AMPI: Guten Tag Frau Merkel, schönes Häuschen haben Sie hier mit Blick auf die Bucht von Valparaiso. AM: Ja, es gefällt uns hier sehr. Freunde aus meiner Zeit bei der FDJ haben mir geholfen diesen Platz zu finden. PI: Nehmen Sie noch Anteil an der deutschen Politik nach all diesen Jahren im selbstgewählten Exil? AM: Ja sehr, ich kann mich hier über Satellitenfernsehen, Internet und natürlich auch über SMS informieren. Meine Freunde in Deutschland lassen mich nicht im Stich.

(Von Felixhenn)

PI: Haben Sie eigentlich Ihre Abwahl vorhergesehen, das ging doch alles recht schnell?

AM: Als die FDP 2012 Hans-Olaf Henkel mit überwältigender Mehrheit zu ihrem Parteivorsitzenden wählte und den Rösler ersetzte, schwante mir schon einiges. Als es aber dann in der CDU zu dem heute so genannten Finanzaufstand kam und Friedrich Merz sowohl Parteivorsitzender als auch Bundeskanzler wurde, war mir klar, dass jetzt auch in meiner FDJ-Vergangenheit herumgewühlt wird.

PI: Und dabei ist man ja auch fündig geworden. 2005 hatten Sie sich noch erfolgreich gegen die Veröffentlichung eines Fotos zur Wehr gesetzt, das Sie 1980 zeigte, als Sie den DDR-Regimekritiker Robert Havemann bespitzelten. Das ging dann nach Ihrer Abwahl 2012 nicht mehr.

AM: Das war aber auch eine regelrechte Hetze, die dann durch die neue CDU-Führung inszeniert wurde. Ich behaupte mal, man wäre bei nahezu jedem Ex-DDR-Bürger fündig geworden, wenn man nur genug gesucht hätte.

PI: Außer bei den Verfolgten, die unter der Stasi leiden musste.

AM: Dass bei mir als ehemaliger FDJ-Leiterin natürlich was vorhanden war, musste doch wohl jedem klar sein, der sich ein wenig mit der Materie beschäftigte.

PI: Nach der Übernahme der CDU durch Friedrich Merz kam es in der Bundestagswahl 2013 zu einem nie dagewesenen Einbruch. 12,7% Stimmenanteil und die FDP hätte mit 46,9% fast die absolute Mehrheit geschafft. Wie erklären Sie sich das?

AM: Der Einbruch der CDU ist wohl zuallererst durch den farblosen Merz zu erklären, dem man zwar Integrität und Kompetenz in Sachfragen abnimmt, der aber kein Machtpolitiker ist. Das allein würde aber nicht für diese Dramatik reichen. Ausschlaggebend war wohl auch die komplette Neustrukturierung der FDP durch Henkel, der sich nur mit echten Fachleuten umgab und alle Parteiintrigen schlicht ignorierte. Von den Parteisoldaten hat sich wegen dem unmittelbaren Zuwachs der Wählerstimmen in den Umfragen nach der Wahl Henkels keiner mehr wirklich getraut, irgendwelche Ansprüche auf Ministerposten anzumelden. Zumal Henkel auch nie Zweifel daran ließ, dass ihm Parteibücher egal sind und er sich nur an echter Kompetenz orientieren wird, was er ja auch getan hat.

PI: Selbst der Brüderle wurde von Henkel nicht berücksichtigt, obwohl der sich doch immer selbst als kompetent ins Spiel gebracht hat.

AM: Das ist es ja, selbst ins Spiel gebracht hat, weil ihn sonst keiner bringen würde. Ein reiner Machtmensch.

PI: Also ein Bruder im Geiste?

AM: Wir alle haben von Kohl gelernt.

PI: Die Regierung Henkel war dann ab 2013 äußerst erfolgreich mit der CDU als Juniorpartner. Friedrich Merz war schlau genug, sich auf die Linie von Henkel zu begeben und keine Ministerposten aus Parteiproporz zu verlangen, was ja auch in seinem ureigensten Sinne war als Finanzpolitiker mit Sachkompetenz.

AM: Ich muss zugeben, die deutsche Wirtschaft ist ausgezeichnet durch die Eurokrise gekommen und der Neuro, der zum 1. Januar 2014 eingeführt wurde, hat sich echt bewährt und knüpft an die Qualität der alten DM an. Zumal alle NEZB-Präsidenten wirklich von der Politik unabhängig sind und vertraglich vereinbart wurde, dass keine Staatsanleihen aufgekauft werden dürfen. Man hat aus den Fehlern Trichets gelernt. Und auch der jetzige NEZB-Präsident Weber hat sich wieder mit dem Innenminister Sarrazin versöhnt.

PI: Und warum haben Sie nicht in diese Richtung gedacht?

AM: Unsere Intention war eine andere. Wir wollten zuallererst verhindern, dass es je wieder ein nationalistisches Deutschland gibt und waren eher an einem sozialistischen Europa interessiert. Und Barroso war auch einfach zu ungeschickt, als er zu früh Deutschland mit den Eurobonds unter Druck setzen wollte. Den Bürgern Deutschlands fiel langsam auf, dass sie scheibchenweise um ihr Vermögen gebracht werden sollen. Da hatten Sarkozy und ich keine Chance mehr, erst einmal die Elitebonds einzuführen, um Deutschland an höhere Belastungen zu gewöhnen.

PI: Wer ist „wir“? Und wie stehen Sie zu Barroso, der ja früher als einer der Leiter der PCTP-MRPP, einer maoistischen Partei, politisch tätig war, bevor er Mitglied der PSD, der SPD Portugals, wurde?

