Der neueste billige Trick der Merkel-EU aus Nichts ein Etwas zu machen geht so, daß man dem klammen Internationalen Währungsfonds 150 Milliarden Euro – ursprünglich 200 Milliarden, aber die Engländer halten sich raus – versprochen hat, damit dieser mit diesem Geld die EU retten kann. Kein Witz. Die EU, die kein Geld hat, gibt dem IWF, der auch kein Geld hat, 150 Milliarden Euro, damit der die EU, die kein Geld hat, retten kann! Dagegen ist jeder Hütchenspieler ein seriöser Bänker. Weitere Links gemixt:

» EUdSSR befiehlt, Hebammen und Krankenschwestern brauchen Abi!
» EUdSSR befiehlt, Supermärkte müssen mehr kühlen!
» Irak: schiitischer Regierungschef will sunnitischen Vize verhaften!
» Schluchz – Keiner will Ex-Sicherungsverwahrte!
» Wirtschaftsstandort FFM: Landebahn dichtmachen! Das wär’s doch!
» Marine le Pen pense que DSK est „humiliant“ pour les Français!
» Holland: Loverboys maken steeds meer slachtoffers!
» GEZ-Gebühr auch ohne Fernseher!
» Berlin: relativ hohe Strafen für U-Bahn-Schläger gefordert!
» Die Mär vom Leiden der Zirkustiere!
» Josef Joffe, ZEIT, schreibt bei US-Zeitungen ab!
» Skandal Rietberg: Photovoltaik-Anlage vom Kuhstalldach gestohlen!
» Pakistaner schneidet seiner Frau Lippen und Nase ab
» BILD sorgt sich um „unseren Özil“

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Krankenschwestern: Fachkräftemangel soll künstlich geschaffen werden.
    IWF: Ist doch lustig, beim Untergang des Euros live dabei zu sein.

  2. Zehn Jahre Schule reichen nach Ansicht der EU-Kommission nicht mehr, um Kranke zu pflegen oder als Hebamme zu arbeiten. Aus Deutschland kommt nicht nur Zustimmung.
    ——————
    Wenn man das Abitur von heute und das Abitur von „gestern“ !!! betrachtet,sind diese beiden wohl kaum noch miteinander zu vergleichen.Wir haben früher noch wirklich gepaukt,dass die Schwarte krachte.Wem heute,in dieser verrückten Zeit, das Abi versagt wird kann sich mit diskriminierungsvorwürfen uä durch alle Instanzen klagen.Das wissen die Lehrer und benoten danach!!!!
    Da Abiturienten,ob verdient oder nicht , oftmals eine „höhere“ Laufbahn im Auge haben,wird es den Fachkräftemangel (Pflegenotstand)ganz sicher nicht beheben.Das Gegenteil wird die Folge sein!!

  3. Wow, PV-Anlage vom Dach geklaut!

    War mir klar, dass das irgendwann losgehen würde, da wird sich so mancher Unfugoberstudienrat für Deutsch und Geschichte noch wundern….

    Heute ist die Trauerfeier in Lüttich für die Opfer des mohammedanischen Anschlags ohne NSU-Beteiligung letzte Woche.

    Wer wird anreisen?

    Müntefering?
    Wulff?
    Mazyek?
    Edathy?
    Roth?

  4. Die Bundesbank wäre im Fall des Euro-Austritts eines Landes jene Institution, bei der der ganze Schaden hängenbleibt. Der Grund ist das europäische TARGET-System.

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2011/12/33927/

    Mittlerweile dürfte bei Target2 die 500-Milliarden-€ erreicht sein. Und die Spar- und Darlehnskasse Hintertupfingen gerät in Panik, wenn der Dispo von Max und Fritz am Anschlag ist.

  5. Pleite-EU?

    Es ist noch Suppe da zum Essen in Essen:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-als-winterquartier-id6179265.html

    In der kalten Jahreszeit kommen wieder mehr Flüchtlinge in die Stadt. Die Verwaltung sieht sich aber gut gerüstet und nennt die Lage entspannt.

