Ein weiterer Beleg, dass unsere zugewanderten Facharbeiter hier treiben können was sie wollen, bestätigt jetzt das Amtsgericht in Wuppertal. Ein libanesischer Clan hat seinen Mutwillen an einem 19-jährigen Familienmitglied ausgelassen. Sie wurde entführt, mit dem Tod bedroht und geschlagen. Die Vorgabe des Gerichts nun: Die drei Männer dürfen sich der jungen Frau nicht nähern.

Die Westdeutsche Zeitung berichtet:

Sie stehen im Verdacht eine 19  Jahre alte Frau entführt, bedroht und geschlagen zu haben – wie berichtet, handelt es sich bei den drei Männern um den Vater  (46), den Bruder (23) und einen weiteren Verwandten (27) der jungen Frau. Am Mittwochabend hat das Amtsgericht entschieden, dass die drei gebürtigen Libanesen mit deutschem Pass auf freiem Fuß bleiben. Gegen Auflagen wurde ein von der Staatsanwaltschaft beantragter Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Die aus Sicht des mutmaßlichen Opfers wichtigste Vorgabe des Gerichts: Die drei Männer dürfen sich der 19-Jährigen nicht nähern. Wie berichtet, soll die Frau ausgesagt haben, sie sei gegen ihren Willen in den Mercedes der Familie gezerrt, in eine Werkstatt gebracht, dort misshandelt und mit dem Tod bedroht worden.

Laut Polizei hatte der Familien-Mercedes – er wurde beschlagnahmt – am Dienstag auf der Kreuzung Badische Straße/Rauental den Roller des Freundes (21) der 19-Jährigen gerammt und die Frau verschleppt. Der junge Mann wurde verletzt zurück gelassen, später ins Krankenhaus gebracht. Das Paar soll ausgesagt haben, dass die Familie gegen die Beziehung ist und die beiden schon vor der Rammaktion bedroht und regelrecht beschattet habe.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Haftbefehl für Verdächtigen unter anderem mit Verdunkelungs- und Fluchtgefahr begründet. Das Gericht trug dem Rechnung und erteilte den drei Männern neben dem Annäherungsverbot auch diverse Meldeauflagen.

Bei diesen grob fahrlässigen Entscheidungen der Justiz ist es nur eine Frage der Zeit, wann es den nächsten „Ehrenmord“ geben wird.

(Spürnase: Makkabaer)

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Wuppertal ist in der Hand von SPD!

    Am Mittwochabend hat das Amtsgericht entschieden, dass die drei gebürtigen Libanesen mit deutschem Pass auf freiem Fuß bleiben.

    Dort werden die deutschen Pässe an alle Kriminellen verschenkt!

  2. #1 Kulturbanause (13. Okt 2011 23:16)
    In Wuppertal wurde doch erst kürzlich ein leitender Mitarbeiter der Stadtverwaltung als Beschaffer von Aufenthaltsgenehmigungen enttarnt.
    Meinst du das?

  3. So wie es heute ist riskiert ein Richter der einen Immigranten u/o deutschen mit Migrationshintergrund gerecht verurteilt erstens von Politik und Medien als Nazi abgekanzelt zu werden und zweitens dass seinen Kindern sehr bals was schlimmes zustossen koennte.

    Und das ist erst der klitzeklitzekleine Anfang.

    Wer hat diese Zustaende gewollt?

    5VOR[20]12!!!

  4. Alles wird reformiert. Warum kommt denn keiner auf die Idee, daß vielleicht auch einmal diese Art von sogenanntem „Rechtsstaat“ massiv reformiert gehört?

    Wir sind nach dem Krieg in einer Rechtstaats-Träumerei aufgewachsen und haben offenbar nicht mitbekommen, daß dieser sog. Rechtsstaat übersät ist mit Achillesfersen, den Eroberer und Feinde unserer Gesellschaft zu unserem Schaden gefahrlos ausnutzen können.

  5. Macht auf die Gefängnisse eine Kuppel, die Wachtürme zu Minaretten, und die Moscheen sind fertig!

  6. Sorry OT. Dirk Müller (MR. DAX) Eben bei Illner.

    Der grosse Knall wird kommen…Und der ist wirklich kein Linker!!!

  7. Während verfassungsfeindliche Islamisten in Wien frei demonstrieren dürfen, während aus dem Ausland gelenkte Islam-Vereine unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit hofiert werden, während ein unbelehrbarer Mohammed M. nach einer kurzen Haftstrafe wieder seine Islam-Hass-Ideologie im Internet verbreitet, während ein Saudi-Zentrum in Wien eröffnet wird, im Namen des interreligiösen Dialogs, wobei jedoch die alltägliche Christenverfolgung verschwiegen wird – währenddessen wird in Österreich eine demokratisch-freiheitliche Partei an den Pranger gestellt:

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/10/13/das-hat-alles-nichts-mit-dem-islam-zu-tun/

  8. „…und erteilte den drei Männern neben dem Annäherungsverbot auch diverse Meldeauflagen.“

    auf deutsch: regelmäßiges melden beim sozialamt um h4, wohngeld, krankenkassenbeiträge und andere kuffar-gelder abzugreifen.

    wahrlich eine harte strafe.
    als resozialisierungsmaßnahme dürfen sie dann ihre anatolischen importbräute nachholen, um die günstige sozialprognose noch ein wenig zu verbessern.

