© 2012 by Daniel Haw

» WELT: Noch kein einziges Sarrazin-Buch zur Vernichtung abgegeben!

Daniel Haw - Vater der jüdischen Comicfigur Moishe HundesohnDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Autor, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachar in Hamburg. Der Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI. Zuletzt erschien sein Bildband „Ein Hundejahr: Moishe Hundesohn“.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI


Für alle Moishe-Fans: Band 2 von „Deutschland. Ein Trauermärchen“ ist fertig und bei BoD, Norderstedt, erschienen. Mit Moishe ironisch und politisch inkorrekt – durchs Jahr! Es ist wieder ein Buch in der Stärke von 92 Seiten – zum selben Preis von 18,90 Euro. Erhältlich im Buchhandel und im Internet. ISBN: 9783844802092.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

26 KOMMENTARE

  1. Albert Einstein hat gesagt: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Bei dem Universum bin ich mir jedoch noch nicht ganz sicher“.

  2. Dass der Tscheche Zet in Berlin die Gedankenvernichtung Thilos öffentlichkeits – und vor allem medienwirksam durchzuführen gedachte, zeigt nicht so sehr die Welle der Blödheit, sondern die der Geistlosigkeit, liebes Hundesöhnchen, was eben noch viel schlimmer ist, als reine Blödheit!
    Bei der Blödheitsbeflutung kann der intelligente Zeitgenosse mittels Entmündigung intervenieren, bei der Geistlosigkeitsbeflutung gibt es nichts zum Intervenieren, denn ein toter Geist lässt nichts fremddelegieren…
    In meinen Augen wird durch diese Provokation die gesamte Geistlosigkeit des offensichtlich weltweit vorhandenen Gutmenschentums offenbar.
    Und es bleibt abzuwarten, ob die Geistlosigkeit der Presse sich in dieser Angelegenheit mit Verstand zu ummanteln bemüht, wenn sie kurz einmal zum Jäckchen schielt…

  3. Der gesunde Menschenverstand kann fast jede Art der Bildung ersetzen, Bildung allein aber nicht den gesunden Verstand.

  4. Wenn man als Künstler berühmt werden will, muss man sich heutzutage schon was anderes einfallen lassen als nackt auf der Bühne rumzuspringen und sich mit Schweineblut einzuschmieren, Frösche zu kreuzigen oder Würfel mit schwarzem Tuch zu verhängen. Die Idee mit dem Recycling war eine geniale Geschäftsidee, die einen unbekannten „Künstler“ in die Schlagzeilen brachte.
    Ziel erreicht.

  5. Das Schöne ist doch, daß so gut wie niemand ein Sarrazin-Buch zum Vernichten eingeschickt hat.

    Ansonsten müssen mittlerweile schon Richter und Staatsanwälte Luftsprünge wg. „Indegrassion“ machen:

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/schl-gerei-im-gericht-richter-flieht_rmn01.c.9528473.de.html

    Schlägerei im Gericht: Richter flieht

    Nach Urteil wegen Totschlags rasten Angehörige des Opfers im Verhandlungssaal völlig aus

    Richter und Staatsanwalt mussten sich fluchtartig ins Beratungszimmer zurückziehen, als es gestern nach der Urteilsverkündung zu einer wüsten Schlägerei im Gerichtsaal kam.

    Im Laufe der Ausschreitungen soll auch das Wort „Blutrache“ gefallen sein.

