Bashy QuraishyEigentlich ist das Alltag und wenn von muslimischer Seite gefordert wird, kann man davon ausgehen, dass gefordert wird, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben müssen, außer – wir ahnen es schon – Muslime. So fordern europäische Muslime jetzt bei der OSZE in Wien: „Muslime wollen keine Sonderbehandlung, sondern denselben Schutz, den es gegen Homophobie und Antisemitismus längst gebe“, sagte Generalsekretär Bashy Quraishy (Foto).

(Von Daniel M., BPE Rheinland-Pfalz)

Ein erster Schritt in diese Richtung wäre es doch, den Homosexuellen und den Juden mit dem gleichen Respekt von islamischer Seite entgegen zu treten, wie man das seinerseits von der Mehrheitsgesellschaft gegenüber den Muslimen fordert.

Doch es gab auch Gegenwind. Der österreichische Standard schreibt:

Kritik am Kongress kam von der islamkritischen Bürgervereinigung Pax Europa. Es gebe keinen Grund für eine Sonderbehandlung von Muslimen, da diese sowieso dieselben Rechte hätten wie alle anderen, sagte Delegationsleiterin Elisabeth Sabaditsch-Wolff.

Wir haben Elisabeth Sabaditsch-Wolff zu ihrer wichtigen Arbeit bei der OSZE interviewt:

Der Einsatz von Sabaditsch-Wolff hat bekanntlich bereits einen Preis gefordert. Am 15. Februar diesen Jahres wurde sie wegen der Behauptung, Mohammed sei pädophil gewesen, wegen der sogenannten „Herabwürdigung religiöser Lehren“ in Österreich verurteilt. Die Begründung des Gerichtes war, dass Mohammed auch mit Frauen seines Alters verheiratet gewesen war und ihm so Pädophilie nicht unterstellt werden könne. Die Berufungsverhandlung findet am 20.12.2011 in Wien vor dem Oberlandesgericht statt.

» Kontakt zur BPE Rheinland-Pfalz: bpe-rlp@web.de

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Man schreit „Haltet den Dieb“ und ist selbst der, der andere beklaut!

    Migranten mit morgenländischen Wurzeln werden bei ihren Bereicherungszügen durch deutsche Behörden massiv unterstützt.
    Extreme Ungleichbehandlung vor deutschen Gerichten ist die Auswirkung dieses Unrechts!

    Und alle lügen, um es zu bestreiten!

  2. Ja, 3 Dinge können die Moslems prima :

    1. Terror verbreiten …
    2. Uns auf die Nüsse gehen …
    3. Fordern …

    Ich staune, daß Sie nicht fordern, Inländer bei Islamkritik in den Iran abzuschieben . Als Bildungsreise sozusagen …

    Ich fordere…. *gelöscht* !!!!

  3. Die Begründung des Gerichtes war, dass Mohammed auch mit Frauen seines Alters verheiratet gewesen war und ihm so Pädophilie nicht unterstellt werden könne.

    Heisst das jetzt das Pädophile einfach nur zum ausgleich Sex mit ner Erwachsenen haben müssen und schon ist alles wieder im Lot?

    Was ist das denn für ein bescheuerter und auch gefährlicher Urteilsspruch.

  4. Muslime haben eben nicht die selben Rechte. Sie haben überall Sonderrechte. Oder gibt es Z.B. Schwimmzeiten für christliche Frauen ?

  5. wenn wir den anhängern der religion auf die sich weltweit fast alle der terroristen berufen muslimen ne extrawurst braten, dann aber bitteschön ne schööne bratwurst. :mrgreen:

    anhängern der religion auf die sich weltweit fast alle der terroristen berufen muslimen „fordern….. „ko***

  6. Hitler würde freudig aus seinem Grab springen, wüßte er was in Deutschland, Österreich läuft.
    Er würde der Merkel dankbar die Füße küssen für so viel Islamverständnis. Er würde Christian Wulff zu seinem Stiefelputzer machen und mit den Türken und anderen Moslems SS-Bataillone formen, und diese würden marschieren und marschieren wie einst, als Hitler noch das Sagen hatte und nicht Merkel.
    Aber schon längst herrscht wieder Hitler im Geiste und lange müssen wir nicht mehr warten, bis auch Lagerleben und Tod wieder in Deutschland Österreich auferstehen…

