Morgen beginnt in Rio de Janeiro ein zweitägiger UN-CO2-Gipfel mit dem einfallsreichen Namen Rio+20 zum nebulösen Begriff ‚Nachhaltigkeit‘. Für das Treffen düsen 50.000 Diplomaten, Wissenschaftler, Lobbyisten, NGOs und andere Vertreter der Öko-Mafia CO2-versprühend um die halbe Welt, darunter auch 120 Staats- und Regierungschefs. Deutschland wird von Entwicklungsminister Niebel (FDP) und Umweltminister Altmaier (CDU, Foto) vertreten. Afghanische Teppiche gibt es in Rio nicht, aber wenigstens werden dort Taxifahrer und Nutten nachhaltig verdienen.

» WELT: Die teuren Obsessionen des Öko-Jetsets
» EIKE-Konferenz „Klimapolitik-Nachhaltigkeit“ erfolgreich beendet

image_pdfimage_print

 

51 KOMMENTARE

  1. Hehe- Ökomafia…musste gut grinsen, aber in gewisser Weise hat kewil recht!
    Da könnten sich die Teilnehmer vielleicht einfach auf z.B. Videokonferenzen beschränken.

  2. Erinnert mich sehr an unseren Bundesrat a.D. Moritz Leuenberger….

    Mit grossem Tam-Tam mit Extrazug nach Kopenhagen an den Klimagipfel gereist (Extrazüge brauchen ja keinen Strom, oder) ??

    Zurück war ihm aber die Reise in die Schweiz zu aufwändig… deshalb musste der Bundesrats-Jet her um ihn und Gefolgschaft abzuholen :mrgreen:

    Verlogenes „Pa*k“

  3. Rio+20 geht an die Börse

    Parallel zum Start der Verhandlungen „über die Zukunft die wir wollen“ 🙄 wurde gestern einen Steinwurf vom Konferenzzentrum entfernt im Pavillon des Bundesstaates Rio de Janeiro die Grüne Börse von Rio eingeweiht. Als erste Transaktion sollten die Rechte an den von der UN Konferenz vermiedenen CO2-Emissionen gehandelt werden.

    http://rioplus20blog.de/rio20-geht-boerse

    Nachhaltigkeitskonferenz «Rio+20»: Weichenstellung für eine nachhaltigere Welt 🙄 (15.06.2012)

    Worum geht’s?

    Beim UN-Gipfel zur nachhaltigen Entwicklung («Rio+20») geht es um eine fast unüberschaubare Zahl von Themen. Eine Auswahl:

    – «Green Economy»: Das derzeitige Weltwirtschaftsmodell soll in den nächsten Jahrzehnten auf eine kohlenstoffärmere und ressourcenschonendere «Grüne Ökonomie» umgestellt werden. «Rio+20» soll dazu eine Grundsatzverständigung bringen…

    – UN-Reform: Um den Ansatz der nachhaltigen Entwicklung zu stärken,…

    – «Rio+20» soll die Grundlage für die Entwicklung von «Sustainable Development Goals» (SDGs), Nachhaltigkeitszielen 🙄 , legen, die nach 2015 greifen sollen. Diese sind nicht in Konkurrenz zu den Millennium-Entwicklungsziele 🙄 (MDGs) gedacht, …

    – Umwelt: Es geht unter anderem um einen besseren Schutz der Wälder, Ozeane, Berge, des Klimas und der Artenvielfalt…

    – Energie: Der Anteil der erneuerbaren Energien am Welt-Energie-Mix soll bis 2030 auf über 30 Prozent verdoppelt werden.

