Der „Politblogger“ Dietmar Näher hat bei der Staatsanwaltschaft München I. bekanntlich eine Strafanzeige gegen Michael Stürzenberger wegen dessen „Thesenpapier gegen die Islamisierung“ gestellt. Nichts Neues bei ihm, denn er soll auch schon Anzeigen gegen Mitglieder der Bundesregierung losgelassen haben. Näher scheint auch sonst sehr rege in Bezug auf die Überwachung der „rechten“ Gesinnung zu sein: Er forscht beispielsweise ganz fleißig bei Facebook nach, wer dort welche Freunde hat. Und so kam er bei der CDU-Politikerin und „Achse des Guten“-Autorin Vera Lengsfeld dahinter, dass sie u.a. mit Mitgliedern der FREIHEIT befreundet ist. Schon wurde Näher in bester Stasi-Manier aktiv und schickte ihr einen regelrechten Kontrollbrief.

Bei Vera Lengsfeld, die schon in der DDR im Widerstand gegen eine linke Diktatur aktiv war, geriet er damit aber eindeutig an die Falsche. Sie berichtet unter der Überschrift: „Gesinnungsschnüffelei im Netz„:

Heute bekam ich eine Mail von einem „Politblogger“, der mir und anderen „Sehr geehrten Damen und Herren“ mitteilte, dass zu seinem „Befremden“, zu meinen Facebookfreunden auch Mitglieder der „ultrarechten“ Partei die „Freiheit“ gehörten.

Es folgten dann einige „Hinweise“, die immer wieder auf dieselbe „Politblogger“- Seite führten, denen man u.a. entnehmen konnte, dass besagter „Politblogger“ die von ihm beanstandeten Personen auch angezeigt hatte. Auch würden Verfassungsschutzorgane „prüfen“, wahrscheinlich auf Betreiben desselben „Politbloggers“ hin, ob sich die Mitglieder der „Freiheit“ verfassungsfeindlich verhielten. Als Beleg wurde unter Anderem folgende Passage angeführt:

„Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland muss […] alle islamischen Verbände unmissverständlich und unverzüglich dazu auffordern, sich sofort und für alle Zeiten gültig vom weltlichen Machtanspruch, von der Intoleranz, von der Gewalt und der Tötungsbereitschaft zu verabschieden. Außerdem unbefristet auf die Scharia, das islamische Rechtssystem, zu verzichten. Und verbindlich zu erklären, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, die gleichen Rechte haben. Ebenso vorbehaltlos zu akzeptieren, dass Frauen und Männer vor dem Gesetz und im Alltag gleichgestellt sind.“

Als verfassungsfeindlich betrachtet unser „Politblogger“ also, dass man auch von den hier lebenden Muslimen die Einhaltung unserer verfassungsrechtlichen Grundsätze fordert.

Ist „Politblogger“ etwa der Meinung, dass nicht alle Menschen, ungeachtet ihrer Religionszugehörigkeit die gleichen Rechte haben und Männer und Frauen nicht gleichgestellt sein dürfen?

Ich erkläre hiermit öffentlich:

Ich werde auch in Zukunft meine Facebookfreunde nicht nach ihrer Parteizugehörigkeit fragen. Zu den Verfassungsgrundsätzen gehört die Meinungsfreiheit. Die habe ich schon zu DDR-Zeiten hochgehalten, ich werde sie mir auch nicht von selbstermächtigten Gesinnungsschnüfflern im Netz nehmen lassen.

Ich verabscheue Leute, die sich zu einer geheimen Gesinnungspolizei formieren, die uns ausspioniert und die sich anmaßt, dass nur noch die ihr genehme Meinung zu gelten hat.

Stasiland liegt glücklicherweise hinter uns. Das soll auch so bleiben!

Unsere Hochachtung, Frau Lengsfeld! Menschen wie Sie haben noch Charakter und Rückgrat. Noch haben extrem linke Gesinnungsfaschisten nicht die Oberhoheit über den Meinungsluftraum in Deutschland. Und noch können diese „Stasi 2.0“-Aktivisten uns nicht vorschreiben, was wir zu denken oder zu sagen haben. Wenn es noch mehr so mutige Menschen wie Sie gibt, die dies klar und deutlich so artikulieren, dann wird es auch wirklich so bleiben.

Kontakt zur Achse des Guten:

» info@achgut.de

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. Als verfassungsfeindlich betrachtet unser „Politblogger“ also, dass man auch von den hier lebenden Muslimen die Einhaltung unserer verfassungsrechtlichen Grundsätze fordert.

    Es ist mir ein absolutes Rätsel, was in einem solchem Hirn vor sich geht.

    Faszinierend.

  2. Mir hat man mal erklärt, dass nicht nur der Angezeigte ins Visier gerät, sondern auch der Anzeiger….

    Hoffentlich stimmts..

  3. Es geht nimmnäher schlimmer 🙂
    Doch doch, nämlich dann wenn Menschen wie Näher glauben Demokraten zusein.

  4. So wie ich das beurteile, gehört Näher in psychiatrische Betreuung. Er handelt krankhaft!

  5. go, vera, go!

    dieser artikel ging mir runter wie öl.
    hampel-äh-männchen näher (der pierre vogel der nichtislamischen salafisten)dürfte zum widerlichsten gehören, was unser land zu bieten hat. ich gehe zuweilen auf seine seite. interessant, wie er im kommentarbereich mit kritikern umspringt: leute, die nicht 100%ig auf seiner blogfürstlich vorgegebenen linie liegen, bekommen, wenn sie glück haben, zunächst eine scharf-prollige zurechtweiseung oder werden sofort gesperrt. der mann ist offenbar manisch mit weit link sendungsbewusstsein.

