Auch wenn die Wahlergebnisse und Prognosen in unseren Nachbarländern immer mehr hoffen lassen, dass die Tage des linksverblödeten Europas gezählt sind: Es bleibt dabei, dass bei uns auf PI wohl 90% der Artikel eher Unerfreuliches zu berichten haben. Umso wichtiger, auch einmal auf ein Thema hinzuweisen, wo das Glas garantiert nicht halbleer, und nicht einmal nur halbvoll ist. Heute ist nämlich der Tag des deutschen Bieres, der an den Erlass des ältesten Lebensmittelgesetzes der Welt erinnern soll.

Am 23. April vor 496 Jahren – also 1516 – wurde von den bayerischen Herzögen Wilhelm IV und Ludwig X. das bayern-landshutische Reinheitsgebot auf das ganze damals neu fusionierte Bayern ausgedehnt. Spätestens seit dieser Zeit ist es mehr oder weniger im ganzen Reich verpönt gewesen, etwas anders als Gerste, Hefe, Hopfen und Malz zu verwenden. Und jeder, der sich schon einmal an belgischem „Kirschbier“ oder sonstigen Absonderlichkeiten versucht hat, ist froh, dass das so ist.

Überhaupt verfügt Deutschland heute – trotz dieser lebensmittelrechtlichen Beschränkungen – vom Pils bis zum Weizenbier über ein einmaliges Angebot an unterschiedlichen Bieren und mit mehr als 1300 Braustätten über eine schützenswerte Brauerei-Vielfalt.

Damit das so bleibt kann man nur an jeden Leser appellieren: Wertschätzen Sie gerade die kleinen, regionalen Brauereien! Das ist ein wesentlicher Teil unserer Kultur! Es gibt keinen Grund, die immer öfter von großen, internationalen Braukonzernen gelenkten „Fernsehbiere“ vorzuziehen. Die Qualität von Massenbieren ist eher schlechter als die der „Biermanufaktur“ hinter Ihrem nächsten Berg. Gleiches gilt für die seelenlose Plörre vom Discounter!

In diesem Sinne wünschen wir unseren Lesern einen schönen Feierabend! Schauen Sie zur Feier des Tages doch mal wieder in der Kneipe um die Ecke vorbei. Oder gönnen Sie sich wenigstens ein „kühles Blondes“ aus dem eigenen Kühlschrank, so lange es in diesem Land noch von der Scharia erlaubt ist! Ein Prosit! Zum Wohl! Prost – und wohl bekomm’s!

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. übrigens:
    ich habe heute geburtstag und trinke gerade ein feines PILSNER URQUELL was woh auch alte deutsche brauerkunst basiert.
    würzig-herb einzigartig!

  2. RÜLPS!
    Tschullijung.

    HOLSTEN: „Macht Ihr mal Eure Work/Life-Balance – ich mach‘ jetzt Feierabend!“

  3. Freuen wir uns, dass wir das noch dürfen:

    Die grünen Obernannys freuen sich nämlich schon darauf, im Verbund mit den Shariaisten uns auch dieses zu nehmen.

  4. Gleich hinter meinem Grundstück befindet sich eine altehrwürdige Brauerei.
    Hubertus Brauerei
    Das Braurecht gilt seit 1454
    Im Familienbesitz seit 1847
    Derzeit arbeitet bereits die sechste Generation im Unternehmen und heute wie damals garantiert der Braumeister – selbst ein Familienmitglied – für die hohe Qualität des Bieres und achtet persönlich auf die Einhaltung des klassischen Reinheitsgebotes aus dem Jahre 1516, wonach für die Herstellung von Bier nur Gerstenmalz, Hopfen und Wasser verwendet werden darf. Selbstverständlich kommt bei Hubertus Bräu ausschließlich das klassische Brauverfahren zum Einsatz, bei dem das Bier im Gegensatz zu Schnellverfahren über eine kalt geführte Hauptgärung und ausreichend lange Lagerzeit in Ruhe reifen kann.
    Ich kann nur sagen: Wohl bekomm’s
    und Euer Feierabendbier auch ❗

  5. #5 quarksilber (23. Apr 2012 17:45)

    denkst du eine grüne spassverderber obernanny könnte mir an meinem geburtstag das bier konfiszieren?

    dann wäre 2012 wirklich ein katastrophenjahr!

  6. Soziales Netzwerk für Muslime

    Facebook halal

    Harmonie und Frieden bewahren, islamische Werte und die Einheit der muslimischen Gläubigen stärken: Das will Salamworld.com erreichen, ein Netzwerk für Muslime. Im Juni geht die Facebook-Alternative ans Netz. Wie werden Muslime auf die gesäuberten Seiten von Salamworld reagieren?