    – Wasser: Der Zugang zu sauberem Wasser und die Abwasserbehandlung sollen verbessert und das Menschenrecht auf Trinkwasser bekräftigt werden.

    http://www.co2-handel.de/article388_18490.html

  4. aber wenigstens werden dort Taxifahrer und Nutten nachhaltig verdienen

    Chef zum Mitarbeiter: „Ach Brasilien ist schön, waren Sie schonmal in Rio?“
    Mitarbeiter:“ Ach Brasilien – da gibbet nur Nutten und Fußball!“
    Chef (läuft rot an): „MEINE FRAU IST BRASILIANERIN!!!!“
    Mitarbeiter (kleinlaut): „Ähhhh, ach ja? In welchem VErein spielt sie denn?“

  5. „Bis zu einem Erfolg der Konferenz ist es noch ein langer Weg.“

    Erst mal wechfliegen..

    Altmaier, der die deutsche Delegation in Rio leitet, sprach sich eindeutig für die Aufwertung des UN-Umweltprogramms UNEP zu einer Vollagentur auf, wie etwa die Weltgesundheitsorganisation (WHO). „Dafür werden wir hart arbeiten.“
    Wer ist Altmaier, der jetzt da „leitet“?
    Der Typ sieht ja aus wie Rambo. Der packt das! Der wird Vollagenturen schaffen, die alle unsere Probleme im Handumdrehen lösen.

  6. #5 Eurabier (19. Jun 2012 10:03)

    Jetzt verstehe ich Ton, Steine, Scherben mit

    Rio Reiser!

    😆 😆 😆

    „Mehr Klimareisen wagen.“

    „Mehr CO2 wagen.“

    „Mehr Nachhaltigkeit wagen.“

  7. #1 geissboeckchen

    Videokonferenz wäre eine Alternative 😆

    ABER: da gibts dann kein gratis Essen, Champagner, 5 Sterne-Hotels mit allem drum und dran….

    Deswegen geht das gar nicht :mrgreen:

  8. #13 Simbo (19. Jun 2012 10:24)

    …auch keine Taxifahrer und Nutten, auch würde uns der CO2 Ausstoss für die An- und Abreise der 50.000 Deligierten fehlen.

    Deswegen geht das gar nicht :mrgreen:

    Ganz genau!

  9. Meine Pflanzen lieben Co2, … leider bin ich ihnen ein ganz lausiger Produzent.
    …und hoffe mal, dass bei der nächsten Klimakonferenz, die meinetwegen alle 3 Monate stattfinden könnte, 50.000.000 Umweltaktivisten angeflogen kommen.

  10. Wen wundert das noch?

    Wer geht denn heute in die Politik bzw. „schafft“ für steuerfinanzierte NGOs?

    Die meisten sind doch echte Loser des realen Lebens, also geht es dorthin, wo es die Qualitätssicherung „Realleben“ nicht gibt.

    Inklusion ist das Zauberwort der Politik.

    Es werden Quoten installiert, damit auch maximal unqualifiziertes Personal in Positionen gehievt wird, obwohl sie keine Qualifikation und keine persönliche Reife dafür besitzen.

    Am Ende kommt nur Murks heraus. Es geht dem Klima & Umwelt-Thema ebenso wie dem EURO und der ehemaligen EU.

    Alles Fehlkonstruktionen bzw. -entwicklungen, weil die Beteiligten alles fehlt, um der Thematik gerecht zu werden. Deshalb erledigen die sich selbst.

  11. Journalisten, Sicherheitsbeamte und Gegendemonstranten vermisse ich in dieser Aufzählung.

    Das wären schon mal 2500 Flugzeuge, denn in den Regierungsmaschinen sitzen meistens nur eine handvoll Leute. Kommen die Vorsitzenden der NGOs wie WWF, Greenpeace und Co. mit ihren eigenen Privatjets?

    Will ja nicht neidisch sein, also: viel Spass allen Teilnehmern an der Copacabana und in den, äh, Privatclubs!

  12. Dass die Horde CO2 versprüht, ist nicht schlimm. Schlimmer ist, dass die Horde unsere Steuergelder verprasst!

  13. #14 MR-Zelle (19. Jun 2012 10:30)

    Die Pflanzen am Amazonas freuen sich schon. Endlich wieder mal Zugabe an Stoff.

