Gaddafi & Friends

G8 vor zwei Jahren. Hier weitere Nachrufe! As time goes by! (Video-Link, wie Gaddafi gestorben ist, im Kommentarteil! Danke! Die MSM schweigen bis dato zur Lynchjustiz. Paßt nicht zum Sieg der Demokratie!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

147 KOMMENTARE

  1. Pack verträgt sich
    Pack schlägt sich

    Glaube kaum das die ehrenwerte Gesellschaft an seinem Begräbnis anwesend ist.

  2. #3 mr.scotty (20. Okt 2011 20:52)

    Wie kann man eigentlich solch einen Film herunterladen? Das ist schließlich ein Ergebnis des Krieges der französische/englischen Verbrechertruppe Sarkozy/Cameron und das muss man der Nachwelt als Anschaungsmaterial erhalten.

  3. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

    Vielleicht verlassen ja einige von Gaddafis Freunden auch irgendwann mal so ähnlich die Weltbühne.
    Ich muss gerade an Mussolini denken. Weniger an sein Leben, sondern mehr an sein Ende.

  4. Und hier noch ein Bild der Leiche. Klar zu erkennen ist das Einschussloch welchens aus nächster Nähe zugefügt wurde http://www.liveleak.com/view?i=a96_1319130449
    Mit etwas Logik (die unsren Medien fehlt) weiß man, dass wenn jemandem in den Kopf geschossen wurde, dieser nur in Ausnahmefällen noch weiterleben kann, aber dennoch nicht stehen kann (wie im Video zu sehen)
    => Schuss nach Festnahme => EXEKUTION

  5. Das ständige Rumgeheule und in Schutz nehmen von Gaddafi und seiner Anhänger hier (gerade auch durch kewil) ist schon mehr als grotesk. Das kann ich nicht vollziehen.

    Freut euch doch einfach, dass es einen dieser Lumpen erwischt hat. Es wurde Zeit.

  6. Gestern noch auf hohen Rossen, morgen in die Brust geschossen …

    Freundschaft ist in diesen Kreisen ein rares Gut.
    Inzwischen droht ja Sarkozy in Europa praktisch mit Krieg!
    Soweit zur engen Freundschaft …!

  7. Erika, ihr Schäuble und Bundeswuff werden erst dann, wenn sie ebenfalls unter Allah huuuu Akbar Rufen,wie hier Gaddafi, vor der Kamera stehen, merken, dass sie irgendwo ein oder zwei wirklich grosse Fehler gemacht hatten.

  8. Ah so habe ich mir die Rebellen schon immer vorgestellt. Mal sehen, ob das Video von der deutschen Presse auch verlinkt wird. Gaddafi sollte doch vor den Gerichtshof im Haag! So sieht der aus!

  9. Das ist schließlich ein Ergebnis des Krieges der französische/englischen Verbrechertruppe Sarkozy/Cameron

    Linkes Gesabber, widerlich. Fahrt doch nach Libyen mit Käßmann, den Grünen, der SED und der linksextremen Szene weltweit und baut Gaddafi ein Mahnmal. Vielleicht kommt Ratzinger auch mit.

  10. @ #15 Hayek

    Auch wenn man weiß, dass jetzt noch viele schlimmere Lumpen kommen?

    Würdest du rückblickend immer noch den Sturz Mubarraks und den damit verbundenen „Jasminduft“ von verbrannten Kopten in Ägypten bejubeln?

    Mach die Augen auf oder leg dich wieder hin. Der Rest Deutschlands tut’s ja auch.

  11. #15 Hayek (20. Okt 2011 21:09)

    Schade, dass Sie nicht begreifen, dass hier niemand Gadaffi in Schutz nimmt. Hier wird unser westliches Wertesystem vorgeführt und Sie sind selbst ein aktiver Teil dieses maroden, nach Aas stinlenden, dem Untergang geweihten, verfaulten Systems.

    Freut euch doch einfach, dass es einen dieser Lumpen erwischt hat. Es wurde Zeit.

    Hoffentlich kommen Sie nie in die Situation, dass sie rechtsstaatliche Behandlung benötigen aber keine Rechtsstaat da ist und man mit Ihnen stattdessen so umgeht.

  12. @ Hayek:

    Ich könnte mich vielleicht deiner Freude über Gaddafis Tod anschließen, aber erst wenn alle, die sich bei ihm jahrzehntelang die Klinke in die Hand gaben, auch so enden wie er. Diese ganzen „lupenreinen Demokraten“.

  13. Allein, wie sie mit seiner geschändeten Leiche fast masturbieren, wie ihre Augen aus ihren hohlen Birnen treten und ihnen der Geifer beim „Allahu akbar“ aus den Mäulern spritzt – das alles zeigt, dass es mit diesen „Rebellen“ viel friedlicher und gerechter zugehen wird.

    Wer sich über das Mord-Video von Gaddafi freut, sollte gleich in den neuen Frieden-und-Demokratie-Staat abgeschoben werden.

  14. #23 tender goat lover

    Auch wenn man weiß, dass jetzt noch viele schlimmere Lumpen kommen?

    Natürlich. Gaddafi ist für Lockerbie und LaBelle verantwortlich. Das reicht für ein paar hunderts Todesstrafen. Es spielt absolut keine Rolle wer danach kommt. Absolut keine Rolle. Das sind zwei Paar Stiefel.

    Niemand weiß außerdem was danach kommt. Auch ihr Schlauberger nicht. Lockerbie und LaBelle macht so schnell keiner nach. Ihr seid voller widerlicher Vorurteile. Keiner der Rebellen hat bisher Terroranschläge im Westen begangen. Man kann sie dafür bestrafen, wenn sie je etwas in diese Richtung unternehmen. Aber nicht schon vorher. Wir sind hier nicht bei der linken Gedankenpolizei.

  15. #20 tender goat lover (20. Okt 2011 21:11)

    Na klar „Mehrtürer“. Wie konnte ich diese richtige Schreibweise in der Automobilnation Deutschland übersehen.

    Ich gelobe Besserung.

  16. Vor 15 Jahren begrüßte ich die Ermordung des afghanischen Diktators durch die Taliban aufrichtig. Damals noch waren die Mudschaheddin edle Freiheitskämpfer für mich (Oh Gott…!).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nadschibullah

    2003 war ich für die USA und den Krieg gegen Saddam. Als er gehängt wurde, hätte ich schon weit lieber George W. Bush am Galgen gesehen – bis heute!!!

    Es war die NATO, die die Serben wegbombte und mit dem Kosovo eine hervorragende Basis für Islamisten schuf. Die selbe NATO, die jetzt in Libyen die Scharia-Demokratie herbeibombte.

    Wer glaubt, jetzt ändert sich in Libyen irgendwas zum Positiven, ist ein hoffnungsloser Vollidiot.

  17. @Hayek Über eine Tötung kann man sich nicht freuen. Das ist Grotesk. Schämen Sie sich.

    Wer auch immer Gaddafi war, gut oder böse, dieses „Problem“ sollte jedes Land alleine lösen dürfen. Es gibt für die Bevölkerung genug Möglichkeiten einen Führer gezielt zu stürzen, da braucht man kein Land zerbomben.

    Und denken Sie mal darüber nach, was Libyen jetzt für Europa bedeutet… es ist ein weiteres Land, welches uns Bereicher schenkt. Stört dich wohl nicht.

  18. #28 tender goat lover (20. Okt 2011 21:18)

    Sollte das wirklich lupenreine Demokraten oder eher lumpenreine Demokraten heissen?

  19. Bis jetzt lügen die MSM das tatsächliche Ende ab und tun so, als sei er zufällig getroffen worden! Es ist ihnen nämlich peinlich!

  20. @ #30 Hayek

    Achso, du Super-Brain. Nein, wir wissen nicht, was kommt. Wir wissen auch nicht, dass morgen mit 99,999999999 prozentiger Wahrscheinlichkeit die Sonne aufgeht.

    Wir hier auf PI haben gewarnt, dass Tunesien fundamental-islamisch wird.
    Es kam so.

    Wir haben gewarnt, dass auch in Ägypten die Muslimbrüder an Macht gewinnen und eine Zeit des Sterbens der Kopten beginnen würde.
    Es kam so.

    Und weißt du, wofür die „Freiheitskämpfer“ so alles verantwortlich sind? Vielen von denen kommen direkt aus Afghanistan, weil „sie in der Heimat gebraucht“ wurden.
    Vielleicht haben Sie deutsche Soldaten getötet? Vielleicht eigenhändig Frauen gesteinigt.

