In Amerika geht die katholische Kirche jetzt auf Konfrontationskurs zum amtierenden US-Präsidenten. Die Bischöfe wehren sich massiv gegen die Pläne der Obama-Administration, die katholische Kirche zur Tötung ungeborener Kinder künftig als „Dienstleistung“ zu zwingen und künstliche Verhütungsmittel auszugeben. Der Vorsitzende der amerikanischen Bischofskonferenz, New Yorks Erzbischof Timothy Dolan (Foto), verurteilte den Anschlag auf die Gewissensfreiheit scharf und rief die Katholiken der USA auf, ihren Widerspruch hörbar und sichtbar zu äußern.

In Glenn Becks Radioprogramm äußerte sich dazu der Präsident der katholischen Liga wie folgt:

Teil 1:

Teil 2:

Weitere Informationen dazu auf The Blaze.

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Die Ausgabe von Verhütungsmitteln hier als Tötung ungeborener Kinder zu bezeichnen, erscheint evtl. übers Ziel hinausgeschossen.

    Bei dem, was die Republikaner bislang im Präsidentschaftswahlkampf als Obama-Gegenkandidaten ins Rennen geworfen haben, hilft allerdings nur Beistand von oben und beten. 😛

  2. Der Mensch ist Mensch von Anfang an, wenn sich menschl. Samen u. menschl. Ei vereinigen, denn was anderes kann daraus bekanntlich nicht wachsen.
    Eine Spirale(Intrauterinpessar)verhindert die Einnistung eines befruchteten Eies. Logischerweise ist dies Vernichtung menschlichen Lebens, eigentl. Mord.

  3. #2 La ola (30. Jan 2012 22:19)
    Die Ausgabe von Verhütungsmitteln hier als Tötung ungeborener Kinder zu bezeichnen, erscheint evtl. übers Ziel hinausgeschossen.

    Nein es dreht sich schon um Abtreibung.

    The Church’s vocal arguments against the Obama administration are centered upon a Health and Human Services Department requirement that employers must include contraception and abortion-inducing drugs in health-care coverage.

    Mit der katholischen Kirche als Gegner wird`s nicht nur für den Einser schwierig, auch hier werden einige schwanken. Gegen Obama oder gegen den Papst.

  4. Ja, wie jetzt??
    In den USA fordern katholische Bischöfe tatsächlich gänzlich unverfroren, der katholischen Soziallehre entsprechend handeln zu dürfen und die Beihilfe zu Abtreibungen zu verweigern? Unerhört! Steinigt sie!
    Als abschließende Frage und ganz am Rande: Sollen auch die Mullah-Gangs gezwungen werden, ihren Allah-gläubigen Gebärmaschinen Abtreibungen als „Dienstleistung“ an der amerikanischen Gesellschaft nahezulegen?

    Don Andres

  5. Schon Mohammed war für die Abtreibung. Allerdings hat er nicht das Kind abgetrieben, sondern die Mutter nachdem die Periode des Stillens vorbei war.

  6. Bei den amerikanischen katholischen Priestern erinnert man sich. Wieviel Abfindung haben die für die enorme Zahl an Missbrauchsfällen bezahlt?
    Besser Kinder verhüten, als diese später durch jahrelangen sexuellen Missbrauch zu seelischen Krüppeln zu machen.

    Es gäbe geeignetere Sprachrohre für moralische Belehrungen.

  7. In den USA hat die Kirche ihre Kraft nicht verloren, deswegen bin ich auch immernoch gerne Katholik.
    Jetzt müssen nur noch in Deutschland wieder andere Zeiten anbrechen…

  8. #6 Yanqing; Die Wahrscheinlichkeit, Opfer von Kindesmissbrauch zu werden, ist auf jeden Fall innerhalb der katholischen Kirche wesentlich geringer als im Sportverein oder der Familie.

  9. @ Yanqing
    Obwohl es die Mühe eigentlich nicht wert ist, darauf einzugehen: diese Missbrauchsfälle sind nicht speziell ein Problem der Kirche, sondern allgemein symptomatisch für Institutionen, die aufgrund ihrer Machtfülle oder / und mangelnder gesellschaftlicher Kontrolle und Transparenz gestörte Persönlichkeiten geradezu magnetisch anziehen.

    Krass ist übrigens das Missverhältnis der Wikipedia-Beiträge zu den Themen „Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche“ (90 DIN-A4 Seiten, fast 800 Einzelnachweise!) einerseits sowie „Islamistischer Terrorismus“ (3 Seiten, 14 Nachweise) andererseits. Ich will hier nichts gegeneinander aufrechnen, aber es wäre schon interessant zu sehen, wie umfangreich ein Artikel sein müsste, der detailliert sämtliche Terroranschläge im Namen des Islam auflistet…

  10. #3 Schweinsbraten

    „Mord“ ist mir zu pathetisch oder wie soll das begründet werden?
    Und ich sehe in dem dürftigen Beitrag keine Informationen, dass die Kirche an der Einsetzung einer von dir bezeichneten Spirale beteiligt werden soll.
    Und selbst dann sehe ich noch keinen Nachweis zum „Mord“ oder Abbruch, weil es keine Befruchtung gab.

  11. #10 uli12us
    Ja und die Wahrscheinlichkeit von einem Ferrari überfahren zu werden ist deutlich geringer, als die Wahrscheinlichkeit von einem Opel überfahren zu werden. Macht das den Ferrari jetzt sicherer?

  12. Man sollte sich eher fragen, welches Hühnchen Obamas Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius noch mit der katholischen Kirche zu rupfen hat, die hat schließlich letzte Woche diese „interim final“-Regelung erlassen. Eine mögliche Erklärung steht bei Wiki unter „Abortion“, der Troublemaker scheint Kurienkardinal Raymond Burke zu sein:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Kathleen_Sebelius

    Der PI-Satz „die katholische Kirche zur Tötung ungeborener Kinder … zwingen“ ist natürlich Quatsch.

  13. @ #12 La ola

    Natürlich findet die Befruchtung außerhalb der Gebärmutter statt und die Spirale verhindert dann, daß das befruchtete Ei sich einnisten kann und folglich abstirbt.

    Da die Spirale aus niederen Beweggründen(Eigensucht, Geldgier/Geiz, Selbstverwirklichungswahn) und gezielt eingesetzt wurde ist es Mord.

  14. @ #7 Yanqing

    Ja, klar, sexuellen Mißbrauch angeblich nur bei Katholiken!
    Ungeborene Kinder töten, sie könnten ja mal Opfer von Mißbrauch, Gewalt usw. werden???

    Kinder könnten aber auch im Straßenverkehr schwerverletzt werden oder eine schwere Infektionskrankheit durchmachen und danach ihr Leben lang leiden. Da ist es nach Ihrer Logik besser, Kinder würden erst gar nicht geboren?!

    Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn!!!

  15. Ich bin durchaus ernsthaft der Meinung, dass keine Regierung katholische Institutionen zwingen können soll, Verhütungsmittel auszugeben.
    Mit welchem Recht auch?

    Umgekehrt gibt es selbstredend auch keien Anspruch auf staatliche Förderung eines Glaubenssystems.

    Das sind zwei Dinge, die sich meiner Meinung nach von selbst verstehen.

    Aber jetzt mal etwas anderers:
    Was soll diese irrationale und plumpe Agitation gegen („künstliche“!) Verhütungsmittel, die hier ganz unverfroren als „Tötung ungeborener Kinder“ bezeichnet wird?
    Soll zuzm Beispiel eine eben befruchtete Eizelle ernsthaft ein „ungeborenes Kind“ sein? Ein KIND?
    Eine befruchtete Eizelle hat unter günstigen Umständen die MÖGLICHKEIT, ein Kind zu WERDEN. Sie ist aber keins.