    Mehr Spesen bitte!

  14. #5 Eurabier (19. Jun 2012 10:03)
    Jetzt verstehe ich Ton, Steine, Scherben mit
    Rio Reiser!
    ………
    Auch deren Managerin, die den Spruch „Macht kaputt was Euch kaputt macht“ extrem befolgte und die linke Combo innerhalb von ca 2 Jahren kaputt ge“managt“ hatte?
    Danach war Schland dran und ihr Ziel, Schland kaputt zu machen, rückt für sie, dank ihrer Grünen und höriger, in das Resthirn geschissener Zipfelmützen, immer näher- nicht wahr, Claudia Fatima?

  15. #16 Antidote

    „Inklusion ist das Zauberwort der Politik.“

    Gut gesehen!

    Dabei erhält sich das Leben immer nur durch Exklusion. Der Doppellinkshänder hat nicht an komplizierter Mechanik herumzufummeln, die Familie ist exklusiv, ein Swinger-Club ist nicht die geeignete Einrichtung für die lange Fürsorge und Sicherheit, die für Kinder so wichtig ist.

    Das Gemeinsame aller sogenannten „Menschen“ ist nur ihre Kreatürlichkeit, Schlafen, Futtern, Pullern.
    Kultur kann sich immer nur durch Exklusivität (Ausgrenzung) behaupten und überliefern.

    Ein anderer Kampfbegriff der internationalistischen Humanisten ist „Partizipation“. Warum sollen Dummbatzen eigentlich Maschinenbauingenieure, Mathematikdozenten oder Politiker zum Wohle des deutschen Volkes werden?
    Was tun bitte von BUNT-Land offiziell anerkannte Behindertengruppen wie z.B. gleichgeschlechtlich Orientierte, Mohammedaner oder Frauen SELBER, um sich für eine Teilhabe in bestimmten Gruppen und Positionen zu qualifizieren?

  16. Im Februar veröffentlichte Fox News ein Dokument der Rio + 20 Vorbereitungsgruppe, das die Ziele der Umverteilungsmaschine „Klimawandel“ jedem der sehen will offenbart.

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2012/02/12/1067/

    Obama nannte den „Klimawandel“ die wichtigste Säule der Außen und Sicherheitspolitik.

    Naomi Klein, die Muse des globalen Antikapitalismus, stellte die Chancen des Kampfplatzes „Klimawandel “ in einem Artikel dar.

    http://www.thenation.com/article/164497/capitalism-vs-climate

    Kein Mensch außer indokrtinierten Schulkindern, glaubt heute noch an den mMenschengemachten Klimawandel.

    Sein Fortbestand in der Politik ist einzig der Tatsache geschuldet, dass er den Hebel zur Globalisierung bietet, zu einem faschistischen Regime der Deindustrialisierung, der Umverteilung und der Vetternwirtschaft auf Weltniveau.

    Hier nochmal der gute Artikel von Daniel Greenfield über das totalitäre Denken, das hinter der Klimalüge steckt:

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2012/02/24/freiheit-oder-knechtschaft-daniel-greenfield-zu-klimakult-elitismus-und-zum-wesen-der-wissenschaft/

  17. Ob Niebel(FDP), der besonders viele Steuergelder in den arabischen Neu-Demokratien verteilt, wieder einen Teppich mitbringt und versucht, ihn zollfrei durchzumauscheln?

    Kann ein solcher „Volkszertreter“ überhaupt noch „zum Wohle des Volkes“ vertreten?

  18. wenigstens werden dort Taxifahrer und Nutten nachhaltig verdienen.

    Das mit dem „nachhaltig“ glaube ich nicht.
    Auch dieses schöne Geld ist über kurz oder lang ausgegeben.

  19. >#17 Aufgewachter (19. Jun 2012 10:56)
    Will ja nicht neidisch sein, also: viel Spass allen Teilnehmern an der Copacabana und in den, äh, Privatclubs!<
    …..
    und vor Allem an der anschliessenden HIV-Infektion. Aids macht Freude, macht Freude….