    Mitte Juli, zum Ramadan, dem großen islamischen Fasten- und Feiermonat, geht die Seite ans Netz. In drei Jahren sollen 50 Millionen Muslime von Indonesien bis Amerika auf salamworld.com Podcast-Predigten herunterladen und Reisepakete für Pilger, Stadtführer mit Hinweisen auf die nächste Moschee und theologische Fernstudien.

    http://www.sueddeutsche.de/digital/soziales-netzwerk-fuer-muslime-facebook-halal-1.1339100

  7. OT:

    Bitte lesen: http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-liebe-salachristen-,1472602,14961938.html

    Den Koran mit ein Dr.Oetker- Kochbuch zu vergleichen,da bleibe einen fast die Worte weg. Mir ist nicht bekannt,das die Opfer in New-York-Toulouse-Madrid-London,oder diese Opfer WWW .christenverfolgung.net an Lebensmittelvergiftung gestorben sind.

    In welchem Dr. Oetker-Kochbuch finde ich denn dutzende Tötungsaufrufe zum Killen Andersgläubiger. Der Koran verbietet die Gleichberechtigung von Frauen gegenüber Männern. Der Koran fordert Körperstrafen, die in Deutschland verboten sind. Der Koran fordert zum töten Andergläubiger auf. In Deutschland finden jedes Jahr an die 30 islamische Ritualmorde statt.

    „Islam“ ist die bedingungslose Unterwerfung unter die islamische Gottheit Allah, dessen absolute Gebote nach islamischer Auffassung auf Mohammed herabgesandt und im Koran aufgeschrieben wurden. Für jeden Moslem steht der Koran über dem Grundgesetz.

    Ich kann mir diese absolute menschenverachtende Entgleisung der Lieben Frau Kiyak nur damit erklären,das sie beim Schreiben diesen Artikels von ihrem Propheten heimgesucht worden ist. Denn kein MENSCH kann so eine bösartige verunglimpfung der Opfer des Islamismus befürworten,geschweige denn,von sich geben. Lieber Medienrat Bitte greifen Sie ein.Die Frau darf keine Plattform mehr bekommen.

  8. War heute in Bad Tölz. Mehr muselmanische Kopftuchweiber gesehen als Dirndl + Lederhosen. Und das beste Bier ist Faust-Bräu aus Miltenberg. Das sagt ein Münchner. Prost!

  9. #6 Eisenbieger (23. Apr 2012 17:44)

    danke eisenbieger
    george harrison war immer mein lieblingsbeatle
    und da ich selber auch musiker bin habe ich auch eine coverversion von my guitar gently weeps kreiert ( geniale akkordprogression!)

    cheers: 5to12

  10. Heute ist mein Geburtstag, ich trinke gerne Hofer Bier, welches das beste Bier auf dem Planeten ist und lese alle Bücher, die mir zwischen die Finger kommen. Heute ist Tag des Bieres und des Buches

  11. Ich will keinem Biertinker den Genuss verderben, bin selber einer.

    Aber das (bayrische) Reinheitsgebot von 1516 ist bei weitem nicht das älteste Lebensmittelgesetz der Welt, solche hatten schon die Assyrer.

    Das Reinheitsgebot war auch nicht verpflichtend, zumindest nicht immer und überall seit seinem Erlass.

    In der Umschlagsstatistik des Rheinhafens Mannheim aus den 1880er Jahren wird der stark gestiegene Umschlag von Reis erwähnt.

    Der Grund: Der gestiegene Verbrauch der Bierbrauer, nicht etwa für Huhn mit Reis…

  12. Der traurige Marsch in die Diktatur

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/interview-mit-prof-dr-karl-albrecht-schachtschneider/geheimplaene-der-elite-maulkorb-fuer-buerger-und-parlament.html

    Zitat:

    Von einem freiheitlichen Parlamentarismus, dem Kern einer Republik, kann in Deutschland schon lange keine Rede sein. Wir haben einen Parteienstaat, die Verfallserscheinung einer Republik. (…) Parteien sind durch Führung und Gefolgschaft gekennzeichnet. Es gilt das eherne Gesetz der Oligarchie (…) Wenige herrschen über die Vielen. (…)
    Das Grundgesetz verfasst eine Republik, ein Gemeinwesen, das durch die politische Freiheit definiert ist. (…) Das wichtigste Recht der Freiheit ist die Redefreiheit, sowohl für die Bürger als auch für ihre Vertreter im Parlament. Weder die Redefreiheit der Bürger wird in Deutschland respektiert noch auch die der Vertreter des ganzen Volkes. Beides stört die Elite. (…) Ohne das gelebte Rederecht aller Abgeordneten ist das Parlament kein Parlament, sondern trägt nur den stolzen Namen. (…) Lebenslange Berufspolitiker können keine wirklichen Volksvertreter mehr sein. Sie werden irgendwann korrumpiert. Es würden auch 100 Abgeordnete, die mit Vernunft und Gewissen begabt sind, im Parlament genügen. Jetzt sind es viel zu viele, weil all die Parteigänger die attraktiven Mandate begehren. (…)
    Es versteht sich, dass die jetzt von allen im Bundestag vertretenen Parteien auf den Weg gebrachte Redebeschränkung mit dem Grundgesetz unvereinbar ist. Sie ist ein unverkennbares Zeichen des immer schnelleren Übergangs vom Parteienstaat zur exekutivistischen Diktatur

    Auf die korrumpierten „Verfassungsrichter“ können wir uns leider nicht verlassen. Denn die haben den Parteibonzen bisher kaum Grenzen gesetzt, und wenn, dann haben die Richter bei der frechen Umgehung diese Grenzen großzügig weggeschaut, z.B. bei der Parteienfinanzierung.