  6. DER da ist Dietmar Näher? Ist das gesichert?

    Nun ja, was soll man dazu sagen. Also, der links hinter ihm sieht cool aus mit seiner weissen Schminke im Gesicht. 🙂

  7. Vera Lengsfeld hat meinen ehrlichen Respekt. Selbsternannte Sittenwächter wie Dietmar Näher müssen in ihre Schranken gewiesen werden.

  8. Stasiland liegt glücklicherweise hinter uns. Das soll auch so bleiben!

    (Vera Lengsfeld)

    Also wenn es das als T-shirt gäbe, ich würde es kaufen!

    semper PI!

  9. @ Theo #2:
    „Es ist mir ein absolutes Rätsel, was in einem solchem Hirn vor sich geht.“

    Zersetzung des Feindes war ein Bestandteil der normalen Arbeit der Stasi.
    Der Islam schadet und zersetzt den Feind, also uns, also fördert die Stasi 2.0 den Islam.

  10. Vera Lengsfeld hat einfach die „falsche Meinung“. Mit der richtigen Meinung wäre sie „näher“ am Mainstream der Dressureliten!

  11. #2 Theo (13. Jan 2012 16:11)

    Es ist mir ein absolutes Rätsel, was in einem solchem Hirn vor sich geht.

    Ob man in seinem Schädel überhaupt noch sowas vorfinden mag? Ich vermute der ist eher randvoll mit stalinistischem Stuhlgang gefüllt.

    Ich würde nicht ausschliessen, dass der gute Mann inzwischen schuldunfähig ist, da seine Stasi-Neurose offenbar schon hochgradigen Krankheitswert haben dürfte…

  12. Heute Mittag im WDR5 Radio ein Beitrag über
    Kommentare im Internet.Dort wurden Kommentatoren als Trolle bezeichnet und mehr
    oder weniger als Nazis eingestuft.Journalisten
    von der SZ und der Frankfurter Allgemeinen
    gaben ihren Senft noch dazu und taten sie als
    unqualifiziert ab.Doofer leser,kluger Schreiberling,nach dem Motto

  13. Danke für die klaren Worte, Vera Lengsfeld!

    Schlaglichtartig macht dieser Vorgang bewußt, wo wir bereits heute wieder stehen.

  14. Deutschland verrecke ist wie jeder weiß das Motto der Antifa, und laut „deutscher“ Gerichte erlaubt zu sagen. Warum ist das so, na weil anscheinend unsere Politiker/Eliten tatsächlich wollen das Deutschland, also das deutsche Volk, verschwindet.

    Siehe Nachhaltigkeitsrat der von der Bundesregierung unterstützt wird.

    Hier die entlarvende Schüsselstelle einer Studie, es geht dabei darum wie sich die Eliten Deutschlands langfristige Zukunft vorstellen. Hier am Beispiel von Worten und ihrer Bedeutung heute und in einigen Jahrzehnten zeigt es sich mehr als deutlich.

    Zitat „Wörterbuch der (zukünftig) ausgestorbenen Begriffe“ (siehe Seite 88+90 PDF Link):

    „- Ausländer

    frühere Bedeutung
    Leute/Personen, die aus einem anderen „Land“, einer anderen
    Region kommen.
    nicht mehr benutzt seit etwa welchem Jahr
    2038
    Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung
    Gründung des „Europäischen Staates“. Es spielt keine Rolle mehr,
    wo jemand herkommt.

    – Migrationshintergrund

    nicht mehr benutzt seit etwa welchem Jahr
    2040
    Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung
    Nicht mehr benötigt, da Menschen so „gemischt“ sind, dass jeder
    einen Migrationshintergrund hat.“

    Alles klar!! Ab 2040 existiert kein deutsches Volk mehr!

    Das deutsche Volk ist aus Sicht der Eliten 2040 ausgelöscht!!! Denn wenn der Begriff Migrationshintergrund 2040 hinfällig ist, gibt es auch kein deutsches Volk mehr. Die Eliten sagen es ganz deutlich, und kündigen es an. D.h, wir können uns auf mindestens 20 Millionen kulturfremde Einwanderer einstellen bis 2040.

    PDF
    http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf

    Weitere wichtige Links zum Thema:

    Wollt ihr wissen, wie Deutschland 2050 aus Sicht der Politik wirklich aussehen soll ? (starke Nerven nötig!!)
    http://www.wgvdl.com/forum/forum_entry.php?id=214599

    Hier ist der Link zur „Nachhaltigkeit“ auf „Bundesregierung.de“.
    http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/nachhaltigkeit/DE/Startseite/Startseite.html

    Nachhaltigkeitsrat:
    http://www.nachhaltigkeitsrat.de/startseite/

  15. In einer Zeit, in der in Medien fast nur noch linke Meinungsbildung betrieben wird, ist eine konservative Stimme wirklich wichtig!

    Danke Vera Lengsfeld!

  16. Wo Stasi-offiere als höchstbezahlte in einer Bundesbehörde BstU ihre eigenen Akten über 20 Jahre lang vernichten konnten, da ist ALLES möglich!

  17. Didi ist halt Didi. Er hat früh gelernt, das denunzieren in der Bundesrepublik oft erfolgreich ist. Also verdient er seinen Unterhalt, wie viele Linksextremisten, mit täglichen denunzieren, mit anprangern, mit Überspitzen und verdrehen von Wahrheiten. Eduard Schnitzlers „Der schwarze Kanal“ soll ja angeblich das politische Vorbild vom Politblogger sein. Ähnlich aufgebaut ist der Blog jedenfalls. Ich hoffe nur nicht, das durch den Politblogger genausoviel Schaden angerichtet wird wie im sozialistischen Osten.

    Es gibt heute viele Didis, was sicher ein gesamtgesellschaftliches Problem ist. Egoismus, Fanatismus, das Hinwegsehen von wirklichen Problemen ist heute leider üblich. Wir sollten den vielen Didis dieser Welt mit Zivilcourage entgegentreten!