AM: Namen kann ich jetzt noch keine nennen. Einige sind immer noch in der aktiven Politik und verfolgen immer noch dasselbe Ziel. Und zu Barroso kann ich nur sagen, dass er immer noch Sozialist ist. Das ist ja wohl kein Geheimnis.

PI: So wie Gregor Gysi?

AM: Ich werde keine Namen nennen.

PI: Und was hat Barroso mit den Eurobonds falsch gemacht?

AM: Das lief wie ein roter Faden durch die gesamte Eurokrise. Jedes Mal, wenn wir wieder was (zu ungunsten Deutschlands) beschlossen hatten, kam ein anderer mit der nächsten Forderung. Ob das jetzt Papademos, Monti, Barroso, Draghi, Sarkozy oder sonst wer war – alle wollten für ihr Land Vorteile auf Kosten der deutschen Bevölkerung erhaschen. Alle gaben sich vordergründig als „leidenschaftliche Europäer“ wie Trichet aus, wollten aber nichts anderes, als sich die Misswirtschaft im eigenen Land durch Deutschland bezahlen lassen. Kein Wort mehr darüber, dass das eigentlich die Länder waren, die an der DM teilhaben wollten, indem sie den Euro einführten. Auch kein Wort dazu, dass die ständig und permanent alle Verträge verletzten. Das kann zwar eine Zeitlang gutgehen, aber irgendwann war das dem deutschen Bürger, der seit Jahren immer und immer wieder Verzicht üben musste, nicht mehr zu vermitteln. Bei David Cameron hatte ich das Gefühl, dass er es bereute, nicht auch durch den Euro Deutschland belasten und seine heimische Wirtschaft sanieren zu können. Und als dann Barroso noch in die USA ging, um da sein Süppchen mit Obama zu kochen, der gerade eine Rating-Herabstufung hinter sich hatte und dessen USA vor dem wirtschaftlichen Ruin stand, dann ging es wie ein Ruck durch Deutschland und die Leute haben mal genauer hingeschaut. Ganz besonders, als dieser Obama auch noch dachte, Europa gute Ratschläge erteilen zu müssen.

PI: Sie haben sich dann 2014 nach Chile abgesetzt, als Ihre FDJ- und Stasi-Vergangenheit als IM Erika immer mehr Einzelheiten zutage förderten.

AM: Ich wollte endlich meine Ruhe haben. Auch wenn es da einige schmutzige Details gab, das Ziel war und ist gut. Ich musste damals innerlich lachen, als Claudia Roth während des Hypes um die drei Zwickauer lauthals herausschrie, dass eine braune Gesinnung niemals abgelegt werden könnte. Das trifft nicht nur auch auf die Sozialisten zu, das ist bei denen sogar noch verstärkt anzufinden. Barroso ist doch das beste Beispiel.

PI: Und Ihre Ansprache auf dem CDU-Parteitag von der „Schande für Deutschland“?

AM: Ich bitte Sie. Bedenken Sie mal den ganzen Stress, den wir mir der Schuldenkrise und dem Euro hatten, das war sowas wie Urlaub und Erholung und hat uns Zeit gebracht. Drei lächerliche Hansel, selbst wenn die von einem Verein wie der NPD unterstützt wären, die wirklich kaum jemand ernst nimmt, können doch die BRD nicht in Gefahr bringen. Die Türken haben es genossen und sind voll auf ihre geliebte Linie der Leidenden eingeschwenkt. Alle haben sich plötzlich gefürchtet, wollten unbedingt mehr Mittel gegen Rechtsextremismus haben, obwohl dagegen schon fünfmal so viel Geld ausgegeben wurde wie gegen Islamismus und Linksextremismus zusammen.

PI: Also alles Show?

AM: Aber sicher. Eine gigantische Show. Einer empörter als der andere, ganz großes Kino. Einige wenige Historiker haben die Lächerlichkeit dieser Show erkannt und das in Talkrunden auch so benannt. Da diese Meinungen aber weder den Politikern noch den Medien in den Kram passten, wurden sie ignoriert. In diesem Zusammenhang wollte ich PI zum jetzigen Status als „Auflagenstärkstes deutsches Medium“ gratulieren. Ich habe im Internet gelesen, dass die Bild als Zeitung mit der höchsten Auflage im letzten Monat die Eine-Million-Grenze unterschritten hat, während PI jetzt regelmäßig über eine Million Klicks per Tag hat. Wenn man also Internet und Printmedium vergleichen kann…

PI: … man kann. Danke für die Gratulation, wir werden das als Ansporn nehmen, noch besser zu werden.

AM: Bitte, gern geschehen.

PI: Was sagen Sie eigentlich zur Integrationspolitik Henkels, der 2017 auch ganz besonders wegen dieser Politik wiedergewählt wurde.

AM: Wir hätten uns nicht getraut, die Grenzen explizit für Zuwanderer aus dem islamischen Kulturkreis zu schließen, nichts anderes bedeuten ja die Gesetze von 2015, die wohl alle die Handschrift des Innenministers Sarrazin tragen. Henkel ließ sich aber auch nicht von den Drohgebärden aus der Türkei beeindrucken und nachdem Sarrazin anfing, rigoros Straftäter abzuschieben, wurde man in der Türkei immer ruhiger. Die Aufkündigung aller sozialen Abkommen zwischen der BRD und der Türkei gab dann den Rest. Im Moment treten die wieder offen als Bittsteller auf, Erdogan ist nicht mehr zu erkennen. Und seit auf Drängen der Präsidentin Bachmann, die Türkei 2014 aus der NATO gedrängt wurde, sind die militärisch bedeutungslos.

