Wegen des hastigen Atomausstiegs fordern Energieversorger wie Eon und RWE jetzt 15 Milliarden Euro Schadenersatz von der Bundesregierung. Das Verfassungsgericht nimmt die Beschwerden offenbar sehr ernst – die Richter holen umfangreiche Stellungnahmen ein. Dies berichtet die FAZ. Hoffentlich muß die grüne deutsche sozialistische Bananenrepublik zahlen. Meinetwegen 50 Milliarden. Mir ist heute noch nicht klar, wie eine durchgeknallte Bundesregierung von heute auf morgen einen ganzen Industriezweig diktatorisch über Nacht schließen konnte, und Bundestag und Bundesrat stimmten in Windeseile innerhalb Stunden zu. Enteignungen wie bei Stalin – nach welchem Recht? 

Man muß sich das mal weiter ausmalen. Eine geistesgestörte  Bundeskanzlerin fühlt in ihrem Küchenkabinett nachts um eins, Autos seien lebensgefährlich, und sie beschließt in einem Trio wie von der Leyen, Schavan, Pofalla, und irgendeinem Röttgen-Typ, sofort Audi, Porsche, Daimler, Ford, Opel und VW zu schließen. Der gleichgeschaltete Bundestag und Bundesrat stimmen innerhalb weniger Stunden zu, und zwei Wochen später sind Milliardenwerte im Volksvermögen vernichtet, Aktionäre enteignet und Hunderttausende Arbeiter und Angestellte stehen auf der Straße.

Nach welchem Recht, bitteschön? In welchem Gesetz steht diese Möglichkeit? Seit wann hat eine Bundeskanzlerin das Recht, über Nacht Hunderttausende von deutschen Bürgern auf 500 Metern Meereshöhe zu enteignen, weil im fernen Japan, 13.000 Kilometer entfernt, eine 20 Meter hohe Meereswelle aufgrund eines Erdbebens 20.000 Leute ersäuft hat? Wie hängt das zusammen? Soll das Demokratie sein?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Demokratie ist hierzulande die Kunst, die meisten Stimmen zu fischen. Vernünftiges Handeln könnte ja Stimmen kosten.

  2. Wir verrechnen diese Forderung einfach mit den Subventionen, die die Atom Lobby bisher bekam.

    Dann macht der SteuerausbeuterSüdländerSpendierfreudigeStaat noch nen Plus.

  3. Ach Kewil. Was sind denn schon 15 Milliarden für uns? Was kostet die Welt? Egal, wir habens doch. Immer Raus mit der Kohle, egal wohin. Schön für Politiker ist ja, dass es immer nur um das Geld anderer Leute geht.

  4. PI: Es muß genaugenommen Kern Kraft Werk, so ist die Norm, also KKW heisen
    Das wort Atom Kraft wurde meist benutzt um die Anlagen in die Nähe von Atobomben zu rücken.

    Allerdings kann das Gore eines Kernkraftwerkes nicht Explodieren, dazu ist die Anreicherung viel zu gering.
    Auch in Fukushima ist nicht der Reaktor sondern der ausgetretene Wasserstoff explodiert.
    Allerdings nur weil die Tepco das alte Kraftwerk nicht nachgerüstet hatte (Stichwort Wasserstoff Rekombinatoren).

    Und in Tschernobyl war es wohl eine Kombinierte Dampfkessel Wassersoff explosion.

    Kern Kraft Ja bitte !

    MFG

  5. Bei den Dutzenden und Hunderten von Juristen um Merkel herum, müßte sie doch eine Grundregel des Rechts kennen:

    Pacta sunt servanda!

  6. Eine rechtsgültig erteilte Betriebsgenehmigung kann nur dann widerrufen werden, wenn in erheblichem Maße gegen die der Genehmigung zugrunde liegenden Voraussetzungen verstoßen wird. Die Schließung erfolgte aus politischen Gründen, ist also rechtswidrig. Daraus resultiert zwangsläufig eine berechtigte Schadensersatzforderung.
    Dies gilt für eine Würstchenbude und ein AKW gleichermaßen. Es geht um Rechtssicherheit, die Voraussetzung für ein kalkuklierbares Geschäft ist.
    Zusätzlich stellt sich die Frage, ob die Bundesregierung überhaupt berechtigt ist, eine Betriebsgenehmigung zu widerrufen oder ob dies Ländersache ist.
    Jedenfalls wird dieses Verfahren Grundsätzliches klären. Es kann nicht sein, daß ein Betrieb von der Tagesform der politischen Großwetterlage abhängt.

