Gaddafi wurde aus dem UN-Menschenrechtsrat (Foto) rausgeschmissen, aber die libyschen „Freiheitskämpfer“, die Gaddafi totgefoltert haben, sind seit Herbst wieder in diesem Gremium zugelassen. Die UNO begrüßte „das neue Libyen“ im November. Dort hat sich nun gleich beim ersten Treffen im Human Rights Council ein Libyer zu Wort gemeldet, der sagte, die LGBTs, das sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (lesbian, gay, bisexual, transgender), seien nicht gut für die islamische Religion und beeinflußten „den Fortbestand und die Reproduktion der Menschheit“. Die Delegierten waren pikiert. 

Nun, so ist es eben mit dem hochgelobten „arabischen Frühling“, bei dem der Westen geholfen hat, den Islamismus in Nordafrika zu installieren. Eine Top-Leistung der NATO. Hier die Links:

» Süddeutsche zu Folter-Libyen!
» FR: Ärzte ohne Grenzen prangern Folter in Libyen an!
» FOX News zum Schwulenangriff beim UN Human Rights Council!
» UN Watch zum selben Thema!

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  2. Na, dann wetten wir doch mal, dass Klaas Klever und Gundel Gaukeley diese Nachricht nicht verlesen werden… Ich setze eine Kiste Maisels Weiße.

  3. Das wird ja Musik sein für die meist stark rot-grün gefärbten Schwulen- und Lesben-Organisationen der hoch zivilisierten westlichen Kulturlandschaft. Aber vor lauter Blödheit und Stumpfheit werden solche Ansinnen wohl am besten negiert wie vieles andere auch, was nicht ins Weltbild passt.

  4. Ein Fall für den Besten der Guten, Volker Beck (Khmer Vert 90)!

    Aber ob er sich an den „arabischen Frühling“ heran traut oder doch lieber die ach so bösen Russen attakiert, Russen wählen im Gegensatz zu OrientalInnen keine LinksgrünInnen:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=2393&Itemid=1

    Westerwelle muss wegen homosexuellenfeindlichem Gesetz in Russland demarchieren
    Heute hat das Stadtparlament von St. Petersburg auf Initiative der Kreml-Partei „United Russland“ ein Gesetz in zweiter Lesung verabschiedet, dass die „Propaganda für Homosexualität“ unter Strafe stellt. Dazu erklärt Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher:

    Dieses Gesetz darf keinen Bestand haben. Das Auswärtige Amt und Außenminister Westerwelle müssen unverzüglich in Russland demarchieren, um eine Rücknahme dieses Gesetzes zu erreichen. Es besteht sonst die Gefahr, dass diese Gesetzesvorlage noch in weiteren Städten und Regionen in Russland Nachahmer findet. Die Menschenrechte von Homosexuellen dürfen nicht nur in Nebensätzen bei Wirtschaftsgesprächen eine Rolle spielen. Ich erwarte von unserer Regierung denselben Mut zur öffentlichen Rüge wie sie andere Regierungschefs wie der britische Premier Cameron schon gezeigt haben.

    Russland stellt sich mit diesem Gesetz außerhalb des europäischen und internationalen Rechts. Die Gesetzesinitiative widerspricht der Europäischen Menschenrechtskonvention und dem Internationalen Pakt über politische und bürgerliche Rechte. Beide Konventionen hat auch Russland unterzeichnet. Die Auswirkungen des Gesetzes auf Coming Out- Arbeit und HIV-Prävention sind desaströs. Es ist zu befürchten, dass alle in diesem Gebiet arbeitenden NGOs in St. Petersburg ihre Arbeit einstellen müssen. Unklar ist noch, ob das Gesetz auch Auswirkungen auf schwule oder lesbische Reisende nach St. Petersburg haben wird.

  5. Möge dies einigen „Bessermenschen“ als Aufwachhilfe dienen, damit sie erkennen, daß Träume und Realität zweierlei sind. Der „Ruf nach Freiheit“ in den Staaten des so genannten „arabischen Frühlings“ ist in der Mehrheit ein Ruf „zurück zu den Wurzeln“, zu Islam und Scharia.