PI: Stimmt, von den Islamverbänden hört man nichts mehr, Straftaten von Tätern mit arabischer oder türkischer Abstammung gibt es auch kaum noch. Selbst Strafzettel werden ohne zu Murren gezahlt. Aber die Zahl der Moslems ist jetzt ja auch auf unter 300.000 zurückgegangen.

AM: Ja, das sind die wirklich Integrationsbereiten. Das wussten wir auch schon zu meinen Zeiten, leider haben wir uns da nicht ran getraut, weil wir dachten, dadurch Stimmen zu verlieren.

PI: Die Regierung Henkel bekommt wohl auch deshalb so viel Zustimmung, weil alle relevanten Posten durch echte Fachleute besetzt wurden, die zwar ein weit höheres Gehalt bekommen als Minister und Staatssekretäre vorher, aber ihr höheres Gehalt um ein Vielfaches einspielen, nur dem Land Deutschland verpflichtet. Der Bundestag widmet sich jetzt voll seiner Kontrollfunktion und seit die Gehälter der Abgeordneten auf 75% gekürzt und direkt an die Renten gekoppelt wurden, genießen die sogar wieder Ansehen beim Volk.

AM: Das wäre alles zu meiner Zeit nicht möglich gewesen. Ich musste zuallererst den Parteiproporz bedienen, oder denken Sie etwa, dass ich freiwillig einen Westerwelle auf die Menschheit losgelassen habe?

PI: Es ist jetzt zehn Jahre her, dass Sie 2012 aus dem Amt gejagt wurden, darf man das so sagen ohne Sie zu verletzen? Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

AM: Sie dürfen, das entspricht ja den Tatsachen. Auch wenn es anfangs schmerzte. Ich fühle mich wohl hier und muss oft an Honecker denken. Wirtschaftlich geht es zwar mit Deutschland aufwärts, aber auch das wird den Sozialismus im Endeffekt nicht aufhalten können.

PI: Frau Merkel, wir danken Ihnen für das Gespräch.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. TV Tipp: “Zimtstern und Halbmond” auf NDR. Wiederholung :
    Sa.3.12 um 20.15 Uhr auf hr
    So.4.12.um 03.45 Uhr auf hr
    So.11.12 um 22.10 Uhr auf MDR

    Tochter mit super tolerantem Moslem Freund(dessen bester Freund ein noch toleranterer Zauselbart ist) feiert mit ihren natürlich intoleranten Eltern Weihnachten.

    Pro Moslem Propaganda vom feinsten. Wirklich ! Unbedingt anschauen. Für Leute die sich mit dem Islam auskennen (und mit der Realität!!!) ein Sammelsurium an Unfassbarkeiten. Schöne Multi-Kulti Traumwelt.

    Der Norddeutsche Protestant,der eine Katholikin heiratet ist dasselbe wie ein Moslem, der eine Christin heiratet etc….

  2. Zitat: „Drei lächerliche Hansel…“ (bezogen das sogenannte Nazi Trio). Würde mich nicht wundern, wenn die MSM diese Bezeichnung demnächst gegen PI verwendeten. Ob völlig aus dem Zusammenhang gerissen, spielt dabei natürlich keine Rolle 😉

  3. Und nächste Woche lesen Sie:

    Claudia Fatima Roth, Höllenjahre im Exil in Bodrum 2015 – 2022

    Das Interview fand in Pjöngyang statt. Nordkorea war 2022 das einzige Land gewesen, das sich bereit erklärt hatte, Claudia Fatima Roth (Khmer Vert) Asyl zu gewähren. Die Türkei zahlte dem Regime 10 Millionen Euro als freiwillige Ausschaffungsprämie.

    Claudia Fatima Roth leitet nun die dramaturgische Abteilung des Staatstheaters der demokratischen Volksrepublik Korea.
    Ihr größter Erfolg war die Inszenierung des Stücks: „Sonne, Mond und Sternhagelvoll“

  4. Interessant wäre auch ein Interview mit Edathy nach seiner Gerichtsverhandlung in Nürnberg 2.0 !

    😉

  5. #6 trainspotter (01. Dez 2011 23:30)

    Edathy wurde nach Indien ausgewiesen, wo er nun Svastikas übersprüht! 🙂

  6. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Moslems 2022 noch jemand ins Exil entkommen lassen – da wird sicherlich kurzer Prozess gemacht.

  7. Was seid Ihr alle heute wieder böse, dermassen respektlose Possen über unsere unfehlbaren Majestäten von Rompuys Gnaden zu reissen.

    😀 :D.D

    Tja, der Spott war und bleibt Volkes Waffe. 😀

  8. 10 Morde und 20 Verletzte, womöglich gedeckt durch Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, sind eine Lächerlichkeit aber protestierende Linke sind eine Gefahr für die öffentliche Ordnung? Irgendwo hängen bei euch die Maßstäbe schief.

    Wenn 48 Todesopfer rechtsextremer Gewalt seit 1990 eine Kleinigkeit sind, was sind dann 27 Todesopfer der RAF in 3 Jahrzehnten?

    Die Antwort ist: beides ist verächtlich, beides ist ein Skandal, beides gehört geächtet und bestraft.

  9. #7 – Das ist wirklich die Höhe und zeigt mehr als deutlich, wie manipuliert die deutsche Presselandschaft ist.

