Die Palästinenser sind gegen die Stimmen der USA, Israels und Deutschlands in die Unesco aufgenommen worden. Während Washington die Zahlungen an die UN-Kulturorganisation einstellt, wird in Deutschland gestritten. SPD, Linke und Grüne finden das deutsche Votum blamabel und beklagen eine Spaltung Europas, weil zum Beispiel Frankreich und Spanien für die Palästinenser gestimmt haben.

Man muß nicht lange herumrätseln, Israel hat wenig Freunde in der Welt, früher oder später wird es wieder krachen dort unten, die Palis fühlen sich stark und schießen derzeit vermehrt Raketen. Der Unesco-Beitritt der Palis ist rein hinterfotzig, Endziel der vom Islam beherrschten UN ist der volle UNO-Beitritt der terroristischen Palästinenser. Hier die Ergebnisse in Englisch. Es rentiert sich, die Lage anzugucken. Es gab 14 mal Nein, 52 Enthaltungen und 107 mal Ja (20 Mitgliedsstaaten waren abwesend):

Nein: Australia, Canada, Czech Republic, Germany, Israel, Lithuania, the Netherlands, Palau, Panama, Samoa, Solomon Islands, Sweden, United States of America, Vanuatu.

Enthaltungen: Albania, Andorra, Bahamas, Barbados, Bosnia and Herzegovina, Bulgaria, Burundi, Cameroon, Cape Verde, Colombia, Cook Islands, Côte d’Ivoire, Croatia, Denmark, Estonia, Fiji, Georgia, Haiti, Hungary, Italy, Jamaica, Japan, Kiribati, Latvia, Liberia, Mexico, Monaco, Montenegro, Nauru, New Zealand, Papua New Guinea, Poland, Portugal, Republic of Korea, Republic of Moldova, Romania, Rwanda, Saint Kitts and Nevis, San Marino, Singapore, Slovakia, Switzerland, Thailand, Macedonia, Togo, Tonga, Trinidad and Tobago, Tuvalu, Uganda, Ukraine, United Kingdom, Zambia.

Ja: Afghanistan, Algeria, Angola, Argentina, Armenia, Austria, Azerbaijan, Bahrain, Bangladesh, Belarus, Belgium, Belize, Benin, Bhutan, Bolivia, Botswana, Brazil, Brunei Darussalam, Burkina Faso, Cambodia, Chad, Chile, China, Congo, Costa Rica, Cuba, Cyprus, Democratic People’s Republic of Korea, Democratic Republic of Congo, Djibouti, Dominican Republic, Ecuador, Egypt, El Salvador, Equatorial Guinea, Finland, France, Gabon, Gambia, Ghana, Greece, Grenada, Guatemala, Guinea, Honduras, Iceland, India, Indonesia, Iran, Iraq, Ireland, Jordan, Kazakhstan, Kenya, Kuwait, Kyrgyzstan, Lao People’s Democratic Republic, Lebanon, Lesotho, Libya, Luxembourg, Malawi, Malaysia, Mali, Malta, Mauritania, Mauritius, Morocco, Mozambique, Myanmar, Namibia, Nepal, Nicaragua, Niger, Nigeria, Norway, Oman, Pakistan, Paraguay, Peru, Philippines, Qatar, Russian Federation, Sant Lucia, Saint Vincent and the Grenadines, Saudi Arabia, Senegal, Serbia, Seychelles, Slovenia, Somalia, South Africa, Spain, Sri Lanka, Sudan, Suriname, Syrian Arab Republic, Tunisia, Turkey, United Arab Emirates, United Republic of Tanzania, Uruguay, Uzbekistan, Venezuela, Viet Nam, Yemen, Zimbabwe.

Abwesend: Antigua and Barbuda, Central African Republic, Comoros, Dominica, Eritrea, Ethiopia, Guinea-Bissau, Guyana, Madagascar, Maldives, Marshall Islands, Confederated States of Micronesia, Mongolia, Niue, Sao Tome and Principe, Sierra Leone, South Sudan, Swaziland, Tajikistan, Timor-Leste, Turkmenistan.

So sieht es für Israel aus! Die Hauptlieferanten unserer Einwanderer und Asylanten sind alle gegen Israel! Die Linksgrünen haben dies offensichtlich bereits berücksichtigt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

166 KOMMENTARE

  1. Von Frankreich und Italien schreibe ich lieber „nichts“, aber die
    „ollen Österreicher“ denen wir den Hitler zu verdanken haben, sie sind eine Schande!

  2. Dieser anti-Amerikanismus ist schon schreklich. Wünschen sich diese Leute denn, dass die USA im 2. WK nie eingegriffen hätten, damit sie jetzt alle unter der Herrschaft der Nazis leben können?

    Wenn die Eurokraten so weitermachen ist dieser Zustand schon bald fast erreicht.

  3. „3sat beklagt zu wenig Halal in Deutschland“

    uuups, hab‘ zu schnell ‚was hier reinkopiert, hmm, wenn ich mir’s richtig überlege, passt’s doch trotzdem irgendwie, gelle!

    „SPD, Linke und Grüne finden das deutsche Votum als blamabel“

    und 3sat, daserste, daszweite, hessischer rotfunk, westdeutscher rotfunk, ostdeutscher rotfunk, berliner rotfunk, usw., usw., usw., etcetera, p.p. ….

    KAPIERT??

  4. Der Beitrtitt ist unverständlich. Ein Palästina gibt es nicht, es gibt nicht einmal eine einheitliche Vertretung der Palis.
    Wer ist denn nun beigetreten ? Die Gazapalis ? Die Westjordanpalis ?

  5. Palästina in der UNESCO. Passt irgendwie gut. Schließlich müssen die Palis ja irgendwie finanziell unterstützt werden, um von Klein auf das Bombenbauen zu lernen.

  6. wenigstens haben die bis 1914 unter deutschem schutz gestandenen inseln SAMOA und die SALOMONEN mit uns für ISRAEL gestimmt.

  7. endlich zeigt deutschland mal, dass es zu seinen wahren verbuendeten haelt. die usa friert jetzt wohl die gelder an die unesco ein. 22 prozent des gesamten etats. sehr gut!! bin auf das gutmenschliche gekreische in den kommentarspalten der medien gespannt. vorschlag: gegenargumentieren und auf pi-news verweisen..

  8. Bei all den Fehlentscheidungen, die derzeit von der deutschen Regierung getroffen werden, darf ja auch mal eine gute dabeisein. Und da darf mann dann ruhig auch mal loben. „like“+1 also 😀

  9. Die passen in den Chaotenhaufen…

    Was haben die Palis eigentlich an „Kultur“?
    Einen eigenen, souveränen Staat hatten sie nie.

  10. Die Enthaltungsstimmen sind auch feige, siehe Monaco, Schweiz, Bahamas, Ungarn und ganz besonders ENGLAND!

    England steht in der Pflicht.

  11. #1 Wilhelmine (31. Okt 2011 21:03)
    …aber die “ollen Österreicher” denen wir den Hitler zu verdanken haben, sie sind eine Schande!

    Seine Wahlheimat war Deutschland und gewählt haben ihn die Deutschen, nicht die Ösis .

    #3 cosanostra100 (31. Okt 2011 21:05)
    Österreich hat auch mit JA gestimmt!!!!! Typisch -Islamistenhochburg Wien!!!

    Es hat nicht das österreichische Volk mit „Ja“ gestimmt, sondern die Vertreter Österreichs in der Unesco .
    Das ist schon ein ziemlicher Unterschied und man sollte auf die Formulierung achten, finde ich .

  12. Freue mich, dass SPD, Linke und Grüne also auch die Niederlande (ebenfalls gegen) blamabel finden. Das Vergnügen ist gegenseitig, wer möchte schon von diesen Irren gelobt werden?

  13. #6 fraktur (31. Okt 2011 21:06)

    „Wer ist denn nun beigetreten ? Die Gazapalis ? Die Westjordanpalis ?“

    die Islamistis!

    PUNKT!!

  14. „SPD, PDS, Linke und Grüne finden das deutsche Votum als blamabel“

    wenn der linke Pöbel das Votum als „blamabel“ deklariert, muß wohl wenigsten etwas Gutes daran gewesen sein!

    (diese miesen Volksverräter können nichts Positivem zustimmen, egal was auch immer zur Diskussion steht)

    ist halt Tradition bei denen!

  15. Da bin ich sehr froh, dass Dtl. zu den wenigen, aber sehr einflussreichen vierzehn Gegenstimmen gehört.

    Klasse ist übrigens, dass in der Liste auch „Vanuatu“ auf unserer Seite ist.
    Sämtliche Entwicklungshilfe sollte auf diesen mir bis dahin unbekannten Staat umgelenkt werden. 😛

  16. @ #15 Sebastian (31. Okt 2011 21:12)
    #1 Wilhelmine (31. Okt 2011 21:03)

    …aber die “ollen Österreicher” denen wir den Hitler zu verdanken haben, sie sind eine Schande!

    Seine Wahlheimat war Deutschland und gewählt haben ihn die Deutschen, nicht die Ösis .

    Da gebe ich Dir 100 % Recht, nur im „toleranten“ Deutschland konnte er so weit kommen. Auch „der Habsburger“ hatte ihn strikt abgelehnt!

    Ach, ist das alles verzwickt und verzwackt. Mir tut nur Israel mal wieder leid!

  17. Palästina ist zwar noch kein anerkannter eigener Staat, ab sofort aber vollwertiges Mitglied der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

    Wie absurd!

    Was für Bildung?

    Welche Wissenschaft?

    Kultur?

    Hoffentlich bleiben die Amis dabei und Zahlen keinen Cent mehr. Israel stoppt auch seine Zahlungen. Zusammen 25% des Etas! Was zahlen eigentlich die Palis? und anderen Moslem Länder? Da sieht man wem Kultur wichtig ist!!!