    Leute, wir kommen um eine Erkenntnis nicht herum: Wenn wir die Demokratie auf Dauer verteidigen, erhalten und natürlich auch wiederbeleben wollen, müssen wir schon selbst handeln, u.a. mit der Forderung nach Einführung der Volksabstimmung (z.B. nach Schweizer Vorbild), das heißt mit einer Rückverlagerung von Machtbefugnissen weg von den Parteibonzen, hin zum Bürger.

  13. #15 Jürgen (23. Apr 2012 18:01)

    so trifft man sich

    wünsche dir und mir, dass wir die leute über den F….islam aufklären können.,

    prost 5to12

  14. Mein moslemischer Nachbar hat mich neulich gefragt, ob ich mit ihm ein Bier trinken gehe. Ich bedankte mich und sagte, dass ich Anti-Alkoholiker sei. Aber ich fragte ihn auch wie es möglich ist als Moslem Alkohol zu trinken, da doch der Prophet Mohammed Alkohol verboten hat.

    Er grinste verschlagen und antwortet, dass er sogar ein strenggläubiger Moslem sei. Und als strenggläubiger Moslem nehme er den Koran sehr wörtlich. Und im arabischen Koran steht dass Allah nur „Wein“ verboten hat. Bier, Schnaps, Korn, Wodka, usw. gab es damals in Saudi Arabien noch nicht.

    Und so trinkt er als strenggläubiger Moslem alles außer Wein!

    Ich habe nur gelächelt und den Kopf geschüttelt, aber die Logik meines moslemischen Nachbarn hat mich doch verblüfft.

  15. #17 5to12 (23. Apr 2012 18:03)

    #6 Eisenbieger (23. Apr 2012 17:44)

    danke eisenbieger
    george harrison war immer mein lieblingsbeatle
    ———————————-

    Meiner auch.

    Und http://www.youtube.com/watch?v=0ITrQXES8kU

    Viel zu früh verstorben.

    E war ein Talent, dass sich nicht entfalten konnte…

    Mein Lieblingsbeatle.

  16. #9 5to12 (23. Apr 2012 17:50)
    Nein, dieses Jahr wohl nicht mehr… aber als Fernziel vorstellbar:
    Alkohol nur noch auf Rezept, in zugelassenen Läden.

    Es mag uns heute noch absurd erscheinen, aber deren kindische Freude am Verbieten versetzt Berge.

    Aber soweit ist es noch nicht. Erstmal alles Gute zum Geburtstag, und Prost natürlich!

  17. #22 76227 (23. Apr 2012 18:08)

    Aber das (bayrische) Reinheitsgebot von 1516 ist bei weitem nicht das älteste Lebensmittelgesetz der Welt, solche hatten schon die Assyrer.
    ——

    Und vorher die Ägypter, die haben dieses leckere Gebräu nicht nur erfunden sondern auch noch verboten, das Bier zu pantschen. Aber der Artikelschreiber hat in sofern recht, dass das dt. Reinheitsgebot das älteste noch existierende ist.

  18. #5to12

    Herzlichen Glückwunsch! Mach weiter im demokratischen Kampf und lass dich nicht beirren.

    Mein Geburtstagsständchen für dich:

    http://www.youtube.com/watch?v=Td1R70yOVj8

    Was wollen wir trinken sieben Tage lang
    Was wollen wir trinken – so ein Durst
    Was wollen wir trinken sieben Tage lang
    Was wollen wir trinken – so ein Durst

    Es wird genug für alle sein
    wir trinken zusammen
    roll das Fass mal rein
    wir trinken zusammen
    nicht allein
    Es wird genug für alle sein
    wir trinken zusammen
    roll das Fass mal rein
    wir trinken zusammen
    nicht allein

    Dann wollen wir schaffen
    sieben Tage lang
    Dann wollen wir schaffen
    komm fass an
    Dann wollen wir schaffen
    sieben Tage lang
    Dann wollen wir schaffen
    komm fass an

    Und das wird keine Plackerei
    wir schaffen zusammen
    sieben Tage lang
    ja schaffen zusammen
    nicht allein
    Und das wird keine Plackerei
    wir schaffen zusammen
    sieben Tage lang
    ja schaffen zusammen
    nicht allein

    Jetzt müssen wir streiten
    keiner weiß wie lang
    ja für ein Leben
    ohne Zwang
    Jetzt müssen wir streiten
    keiner weiß wie lang
    ja für ein Leben
    ohne Zwang

    Dann kriegt der Frust uns nicht mehr klein
    wir halten zusammen
    keiner kämpft allein
    wir gehen zusammen
    nicht allein
    Dann kriegt der Frust uns nicht mehr klein
    wir halten zusammen
    keiner kämpft allein
    wir gehen zusammen
    nicht allein

    Dieses Lied gehört uns, den Kämpfern für Freiheit! Alles Gute, ich hoffe man sieht sich einmal!

  19. #26 Dark Space (23. Apr 2012 18:11)

    Letztes Jahr, auf einer Fachmesse.
    Wir mit Messestand, Nachbarstand Firmeninhaber Moslem, man kennt sich.

