Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (Foto) ist in großer Sorge über den aufsteigenden Linksextremismus in Deutschland. Für Focus Online gab er heute ein Interview. Dort sprach der Innenminister davon, dass es sich im aktuellen Fall um klare links-politisch motivierte Gewalt handelt, von der die Gefahr ausgeht, dass sie weitere Kreise zieht. Ferner wehrte sich Friedrich gegen die These, Deutschland sei ein Schnüffelstaat. Lesen Sie hier das komplette Interview.

image_pdfimage_print

 

32 KOMMENTARE

  1. Da kommt die PRO-KÖLN-Demonstration nächsten Monat gerade richtig: „Keine rechtsfreien Räume in Kalk: Linksautonomes Zentrum schließen!“

  2. Dazu sollte man stets betonen, das es explizit Politiker der linken Parteien – SPD, Grüne, PDS – sind, die die Opfer von Terrorismus und Gewalt verhöhnen – gerade auch in Berlin. Da ist die Untätigkeit des Berliner Senats nur ein Beispiel für diesen „Politikstil“. Die Mutter eines toten Kindes, Opfer von U-Bahnschlägern in Berlin, hat das in einem Brief an einen SPD-Politiker mit deutlichen Worten und noch deutlicheren Fragen klar formuliert:

    Offener Brief der Mutter eines Gewaltopfers:
    `Steht dem U-Bahnbenutzer nicht das gleiche Recht wie dem Fluggast zu?´

    http://www.haolam.de/index.php?site=themen&de=1

  3. Es wundert mich mittlerweile schon sehr, dass so etwas -wie die vermeintlichen Anschläge- immer dann passiert, wenn der Staat in die Kritik gerät (Stichwort: Bundestrojaner).

  4. Was denn?
    Sind schon wieder Wahlen?
    Oder hofft da jemand auf ein Alibi, um neue zweckuntaugliche „Schnüffelstaat“-Instrumente unter möglichst wenig Gegenwehr durchsetzen zu können?

    Nichts wird sich ändern!

  5. Halb off topic, auch Linksextremismus:

    Der zweite Berliner Vorstand der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten wurde in Gewahrsam genommen, seine Wohnung durchsucht. Vorwurf: Schwerer Landfriedensbruch beim Gedenktag in Dresden heuer am 19. Februar 2011.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/razzia-gegen-nazi-gegner/4749996.html

    Hmm, was macht eigentlich momentan Dirk Stegemann?
    Gibts Infos zur Gewahrsamnahme bei indymedia oder anderen linksextremen Seiten?

  6. Die Linken und Grünen werden weiterhin Narrenfreiheit bekommen!
    Dafür sorgen schon Grüne, Linke, SPD und CDU!

  7. Jetzt gibt es also lt Friedrich auch schon ‚AUTONOME NATIONALISTEN‘ die angeblich ‚rechts‘ sein sollen.
    Also, ~rechte, ~rechtschaffene, ~gerechte Extremisten.
    Zumindest Autonome hat man bisher noch da gelassen wo sie hingehoeren, zu den linken Voegeln bzw Extremisten.
    Jetzt sind Autonome aber auch schon rechte und gerechte die man bekaempfen muss.

    Was fuer Katzentheater wenn Menschen nicht einmal zwischen links und rechts unterscheiden koennen.

    DER ISLAM KOMMT NICHT IN DIE TUETE!
    DIE SCHULDENVETTERNWIRTSCHAFT UND PHARAONENDIKTATUR KOMMT NICHT IN DIE TUETE!
    UMDREHEN !

    5VOR[20]12 !!!

  8. @ 11 Karl Matell

    Grauenhaft, warum lassen die Mädels auch nicht die Finger von diesen islamischen Kerlen.

  9. Auch die RAF hat mit Brandanschlägen begonnen. In Berlin ist eine deutliche Spur zu erkennen. Es fing damit an, Autos abzufackeln, dann kamen Brandanschläge auf bewohnte Häuser, jetzt geht es gegen die öffentliche Infrastruktur.
    Man darf gespannt sein, wie diese Eskalatioen der Geewalt weiter voranschreitet.
    Mitschuld tragen die links-grünen Verharmloser, die diese Zeichen absichtlich nicht sehen wollen.

  10. Wie heulte doch die gesamte links-amoralische Meute im Falle Breivik auf, um die „bösen“ Islamkritiker dafür verantwortlich zu machen.

    Klar, wir wussten dass das alles Unsinn ist, aber es verwundert doch, wie nun das linksextremistische Kartell die offensichtlichen Zusammenhänge zwischen linker Terroristengewalt und politischer Flankierung verleugnet.