  18. OT

    Betroffen sind auch Kunden der Deutschen Bank.

    Euro-Krise stürzt US-Broker in die Pleite
    31.10.2011

    Der Derivate-Broker MF Global von Ex-Goldman-Chef Jon Corzine hat sich am Euro-Markt verzockt. Nach Milliardenverlusten flüchtet sich die Firma in die Insolvenz. Betroffen sind auch Kunden der Deutschen Bank.
    […]
    Jetzt ist die Firma pleite, am Montagnachmittag beantragte sie Gläubigerschutz nach Kapitel 11 der US-Insolvenzordnung.
    […]

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/zertifikate/nachrichten/euro-krise-stuerzt-us-broker-in-die-pleite/5777438.html

  19. @ #23 La ola (31. Okt 2011 21:40)

    Zum Glück hat Deutschland wieder richtig entschieden, nach Libyen!

  20. Deutschland hat sich richtig entschieden und die USA stellen ihre Zahlungen ein – und das ist gut so.

    Fällt Jerusalem, Europa wird folgen!!

  21. Das sonst freundschaftlich gesinnte Indien stimmte auch zu. Denen ist wohl der letzte mohammedanische Terroranschlag zu lange her?

    Andererseits überrascht Schweden, wo die jüngsten Helfer der Regierungspartei noch dazu aufriefen Israel zu boykottieren.

  22. Es hat doch mal den Vorschlag gegeben, ich glaube Achmadinedschad war es, die Israelis bei uns anzusiedeln auch wegen unserer Schuld respektive Holocaust. Bei genauer Betrachtung eigentlich gar kein so schlechter Vorschlag. Vorher müssten wir natürlich alle Judenfeinde zuvorderst die Moslemfaschisten,dann aber auch Linke, Grüne und SPD rausschmeissen.
    Denn als einzig denkbare Alternative, was aber kein vernünftiger Mensch sich wünschen kann, wird nur der jüdische Heldentod bleiben. Der würde aber auch die muslimischen Faschisten, samt Mekka auf 1000 Jahre atomar verstrahlen, sofern die Iraelis vor ihrer Ausrottung durch die Muslime noch ihre Atomraketen abfeuern können.

  23. #8 fraktur (31. Okt 2011 21:06)

    „Der Beitrtitt ist unverständlich. Ein Palästina gibt es nicht, es gibt nicht einmal eine einheitliche Vertretung der Palis.
    Wer ist denn nun beigetreten ? Die Gazapalis ? Die Westjordanpalis ?“

    frag‘ doch ‚mal
    SPD, Linke und Grüne, 3sat, daserste, daszweite, hessischer rotfunk, westdeutscher rotfunk, ostdeutscher rotfunk, berliner rotfunk, usw., usw., usw., etcetera, p.p. ….

  24. Die Entscheidung Deutschlands war dieses Mal richtig, folgerichtig in unserer Verpflichtung Israel gegenüber und geradlinig.

    Vor nun fast 20 Jahren (nach Maastricht) war in der EU schon von einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) die Rede. Wir haben gesehen und sehen, wie weit es damit her ist. Wieder gab es keine gemeinsame Strategie mit Frankreich.

    Und dann schwafelt Joschka von einer „echten europäischen Regierung“, die man bräuchte (SZ von heute, Seite 2). Die wird’s aber gottseidank nicht geben, außer alle EU-Länder treten Frankreich bei, so wie die DDR der BRD.

  25. #9 Wien-1683 (31. Okt 2011 21:06)

    „Schließlich müssen die Palis ja irgendwie finanziell unterstützt werden, um von Klein auf das Bombenbauen zu lernen.“

    müsstest Du eigentlich wissen, das dieses Dreckspack den Dreh schon längst ‚raus hat!

  26. #15 Sebastian (31. Okt 2011 21:12)

    „Es hat nicht das österreichische Volk mit “Ja” gestimmt, sondern die Vertreter Österreichs in der Unesco .
    Das ist schon ein ziemlicher Unterschied und man sollte auf die Formulierung achten, finde ich .“

    finde ich nicht nur so, IST SO!!

  27. #18 Mosigohome (31. Okt 2011 21:18)

    „Die Nein Länder sind in meiner Sympathie-Skala ein Stück weiter nach oben gerückt.“

    YEP!!

    (nur, was nutzt’s ??)

  28. WAZ nun voll Nazi:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/braeutigam-zwingt-cousine-zu-islamischer-heirat-id6035474.html

    Eherecht

    Bräutigam zwingt Cousine zu islamischer Heirat

    Unna/ Duisburg. Schon als Kinder waren sie einander versprochen – doch jahrelang hatten beide andere Partner. Erst als seine Beziehung in die Brüche ging, besann sich der Angeklagte wieder auf seine Cousine. Mithilfe der Familie zwang er sie zu einer islamischen Heirat. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten.

    Ein 20-Jähriger aus Bönen (Kreis Unna) hat sich seit Montag wegen Freiheitsberaubung vor dem Amtsgericht Unna zu verantworten. Die Staatsanwaltschaft Dortmund wirft dem Arbeitslosen vor, im Dezember 2010 seine Cousine aus Duisburg entführt zu haben, um sich noch am Abend des gleichen Tages in Dortmund von einem islamischen Geistlichen trauen zu lassen.

    Liebe WAZ, Ihr alten Nazi-Rassist_Innen,
    Ihr sprecht einem MohammedanerIn das Recht auf eine islamische Zwangsheirat ab?

    Was ist denn in Euch gefahren? 🙂

  29. Die Frage ist doch die:
    Was machen die 57 islam. Staaten, noch in der UNO, nachdem sie a 5. Aug. 1990 sich von derr UNO Menschenrechtskonvention verabschiedeten, und eine eigen Charta ratifizierten, nachdem laut „Kairoer Convention“ alle Gesetze der 57 Islamländer -schariakonform sein müssen.
    Das ist nicht nur unerhört. Damit werden islamische, menschen- vor allem frauenverachtende Gesetze und Regeln einer undemokratischen Gesellschaft akzeptiert.
    Unerträglich! Wer braucht die islam. Staaten schon in der UNO. Alles was sie zusammenbringen -ist die Verurteilung Israels. Sonst nichts. Die islam.Religionsgemeinschaft kann nicht das kleinste Problemchen lösen!
    Und die 53 afrik. Staaten. Alle leiden unter „misrule“, von „good government“ Lichtjahre entfernt- dürfen beide Riesenblocks in der UNO sitzen, und ihre Demokratie- und menschenverachtenden Abstimmungen geben. Also die Mehrheit der Staaten in der UNO ist demokratiefeindlich und darf mit allen anderen abstimmen!
    Gerade diese Staaten haben nie „ihre sozialen, wirtschaftl. & kulturellen Hausaufgaben“ gemacht.
    Es sind in der überwiegenden Mehrheit – despotische Staaten!
    Mein Vorschlag: Die 57 islam. Staaten, und die 53 afrik. Staaten sollen selbst eine „United Islamic Nations“ und „United African Nations“ aufziehen, und zeigen- was sie können!
    Das Ergebnis kennt schon heute jeder!

  30. Ich bin erleichtert, dass Deutschland einmal zu Gunsten Israels gestimmt hat und dass wenigstens unsere Schweizer Aussenministerin nicht noch einen weiteren Faux-pas inszeniert hat.

    Vier kleine Inselstaaten aus dem Pazifik, „am Ende der Welt“ – Palau, Samoa, Solomon Islands, Vanuatu – sehen klarer als viele angeblich hoch zivilisierte Länder Europas, was da für ein mieses Spiel getrieben wird!

  31. #33 lorgoe (31. Okt 2011 22:14)

    1000 Jahre?

    Die Halbwertszeit ist bedeutend länger….

    Ich denke, sogar lange genug um den Morlocks den Spaß an ihrer „Religion“ zu nehmen….

  32. Mal ganz abgesehen davon das die Mullastaaten nicht auf meiner Urlaubsliste stehen fallen die anderen jasager künftig auch raus. Hier die Jasager:
    Ja: Afghanistan, Algeria, Angola, Argentina, Armenia, Austria, Azerbaijan, Bahrain, Bangladesh, Belarus, Belgium, Belize, Benin, Bhutan, Bolivia, Botswana, Brazil, Brunei Darussalam, Burkina Faso, Cambodia, Chad, Chile, China, Congo, Costa Rica, Cuba, Cyprus, Democratic People’s Republic of Korea, Democratic Republic of Congo, Djibouti, Dominican Republic, Ecuador, Egypt, El Salvador, Equatorial Guinea, Finland, France, Gabon, Gambia, Ghana, Greece, Grenada, Guatemala, Guinea, Honduras, Iceland, India, Indonesia, Iran, Iraq, Ireland, Jordan, Kazakhstan, Kenya, Kuwait, Kyrgyzstan, Lao People’s Democratic Republic, Lebanon, Lesotho, Libya, Luxembourg, Malawi, Malaysia, Mali, Malta, Mauritania, Mauritius, Morocco, Mozambique, Myanmar, Namibia, Nepal, Nicaragua, Niger, Nigeria, Norway, Oman, Pakistan, Paraguay, Peru, Philippines, Qatar, Russian Federation, Sant Lucia, Saint Vincent and the Grenadines, Saudi Arabia, Senegal, Serbia, Seychelles, Slovenia, Somalia, South Africa, Spain, Sri Lanka, Sudan, Suriname, Syrian Arab Republic, Tunisia, Turkey, United Arab Emirates, United Republic of Tanzania, Uruguay, Uzbekistan, Venezuela, Viet Nam, Yemen, Zimbabwe.