  7. Und, seien wir doch ganz ehrlich …

    … Christen, Juden, alle bi-Sexuellen, alle anderen Religionen und Glaubensrichtungen, natürlich auch alle, die an keinen Gott glauben fordern von den Muslimen, dass sie sich endlich entscheiden, welcher Teil des Koran nun wirklich bindend für sie ist, damit wir nicht in der ständigen Angst leben müssen, dass die Welt vom Islam erobert werden wird und die bekennenden Christen u, a, nach dem Koran getötet werden. Wir können nicht in einem gesellschaftlichen Frieden leben, solange unsere Frauen und Töchter als Huren bezeichnet und vergewaltigt werden, unsere Kinder in den Schulen von Moslems verfolgt, geprügelt und manchmal auch getötet werden.
    Bevor wir einen weiteren Schritt in dieser vermeintlichen Sackgasse von Migrationsbemühungen tun, wollen wir eine Gegenleistung sehen.
    Der nächste Schritt liegt beim Islam.

    Alles andere ist Illusion, islamische Illusion, ein Himmel, den es nicht gibt und Jungfrauen, die …. gleich fange ich zu Lachen an.

  8. Eine Phobie ist eine irrationale Neurose, eine Art Krankheit also, die durch Gewoehnung und durch Therapie ggfs. kuriert werden kann.

    Man soll uns nicht einreden, dass die 99% von uns, die nicht Homosexuell sind, in Umerziehungslager muessen um von ‚Homophobie‘ kuriert zu werden.

    Genauso ist es eine Unverschaemtheit, uns zu psychisch Kranken zu erklaeren, weil wir einen totalitaeren Blutkult ablehnen, der die Vernichtung unserer Kultur, unserer Zivilisation und alles was uns lieb und heilig ist, zum Endziel hat.

    Zum Teufel mit den Soldaten Allahs und ihren Knechten!

  9. Hier muß ich Frau Sabaditsch-Wolf ausdrücklich widersprechen!

    Muslime haben Sonderrechte vor deutschen Gerichten. Man vermeidet ihre Verurteilung. Deutsche dagegen faßt man so hart an, daß man ihre Bürgerrechte massiv mißachtet!

  10. …finde auch, dass es eine berechtigte Forderung der MuslimIninInnen ist endlich wieder den Schutz und die Anerkennung zu erhalten, die sie früher mal genossen haben.
    Zwar möchten sie verständlicherweise lieber nicht, weder die Sonder- noch die Normalbehandlungen, die sie Schwulen und Juden angedeihen lassen würden, wenn sie denn wieder könnten.
    Eigentlich wünschen sie nur, dass sie den Schutz ihrer Opfern besässen, …
    ohne von ihren Motiven als Täter zu lassen.

  11. Islamophobie gäbe es in Europa ohne den faschistischen und verfassungsfeindlichen Islam gar nicht!
    Also müssen wir dafür sorgen, dass der Islam aufgrund seiner verfassungsfeindlichen Aussagen und Maßgaben verboten wird – dann wäre auch die Islamophobie gleich mit erschlagen!

  12. „Der Einsatz von Sabaditsch-Wolff hat bekanntlich bereits einen Preis gefordert. Am 15. Februar diesen Jahres wurde sie wegen der Behauptung, Mohammed sei pädophil gewesen, wegen der sogenannten „Herabwürdigung religiöser Lehren“ in Österreich verurteilt. Die Begründung des Gerichtes war, dass Mohammed auch mit Frauen seines Alters verheiratet gewesen war und ihm so Pädophilie nicht unterstellt werden könne.“

    Alles klar. Wenn man also mit 51 jahren vorsätzlich das Leben eines anderen beendet, dann ist man kein Mörder, weil man ja 50 Jahre lang niemanden getötet hat. Dann hat die die Judikative keine Existenzberechtigung. Sparen wir uns doch dann die Kosten und Mühe…..