    Der „Frühling“ wird wohl eher ein Winter werden. Menschenrechte sind hier nachrangig: Wer nicht „islamkonform“ ist, der hat keine oder dem werden sie zumindest zurückgestutzt. Das ist wohl etwas anderes als bloße Kritik an gewissen Lebensstilen oder -praktiken, die man hierzulande dort, wo sie auftritt, so gerne zu diffamieren pflegt. Hier wird Menschen das Lebensrecht entzogen. Ganz offensichtlich sind unsere linksgrünen selbsternannten Weltverbesserer auf dem Auge blind – oder eben parteiisch, so daß wir wohl davon ausgehen könnten, daß solche Auffassungen dort auch modern sein oder werden könnten…

  6. #5 Eurabier (14. Feb 2012 17:32 Das Gesetz entspricht nicht der eu-Konvention, muss es das?
    Hat Russland die Eu um Ratifizierung zu bitten?
    Ich begrüße in diesem Fall den Mut der russischen Regierung, die Anschauung dieser Minderheit in der Öffentlichkeit zu unterdrücken.Kinder und Jugendlichen wird somit die Gehirnwäsche, welche bei uns läuft erspart.
    In Deutschland dreht sich mitlerweile alles um Homosexualität, obwohl die allermeisten nicht homosexuell sind, und das ist auch gut so.
    Was die Reproduktivität angeht, haben die islamischen Zeitgenossen recht.
    Für uns ist es besser, die Minderheit bleibt eine Minderheit.
    Ich möchte keine Politik von Minderheiten für Minderheiten.

  7. #5 Eurabier (14. Feb 2012 17:32)

    Es ist schon faszinierend, mit welcher selbstverständlichen Dreistigkeit man sich neuerdings in Entscheidungen von Stadtparlamenten(!) anderer Länder einmischen kann.

    Da muss man sich dann umgekehrt auch nicht wundern, wenn demnächst Entscheidungen in Köln von Erdogan persönlich gutgeheissen werden müssen.

  8. Die S`HARIA – Anbeter tun nur das, was sie vorher schon angekündigt haben und was sie seit der Steinzeit praktizieren. Ermöglicht wird ihnen das durch die freundliche Unterstützung der Besserverdienenden, in den Farben der „WAHREN GLAUBES“ grün lackierten Gutmenschen!

  9. #1 Daddy (14. Feb 2012 17:19)

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    —-

    Würde mich nicht wundern, wenn dieses thema irgendwann auf mysteröse weise auf der website verschwindet…

  10. Der UNHRC ist sowieso ein Verein für Diktatoren und die es noch werden wollen und gehört abgeschafft. Warum die Schweiz da beigetreten ist, ist mir völlig schleierhaft.

    Da ist jede Aufregung Verschwendung.

  11. Ich muss jetzt hier mal Werbung machen.
    Habe heute das Nachrichtenmagazin ZUERST! bekommen und bin begeistert.

    Aufgebaut wie der Spiegel, aber mit politisch unkorrekten NICHT Rechtsradikalen Artikeln.

    Unbedingte Kaufempfehlung !

  12. Da sollten sich Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender mal darüber klar werden, wer sich eigentlich für sie und ihre Interessen einsetzt. Hoffentlich merken sie nicht erst am Baukran, das es Fatima R. und die Grünen nicht sind.
    Gleichzeitig danke ich Kewil für diesen Artikel, der ein Problem thematisiert, dessen Auswirkungen für unsere freiheitliche Gesellschaft (doch, die haben wir!) einfach gigantisch sein wird.

  13. #4Urbeltz…Diese ISRAELKRITIKER geben sich besonders intellektuell und negieren völlig das mörderische Ansinnen und Verhalten des sog. „Palestinensischen Volkes“. wie die Geschichte lehrt, werden die arabischen Völker niemals zu friedlichem Miteinander fähig sein. Weder untereinander noch mit ihren Nachbarn! Nach alter „Steppenvölkertradition“ beherrschen sie nur das Kriegshandwerk, die Slavenjagd und die hemmungslose Vermehrung durch Vielweiberei und Sklavenhaltung. So darf ein Verfechter der S`HARIASEKTE 4 Weiber heiraten und eine unbestimmte zahl an Konkubinen und Sexsklavinnen besitzen und schwängern. Dadurch bringen es manche S`HEIKS auf bis zu 500 Söhne, Mädchen zählen nicht. Früher wurden diese jungen Krieger auf die gezüchteten und erbeuteten KAMELE und ARABERPFERDE gesetzt und die Eroberer überrannten ihre friedlichen und sesshaften Nachbarn. Heute benutzen sie zum gleichen Zweck den Transporter, LKW, Schiff oder Flugzeug und nehmen die EUROPÄISCHEN Sozialsysteme in Besitz und wie in OSLO zu beobachten auch die „UNGLÄUBIGEN“ BLONDEN FRAUEN!

  14. #19 theShowmustgoon (14. Feb 2012 18:23)

    …“dessen Auswirkungen für unsere freiheitliche Gesellschaft (doch, die haben wir!) einfach gigantisch sein wird.“

    Diese Auswirkungen werden die finale Erfahrung dieser freiheitlichen Gesellschaft werden…..