    Was wäre denn mit einer unbefruchteten Eizelle oder einem einsamen Spermium, das man „verkommen“ lässt?
    Ist das dann nicht schon eine halbe Kindstötung nach dieser „Logik“?

    Und wenn ein Mann onaniert und kässt den Samen verkommen?
    Gehen wir mal von 100.000 Spermien aus bei einem Samenerguss.
    Macht 100.000 halbe Kindstötungen, ergo 50.000 komplette!

    Jetzt will ich dir also ins Gewissen reden:
    Wann hast du den letzten Genozid begangen, sündiger Mann?
    Und selbst an die christlichsten Frauen ergeht mein Vorwurf:
    Wie könnt ihr es wagen, die Frucht eures Leibes -immerhin 500 Eizellen im Leben- verdorren zu lassen?

    meine ernste Meinung:
    Tragt mal nicht so dick auf! So macht ihr euch nicht nur lächerlich, sondern ihr verharmlost die tatsächliche Tötung von Kindern.

    „every sperm is sacred“
    http://www.youtube.com/watch?v=U0kJHQpvgB8

    gruß
    Roger

    ps
    Wie oben gesagt, die kath. Kirche braucht sich zum Verteilen von rein gar nichts zwingen zu lassen, auch nicht zum Verteilen von Kondomen. Die Argumente darf man sich aber gerne nochmal überlegen, wenn man sich nicht nur nicht lächerlich machen will, sondern echte Kindstötung nicht verharmlosen will.

    Oder ist ein Kondom benutzen genauso schlimm wie die Nummer, die laut Bibel Herodes abgezogen hat?

  16. @ #14 Roger1701

    Es ist Mensch ab der Befruchtung, Pflanze oder Tier jedenfalls nicht!

    Mit dem gleichen Argument wurden, altmodisch nazistisch, Behinderte selektiert und vergast, weil sie nicht alle menschlichen Fähigkeiten vollumfassend oder gar nicht(Sprache, Denkvermögen, Bewegungsfähigkeit erfüllen können, modern nazistisch, abgetrieben, selbst noch nach dem 5. Monat.

    Dabei wird vergessen, Kinder sind niemandes Besitz, Kinder gehören nicht der Mutter oder den Eltern, sie gehören zur entsprechenden Familie, sind aber kein Eigentum!!!

    (Gell, nazistisch nicht mit narzißtisch verwechseln, obwoh das eine mit dem anderen durchaus zu tun hat!)

  17. #14 Roger 1401

    Deinen onanierenden Mann darf es entsprechend der römisch-katholischen Kirche auch wieder nicht geben.
    Ansonsten ist „Verhütung“ zu 99,99% unbefruchtet und hat mit Abbruch oder „Mord“ nichts zu tun.

  18. >>Hamburger Erzbischof Thissen sagte: es gehöre zur Freiheit des Menschen, ob er glauben wolle oder nicht. Atheisten hätten sich gegen den Glauben entschieden, aber sie wollten auch nicht, dass andere glauben.<<
    http://kath.net/detail.php?id=34971

    AUSNAHME ISLAM – Islam wird gerne bevorzugt von Linkgsrotgrünbunten incl. Burka, Ehrenmord, Totalbeschneidung, Zwangsehen usw.

    Paradoxer Weise hofieren Atheisten dem Islam, hier geht immer was, Burka in öffentlichen Räumen, Moscheebau, Unterstützung islamischen Unterrichts an öffentlichen Schulen usw.

  19. Es geht hier nicht primär um Abtreibung, sondern vielmehr darum, dass ein Land, das sich Gewissensfreiheit auf die Fahne geschrieben hat nun versucht Menschen zu zwingen gegen dieses Gewissen zu handeln und dabei nicht gegen irgendeine kleine Gruppe Irrer vorgeht, sondern gegen eine Institution, die älter ist als der Staat in dem sie wirkt.
    Es ist verheerend, wenn dort geschieht, was hier schon gang und gebe ist,- ein Sozialismus, der den Menschen zwingt seinen eigenen Galgenstrick zu bezahlen. Wenn der Kindsmord verpflichtend in jede rechtlich anerkannte Krankenkasse rein muss und zudem jedes Krankenhaus gezwungen ist, sämtliche garantierten Ansprüche auch umzusetzen, ist das nichts anderes als Zwangskollektivierung.

  20. An soviel Zivilcourage könnten sich die deutschen Kirchen mal ein Beispiel nehmen!
    Insbesondere die Evangelische Kirche macht den Massenmord im Mutterleib mit, stellt die berühmten Beratungsscheine aus.

    Es wird höchste Zeit, dass auch die Kirchen hierzulande den Mund aufmachen und offen gegen dieses Verbrechen protestieren! Dass sie eine klare Orientierung geben und – wenn es sein muss – auch offen mit dem Staat in Konflikt treten.

  21. Die katholische Kirche sollte sich lieber um das geborene Leben kümmern . Dazu zählen auch die Schweinereien von katholischen Pfaffen an Kindern , die vom Klerus immer noch gedeckt werden. Das ist die beste Wahlwerbung für Obama.

  22. #23 pellworm (31. Jan 2012 06:39)

    Dafür steht sie im Gegensatz zu allen 68er-Pädophilen und deren Organisationen, sowie Kindergarten-Sexaufklärern auch permanent an den Pranger und dabei steht es in keinem Verhältnis zur Gesamtbilanz, weder Prozentual noch Absolut!

    Aber das will ja keiner wahr haben, weil es so viel einfacher ist!

    Den Opfern nützt man aber nichts damit, denn da gibt es auf einmal zwei Klassen von Opfern, die von Ihnen benannten Täter als Opfer und die über 99% anderen Opfer, die sie einfach mal so in Ihrer Gut-Mensch-Nur-Christen-Kritik mal so unter den Tisch fallen lassen und vermutlich auch bereit sind durch frühkindliche staatliche Sexualaufklärung auch noch mehr produzieren wollen, Hauptsache es entzürnt die Christen, die Kinder, so scheint mir, sind Ihnen aber dabei egal! Sowohl die Geborenen wie auch die Ungeborenen!

  23. Eigendlich sind Verhütungsmittel in Ordnung, wäre da nicht die Frage:
    Was war zuerst? Die Henne, oder das Ei ? oder mit folgendem Witz erklärt sich der Streit von selbst…
    Streitgespräch zwischen Priester, Pfarrer und Rabbi – Wann fängt das Leben wirklich an?
    Der Priester – Mit der Zeugung !
    Der Pfarrer – Mit der Geburt !
    Der Rabbi – Wenn der Hund ist tot und die Kinder aus dem Haus !

  24. #24 WahrerSozialDemokrat (31. Jan 2012 09:16)

    Dafür steht sie im Gegensatz zu allen 68er-Pädophilen und deren Organisationen, sowie Kindergarten-Sexaufklärern auch permanent an den Pranger und dabei steht es in keinem Verhältnis zur Gesamtbilanz, weder Prozentual noch Absolut!
    ——————–
    Die ständigen Wiederholungen udn immer neue Präsentationen, teils vor Jahrzehnten begangenen Missbräuchen, hat endlich das Ziel erreicht: Die katholischen Priester sind alle Kinderschändern.

    Im Gegensatz dazu spricht kein Mensch mehr davon, dass die Reformschule der BRD die Kinderschändung im Programm hatte.

