Grüne Jugend und Antifa kämpfen während der EM gegen jede Form schwarz-rot-goldener Folklore. Und sind dabei so humorlos, arrogant und bürokratisch, wie es nur wir Deutschen sein können. Hier gehts weiter… (Bild l.: Aufkleber im Online-Shop der Grünen Jugend)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Dann dauert es sicherlich nicht mehr lange bis nachts die ersten Autos brennen, an denen eine deutsche Flagge befestigt war.
    Denn so kennen wir ja die Antifanten.
    Immer mutig vermummt oder im Schutz der Nacht aktiv gegen rächtz.
    Aber, liebe Leser: selbst wenn Ihr einen Antifanten auf frischer Tat erwischt, bleibt ruhig. 😉

  2. Das Erbärmichste an diesen linken Maden, die vom Fleisch unserer Gesellschaft leben, und dieses zugleich mit Häme und Hass überziehen ist, das sie nicht bereit sind für Ihre Ideale zu leben:

    Wie sonst ist es zu erklären das diese Engerlinge der Gesellschaft sich nicht mit dem Millionenheer der Wanderarbeiter in China, oder den Favelabewohner Südamerikas solidarisieren und unter den dortigen Bedingungen das Leben mit ihren globalen Brüdern teilen?

    Nein, dort gibt es kein Harz IV, kein Oettinger, keine Jugendtreffs in denen man abhängen kann, denn es ist viel angenehmer ein „Che-Leibchen“ zu tragen als dessen Kampf weiterzuführen, es ist viel angenehmer ein Pali-Tuch zu tragen als sich aktiv an der Intifada zu beteiligen.

    Insofern sind diese Antifanten mit einem Geschwür sehr wohl vergleichbar, denn sie leben vom Körper dieser Republik und trachten danach den eigenen Wirt zu vernichten – WIDERLICH!!!!!!

  3. Grüne Jugend und Antifa kämpfen während der EM gegen jede Form schwarz-rot-goldener Folklore.

    Das Lustige, oder sagen wir lieber das Absurde daran ist, das all das, was die linksgrünen Deutschenhasser den bösen bösen Ureinwohnern verbieten möchten, sie bei ihren Schützlingen absolut herrlich finden. So war hier in der Stadt neulich mal ein MultiKulti-Fest auf einem der zentralen Marktplätze, und was war dort zu bewundern? Richtig: Kurden und Türken, Afrikaner, Asiaten usw., alle in Trachtenkostüme ihrer Länder gehüllt. Wenn sich ältere Deutsche für das „Frühlingsfest der Volksmusik“ begeistern oder sich ganz normale Fußballfans voller Stolz und Freude schwarz-rot-goldene Fähnchen ans Auto heften, sind die in den Augen der Linken fast schon Nazis, „dumpfe“ Auslanderfeinde, die sie wahrscheinlich am liebsten in Lager sperren und wenigstens mit Berufsverbot belegen würden. Wollte nicht während der WM 2006 irgend so ein Gewerkschaftslehrer sogar die Nationalhymne verbieten?

    Aber wenn Einwanderer die selbe Nummer „in grün“ abziehen, ist das Bereicherung. Klingt krank, und diese Leute sind ja auch krank.
    Aber ändern wird sich nur dann etwas, wenn die große Krise kommt. Es muss leider erst schlimmer werden, bevor es besser werden kann.

  4. sag ich doch die ganze Zeit^^…wir sind definitiv mindestens Teil des Problems ! Selbsthass das über sich selbst hinausgeht gehört verboten.

  5. Für diese Linksradikalen ist Toleranz immer die Toleranz der Andersdenkenden.
    Ist bei den Moslems genauso.

    Sie reden immer groß von Multikulturalismus, was ja im Grunde genommen eine Art von Pluralismus ist, aber sie greifen die Lebensformen Andersdenkenden an. Auf gut Deutsch: sie sind die wahren intoleranten Spießer!

  6. Patriotismus? Nein Danke!

    ???

    Hat da jemand die Vaterlandsliebe mit dem Nationalismus verwechselt ?

    Ein Blick in den Duden reicht doch, um diesen Irrtum zu korrigieren.

    Aber da zeigt er sich halt wieder, der pawlowsche Reflex intellektuell entkernter Linker.

