Die Asylzahlen steigen weiter und wie immer – die Spitzenländer sind islamisch. Afghanistan, Syrien, Irak, Iran, Pakistan… Bei den Syrern wird noch mehr auf uns zukommen, unsere Politelite kann es ja nicht erwarten, dort auch die Scharia herbeizubomben wie in Libyen, und Alewiten und Christen werden bereits jetzt dort totgeschlagen. Außerdem werden die Syrer von Ankara wohlwollend durchgeschmuggelt, um den Druck auf die EU zu erhöhen, den Türken eine visafreie Einreise zu erlauben, damit sie endlich in Millionenhöhe problemlos Europa schwemmen können.

Das Bundesverfassungsgericht hat sich gestern mit dem Asylbewerber-Leistungsgestz beschäftigt und eindeutig zu erkennen gegeben, daß ihm die Sätze zu niedrig erscheinen. Das Urteil wird zwar erst im Herbst gefällt, aber es wird wieder neue Milliarden kosten. Wir liegen jetzt bereits in der EU mit an der Spitze, was die Geldleistungen angeht. Jede Erhöhung ist in Sekundenschnelle per Handy in Afrika und im Nahen Osten verbreitet und zieht weitere Asylbetrüger nach sich. Macht nichts, sind ja alles „Fachkräfte“.

PI ist übrigens natürlich längst bekannt, daß im Irak die Christen verfolgt werden und sie echte Asylanten sind. Wieviele wir aufnehmen, wird von den Bürohengsten im Asylbereich aber statistisch nicht erfaßt, Claudia Roth (Grüne) zum Beispiel hält eine Differenzierung geradezu für unkeusch und würde sowieso am liebsten nur Moslems aufnehmen und die Christen ihrem tödlichen Schicksal überlassen. Zur Qualität der meisten Asylanten-Fachkräfte hier eine schöne Story aus der Schweiz:

Warum er Räuber wurde? Auf die Frage des Richters weiss Familienvater Atef G. eine präzise Antwort. Vor Gericht schildert Atef G.* (30) sein Schicksal – und hofft auf ein bisschen Mitleid. «Meine Frau erhielt keine IV mehr. Deshalb musste ich nach der Arbeit daheim putzen, kochen und mich um die Kinder kümmern. So konnte das nicht weitergehen», erklärt der Chauffeur dem Gerichtspräsidenten. Der hat vom Tunesier wissen wollen, weshalb er zum Räuber wurde. Zusammen mit Landsmann Majdi Y.* (29) und weiteren Komplizen überfiel Atef G. 2010 in Spreitenbach AG ein jüngeres Unternehmer-Ehepaar. Brutal!

Bevor sie geschnappt wurden, überfielen sie auch noch mit gleicher Brutalität einen Rentner. Hier die Asylzahlen!

image_pdfimage_print

 

29 KOMMENTARE

  1. Es gibt 57 islamische Staaten. Dazu gehören die reichen ölexportierenden Länder. Die islamischen Staaten sollen ihre Glaubensbrüder aufnehmen! Das können wir verlangen.

    Jeder Mensch ist Kulturträger, niemand ist ein unbeschriebenes Blatt. Die Flüchtlinge bringen eine (islamische) Kultur mit, die mit unserer nicht kompatibel ist. Viele sind uns sogar feindlich gesinnt! Je mehr kommen, desto eher führt dies zu einer Balkanisierung unserer Länder in Europa!

  2. Warum flüchten Asylanten nicht nach Marokko, in die Türkei, nach Aserbaidschan oder nach Georgien oder nach China ?
    Da bekommt man nicht das „Rundum sorglos Paket“, wie eben bei uns.
    Eindeutig Sozialschmarotzer.

  3. Der Begriff „Asylant“ ist masslos pervertiert.

    Mindestens 95% der nach D strömenden „Asylanten“ sind schlicht Wirtschaftsflüchtlinge, keine vor Verfolgung Schutz suchende Menschen.

  4. Im Allgemeinen suchen echte Flüchtlinge sich ihr Fluchtland nicht nach der Sozialhilfe Tabelle aus. Sie haben dafür weder Zeit noch Geld und Verbindungen. Die Irakischen Christen flohen hauptsächlich nach Syrien, also in einen verwandten Kulturraum – das bezahlen sie nun mit erneuter Todesangst.

    Die einzige Lösung, die unser Regime natürlich nicht auf dem Schirm hat, wären verteidigungsfähige Schutzzonen für die autochtonen Völker des Nahen Ostens, die bis heute, trotz Jahrhunderte andauernder Verfolgung, ethnisch, kulturell und religiös überlebt haben.