  13. #3 trainspotter (29. Okt 2011 17:14)

    Ist “FORDERN” eigentlich das einzige deutsche Verb, was Muslime kennen ?

    Weisst Du, was „Mulsime“ heisst?

    Ich nicht, deshalb schreibe und sage ich immer(!)


    M O H A M M E D A N E R
    O H A M M E D A N E R M
    H A M M E D A N E R M 0
    A M M E D A N E R M O H
    M M E D A N E R M O H A
    M E D A N E R M O H A M
    E D A N E R M O H A M M
    D A N E R M O H A M M E
    A N E R M O H A M M E D
    N E R M O H A M M E D A
    E R M O H A M M E D A N
    R M O H A M M E D A N E

    Damit es alle lernen!

  14. Das gleiche gilt für

    ISLAM!

    Immer nur „Mohammedanismus“ benutzen.

    Geht zu Anfang schwer, aber man gewöhnt sich dran. Ich kann schon gar nicht mehr anders.

    … und zur Argumentationshilfe:

    Ich bin Christ – kommt von Christus!
    Ist Mohammed ein Name, den man nicht verwenden darf?

  15. Homosexualitaet und Judentum hat etwas mit Genetik zu tun, das sucht man sich nicht aus.

    Apostel des blutleckenden Schlaechters wird man indes voellig freiwillig. Es koennten genausogut die Nazis, Kommunisten oder Scientologen oder andere offene oder verdeckte Faschistensorten und Ideologien einen Sonderschutz einfordern.

    Hingegen hat die menschenverachtende Ideologie des Islam verbannt und Scharia gesetzlich verboten zu werden !!!

    Im Namen des Vaters und des Sohne und des Heiligen Geistes !

    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011 !

    Ogmios – biblical Spirit of Truth and the predicted inspired Legion

  16. http://schnellmann.org/islamophobia-is-now-called-anti-muslim-racism.html

    Excerpt page 74 (- 79) Atlas Shrugs Isamophobia

    “For the enemies of freedom, telling the truth about the Islamization of America in all its various guises is stigmatized as „Islamophobia“

    The very word „Islamophobia“ is a fictional construct, as journalist Claire Berlinski explains,

    The neologism „Islamophobia“ did not simply emerge ex nihilo. It was invented, deliberately, by a Muslim Brotherhood front organization, the International Institute for Islamic Thought, which is based in Northern Virginia….Abdur-Rahman Muhammad, a former member of the IIIT who has renounced the group in disgust, was an eyewithness to the creation of the word. „This loathsome term,“ he writes, „is nothing more than a thought-terminating cliche conceived in the bowles of Muslim think tanks for the purpose of beating down critics.“ [97]

  17. Ich habe das Recht den Islam abzulehnen.
    Keiner kann mich per Gesetz zwingen eine Religion zu akzeptieren, egal wie sie sich auch darstellt.

    Somit ist der Begriff Islamophobie schon ein Unsinn in sich, besonders schon dann wenn der Islam sich selbst als einzige wahre Religion darstellt.

    Ich werde einen Teufel tun den Forderungen irgend eines Muslimen aufs Wort zu folgen.

    Eher würde ich mich einsperren lassen, bevor ich mich solchen Forderungen beuge.

    Es gibt keine Islamophobie, denn die Menschen sind nicht geistig gestört, nur weil sie den Islam ablehnen.

    Ich bleibe dabei,ich lehne den Islam in meinem Kulturkreis ab.

    Und nun ?

  18. Typisch Muslime : In die Ecke scheissen und wenns zum Stinken anfängt auf die Anderen zeigen : Die da, die waren es

  19. Was kommt als nächstes, die Forderung nach dem Verbot der Faschistophobie ? Klingt absurd, aber Art. 4 Abs. 1 GG behandelt das weltanschauliche Bekenntnis genauso wie eine Religion. Wenn man also nicht die totalitären Apekte des Islam kritisieren darf, muss dass auch für die totalitären Aspekte bestimmter Ideologien gelten, sonst misst man mit zweierleiß Maß.