  7. Warum sitzen die Grünen und Kommunisten eigentlich im Bundestag, wenn die BRD abgeschafft werden soll?

  8. So etwas in nur in unserem kranken und absurden Pseudo-Staatsgebilde BRD möglich.

    Dieser geisteskranke Abschaum von Anti-Deutschen wird hoffentlich eines nicht allzu fernen Tages für sein Treiben zur Verantwortung gezogen werden.

  9. Zu den Kommentaren in WON: Diktatoren und Demokraten kommen und gehen, wichtig ist das wir als Volk verstehen lernen, dass nicht die Politik unsere Liebe und Stolz bedarf, sondern wir selbst.

  10. Tja, wie war das mit dem Müslinazi, der ihm unbequeme Meinungen zum verbrechen erklärt, um Meinungsfreiheit verbieten zu können?

    Broder passt hier gut:

    Die Melonenpartei-aussen grün, innen rot, mit braunen Kernen.

    Grüne Jugend? – Nein, danke!

  11. Die Grünen, die Sozialisten und die SA (Schlagende Antifa) brauchen keinen funktionierenden Staat und keine Nationalität. Sie brauchen nur einen Sponsor für ihr versifftes Dasein.

    ***gelöscht***

    Der Patriotismus besteht nicht im Hasse gegen andere Völker, sondern in der Liebe zum eigenen.
    Peter Rosegger

  12. #10 hallodeutschland (17. Jun 2012 12:28)

    Warum sitzen die Grünen und Kommunisten eigentlich im Bundestag, wenn die BRD abgeschafft werden soll?

    Um sicherzustellen, dass es klappt.

  13. Nach den Gesetzen der Evolutionstheorie ist eigentlich vorhersehbar, dass ein Volk, das sich aggressiv gegen sich selbst wendet und sich für die Entwicklung und die Interessen anderer Länder und Gruppen statt der eigenen einsetzt, nicht überleben wird.

    Hat es das eigentlich in der Geschichte schon einmal gegeben? (Historiker vor!)

  14. Mal angenommen, die türkische Nationalmannschaft würde ins Endfinale kommen, würden die sich auch trauen, die gleichen Aufkleber mit der türkischen Flagge zu drucken?
    Die Türken müssen doch auch erzogen werden, oder nicht?

  15. Es gibt noch schlimmere Aufrufe.

    Vorige Woche war ein Auflauf gegen rechts in Meiningen abgelaufen.

    Die Antifa Jena hatte schon seit dem 22.4. seine Parole veröffentlicht:

    Den Volkstod vorantreiben. Nie wieder Deutschland!
    Gegen Nazifeste und deutsche Zustände!

    Und das geht alles durch in diesem Staat.

  16. #16 Bundes_Feministerin

    Mal angenommen, die türkische Nationalmannschaft würde ins Endfinale kommen, würden die sich auch trauen, die gleichen Aufkleber mit der türkischen Flagge zu drucken?

    genau das ist die doppelmoral die ich von den Linken gewöhnt bin und die mich so anwiedert.
    die anderen dürfen schon.

    ein beispiel das mir spontan dazu einfällt spielte sich hier in holland ab, ende der 90er jahre.

    ein nachbarsjunge erzählte mir davon, das man auf seiner schule (in Venlo) den schülern verboten hat die holländische fahne auf der jacke zu tragen, mit der begründung dies sei zu ’nationalistisch.‘
    man wurde tatsächlich aus dem unterricht ausgeschlossen und nachhausegeschickt wer es wagte sich nicht daran zu halten.

    jedoch wie dann die türken und marrokaner ihre fahne auf der jacke trugen die schulleitung NICHTS dagegen unternahm, da ist der junge ausgeflippt.

    das recht das man den einen wegnimmt aber den anderen zugesteht,
    und gleichzeitig gibt es dann diese linken organisationen wie z.b commissie gelijke behandeling‘ die sich dafür einsetzen das alle menschen gleich behandelt werden sollen.

    ich nenne soetwas apartheid der ausgerchnet durch linke gefördert wird.

    die 68er haben auch hier alles im griff.