    Es sind ja besonders die linken Parteien gewesen, die schützend ihre Hände über ANTIFA &. Co hielten und halten, die Steuergelder für den imaginären „Kampf gegen Rechts“ an dubiose linke Netzwerke gaben.

    Sind es nicht SPD, Grüne und die Linken, die immer mehr Geld für den KgR, in bester kommunistischer Tradition, ausgaben und verlangten? Sie sind die wahren Schreibtischtäter des heutigen ANTIFA Terrors und sie gehören hinter Gittern, weil sie den Terror fördern.

    SPD, was bist du verrottet!!!!

  11. ++Bahn droht mit Schadenersatzklage in Millionenhöhe ++

    Wie will die Bahn von jemandem Schadenersatz bekommen, der nicht arbeitet und nur das Nötigste selbst hat ?

    Nach Gesetzeslage kann niemand zu Arbeit gezwungen werden. Also erst Gesetz für Zwangsverpflichtung zur Arbeit im Falle von Schadenersatzurteil schaffen.

    Die Gegner im Parlament (z.B. RA Ströbele) werden argumentieren ; das ist „Freiheitsberaubung“. Nur der üblicherweise arbeitende Normalbürger beraubt sich durch Arbeit seiner Freiheit.

  12. @ #19 Wilhelmine (13. Okt 2011 22:43)

    Die Buntspechte und Schadenersatz, ich lach mich scheckig. Dann müssten sie ja arbeiten.

  13. Woher weiß man denn, dass es Gesinnungsmäßig linksextreme sind und keine getarnten Rechtsextremen?

    Die Ziele beider Gruppen sind doch fast gleich: Gewalt, Abschaffung der Demokratie, und Pflege der Verbindung zum kämpferischen Islam.

  14. @ #21 GG ART 5 Abs 1 (13. Okt 2011 22:51)

    Es gibt ein Bekennerschreiben auf linksuntenindymedia.

  15. Breivic, Islamkritik etc. = alles was vermeindlich „Rechts“ ist überwachen
    = mehr Überwachungsstaat

    Fast-Brandanschläge auf Bahngleise = „Links“ überwachen
    = mehr Überwachungsstaat.

    Terroranschläge = „Islamisten“ überwachen
    = mehr Überwachungsstaat

    Aber die „Linksextremisten“ und die „Islamisten“ lässt man garantiert weiterhin an der langen Leine laufen und man schmust weiterhin mit dem Islam.

    Was muss nun die „Mitte“ anstellen, um auch überwacht zu werden?

    Dann noch der „Bundestrojaner“.

    Irgend etwas ist hier faul.

  16. Na dann kommt doch diese hochinteressante Wunderwaffe gerade richtig! Mit dem EU-Projekt „Indect“ soll der 1984-Alptraum Wirklichkeit werden. Trotz massiver Kritik fördert die Bundesregierung das Projekt mit Personal und Steuergeldern.

    Lustig ist auch, dass dort über dem „i“ im Wörtchen „indect“ ein Halbmond schwebt. Während der Sendung glaubte ich schon, mir das wegen meiner zunehmenden, psychischen Krankheit (Islamophobie) eingebildet zu haben, aber im trailer ist es genau zu sehen 🙂

    Also Leute, bitte bei den nächsten konspirativen Treffen die Gardinen zuziehen, big brother is watching you!

    http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_vom_13_10/steuergelder_fuer.html

  17. Und wenn in einigen Wochen die Weihnachtsmärkte aufgestellt werden, gibt es natürlich wieder „verstärkte Terrorwarnung“ 🙂

  18. #23 Rheinlaenderin (13. Okt 2011 22:55)

    Das muss an der Luft in der rheinischen Tiefebene liegen. Genau das habe ich auch gedacht!

  19. Naja, ich weiss nicht was ich von Friedrich halten soll! Bei der ersten Pressekonferenz machte er mir noch einen vernünftigen Eindruck. Kaum eine Woche später, wollte die PI Poster, mit deren echten Namen entlarvt sehen.
    Ich schrieb sofort, wenn das Demokratie sein soll, dann muss man wissen, dass beim kommenden Djihad die gläubigen „Kämpf“er mit Namenslisten von Haus zu Haus gehen könnten, um diese Islamverräter zu eliminieren.Das ist aber dann keine Demokratie mehr, sondern Staatsterror.
    Inzwischen – gibt er sich wieder gemässigt.
    Aber kennt jemand einen tapferen, Tacheles-redenden deutschen Politiker?