    Mit Beginn der kalten Jahreszeit hat der Zustrom der Asylbewerber nach Essen wieder zugenommen. Es „reisen wieder vermehrt Personen der Volksgruppe der Roma aus Serbien und Mazedonien“ ein, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung für die heutige Sitzung des Sozialausschusses. So hat Essen die Aufnahmequote mit 104,26 Prozent bereits übererfüllt und muss mit keinen neuen Zuweisungen rechnen. Mit einer Ausnahme: Flüchtlinge, die einen Asylfolgeantrag stellen und bereits bei ihrem ersten Antrag nach Essen zugewiesen worden waren, müssen nun erneut in der Stadt untergebracht werden.

    Von den Platzkapazitäten sei das jedoch kein Problem, sagt Hartmut Peltz vom Sozialdezernat. Derzeit leben in Essen rund 440 Asylbewerber in einer Unterkunft, 2010 waren es um diese Zeit 488 Personen. Im Verlauf des vergangenen Winters stieg die Zahl dann auf bis zu 550. Durch die Wiedereröffnung der beiden Unterkünfte an der Satorius-straße in Rellinghausen und Auf’m Bögel in Haarzopf sei die Lage entspannt, „sofern wir keine Flüchtlingswelle bekommen“, sagt Peltz.

    Mit 115 Personen stellen die Roma einen Großteil der in diesem Winter neu oder wieder eingereisten Flüchtlinge, obwohl ihre Chancen auf Anerkennung als Asylbewerber quasi bei Null liegen. Ein wenig aufatmen können lediglich die Roma aus dem Kosovo, denn für sie könne „eine Rückkehr in den Kosovo in dieser Jahreszeit zu besonderen Härten führen“, heißt es in einem Erlass des Landesinnenministerium, der jetzt veröffentlicht worden ist. Demnach sollen insbesondere Alte, Kranke, Alleinerziehende, Familien mit kleinen Kindern und alleinreisende Frauen nicht vor dem 1. April in den Kosovo zurückreisen müssen.

  6. …genügt ein Gesamtschul-Abi ?
    oder auch ein Abschluss einer Oberschule ?
    …und vielleicht noch (falls das Kind mit etwa Lichtgeschwindigkeit da rausgefluscht kommt) mit Schwerpunkten in
    Relativistik und (bei Zwilligen) Quantenphysik ?

  7. Krankenschwestern brauchen Abi?
    Das wirkt dem schlechten Image, der wechselnde Arbeitszeit und niedrigen Löhne natürlich entgegen.
    Danke für den Witz!

  8. Das die ZEIT bei sachverständigen Blättern abschreibt verwundert nun gar nicht mehr. Denn irgendwoher muss er ja schliesslich (und wenn auch nur in homöpathischen Dosen) Sachverstand kommen. Und wenn der nicht da ist, z.B. wegen Journalistik-Studium oder vergleichbarem, bleibt dann eben nur das Abschreiben. Starke Meinung und schwache Sachkenntnis …, das ist nun mal das Profil von fortgeschrittener ualitätsjournalistik .
    Dafür haben die doch extra studiert.
    …Die ZEIT ist so informativ wie regelmässiges Hamsterradlaufen.

  9. Krankenschwester mit Abitur.
    Ist ja vollkommen richtig. Früher ging das mit dem Wissen der Volksschule. In unserer Verblödungsgesellschaft sollte „Abitur“ schon Voraussetzung sein,damit man die Schläuche am Krankenbett nicht verwechselt.

  10. Gestern kam im Dritten ein ziemlich EU-kritischer Beitrag, bei dem man sich über die Verschwendungssucht bei der EU empörte. Was war geschehen? In Krisenzeiten und in Zeiten knapper Kassen, entblödtete die EU sich nicht EINE MILLIION € in Vermarktungssstrategien für Weihnachtssterne (die ohnehin um Weihnachten der Renner sind) zu investieren.

    Die EU ist die grösste Geldverschwendungsinstanz in der gesamten Menschheitsgeschichte!

  11. Pleite-EU gibt Pleite-IWF Geld, daß Pleite-IWF Pleite-EU Geld gibt, daß Pleite-EU nicht pleite ist.

    Dadurch und durch den Kauf von Pleite-Staatsanleihen durch die EZB ist die Fiskalunion faktisch besiegelt!