  17. „Ich geb‘ euch kurze Antworten, dann müsst ihr nicht so viel schreiben.“

    „Doppelpass alleine ? Vergiss es! “

    Lukas Podolski: Das WM-Achtelfinale 2006 gegen Schweden oder der Sieg gegen Argentinien im WM-Viertelfinale 2010. Das waren Spiele, auf die ich stolz bin. Aber ich bin eigentlich immer stolz darauf, wenn ich für Deutschland spiele. Selbst wenn man mir das nach so vielen Länderspielen nicht abnimmt: Wenn ich in die Kabine komme und die Sachen mit dem Adler auf der Brust liegen sehen, berührt mich das. Ich kannte diese Kleidung früher immer nur aus dem Fernseher und es war mein großes Ziel, die selbst irgendwann mal tragen zu dürfen.

    http://www.welt.de/sport/article106612326/Podolski-Auf-einmal-bist-du-der-erfahrene-Hase.html

  18. Suizidaler Zeitgeist der Links-Liberalen

    Es ist im Augenblick extrem schwierig, sich gegen den suizidalen Zeitgeist der oben genannten „Inklusions-Eliten“ aufzulehnen.

    Schlimmstenfalls drohen heute bereits Berufsverbote durch rote, grüne und schwarze Sozialisten. Wer wird es also wagen, sofern im Beruf stehend, seine Existenz zu vernichten? Niemand.

    Auch wenn wir es alle wissen, dass der Sozialismus am Ende nur Tod und gesellschaftliche Zerstörung bedeuten, es wird kaum dagegen Widerstand geben.

    Wir haben eigentlich nur eine Chance, dass sich der Pöbel durch die eigene Kinderlosigkeit aus dem Gen-Pool der Evolution ausscheidet, da dadurch ihre kaputten Gene nicht weiter im Umlauf sind.

    Ein Übriges verursacht auch die anhaltende EUDSSR/EURO – Krise, die uns noch einige Zeit erhalten bleibt. Dadurch werden die Widersprüche und die Abneigung gegen „diese Politiker“ größer.

    Wer glaubt denn dem „Lehrer“ Gabriel oder dem „Sozialwirt“ Trittin ihre dümmlichen Ansichten bzgl. der Ursachen der Euro-Krise?

    Mit ihrer „Melonen-Ökonomie“ zeigen sie doch mehr als deutlich auf, dass sie keinen „blassen Dunst“ von der Thematik haben.

    Es sind begnadete Schwafler, übelste Rabulisten und nicht mehr!

  19. #13 nicht die mama

    „Broder passt hier gut:
    Die Melonenpartei-aussen grün, innen rot, mit braunen Kernen.“

    Ob ausgerechnet Henryk M. Broder ein Mittel gegen das Antideutschtum ist???

    Abdel-Samed: “Die deutsche Angst ist eine Angst vor Veränderung. Hier ist so lange nichts passiert, dass die Menschen die statische Gesellschaft für das Maß aller Dinge halten.“ Broder: ‚“Da geh ich mit. Das ist auch meine einzige Kritik an Thilo Sarrazin, dass er auf dieser Panikwelle mitschwimmt. Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil.”

    “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.” (Berner Zeitung, 8.2.2007).

  20. Selbsthass ist immer eine krankhafte Situation. Wenn die selbstheilenden Kräfte keine Power mehr haben, dann kann man zusehen, wie Kulturen untergehen…

  21. #22 Antidote:
    „Wir haben eigentlich nur eine Chance, dass sich der Pöbel durch die eigene Kinderlosigkeit aus dem Gen-Pool der Evolution ausscheidet, da dadurch ihre kaputten Gene nicht weiter im Umlauf sind.“

    Vielleicht macht aber die „V-Erziehung“ einen noch grösseren Teil aus?

  22. Julia Prosinger

    Das sind also unsere „gut ausgebildeten jungen Frauen“, wenn ich Frau von Laienhaft richtig verstanden habe.

    Lächerlich, die Göre hat eventuelle eine journalistische „Ausbildung“ und Null Lebenserfahrung.

    Sie ist Teil eines zu inkludierenden „Chicken Cage“, aber kein seriöses Mitgleid der Gesellschaft. Passt aber zur taz.

    Gehört in die Riege weiterer, und dumm aufgefallener, JournalistINnen, die es nicht checken.

  23. @Kalli
    Hat diese Dame einen deutschen Pass? Wenn ja: hat sie ihn bereits abgegeben?

    Denn zu uns will sie ja nicht gehören.

    Es sei denn, irgendeine deutsche Staatsunterstützung ist abzugreifen.

  24. #24 Stoerenfried,

    die Humangenetik geht aktuell davon aus, dass das Erbe bis zu 80% das Indiduum bestimmt.