    Für Didi sind alle Politiker rechts der Union „Nazis“. Sogenannte Parkschützer (die, wie wir heute wieder sehen mussten, teils gewaltbereit sind) sind die Guten (weil links), die Polizisten, die die Gewalt dieser Typen zu spüren bekommen, sind die Schlechten (weil Polizei immer irgendwie rechts ist). Solche Unwahrheiten verbreiten die Nähers dieser Welt, gegen soviel geistigen Müll hilft nur die Wahrheit.

    Ist das auf dem Foto eigentlich Didi „the Schöffe“ Näher?

  18. Dietmar Näher…..ist das sein richtiger Name oder nur sein „nom de guerre“ ?

    Egal, wenn man sein Geschmiere liest dann muss man zu dem Schluss kommen dass sich seine Paranoia gegen „Rechts“ im fortgeschrittenen, unheilbaren Stadium befindet.

    Aber noch sind wir in Deutschland nicht so weit dass solche Typen Macht ausüben können.

    Noch !!!

    Mit Roy Bean oder Ayatollah Khalkali hätte er sich gut verstanden.

  19. #11 Peter Blum (13. Jan 2012 16:23)

    Stasiland liegt glücklicherweise hinter uns. Das soll auch so bleiben!

    Ganz sicher ? Stasiland liegt gleich neben Südland und Südland ist überall. Sogar im Norden.

  20. Die Forderungen der Thesen von Stürzenberger verstossen gegen die Meinungsfreiheit. Aber sie sind auch durch die Meinungsfreieheit geschützt.

    Thesen gibt es bekanntlich, damit man Gegenthesen aufstellen kann.

  21. Wahrscheinlich wird er jetzt alle Facebook-Freunde von Frau Lengsfeld anscheiben. Und wenn die sich weigern, sie zu entfreunden, wird er deren Freunde anschreiben… 😉

  22. OT

    Gerade im Handelblatt online. Ich wundere mich nicht, die Defizite in der Leistungsbilanz der Türkei sind seit längerem enorm.

    Einerseits könnte es mich freuen, wenn nicht mehr vom „anatolischen Tiger“ (auf Pump) gesprochen wird. Andererseits, wenn dort die Zustände sich verschlechtern, wird der deutsche Sozialstaat als Ziel noch attraktiver.

    Die Meldung von heute:

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/tuerkei-stellt-sich-auf-konjunktur-absturz-ein/6059288.html

  23. Fascho-Näher mit der NS-Familiengeschichte wird nun um Umkehrschluss Vera als Nazi diffamieren. So funktioniert die Logik der Neostasi.

  24. Die Franzosen haben ihre Marianne, bei uns hieß mal 1943 eine große Frau Sophie Scholl, und jetzt die mutige Frau Vera Lengsfeld.
    Meine Hochachtung, Frau Lengsfeld!
    Aber es gibt auch verehrungwürdige Männer in Deutschland. Herr Stürzenberger ist einer, der sich auch traut, die Wahrheit zu sagen und dafür einzutreten, dass diese bekannt wird.
    Danke!
    Wir brauchen mehr starke, mutige Männer und Frauen um Deutschland zu retten.

  25. Was ist denn an der „Freiheit“ wie dieser Näher schreibt „ultrarechts“?

    Der Mann scheint in seinem antifaschistischen Wahn wohl noch nicht begriffen haben, dass wir hier nicht in der Ex-DDR sind.

  26. NUR MAL SO:

    In jungen Jahren gebrauchte ich häufig das Wort „spießig“, alles mögliche war mir zu spießig.

    Bis mich mal ein Psychologe – ja das gibt es! – darauf aufmerksam machte, daß „spießig“ relativ sei.

    Da wurde mir klar, ich fand meine Mutter spießig, für deren Eltern war sie viel zu modern.

    Deusche finden PP Benedikt XVI. spießig, vielen kath. Afrikanern ist er zu modern.

    Viele finden Kardinal Meisner spießig, ich finde ihn modern.

    Viele finden graue Kleidung spießig, ich finde Grau in dunkleren Schattierungen, mit Straßschmuck aufgemöbelt, wahnsinnig schön.

  27. @ #25 trainspotter (13. Jan 2012 16:49)

    DieFreiheit soll “ultra-rechts” sein ?

    Was ist dann erst die NPD ?

    ultra-links!

  28. @ #23 09/11 (13. Jan 2012 16:42):

    Ganz sicher ? Stasiland liegt gleich neben Südland und Südland ist überall. Sogar im Norden.
    —————————————-

    WOW! Dann liegt Stasiland ja NÄHER als ich dachte…. 😉

    semper PI!

  29. #32 Wilhelmine

    Zustimmung. Wollte ich auch gerade schreiben.

    Meinem Gefühl nach ist DIE FREIHEIT eher links liberal von meinem Standpunkt als Ex-CSU ler betrachtet.

    Aber besser eine links liberale Partei für Deutschland, als gar keine.

  30. #20 norbert.gehrig (13. Jan 2012 16:32)

    Mutig von Frau Lengsfeld. Nicht das sie Herrn Näher widerspricht.

    Nein, das sie als CDU Mitglied kontakt zu DIE FREIHEIT hat.

    Das stimmt doch gar nicht. Lesen Sie ihre Erklärung noch mal genau.

  31. Die Stasi hatte über ALLE West-Politiker Akten. Es gab ja genug (40.000) Verräter in der BRD. Bis in höchste Posten.

    Über jeden Hinterbänkler gibt es ein Dossier. DArum wurde nichts gegen die Stasi nach der Wende unternommen. Die haben alles Angt. Bis hin zu Kohl.

    Aber immer schöne Sonntagsreden gegen die schrecklichen Diktaturen – woanders!

  32. #41 103

    „Ich werde auch in Zukunft meine Facebookfreunde nicht nach ihrer Parteizugehörigkeit fragen.“

    Also für Leute mit niederem IQ

    Vera Lengsfeld—-Facebook—Facebookfreunde die DF Mitglied sind ergibt:Vera Lengsfeld hat Kontakt zu DF.