    » EUdSSR befiehlt, Hebammen und Krankenschwestern brauchen Abi!

    Kein Problem, weil in der EUdSSR sowieso bald alle Abitur haben.

    Wegen der sozialen Gerechtigkeit.

    Außerdem können dann auch die ganzen Ziegenhirten, Islamisten und Schwarzafrikaner wegen fehlender Schulabschlüsse nicht mehr so einfach diskriminiert werden.

    Konsequent wäre es für die EUdSSR auch noch ein BGE (bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger) in Höhe von 1000 €/Monat einzuführen.

    Dann könnte Ali mit seinen 5 Kindern auf 7000 €/Monat Nettoverdienst kommen, endlich im dicken Mercedes durch die Gegend fahren und Fatima nebst Kindern hätten auch noch ein gutes Auskommen.

    Für die beschäftigten und kinderlosen deutschen Leistungsträger müßten natürlich dann die Steuern soweit erhöht werden, dass noch ein Mindestbehalt (Sozialsatz) übrig bleibt.

    Na ja, letztlich müßten dann auch mehr Irrenanstalten für rot/grüne Politiker gebaut werden, weil die sich dann nämlich alle fälschlich im Nirwana wähnen. 😉

  12. (20. Dez 2011 08:14)

    Heute ist die Trauerfeier in Lüttich für die Opfer des mohammedanischen Anschlags ohne NSU-Beteiligung letzte Woche.

    Wer wird anreisen?

    Müntefering?
    Wulff?
    Mazyek?
    Edathy?
    Roth?

    Lieber Eurabier, …
    selbstverständlich wird in Lüttich keiner der
    von Dir Genannten anreisen. Weil´s erstens nicht in Deutschland ist und weil´s zweitens nicht in einem Paligebiet liegt. ästinenser-„Flüchtlingslager“ liegt.
    Und drittens, hier der Hauptgrund .

  13. Pleite-EU gibt Pleite-IWF Geld, daß Pleite-IWF Pleite-EU Geld gibt, daß Pleite-EU nicht pleite ist

    Das ist die „hohe Schule“ der Politik, da haben wir keine Ahnung von und nichts mitzureden. 🙄

  14. Der Hosenanzug und der Rollifahrer versuchen uns einmal mehr auszutricksen.

    Merkel soll bloß aufpassen, dass das nicht ein Trick 17 mit Selbstverarschung wird.

  15. #15 Techniker (20. Dez 2011 09:10)

    Pleite-EU gibt Pleite-IWF Geld, daß Pleite-IWF Pleite-EU Geld gibt, daß Pleite-EU nicht pleite ist.
    » EUdSSR befiehlt, Hebammen und Krankenschwestern brauchen Abi!
    Kein Problem, weil in der EUdSSR sowieso bald alle Abitur haben.
    Wegen der sozialen Gerechtigkeit.
    Außerdem können dann auch die ganzen Ziegenhirten, Islamisten und Schwarzafrikaner wegen fehlender Schulabschlüsse nicht mehr so einfach diskriminiert werden.
    Konsequent wäre es für die EUdSSR auch noch ein BGE (bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger) in Höhe von 1000 €/Monat einzuführen.
    ———————————-

    Die ganze Entwicklung erinnert an ein riesiges
    Perpetuum Mobile der sozialen Gerechtigkeit.
    In diesem Gebilde kann man natürlich mit gewissen Tugenden (oder auch Untugenden) wie Fleiss,Ordnung,Disziplin,…nicht mehr punkten.
    Es lebe das Mittelmaß,oder nichtmal das.

  16. 19 ueberblicker (20. Dez 2011 09:27)

    Merkel soll bloß aufpassen, dass das nicht ein Trick 17 mit Selbstverarschung wird.

    Wie soll sie das?
    Es ist schließlich ihr Trick!

    Nach außen gibt sie vor, die harte Tante gegen die Fiskalunion zu sein und nach innen schlägt sie derartigen Scheiß vor.

