Das Landgericht Ulm hat das Vergewaltigungsverfahren gegen einen 20 Jahre alten Türken unter der Auflage eingestellt, dass er in die Türkei abgeschoben wird. Schon 2009 war er wegen Vergewaltigung zu vier Jahren und neun Monaten Jugendstrafe verurteilt worden. Er wurde allerdings nach der Urteilsverkündung wegen verminderter Schuldfähigkeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

DNA-Proben führten jetzt zur Aufklärung einer weiteren Vergewaltigung, die er im Jahr 2006 an einer 16-Jährigen in Ebersbach bei Stuttgart begangen hatte. Im dem darauf folgenden neuen Verfahren stellte ein psychiatrischer Sachverständiger fest, dass der Türke „mitnichten“ psychisch krank sei. Ein Fehlgutachten hatte ihn also vor der Haft bewahrt.

Er muss nun weder seine Reststrafe absitzen noch wird er erneut verurteilt. Ein Sprecher des Landgerichts teilte mit, dass ein Deal ausgehandelt wurde, demzufolge der Täter sein Rechtsmittel gegen eine bereits verfügte Ausweisung zurücknimmt und dafür das Verfahren eingestellt wird. Aber auch ohne den Deal hätte er keine weitaus höhere Strafe zu erwarten gehabt, weil eine Gesamtstrafe gebildet worden wäre. Das Gericht: „Wegen Anrechnung der alten Strafe wäre da nicht mehr viel rausgekommen.“

Der Türke ist in Deutschland geboren, hat aber die deutsche Staatsbürgerschaft nicht angenommen. Aus diesem Grund kann er nun abgeschoben werden, entgeht aber der Gefängnisstrafe.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. #2 unverified__5m69km02 (29. Feb 2012 15:57)

    Kann man nun hoffen, daß der abgeschobene Vergewaltiger in der Türkei zu einer Haftstrafe verurteilt wird ?
    ——————————————

    Warum sollte er?

    War doch wahrscheinlich nur eine Kartoffel-Schlampe.

    Der wird in der Türkei als Held gefeiert.

  2. selbst wenn die abgeschoben werden, sind die ruck zuck wieder da.Was die deutsche Justiz sagt, ist denen doch völlig egal.

  3. #4 Kahlenberg 1683 (29. Feb 2012 16:00)

    Vor allem wo die Kontrollen und Visa für einreisende TürkInnen ja abgeschafft werden sollen. Da kann er bald wieder hier auftauchen.

  4. Nix neues, Sonderrechte für die türkischen Herrenmenschen…

    Und das Opfer wird mit diesem Urteil ein zweites mal Vergewaltigt.

  5. ja kuck ! – geht doch…

    Wenn man jetzt umrechnet, dass pro
    Rückkehrtürcke hier bei uns mindestens 2 Frauen vergewaltigt werden müssen, dann ist das nun mal ein Deal den wir (die Fauen) einfach mal aushalten müssen. Dafür können sie dann später auch ohne Angst wieder abends (jederzeit) und ohne Muffensausen alleine durch unser Städte gehen. Genau so, wie sie es vor ein paar Jahrzehnten auch schon konnten.

    Finde, das ist doch ein guter Kompromiss, den unsre Justiz da einseitig mit „unseren“ Frauen eingeht. Zumindest weckt das doch schon mal Hoffnung darauf, dass sich was bewegt. Hätte schlimmer kommen können,
    Viel schlimmer…
    Der Vergewaltiger hätte ja auch 50 Frauen vergewaltigt haben können und wäre nach einem Deal mit der Justiz erst dann bereit gewesen in die Türckei heimzuwandern.
    Oder er wäre nach 2 Vergewaltigungen hier erst einmal wieder entlassen worden um dann 100 weitere zu vergewaltigen und zu schänden, um dann abgeschoben zu werden, – natürlich auf Dealbasis. Unsere Justiz zeigt sich mal echt kreativ darin langfristig unsere Frauen und Kinder zu schützen, kurzfristig sind da aber noch ein paar „Zwangsbeglückungen“ vor.
    Tja, da kann man nichts machen…
    …aber wird ja langfristig besser. 🙄