    Wenn du glaubst, die Welt würde besser, wenn man Hitler mit Stalin ersetzt, dann tust du mir leid.

  21. Der Mord war Lynchmord!!

    Die sind kein Deut besser als Gaddafi!!!

    Auch die „Rebellen“ haben Soldaten erst gefoltert und dann getötet!!

    Auffallen müsste JEDEM dass ausser den RUFEN ALLAh u AKBAR nichts anderes zu hören ist!!!

    Sein Video läuft auf EURONEWS.

    Na dann kann der islamische Frühlung kommen.

  22. 27 tanjamaria (20. Okt 2011 21:16)

    Hoffentlich kommen Sie nie in die Situation, dass sie rechtsstaatliche Behandlung benötigen aber keine Rechtsstaat da ist und man mit Ihnen stattdessen so umgeht.

    kommt mir hier nicht mit rechtsstaat. das ist das gleiche dumme gelaber wie bei osama bin laden. ihr deutschen wüsstet nicht mal was ein rechtsstaat ist. wir amerikaner haben es euch gezeigt. kaugummi-kauende neger aus alabama. wasps aus new jersey. asiaten aus la.
    ihr seid so heuchler.

    ich will sehen wie ihr nach einem rechtsstaat schreit, wenn ihr in libyen aufgewachsen wärt. oder wenn bekannte oder familie von dir durch gaddafis terror gestorben sind.

    diese leute haben mehr gerechtigkeitsgefühl, mehr anstand, mehr würde, mehr menschlichkeit, als jeder, der jetzt bequem vom sofa aus seine widerlichen, besserwisserischen moralpredigten hält.

    ende. aus.

  23. #15 Hayek (20. Okt 2011 21:09)
    Schade, dass Sie nicht begreifen, dass hier niemand Gadaffi in Schutz nimmt.

    Es trifft des „Pudels Kern“. Die Übergangsregierung schafft sich Gaddafi vom Hals (mit Hilfe der üblichen Methoden – garantiert durch Erkenntnisse westlicher Geheimdienste) und voila: Kein Verrat mehr durch den „Terrorpaten“ möglich.

    Fazit: Gaddafi wurde ermordet. Der Westen schaut zu – er hätte durch sein Eingreifen (Ohne Luftwaffe nix Revolution) längst Bedingungen diktieren könnnen, die eine einwandfreie Gerichtsverhandlung (gerne auch in den bekannten, europäischen Tribunalen) als Höhepunkt rechtsstaatlichen Handeln hätte gelten können.

    Das es nicht dazu kam, liegt mit höchster Wahrscheinlichkeit wohl darin begründet das
    a) Gaddafi wohl zu seinen ausländischen Folteraufträgen gerne etwas gesagt hätte
    b) Generell zu den Geschäften mit dem Öl und den wahren Profiteuren
    c) Deutschland gerne Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit fordert und Waffenlieferungen in Krisengebiete mal eben durchwinkt

    Der Maßstab der Regierenden und des Systems stimmen nicht mehr mit dem tatsächlichen Leben überein, so ziemlich egal um welches Thema es geht, es klafft ein Universum zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

    Zu guter letzt: Man kann auf diversen Seiten die Videos der revolutionären Kräfte sehen und hören. Die religiösen Ausrufe sind ein Zeichen dafür, wem der Dank geschuldet ist und wohin das Land driftet.

    Das Land selbst befindet sich kurz vor dem Bürgerkrieg. Viele Clans die nach Macht streben, sowie der belastete Übergangsrat, werden dem Westen eine effektive Ausbeutung des Landes sehr erleichtern (…)

  24. @ #30 Hayek

    P.S.
    Wir sind hier nicht bei der linken Gedankenpolizei.

    Komisch. Wenn ich deine Kommentare lese, kommt es mir aber so vor. So in etwa steht es wohl auch im Kommentarbereich der taz.

  25. 27 tanjamaria (20. Okt 2011 21:16)

    Hoffentlich kommen Sie nie in die Situation, dass sie rechtsstaatliche Behandlung benötigen aber keine Rechtsstaat da ist und man mit Ihnen stattdessen so umgeht.

    kommt mir hier nicht mit rechtsstaat. das ist das gleiche dumme gelaber wie bei osama bin laden. ihr deutschen wüsstet nicht mal was ein rechtsstaat ist. wir amerikaner haben es euch gezeigt. kaugummi-kauende schwarze aus alabama. wasps aus new jersey. asiaten aus la.
    ihr seid so heuchler.

    ich will sehen wie ihr nach einem rechtsstaat schreit, wenn ihr in libyen aufgewachsen wärt. oder wenn bekannte oder familie von dir durch gaddafis terror gestorben sind.

    diese leute haben mehr gerechtigkeitsgefühl, mehr anstand, mehr würde, mehr menschlichkeit, als jeder, der jetzt bequem vom sofa aus seine widerlichen, besserwisserischen moralpredigten hält.

  26. #38 tender goat lover (20. Okt 2011 21:33)
    ja sicher. bei der taz jubeln sie alle über den tod gaddafis und halten keine dämlichen debatten über rechtsstaatlichkeit wie bei osama bin laden. leb weiter in deiner scheinwelt.

    tunesien besteht wohl zu 99% aus muslimen. das kannst du schlauberger ruhig „fundamental-islamisch“ nennen und analysieren, dass sich nach der „revolution“ absolut nichts geändert hat. wenn es dich glüklich macht. ich beschäftige mich jetzt mit was sinnvollerem als euren wahnvorstellungen. du entschuldigst mich.

  27. 27 tanjamaria (20. Okt 2011 21:16)
    das ist das gleiche dumme gelaber wie bei osama bin laden. ihr deutschen wüsstet nicht mal was ein rechtsstaat ist. wir amerikaner haben es euch gezeigt.

    Was denn? Wie man weltweit erfolgreich Kriege ohne Grund führt? Oder wie man seinen Haushalt erfolgreich torpediert? Oder wie man als Präsident sich erfolgreich einen „blow job“ von der Praktikantin verpassen lässt? Tja, oder wie man Lateinamerika „zwangsstabilisiert“? Oder halt, wie man erfolgreich Lumumba und andere Hasardeure kalt stellt?

    Alles Erfolgsgeschichten, is klar (…)

  28. #42 Hayek (20. Okt 2011 21:33)

    kommt mir hier nicht mit rechtsstaat. das ist das gleiche dumme gelaber wie bei osama bin laden. ihr deutschen wüsstet nicht mal was ein rechtsstaat ist. wir amerikaner haben es euch gezeigt. kaugummi-kauende schwarze aus alabama. wasps aus new jersey. asiaten aus la.
    ihr seid so heuchler.

    ich will sehen wie ihr nach einem rechtsstaat schreit, wenn ihr in libyen aufgewachsen wärt. oder wenn bekannte oder familie von dir durch gaddafis terror gestorben sind.

    diese leute haben mehr gerechtigkeitsgefühl, mehr anstand, mehr würde, mehr menschlichkeit, als jeder, der jetzt bequem vom sofa aus seine widerlichen, besserwisserischen moralpredigten hält.

    Da habe ich mal eine kurze Zwischenfrage: Was für ein Tier sind sie eigentlich? Und wie kommen Sie darauf, dass mir Neger beigebracht haben, was ein Rechtsstaat ist? Bei Ihnen müssen die von Ihnen angeführten Neger aber bei dem Unterricht über Rechsstaatlichkeit fürchterlich versagt haben – oder Sie sind einfach nur saudumm. Damit hätten wir das nachgefragte Tier ja vielleicht schon erkannt.

  29. #22 Hayek (20. Okt 2011 21:13)

    Die Grünen waren auch im Fall Libyen die schlimmsten Kriegstreiber unter den deutschen Politikern.

  30. Im Augenblick gibt es ja auf SPON auch eine abgeschächte Version des Films über das zu Brei schlagen des Gadaffi. Der Kommentar zum Film geht natürlich nicht auf den Vorgang ein, sondern es es wird eine Orwellsche Texthinterlegung abgespult.

    Das muss man sich mehrere Male anschauen, um zu sehen wie hier manipuliert wird, um die bestialische Tötung von Gadaffi zu rechtfertigen.

  31. @ #26 mr.scotty (20. Okt 2011 21:15)

    Wirklich ein schockierendes Video.
    Wehe wenn Israelis sich so aufführen würden, dann gäbe es weltweite Proteste und Drohungen. Aber wenn Moslems killen, ist es immer in Ordnung.