    Sie glaubt offensichtlich, dass viele Wähler zu blöd sind und nichts merken.

  17. Gerade was gefunden zum Theme:

    Regierung heuert Enteignungs-Experten
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/9063-regierung-heuert-enteignungs-experten
    13.12.2011

    Mit einem abenteuerlichen aber ernstgemeinten Vorschlag will die Boston Consulting Group die Schuldenkrise lösen: durch Enteignung der privaten Sparvermögen. – Aus der Theorie könnte bald Wirklichkeit werden, denn die Regierung heuerte nun einen Top-Berater der BCG in die Dienste des Finanzministeriums.

    Mit einem abenteuerlichen aber ernstgemeinten Vorschlag will die Boston Consulting Group (BCG) die Schuldenkrise lösen: durch Enteignung der privaten Sparvermögen. Dies wurde in einer großen Analyse vorgeschlagen: In der Studie „Back to Mesopotamia“ (Zurück nach Mesopotamien) fordern die Autoren praktisch eine Teileinteignung der Sparer, um die Schuldenkrise zu entschärfen. Insgesamt verfügen die privaten Haushalte in der Eurozone demnach über ein Vermögen von 18 Billionen EUR. Würde man ihnen ein Drittel davon abnehmen, dann wäre das Schuldenproblem gelöst.

    Die Boston Consulting Group rechnete bis ins Detail durch, wie stark die Politiker in die privaten Vermögen der Bürger eingreifen müssten, um die Verschuldungssituation wieder auf ein erträgliches Niveau zurückzuführen (MMnews berichtete).

    Nun wird bekannt, dass ausgerechnet ein Top-Berater von BCG künftig an einer Schlüsselstelle im Finanzministerium tätig wird. Wie unter anderem die Financial Times Deutschland schreibt, wird Levin Holle künftig im Ministerium von Wolfgang Schäuble „wichtige Kernfragen zur Wirtschafts- und Währungskrise“ vorbereiten. Seltsame Zufälle hält das Leben ja manchmal parat – ob man in diesem Fall daran glaubt, sei jedem selbst überlassen.

    Nur böse Zungen sind nun der Meinung, dass Holle damit künftig so etwas wie ein „Abteilungsleiter für Enteignungen“ werden könnte.

    Mal sehen, wann dann die Zwangshypotheken auf die Zensus-gemeldeten Wohnhäuser kommt.

  18. #21 winter (20. Dez 2011 09:41)

    Mal sehen, wann dann die Zwangshypotheken auf die Zensus-gemeldeten Wohnhäuser kommt.

    Das ist genau der Grund, weshalb ich meine Fragebögen in die Tonne geworfen habe!

  19. Sowas aber auch, war echt nicht abzusehen, als „man“ CDU gewählt hat. Echt der Hammer jetzt.

    Das Drama wird erst beendet sein, wenn der deutsche Wähler aufgewacht ist und in einer Vielzahl rechtskonservative Parteien wählt. Und damit ist definitiv weder CDU noch Freie Wähler noch CSUFDPSPDGrüneLInke oder Piraten gemeint.
    Irgendwann muß das doch sogar der Dümmste merken. Da nützt das Herumlamentieren an den durch das eigene Wahlverhalten verursachten Auswirkungen absolut gar nix.

  20. Während an den Börsen der Handel mit Finanztitel (Leerverkäufe) mittlerweile verboten sind, mauschelt der IWF und die EZB, genau in diesem Gewässer.
    Fiktives Geld, in Erwartung von Steuereinnahmen, abzugeben ist hochspekulativ, da wir gerade eine Abkühlung der Konjunktur erleben. Die einigste Möglichkeit, Ausgleich zu schaffen, ist neues Geld zu drucken und damit wären wir wieder am Anfang der Misäre und das Spiel geht von vorn los.Am Ende steht dann ein großer Börsencrash, aber wer weiß schon, ob nicht genau das gewollt und geplant ist.