  7. Genau das gleiche habe ich auch gedacht, als ich den Artikel heute nachmittag zum ersten Mal gesehen habe. Und fast als wäre es abgesprochen, erschien in der anderen großen Zeitung ergänzend dazu dieses:
    http://www.welt.de/wissenschaft/article106502063/Die-Angst-war-schlimmer-als-die-Strahlung.html
    Wo wir dabei sind, frage mich ob ich in diesem Leben noch mal verstehen darf, wie die Abschaffung des Normalbenzins eigentlich vor sich ging… Seit Merkel am Ruder ist, reibe ich mir nur noch die Augen, was von einem Monat zum anderen so alles möglich ist, bzw. plötzlich nicht mehr.

  8. So langsam sollten endlich auch die Verbraucherschützer Schadenersatz für die Verbraucher fördern, die gezwungen werden, diesen ganzen Unsinn zu bezahlen.

  9. Es ist ja nicht nur Merkel und der Politclan. Es ist ja leider fast das ganze Volk, das den ruckizucki Ausstieg aus der Kernkraft befürwortet. Ein Großteil der Deutschen ist ökoreligiös indoktriniert.

  10. Wer hat uns verraten?
    Linke,Grüne,Christ und Sozial Demokraten
    Und jetzt müssen wir auch noch für die Schulden anderer Länder aufkommen.
    Wie kann man sein eigenes Volk nur so hassen?

  11. Das kommt eben davon, wenn in einem sprechenden Hosenanzug eine Frau steckt, der rechtsstaatliches Handeln aufgrund ihrer Sozialisation im Grunde völlig fremd ist.

  12. Es bleibt noch abzuwarten, wie unsere befreundeten Nachbarn, besonders die im Westen, reagieren, wenn sie erstmal mitbekommen, dass ihre Strompreise steigen weil die Krauts ihre KKWs verschrottet haben.
    Die Franzosen könnten das als Kriegserklärung werten.

  13. Wenn wir unsere SICHEREN Kernkraftwerke dicht machen, bekommen wir dann einen Teil unseres Stroms von den WENIGER SICHEREN Kernkraftwerken im benachbarten Ausland. Feine Sache, das!

  14. eigentlich bräuchten wir kluge Politiker mit Weitsicht — leider haben wir das Gegenteil.–

  15. Hoffentlich muß die grüne deutsche sozialistische Bananenrepublik zahlen. Meinetwegen 50 Milliarden.

    Durch Zahlen werden Merkel und Konsorten nicht mehr abgeschreckt. Nach oben ist alles offen.

  16. Ach 15-, 50-, 100-, 250-, 500-Milliarden.. ist doch schon egal..

    Bei diesem gigantischen Schuldenberg ist das doch eh Latte.

    Wenn Geld fehlt dann halt Schulden erhöhen oder Geld drucken..

    Heute Griechenland dann Spanien… morgen Italien.. usw.. egal laßt den Euro abschmieren..

  17. #12 Lasker (12. Jun 2012 22:19)

    eigentlich bräuchten wir kluge Politiker mit Weitsicht — leider haben wir das Gegenteil.–
    ————————————————

    Dies würde bedeuten, das Sie die Ziele der Politiker kennen.

    Ich kenne die Ziele der Politiker auch nicht ganz genau, aber das diese ohne Weitsicht sind????

    Was können wir genau erkennen? Totale Überwachung von Menschen, und poe a poe werden alle Banken, bisher noch) nach und nach verstaatlicht, oder wenn Sie wollen, unter Kuratel gestellt.

    Nun?

  18. Was solls,
    Milliarden und Abermilliarden für den ESM und „Europa“,
    Milliarden für unintegrierbare Sozialschmarotzer und deren feindlichen Übernahmeversuch unserer Gesellschaft,
    Milliarden für die ganze nutzlose Gutmenschenindustrie,
    Milliarden Schadenersatz für die Energieversorger,
    Milliarden Subventionen für Solar, Windkraft, Fred-Feuerstein-Umweltbewußtmobile und was weiß ich noch für einen Schwachsinn
    Milliarden Entwicklungshilfe an die Länder des arabischen Frühlings,
    am besten noch Milliarden Schadenersatz für die Opfer der (vermeintlichen) NSU…

    JAAAAAAAAAA, mehr davon, mehr, wir brauchen noch viel mehr. Je mehr Geld (welches eh nicht da ist) verballert wird, desto eher landet dieses System dort, wo es hingehört. In die tiefste Jauchegrube der Geschichte.