  32. Und irgendwo sitzt der Herr Assad vor seinem Bildschirm, sieht diese Bilder, fürchtet sich und ist entschlossener als je zuvor, dass ihm so etwas auf keinen Fall passiert.

  33. Mein Mitleid mit diesem (sich selbst sozialistisch nennenden) Diktator hält sich in Grenzen. Er hat unzählige Terrormorde an Europäern (und auch an seinen Landsleuten) zu verantworten.

    Er hat mit Gewalt geherrscht, und wurde mit Gewalt „abgelöst“. Ein rechtsstaatlicher Prozess wäre sicherlich gut gewesen, aber im Ernst: Hat irgendjemand hier auf ein reguläres Verfahren spekuliert? Wohl kaum.

    Wenn man sich das hysterische „Allah hu Ackbar“ Gekreische anhört, und die Körpersprache der Rebellen betrachtet, dann kann man sich lebhaft vorstellen, dass Gadaffi nicht der einzige war/ist/sein wird, der einer „‚Nacht‘ der langen Messer“ zum Opfer fällt. Und nicht alle werden Schuldige sein. Der Mob beherrscht jetzt das Land.

  34. Ein Krummdolch kam auch noch zum Einsatz. Jeder muss einfach mitmachen.
    Die „Festgenommenen“ Schwarzen, die in den Nachrichten gezeigt wurden sind hoffentlich tot, den alles andere hieße, sie würden immer noch gefoltert.

    Ich hoffe sie gehen bald auf einander los.

  35. #35 kewil (20. Okt 2011 21:29)
    „Bis jetzt lügen die MSM das tatsächliche Ende ab […]“

    Der Spiegel beschreibt immerhin das Video:

    „Die verwackelten Bilder kurz nach der Festnahme zeigen eine Gruppe von Rebellen, die Gaddafi umringen, einige von ihnen ziehen ihm an den Haaren und schlagen auf Gaddafi ein. Zwar sind die Aufnahmen unscharf, trotzdem kann man deutlich erkennen, dass Gaddafi plötzlich zusammensackt. Möglicherweise hat ihn einer der Rebellen in dieser Situation getötet, jedenfalls sind deutlich Schüsse zu hören.“

  36. Kein bisschen Mitleid mit diesem Schweinehund. Was glaubt ihr hätte der mit Bengasi veranstaltet, hätten Briten und Franzosen nicht eingegriffen? Da sind die Taten der Rebellen ja Pimperlitzchen. Unfassbar wie PI in letzter Zeit von braunsozialistischem Gesocks überrannt wird…

  37. Also ich habe jetzt aus Zeitgründen auch nicht alle Kommentare gelesen, muß aber auch sagen, dass mich das Geheule um das Ende dieses widerlichen Verbrechers hier doch arg befremdet…
    Es ist mir herzlich egal, wer oder auch wie solche Typen wie Saddam selig oder Gaddafi (am besten mitsamt ihrem Clan) entsorgt werden, Hauptsache sie verschwinden. Was danach kommt, ist ein anderes Thema, ok. Möge nur eines Tages Herr Ahmadinedschad folgen…

  38. #51 Freya- (20. Okt 2011 22:14)

    Wehe wenn Israelis sich so aufführen würden, dann gäbe es weltweite Proteste und Drohungen. Aber wenn Moslems killen, ist es immer in Ordnung.


    …eben drumm (!), weil sich die Israelis und Juden niemals so aufführen würden nimmt sich die Presse ihnen gegenüber jede Gemeinheit und Unerstellung heraus, frei nach dem Motto : Prügel für die Zivilisierten und Schiss vor den Barbaren. Es ist die klassische Feigling-Konstellation, die Harald Schmidt so umriss : „…Machen sie doch Witze über US-Präsident Bush, das ist ungefährlich“.

  39. Eben auf BBC:

    The Libyan interim prime minister adds that Gaddafi died just a few minutes before reaching hospital.

  40. War Zar Nikolaus II etwa gut, bloß weil Lenin nachfolgte? War Gaddafi etwa gut, bloß weil er möglicherweise von Islamisten abgelöst wird? Nikolaus sowie Lenin waren Verbrecher, die Islamisten ebenso und gerade auch Gaddafi war ein Terrorist und Diktator. Ein Nachruf erübrigt sich!

  41. Ich schließe mich einigen Vorrednern an: Diese ‘Allahu Akbar’-Rufe sind absolut widerlich und erinnnern mich fatal an „Heil Hitler“-Rufe aus alten Wochenschauen und Filmen. Für diese Mörder und Schreihälse habe ich keinen Hauch an Sympathie.

  42. Natürlich sind das abscheuliche Bilder. Aber wer glaubt, dass Revolutionen friedlich ablaufen, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Der Kommandant der Bastille etwa wurde am Kopf aufgespießt durch Paris getragen. So ist das bei Revolutionen. Wer da nach Moral sucht, nach den Guten und den Bösen, könnte auch im Krokodilteich baden gehen.

    Hat eigentlich schon jemand verifiziert, ob es sich tatsächlich bei der im Video dargestellten Person um Gaddafi handelt?

  43. Ein grauenhaftes Ende eines grauenhaften Menschen.

    Und alle friedliebenden, humanistischen Gutmenschen, die die strenge Bestrafung eines x-beliebigen Bösewichts nach einer ordentlichen Gerichtsverhandlung anprangern, schweigen. Ach ja, die guten Staatsoberhäupter humanitärer Staaten haben ja die guten Rebellen gegen den bösen Gaddafi unterstützt. Also dürfen die Medien auch nichts anprangern.

    Ich wünsche allen Feinden Gaddafis, die genauso machtgierig und skrupellos sind wie er, eine gerechte Strafe. Gerechtigkeit ist eine so schöne Sache.

  44. Es drängen sich Vergleiche zur Situation im Irak auf. Doch hielt Saddam Hussein das Wespennest mit Gewalt verschlossen – das kostete ein paar 1000 Tote Regimegegner im Jahr. Der amerikanische Eingriff hat nun das Wespennest geöffnet – es stirbt nun die 10 bis 100 fache Zahl an Menschen pro Jahr.
    Vielleicht kommt es im Libyen auch so. Ghaddafi war ein Despot wie Saddam Hussein, der versuchte, in der islamischen Gesellschaft westliche Standards einzuführen (wie auch Atatürk). Ab jetzt wird vielleicht der Islam in Reinkultur zurückkehren.
    Der Lynchmob wird an jetzt regieren.

  45. Zitat:

    Mandela with Gaddafi. What many people do not know it is that Gaddafi supported ANC fighters by training and arming them in order to finish with the Apartheid. The libyan leader helped South Africa in its worst moment and Mandela is very grateful.

  46. Wer dieses wiederliche Spektakel für angemessen hält, sollte bedenken, dass genau das gleiche hundert oder tausendfach Unschuldigen zugefügt wird.

    Hier können Sie sehen, was gleich zu Beginn der „Revolution“ in Bengazi , wie Human Rights Wartch meldete,mit 800 Schwarzen gemacht wurde.Wer videos aus den Palästinensergebieten kennt ist vorbereitet. Ein Video von vielen!

    http://humanrightsinvestigations.org/2011/07/17/lynching-in-benghazi/

    Mir haben drei videos gereicht.Sie können genau die gleichen Abläufe überall beobachten wo der Islam herrscht oder sich ausbreitet. Daher ist das Schweigen der Deutschen Medien eine solche Schande.Unsere Medien versuchen die Deutschen ins Koma zu legen bis es zu spät ist.

  47. Erschütterndes Video.
    Ich weine Gaddafi keine Träne nach. Trotzdem hat kein Mensch verdient, so gelyncht zu werden.

    Was dieser Mob abgezogen hat war Barbarei in Reinform – nichts anderes. Dass Gaddhafi ein Terrorist und Mörder ist ändert rein gar nichts daran.

    Der arabische Frühling wird in den Medien wieder ganz besonders gelobt. Wie sieht er aus?

    „Allahu Akhbar“ brüllend einen Menschen (einen grausamen Diktator)meucheln, den Leichnam durch die Straßen zerren und darauf herumtrampeln.

    Das „Allahu Akhbar“ brüllen beim ermorden von Feinden hat übrigens lange Tradition:

    „Allahu Akhbar Terror Verse“
    http://www.youtube.com/watch?v=Pj_bFQpDoz8&feature=results_main&playnext=1&list=PL007D95D1317DD5BD

    Und das selbe Schicksal, das jetzt Gaddhafi getroffen hat, trifft in den Ländern des islamisch-arabischen Frühlings auch Menschen, die dieses Schicksal weit weniger verdient haben als Gaddafi.