  20. Wie wäre es mit einer Richtlinie, die unsereinem das Recht zugesteht, Mohammedaner ebenso zu verarschen und verächtlich zu machen, wie die Katholen es z.B. jeden Tag ertragen müssen?

  21. Phobien sind Krankheiten. Die Muslime fordern also Massnahmen gegen Kranke. Übel. Ab wann werden Islamophobe euthanasiert?

  22. Ich habe es schon im Nachbarthread geschrieben.
    Sobald irgendwelche Randgruppen und Minderheiten anfangen, Mehrheiten ihre Meinung aufzuzwingen (angeblicher „Schutz“), beginnt die Aushöhlung der Grundfesten einer gesunden Demokratie.
    Es ist nur logisch, daß die Mohammedaner auf diesen Zug aufspringen. Und natürlich kostenlos erster Klasse fahren wollen.

    Wehret den Anfängen!

  23. Der Islam wird auf breiter Front gefördert.
    Er verspricht Profite wenn man auf ihn hört.
    Da läßt man gerne eine Frau Sabaditsch Wolff über die Klinge springen. Denn Wohlverhalten gegenüber dem Islam zahlt sich in barer Münze aus.
    Roland F. hätte auch kein Erbarmen gehabt mit ihr, also was wundern wir uns. Denn der Feind bleibt immer der Gleiche. Heute ist er „islamophob“ gestern war er der „Volksschädling.“ Der Phobe kommt ins Irrenhaus, der „Schädling“ wurde zertreten.

  24. GHAZIS AND NAZIS TAKEOVER OF OBAMA-ENDORSED OCCUPYAMERICA MOVEMENT
    KEFFIYEH DAY AT OCCUPY WALL STREET! AND BDS AT #OWS

    „It was only a matter of time before the pro-jihad Jew-haters would find a leftwing movement with legs that they would leech onto. What better perverted movement than the Obama-endorsed Occupy zombied movement…

    …Tomorrow is keffiyeh day at Occupation Wall Street. When is it going to be kippah day?“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/10/ghazis-and-nazis-takeover-of-obama-endorsed-occupyamerica-movement-keffiyeh-day-at-occupy-wall-stree.html

  25. #5 MutBuerger (29. Okt 2011 17:22)

    Heisst das jetzt das Pädophile einfach nur zum ausgleich Sex mit ner Erwachsenen haben müssen und schon ist alles wieder im Lot?

    Ganz genau genommen stimmt das allerdings tatsächlich. Schließlich ist ein Mann, der sowohl mit Männer als auch Frauen Sex hat auch nicht „schwul“.

  26. „Muslime wollen keine Sonderbehandlung, sondern denselben Schutz, den es gegen Homophobie und Antisemitismus längst gebe“, sagte Generalsekretär Bashy Quraishy…

    Genau. Und demnächst fordern Nazis „denselben Schutz gegen Naziphobie, den gegen Antisemitismus und Homophobie längst gibt.“

    Eine solche Frechheit können sich echt nur Moslems erlauben.

    Islamischer Antisemitsmus:

    http://www.hagalil.com/antisemitismus/islam/osze.htm

    Islamische Homophobie:

    http://www.mopo.de/news/st–georg-moslems-gegen-schwule,5066732,5527648.html

    WI-DER-LICH!

  27. Mohammed war ein Kinderschänder, ob es diesen Muslimen gefällt oder nicht. Mir würde es auch nicht gefallen einen notorischen Pädophilen anhimmeln zu müssen.Ihre Forderungen werden immer unverschämter. Sie sollten erst einmal Leistungen in ihren Aufnahmeländern erbringen und nicht ständig von einer “ Bringschuld “ der – noch – Mehrheitsgesellschaft faseln.

  28. Nicht vergessen: Juden sind eine ethnische Minderheit, deshalb spricht man ja auch vom „jüdischen Volk“ oder vom „Volk Israel“.

    Homosexuelle sind Menschen mit einer speziellen Veranlagung, die sie sich nicht ausgesucht haben.