  9. Sorry noch OT:

    @ PI

    Hoffe mit Kewill ist als OK.
    Nur ein Beitrag heute, nicht das Er Krank ist!

    😉 😉 😉

  10. „Bei diesen grob fahrlässigen Entscheidungen der Justiz ist es nur eine Frage der Zeit, wann es den nächsten „Ehrenmord“ geben wird.“

    Das sehe ich etwas anders…

    Ehrenmorde gibt es sowiso…

    Bei diesen Entscheidungen der Justiz ist es nur eine Frage der Zeit, wann es den ersten Selbstjustiz-Fall geben wird.“

  11. Dann ist ja alles in Ordnug.
    Wenn die Täter sich dem Opfer nicht mehr nähern dürfen, dann ist dem Rechtsstaat genüge getan. Ich finde solch ein Vorgehen sollte man auch bei Bankräubern einführen. Einfach nicht mehr zur Bank gehen dürfen.

    Polizisten, Staatsanwälte und Richter sind nicht verpflichtet Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind die Opfer zu verhöhnen. Das wäre mal ein Gesetz für die republik.dummsdorf.

  12. Denk ich an mein geliebtes Deutschland…GUTE NACHT!

    …aber es wird alles ein gutes Ende nehmen. Ich glaube fest dran, denn das Fass ist bald voll.

  13. Die drei Männer dürfen sich der jungen Frau nicht nähern.

    Hahaha, das ist ja eine Lachnummer,schlimmer geht es wirklich nicht.
    Wie oft schon wurde so ein Urteil gesprochen (oder geschleimt), trotzdem kamen z.B. die Ehemänner danach zu ihren Frauen und haben sie abgestochen!

  14. ich kann mich der urteilsschelte nicht anschließen. das gericht wird schon wissen was es tut. als aussenstehende wissen wir zuwenig über die hintergründe. aber das keine fluchtgefahr besteht ist sicher . denn es wird sich kein land finden, in dem man so effektiv die sozialsysteme ausbeuten und die behörden an der nase heruführen kann wie bei uns. vielleicht sind die delinquenten auch in rauschgiftgeschäften oder ähnlichen lukrativen aktivitäten involviert und werden diese wohl kaum anderen überlassen. ausserdem vermute ich einen starken bezug zu DEUTSCHLAND. dieser beschränkt sich bei dieser klientel allerdings meist auf das SOZIALAMT. das wäre natürlich auch ein grund, die fluchtgefahr auszuschließen. zu der geschädigten frau kann ich nur sagen das sie in übereinstimmung mit dem kult der scharia behandelt wurde. dort gelten frauen und mädchen als gottgegebener besitz der männlichen clanmitglieder solange sie nicht an einen ehemann verschachert wurden. der wert eines weibes bemißt sich bei den anbetern der shariakultes aussschließlich an dem zu erzielendem kaufpreis. wurde das weib vorzeitig geschändet, so verliert es seinen wert, ist nur noch eine unnütze esserin und muß beseitigt werden wie es seit tausenden von jahren in diesem „kulturkreis“ üblich ist. vermutlich wollte in diesem fall die 19 jährige sich nicht in ihr vom familienclan vorgegebenes schicksal fügen und mußte erst von den 3 verantwortlichen des clans zur vernunft gebracht werden. denn wie heißt es doch so treffend im heiligen buch der wahren gläubigen: „wenn ein wahrer gläubiger betet, und ein unreines wesen wie ein esel, ein schwarzer hund oder ein weib geht vorbei, so ist das gebet verdorben und der gläubige muß von vorn anfangen.“ alles klar?

  15. Damit macht der Richter sich nicht nur strafbar,indem er Verbrechen von Entführung,schwerer Körperverletzung und Morddrohungen praktisch ungeahndet lässt,sondern macht sich auch zum potentiellen Mithelfer einer Mordtat,wenn diese verübt werden sollte,….worauf auch für ihn eine Freiheitsstrafe stehen könnte,…wenn ihn jemand verklagt!

    Ich glaube man sollte langsam endlich gegen solche gefährlichen Amtsmissbraucher aktiv vorgehen und denen das Handwerk legen,bevor noch mehr Leute unnötig,wegen fahrlässig unterlassener Hilfeleistung zu Schaden kommen.

    Lasst uns eine Initiative dagegen entwickeln.Es gibt doch auch Juristen hier.