  19. @ Kurt: Aber, aber, aber BRD-Land raus sind steigen alle anderen doch auch aus, jawohl! Und dann kann man Windräder gegen Euros exportieren mit denen der Rettungsschirm stabilisiert wird. So einfach, alles!

  20. Mir ist heute noch nicht klar, wie eine durchgeknallte Bundesregierung von heute auf morgen einen ganzen Industriezweig diktatorisch über Nacht schließen konnte,..

    Ich vermutete von Anfang an, dass es mit Merkel weil sie eine Frau ist spezielle, Probleme geben könnte. Ich ging davon aus, dass Kritik an und Widerstand von Männern gegen Merkel als Chauvinismus gewertet werden würde. Als Merkel ihre ersten Auftritte aus internationaler Bühne hatte waren alle anwesenden männlichen Staatschefs voll des Lobes. Inhaltlich gab es keinerlei Anlaß dazu. Auch in der Bevölkerung gab es immer nur höchstes Lob. Ich habe nie verstanden wofür. Ein Mann hätte diese politkorrekte Zustimmung nie erreicht.

  21. Hoffentlich muß die grüne deutsche sozialistische Bananenrepublik zahlen. Meinetwegen 50 Milliarden.

    Oh Mann, mal wieder typischer kewilianische Diarrhoe. Schön wenn der Steuerzahler mal wieder in die Taschen greifen kann. Schließlich sollen die Herren Manager ja weiter ordentlich verdienen. Dass sie sich bereits Jahrzehnte lang auf kosten des Steuerzahlers bereichtert haben und Kosten in Multi-Milliardenhöhe für den Steuerzahler verursacht haben, dass der Dreck, den sie produziert haben auch in 10,000 Jahren noch unsere Umwelt belasten wird, dass keiner auch nur Annähernd eine Ahnung hat, was das für die kommenden Generationen an Folgekosten verursachen wird … egal.
    Denn Atomkraft rockt!

  22. Dies gilt für eine Würstchenbude und ein AKW gleichermaßen.

    Ja genau. Und für nuklear betriebene Würstchenbuden erst Recht!
    LOL

  23. „AKW-Betreiber wollen 15 Milliarden von Merkel“

    Das zahlt nicht Murksel, sondern wir!

  24. Wieso Problem….

    Wir bezahlen für den Multikultiwahnsinn 37 Millaren €. Da nehmer halt mal 15 Millarden € weg!

    Dann sind unsere Migranten auch mal im Boot und “ tun was“ !

    Im Prinzip is es egal. Der deutsche Michel bezahlt alles!!

    Gute Nacht!!!

  25. Hoffentlich muß die grüne deutsche sozialistische Bananenrepublik zahlen. Meinetwegen 50 Milliarden.

    Irrtum, SIE werden bezahlen und ICH werde bezahlen und ALLE Verbraucher werden bezahlen. Selbstverständlich werden die Kosten auf die Verbraucher abgewälzt.

    Das Schlimmste, nicht nur über unsere eigene Stromrechnung werden wir bezahlen, sondern über die Kostenlawine und die Deindustiealisierung, welche die Industrie und den Handel erfassen werden.

    So wollten das die Grünen. Rückkehr zum bescheidenen Agrarland, regiert aus dem neuislamischen Brüssel. Ein grüner Traum wird wahr!

  26. #30 Yanqing (12. Jun 2012 23:26)

    …Rückkehr zum bescheidenen Agrarland…
    ——————

    Dann fühlen sich unsere Mohammedaner hier endlich wie zuhause. Was sollen die auch mit Industrie anfangen.

  27. @24 mabank

    Wenn ich ihr gründämliches Nachplappern lese, kommt mir die Galle hoch. Wenn Sie in ihren engen ideologischen Erkenntnisschranken hin und her springen wollen, dann tun sie das. Aber zeigen Sie energietechnische und physikalische Dummheit nicht in der Öffentlichkeit.