  20. #17 Aufgewachter (19. Jun 2012 10:56)

    Journalisten, Sicherheitsbeamte und Gegendemonstranten vermisse ich in dieser Aufzählung.

    Fliegt Mely Kiyak auch mit? Sie steht doch auf Altmaier und seine „sinnliche Figur“…

  21. #9 lorbas (19. Jun 2012 10:07)
    #5 Eurabier (19. Jun 2012 10:03)

    Jetzt verstehe ich Ton, Steine, Scherben mit
    Rio Reiser!

    😆 😆 😆
    “Mehr Klimareisen wagen.”
    “Mehr CO2 wagen.”
    “Mehr Nachhaltigkeit wagen.”

    Aber nein, gemeint ist wohl eher, so verstehe ich jedenfalls den „Eurabier“:

    „MACHT KAPUTT, WAS EUCH KAPUTT MACHT“ !

  22. OT
    Polizeifahndung
    albanischer Verbrecher wird gesucht, wegen Mordanschlag in Hamburg-Harburg.
    mit Foto und richtigem Namen ( ein Wunder !!)
    siehe hier auf Mopo :
    „Die Polizei fasste drei Verdächtige: Nach dem Haupttäter wird jetzt per Foto gefahndet. Muzlija Hajrizi (43) ist seit der Tat auf der Flucht. Weiterhin sucht die Mordkommission nach der Frau, die den Opel Omega gefahren und zuvor kurzzeitig in der Straße „Kleiner Schippsee“ geparkt hatte. Die Frau hatte auffallend blonde Haare und trug blaue Kleidung.
    http://www.mopo.de/polizei/foto-fahndung-nach-muzlija-hajrizi-mordanschlag-in-harburg–wer-kennt-diesen-mann-,7730198,16419008.html

  23. nächster Fall im Hamburg mit ausländischer Beteiligung, es reißt nicht ab,
    Opfer ist ein Türke, nicht das Beate Freigang hat?
    „5.18 Uhr in der Barmbeker Meisenstraße. Erst vor ein paar Minuten ist die Sonne über der beschaulichen Wohngegend aufgegangen. Da klingelt’s bei einer Wohnung der Rotklinker-Blöcke an der Tür. Für die Bewohner ein böses Erwachen: Als sie öffnen, fällt ihnen ein 36-Jähriger mit einem Bauchschuss in die Arme.
    Hakan D. muss sich mit letzter Kraft ins Treppenhaus des Mehrfamilienhauses geschleppt haben. Hier wohnt eine Bekannte von ihm. Der 36-Jährige ist blutverschmiert, kann kaum noch stehen.

    Die Frau alarmiert sofort Feuerwehr und Polizei. Als die Rettungskräfte eintreffen, ist Hakan D. zwar ansprechbar. Er kann jedoch nicht erklären, wie es zu der schweren Verletzung kommen konnte. Ein Notarzt versorgt den Bauchdurchschuss. Dann kommt der 36-Jährige ins Krankenhaus, wo er sofort operiert wird. Er schwebt nicht in Lebensgefahr.

    Am Montag war Hakan D. nicht vernehmungsfähig. Die Polizei tappt bisher noch im Dunkeln: Tatort und Tathergang sind unbekannt. Die Beamten schließen auch nicht aus, dass Hakan D. sich selbst verletzt hat.

    http://www.mopo.de/polizei/schock-in-barmbek-36-jaehriger-mit-kugel-im-bauch-entdeckt,7730198,16408904.html

  24. und noch eine Fahndung in Hamburg, die Bilder sind allerdings sehr schlecht:

    „Am frühen Montagmorgen gegen 1 Uhr wurde ein 34-Jähriger von zwei Männern in Billstedt verprügelt und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern.