  33. @ #35 Schweinsbraten (13. Jan 2012 16:56)

    Mit Merkel lebt die DDR in der BRD weiter.

    … und mit ihr die de Maizières, die Gysis … widerlich!

  34. Das Traurige an der Sache ist, dass solche Leute wie Näher ja ankommen mit ihrem Verhalten. Allein, dass er so ein stasimäßiges Kontrollverhalten für akzeptabel hält, ist wirklich unheimlich. Der Mann hat das Konzept des mündigen Menschen, der sich frei entscheidet, nicht verstanden. Die Aufklärung mit ihren Erkenntnissen ist an solchen Leuten wirkungslos vorbeigezogen. Er arbeitet dagegen an. Ein Unding. Man kann nur hoffen, dass genug Menschen in dieser noch freien Gesellschaft diese Manöver durchschauen.

  35. Prima Frau Lengsfeld !

    Einen Herr Näher_In muss es aber auch wurmen zwischen den vielen „kapitalistischen Elementen“ leben zu müssen 😀

    Das Dekollté von Frau Lengsfeld beim Wahlkampf stieß vielen „Burkafans“ bestimmt bitter auf 😎

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1409422/Talk-mit-Vera-Lengsfeld#/beitrag/video/1409422/Talk-mit-Vera-Lengsfeld

    Und nochmal zu Näher_In

    Zwar ein alter Hut, aber trotzdem
    Was ist das für ein Schuft?
    Jahrelang bekennender , aktiver(!) Waffenfeind/Pazifist und und sitzt als Schöffe bei Gericht im Winnenden Prozess !!??

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_eifrige_schoeffe/

    PS: Auf dem Foto hat Näher_In einen feinen Bart, fast wie der Prophet 😆

  36. Was es alles gibt. Offenbar der Prototyp des Denunzianten. Gäbe es kein Internet, würde er wahrscheinlich Falschparker aufschreiben. Ich finde, ihr schenkt solchen Leuten viel zu viel Beachtung.

  37. #48 GrünenLeaks (13. Jan 2012 17:18)

    nicht nur dass , er hat im Prozess indem er als Schöffe auftrat , online eine Kampagne gegen den Angeklagten geführt. Das ist schon kriminell!

  38. #44 norbert.gehrig (13. Jan 2012 17:11)

    Sie schrieben, dass sie als CDU-Mitglied Kontakt zur Freiheit hat, tatsächlich hat sie aber einen privat aufgebauten Facebook-Freundeskreis. Darunter könnten auch Mitglieder der Linkspartei sein. Dass sich Freiheitsmitglieder in ihrem Freundeskreis befinden, ist mehr oder weniger Zufall, nicht auszuschliessen und ihr egal, da sie nicht nach der Parteizugehörigkeit fragt und damit Gennungschnüffelei betreibt wie unser aller Freund, der PI-Spezi Dietmar Näher.

    Also kein besonderer Grund zum Jubeln und um Zusammenhänge zu konstruieren, wo gar keine sind.

  39. Der oberste Grundsatz der Linken war stets:

    „Alle sind gleich; nur einige sind gleicher!“

    Daher duldet „Politblogger“ Dietmar Näher beim schnöden Volk auch nur die eine gleiche Meinung, nämlich die Seine.

    Der Vorteil zur linken Avantgarde, sprich Nomenklatura, zu gehören besteht ja just darin mit dem totalen Durchblick gesegnet zu sein und daher die einzige richtige Meinung zu haben, und sei sie auch noch so falsch.

    Das nennt man dann wohl Dialektik des Siegers, frei nach dem Motto : Von der Sowjetunion lernen, heisst Siegen lernen!

  40. In Demokratien sitzen Typen wie Näher im Parlament.
    In sozialistischen Regime sorgen Typen wie Näher das wir im Knast sitzen.
    In islamischen Gottesstaaten sorgen Islamisten dafür das Typen wie Näher im Knast sitzen (oder geköpft werden).

  41. Welch eine Traumkarriere ist an Dietmar Näher vorübergegangen, weil ihn das gnadenlose Schicksal der verspäteten Geburt traf!

  42. Was, der alte Sack mit Glatze und Schmerbauch ist das? Ich dachte immer, das ist so ein typisch linker Studie, der in geistige Frührente gegangen ist. Jetzt ist das – horribile dictu – ein alter Alt68er!
    Na ja, passt zum Durchschnittsalter der Stuttgart-Demonstranten.

  43. #9 103
    DER da ist Dietmar Näher? Ist das gesichert?

    Nun ja, was soll man dazu sagen. Also, der links hinter ihm sieht cool aus mit seiner weissen Schminke im Gesicht. 🙂

    Ich berichtige: Das ist keine Schminke, der ist gerade weiß angelaufen, weil der vorm ihm Stehende einen (na du weisst schon) gelassen hat!

  44. #55 abderit (13. Jan 2012 17:43)

    Was, der alte Sack mit Glatze und Schmerbauch ist das?
    _______________________________________________________
    Näher ein verkappter Nazi ? Hab ichs doch gewusst 😀

  45. @ #49 unclesam2011 (13. Jan 2012 17:21)

    „Gäbe es kein Internet, würde er wahrscheinlich Falschparker aufschreiben.“

    Das war auch mein erster Gedanke, ob der Bursche tatsächlich eine, wie auch immer ge(ab)artete politische Meinung oder gar Überzeugung hat, wage ich ebenfalls zu bezweifeln.

    Nein, ich glaube auch eher, daß er ein „Falschparker-Denunziant“ ist.

    Vera hat natürlich 1A reagiert, Stasiland ist abgebrannt, ich hab damals gern und mit Überzeugung mindestens ein paar Streichhölzer beigesteuert.

  46. #6 Kulturbanause (13. Jan 2012 16:18)

    So wie ich das beurteile, gehört Näher in psychiatrische Betreuung. Er handelt krankhaft!