    Ich bin es leid, immer wieder darauf hinweisen zu müssen, wie das grüne Geschäft mit der „Atomangst“ funktioniert. Unabhängig informieren kann dagegen helfen, zum Beispiel hier:

    http://www.science-skeptical.de/blog/die-mini-kernreaktoren-kommen-technolgien-chancen-und-potenziale/005763/

    oder hier:

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/zu-gefahren-und-nutzen-der-kernenergie-einige-fakten/

    oder hier (erfordert geringe physikalische Vorkenntnisse):

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/atommuell-ein-oekologisches-problem/

    Da spricht keine Atomlobby, sondern nüchterner Sachverstand.

    Westerwälder

  28. Ich hoffe, es ist keiner überrascht:

    Egal welches Ergebnis in Griechenland am Sonntag rauskommt – Brüssel will den Griechen „bessere Konditionen“ machen.
    Nach dem FTD-Bericht ist wohl ein „Verzicht“ auf Rückzahlung von EU-Krediten zur „Ablösung“ von IWF-Geldern an Griechenland angedacht, damit der IWF bei dem deal mitmacht. Dazu soll noch ein bißchen an der Zeitschiene (Verlängerung von Fristen) gedreht werden……..

    Vor dem Hintergrund ist es geradezu bizarr, dass man in Brüssel gleichzeitig eine „Bankenunion“ mit Komplett-Haftung basteln will……

    http://www.ftd.de/politik/europa/:euro-krise-eu-will-athens-fesseln-lockern/70049686.html

  29. Jede normale Familie würde sich sofort von Mutti Merkel lösen. Wer möchte schon als Papa, die in der Ehe gemachten Schulden von Mutti Merkel abstottern?

    Irgendwie läuft hier ein falscher Film.
    Wir können uns nicht per Beschluss von den völlig
    durchgeknallten Politikern lösen.

    Diese direkte Einflussnahme bleibt uns verwehrt.
    Laut Politikerkaste ist es auch besser so, die Deutschen haben ja eine Vergangenheit. So die Unisono Aussage aus Berlin.

    Was tun?
    Aktiv sein, werden. ESM stoppen und PI Flyer verteilen usw. Auf Demos gehen.

    Keine Angst vor Antifanten und den chronisch beleidigten.

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
    Mehr Willen wagen..

  30. #24 mabank
    Mit Verlaub, der ganze Kommentar ist typisch mabanksche Öko-Sozialisten-Shice oder auch Diarrhoe – ganz wie der Herr belieben.

  31. Na, nun mal ernsthaft: „Enteignet“ wurde niemand! Die Akws gehören immer noch ihren Besitzern!

    Insoweit trifft das, was Fraktur (#6) schrieb, völlig zu!

    Durch den Entzug der Betriebsgenehmigungen dürfte ein Schadensersatzanspruch entstanden sein. Aber hier ist noch zu prüfen, ob der Staat nicht vielleicht doch das Recht dazu hat.

  32. #14 Lasker (12. Jun 2012 22:19)

    eigentlich bräuchten wir kluge Politiker mit Weitsicht — leider haben wir das Gegenteil.–
    ——-

    In Abwandlung des Zitates:
    Eigentlich bräuchten wir kluge Wähler mit Weitsicht – leider haben wir das Gegenteil !!!

  33. „#36 Quasar3C273 (13. Jun 2012 02:37)
    #14 Lasker (12. Jun 2012 22:19)

    eigentlich bräuchten wir kluge Politiker mit Weitsicht — leider haben wir das Gegenteil.–
    ——-

    In Abwandlung des Zitates:
    Eigentlich bräuchten wir kluge Wähler mit Weitsicht – leider haben wir das Gegenteil !!!“

    — In der Demokratie wählt die Mehrheit die Besten , theoretisch. – Wenn Sie zum Herzchirurgen müssen , soll dann die Mehrheit entscheiden , zu welchem? — Soll die Mehrheit darüber abstimmen , ob die Relativitätstheorie richtig ist? — Ich wünsche mir — ja was? Vielleicht einen König und eine Königin und zwar die Besten. –

  34. Was soll die alberne Korinthenkackerei jedes Mal. Wenn ich Daimler verbiete, Autos zu bauen, ist das eine de facto Enteignung, was sonst.

  35. #9 Fleet (12. Jun 2012 22:06)
    Es ist ja nicht nur Merkel und der Politclan. Es ist ja leider fast das ganze Volk, das den ruckizucki Ausstieg aus der Kernkraft befürwortet. Ein Großteil der Deutschen ist ökoreligiös indoktriniert.