    Gegen 23.45 Uhr hatte der 34-Jährige Geld an einem Automaten an der Manhardstraße abgehoben. Dabei wurde er von zwei Männern beobachtet. Täter und Opfer kennen sich flüchtig und besuchten daraufhin gemeinsam eine Gaststätte.

    Gegen 1 Uhr morgens verließen die drei das Lokal. Daraufhin verprügelten die zwei Männer ihren 34-jährigen Bekannten und nahmen ihm Handy, Hausschlüssel und EC-Karte ab. Wenig später hoben sie noch insgesamt 850 Euro vom Konto des Opfers ab. Dabei wurden sie von einer Überwachungskamera gefilmt. Das Opfer erlitt einen Wadeneinbruch, einen Sprunggelenkbruch und zahlreiche Prellungen.

    http://www.mopo.de/polizei/billstedt-zeugen-gesucht–34-jaehriger-verpruegelt-und-ausgeraubt,7730198,16410908.html

  25. Ja, der einzige Lichtblick ist tatsächlich, dass die teilnehmenden Funktionäre, so sie aus der westlichen Welt kommen, sich in großer Zahl in Hautarztpraxen wiederfinden werden.

    Klimakämpfer aus Süd Afrika und geistig ähnlich strukturierten Nationen, werden viel Rote Bete Saft brauchen, gegebenenfalls auch anderen Woodoo Zauber.

    Rechtgläubige wiederum dürften in der Anonymität englischer Behandlungsräume Linderung für nachhaltig unangenehme Beschwerden suchen.

    Jedem dieser Verbrecher und Räuber sei es gegönnt.

  26. der beste Klimaschutz wäre eine Verhinderung
    der Bevölkerungsexplosion, speziell in den Entwicklungsländern

    immer mehr Menschen verbrauchen immer mehr Resourcen

  27. in Rio treffen sie dann alle auf Ronald Schill, ehemals Chef der Partei “ Rechtsstaatliche Offensive“, mit 19% Wählerstimmen in Hamburg erfolgreich.
    Man sieht, es geht, sog. „Rechtspopulisten“ können großen Erfolg haben.

    Der Mann ist nur an seiner Blödheit bzw. sein vom Koks geschädigtem Gehirn gescheitert.

  28. Passt, Umweltminster Altmaier, überhaupt in nur einen Flugzeugsitz?

    Wegen dem sterben, betimmt auch drei Kinder in Afrika pro Tag, was der weg Fressen kann!

  29. #22 JeanJean & #32 zarizin

    Kein Mensch außer indoktrinierten Schulkindern, glaubt heute noch an den menschgemachten Klimawandel.

    der beste Klimaschutz wäre eine Verhinderung der Bevölkerungsexplosion, speziell in den
    Entwicklungsländern immer mehr Menschen verbrauchen immer mehr Ressourcen

    Aber es bringt Geld und den „Treibstoff für die Inklusions-Eliten haben die bösen, weißen und alten Männer aufzubringen, damit die ihre Feste feiern können.

    Das echte Problem mit der Bevölkerungsexplosion thematisiert niemand.

    Ist ja auch brandgefährlich, weil fast nur islamische Staaten davon betroffen sind. Einige, z.B. Saudi-Arabien, haben Geld ohne Ende und andere, wie Ägypten, Nigeria et al, gleichen das durch „verantwortungsloses Kinder in die Welt setzen“ aus.

    PolitikerINnen sind verantwortungslose LumpInnen, besonders die in supra-nationalen Organisationen arbeiten und sie werden ihrer möglichen Verantwortung nicht gerecht.

    Wir Europäer aber sind die Bösen, weil wir durch unsere Leistungen und Produkte die Menschen weltweit am Leben erhalten.

    Undank ist der Weltenlohn, siehe EURO.

  30. In der Tat freut sich der Regenwald über diese zusätzliche CO2-Spende der Weltretter-Innen. Deshalb sind solche Konferenzen nötig und wichtig. Oder hätte jemand von Euch die Zeit, als Umweltmissionar nach Rio zu fliegen?
    Na also….