    Die Richtung ist eindeutig: Die katholische Kirche und somit das gesamte Christentum soll durch diese Diskreditierungen abgeschafft werden.

    Dafür erfahren wir im Gegenzug jeden Tag, wie toll der Islam ist.

    Capito?

  25. Genau, sich einen runter zu holen ist Genozid, Oralverkehr ist Kanibalismus und überhaupt ist Verhütung Mord – sagen die Leute, die schon unzählige Afrikaner auf dem Gewissen haben, weil sie sie belügen und ihnen erzählen, Kondome würden die Ausbreitung von AIDS begünstigen…

  26. Im Islam wird es nichts mit Verhütung oder Abtreibung. Bezeichnenderweise ist ja kürzlich in der Türkei zu erstem mal sensationell…ja was denn..natürlich eine Gebärmutter verpflanzt worden.

  27. @ #15 Schweinsbraten (31. Jan 2012 00:15)

    Die Spirale bekommen nur Frauen die bereits Kinder haben und nicht unter U25-30 sind.

    Nicht jede Frau will 10 Kinder haben.

    Heutzutage müssen viele für ihren Lebensunterhalt schließlich selbst sorgen!

    Alltag einer alleinerziehenden Mutter
    Ein Kind, kein Mann, drei Jobs

    http://www.spiegel.de/video/video-1173917.html

  28. #29 Wacky (31. Jan 2012 10:44)

    „Genau, sich einen runter zu holen ist Genozid, Oralverkehr ist Kanibalismus und überhaupt ist Verhütung Mord – sagen die Leute, die schon unzählige Afrikaner auf dem Gewissen haben, weil sie sie belügen und ihnen erzählen, Kondome würden die Ausbreitung von AIDS begünstigen…“

    Informieren Sie sich doch erst ernsthaft mal, was Aids und Afrika angeht. Dort wo Kondome zum allgemeinen Sex verteilt werden, ist Aids am weitesten verbreitet und dort wo die kath. Kirche zur Enthaltsamkeit, bzw. Einehe ohne Fremdgehen aufruft, ist Aids am geringsten verbreitet! Das gilt auch im gleichen Sinn für den Hungertod durch „Überbevökerung“!

    Mal ganz davon abgesehen, das heute so manches als Aids in Afrika benannt wird, was vor bekanntwerden von Aids, schlicht als Unterversorgung und mangelnde Hygiene als deren Folgeerscheinung erkannt wurde und immer noch so ist! Doch damit kann die Pharma-Industrie kein Geld machen…

  29. @ WSD

    Die nehmen in Afrika die Kondome trotzdem nicht, sieht man doch.

    Männer verweigern Kondome, sie haben ein ganz anderes Männlichkeitsbild mit Machokultur.

  30. @ #33 WahrerSozialDemokrat (31. Jan 2012 11:36)
    #29 Wacky (31. Jan 2012 10:44)

    “Mal ganz davon abgesehen, das heute so manches als Aids in Afrika benannt wird, was vor bekanntwerden von Aids, schlicht als Unterversorgung und mangelnde Hygiene als deren Folgeerscheinung erkannt wurde

    Deutschland: Die Zahl der HIV-Neuinfektionen ist gesunken, während die Zahl der Infizierten gestiegen ist.

    Die Gesamtzahl der mit HIV/AIDS infizierten Menschen in Deutschland wird auf 73.000 geschätzt. Die Zahl steigt seit den 1990er Jahren an, was dadurch zu erklären ist, dass die Zahl der Neuinfektionen höher ist als die Zahl der Todesfälle.

    Wie das RKI mitteilt, geht es davon aus, dass bei ca. 14.000 aller HIV-Infizierten die Krankheit noch nicht diagnostiziert worden ist.

    http://www.deutsche-gesundheits-nachrichten.de/2011/11/30/hiv-weniger-neuerkrankungen-mehr-infizierte/

  31. @ WSD
    Wenn ihnen junge Frauen aus Afrika völlig verängstigt erzählen, Kondome würden ihre Geschlechtsorgane mit Eiter überwuchern und absterben lassen, fragen Sie am besten mal nach, woher sie diese Info her hat, von Humanisten bestimmt nicht…

  32. Wacky (11:58):
    >>… fragen Sie am besten mal nach, woher sie diese Info her hat, von Humanisten bestimmt nicht…<<

    Wer sind denn diese geheimnisvollen „Humanisten“?
    ____________

  33. #23 pellworm:

    Die katholische Kirche sollte sich lieber um das geborene Leben kümmern . Dazu zählen auch die Schweinereien von katholischen Pfaffen an Kindern , die vom Klerus immer noch gedeckt werden.

    Klar, deshalb hat „der Klerus“ in Gestalt der Deutschen Bischofskonferenz ja auch eine Studie über den Missbrauch in den eigenen Reihen in Auftrag gegeben. Es war im Übrigen ein Jesuitenpater, Klaus Mertes, der die ganze Missbrauchsdebatte vor zwei Jahren ins Rollen gebracht hat. Die Studie:

    http://www.n-tv.de/politik/Katholische-Kirche-will-Klaerung-article3776606.html

  34. @ #37 Graue Eminenz

    Wer sind denn diese geheimnisvollen “Humanisten”?

    Jedenfalls keine, die ungebildete Menschen mit Horrorstories verängstigen, um sie an der Verhütung zu hindern.

  35. Wacky (12:08):
    >>Jedenfalls keine, die ungebildete Menschen mit Horrorstories verängstigen, um sie an der Verhütung zu hindern.<<

    Sie wollen doch jetzt nicht angedeutet haben, Katholiken zögen generell durch Afrika und erzählten ungebildeten Frauen durch Kondome würden ihre Geschlechtsorgane mit Eiter überwuchern und absterben, oder?
    ________________

  36. Der amerikanische Blogger „Ronald L. Conte Jr.“ sieht die Sache wie ich: Es geht nicht um „Katholische Kirche gegen Obama“ (PI), sondern um „Kathleen Sebelius versus the U.S. Bishops“, Sebelius, die amerikanische Gesundheitsministerin, der Blogger:

    „Meiner Meinung nach sind gewisse offizielle Handlungen von Kathleen Sebelius … nicht von ihrer aufrichtigen Einschätzung geleitet, was für die Nation am besten ist, sondern von ihrem persönlichen Konflikt mit den US-Bischöfen über die Lehren der römisch-katholischen Kirche. Es scheint mir, dass sie als Gesundheitsministerin wiederholt aktiv geworden ist, um sich an den Bischöfen und der Kirche zu rächen.

    Die Bischöfe haben sie wegen ihrer politischen Positionen in Sachen Verhütung, Sterilisation und Abtreibung kritisiert. Die Bischöfe haben ihr wegen dieser Haltung die Heilige Kommunion verweigert. Als Antwort hat sie ihre Macht als Regierungsoffizielle genutzt, um eine Organisation der US-Bischöfe von einer Vereinbarung des Gesundheitsministerium auszuschließen und von katholischen Organisationen zu verlangen, für Verhütung, Sterilisierung und Abtreibung zu zahlen.“

    Der von mir in # 14 erwähnte Kurienkardinal Raymond Burke kommt auch vor:

    http://ronconte.wordpress.com/2012/01/29/kathleen-sebelius-versus-bishops/

  37. @ #40 Graue Eminenz

    Sie wollen doch jetzt nicht angedeutet haben, Katholiken zögen generell durch Afrika und erzählten ungebildeten Frauen durch Kondome würden ihre Geschlechtsorgane mit Eiter überwuchern und absterben, oder?