    Bin mir da nicht so sicher. Das ist das Bild, dass uns die linksgestrickten Mainstream-Medien einhämmern. Ich kenne eine Menge Leute, die von Anfang an die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen haben. Andere waren anfangs – im Sinne der Rot-Grün-Propaganda – emotional aus dem Häuschen, erkennen aber inzwischen, wie blödsinnig der überhastete Ausstieg aus der Kernkraft war.

  36. Wie sagte Peter Hahne auf einem Vortrag in Potsdam am Wochende:

    Wissen Sie was mir Angst macht? Das ist das Atomkraftwerk 60km von hier in Polen.

    Das war ein klasse Vortrag, ich denke ich muss mal seine Bücher kaufen!

    Ansonsten @kewil

    ist doch eh alles egal. 15 Milliarden? Pfffft – das a bisserl mehr sein?

    Die Sozialisten haben grade in Frankreich die Rente mit 60 beschlossen. Auch hier in der Deutschen Antidemokratischen Republik 2.0 werden die Linken Kommunisten und Sozialisten die Wahlen gewinnen und dann wird alles noch viel schlimmer.

    Wenn ich könnte (Geld ist nicht das Problem) würd ich einfach auswandern…

  37. #40 kewil   (13. Jun 2012 07:42)  

    Das ist de facto und de jure falsch!

    Enteignung meint Entzug des Eigentums und das ist hier nicht der fall. Verglichen mit der Kfz Branche liegt hier eher ein produktionsverbot vor…

    Wik dazu:

    …bezeichnet man juristisch den Entzug des Eigentums an einer unbeweglichen oder beweglichen Sache durch den Staat, im Rahmen der Gesetze und gegen eine Entschädigung. In der Umgangssprache wird auch die Konfiskation, der entschädigungslose Entzug, oft als Enteignung bezeichnet

  38. Die KKW-Betreiber sollten stattdessen ordentlich zur Kasse gebeten werden indem man ihnen einfach sämtliche Kosten, die der von ihnen produzierte Müll inkl. Dem Rückbau der Kraftwerke in Zukunft verursachen wird, aufbürded. (Vertrahltes Eisen zerfällt ja bekanntlich zu Chrom – kann also wenn es nicht mehr strahlt wiederverwendet werden, aber die Dekontamination ist ein hoher Aufwand.) Gutachter müssen berechnen wie oft der Müll in neue Fässer gefüllt werden muss bis er irgendwann mal im Mariannengraben (Pazifik=Weltmülleimer) versenkt werden kann. Die Folge wäre eine Pleitewelle der Betreiber. Weg mit den alten großen Energiekonzernen denen die Zukunft egal ist! Neue Energiekonzerne werden gegründet und wir werden trotzdem nicht untergehen. Sind Eon und Konsorten etwa systemrelevant? Lasst sie endlich untergehen!

    Der senile Professor Wade Allison behauptet: „Strahlung macht nichts, der Körper repariert die Gendefekte selbstständig“. Wenn der Körper kein inkaktes Genmaterial mehr hat, kann er auch nichts mehr reparieren. Nur partielle Schäden werden repariert. Es wurden in Fukushima Menschen verstrahlt, die die Schäden eventuell auch an ihre Kinder vererben werden. Das leugnet die ignorante Atomlobby natürlich. Die Strahlung an sich strahlt ja auch nicht besonders weit, aber die strahlenden Atome werden durch die Luft und das Wasser überallhin transportiert. Wirklich lecker, der atomar verseuchte Fisch aus dem Pazifik! Man sollte der Atomlobby nur noch atomar verseuchtes Essen auftischen. Und die Superschlauen behaupten dann auch noch, es gehe gar nicht um Atome! Oh doch, es geht um lauter kleine strahlende zerfallende Atome. Der Mensch hat auch gar nichts anderes zur Verfügung als Atome und Moleküle – er füllt nur angereichertes Uranoxid in Zirkoniumstäbe. Sehr moderne Technik. In der Uranwirtschaft anfallende radioaktive Gase entlassen diese Leute ohne Gewissen einfach in die Umwelt. Es gibt überhaupt nichts schlimmeres als die Zerstörung von Erbmaterial. Den Bösmenschen ist das, wie nicht anders zu erwarten, egal.