  31. Das ganze kommentiere ich einmal mit einem Lied von Udo Jürgens mit dem Titel „Tanz auf dem Vulkan“

    Die Erde gedeiht seit so vielen Jahren
    jetzt wird’s aber Zeit sie in den Graben zu fahr’n
    Wir plündern sie aus wir heizen ihr ein
    das überlebt auf die Dauer kein Schwein
    Die Eskimos schwitzen
    der Eisberg ertrinkt
    Die Mächtigen reden
    und Venedig versinkt
    Dafür raucht der Schornstein
    die Kurse zieh’n an
    Willkommen beim Tanz auf dem Vulkan
    Noch einmal Vollgas Freunde
    noch hält er es aus der Planet
    Noch einmal Party und Champagner
    denn bald ist es zu spät
    Der Urwald macht schlapp
    die Gletscher hauen ab
    Und schlimmer noch
    bald wird der Kaviar knapp
    Dafür blüht am Südpol der Enzian
    Willkommen beim Tanz auf dem Vulkan
    Freut euch des Lebens
    noch zieht die Welt ihre Bahn
    Drum freut euch des Lebens
    solang man das noch kann ja
    Die Felder gespritzt
    die Kühe in Trance
    Denn sie sind gedopt
    wie bei der Tour de France
    Und das Kernkraftwerk
    das strahlt nebenan
    Willkommen beim Tanz auf dem Vulkan
    Nur keine Sorgen Freunde
    noch eine Runde auf’s Haus
    Nach uns die Sintflut
    und der letzte der macht die Lichter dann aus
    Was morgen passiert das geht uns nichts an
    Willkommen beim Tanz auf dem Vulkan
    Freut euch des Lebens
    noch zieht die Welt ihre Bahn
    Drum freut euch des Lebens
    solang man das noch kann
    Freut euch des Lebens
    noch zieht die Welt ihre Bahn
    Freut euch des Lebens
    solang man das noch kann

  32. #37 MR-Zelle

    ist doch ein Link dabei, einfach drauflicken, dann springt einem dieser nette junge Mann sofort ins Auge.

  33. #39 Pedo Muhammad (19. Jun 2012 12:48)

    Bei 380 ppm Alkohol im Wasser würden noch nicht einmal Rechtgläubige betrunken, 380 ppm sind völlig halal! 🙂

  34. Passt auch irgendwie zum Thema. DPA meldet:
    „Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat bei seinem Washington-Besuch einen unfreiwilligen Fußweg in Kauf nehmen müssen. Weil die Fahrzeuge des Vizekanzlers vor dem Weißen Haus falsch parkten, wurden den Fahrern vorübergehend die Führerscheine entzogen. Als Rösler von seinem Gespräch mit Wirtschaftsberater Gene Sperling zurückkehrte, waren die Autos bereits festgesetzt. Rösler machte sich daraufhin mit dem deutschen Botschafter Peter Ammon zu Fuß auf den Weg zu seinem nächsten Termin – zum Glück für ihn in einem Hotel in der Nähe.“

    Ja, wenn der Ärmste keinen fliegenden Teppich wie sein Parteikollege Niebel hat, muss er halt die paar 100 Meter laufen…

  35. Ich sehe es auch so, wie schon verschiedentlich angeklungen. Wenn selbsternannte „Klimaretter“ es nicht mal schaffen, längst etablierte Technologien zu nutzen und eine solche Konferenz ohne größeren Energieverbrauch im virtuellen Raum abzuhalten, wer soll sie dann überhaupt ernstnehmen. Schätze, die Nutten ziehen als Argument doch stärker.