    Der Islam aber ist eine totalitäre Weltanschauung mit dem ausdrücklichen Ziel, die ganze Menschheit „bekehren“ zu wollen. Und als totalitäre Weltanschauung hat der Islam genausowenig Anspruch auch „Schutz“ vor Kritik wie der Kommunismus, die Zeugen Jehovas, die Scientology-Church und andere Weltanschauungen.

  29. Die Begründung des Gerichtes war, dass Mohammed auch mit Frauen seines Alters verheiratet gewesen war und ihm so Pädophilie nicht unterstellt werden könne.

    Als ob nicht die meisten Kinderschänder auch normal mit erwachsenen Frauen verheiratet wären…

  30. Phobien sind etwas für den Psychiater, nicht aber für Richtlinien.

    Ich möchte sehen, wie man eine Arachnophobie durch eine Richtlinie beseitgt. 🙂

    Das ist doch völlig durchgeknallt!

  31. Ist Mohammed ein Name, den man nicht verwenden darf?
    #19 ratio2010 (29. Okt 2011 17:53)
    #16 mylordbiker43

    Dann müsste man korrekterweise auch vom “Mohammedanischen Islam” reden statt eifach vom Islam.

    Der Islam ( „Unterwerfung unter oder Hingabe an Gott“). Die Anhänger des Islam werden als Moslems (DEUTSCHE BEZEICHNUNG) oder auch als Mohammedaner bezeichnet.

    Englisch = Muslims!

    http://wiki.anthroposophie.net/Islam

  32. Seit dem Urteil gegen Frau Sabaditsch-Wolff ist doch schon einige Zeit vergangen. Gibt es bisher keinen Pädophilen-Verteidiger der die Begründung dieses Urteils zur Rettung seines Schützlings verwendet hat? Wieviele der Perversen sind denn NICHT verheiratet? Wenn diese Entschuldigung für einen Massenmörder und 9-Jährige-Popper gilt, warum denn nicht auch für diesen Abschaum?

  33. Islam ist eine IDEOLOGIE und geht nicht konform mit unserer Werte und Moralvorstellung wie sie in unserem Grundgesetz beschrieben sind und auch so gemeint sind.

    Unsere Politiker sollten sich mehr mit dem realen Islam beschäftigten und sich nicht vom beeinflussten Beratern inspirieren lassen, die sich aus welchen Gründen auch immer, schon ein vorgefertigtes Bild über den Islam gemacht haben, um unsere Gesellschaft mit dieser Ideologie, schleichend zu unterwandern und unterbreiten unseren Politikern eine Wunschvorstellung, so wie es die Politik gerne sehen möchte, die aber mit der Realität nicht im Einklang zu bringen ist.

    Wer die Realität in unserer Gesellschaft beschreibt, leidet n i c h t an einer Phobie,
    die man gerne Islamkritikern unterstellt.

    An Realitätsverlust und Verdrängung leiden die, welche Probleme und Missstände, die im ausgprägten Maße aus dem muslimischen Bevölkerungskreis kommen, tatsächlich vorhanden sind und bewusst verdrängt werden.

    Als Demokrat hat man die Pflicht, dieses auch zu benennen um Schaden von der Gastgesellschaft abzuwenden.

  34. „Moslems fordern Richtlinien gegen Islamophobie“

    Das typische durchsichtige Spiel, das Fanatiker immer wieder betreiben, die
    eigenen Machtansprüche und Methoden ihrer Angriffszielgruppe zu unterstellen.

    Die soll besonders unter linken Intellektuellen (oder die sich dafür halten) weit verbreitet sein.

  35. @ #20 Ogmios (29. Okt 2011 18:00)

    Homosexualitaet und Judentum hat etwas mit Genetik zu tun, das sucht man sich nicht aus.

    Komischer Vergleich???!!!!
    Das eine ist die sexuelle Orientierung einer Minderheit und das andere ist die erste der
    drei monotheistischen Weltreligionen.