    Die Arabisierung und Islamisierung ist so erfolgreich, weil die westlichen Eliten die islamische Kampftechnik alle vorislamischen Kulturen unsichtbar zu machen, übernehmen.

    Bereits vor dem neuen Jihad, hat der Westen sich am kulturellen Völkermord beteiligt.

    Und auch dazu schweigt man und sieht zu, wie die eigenen Wurzeln abgeschlagen werden:

    http://frontpagemag.com/2012/06/15/the-nazi-palestinian-war-on-jesus/

    Jesus (Isa) war nun Palästinenser und ein Moslem sowieso.

    So was hat weitreichende Konsequenzen…Die Moslems wissen um die Kraft des Glaubens , der Westen lacht sich „aufgeklärt“ ins Grab.

  5. Braindrain, finanzieller Aderlaß und Massenimport von bildungs- und kulturferner „Flüchtlinge“ aus islamischen Staaten, wird dieses Land in der Geschwindigkeit in nicht einmal zehn Jahren zu einem Kriegsschauplatz transformieren wie nie zuvor in der deutschen Geschichte. Macht Euch auf was gefaßt!

  6. Deutschland 2012:

    Klamme Kommunen schließen Schulen (wahlweise auch Schwimmbäder, Bibliotheken oder Museen) und eröffnen Asylantenheime!

  7. Wahrscheinlich wird aufgrund eines zu erwartenden Gerichtsurteils sehr bald das an Wirtschaftsflüchtlinge ausgezahlte Bargeld (derzeit rund 230 Euro) an den Hartz-IV-Satz angeglichen werden müssen. Es sind saftige Nachzahlungen zu erwarten und wenn sich herumspricht, daß Handaufhalten noch besser belohnt wird, werden die Zahlen der Handaufhalter wohl noch stärker steigen.

    Wenn ich mir da die alten deutschen Mütterchen anschaue, die mit Minirenten herumkrebsen müssen, obwohl sie ein Leben lang hart gearbeitet haben – sind halt keine migrantischen Facharbeiter, die Deutschland aufgebaut haben und einst unsere Renten zahlen…

  8. In Deutschland ist kein einziger Asylant asylberechtigt, da das Asylgesetz eindeutig festlegt, dass kein Asylant anerkannt werden darf, der aus einem sicheren Drittland einreist.

    Und da Deutschland inmitten Europas liegt, ist es unmöglich, ohne Transit durch ein sicheres Drittland nach Deutschland zu gelasngen.

    Gut, nun könnte man sagen, dass das unfair gegenüber unseren EU-Nachbarn ist.

    Aber warum sollte man das?
    Unsere Naxhbarn haben doch gewusst, was sie mit den EU-Verträgen unterschrieben haben.

    Daran sieht man, dass unsere Nachbarn sehr wohl „nationale Egoismen“ pflegen, indem sie auf ihre Vorteile aus der EUdSSR nicht verzichten wollen, aber nicht dazu bereit sind, die Nachteile zu akzeptieren.

    Jeder regt sich, zu Recht, auf, wenn Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert werden.
    Aber machen unsere Nachbarn was Anderes?

    Vorteile privatisieren, Nachteile sozialisieren.

  9. 2008 wurde beschlossen, Flüchtlinge aus dem Irak aufzunehmen (lnnenministerkonferenz am 20. November 2008). Es ging um „2.500 besonders schutzbedürftige irakische Flüchtlinge“. 2009 sollte es „schon“ losgehen:

    Mitte März will die Bundesregierung die ersten von 2500 verfolgten Christen aus dem Irak aufnehmen.

    http://www.news.de/politik/784158577/neuansiedlungsprogramm-fuer-fluechtlinge-gefordert/1/

    2011 meldete Thüringen Vollzug:

    Thüringen hat entsprechend dem Königsteiner Schlüssel insgesamt 73 Flüchtlinge aufgenommen. Davon wurden 14 Personen nach Weimar, 16 Personen nach Eisenach und 43 Personen nach Erfurt verteilt. Hierbei handelt es sich um zwei chaldäisch-katholische Christen, einen syrisch-orthodoxen Christen, fünf Mandäer, 39 Sunniten und 26 Schiiten. „Die Aufnahme der Irak-Flüchtlinge belegt, dass der Freistaat auch seinen internationalen Pflichten im humanitären Bereich nachkommt“, hob Geibert hervor.

    http://www.dtoday.de/regionen/mein-today/buergerreporter_artikel,-Chancen-der-Integration-von-Migranten-fuer-Thueringen-nutzen-_arid,42493.html

    Drei der 73 Flüchtlinge waren Christen. In den übrigen Bundesländern wird es nicht anders ausgesehen haben… Schäm dich, Deutschland!