    Und den Betroffen selbst rate ich auch solche Juristen zu verklagen,…wenn nötig auch bis in die höchsten Instanzen.

  16. Wetten, der Freund ist ne Kartoffel? Da hat er übrigens noch Glück gehabt, er wurde zwar angefahren, sonst aber verschont, andere würden ihm einfach die Kehle durchschneiden.

  17. Also beim letzten Satz meinte ich solche Juristen,wie die aus dem Artikel oben genannten,…natürlich nicht die unter uns.

    —————–
    Man muss aktiv dafür kämpfen,dass den Opfern endlich der Schutz gewährt wird,welcher ihnen zusteht.

  18. Aus einem Haftprüfungstermin ein »Milde Strafe für Entführung der eigenen Tochter« zu konstruieren, sooo dämlich kann nur PI sein!

    Nennt Euch lieber ›juristisch inkompetent‹, das wäre ehrlicher.

    ps: Was genau wäre an der Entführung einer fremden Tochter weniger schlimm?

  19. Eins muß ich noch korrigieren:

    Das Rammen des Rollers ansich kann schon als gezielter Mordversuch betrachtet werden,was die Tat noch erschwert.

  20. #29 efio

    Hier geht es um die Tat ansich und es war hier halt die eigene Tochter.
    Bei einer Fremden wäre die Tat nicht weniger schlimm und auch hier nicht harmloser dargestellt worden.

  21. #15 ComebAck (14. Okt 2011 00:05)

    Interessante Ansicht der Satansanwaltschaft.

    Weswegen die denn jetzt wohl nicht angeklagt ?

    lasst mich raten….

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__315b.html

    oder steht da irgenwas von einem kassierten Führerschein ?

    Klassicher Fall von Verbotsirrtum würd ich da sagen.

    Wenn die Fachkräfte keinen Führerschein haben, müssen sie auch nicht wissen, dass man andere Verkehrsteilnehmer nicht von der Strasse rammen darf.
    Schliesslich ist das im Koran nicht verboten.

    Und wer der Sprache in Wort und Schrift nicht mächtig ist, der muss ebenfalls nicht wissen, was im Deutschen Gesetzbuch steht.

    Die deutsche Sprache zu lernen, darf man von den Fachkräften auch nicht erwarten, wie es aussieht.

    Also, was bleibt?

    Das übliche Kuschelurteil nach Scharia, die kennen und verstehen sie.

    :kotz:

  22. Moslems dürfen eben alles. Sie spielen ihre Gewalt aus und die Richter und Staatsanwälte gehen vor lauter Angst in die Knie. So beherrschen sie selbst schon die Justiz und keinen kümmerts. Feigheit auf der ganzen Linie. Politiker die das unterstützen gibt es zum speiben.

  23. <b<@ PI

    Die Überschrift des Artikels ist irreführend, wie man auch an einigen Kommentaren hier erkennen kann.

    Es geht um U-Haft.
    Die Gerichtsverhandlung war noch nicht. Also kann hier auch nicht von milder Strafe geredet werden. Erst einmal das Gerichtsverfahren abwarten.

    Natürlich ist es unfassbar, dass die Täter bis zur Verhandlung frei herumlaufen dürfen.

  24. #29 efio (14. Okt 2011 01:11)

    Hätte im Titel stehen sollen: Entführung einer Tochter? Entführung der Tochter? Aber welcher? Somit macht „eigenen Tochter“ Sinn um die Familien-Verhältnisse zu klären! Ist aber keine Bewertung! 😉

    Die Strafe folgt auf den Fuß! So hieß es mal! Das hat ja noch nichts mit Verurteilung zu tun! Unstrittigen Verfahren (Täter, Opfer, Tat ist klar) auf die eine Haftverschonung bis zum Prozess folgt, sind ein klarer Hinweis für die Wertigkeit und die zu erwartende Verurteilung, aber auch welche Gefährdung (die durch die Auflagen ja als existent „weich“ berücksichtigt werden) man weiter erwartet oder durch Unkenntnis, Dummheit, Zustimmung erwarten will, möchte, glaubt, hofft!

    Da kann man dann schon von falschverstandener Milde oder vorgezogener Strafbewertung (in Summe: milde Strafe) sprechen, zumal das Opfer bzw. die Opfer sich bis zum Prozess besser vertecken oder sie haben den Wink der „deutschen Justiz“ verstanden! So oder so…

    Nennt Euch lieber ›juristisch inkompetent‹, das wäre ehrlicher.