  6. Lieben Gruß an Moishe Hundesohn von meiner Paulinchen Hundetochter. Sie sitzt gern mit mir auf dem Sofa und liest Deine Abenteuer. Band 2 mag sie noch lieber als Band 1. 😆

  7. Wieder saublöde Rede unseres Grußaugusts:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13824809/Wulff-nennt-Wannsee-Ort-deutscher-Schande.html

    Wulff scheißt wieder auf Deutschland. Wenn es um die Verbrechen der Nazis geht, wird aus dem multikulturellen Volk der Deutschen wieder ein homogenes Volk von Schuldigen und Verdammten, die bis ans Ende der Zeit büßen müssen. Es darf nie vergessen werden, komisch, Wulff vergißt seine Verfehlungen über Nacht, mehr noch, er registriert sie gar nicht erst. Und der will anderen Schuldgefühle einpauken? Dieses saudumme Gequatsche…..wir Deutschen empfinden ob dieses „Präsidenten“ physische und psychische Schmerzen. Er verdammt die systematische organisierte Vernichtung anderer, hat aber keine Probleme damit, daß der Islam genau darauf beruht und dieses auch durchziehen wird. Steht alles im Koran und Mohammed war der größte Massenmörder seiner Zeit. Einmal ließ er 500 jüdischen Männern den Kopf abschneiden, weil sie nicht konvertieren wollten. Deren Frauen wurden an seine Truppen verschenkt. Aber laut Wulff gehört der Islam zu Deutschland.
    Dieser Wulff hat nicht das Recht über die Wannsee- Konferenz zu reden, er ist zu einfach im denken. Jeder chinesische Reisbauer hat mehr Verstand und Weisheit als der. Wenn man Wulffs Reden hört, wird es zum Ärgernis, daß man nicht soviel fressen kann, wie man kotzen möchte.

  8. Mir ist nur noch nicht ganz klar wieso man vor dieser Flutwelle sicher ist, wenn man auf dem Ast eines Baumes sitzt.

  9. Wir sollten Martin Zet dafür dankbar sein,
    daß er mit seinem „Kunstprojekt“ unfreiwillig
    die angebliche Ablehnung von Herrn Sarrazins
    Bestseller als linke Propaganda entlarvt hat.

    Es ist schon ironisch, daß dieser Fehler nur passieren konnte, weil die Linken ihre Propaganda selber glauben, da sie so gut in
    ihr starres Weltbild paßt.

    Aus Linker Sicht lautet die Schlußfolgerung natürlich jetzt: „90% der Deutschen sind Nahzies. Nur wer das Buch ablehnt ohne es gelesen zu haben ist ein Demokrat.“

  10. „Kunst kommt von Können, käme sie von Wollen, hieße sie Wulst [oder Wunst]“.

    Bei diesem Künstler, der (kritische) Bücher vernichten möchte im Namen einer immer abstruser werdenden Recyclingindustrie, sollte man sich wirklich die Frage stellen, ob er nicht eine heimliche Neigung zum ideologischem Faschismus hat. Vielleicht sollte er genauer unter die Lupe des Verfassungsschutzes genommen werden.

    Lieber Daniel, wieder einmal ein gelungener Cartoon. Dein Buch steht schon auf meiner Büchereinkaufsliste! Mach weiter so!!!!

  11. Zigeuner in Dortmund, lest mal di Beiträge von gh im Kommentarbereich bei der jF, besonders Nr. 4

    Die Dortmunder CDU beschloß, „den ausufernden Dortmunder Roma-Straßenstrich zu schließen und für die Roma-Prostituierten ein städtisches Großbordell zu bauen. Die SPD unterstützte das Vorhaben“. Als Dortmund Druck auf die Wohnungseigentümer ausübte, z.B. die Vermüllung von „Ekelhäusern“ nicht weiter zuzulassen — kauften „die angeblich so bettelarmen Roma“ „mit Taschen voller Bargeld einfach die Häuser auf“. „Sie sprachen kein Wort Deutsch, legten das Geld beim Notartermin bar auf den Tisch“. Aus den aufgekauften Privathäusern machten sie Roma-Bordelle.