    Doch, ungefär so sieht die Realität und die „Fürsorge“, die die Menschen in diesen Breiten in ihren Gemeindehäusern erfahren, leider aus.

    Es gibt mehr als genug Quellen, sowohl schriftliche, als auch lebende, die sind nicht unter Verschluss, die dürfen Sie auch lesen, hören und evaluieren, schimpfen Sie mich aber bitte nicht einen Lügner, bevor Sie damit fertig sind.

  38. Sie wollen doch jetzt nicht angedeutet haben, Katholiken zögen generell durch Afrika und erzählten ungebildeten Frauen durch Kondome würden ihre Geschlechtsorgane mit Eiter überwuchern und absterben, oder?

    Wacky (12:55):
    >>Doch …<<

    😆

    Es ist doch immer wieder schön, wie einfältige Menschen ihre Feindbilder pflegen und sich dazu selbst den größten Peinlichkeiten nicht zu schade sind.
    .
    Morgen werden Sie hier sicherlich noch die Geschichte auftischen, dass Katholiken generell Babys schlachten um sie in einem gemeinsamen Ritual zu verspeisen. Natürlich mit dem Hinweis auf genügend „Quellen“, die eine verschworene Geheimgesellschaft von Antihumanisten nicht unter Verschluss halten konnte, gell?

    🙄
    ___________________

  39. @ #43 Graue Eminenz

    P.S.: Bei der Unterdrückung der Frau im Islam sehen Sie die Dinge doch wie Sie sind, oder? Wenn es aber mal dem Katholizismus an den Kragen geht, schwätzen Sie genauso scheinheilig über „Einzelfälle“ und „Dramatisierung“ wie muslimische Apologeten.

  40. Wacky (13:44):
    >>@ Graue Eminenz: Ein Lügner kann ganz leicht Lügner schreien …<<

    Sie nennen mich einen Lügner?
    .
    Für mich sind Sie übrigens kein Lügner; eher irgendwo zwischen verbissen, aufgestachelt und reflektiert.
    ____________
    >>Wenn es aber mal dem Katholizismus an den Kragen geht …<<

    Mal??!!
    .
    Die links-grün-faschistische Systempresse ist unablässig damit beschäftigt, kübelweise Dreck über der katholischen Kirche auszukippen sowie Horror- und Lügenmärchen über sie zu verbreiten. Sind Sie von diesem Dauerfeuer der antiwestlichen Propaganda schon derart eingenebelt, dass Sie das überhaupt nicht (mehr) wahrnehmen?
    ______________

  41. Nachtrag:

    … irgendwo zwischen verbissen, aufgestachelt und UNreflektiert …
    .
    … meinte ich natürlich.
    __________

  42. #10 uli12us

    Ich sags mal so. Pädophile wollen an Kinder rankommen, dazu brauchen sie den Status einer vertrauswürdigen Person. Wie erlangt der Pädophile dieses Status? Ganz einfach, er sucht sich eine Tätigkeit mit hohen Ansehen u. Vertrauensvorschuß aus. Welche hängt von der Intelligenz des Pädophilen ab. Der ganz schlaue wird Priester, Lehrer (in der Odenwaldschule) od. Erzieher/Sozialarbeiter, der normalschlaue wird ehrenamtlicher Sporttrainer oder so was ähnliches, und der dumme belästigt einfach am hellerlichten Tage Jungs auf dem Spielplatz.

    Will sagen, Pädophile findest du überall. Die kath. Kirche hat schlicht falsch auf die Fälle reagiert, und so hat sich das aufsummiert.

  43. #47 Graue Eminenz

    Verbissen, da gebe ich ihnen, recht das liegt in der Natur aller, die die Redefreiheit wertschätzen. Aufgestachelt, da gebe ich Ihnen auch recht, das liegt daran, dass ich genügend Gründe dafür sehe.

    aber „UNreflektiert“, da muss ich protestieren. Ich bin zumindest keiner der zweigleisig fährt, wenn es um Kritik an Weltanschauungen geht.

    Sind Sie von diesem Dauerfeuer der antiwestlichen Propaganda schon derart eingenebelt, dass Sie das überhaupt nicht (mehr) wahrnehmen?

    Im Gegenteil, die Massenmedien regen mich bisweilen wahrscheinlich ebenso auf wie Sie. Das bedeutet aber nicht, dass ich zu einem „Dagegen-Menschen“ werden muss, da müsste ich ja zu den Grünen, pfui! 😀

    Ich kann mich noch zu der vom aussterben bedrohten Minderheit zählen, die Meinungen lieber bildet, statt sie zu übernehmen.

  44. @ Wacky (14:33):
    >>Ich kann mich noch zu der vom aussterben bedrohten Minderheit zählen, die Meinungen lieber bildet, statt sie zu übernehmen.<<

    Tut mir leid; dafür quatschen Sie allzu viel billige Plattitüden und Hetzpropaganda der Links-Grün-Faschisten nach.
    ______________

    Ich gebe Ihnen jetzt mal zwei Beispiele, die für Ihr antikatholisches Weltbild sicherlich neu sind:

    1.)
    Haben sie schon mal was von der päpstlichen Bulle Sublimis Deus (anklicken bei unbekannt!) von 1537 gehört?

    Darin heißt es u.A.:

    Aus dem Verlangen, in diese Angelegenheit Ordnung zu bringen, bestimmen und erklären wir mit diesem Schreiben und kraft unserer apostolischen Autorität, ungeachtet all dessen, was früher in Geltung stand und etwa noch entgegensteht, dass die Indianer und alle andern Völker, die künftig mit den Christen bekannt werden, auch wenn sie den Glauben noch nicht angenommen haben, ihrer Freiheit und ihres Besitzes nicht beraubt werden dürfen; vielmehr sollen sie ungehindert und erlaubter Weise das Recht auf Besitz und Freiheit ausüben und sich dessen erfreuen können. Auch ist es nicht erlaubt, sie in den Sklavenstand zu versetzen. Alles, was diesen Bestimmungen zuwiderläuft, sei null und nichtig.

    ___________
    2.)

    Da sich Antikatholiken und K®ampfatheisten neuerdings so gerne mit dem Begriff „Humanisten“ schmücken, sei mal auf Erasmus von Rotterdam verwiesen, der einer der wichtigsten Väter des Humanismus abendländischer Prägung der Neuzeit ist. Der Mann war katholischer Priester, Theologe und Chorherr!
    __________

  45. #36 Wacky (31. Jan 2012 11:58)

    @ WSD
    Wenn ihnen junge Frauen aus Afrika völlig verängstigt erzählen, Kondome würden ihre Geschlechtsorgane mit Eiter überwuchern und absterben lassen, fragen Sie am besten mal nach, woher sie diese Info her hat, von Humanisten bestimmt nicht…

    Halten Sie eigentlich die schwarzen Menschen in Afrika (nur die meinen Sie wohl) für grundsätzlich blöde oder sind es nur die schwarzen Frauen???

  46. WahrerSozialDemokrat (14:58):
    >>Halten Sie eigentlich die schwarzen Menschen in Afrika (…) für grundsätzlich blöde …?<<

    Der eigentliche Hintergrund der Christenhasser ist allzu oft Karl Marx – auch wenn den meisten das nicht (mehr) bewusst ist. Dieser schreib u.A. an seinen Freund Engels:

    Der jüdische Ni*ger Lassalle, der glücklicherweise Ende dieser Woche abreist, hat glücklich wieder 5000 Taler in einer falschen Spekulation verloren… Es ist mir jetzt völlig klar, dass er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Ne*ern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von väterlicher Seite sich mit einem Ni*ger kreuzten). Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der ne*erhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch ni*gerhaft.