    Die Energiewende verursacht überhaupt keine Deindustrialisierung, sie schafft Arbeitsplätze, Innovation und Industrialisierung. Die Windmühlenindustrie boomt und die Solarindustrie erholt sich auch wieder. Es gibt überhaupt keinen besseren Innovationsmotor als die Energiewende! Jaja, „Windmühlen sind rotierende Gipfelkreuze“ und nirgends kann man sie aufstellen, schreibt der Vater des größten Plagiators aller Zeiten. Bei uns stehen drei Windmühlen und mich stören die keineswegs. Sie sind nahezu wartungsfrei und produzieren fast pausenlos Energie.
    Mit gebündelter Solarenergie kann man zudem aus CO2 und H2O Treibstoffe wie Benzin herstellen. Es wird daran in Neuseeland, der Schweiz und in Israel gearbeitet – nur nicht in Deutschland… Was muss die Politik noch alles machen dass der deutsche Michel endlich umdenkt und aufhört dem größten Irrtum der Menschheitsgeschichte (Nutzung der Kernspaltung für Bomben und Kraftwerke) nachzujammern.

    Ihr Großverdiener müsst euch auch ab und zu mal überlegen ob ihr wirklich so viel Verantwortung tragt wie ihr Geld verdient. Leisten könnt ihr ohnehin nicht so viel wie ihr verdient. Ihr profitiert vom Zinseszins der die wahre Ursache für die Finanzkrise und die Eurokrise ist. Und um weiter euren Zinseszins zu scheffeln lenkt ihr ständig davon ab indem ihr alles Übel auf die ach so leistungsschwachen Südländer schiebt. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass Zinsen ganz abgeschafft werden müssen.

    Kewil: Troll dich wieder in dein grünes Propagandaforum!

  39. #45 optimist   (13. Jun 2012 08:33)  

    Bitte hier auch mal lesen, könnte zu anderen Erkenntnissen führen.

    „http://www.science-skeptical.de/blog/die-mini-kernreaktoren-kommen-technolgien-chancen-und-potenziale/005763/

    oder hier:

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/zu-gefahren-und-nutzen-der-kernenergie-einige-fakten/

    oder hier (erfordert geringe physikalische Vorkenntnisse):

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/atommuell-ein-oekologisches-problem/

    Da spricht keine Atomlobby, sondern nüchterner Sachverstand.“

    (geklaut beim westerwaelder)

  40. mabank,

    schreib doch einfach, alles, was kewil schreibt, ist Mist. Das ist doch alles, was du jeden Tag absonderst. Falls du aber zu viel Durchfall absonderst, werf ich dich raus.

    #30 Yanqing

    Du weisst, das ist ja meine Rede, dass alles der Steuerzahler und Kunde bezahlt, aber ein solches Gerichtsurteil hätte eine gewisse Signalwirkung. Hier geht es schliesslich um Recht und Gesetz, um das Grundgesetz, was darf eine Regierung und was nicht.

  41. Hoffentlich muß die grüne deutsche sozialistische Bananenrepublik zahlen. Meinetwegen 50 Milliarden.

    Bloß nicht, das Geld fehlt dann für die Rettungsschirme!

  42. # 45 optimist
    Du verzapfst den gleichen Unsinn, der uns nunmehr ein Jahrzehnt eingebläut wird.
    Windrad und Votovoltaik haben nichtg einen einzigen Arbeitsplatz geschaffen. Es sind Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, die nur durch hohe Subventionen existieren.
    Aber darum geht es hier nicht. Es geht um einen enteignungsgleichen Eingriff, den diese Zwangsstilllegung darstellt. Es geht um einen rechtswidrigen Eingriff.
    Im übrigen konnte mir bisher noch kein AKW-Gegner erklären, woher der Strom bei Nacht und Windstille kommen soll. Das ist nämlich das eigentliche Problem.

  43. @optimist
    es stimmt wirklich nichts, was du über Radioaktivität sagst.
    Ich meine faktisch, nach dem heutigen Stand der Wissenschaft stimmt es nicht.
    Ja, es hört sich nach langer Indoktrination komisch an – aber die Länder mit der höchsten Hintergrundstrahlung habend die wenigsten Krebserkrankungen.
    Weil die Reparaturproteine verstärkt aktiviert werden.
    DNA Lesefehler passieren jede Minute – die werden nicht anders repariert als DNA Brüche.
    Der Mensch ist seit dem es ihn gibt von Radioaktivität umgeben – deswegen macht die Dosis das Gift.
    Und eben ob man nur kurzzeitig mit hoher oder langfristig mit niedriger Strahlung zu tun hat. Denn wenn man länger ausgesetzt ist, kann neben den DNA Brüchen eben auch die Reparaturmechanismen verstärkt werden.

