmlosung der Abtreibung gehört auch zu dieser Strategie.
    Ja, im Islam bekommen auch 12-jährige das vom Onkel gezeugte Kind. Das Erklärt den Erfolg“ des Demografiejihads“. Deutsche 1,4 Kinder, MohammedanerInnen 5,8 Kinder…

  114. Es ist wert nachzudenken WARUM Menschen, die für die Erhaltung von Hufeisennasenfledermäusen oder Pharaonenameisenkolonien auf die Strasse gehen und sich aufopfernd engagieren, gleichzeitig für die vorsätzliche Tötung menschlichen Lebens im Mutterleib (Abtreibung) sind und Abtreibungsgegner bekämpfen.

  115. NICHT jedoch das darin befindliche menschliche Leben, über das sie auf KEINEN FALL verfügen dürfen!!!

    Darüber verfügen dann Sie? Vielleicht gemeinsam mit WSD? In Somalia liegt die Kindersterblichkeit bei unter 5 jährigen bei 18%. Das scheint aber dann niemanden mehr zu interessieren. Der Zellklumpen, der wird thematisiert, das geborene Kind kann dann in Ruhe verrecken. Ich wünsche den Gegendemonstranten in Berlin viel Erfolg!

  116. #142 Zoopalast (17. Sep 2011 14:39)

    Also mal ganz ehrlich, wenn Sie der Meinung sind, das unsere Geburtenrate von 1,2 (oder so) ausreichend ist, Abtreibung OK und ansonsten von Ihnen kein Verbesserungsvorschlag zur Abhilfe genau dieses entscheidenden Problems (ist ja nicht nur in Deutschland so) kommt, dann sollten Sie wohl besser an einer friedlichen Übergabe der EU an die zukünftige Mehrheit arbeiten, als bei einer Anti-Islamisierungsseite über unvermeidbare Zustände zu jammern und das Ursachenproblem dabei zu ignorieren oder gar zu befördern!

  117. #140 sunsamu (17. Sep 2011 13:57)

    Das Erklärt den Erfolg” des Demografiejihads”. Deutsche 1,4 Kinder, MohammedanerInnen 5,8 Kinder…

    Die Verhinderung aller in D vorgenommenen Abtreibungen hätte (2010) zu statistischen 1,5 – max. 1,6 Kinder/pro Frau geführt!

    Aufgrund der höheren Abtreibungquote unter MohammedanerInnen (min. Faktor 2), wäre dann auch ihr Kindersegen entsprechend höher ausgefallen… nur mal so, als kleine mathematische Anmerkung.

    #142 Zoopalast (17. Sep 2011 14:39)

    In Somalia liegt die Kindersterblichkeit bei unter 5 jährigen bei 18%. Das scheint aber dann niemanden mehr zu interessieren…

    Die sind aber nicht ermordet™ worden, sondern eines natürlichen™ Todes (=Gottes Wille) gestorben!

    …würd ich mal so sagen, als virtueller Abtreibungsgegnersimulant.

  118. @WSD

    ganz ehrlich, ist mir die Geburtenrate der deutschen Bevölkerung total schnuppe. Leute gebären keine Kinder, um Deutschland zu retten. Wir bekommen Kinder aus rein egoistischen Gründen. Weil es nun mal beim Sex passieren kann. Weil man seine Gene weitergeben will, quasi indirekt unsterblich wird. Weil man gerne im Alter mit den Enkeln spielen will. Weil man sein Lebenswerk weitergeben will. Weil Kinder trotz allen Ärgers toll sind. Sie können noch so viele dämliche Kreuze durch Berlin tragen. Dadurch wird kein Kind mehr geboren. Bauen Sie die Ganztagsbetreuung aus. Richten Sie Betriebskindergärten und Uni-Kindergärten ein. Sorgen Sie für vernünftige Schulen. Sorgen Sie für feste Arbeitsverträge, die einer Familie finanzielle Sicherheit geben. An der Abtreibung liegt es mit Sicherheit nicht. Übrigens ist die Geburtenrate auf 1,6 gestiegen, seitdem da was passiert. Und was hat das mit Islamisierung zu tun? Sollen wir hier jetzt ein Geburtenrennen starten? Ich bin da mehr für die radikale Einbremsung jeglicher Religion im öffentlichen Raum. Keine Kopftücher an öffentlichen Schulen und Universitäten. Jeder Arbeitgeber kann frei entscheiden, ob er Pinguine beschäftigen will. Keine staatliche Unterstützung für religöse Leerstühle jeglicher Art. Radikale Ausschaffung von Hasspredigern etc. etc. etc.