  6. Das spart Geld, dass der Kerl sonst kosten würde, und man ist ihn los – das ist ja immerhin ein Lichtblick.

  7. Für mich wäre die Abschiebung in die Türkei die schlimmere Strafe. Ich hätte den Knast gewählt.

  8. Noch ist er nicht weg, da greift bestimmt noch irgendein „Härtefall“-Paragraph. Und wenn nicht, dann heiratet er eben irgend eine minderbemittelte. Da geht noch was.

  9. Ich seh das ähnlich wie #8 wolaufensie

    Abschiebung ist im Zweifel auch weitaus billiger, als die monate- oder jahrelange Unterbringung in einem der vielen 4-Sterne-Hotels, die früher mal „Knast“ hießen.

  10. Unser pro Islamstaat wird ihm bei der Ausreise schon die Fahrkarte mit geben für die Rückreise, einschließlich bewilligten Hartz4 Bescheid, Wohnung und Straffreiheit für erneute Straftaten.

  11. Tja, er kann doch beruhigt ausreisen.

    In einer Woche kommt er wieder und beatragt Asyl, weil er im EU-tauglichen Vorbeitrittsland Türkei entweder irgendeiner „Gewalt“ oder „Diskriminierung“ ausgesetzt ist und keine „blonden Schlampen“ zum fi**en bekommt.

  12. @#16 Suedlaender

    Hast Du auch gleich kommentiert? Zu genial, bevor er auf Welt.de entfernt wird:

    Neusprechdolmetscher Einklappen
    vor 13 Minute

    Heute ist aber auch wieder was los auf der Welt.

    U-Bahn-Messerstecher hier, Integrationsverweigerer da, Hackmesser schwingende Mördertrupps dort.

    Und alle haben ein Attribut gemeinsam. Was könnte das wohl sein … ?

  13. #2 unverified__5m69km02 (29. Feb 2012 15:57)

    Kann man nun hoffen, daß der abgeschobene Vergewaltiger in der Türkei zu einer Haftstrafe verurteilt wird ?
    Oder ist das zu viel verlangt ?

    Die wollen den auch nicht.
    Außerdem würde der Knastaufenthalt Geld kosten.
    Deshalb ist er nächste Woche wieder hier.
    Vielleicht dann mal ohne Paß.
    Das geht auch ohne Weiteres für Ayslbewerber in Deutschland.
    Dafür haben rot-grüne Gutmenschen schon reichlich vorgesorgt!

  14. Eine gute Entscheidung des Gerichts. Ausweisung in sein Heimatland erspart eine Menge Kosten. Ich wäre verwundert, wenn er in der Türkei so weitermacht, wie er es sich in Deutschland erlaubt hat.
    Die Gerichte sollten viel mehr zu solchen Mitteln greifen.

  15. @ #23 Andy2

    DIE FREIHEIT hat schlichtweg beschlossen, nicht in SH anzutreten.

    Ich weiß das, ich war auf dem Parteitag. Aber Realität ist ja Wahrnehmungssache.

  16. Noch isser nicht weg. Und da besteht immer noch die Gefahr, daß so ein bekloppter Gutmensch kommt, und gegen das Urteil oder Deal Einspruch erhebt.
    Purer Aktionismus.
    Wird der wirklich abgeschoben, ist der binnen ein paar Monate wieder hier und verpisst sich in seine Großfamilie.

    Die Geister die wir riefen…….

    Hallo Fathima Roth, Imam Stroebele!!!! Übernehmen Sie!!!

  17. Mit dem nächsten Flieger ist er wieder hier, wohnt beim Onkel, begeht weiter Straftaten, wartet auf seine Verhandlung und findet genug Antifaschisten die sich für ihn einsetzen und vor einer erneuten Abschiebung bewahren.
    Ein in Deutschland geworfener Türke darf immer hierbleiben.