  36. Und noch was aus der Abteilung Umweltschutz und ökologische Baustoffe:
    bBlitzeinschlag: Sperrung auf der Linie S 4

    Bei München brannte nach einem Blitzschlag eine Lärmschutzwand nieder. Diese bestand aus Lärchenholz, gefüllt mit Stroh. Diese wurde auf Wunsch der an der Bahnstrecke anliegenden Gemeinde Vaterstetten so errichtet

    http://www.merkur-online.de/lokales/vaterstetten/sperrung-linie-sbahn-zorneding-2358777.html

    So eine schicke Lärmschutzwand, die hat wieder einen CO² Ausstoß verursacht! Wenn das die Klimaschützer in Rio hören!

  37. Das ist wieder kewil in Reinform: volksverhetzendes Bashing von Umweltschützern, Taxifahrern und Prostituierten. Kewil sorgt schon wieder für niedrige Leserzahlen bei PI. Ist kewil ein verkapter Grüner Khmer? Hat er in seiner Kleinkindheit zuviel CO2 eingeatmet?

    [/satire]

  38. Der feiste Typ auf dem Bild oben ist stellvertretend für die Berufs-Weltenretter abgebildet.

  39. Die fliegen aber alle CO2-neutral. 😀 😀 😀

    CO2 neutral fliegen: Bei Reisebuchung Klimaschutz-Projekte von atmosfair unterstützen

    CO2 neutral fliegen: Klimaschutz-Abgabe bei Reisebuchung. Jeder Flug trägt mit seinem CO2-Ausstoß zu Klima-Veränderung und -Wandel bei. Um dies zu vermeiden, muss man auf Flugreisen verzichten – aber das kann und will man nicht immer. Zusammen mit unserem Partner atmosfair bieten wir deshalb eine Handlungsmöglichkeit: Bei lastminute.de können Sie am Ende der Reisebuchung für die von Ihnen verursachten Klimagase zahlen und damit einen Beitrag zum Klima- und Umwelt-Schutz der Erde leisten.

    http://www.lastminute.de/Urlaubsangebote/Klimaschutz-Abgabe/CO2-neutral-fliegen.html

    Der öko-gläubige Fluggast zahlt mehr für sein Ticket, damit dann irgendein Atmosfairangesteller vor einem Altar steht und Bittgebete für den Klimasünder spricht.
    😉

    Ähhhh…Verzeihung…Populismus.

    Der öko-gläubige Fluggast zahlt für sein Ticket mehr Geld, damit dann ein Angestellter von Atmosfair CO2 in Luftballons abfüllt und im Keller endlagert.

  40. Das Treffen der angeblichen Klimaretter in Rio wird wohl auch nur wieder ein Treffen sein, um weitere lukrative Geschäfte abzuschließen und um die Umwelt noch mehr zu zerstören.
    („Belo Monte“ liegt in Brasilien):

    Belo Monte: Euer Profit zerstört unser Leben
    […]
    Belo Monte soll das drittgrößte Wasserkraftwerk der Welt werden. Mit sauberer Energie hat das Projekt allerdings nichts zu tun. Denn 600 km² Regenwald sollen einfach geflutet werden. Durch die verfaulenden Pflanzen würden gigantische Mengen an Treibhausgasen freigesetzt.

    Die ansässigen Indigenen ringen um ihre Lebensgrundlage. Doch ihre Rechte und Belange werden missachtet.

    Milliarden-Profite für europäische Firmen

    Hierzulande verdient die Industrie gut an diesem Umwelt- und Menschenrechts-Desaster. Rund 1,3 Milliarden Euro fließen an europäische Firmen. Allein Voith Hydro, ein Joint Venture von Voith und Siemens, hat ein Auftragsvolumen von 443 Millionen Euro bekommen. Alstom bringt es gar auf 500 Millionen; Andritz kassiert 330 Millionen, Daimler 86 Millionen Euro. Die Münchener Rück erhält 16 Millionen Euro Versicherungsprämien über einen Zeitraum von vier Jahren.
    […]

    https://www.regenwald.org/aktion/876/belo-monte-euer-profit-zerstoert-unser-leben

Comments are closed.