  15. Guido Westerwelle, Volker Beck und Klaus Wowereit müssen unbedingt als „Schwulisches Dreigestirn“ im Libanon für die am 10. März 18-jährige deutsche Tradition mehr Werbung machen! Und für die Vorteile der Regenbogenwelt unbedingt die Toleranz einfordern!

    Gerne auch einen Monat auf deutsche Staatskotzen…

  16. #14 johann (14. Feb 2012 18:12)

    Bonn: Sexuelle Nötigung in der Innenstadt

    Wer kennt diese südländischen Fachkräfte?

    Komisch, wenn es um Trickbetrug an Geldautomaten geht, sind die Bilder gestochen scharf!

  17. Ich glaub man ist auch ein Nazi wenn man Schwule und Lesben gegen die Muslimischen Herrenmenschen unterstützt. Was sagt eigentlich die Empörungsorange und der Brutalst mögliche Minderheitenschützer Herr Edathy zu sowas?

  18. @ 25 WahrerSozialDemokrat

    Guido Westerwelle, Volker Beck und Klaus Wowereit müssen unbedingt als „Schwulisches Dreigestirn“ im Libanon für die am 10. März 18-jährige deutsche Tradition mehr Werbung machen! Und für die Vorteile der Regenbogenwelt unbedingt die Toleranz einfordern!

    Wenn ich mir die Politik dieses „schwulischen Dreigestirns“ ansehe, drängt sich mir immer der Gedanke auf, dass diese „Herren“ wegen ihres von der Norm abweichenden Sexualverhaltens ganz offensichtlich unüberwindbare Selbstbestrafungswünsche entwickelt haben.

    Oder warum sonst machen sie sich so stark, gerade jene Kräfte ins Land zu holen und an die Macht zu bringen, von denen sie dann als erste am Baukran aufgehängt werden? Nennt man ein so idiotisches Verhalten nicht auch Stockholm-Syndrom? Bin da leider kein Experte.

  19. Das sind doch nur nach unseren rotgrünen Gutmenschen „gemäßigte Islamisten“! Die tun nur gemäßigt Menschen foltern und nur gemäßigt Frauen steinigen.

    So ist ein Moslem der große Steine zum Steinigen nimmt in den Augen der Gutmenschen ein gemäßigter Moslem, da ein „ungemäßigter“ Moslem kleine Steine nimmt, um die Qualen der Frauen zu verlängern.

    Da hat uns die Nato einen neuen Scharia-Staat herbei gebombt. 50.000 Menschen, darunter viele Frauen und Kinder mussten sterben, damit die gemäßigten Islamiten sich endlich gegen Schwule und Lesben aussprechen können.

    Danke Nato, Danke Gutmenschen für dieses Blutbad!

    Der Begriff „gemäßigte Islamisten“ ist übrigens genau so logisch wie der Begriff „gemäßigte Kannibalen“. Die sind dann nach dieser kruden Gutmenschen-Logik gemäßigt, wenn diese nur die Hälfte ihrer Opfer aufessen.

  20. #31 unauthorized user (14. Feb 2012 19:28)

    Ich wundere mich da auch immer nur und reagiere diesbzgl. dann gerne auch mal mit Spott, das gilt aber auch für die ganzen Frauenbewegten und Genderisten. Es mag einfach der Grund sein, dass die Wenigsten von ihnen, über ihre Generation hinaus blicken können, da schlicht nicht vorhanden.

    Das alleine kann es aber nicht sein, es mag so was von einer Art Überheblichkeit sein, eine Form des Größenwahns, wir sind so toll und die Welt wird uns auch ganz toll finden…

    Irgendwie so was in der Richtung…

  21. #23 WH6315 (14. Feb 2012 18:37)
    Ich befürchte fast, dass Du recht hast. Aber in den anderhalb Jahrtausenden, die wir uns mit diesem Problem auseinander setzen, haben wir es immer wieder geschafft, uns zu verteidigen.
    Deshalb hoffe ich, das es uns auch diesmal wieder gelingt, wenn auch der Sturm noch so stark sein wird.

  22. OT: Ehepaar vor Gericht: Bekannten in Moschee angezündet

    Herzliche kulturelle Kulturbereicherung durch Anhänger der Religion des Friedens in einem Friedenstempel der Friedensreligion!

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Ehepaar-vor-Gericht-Bekannten-in-Moschee-angezuendet-_arid,325110.html

    Aber solange sich Moslems gegenseitig in der Moschee anzünden kann man sich ja beruhigt zurücklehnen und über die kulturelle Bereicherung staunen und sich wundern! Islam ist doch Frieden, oder vielleicht doch nicht?