  18. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  19. Eine Abschiebung ist für viele hier lebende Jungtürken in der Tat abschreckender als Knast.

    Siehe der Fall „Mehmet“ vor Jahren. Als der endlich abgeschoben wurde, war es für einige Zeit bei anderen Intensivtätern erstaunlich ruhig.
    Hat aber nicht lange gehalten.

    Wobei es nicht sein kann, dass ein rechtskräftig verurteilter Vergewaltiger nur abgeschoben wird. So einer muss in den Knast.

    Wenn das in der BRD zu teuer ist, oder unsere Knäste keinen Platz mehr haben, sollte man sich über andere Wege Gedanken machen.

    Ich würde Verträge mit einigermaßen verlässlichen Ländern in Osteuropa, Asien oder Afrika schließen, nach denen die dort Gefangene von uns aufnehmen und ihre Strafe absitzen lassen. Durchaus nach Mindeststandards, die überwacht werden können.

    Die müssen nicht in schimmligen Drecklöchern sitzen, aber auch keinen 3 Sterne Urlaub wie in unseren Knästen haben.

    Wäre langfristig für die BRD wahrscheinlich billiger und auch abschreckender für Straftäter.

  20. „Im dem darauf folgenden neuen Verfahren stellte ein psychiatrischer Sachverständiger fest, dass der Türke „mitnichten“ psychisch krank sei. Ein Fehlgutachten hatte ihn also vor der Haft bewahrt.“

    Müsste nicht der Typ, oder die Typin die Haft antreten, der/die dieses Fehlgutachten ausgestellt hat?
    Ich wäre dafür!

  21. Das ist doch wohl alles mehr als abartig!

    Stellen wir uns vor, ein Deutscher würde in den USA zwei minderjährige Mädchen vergewaltigen, würde er dann auch zur „Strafe“ nach Deutschland abgeschoben???

    Ist also die Türkei so schlimm wie Knast in Deutschland. Wenn ja, warum soll dann der Orientknast Türkei in die EU?

    Vielleicht hätte man dem Täter einen medizinischen Eingriff nahelegen sollen, der ihn von seiner Männlichkeit befreit hätte, die ihn für eine Zivilisation unbrauchbar macht.

    Eine echte Hilfe, für den Leidenden. Und es hätte auch den Effekt, dass seine übergroße „Männlichkeit“ nicht weitervererbt werden könnte. Ich denke, eine Sterilisation ist bei weitem menschlicher, als zwei junge Leben zu zerstören und für immer zu traumatisieren. Mann könnte die Idee auch erweitern und serientauglich machen.

    Allen Gutmenschen, die jetzt aufheulen und einen Nazi-Reflex verspüren, bitte ich, die Empathie für die Opfer aufzubrigen, z.B. für jenes 16-Jährige Mädchen, das aktuell von zwei Jungen Männern mit türkischer Nationalität brutals vergewaltigt wurde, so dass eine Not-OP im Genitalbereich notwendig wurde… wie habe ich auf einem You-Tube-Video vor Jahren eine Gruppe Türken prahlen hören: „“ir haben die kaputtgefickt!“

    Eine widerwärtige, abscheuliche Kultur. Und wir Deutschen ducken uns!

  22. @ #34 repetierer

    Na, wenn das so ist: Immer rein mit den Türken! Linke Eltern haben auch schöne Töchter!

    Bei denen heißt das Töchter_innen.

  23. Quatsch, der wird auch in der Türkei nicht verurteilt, der geht 5 mal am Tag zu seinem „Ajallah“ in die Mus…äh Moschee und dann ist alles wieder gut. eine Religion die Selbstmördern und anderen „Gestalten“ was weiß ich wieviele Jungfrauen verspricht kann nicht bestraft werden, der wird zu was höherem berufen. SuperIslam..zum Kotzen

  24. off topic:

    Das Weilheimer Tagblatt empört sich darüber, dass am Infostand der BPE in Penzberg Auswärtige den Imam Idriz verhöhnt haben. (Das Weilheimer Tagblatt ist eine Lokalausgabe des Münchner Merkur.)