  10. kleine berichtigung:

    statt

    Und seit auf Drängen der Präsidentin Bachmann, die Türkei 2014 aus der NATO gedrängt wurde, sind die militärisch bedeutungslos.

    muss es heissen: und seit auf draengen des praesidenten cain…. michele bachmann ist zu diesem zeitpunkt attorney general…

    noch eine anmerkung: dumb-o o’bowma befindet sich als haeftling in guantanamo. er wurde wegen landesverrat, der unterstuetzung krimineller (acorn) und terroristischer vereinigungen (muslim-brotherhood) und dem illegalen aufenthalt in den usa und dem benutzen gefaelschter dokumente (geburtsurkunde, sozialversicherungsnummer) zu 50 mal lebenslaenglich verurteilt. er entkam nur mit viel glueck der todesstrafe

  11. #5 Eurabier

    Die Türkei zahlte dem Regime 10 Millionen Euro als freiwillige Ausschaffungsprämie.

    mwwwmwuuuuahahaaahhaaha! 😀

  12. Prima Politik-Satire. Eigentlich lese ich ja lieber Physik-Bücher.

    Aber langsam kommen mir Zweifel, ob es wirklich nur eine Satire ist. Und auf einmal sehe ich mich schlagartig ins Jahr 2022 versetzt und sehe: Verdammt, es ist tatsächlich wahr!

  13. #21 Karl Martell

    Gelobt sei die Relativitätstherorie! 😀 😉 Eben noch hier – jetzt schon da!

  14. Finde kein wirklich passendes Filmchen von mir, bin träge geworden! 🙁

    Evtl. zu pathetisch:
    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ

    Evtl. zu einfach:
    Was wollen Sie sehen? Islam oder Freiheit?
    http://www.youtube.com/watch?v=bWUjUTpbeh8

    Evtl. zu intellektuell:
    Georg Kreisler – Meine Freiheit Deine Freiheit
    http://www.youtube.com/watch?v=u8-4n9yxZ_s

    Evtl. zu lustig:
    WSD-Film: Wer hat Angst vorm Muselmann
    http://www.youtube.com/watch?v=9i9TI6S14kA

    Evtl. zu ehrlich:
    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

    Evtl. auch einfach verliebt:
    Anna Depenbusch – Heimat
    http://www.youtube.com/watch?v=aHhz2DY7RqI

    Oder einfach resigniert:
    Deutschland! Ich sterbe und Europa mit mir!
    http://www.youtube.com/watch?v=tZBGZgMg3L0

    Wenn ich es endlich nur wüsste!!!

    Wenn ich es nur wüsste…

  15. …PI: Und dabei ist man ja auch fündig geworden. 2005 hatten Sie sich noch erfolgreich gegen die Veröffentlichung eines Fotos zur Wehr gesetzt, das Sie 1980 zeigte, als Sie den DDR-Regimekritiker Robert Havemann bespitzelten…
    ———–

    Hier ein sehr langer Artikel zum Fall Havemann und über IM Erika:

    June 27, 2007
    Gastbeitrag: Ist Angela Merkel Stasi-Mitarbeiter gewesen?

    http://geisteswelt.blogsome.com/2007/06/27/gastbeitrag-ist-angela-merkel-stasi-mitarbeiter-gewesen/

  16. Innenminister Sarrazin lässt rigoros Straftäter abschieben und in der Türkei wird es dadurch immer ruhiger –

    wird in diesem Deutschland immer Wunschtraum bleiben.

    Was würden wir denn dann mit all den neu gebauten Knästen anfangen?

  17. Wenn Friedrich Merz Bundeskanzler wird, dann Gnade uns Gott.

    Wieso sollte man diese Flachpfeife aus der Versenkung holen?

    Das einzige, was den interessiert, ist der eigene Geldbeutel.

    PI, was soll der Stuss???

    (Und ja, der NWO-Steinbrück bietet auch keine gute Perspektive…)

  18. #6 Eurabier

    Claudia Fatima Roth leitet nun die dramaturgische Abteilung des Staatstheaters der demokratischen Volksrepublik Korea.
    Ihr größter Erfolg war die Inszenierung des Stücks: “Sonne, Mond und Sternhagelvoll”

    —–

    🙂 🙂 🙂

  19. #6 trainspotter (01. Dez 2011 23:30)

    Interessant wäre auch ein Interview mit Edathy nach seiner Gerichtsverhandlung in Nürnberg 2.0 !

    😉

    Der entzog sich mal wieder der Verantwortung, nannte sich wieder Edathiparambil damit ihn niemand findet, exilierte nach Indien und arbeitete am Set von Slumdog Millionaire Teil 2 als moralische Instanz und Lotteriescheinausfüller.
    Nebenberuflich verpackte er Versandware für einen bekannten Erotikartikel-Versand bis zu dem Zeitpunkt, als er sich mit einem Nachbarn anlegte, auf dessen Lieblings-Heiligen Kuh er ein Hakenkreuz zu erkennen glaubte, woraufhin er über alte Seilschaften den Transport der Kuh nach Karlsruhe organisierte, um sich zu rehabilitieren.
    Danach verlor sich seine Spur.

  20. Ganz amüsant, aber FDP? Hier scheint mir der Schwanz zu sehr mit dem Hund wedeln zu wollen. Deren Ziel ist der eigene Proporz.

    War brauchen eine erst zu nehmende Alternative, die das gesamte Themenspektrum von „konservativ“ bis „sozial“ abdeckt, und nicht solche Schmalspur-Eisenbahner.

  21. #30 WahrerSozialDemokrat

    😀 Solange es kein von unserer MaSSozialistischstreamigenMedien-Einheitsfront ausgerufener „demokratischer Frühling“ ist… 🙂

  22. Auch wenn die Voraussetzungen nicht Eintreffen können, als schöner Traum geht das allemal durch.

    Wie heißt es doch so schön?