  119. Ist das putzig und so herrlich widersinnig. Zeigt aber wie es um das Zugestehen von Rechten an weibliche Personen in Deutschland bestellt ist.

    Die selben Leute die sich sonst über den Islam echauffieren, weil im Islam u.a. die Frauen nichts wert sind und zu reinen Gebärmaschinen degradiert werden, wollen das Frauen auch wieder in den Status einer „Gebärmaschinen“ zurück fallen, die gefälligst jedes Kind ohne Wenn und Aber und ohne Aufzumucken auszutragen hat.

    Leute Ihr seit so was von unglaubwürdig und merkt es noch nicht einmal.

    Entweder man gesteht den Frauen ihr Recht auf Selbstbestimmung zu, dann kann man auch den Islam kritisieren, oder aber man erkennt den Frauen das Recht auf Selbstbestimmung ab, nur dann darf man eben auch nicht den Islam in Bezug auf die Entrechtung der Frau kritisieren.

    Das beißt sich nämlich mächtig.

  120. Ein großer Teil von Männern mit seelischen Handicaps interessiert sich sehr für das Thema Über-Frauen-verfügen.

    Das kann man tun, indem man sich über Kopftücher und Burkas echauffiert. Dann ist man der Gute.
    Oder indem man diese bösen Schwangerschaftsabbrüche als das Zerhacken des eigenen Fleisch und Blutes bezeichnet und die Frauen am liebsten zwingen möchte, jeden ungeliebten und ungewollten Keim eines Sexualaktes lebenslang versorgen zu müssen.

    Und weil solche seelisch angeschlagenen Männer so gerne über Schwächere und über Frauen verfügen wollen, haben sie in der vermeintlich politschen „Rechten“ und im Islam eine schöne Heimat gefunden.

  121. @Paula

    @ logue und Columbin
    Ich nehme an, Sie beide wissen sehr genau, dass Schwangerschaften in Deutschland nicht durch Absaugen, sondern durch eine Kaliumlösung beendet werden oder auch durch die Einnahme von Medikamenten.

    Meinen sie bei Abtreibung mit Kalium diese Methode?

    Fetozid

    Dabei wird die Bauchdecke der Mutter unter Ultraschallansicht mit einer langen Nadel durchstochen, bis der Arzt in die Bauchhöhle gelangt. Dann sucht der Arzt das Herz des Kindes, sticht zu und spritzt eine Kalium-Chlorid-Lösung hinein. In hoher Dosierung macht Kalium-Chlorid jede Muskelkontraktion unmöglich. Das Kind stirbt im Mutterleib an Herzversagen.

    Bei Mehrlingen nach künstlicher Befruchtung ist der Fetozid ein übliches Verfahren. In diesen Fällen wird er möglichst früh angewandt, um den verbleibenden Kindern bessere Wachstumschancen zu ermöglichen. Hier synthetisiert der Körper der Mutter in der Regel die Leiche des Kindes. Der Fetozid wird auch bei der Spätabtreibung angewandt, um zu verhindern, dass das Kind seine Abtreibung überlebt und der Arzt unterhaltspflichtig wird (Kind-als-Schaden-Rechtssprechung). Da das Kind dann zu groß ist, wird die Leiche entweder chirurgisch entfernt oder mit Prostaglandin ausgetrieben.

    Das ist ja eine sehr humane Methode, oder? Ich würde mich ja gerne von ihnen überzeugen lassen, dass es sich bei der Abtreibung um eine harmlose, humane Sache handelt, aber leider spricht die Wirklichkeit dagegen. Bis jetzt muss ich Abtreibung leider immer noch als Abtötung menschlichen Lebens ansehen, egal in welchem Stadium oder mit welcher Methode dies passiert.

    Wer sich mal umfassend infomieren will, was bei einer Abtreibung in Wirklichkeit vor sich geht, kann das z.B. hier tun:

    http://www.embryonenoffensive.de/index.php/zahlen-und-fakten/methoden-der-abtreibung

  122. Es ist wert nachzudenken WARUM Menschen, die für die Erhaltung von Hufeisennasenfledermäusen oder Pharaonenameisenkolonien auf die Strasse gehen und sich aufopfernd engagieren, gleichzeitig für die vorsätzliche Tötung menschlichen Lebens im Mutterleib (Abtreibung) sind und Abtreibungsgegner bekämpfen.

  123. #149 sunsamu (17. Sep 2011 16:29)
    Es ist wert nachzudenken WARUM Menschen, die für die Erhaltung von Hufeisennasenfledermäusen oder Pharaonenameisenkolonien auf die Strasse gehen und sich aufopfernd engagieren, gleichzeitig für die vorsätzliche Tötung menschlichen Lebens im Mutterleib (Abtreibung) sind und Abtreibungsgegner bekämpfen.