    Auswärtige verhöhnen Imam

    Penzberg – Imam Benjamin Idriz als Pinocchio mit langer Nase: Die auswärtige BPE provozierte mit Plakaten in der Penzberger Innenstadt.

    (. . . . . .)
    Die BPE hätte laut Kirchensteiner bereits vor einigen Jahren an einem Karfreitag für Ärger in Penzberg gesorgt. „Wir lassen uns aber doch nicht von Leuten von Außen sagen, was wir zu tun haben“, betonte Kirchensteiner gestern.
    (. . . . . .)

  25. # 13 Alter Querulant 16:15
    Der türkische Frauenschänder wird sicher als Frührentner nach Haus geschickt, wie Wulfi!!
    War es bekannt, dass Wulff aus politischen Gründen sein Amt verlassen hat?????????
    Was waren denn die „Politischen Gründe“?
    Bis jetzt ist nur bekannt, dass er wie ein Türke von allen Annehmlichkeiten profitiert hat und publikumsgeil gerne im Blitzlicht stand.

  26. OT

    Linke Schreiberlinge knöpfen sich Bezness-Forum vor…Bitte Kotztüten bereithalten!!!

    http://taz.de/Bezness-Praevention-im-Internet/!88625/

    „Unsäglich“ fände sie auch die Verbindungen des Forums zu „den ganzen rechten Ecken“. Links und Hinweise auf pi-news und die Junge Freiheit fänden sich auf der Seite, im Gegenzug schreibt der Populistenblog pi-news begeistert: „Bitte empfehlen Sie die Seite weiter!“. Das Pendant „kybeline“ bezeichnet das Forum als „wertvolle Seite“. Der umstrittene Kopp-Verlag berichtet regelmäßig in lobenden Tönen über „1001 Geschichte“.

  27. #39 moeke
    Um den Ehrensold war nach Wulffs Rücktritt ein heftiger Streit unter Juristen entbrannt.

    Das Bundespräsidialamt teilte nun nach einer Prüfung mit, dass die Voraussetzungen für den Ehrensold nach § 1 des Gesetzes erfüllt seien. Wulff sei demnach am 17. Februar 2012 „aus politischen Gründen“ aus seinem Amt ausgeschieden. Es seien „objektive Umstände für eine erhebliche und dauerhafte Beeinträchtigung der Amtsausübung“ gegeben gewesen, hieß es weiter.

  28. Die Schweizer sind wesendlich schlauer wie
    wir. Mit dem Abschiebegesetz konnten sie
    ihre Gefaengnisse leeren und sparen so eine
    Menge Steuergelder.

  29. Jetzt kommen die linken Menschenrechtsaktivisten auf den Plan. Schließlich ist er (möglicherweise) psychisch krank UND AUSLÄNDER! Das macht 0:2 für das Opfer! Ich finde es saublöd, wenn es wirklich so ist, dass es keine Haft gibt. Er sollte nach der Haft abgeschoben werden und die Haft solte natürlich kein Drei-Sterne-Hotel sein, wie in Deutschland üblich. Und wo ich beim Thema „Deutsche Justiz und Ausländer“ bin: Ich hatte dem Kölner Landgerichtspräsidenten geschrieben wegen der Fälle des dort auf Bewährung entlassenen Schulhoftotschlägers und wegen des Komaschlägers, zwei Fälle, die auch hier auf PI berichtet wurden. Die Antwort war natürlich, dass der Erziehungsgedanke vor dem Strafgedanken kommt. Ob es strafbar ist, als Landgerichtspräsident so naiv zu sein, stand nicht in dem Brief. Oder ob es nicht schon mehr Böswilligkeit ist, statt Naivität.

  30. Es soll vorkommen, dass bei bestimmten Personen, das Gehirn zwecks besserer Durchblutung, unterhalb der Gürtellinie angesiedelt ist.