  33. #41 1. Advent 2009 (31. Okt 2011 22:29)

    Diese Inseln haben auch noch nicht die Bereicherung die wir haben. Somit sind sie frei von Angst!!!

  34. #45 Islam-Nein-Danke (31. Okt 2011 22:37)

    HA HA HA

    Regierungschef?
    Das war der G. früher auch mal, bis er von „unserer Presse“ erst zum Machthaber und dann zum Diktator umgetitelt wurde….

  35. #30 wolaufensie (31. Okt 2011 22:09)

    „…ist doch mal schön, so in aller Klarheit
    die Bastardstaaten aufgeführt zu sehen.
    Wenigstens gehören wir endlich mal zu den Guten.“

    bis „interessierte Kreise“ mitbekommen, was Du hier geschrieben hast!

  36. #44 Islam-Nein-Danke   (31. Okt 2011 22:34)  
    #41 1. Advent 2009 (31. Okt 2011 22:29)
    Diese Inseln haben auch noch nicht die Bereicherung die wir haben. Somit sind sie frei von Angst!!!

    ************
    Vor allem auch noch frei im Kopf! Nicht so vernebelt von Jasmindüften oder 68er-Maiglöckchen…

  37. Putin kann auch nur als Feind Israels bezeichnet werden. Er verhält sich so zwiespältig. Auf der einen Seite ordnet er Kriegsverbrechen an, während der nicht nur Islamisten, sondern vor allem die kaukasische Zivilbevölkerung ermordet wurde, auf der anderen Seite hofiert er Staaten wie Iran und Pakistan. Dabei pinkelt er Israel immer ans Bein. Aber Russland hat seine Geschichte des Antisemitismus sowieso niemals aufgearbeitet sowie Geschichte allgemein wird nur ideologisch von dem Gros der Bevölkerung aufgenommen. Ich lasse mich jedenfalls in Russland nicht neben einer Statue fotographieren, sie könnte einen Massenmörder abbilden…

  38. #20 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2011 21:28)
    14 Nein
    52 Enthaltungen
    107 Ja
    20 abwesend
    —–
    193

    2/3 von 193 sind aber 129 !!!

    Muss es nicht ein 2/3 Mehrheit geben oder reicht die Einfache???
    ———

    Es kommt darauf an, was in der Geschäftsordnung und/oder Wahlordnung steht.

    Entweder 2/3-Mehrheit aller Mitglieder
    oder 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder
    oder 2/3-Mehrheit der abgegebenen Stimmen
    (letzteres wird wohl bei der UNESCO zutreffend sein !?)

    Jetzt bei der UNESCO-Abstimmung waren es:
    107 Ja- und 14 Nein-Stimmen = 121 abgegebene Stimmen.
    Davon 2/3 = 81 Stimmen = die nenötigt wurden.
    Da 107 mit Ja gestimmt haben, ist dies also mehr als die benötigten 83 Stimmen.

    Hoffentlich habe ich das jetzt richtig auseinanderklamüsert 🙂

  39. OT

    Gerade im Bayerischen Fernsehen:
    „Fremdländer – Deutschländer. Als die Türken kamen.“

    Zum Kotzen, sorry. Es wird nie und nimmer zusammenwachsen, was nicht zusammengehört. Deren Wesensart, Kultur und Leben stellt den diametralen Gegenentwurf zu unserer Wesensart, unserer Kultur und unserem Leben dar. Das ist Konfrontation pur.

    Und sogar Willi Brandt hat 1973 schon auf die Grenzen der Aufnahmefähigket hingewiesen. Heute tun unsere uns unterdrückenden Politiker so, ald gäbe es diese Grenzen gar nicht.

  40. Ich kann es nicht fassen!

    Das Volk wird ja nicht gefragt, ich hoffe nur, unsere abgehobenen Politikerschnösel – WER hat da für Österreich abgestimmt? – bekommen dafür eine Rechnung serviert.

    Aber offenbar passen wir in diese phantastische Reihe: „: Afghanistan, Algeria, Angola, Argentina, Armenia, Austria, …“

    Zum Kotzen.

  41. #62 Kessa Ligerro (31. Okt 2011 23:19)
    …– WER hat da für Österreich abgestimmt? – bekommen dafür eine Rechnung serviert.
    —————-

    Die die abgestimmt haben sind doch auch nur Marionetten. Verantwortlich sind die Strippenzieher und Befehlsgeber, wie überall.

  42. #41 1. Advent 2009 (31. Okt 2011 22:29)

    „Vier kleine Inselstaaten aus dem Pazifik, “am Ende der Welt” – Palau, Samoa, Solomon Islands, Vanuatu – sehen klarer als viele angeblich hoch zivilisierte Länder Europas, was da für ein mieses Spiel getrieben wird!“

    absoluter Respekt vor diesen Ländern!

    die haben begriffen, um was es geht, ultimativ!

    und was ist hier??

    günstigenfalls „Schweigen im Walde“ in der „deutschen Medienlandschaft“

    (kuckstu morgen in der Zeitung, NIX, wetten!)

    außer der MSM-üblichen Beweihräucherung des Themas und Hass auf Abweichler, versteht sich!

  43. #52 Beschwichtiger (31. Okt 2011 22:45)

    OT

    Einfach mal durchlesen…..

    braucht aber wirklich keine Sau, oder ??

  44. Luxemburg musste sich leider unter Sozialist Asselborn, seines Zeichens Aussenminister, wieder vor aller Augen lächerlich machen, und die islamischen „Friedensfreunde“ aus Palästina bei ihrem Vorhaben die UNESCO zu missbrauchen, unterstützen.
    Dass auch der Premier Jean-Claude Juncker dieses Trauerspiel mitmacht wundert auch immer weniger.
    Die „politische Correctness“ erwürgt auch in Luxemburg immer mehr den gesunden Menschenverstand!
    Die mohammedanischen Raketen erreichen schon sehr bald Haifa, aber die luxemburgischen Realitätsverweigerer schwelgen in totaler Ignoranz und Verblendung!

    Pfui Deibel!

  45. Ach Norwegen 🙁
    Selbst Dänemark hat immerhin eine Enthaltung hinbekommen, Schweden sogar ein ja. Aber Norge war dazu mal wieder nicht in der Lage… Traurig.

  46. #63 Kessa Ligerro (31. Okt 2011 23:19)

    „Das Volk wird ja nicht gefragt, ich hoffe nur, unsere abgehobenen Politikerschnösel … bekommen dafür eine Rechnung serviert.“

    Rechnung???

    von was träumst Du eigentlich nachts??

  47. #43 Wien11.9.1683 (31. Okt 2011 22:32)

    Hmm. Bei einigen Staaten auf der Liste wundere ich mich schon – insbesondere bei Argentinien, Chile, Uruguay und Paraguay. Was ist da los?

  48. #64 Wilhelmine (31. Okt 2011 23:29)

    Die Deutsche UNESCO-Kommission
    http://www.unesco.de/

    ———–

    Danke für den Link. Dort weiter, was wohl für die UNESCO insgesamt gilt, habe ich gefunden:

    C. Abstimmung
    8. (a) Jeder Mitgliedstaat hat in der Generalkonferenz eine Stimme. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst, außer in Fällen, in denen nach dieser Verfassung oder der Geschäftsordnung der Generalkonferenz eine Zweidrittelmehrheit erforderlich ist. Als Mehrheit gilt die Mehrheit der anwesenden und abstimmenden Mitglieder.

    http://www.unesco.de/unesco_verfassung.html?&L=0

    Aber die werden bei der UNESCO schon wissen, wie die Stimmen richtig ausgezählt werden müssen 🙂

  49. War von WSD ja auch nur ein kleiner Versuch, die Wahl evtl. anzufechten. Gelle WSD 🙂 🙂

  50. # 4 ratio 2010, Au Mann, da hast Du aber inns Fettnäpfchen getreten , na klar ohne die US Soldaten müssten wir jetzt unter Hitler, ach nein der ist ja schon eine Weile nicht mehr unter den Lebenden, unser Dasein fristen, oder..?? Man sollte nicht alles glauben was einem vorgesetzt wird, man sollte sich effektiver erkundigen, zwischen den Zeilen lesen, und vorallen Dingen nicht alles glauben, wobei einem klar sein muss, das seit Ende des Weltkrieg II die Deutsche Bevölkerung von wem auch immer belogen wurde, bis zum heutigen Tag, es gibt Beispiele ohne Ende, und das sind Tatsachen.

  51. So sieht es für Israel aus! Die Hauptlieferanten unserer Einwanderer und Asylanten sind alle gegen Israel!

    ??? Wurde hier über Israel abgestimmt?

  52. Jetzt beim WDR Cosmo-TV

    Sie musste sterben, weil sie lebte „wie eine Deutsche“. Aus verletzter Familienehre griff Ayhan Sürücü am 7. Februar 2005 zur Waffe und erschoss seine Schwester Hatun an einer Bushaltestelle in Berlin. Die Tat ist Deutschlands bekanntester Ehrenmordfall und hat eine Debatte über Parallelgesellschaften angestoßen. Seit mehr als sechs Jahren sitzt der Ehrenmörder in Haft. Jetzt bricht er erstmals sein Schweigen und spricht detailliert über die Hintergründe und Umstände des grausamen Verbrechens. „Ja, es war ein Ehrenmord. Ich war damals regelrecht besessen“, sagt Ayhan Sürücü. „Ich bin mit ihrem Lebensstil nicht klargekommen, konnte das damals einfach nicht tolerieren.“
    Ayhan Sürücü musste sterben, weil sie über ihr Leben selbst bestimmen wollte.