    Am Lebensanfang weniger ausgeprägt und im Erwachsenenalter steigert es sich auf den beschriebenen Wert.

    Deshalb bin ich sehr optimistisch, weil die „umerziehenden Lebenslügen“ knallhart an den Ralitäten zerschellen und die genetischen Überlebenstrategien, rein instinktiv, „realitsnahen Prozesse“ den Vorzug geben.

  25. Warum besteht das Logo der Antifa aus den Farben schwarz-weiß-rot? Waren das nicht die Farben der Nazis… Naja, wer sich wie die SA benimmt, darf auch deren Farben teilen, oder?

  26. Es dürfte der Neid der unproduktiver Bildungsversager auf den Facharbeiter und Ingenieur sein, der es mit einer geregelten Arbeit in der freien Wirtschaft zu Wohlstand bringt, während man selber trotz 30 Semester Sozialanthropologie immer noch Taxi fährt oder als Bedienung in der Cafeteria jobbt.

  27. Ich war gerade einen Döner essen … bei unserem Italiener 🙂
    Der Besitzer hat sich doch tatsächlich erdreistet, eine Deutschland-Fahne aufzuhängen.
    So ein böser Rassist 😉

  28. #8 Eurabier

    Buntland Doitschelan:

    „La deutsche Vita“ … ob die überhaupt wissen, was die da schreiben? Einen Italiener graust es dabei vermutlich.

  29. #25 Antidote

    „Gehört in die Riege weiterer, und dumm aufgefallener, JournalistINnen, die es nicht checken.“

    Unsere BUNTEN Bildungsfrolleins halt. Wohin, wenn man kein Komma richtig setzen kann, vom Dreisatz überfordert ist, nicht so gut aussieht?
    Die Feldbusch weiß immerhin noch, wie man schmackhaften Tiefkühlspinat fachfraulich zubereitet.

  30. Grüne fordern „weltoffene“ Visavergabe

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d559602afa.0.html

    D.h., die antideutschen/o. deutschfeindlichen Grünen wollen praktisch die totale Freigabe der Neubesiedlung Deutschlands durch fremde Völker. Insbesondere die dann unbeschränkte Einwanderung von Türken wird dazu führen, dass in den Folgejahren ganze deutsche Städte in türkisch-islamische Kolonien verwandeln.

    Dass das politische Endziel der Grünen die kulturelle Auslöschung des deutschen Volkes ist dürfte wohl mittlerweile jedem klar sein, spätestens mit der antideutschen/deutschfeindlichen Kampagne der Grünen Jugend (man erinnere sich auch an die grünen Fahnenpinkler). Diese grüne Partei ist ein Fall für den Verfassungsschutz, und die Grüne Jugend erst recht. Auch der dümmste Wähler der die Grünen wählt muß sich in Zukunft die Frage gefallen lassen, ob er ein deutschfeindlicher Rassist ist.

  31. #34 Glockenseil

    Ich seh schon die Lichterketten und unbenannte Straßennamen…“

    Ein Denkmal, einen Gedenktag und eine antirassistische (antideutsche) Stiftung nicht vergessen!

    „Michael sticht den Mehmet nieder….ganz nach muslimischer Tradition, nämlich mindestens sieben mal!“

    schon erschreckend, wie weit die Sozialisierung mancher Deutscher in die türkisch-islamische Kultur schon fortgeschritten ist.

  32. #35 BePe

    „Diese grüne Partei ist ein Fall für den Verfassungsschutz, und die Grüne Jugend erst recht.“

    Und was sollte der BUNTE Verfassungsschutz gegen die BUNTEN Grünlinge dann konkret einzuwenden haben?

  33. #26 Antidote

    wenn nur 16% der eh schon links-linken Tagesspiegelleser dieser antideutschen Journalisten zutimmen, besteht vielleicht doch noch Hoffung für Deutscheland.

  34. Ulf Poschardt ist einer der letzten originären “Pop-Journalisten”, der die Ideen der 70er “Punk-Philosophen” noch ungebrochen formuliert – anders als der damalige Guru Diedrich Diederichsen, der zum Mitbegründer der aktuellen “Political Correctness” mutierte und in Poschardt seinen Gegenspieler fand.

    Poschardt war immer auf der richtigen Seite.
    Dass er vor drei Jahren zur Bundestagswahl die FDP unterstützt hat, sehen wir ihm mal nach – den Fehler haben auch andere begangen.