    —–

    Also ich hab darüber nachgedacht, weiß allerdings immer noch nicht, weshalb sie es als wert betrachten, über so eine simple Frage groß nachzudenken. Jede Hufeisennasenfledermaus hat mehr Schmerzempfinden und Lebensberechtigung als jeder ungeborene Homo Sapiens.

  124. #146 Islam_kritisch (17. Sep 2011 15:49)
    Aha, für Sie sind Abtreibungsgegner Islamisten.

    #147 muezzina (17. Sep 2011 16:03)
    Und für Sie sind alle Abtreibungsgegner kranke Menschen!

    Das soll nun die Logikkette sein warum man Abtreibungen ganz toll findet???

    Erstmal sind beide Meinungen, dafür und dagegen absolut legitim! Auch ist es sowohl als auch legitim von einer gesellschaftlichen Relevanz zu sprechen!

    Allerdings ist es eher für jeden selber peinlich, wenn er den Gegendiskutant in eine Ecke hinein stellen will, um damit ihn als unwürdigen Diskussionspartner zu verunglimpfen!

    Das zeugt eher von unzureichenden Argumenten oder und von einem schlechten Diskussionsstil, vermutlich aus linker Gesinnung übernommen!

    #145 Zoopalast (17. Sep 2011 15:17)

    Bei den Lösungsansätzen, denn anscheinend scheint es Ihnen doch nicht total Schnuppe zu sein, finden wir wieder zusammen! Bzgl. der Demo ist sie aber wichtig, damit es nicht vergessen wird, das wir an dieser Stelle ein hausgemachtes Problem haben, das wenn es nicht gelöst wird, jegliche Anti-Islamisierungs-Gerede auf Dauer überflüssig macht!

    Und ja, niemand bekommt und sollte auch nicht nur für den Staat ein Kind bekommen, aber der Staat setzt die Rahmenbedingungen ob man positiv oder negativ auf Kinder eingestellt ist, da ist die Diskussion über Abtreibung alleine weniger hilfreich, diese ist viel Interessanter in Bezug auf Moral und Definition des Lebens und letztendlich nur eine Realität der Wertschätzung oder halt auch nicht.

  125. #30 fraktur (16. Sep 2011 21:46)
    @ muezzina

    „…Übrigens, es gibt keine ungewollten Kinder. Jeder, der unsgeschützt vögelt, kennt die Folgen. Oder gibt es auch ungewolltes Vögeln ?

    Ja, leider gibt es ungewolltes Vögeln relativ häufig !!

    Laut deutscher Polizeistatistik wurden 2010 in Deutschland 46.869 Fälle von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung gemeldet, davon 7.724 Fälle von Vergewaltigung oder schwerer sexueller Nötigung. Die Aufklärungsquote lag bei rund 82 Prozent, wie auch in den Jahren zuvor.

  126. Menschenverachtend ist es, über den Körper anderer Menschen bestimmen zu wollen. Das ist schlicht und ergreifend das allerletzte!
    Mal ganz davon abgesehen, dass die Erde sicher nicht an Menschnmangel leidet….

  127. #154 WahrerSozialDemokrat (17. Sep 2011 19:07)
    Jetzt hör doch auf mit kleinen unschuldigen Körpern. Dieselben befinden sich aber in andern Körpern, und die Befindlichkeit jener Körper ist mir nun mal das grössere Anliegen. Wieviele Kinder hast eigentlich du alleine gross gezogen?

  128. #155 Galadriel (17. Sep 2011 19:25)

    Und mir sind beide „Körper“ gleich wichtig!

    Und was soll wieder die Kinderlos-Keule??? Ist doch kein Argument! Oder dürfen nur noch Mörder über Mord, Homosexuelle über Homosexualität, Verewaltiger über Vergewaltigung, Frauen über Frauen, Männer über Männer und und und reden???

    Ich fänd es ja auch wesentlich sinniger wenn Frauen einfach Eier legen könnten und wir diese dann gemeinsam ausbrüten würden! Ich kann aber nix dafür, so wie es ist, beschweren sie sich bei Darwin…

  129. @#146 Islam_kritisch (17. Sep 2011 15:49)

    Hier geht es nicht um die Selbstbestimmung der Frauen, welche Haarfarbe und welche Haarlänge eine Frau trägt oder um eine andere Nichtigkeit, sondern es geht um ein gemeinsames Kind! Es geht um das dritte Wesen, über das sich die Frau nicht einfach hinweg setzen kann und es nach Belieben töten kann.

Comments are closed.