    Nach Messeschluss: Standparty bei einem grossen Aussteller, alle gemeinsam hin. Das Bier strömt. So oft hintereinander habe ich noch nie mit einem Moslem angestossen… vor allem mit einem, der vor 2 Jahren seine Hadsch nach Mekka gemacht hat!

    Des Rätsels Lösung:
    Er war der einzige Moslem weit und breit auf der Messe.

  20. #7 Eisenbieger

    „Alles gute…http://www.youtube.com/watch?v=yGKPHFrHVVY“

    Kennich! Die kennich. Das waren damals diese Ausländer, diese Tommys, hat Astrid denen damals so die Haare vergeigt.
    Mann, wir haben uns sowas von beömmelt, aber die standen eben auf so schräge Sachen. War voll ’ne wilde Zeit.

    Aber unsen echten Könich vonne Meile, das is‘ kein Ausländer nich‘, den kannsu in ordentliches Deutsch zuhören, vernünftige Musik, weil das anständig alles ausdrückt. Kann er ja nix für, der Ausländer, wenn er in Ausland geboren wurde, trotzdem, Hambuch rules:

    http://www.youtube.com/watch?v=mleKkrKeDIE

  21. #30 quarksilber (23. Apr 2012 18:20)

    wie sagte WIGLAF DROSTE SCHON

    ein grüner ist erst dann wirklich glücklich, wenn er anderen etwas verbieten kann

  22. @ #2 5to12 (23. Apr 2012 17:42)

    übrigens:
    ich habe heute Geburtstag und trinke gerade ein feines PILSNER URQUELL

    Herzlichen Glückwunsch!!
    Und hier mein kleines Präsent (falls Du gelegentlich weit rum kommst und dann nie so recht weißt, was Du ohne Schüttelfrost und Magenkrämpfe trinken kannst …).

    Don Andres

  23. Zum Wohl!

    Meine Lieblingsmarke ischt das Pschorr.

    32 TomcatK (23. Apr 2012 18:23)
    Proscht Blechi 🙂

  24. Na dann Prost
    mit einem fränkischen Landbier von einer kleinen Familienbrauerei natürlich !

  25. Da haben wir ja Glück gehabt, dass das Reinheitsgebot um Haaresbreite (drei Tage) am Führergeburtstag (20.04.) vorbei geschrammt ist. Sonst wäre das jetzt auch „Autobahn“.

    Liebes deutsches Bier, auf die nächsten 496 Jahre ohne Chemie! Prost zusammen!

  26. #36 abendlaender11

    Du tust mir, und dir keinen Gefallen.

    Dass ich ständig bezweifelt werde, bin ich langsam gewohnt.

    Lass mal gut sein, du bist ein wichtiger und guter Mensch.

  27. #40 Don Andres (23. Apr 2012 18:31)

    danke don andres da gibt es vie zu recherbierchen!

    cheers: 5to12

  28. Wo gibt es denn noch deutsches Bier?
    Die meisten Großbrauereien sitzen in Belgien, Holland und Tschechien!

    Jetzt schenk ich mir mal ein „Augustiner“ ein.
    In Bayern gebraut (wie das „Erdinger“) und getrunken.
    Prost!!!

  29. @ #22 cgs (23. Apr 2012 18:08)

    Heute ist mein Geburtstag, ich trinke gerne Hofer Bier, welches das beste Bier auf dem Planeten ist und lese alle Bücher, die mir zwischen die Finger kommen. Heute ist Tag des Bieres und des Buches.

    Na, dann PROST beim Lesen des Korans! Und wenn Dir der Schinken zu blöde wird: Buchdeckel abreißen und als ‚Bierfilzl‘ verwenden. Die Seiten dazwischen eignen sich hervorragend, um darauf die Striche für die bereits getrunkenen Halben anzubringen.
    Glückwunsch!

    Don Andres

  30. #2 5to12 (23. Apr 2012 17:42)

    übrigens:
    ich habe heute geburtstag
    +++++++++++++++++++++++++++
    Netter Zufall– gelle.
    Herzlichen Glückwunsch.Noch 5 Min.und die Raketen heben ab.:lol:

  31. #56 Don Andres (23. Apr 2012 19:06)

    wieso kann man den „schinken“ nicht sowieso
    in bier einlegen?

    gäbe vielleicht einen lustigen bierteig!?

    kreative hobbyköche an die arbeit!

  32. #56 Don Andres

    Na, dann PROST beim Lesen des Korans! Und wenn Dir der Schinken zu blöde wird: Buchdeckel abreißen und als ‘Bierfilzl’ verwenden.
    ———————————-

    Absolut. Drum mal wat bekanntes unbekanntes..lacht…

    So singe ich kurz vorm übergeben…l

    Aber det Lied ist toll.

    http://www.youtube.com/watch?v=XrkThaBWa5c

    Ok, es gibt auch ne Ohrenschondere Version…

    😉 http://www.youtube.com/watch?v=HsXHYJUhWg0

    Ui, gibt`s wieder Schelte?