    Über seine tote Schwester kommt ihm auch heute noch kein gutes Wort über die Lippen. Doch er sagt auch: „Damit klarzukommen, ist extrem schwer. Es gibt von Zeit zu Zeit Phasen, in denen alles wieder hochkommt. Ich weiß, dass ich mit dieser Tat meiner Schwester das Leben und meinem Neffen die Mutter genommen habe.“ Die rbb-Autoren Matthias Deiß und Jo Goll machen sich sechs Jahre nach der Tat auf eine filmische Suche nach den Sürücüs und Freunden der Familie. Auch der Bruder des Mörders, der die Tatwaffe besorgt haben soll, redet zum ersten Mal vor der Kamera. Der strenggläubige Moslem wird bis heute mit internationalem Haftbefehl gesucht und ist nach Istanbul geflohen. Er sagt: „Unzucht ist eine Straftat.

    Nach Allahs Gesetz wäre die Strafe für Unzucht die Steinigung.“ Auch Melek A., die Hauptbelastungszeugin und damalige Freundin des Mörders, die heute mit neuer Identität im Zeugenschutzprogramm lebt, packt aus. Sie ist überzeugt, dass der Ehrenmord ein Familienbeschluss war. Der Mörder selbst habe es ihr erzählt: „Die waren alle dabei. Ich bin mir hundertprozentig sicher.“ Der Film ist eine beklemmende Spurensuche. In Berlin, Istanbul und Ostanatolien. Eine Reise in die viel zitierten Parallelwelten. „Ich hatte nie Kontakt zu Deutschen“, erzählt der Mörder. „Den ersten deutschen Freund hab ich hier im Knast kennengelernt.“

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/Cosmo_Nacht/31_verlorene_ehre.jsp

    Dort wird alles gezeigt und gesagt was PI seit Jahren schreibt, absolut Sehenswert.

    So einen Bericht im Deutschen Fernsehen gab es noch nie zu sehen. Dieser Bericht ist der Wahnsinn

    Hoffe das die Sendung irgendwo zu finden ist..

    Kewil, was für dich.

  53. #73 Rheinlaenderin (31. Okt 2011 23:51)

    Auszählungen bei UN-Vereinen aller Coleur sollten doch bitte mit äußerster Vorsicht genossen werden!!

    ist ja wohl nix Neues, das dieser verlogene Haufen sich Umfragen zurechtbiegt, wie es ihm gerade in den Kram passt!

  54. die UN hat sich schon immer, seit ihrem Bestehen als linker Lügenhaufen geoutet!

    warum sollte sich auf einmal Etwas daran geändert haben?

  55. Zwei positive Entscheidungen von Deutschland:
    Libyen und Israel.

    Die nächste Entscheidung muss sein, alle nicht integrierbaren und kriminellen Mohammedaner raus aus Deutschland.

  56. Und weiter gehts im WDR

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/Cosmo_Nacht/31_ohne_gang.jsp

    Ohne Gang bist du nichts
    00.15 – 01.00 Uhr

    SendeterminMontag, 31. Oktober 2011, 22.00 – 03.30 Uhr .

    An deutschen Stadträndern wächst das soziale Elend. Am Beispiel des Ghettos Ossendorfer Weg im Kölner Westend illustriert der Film, welches Ausmaß kommunaler Sparzwang, soziale Not und Gewalt bereits angenommen haben. Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen die „Ossendorfer Gangsters“ („O-Gees“) – mit bis zu 100 Jugendlichen unterschiedlichen Alters eine der größten Gangs in Köln. Sie sind die Bosse des Gebiets und setzen sich gegen andere Gangs und Cliquen in der Umgebung durch – gegen den „Roten Block“ z.B. oder die „Russen“ von gegenüber. Die Anwohner fühlen sich von der Politik im Stich gelassen und glauben, dass die Phänomene vorsätzlich von den Verantwortlichen totgeschwiegen werden.
    Die „Ossendorfer Gangster“ – 2001 eine der größten Gangs Kölns

    Die Autoren Peter Schran und Katharina Wolff haben das Leben der „O-Gees“ und mit ihnen verfeindeter Gangs und Cliquen mehrere Monate lang beobachtet. Die MIGRA-Autoren Katharina Wolff und Peter Schran erhielten am 05.10.2004 den Kölner Medienpreis für ihre 45-minütige TV-Dokumentation über Bandenbildung in Kölner Vororten. Auszug aus der Laudatio der Jury: „Es ist eine für den Normalbürger unheimlich fremde Welt, in die Katharina Wolff und Peter Schran hier eindringen. Wir sehen eine brisante Mischung aus Aggression und Notwehr am Rande unserer beschaulichen Gemütlichkeit wachsen und sich wie ein bösartiger Tumor ausdehnen.

    Mit großem persönlichen Risiko haben die Autoren Einblicke und Stimmen aus einem Milieu gesammelt, bestürzende O-Töne von Jugendlichen, die mit dem Leben offenbar abgeschlossen haben und Dominanz durch Gewalttätigkeiten für die einzige Umgangsformen mit anderen Menschen halten.

  57. Dafür waren ganz klar linke Regierungen und Islamstaaten. Frankreich, Belgien und Finnland hat wohl die Monokulti-Bereicherung psychisch geschadet. Der Westen sollte schleunigst aus UNESCO und UNO aussteigen. Das Geld kann man für Bildung ausgeben.

  58. Die UNESCO ist in der Vergangenheit immer mal wieder dadurch aufgefallen, dass entweder Geld veruntreut wurde oder sich pädophile Mitarbeiter an Kindern vergriffen haben.

    Schade, dass Deutschland nicht genug Courage besitzt um auch die Zahlungen einzustellen. Das würde der UNESCO mal richtig gut tun. Obama stellt die Zahlungen ja auch nicht weil er das gut findet, sondern weil es dort so im Gesetz steht und bald Wahlen sind. Aber mal sehen wie die UNESCO-Schmarotzer damit umgehen werden.

  59. sorry, Rheinlaenderin!

    „Die nächste Entscheidung muss sein, alle nicht integrierbaren und kriminellen Mohammedaner raus aus Deutschland.“

    von was träumst Du eigentlich nachts?

    (schau doch nur ‚mal auf „unsere“ Kandesbunzlerin und deren Chergen)

  60. zum Thema „Deutschland heute“ :

    „There is definitely nothing more to expect, the man is dead!“

    kennt jemand den Spruch, na?

  61. Die „Musterdemokratie“ Amerika…
    von Mann_der_Wahrheit und Israel zeigen hier eindrucksvoll ihr Verständnis von Meinungsfreiheit: Hast Du eine Meinung, die in unserem System akzeptiert wird, bist Du unser Partner. Schöpfst Du das Recht auf Meinungsfreiheit mit einer anderen Ansicht aus, drohen Dir Sanktionen. Also ich weiß nicht, wie manche das nennen, aber ich nenne das stille Diktatur. Mit Demokratie, Antidiskriminierung und das Recht auf Meinungsäußerung hat das nichts zu tun, sondern es sind heiße Worte auf kaltem Papier. Zu dem Votum aus deutscher Sicht: Dass Deutschland sich so verhält, war mir klar, denn als Verbündeter der USA und mit „Wir dürfen auch heute aufgrund unserer Geschichte nicht gegen Israel stimmen“-Gedanken war ja nun leider wirklich auch nichts anderes zu erwarten.Ich freue mich für die Palästinenser.
    Ein großer Tag, der gefeiert werden muss.

  62. Wenn die Grünen irgend etwas – egal was – falsch finden, dann ist das Gegenteil davon genau das Richtige!

  63. #79 Islam-Nein-Danke (01. Nov 2011 00:49)

    Dieser Artikel enthält kaum Wahrheit, dagegen sehr viele Lügen.
    Z.B. „“Er war neun Jahre alt, als seine Mutter ihn ohne weitere Erläuterungen in ein Flugzeug Richtung Holland setzte. Dort kam er erst in ein Heim“. Stimmt nicht, in ein Flugzeug nach Portugal (Angola ist ihre ehemalige Kolonie). Von dort reiste er mit einem Mann nach NL. Dort wohnte er bei seiner inzwischen verschwundenen Schwester, die ihn nach einem halb Jahr bei der Polizei ablieferte.

    Nach -zig Prozessen weiß Mauro seit 2007 dass er nicht in NL bleiben kann und abgeschoben werden soll, lt. einem Gesetz des damaligen sozialistischen Staatssekretärs. Mauro wird jetzt instrumentalisiert von zwei abfälligen Christendemokraten, linken Parteien und einer gigantischen linken andauernde Medienhetze, alles gezielt gegen Wilders und die Regierung. Mauro spricht schlecht niederländisch, erhielt erst mit 18 sein Diplom der niedrigsten Schulstufe, seine jetzige Schule erweist sich nach einigen Monaten schon zu schwierig für ihn. Er wird unterstützt von der Mitleidsindustrie mit linken Anwälten.

  64. #15 Sebastian (31. Okt 2011 21:12)

    #1 Wilhelmine (31. Okt 2011 21:03)
    …aber die “ollen Österreicher” denen wir den Hitler zu verdanken haben, sie sind eine Schande!

    Seine Wahlheimat war Deutschland und gewählt haben ihn die Deutschen, nicht die Ösis .

    Na, na- keine Geschichtsvergessenheit, bitte. Sie haben sehr wohl für den Beitritt zu Hitlers Reich gestimmt, also auch für ihn. Er wurde in Österreich bejubelt, freudig empfangen und die Österreicher versuchten schnell, noch fanatischere Nationalsozialisten zu sein, als die „Reichsdeutschen“. Überlebende Juden aus Wien haben davon sehr anschaulich bereichten können. Im Zeitraffer wurden in Österreich Demütigung, Entrechtung und schließlich Verteibung und Vernichtung „nachgeholt“. Der einzige Unterschied zu Deutschland beteht darin, dass es nach 45 in Deutschland eine langsame Aufarbeitung dieses dunklen Kapitels gebeben hat, in Österreich aber nicht, da man sich flugs und feige als „erstes Opfer“ darstellte. Mit ein Grund, warum es dort immer noch vergleichsweise starke Rechte gibt. Unvergessen auch Adenauers Reaktion, als Österreich schändlicherweise Schadensersatz von der jungen BRD forderte – er wollte mit der „Asche Hitlers“ bezahlen. Sehr passend, er wusste, wem wir all das Übel zu verdanken haben! Schließlich hat sich Hitler sein krudes Weltbild im Wien nach der Jahrhundertwende (damals eine der antisemitischsten Städte Europas) zusammengeschustert, nicht im „roten Berlin“! Auch das ist relativ gut belegt.