    Lächele und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen.
    Und ich lächelte und es kam sclimmer

  23. #27 NoDhimmi

    Was würden wir denn dann mit all den neu gebauten Knästen anfangen?

    Na, das ist dann wirklich unser geringstes Problem! 😉

  24. Hallo felixhenn, sehr gutes Interview, da wird einem vieles aus AMs Amtszeit sofort klarer 😉
    Vielleicht hättest du sie noch fragen sollen, warum sie bereits nach einem Jahr die Vorsitzende der Deutschen Sozialisten in Chile (DSC) wurde. 🙂

  25. Wunderbarer Humor, mit dem Wunsch der Erfüllung .
    Danke an „fluciana“ und „Deutscher in Irland“
    für eure Beiträge.

  26. Kann die nicht NOCH weiter weg? Südpol bsp.

    Hier geht alles weiter Richtung Kommunismus: Die Tagesschau: Kaum mehr unterscheidbar von „Neues Deutschland“. Christa Wolf tod, ja herzliches Beileid, ein Mensch ist gestorben. Aber dass DIE ehem. Stasi-Mitarbeiterin war, (also auch links tickte und andere mitmenschen denunzierte) schien die neue Aktuelle Kamera (täglich auf dem Ersten ab 20:15 h) wohl keineswegs für erwähnenswert zu halten.

    Janz dolle, objektive, politisch neutrale und durch Zwangsabgaben finanzierte Medien haben wir!

    Na ja, aba et beschwert sich ja keener. Dann iss ja wohl allet in Ordnung, so wie et dat Volk haben will.

    Wat reech ich mich ehjentlich oof?

  27. Gratulation Felixhenn!

    Nicht nur inhaltlich klasse geschrieben, sondern ich habe mir auch mal die fiktiven Antworten Merkels durch mein geistiges Ohr gehen lassen.

    Ist absolut ihr Duktus, super recherchiert und geschrieben. Und wenn man sich es in dem ihr eigenen Akzent vorstellt, ist der Text absolut glaubwürdig.

    Nun hoffe ich nur, dass das alles _keine_ Fiktion ist, sondern genauso passieren wird. 🙂

  28. Jaaaaaaaaaaaaa,

    🙂 🙂 🙂

    das ist Balsam für die Seele.
    Liebe(r) Felixhenn

    D_A_N_K_E!!!!!!!!!!!

    Das war mehr als nötig.

    Ich bete aufrichtig, das es kein Traum bleiben möge.

    Semper PI

    und

    Lang lebe das heilige Deutschland!

  29. #8 Deutscher in Irland (01. Dez 2011 23:31)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13745739/Deutsche-fuerchten-Rechtsextreme-mehr-als-Islamisten.html

    ….DAS hier ist ja wohl die Hoehe. Man beachte die Umfrage in dem Artikel.

    Welch ein verkommenes Propagandaland.

    Gruesse aus Colorado:)
    —–

    Momentan fürchten sich bei 677 Stimmen 66 % der Leser am ehesten vor Islamisten und 18 % vor Linksextremen! Der Rest ist marginal. Und das bei der Leserschaft von Welt-Online! Die Kommentarfunktion ist natürlich deaktiviert. Bei solchen Umfragen merkt man erst mal die gefühlte Stimmung der Mittelschicht.

    Bei Focus-Online sieht es nicht viel anders aus. Erst lässt man zu ähnlichen Themen die Kommentare relativ locker zu und spät am Abend reibt man sich dann die Augen, wenn von z. B. von ehemals 12 Kommentaren 2 übrig bleiben, die entweder die Meinung der Redaktion wiederspiegeln oder sachlich gerade noch vertretbar sind.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-zelle-mit-dem-fahndungsplakat-auf-neonazi-suche_aid_689858.html

  30. „2005 hatten Sie sich noch erfolgreich gegen die Veröffentlichung eines Fotos zur Wehr gesetzt, das Sie 1980 zeigte, als Sie den DDR-Regimekritiker Robert Havemann bespitzelten.“

    ———————————————-

    DAS war der größte Fehler Merkels!!! Aber jeder Verbrecher macht ja bekanntlich irgendwann Einen.

    Hätte sie gesagt: „Könnt ihr abdrucken, das bin ich nicht.“ wäre es für sein Problem gewesen. Aber gerade dadurch, dass sie sich auf ihr Persönlichkeitsrecht berief, das ihr NUR zusteht, wenn sie es auf dem Photo war, hat sie diese Tatsache dadurch implizit zugegeben.

    Wer sich auskennt mit der DDR-Vergangenheit weiß um deren Umgang mit Dissidenten. JEDER, der einem 24/7 beobachteten Dissidentenhaus zu nahe kam, wurde selbst von der Stasi verhaftet – es sei denn…

  31. #40 nicht die mama (02. Dez 2011 01:09)
    #35 achot (02. Dez 2011 00:29)

    Ah, also ein sogenannter Facharzt.

    ———————————————-

    Jaja, „Al-A.“, einer jener so dringend benötigten Fachkräfte, der A nicht von B unterscheiden kann. Hahaha!

  32. Ja,wenn unsere fähigen Politiker weiterhin
    am Niedergang mitwirken, könnte aus der Fiktion
    doch noch mal was wahres werden!
    Hierzu ein Artikel aus dem Hamburge Abendblatt
    vom 1.12.2012 Seite 9
    Polizei fahndet nach Nachwuchs
    Auszug:PolizeipräsidentWerner Jantosch und Innensenator Michael Neumann(SPD)haben gestern vor der Davidwache die neue Werbekampagne vorgestellt:“Wir suchen junge,engagierte Menschen,die diesen Beruf mit
    Herzblut ausüben“,sagte Neumann.Dabei sei es
    nicht entscheidend,“ob ein Bewerber aus Izmir
    oder Dortmund kommt“.
    Die deutsche Staatsangehörigkeit ist für den Polizeidienst nicht notwendig.