    Könnte gut hinkommen!
    Vorausgesetzt, mein Gedächtnis trügt mich nicht, habe ich mal irgendwo gefunden, dass dieser Näher wohl einen Opa hat/hatte, der seinerzeit bei den Nazis sehr aktiv war. (Hat wer einen Link?)

    Und so könnte man die Tätigkeit dieser armen Sau damit erklären, dass er gegen das kämpft, was er unterstützt hätte (Äpfel fallen ja nicht weit vom Stamm 😉 ), wenn ihn nicht die Gnade der späten Geburt davor bewahrt hätte!

    Somit bearbeitet der Herr seit Jahren ein Trauma, was auch die Verbissenheit erklärt, die diese arme Sau kennzeichnet. Und dies offensichtlich erfolglos, was heißt: da muss einer ran, der sich mit sowas auskennt, sprich: ein Facharzt.

    #11 Peter Blum (13. Jan 2012 16:23)

    Stasiland liegt glücklicherweise hinter uns. Das soll auch so bleiben!
    (Vera Lengsfeld)

    Also wenn es das als T-shirt gäbe, ich würde es kaufen!
    semper PI!

    Unbedingt – kaufe ich auch gleich, gibt doch sicher genug Mitleser, die entsprechende T-Shirts fertigen können. Vorschlag:

    „Stasiland ist abgebrannt.

    So soll es bleiben!

    [Hier dann ein durchkreuztes DIE LINKE-Logo]“

  47. @ Schweinsbraten
    @ Wilhelmine
    Spätestens dann, wenn Rot/Grün 2013, die Regierung übernommen hat, werden Sie sich Frau Merkel zurück wünschen! Bitte Fakten anführen,
    sonst handelt es sich um Vermutungen, oder
    Unterstellungen.
    Hier werden Namen in einen Topf geworfen; das grenzt entweder an Fahrlässigkeit, oder Verantwortungslosigkeit!

  48. Ach das war einer von der FREIHEIT…

    Vorgestern las ich darüber auf t-online. Dort stand, dass Lengsfeld ein Mitglied einer rechtsradikalen Partei in ihre Freundesliste aufgenommen hat. Als sie festellten mußte, dass er ein rechter ist, wurde er sofort von der Liste gelöscht und geblockt.

    Ich wunderte mich darüber nicht. Einige CDU-Mitglieder sind dümmer als die NPD’ler, so mein Gedanke.
    Aber das war einer von der FREIHEIT!
    Und sie (Lengsfeld) wurde von dem Näher „Aufgeklärt u. Informiert“, wen sie sich da zum Freund machte….
    Lächerlich! Einfach nur lächerlich, die Lengsfeld, der Näher!

    Was sich die MSM aber für Unwahrheiten, Behauptungen und Falschaussagen so alles in die Welt setzen können ist schon erschreckend!

  49. @ #60 unrein

    warum trägt die wulfine nicht selbst kopftuch??? wie kann man nur so ünsensibel sein???

  50. Ich hätte nie gedacht, dass unser Spezl Didi Näher schon so alt ist. Na ja, so passt er besser zu den Rentnern, die in Stuttgart den Park schützen

  51. Tja, Näher musste voller Verblüffung feststellen, dass u.a. Matthias Mattusek, Hans-Olaf Henkel, Bettina Röhl oder eben Vera Lengsfeld sich sowohl bei Michael Mannheimer als auch bei Michael Stürzenberger als Facebook-Freunde eingetragen haben.

    Und hat das hat Dietmar Näher offenbar so geärgert, dass er das auf seiner Seite gleich publik machen musste, was aber ein gewaltiges Eigentor war, denn offenbar werden Mannheimer und Stürzenberger eben doch nicht allgemein so als „Parias“ angesehen, wie Näher das gerne hätte. Und genau diese Tatsache ist jetzt, dank Näher, auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Ich, als Nicht-Facebook-Nutzer, wusste das bisher z.B. nicht.

    Von daher: Herzlichen Dank, Herr Näher, dass sie darauf aufmerksam gemacht haben. 🙂

  52. Diesen Typ Mensch gab es schon immer und wird es immer geben. Im 3. Reich haben sie gemeldet, wo sich Juden verstecken, in der DDR gepetzt, wer Westfernsehen geschaut hat und heute sind es aktive Kämpfer gegen Rechts und alles, was sie dafür halten. Man wird mit diesen armen, traurigen und verbohrten Würstchen leben müssen wie mit chronischen Krankheiten.

  53. @ sge
    Stimmt. Irgendwie kommt mir der Typ aber bekannt vor.
    Früher gab es die Rentner, die den ganzen Tag im Fenster hingen und Falschparker aufschrieben.
    Sie wissen schon. Die im Feinrippunterhemd und mit Muttis Sofakissen auf der Fensterbank.

  54. #17 BePe (13. Jan 2012 16:28)

    In der Tat. Da lese ich etwa:

    ZIGARETTE
    frühere Bedeutung
    Nikotinhaltiger, giftiger Brennstängel, der zur Suchtbefriedigung angesteckt und geraucht wurde. Oft auf Festen und in Gesellschaft.
    nicht mehr benutzt seit etwa welchem Jahr
    2030 wurde das Rauchen in Deutschland komplett verboten.
    2035 hatte die Zigarettenindustrie keine Chance mehr.
    Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung
    Komplettes Rauchverbot.

    und dann:

    http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/themendestages/brennpunkte/Topthemen-Unternehmer-wollen-Raucherpausen-abschaffen;art64,3027989

    Das gibt zu denken…

  55. Sehr gute Reaktion von Frau Lengsfeld.

    Vielleicht sollte jemand der Betroffen „Didi“ wegen Verleumdung anzeigen,….falls das noch nicht passiert ist.