  33. Damit Eines klar ist…
    das BESTE BIER DEUTSCHLANDS

    das Kölsch der Malzmühle Brauerei+++

  34. #13 Jürgen (23. Apr 2012 17:54)
    OT: Bitte lesen: http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-liebe-salachristen-,1472602,14961938.html —————
    Hab ich gemacht:
    Unliebe, nichtverehrte, merkunwürdige Mely Kiyat!
    Einigermaßen auszusehen genügt in Ihrem Gastland leider nicht! Frau kann natürlich immer mal für den Mainstream und die linke gutmenschliche Dummasse schreiben. Aber das nutzt nichts, die Intelligenten, die Studierten, die Gebildeten, die das Deutsche Gedankengut Liebenden glauben Ihnen kein Wort, ob Sie nun den Schleier beiseite tun oder vielleicht sogar ein wenig den Rock heben würden…
    es wird nichts helfen, wenn aus dem Leerraum zwischen den Ohren nur Dummtüch hervorquillt.
    Vielleicht würde es besser ankommen, wenn Sie die türkische oder arabische Sprache verwenden würden, dann würde zumindest nicht das Stroh so sehr auffallen…

    Jemand, dessen Ahnen bis auf Kaiser Barbarossa zurückgehen!…

  35. Zitat…#62 Zirze (23. Apr 2012 19:23) Genießt es, solange wir noch dürfen!

    ____________________________________
    Also bei einem Verbot würde ich zum
    Revolutionär.

  36. Es geht doch nichts über ein schönes Feierabendbier.
    Im übrigen ist es für mich eins der schönen Dinge an Deutschland, dass egal wo man hinfährt, man immer ein anderes lokales Bier trinken kann. Oder sollte ich besser sagen genießen. 😉

    Auf die deutsche Braukultur!
    Prost!

  37. #48 Eisenbieger

    „Dass ich ständig bezweifelt werde, bin ich langsam gewohnt.“

    Mann, eyh, ich mach‘ aber auch immer alles falsch! Dachte, daßDe vielleicht das Panikorchester magst, daßDe vielleicht als guter Patriot uns Hambuch magst und die Reeperbahn.
    Magste ein ordéntliches deutsches Bier? Flens? JEVER? ASTRA? HOLSTEN? For free! Wie bekommen wir das jetzt bloß wieder hin?

    Die Ausländer mit Astrids komischen Frisuren waren dann aber bald Weg vom Fenster, weil sich die Nickelbrille von so ’ner … wie hieß die noch einmal, die hatte diese Schlitzaugen, Nora, glaubich. Also da war dann Feierabend, die Nickelbrille ließ dann nur noch so was wie „Imätschin'“ ab und die Milch gerinnen oder ließ sein Weinen nach dieser Nora auf Vinyl pressen und hat eine Zeit ganz tierisch mit Harry in London im Ausland rumgesoffen.

    Da kamm endlich bei uns auf’m Kiez ein ganz anderer harter Bursche aus dem Ausland auf, von Amerika oder so, mit dem dann über Jahrzehnte DIE Parties abgingen, wenn er immer mal wieder ‚rübergeöddelt ist, ein schlechter „Mensch“, aus den allerschlechtesten Kellergrüften schmierigster Etablissements gegen 1976 ziemlich weit nach oben gekommen. Unsen Willie selber mein ich natürlich, DER Rod Steward für die besserverdienenden Kreise, leider, leider ist er nun auch schon länger nicht mehr mit bei:

    http://www.youtube.com/watch?v=yiXw0bq83kQ

    Willie, Alter, wir stoßen hier auf Dich an!
    Was geht grad ab bei Euch da oben so ab mit Keith Moon und Brian Jones, Diggah?

  38. @ #61 Eisenbieger (23. Apr 2012 19:19)

    Na, dann PROST beim Lesen des Korans! Und wenn Dir der Schinken zu blöde wird: Buchdeckel abreißen und als ‘Bierfilzl’ verwenden.
    ———————————-
    So singe ich kurz vorm Übergeben…l
    Aber det Lied ist toll.
    http://www.youtube.com/watch?v=XrkThaBWa5c

    So lieblich klingt es immer aus meiner Kehle. Und vor allem dann, wenn meine Erbtante Matilda mich heimsucht. Also, Mann! Laß das Bier drin! Du hast es teuer bezahlt! Und für Deine Kohle wird es keinerlei ‚Rettungsschirm‘ geben…

    Ok, es gibt auch ne ohrenschondere Version…

    Meine Ohren bedürfen keiner Schonung.

    Ui, gibt `s wieder Schelte?

    Von mir nicht. Hat ’s noch nie gegeben.
    Schönamd!

    Don Andres

  39. #2 5to12 (23. Apr 2012 17:42)

    übrigens:
    ich habe heute geburtstag und trinke gerade ein feines PILSNER URQUELL was woh auch alte deutsche brauerkunst basiert.

    Herzlichen Glückwunsch! Da sind wir schon zwei.
    Mir wäre aber ein Kräutertag lieber.

  40. #60 5to12 (23. Apr 2012 19:17)

    wieso kann man den “schinken” nicht sowieso in bier einlegen?