    Danke für diese weitere Bereicherung!!!

  33. Zu Nr: 44
    Nein das war keine Satire sondern bitterernst!
    Habe mich bloß im Datum verhauen:
    Richtig 01.12.2011

  34. #48 ike:
    Polizei fahndet nach Nachwuchs
    Auszug:PolizeipräsidentWerner Jantosch und Innensenator Michael Neumann(SPD)haben gestern vor der Davidwache die neue Werbekampagne vorgestellt:”Wir suchen junge,engagierte Menschen,die diesen Beruf mit
    Herzblut ausüben”,sagte Neumann.Dabei sei es
    nicht entscheidend,”ob ein Bewerber aus Izmir
    oder Dortmund kommt”.

    ———————————————-

    Ist damit gemeint, dass es ihnen wirklich egal ist, ob ein korrupter deutscher Polizist von den Nutten Geld kassiert, damit die weiterhin VOR der Herbertstraße (=Sperrbezirk) stehen können (oder von den Transen in den Nebenstraßen), oder dass ein korrupter orientalischer Polizist in deutscher Uniform Kasse macht?

    Hamburg ist ein durch und durch linker Sumpf! Die Polizei, die Staatsanwaltschaft UND die Gerichte (von den Medien mal ganz abgesehen) sind so etwas von Links, das hat man noch nicht gesehen! Und das sage ich aus eigener, schlechter Erfahrung!

  35. Ich will zwar niemanden die Laune verderben aber 2022 ist es eher wahrscheinlich, dass die PI-Gemeinschaft in Chile sitzt.

    2022 ist nämlich Cem Özdemir erster Grüner Bundeskanzler.
    Wer bis dahin noch nicht die Koffer gepackt hat, ist selber schuld.

  36. #11 Eurabier (01. Dez 2011 23:32)

    „Edathy wurde nach Indien ausgewiesen, wo er nun Svastikas übersprüht! :-)“

    Nicht ganz.
    Die Inder wussten mit diesem Ding nicht viel anzufangen und haben es direkt mit Bombengürtel und einem halal Aufkleber auf der Stirn nach Pakistan weiter exportiert.

  37. Guttenberg aus allen Rohren:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/guttenberg-spricht-ueber-rueckkehr-und-eine-neue-partei/5880476.html

    Vom Spiegel ueber die Zeit die sich 3 Tage zum Plaudern nimmt, bis zur Tagesschau, und sogar PI. Auf Politbarometer schon ganz oben, bei allen Talks gehaetschelt, jetzt darf er sogar eine neue Partei gruenden rechts oder so neben der CDU, was sonst niemand durfte in der BRD. Damit nichts schief gehen kann, wird die NPD verboten und DIE FREIHEIT waehlt sowieso keiner. Seinen Wohnsitz hat Guttenberg schon in USA, wie Joschka Fischer, und den machten sie ja auch zu Europas Liebling weil er sich an der Leine fuehren laesst und sogar Kriegseinsaetze machte…

  38. #47 rsc
    Sie ist zwar 100% auf Kohlscher Linie, aber das ‘Erich-Arrangement’ wäre doch zu einfach…

    Die Frau ist eine schlechte Mischung aus Erich Honecker und Helmut Kohl.

    Von Honecker hat sie das Phrasendreschen und den Machiavellismus, von Kohl das Lügen, Täuschen, Tarnen und Tricksen und von beiden die Machtgeilheit und die Wichtigtuerei.

  39. #58 r2d2 (02. Dez 2011 02:28)

    Wer bis dahin noch nicht die Koffer gepackt hat, ist selber schuld.
    ————————————–
    -Koffer packen ist das eine,aber wohin soll denn bloss die Reise gehen?

  40. „Erst verwechselte er eine Vorhaut mit einer Fuß-Warze: Wegen fahrlässiger Körperverletzung sollte Chirurg Dr. Al-M. (62) vorm Amtsgericht erscheinen.“

    Tja, man sollte eben nicht alle ausländischen „Abschlüsse“ sofort anerkennen, das kommt davon.

    🙂

  41. #62 ueberblicker (02. Dez 2011 06:32)
    Die Frau ist eine schlechte Mischung aus Erich Honecker und Helmut Kohl.

    Von Honecker hat sie das Phrasendreschen und den Machiavellismus, von Kohl das Lügen, Täuschen, Tarnen und Tricksen und von beiden die Machtgeilheit und die Wichtigtuerei.

    Absolut zutreffende Merkel-Charakterisierung.

  42. @ #61 caeli (02. Dez 2011 04:23)

    Guttenberg aus allen Rohren:

    Guttenberg in Vorerst gescheitert : Die Mitte ist verwaist.

    Eine Partei rechts der CSU mit klarem Bekennntnis zu Israel.

    Giovanni di Lorenzo: Bekommen Sie mit, dass es zur Zeit bei relativ angesehen Konservativen durchaus Überlegungen gibt, eine neue Partei zu gründen?

    Guttenberg: Natürlich.

    Die Mitte ist verwaist.

    Guttenberg wäre das ideale Zugpferd für Die Freiheit, meine Meinung. Mit ihm wäre Die Freiheit über Nacht auf einen Schlag berühmt.