  35. #23 abendlaender11
    Schreiben Sie auf youtube zufällig unter dem Pseudonym CharlieDrops?

  36. #40 Kodiak

    Nein nein, die verwechseln nichts. Die sind einfach nur radikal Antideutsch. Jede positive Einstellung eines Deutschen gegenüber seiner Kultur, seinen Traditionen und seinem Volk ist diesen Antideutschen verhasst. Warum wohl sonst bekämpfen diese Antideutschen alles was nach deutsch aussieht, wie z.B. deutsche Volksmusik. Diese Antideutschen wollen das deutsche Volk komplett von seinen 2000-jährigen Wurzeln trennen, um so das deutsche Volk in eine identitätslose Gesellschaft umzuformen, um das deutsche Volk dann durch Masseneinwanderung in seiner Identität endgültig auszulöschen.

  37. @#45 BePe
    Diese tief verwurzelte schlechte Gewissen, ein Deutscher zu sein, sollte langsam überwunden werden. Allerdings kenne ich jede Menge Grüne, die auch patriotisch sind. Daher halte ich diese hier lediglich für ein Gruppe von Spinnern.

  38. #4 Peter Blum (17. Jun 2012 11:51)

    Das Erbärmichste an diesen linken Maden, die vom Fleisch unserer Gesellschaft leben, und dieses zugleich mit Häme und Hass überziehen…

    Fällt mir ein Sprichwort ein:

    „Der Bettler hasst die Hand, die ihm gibt.“

  39. #38 Stefan Cel Mare (17. Jun 2012 14:32)
    #33 abendlaender11 (17. Jun 2012 14:04)

    Apropos: der Opener des neuen Stranglers-Albums „Giants“ ist ein Instrumental mit dem Titel „Another Camden Afternoon“, der sich mit einem Fall ultimater „Bereicherung“ beschäftigt. Eine Britin, deren Handtasche von einem Bereicherer geraubt wurde, setzte diesem nach und verfolgte ihn bis zu einem bereitstehenden Fluchtfahrzeug. Die flüchtenden Räuber wussten sich nicht anders zu helfen, als sie einfach zu überfahren…

    http://www.youtube.com/watch?v=wAN1tpVzY8o

    Jean-Jacques Burnel beschreibt die Täter zu Recht als „Abschaum“(scum):

    It was about this woman who was at Euston station, she got her bag stolen. She went after the person who stole it, who rushed into a waiting car, she dived on the bonnet, they drove a bit, they reversed and she fell on the ground and they drove over her an killed her. This is going back four or five years. It was just these two…er…fucking…I can’t think of a bad enough word to describe them…SCUM…scum is a good enough word! For them it was their patch, they lived in Camden, and it was just another Camden afternoon for them. They murdered a woman for her handbag as she had the integrity to chase after them.

    http://www.caribeus.co.uk/Feature_17_JJ_Giants.html

    Wo bleibt eigentlich der Opener einer deutschen Top-Band (haben wir die eigentlich?) mit dem Titel:

    „Ein Nachmittag in Neukölln“?

  40. Als Deutscher hatte ich noch nie ein verklemmtes Verhältnis zu meinem Land. Erst durch den zerstörerischen links-grünen Multikultiwahn kann ich mich immer weniger mit Deutschland identifizieren. In Berlin, genauso anderswo, gleichen Stadtteile einer fremden Gesellschaft, für die ich mich schäme. Ob der ein oder andere dort eine deutsche Fahne gehisst hat, ist doch völlig irrelevant, gerade in Anbetracht dessen, wenn das Herkunftsland des Immigranten sich für das sportliche Ereignis nicht qualifiziert hat. Echter Patriotismus ist ständig anwesend und zeichnet sich nicht nur durch das Hissen einer Deutschlandfahne aus.

  41. #44 mabank

    „Schreiben Sie auf youtube“

    Was will uns der Dichter damit jetzt konkret mitteilen? Mich deucht, das Thema heißt hier eindeutig antideutsche Gesinnung im fortgeschrittenen Stadium. Zum Thema Anti-Deutsches paßt doch Broder recht gut, oder etwa nicht?
    Ist Ihnen das Thema Anfeindungen gegen Deutschland etwa peinlich, so daß Sie es mit Rabulismus der Variante „ad hominem“ versuchen müssen?