    Im Vergleich mit den Toten, die durch andere Energieformen (schon durch den Aufwand und der geringen Energiedichte) auftreten oder anderen täglichen Gefahren, sind KKWs sicher.

  44. Völlige Zustimmung kewil!

    Die Sonnenkönigin hat eine Ihrer schönsten Pirouetten gedreht – erst Laufzeitverlängerung, dann der „Totale Ausstieg!“

    Erinnert mich an:

    Der Meinungsforscher sagt: „Die Deutschen wollen den Atomausstieg nicht!“

    Der Meinungsforscher sagt: „Die Deutschen seien des Atomausstieges müde!“

    Der Meinungsforscher sagt: „Die Deutschen haben Angst vor dem Atomausstieg!“

    Und darum frage ich euch:

    „Wollt Ihr den TOTALEN AUSSTIEG??“

    Wobei, die Bundesprimaballerina hat überhaupt nicht gefragt was das Wahlvieh will……

  45. # fraktur (13. Jun 2012 09:03)

    Das gilt nur, wenn man glaubt, die langfristigen Gefahren, die mit der Atomkraft verbunden sind, seien Hirngespinste. Wenn man das aber nicht glaubt, dann ist der Atomausstieg vergleichbar mit dem Verbot von Contergan oder dem Verbot sonstige giftige Substanzen in die Umwelt abzugeben, aber nicht mit Enteignung. Letztlich, da es wohl eher eine Glaubensfrage zu sein scheint, hängt es davon ab, ob die Richter von dem hohen Risiko überzeugt werden können, oder ob die Lobbyarbeit der Atomwirtschaft Früchte trägt. Es ist doch schon genug Entgegenkommen der Regierung, dass sie einen langsamen Ausstieg will und nicht die sofortige Abschaltung, wobei ich dafür bin die Brennstäbe so lange im Reaktor zu lassen bis sie ausgebrannt sind.

    Die Pro-Kernkraft-Artikel die hier sonst noch empfohlen werden kann ich heute unmöglich lesen, glaube auch kaum dass sie mich bekehren werden.

    ***gelöscht***

  46. Guten Morgen, kewil

    und DANKE! (für optimist-Abschuss)

    Willkommen auf meiner Hauptkampflinie, der Klimafront.

    Westerwälder

  47. # alle lieb
    Wir zahlen pro Jahr 70 Milliarden in unsere Migrantenindustrie, nicht 37 Milliarden.
    Nur mal als Vergleich im Haushalt 2012 ist für Zinsen und Kredittilgung ein Posten von 40 Mrd eingeplant und für unsere Landesverteidigung geben wir 30 Mrd aus.
    Ich meine das muß man sich mal geben, wir zahlen für unsere Fachkräfte mehr als doppelt soviel wie für unsere Armee!!!!

  48. #24 mabank
    Bevor Sie weiter Ihre grüne Scheisse labern, erwarte ich belastbare Beweise für die Behauptung: Subventionen der Kernenergie und der für Typen wie Sie üblichen Behauptung der „10000 Jahre- Verstrahlung“
    Und grüssen Sie bitte Ihre grünpissenden Mitspinner bei der nächsten Hauptversammlung von Grünpiss.
    Also- auf-auf zum fröhlichen Beweisen!
    PS: Forschungsgelder sind keine Subventionen!!!

  49. #22 Stefan Cel Mare (12. Jun 2012 22:47)
    JEDER will Kohle von Merkel – warum also nicht die AKW-Betreiber?
    ……
    ..die AKW- Betreiber kriegen nur keine Kohle (Subventionen),sondern wurden zudem noch mit einer soliden „Brennelementesteuer“ gerupft.
    Wären Sie doch nur bei diesem Thema genau so präzise wie in Beiträgen zum Islam…..

  50. Wenn die Parteien so einen Rechtsbruch begehen, dann sollen sie dafür auch zahlen.

    Sie hätten es besser wissen können, sowohl die Faktem Fukushima, wie auch die Rechtslage.

    Es ist recht und billig, wenn E.On, RWE, Vattenfall, EnBw, etc. nun Schadensersatz fordern. Das müssen die Vorstände nach dem Aktienrecht sogar machen, um einen Vermögensschaden für die Unternehmen zu vermeiden.