    Kann man! Und wie! Spanferkel am Grillspieß, beträufelt mit dunklem (Keller-)Bier… da wir sogar ein hardcore-Salafist schwach…. und der kommt dann in die Hölle und wir nicht (‚doppelfreu‘).

    Don Andres

  41. Gute Idee.

    Ich trinke zur Feier des Tages auch noch ein Pils.

    In diesem Sinne: Prosit (es möge nützen)!

    🙂

  42. #69 Don Andres (23. Apr 2012 19:49)

    @ #61 Eisenbieger (23. Apr 2012 19:19)

    Na, dann PROST beim Lesen des Korans! Und wenn Dir der Schinken zu blöde wird: Buchdeckel abreißen und als ‘Bierfilzl’ verwenden.
    ———————————-
    So singe ich kurz vorm Übergeben…l
    Aber det Lied ist toll.
    http://www.youtube.com/watch?v=XrkThaBWa5c

    So lieblich klingt es immer aus meiner Kehle. Und vor allem dann, wenn meine Erbtante Matilda mich heimsucht
    ————————————-

    So, tut sie das?

    Was vererbt Sie dir?

  43. 5to12
    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich genehmige mir heute auch mein Lieblingsbier, ein Pilsner Urquell. Prost an alle.

  44. #2 5to12

    „ich habe heute geburtstag“

    Hoch soll er leben! Meinen ganz herzlichen Glückwünsch dem fleißigen PI-Schreiber!

  45. Heute bin ich der verstrahlte KETZER!!!

    Ich gratuliere allen Deutschen, und insbesondere 5to12, zum Reinheitsgebot und zum Geburtstag. Ich bin froh und dankbar, dass ich tagtäglich den besten Produkten der ca. 1300 deutschen Brauereien – durch Zuführung in meine obere natürliche Körperöffnung – ihrer natürlichen Bestimmung verhelfen darf.

    Auch bin ich froh und dankbar, dass ich durch diese vertikale und manchmal laute Zuführung, mittels Ableisten verschiedenster Steuern, Zölle und Abgaben, dem geheimwohl der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere dem der Transferleistungsempfänger, beitragen darf.

    Jedoch muss ich alltäglich feststellen: Es gibt extrem schmackhafte und süffige Biere, die dem Deutschen Reinheitsgebot nicht Folge leisten, insbesondere ca. 3000 belgische aus Abteien und kleinen flämischen Dörfern, aus 1000-jährigem Geheimrezept, mit natürlichem Malz-, Obst- oder Gewürzgeschmack. Und ich rede nicht von irgendwelchen neumodischen Techno-Dünnbieren, sondern von den Sorten, die (nur zum Teil) – nicht umsonst – manch einen poetischen oder historisch überlieferten Namen tragen. Diese sollen ursprünglich den erwünschten zeitlich-physiologischen Zustand des Trinkers bezeichnen! Namensübersetzungen frei nach meiner Fasson:
    – Plötzlicher Tod
    – Die Gallierin 8°
    – Brügger Weiße
    – Flanderns Burgund
    – Karl der Fünfte
    – Bio-Nönnchen
    – des Bären Pflasterstein
    – Dünnbehaarte Blonde
    – Dicke Mathilde
    – Satan Dunkel
    – Weihnachtsgespenst
    – Des Kapitels Abt
    – Delirium Tremens
    – Judas
    – und, für bestimmte Kommentatoren: Der Trollen Reserve 😉

    Es lebe Gambrinus! Lasst uns ausnahmsweise Vielfalt feiern!

    Und nun: Steinigt mich ruhig (mit Kronkorken)!

  46. #33 TomcatK (23. Apr 2012 18:23)
    Dat einzich Wahre : http://www.reissdorf.de/

    Dat Kölsch dä Kölschen in Kölscher Sprooch!

    Prost un Köllen alaaf!
    ……….

    Als Flaschenbier ist für mich Reissdorf die Spitze. Aber als Bier in der Wirtschaft vom und im Fass (Pittermännche)gibts für mich nur das schöne, leckere „Päffgen“ aus dem Brauhaus in der Friesenstrasse (Friesenstrasse ist wichtig!)
    Glückwunsch an alle Geburtstagsblogger!!

  47. …und zur Feier des Tages ein Rossknecht Urhell aus der Einliter-Flasche – der Haustrunk hier!

    Proschd Gemeinde!

  48. #81 Yogi.Baer (23. Apr 2012 20:53)

    Ja, Kölsch schmeckt! Aber warum immer so klein? Historische Gründe?

  49. Ich habe gerade ein frisches, 4 Grad kaltes Hasseröder Premium Pils am Hals – es gibt für mich nix schöneres!

    PROST!

    P.S.
    Schonmal aufgefallen, dass die Länder mit striktem Alkoholverbot voller dummer Menschen sind? Alkohol fördert nachgewiesenermaßen bei Erwachsenen die Durchblutung des Hirns. Natürlich in Maßen, nicht in Massen!

  50. #84 AlfonsVIII

    Kannschu woll sagn, die Schweine vonne EU krischu gaanich soviel JEVER rein als wie schie jeden Tach vonne Fellachen reinlassen um den Kuddäh an Eisberch to fohrn.