  42. – Was anderes von den Hohen Herrschaften der Tax Eater Gilde erwartet ? – Doch wohl kaum !

    – Die grüne Kriegshetze ist also völlig unpatriotisch ? – Klar, dient sie doch höheren Zielen (den Bilderbergern ?)

    – Fazit: Die größte Jauchegrube der Parteienlandschaft !!!

  43. #48 Stefan Cel Mare

    „Wo bleibt eigentlich der Opener einer deutschen Top-Band (haben wir die eigentlich?) mit dem Titel:

    “Ein Nachmittag in Neukölln”?“

    Hmmmh, Sebastian Krummbiegel („Die Prinzen“), der BUNTES-Udo mit dem Hut, die Ärzte, die Hosen? Nee, irgendwie nicht.
    Dee Jay Ex (Mia), Sascha Korn?

    Ähnlich wie J.J. Burnels „No more heroes“-Thema geht mir hier eigentlich nur noch Dirty Mike (Michael Klonovsky, „Der Held – Ein Nachruf“, Diederichs, 2011) unter die Haut.
    Schade eigentlich, daß der Chef vom Dienst nur Keyboarder geworden ist und kein Bassist.

  44. @ #41 Kodiak (17. Jun 2012 14:41)

    Die spinnen wirklich und scheinen Patriotismus mit Nationalismus zu verwechseln.

    Klar spinnen die. Solche Schmalgeister wie die von der Grünen Jugend sind mit solchen Differenzierungen einfach intelektuell überfordert, der 68er Lehrer-Erzeihung sei Dank.

  45. Aus dem „Spiegel“ 6/1993:

    Anschwellender Bocksgesang

    Von Botho Strauss

    (…)

    Zuweilen sollte man prüfen, was an der eigenen Toleranz echt und selbständig ist und was sich davon dem verklemmten deutschen Selbsthaß verdankt, der die Fremden willkommen heißt, damit hier, in seinem verhaßten Vaterland, sich die Verhältnisse endlich zu jener berühmten („faschistoiden“) Kenntlichkeit entpuppen, wie es einst (und heimlich wohl bleibend) in der Verbrecher-Dialektik des linken Terrors hieß.

    Intellektuelle sind freundlich zum Fremden, nicht um des Fremden willen, sondern weil sie grimmig sind gegen das Unsere und alles begrüßen, was es zerstört – wo solche Gemütsverkehrung ruchbar wird, und in Latenz geschieht dies vielerorts, scheint sie geradezu bereit und begierig, einzurasten mit einer rechten Perversion, der brutalen Affirmation.

    (…)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681004.html

  46. #46 Kodiak

    „patriotische Grüne“? Die sollten sich mal fragen, ob sie nicht in der falschen Partei sind!

    „Daher halte ich diese hier lediglich für ein Gruppe von Spinnern.“

    Diese „Gruppe von Spinnern“ scheint mir aber nicht sehr klein. Denn so wie ich die Grünen jeden Tag wahrnehme, repräsentiert diese „Grupppe von Spinnern“ die grüne Mehrheitsmeinung.

  47. @ #46 Kodiak (17. Jun 2012 15:03)

    @#45 BePe
    Diese tief verwurzelte schlechte Gewissen, ein Deutscher zu sein, sollte langsam überwunden werden. Allerdings kenne ich jede Menge Grüne, die auch patriotisch sind. Daher halte ich diese hier lediglich für ein Gruppe von Spinnern.

    Da habe ich vorhin bei N-TV auch nicht schlecht gestaunt. Da wurde einige Politiker nach ihren Tipps zum heuteigen EM-Spiel Deutschland gegen Dänemark gefragt.

    Cem Özdemir von den Grünen sagte tatsächlich: „Wir werden heute gegen Dänemark gewinnen. Und dann ist alles drin!“

    Wenn der Gute jetzt mal keinen Ärger mit seiner eigenen Nachwuchsorganisation bekommt… Da kann der jetzt aber glatt den Stahlhelm aus dem Spind holen.

  48. #56 PI-User_HAM (17. Jun 2012 15:51)

    Türken dürfen sowas. Türken dürfen überhaupt alles. Weil sie BUNT sind.

  49. @ #37 BePe (17. Jun 2012 14:31)

    @ #34 Glockenseil

    Ich seh schon die Lichterketten und unbenannte Straßennamen…”

    Ein Denkmal, einen Gedenktag und eine antirassistische (antideutsche) Stiftung nicht vergessen!