  12. Wenn ich ‚Bücherverbrennung‘ höre, denke ich automatisch an das:
    http://www.youtube.com/watch?v=fXuaZKSbSSE

    Auch ohne die indoktrinöse Kommentatorstimme läuft’s einem da gruselig den Rücken hoch, bis sich die Nackenhaare sträuben. **find**

    Selbst wenn man mit manchen Autoren nicht übereinstimmt, oder diese/n sogar hasst, ist das Verbrennen von Büchern der falsche Weg. Ein Volk, das dasjenige der ‚Dichter & Denker‘ sein soll (oder will), KANN sich nur mit den Inhalten von Büchern auseinandersetzen, nicht mit dem Buch selber, und schon gar nicht mit dem Autor.

  13. Einfach auch hier, paßt sonst auch nirgends:
    Bargeldzahlung in Italien auf 1000 Euro beschränkt; Einzahlungen ab 600 nachweispflichtig?
    http://iknews.de/2011/12/27/italien-bargeldverbot-begonnen/
    Forum, ab # 50813

    Bericht aus Italien:

    Ganz schlimm ist die Facebookbewegung: Io denuncio – e Tu?
    Ich zeige an – und Du?
    Überall im TV laufen Spots:
    Es werden verschiedene Parasiten gezeigt, der Holzwurm, der Fleischparasit, irgendein anderes Ekelvieh, dann ein Männergesicht: Der Volksparasit. Der Steuerhinterzieher.

    Hier die Übersetzung der Facebookseite ins Englische (Deutsch ist unverständlich); tatsächlich ein stolzer Denunziant, kommt mir vor wie ein „Kämpfer gegen Rechts.“

  14. Vielleicht ist Deutschland schon zu abgestumpft, um den revolutionären künstlerischen Ansatz von Herrn Zet auch nur ansatzweise zu verstehen.

    In anderen Ländern sieht das anders aus. Dort werden große Denker und ihre Werke gebührend gewürdigt.

    Also, lieber Herr Zet:

    Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen!

    Besorgen Sie sich 60.000 Koranausgaben!

    Fahren Sie nach Saudi-Arabien und verbrennen Sie die Bücher eins nach dem anderen an einem öffentlichen Platz!

    Lassen Sie sich von gelegentlichen Belästigungen (z.B. Schwerthiebe auf verschiedene Körperteile) nicht von der Vollendung ihres Werkes abhalten.

    Vertrauen Sie darauf, dass fortan niemand mehr die Einmaligkeit Ihrer Performance leugnen wird.

  15. Schön wärs ja, wenn er kein einziges Buch bekommen würde. Aber dem linken Gesindel traue ich zu, dass sie tief in die Tasche greifen, um schon mal einige tausend zu kaufen. Mit Mengenrabatt käme bei einer Investition von lumpigen 20.000 Euro schon was ganz Spektakuläres zusammen. Sarrazin würde sich freuen, macht für ihn als Autorenhonorar schon mal ???

    Schlimm, schlimm, keine Bücher für diesen „Künstler“ aus dem uns traditionell freunschaftlich gesonnenem Nachbarland wäre ja der endültige Beweis dafür, wieviele Neonazis sich hier wirklich rumtreiben. Wenigstens 1.3 Millionen, so viele wie die bisherige Auflage.
    Die Dunkelziffer von denen, welche sich das Geld gespart und lieber heimlich drin gelesen haben, ist ja um wenigstens das 10-fache höher, also 13 Millionen.
    Bei einer Gesamtbevölkerung von 80 Mio dürften nach Wegfall von Kindern und sehgestörten Greisen 40 Mio übrig bleiben. Analpabetische Migranten und tiefreligiöse Lese-Abstinenzler dürften nochmals 10 Mio sein. Die potenziellen Leser verringern sich auf 30 Mio.
    Heiligs Blechle, damit haben die Sarrazin-Leser ja beinahe die absolute Mehrheit. Der Mann muss ran als Gallionsfigur für die nächsten Bundestagswahlen, ob der will oder nicht. Wäre ja noch schöner, bei dieser von dem betriebenen Spaltung des arglosen Volkes.
    Die Partei ist egal, wird sich schon was finden lassen.

Comments are closed.