    Mag ja juristisch sogar richtig sein! Aber dann doch lieber menschlich kompetent und genau das ist ehrlicher!!! Mein lieber „juristisch“ kompetenter aber menschlicher „Rohrkrepierer“!? Seit wann hat Justiz was mit Ehrlichkeit zu tun oder haben Sie bei Ihrem Kommentar auch nur einen Gedanken an die Auswirkungen für die Opfer gedacht??? 🙁 Und nicht nur für diese! Auch zukünftigen…

  25. Sollte es tragischerweise zum Ehrenmord kommen , MUSS der Richter wegen Mittäterschaft mit angeklagt werden !!

  26. sie sei gegen ihren Willen in den Mercedes der Familie gezerrt, in eine Werkstatt gebracht

    MERCEDES ? Autowerkstatt ??

    Also eine eingeschleuste Islamisten-Autoschieber-Familie ?

    Die hat Zaster ..

  27. Solange die Justiz nicht für Fehlverhalten verantwortlich gemacht wird, so lange wird sich nichts ändern. Damit soll nicht die Unabhängigkeit der Justiz angegriffen werden, es scheint aber, dass unter dem Deckmantel der Unabhängigkeit, dem Volk geschadet wird.

    § 239
    Freiheitsberaubung
    (1) Wer einen Menschen einsperrt oder auf andere Weise der Freiheit beraubt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    (3) Auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter

    1. das Opfer länger als eine Woche der Freiheit beraubt oder
    2. durch die Tat oder eine während der Tat begangene Handlung eine schwere Gesundheitsschädigung des Opfers verursacht.
    (4) Verursacht der Täter durch die Tat oder eine während der Tat begangene Handlung den Tod des Opfers, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

    (5) In minder schweren Fällen des Absatzes 3 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 4 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

  28. #40 felixhenn (14. Okt 2011 03:11)

    Wahre Gewaltenteilung!

    Das bedeutet auch Entmachtung der Parteien!!!

    Gewählt werden die Funktionsträger:

    – Die obersten Richter (Bund und Land)
    – Die Polizeipräsidenten
    – Die Politiker

    Als persönliche Repräsentanten bis zur Entlastung Haftbar!

    Zur Entlastung dienen direkte Volksentscheide und Bürgerbegehren!

    Die Parteien sollten nur meinungsbildend und fördernd sein!
    Die Medien sollten nur informationsliefernd und fragend sein!

    Ach! Ich träume nur wieder! 🙁

  29. Ich verstehe die „Richter“ manchmal nicht, welche keine U-Haft anordnen; diese Freiheiten haben diese(und wenn es nur um den Schutz des Opfers geht).

  30. Schuld sind die linksgrünen HochverräterInnen, die den Islam zum Teil von Deutschland gemacht und deutsche Pässe zum Nulltarif hinterhergeworfen haben.

    Manchmal erstaunt die Justiz, in dem sie hochkriminelle MohammedanerInnen einfach ausweist, aber das ist wohl ein Einzelfall:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Bielefeld-darf-kriminellen-Tunesier-abschieben-id5158344.html

    Deutschland darf einen wiederholt straffällig gewordenen Tunesier ausweisen. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg am Donnerstag entschieden. Der mittlerweile 28-jährige Mann aus Bielefeld ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, hatte aber nur eine befristete Aufenthaltserlaubnis. Die Ausweisung, und damit die Trennung von seinen Eltern und den drei Schwestern, verletze nicht sein Recht auf Familie und Privatleben, urteilten die Straßburger Richter.

    Angesichts seiner beträchtlichen kriminellen Karriere dürfen die Behörden T., der die deutschen Staatsbürgerschaft nie beantragt hat, ausweisen. Das deutsche Aufenthaltsrecht sieht ab einem bestimmten Strafmaß die „zwingende Ausweisung“ ausländischer Staatsangehöriger vor. Außerhalb seiner Familie habe er keine nennenswerten Bindungen in Deutschland entwickelt, so die Straßburger Richter. Zudem habe er nach einer Warnung der Behörden 2002 mit seiner Ausweisung rechnen müssen, falls er erneut straffällig würde. Er habe die Möglichkeit gehabt, eine zeitliche Begrenzung der Ausweisung zu beantragen, das aber nicht getan.

  31. Der deutsche Pass (von rotzgrün hinterher geworfen) ist ein Freibrief für hochkriminelle Mohammedaner_innen:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Die-Strassburger-Richter-haben-recht-id5158789.html

    Deutschland darf einen Mann ausweisen, der hier geboren, aufgewachsen, zur Schule gegangen ist. Warum? Weil er hier Menschen mit einer Waffe bedroht hat, weil er im Gefängnis Ärger machte und weil er andere brutal verletzt hat. Er wird vermutlich in ein für ihn fremdes Land gehen müssen, nach Tunesien, in ein Land, das er nach eigener Darstellung kaum kennt. Das ist hart. Dennoch haben es selbst die eher liberalen Straßburger Menschenrechts-Richter in diesem Fall erlaubt – zurecht.