  56. #76 Stefan Cel Mare (13. Jan 2012 18:45)

    NB „Komasaufen“ gehört offenbar nicht auf die Liste der abzuschaffenden Wörter. Genausowenig wie etwa „Komatreten“.

  57. Laut Facebook ist der Näher erst 46 Jahre dort steht Geburtsjahr 1965 – kann ich mir nicht vorstellen.

    Die Einzige logische Erklärung für dieses widerliche denunziatorische Verhalten ist seine Konvertierung zum Islam. Das würde vieles erklären.

  58. Respekt Frau Lengsfeld – besser könnte ich es auch nicht ausdrücken! Ach ja, sicher wird bald der Stuhl des Bundespräsidenten vakant – Frau Lengsfeld gehört für mich dann zu den Top-Kandidaten. Oder vielleicht beser doch nicht, denn in diesem Amt wird sie nur verbogen 😉

    Und nebenbei: Wie kann der Mann eine hamlose Partei wie die Freiheit, die kaum rechter als die FDP ist, als „ultrarechte Partei“ bezeichen? Obwohl, aus der äußerst linken Position heraus mit denm Fernglas betrachte, ist alles rechts von ihm gleich ultrarechts.

  59. #85 GrünenLeaks (13. Jan 2012 18:57)

    #75 09/11 (13. Jan 2012 18:31)

    #70 Thomas_Paine

    Alle sind im Facebook ?

    Jepp 😉
    ————–

    Schon Einladungen geschickt…aber nicht verblüfft sein das ich nicht nine/eleven heiße 😉

  60. Ah, Dietmar Näher, dieser neurotische Neo-Faschist mit gefaehrlicher Halbbildung, der sich regelmaessig durch den Kommentarbereich von PI pfluegt und jedem im Internet einen Klarnamen anhaengen will. Warum eigentlich? Weil die Gedankenkontrolle seiner faschistoiden Weltanschauung sonst nicht machbar ist? Das war nur eine Vermutung meinerseits. Solche Typen kennt man. Gewogen und fuer zu leicht befunden.

    Seinen Blogg sollte man uebrigens abundzu mal anklicken. Nicht nur, dass er sich die Muehe macht redaktionelle Fehler bei PI rauszusuchen und sofort zu veroeffentlichen, er macht das mit einem wirklich niedlich manischen Sabbern auf den Tippfingern, dass ihn wie einen crack-suechtigen Teletubbie erscheinen laesst. Wenn man es genau nimmt, wirklich selber etwas von Relevanz schreibt er ja kaum. Mehr geht es ihm darum sich in seiner PI Hysterie hinein zu steigern. Welcher Blogg hat eigentlich mehr Besucher pro Tag?

    Was jetzt die Motivation von Dietmar Näher von der kewil’s unterscheidet ueberlasse ich der Phantasie und der Urteilskraft der Leser. Es gibt meiner Meinung nach klare Unterschiede aber auch bezeichnende Gemeinsamkeiten. Erschrekende, wie ich finde.

    Sehen Sie dazu auch mal den hier:
    http://www.politblogger.eu/ich-bin-ein-extremer-linker/

    Natuerlich ist Dietmar Näher als extremer, faschistoider Linker zu bezeichen, auch wenn ihm das nicht in den Kram passt. Wenn er sich schon so auffuehrt, sollte er auch dazu stehen, schon alleine der Glaubwuerdigkeit halber.

    Wer die politische und ideologische Gleichschaltung der Gesellschaft verteidigt und vorantreibt ist ein Faschist. Solange er das friedlich auf seinem Blogg betreibt und sich auf seinen persoenlichen ideologischen Privatkrieg mit MS, oder sonstwem dessen Klarnamen er ergattern konnte, ist mir das Recht. Gesetzlich hat er das Recht dazu zu tun was er tut und ich finde das prima, dass unsere Gesellschaft ein paar neurotische Faschisten aushalten kann ohne sofort in totalitaere Manieren zu verfallen.

    Apropos, PI, abundzu koenntet ihr mal eine Gegendarstellung bringen, wenn ihr euch inhaltlich verrant habt. Wuerde euch gut stehen.

  61. @ PI

    Ich vermute mein Kommentar ging automatisch in einen Filter, da ein Link zum Dietmar Näher drin war.

    Bitte Inhalt pruefen und freischalten, Danke.
    H&M

  62. #81 rufus (13. Jan 2012 18:47)

    Wo gibts Infos zur angeblichen NS-Familie von Näher?

    ——————–

    Im links grünen Spektrum reicht die bloße Denunzierung, ich will Nazi-Näher nicht benachteiligen. Abgesehen davon , rein statistisch ist es wahrscheinlich, Widerstand gab es im 3. Reich nur spärlich und da Nazi-Näher sehr mitläuferisch – rassistisch veranlagt ist, liegt der Verdacht nahe, diese Eigenschaft hat sich in der Familie vererbt. Denn die größten Antifas wollen das Unrecht ihrer Väter durch vermeintlich Gegenteiliges verhalten wiedergutmachen. Man denke nur an dem unsäglichen Jens Jessen, der den Komatretern von Berlin (???) recht gab mit der Begründung der alte man habe Provoziert. Jens Jessen waren NS Eliten, heute hängt bei ihm Lenin an der Wand!

  63. #78 Stefan Cel Mare

    Das gibt zu denken…“

    Ja es ist erschreckend, dass das was in der Studie steht, wie das totale Rauchverbot, schon jetzt Politik wird. Das zeigt wie ernst man die Studie nehmen muß, die planen tatsächlich die Abschaffung Deutschlands und des deutschen Volkes, und sie haben die Macht dazu. Ich habe das hier schon des öfteren geschrieben, schon zwar vor Jahren, das Deutschland bis spätestens 2050 ausgelöscht wird, und wie wir jetzt nachlesen können gehen die Eliten sogar von 2040 aus. Die meisten haben das sicher nicht geglaubt, aber in der Studie wird es knallhart geschrieben.