    Na, ich geh nochma in mein Kelläh, einen könn‘ wiä woll heutahmd noch. Mann, bünn ick allwedder dun.

    Prost!

  51. #86 der Verstrahlte (23. Apr 2012 20:57)
    #81 Yogi.Baer (23. Apr 2012 20:53)

    Ja, Kölsch schmeckt! Aber warum immer so klein? Historische Gründe?
    ……..
    Du sagst es!
    Das „Stängelchen“ ist Tradition
    Gruss

  52. Mal eine banale Frage. Ich brauche dringend 50 Bierdeckel. Wo bekommt man die her?

    Supermarkt, Getränkemarkt, Metro -> Fehlanzeige.

    ?!!

    In der Kneipe betteln gehen??

  53. #89 Yogi.Baer (23. Apr 2012 21:05)

    #86 der Verstrahlte (23. Apr 2012 20:57)
    #81 Yogi.Baer (23. Apr 2012 20:53)
    Ja, Kölsch schmeckt! Aber warum immer so klein? Historische Gründe?

    Wegen der römischen Tradition in Köln!
    Die Römer hatten nur “Stängelchen”. 😉

  54. #91 Theo (23. Apr 2012 21:06)

    Am Tag des Deutschen Bieres 50 Bier trinken gehen und den jeweiligen Deckel einsacken.

  55. @ #96 Kahlenberg 1683

    Na, kommt drauf an. Öttinger oder Sternburg würde ich nichtmal geschenkt nehmen.

  56. Das Reinheitsgebot in Ehren.
    Schlecht schmeckt aber auch nicht die Gose, das Harzer Urbier aus Goslar. Die Gose wird unter Zusatz von Milchsäure, Koriander und Salz gebraut. Schmeckt so ähnlich wie Weissbier. Kann man in Goslar oder Leipzig verkosten.

    http://www.brauhaus-goslar.de/

    http://www.bayerischer-bahnhof.de/de/startseite/index.html

    Selbst trinke ich gerade ein Karlskrone Premium Pils von Aldi Süd. Unterscheidet sich kaum von Warsteiner, Krombacher und Co, da es auch in modernsten Brauereien gebraut wird.
    Das aus Frankfurt/Oder schmeckt mir aber etwas besser als das aus der Brauerei Martens/ Belgien.

    Am besten schmeckt natürlich aber ein gut abgelagertes Fassbier zu einer deftigen Brotzeit.

  57. #98 Tours Poitiers (23. Apr 2012 21:17)

    Ich auch nicht. Dito für Pilsator und versch. Biere in Plastikflaschen aus ALDIs, LIDLs und NETTOs Sortiment.

  58. @ 92 Niflheim

    Wir können uns sogar selbst ernähren!

    Das war mir wichtig, den Satz noch zu ergänzen.

    8)

    muss man ja heute immer dazusagen… so, und leider halten die ethnischen Deutschen ja ne Familie mit einem Kind und einem Hund schon für eine Großfamilie, das ist sehr traurig.

  59. Jawoll.
    … und wenn wir richtig voll sind, knien wir uns hin, Richtung Mekka, und geben unseren Mageninhalt von uns. Papier zum Mundabwischen wurde ja schon verteilt.
    Holsten knallt am dollsten!

  60. #98 Kahlenberg 1683

    „Übrigens, das beste Bier der Welt?
    FREIBIER!“

    Wie bringt man eigentlich einen Franken zum Bellen?

    „Etzeterla gibt’s a FREIBIER!“ –
    „WOW WOW WOW WOW?“

  61. Ich bin hier in Franken. Mitten in Bamberg, wo das beste Bier überhaupt gebraut wird. Nette kleine Hausbrauereien und alle Biersorten mit Charakter.
    Was die Champagne für Schaumwein,
    und Schottland für Weizenschnaps.
    Das ist Bamberg für BIER
    PROST!

  62. Tag des Deutschen Biers! Das ist doch mal eine gute Meldung:-)! Ich wünschte die Islamisten würden ihre Anliegen nicht so bierernst nehmen, oh Entschuldiung, natürlich nur alkoholfrei;-). Ein weiteres Gut, auf das ihr Deutschen Stolz sein könnt: das Reinheitsgebot (und diesmal reden wir nicht von Halal(i) oder Haram(a), klar? Übrigens, als 1/4-Schwabe mag ich das Alpirsbacher am Besten! In der Schweiz empfehle ich euch die Biere von Locher (Appenzeller) und Schützengarten aus St. Gallen. Daneben gibt’s unzählige Kleinstbrauereien, so u.a. die BFM im CH-Jura. Zum Wohl!

  63. Ah, noch was: Ich brauche kein Freibier. Die Halbe (0,5 l) umme Ecke für 2,40 €. Das ist der Stadtpreis. Auf dem Land 1,90 €

  64. @ #102 der Verstrahlte

    Stimmt! Hatte ich ganz verdrängt, dieses Discounter-Plasteflaschen-Bier.

    Mist, jetzt ist mir schlecht.

  65. #107 Tours Poitiers (23. Apr 2012 22:05)

    Pfff… Ich trinke weiter von meinem Hasen-Bräu (seit 1464) Oster-Festbier! Prost!