    Denn der heute 28-Jährige hat jahrelang alle Warnungen in den Wind geschlagen. Gleich dreifach hätte er sich gegen seine drohende Ausweisung schützen können: Er hätte, wie seine drei Schwestern, die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen können. Damit hätte er auch Anspruch auf den vollen rechtlichen Schutz seines Geburtslandes gehabt. Er hätte die Behörden bitten können, seine Ausweisung zeitlich zu begrenzen. Und er hätte die Warnung der Bielefelder Ämter, dass ihm bei weiteren Straftaten die Ausweisung drohte, beherzigen können. Er hat all dies nicht getan, warum auch immer. Vielleicht war er dazu nicht in der Lage.

  32. Wenn ein Motorroller mit einem PKW gerammt wird, nimmt man dann nicht den Tod des Motorrollerfahrers billigend in Kauf? Dann wird er verletzt liegengelassen und es erfolgt eine gewaltsame Entführung. Dann werden die Verbr…,nein,die neudeutschen Fachkräfte festgenommen und der Richter verweigert die U-Haft. In was für einen Land lebe ich eigentlich? Wie können sich diese Herrenmenschen – die vermutlich von Hartz 4 leben – einen Mercedes leisten? Ach ja, in diesem Schw…land ist es wichtiger der alleinstehenden deutschen Mutter mit drei Kindern, welche in dieser tollen Gesellschaft ihr Leben von Hartz 4 fristen muß, dafür mit Leistungsentzug zu bestrafen, weil die Kinder von der Oma 100 Teuro zum Geburtstag bekommen haben. Diese Frau muß dann vor Gericht ihr Recht einklagen, während man diesem hochkriminellen Absch… das Geld hinten und vorne hineinbläst. Was bezahlt das bankrotte Bremen der Verbrecherfamilie Miri im Jahr an Sozialleistungen – Dhimmiabgabe wäre vermutlich treffender -. Waren es 7.Millionen Teuro? Das die Bevölkerung sich das bieten lässt. Ich bin immer wieder erstaunt was der Deutsche alles hinnimmt.

  33. #51 pellworm (14. Okt 2011 08:40)

    Hartz IV war ein großer Terroranschlag der Rotzgrünen gegen das eigene Volk, welches nach 30 Berufsjahren gnadenlos enteignet wird, während mohammedanische Großfamilien mit dem Mercedes und deutschem Pass herumfahren und brandschatzen dürfen, auf Hartz IV versteht sich.

    Dieses zeigt den ganzen Hass der Rotzgrünen auf die eigene Bevölkerung, der bewusste Wunsch, aus Deutschland eine islamische Bananenrepublik zu machen, ist auch nur eine Variante von Völkermord, diesmal aber autokatalysiert, neu in der Geschichte!

    Deutschland schafft sich ab!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  34. Wertes Gericht, damit sich diese Fachkräfte der Frau nicht nähern können, wäre eine Ausweisung in den Libanon angesagt!

    Denver-Clan statt Libanon-Clan!

  35. Entschuldigung für das OT, aber dieser Artikel von Ali Sina ist einfach stark:


    Anfal in Islam

    (…)

    An article titled, “Jihad: The Forgotten Obligation” that can be found with a Google search on several Islamic sites says: “Provision, Under the Shade of the Spear: Narrated Ibn Umar (ra) that the Prophet (saw) said, “My livelihood is under the shade of my spear, and he who disobeys my orders will be humiliated.” (Bukhari, p.408, vol.1) The virtue of the spear has been mentioned in this hadith and we have been informed that the livelihood and provision of the Prophet (saw) lies in the spear (jihaad). This is why the muhaditheen have stated that the best earning is that of war booty and it is clearly proven by this hadith that booty has been made permissible for this Ummah. Note: the term ”humiliation for the kuffar” in the hadith, means paying jizya (a small tax levied for the non-Muslim citizens – dhimmis – of the Islamic state). (Fath ul Bari, p.116, vol.2)”

    The above sums up the morality of Muslims. The hadiths say Muhammad earned his livelihood through robbery. As the result Muslim scholars and muhaditheens (collectors of hadith) have concluded that booty is permissible and the best earning is the one that comes from robbery. Today, Muslims lament that the obligation of jihad has been forgotten and that they should earn their livelihood by plundering and forcing the non-Muslims to pay jizyah.

    This is how Mafia operates. In fact the Mafia owes its existence to Islam. Muslims conquered Sicily and Malta in 902 and ruled the Islands until 1061, when they were evicted following the Norman Conquest, the local gangsters moved in to fill their gap. Extorting money, in exchange for “protection,” is want Muslims practiced in south Italy. It is by understanding this connection that we can understand how the Mafia can reconcile their crime with their religiosity.

    The irony is that in Islam theft is prohibited and the punishment of the thief is chopping his hand for the first offence and then amputation of other limbs for subsequent offenses. But that is when the thief steals from a Muslim. When the victim is a non-Muslim there is no punishment. Such thefts are regulated and encouraged.