    Ansonsten empfehle ich den DeppInnen in den Parlamenten schon einmal die Bechäftigung mit Lösungen nach ihrem politischen Ende.

    Es gibt da eine chilenische und eine mexikanische Lösung, nicht nur Toscana.

  51. Ich habe EON – Aktien vor & nach der Entscheidung des Atomausstieg gekauft. Daher bin ich absolut dafür das die Regierung verklagt werden muss.

    Da es aber immer feindliche(antikapitalistischer) in Deutschland zugeht, habe ich nun Aktien in Brasielen & Polen gekauft.

    PS: Bin kein Superreicher, jedenfalls ist mein Jahresgehalt nicht 6 Stellig, aber in der Neidrepublick reicht dies schon, oder?

  52. Betrifft: #46
    Hallo, kewil.
    Danke für den Rausschmiss der Segeljolle. Daran kann sich der admin von EIKE ein Beispiel nehmen, auch da spammen Grüne herum und nerven Zeitgenossen, die sich nur schlau machen wollen.
    Werde in mal impfen.
    Alles Gute wünscht
    Yogi

  53. #9 Fleet (12. Jun 2012 22:06)

    Es ist ja nicht nur Merkel und der Politclan. Es ist ja leider fast das ganze Volk, das den ruckizucki Ausstieg aus der Kernkraft befürwortet. Ein Großteil der Deutschen ist ökoreligiös indoktriniert.

    Ja, richtig.

    Weil „das Volk“ mit völlig blödsinnigen Artikeln in „Medien“ und noch blödsinnigeren Aussagen von Politikern und „grün“industriellen Lobbyisten auf die „Abschalten“-Doktrin und die Dogmen der CO2-Religion eingeschworen ist, während die Nachteile und Kosten völlig verschwiegen werden.

    Ein Beispiel des typischen Wut-Blödgrünen durfte ich letzte Woche kennenlernen.

    Bei mir im Viertel lief eine „Veranstaltung“ gegen „Gentrifizierung“, Mietsteigerung und die „bösen, bonzigen Vermieter“.

    Abgesehen davon, dass die lautesten Schreihälse die üblichen Dauerstudis und linken Zottels -Schreiführer war eine „Goldene Zitrone“- grösstenteils Zugezogene und damit auch für die Veknappung und Verteuerung von Wohnraum nicht Unschuldige waren, ging es im Gespräch konkret um einen Vermieter, der die Kosten für die CO2-Panik-vorgeschriebene Wärmedämmung des 60er-Jahre-Hauses logischerweise auf die Mieten umlegen muss und um die gestiegenen Nebenkosten in diesem Haus.

    Ich hab einen Dauerstudi aus der Jubelperserschaft dann gefragt, was er denn von Klimaschutz und Atomausstieg halte, worauf er ganz begeistert die komplette Litanei der Wichtigkeit runterbetete.

    Auf meine Frage, warum er dann nicht bereit ist, die Kosten für diese Klimaschutzmassnahmen und den Atomausstieg zu bezahlen, wenn „Klimaschutz“ und Atomausstieg doch so wichtig sind, kam zuerst mal nichts. 😀
    Aha, wie auch?

    Dann kam die Frage an mich, ob ich denn „Bonze“ sei, was ich mit einem Grinsen und einer sehr ironischen Bemerkung glaubhaft abtun konnte.

    Nach kurzem überlegen verfiel der Zottel in das übliche Gestammel und meinte, dass die „Bonzen“ das alles bezahlen sollten, sie hätten ja genug Geld.

    „Und wo wohnst Du dann, wenn keiner mehr ein Haus baut oder instand hält, wenn er die Bau-, Renovierungs- und Unterhaltskosten mit Verlust tragen muss, weil Du billigst drin wohnen willst?
    Baust Du dann Häuser und zahlst diese Klimaschutz-und Atomausstiegs-Kosten, weil Du so sozial bist und Deine Kollegen auch nicht zahlen wollen?
    Oder willst Du dann den Klimaschutz oder Atomausstieg wieder abschaffen, wenn die Mieten deshalb zu teuer werden oder das Studieren aufgeben und arbeiten, um mehr zu verdienen?“

    Grosse Augen…Falten auf der Stirn vom Dauerstudi -war er übrigens wirklich, Soziolgie 😉 -…“Reaktionäres Ars**loch“ gebrabbelt und weg war er, die dauerstudierende Intelligenzbestie. 😀 😀 😀

Comments are closed.