    Dass Christentum und Rassismus sich grundsätzlich gegenseitig ausschließen, ist den Meisten ebenso nicht klar; weil sie die Gottesebendbildlichkeit des Menschen – die es übrigens im Islam nicht gibt (!) – nicht verstanden haben.
    _____________

  47. Die Sache mit den eiternden Geschlechtsorganen hört sich eher nach einheimischem Medizinmann an. So wie der Aberglaube, dass Sex mit Jungfrauen Männer von AIDS heilen kann. Die Hälfte der südafrikanischen Vergewaltigungsopfer sind Kinder, darunter Babys, alle drei Minuten wird ein Kind vergewaltigt.

    Südafrika, nebenbei: 7 % Katholiken, seltsamer Widerspruch nämlich: Nur eine Minderheit der Afrikaner bekennt sich zur katholischen Kirche, aber wenn es um Kondome geht, sind angeblich hundert Prozent dem weißen Mann aus Rom, mit dem die meisten sonst nichts am Hut haben, treu und ergeben. Wer’s glaubt, wird selig. Der „Spiegel“ über die „Seuche der Ignoranz“:

    „Dass Kondome schützen, hat sich noch immer nicht überall herumgesprochen; und viele von denen, die davon gehört haben, glauben es nicht. Manche halten Präservative für unvereinbar mit Maskulinität oder gar für eine Verschwörung des weißen Mannes, die darauf abziele, die Geburtenrate der Afrikaner zu senken. Forscher haben auch schon Legenden gehört, wonach Kondome von westlichen Regierungen absichtlich mit Aids-Viren bestückt würden, um auf diese Weise die Zahl der Afrikaner zu reduzieren…“

  48. #52 Graue Eminenz (31. Jan 2012 15:12)

    Nun ist Wacky beleidigt und zutiefst verletzt.

    NA ja. Wer die vielen billigen Plattitüden und Hetzpropaganda der Links-Grün-Faschisten kritiklos nachplappert, der ist in der Tat nicht ganz dicht im Kopf. Schade, wirklich schade.

    By the way Wacky.

    Der menschliche Körper schreit eigentlich nicht nach Verhüttungsmitteln.

  49. @ #51 WahrerSozialDemokrat

    Ich wüsste gerne, wo ich das Wort „Schwarz“ erwähnt habe und ich verstehe auch nicht, wie Sie zu der Annahme kommen, ich würde Afrikaner welchen Geschlechts auch immer für blöde halten.

    #52 Graue Eminenz

    „peinlich“, „einfältig“, ein „Christenhasser“ und Sie nennen mich verbissen…

    Haben sie schon mal was von der päpstlichen Bulle Sublimis Deus (anklicken bei unbekannt!) von 1537 gehört?

    Jawohl, habe ich, jedoch das was Religionen predigen und das was deren Anhänger tun, ist nicht immer ein und das selbe. Die Südstaatler, die die Sklaverei mit der Bibel gerechtfertigt haben, können Ihnen das sicher genauer erklären.

    Dass Christentum und Rassismus sich grundsätzlich gegenseitig ausschließen, ist den Meisten ebenso nicht klar; weil sie die Gottesebendbildlichkeit des Menschen – die es übrigens im Islam nicht gibt (!) – nicht verstanden haben.

    HA! 😀
    Da kennen Sie Ihren Leviticus 25:39-46 aber schlecht. Ich mag zwar auf ganzer Linie „ungläubig“ sein, aber ich habe die „heiligen“ Bücher zumindest alle gelesen.

    Tut mir leid; dafür quatschen Sie allzu viel billige Plattitüden und Hetzpropaganda der Links-Grün-Faschisten nach.

    Demnach halten Sie Atheisten für „Links-Grün-Faschisten“.

    Was glauben SIE eigentlich, warum ich PI lese? Das hier ist keine Plattform für erzkatholische Franco-Fans. Leute wie Sie gehören nicht auf PI, sondern in die Piusbruderschaft.

  50. @ #55 elohi_23

    Ich bin nur beleidigt, wenn ein Kurt Westergaard seine Arbeit nicht mehr ohne Morddrohungen machen kann. Und ich bin beleidigt, wenn Zeitungen sich aus Angst weigern, seine Zeichnungen abzudrucken.

    P.S.:

    NA ja. Wer die vielen billigen Plattitüden und Hetzpropaganda der Links-Grün-Faschisten kritiklos nachplappert, der ist in der Tat nicht ganz dicht im Kopf.

    Tut mir leid; dafür quatschen Sie allzu viel billige Plattitüden und Hetzpropaganda der Links-Grün-Faschisten nach.

    Das kommt immer, wenn die Argumente ausgehen – Diskussionen ohne solche Aussagen halten Sie ja nicht mal in Schriftform mit viel Zeit durch – erbärmlich. 😀

  51. #56 Wacky (31. Jan 2012 16:33)

    „Leute wie Sie gehören nicht auf PI, sondern in die Piusbruderschaft.“

    Jetzt zitiere ich Sie mal, hätte ich aber auch schon bzgl. anderer „Angriffe“ von Ihnen machen können:

    „Das kommt immer, wenn die Argumente ausgehen – Diskussionen ohne solche Aussagen halten Sie ja nicht mal in Schriftform mit viel Zeit durch – erbärmlich.“

    Das Grundproblem ist doch insgesamt Ihre selektive Wahrnehmung! Sie sehen nur das medial ausgeschlachtete Schlechte was von Christen gemacht wird, das überwiegend Gute wird ganz ausgespart und selbst der Hinweis, dass es für Christen eindeutige Anweisungen (von Oben und noch weiter Oben) gibt, das zurecht von Ihnen beklagte zu unterlassen oder gar gänzlich ablehnt, wird einfach mal so weggewischt und es allen Christen als Böses zeitlos unterstellt und dabei der Faktor Mensch, der bei religionslosen „Humanisten“ nun auch vorhanden ist und zwar nur durch den Zeitgeist moralisch reflektiert, überhaupt nicht bedacht!

  52. @ #58 WahrerSozialDemokrat

    Selbstverständlich spare ich das Gute aus (wobei ich da eigentlich nicht viel sehen kann), aber es berichtet ja auch niemand über die vielen Flugzeuge, die täglich weltweit einwandfrei starten und landen, aber wenn eines davon gegen einen Berg fliegt, darüber wird geredet.

    Was hier jedoch von mir verlangt wird, ist es das Schlechte gänzlich auszusparen und nur über das Gute zu reden.

    Ist es in einer offenen Diskussion denn nicht mehr üblich alle Aspekte eines Themas zu beleuchten?

    In diesem speziellen Fall hier, ist es doch schon seit #43 nicht mehr möglich, eine sinnvolle Diskussion zu führen, ich bekomme jedoch zunehmend das Gefühl, dass es hier einige Leute gibt, die etwas dagegen haben, dass ich spreche. Trotzdem zu sagen was ich denke, einfach nur, weil ich es darf, ist da schon ein Stück weit befriedigend.

    Sie als „WahrerSozialDemokrat“ verstehen sicher, was ich meine.