    “Michael sticht den Mehmet nieder….ganz nach muslimischer Tradition, nämlich mindestens sieben mal!”

    schon erschreckend, wie weit die Sozialisierung mancher Deutscher in die türkisch-islamische Kultur schon fortgeschritten ist.

    Als ich den Artikel im Abendblatt geslesen habe, kam mir in Lichtgeschwindigkeit der Gedanke, daß die Dösbaddel vom Abendblatt, da mal eben „versehentlich“ die Namen von Opfer und Täter vertauscht haben, fangen ja schlicßelich beide mit „M“ an. Sowas kann ja im Eifer des Gefechts auch mal vorkommen…

    Von Lichterketten und den sonst üblichen Empörungs-Events habe ich hier in HH noch nichts mitbekommen. Schließlich hat sich die Tat schon vor 2 Tagen ereignet.

    Ich wittere Schmierfinken-Journaille.

  50. Die drehen doch am Rad!

    Im „Rum Bumper‘s“ wollten sie sich was zu trinken bestellen. Daniel: „Wir gingen zur Theke. Aber die Frau schaute uns nur kurz an und sagte, wir würden nichts bekommen, wenn wir die Trikots anbehalten. Wir sollten sie auf links drehen oder die Kneipe verlassen.“ Daniel war schockiert, verließ mit seinen Freunden das Lokal.

    Ist das „Rum Bumper‘s“ Bremens größte Spaßbremse?

    Der Besitzer der Kneipe streng: „Wir sind gegen jegliche Darstellung nationaler Symbole. Auch Trikots oder Fähnchen anderer Nationen wollen wir nicht sehen.“

    http://www.bild.de/regional/bremen/trikot/wegen-deutschland-trikot-rausgeflogen-24666626.bild.html

  51. #54 Thomas_Paine

    „Zuweilen sollte man prüfen, was an der eigenen Toleranz echt und selbständig ist und was sich davon dem verklemmten deutschen Selbsthaß verdankt, …“

    Puuh, fast 20 Jahre schon wieder ‚rum. Vor Straußens prophetischem Bocksgesang noch die klamme Frage, ob ich denn spinne oder das restliche BUNT-Land um mich herum, so nach und nach wurde ich mir dann immer sicherer, daß mit BUNT-Land etwas nicht stimmt.

  52. @ #59 Wueterich (17. Jun 2012 16:16)

    Das ist Bremen. Wundert mich ehrlich gesagt nicht. Ob der Wirt auch die Eier gehabt hätte, jemandem mit bspw. einem Türkei-Trikot rauszuschmeißen? Ich hab da so meine Zweifel irgendwie.

    Aber ein gutes hat das ganze, da wurden einem Studenten auf diese Weise auch mal die Augen geöffnet, mehr als an seiner linken Uni in Bremen, die sich seit neuestem auch „Elite-Universität“ nennen darf.

  53. #56 PI-User_HAM (17. Jun 2012 15:51

    Cem Özdemir von den Grünen sagte tatsächlich: “Wir werden heute gegen Dänemark gewinnen. Und dann ist alles drin!”

    Ob er das auch gesagt hätte, wenn Deutschland gegen die Türkei spielen müßte?

  54. #54 abendlaender11 (17. Jun 2012 15:44)

    Na ja, ich dachte ggf. an Rammstein… wenn überhaupt.

    Hier

    http://www.youtube.com/watch?v=RiXyxKlC-KM

    spielt zumindest der zweite Teil in Berlin – an der Forderung nach „Totaler Demokratie“ leicht zu erkennen.

    Das „Totale“ ist in Berlin immer schon gut angekommen.

  55. #62 abendlaender11 (17. Jun 2012 16:20)

    …die klamme Frage, ob ich denn spinne oder das restliche BUNT-Land um mich herum, so nach und nach wurde ich mir dann immer sicherer, daß mit BUNT-Land etwas nicht stimmt.

    Hier: Gleiche Frage – gleiche Antwort.

    Und bedrückenderweise auch keine wirklich schlaue Analyse, warum das in der Gesellschaft so ist, und schon gar keine schlaue Idee, wie man es ändern könnte – außer dem üblichen, mit möglichst gutem Beispiel gegen den Strom voran zu gehen.