  43. #66 trainspotter (02. Dez 2011 07:33)
    “Erst verwechselte er eine Vorhaut mit einer Fuß-Warze: Wegen fahrlässiger Körperverletzung sollte Chirurg Dr. Al-M. (62) vorm Amtsgericht erscheinen.”

    Tja, man sollte eben nicht alle ausländischen “Abschlüsse” sofort anerkennen, das kommt davon.

    Und das Schönste: In diversen Nachrichtensendungen, die ich mir gestern im Autoradio anhören durfte, wurde dieser moslemische Beschneidungskünstler auch noch als „deutscher Arzt“ deklariert (die anderen haben die Herkunft dieses Pfuschers komplett im Dunkeln gelassen). Mehr Etikettenschwindel geht nicht!

  44. #19 MaxMoritz
    Dass man die Medien komplett gleichschalten muss, war sicher das Wichtigste, was die ehemalige Propagandasekretärin gelernt hat, während ihrer Ausbildung.
    Heute scheint in Deutschland die strategisch bedeutendste staatliche Institution das „Propagandaministerium“ zu sein, damit wird Politik gemacht, wie während Nazizeit und DDR-Diktatur. Aber noch nie in der Geschichte der Menschheit waren die Möglichkeiten der öffentlichen Meinungsbeeinflussung, durch eine meinungsbildende Elite, die zugleich die politische als auch die wirtschaftliche Macht hat, dermaßen umfassend und gefährlich.

  45. Ich habe diesen Sketsch als Neujahrs- forehand
    genossen, so wie sich die jetzige Lage in Europa entwickeln könnte und der jetzige largierende Schwachsinn ist auch kaum prolongierbar, europaweit!
    Es gehören alle diese Verantwortlichen ausgetauscht um erstens unsere Schuldenwirtschaft wieder zu korrigieren und um zweitens die Geisteskrankheit Religion einer Bahandlung zuzuführen.

  46. Es gibt einen interessanten Roman, in dem ein junger Vizepräsident über Nacht Präsident wird und alle bisherigen Vorgehensweisen über Bord wirft!

    Sämtliche Posten werden mit parteiunabhängigen Fachleuten besetzt. Ein Traum.

    Leider wird bei uns sowas nie passieren.

    Man schauen sich nur an was mit Oswald Metzger passiert ist.
    Verlässt die Grünen, tritt der CDU bei und wird weggemobbt. Er wäre eine Bereicherung für die CDU gewesen.

    Dasselbe mit Merz, Kirchhoff, Koch.

    Diese Regierung ist sowas von fertig , ja auch ich habe noch CDU gewählt, allerdings das letzte mal.

    Gott schütze unser Vaterland

  47. Fein geschrieben Felixhenn, toller Artikel ! 🙂

    Aaaaaaber:

    Und seit auf Drängen der Präsidentin Bachmann, die Türkei 2014 aus der NATO gedrängt wurde, sind die militärisch bedeutungslos.

    Präsidentin Bachmann ? Na dann, gute Nacht lieber Planet Erde.

    Diese verwirrte „Lady“ hat im Zusammenhang mit der Erstürmung der britischen Botschaft in Teheran gemeint, dass man die Botschaft der USA sofort schliessen sollte. 🙄

  48. #1 flucina (01. Dez 2011 23:15)

    TV Tipp: “Zimtstern und Halbmond” auf NDR.

    Wie bin ich froh, dass ich keinen Fernseher habe! Mir dreht sich schon bei Deiner Beschreibung der Magen um… 🙁

  49. Schöne Satire. Gut geschrieben.

    Das Niveau von Pi steigt wieder. Noch ein paar Artikel über Rechtsextremismus in Deutschland (Graue Wölfe) und die DITIP und es wird perfekt.

    Zu von und zu Guttenberg. Er ist ein Raubritter wie seine Vorfahren. Er wird in Amerikanischem Interesse als neuer „Führer“ aufgebaut. Nichts als eine willige machtgierige Marionette des US Imperialismus. Denn nun wo die Islamisierung Europas anfängt, Gefahr für US Investitionen zu werden, werden sie einen zum aufräumen installieren. Und das natürlich in Deutschland, damit wir anschließend wieder auf Jahrzehnte die Schuldigen sind.

    Fähig Leute wie Merz und Henkel halten sich daher bewusst aus dem politischen Tagesgeschäft fern.

  50. #felixhenn:

    Dieses und weitere Interviews mit Ex-Politeliten in Buchform. Der nächste Bestseller nach Sarrazin…..
    Einfach klasse!!!

  51. Grossartig! Danke, danke, danke! Mein Tag, was sag‘ ich, mein Wochenende ist gerettet. Liebe(r) felixhenn, wer auch immer sich hinter diesem Namen verbirgt, Ihr Werk ist in meinen Augen ein literarisches Meisterstück!

  52. In dem Interview wird ein paradiesisches Deutschland geschildert. Nur ein ewiger Traum?

    Wir sollten uns ein solches Deutschland als Ziel nehmen!

  53. @ #79 Ex-Linker (02. Dez 2011 09:55)

    Dass Du ein X-Linker bist, merkt man Dir leider noch an.

    Merz und Henkel sind „uralt“!

    Zu Guttenberg hat etwas was man nicht kaufen kann, „Charisma“…

    Er spricht Jung & Alt gleichermaßen an.
    Seinen popeligen Doktor-Grad haben ihm die „Leute auf der Strasse“ längst verziehen.

    Juristisch gab es für ihn lt. Staatanwaltschaft Hof kein Nachspiel.
    Er kann machen was er will, meine Stimme und mein Herz hat er.