  36. Was ist daran eine „Phobie?“
    Wenn die ganze Gewalt & Terrorim Quran deutlich steht?

    z. B. 5:38 „Dieben schlagt seine oder ihre Hände ab“

    5:33 „…for mischief (d.h. kuffar 7:103 „reject Allah’s signs [Quran]“) through the land is: execution, or crucifixion, or the cutting off of hands and feet from opposite sides“

    Islam is a „Religion“ of open-ended WAR against the unbelievers (9:5, 9:29 fulfills in 9:111), Amputation (8:12, 5:38), Torture (5:33, 24:2,4)
    & Pedophiles (65:4)

  37. sheik yermami (29. Okt 2011 17:31)

    Eine Phobie ist eine irrationale Neurose, ….
    Genauso ist es eine Unverschaemtheit, uns zu psychisch Kranken zu erklaeren.

    Das gehört eben zum Umerziehungsprogramm der Rotfront. In der UDSSR hat man Nicht-Systemkonforme in Klappsmühlen eingeliefert und …. „therapiert“.
    Wenn wir bald ein Antiphobiegesetz haben werden, dann werden wir das auch erleben.

  38. Eine Phobie ist eine neurotische Angst, die keinen rationalen Grund hat. Neuerdings wird dies allen unterstellt, die aus irgendwelchen Gründen islamische Positionen kritisieren.

  39. Diese selbstverblödende Dumpfheit gibt es nur im Islam.
    Da treten also, ständig gegen Nichtislame koranisch hetzende, Unterwerfungsbeauftragte einer pseudoreligiösen, von faschistischem Gedankengut extrem versauten und unverhohlen mordbesessenen Ideologie an die Öffentlichkeit und stellen Forderungen, mit dem Ziel, selbstverständliche Kritik an ihrer demagogischen Hetze und koanisch basierenden Mordlüsternheit gegen Nichtislame und somit den Widerstand gegen Islamfaschismus, verbieten zu lassen.
    Dabei scheuen sich diese völlig abnormen, offensichtlich grenzdebilen Islam-Hirnis nicht, die elementar berechtigte Zurückweisung Ihrer koranimmanenten Beschimpfungen, menschenverachtenden Beleidigungen, üblen, faschistischen Anmaßungen und pseudoreligiösen Mordpropaganda, seitens der so Attacktierten, als islamo-phob, also geisteskrankhaft, hinzustellen.

    Diesen so konstruierten, abstrus-mohammedanischen Geistesmüll, welchen diese perfiden Islam-Vordenker nun allen Ernstes thematisch aufbereiten und in unsere westlich-aufgeklärte Gesellschaft implentieren möchten, kann ich einfach nur noch als wahnhafte Perversion des Denkens bezeichnen.

    So widerwärtig wahrheitsverdrehend tritt nur, vom totalen Verfolgungswahn geleiteter, dreckigster Faschismus, in Erscheinung.

  40. Karl May
    Durch die Wüste:

    „Und ist es wirklich wahr, Sihdi, daß du ein Giaur bleiben willst, ein Ungläubiger, welcher verächtlicher ist als ein Hund, widerlicher als eine Ratte, die nur Verfaultes frißt?“
    „Ja,“ antwortete ich.

    Dito!

    Peter Blum

  41. „Muslime wollen keine Sonderbehandlung“
    Ja nee is klar, eine Sonderbehandlungwollen sie ja nur allen Ungläubigen angedeihen lassen. 👿
    – Lingua Tertii Imperii-

    Sich erheben, immer und immer wieder, bis die Lämmer zu Löwen werden.

  42. Wir Freidenker und freie Christen fordern Richtlinien gegen jede totalitäre Idiologie (Kommunismus, Faschismus, Islam).

    😉

  43. „Die Begründung des Gerichtes war, dass Mohammed auch mit Frauen seines Alters verheiratet gewesen war und ihm so Pädophilie nicht unterstellt werden könne“

    Als wären nach dieser Logik leute,wie „Papa“ Fritzl auch keine Kinderschänder,weil sie auch erwachsene Frauen hatten?