    Die Auffassung: „Egal, was noch kommt, hauptsache Gaddafi ist tot. Wie er umgebracht wurde spielt auch keine Rolle.“
    Das ist nicht nur blauäugig, sondern meiner Meinung nach auch ignorant. Die Barbarei sticht nämlich ins Auge, bei dem, der sich nicht selber blind macht.

    Roger

    ps
    Ja, Gaddhafi war ein Schuft, Mörder, Terrorist, grausamer Diktator, der foltern und töten ließ…
    Komme mir keiner und unterstelle mir, ich würde Gaddhafi loben!

  48. OT

    Gerade bei Markus Lanz: Markus Söder und Claudia Fatima Roth sind privat befreundet!

    Ich fasse es nicht – wobei den Bayern-Sozis eigentlich alles zuzutrauen ist!

  49. #38 silav   (20. Okt 2011 21:31)
    Auffallen müsste JEDEM dass ausser den RUFEN ALLAh u AKBAR nichts anderes zu hören ist!!!

    *************
    Ja, bei jedem Schuss, den sie abfeuern: Allahu akbar. Was kommt dabei heraus, wenn Allah mit Allah bekämpft wird? Muammar sah sich doch auch als grossen Führer der islamischen Welt… Haben offenbar die Rebellenfreunde nicht so interpretiert.

    Und jetzt soll ja alles besser werden: Demokratie ist wieder angesagt. Hier riecht es nicht nach Jasmin, sondern nach Erdöl und Gas. Erfreuliche Aussichten.

  50. # 30

    Du bist ein Witzbold. Die Mehrheit der Rebellen/Terroristen/Verräter hat doch früher auf Seiten von Ghaddafi gestanden. Die haben doch für ihn die Drecksarbeit gemacht. Oder glaubst du, dass Ghaddafi die Bomben persönlich gebaut und gezündet hat?

  51. # 67

    was war da Revolution? 6 Monate hat die Nato täglich mit 100ten von Flugzeugen und Hubschraubern die Bevölkerung zerbombt und zerschossen…

    Das ist die erste Revolution die von aussen gesteuert und von aussen gewonnen wurde…..

  52. Na ja, Ghadaffi tot, aber was geschieht mit all‘ seinem Waffenarsenal? Wohin gehen diese ? Das wird uns noch lange beschäftigen, wenn nicht direkt, aus radikaler Muslimseite, beschäftigen!

  53. #26 mr.scotty (20. Okt 2011 21:15)

    Mal sehen ob Todenhöfer den Mut hat dies zu benennen..

    Todenhöfer bezeichnete soeben bei Beckmann die lynchende AluAkbar-Meute wortwörtlich als:

    „wunderbare Menschen“!

    …keine weiteren Fragen.

  54. Also bei Kerner ist er offiziell auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben.
    Dudelhöfer redet bei der Gelegenheit auch wieder den Islam schön. Oder säuft er sich ihn schön?

  55. #80

    Bestreitet das jemand? Neben einer Revolution – oder nennen Sie es gewaltsamen Umsturz oder wie auch immer – gab es einen Bürgerkrieg, in den westliche Staaten intervenierten. In einer solchen Gemengelage ist es nachvollziehbar, dass es zu gewalttätigen Ausuferungen kommt. Der dort beheimatete Kulturkreis tut sein Übriges dazu.

  56. #29 tender goat lover

    Absolut richtig.
    Da sieht man nochmal ganz deutlich,was diese „Rebellen,“Freiheitskämpfer“,bla bla für ein wiederwärtiger Abschaum sind,….genauso wie ihre westlichen Unterstützer.

    Auch wenn man nicht unbedingt ein eingefleischter Fan von Gaddafi ist konnte der einem 1000 mal lieber sein,als dieses Pack.
    Der weitere Verlauf für Iran 2 ist in Libyen sicher.

  57. #80 Icetrucker66

    Das nennt man „gelungene“ Cooperation von Muslimbruderschaft,Al Quaida und Hussein Obama mit Unterstützung von kleinen,dackelnden Mitläufern der Nato.

  58. Wenn das Finanzsystem zusammenbricht und die Leute ihre Ersparnisse verlieren, wird es den Machthabern in Europa ähnlich ergehen. Da wird der betrogene Bürger keine Gnade walten lassen.

    Der Tod Gaddafis zeigt noch mal, wozu das verärgerte Volk fähig ist.
    Es soll den europäischen Regierungen eine Warnung sein.

  59. Ich nenn hier jetzt ein paar „Einzelfälle“:

    Eltern haben 1965 ein Haus gebaut, dabei ein größeres Zimmer in Tiefparterre möbliert vermietet, sonst hätt die Finanzierung nicht „funktioniert“.

    Die ersten Mieter waren ein italienisches Paar, wobei der Gioavanni nach getaner Arbeit am Abend mit Freunden loszog, noch die eine oder ander Mauer „schwarz“ hochzuziehen.

    Der zweite Mieter war ein Jugo – mittleres Alter – der sehr spartanisch lebte – und jeden übrigen Pfennig nach Hause überwies. Seine Tochter hat studiert, und dann den Doktor gemacht. Wir, meine gesamte Familie, haben uns damals darüber sehr gefreut – und emotional mitgefiebert – und den Besuch der jungen Frau bei ihrem Vater hier in Württemberg mit allen unseren Möglichkeiten unterstützt.

    Danach (ca. 1967-1969) kam ein junges Paar aus Griechenland. Sympathisch – aber der Mann (obwohl Adonis-Figur) war leider nur zu ca. 50 Prozent arbeitsfähig! D.h. er lag überwiegend im Liegestuhl in unserem Garten – und seine Frau sprach öfters (zu mir grünem Jüngling?) AGAPE MU (oder so ähnlich – bin der griechischen Sprache nicht mächtig).

    —————

    Dies sind die subjektiven Erinnerungen eines reifen, aber hellwachen Württembergers.

    Wer Unterschiede in Rasse und Religion leugnet, wer Differenz zu nivellieren versucht, fördert mit Sicherheit nicht die Vielfalt der Evolution!!

  60. Die der Sekte des Islams angehören bzw. von der Sekte als Eigentum vereinnahmt wurden und nun als die Versklavten durch dem Islam gelten müssen, haben dadurch einen besonders geringen Intelligenzquotienten. Denn schon allein die Dogmen des Islams zerstören große Teile der Denkfähigkiet und Vernunft schon von zartester Jugend an.

    Denn der Name Mohammes kommt nämlich von lateinischen Zahlenschreibweise und wurde eigentlich so geschrieben:

    MMMD

    Das sind 3500 Jahre, das wäre nach den Aposteln die drei und einhalbe Tage, in welchen ein Tag von Gott nämlich 1000 Jahre sind. Und das stammt aus der Johannes Offenbarung und wird auch dort beschrieben,jene drei und ein halbe Tage. Dem wurden noch die Vokale hinzugefügt und fertig ist ein neuer Name, der vorher nie bekannt war oder je überliefert wurde.
    Denn im nahen Osten war es üblich die Vokale nicht auszudrücken ( das ist teilweise noch heute so), sondern nur Konsonanten zu schreiben.

    Die neuarabische Schrift leitet sich vom hebräischen Schrift ab und die Konsonanten des Alphabets werden auch im arabischen so genannt. Also hier ist eine extremen Verdrehung der geistigen Inhalte so seit circa 632 AD geschehen.

    Denn es scheint mir das die Bevölkerung im nahen Osten, die vorher mehrheitlich christlich war auf eine sehr perfide Weise umprogrammiert worden sind. das war eine recht schlaue Art und weise wie die Umprogrammierung dort betrieben worden ist. Durch die planmäßige Umprogrammierung im Namen einen falschen Propheten, nämlich MMMD waren vor allem die Frauen betroffen.Denn jener Prophet MMMD hat nie existiert.Er ist erfunden und erstunken und erlogen. In Wirklichkeit war der Urheber der Sekte Islam eine abtrünnige christliche Sekte.

    Nun hat der Holocaust, welche diese Sekte Islam angerichtet hat, die Hexenverfolgung und anderes weitaus übertroffen.

  61. Übrigens nochmal zum Terroristen und Mörder Gaddafi:

    Von wo haben manche hier die Informationen,dass der wirklich so schlimm war?
    Von den MSM,die immernoch den „Arabischen Frühling“ bejubeln?
    Von den MSM,die Israel als Unterdrückerstaat darstellen?
    Von den MSM,die bei Völkermorden an Christen in Afraki von sogenannten „Auseinandersetzungen“ berichten,wenn überhaupt mal?
    Von den MSM,die Islamkritik als psychisch krank,oder rechtsradikal bezeichnen und Leute wie Broder als Ursache für Terroristen,wie Breivik betiteln?