  53. Wacky (16:33):
    >>… jedoch das was Religionen predigen und das was deren Anhänger tun, ist nicht immer ein und das selbe.<<

    Sie wissen aber schon, was eine päpstliche Bulle ist, oder? Und Ihr „Engagement“ wendet sich ganz links-grün gegen den sog. Katholizismus und das Christentum im Allgemeinen.
    ____________
    >>Die Südstaatler, die die Sklaverei mit der Bibel gerechtfertigt haben …<<

    … unter allerlei mühevollen Verrenkungen, denn die Gottesebendbildlichkeit des Menschen (und damit aller Menschen!) ist ein absolut urjüdischer und -christlicher Glaubenskern (nicht des Islams!!!). Was hätten es die Sklavenhalter in den Südstaaten (die allermeisten Weißen dort besaßen nicht einen einzigen Sklaven aber durchaus zu Zeiten des Bürgerkrieges noch einige Indianerstämme, die prompt mit und für die Konföderierten in den Krieg zogen) doch einfacher gehabt, wenn sie sich nicht krampfhaft und wider die eigentliche Aussage des Christentums hätten rechtfertigen müssen; sondern sich viel bequemer und ausschließlich auf die „aufgeklärte“ Variante von Darwin – den Sozialdarwinismus – hätten berufen können, gell?
    .
    Nun wissen Sie wenigstens, warum der Ku-Klux-Klan so ein erbitterter Kämpfer gegen die Katholische Kirche war uns ist!
    ____________
    >>Demnach halten Sie Atheisten für “Links-Grün-Faschisten”.<<

    Nein! Ich denke nur, dass die allermeisten von ihnen sich für ganz toll großartige Selberdenker halten; wiewohl sie vorgekautes Propagandamaterial der Links.Grün-Faschisten (unwissentlich) nachkauen.
    ___________
    >>Das hier ist keine Plattform für erzkatholische Franco-Fans.<<

    😆

    Da haben sie aber mal wieder eine schöne – und Sie selbst entlarvende – Gleichung aufgemacht:

    Für die katholische gegen linke Geschichtslügen sprechend = erzkatholisch = Franco = Hitler.
    .
    Es geht auch gleich weiter:
    __________
    >>Leute wie Sie gehören nicht auf PI, sondern in die Piusbruderschaft.<<

    Offensichtlich denken Sie, ich wäre Katholik. Ich kann Sie aber beruhigen: Ich war noch nie Mitglied einer Kirche und bin es auch nicht. Mir geht es jetzt Ihnen gegenüber mal nur darum, Ihnen aufzuzeigen, wie sehr Sie sich in den links-grünen Ungeist verrannt haben. Das zeigt sich auch schon in Ihrer Formulierung, ich gehörte hier nicht hin: Wie kann man eigentlich so impertinent diktatorisch sein, mich hier quasi hinaus komplimentieren zu wollen, weil ich nicht Ihren irrationalen und von links-grünen Lügen geprägten Christenhass teile? Jeder gehört hierhin: Das ist nämlich genau das, was PI von den Links-Grün-Faschisten unterscheidet — selbst Sie, die dem Geist von PI total widersprechen, auch wenn Sie mal ein bisschen – als Abfallprodukt sozusagen – islamkritisch sind.
    _____________

  54. #56 Wacky (31. Jan 2012 16:33)

    @ #51 WahrerSozialDemokrat
    Ich wüsste gerne, wo ich das Wort “Schwarz” erwähnt habe und ich verstehe auch nicht, wie Sie zu der Annahme kommen, ich würde Afrikaner welchen Geschlechts auch immer für blöde halten.

    Verzeihung! Sie meinten also die weiße Minderheit in Afrika, als Sie von den Horrorgeschichten bzgl. Kondom, die afrikanischen Frauen Ihnen so erzählen! Das habe ich dann wohl falsch interpretiert! Passiert schon mal…

    Na ja, es mag einfältige weiße Weibchen in Afrika geben, die so was vom weißen Medizinmann gehört haben und sich ängstigen, dürfte aber für eine Statistik eine unbedeutende geringe Gruppe sein, von daher sinnloses Geschwätz…

  55. Wacky (17:08):
    >>… ich bekomme jedoch zunehmend das Gefühl, dass es hier einige Leute gibt, die etwas dagegen haben, dass ich spreche.<<

    Sie haben tatsächlich, die verlogene Selbstgerechtigkeit und beweihräuchern sich mit einer Opferrolle, nachdem Sie zuvor (um 16:33 MEZ) geschrieben hatten:

    (@ Graue Eminenz): Leute wie Sie gehören nicht auf PI …!

    Sagen Sie mal, ticken Sie eigentlich noch ganz richtig bei Ihrer ebenso unwissenden wie selbstgerechten Selbstverliebtheit?
    _______

    Ich sage/schreibe nicht, dass Sie hier auf PI Nix zu suchen/verloren hätten. Ich ermahne Sie aber mal zu etwas Bescheidenheit und Selbstreflektion!
    ____________

  56. Das klingt jetzt alles ein wenig nach:

    „Wer auf PI ist, ist entweder Christ, Jude, oder soll die Fresse halten, wenn es nicht um Islamkritik geht. – Alle anderen sind Links-Grün-Faschisten, indoktriniert, verenebelt und plappern (paradoxerweise) nur Platitüden und Propaganda…“

    #60 Graue Eminenz
    Für die katholische gegen linke Geschichtslügen sprechend = erzkatholisch = Franco = Hitler

    Nun, wenn Sie nicht katholisch sind, kann ich ihnen nur empfehlen, es zu werden, Sie würden einen Katholiken abgeben, wie ihn sich die Kirche nur wünschen kann.
    Hitler habe ich vergessen, tut mir leid aber wenn das eine Herausforderung sein soll, den Vergleich Hitler = katholisch zu belegen, nehme ich gerne an.

    @ #61 WahrerSozialDemokrat
    Sie denken wohl, in Afrika gäbe es Aufklärung im Schulunterricht – Fehlanzeige.

  57. #59 Wacky (31. Jan 2012 17:08)

    @ #58 WahrerSozialDemokrat

    Was hier jedoch von mir verlangt wird, ist es das Schlechte gänzlich auszusparen und nur über das Gute zu reden.

    Aber nein, nein, nein! Nur die Verhältnismäßigkeit sollte gewahrt bleiben und dann auch noch mit Redlichkeit! ist aber zugegeben nicht immer ganz einfach! Grundsätzlich sind aber die größten und wichtigsten Kirchenkritiker in den eigenen Reihen und nicht nachplappernde Textbaustein-Jongleure! Die sind nur immer wieder nett!

    Grundsätzlich muss ich Ihnen und Menschen wie Ihnen auf PI eigentlich sogar Danken! Bevor ich mich traute in solche Diskussionen einzumischen und PI neu entdeckte, war ich relativ weit von der katholischen Kirche entfernt und Menschen wie Sie haben mir ungewollt die Augen geöffnet! Manchmal führt eine Überkompensation von Endlosschleifen schon zwanghaft dazu auszubrechen und sich mal wirklich genauer zu informieren, um festzustellen was heiße Luft ist und was nicht…

    Ist es in einer offenen Diskussion denn nicht mehr üblich alle Aspekte eines Themas zu beleuchten?

    Eigentlich ging das Thema des Artikels um die Bischöfe in der USA die auf Gewissensfreiheit sich berufen und ganz genau wie es #41 Heta (31. Jan 2012 12:53) darstellt! Dafür dank an Heta!

    Und nicht um Ihre persönliche Abrechnung mit dem Christentum!

    Sie als “WahrerSozialDemokrat” verstehen sicher, was ich meine.