  21. früher nannte man so etwas Scheckreiterei

    hat mein Ex-Chef auch so gemacht

    sein Kumpel hat einen Scheck über 100.000 DM gegeben und dafür zwei Schecks a 50.000 DM bekommen

    das Ganze, um die Banken zu täuschen

    hat aber nichts genutzt, später waren Beide pleite

  22. Leerverkäufe sind doch kein fiktives Geld.
    Es ist Spekulieren auf fallende Preise
    (auch shorten) anstatt auf steigende Preise.

    Das was die Regierung macht, kann nur sie alleine machen. Nämlich Geld legal auf einem Kopierer zu drucken und es zweckgebunden und umsonst Banken zu geben, damit diese Eurobonds kaufen können, die auf dem Regierungs-Kopierer daneben gedruckt werden . Hierbei müsste man das Wort KAUFEN in Anführungszeichen schreiben.
    Sorkozy bezeichnet diesen ganzen Vorgang als: „Seine Banken mit der benötigten Liquidität versorgen“. 😀

  23. #30 Peter Blum (20. Dez 2011 10:50)

    @ #22 winter (20. Dez 2011 09:41):

    Bitter…….

    Da hilft nur art. 20 Abs. 4 GG:

    Widerstand!
    Aber fast alle pennen vor sich hin.

  24. Die SM bläst zur muntern Hatz auf die SVP:

    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Der-SVP-droht-die-nchste-Schlappe/story/31622703

    Chrigu Blocher teilt aus:

    „«Sie sind ein Schwätzer», hatte Blocher am Sonntagabend seinem Kontrahenten, dem Kommunikationsprofi Kaspar Loeb, entgegengeschleudert“

    „«Erzählen Sie doch nicht so einen Stumpfsinn», entgegnete Blocher auf Schawinskis Hinweis zur Niederlage im Ständeratswahlkampf. Bei anderer Gelegenheit bemängelte er, Schawinski habe solange SP gewählt, bis er arbeiten gegangen und mit dem Koffer hin- und hergeflogen sei, «dann haben Sie zu den Grünliberalen gewechselt. Solche Leute können wir nicht brauchen».“

    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/TVKritik-Erzhlen-Sie-doch-nicht-so-einen-Stumpfsinn/story/11568911

    Die Lieben und Netten drehen im Hamsterrad, wenn einer den labernden Seichtgeistern den Marsch bläst.

    Gut so!

  25. #22 winter (20. Dez 2011 09:41)

    AN EURER STELLE WÜRDE ICH JETZT DIE ARBEIT NIEDERLEGEN UND IN BERLIN DEMONSTRIEREN GEHEN UND ZWAR SO WIE IN DER DDR 89!

    SO NICHT!

    DIESE REGIERUNG, DAS PARLAMENT UND DER PRÄSIDENT GEHÖREN WEG!

    SOFORTIGE NEUWAHLEN!

  26. Für diese Vorgehensweise gibt es in der EU einen Fachbegriff: „Creative Accounting“.
    Noch Fragen?

  27. Der fruehere britische Finanzminister Lord Lamont hat die Euroretterei auf den Punkt gebracht: Es handele sich um ein „Ponzi scheme“. Zu deutsch: Schneeball-System.

  28. Warum regieren uns die Herrschenden in die Katastrophe? Es ist doch alles absehbar: Islamisierung, Euro-Krise, linke Meinungsdiktatur als Durchsetzungsmittel! Die Meinungsfreiheit wird rasend schnell abgeschafft, rechts wird verteufelt und kritische Stimmen abgewürgt. Und wo ist die Demokratie geblieben?

  29. #22 winter (20. Dez 2011 09:41)

    Guter Fund. Und immer das probate Mittel jeden Staates, der nicht wirtschaften kann: Zwangsenteignung der Bürger, die wirtschaften können. Geschichte ist ein Hamsterrad.

    Alle entschiedenen freiheitlichen Theorien haben dem notwendigen Kollektiv Staat die Zähne gezeigt. Seine Aufgaben: Sicherheit, Eigentum und Freiheit gewähren. Bürgeraufgabe: Den Staat dafür bezahlen – und ihn ansonsten mit Abwehrrechten scharf kontrollieren. Siehe GG 1-20. Ist inzwischen aber matschig und aufgeweicht wie Karton in drei Tagen Dauerregen.