    Gaddafi war mit Sicherheit kein lupenreiner Demokrat und ich will auch eventuelle Taten von ihm nicht beschönigen,….aber ich habe erhebliche Zweifel,ob auch ALLES was über den gesagt wurde wirklich so stimmt.

    Fest steht,dass es unter ihm viele Frauenrechte gab,einigermaßene Freiheit und Rechte von Nichtmuslimen,dem Volk ging es relativ gut,er hatte eine Abneigung gegen radikale Islamisten,gegen DIE er vorgegangen ist.
    Das alles war genau diesen Radikalen ein großer Dorn im Auge,weshalb die so einen Hass auf den hatten und ihn mit allen Mitteln aus dem Weg räumen wollten um ihr Ziel zum alleinigen Schariastaat durchzusetzen.
    Ein bischen ähnlich wie bei Mubarak.

  62. Ich vermisse die Stimmen, die vehement ein rechtsstaatliches Verfahren für den Schlächter vermissen. Bei Osama bin Laden haben sie sich überschlagen – wo sind sie jetzt? Was für eine verlogene Bande… 🙂

  63. Wer Unterschiede in Rasse und Religion leugnet, wer Differenz zu nivellieren versucht, fördert mit Sicherheit nicht die Vielfalt der Evolution!!

    Meinte natürlich:
    …ignoriert die Vielfalt der Evolution!!!

    LEBEN IST NICHT EGAL !!!

  64. In der 1. Reihen stehen halt die Lupenreinen Demokraten, fehlt doch nur noch Bush.

    Ich komme langsam nicht mehr mit. Bei der Hinrichtung von Osama bin Laden war die Meinung von PI noch eine andere und auch Folter (Guantanamo Bay) ist dann irgendwie legetim.

    Achja, jetzt verstehe ich. Wenn die US-Admin das macht (Hinrichtung,Folter, Aufbau und Unterstützung von Despoten (Osama,Gaddafi, Saddam,Iran) ist das ein gutes Zeichen für Rechtsstaatlichkeit, verhält sich so der Feind ist das zu tiefst böse.

    Klingt doch irgendwie alles nach Jubel Persern hier. 😉

  65. Nur einfach peinlich fürs gesamte „zivilisierte“ Welt.
    hoffentlich kriegen die regierende hier Andeutung wie es enden kann.

  66. …und schon gibt es einen weiteren Sharia-Staat. Das ist das eigentlich tragische an der Geschichte, nicht unbedingt Gaddafis Ende. Wobei es schon für eine Portion Unglaubwürdigkeit spricht, wenn immer Menschenrechte gepredigt werden und die „Rebellen“ als die guten Demokraten und Freiheitskämpfer verkauft werden und die Realität dann eher an den Iran oder Saudi Arabien erinnert. Das hat schon was brutales, barbarisches. Zumindest ist es nie ein gutes Zeichen, einen neuen Staat auf Blut und einem Verbrechen aufbauen zu wollen. Man sollte also weder eine Demokratie, noch einen Rechtsstaat erwarten – entweder wird es ein Gottesstaat, oder – wegen der Bodenschätze – ein korruptes Marionettenregime geben, das die Schätze des Landes verschachert.

  67. #95 widerstand (21. Okt 2011 01:38)
    Vielleicht war er ja sogar General der Heilsarmee und hat insgeheim sein letztes Hemd für die Armen der Welt gespendet… *Ironie off*

    Also sorry, langsam wirds lächerlich, was einige hier so von sich geben. Lockerbie, „La Belle“ (Blutvergießen auf deutschem Boden!) – alles schon vergessen???
    Keine Frage – diese sogenannten „Freiheitskämpfer“ sind in der Masse islamische Fanatiker, unbestritten. Mir liegt auch fern, diese zu bejubeln oder ihnen zu trauen. Aber wenn ich an all die unmenschlichen Verbrecher denke, die nie für ihre Taten zur Verantwortung gezogen wurden – Pol Pot, Idi Amin, Bokassa, Honecker und Frau, Mielke etc. etc. – alle friedlich im Exil gestorben, dann überkommt mich angesichts des Todes von Caucescu und Frau, Bin Laden, Saddam Hussein plus Söhnen und jetzt Gaddhafi zumindest ein Anflug von Befriedigung, dass diese wenigstens in ihren letzten Stunden etwas von dem erlitten haben, was sie ungezählten Menschen angetan haben. Diese Krokodilstränen um einen verbrecherischen Diktator hier – von wegen Den Haag – sind doch wohl etwas überzogen! Welcher von den oben genannten Bestien ist denn letztendlich vor einem Tribunal gelandet und hat für seine Taten gebüßt?
    Wäre es besser gewesen, wenn auch der Verbrecher Gaddhafi in irgendeinem sonnigen Exil in Saus und Braus sein schmieriges Leben beendet hätte? An dem, was jetzt in Libyen folgt, hätte das eh nichts geändert. Das macht die geifernde Menge da unten nicht besser, richtig, aber es beendet wenigstens das Leben eines Verbrechers so, wie er es verdient hat.
    Auf das, was jetzt folgt, wird man im Westen zu reagieren haben. Ich persönlich glaube eh weder, dass Völker wie in Afghanistan oder Libyen überhaupt in der Lage sind, so etwas wie eine Demokratie auf die Beine zu stellen noch dass es überhaupt eine Mehrheit dort gibt, die ein demokratisches System will.

  68. Die Nachricht seines Todes hat mich sehr gefreut. Das er gelyncht wurde.. so what.. in diesem Ländern macht man das eben so . Alle die hier hier seinen TOT betrauern können sich eine Kondolenzschleife basteln. Über die Opfer des Lockerbie Anschlags wird heute nichtmehr geredet … . Jetzt bekommt das libysche Volk endlich das, was es verdient … eine demokratische Scharia .:)

  69. #96 S.H.

    Wofür eigentlich ein Verfahren?

    Dafür,dass er sein Land vor Terroristen verteidigt hat?

    Dafür,dass er angeblich für Terroranschläge auf den Westen verantwortlich war,….wonach er aber seltsamster Weise immernoch Jahrelang als vermeintlicher „Freund“ von den hinterlistigen westlichen Politikern zu Staatsbesuchen empfangen wurde?
    (Man stell sich mal Bin Laden bei einem umjubelten Staatsbesuch in den USA oder Deutschland nach 911 vor),…irgendwas passt doch da nicht ganz.

    Oder ein Verfahren,weil er in Libyen keine Christen drangsaliert und Frauen in hohe Ämter behoben hat?

    Vielleicht ein Verfahren,weil er die Scharia nicht komplett als Gesetz verankert,oder keinen Krieg gegen Israel geführt hat?
    Oder dass er Al Quadia u.ä. als Ratten beueichnet hat?
    Oder dafür,dass er den Einwanderungsjihad nach Europa blockiert hat usw?

  70. #102 Der Hammer

    Frage nochmal:

    Woher bist Du dir sicher,dass Gaddafi wirklich für Lockerbie,etc. verantwortlich war.
    Gibts da eindeutige Beweise für?

    Wenn ich richtige Beweise (und kein Spiegel Artikel,oder Tagesschau-,oder Scholl Latour Kommentar) verpasst habe,geb ich dir in diser Sache Recht.

  71. #103 Arthur (21. Okt 2011 03:04)

    Die Nachricht seines Todes hat mich sehr gefreut. Das er gelyncht wurde.. so what.. in diesem Ländern macht man das eben so .

    Gern. Aber bitte ohne NATO-Unterstützung. Sie und ich greifen ja auch nicht zugunsten einer Seite ein, wenn zwei Straßenköter sich um einen Knochen balgen.

    Zudem ist zu befürchten, dass nach Gaddafi noch Schlimmeres kommt. Mit Sicherheit kommt keine Demokratie, kein Rechtsstaat, noch nicht einmal eine westliche orientierte Autokratie.

  72. #3 cosanostra100 (20. Okt 2011 20:52)

    “Proteste in Griechenland immer heftiger”!

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/10/20/proteste-in-griechenland-immer-heftiger/

    Kaum einer kann sich vorstellen, wie schnell das in ganz Europa kippen kann. Wenn ihr eines morgens die Zeitung aufschlagt und lest, das auf die wütenden Demonstranten gezielt geschossen wird, dann sollte man wissen was die Stunde geschlagen hat und das man nur noch wenige Gesetze vor einem dunklen Zeitalter entfernt ist.