    Ich als WSD hab ein enorm großes Herz, aber egal, gut fände ich es wenn Sie diskutieren würden, auf Gegenpositionen oder gar Richtigstellungen eingehen, anstatt immer direkt wieder einen neuen Textbaustein mit einer neuen „christlichen Baustelle“ einzuwerfen. Nur mal so…

  58. @ #62 Graue Eminenz

    Ich ermahne Sie aber mal zu etwas Bescheidenheit und Selbstreflektion!

    Sie können ermahnen so viel Sie wollen, soweit es mich angeht. Lieber etwas ehrliche Arroganz, als einen Haufen heuchlerischer Bescheidenheit.

  59. #63 Wacky (31. Jan 2012 17:25)

    Hitler habe ich vergessen, tut mir leid aber wenn das eine Herausforderung sein soll, den Vergleich Hitler = katholisch zu belegen, nehme ich gerne an.

    Besser nicht! Schrieb doch vorher nicht immer neue Baustellen! Sind schon genug Gruben gegraben und in alle sind Sie hinein gefallen!

    Ausserdem kommt dann noch Pius XII der bald selig gesprochen wird und als „Retter der Juden“ (oder so ähnlich) von Israel ausgezeichnet wurde!

  60. Wacky (17:25):
    >>Das klingt jetzt alles ein wenig nach: “Wer auf PI ist, ist entweder Christ, Jude, oder soll die Fresse halten, wenn es nicht um Islamkritik geht. –<<

    Das mag für denjenigen so klingen, der seine Islamkritik allein k®ampfatheistisch – und damit überhaupt antireligiös (tatsächlich ist das immer antichristlich!) begründet. Aber mal zur Sonderierung und als Hilfestellung : Dieses Blog heißt nicht „Wir finden den Islam ganz doll böse“; sondern Politically Incorrect. Es richtet sich also ertsmal und vor Allem gegen den links-grünen Mainstream. Und dies in Punkto Antisemitismus à la Israelhass, Antiamerikanismus à la Kommunisten- und friedensbewegte Propaganda sowie natürlich auch andere Auswüchse der links-roten Dauerpropagandaberieselung. Gegründet wurde PI übrigens als Antwort auf die geradezu idiotische links-grüne Hass- und Lügenpropagandawelle gegen den US-Präsidenten G. W. Bush der sich freiwillig gleichgeschaltet habenden deutschen Medien. (Nur mal so zu Ihrer Info!)
    _________
    >>Vergleich Hitler = katholisch zu belegen, nehme ich gerne an.<<

    Das weiß ich. Deshalb bezeichnen Sie sich ja auch ganz selbstverlogen als „Humanisten“ insofern, als Sie darin aus Idiotie und Unwissenheit einen Gegensatz zu der katholischen Kirche sehen.
    ___________
    >>Lieber etwas ehrliche Arroganz, als einen Haufen heuchlerischer Bescheidenheit.<<

    Ist der Spruch von Himmler oder einer „nur“ von einer Gulag-Wache?
    __________

  61. #28 Echse:

    …spricht kein Mensch mehr davon, dass die Reformschule der BRD die Kinderschändung im Programm hatte.

    Aus dem hohlen Bauch heraus kann man viel behaupten. Heute wird zum dritten Mal die Odenwald-Doku „Und wir sind nicht die Einzigen“ gesendet, sehr eindrucksvoll. Diesmal ZDF.kultur, 20:15.

    http://www.nichtdieeinzigen.de/trailer.html

  62. @ #66 WahrerSozialDemokrat

    Wo ich hereingefallen bin, das müssten Sie mir noch erklären, Gruben zu graben, dazu waren weder Sie, noch ihre GraueEminenz bislang imstande.

    @ #67 Graue Eminenz

    Das weiß ich. Deshalb bezeichnen Sie sich ja auch ganz selbstverlogen als “Humanisten” insofern, als Sie darin aus Idiotie und Unwissenheit einen Gegensatz zu der katholischen Kirche sehen.

    Selbstverlogen = Katholische Kirche – Ihr erster sinnvoller Satz heute.

    Ist der Spruch von Himmler oder einer “nur” von einer Gulag-Wache?

    Weder, noch, der ist von mir. Aber Sie dürfen mich bezeichnen, als was Sie wollen, wenn Sie sich davon besser fühlen. Peinlich, einfältig, Christenhasser, Idiot, ich hänge das mit Himmler und der Gulagwache einfach dahinter.

    Ich stelle mich gerne für eine öffentliche Debatte mit Regeln und Schiedsrichter zur Verfügung, sofern jemand bereit ist, diese mit Publikum zu organisieren. Das Thema dürfen Sie gerne wählen, solange wir darin unterschiedlicher Meinung sind.

  63. Wacky (19:17):
    >>Ich stelle mich gerne für eine öffentliche Debatte mit Regeln und Schiedsrichter zur Verfügung, sofern jemand bereit ist, diese mit Publikum zu organisieren. Das Thema dürfen Sie gerne wählen, solange wir darin unterschiedlicher Meinung sind.<<

    Wofür halten Sie sich eigentlich, dass Sie vor Fernsehpublikum besser argumentieren könnten, als Sie hier schon jämmerlich gescheitert sind? Weil Sie dann vom links-grün dominierten GEZ-Propaganda-Gedöns unterstützt mehr Zuspruch erhielten?
    .
    Sind Sie, so eine Art Gregor Gysi zu sein, den man eifrig sozialistisch gleichgeschaltet beklatscht, während er die Mauermorde des zweiten zum Himmel stinkenden und atheistischen Mordregimes auf deutschem Boden eifrig leugnet?
    .
    Sie sollen Ihre Meinung hier absondern dürfen und ich werde immer dafür eintreten, dass Sie das dürfen sollen. Anderseits kotzen Sie mich persönlich nur noch an und Ihr Antikatholizismus dürfte mittlerweile als ein stinkender Ausfluss von antidemokratischen, antiwestlichen und antimenschlichen Agitationen entlarvt sein. Siehe Oben: Q.E.D.!
    .
    Sie vertreten meiner Ansicht nach in toto bisher die idiotische Gesinnung, gegen die sich PI richtet. Bleiben Sie also an Bord — und lassen Sie sich somit einer freiheitlichen überzeugen!
    __________

  64. @ #70 Graue Eminenz

    Ich halte mich einfach nur für Gebildeter als Sie. Wenn ich Sie ankotze freut mich das, was anderes hätte ich auch garnicht von Ihnen erwartet. Übrigens ist der Katholizismus alles andere als demokratisch, aber das nur nebenbei. Antiwestlich bin ich nicht, sonst wäre ich nicht auf PI.

    Ich würde ja einfach behaupten, dass Sie Schiss vor einer öffentlichen Debatte vor z.B. Studenten hätten.

    Das verstehen Sie wahrscheinlich nicht, aber ein Idiot kann auch ganz leicht „Idiot“ schreien, „gelllllll„?

    Jämmerlich gescheitert bin ich übrigens bislang noch nicht, Sie haben hier nur Ihre Christlichen Gesinnungskumpels bei der Hand, die Ihnen gerne das sagen, was Sie hören möchten, darin können Sie von mir aus Ihren Trost finden.

    Akzeptieren Sie, dass es auch atheistische Konservative gibt.

    Und sorry, jemand der es genießt Dinge zu sagen, die andere ärgern, einfach nur weil er es darf, ist das Gegenteil von einem Antidemokraten.

  65. #70 Graue Eminenz (31. Jan 2012 19:48)

    Ganz ruhig!