  65. Der sogenannte „arabische Frühling“ sorgt dafür das die Lage sich zuspizt, was ich mittlerweile begrüsse.
    Bdauerlicher Weise steht Israel an forderster Front und meine Solidaritätsbekundungen werden kein einziges israelisches Leben retten. Das ist nunmal die bittere Realität, der Frühling ist halt da und lässt sich nicht rückgangig machen.
    Ich wünsche Israel dennoch das sich die Verluste in grenzen halten und das der Teil unseres Planeten welcher das Existenzrecht Israels annerkennt es nicht nur bei Worten belässt, sondern zur Seite steht wenn Not am Manne ist.

  66. #83 Euro-Vison (01. Nov 2011 02:06)

    In „Mein Kampf“ beschreibt Hitler sehr ausführlich wie ihn die östereischiche Antisemitenzene bfruchtet hat.
    Die Theorie des Antisemitismus war zu der Zeit in Östereich beheimatet, und eropäischer Vorreiter.

  67. #28 Wilhelmine

    Wenn Deutschland bei Libyen wirklich richtig entschieden hätte,hätten sie auch keine Sanktionen gegen das Regieme verhängt,was auch zum Sturtz Ghaddafis beigetragen und die „Rebellen“ unterstützt hat.
    Aber die Entscheidung nicht militärisch einzugreifen war wenigstens halbwegs richtig.

    ——————————————-

    Allgemein

    In der Abstimmung gegen „Palästina“ in der UNESCO haben sie wirklich mal Rückgrat bewiesen,Holland erwartungsgemäß sowieso und die anderen nein Stimmer auch.
    Dass die USA für nein gestimmt haben,ist zwar ein positives Zeichen,…was aber nach allem anderen die Obama Regierung nicht mehr aus der Schlinge ziehen dürfte.
    Warscheinlich wird zudem der nächste Aussetzer sowieso kommen.

    Von Frankreich erwarte ich letzte Zeit sowieso keine Courage mehr,Sarkozy wird immer untragbarer und England kann man auch immer mehr in die Tonne kloppen.

    Etwas enttäuscht bin ich von der Schweiz,denen ich schon mehr zugetraut hätte.

  68. #23 La ola (31. Okt 2011 21:40)
    Klasse ist übrigens, dass in der Liste auch “Vanuatu” auf unserer Seite ist.
    Sämtliche Entwicklungshilfe sollte auf diesen mir bis dahin unbekannten Staat umgelenkt werden.

    Kann man nur unterstützen, da es dort auch keine Moslems gibt.

    Lt. Wikipedia: 31,4 % der Bevölkerung gehören der presbyterianischen Kirche an und 13,4 % der anglikanischen Kirche. 13,1 % der Einwohner sind römisch-katholisch, 10,8 % sind Siebenten-Tags-Adventisten und 13,8 % gehören einer anderen christlichen Konfession an. Daneben gibt es noch etliche einheimische Glaubensrichtungen, zu denen sich aber nur noch 5,6 % der Gesamtbevölkerung bekennen. Die bedeutendsten sind Cargo-Kulte wie die John-Frum-Bewegung und die Prinz-Philip-Bewegung.

  69. Nein: … Sweden

    NANU ???

    Schweden ist (vor allem dank der Moslemeinwanderung) eines der israelfeindlichsten und inzwischen auch judenfeindlichsten Länder Europas … ich wundere mich!

    Gut, dass die USA die Zahlungen an die UNESCO einstellen.

  70. #3 Wilhelmine (31. Okt 2011 21:03)
    Von Frankreich und Italien schreibe ich lieber “nichts”, aber die
    “ollen Österreicher” denen wir den Hitler zu verdanken haben, sie sind eine Schande!
    ————————-
    die ollen Österreicher—den Weltkrieg 1 haben wir ihnen doch auch zu verdanken und ohne Weltkrieg 1,kein Hitler ,kein Weltkrieg 2–oder?

  71. #59 Rheinlaenderin (31. Okt 2011 23:12)

    Dann fallen also alle „Enthalten“ als Stimmen einfach weg???

    bei der UNESCO-Abstimmung waren es:
    107 Ja- und 14 Nein-Stimmen = 121 abgegebene Stimmen.
    Davon 2/3 = 81 Stimmen = die nenötigt wurden.
    Da 107 mit Ja gestimmt haben, ist dies also mehr als die benötigten 83 Stimmen.

    Das die Abwesenden entfallen, kann ich ja noch nachvollziehen! Das aber Enthaltungen unter den Tisch fallen (quasie dann zur Mehrheit zählen) versteh ich dann weniger, kenne ich auch sonst so nicht??? Und würden die Enthaltungen mitgezählt, dann gibt es immer noch keine 2/3 Mehrheit!

    #74 Rheinlaenderin (31. Okt 2011 23:52)

    „Als Mehrheit gilt die Mehrheit der anwesenden und abstimmenden Mitglieder.“

    Das Enthaltungen nicht gewertet werden steht da so irgendwie nicht…???

    „War von WSD ja auch nur ein kleiner Versuch, die Wahl evtl. anzufechten. Gelle WSD 🙂 :-)“

    War ne ernst gemeinte Frage!

  72. Bekommen die Palästinenser ihren Staat, fallen die von ihnen ins Feld geführten Gründe für ihre Aggressionen weg. Sie werden dann auch wie ein normaler Staat behandelt. Die Zweistaaten-Lösung könnte also ein Kompromuss sein, der sich für beide Seiten als die zu tolerierende Möglichkeit erweist.

  73. #109 TanjaK (01. Nov 2011 08:54)

    Verzeih mir, aber da ist Dir ein wirklich schöner Tippfehler unterlaufen. So kann man es nämlich auch nennen: Kompromuss 😉

  74. 8 fraktur (31. Okt 2011 21:06)
    Der Beitrtitt ist unverständlich. Ein Palästina gibt es nicht, es gibt nicht einmal eine einheitliche Vertretung der Palis.
    Wer ist denn nun beigetreten ? Die Gazapalis ? Die Westjordanpalis ?

    Oder die Palis, die in Europa auf unsere Kosten leben? Ja ja, die leben nicht nur zu Hause auf unsere Kosten.

    Zur Not kann man den Ja-sagern die ganze UNO überlassen, mitsamt Gebäude in NY.
    Und gründet dann eine neue UNO mit denen, die
    die Entwicklung in der Welt, wie es dem moslemischen Weltbild und Allah gefällt, nicht so gut finden. Dürfte allemal billiger kommen, als später den Dreck wegzuräumen
    den der Islam auf dem ganzen Globus hinterläßt.

  75. *g*, das würde Kompromus geschrieben, nein, ich meinte schon Kompromiss. Ein Volk auf einem staatenlosen Gebiet sollte sich schon zwingend zu einem Staat konstituieren dürfen, ABER DANN wird es auch so behandelt wie jeder andere Staat, will sagen: wenn kriegerische Handlungen von ihm ausgehen, wird er haftbar dafür gemacht und kann es nicht auf „rivalisierende Gruppen“ schieben!

  76. #20 WahrerSozialDemokrat(31.Okt2011 21:28)
    14 Nein
    52 Enthaltungen
    107 Ja
    20 abwesend
    —–
    193

    2/3 von 193 sind aber 129 !!!
    Muss es nicht ein 2/3 Mehrheit geben oder reicht die Einfache???

    Seltsam, vor ewigen Zeiten, so um 1973 war ich Klassensprecher am Gymnasium. Auf einer
    Klassensprecherversammlung mit viel Publikum in Hamburg hat man nicht gezählt, ob wir eine einfache Mehrheit hinkriegen.
    Nein, man ließ abstimmen, ob wir Beschlussfähig sind!!!
    Ich habe nur drei Gegenstimmen (Hand hoch)gesehen.
    Diese Leute sitzen doch heute in allen Plenarsälen rum und verbreiten ihren grünroten
    Gestank.

  77. #112 TanjaK (01. Nov 2011 09:14)

    Dann werden sie es auf jemand anderen schieben. Bei denen sind doch immer alle anderen schuld. Ich denke es ist nutzlos, diesen Leuten entgegenzukommen. Man muß ihnen entgegentreten.

  78. Man muss intelligent diplomatisch agieren und die Palästinenser so behandeln, wie alle anderen auch. Sonst muss man sich vorwerfen lassen, es an Kompromissfähigkeit und politischem Willen fehlen zu lassen. Man nimmt mit der Zweistaatenlösung den einseitigen propagandististischen Kräften den Wind aus den Segeln. Diese Chance muss erkannt werden und ich denke, auch viele Israelis sehen dies so.

  79. ich halte es für einen fehler, wenn deutschland seine reputation und selbstständigkeit aufgibt und seine befehle nur noch aus tel aviv aus dem hauptquartier des likud erhält.

    im nahen osten hatte deutschland bis jetzt ein hohes ansehen und ist ähnlich wie die usa nur noch ein büttel netanjahus. wenn es ein unabhängiges palästina geben wird-und es wird es geben, werden wir so wie bei libyen ins hintertreffen geraten. frankreich positioniert sich da wesentlich besser.