    Ob nun Menschen aus bestimmten Kulturkreisen sehr häufig von dieser Organverschiebung betroffen sind, kann auch PC-Gründen nicht öffentlich diskutiert werden, scheint aber den Tatsachen zu entsprechen.

  31. nicht die mama (17:31):
    >>Kommentarbereich geschlossen Kommentare beseitigt, Volksmeinung berichtigt.<<

    Doppelstandart: Ich habe neulich die FAZ.net-Redaktion auf einen Leserkommentar aufmerksam gemacht, der u.A. beinhaltete (Zitat): „Die Amis sind doch alle saudumm„. Mein Hinweis: Das ist im Neusprech rassistisch und wenn jemand geschrieben hätte „die Türken sind doch alle saudumm“ hätte das niemals die FAZ.net-Kontrolle passieren können. Also, bitte löschen!
    .
    Reaktion: NULL!
    😕
    ___________________
    😉

  32. Und weiter geht’s mit der Bereicherung: „19-jähriger Däne“ (dessen Auto von einem Somali gemietet wurde) in HH mit Säcken voller Khat (700 Kilo) geschnappt, die er von Holland nach DK schmuggeln wollte.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article13895278/Daene-schmuggelt-700-Kilogramm-Khat-in-Jutesaecken.html

    Ich schätze, der „Däne“ ist dunkelbunt und stammt aus Somalia; die hier von England über Holland bis Skandinavien (und in den USA!) inzwischen zu Millionen siedelnden Rechtgläubigen dieses Landes haben den internationalen Khathandel fest in ihren dunklen Pfoten.

    Ich kriege übrigens immer die Motten, wenn ich die waffenstarrende, zugedröhnte Soldateska aller Fraktionen im Jemen sehe, die mit kathprallen Ballonbacken durchdrehen oder waffenbehängt apathisch irgendwo rumsitzen.

    Übrigens leidet der Jemen auch deshalb so unter Wassermangel, weil das einzige, was da auf bewässerten Flächen im Riesenstil angebaut wird (und die Flächen werden ständig ausgeweitet; der Grundwasserspiegel das Landes – alles fossiles Wasser – sinkt und sinkt) Khat ist. Und Khat ist eine der durstigsten Pflanzen der Welt. Jeder Entwicklungshelfer, der das Pech hat, im Jemen zu landen, kriegt darüber über kurz oder lang das Weinen.

    http://www.time.com/time/world/article/0,8599,1917685,00.html

  33. #49 FluxKompensator (29. Feb 2012 17:36)

    Oder sie sind enger mit Walen verwand als bisher vermutet: Großes Maul und alle Kraft im Schwanz. 😉

  34. „Der Türke ist in Deutschland geboren, hat aber die deutsche Staatsbürgerschaft nicht angenommen. Aus diesem Grund kann er nun abgeschoben werden, entgeht aber der Gefängnisstrafe.“

    Egal. Ne, besser so. Abschieben. Kostet der wenigstens keine Steuerzahler-Kohle im Knast.

  35. Auch irre das ein „Gutachter in damals als „krank“ diagnostizierte (was ihm den Knast ersparte), während der Jetzige ihn als NICHt krank beschrieb

    Gutachter sind genauso vertrauenswürdig wie ihr Parteibuch

  36. #52 Babieca (29. Feb 2012 17:53)

    Oder sie sind enger mit Walen verwand als bisher vermutet: Großes Maul und alle Kraft im Schwanz.
    ——————————————-

    Es wird berichtet, dass der Biber sein Haus mit dem Schwanz baut.

  37. Man darf in diesem land also legal nach belieben Frauen vergewaltigen, so oft und so viele wie man möchte.

    Aber nur dann wenn man Mihigru hat.

  38. Wenn alle hier inhaftierten Türken abrauschen würden – ich hätte nichts dagegen! 50 Jahre nach dem Anwerbeabkommen endlich ein Abschiebeabkommen…

  39. #56 Ilias (29. Feb 2012 18:08)

    „…..Man darf in diesem land also legal nach belieben Frauen vergewaltigen…..“
    ——————————————–

    Legal oder illegal, das ist den Grünen (und auch den anderen) scheißegal.