  30. Zeit schreibt bei US-Zeitungen ab!
    Ja, aber nicht diesen Artikel über Libyen.
    Die zeit war immer ein befürworter dieses Einsatzes und ganz besonders engagiert beim Jubel über den arabischen Frühling. Da kommt so etwas gar nicht gut.
    http://www.nytimes.com/2011/12/18/world/africa/scores-of-unintended-casualties-in-nato-war-in-libya.html?_r=2&src=me&ref=world
    Die wichtigsten Fakten hier auf Deutsch.
    http://derstandard.at/1324170206182/NATO-Bomben-toeteten-Dutzende-Zivilisten

  31. Vermutlich haben die „Retter“ schon Kontakt mit den USA aufgenommen, um DEN Joker-Finanzexperten, der dort derzeit aber im Langzeitknast sitzt, den „alternativlosen“ und hochdotierten „Euro“-Rettungsjob anzubiedern, verzeihung, anzubieten.

    Der Name des Errettungs-Joker:
    Bernard Lawrence „Bernie“ Madoff, a former American businessman, stockbroker, investment advisor, and financier.

    Bernie, they need YOU deadly, in EUdSSR!
    Pls., advise our laymens, how to scrap total „EU“ assets finally and in no time! :-$

  32. Die „EU“ kann schon einiges besser machen als die USA. Wenn sie nur will!

    Insbesondere auf dem Sektor der monetaeren Unfaehigkeiten hat die „EU‘ grosses vor! Z.Bsp. auf deutlich hoeherem Niveau Pleiten generieren sowie groessere Finanzdesaster ueber seine Buerger und die ganze Welt ausschuetten.
    Alle Achtung! Fuer dieses ‚Koennen‘ wird die „EU“ in die Geschichtsbuecher eingehen.

  33. Na da brat mir doch jetzt einer einen Storch !
    Seit über 30 Jahren bin ich jetzt bereits Krankenschwester und nun bescheinigt mir Brüssel, das ich zu doof bin, um meinen Job richtig zu machen weil ich kein Abitur habe?
    Naja, gut, für das, was die Schwesternschülerinnen jetzt in der Ausbildung lernen, braucht man das wahrscheinlich wirklich denn das, was sie lernen, ist so praxisfern und teilweise idiotisch, das sie im realen Berufsleben kaum bestehen können. Früher galt:Patient kippt um: Beine hoch und kaltes Wasser. Heute wird erstmal gefachsimpelt und der diensthabende Arzt per Telefon befragt, ob man das alles auch machen DARF und ob er das bitte schriftlich anordnen kann denn ohne Anordnung darf man nichts mehr tun. Fazit: Mein Patient, den ich mit der alten Methode wieder wach gekriegt habe, geht vergnügt pfeiffend seiner Wege, der andere liegt jetzt immer noch in der Ecke, weil die Kompetenzen nicht geklärt sind ;-)))))
    Ja, ich sehe es jetzt ein:Brüssel hat Recht. Wie immer bei Entscheidungen von solcher Tragweite. Ich dumme, dumme Schwester ohne Abitur….

  34. Kewil:

    Josef Joffe, ZEIT, schreibt bei US-Zeitungen ab!

    Soso, Martin Eiermann, Noch-Student, schnüffelt in alter Blockwart-Tradition den großen Kollegen hinterher. Josef Joffe „scheint“ von der „New York Times“ abgeschrieben zu haben, aha; man lese dazu auch die Antwort von Joffe. Und seit ich Alexander Görlachs dümmliche Anmerkungen über Alice Schwarzer und das „Facelift“ gelesen habe, ist mir auch die Lust auf „The European“ vergangen.

  35. #45 Sheba (20. Dez 2011 13:28)

    Seit über 30 Jahren bin ich jetzt bereits Krankenschwester und nun bescheinigt mir Brüssel, das ich zu doof bin, um meinen Job richtig zu machen weil ich kein Abitur habe?

    Nein, nein! So war das nicht gemeint!
    Heute könntest Du mit ziemlicher Sicherheit auch Abitur machen.
    Vor über 30 Jahren sah das etwas anders aus.