    (…)

    http://alisina.org/anfal-in-islam/

    (Hervorhebung von mir.)

  36. # 51

    die beziehen über 1 Million EUR pro Monat vom deutschen Steuerdeppen….

    in meiner Straße fahren mind. 80% der Hartzer Immigranten niegelnagelneue Autos…. überwiegend BMW…

  37. # 29

    eine U-Haft wird aufgehoben, wenn eine milde Strafe droht und damit eine Fluchtgefahr nicht gegeben ist….

  38. Hätten Deutsche das gleiche gemacht, wären ganz andere Urteile gesprochen worden und in der Systempresse wären die Täter zerrissen worden. Deutschland, ein Land der eingeschüchterten Justiz und nicht nur Deutschland.

  39. Es ist die Politik, die sich hinter der Justiz versteckt!

    Richter urteilen nicht immer „nach Recht und Gesetz“. Wenn die Politik es will, werden Recht und Gesetz massiv vergewaltigt.
    Und die Politik will die Zuwanderung vorantreiben.

    Deshalb sind Deutsche nur noch Untertanen im eigenen Land. Die Bürgerrechte wurden offenbar auf die Zuwanderer übertragen!

  40. Jetzt mal ernsthaft, wenn der Frau was zustossen sollte, muss der Richter zur Verantwortung gezogen werden.
    Ein Menschenleben so aufs Spiel zu setzen ist ein Unding.
    Bin kein Jurist, wäre sowas denn möglich den Richter wegen z.B. Fahrlässigkeit zu belangen? Solche Urteile müssen doch mal Konsquenzen haben.

  41. so ein ähnliches Urteil gab es auch mal in Hamburg

    der gewalttätige türkische Mitbürger durfte sich seiner ehem.deutschen Freundin auch nicht nähern

    Resultat: er hat sich doch genähert, und zwar bewaffnet mit einem großen Messer, in einer Tiefgarage, die Frau hat sich im Auto verschanzt,er hat die Scheibe eingeschlagen die Frau rausgeholt, und mit vielen Messerstichen getötet, um das noch mal harmlos auszudrücken

    das der Täter das Gercihtliche Annäherungsverbot ignoriert hat, spielte im Urteil überhaupt keine Rolle, es war natürlich auch kein Mord, das er bestialisch mit dem Messer mehrfach zugstochen hat und das Messer mitgeführt hat war für das Gericht keine Mordabsicht,
    Urteil: Totschlag, 8 Jahre, wegen schwere Kindheit in Ost-Anatolien
    das ist leider kein Witz, war etwa zur gleichen Zeit wie der Marwa Prozeß in Dresden, nur das in Hamburg natürlich keine internationalen TV Teams vor Ort waren.
    der Prozeß hat niemanden interessiert, da das Opfer nur eine Deutsche war

  42. Sind viele der deutschen Richter mittlerweile einfach nur verblödet oder haben sie schon Angst?
    Da sie ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen, schlage ich einen Katalog von Mindeststrafen für Gewalttäter vor. z.B.

    Mißhandlung unbotmäßiger Frauen und nicht gewünschter (Ehe)Partner x Jahre Knast,in Verbindung mit Entführung:Aufschlag

    „zufälliges“ Gruppentreffen mit anschließend
    erfolgreicher Menschenjagd (Beispiel:ein zertretener Schädel auf dem Bahnsteig)
    x Jahre Haft.

    Nach verbüßter Haft bekommen alle Straftäter einen Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt, um den finanziellen Schaden wieder auszugleichen.
    (Krankenhauskosten,Beerdigung,
    Verdienstausfall des Opfers.
    Bei Motivationsverlust zu arbeiten-Verbleib im Knast.

  43. Alles wird reformiert. Warum kommt denn keiner auf die Idee, daß vielleicht auch einmal diese Art von sogenanntem “Rechtsstaat” massiv reformiert gehört?

    Keine Sorge. Das wird schon noch kommen. 🙁

    Ein Grund – wenn auch nicht der wichtigste – für die Flutung unserer Länder mit Migranten aus sehr fremden Kulturen, ist schon auch die Zerstörung unseres Rechtssystem und der Freiheit, die es uns garantiert.

    Freiheit im traditionellen und richtigen Sinne bedeutet Freiheit von staatlicher Bevormundung, nicht Freiheit von familiärer Bevormundung. Das wurde im derzeitigen Freiheitsbegriff vorsätzlich ins Gegenteil pervertiert.

    Das Rechtssystem, das wir haben, ist im großen und ganzen gut für uns.

    Auch in deutschen/europäischen Familien können Streitigkeiten mal in Gewalttätigkeit ausarten. Um Abwehrreaktionen zu vermeiden: Ich will hier nicht die Nummer abziehen, wir wären „ja genauso schlimm und hätten daher kein Recht, Molsems zu kritisieren.“ Erstens sind wir bei weitem nicht genauso schlimm und zweitens würde ich die Anwesenheit von Moslems auch dann kritisieren, wenn wir zehn Mal so gewalttätig wären wie die.