  10. Nachdem das Bundesverfassungsgericht gestern die monatlichen Zahlungen an Asylbewerber als “ menschenunwürdig “ gekippt hat, dürfen wir davon ausgehen, daß diese Leute künftig Bezüge in mindestens der Höhe des Hartz 4 Satzes beziehen !

    Man muß sich das mal vor Augen führen: Menschen, die hier ihr Leben lang gearbeitet und Steuern gezahlt haben, werden plötzlich arbeitlos und bekommen genauso viel Unterstützung vom Staat wie Asylbewerber, die hier weder einen Handschlag gemacht haben, noch dieses jemals vorhaben.
    Diese Leute wollen hier lediglich leben, keinesfalls arbeiten.

    Ich habe nichts gegen wirklich Verfolgte, jedoch sind die meisten der hier lebenden Asylbewerber schlicht Wirtschaftsflüchtlinge.
    Warum werden z.B. die Roma nicht in den Kosovo zurückgeschickt?

    Ich kann dieses ewige Gutmenschengelaber von wegen menschenunwürdigen Zuständen nicht mehr hören.
    Den Asylbewerbern geht es in Deutschland besser als in jedem anderen Land in Europa.

  11. #9 nicht die mama (21. Jun 2012 11:35)

    Und da Deutschland inmitten Europas liegt, ist es unmöglich, ohne Transit durch ein sicheres Drittland nach Deutschland zu gelasngen.

    Öhm… es gibt sowas wie Flugzeuge.

    Und somalische Piraten betreten quasi deutschen Boden in dem Moment, in dem sie gefangen und an Bord eines „Kriegsschiffs“ gebracht werden.

  12. #14 Stefan Cel Mare (21. Jun 2012 12:09)

    Öhm… es gibt sowas wie Flugzeuge.

    Ob ein echter politisch Verfolgter die Passkontrolle am Flughafen bei der Ausreise übersteht, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

    Das mit den Piraten ist in der Tat ein Sonderfall, für den man sich was ausdenken muss.

  13. Die Moslems sollten in die Staaten gehen wo ihre mittelalterliche Religion Staatsreligion ist . In Europa werden sie nicht benötigt . Sie bringen Kriminalität und letztendlich auch den Terror in unsere Städte . Sie plündern unsere Sozialkassen und betrachten die Aufforderung zur Arbeitsaufnahme schon als Menschenrechtsverletzung . Wenn ich daran denke das ein Arbeitnehmer der jahrelang fleißig gearbeitet hat und jetzt in Hartz 4 gelandet ist , in Zukunft mit diesen asozialen Kohorten in einen Topf geworfen wird , dann bekomme ich die blanke Wut . Merken diese hirnlosen Richter eigentlich nicht , daß durch ihre Handlungen Menschen radikalisiert werden .

  14. #15 nicht die mama (21. Jun 2012 12:18)

    Ob ein echter politisch Verfolgter die Passkontrolle am Flughafen bei der Ausreise übersteht, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

    Das ist in der Tat eine gute Frage. Es hindert ihn allerdings nicht daran, hier anzukommen und einen Asylantrag zu stellen – ohne dass die Drittland-Regelung ins Spiel gebracht werden kann.

    Viel wichtiger allerdings ist der Schleusertreck quer durch die Türkei.

    Und da würde ich dochmal sagen: entweder ist die Türkei ein „sicheres Drittland“ – oder Themen wie „EU-Beitritt“ und „privilegierter Status“ sollten sich erledigt haben.

  15. Wenn der Klage vom BVerfG erst mal stattgegeben wird, können wir von 4stelligen Asylbewerberzahlen nur noch träumen..

  16. 3425 Asylanträge im Mai 2012

    Das sind ja gerade mal 114 am Tag
    oder sogar nur 4,75 Pro Stunde ,
    naja,
    (sehr) positiv gerundet also,
    jede Viertelstunde ein Mensch.

    Das ist nicht viel, da geht noch viel mehr.

    Zumal das ja völlig unabhängig von rumänischen Reisegruppen,
    und anatolischen Familienzusammenführungen.

  17. #18 Stefan Cel Mare (21. Jun 2012 13:46)

    Du hast völlig Recht, die Türkei disqualifiziert sich alleine wegen der anerkannten Asylanten von dort.

    Entweder Asylanten oder EU-Kandidat, Beides geht nicht.
    Und wenn von dort anerkannte Asylanten kommen, müssen auch die Vorbeitrittshilfen gestrichen werden.

    Aber wenn es um die Türkei geht, sind unsere Politiker alle toleranzbesoffen und betriebsblind.

    Für die Türkei hingegen läuft es süper.