    #Wacky bietet ja auch nur ein Gespräch an vor Seinesgleichen! Also Menschen die in der Spätjugend eher links und anti-westlich, ja und auch absolutierend fragend grundsätzlich sind. Später wenn die Realität anfängt, werden sie entweder links durchgefüttert oder besinnen sich und ärgern sich über´s durchfüttern…

    Er weiß schon warum! Sozialistischer Heimathafen mit entsprechender Kapelle…

    Kennen wir doch… 😉

  66. @ #72 WahrerSozialDemokrat

    Natürlich kann auch eine Gaunerbande, wie die Piusbruderschaft auf Missstände aufmerksam machen – ist nicht verkehrt und das sollte auch nicht ignoriert werden – besser macht die das jedoch noch nicht.

    Und der Leser ist nicht, was er liest, sondern was er damit anfängt, ist also nichts gegen Sie. 😉

  67. Wacky (20:14):
    >>@ Graue Eminenz: Ich halte mich einfach nur für Gebildeter als Sie.<<

    Sie sollten sich weniger für irgendwas selbstverliebt halten.
    __________
    >>Jämmerlich gescheitert bin ich übrigens bislang noch nicht.<<

    Wer behauptet das? — Persönlich können sie sich weiter entwickeln!
    __________
    >>Sie haben hier nur Ihre Christlichen Gesinnungskumpels bei der Hand …<<

    Selbst wenn es dem so wäre, sollte es Ihnen Ansporn sein; denn gerade ich habe Ihnen nun mehrfach versichert, dass Sie allein hier Ihre eigene Meinung vertreten sollen. Statt das aber argumentativ zu tun, flüchten Sie sich in weniger argumentatives aber tränenreiches Selbstmitleid. Einer schöner „Held“ der Meinungsfreiheit sind Sie mir aber, wenn Sie jetzt schon in Weinerlichkeit und Muttersöhnlichkeit ausbrechen.
    ________
    >>Akzeptieren Sie, dass es auch atheistische Konservative gibt.<<

    Ich akzeptiere niemals in Gänze Maulhelden, Schwadroneure, Muttersöhnchen, Lügner und Selbstbetrüger, die sich als „konservativ“ sehen wollen, damit sie sich dann „antiislamisch“ auf PI selbst zu einem Besseren stilisieren könnten; wiewohl sie dennoch im Wesentlichen nur die Weicheier- und gelernten Parolen der links-grün-faschistischen Propaganda nachbeten.
    .
    >>Und sorry, jemand der es genießt Dinge zu sagen, die andere ärgern, einfach nur weil er es darf, ist das Gegenteil von einem Antidemokraten.<<

    „… und sorry ..“ — wofür entschuldigen Sie sich eigentlich? Dafür, dass Sie meinen, dass wenn ich nicht akzeptiere, dass die Erde sich wohlmöglich nicht um die Sonne dreht, ich ein Antidemokrat wäre?
    .
    Außer dämlichen Selbstüberheblichkeiten, Beleidigungen und nachgeplapperten links-grün-faschistischen SpOn-Pseudo-Wissen haben Sie hier argumentativ bisher nicht viel hervor gebracht. — Ändern Sie das und bleiben Sie an Bord!
    ____________

  68. #74 Wacky (31. Jan 2012 20:35)

    „Gaunerbande“??? Sie haben sich aber überhaupt nicht mit PIUS auseinander gesetzt!!! OK, müssen Sie auch nicht, aber blödes plappern würde ich dann doch dem Plapperstorch überlassen!

    Ansonsten:

    „Und der Leser ist nicht, was er liest, sondern was er damit anfängt, ist also nichts gegen Sie. 😉

    Absolute Zustimmung! Ist also auch nichts für Sie. 😉

  69. @ WahrerSozialDemokrat:

    Du sprichst in meinem Sinne richtig gegenüber dem Nachplapperer der links-grünen und anti-abendländischen Parolen.
    .
    Nun sage mir bitte, ob ich zu hart oder gar „nicht fair“ gewesen wäre!
    _______________

  70. @ #76 Graue Eminenz

    Sie sollten sich weniger für irgendwas selbstverliebt halten.

    Ob Sie’s glauben, oder nicht, die Frauen stehen drauf. 😉
    Und ich sagte Ihnen schon, ich bin lieber Ehrlich, als heuchlerisch.

    Persönlich können sie sich weiter entwickeln!

    Ich bemühe mich jeden Tag darum, aber mehr als 2 Bücher pro Woche und eine Flasche Wein am Tag schaffe ich einfach nicht.

    …denn gerade ich habe Ihnen nun mehrfach versichert, dass Sie allein hier Ihre eigene Meinung vertreten sollen. Statt das aber argumentativ zu tun, flüchten Sie sich in weniger argumentatives aber tränenreiches Selbstmitleid.

    Ich haben mir das genau einmal versichert, als ich es in Frage gestellt habe, und ich habe hier nicht mit der Generalisierung begonnen (siehe #43). Stellen Sie Fragen, antworte ich, fordern Sie mich heraus, nehme ich an, beleidigen Sie mich (peinlich, einfältig, Christenhasser, links-grün-versiffter Idiot), ich finde da war ich relativ milde in meinen Antworten.

    Ich akzeptiere niemals in Gänze Maulhelden, Schwadroneure, Muttersöhnchen, Lügner und Selbstbetrüger, die sich als “konservativ” sehen wollen, damit sie sich dann “antiislamisch” auf PI selbst zu einem Besseren stilisieren könnten; wiewohl sie dennoch im Wesentlichen nur die Weicheier- und gelernten Parolen der links-grün-faschistischen Propaganda nachbeten.

    Maulheld, Schwadroneur, das akzeptiere ich, aber belogen habe ich Sie niemals, Sie kennen meine Mutter nicht (da würden Sie alles andere als ein Muttersöhnchen sein wollen :D), und ich weiss woran ich glaube, die Selbstbetrüger sind die, die das Denken heiligen Büchern überlassen. Ich kann ausserdem nichts dafür, dass meine Meinung schon früher von anderen in anderen Worten kundgetan wurden, so lange lebe ich noch nicht.

    “… und sorry ..” — wofür entschuldigen Sie sich eigentlich? Dafür, dass Sie meinen, dass wenn ich nicht akzeptiere, dass die Erde sich wohlmöglich nicht um die Sonne dreht, ich ein Antidemokrat wäre?

    Nein, sorry, wenn ich mich weigere, den Mund zu halten, weil Sie sich angekotzt fühlen, aber das mit der Erde und der Sonne wäre für mich auch ein Grund. 😉

    Außer dämlichen Selbstüberheblichkeiten, Beleidigungen und nachgeplapperten links-grün-faschistischen SpOn-Pseudo-Wissen haben Sie hier argumentativ bisher nicht viel hervor gebracht. — Ändern Sie das … und bleiben Sie an Bord!

    Ich bin ein bisschen selbstüberheblich – leben Sie damit. Aber wenn es Sie tröstet, ich würde nicht im Traum auf Leute wie Sie verzichten wollen – wo bliebe da der Streit und wo bliebe vor allem der Spaß daran?

    Es wird schwer werden mich zu ändern, ich bin an einem Punkt an dem ich mit niemandem mehr zu 100% übereinstimme, jeder hat etwas wofür es sich zu streiten lohnt und dafür lohnt es sich, zu leben.

    Hamm’ se überhaupt jedient? 😉

    Ich akzeptiere viel, aber nicht, wenn Sie wie ne „Glatze“ klingen. 😉
    Wenn Sie die richtige Frage stellen, bekommen Sie auch die richtige Antwort.

    Gruß

Comments are closed.