  44. Nun die Mohammedaner haben eine äußerst schlüpfrige aaalglatt Argumentation, gleich einer Schlange die ständig hin und her windet. Zum einen sah ich auf einer Webseite wie eine christliche Organisation für die Lehre von Christus missionierte und schon kam ein Mohammedaner und äffte nach aus Gottes Barmherzigkeit wurde Mohammed gesandt. Doch von jenen MMMD wurde keine einzige Tat der Barmherzigkeit überliefert sondern ständiger Haß, Rachsucht und Räuberei. Wahrlich kein Vorbild.
    Denn sie bedienen sich einfach der europäischen Logik und Geistesordnung und biegen sich es für ihre eigenen Zwecke zurecht, doch die Wahrheit über ihre Sekte verdrehen und verscheleiern sie. Denn sie haben alles von den Christen gelernt und bedienen sich der christlichen Termininologie.
    Denn sie waren alles mal Christen, nur folgen sie den Antichristen, den falschen Propheten und verteidigen ihre Irrlehre.
    Denn die ersten waren die Wurzel, dann haben sie es Generationen später verdreht und es entstand eine Irrlehre, in der sie nur ihre eigene Ehre wollten.

    Denn Jesus Chrisus hatte einen guten Grund sich mit seinen Aposteln zu umgeben, während jener falscher Prophet sich nur mit Frauen umgeben hat. MMMD ist vom lateinischen Ursprungs.

  45. #59 Klotho

    Ja viele waren mal Christen und viele auch Juden.
    Ich wollte garnicht das Gesicht sehen,wenn der ein oder andere Moslem erfährt,dass seine Vorfahren sogar Juden waren.^^

  46. Am 15. Februar diesen Jahres wurde sie wegen der Behauptung, Mohammed sei pädophil gewesen, wegen der sogenannten „Herabwürdigung religiöser Lehren“ in Österreich verurteilt. Die Begründung des Gerichtes war, dass Mohammed auch mit Frauen seines Alters verheiratet gewesen war und ihm so Pädophilie nicht unterstellt werden könne.

    Das ist Rechtsbeugung nach zuvor erfolgter Falschdarstellung von Fakten. Dabei liegt die Unsinnigkeit dieser „Begründung“ auf der Hand: Viele, wahrscheinlich sogar die meisten heutiger „Pädophiler“ sind durchaus verheiratet, derlei Übergriffe finden häufig in der Familie statt, womit derlei „Rechtfertigungen“ solcher politisch gewollten Schandurteile (so will es sie nennen) als Farce entlarvt werden.

  47. Alles was die Moslems den Nichtmoslems verbieten oder nicht erlauben, muss auch bei den Moslems angewendet werden. Um die konfuzia-nische Harmonie zu erreichen.

  48. #9 RChandler (29. Okt 2011 17:30)

    Hitler würde freudig aus seinem Grab springen, wüßte er was in Deutschland, Österreich läuft.

    Herzlichen Glückwunsch an RChandler, der es schon im 9.Beitrag (der Durchschnitt liegt bei 20) dieses Threads geschafft hat, den Gröfaz wieder ins Spiel zu bringen.