  40. OT
    Weiss hier eigentlich jemand was Neues über Scherer08? Haben die inzwischen das Schutzgeld gezahlt? Oder hat sich die Antifa dagegen doch von der Polizei helfen lassen?

  41. Der arme Mann! Vermutlich kann er kein Wort Türkisch, weil er doch in Deutschland aufgewachsen ist. Außerdem kennt er die türkischen Traditionen nicht… Dem wird’s da im Südland bestimmt übel ergehen. Bestimmt findet sich eine Gutmenschen-Organisation, die ihm beisteht und einen Anwalt zahlt.

  42. #2 unverified__5m69km02

    Kann man nun hoffen, daß der abgeschobene Vergewaltiger in der Türkei zu einer Haftstrafe verurteilt wird ?

    Oder ist das zu viel verlangt ?

    Normalerweise sind die da ja nicht zimperlich. Aber wer weiss, ob die Vergewaltigung dort überhaupt als solche bewertet wird oder ob das jetzt schon unter Da’wa fällt…

  43. Abschiebung direkt in ein türkisches Gefängnis wäre evt. eine Maßnahme, die ihn von seiner psychischen Krankheit im Nu heilen würde. Evt. würde er sogar sehr schnell begreifen, was im Leben richtig und was falsch ist.

    So aber ist mal wieder ein Gutmensch-Kuhhandel bei rausgekommen, der Richtiger wird jetzt von Pro-Asyl und den Grünen/-innen belagert und der gute Mustafa darf am Ende gegen Auflagen (regelmäßig beim Sozialamt melden, um Geld zu bekommen) bleiben und muss auch nicht in den Knast.

  44. #3 debo

    Kritisiert man doch in der Schweiz.

    Man schiebt sie ab und sie kommen immer wieder.

    Die Kosten trägt natürlich WER…!?

  45. #29 nurich22

    Ströbele???

    Der kann nicht.
    Er muss erst die Therapie (Posttraumatisches-Stresssyndrom)beenden.

    Wir erinnern uns: Zwei 13? -jährige (ohne MigraHiGru) attakierten ihn und seine Partnerin mit „Kieselsteinchen“ im See!!!!!!!

  46. #35 Glauben_ist_nicht_Wissen

    Dieses Video war abscheulich! Wie viele andere auch.

    Ich kann nicht nachvollziehen, dass diese jungen Menschen keinerlei Mitgefühl für die Opfer aufbringen können.

    Viele sind hier mit unseren Idealen, Manieren, auch Sonderheiten aufgewachsen…

    Sie haben Töchter, Mütter, Tanten, Nichten …
    Warum begreifen sie nicht, dass der europäische Vater, Onkel, Neffe etc. seine weiblichen Nachfahren auch respektiert und geachtet sehen möchte?

    Das muss mal aufgeklärt werden! Und nicht ich muss einer weiblichen Verwandten beibringen wie man eine Burka, Kopftuch etc. anzieht damit sie unbehelligt bleibt!

    In Europa haben sehr viele Menschen für die Gleichberechtigung nicht nur Tränen vergossen…

    Nicht „Einen Millimeter!“ sollten wir davon abweichen!!!

    Reicht man Muslimen auch nur den „Kleinen Finger“ spürt man ein reissen im Schultergelenk!!!

  47. #65 wolfi (29. Feb 2012 19:40)

    @#23 Loti (29. Feb 2012 16:35)
    “Isch bin staatenloser Libanese, habe verloren Paß…”

    Gratuliere!
    Doitschland sein guttes Land!
    Du nix arbeiten brauchst und trotzdem jedden Monnat 1000 € krieggst!

  48. Die müssen nicht in schimmligen Drecklöchern sitzen

    Warum denn nicht, immer noch besser, als nach Scharia bestraft zu werden.