  80. Diese ganzen nutzlosen Klüngel-Vereine gehören restlos aufgelöst!

    Mag sein, dass die Idee der UN durchaus ihre Berechtigung hatte und vom Prinzip her etwas Gutes ist. Da sie sich aber nur als Lobbyisten-Stammtisch erwiesen hat – je nachdem, wer gerade die Mehrheit hat – gehört sie umgehend aufgelöst und das ganze arbeitsscheue Gezücht nach Hause geschickt.

    Es gibt zuviele überflüssige Organisationen auf der Welt – die UN sind das Sahnehäubchen der Belanglosigkeit!

  81. dei palästinenser haben vollkommen vernüftig gehandelt. „israel“ leitet seine gründung auf die mehrheit der stimmen der UNO mitglieder ab. und das machen die palästinenser jetzt auch. wenn israel und die USA jetzt auf einmal nichts mehr von der UNO wissen wollen, wirkt das unglaubwürdig

  82. #118 Komisch

    So etwas wie Palästina gibt es nicht oder sollen jetzt alle Wandervölker der Welt inkl. Zigeuner einen Staat haben? Die Heimat von Filistinen ist Jordanien.

  83. @ #111 weanabua1683

    Richtig. Solange sich die Plastelinenser nicht für eine einheitliche Terrororganisation (Hamas, Fatah oder Hisbollah) entscheiden können, haben sie auch kein Recht ihr Terroristencamp bei der UN anzumelden.

  84. #115 TanjaK (01. Nov 2011 09:43)

    Ich denke man sollte sie eher so behandeln, wie sie alle anderen behandeln, und Kompromißfähigkeit würde ich durch Konsequenz ersetzen. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja eines Tages diese „Lösung“, und sollte es uns beide dann noch geben, können wir ja dann unsere Schlüsse daraus ziehen.

  85. @ #121 Martin Schmitt

    Ja, das wäre doch mal was. Da könnte unsere „bunten“ Kreuzberger doch mal zeigen, wie tolerant sie sind:

    Einfach das vor kurzem in Berlin-Kreuzberg aufgeschlagene Zigeunerlager zur Autonomiezone „Zigeunesien“ ausrufen und bei der UN legitmieren lassen 😉

  86. TanjaK (09:43):
    >>Man nimmt mit der Zweistaatenlösung den einseitigen propagandististischen Kräften den Wind aus den Segeln.<<

    Offensichtlich nicht, denn das Protektorat Palästina wurde 1947 in das mohammedanisch/arabische Jordanien und Israel geteilt. Es gibt also schon lange zwei Staaten dort. Tatsächlich handelt es sich um eine Dreistaatenlösung, von der schwadroniert wird. Danach kommt dann die Vierstaatenlösung, usw.
    .
    Es geht einzig und ausschließlich darum, Israel zu zerstören und selbst wenn es nur noch aus Tel Aviv bestünde, würden die Mohammedaner Zeter und Mordio schreien und wahrscheinlich dort auch noch einen mohammedanischen Staat errichten wollen.
    .
    Israel nimmt weniger als 1% der Fläche ein, die der arabisch/islamischen Welt zur Verfügung steht – aber ausgerechnet dort soll es nun einen dritten Staat nur für Mohammedaner geben? Vergessen sie nicht, dass laut Koran Juden von Affen und Schweinen abstammen! Den sog. Palästinakonflikt mit den abendländischen Vorstellungen von einem Nationalstaat zu betrachten, ist völlig absurd und geht am Kernproblem komplett vorbei.

  87. #120 tender goat lover

    Ich könnte Dir jetzt einiges erzählen, zum Thema gutes Benehmen und Diskussionskultur, aber ich fürchte, Dir fehlt dafür das Grundverständnis.

  88. Merkwürdig, kaum vertritt man eine israelkritische Position, wird hier zensiert.
    Ich dachte, dass dieser Blog sich der Meinungsfreiheit verschrieben hat oder gilt Meinungsfreiheit nur solange eine palästinensich-feindliche Position vertreten wird?

    Wie dem auch sei.Es ist unglaublich, wie die USA auf dem Rücken anderer Themen und Menschen Politik zu Lasten der Palestinenser betreiben. Alle reden von einer 2 Staaten-Lösung, keiner scheint sie ernsthaft zu wollen, außer den Palestinensern. Während also die Israelis munter Siedlungen und Zäune auf palestinensischem Boden bauen, werden die ach so heiligen UN blockiert, fallls sie die Palestinenser in eine Kultur-Unterorganisation aufnehmen. Es von völliger Ignoranz gegenüber demokratischen Verfahren, wenn die US-Regierung jetzt aufgrund eines fünfehn Jahre alten Gesetzes, das die gleiche Ignoranz beinhaltet, die Zahlungen für Unesco aussetzt.
    Und dieses Land, in dem noch bis in die sechziger Jahre offen und verdeckt auch noch heute eine Rassendiskriminierung stattfindet, wollte nach dem Zweiten Weltkrieg den Deutschen die Demokratie beibringen … lächerlich! Schön, dass wir (noch) nicht alles von den USA übernommen haben, obwohl Merkel & Co. nicht müde werden, von einer „Wertegemeinschaft mit den USA“ zu sprechen. Darauf ist zu pfeifen!

  89. #127 Graue Eminenz

    Wenn Sie recht haben sollten, warum behaupten dann sowohl Obama, als auch Netanjahu, sie seien an einem unabhängigen Palästinenserstaat in Gaza und im Westjordanland interessiert ?

    Oder lügen die Ihrer Meinung nach ?

  90. #82 Warthog

    „die UN hat sich schon immer, seit ihrem Bestehen als linker Lügenhaufen geoutet!“

    Komisch ist nur, dass man den Arabern vorwirft, sie hätten die Entscheidung der UNO, Israel anzuerkennen, nicht akzeptiert.

    Also entweder oder.

  91. Als sich 1947 der Staat Israel gründete, haben ihn alle umliegenden arabisch/mohammedanischen Staaten angegriffen, mit dem Ziel, den Judenstaat zu vernichten. Jordanien hat dabei das jüdische Kernland Samaria und Judäa erobert und alle dort lebenden Juden massakriert bzw. vertrieben. Das Gebiet haben sie in Westbank umgetauft. Israel hat es sich dann im 6-Tage-Krieg zurückerobert und Israelis siedeln sich halt wieder dort an. Warum auch nicht? Sollten die Israelis etwa einräumen, dass wenn man Samaria und Judäa judenfrei macht, dies dann als gegeben zu akzeptieren?
    .
    Die Araber haben jeden Krieg gegen Israel verloren und weigern sich jetzt beharrlich, die Konsequenzen daraus zu tragen. Man stelle sich mal vor, sudetendeutsche würden täglich Tschechien mit Raketen beschießen, damit sie den Staat Sudetenland neu gründen können.
    Die Israelis sollten die Araber aus Judäa und Samaria ausschaffen. Hergeben können sie diesen Streifen Land sowieso nicht, weil das Fitzelchen Israel dann nicht mehr zu verteidigen wäre. Die Mohammedaner können es sich eben leisten, einen Krieg nach dem anderen gegen Israel zu verlieren. Verlöre Israel hingegen nur ein einziges Mal, würde es ausgelöscht.
    .
    Das sind die traurigen Wahrheiten, vor denen die antisemitischen Gutmenschen die Augen verschließen. Der moderne Antisemitismus heißt heute: Man wird jawohl noch Israel kritisieren dürfen. Dabei geht es schlicht um die Existenz und das nackte Überleben der Menschen dort.

  92. @ #128 Komisch

    Oho, jetzt hat er die Shift-Taste gefunden und bemüht sich um einen gehobenen Schreibstil.

    Mir mag vielleicht die Kompetenz zu einem von dir als „gut“ erachteten Benehmen fehlen, eine Kompetenz für Nahost-Fragen ist aber sicherlich eher bei mir, als bei dir zu finden.

    Wes Geistes Kind du bist, lese ich hier:

    wenn es ein unabhängiges palästina geben wird-und es wird es geben, werden wir so wie bei libyen ins hintertreffen geraten. frankreich positioniert sich da wesentlich besser.

    In diesem kurzen Absatz fantasierst du nicht nur über einen mysteriösen „Palästinenserstaat“, sondern entblößest auch deine willentliche oder auf Desinformation basierende Inkompetenz bei der Libyen-Frage.

    Was bitteschön wäre positiv daran gewesen, hätten auch wir die Terroristen in Libyen, die jetzt so schön die Shariah mitsamt Polygamie flächendeckend in Libyen einführen wollen, unterstützt?
    Willst du uns wirklich weismachen, Deutschland könnte sich jetzt damit brüsten, einen mehr oder minder zivilisierten Wüstenstaat im Auftrag des Jihads in die Jungsteinzeit zurückgebombt zu haben?

    Armer Irrer.

  93. Pinky und Brain (10:18):
    >>Während also die Israelis munter Siedlungen und Zäune auf palestinensischem Boden bauen …<<

    Es gibt den nicht, Ihren palästinensischen Boden!
    Als sich 1947 der Staat Israel gründete, haben ihn alle umliegenden arabisch/mohammedanischen Staaten angegriffen, mit dem Ziel, den Judenstaat zu vernichten. Jordanien hat dabei das jüdische Kernland Samaria und Judäa erobert und alle dort lebenden Juden massakriert bzw. vertrieben. Das Gebiet haben sie in Westbank umgetauft. Israel hat es sich dann im 6-Tage-Krieg zurückerobert und Israelis siedeln sich halt wieder dort an. Warum auch nicht? Sollten die Israelis etwa einräumen, dass wenn man Samaria und Judäa judenfrei macht, dies dann als gegeben zu akzeptieren?
    .
    Die Araber haben jeden Krieg gegen Israel verloren und weigern sich jetzt beharrlich, die Konsequenzen daraus zu tragen. Man stelle sich mal vor, sudetendeutsche würden täglich Tschechien mit Raketen beschießen, damit sie den Staat Sudetenland neu gründen können.
    Die Israelis sollten die Araber aus Judäa und Samaria ausschaffen. Hergeben können sie diesen Streifen Land sowieso nicht, weil das Fitzelchen Israel dann nicht mehr zu verteidigen wäre. Die Mohammedaner können es sich eben leisten, einen Krieg nach dem anderen gegen Israel zu verlieren. Verlöre Israel hingegen nur ein einziges Mal, würde es ausgelöscht. Es geht schlicht um die Existenz und das nackte Überleben der Menschen dort.