  66. #106 Opfer_des_BRD-Regimes (23. Apr 2012 22:01)

    Was die Champagne für Schaumwein,
    und Schottland für Weizenschnaps.
    Das ist Bamberg für BIER.

    Ein schlechteres Kompliment konnten Sie Bamberg nicht machen. Wenn Sie den Champagner zum bloßen Schaumwein und den schottischen Whisky (Gersten-Destilat) zu irgendeinem Weizenschnaps pauschal degradieren, spricht das nicht unbedingt für das Urteilsvermögen Ihres Gaumens… 😉

  67. Was sagt der Philosoph der Moderne zum Thema?

    Pretty Women make us buy beer
    Ugly Women make us … drink beer

    http://www.youtube.com/watch?v=spIrhYfwi5c

    Das erklärt manches – auch die Zusammensetzung der Bundesregierung, die sich so als gigantische Verschwörung der Bierindustrie herausstellt.

  68. Ich führe Gutes im Schilde

    FRISCHES VELTINS

    das trinkt sogar mein türkischer Nachbar. Und seine Kinder nehmen auch am Schwimmuntericht teil.
    Ist übrigens inzwischen Deutscher und geht am
    13 Mai wählen. PRO NRW!!!
    Hat mit mir sogar Flyer verteilt.

  69. #106

    Unglaublich noch ein Bamberger hier! =)
    Geht doch nichts über ein Zwergla oder Bambergator 😉
    Von daher: PROST!

  70. Wie gut, dass ich zu dumm zum zitieren bin…
    War jedenfalls an „Opfer_des_BRD-Regimes“ gerichtet 😉

  71. #115 fearless_1337 (23. Apr 2012 23:12)

    Dann mach’s eben so qie die Anderen: Den Kommentartitel mit der Maus markieren, kopieren, einfügen, und darunter schreiben. Es ergibt:

    #106 Opfer_des_BRD-Regimes (23. Apr 2012 22:01)

    und Alle wissen wer und wessen Kommentar gemeint ist!

    Gute Nacht!

  72. #112 Stefan Cel Mare

    Die Jungs hier bei uns oben anne Küste, die nicht zu den Losern gehören und sich so richtig verbessert haben, z.B. mit einem saftigen LOTTO-Gewinn, die räumen dann immer gleich die ganze Packung ab, den ganzen Keller voll mit dem guten HOlSTEN und dann auch noch DAS richtige Gürl mit bei:

    http://www.youtube.com/watch?v=W3KkVZCIPCw

  73. #86 der Verstrahlte (23. Apr 2012 20:57)

    Ja, Kölsch schmeckt! Aber warum immer so klein? Historische Gründe?

    Die Kölner sagen, es hätte historische Gründe.

    In Wahrheit sind die Gläser so klein, dass auch Kölner 10 Bier trinken können, ohne umzufallen.

    😀 😀

    Anekdote:
    Vier Auswärtige sitzen zusammen, einer bestellt 4 Bier. Kellnerin kommt, alle schauen die Gläser an.
    Der nächste sagt „ja, für mich auch vier Bier, bitte.“

  74. #120 nicht die mama (24. Apr 2012 01:09)

    Vier Auswärtige sitzen zusammen, einer bestellt 4 Bier. Kellnerin kommt, alle schauen die Gläser an.
    Der nächste sagt “ja, für mich auch vier Bier, bitte.”

    Das geht auch mit richtigem Bier.

    Zum Beispiel, wenn sich im Sommer hunderte von Biertrinkern auf dem eröffneten Aussengelände tummeln und die zwei(!) Kellnerinnen so überfordert sind, dass sie sich bestenfalls einmal pro Stunde am Tisch blicken lassen.

    Da muss man dann langfristige Planungen umsetzen.

    Jedenfalls war der Kellnerin der Schock bei unserer Bestellung („16 Pils, 4 helle Weizen“) deutlich anzusehen.

    Am liebsten wäre sie schreiend weggerannt.

  75. Habe den gestrigen „Nationalfeiertag“ mit einem herrlichen Augustiner Hefeweissbier begangen.

    Gruß in die Runde!

  76. #121 Stefan Cel Mare (24. Apr 2012 03:54)

    😀 😀 😀

    Komisch, bei den kulturellen Eigenarten innerhalb der deutschen Volksgruppen ist die willkommenskültürliche Toleranz nicht angeordnet. 😉

    Wenn die Angestellten unterbesetzt sind, geh ich ach so intoleranter Schlechtmensch schonmal her, und hole die Getränke selbst am Ausschank ab.
    😀

  77. #125 nicht die mama (24. Apr 2012 12:43)

    Ui, da kommt doch die Kasse komplett durcheinander. Noch schlimmer ist nur, wenn man – nachdem man über ein halbe Stunde darauf gewartet hat, endlich zahlen zu dürfen(!) – selbst an die Theke geht, um das zu erledigen. Um dann belehrt zu werden, dass der Thekenmann das gar nicht dürfe. So schnell, wie die Bedienung in einem solchen Fall an der Theke ist, kann man gar nicht schauen – und ihre bösen Blicke sprechen Bände.

Comments are closed.