  64. PS:

    #87 Her Meggido (13. Jan 2012 19:10)

    *Filter*

    #89 Her Meggido (13. Jan 2012 19:12)

    *Kommentar zum Filter*

    #87 Her Meggido (13. Jan 2012 19:10)

    *freigeschaltet*

    Das ist es, was PI von allen anderen Medien im Netz auszeichnet, nicht so sehr der eigentliche Inhalt des Bloggs. Davon gibt es viele. Hier wird man als Leser noch ernst genommen.

    @ Dietmar Näher

    Sehen Sie Herr Näher? So funktioniert Meinungsfreiheit.

    Ohne Klarnamen.

    Ich bestehe darauf. Meine Familie und ich sind vor Typen ihres Schlages und dem militaerischen Arm („rote SA“) ihrer Gesinungsrichtung zu schuetzen.

  65. Damit hat Näher sich doch eindeutig als Befürworter der islamischen Gewalt an Ungläubigen geoutet und so seine faschistoide Gesinnung offenbart.

    Lieber mitlesender Verfassungsschutz:

    Näher ist Euer Zielobjekt, nicht PI!

  66. Er erinnert mich an den typisch gelangweilten frustrierten Nachbarn, welcher sein Umfeld aus purem Frust tyrannisiert.

    Vielleicht ist es auch nur Geltungsbedürfnis, zu wenig Aufmerksamkeit.

    Ein psychologisches Profil würde sicher schlimmes offenbaren.

  67. Der lustige und sehr wichtige Herr Näher wollte sich wohl keine Klage einholen bei seiner Stasi Arbeit mit dieser Formulierung. „ „Ultrarechten“ Partei die „Freiheit“ „ .

    Sicher hat ihn die Mauermörderpartei „ Die Linke „ schon einen Posten im baldig neu zu schaffenden Ministerium für Staatssicherheit 2.0 in Sachen Aufklärung und Liquidierung antikommunistischer Elemente zugesagt.

    Ohne diesen Helden der Antifa würde unser Land im braunen Sumpf versinken. Danke Genosse. 🙂 🙂 🙂

  68. Gefunden auf „Politblogger“

    Katholischer Bischof erlaubt Vergewaltigung von Frauen

    Der Rest des Blogs ist genauso bescheuert. Alberne Witzfiguren sind das.

  69. #99 Cendrillon (13. Jan 2012 20:03)
    Na ja, wie wird man denn so ein linkes Hohlei wie unser grauerhaariger, früh gealterter und total frustrierter Dauerempörer da oben?
    Vermutung aus Erfahrung: erstmal Vaterkomplex, der wollte zuviel Leistung etc. und der Junge hat gebockt. Dann sieht man noch scheiße aus, hat keine Frauen und so, und ist sämtlichen sozialen Anforderungen nicht gewachsen. Man hat praktisch nichts eigenes, womit man sich identifizieren kann. Was tun? Ideologie muss her, man wird links, da macht man auf den ersten Blick nix falsch und findet wenigstens ein bisschen Anerkennung, und wenn auch nur für den letzten Schwachsinn ist. Schuld am eigenen Versagen ist man nicht selbst, sondern DAS SYSTEM, der Papst, Gott etc.Und dann steigert man sich da rein und verliert den Bezug zur Realität. Der Frühgealterte da oben is glaubich nur ein armer Teufel!

  70. Unsere Hochachtung, Frau Lengsfeld! Menschen wie Sie haben noch Charakter und Rückgrat. Noch haben extrem linke Gesinnungsfaschisten nicht die Oberhoheit über den Meinungsluftraum in Deutschland.

    „Sorry“ Sehe ich leider absolut anders.
    Die grün-rote Multikulti Fraktion hat die öffentliche Meinung zu fast 99% unter Kontrolle.
    Islamkritische Beiträge werden in den Foren der Mainstreampresse,als dekoratives Beiwerk akzeptiert (Erhöht die Auflage/oder die Internet-Klicks.)
    Wir sollten uns da wirklich keine Illusionen machen.
    Aber wie ich Heute hier schon mal gepostet habe:
    Wir haben kaum eine Chance. Also nutzen wir die.

  71. Mein Respekt gilt Frau Vera Lengsfeld. Sie verhält sich so, wie sich alle Politiker von CDU/CSU verhalten sollten.

    Sie verhält sich sogar ehrbarer, als es manche Schwachmaten bei der Freiheit taten.

  72. #64 tadema (13. Jan 2012 17:58)

    @ Schweinsbraten
    @ Wilhelmine
    Spätestens dann, wenn Rot/Grün 2013, die Regierung übernommen hat, werden Sie sich Frau Merkel zurück wünschen! Bitte Fakten anführen,
    sonst handelt es sich um Vermutungen, oder
    Unterstellungen.
    Hier werden Namen in einen Topf geworfen; das grenzt entweder an Fahrlässigkeit, oder Verantwortungslosigkeit!

    Hallo tedema
    aber dies gehört (um es mal zu sagen) eigentlich nicht wirklich auf diese Seite.
    Trotz dem: Was du da sagst, ist durchaus richtig.
    Wir werden uns wohl, Alle nach der nächsten Wahl nach Mutti sehnen.
    Das heißt nicht, dass sie so!!!! gut ist.
    Aber alles Andere, was da geboten wird, ist für uns Deutsche nur mega schlecht.

  73. Liebe PI,
    Ich dachte bisher, PI macht nicht auf Peter Zwegat.
    Man muss doch heute nicht jedem Spinner eine Plattform bieten!

  74. Didi Näher ist erst (ungefähr) 46 Jahre alt, hatte aber bereits einen Herzinfarkt und sieht ungefähr 20 Jahre älter aus als er ist.
    Vielleicht sollte er auch mal zu Abwechslung über seine Freundschaften sprechen, insbesondere die, die sein Blog finanzieren. Ich glaube jedenfalls nicht, dass der davon leben kann, dass er bei Berichten über PI-Autoren wie Michael Stürzenberger Werbung für Pfefferspray, Handschellen, Schlagstöcke und Schutzwesten einblendet, so wie es am 4. Januar geschehen ist.