  94. Die beschriebenen Pazifik-Staaten sind überzeugt christlich aufgestellt, 😉 ich habe länger dort gelebt und fast alle aufgesucht 🙂 ich kann sie alle empfehlen, 🙂 so unterschiedlich sie auch sein mögen. Moslems sind dort weitgehend unbekannt, der Islam wird insgesamt mit Argwohn betrachtet.

    Die UNO-Unterorganisationen, die UNESCO wie die WHO und andere sind in ihren Institutionen völlig von Lobbyismus und Händeleien beeinflusst. Merkwürdige Spielchen hinter verschlossenen Türen. Die UNESCO hat soeben einen gewichtigen Fanancier verprellt, um sich ein streitsüchtiges Terrorrégime einzuhandeln, das noch dazu völlig mittellos ‚rumsitzt. Ein Staat im eigentlichen Sinne steht nunmal nicht dahinter. Das ist Klamauk-Politik.

    Einige haben dabei nicht mitgemacht: Gut so! Unsere, für alle Peinlichkeiten bekannte „Noch-„Bundesrätin für’s Äussere hat auch mich erst überprüfen lassen, ob sich die Schweiz 😉 enthalten hat. Das geht.

  95. #134 Markus Fischer

    „Die UNO-Unterorganisationen, die UNESCO wie die WHO und andere sind in ihren Institutionen völlig von Lobbyismus und Händeleien beeinflusst. “

    nochmal die Frage: Was wirft man den Arabern eigentlich vor ? Israel beruft sich auf die UNO Resolution, die nach Meinung der meisten heir ein korrupter Haufen sei. Also besonder logisch ist das ja nicht.

  96. Natürlich stellt sich die Frage, warum Deutschland, die USA und Israel überhaupt noch in dieser Organisation bleiben ? Wenn man das Abstimmungsverhalten nicht ertragen kann, sollte man sich ganz zurückziehen.

  97. @ #135 Graue Eminenz

    Genau!
    Also: Schlesier, Sudetendeutsche, Siebenbürgener und ihr restlichen verbliebenen Wolga-Deutschen – fordert von der UN die Anerkennung der von euch bewohnten Gebiete als autonome Staaten!

    Ach, nein – ich vergaß – wenn Deutsche das fordern ist es Revisionismus, wenn Kurden das von der Türkei fordern ist das Terrorismus.
    Nur wenn die Plastelinenser alle Juden ins Meer treiben wollen, ist das „Freiheitskampf“.

  98. #129 Pinky und Brain (01. Nov 2011 10:18)

    Alle reden von einer 2 Staaten-Lösung, keiner scheint sie ernsthaft zu wollen, außer den Palestinensern.

    Mit etwas mehr „Brain“ und Mut zu unvoreingenommener Recherche wäre auch Ihnen sicherlich nicht entgangen, daß genau dieses nicht das Ziel Ihrer offensichtlichen Schützlinge ist. Es geht denen überhaupt nicht um Verhandeln. Ziel der einseitigen Gründung des so genannten „Landes Palästina“ – das es in der Form allerdings niemals, zu keiner Zeit, gegeben hat – ist allein die Vernichtung der jüdischen Präsenz im Lande. Man möchte es gerne „judenrein“ in dem Lande, das man „Allah“ als zugehörig betrachtet. Das haben die entsprechenden Führer, nicht erst Arafat, nicht erst die Hamas, sondern auch der vorgeblich „gemäßigte“ Abbas, durchaus anklingen lassen. Mehrfach.

  99. #138 Komisch (01. Nov 2011 10:57)

    Wenn man das Abstimmungsverhalten nicht ertragen kann, sollte man sich ganz zurückziehen.

    „Komisches“ Demokratieverständnis.

  100. „SPD, Linke und Grüne finden das deutsche Votum blamabel und beklagen eine Spaltung Europas, weil zum Beispiel Frankreich und Spanien für die Palästinenser gestimmt haben.“
    Diese drei Parteien haben das Wesen einer Demokratie nicht begriffen, sonst würden sie nicht „wehklagen“, sondern eine andere Meinung schlicht tolerieren.

  101. #130 Komisch

    Oder lügen die Ihrer Meinung nach?

    Ja, in diesem Punkt der Zwei-Staaten-Lösung scheint Israel nicht ganz die Wahrheit zu sagen.
    Ich hoffe es zumindest. 😉

    Israel hat Gaza geräumt und aufgegeben. Als Dank macht die Hamas Terror. Im Norden randaliert die Hisbollah.
    Eine dritte Front West Bank mit einer sich dort ausbreitenden Hamas sollte Israel zu verhindern wissen.

    OT: Auf freiheitlich.me wird gesagt, dass Frank Furter nun PI für das Blog Citizen Times
    verlassen hat. Hoffentlich bleibt Michael Stürzenberger hier. Langfristig sollte PI evtl. irgendwie kommerzialisiert werden, um für Autoren attraktiv zu bleiben.

  102. Der Unesco-Beitritt der Palis ist rein hinterfotzig (…)

    Bitte. In unserer modernen politkorrekten Gesellschaft nennt man sowas retrovaginal.

    Das die österreichische Regierung ihr Ja-Wort gegeben hat, wundert mich übrigens kein bisschen. Unsere gloriösen Führer hatten schon immer einen guten Draht zur PLO und ähnlichem Gezücht und wir haben denen ja auch schon eine Menge Geld zur „Ausbildung“ deren „Polizei“ gesandt. Bei uns ist die Finanzierung antiamerikanischer Schurkenstaate ja Tradition – Fischer hat das damals schon mit den Freunden Nordkoreas, dem Third Floor und der Golden Star Bank angefangen, die Pyongyang dazu benutzte um ihr Nuklearprogramm zu finanzieren.

  103. Irritierend ist auch, daß die Philippinen mit „Ja“ gestimmt haben. Die haben die Mohammedaner in ihrem Vorgarten, die auf dem Staatsgebiet der Philippinen einen eigenen Staat gründen wollen (wie alle Moslems über kurz oder lang, die sich in fremden Staaten breitmachen und das Land für Allah reklamieren). Die sprengen und ermorden philippinische Soldaten, Kirchgänger, Schulkinder (150 000 Tote seit den 70ern), weil es die „Ungläubigen“ und „Christen“ in ihrem eigen Land wagen, „muslimisches Territorium“ zu betreten.

    http://news.yahoo.com/philippine-muslim-rebels-ready-fight-attacked-204037834.html

    Ich glaube nicht, daß die Philippinen glücklich wären, wenn die Moro Islamic Liberation Front (MILF) plötzlich Antrag auf UNESC-Mitgliedschaft stellte.

  104. Na und? Deutschland sagt NEIN!! Und weiter?? Ja und Nein lernt jedes Kind was sprechen lernt! Kopf nicken täts auch machen!

  105. In der NZZ gelesen:

    Mehr als 3000 Personen sind in der ägyptischen Hauptstadt Kairo aus Protest gegen die Festnahme eines prominenten Bloggers auf die Strasse gegangen. Bei der friedlichen Demonstration forderten sie am Montag die Freilassung des Aktivisten Alaa Abdel Fatah.
    In Anspielung auf die 27 Opfer (meist Kopten) riefen die Demonstranten im Stadtzentrum sogar «Nieder, nieder mit der Militärherrschaft»

    http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/tausende_demonstrieren_in_kairo_fuer_festgenommenen_blogger_1.13179800.html

    Neue Töne: «Alaa, wir stehen hinter dir. Hör nicht auf.» Alaa statt Allahu Akbar. Sehr mutig. Doch noch etwas Demokratie? Wird nicht allen gefallen haben.

  106. #96 Euro-Vison:

    Ach, und dass die Nazis, bevor sie einmarschierten, fleißig die Österreichische Regierung destabiliserten, Terror verbreitete, Dollfuß umbrachten und die Regierung nach dem Anschluss großteils ins Sonder-KZ verfrachtete wird hier mal geflissentlich übersehen, ja?
    Abgesehen davon, was hätte man denn machen sollen, ohne Italien?

    Das ist ja wohl ein Witz. Und Hitler hat Wien gehasst, nur so zur Info.

    Auch wenn mir der Wahlausgang als Ösi mehr als peinlich ist – ich lebe 1000x lieber hier als im zwangsislamisierten Absurdistan.

  107. Die UNESCO hat sich ja schon länger feindlich gegen Israel verhalten, bei dem muslimischen OIC Abstimmungsblock leider keine Überraschung.

    Aber Israel wird sich nicht unterkriegen lassen!
    Kultur und Kunst (u.Ironie) in verschwenderischer Fülle, von Palarabern und Tork-tazi wird stets nur fremde Kultur als eigene ausgegeben und gestohlen (wie im Iran).

    Heitern wir uns also mit Latma-TV auf!