  73. Zu 105:

    Also Recht,was Gaddafis Vergehen betrifft.

    Dass Libyen aber in Hand der „Rebellen“ (Terroristen) weitaus schlimmer wird steht für mich zweifelsfrei fest.
    Und dass neben Gaddafi noch Tausende weitere Gefangene gelyncht wurden und werden zeigt die Widerwertigkeit dieser „Rebellen“ noch deutlicher.

  74. Unsere Politiker wussten schon seit Monaten,wie dieses Rebellenpack drauf ist und haben es bis heute trotzdem unterstützt und Gaddafi zum (alleinigen) Sündenbock dargestellt.

    Amnesty erhebt schwere Vorwürfe gegen libysche Rebellen
    13. September 2011 12:26

    NGO-Bericht: Vermeintliche Gaddafi-Verbündete „entführt, willkürlich gefangen gehalten, gefoltert und getötet“
    http://derstandard.at/1315006195959/Menschenrechtsverletzungen-Amnesty-erhebt-schwere-Vorwuerfe-gegen-libysche-Rebellen

    Hier noch ein Video dazu,wie der Mob Leute köpft.Nur für starke Nerven.
    http://meinetraene.blogspot.com/2011/04/unsere-partner-die-libyschen-rebellen.html

  75. #42 Hayek (20. Okt 2011 21:33) ihr deutschen wüsstet nicht mal was ein rechtsstaat ist. wir amerikaner haben es euch gezeigt.

    Meinen sie das Amerika, das Deutschland entnazifizieren wollte, als sie im ihren eigenen Land noch lange Zeit danach die größten Rassisten waren und die Schwarzen noch als Sklaven ansahen, bis heute? Rechtstaatlichkeit? Wohl eher Polizei Staat und wenn ein weißer Bulle einen Schwarzen ein Tütchen Drogen unter jubelte, ist seine Aussage so viel wert wie die Stimme einer Frau im Islam. Machen sie sich nicht lächerlich.

  76. #110 b.leon

    Wohl eher Polizei Staat und wenn ein weißer Bulle einen Schwarzen ein Tütchen Drogen unter jubelte, ist seine Aussage so viel wert wie die Stimme einer Frau im Islam.

    Was soll dieser Blödsinn?
    Schlecht geschlafen?

  77. #64 Held (20. Okt 2011 22:50)

    War Zar Nikolaus II etwa gut, bloß weil Lenin nachfolgte? War Gaddafi etwa gut, bloß weil er möglicherweise von Islamisten abgelöst wird? Nikolaus sowie Lenin waren Verbrecher, die Islamisten ebenso und gerade auch Gaddafi war ein Terrorist und Diktator. Ein Nachruf erübrigt sich!

    Sie vergessen das Libysche Volk. Aber machen sie sich nichts daraus, das vergessen die hochrangigen Politiker dieses Landes auch, allen voran die Kriegstreiber der Grünen. Aber wenn man sie hört, sind das ja die Beschützer des Libyschen Volkes und die Libyer werden jetzt erst einmal alle in Schutzhaft genommen, von den radikal islamischen Gotteskämpfer. Wer befreit sie denn nun, kommt die Nato jetzt auch zur Hilfe? Es werden keine Kinder und hilflose ausgeflogen, es werden radikal islamische Gotteskrieger ausgeflogen, die gemordet haben, um ihre Wunden in Deutschland versorgen zu lassen. Und eine Oma kämpft währenddessen in Deutschland mit der Krankenkasse, endlich einen Rollator zu bekommen. Mal nebenbei angemerkt. Seine (Gaddafi) Verbrechen aus der Vergangenheit interessieren die Kriegstreiber des sogenannten Westens in keiner Weise. Sonnst hätten sie nicht mit ihm weiter Geschäfte gemacht. Er war nur ein Abtrünniger in ihrem weltumspannenden Globalen Systems der neuen Weltordnung, die immer mehr Gestalt annimmt. Libyen war ihnen zu Autark und zu aufsässig. Wer glaubt, es ginge um Menschen und um Gerechtigkeit, der tut mir mittlerweile wirklich Leid. Wird dieser doch unbewusst mit hineingezogen und zum Handlanger gemacht, für das wirklich Böse.

  78. #111 yyy123 (21. Okt 2011 04:37)Was soll dieser Blödsinn?
    Schlecht geschlafen?

    Nö, es ist ein Teil der Vergangenheit Amerikas und war an eine bestimmte Adresse gerichtet, als Kontra.

  79. Der Verbrecher hat sein Ende gefunden. Nur ist dieses Ende eben nicht das Ergebnis eines Prozesses der Gerechtigkeitsfindung, sondern lediglich das Ergebnis einer Revolution. Die Motivlage dieser Revolution wurde ein paar Artikel weiter vorne auf PI beschrieben, nämlich im Beitrag über die Einschätzung Engels über die Ursachen für moslemische Erhebungen. Der Mann hatte insoweit Recht, auch wenn man es kaum glauben mag.

    Auch diese Revolution hat nun ihr Ende gefunden. Ab jetzt zählt nicht mehr das Herumgeballere, sondern lediglich was man in der Zivilgesellschaft erreichen kann. Das wird den Leuten dort unten aber nicht reichen. Wer eben noch bewunderter Wüstenkämpfer war, will nicht im nächsten Moment Melonen verkaufen. Und zwar auch dann nicht, wenn die Qualifikation zu nichts anderem reicht.

    Die Massen werden auch von dieser Revolution enttäuscht sein und deshalb irgendwann zur nächsten Revolution übergehen. Da das Ganze immer mit einer unappetitlichen Portion Religiosität einhergeht, werden die Massen sich nach der Stabilität unter Gaddafi nicht zurücksehnen.

  80. #15 Hayek (20. Okt 2011 21:09)
    Das ständige Rumgeheule und in Schutz nehmen von Gaddafi und seiner Anhänger hier (gerade auch durch kewil) ist schon mehr als grotesk. Das kann ich nicht vollziehen.

    Freut euch doch einfach, dass es einen dieser Lumpen erwischt hat. Es wurde Zeit.

    Ein Kommentar , eines hinterhältiken Links-Terroristen würdig ..

    kleine versteckte Seitenhiebe (auf Unerwünschte Personen) und dann MORD ohne Prozess verherrlichen

    Linke A…. verwenden die Gesetze , so wie es ihnen persönlich in den Kram passt

    Lybien : Grausame Hinrichtung a la Islam.
    Blutrünstige Bestien , Kriminelle die jetzt dann später das Land “wieder aufbauen” sollen?

    Bestien , die bis zu den Knien in Blut wateten ??

    Der Islam ist Blut Mord Krieg Verwüstung Armut und geistige Windstille und hinterlässt eine breite Spur von verbrannter Erde

  81. Gaddafi war ein Wahnsinniger … aber warten wir mal ab , was jetzt mit seinen Guten Projekten ( wie die Bewässerung der Wüste ) passiert ,
    der Islam ist nicht in der Lage solche Projekte am Leben zu erhalten

    Im übrigen war Gaddafi der EINZIGE der Europa schon 2003 vor der Besetzung Europas durch türkischen Analphabeten und vor den Zielen Erdo-wahns warnte :

    http://www.libyen-news.de/gaddafi_zur_tuerkei.htm

    den Link 2004 gibt es nicht mehr

    Libyens Staatchef: die Türkei strebt eine islamische Invasion Europas an – Gaddafi überrascht mit antitürkischer Aussage
    Artikel der spanischen Zeitung La Vanguardia vom 20. Dezember 2002

    Der libysche Staatschef Muammar el Gaddafi ist davon überzeugt, dass die Mitgliedschaft der Türkei in der Europäischen Union der Auftakt eines islamischen
    Angriffs in jeder Hinsicht auf den alten Kontinent bedeutet.