  75. Da hat der Dietmar Näher doch exzellente linke Spizzelkollegen.

    Immerhin war niemand anderes als Adolf Hitler ein SPD-Spitzel und von der SPD mit der Aufgabe betraut totalitäre Antidemokraten (in Gestalt von Bolschewisten) zu identifizieren und diese Informationen an die SPD-treuen Behörden weiterzugeben, sodaß diese entweder gleich Erschießungen vornahmen oder Gerichtsverhandlungen anstellten, in welchen Hitler dann als SPD-Regierungsspitzel seiine Aussagen tätigte (Einige der Akten sind erhalten und z.B. in Joachimsthaler „Hitlers weg begann in München“ abgedruckt.

  76. Herrn Nähers kleiner Didi verkörpert in vorbildlichster Art und Weise den „hässlichen Deutschen“, der, um der Parole willen, die ihm seine Obrigkeit gab, seine Landsleute verfolgt, überwacht, massregelt und denunziert, welcher in intolerantester Weise nicht in der Lage ist, andere Ansichten zuzulassen und aus deren Reihen sich in den beiden sozialistischen Diktaturen die eifrigsten Blockwarte, Stasi-Spitzel und Hitlerheiler rekrutierten.

    PS: Grüss Gott, Herr Blogwart Näher. 😀 :D:D

  77. Islamkritik hat nichts mit Rechts oder Links zu tun, sondern mit Verstand. Wenn die Umma sich offiziell und ausdrücklich von Teilen des Korans distanziert, Mohammeds diverse Schandtaten verurteilt, und und und, dann ist doch alles in Ordnung. Leider ist das aber nicht der Fall. Mir ist übrigens auch nicht bekannt, dass die NPD jemals sich klar von der menschenverachtenden Ideologie des Natinalsozialismus distanziert hätte. Wer sich nicht ausdrücklich von etwas distanziert, bei dem muss man den Eindruck gewinnen, dass er es nicht wirklich ablehnt. Das gilt bei den Muslimen für die Tötungsbefehle im Koran, bei der NPD für Nazi-Straftaten und bei der Linkspartei für den Kommunismus.

  78. So wie Näher stelle ich mir die Leute vor, die im dritten Reich regelmäßig die Gestapo informierten, wenn sie in der Nachbarschaft das Hören von „Feindsendern“ mitbekamen (dafür konnte man übelste Strafen bekommen). Eine Krönung war für die NS-Nähers sicher das Aufspüren von untergetauchten Juden oder anderen Verfolgten.

  79. Was mich ärgert ist, das dieser selbstgerechte Typ Schöffenrichter in Stuttgart ist und straflos in seinem Blog Details aus dem Winnenden Prozeß vor-veröffentlichte (bei dem er Mitverantwortlich war) und den Vater des Amokläufers vorverurteilte. Gar nicht zu reden davon, wie er gegen uns Sportschützen hetzt.
    Widerlich der Typ.
    So sind sie, das linksreaktionäre Gutmenschenpack (Zitat Broder)

    Gruß Gunvald

  80. Liest der Näher tatsächlich als Denunziant von früh bis spät bei PI mit, weil er keine sonstige vernünftige Ausbildung/Beruf innehat?

    Weia, solche Nichtsnutz-Hyänen bestärken den Zweifel unserer Nachbarn, dass es bei einigen Deutschen an Demokratiefähigkeit fehlt.

  81. #111 La ola (14. Jan 2012 01:02)

    In NL kennt ihn keiner, und das ist gut so. Man könnte fragen, wovon er lebt, und ob er an Verfolgungswahn leidet. Didi ist in NL ein Mädchenname, ist er umgebaut?

  82. Willkommen im Club, liebe Frau Lengsfeld! Dieser feine Linksextremist wollte mich in Vergangenheit ebenfalls „politkorrekt belehren“ – nennen wir es so -, was ich zu unterlassen habe. Es ist mir eine Ehre Sie im Club zu begrüßen. Und weiter so! Danke.

  83. #28 Dionysos; Jaja, 7,5% Wachstum, wers glaubt wird selig. Laut economist „The World in 2012“ hatte die Türkei lediglich ein Wachstum von 3,5% bei 6,6% Inflation, also einen effektiven Rückgang um 3%. Allerdings dürfte der Türkische Sprücheklopfer insoweit recht haben, dass mit der Türkei in der Eu, dieses ganze Konstrukt innerhalb zwar keiner 3 Monate, aber doch 3 Jahre erledigt wäre.

    #62 unrein; Ich wusste doch schon immer, dass die Bild nicht bis 2 zählen kann.

    Könnte gut hinkommen!
    Vorausgesetzt, mein Gedächtnis trügt mich nicht, habe ich mal irgendwo gefunden, dass dieser Näher wohl einen Opa hat/hatte, der seinerzeit bei den Nazis sehr aktiv war. (Hat wer einen Link?)

    Das erinnert mich dunkel an jemand ganz anders, wer war das noch gleich? Ah der Rv Weizsäcker, bloss dass es bei ihm nicht der Opa sondern der Vater war, aber die Anbiederungen bei den linken sind sehr ähnlich.

    #109 johann; Das war in der DDR schon auch so. Angeblich wurden da die Kinder in der Schule gefragt, ob die Uhr bei den Nachrichten Punkte oder Striche für die Stunden hatte.

  84. So, jetzt mal raus mit der Sprache. Wer von euch pösen Purschen betreibt den satirischen Blog „Pisseblogger“? Der zieht den armen Didi so dermaßen durch den Kakao, da könnte er einem fast schon wieder leid tun. Ich sagte FAST!

Comments are closed.