    Auf zukünftige EU-Technokraten à la „Steinbrück“ und „Teflon- Merkels“ will ich verzichten.

    Otto v. Habsburg hat es schon früh erkannt, „Apparatschiks“ werden nicht geliebt!

  54. @ #76 Bonusmalus (02. Dez 2011 08:57)

    Fein geschrieben Felixhenn, toller Artikel !

    Aaaaaaber:

    Und seit auf Drängen der Präsidentin Bachmann, die Türkei 2014 aus der NATO gedrängt wurde, sind die militärisch bedeutungslos.

    Präsidentin Bachmann ? Na dann, gute Nacht lieber Planet Erde.

    Diese verwirrte “Lady” hat im Zusammenhang mit der Erstürmung der britischen Botschaft in Teheran gemeint, dass man die Botschaft der USA sofort schliessen sollte.

    michele bachmann wird von der linken presse genauso fertig gemacht wie alle anderen konservativen frauen, schwarze und latinos (das ist liberal-waehlerpotential, wenn da eine konservative frau, oder ein konservativer schwarzer oder latino hoch kommt, ist dieses potential gefaehrdet, also wird drauf gehauen – gibt genig beispiele).

    sie weiss, dass wir keine botschaft in iran haben. sie hat (ganz allgemein zu verstehen, nicht auf diesen speziellen fall bezogen) gesagt, dass sie als praesidentin in einem solchen fall auch die botschaft schliessen wuerde. sie hat nicht gesagt, dass sie unsere botschaft im iran sofort schliesst, wenn so etwas waehrend ihrer praesidentschaft vorkommt. das ist ein kleiner, aber feiner unterschied.

    merkwuerdig: als dumb-o o’bowma in seinem wahlkampf von den 57 us-states gesprochen hat, in denen er schon war (um nur mal einen seiner „haemmer“ zu nennen, die er so bringt, wenn kein teleprompter in sicht ist), hat sich die presse recht ruhig verhalten…

  55. Sehr guter Artikel. Noch lasse ich die Hoffnung nicht fahren das es wahr wird!
    Besteht eine Auslieferungsvereinbarung mit Chile? Nicht das der Bundeshosenanzug davon kommt, ohne sich vorher in Nürnberg 2.0 zu verantworten! 😡

  56. So eine Geschichte hatte ich 2002 auch schon mal halluziniert. Sie ging allerdings ungut aus, was bei Depressiven nicht wundert.
    „Papa Stoiber, gell du sorgst dafür dass wir nicht untergehen?“ Er legt väterlich die Hand auf meine Schulter: „Niemals nicht wird das geschehen. Wähle mich und alles wird gut“.
    2027 finde ich seine Spur, ein Pflegeheim, ein richtiger Nobelschuppen mit Blick auf den Erdogan (hieß früher Watzmann). Dort gibt es noch deutsch sprechendes Personal. Stoiber löffelt ein Haferbreichen, guckt glasig. „Stoiber“, schreie ich, „du hast mich angelogen. Wir sind untergegangen!“ „Jo mei“, sogt’r und löffelt weiter. Das war es dann.

    Wir wollen nur freie Wahlen, sagte der portugiesische Kommunistenführer Cunhal. Als er die Macht zu haben glaubte, lachte er die fragenden Journalisten aus: „Jetzt hat uns die Geschichte eine andere Chance gegeben“.
    Wir wollen keine ganz andere Republik, sagte der elastische Fischer 1998. Später lacht er die Genarrten nur aus.

    Vor etwa 14 Tagen TV Diskussion: Die schöne Sozialministerin Schwesig und der Gesundheitsminister. Nach 5 Minuten stellte ich ab. Da konnte man linken Populismus pur erleben. Sie sprach wie eine Schallplatte mit Sprung „von altern in Würde“ und gab das Signal aus, dass alle bei Mama im Alter kostenlos kuscheln dürften. Setzt einfach euer Vertrauen in uns. Wir nehmen euch alle Probleme ab. Da trampelte das ängstlich-verwirrte Volk vor Begeisterung. Der ehrlichere Minister stand auf verlorenem Posten. So funktioniert Demokratie und löst sich deshalb selber ab.

    Vorher hörte ich übrigens in der TV-Kampagne gegen Rechtsextremismus erstmalig die Orwellsche Verkürzung zum „Kampf gegen Rechts“. Jetzt kommen Hasswochen gegen rechts, was immer auch „rechts“ bedeuten mag! Geil, sagte der finstere U. Lindenberg. Der weiß, wovon er spricht.

  57. Ob Henkel und Merz als Retter der Nation taugen – da habe ich meine Zweifel.

    HENKEL war jahrelang Euro-Anhänger und Neoliberale.
    Eigentlich gehört er zu Verursachern der Finanzkrise (passionierter Deregulierer)
    Er kann aber eigene Fehler zugeben und ist offensichtlich lernfähig – äußerst seltene Qualitäten für einen deutschen Politiker. Respekt.

    MERZ ist, wie sein neues Buch, zeigt nicht lernfähig.
    „Mehr Kapitalismus wagen“ (der Titel des Buches) = Feuer mit Benzin löschen.
    Will seine Einkünfte nicht offen legen, es gibt also etwas zu verbergen.
    Sein richtiger Platz wäre FDP.

    ZU GUTTENBERG hat nichts zustande gebracht. Sogar Bundeswehr zu ruinieren, hat er nicht hingekriegt. Es scheint, er wurde von der eigenen Partei erledigt.

    Aber SARRAZIN als Innenminister – das ist genau was das Land braucht.

Comments are closed.