    P. S.,
    wenn ich die E-Mails unserer Jungakademiker so lese frage ich mich, alleine wegen der vielen Rechtschreibfehler, auf welchem orientalischen Basar die ihr Abitur mal erworben hatten. 😉

  36. #41 wolfi (20. Dez 2011 12:27)

    Wer für die Volkszählung ausgewäht wird und nicht auf das Schreiben der Statistiker reagiert, muss mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Dumm nur, wenn die Person gar nicht mehr lebt. So wie eine Frau aus dem schwäbischen Wemding.

    Das überrascht mich nicht.
    Mir wurde auch ein Fragebogen von einer Immobilie nachgesendet, die mir gar nicht gehört.

    Eine Zensus-Tante aus Hannover hat mir das am Telefon gebeichtet.
    Ich habe ihr geantwortet, dass ich nichts mehr in Sachen Fragebogen tun werde und sie dass auch ihren Chef mitteilen soll und ich nötigenfalls ein Bußgeld akzeptiere, allerdings nur per Gerichtsbeschluß.

    Sie soll ihrem Chef auch erzählen, dass die eine Verwechslung vorlag.

    Meines Wissens fehlen noch ca. 4 Millionen Fragebögen von ca. 25 Millionen.

    Ich glaube, dass der Zensus ein Flop wird, nicht zuletzt deshalb, weil die Behörden in ihrem eigenen Scheißladen nicht ausreichend durchblicken.

  37. Und prompt pfuscht die SM in Indiotistan an den Volksrechten herum!

    „Die Volksiniative soll künftig vorab auf ihre Vereinbarkeit mit den Grundrechten geprüft werden. Das entschied der Nationalrat – trotz Veto der SVP.“

    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Die-Volksinitiative-kommt-auf-den-Prfstand/story/16052680

    Würde mich sehr interessieren, ob dies eine Verfassungsänderung bedarf (Obligatorisches Referendum) oder ob es über die Gesetzesschiene läuft, dann wäre nur noch das fakultative Referendum dagegen möglich.

    Aber eben, nur die DÜMMSTEN RINDVIECHER WÄHLEN IHRE EIGENEN SCHLACHTER!

  38. Da seht Ihrs mal, wir sind die Idioten, dass wir unsere Eliten so kritisieren, die sind viel intelligenter als wir und darum sitzen die da, wo sie sitzen.

    Wir sind die Deppen, die nur zu blöde sind, die Weisheit unserer Elten zu verstehen.

    Denn wir gehen arbeiten und zahlen Steuern, anstatt uns gegenseitig immer wieder Geld zu geben und damit unseren Unterhalt zu finanzieren.

    Hans gibts Fred, Fred gibts dem Gerd, der Gerd gibts dem Michel und der Michel gibts wieder dem Hans.

    Alle sind reich ohne arbeiten zu müssen.

    😀 😀 😀

  39. Ich bin immer wieder froh, dass ich mein Passwort wieder finde, das ja immerhin schon über 1 Jahr alt ist. So lange kenne ich jetzt PI.
    Und ich muss sagen: Sehr erheiternde Artikel danke an Kewil, danke an alle Autoren 😆 Und auch ein Dankeschön an alle Kommentatoren, die wirklich zumeist sehr treffend und mit viel Humor gespickt sind. 😉
    Ich jedenfalls habe PI weiter empfohlen und werde das auch weiterhin machen.

  40. #47 Techniker

    😆 😆 😆

    Ich bin zu 100% mit Dir einverstanden. Früher zählte bei gewissen Lehrern auch noch, was der Vater für einen Beruf (heute Job genannt) hatte. Ob er Arzt, Zahnarzt, Banker oder Lehrer war……..
    Nun ja, das war natürlich nicht für alle Lehrer_Innen gültig, ich aber hatte jedenfalls so einen :mrgreen:

  41. Pleite-EU gibt Pleite-IWF Geld, daß Pleite-IWF Pleite-EU Geld gibt, daß Pleite-EU nicht pleite ist

    lol, das ist echt gut, selten so gelacht.

    Dasch EU isch allesch getürykt, Mann-ey-mann, was guckst du?

Comments are closed.