    Aber dass auch deutsche 19-Jährige einen vollkommen unpassende Beziehung eingehen können, die den Elten nicht passt, muss ich ausgerechnet hier ja wohl keinem sagen, oder? Wenn es dann zu familiärer Gewalt kommt, sind das Affekt- oder Verzweiflungshandlungen, um eine Katastrophe zu verhindern. (und es GIBT Katastrophen bei der Partnerwahl junger Frauen!)

    Unser Rechtsverständnis achtet traditionell die Familie hoch. Wenn es irgendwo zur Affekttat kommt, sollte es nicht im Interesse des Staates sein, da auch noch Öl ins Feuer zu gießen, indem so ein junges Mädchen sich dann anhören muss: „Wegen deinem Unverstand und Dickkof sitzen jetzt Papa und dein Bruder im Knast. Bist du jetzt stolz auf dich?“

    Normale Mesnchen lieben ihre Familie – trotz Streitereien.

    U-Haft und Gefängnisstrafen sind nicht das geeignete Mittel, um eine solche Situation – wenn sie in einer deutschen Familie vorgekommen wäre – zu regeln.

    Und unser Rechtssystem hat die Aufgabe, unsere Probleme bestmöglich zu lösen. Ob es für die Probleme, die Eindringlinge untereinander haben, geeignet ist oder nicht, ist sehr nachrangig.

    Ich wünsche nicht, in einem Rechtssystem zu leben, das für orientalische Familienverhältnisse und Mentalitäten geeignet ist. Es könnte übrigens durchaus sein und ist sogar naheliegend, dass man nach einer langen Phase des „Versuchs und Irrtums“, solche Familienverhältnisse zu regeln, letztendlich bei der Scharia oder etwas recht ähnlichem landet.

  44. wirklich sehr interessant, dass jetzt jeder Artikel aus einer lokalen Zeitung mit Inhalt krimineller Handlungen von Ausländern, OHNE islamischen Hintergrund in diesem Forum „diskutiert“ wird. Ich dachte, uns gehts hier um fundamentalistische Islamisten? Kommen solche Taten bei uns Deutschen etwa nicht vor? Werden bei uns Ehemänner/Ex-Freunde nicht ebenfalls vom Gericht dazu verurteilt Ihren Frauen/Ex-Freundinnen nicht mehr nähern zu dürfen? Auch bei uns entführen Brüder/Väter/Verwandte ihre Töchter/Schwestern/usw., und bringen IHnen Leid zu. Kommt mal zum Wesentlichen!!! Dieses Forum wird immer mehr zu einem Treffpunkt provokanter Parolenschreier, frei nach dem Motto „alles was nicht deutsch ist…“
    Tja, als Beweis dass dann natürlich alle recht haben, veröffentlicht fast jeder irgendwelche superwichtigen links zu kriminellen Ausländern. Ist das die Intension der Macher hier?

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/blaulicht/15-Jaehrige-rassistisch-beleidigt-und-verpruegelt-id5159792.html

    Nicht das wir uns hier falsch verstehen. Ich bin gegen radikale Islamisten, Salafisten, Taten mit religiösen Hintergründen, usw.
    Ich kämpfe aktiv dagegen, kläre in verschiedenen Einrichtungen auf und versuche Betroffene (oftmals junge Frauen und Mädchen) zu unterstützen.
    Nur finde ich es sehr bedenklich, dass jeder Furz eines Ausländers ohne religiösen Hintergrund als Atombombe hier dargestellt wird.

  45. Wir sollten uns – was unser Rechtssystem angeht – an ein Zitat des amerikanischen Gründungsvaters John Adams erinnern:

    Our Constitution was made only for a moral and religious people. It is wholly inadequate to the government of any other.

    (mit „religious“ meint er natürlich ausschließlich christlich)

  46. Diese Richter scheinen Angst vor der Mafia des Libanons zu haben, denn anders kann man die Clans nicht mehr bezeichnen.

    Was, wenn die Frau getötet wird, wer wird den Richter anzeigen, denn er würde die Schuld tragen.
    Sind denn die Gerichte immer noch nicht schlau geworden und muss sich Berlin wiederholen?

  47. #68 I-Dogan (14. Okt 2011 11:36) wirklich sehr interessant, dass jetzt jeder Artikel aus einer lokalen Zeitung mit Inhalt krimineller Handlungen von Ausländern, OHNE islamischen Hintergrund in diesem Forum “diskutiert” wird.

    Wieso hat dies keinen islamischen Hintergrund? Wenn ein Mädchen wegen der so genannten Familienehre entführt wird, hat das einen eindeutigen Hintergrund in der Scharia.