    Was ich mich aber immer wieder frage ist wie die ungläubigen Polizeibeamte Zugang zur Friedensmoschee bekommen haben ohne selber angezündet zu werden?

  23. #21 Mueslibruder

    Die islamische Homophobie

    Bitte nicht dieses Homolobby-Vokabular verwenden

    interessiert die grünen Homos nur am Rande…

    So ist es! Denen geht es nicht wirklich um Schwulen-Rechte, sondern nur um die Verbreitung familienzersetzender Ideologie.

  24. Fakten aus dem Jahr 2011: Die UN-„Flugverbotszone“ brachte mit 26.000 Bombenangriffen die „stolze“ Bilanz von mind. 100.000 toten Libyern!

    Die Verhinderung einer ähnlichen Resolution gegen Syrien durch China und Russland hat bisher 6-stellige Todeszahlen in Syrien verhindert.

  25. Mit dem Überfall auf Libyen, einem souveränen Staat und dem Sturz der dortigen Regierung, ist die NATO ein sog. „Schurkenstaat“ geworden.

    Wer Vereinbarungen nicht einhält, der bekommt in Zukunft auch kein Vertrauen mehr!

  26. Aus gegebenem Anlass verweise ich nochmal auf die beiden technologieorientierten Vorschläge im “Wie wollen wir leben?”-Strang:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    und

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Hier kann man mit wenigen Stimmen etwas bewirken.

  27. @ #6 Marti (14. Feb 2012 17:33)

    Wer hätte das gedacht, Kewil schreibt über das Thema Homosexualität und bleibt völlig sachlich!

    Und?…
    Schrieb er jemals anders?

    Don Andres

  28. Lybien von Oberst Gaddafi zu „befreihen“ war u.
    ist ein Kriegsverbrechen,denn jetzt sind
    Verbrecher u. Folterer die sogenannte Regierung.

  29. OT, aber vielleicht doch nicht so ganz

    Dieses Video sollte ein MUST-VIEW für Alle hier sein, leider “nur” auf englisch, vielleicht findet sich ja ein gütiger Zeitgenosse, der es deutsch untertitelt

    Brigitte Gabriel ist eine im Libanon geborene Christin, die die “Religion des Friedens” aus nächster Nähe am eigenen Leib “erfahren” hat, ihre Rede wäre hier im Sumpf der political correctness schlicht undenkbar
    (demnächst wahrscheinlich sogar strafbar!)

    man beachte, was sie zum „arabischen Frühling“ zu sagen hat

    Brigitte Gabriel: Radical Islam, the plan to destroy America from within

    http://www.youtube.com/watch?v=PFO1AtjoUoo

    der “plan to destroy” gilt nicht nur für Amerika, sondern weltweit!!

  30. #20 Le Pferde; Pikiert, aha, darunter versteht man das Vereinzeln von Setzlingen für irgendwelche Pflanzen, wenn ich mir das jetzt bildlich für diese UN Leute vorstellen, liegt der Gedanke an Steinigungen wohl nicht zu fern.

    #36 john30; Übrigens reagieren die Schwulen äusserst pikiert darauf, wenn man sie homos nennt. Darauf wurde ich zumindest mal von einem dieser Zeitgenossen recht grob hingewiesen. Ich dachte damals auch, dass schwul ne gemässigte Beleidigung wär, aber scheint wohl nicht so zu sein.

  31. Thema Homosexuelle

    Fortbestand der Menschheit sei durch Homosexuelle gefährdet – soso.
    Na, die Probleme hätte ich gerne!
    Im übrigen bin ich für Schwule: dann bleiben für uns mehr Frauen zur Auswahl.
    Mich interessiert viel mehr, wie lange der gewöhnliche Bürger in Libyen diesen Absturz seiner Lebensbedingungen noch mitmacht.

  32. hmmm…Homosexuelle sind nicht gut für die islamische Religion?
    Ei der daus. Jetzt fange ich doch ernsthaft zu überlegen ob ich mich nicht outen soll.

    Aber was sagt denn ein Westerwelle oder Wowereit dazu? Geraten die da nicht in einen Interessenskonflikt? Ist das vielleicht der Hebel wo wir sie bekommen? Das sie in einer islamischen Republik am Baukran hängen werden beeindruckt sie ja nicht sonderlich, aber das Sie mit Ihrer Sexualität nicht gut für die islamische Religion simd hört sich ja fast so an, als seien die Beiden Rassisten!

  33. @#35 GTA

    Abwarten..vielleicht kommt heraus, dass der abefakelte im Zweifel mit seinem Glauben gekommen ist und der Besuch in der Moschee ihn kurieren sollte. Nur das Ehepaar sagte sich dann gleich, bevoer er es wirklich tut….

Comments are closed.