    Latma TV hat doch tatsächlich (neben den Containern u. weiterer Unterstützung für das Erdbebengebiet) der Türkei eine NEUE NATIONAL_HYMNE geschenkt!!(hihi)
    „We con the world“ (nach dem Aufwand für die Terror-Flotilla ein kleiner Dank):

    Turkey National Anthem: We con the world
    http://www.youtube.com/watch?v=pkZX9QH1L5M&feature=related

  108. Warum steht mein Beitrag #152 unter Moderation?
    Welche Silbe/welches Wort hat die Moderation ausgelöst?

  109. #90 warthog (01. Nov 2011 00:51)
    sorry, Rheinlaenderin!

    “Die nächste Entscheidung muss sein, alle nicht integrierbaren und kriminellen Mohammedaner raus aus Deutschland.”

    von was träumst Du eigentlich nachts?

    (schau doch nur ‘mal auf “unsere” Kandesbunzlerin und deren Chergen)
    ———–
    Ist Wunschdenken von mir. Lass mich doch ein bischen träumen 🙂

  110. #135 Graue Eminenz
    [..]Die Mohammedaner können es sich eben leisten, einen Krieg nach dem anderen gegen Israel zu verlieren. Verlöre Israel hingegen nur ein einziges Mal, würde es ausgelöscht. Es geht schlicht um die Existenz und das nackte Überleben der Menschen dort.

    Das kann man nicht genug betonen.

    Besonders Ex-Muslime wie Walid Shoebat – ehemaliger PLO-Jihadist und anschließend fanatisches Mitglied der Muslim-Brotherhood ind.USA enthüllen, daß es den Palarabern NICHT um mehr Land geht (am besten geht es ja den Arabern IN Israel), SONDERN darum, die Juden zu töten, „..ins Meer zu treiben“ um als Jihadis für die Sache Allahs zu kämpfen, UND ins PARDIES zu kommen (nebenbei noch für weitere 70 Familienmitglieder ein Plätzchen zu ergattern).

    We proudly present:

    Walid Shoebat: (ex-muslim-terrorist)
    Why I left Islam

    http://www.youtube.com/watch?v=qD5Wf4oM_oI&feature=related

    Teil 1 und 2.
    Mit diesen Erklärungen ist es einem überhaupt erst möglich zu verstehen, um was es geht!

  111. #107 WahrerSozialDemokrat (01. Nov 2011 08:36)

    Wie ich unter #59 Rheinlaenderin (31. Okt 2011 23:12) geschrieben habe, gibt es unterschiedliche Arten von Abstimmungen. Wird in der jeweiligen Satzung/Geschäfts- und Wahlordnung der jeweiligen Partei, des Vereins, der Eigentümerversammlung, der UNESCO etc. festgelegt.

    Wenn also z.B. gilt:
    „2/3-Mehrheit der abgegebenen Stimmen“,
    dann sind „Enthaltungen“ keine abgegebenen Stimmen.

  112. Ein weiterer Beweis, dass man Organisationen wie die UNESCO im Grunde nicht braucht.

    Ich verstehe nicht, wie sich eine NGO wie die UNESCO dermassen weit aus dem Fenster lehnen kann und einen Präzedenzfall schaffen will.

    Nach der Anerkennung des „Staates Palästina“ kann nämlich jeder hergehen und die Staatlichkeit erklären.
    Wie war das mit den Basken?
    Oder Nordirland?
    Den Kurden?
    Die heute besetzten deutschen Ostgebiete?
    Okay, nett wäre beispielsweise ein souveräner Staat der Kopten inmitten Ägyptens oder der Aramäer und Armenier in der Türkei.
    Aber da sind die UN-Orgas mäuschenstill…warum wohl? 😉

    Ich bin der Ansicht, dass auch eine Zwei-Staatenlösung auf Dauer nichts bringt.

    Erstens müssen sich dafür die Pal-Araber dazu durchringen, den Staat Israel anzuerkennen.
    Zweites ist die Forderung nach einem judenreinen Palästina mit den UN-Erklärungen nicht zu vereinbaren.
    Drittens…nun, den Islam mit seinen Hasssuren gegen sogenannte Ungläubige werden sie weder reformieren noch ganz abschaffen.
    Und viertens möchte ich die UN-Untergruppen, unsere Linken, die Mohammedaner und die Gutmenschen hören, wenn Israel dem Staat Plästina nach mohammedanischen Übergriffen nach Völker- und Kriegsrecht antwortet, weil Isreal das dann darf.
    Nach diesen Rechtsordnungen wäre das Annektieren und unter Fremdverwaltung stellen legitime Massnahmen.
    DANN können die Palis sich richtig beschweren.
    😉

    Und was man bei einer Zwei-Staatenlösung auch nicht vergessen darf:
    Angenommen, diese vermeintliche „Lösung“ würde eingeführt, die Palis dürften „ihren Staat“ juden- und ungläubigenrein halten während Israel nach UN- und „Weltgemeinschaftsvorgabe“ das im Gegenzug nicht dürfen wird, kommt es in wenigen Jahrzehnten zu einer erneuten Abspaltung der Mohammedanerenklaven auf israelischem Staatsgebiet…und wieder, und wieder, bis Israel islamisiert ist.
    Das ist die mohammedanische Praxis der Landnahme durch Demographie, der Geburtendjihad, welcher seit 1400 Jahren parallel zum bewaffneten Djihad praktiziert wird.

    Und weil wir gerade dabei sind, über den Staat „Palästina“ und das angestammte Land der „Palästinenser“ zu sprechen….wo liegt denn das Land namens Judäa, wem könnte ein Land namens Judäa wohl gehören, welcher Landsmann war denn der Jesus von Nazareth und wie lautet der arabische Name des Landes „Palästina“?

    Fragen über Fragen…und keine Einzige ist „hilfreich“.
    Oder doch?
    😀

  113. Bevor ichs vergesse….Liebe Mitarbeiter des VS, der Medien und Sekretäre von diversen Politikern…bitte übermitteln Sie meinen persönlichen Dank für die „NEIN“-Entscheidung an die Regierung.

    So, auch das musste mal gesagt werden, Lob, wem Lob gebührt, immer auf die Politiker eindreschen macht auch keinen Spass. 😀

  114. #157 Rheinlaenderin (01. Nov 2011 17:17)

    Wenn also z.B. gilt:
    “2/3-Mehrheit der abgegebenen Stimmen”,
    dann sind “Enthaltungen” keine abgegebenen Stimmen.

    Find ich erstaunlich und kenne es auch anders. Da zählen dann auch Enthaltungen zu den abgegebenen Stimmen! Aber nun gut, wird wohl so sein…

    Mann stelle sich nur mal vor nur 2 dafür und einer dagegen. Eine wahnsinns 2/3 Mehrheit bei über 190 möglichen Stimmen…

  115. #156 voltaira   (01. Nov 2011 17:09)  
    daß es den Palarabern NICHT um mehr Land geht

    ****************
    Genau so ist es!

    Dazu nochmals aus „Israel Heute“ (August/September-Nummer, S.11): Es wird eine Kolumne der palästinensischen Tageszeitung „Al Hayat Al Jadida“ erwähnt, in der der Autor Israel und die Juden – ganz im Sinne des Korans – wieder einmal dämonisiert. Doch inmitten dieser giftigen Brühe taucht plötzlich ein Körnchen Wahrheit auf:

    „Der Konflikt zwischen uns und den Juden ist nicht ein Konflikt über Land und Grenzen, sondern ein Konflikt über Glaube und Existenz.“

    Welchen „Dialog“ soll man mit Leuten führen, die ein „judenreines“ Palästina anstreben?

  116. #162 1. Advent 2009 (01. Nov 2011 18:34)
    Welchen “Dialog” soll man mit Leuten führen, die ein “judenreines” Palästina anstreben?

    *********************************

    JA, so ist es.
    Es macht mich immer wieder so fassungslos, wenn Israel vollkommen haltlose Vorwürfe gemacht werden, die eigentlich nur als Projektion zu verstehen sind:
    – was nämlich die muslimische Seite Israel antun möchte (nachweisbar) wird häufig Israel vorgeworfen, dabei können sich alle Länder als Vorbild nehmen, was Hilfsbereitschaft, Menschlichkeit, usw.anbelangt.

    Aber weil alle Welt Angst vor der Gewaltbereitschaft der Muslime hat (bei Latma TV sehr schön persifliert als Kunstfigur in Form des Ministers für unkontollierbare Wut) erstarrt die ganze NICHTislamische Welt wie in einer Angst-Starre – eigentlich nur einem kompletten STOCKHOLM-Syndrom zu vergleichen (wie hier bei PI schon öfter erwähnt).

    Aber ich denke doch, dass immer mehr Menschen aufwachen, und sich KUNDIG machen – und man ihnen dann NICHTS mehr vorlügen kann in bezug auf Israel und Palarabien.

    Eine hübsche Gutenachtgeschichte
    http://www.youtube.com/watch?v=Eu4WI0AwCeo&feature=player_detailpage

    Latma TV – Who needs life when there’s honor
    http://www.youtube.com/watch?v=3T1l0Vh-cEk

  117. #160 WahrerSozialDemokrat (01. Nov 2011 18:11)
    Find ich erstaunlich und kenne es auch anders. Da zählen dann auch Enthaltungen zu den abgegebenen Stimmen!

    #161 WahrerSozialDemokrat (01. Nov 2011 18:12)
    P.S. Dann muss ich auch alle Enthaltung zu den Befürwortern wohl zählen und nicht zu den Neutralen…
    ———————

    Dass kann ebenfalls festgelegt werden, dass auch „Enthaltungen“ mitgezählt werden, dann aber in der Regel als „Nein-Stimme“.
    Soweit mir bekannt, wird dies selten gemacht.

    Ist eine Wissenschaft für sich 🙂

    Bezüglich der jetzigen Unesco-Abstimmung passt nur die Variante, dass „Enthaltungen“ nicht mitgezählt wurden.

    Bei Libyen und Natoeinsatz hat sich Deutschland „enthalten“.

Comments are closed.