  20. Langsam kommen die linken Parteien immer mehr in Erklärungsnot.
    Knallt denen alles um die Ohren,… die brauchen richtig,knallharte argumentative Prügel (nicht körperlich)!

    Alles was die ausgeteilt haben,wird denen noch wie ein Boumerang entgegen peitschen.

  21. Na ja, Friedrich war schon besser.

    Dass der Bundestrojaner trotz vorheriger Erklärung durch das BundesFreislerGericht über die Bedingungen der Legalität in einer illegalen Version ausgebracht wurde, ist etwas, was Friedrichs Seriosität mindestens so zu Grunde richtet wie sein Gesalbe zu den Linksextremen.

    Was ministert so ein Bundesinnenminister eigentlich den ganzen Tag vor sich hin?

    Wen muss ein Bundesinnenminister um Erlaubnis fragen, bevor er auf das linksextreme Gerödel zur Jagd blasen lässt und beispielsweise einige linksextreme Anlaufstellen wie die Rote Flora oder das Kafe Marat dichtmachen darf?

    Wen muss so ein Innenminister denn um Erlaubnis fragen, ob er die vom Staatsbürger erarbeitete Staatsknete, die den staatsbürgerverachtenden, staatskneteabhängigen Autonomen zum verfaulenzen in den Hintern gesteckt wird, endlich ersatzlos streichen darf?

    Friedrich gibt den Bösen Watz, den Kinderschreck, in der Hoffnung, dass sich noch ein paar Blöde finden lassen, die seiner Partei auch in Zukunft die Versorgung mit Staatsknete durch ihre Wahlkreuze ermöglichen.

    Insofern hat jede Partei etwas mit den staatskneteabhängigen Möchtegern-Autonomen gemein:

    Beide verfuttern unser Geld und leisten dafür nichts für uns.

    Genaugenommen sind die Linksextremen sogar noch ehrlicher und anständiger als die Systemparteien.

    Die Linksextremen stehen offen dazu, dass sie Deutschland und das deutsche Bürgertum auslöschen wollen.
    Die volkszertretenden Parteien hingegen lächeln uns von vorne ins Gesicht und hauen uns von hinten das Messer ins Kreuz.

    Nein, Friedrich, SO nicht, nicht mehr.

    Wir wollen Taten und Ergebnisse sehen.

  22. Wir brauchen viel mehr Geld im Kampf gegen Rechts, denn linksextreme Gewalt ist nur eine legitime Reaktion auf „Rechts“.

    Ist „Rechts“ eliminiert, hat sich das Problem mit den Linken von selbst erledigt…
    :mrgreen:

  23. In einem Land in dem es chic ist mit den Portraits von stalinistischen Massenmördern auf dem T-shirt durch die Gegend zu spazieren und Anstecker mit Klassenkampfparolen auf Taschen und Mänteln zu tragen ist es nur ein kleiner Schritt zur linken Gewalt.

    Gesellschaftlich toleriert wächst der Mut der „Aktivisten“ von einer ungesühnten Straftat zur nächsten.

    Die Hafenstrasse: Seit Jahren ein Symbol assozialer Macht, das Schanzenfest eine jährliche Erinnerung daran.

    Demokratie auf der Strasse wird von SAntifanten unterbunden Gebilligt und Gefördert von Regierung und Opposition.

    Und jetzt, da Sie den Melkkühen ans „heilige Blechle“ und die Versicherungsbeiträge steigen mosert Herr Friedrich ein wenig…

    ————————————-
    Ein Beispiel:

    Ein Auto abzufackeln ist kein großes Ding erklärte mir vor kurzem ein junger Mann einschlägiger Coleur. Grillanzünder auf den Vorderreifen und schon hat die kapitalistische Spiesserkarre fertig.

    Mein Einwand das der Besitzer für das Gefährt gearbeitet habe und Steuern und Sozialleistungen dieses Staates, von dem auch diese Destruktivfachkraft offensichtlichen Nutzen zog, erwirtschaftete wurde mit einem Schulterzucken und einem Schluck an der Bierpulle beantwortet.

    Man wird verstehen das ich dieses geistfreie Gespräch nicht weiterführen wollte.
    ————————————

    …..um diesen Sumpf auszutrocknen müsste ein Bundesinnenminister gegen den Widerstand der SED, der Grünen, großen Teilen der SPD und der Gewerkschaften eine große Zahl neuer Polizeibeamter einstellen und aktiv diese Szene bekämpfen.

    Da ist es doch einfacher die Kaskobeiträge zu erhöhen und die Melkkühe auf dem Schaden sitzen zu lassen. Genau das wird passieren!

Comments are closed.