    Die durchgeschleusten Syrer und andere Söhne Mohammeds bescheren Erdolf nun wahrscheinlich Visaerleichterungen.

    Die EU plant, Ankara «Schritte hin zu einer Visa-Liberalisierung» zuzusagen, sofern die Türkei ein Abkommen zur «Rückübernahme» von illegal in die EU eingereisten Menschen unterschreibt.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article106631874/EU-und-Tuerkei-suchen-Annaeherung-bei-Abkommen-ueber-Visafreiheit.html

    Fast schon Genial, Erdolf schleust „Flüchtlinge“ durch und bietet dann die Lösung für das Problem, das wir ohne Erdolf überhaupt nicht hätten.
    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich den Türken ein klein wenig neidig bin.

    Erdolf ist zwar ein durchgeknallter Islami mit Faschoallüren, aber er setzt sich zum Vorteil für die Türken ein und drückt bei unseren PolitikerInnen so einiges durch.

    Allerdings kanns auch sehr gut passieren, dass Erdolf es übertreibt und die Türkei unbeliebt macht.

  18. IV-Rente. Also eine Art Rente (ohne vorherige Einzahlung möglich) in schweizerischer astronomischer Höhe, wovon ein DE-Hartzi nur träumen kann.

  19. Nur 3.425 Asylanträge je Monat? Da passen mindestens noch 2 bis 3 Nullen dahinter. Dann wären wir in Deutschland binnen eines Monats überfüllt und pleite und der ganze Spuk wäre zu Ende. Unterkünfte gibt es genug: Alle älteren Leute, deren Kinder bereits aus dem Haus sind, könnten locker so 20-30 Asylanten in ihre Häuser/Wohnungen aufnehmen. Man rückt halt etwas zusammen. Ich hatte mal e. Pakistan als Mietinteressenten für e. 70 qm Neubau-Wohnung im Erstbezug. Ich fragte ihn: Wieviel Leute sollen die Wohnung beziehen.. Antwort=8. Auf meine Aussage, das wäre wohl etwas zuviel, sagte er mir, in Pakistan wohnen 10-12 Leute auf so einer Fläche. Ich habe nicht an ihn vermietet!

  20. In der Schweiz ist’s noch Schlimmer: 7150 Personen haben im ersten Quartal 2012 in der Schweiz ein Asylgesuch eingereicht.

    Das sind im Durchschnitt 3283 Personen pro Monat, und dies bei knapp 8 Millionen Einwohnern.

    Kämen nach gleichviele, gemessen an der Bevölkerungszahl (80 Mio.), dann wären’s rund 33’000 im Monat!

  21. Korrektur:

    Das sind im Durchschnitt 2383 Personen pro Monat, und dies bei knapp 8 Millionen Einwohnern.

    Kämen nach Deutschland gleichviele, gemessen an der Bevölkerungszahl (80 Mio.), dann wären’s rund 24’000 im Monat!

  22. Europa wird mit Einwanderern aus islamischen Ländern geradezu überschwemmt/ bzw. überrannt. Das kann so nicht weitergehen. Ich erwarte von den zuständigen Stellen und der Politik das hier an der Grenze durchgegriffen wird. Bei diesem Thema könnte die EU doch mal was tun. Wozu soll sie sonst nützlich sein ? Jetzt hörte ich man hat die Türkei „ermahnt“, die Grenze besser zu sichern. (dann wollen sie auch noch leichter Reisevisas vergeben) Die Einwanderer überrollen Deutschland – und wir sollen Beifall klatschen ? Nein danke.

  23. Das Bundesverfassungsgericht hat sich gestern mit dem Asylbewerber-Leistungsgestz beschäftigt und eindeutig zu erkennen gegeben, daß ihm die Sätze zu niedrig erscheinen.

    Es müssen neue Anreize geschaffen werden, damit mehr „Fachkräfte“ kommen, die unsere Wirtschaft dringend braucht.

    Ironie off.
    Kotz.

  24. #12 Stefan cel Mar

    IV = Invaliditäts-Rente

    Bekommt man, wenn man tatsächlich invalid ist.

    Kann man aber auch bekommen, wenn man etwas simuliert: z.B. ständige Rückenschmerzen, Trauma oder sonstiges …..

    Kann man sogar bekommen, wenn man längst wieder in die Heimat zurückgekehrt ist (wenn Du meinst, was ich meine).

    Da es bei der IV viel Betrug gibt 😯 wurden in einigen Ländern seitens Schweiz IV-Empfänger überprüft. Das ging so weit so gut, ausser im Kosovo…. da wurden die Prüfer aufs Heftigste bedroht :mrgreen:

Comments are closed.