    #43 AlterQuerulant; Auch wenn ich den Typen auf den Tod nicht ausstehen kann, das sollte uns doch 700.000€ wert sein, das ist pro Nase pro Jahr weniger als 1 ct. Wenn ich mir den Schaden vorstelle, den er in dieser Zeit noch anrichten hätte können, wärs sinnvoller gewesen, er wär schon 1 1/2 Jahre früher gegangen.

    #57 Eurakel; Nach öffentlicher, vielmehr veröffentlichter Meinung würden wir das nicht überleben, weil unser Städte gleich schlimmer wie Neapel vor kurzem beim Müllkutscherstreik aussähen. Aber ich finde, wir solltens trotzdem probieren.

    #66 alec567; Ich bin mir ziemlich sicher, dass in Mordkorea, China oder Gitmo noch Zimmer im Knast frei sind. Sicher nicht umsonst, aber doch wesentlich günstiger wie bei uns. Und vor allem, er könnte danach abschoben werden, ohne dass irgendwelche Lichterketten aufmärsche verunstalten.

    #69 Timbuktu; Du glaubst doch nicht im Ernst, dass jemand, der die eigene Schwester, Cousine, Tochter, Nichte umbringt, weil sie mal ausgehen oder ganz normale (für unsere Begriffe) Klamotten tragen will, irgendein Mitgefühl für „westliche Schlampen“ mitbringt.

  49. SINNVOLL WÄRE, DASS DIE VERURTEILTEN AUSLÄNDER GEFÄNGNISSTRAFEN IN IHRER HEIMAT ABSITZEN. Anschließend Einreise-Verbot.

    Dafür sind Abkommen mit den anderen Staaten notwendig.
    Als Druckmittel könnte man Einstellung der Entwicklungshilfe verwenden.

    Dafür braucht man nur den politischen Willen.

  50. Einwanderung nach Deutschland: Ja! (Zum Beispiel aus der EU, oder Süd-/Südost-/Ostasien).
    Aber bitte keine Mohammedaner mehr!!!

  51. Das ist die Realität in Deutschland:
    Unsere Politiker und Herrenmen…äh Herrschenden denken gar nicht daran ihre eigentliche Pflicht einzulösen. Vom deutschen Volke …abzuwenden und … zu mehren.
    Die haben es (wieder) umgeändert in: „…gegen das deutsche Volk…“
    Auch das Gegenteil: Gegen die Opfer für die Täter.
    Bei uns verlassen die Frauen Deutschland, wenn sie gemobt werden. Die Kindermörder etc. bleiben in der Schule… Das gemobte Kind wird die Schule verlassen.
    Die Täter werden quasi gezwungen ihr „schwere“ Jugend auszubreiten (was gleichzeitig heißt:er braucht selbstverständlich keine Verantwortung zu übernehmen. Wenn eine Mutter von ihrem ermordeten Kind ein Bild im Gerichtssaal aufstellen will, wird das VERBOTEN – wegen „Beeinflussung“ !
    Die laut schreien, die Angst und Aggressionen verbreiten kriegen in unserer Gewaltgesellschaft den Zuschlag.

  52. WIR werden NICHT mehr geschützt!
    Dann müsste man ja „BÖSE“ sein und AKTIV werden gegen die lieben Mörder, Vergewaltiger, Ausländer…
    Uuuiiihhh…was dann der Spiegel schreibt und was dann die Linksrechtsgrüngutmenschen sagen???
    Also lieber gegen uns selbst! Da gibt es kein Aufschrei oder Empörung!!!!

    Nebenbei bemerkt: Ich hoffe, Euch ist noch bewusst, dass Ihr keine Judenmörder seid? Das Ihr keinen Krieg angefangen habt? Das Ihr bis letztes Jahr die „Reparationen des 1. Weltkrieges bezahlt habt? Das Ihr immer noch für den 2. Weltkrieg bezahlt. Das die meisten „Südländer“ ohne unsere Urlaubsgeld etc immer noch in den 40iger Jahren stecken würden?

Comments are closed.