    In einer an die Welt gerichteten Internet-Botschaft warnte Gaddafi:“Die Türkei hat ein wirtschaftliches Interesse, Teil Europas zu werden und die moslemische Welt ist an einer islamischen Nation nach dem Muster der Türkei interessiert, um innerhalb Europas als
    trojanisches Pferd wirken zu können. Die Türkei schaut auf Europa wie sie immer schon
    in ihrer Geschichte auf Europa schaute: sie versucht, durch Eroberung zu expandieren.“
    Gaddafi weiter:“Die Türkei in die EU eingliedern zu wollen ist, kommt dem Versuch gleich, das Körperteil eines Menschen in einen fremden Körper einzupflanzen, der einer
    völligen anderen Blutgruppe angehört und mit dem es keinerlei genetische Verträglichkeit gibt.“
    Obwohl, „dieses Problem in der jetzigen Generation türkischer Politiker, unter den Veteranen und Gefolgsleuten, die immer noch Atatürk verehren, weniger ausgeprägt ist, tritt es in der Jugend und den kommenden Generationen bereits virulent in Erscheinung“, sagte Gaddafi.
    Gaddafi unterstrich“ die Tatsache, dass die jungen Türken sowohl mit religiösen Gleichnissen als auch dem Internet groß werden und darüber hinaus tagtäglich von den Lehren islamischer Religionsweisen beeinflußt werden, Bin Laden eingeschlossen.
    Gaddafi meint: „Der neue, radikale Islam, wird die Macht auf den Straßen der Türkei ebenso erkämpfen wie auf Regierungsebene. Dieser Islam wird sich nicht mit einer EU abfinden, deren Verfassung die Einrichtung der „Scharia“ unberücksichtigt läßt.“
    Gaddafi versichert: „Türkische Islamisten und ihre Unterstützer haben ihre eigenen Pläne für Europa. Diese sehen die Neuerrichtung islamischer Staaten in Albanien und in Bosnien vor. Wenn dies gelungen ist, wird das ungläubige Europa dem Druck einer neuen europäischen islamischen Front, die von der gesamten islamischen Welt unterstützt wird, ausgesetzt sein. Europa wird dann gezwungen sein, den Islam gewähren zu lassen oder entsprechende Abgaben zu leisten, wie es im Koran vorgesehen ist. Eine Art religiöser Zoll könnte das sein. Gaddafi fährt fort: „Von jetzt an gehört die Zukunft der Türkei den islamischen Parteien und Bin Ladens Gefolgsleuten.“
    Die alarmierende Botschaft des libyschen Staatschefs endet mit einer Erklärung, warum er sich an die Weltöffentlichkeit wandte: „Dieses schreckliche Bild der europäischen Zukunft habe ich gezeichnet, weil ich mich für die Stabilität in der Welt mitverantwortlich fühle und weil der Frieden (und wegen dem Frieden?) im Mittelmeerraum, dessen südliche Küsten sich in den Händen von Arabern befinden.“

  82. #104 widerstand (21. Okt 2011 03:25)

    Über den Lockerbie-Absturz gibts Dokumente sowie belastende Aussagen von libyschen Ex-Agenten und die Verantwortung für das „La Belle“-Attentat hat der Dahingeschiedene höchstpersönlich eingeräumt,als er vor einiger Zeit der Unterstützung des Terrorismus öffentlich abgeschworen hat. Er hat sich dafür sogar indirekt „entschuldigt“ -was die Toten aber leider nicht wiederbelebt und deren Angehörigen nicht entschädigt hat.

  83. Es geht nicht nur um Beendigung der Diktatur. Da tobte sich zum größten Teil der Mob aus, der Freude am Morden, Plündern und Zerstören hat. Deutschland wird einige von diesen Mördern aufnehmen und ihnen ein sorgenfreies Leben bieten. Selbstverständlich dürfen sie hier auch ungestraft Verbrechen begehen. Die Ärmsten sind schließlich „traumatisiert.“ Ferner wird Deutschland das vom Pöbel zerstörte Land wieder aufbauen!

  84. #107 b.leon (21. Okt 2011 03:45)

    Warum soll denn auf wütende Demonstranten nicht geschossen werden. Ist doch im Lissabonvertrag unserer diktatorisch entstandenen europäischen Verfassung so festgehalten. Damit ist dass doch legitimiert und vorgesehen und wird irgendwann auch so durchgeführt. Alles nur eine Frage der Zeit.

  85. #116 Der Hammer (21. Okt 2011 05:40)

    Das Internet gibt inzwischen so viel her, was man füher nicht recherchieren konnte. Da kann man, wenn man will, auch mal schauen was eigentlich zu den, wie wir gerne sagen, Attentaten führte? Da kann man dann schon mal auf den Gedanken kommen, dass da ein unerklärter Krieg geführt wurde, dessen Ursprung nicht von Libyen ausging. Aber Deutschland in seiner berüchtigten und gemeingefährlichen Nibelungentreue hat sich ja noch nie gegen unsere ……..Freunde ausgesprochen, sonderen deckt durchgängig deren Verbrechen, solange die behaupten, es geschähe zum Wohl des Ganzen.

  86. Bei der Gefangennahme hat er doch noch gelebt. Warum wurde er von den neuen Demokraten nicht medizinisch versorgt und vor Gericht gestellt?

  87. #118 Der Hammer

    Einige libysche Ex Agenten,etc. haben sich auch den „Rebellen“ angeschlossen,soviel dazu wem soll man was glauben?!

    Zu dem anderen Fall,wonach Gaddafi selbst gestanden hat,…gibts dafür Quellen und wie kam es dazu?

  88. #122 pilot

    Vielleicht,weil diese Demokraten keine Demokraten sind und dem Ritual treu bleiben wollten,wie sie es bei Tausenden anderen Gefangenen auch gemacht haben.

  89. „EU begrüßt das „Ende der Gewaltherrschaft“ – träumt weiter. Die Gewaltherrschaft wird in den nächsten Nächten erst so richtig an den Start gehen. Die „Rebellen“ kennen nämlich kein Erbarmen und sind auch nicht besser als der tote Ex-Diktator.

    Nun da wir Deutsche uns ja gehörig eingemischt haben, höchstwahrscheinlich des Öls wegen, müssen wir, da wir ja nicht mitgekämpft haben so wie die Franzosen es eben halt durch Geldzuwendungen kompensieren.

    Sarkozy oder wie der Mensch sich nennt, ködelt sich bei Angie schon peinlich durch Wangenküsse an. Allmählich nimmt dieses Gezetere schon überhand, echt peinlich.

    40 Jahre haben wir gegen die DDR gekämpft, doch jetzt haben sie uns eingenommen und Angie gibt das Geld mit vollen Händen aus.

    Wenn ich die dumpfen Horden sehe, die von der EU stolz Rebellen genannt werden, dann weiss ich, wie dieses Land in Zukunft im Sumpf von Terror und Korruption versinken wird.

    Die einzigsten die feiern sind die asozialen Rebellen – von wegen das Volk feiert !

    Wen der hirnlose Mob regiert, dann gute Nacht armes Afrika. Wenn so die künftige „Demokratie“ in Libyen so aussieht, dann ist der Tod allgegenwärtig.

    So werden heute Demokratien gebaut… mit Waffen auf Öl.

    Und was für eine Heuchelei: vor Monaten noch hat alle Welt Zeter und Mordio (besonders die Linken) geschrien als Amerika ob des Todes von Bin Laden gejubelt hat. Jetzt jubeln die Libyer auf den „Lynchmord“ und wo sind die Weltverbesserer?

    Aber es sind schließlich keine Amerikaner, die man kritisieren kann, da hält man lieber die Schnauze!

  90. Gerade auf N24:

    Slogan: „Chance auf Neuanfang“ untermalt mit jubelnden,tanzenden,boden küssenden,mit Knarren in die Luft schiessenden Meuchlern und Kommentaren,wie „toll“ die Stimmung ist und wieviel großartige Perspektiven“ sich jetzt bieten.
    Krank.

  91. @ #36 tender goat lover (20. Okt 2011 21:31)
    #30 Hayek

    Wenn du glaubst, die Welt würde besser, wenn man Hitler mit Stalin ersetzt, dann tust du mir leid.

    Die Politiker, insbesondere Frankreichs und Englands, reihen sich damit in die Verbrecher dieser Welt ein. Mit Libyen wurde vor aller Welt Frieden geschlossen und dennoch haben diese europäischen Machthaber das Land überfallen und Gaddafi getötet. – Ein Mandat der UN ?! Russland und China haben daraus gelernt.

    Lassen Sie Hayek mit den anderen Gutmenschen den Rest der Verbrecher umbringen und wir haben 2012 den absoluten Weltfrieden!??!

    Gehören einige Kriegstreiber aus den Westen auch dazu ?

  92. #130 Wilhelmine

    Richtig!
    Nur der Oberstrippenzieher Obama sollte noch bei den Forderen erwähnt werden.

  93. Lybien : Grausame Hinrichtung a la Islam.
    Blutrünstige Bestien , Kriminelle die jetzt dann später das Land “wieder aufbauen” sollen?

    Bestien , die bis zu den Knien in Blut wateten ??