  49. Bin bestürzt, wie wenig Mitgefühl hier im Kommentarbereich herrscht.
    Das betrifft zum einen den Umgang mit den MigrantInnen, denen wir hier keine Willkommenskultur bescheren, und die von uns, wo immer es auch geht, benachteiligt werden. Das Gleiche betrifft in mindestens ebenso hohem Maß unseren Umgang mit psychisch erkrankten Menschen.
    Es sollte dabei allmählich zur Allgemeinbildung gehören, daß man weiß, daß die Phobie eine schwere Angststörung ist. Diese Angst ist eine solche, die, wenn der Erkrankte versucht, diese zu erklären, vom gesunden Menschen nicht nachvollzogen werden kann.
    Z.B. Agoraphobie (Platzangst): Jegliche Form der Weite bereitet dem erkrankten Menschen soviel Angst, daß Panikattacken schwerster Art drohen, höchster Blutdruck, Herzrasen, eh der Erkrankte bereit ist, auch nur seine Wohnung zu verlassen, um bei ALDI seine Einkäufe zu erledigen, würde er lieber wild um sich schlagen.
    Man stellen sich nun den psychisch erkrankten Xenophoben vor. Ihm geht es keineswegs besser als dem Agoraphoben. In einer „national befreiten Zone“ wäre er zwar noch in der Lage, den ALDI-Markt aufzusuchen, aber das Risiko ist zu groß, dort einem Franzosen, einem Niederländer oder einem Portugiesen zu begegnen, einem Ausländer, einem Fremden halt.
    Man stelle sich die irritierten Franzosen vor, die immer wieder erleben müssen, wenn an Xenophobie erkrankte Deutsche vor ihnen sichtbar in Schweiß ausbrechen oder gar vor ihnen weglaufen.
    Nun ist es zwar sehr gutgemeint, aber leider ein Irrweg, die Xenophobie per Gesetz verbieten zu wollen. Auch Schnupfen, die Parkinsonsche Krankheit oder Agoraphobie kann man schließlich gesetzlich nicht verbieten. Der schwache Kranke ist machtlos gegen die übermächtige Parkinsonsche Krankheit, ist machtlos gegen die übermächtige Xenophobie.
    Ein Ausweg kann also nur darin liegen, unser medizinisches Versorgungssystem weiter zu verbessern. Es kann doch einfach nicht sein, daß AOK, TKK usw. die Behandlungskosten großzügig erstatten, wenn der Versicherungsnehmer an eine Spinnenangst oder an der Agoraphobie leidet, den psychisch Kranken aber alleine lassen, wenn er von dem genauso schweren Leiden der Xenophobie befallen ist!

  50. Alle Verfassungsfeinde sollten gleich behandelt werden. Rechtsextreme, Linksextreme und die Anhänger Mohammeds.

  51. #66 Paul Maxx

    Richtig. Als Verfassungsfeinde bitte nicht vergessen: Alle Angehörigen des deutschen Bundestages von Schäuble bis Özdemir, die gegen das Grundgesetz („Alle Macht geht vom Volke aus“) verstoßen, indem Sie deutsche Hoheitsrechte (z.B. in der Finanzpolitik) für einen Ertrag, der sehr deutlich unter Null liegt, an die EUdSSR verscherbeln.
    Weiterhin: Jeder Wähler, der eine Partei wählt, in deren Reihen Verfassungsfeinde dominieren, macht sich schuldig. Denn was will er seinen Kindern und Enkelkindern später antworten auf die Frage:“Warum habt Ihr damals keinen Widerstand geleistet?“

  52. #66 abendlaender11

    Ich denke ich habe nichts vergessen. Es läßt sich doch alles unter Rechtsextremismus, Linksextremismus oder Mohammedanismus subsumieren?

  53. „Muslime wollen keine Sonderbehandlung, sondern denselben Schutz, den es gegen Homophobie und Antisemitismus längst gebe“, sagte Generalsekretär Bashy Quraishy (Foto).

    Eine ungeheure Dreistigleit, sich mit Homosexuellen und Juden zu vergleichen.
    Diese haben noch nie einen Terroranschlag im Namen ihrer „Lebensart“ oder „Religion“ verübt. Quraishy 6, setzen!!!

  54. In Wirklichkeit forder die Muslime das Verbot jeglicher Islamkritik. Und jetzt wirds heiß: Dies ist zentaler Teil der Scharia und weit 1400 Jahren Usus in den islamischen Ländern.

    Mit dieser Fordderung wird die Scharia in Deutschland und Europa installiert. Wenn erst mal jede Islamkritik verboten ist, fallen die übrigen Widerstände gegen die Islamisierung automatisch. Unsere Politiker und Juristen haben von nix ne Ahnung, und unsere Intellektuellen sowieso nicht.

    Denn das Verbot der Islamkritik war immer schon der goldene Weg bei der Etablierung des Islam als Herrschaftssystem und ist DAS Kennzeichen eines Dhimmistaats.

    Sollte der Bundestag je ein solches Gesetz beschließen, haben wir Bürgerkrieg.

  55. #71 Sausewind (30. Okt 2011 14:59)
    Sollte der Bundestag je ein solches Gesetz beschließen, haben wir Bürgerkrieg.*

    Einerseits denke ich: na hoffentlich!
    Anererseits macht mir diese Vorstellung Angst!

Comments are closed.