  48. #67 Peter Blum (14. Okt 2011 11:28)

    Sie sollten mich erst erleben, wenn ich richtig schlecht gelaunt bin! 🙂

    Semper PI!

    Gruß,

    Eurabier

  49. #68 I-Dogan (14. Okt 2011 11:36)

    Hallo, Kollege mit der anderen Feldpostnummer!

    Bei diesem „rassistischen Überfall“ habe ich so den mannichlhaften Verdacht, dass die Sache ganz anders lief als von der Goebbels-Presse geschildert…..

  50. Mit Ausnahme der REPs haben alle im Wuppertaler Stadtparlament vertreteten Parteien nur ein Problem – eine sich im Stadtteil Vohwinkel dem Linkspopulismus versagende Wohngemeinschaft von sechs bis sieben Jugendlichen, über die die Presse nur weiß, dass sie „rechtsradikal“ sind. Was diese Jugendlichen konkret tun (außer Linke vermöbeln, wenn sie ihnen doof kommen), erfährt man nicht, sodass man sich nicht mal richtig über sie empören kann.
    Inzwischen hat der in tausend Bündnissen organisierte Linksmob auch die Wupprtaler CDU so in Angst versetzt, dass die, schon um nicht als „rechts“ zu gelten, jeder autonomen Schwarzkapuze den Hintern küssen und ihr Geld für den „Kampf gegen Rechts“ hinterherwerfen (obwohl die Stadt pleite ist). Wuppertal besteht nur noch aus Blockflöten. Wie damals in der DDR.

  51. Laut Polizei hatte der Familien-Mercedes … den Roller des Freundes (21) der 19-Jährigen gerammt und die Frau verschleppt. Der junge Mann wurde verletzt zurück gelassen, später ins Krankenhaus gebracht.

    Allein dafür hätte jeder Deutsche den Führerschein verloren und wäre zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

  52. Die aus Sicht des mutmaßlichen Opfers wichtigste Vorgabe des Gerichts: Die drei Männer dürfen sich der 19-Jährigen nicht nähern.

    Dann auch diese Naivität der Zeitungsschreiber … als könnte das Opfer jetzt erleichtert aufatmen, weil ja nun nichts mehr passieren kann. Selbst wenn die drei sich an die „Vorgabe“ halten (unwahrscheinlich), gibt es noch genügend Cousins und sonstige Clanmitglieder, die gerne einspringen.

  53. Hinterher wird das Gejammer wieder groß sein, wenn die junge, mutige Frau ermordet aufgefunden wird.

  54. Solche Richter werden es zu verantworten haben, sollten sich irgendwann wütende Bürger in „spontanen Volksgerichten“ zusammenfinden um abendländischen Werten zu ihrem Recht zu verhelfen…

  55. Das AG Wuppertal gilt als eines der strengsten in Strafsachen in NRW. Das macht deren Naivität noch unverständlicher.

  56. An das Annäherungsverbot wird sich der Libanesenclan bestimmt halten. Bekanntermaßen respektiert dieses Gesindel die deutsche kartoffeljustiz.

  57. #52 Eurabier

    Autogenozid ist meines Erachtens die Erfindung von Pol Pot. Der brauchte einfach nicht so viele Menschen für sein neues Kambodscha, darum sorgte er dafür, dass viele Kambodschaner getötet wurden.

    Unsere Rotgrünen wollen die Indigenen abschaffen und durch analphabetische Ostanatolier ersetzen. Die Strategie, das zu erreichen, ist genauso effektiv wie die von Pol Pot, nur geht’s langsamer.

    Ja, ich geb’s zu: 2050 wird Kölner Dom … (s.o.)

  58. Wie sieht das eigentlich mit dem Asylrecht aus? Wenn die Voraussetzungen entfallen, z. B. wieder Friede im Land herrscht, ist dann auch das Recht auf Asyl hinfällig? Moslems werden doch im Libanon gar nicht verfolgt. Warum sind dann so viele als Asylanten in Deutschland?

  59. Jetzt mal halblang mit diesem Quatsch. Für alle, die sich hier so aufregen: Ihr habt offensichtlich gar nichts kapiert! Es gibt bislang KEIN URTEIL. Mangels Urteil kann von einer milden Strafe gar keine Rede sein. Bislang hat ja noch nicht mal eine Hauptverhandlung stattgefunden, es ist noch nicht mal Anklage erhoben. U-Haft ist keine Strafe, sondern eine Maßnahme zur Sicherung der Ermittlungen. Ob die Entscheidung des Gerichts in diesem Sinne richtig oder falsch war, können wir alle mangels Kenntnis der Einzelheiten nicht beurteilen. Die Staatsanwaltschaft kann ja Beschwerde einlegen, dann kann die nächste Instanz das klären. Also lasst diese Hetze gegen die Justiz nach Linksextremisten-Manier und lasst den Richter in Ruhe!

Comments are closed.