    Das Ganze erinnerte an die Szenen des Irren Satans-Mob in Somalia als man die Leiche des Us-Piloten schändete und durch die Strassen zog

    Blutrünstiger MOB : Ein Eingetragenes Markenzeichen des Islams

  94. Ja, die „Aburteilung durch ein ordentliches Gericht“ – nach langer Beratung des Richters mit den Schöffen (und Schöffinnen) war schon die Grundsteinlegung für die feste Demokratie nach westeuropäischem Muster.
    Offen ist derzeit noch die Frage, ob Lybien eher ein föderaler Bundesstaat nach deutschem Muster oder zentralistisch mit entsprechenden Departements – nach französischem Muster – ausgestaltet werden soll.
    Als sicher gilt jedoch die Gewaltenteilung, die unabhängige Justiz und der Schutz von Minderheiten auf Basis einer säkularen Verfassung …

    … und wovon träumt Ihr nachts, liebe Politiker/innen?

  95. Die Nato wollte sicher verhindern, dass Ghaddafi auspackt bei einem Prozess. Der Mord war von der Nato angeordnet und durch den Bombenangriff gestern morgen vorbereitet…!!

    Ghaddafi hatte Frankreich und England erpresst, er wollte seine hunderte Milliarden abziehen, die erdort bei den Banken geparkt hatte. Diese Banken wären alle sofort Bankrott gegangen weil zahlungsunfähig…

    Die Nato hat für und mit England und Frankreich zusammen mit Verrätern und Terroristen Krieg geführt gegen das lybische Volk…

    Und gestern hat die Nato und diese Terroristen ihr wahres Gesicht gezeigt… Mord an einem verletzten Gefangenen bleibt Mord, auch wenn es ein Tirann ist..

  96. Hallo Hugo Chavez, schau zu!, so wird es Dir bald auch ergehen. Auch ihr Führer von Cuba und Nordkorea, auch bei Euch braut sich was zusammen.

  97. Ich versuche mich mal an einem „Statut“ zu diesem Artikel:

    1. Keiner hier betrauert Gaddafi

    2. Ja, er war ein Terrorunterstützer – so wie tausende andere „Staatsmänner“ auf dieser Welt, die immer noch hofiert und an der Prostata massiert werden, solange der Wind sich nicht dreht oder sie ausreichend Geld für uns „Westler“ übrig haben

    3. Er hat – bei allem, was ihm vorgeworfen wird – viele dem Islam konträre Freiheiten gewährt und seiner Bevölkerung ging es (im Vergleich mit Restafrika und Arabien) wirtschaftlich gut

    4. Die sogenannten Rebellen und „Freiheitskämpfer“ sind viel schlimmere Mörder und Banditen, die Libyen mehr schaden als nutzen werden

    5. Mit ihrem bestialischen Lynchmord senden sie ein eindeutiges Signal an die Libyer und den Rest der Welt

    6. Die, die sich hier ein zweites Loch in den Arsch freuen, freuen sich europäischen Volksverrätern und korrupten Eurokraten, denen ein toter Gaddafi nicht mehr gefährlich werden kann – anders, als hätte man ihn vor ein Gericht gestellt. Wer weiß, was er alles über seine bis vor kurzem noch dicken Kumpels Sargkozy und Gas-Gerd alles zu berichten hätte?

    7. Ihr, die ihr hier so jubelt: Ist es euer Land, das „befreit“ wurde? Wisst ihr überhaupt, ob sich die Libyer freuen? Ich sehe auf allen TV-Aufnahmen und Handy-Videos, die vom „Jasminduft“ verbreitenden libyschen Frühling kursieren, nur immer diese „Rebellen“ (alQuiad) – kaum Zivilbevölkerung. Warum sind die nicht auf den Straßen und feiern? Wo sind die Frauen und Kinder? Ihr freut euch für die Schlächter, nicht für das libysche Volk!

    8. Man empfehle den Euphorikern der nahenden libyschen „Demokratie“ einen Blick nach Ägypten. Dort riecht es nicht mehr nach „Jasmin“, sondern nach verbrannten Kopten und ihrem geronnenen Blut in den Straßen

  98. P.S.

    9. Wir sollten uns deshalb nicht freuen, weil es schizophren wäre! Entweder wir sind zuwanderungskritisch und antiislamisch oder wir können nicht genug „Flüchtlinge“ aus den „befriedeten“ Ländern bekommen, die dann wiederum ganz viel Islam im Gepäck mit sich bringen.

    Entscheidet euch mal!

  99. #120 pilot fragt:

    „Warum wurde er von den neuen Demokraten nicht medizinisch versorgt und vor Gericht gestellt?“

    Weil ganz entlarvend gezeigt wurde, was diese DEMOKRATEN tatsächlich sind: Verbrecher in Banden auftretend. Vom Westen in den Sattel gehoben. Zur Abzocke der Reichtümer, die der böse Gadaffi ausgab, um den Staat schuldenfrei zu halten, Wohnung, Schule, Krankenhäuser zu bauen, fossiles Wasser zu heben usw.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass es in den BEFREITEN Ländern nur noch das Chaos mit Mord und Totschlag herrschen: Afghanistan, Irak – Ägypten und Tunesien und Libyen werden bald die gleichen Zustände erleben.

  100. They also have Gaddafi’s tribesmen and allied tribes to deal with…I estimate a few million people in all…the next Mujahedin in waiting. (Unless the secret plan with Nato is to quietly commit a genocide against them. The media certainly doesn’t seem to object…)

    Was ist mit dem Stammesleuten Gaddafis?
    Was mit den mit diesen weiterhin verbündeten Stämmen?
    Was hat die NATO mit diesen vor?

    Gibt es einen geheimen Plan Genozid zu begehen? Die Medien hätten sicherlich nichts dagegen einzuwenden.
    So wenig wie sie über den Genozid an den Schwarzen in Libyen berichten.

  101. Ob diese Herren Gotteskrieger nach ihrer Genesung in einem Elite-Krankenhaus wieder nach Libyen zurückkehren oder sind diese die ersten „Kriegsflüchtlinge“?

    Die Rhein-Zeitung berichtet:
    „Verletzte Libyer werden im Koblenzer Bundeswehrkrankenhaus behandelt
    Koblenz – Zehn schwer verletzte Libyer werden im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz behandelt. Die ersten drei Patienten trafen am Dienstagabend dort ein, wie eine Sprecherin des Krankenhauses sagte.

    Insgesamt wurden nacheinander drei Busse und ein Rettungsfahrzeug erwartet. Die Patienten kamen zuvor auf dem Militärflughafen Köln-Wahn an und wurden dann nach Koblenz gebracht.

    Insgesamt kamen 39 Verletzte aus Libyen zur Behandlung nach Deutschland. Sie wurden vom Flughafen Köln/Bonn aus in Bundeswehrkrankenhäuser nach Berlin, Hamburg, Koblenz, Ulm und Westerstede gebracht. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes hatten sie bei den Kämpfen in Libyen Schuss- und Splitterverletzungen erlitten. In Deutschland sollen sie weiterversorgt werden.

    Die Bundesregierung unterstützt Libyen auf Bitten des Nationalen Übergangsrates bei der Versorgung Verletzter und Verwundeter. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) wünschte den libyschen Verletzten eine möglichst schnelle Genesung. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hatte bei einem Besuch in Tripolis am vergangenen Donnerstag die Behandlung von bis zu 150 Verletzten in Deutschland angekündigt. Es handele sich zum Teil um Milizionäre des libyschen Übergangsrats, hieß es.“

  102. Ich frage mich inzwischen: Bin ich bekloppt oder was? Wo ist der Aufschrei der Medien, daß in Libyen eine Räuberbande ihren Staatschef gelyncht (eigentlich erschossen) hat? Und was besseres kommt nicht nach. Dort wird es nie und nimmer Demokratie geben, sondern Anarchie und später werden die Islamisten die Oberhand gewinnen, die schaffen dann dort das, was sie unter Ordnung verstehen – einen islamischen Staat. Islam ist doch schließlich Frieden, nicht wahr?

  103. Gadafi war ein Monster, wie wahr. Er hat jede Schweinerei, von Lockerby bis Tripolis verschuldet. Aber wer so schändlich mit einem Menschen umgeht unterscheidet sich von ihm (Gadafi) in keinster Weise.

    Wenn zwei den gleichen Fehler begehen, wird er dadurch nicht richtig.

    Immerhin hat uns Gadafi in der Vergangenheit die anderen Monster vom Leib gehalten. Wer weiss, wann sie an unserer Tür klopfen.

Comments are closed.