    Das Merkwürdige, ja Unheimliche dabei ist die Diskrepanz zwischen der anscheinenden Entspanntheit der Leute, die z.B. locker im Biergarten sitzen, und dem in der Bevölkerung gleichzeitig immer mehr ansteigenden Stress- und Angstlevel.

    Immer noch dem Nachbarn durchs neue Auto (natürlich schadstoffreduziert) oder Flugurlaub (natürlich schadstoffkonzentriert, aber das wollen wir nicht wissen) imponieren, und gleichzeitig immer mehr Psychopharmaka wegen des daraus entstehenden existenziellen Drucks verbrauchen.

    Spekulanten bashen, aber selbstverständlich die meisten Zinsen fürs eigene Ersparte wollen. Wenn sich dann das notwendigerweise hohe Risiko realisiert, war´s halt die böse Bank.

    Kollektive Angstvermeidung, lähmendes hin- und hergerissen sein zwischen „Oh mein Gott…!“ und „Heiliger St. Florian, verschon mein Haus, zünd´ andere an“.

    Natürliche Egoismen wie Firmenwerbung im Rahmen von Sponsoring und Charity verlogenerweise als rein altruistisches Edelsein ausgeben.

    Infantiles Verweigern der Selbstverantwortung, Reifeverzögerung und Wirklichkeitsverweigerung.

    Deutschland ist zutiefst verwirrt und selbstbelügend.

    Rio Reiser wusste es schon damals:
    http://www.youtube.com/watch?v=a7HlOOxGozE

  56. ich bin heute 66 jahre alt. mit ca. 25 jahren geriet ich in linke studentenkreise, war vorher eher unpolitisch. mit 25 war ich zwar schon einigermaßen erwachsen, aber eben auch nicht der hellste. so war es leicht, mich auf links zu trimmen, grün gab es damals noch nicht.
    und vor allem in meiner schulzeit noch keine linken lehrer. das ließ mir die chance, im laufe meines lebens zur vernunft zurückzukehren. d.h. ich habe linke parolen durch 68er lehreridioten nicht als halbes kind verinnerlichen müssen. die heutigen schulkinder sind seit wenigstens 30 jahren der indoktrination ausgesetzt, fast ein wunder, wenn die nicht alle „links“ und grün wählen.

  57. #33 abendlaender11 (17. Jun 2012 14:04)
    teilzitat
    Unsere BUNTEN Bildungsfrolleins halt. Wohin, wenn man kein Komma richtig setzen kann, vom Dreisatz überfordert ist, nicht so gut aussieht?
    teilzitatende
    natürlich zu den linken. die nehmen jede/n
    hat geradezu etwas christliches 🙂 so kam man früher in den himmel und heute eben zur linken taz. bekenntnis genügt 🙂

  58. #68 noreli

    „… hat geradezu etwas christliches so kam man früher in den himmel und heute eben zur linken taz. bekenntnis genügt …“

    Solange diese Bildungsfrolleins privatwirtschaftlich irgendwo die Feder kratzen, geht das auch in Ordnung.

    Das Ärgernis beginnt genau dort,wo geistige Flachschürferinnen und Flachschürfer auf Steuergelderkosten „Studien“ wie „Kritisches Weißsein“ erstellen oder „Arbeiten“ wie die Dekonstruktion „Heymat“ an der
    Humboldt(!!!!!)-Universität Berl_in. Oder als Gleichschaltungsbeamtinnen die pöhsen Stellen ankreuzen, wo ein „Innen“ fehlt.

  59. dabei wird häufig übersehen, dass es die SED war, welche das Gespenst des durch die Wiedervereinigung angeblich entstehenden vierten Reiches beschwor und dabei auf erstaunlich hohe Zustimmung bei den Westlinken traf.

    Der heutige Hass auf Patriotismus und die Nation hat also seinen Ursprung im tollwütigen Hass des zutiefst verkommenden Statthalterpacks der totalitären Sowjetbarbarei.

    Die heutigen ‚Linken‘, die aus meiner Sicht, vom Adorno Schüler Heinz Gess&Co einmal abgesehen, allesamt hochneurotische Linksfaschisten mit IQ < 80 sind, ist überhaupt nicht bewusst, dass ihr Hass auf die Nation die freiheitliche Demokratie Westdeutschlands meint und umgekehrt ist es den Rechten auch nicht bewusst.

Comments are closed.